Jetzt ist es offiziell: Kickl neuer FPÖ-Chef

Am Samstag wurde Herbert Kickl zum neuen FPÖ-Chef gewählt. Am Wr. Neustädter Bundesparteitag hielt er eine Hetzrede gegen die politischen Mitbewerber.

Wr. Neustadt, 19. Juni 2021 | Die FPÖ traf sich zum außerordentlichen Parteitag, um nach dem überraschenden Rücktritt von Norbert Hofer einen neuen Parteichef zu wählen.

Klubobmann Herbert Kickl erhielt über 88 Prozent der Stimmen und ist damit 14. FPÖ-Parteichef. Heinz Christian Strache hatte zuletzt fast 99 Prozent, Norbert Hofer über 98 Prozent Zustimmung erhalten. Ohne Probleme brachte Kickl seinen Wunschkandidaten Udo Landbauer durch, es fand sich nur eine Gegenstimme. Der Niederösterreicher Landbauer war 2018 infolge der sogenannten Liederbuchaffäre kurzfristig von seinen Ämtern zurückgetreten.

Die antisemitischen Hetzlieder im Gesangsbuch von Landbauers Burschenschaft “Germania” und die rassistischen Äußerungen, die Landbauer im Lauf seiner Karriere wiederholt tätigte, stellten für seine Wahl zum FPÖ-Vizechef kein Hindernis dar.

Kickls Hetzrede

Herbert Kickl hielt anlässlich seiner Wahl eine Rede, in der er gegen politische Gegner hetzte. ÖVP-Klubobmann August Wöginger nannte er einen “Ungustl”, die ÖVP sei ein “schwarzer Korpus mit einem türkisen Wimmerl”. Dem Bundeskanzler prophezeihte Kickl das baldige politische Aus: „Die Füße derer, die Sebastian Kurz hinaustragen, haben bereits die Gehsteigkanten der Lichtenfelsgasse erreicht.“

Die Absage Kickls an eine erneute Koalition mit der Kurz-ÖVP hätte deutlicher nicht ausfallen können: Ohne sie ausdrücklich zu nennen, nannte Kickl die ÖVP und ihre Parteigänger in der Verwaltung “Ausgeburten” und “Proponenten des tiefen Staats”, zu denen er keine Brücken bauen könne. Die “spätpubertierenden Primitivlinge aus der türkisen Bagage” bezeichnete der neue FPÖ-Chef als “hinterfotzig”.

Konflikte innerhalb der SPÖ nahm Kickl zum Anlass, Öl ins Feuer zu gießen. “Der letzte Vernunftbegabte” – gemeint war der burgenländische Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil – habe sich in die pannonische Tiefebene zurückgezogen. Kickl verstehe nicht, warum man in der SPÖ Rendi-Wagner vorziehe.

Die Regierung nannte Kickl “Lüstlinge der Macht.” Die Grünen seien zugekifft und zugedröhnt, weil sie an der Macht geschnuppert” hätten, und: „So arg kann gar kein Virus mutieren wie Kogler, Maurer und Co.“

Kickl will Kanzler werden

In Richtung seines Vorgängers Norbert Hofer, der den parteiinternen Machtkampf um die Führung verloren hatte, streckte Kickl die Hand aus. Er bot Hofer eine neuerliche Kandidtur für das Bundespräsidentenamt an.

Kickl ließ keinen Zweifel daran, welches Amt er selbst anstrebt: „Wir spielen auf Sieg. Mit euch und für euch will ich für Österreich gewinnen, das ist mein Plan für die kommenden Jahre.“ Damit stellt Kickl, wie zuvor Heinz-Christian Strache für sich den Kanzleranspruch.

(tw)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

APA
APA

Kommentare sind Geschlossen.

135 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Samantha69
20. 06. 2021 9:51

Ich kann mir nicht helfen, aber ich finde den Kickl, ich will nicht sagen sympathischer aber weniger unsympathisch als Kurz.

