Widerruf Benko

Mehr Geld, als Kurz ausgeben konnte:

Bruder von Kanzlerberater Steiner organisierte die Schmid-Millionen

„Kurz kann jetzt Geld scheissen“, schrieb Thomas Schmid. Aber nicht er, sondern der Bruder von Kurz‘ engstem Berater Stefan Steiner organisierte die Millionen. Er ist heute Nationalbank-Direktor.

 

Wien, 10. Juni 2021 | Am Mittwoch leakte ÖVP-Anwalt Werner Suppan ein Aktenstück der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) an ausgewählte Medien. Chats von Thomas Schmid an Sebastian Kurz sowie zwischen Schmid und Blümel aus April 2016 dokumentieren ein Millionengeschenk des Finanzministeriums für Außenminister Sebastian Kurz. „Ich habe Sebastians Budget um 35 Prozent erhöht“, brüstet sich Schmid. Und an Kurz: „Du schuldest mir was :-)))!“

Die WKStA hält das für interessant, weil es ein Hinweis auf eine Vorleistung für Postenschacher sein könnte, Stichwort: Kriegst eh alles, was du willst(Kurz an Schmid). Der Bericht eines Wirtschaftsexperten an den fallführenden Staatsanwalt enthält aber noch mehr brisante Informationen.

Bruder von Kurz‘ engstem Berater beschaffte das Geld

Der Bericht der WKStA, der auch ZackZack vorliegt, enthält interessante Details über die Finanzen des Außenministeriums unter Sebastian Kurz. Bisher unbekannt ist eine Nachricht des damaligen Chefs der Bundesfinanzierungsagentur, Thomas Steiner, an Schmid. Aus dieser Nachricht geht hervor, dass nicht Schmid, sondern Steiner die Idee zur Budgeterhöhung für Kurz hatte. Nur drei Tage vor Schmids Jubelmeldung an den Außenminister schrieb Steiner: „S. und ich haben etwas überlegt, wie das Bmf dem Bmeia helfen könnte.“ S. ist ein leitender Beamter der Bundesfinanzierungsagentur. Die beiden wollten ihren Plan mit einem Controller aus dem Finanzministerium und (wahrscheinlich) einem für Budget zuständigen Abteilungsleiter aus dem Außenministerium besprechen.

Dass die Initiative für die Kurz-Finanzspritze von Thomas Steiner ausging, ist in mehrerer Hinsicht interessant: Erstens legt es die Vermutung nahe, dass für die zusätzlichen Millionen Staatsschulden aufgenommen wurden. Ob das tatsächlich der Fall war, ließ sich noch nicht klären. Thomas Steiner war am Donnerstag nicht für eine Anfrage erreichbar. Der genannte Mitarbeiter der Bundesfinanzierungsagentur, S., ist jedenfalls für die Aufnahme von Krediten durch die Republik zuständig. Auch er war nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Thomas Steiner wurde 2019 zum Direktor der Österreichischen Nationalbank. Er ist der Bruder von Stefan Steiner, dem engsten Berater und politischen Strategen von Sebastian Kurz.

Stefan Steiner nahm zu seiner politischen Rolle bereits im Untersuchungsausschuss Stellung. Steiner hat keine offizielle Funktion, erhält aber monatlich 33.000 Euro für seine Leistungen. Welche das genau sind und vor allem: wer das eigentlich bezahlt (die ÖVP? Das Kanzleramt?), wollte Steiner im Ausschuss nicht verraten.

Kurz gab stets mehr aus, als er hatte

Die Budgeterhöhung für das Jahr 2017 fiel zwar nicht ganz so hoch aus, wie von Schmid behauptet; statt der 35 Prozent waren es aber immerhin rund 29 Prozent oder 123,9 Millionen Euro. Das Kurz-Budget wuchs so von 427,99 Mio. Euro im Jahr 2016 auf 551,91 Mio. Euro im Jahr 2017. Geld, das Kurz gut brauchen konnte. Rechnungshofberichte zeigen, dass der junge Außenminister in den Jahren zuvor stets deutlich mehr Geld ausgegeben hatte, als ihm zur Verfügung stand. Er entnahm es aus den Rücklagen, die das Ministerium vor seiner Amtszeit gebildet hatte.

Die Steiner-Schmid-Finanzspritze war aber so gewaltig, dass Kurz gar nicht alles ausgeben konnte. Darüber herrschte bei einigen Medien Verwirrung. Sie berichteten, Kurz hätte das Mehrbudget gar nicht verwendet, das stimmt aber nicht. Von seinem neuen Rekordbudget verbrauchte Kurz 2017 511,88 Millionen – also immerhin knapp 84 Millionen Euro mehr. Kurz‘ Amtsnachfolgerin Karin Kneissl fiel das aufgeblasene Inseratenbudget auf, das Kurz ihr hinterlassen hatte. Sie kürzte es um 80 Prozent, sehr zum Missfallen vieler Medien.

Wofür die Steiner-Schmid-Millionen genau verwendet wurden, ist schon deshalb schwierig herauszufinden, weil es das Außenministerium unter Kurz mit seinen Abrechnungen nicht so genau nahm. Bei einem Viertel der Belege, die das Ministerium 2017 an den Rechnungshof lieferte, wurden laut diesem die gesetzlichen Grundlagen der Verrechnung nicht eingehalten. In einem Bericht kritisierte der Rechnungshof die undurchsichtige Verwendung der zusätzlichen Mittel.

(tw)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

197 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
FlashGordon
12. 06. 2021 9:33

Die größte Verbrecherregierung, die die 2. Republik jemals gesehen hat. Ein Frontalangriff gegen die Bürger des Landes (Pöbel). Danke für dieses Forum hier! In den anderen Mainstreammedien österreichs wird zensuriert ohne Ende. A la, DDR (Ulbricht, Honecker, Schabovsky)!

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von FlashGordon
Lojzek
11. 06. 2021 10:13

‘ Eh kloa, die Politiker san doch lauter Hurnhund. […] Olle Politiker ghean in´d Wiascht. Ollas die gleichen Pülcher, die machen si um unser Göd a Highlife, die Gfrasta! ‘

Fiktiver Charakter, Herr Naderer – gespielt von Ernst Hinterberger – aus der Serie Kaisemühlen Blues.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Lojzek
O_ungido
11. 06. 2021 5:34

Na Kurzer, scheißt Di scho an?
Bis übers Kreuz?
Ha?

Inszenierungskanzler
11. 06. 2021 0:02

Wie lange werden eigentlich die mitunter mächtigen ÖVP-Landeshauptleute aus Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Salzburg, Tirol und Vorarlberg noch zuschauen, bis sie den Kurz zum Rücktritt drängen oder ihn gar gegen seinen Willen absägen? Um es mit Hanger zu sagen: Es ist einfach unfassbar, wie hier vorgegangen wird. Kurz versprach alles besser zu machen, vor allem dank Zack Zack wissen wir, dass es kaum ein Politiker vor ihm so auf die Spitze getrieben und sich nach der Macht gesehnt hat. Kurz, Blümel & Co sollten besser noch heute als morgen zurücktreten!

Samui
10. 06. 2021 22:23

Was war denn das jetzt in der Zib2?
So ein Geschwurbel…. so eine Unsicherheit.
Traurig… die Justizministerin der Republik Österreich 🙁

O_ungido
11. 06. 2021 5:55
Antworte auf  Samui

Hot sie si scho ang’schißn jo, jo?

Schoerky
10. 06. 2021 23:03
Antworte auf  Samui

Schaue schon lange nicht mehr diesen Propagandesender.
Werde es jedoch überdenken.
Mehr an Satire, können die Satirer nicht liefern.

Fuchur
10. 06. 2021 22:25
Antworte auf  Samui

Soll man sich das anschauen oder auf Thomas Walachs feine Zusammenfassung warten? Unnötiges Streamen zu vermeiden schont die Umwelt 😉

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Fuchur
Samui
10. 06. 2021 22:26
Antworte auf  Fuchur

Besser auf Zack Zack warten…..

EndeGelaende
10. 06. 2021 20:39

Und wer hat das restliche Geld ausgegeben, das er „nicht ausgeben konnte“? /sarc

dahergottsichtollas
10. 06. 2021 21:01
Antworte auf  EndeGelaende

Wurden ein Raub der Negativzinsen;-)

EndeGelaende
10. 06. 2021 21:45
Antworte auf  dahergottsichtollas

Ah ok 😉 die berühmte Umwegrentabilität

dahergottsichtollas
10. 06. 2021 20:31

ach gottchen…als der hbk noch außenboarder war wurde doch geld gebraucht….wenn ich mich recht entsinne, dann wurde doch die ada (austrian development agency) gut ausgestattet,damit die entwicklungsgelder in ländern wie indien vor ort investments ermöglichen….ich kann mich da an eine förderung für rewe und hofer erinnern,die dort -gestützt von der ada- eine bio aqua garnelenfarm errichteten….daher wirft man uns ganz viel davon in jedem markt um die ohren….und wenn ich viele solche projekte fördere, brauch ich ein budget…160 mille sind ein guter anfang und die unternehmen sind schon angefüttert…und sicher danach viel dankbarer bei etwaigen erfüllungen von wünschen…..aber ist ja alles für die “entwicklungshilfe” vor ort….komisch,dass man da noch keiner nachgehakt hat…..