Sessa40
20. 06. 2021 9:44

Kickl ist der einzige Politiker der gegen die schwürkisen Gauner Auftritt, die anderen Dünnbrettbohrer der Opposition biedern sich denen noch an um möglicherweise irgendwann in eine Koalition mit dem Kurzburli zu kommen.

O_ungido
20. 06. 2021 16:19
Antworte auf  Sessa40

I hope you are well, dude.
Your posting suggests otherwise.

O_ungido
20. 06. 2021 15:12
Antworte auf  Sessa40

Das stimmt einfach nicht!
Vll denken Sie an die Abg. Jan Krainer, Philip Kucher und ja, auch NinaTomaselli von den Grünen, welche der schwürkisen Bagage gehörig Kontra geben.

Kathreinerle
20. 06. 2021 5:37

Was mir auffällt, vieles, was die Blauen sagen, ist doch deckungsgleich mit dem, was Rote, Pinke und besonders die Schwammerln kritisieren bzw. vorschlagen würden. Vor allem aber sind sie besonders für Freiheit und mehr Demokratie in Form von Volksabstimmungen. Was kann man da dagegen haben?

Man hat die Blauen aber als “Rechtsextreme” verhetzt und das macht Linke rabiat. Die FPÖ ist eine nationale pro Österreich Partei, ja, aber sollten das nicht auch die anderen sein, zumal sie ja als Volksvertreter fungieren wollen. Ist es denn die primäre Aufgabe eines Volksvertreters, die Hauptstadt zu New-Istanbul zu machen und die Filetstücke unserer Wirtschaft an internationale Börsenspekulanten zu verscherbeln? Besonders VPler, die das Ö ja aus dem Parteinamen gestrichen haben, dienen eher Schwab & Co als ihren Wählern, bestenfalls noch Raiffeisen und den Großbauern, die von Subventionen leben wie einst die Genossen in der UdSSR…

Was ich meine, warum findet ihr euch nicht zusammen?

O_ungido
20. 06. 2021 14:58
Antworte auf  Kathreinerle

Weil Kickl einfach nicht paktfähig, unehrlich und brandgefährlich ist.
As simple as that!

Sperraccount
21. 06. 2021 10:02
Antworte auf  O_ungido

Dem sinnlosen Gesülze muss entgegnen, dass Kickl vor Allem für Handschlagqualität bekannt ist. Also, wenn, dann solltest du nicht hilflos verleumden, sondern konstruktive und fundierte Argumente liefern.

Kathreinerle
20. 06. 2021 18:26
Antworte auf  O_ungido

Naja, das könnens ned beweisen. Erst neulich hat Cap gemeint, paktfähig ist er. Großes Kompliment von einem alten Sozi. Zu finden bei Insider Fellner Cap & Westenthaler.

Heinz Posch
20. 06. 2021 6:51
Antworte auf  Kathreinerle

Ich waere Deiner Meinung, wenn Du damit meinen wuerdest, dass sie doch e alle gleich sind und sage, die Parlamentarier brauchen mehr direkte Kontrolle durchs Volk, ziehe aber in Erwaegung, dass Du eigentlich die Blauen besser findest als die anderen.

Das mit “Freiheit, Demokratie, Volksabstimmungen” hoere ich seit Jahrzehnten (nicht nur) von den Blauen, aber umgesetzt haben die Blauen (wie auch alle anderen) bei Gelegenheit (Regierungsbeteiligung) immer genau das Gegenteil.
BIMAZ Kickl war da nicht besser als die anderen – hoeflich formuliert.

Mit dem Auslaenderthema hat damals Haider die Partei gross gemacht.
Deswegen wird die FPOe da nie irgendwas “loesen” sondern es immer am koecheln halten.
Die Blauen sind Neoliberale die die Nationalisten in ihren Reihen akzeptieren, sogar an der Front arbeiten lassen, weil man so an viele Waehlerstimmen kommt, in der Folge an Macht und dadurch wieder an Geld (andere Parteien machen das gleiche und bedienen halt anderes Klientel).