EndeGelaende
10. 06. 2021 21:46
Antworte auf  dahergottsichtollas

Nennt man „Umwegrentabilität“ oder Boomeranggeld

Danilo
10. 06. 2021 20:27

Weitere Schwarze Schlagzeile aus dem ÖVP Umfeld!
Schwarzgeld auch Privatsache?
Wirt und ÖVP Gemeinderat im Bundesland Salzburg bunkert 3,5 Millionen Schwarzgeld! Wie sagte schon Kurz, „Schwarz ist geil.“ Schwarzgeld bei den Schwarzen obergeil!
200 Namenlose Sparbücher sind in ÖVP Kreisen eben reine Privatsache.

EndeGelaende
10. 06. 2021 20:33
Antworte auf  Danilo

Namenlose Sparbücher gehören bei einer gewissen Bank zur Anlagestrategie zwecks Vermögensaufbau. Bei uns gibt es sogar nur mehr diese Bank, die anderen Banken dürften nicht so große Einlagen haben.

Aber 200 Sparbücher zu max knapp 15.000 €, erinnert auch an eine berühmte „Spendenstrategie“

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von EndeGelaende
Anonymous
10. 06. 2021 20:23

Immer wieder das gleiche: bei den Ausgaben für die Bevölkerung knausrig sein, bei den Regierungsausgaben für Eigenwerbung und PR spielt Geld keine Rolle.

Bei nötigen Investitionen für Bildung und Gesundheit wird das Wählervolk aber ganz deutlich auf die notwendige Sparsamkeit des Staates hingewiesen.

So misst diese Regierung mit zweierlei Maß.

mrsmokie
10. 06. 2021 19:29

Hoffentlich zerreißt es ihm beim Geld-Scheizzen nicht den Auspuff. Den braucht es ja noch.

O_ungido
11. 06. 2021 5:26
Antworte auf  mrsmokie

Diese widerliche gegelte NLP Puppe sois ois a ganzer z’reißen!

Huabngast
10. 06. 2021 19:50
Antworte auf  mrsmokie

😂 Schon lange nicht mehr so herzhaft gelacht !

Lojzek
10. 06. 2021 19:35
Antworte auf  mrsmokie

Zrreißn sois di auf 200er-Packln und is Größte soi mi treffn, oder so …

Samui
10. 06. 2021 19:34
Antworte auf  mrsmokie

Für was?

O_ungido
10. 06. 2021 20:57
Antworte auf  Samui

Wofür?

Huabngast
10. 06. 2021 19:19

Interessante Parallelen, gesehen heute in „Südtirol Heute“.
Luis D., der ehemalige Landeshauptmann von Südtirol 1989 – 2014, Politiker von der Südtiroler Volkspartei, wurde vom Kassations-Gericht endgültig zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Sein Vergehen: Amts-Unterschlagung von öffentlichen Geldern zur Vorfinanzierung privater Ausgaben. Seine Verantwortung: er habe nur das getan, was seine Vorgänger und Zeitgenossen auch getan hätten, in Nordtirol und im Trentin, die Anklage sei „politisch motiviert“. Das „bestätigten“ verschiedene „Weggefährten“. L.D zeigte sich nach der Botschaft aus Rom in Kampfeslaune. „Er werde sich seinen Ruf so nicht ruinieren lassen, denn er habe sich nichts vorzuwerfen.“ Er wittert einen Plan: sein Ruf solle beschädigt werden. „Natürlich werde er jetzt zum europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg gehen.“ Seit 2015 wurde prozessiert. Es sei schon tragisch für so eine Justiz… meinte er.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Huabngast
KarinLindorfer
10. 06. 2021 19:24
Antworte auf  Huabngast

Uneinsichtig bis zuletzt, so kennen wir die Österreichische Volkspartei. Genau das ist es, was die Menschen so wütend macht.

O_ungido
11. 06. 2021 7:27
Antworte auf  KarinLindorfer

Und die, je nach Sichtweise, 30 – 37 Prozent der Heilandhuldiger?

Huabngast
10. 06. 2021 19:43
Antworte auf  KarinLindorfer

Ja, und die Parallelen zu… war es nicht Herr Hanger?

…öffentliche Gelder…
…politisch motiviert…
…wittert einen Plan…
…sein Ruf solle beschädigt werden…
…er habe sich nichts vorzuwerfen…
…so eine Justiz…

Haben die Volksparteien alle denselben „Spin“?

FritziBerry.Finn
10. 06. 2021 19:13

Hab lange überlegt, was Fur… ähm Kurz nach seinem Ausscheiden aus der österreichischen Politik denn so machen könnte. Wichtig wäre auf alle Fälle, das er Österreich den Rücken kehrt, denn hier könnte eine Begegnung mit dem “Pöbel” durchaus unangenehm für ihn werden.
Napoleon wurde ja seinerzeit nach St. Helena verfrachtet, aber können wir das den Einwohnern dort zumuten? Nach ein wenig Recherche bin ich dann zu dem Schluß gekommen, das er ja hier

https://geohack.toolforge.org/geohack.php?pagename=Bouvetinsel&language=de&params=54.433333333333_S_3.4_E_dim:9000_region:BV_type:isle(0)

einen poliitischen Neustart wagen könnte. Als Untertanen hätt er zwar nur Pinguine aber er geht uns dann hier in Österreich nicht mehr auf den Sagg. Und weit genug weg vom “Pöbel” wär er dann auch

Hoedspruit
10. 06. 2021 19:16
Antworte auf  FritziBerry.Finn

Sehr originell, gefällt mir!👍🏻

FritziBerry.Finn
10. 06. 2021 19:18
Antworte auf  Hoedspruit

Auf solche Gedankenspiele kommt Mensch, wenn er überlegt nach Pitcairn Island auszuwandern, g

Helmut1971
10. 06. 2021 18:53

Kurz, ich finde dich mittlerweile sowas von geil. So dumm, bescheuert und ohne Skrupel immer noch im Amt wie du..das hat was!

Lojzek
10. 06. 2021 19:24
Antworte auf  Helmut1971

Leider, leider, ja, denn das sagt auch etwas über die Bevölkerung aus, sich so einen Kanzler an der Spitze eines Staates zu bewahren.
Und dem Kurz sagt des so viel wie: ‘ja, nimm uns no mehr aus wie Weihnachtsgansln und stopf da Du ruhig no mehr die Taschen voi!’

Dazu treffend:
‘ Am Ende werden sie uns ihre Freiheit zu Füßen legen und sagen: Macht uns zu euren Sklaven, aber füttert uns.’

Fjodor Michailowitsch Dostojewski

KarinLindorfer
10. 06. 2021 19:26
Antworte auf  Lojzek

Erschreckend aber wahr….

Surfer
10. 06. 2021 18:06

Bruder von Kanzlerberater Steiner organisierte die Schmid-Millionen
„Kurz kann jetzt Geld scheissen“, schrieb Thomas Schmid. Aber nicht er, sondern der Bruder von Kurz‘ engstem Berater Stefan Steiner organisierte die Millionen. Er ist heute Nationalbank-Direktor.

Organisierte..,das organisierte Verbrechen…du bist mir was schuldig, er ist heute Nationalbank Direktor….

Das stinkt nach Postenschacher (ist er überhaupt geeignet) und Steuergeldveruntreuung….

Das gehört vor Gericht geklärt…

Schoerky
10. 06. 2021 23:09
Antworte auf  Surfer

Hoffentlich.

O_ungido
10. 06. 2021 20:58
Antworte auf  Surfer

Verschissene Bagage, elendiche…

Helmut1971
10. 06. 2021 18:56
Antworte auf  Surfer

Inzest…

LeoBrux
10. 06. 2021 18:31
Antworte auf  Surfer

Ich dachte, Surfer, Sie sind der Meinung, die Justiz stecke insgesamt mit den türkisen Korruptis (samt den Grünen) unter einer Decke?
Wie soll die Justiz die Sache dann vor Gericht klären können?

Bastelfan
10. 06. 2021 17:49

Amtsmissbrauch? Veruntreuung?
Folliw zhe money!

Bastelfan
10. 06. 2021 17:49
Antworte auf  Bastelfan

Follow the money.

Wien1060
10. 06. 2021 17:46

Es wird Zeit, sich die Konten von Kurz und seinem Dunstkreis anzusehen. Man wird sicherlich fündig werden.

Huabngast
10. 06. 2021 17:34

Folge der Spur des Geldes!

Surfer
10. 06. 2021 17:34

Kurz gab stets mehr aus, als er hatte.

Typisch für Hochstapler und Betrüger…

Bastelfan
10. 06. 2021 17:50
Antworte auf  Surfer

Weil: hinter ihm die sintflut.
Irgendwie hofft er, wie jesus, aus wasser wein zu machen.

Surfer
10. 06. 2021 17:29

Bei einem Viertel der Belege, die das Ministerium 2017 an den Rechnungshof lieferte, wurden laut diesem die gesetzlichen Grundlagen der Verrechnung nicht eingehalten.