Nicht auf die Sprueche kommts an, sondern auf die Taten und da zeigten die Blauen immer, dass sie die extremsten sind, wenn es darum geht, die “Filetstuecke unserer Wirtschaft” und unser Volkseigentum zu “verscherbeln”.
Sobald die Blauen in der Opposition sind, werfen sie der Regierung am lautesten und medienwirksamsten das vor, das sie (gemaess Erfahrung) als Regierungspartei wohl selber (vielleicht in noch groesserem Ausmass) tun wuerden.
Um Missverstaendnissen vorzubeugen … das finde ich gut … besonders Kickl ist gut in dieser Rolle. Ich halte ueberhaupt nichts von kategorischer Ablehnung, nur weil jemand anderer Meinung ist, es gibt immer (mind.) zwei Seiten.

Blau ist nicht gegen Schwab. Der WWF ist eine der ca. 800 Folgeorganisationen der Mont Pelerin Gesellschaft … kein Geheimnis … einfach jahrzehntealter neoliberaler Lobbyismus.

Deine letzte Frage ist eine rein rhetorische … richtig?

L. Kann
19. 06. 2021 21:07

Herbert Kickl hat, meiner Meinung nach, mit den Inhalten seiner Rede vollkommen Recht.
Er und die seinen sind das letzte Bollwerk gegen die “Türkisanostra” und deren Aushölung unseres Rechtsstaates. Ihm alles Gute und viel Erfolg!

O_ungido
19. 06. 2021 21:51
Antworte auf  L. Kann

Ist Ihnen wohl?

Heinz Posch
19. 06. 2021 21:54
Antworte auf  O_ungido

Ja, aber ich schaetze, darauf wollen Sie jetzt nicht hinaus … oder ?

O_ungido
19. 06. 2021 22:14
Antworte auf  Heinz Posch

Wenn einige tatsächlich ihr Heil in Kickl sehen, dann ist wohl die Frage nach der geistigen Gesundheit erlaubt, um es höflich zu formulieren.

nikita
19. 06. 2021 22:36
Antworte auf  O_ungido

👍👍👍

LeoBrux
19. 06. 2021 22:45
Antworte auf  nikita

Politik ist für nikita (und andere hier) also eine Frage der geistigen Gesundheit?

Wer für ÖVP oder FPÖ ist – ist irgendwie geistig krank.
Wer für die Grünen in der Koalition ist – auch?
Ich ja schon mal auf jeden Fall, mir wurde schon mehrmals ausdrücklich attestiert, dass ich geistig krank sei.

EIN Problem bei diesem grotesken Umgang mit dem Psychiatrischen ist:
Dann sind ca. zwei Drittel der Österreicher geistig krank.
Ist das jetzt die politische Position eines nikita?
In was für einen Schwachsinn habt ihr euch da hineingeritten?

LeoBrux
19. 06. 2021 22:32
Antworte auf  O_ungido

O_ungido,
es ist keine Frage der geistigen Gesundheit.
Wir sollten bitte Politik nicht in dieser Weise psychologisieren – und damit entpolitisieren.
Es gibt nun mal Leute, die ihre Interessen so interpretieren, dass ihnen Kickls Agenda und Kickls Art naheliegen.
(Kickls Art ist ja auch Ihnen nicht fremd: den Feind aggressiv vulgär verächtlich niedermachen.)

Meiner Rechnung nach sind es inzwischen sechs Foristen, die sich für Kickl ausgesprochen haben.
Helmut fehlt noch. Mit ihm wären es 7.
Auch diincz ist ja eigentlich pro FPÖ. Mit ihm wären es 8.

Heinz Posch
20. 06. 2021 7:44
Antworte auf  LeoBrux

Gibts einen wissenswerten Hintergrund um diese Rechnung ?

Heinz Posch
19. 06. 2021 21:30
Antworte auf  L. Kann

Vielleicht erinnern Sie sich an die letzten FPOe Regierungsbeteiligungen (seit Schuessel 1 mit KHG als bester Finanzminister aller Zeiten, der unser Eigentum guenstig an seine Freunde verscherbelt hat).