Und auf was warten Sie, Anklage wegen Verdacht der Steuergeldunterschlagung…
Wenn er damals schon ein Viertel verprasste ohne zu belegen wofür dann wissen wir was jetzt abgeht….
Ich hoffe doch das die Opposition da nachforscht.

Schoerky
11. 06. 2021 0:02
Antworte auf  Surfer

Zum letzten Satz.
Sie werden doch nicht erwarten, dass die derzeitige Opposition an vollständiger Aufklärung interessiert ist. Waren sie doch bis zur Abwahl, Teil des Systems. Nur jetzt schreien sie weil sie vom Futtertrog entfernt wurden.
Die derzeitige Regierung liefert alle paar Tage einen Elfmeter ohne Tormann und die größte Opposition (SPÖ), hat nichts besseres zu vordern, als das Migranten eine schnellere Staatsbürgerschaft zugesprochen wird.
Ich habe nichts gegen Migranten, wenn sie mir nicht auf der Tasche liegen und sie ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten. Ich kenne mehrere Migranten, die fleißig arbeiten und froh sind hier leben zu dürfen und die haben auch keine Freunde mit Sozialschmarotzern.
Die SPÖ sieht es wohl anders, daher wünsche ich dieser Partei bei den nächsten Wahlen ein einstelliges Ergebnis.

,

Prokrastinator
10. 06. 2021 17:13

“Kurz kann jetzt Geld scheizzen”

Dieser Satz wird zum geflügelten Wort…..;))))

Weil es bedeutet, Kurz scheizzt auf Steuergeld, und betrachtet das Land und die Menschen als sein Eigentum.

Dieser Mensch gehört mit all seinen KunpanInnen hinter Schloss und Riegel. Für lange Zeit!

LeoBrux
10. 06. 2021 18:34
Antworte auf  Prokrastinator

Wenn man gewählt ist und vielleicht wieder gewählt wird – dann müsste man ja das Wahlvolk hinter Schloss und Riegel bringen.
Stellen Sie sich mal diesen österreichischen Gulag vor!

Wer soll Kurz&Co hinter Schloss und Riegel bringen?
Die Justiz.
Hm.
Die allerdings folgt nicht unbedingt Foristen mit Schaum vorm Maul, sondern Recht und Gesetz.

Bastelfan
10. 06. 2021 17:51
Antworte auf  Prokrastinator

Bitte doppelzelle mit khg.

Surfer
10. 06. 2021 17:30
Antworte auf  Prokrastinator

Kurz scheißt auf die Bürger und liebt nur sich selbst und danach lange nix und dann seine Sponsoren…

O_ungido
10. 06. 2021 21:00
Antworte auf  Surfer

Schmid & Blümel schon vergessen?

Huabngast
10. 06. 2021 16:19

Wer ist das „Hirn“ hinter dieser Regierung? Wer ist Stefan Steiner? Welchen Einfluss hat der weibliche Landeshauptmann von NÖ auf diese regierende „Jungmannschaft“? Was sagt der steirische Landeshauptmann dazu ausser „wir lassen UNS UNSEREN BK nicht hinausschiessen“? Wir, das Volk, das dafür mit unserer Hände Arbeit bezahlt, darf das wohl wissen, oder nicht? Leben wir in „den neuen Zeiten“ plötzlich unter Feudalherren? Sind wir die Sklaven der Republik Österreich, die sich betiteln lassen müssen und ausgesaugt werden? Dürfen wir eigentlich nicht wissen, WAS mit UNSEREM Geld passiert? Dürfen wir fragen, wer gut wirtschaftet und wer es verprasst? Oder müssen wir uns von Nebelschwaden umhüllen lassen? Her mit der Wahrheit! Wir haben das Schauspiel satt!

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Huabngast
LeoBrux
10. 06. 2021 18:35
Antworte auf  Huabngast

Infos dazu finden Sie bei Knittelfelder, Inside Türkis.
Das Buch ist natürlich nicht kritisch, aber informativ ist es doch.

Bastelfan
10. 06. 2021 17:52
Antworte auf  Huabngast

Habe gelesen, wir lassen uns unseren bk nicht herausscheissen.

O_ungido
11. 06. 2021 7:32
Antworte auf  Bastelfan

Hahahahaha!!!!

wuwei
10. 06. 2021 18:27
Antworte auf  Bastelfan

🙂 ich auch!

Huabngast
10. 06. 2021 18:15
Antworte auf  Bastelfan

😀 ich sag´ jetzt nix dazu…

Samui
10. 06. 2021 16:40
Antworte auf  Huabngast

Schwarzes Credo: Hauptsache wir sind Kanzler. Wieder jede Menge Zeit um sich Einfluss und Pfründe zu sichern.
Wie damals mit Schüssel. Nur diesmal noch rücksichtsloser…. frecher…
Schwarze Brut…… seit 1934

Politischer0gruppler
10. 06. 2021 15:50

Erstens legt es die Vermutung nahe, dass für die zusätzlichen Millionen Staatsschulden aufgenommen wurden. Ob das tatsächlich der Fall war, ließ sich noch nicht klären.
Ist das „abstrakte Relevanz“ ?
Bissi seicht , das ganze?

siegmund.berghammer
10. 06. 2021 15:46

Kommt die Frau Rechnungshofpräsidentin nicht auch aus dem schwarzen Personal-Pool? Man muss ja direkt fragen, wer an den Schalthebeln der Steuergeldverschwendung kommt eigentlich nicht von den Schwarzen? Inklusive den “Prüfern”?

Sessa40
10. 06. 2021 15:29

Wo ist der kleine Basti geblieben?
Sitzt wahrscheinlich mit seinen 59 Beratern im Kämmerlein beim Ho, hat die Nase im Schnee und weiss nicht mehr wie er aus dieser Nummer rauskommen soll.

LeoBrux
10. 06. 2021 18:38
Antworte auf  Sessa40

Er müsste halt Zadic überzeugen, dass sie endlich endlich der WKStA diese Fälle entzieht!
Verdammt, warum stellt sich Zadic so hartnäckig hinter die Ermittlungsarbeit der WKStA?
Und der Kurz – der kann nix dagegen tun, weil er sonst die Koalition sprengen würde und mit dem Kickl anbandeln müsste – was er im Moment nur ungern täte. (Der Kickl würde schon mitmachen, aber er treibt den Preis so hoch wie möglich … und ziert sich.)

Bastelfan
10. 06. 2021 17:53
Antworte auf  Sessa40

Ist schon winter, dass er die nase in den schnee stecken kann?

siegmund.berghammer
10. 06. 2021 15:52
Antworte auf  Sessa40

Kann es sein dass die Aktion “Wandern mit Basti” wieder vollumfänglich angelaufen ist? Mit Tante Elli und den 3 G’s, aber ohne Maske?

na servas
10. 06. 2021 15:23

So eine widerliche Bagage, das ist doch alles Postenschacher vom Feinsten.

nikita
10. 06. 2021 15:15

Wie schreibt Thomas Walach so schön: „Kurz scheißt sich“ schon „voll an.“
Kurz schämt sich für gar nichts.
Den Arbeitslosen den letzten Cent wegnehmen, die Kinder in Moria im Dreck liegen lassen und dem Rest der Bevölkerung das letzte Hemd ausziehen, das kann er perfekt.
Soviel Dreck können alle anderen Parteien zusammen nicht am Stecken haben.
Vertschüss dich auf nimmer Wiedersehen in die Wüste und nimm deine Bande mit.

LeoBrux
10. 06. 2021 15:40
Antworte auf  nikita

“Den Arbeitslosen den letzten Cent wegnehmen, die Kinder in Moria im Dreck liegen lassen und dem Rest der Bevölkerung das letzte Hemd ausziehen, das kann er perfekt.”
Nur der zweite Punkt stimmt.
Der Rest ist – peinliche Übertreibung. Lächerlich.
Müssen sich die Kritiker von Kurz&Co denn immer wieder so lächerlich machen?
Man könnte sich auch vernünftig ausdrücken – in einem Diskussionsforum.
Statt zu behaupten, es gebe jetzt in Österreich kein Arbeitslosengeld mehr. Oder die Bevölkerung werde restlos enteignet, sogar das letzte Hemd müssen sie abgeben. Österreich ist ein nach wie vor funktionierender Sozialstaat, anders als etwa die USA.

Sessa40
10. 06. 2021 17:39
Antworte auf  LeoBrux
nikita
10. 06. 2021 17:17
Antworte auf  LeoBrux

Du hast sowas von einem Klescha, mehr geht nicht. Du Oberkoffer! Hoit afoch die Pappn..

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von nikita
Sessa40
10. 06. 2021 17:44
Antworte auf  nikita
nikita
10. 06. 2021 23:20
Antworte auf  Sessa40

👍👌😁

LeoBrux
10. 06. 2021 17:31
Antworte auf  nikita

Und was haben Sie zu sagen, nikita?
Immer bloß pöbeln, das können Sie. Und sonst?

KarinLindorfer
10. 06. 2021 15:53
Antworte auf  LeoBrux

Ja noch, aber nicht mehr lange. Glauben sie die Bevölkerung könnte diese Steuergeldverschwendung bis St. Nimmerlein stemmen? Uns steht ein dramatischer demografischer Wandel bevor. Die par jungen Leute müssen dann ein Heer von alten Menschen finanzieren und die unglaubliche Steuergeldverschwendung unserer Politiker noch dazu. Ich geh mal davon aus, das sie ihre Schäfchen schon in Trockenen haben, in die Pensi. mit 60 und die ist nicht zu knapp. Kapieren sie nicht, das es für die jüngeren um den Fortbestand des gesellschaftlichen Friedens der auch vom solidarischen Sozialstaat abhängt, geht?

LeoBrux
10. 06. 2021 15:58
Antworte auf  KarinLindorfer

Wir lösen das als Einwanderungsland, Karin Lindorfer.
Es gibt genug junge und fähige Leute auf der Welt, die gern nach Österreich kommen würden.

Aber immerhin, auch Sie geben zu, dass Österreich noch ein Sozialstaat ist. Und dass nikita peinlich übertrieben hat.

Ich hab auch gar nichts gegen eine Bundeskanzlerin von der SPÖ, samt dem Sozialprogramm, das dann kommen würde.

Ich hab halt was dagegen, dass man so spinnt wie nikita – und das sag ich dann auch laut und vernehmlich. Unter Demokraten ist es üblich, dass man sich kritisch aufeinander bezieht. Diktatur – haben wir hier noch nicht.

KarinLindorfer
10. 06. 2021 16:42
Antworte auf  LeoBrux

Junge fähige Leute? Die aus Kriegsgebieten kommen, teilweise schwer traumatisiert sind kriegsversehrt oder nicht in der Lage sich an unsere Kulturellen Gegebenheiten anzupassen? Die oft keine Ausbildung haben unsere Sprache nicht können und oftmals nicht einmal Lesen und Schreiben in der eigenen Sprache? Glauben sie es ist zum Nulltarif diese Menschen zu integrieren? Die jungen und fähigen leben selber in den hochentwickelten Ländern und wandern nicht nach Österreich aus. Das ist eine Illusion der sie da anhängen.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von KarinLindorfer
Sessa40
10. 06. 2021 17:33
Antworte auf  KarinLindorfer

Nein Karin, der Poidl meint die hochqualifizierten Ziegenhirten und Eseltreiber, denn für die Rinderhaltung braucht man die ja nicht, dafür gibts Weidezäune mit Elektroschocks, im Volksmund als “Hoitamandl” bekannt.
Aber das kann der Poidi ja nicht wissen, hat der doch wahrscheinlich sein Leben lang nichts sinnvolles gearbeitet.

LeoBrux
10. 06. 2021 18:24
Antworte auf  Sessa40

Sessa, Sie bersten mal grade wieder so vor Kompetenz.
Sie liefern mir damit einen Beitrag für besondere Vulgarität und Irrationalität.

Weil Ihr Beitrag so wertvoll ist. wiederhole ich ihn hier – alle sollen ihn bitte mehrmals lesen! Und daraus lernen!

“Nein Karin, der Poidl meint die hochqualifizierten Ziegenhirten und Eseltreiber, denn für die Rinderhaltung braucht man die ja nicht, dafür gibts Weidezäune mit Elektroschocks, im Volksmund als “Hoitamandl” bekannt.
Aber das kann der Poidi ja nicht wissen, hat der doch wahrscheinlich sein Leben lang nichts sinnvolles gearbeitet.”

Sessa40
10. 06. 2021 19:01
Antworte auf  LeoBrux

Dir hat man aber schön in den Helm gezuckert, fast so wie dem Basti, der hat ja auch über sich selbst gesagt: “Kurz muss weg”

LeoBrux
10. 06. 2021 17:30
Antworte auf  KarinLindorfer

Österreich und Deutschland werden anstandshalber auch einige solche Flüchtlinge aufnehmen. Wie viele, das entscheidet die Wähler in Form von Wahlen und der Zusammensetzung des Parlaments.

Es kommt bei diesen Flüchtlingen sehr darauf an, dass man anfangs großzügig in sie investiert. Es dauert bei vielen einige Jahre, aber die meisten von ihnen haben trotz aller Schwierigkeiten eine Chance.

Ich denke aber generell an den internationalen Arbeitsmarkt. Wir haben einen internationalen Warenmarkt, Finanzmarkt, Kulturmarkt – der internationale, globale Arbeitsmarkt ist im Kommen. Länder wie Deutschland und Österreich tun gut daran, eine Willkommenskultur zu entwickeln – um attraktiv zu sein. So können wir das demographische Defizit ausgleichen.

KarinLindorfer
10. 06. 2021 18:48
Antworte auf  LeoBrux

Diesen “internationalen” Arbeitsmarkt haben wir bereits. Fernfahrer aus Polen die billiger sind als die Einheimischen und der Ausbeutung nur Stand halten weil sie betrunken auf unseren Autobahnen unterwegs sind. 24 Stunden Pflegerinnen auch Ungarn der Slowakei, Rumänien die man wochenlang an schwerkranke, demente alte Menschen kettet für ein Trinkgeld. Und die nächsten Pflegerinnen kommen dann von den Philippinen, auch so ein Hoffnungsmarkt für billige Arbeitskräfte die in die ganze Welt verschickt werden. Die Wirtschaftskammer begrüßt diese Aktivitäten sehr weil einige wenige sehr gut daran verdienen. Für die österreichischen Arbeitnehmer hat das aber nur eine Folge nämlich dem Lohndumping wird Tür und Tor geöffnet. Dem könnte man nur durch EU weite Mindestlöhne begegnen und die wird es nie geben weil konservative und rechte Regierungen dagegen sind. Dafür müssten die gesamten EU Staaten Sozialdemokratisch regiert werden und das ist eine Illusion…..

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von KarinLindorfer
LeoBrux
10. 06. 2021 19:03
Antworte auf  KarinLindorfer

Wir haben ihn schon teilweise, aber eben erst im Ansatz. Es fehlt noch viel, um ihn so global und flexibel zu machen wie den Warenmarkt, den Finanzmarkt, den Kulturmarkt. Die Wirtschaft arbeitet daran.
(Das müssen die Konservativen berücksichtigen. Die verstehen sich ja als Parteien der Wirtschaft … wirken also in deren Interesse … und deren Interesse wird immer mehr, immer intensiver der Zugang zum globalen Arbeitsmarkt.)

Ich schätze, den globalen Arbeitsmarkt haben wir erst im Umfang von ca. 10%. Da gibt es also noch viel Entwicklungs-Spielraum.

Dass das so kommt, ist keine Frage der Sentimentalität, des Gefühls, der Moral. Es kommt einfach so – weil die Wirtschaft das Sagen hat und weil die technologische Revolution immer noch schneller alles Gegebene, das ihr im Wege ist, “transformiert” oder obsolet macht.

KarinLindorfer
10. 06. 2021 19:15
Antworte auf  LeoBrux

Die Wirtschaft will natürlich den globalen Arbeitsmarkt. Wird ihn wollen müssen aufgrund der demografischen Entwicklung. Aber die Wirtschaft ist daran interessiert, dass Arbeitskräfte so billig wie möglich sind damit der Gewinn so hoch wie möglich ausfällt. Geschäftsmann scheinen sie jedenfalls keiner zu sein. Und eins ist auch klar die EU ist von Lobbyisten jedweder Art durchsetzt und die werden dafür sorgen, dass entsprechende Gesetze möglichst nicht zustande kommen. Siehe Agrarpolitik…..wo auch wichtige Reformen deshalb nicht zustande kommen. Und was nutzt uns ein globaler Arbeitsmarkt bei dem die Menschen nichts verdienen? Das wird weder unseren Sozialstaat aufrecht erhalten noch den sozialen Frieden.

LeoBrux
10. 06. 2021 19:36
Antworte auf  KarinLindorfer

“Aber die Wirtschaft ist daran interessiert, dass Arbeitskräfte so billig wie möglich sind damit der Gewinn so hoch wie möglich ausfällt.”
Widerspreche ich denn diesem Satz? – Im Gegenteil. Es geht beim globalen Arbeitsmarkt genau um das. Soweit bin ich durchaus Geschäftsmann, Karin Lindorfer.

Was für Gesetze wird die EU (via Lobbyisten) verhindern? Sie meinen: soziale Gesetze. Arbeitsschutzgesetze und dergleichen.
Ich gebe Ihnen recht – die EU hat sich in dieser Hinsicht eher neo-liberal gezeigt.

Was nutzt der globale Arbeitsmarkt denen, die auf ihm keine Arbeit finden? – Je nun, ein bisschen was bekommen sie schon ab – Almosen auf jeden Fall. Ob sie einen starken Sozialstaat schaffen, werden wir beide zunächst bezweifeln müssen. Ich fürchte auch, dass es kaum zu wirklichem Widerstand der Arbeitslosen und Schlecht-Bezahlten kommt. Wofür hat man die Irrationalitäts-Maschine – die Unterhaltungskultur? Dazu die Post-Truth-Kultur? Irrationalität sorgt für die Unfähigkeit, seine Interessen zu erkennen und kooperativ zu organisieren. Man FÜHLT nur noch – und möchte nicht mehr denken. Diejenigen, die denken – sind elitär.