Antiparteiisch
19. 06. 2021 20:17

Zurzeit sind die Linken gefährlicher und schädlicher für Österreich als die Rechten.

O_ungido
20. 06. 2021 22:52
Antworte auf  Antiparteiisch

I hope you are well, dude.
Your posting suggests otherwise.

Heinz Posch
19. 06. 2021 20:21
Antworte auf  Antiparteiisch

Wenn ich mir die Linken in Deutschland als Massstab nehme .. z.B. Wagenknecht … dann sehe ich bei uns gar keine .. Sie schon ?

amour
19. 06. 2021 22:27
Antworte auf  Heinz Posch

Ich finde die Frau Wagenknecht hätte das Zeug zur Kanzlerin..

Anonymous
19. 06. 2021 20:15

Bei viielen Sachen hat Kickl recht und es ist gut dass er in Opposition ist und hoffentlich auch bleibt. Allerdings, wenn manche den Kickl nach rechts tun, wo er auch meiner Ansicht ist, hat nicht Kurz der FPÖ das Thema gestohlen und die FPÖ rechts überholt.

Die türkise ÖVP, die Betonung liegt auf türkis, übt doch zur Zeit eine Diktatur auf uns alle aus. Kurz will Testweltmeister sein, dafür haben ihn bei Fellner live 90 Prozent den Daumen nach unten gegeben. BRAVO!!! Nur 10 Prozent nach oben, das dürfte seine bezahlte PR Truppe sein.

Für die 3 G´s gehören die Türkisen und Grünen auf die Anklagebank, wegen Nötigung und Erpressung, zum Testen bzw. zum Impfen!

Zum Glück gestalte ich mein Leben so, dass das auf mein Leben ganz selten eine Auswirkung hat. z.B. Heute statt ins Schwimmbad ab in den FKK. Dort gab es keine 3 G´s.

Apollo11
20. 06. 2021 21:57
Antworte auf  Anonymous

Inwiefern übt die ÖVP “zur Zeit eine Diktatur auf uns alle aus”…. Ist das jetzt eine ernst gemeinte frage oder leben sie wo anders, also wir haben, Demonstrationsverbot, wir haben Testpflicht, Impfpflicht, Registrierpflicht, Masken-Pflicht, und das alles Ist gegen die Grundrechte, Verfassung und Menschenrechte, die Türkisen Diktatoren verteilen Milliarden Euronen an die Türkise Familie, Die Justiz wird massiv behindert, die Medien sind gekauft, die Wirtschaft wird an die Wand gefahren, ohne Rücksicht auf Verluste, das Gesundheitssystem wurde extrem zurück gefahren, die Intensivbettenlüge, ist das selbe wie in Deutschland, die Mrna Impfung ist gegen die nürnberger convention, der nachweis das dieses Vaccine mehr schadet als nützlich ist, sagen sehr renomierte Wissenschaftler, Virologen, Epidemiologen, Internisten und noch viele andere nicht gekaufte Experten, und Sie fragen inwiefern sie eine Diktatur auf uns ausüben, geht’s noch!

LeoBrux
21. 06. 2021 12:17
Antworte auf  Apollo11

Einen klitzekleinen Rest von Demokratie scheint es ja doch noch zu geben:
Sie, Apollo11, dürfen unbehelligt das schreiben, was Sie hier schreiben.
Sie dürften es sogar öffentlich in ein Mikro schreien oder via Fellner verbreiten.

Was die Pflichten angeht, denke ich, wir haben auch vor der Pandemie Diktatur gehabt: Regeln, die uns im Verkehr terrorisieren, Schulpflicht, dazu die verdammte Pflicht, Steuern zu bezahlen … Und so wie in Sachen Pandemie, so hat sich auch dazu eine breite Mehrheit der Bürger zur Unterwerfung bereit gefunden.

Alles Diktatur! Überall auf der Welt!
Apollo, wie halten Sie das nur aus?