Nordicman
10. 06. 2021 18:09
Antworte auf  LeoBrux

Pseudoromantische Unicorn- Regenbogenlandphantasie? Aufwachen.
Investiere in Bildung unserer in Österreich lebenden Menschen.
Ich bezweifle ihre Gedanken nicht, aber ich halte diese zur Zeit, unter solchen unausgegorenen Bedingungen, für absolut Realitätsfremd.

LeoBrux
10. 06. 2021 18:21
Antworte auf  Nordicman

Für so extrem xenophob halten Sie die Österreicher?
Um so entschiedener muss man als Österreicher dagegenhalten, Nordicman.
Sonst bestätigt man den Xenophoben ja noch, dass sie recht haben.
Das wollen Sie doch nicht, oder?

Lojzek
10. 06. 2021 15:47
Antworte auf  LeoBrux

‘ […], Sie haben nicht nur davon keine Ahnung, sondern fast von allem anderen auch nicht, also seien Sie bitte ruhig! ‘

Dr. Alfred J. Noll

LeoBrux
10. 06. 2021 15:53
Antworte auf  Lojzek

Er meinte Sie, Lojzek.

Lojzek
10. 06. 2021 16:03
Antworte auf  LeoBrux

Diese Widmung trägt zu 100% den Namen Poidl.
Denn es ist ja nicht nur so, dass Sie keine Ahnung haben, sondern davon haben Sie sogar eine ganze Menge.
Also Poidl sei ruhig.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Lojzek
LeoBrux
10. 06. 2021 17:10
Antworte auf  Lojzek

Doch doch, Lojzek, er meint Sie!

Überhaupt, Sie und Dr. Noll – also, das gäb ja ein Paar!
Das stell ich mir mal vor in einer ORF-Sendung!

Lojzek
10. 06. 2021 18:34
Antworte auf  LeoBrux

Jetzt sans wohl endgültig im Eck.
Sie san offenbar komplett boarderline!

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Lojzek
LeoBrux
10. 06. 2021 19:39
Antworte auf  Lojzek

Lojzeck schließt immer und immer wieder von sich auf andere.
borderline – also, Lojseck muss wissen, was das heißt.

Lojzek
10. 06. 2021 19:42
Antworte auf  LeoBrux

Ned nur, dass Sie von nix a Ahnung haben, geht soeben wieder Ihna Kindergarten-Niveau mit Ihnen durch, typisch für Sie, wie immer, ein Poidl-Klassiker …

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Lojzek
O_ungido
10. 06. 2021 15:17
Antworte auf  nikita

best comment so far!!!

nikita
10. 06. 2021 17:24
Antworte auf  O_ungido

Danke für die Blumen 🌸😁
Dafür hat mich der LB schon wieder angepinkelt.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von nikita
O_ungido
10. 06. 2021 21:08
Antworte auf  nikita

He‘s a real pain in the ass …

Samui
10. 06. 2021 18:53
Antworte auf  nikita

⚘🌷🌼🌻🌹🌺

LeoBrux
10. 06. 2021 18:30
Antworte auf  nikita

An-argumentiert, nikita!
Die Blumen von Leuten wie O_ungido gönne ich Ihnen. Die haben Sie sich redlich verdient.

Ich finde, alle die 20-30 Mitglieder der Blase hier sollten Ihnen so einen Blumenstrauß schenken! Denn wozu ist denn dieses Forum da? Nicht zum Diskutieren, sondern – um Orgien der Selbstbestätigung zu feiern.

Damit Ihr blumen-werter Beitrag auch weiter richtig gewürdigt wird, hier präsentiere ich ihn nochmal!

“Den Arbeitslosen den letzten Cent wegnehmen, die Kinder in Moria im Dreck liegen lassen und dem Rest der Bevölkerung das letzte Hemd ausziehen, das kann er perfekt.
Soviel Dreck können alle anderen Parteien zusammen nicht am Stecken haben.
Vertschüss dich auf nimmer Wiedersehen in die Wüste und nimm deine Bande mit.”

Ja, die Arbeitslosen müssen jetzt ihren letzten Cent abliefern … und die Bevölkerung Österreichs ihr letztes Hemd ausziehen. Sooo steht das in Österreich. Ich werde also demnächst in Österreich lauter Nackerte und lauter Hungerskelette antreffen.
Naj, meint jedenfalls nikita. Und Widerspruch gegenüber Foristen ist ja hier im Forum tabu!

Samui
10. 06. 2021 15:17
Antworte auf  nikita

👍👍👍

EndeGelaende
10. 06. 2021 15:12

Wer hat in dieser Familie eigentlich die sprichwörtlichen Hosen an? Oder sind die alle ständig am fotografieren?

So dämlich kann man sich ja gar nicht anstellen, außer man hat nie das richtige Leben kennengelernt und war immer nur in den geschützten Parteiwerkstätten als Briefbeschwerer im Einsatz?

Bastelfan
10. 06. 2021 17:53
Antworte auf  EndeGelaende

Dr lüssel?

O_ungido
10. 06. 2021 14:43

Kurz hat von der 1. Sekunde an immer nur gelogen! Der kann nicht anders…
Ein widerliche, feige slimfit Puppe.
Kein Anstand, keine Moral, kein Respekt, keine Kompetenz.
Es wird Zeit, dass er mit dem geilomobil für immer abdüst

wuwei
10. 06. 2021 18:33
Antworte auf  O_ungido

Und das war auch von Anfang an erkennbar!

EndeGelaende
10. 06. 2021 15:05
Antworte auf  O_ungido

Un Bugia Beidl

O_ungido
10. 06. 2021 21:10
Antworte auf  EndeGelaende

In cazzo delle bugie direi…

O_ungido
11. 06. 2021 14:04
Antworte auf  O_ungido

Un cazzo…

Samui
10. 06. 2021 14:48
Antworte auf  O_ungido

Der Bub wird fallen… ganz tief… jeder Tag bringt mehr über den Kurz Clan ans Tageslicht

LeoBrux
10. 06. 2021 18:40
Antworte auf  Samui

WENN die Zadic weiter die Möglichkeit hat, die WKStA vor dem Zugriff der ÖVP zu schützen.
Leider nur dann.
Danken Sie also Tag für Tag Alma Zadic.

O_ungido
10. 06. 2021 18:39
Antworte auf  Samui

Speriamo che sia così….

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von O_ungido
DonCamillo
10. 06. 2021 14:56
Antworte auf  Samui

Herr Samui ,ihr Wort in Gottes Ohren!

Pat
10. 06. 2021 14:30

Steht Kurz vor dem Rücktritt? Es ist erstaunlich ruhig heute… zu ruhig nach den jüngsten Ereignissen. Erfahrungsgemäß kommt da was.

Gandalf würde eine solche Situation “als das tiefe Luftholen vor dem Sprunge” beschreiben. 🙂

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Pat
TaurusParvus
11. 06. 2021 8:00
Antworte auf  Pat

Jede Wette dagegen. Wie sich ein Narzisst von der Macht trennt, haben wir erst kürzlich in den USA erlebt.
Was wir jetzt bei Kurz sehen ist nur das typische Abtauchen und Einbunkern, wenn alles aus dem Ruder läuft. In drei Wochen sehen wir ihn wieder in irgendeiner inszenierten Jubelmeldung, als ob nichts passiert wäre.

LeoBrux
10. 06. 2021 18:44
Antworte auf  Pat

Warum sollte er zurücktreten?
Er könnte natürlich die dritte Koalition innerhalb von 5 Jahren sprengen.
Das wird er aber nicht tun, bevor er nicht hinter den Kulissen mit der FPÖ – mit Kickl – einig geworden ist.
(Das jedenfalls vermute ich, halte ich für relativ wahrscheinlich.)

Der WKStA wird dann rasch der Hals umgedreht, die Fälle kommen in die Hände netterer Staatsanwaltschaften und werden nach und nach als strafrechtlich unerheblich eingeschätzt, die Ermittlungen werden eingestellt, Anklagen gibt es keine.

MeineHeimat
10. 06. 2021 14:28

Erschreckend! über 500 Mio Euro! Wofür? Wofür gibt man in einem Ministerium über 500 Mio Euro aus? über 500 Mio Euro an Steuergeld /Krediten … mit beiden Händen rausgepulvert, ohne Scham und Ehrgefühl während der Rest für beanuts arbeitet und Mindespensionisten schauen müssen wie sie über die Runden kommen.

Was dieser Mensch den österr. Staatsbürger an Nerven und Geld kostet und bereits gekostet hat .. Wahnsinn! Und er grinst nach wie vor noch in die Kameras und es wird ihm von seinen Anhängern gehuldigt.

Bastelfan
10. 06. 2021 17:55
Antworte auf  MeineHeimat

Der spindel als am hat viele rücklagen angespart. Er hat ja keine auslandsreisen getätigt, musste die buberln unterhalten.

Samui
10. 06. 2021 14:36
Antworte auf  MeineHeimat

Um 35% der Österreicher zu kaufen.

EndeGelaende
10. 06. 2021 14:41
Antworte auf  Samui

👍Bingo!

Lojzek
10. 06. 2021 14:09

‘Kurz kann’, seit er ‘Geld scheißen’ kann, mittlerweile auch der Bevölkerung nach belieben auf den Schädel scheißen, wie es ihm passt und die Bevölkerung bedankt sich sogar noch artig und untertänigst und lässt sich darüber hinaus sogar noch brav beschIMPFEN.

EndeGelaende
10. 06. 2021 14:17
Antworte auf  Lojzek

2500x👍

Lojzek
10. 06. 2021 14:23
Antworte auf  EndeGelaende

Ma kennt afoch nur zum Frodl werdn …
… neun Monate lange Wurschtknödln!!!

LeoBrux
10. 06. 2021 14:05

Ein Vergleich für das Forum:

Was machen Ultras in der Fankurve des Fußballstadions?
Sie brüllen.
Sie toben.
Sie steigern sich rein.
Sie zelebrieren ihre Einseitigkeit.
Sie genießen die Extase.

Was machen Ultras in der Fankurve des Fußballstadions nicht?
Sie schauen genau zu.
Sie schätzen auch die Qualitäten des Gegners.
Sie bemühen sich um ein faires Urteil.
Sie respektieren den Schiedsrichter auch dann, wenn er mal nicht wunschgemäß entscheidet.

Während sich die Spieler auf dem Feld und die Trainer und die Schiedsrichter in Bezug auf die Regeln und das tatsächliche Geschehen an die Objektivität halten müssen – um der Leistung willen bzw. um das Spiel überhaupt möglich zu machen.

Im Stadion sind die Ultras ok.
Aber in einem Diskussionsforum?
Da erwartet man sich doch eigentlich etwas anderes.

Warpsignatur
10. 06. 2021 22:45
Antworte auf  LeoBrux

Braucht dieses Forum ein Über-Ich?

LeoBrux
11. 06. 2021 13:33
Antworte auf  Warpsignatur

Natürlich, Warpsignatur.
Jedes Gehirn braucht ein Überich.
Und jede Institution braucht Regeln.

Ein Diskussionsforum braucht Regeln.
Diskussion braucht Regeln.
Und die Bereitschaft, sie einzuhalten.

Zur Diskussion gehört als zentrale Regel, dass man seinen Diskussionspartnern widersprechen darf.
Das ist hier aber tabu.
Die Diskussionspartner sind hier keine Diskussionspartner, sondern “Familie”. Eine “Familie”, die nach innen immer nett zueinander ist und nur nach außen beißt. So kommt dann keine Diskussion zustande, sondern das, was man eine Orgie der Selbstbestätigung nennen könnte.

Bastelfan
10. 06. 2021 17:55
Antworte auf  LeoBrux

Seufz.

Sessa40
10. 06. 2021 14:59
Antworte auf  LeoBrux

Wenn es dir hier nicht gefällt such dir einfach ein Forum wo sich jemand mit dir austauscht.
Hier sind alle dumm und einfältig, nur der Poidl hat die Weisheit mit der Schöpfkelle eingegeben bekommen und darf alle User maßregeln und bevormunden.
Also Poidi, zackzack und weg bist, du fehlst mit deinen Selbstgesprächen wahrscheinlich keinem hier.

Pat
10. 06. 2021 16:29
Antworte auf  Sessa40

Word. Der Hanger-Fanboy hat in der Trollfabrik gut aufgepasst und beherrscht die Kampfmethode “”Flood the zone with shit” perfekt. Die Frage ist, wie lange @Peter_Pilz jetzt noch zuschaut.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Pat
LeoBrux
10. 06. 2021 15:26
Antworte auf  Sessa40

Jajaja, ich weiß schon, was die Ultras der Fankurve mir antworten.
Aber das ist hier kein Stadion, hier gibt es kein Fußballspiel – hier ist ein Diskussionsforum.
Also werde ich mich hier weiter betätigen.

Da Sie ja noch immer brav zuhören, Sessa, und andere auch, ist es auch kein Selbstgespräch. Sie antworten sogar! Und Sie tun das so, dass Sie mich voll bestätigen.

Sessa40
10. 06. 2021 15:34
Antworte auf  LeoBrux
KarinLindorfer
10. 06. 2021 15:56
Antworte auf  Sessa40

I brich nida, is des guat…🤣🤣🤣

Lojzek
10. 06. 2021 14:16
Antworte auf  LeoBrux

Ein Vergleich für Poidl:
Was ist der Unterschied zwischen Wasser und Poidl?
Wasser ist flüssig.
Poidl ist überflüssig.

Samui
10. 06. 2021 14:54
Antworte auf  Lojzek

Ein armer alter Wichtigtuer. Wir sollten ihn alle einfach ignorieren. Auch wenn’s schwer fällt auf seine Provokationen zu antworten. Das ist sein einziger Lebensinhalt. Spass kennt er nicht.
Eigentlich ist er sehr sehr arm.

LeoBrux
10. 06. 2021 15:29
Antworte auf  Samui

Warum halten Sie sich nicht dran, Samui?
Vor kurzem noch waren Sie ganz gegenteiliger Auffassung – da haben Sie die Strategie vorgeschlagen, mit zuzudecken mit Beiträgen.
Sie haben sich gegen wuwei gewendet, die schon lange die Ignore-Strategie vorgeschlagen hat.
Jetzt haben Sie sich also doch für wuwei’s Weg entschieden.

Da Sie mich ja auch dann lesen werden, Samui, hab ich nichts dagegen.
So wenig, wie ich dagegen hab, dass Sie mir antworten.

Freilich, lieber wären mir substanzielle Antworten. Nicht bloß Klagen und Läppereien.

Samui
10. 06. 2021 16:44
Antworte auf  LeoBrux

Sie können doch wuwei nicht das Wasser reichen. Sie armseliger alter Mann

LeoBrux
10. 06. 2021 17:32
Antworte auf  Samui

Das Wasser nicht, aber das Argument.
DARAUF kommt es in einem Diskussionsforum an.
Nicht aufs Wasser, sondern aufs Argument.

Lojzek
10. 06. 2021 15:03
Antworte auf  Samui

Auch gut möglich, dass er fünf Finger gegen Willi zu spielen beginnt, sobald ihm Widerspruch widerfährt …

Suppenkasper
10. 06. 2021 13:57

Die Mafia könnte was lernen von Türkisen Bruderschaft

O_ungido
10. 06. 2021 14:45
Antworte auf  Suppenkasper

Die Mafia läßt durch ihre “ehrenwerten” Anwälte ausrichten, daß sie mit diesem türkisen Xindl nicht in einem Atemzug genannt zu werden wünscht.

LeoBrux
10. 06. 2021 13:48

Pat fragt:
“Was ist denn da los? Es vergeht ja kaum mehr ein Tag ohne neue Enthüllungen über Postenschacher, Freunderlwirtschaft, Chats und dergleichen.
Nimmt das denn gar kein Ende mehr?
Solange Zadic die Justizministerin ist und per Weisungsbefugnis die WKStA arbeiten lässt, wird das so schnell kein Ende nehmen.

Es gibt aber einige, die fordern, die Grünen sollten die Koalition aufkündigen – und damit die WKStA riskieren.
Was für eine Agenda haben diejenigen, die so etwas fordern?

Antiparteiisch
10. 06. 2021 14:05
Antworte auf  LeoBrux

Ach, die paar Enthüllungen.
Da könnte man wahrscheinlich jede Woche einen fetten Akt über jede Partei veröffentlichen.
Wie leben im Zeitalter der Leaks. Wird sicher noch viel besser die nächsten Jahre!
Was ist jetzt mit dem Fall vom Helmut Brandstätter von den Neos?
Was war da jetzt mit seiner Frau, die für die OMV “gearbeitet” hat?
Zumindest hat sie gut kassiert.

LeoBrux
10. 06. 2021 14:13
Antworte auf  Antiparteiisch

Interessant wäre es auch, wenn man das Leben der Foristen hier so durchleuchten könnte. Was da wohl alles rauskäme?

Die Foristen hier wenden ihren kritischen Blick grundsätzlich nicht auf sich selbst zurück. Auch nicht auf die Beiträge derer, die zur InGroup gehören. Sowohl für das Individuum wie für die in der “Blase” ist Widerspruch tabu.
= Ein schönes Beispiel, wie sich in einem ÖFFENTLICHEN Bereich eine autoritäre Struktur durchsetzen kann. Ganz ohne Führer – und doch autoritär.

KarinLindorfer
10. 06. 2021 14:53
Antworte auf  LeoBrux

Mann sie schreiben so einen Schmarren das es fast nicht auszuhalten ist. Und wenn sie hier schon von “Führer” sprechen:” Ist schon blöd wenn man gerne führen möchte und die anderen sind nicht daran interessiert, nicht wahr?”

LeoBrux
10. 06. 2021 15:34
Antworte auf  KarinLindorfer

Die Regel hier lautet: Foristen greifen Foristen nicht an. Foristen widersprechen Foristen nicht (und wenn mal doch, dann ganz ganz sanft, etwa in der Form: Ich sehe das so: …)

Das ist die Regel – an die ich mich NICHT halte.
Ergo möchte diese Blase mich rausbeißen.

Das ist autoritär.

Ein Diskussionsforum ist nicht die Privatangelegenheit einer Gruppe.
Ein Diskussionsforum ist ein Diskussionsforum ist ein Diskussionsforum.