Apollo11
21. 06. 2021 14:28
Antworte auf  LeoBrux

Regelung im Straßenverkehr, Schulpflicht, Steuern, was hat das mit Diktatur zu tun, was soll dieser abstruse Vergleich ? Das alles hier benannte, ist kein verstoß gegen Die Verfassung oder Menschenrechte, um zurückzukommen auf die Pandemie, ja die ist tatsächlich künstlich gemacht, mit veränderten regeln der WHO, und da ich es schon leid bin, über Tatsachen zu schreiben, recherchieren sie selber, da sie ja anscheinend, immer nur den Mainstream Medien zugänglich sind. Schlagwörter um es ihnen leichter zu machen: Lüge der Intensiv Betten knappheit in Deutschland und Österreich, PCR-Test, Senat in Amerika fall Fauci, Drosten – Schweinegrippe, Wuhan Labor, Professor Bhakdi, Professor Wolfgang Wodarg, Wissenschafftler John Ioannidis, und noch viele andere Ärzte und Universitäten, die sich nicht von der Pharmalobby kaufen ließen. Und wenn Sie jetzt sagen, das diese Personen und Institutionen, alle Verschwörungs Lobbyisten sind, rate ich ihnen zukünftig, im Kronenzeitung Forum zu schreiben, da sind die Gehirngewaschenen 100% ihrer Meinung.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Apollo11
Heinz Posch
20. 06. 2021 22:42
Antworte auf  Apollo11

Ich stimme Ihnen 100%ig zu. Ich vermute langsam, der Poidl (so nennen erfahrene Forianer den Herrn LeoBrux) will uns nur aergern und hat er eine Riesengaudi wenn ers schafft. Ich finde das irgendwo so zwischen laestig und lustig.

Apollo11
21. 06. 2021 14:34
Antworte auf  Heinz Posch

Ich glaube der will uns überhaupt nicht ärgern, das schlimme ist, der meint das wirklich so wie er es schreibt, das schulpflicht das selbe ist wie Impfpflicht, oder Masken Pflicht, oder Demo – verbote, oder er wird vom Kurzen bezahlt.

LeoBrux
21. 06. 2021 12:20
Antworte auf  Heinz Posch

Heinz Posch, da Sie Apollo zustimmen, gilt meine Antwort an ihn auch für Sie:
https://zackzack.at/2021/06/19/jetzt-ist-es-offiziell-kickl-neuer-fpoe-chef/#comment-61253

Ich füge hinzu: UNGARN.
Die Verhältnisse dort finden Sie vielleicht weniger diktatorisch? Sowohl was die Pandemie betrifft, als auch, was Rechtsstaat, Korruption, Medien betrifft?

Kennen Sie ein in Ihrem Sinne FREIES Land?

O_ungido
20. 06. 2021 22:53
Antworte auf  Heinz Posch

That guy is simply not well…
Get over it!

Anonymous
19. 06. 2021 23:20
Antworte auf  Anonymous

Weil es eine Testpandemie ist! Und der Bevölkerung wurde ein Virus ins Hirn hineinhypnotisiert. Warum har Kurz so schlechte Umfragewerte. Das hat sicher nichts mit seiner Coronapolitik zu tun.

LeoBrux
21. 06. 2021 12:21
Antworte auf  Anonymous

Die Pandemie ist also eine Verschwörung?

Buerger2021
19. 06. 2021 20:47
Antworte auf  Anonymous

Für die 3 G´s sind ja die Grünlinge Hauptverantwortlich, die stellen auch den Gesundheitsminister, meinem Gefühl nach eher den Minister für Bürgerrechtseinschränkungen und Dauerlockdown. Die Grünen taugen maximal als Hinterbänkler in Opposition, wo sie mitregieren, fallen sie selbst im Liegen noch um! Beim Mückstein frage ich mich, wo hat der seinen hippokratischen Eid abgelegt?

limo
20. 06. 2021 10:57
Antworte auf  Buerger2021

Das habe ich ihm gefragt: wie es mit seinem Eid aussieht. Antwort habe ich keine erhalten.
Ob er jetzt schon weiß, dass die Gentherapie nicht nur in der Einstichstelle bleibt ? Mit dem sind wir vom Regen in der Traufe gelandet….