Dazu gehört, dass sich Foristen auch offen und direkt gegenseitig kritisieren.
DARAUF bestehe ich, Karin Lindorfer.

Es ist bemerkenswert, dass Sie das nicht akzeptieren können. Und zu verbaler Gewalt greifen gegen jemanden, der die Vernunft und die rationale Debatte zu verteidigen versucht.
“Mann sie schreiben so einen Schmarren das es fast nicht auszuhalten ist.”

KarinLindorfer
10. 06. 2021 15:41
Antworte auf  LeoBrux

Sie machen hier nicht die Regeln. Und es ist mir wurscht worauf sie bestehen.

LeoBrux
10. 06. 2021 15:47
Antworte auf  KarinLindorfer

Das ist Ihnen ja unbenommen.
Nur – Sie sind dann eben mitverantwortlich für den Missbrauch des Forums. Sie sind dann mitverantwortlich dafür, dass Irrationalität sich hier ausbreitet.

Seltsam, wieso Befürworter der Irrationalität und der Hemmungslosigkeit sich so gegen die türkisen Korruptis äußern. Die kümmern sich nicht ums korrekte Regieren, Sie hier kümmern sich nicht ums anständige Argumentieren, um die Regeln der Diskussion.

KarinLindorfer
10. 06. 2021 16:47
Antworte auf  LeoBrux

Das Forum wird nicht “missbraucht” das spielt sich nur in ihrem Kopf so ab. Und seinen Unmut zu äußern ist legitim und keinesfalls irrational. Und die Regeln der Diskussion scheinen sie am aller wenigsten zu kennen. Wie sonst ließe es sich wohl erklären, das keiner hier mit ihnen diskutieren will?

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von KarinLindorfer
LeoBrux
10. 06. 2021 18:54
Antworte auf  KarinLindorfer

Freilich, man darf auch seinen Unmut äußern.
Aber NUR das?
Braucht es etwa keiner Argumente mehr, wenn man “Unmut” ins sich spürt?
Braucht es da nur noch Gefühls-Freunde, die auch “Unmut” in sich spüren?

Diskussion findet nur statt, wenn man sich auch gegenseitig widersprechen kann. Das möchten Sie hier (mit den anderen zusammen) verhindern. Sie möchten ein Diskussionsforum in eine Orgie der Selbstbestätigung verwandeln. Widerspruch unter den “Gefühls-Freunden” ist TABU.

Keiner will mit mir diskutieren?
Keiner – ist übertrieben. Sie tun es ja dauern, Karin Lindorfer. Und noch ein paar andere auch. Die Ignore-Strategie ist noch nicht so recht erfolgreich.
Aber es genügt mir, dass man meine Beiträge liest. Ich weiß schon, Argumentieren ist hier weder die Stärke der “Gefühls-Freunde” noch etwas, das man hier haben möchte. Argumente haben etwas Hartes, Kaltes, Gefühlloses – das mögen die Feinde des Denkens und der Vernunft nicht so gern.

Sie sprechen von “Regeln der Diskussion”.
Vermutlich gehört für Sie zu diesen Regeln: Widersprich keinem Diskussionsfreund! Sag niemals, dass Sie meinen, dass er unrecht hätte. Verzichte konsequent auf Widerspruch gegenüber den Diskussionsfreunden.

Stimmt’s? Das ist ein Definitionspunkt für Sie!
Aber mit dieser Regel machen Sie Diskussion unmöglich.

Es gibt darum auch unter den “Gefühlsfreunden” hier im Forum keine Diskussion.
Es gibt nur diese ORGIE DER SELBST-BESTÄTIGUNG:

KarinLindorfer
10. 06. 2021 19:03
Antworte auf  LeoBrux

Machen sie die Schublade wieder zu weil da pass ich mit Sicherheit nicht hinein das kann ich ihnen versichern weil eins bin ich ganz sicher nicht jemand der Dinge die ihm nicht gefallen widerspruchslos hinnimmt.

LeoBrux
10. 06. 2021 19:09
Antworte auf  KarinLindorfer

Eigentlich habe ich als so eine Persönlichkeit eingeschätzt.
Dann aber haben Sie sich Bastelfan, O_ungido, Samui, EndeGelaende, Surfer etc. angeschlossen – und deren Unsinn und Vulgaritäten ganz und gar nicht widersprochen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, ihnen zu widersprechen. Denn wenn Sie es machen sollten, kriegen Sie anfangs mal eine Ermahnung, dann eine Gelbe Karte – und am Ende so wie ich eine Rote.

Merke: Die Blase duldet keine Kritik an Blasenmitgliedern! Alle sind Freunde, egal, wie extrem oder pervers oder abwegig ihre Beiträge sind. Zwischen den Blasenmitgliedern gibt es kaum einmal eine Diskussion. Fast alle Postings sind Teil der Selbstbestätigungs-Orgie. Selbstbestätigung ist die Funktion.

Dafür wird das ZackZackForum missbraucht.

Samui
10. 06. 2021 15:21
Antworte auf  KarinLindorfer

Sinnlos….
Sie liebe Karin haben schon viel Geduld mit dem alte Mann bewiesen.
Sein Dank: keiner. . Er lehnt sich zurück und grinst.

Pat
10. 06. 2021 14:44
Antworte auf  LeoBrux

“Interessant wäre es auch, wenn man das Leben der Foristen hier so durchleuchten könnte. Was da wohl alles rauskäme?”

Ist das als Drohung gegenüber kritischen zackzack-Kommentatoren zu verstehen?

Ihnen traue ich alles zu, Sie Hanger-Fanboy.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Pat
LeoBrux
10. 06. 2021 15:36
Antworte auf  Pat

Es gehört zur Selbsterkenntnis, Pat, dass man die Maßstäbe, die man an andere anlegt, auch bei sich selbst anlegt.
Die Teilnehmer hier wissen (hoffentlich), was sie selber so alles in ihrem Leben verbrochen haben.
Also, bewerten Sie mal andere nicht härter, als Sie sich selbst bewerten. Durchleuchten Sie Ihr Leben!
Würden Sie es tun, würden Sie (und andere) etwas vorsichtiger, nachsichtiger formulieren, Pat.

Lojzek
10. 06. 2021 14:34
Antworte auf  LeoBrux

Immer wenn man denkt, der Poidl hat einen Schuss am Hut, legt der Poidl noch einen drauf …

O_ungido
10. 06. 2021 15:15
Antworte auf  Lojzek

losst eam, den Bazi….

EndeGelaende
10. 06. 2021 13:53
Antworte auf  LeoBrux

eine WKSTA muss per Gesetz ermitteln bzw. Ermittlungen einleiten, egal ob das einer Justizministerin passt oder nicht… sie verdrehen hier etwas
der einzige Unterschied zu früher ist der, dass wir mittlerweile den Punkt wo ein(e) Jusitzminister*In das noch verhindern hätte können, schon längst überschritten haben, da der mediale Fokus viel zu groß ist… wenn fast niemand darüber berichten würde, sähe es ganz anders aus, auch mit einer grünen Justizministerin die in einer Koalition mit den türkisen ist, da bin ich mir sicher

LeoBrux
10. 06. 2021 13:56
Antworte auf  EndeGelaende

Da täuschen Sie sich.
Ein ÖVP-Minister hätte der WKStA den Fall weggenommen und einer fügsamen Staatsanwaltschaft übergeben – und die hätte gern auf die Chat-Erlangung verzichtet, unter dem Vorwand, dass die ja wohl privat seien.

JETZT wär es auch noch möglich. Die Justiz bräuchte nur sagen: Strafrechtlich ist nichts dran, also Ende der Ermittlungen.

Der mediale Fokus ist auch nicht gerade übermäßig. Schauen Sie mal, wie Krone, Kurier, Presse, oe24 und ORF1 drüber berichten.

limo
10. 06. 2021 13:43

WAS bitte braucht es noch, dass diese Regierung vom Bundespräsidenten zum Rücktritt aufgefordert wird?

Apollo11
10. 06. 2021 17:26
Antworte auf  limo

Einen Bundespräsident, der für Demokratie und Österreich steht, der jetzige schläft in der vernebelten Hofburg, und versteckt sich im Raucherkammerl.

LeoBrux
10. 06. 2021 13:52
Antworte auf  limo

Eine Mehrheit dafür im Nationalrat.
Außerdem – vielleicht möchte der Bundespräsident ja auch gern, dass die WKStA ihre Arbeit fortsetzen kann. Dazu braucht es ein Justizministerium, das Vertrauen in die Justiz hat – und die Staatswanwaltschaft auch gegen Regierungs-Korruption ermitteln lässt.

Huabngast
10. 06. 2021 13:41

Wer ist Stefan Steiner? Sollten wir da genauer nachfragen?

LeoBrux
10. 06. 2021 18:56
Antworte auf  Huabngast

Man kann’s bei Knittelfelder nachlesen: Inside Türkis
Ist nicht sehr kritisch, aber doch informativ.

Samui
10. 06. 2021 13:49
Antworte auf  Huabngast

Ein Familienmitglied. Oder sollte man eher Clan sagen?