Anonymous
19. 06. 2021 23:23
Antworte auf  Buerger2021

Es wären die Roten auch nicht besser. Mit deren Impfexpertin!

Gesund sein zählt nichts. Selbst musste ich nur ein einziges mal zum Test, weil ich dazu gezwungen war, sonst hätte ich meine beruflichen Aufgaben vernachlässigt.

Lojzek
19. 06. 2021 19:41

Weiß jemand ob da Poidl seine nichts aussagenden und sich dauernd widersprechenden Endlospostings, in Zukunft verfilmen wird – weils nämlich zum Einschlafen praktischer wär …

nikita
20. 06. 2021 8:35
Antworte auf  Lojzek

👏

Kathreinerle
20. 06. 2021 5:23
Antworte auf  Lojzek

🙂

katar
19. 06. 2021 19:07

Warum gehetzt ? Habe mir das bis zu Ende angesehen und konnte keine Hetze erkennen. Das was Hr. Kickl da sagte entspricht zu 1000000% der Wahrheit und der jetzigen Realität . Österreich kann froh sein ein FPÖ u. Kickl zu haben , denn nur mit FPÖ kommt Freiheit – Demokratie so wie Österreich immer war wieder zurück. Solange diese Regierung im Amt wird der Horror in Ö nur ärger und findet kein Ende !!! Die Bürger werden immer mehr Leiden und immer mehr werden ihre Familien nicht mehr ernähren können und Existenzen werden vernichtet genauso wie der Mittelstand und Kleinbetriebe solange diese Regierung im Amt ist !

O_ungido
19. 06. 2021 21:53
Antworte auf  katar

You are not well dude.

LeoBrux
19. 06. 2021 19:15
Antworte auf  katar

Mit Ihnen sind es jetzt schon vier, die sich offen für Kickl aussprechen.
Noch ist die Mehrheit derer, die sich im Forum äußert, contra Kickl. Schauen wir, wie es weiter geht.

Generell ist die Sprache von vielen hier im Forum, auch und grade von jenen, die sich für links halten, der vulgären und aggressiven Sprache von Kickl recht ähnlich.

(Ganz unten findet sich der Forist Surfer. Den hab ich auch im Verdacht, ein Kicklianer zu sein, aber er macht es verdeckt, hintenherum sozusagen. Na ja, falls mein Verdacht stimmt.)

katar, Kickl wird also Österreich retten …
Meinen Sie: So, wie Orban Ungarn gerettet hat?

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von LeoBrux
LeoBrux
19. 06. 2021 21:14
Antworte auf  LeoBrux

plus 2: L. Kann und vermutlich auch “Antiparteiisch” kommen zu den Kickl-Leuten hinzu. Macht schon 6!

Was katar angeht, so hat er sein Pulver verschossen. Er gibt keine Antwort auf meine Frage:
katar, Kickl wird also Österreich retten …
Meinen Sie: So, wie Orban Ungarn gerettet hat?

Lojzek
19. 06. 2021 19:05

Des is da Kickl, des versteht er als sein Geschäft.
Heißt aber noch lange nicht, dass Kickl nicht sehr wohl eine Regierungsbeteiligung anstrebt.

LeoBrux
19. 06. 2021 18:51

Kickls Sprache passt recht gut in das Forum hier. Vulgär, aggressiv, menschenverachtend.
Einige hier sind ganz offen für Kickl: Laserstrahl, Heinz Posch, der Berghammer.

Es wird für Kurz nicht leicht, sich demnächst vor Kickl hinzuknien und um die Koalition oder zumindest – bis zu Neuwahlen – um Unterstützung für eine türkise Minderheitsregierung zu bitten.

Der Vorteil dieser Konstellation: Österreich bleibt im Moment einigermaßen sicher vor dem vollen Zugriff der illiberalen Rechten – Türkis+FPÖ.
VORERST.
Ich nehme an, nächstes Jahr wird sich das wandeln und die beiden so unvereinbaren Mächte werden aus Machtgründen auf einander zugehen. Vor allem Kurz auf Kickl zu.