Huabngast
10. 06. 2021 15:28
Antworte auf  Samui

Das ist mir klar. Mich interessiert, wie er tickt, was er zu sagen hat, wer ihn „fürstlich“ bezahlt. Immerhin scheint er eine gewichtige Position in der Regierung (?) oder in der Partei (?) innezuhaben und wir, das Volk, haben ihn nicht gewählt. Seine verwandtschaftlichen Beziehungen zu Verteidigungsministerium und Nationalbank scheinen mir bemerkenswert. Solche Verbindungen kannte man aus -naja, sagen wir „Schwellenländern“. Alles in allem höchst dubios wie mir scheint. Aber vielleicht verstehe ich zu wenig von so wichtigen staatstragenden Aufgaben?

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Huabngast
Samui
10. 06. 2021 16:19
Antworte auf  Huabngast

Ein Begleiter von Kurz… von Anfang an.
Die junge Schnösel Truppe, ausgesucht und händisch geprüft vom Lavendel Spindi.

KarinLindorfer
10. 06. 2021 15:31
Antworte auf  Huabngast

Ich seh das schon so, dass es unser Rechts ist zu erfahren wofür wir diesen Mann bezahlen.

O_ungido
10. 06. 2021 14:08
Antworte auf  Samui

Teil des verfickten Verbrechersyndikats trifft es wohl eher.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von O_ungido
EndeGelaende
10. 06. 2021 13:54
Antworte auf  Samui

da gabs ja mal den Steiners Theaterstadl oder? das war auch ein Familienunternehmen

Strongsafety
10. 06. 2021 13:33

Ich sollte auch ein Medien Imperium aufbauen. Kurz du bist so toll. Die ÖVP Wähler schlucken eh alles.

Anonymous
10. 06. 2021 13:30

Danke an die Redaktion von ZACKZACK, dass die Informationen jetzt richtig sind. Hatte die falsche Information, dass Kurz jetzt Geld scheißen kann, dass das von Schmid kommen soll.

Geld scheißen kann der Kurz jetzt noch viel besser und wird jetzt wahrscheinlich jeden der ihm was unterstellt, vor Gericht bringen. Zum Glück liebt ihn scheinbar sein Anwalt so, dass dieser alles für die Öffentlichkeit leakt. Wann schreitet unser Bundespräsident ein??? Kurz gehört meiner Ansicht nach lebenslanges Politikverbot!

Und der Hänger brüllt, das sind Privatchats

Bastelfan
10. 06. 2021 17:57
Antworte auf  Anonymous

Vielleicht meint er privatjets, wie vom firtasch.

KarinLindorfer
10. 06. 2021 15:34
Antworte auf  Anonymous

Dieser unnötige “Jeannee” von der Krone meinte gar man sollte das Gesetz dahingehend ändern, das solche Chats nicht mehr veröffentlicht werden können. Die Folge davon wäre, dass die Korruption über private Kanäle laufen würde und wir wären hilflos ausgeliefert. Wie dumm kann man eigentlich sein? Ein Mensch der für eine Zeitung schreibt.

Samui
10. 06. 2021 13:48
Antworte auf  Anonymous

Der Bub hätte nach seinem Rauswurf gar nicht mehr kandidieren dürfen.

Strongsafety
10. 06. 2021 13:34
Antworte auf  Anonymous

60 Milliarden covid Geld hat er schon geschixxen.

Anonymous
10. 06. 2021 13:40
Antworte auf  Strongsafety

Einfach Irre, was da abgeht. Kann der Kurz immer noch ruhig schlafen.

Edge83x
10. 06. 2021 13:30

Natürlich reiner Zufall, dass der besagte Herr, der Kurz ein zusätzliches Budgetmittel organisiert, dann plötzlich Nationalbankdirektor wurde. Genauso wie wenn man der ÖVP eine Million spendet und dann die Tochter ein Platzerl im Aufsichtsrat bekommt. Die österreichische Zufallspartei!

O_ungido
10. 06. 2021 13:54
Antworte auf  Edge83x

Verschissene türkise Bagage, elendiche!

Fuchur
10. 06. 2021 22:16
Antworte auf  O_ungido

Das nenne ich diplomatisch formuliert 😉

EndeGelaende
10. 06. 2021 13:36
Antworte auf  Edge83x

Es geht nichts über gepflegte Zufälle, die nicht nur einen kausalen Zusammenhang, sondern blöderweise auch einen zeitlichen erkennen lassen.

hagerhard
10. 06. 2021 13:13

alles familie!

Die Schwester seiner Frau ist die amtierende österreichische Verteidigungsministerin Klaudia Tanner. Sein Bruder, Thomas Steiner, zur selben Zeit wie Sebastian Kurz im Kabinett Fekter tätig,

https://www.hagerhard.at/blog/2020/06/dream-team/

Bastelfan
10. 06. 2021 17:58
Antworte auf  hagerhard

Das gehört alles aufgerollt, dieser postenschacher.
Neuer ua

Samui
10. 06. 2021 13:12

Da wird einem schlecht beim Lesen…

O_ungido
10. 06. 2021 14:02
Antworte auf  Samui

Brauchst an Kübl?

O_ungido
10. 06. 2021 13:54
Antworte auf  Samui

Mi fanno vomitare questi cazzi maledetti!

KarinLindorfer
10. 06. 2021 13:11

Ein Moloch an Steuergeldverschwendung. Dafür sollte es von der Opposition rückwirkend eine Ministeranklage geben wg. Steuergeldverschwendung.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von KarinLindorfer
Nordicman
10. 06. 2021 13:09

Alter schwede wenn ich mein Unternehmen je so geführt hätte säße ich Lebenslang im knast!
Ich hoffe die bekommen euch dort wo es weh tut. Unfassbar diese Bande.

EndeGelaende
10. 06. 2021 13:07

Lauter solche Versager, die es im realen Leben zu nichts gebracht hätten. Aber innerhalb der geschützten Werkstätten der ÖVP und der Beidlgang lassen sie den großen ….. raushängen.
Im realen Leben wären das die Typen, deren Probezeit nach der ersten Pause am ersten Tag wieder vorbei wäre.

Zum Kotzen, und das ist alles UNSER Geld!

O_ungido
10. 06. 2021 14:06
Antworte auf  EndeGelaende

Sagen Sie das den 37 Prozent Idioten, die den gesalbten (Un)heiland gewählt haben…

Strongsafety
10. 06. 2021 13:36
Antworte auf  EndeGelaende

Die schwarze Mafia gehört als solches auch esprengt und eingekastelt. Das glaubt doch echt keiner mehr das das eine Partei ist oder tut. Österreich schafft sich ab.

EndeGelaende
10. 06. 2021 13:38
Antworte auf  Strongsafety

darum: es soll sich bitte ein Anwalt finden, der einen Musterprozess nach § 278a StGB anstrengt… die Prozessfinanzierung ist ihm gesichert denke ich

Helmut1971
10. 06. 2021 13:06

Auweh..Bastie..einige trauten dir noch vor kurzem eine Karriere in Brüssel zu oder bei deinen Schweizer Freunden, wo auf unsere Kosten Covid Tests bestellt hast. Schaut schlecht aus für dich, glaube die nehmen dich mittlerweile nicht mehr. Hoffe aber eh, du hast was anderes zu tun in Kürze, als Kurz sich vor Gericht verantworten müssen mit deiner korrupten Gang zum Beispiel

Samui
10. 06. 2021 13:46
Antworte auf  Helmut1971

Er wird mit KHG eine WG beziehen.

O_ungido
10. 06. 2021 14:04
Antworte auf  Samui

Du Ferkl! 🙂

Samui
10. 06. 2021 14:39
Antworte auf  O_ungido

Aber geh…. das wird lustig.. KHG ist hetero.😉

EndeGelaende
10. 06. 2021 13:13
Antworte auf  Helmut1971

ich hätt nen job für lurz und llümel und für schmid,
bei mindgeek/pornhub sind sind in zukunft ein paar posten frei,
weil das fbi unter anderem gerade nach dem einen österreicher fandet, der eigentümer sein soll, nachdem die in amerika unter anderem wegen eines kinderpornographie prozesses gesucht werden;
nachdem wirecard die hausbank und zahlungsabwickler dieser firma war, lässt sich das sicher am kurzen dienstweg regeln, kontakte hat man ja, das spendengeld aus diesen quellen wurde ja auch angenommen

Pat
10. 06. 2021 13:05

Was ist denn da los? Es vergeht ja kaum mehr ein Tag ohne neue Enthüllungen über Postenschacher, Freunderlwirtschaft, Chats und dergleichen.

Nimmt das denn gar kein Ende mehr?

O_ungido
10. 06. 2021 14:03
Antworte auf  Pat

Ich nehme an, das war eine rhetorische Frage…

O_ungido
10. 06. 2021 13:56
Antworte auf  Pat

Ist wohl eher die Spitze des sprichwörtlichen Eisbergs.
Es ist zum Scheissen!!!

LeoBrux
10. 06. 2021 13:44
Antworte auf  Pat

Solange Zadic die Justizministerin ist und die WKStA schützt, nimmt das kein Ende.

Samui
10. 06. 2021 13:13
Antworte auf  Pat

Schaut nicht so aus. Das wird Jahre dauern dieses Netzwerk auszuheben.