Für diejenigen, die möchten, dass die Grünen jetzt aus der Koalition aussteigen: Rot-Grün-Gelb hat keine Mehrheit im Nationalrat. Und mit diesem Kickl wird man doch nicht anbandeln wollen. Es gibt also nur zwei Regierungsmöglichkeiten: ÖVP-Grün oder ÖVP-Rot.

Sperraccount
21. 06. 2021 10:08
Antworte auf  LeoBrux

Hier kann man nur schreiben: Die sinnentleerten Rülpser des linksradikalen Hetzer (und mögl. auch Täters) LeoBrux.

LeoBrux
21. 06. 2021 12:42
Antworte auf  Sperraccount

Kicklfan?

Heinz Posch
19. 06. 2021 19:21
Antworte auf  LeoBrux

LeoBrux
Du bezeichnest Kickl ua als menschenverachtend und ua mich gleich im naechsten Satz als offen fuer ihn (ergo das). Meine Meinung muss Dich so gestoert haben, dass es Dir diese Eingangsnotiz wert war. Da Du aber keine direkte Antwort auf meinen Kommentar gegeben hast, nehme ich an, Du willst diese kleine Beleidigung ohne weitere Diskussion so stehen lassen. Das ist dann wohl der neue Stil. Muss mich erst daran gewoehnen.
Heinz

im uebrigen glaube ich, wir sollten alles tun um zu verhindern, dass wegen Nichtigkeiten ein Keil zwischen uns (Volk) getrieben werden kann

LeoBrux
19. 06. 2021 19:32
Antworte auf  Heinz Posch

Sie haben sich von Kickls vulgärer und aggressiver Rede nicht distanziert, Herr Posch. Da müssen Sie sich dann schon gefallen lassen, dass ich Sie zu seiner Truppe zähle. Auch wenn Sie meinen, ok, er solle erst einmal Opposition bleiben. Für regierungsfähig halten Sie so einen aber ja wohl doch.

Zum Inhalt. Ich zitiere Sie:
“Das Parlament ist nicht ein Bestandteil der Demokratie sondern der optimale Ort fuer Bestechung und Korruption, wenn nicht eine funktionierende Kontrolle durch das Volk stattfindet.”

Das Volk kontrolliert, indem es wählt.
Die Österreicher wählen – sie haben die Wahl. Sie finden alles in allem die ÖVP nicht so unmöglich wie wir. Das werden wir bedauern, aber doch gut demokratisch respektieren. Der Nationalrat bildet in gewisser Weise das politische Volk ab.

Nicht das Parlament ist der ideale Ort für Bestechung und Korruption, sondern eine Exekutive, die sich – wie im von Kickl wohlwollend betrachteten Ungarn – von der Gewaltenteilung abkoppelt und alle Macht an sich zieht. Ihren Angriff auf den Nationalrat weise ich also zurück.

Mit seinen Tiraden beleidigt Kickl auch Menschen wie mich. Ich nehme das zur Kenntnis und reagiere entsprechend: Ich schlage zurück. Ich bezeichne eine menschenverachtende, vulgäre, aggressive Sprache dann eben als menschenverachtend, vulgär und aggressiv.

Heinz Posch
19. 06. 2021 19:49
Antworte auf  LeoBrux

OK, rein inhaltlich e ok, wir haben halt ein klein wenig unterschiedliche Meinungen, z.B. was Demokratie betrifft … ich meine, wir koennten sie jetzt mal weiterentwickeln .. so wie in der Schweiz, bei allen Schwaechen – das sehe ich als die richtige Richtung.
Und Kickl ist halt mal da … und in meiner Welt gibts nix das nur schlecht ist.
OK, und formal … also ehrlich … ihr Ton ist von dem von Kickl nicht soooo weit weg.

LeoBrux
19. 06. 2021 21:02
Antworte auf  Heinz Posch

In meiner Welt gibt es einige Dinge, die für mich so schlecht sind, dass ich die guten Seiten für kaum der Rede wert halte.
Ich muss diese Dinge nicht im einzelnen aufzählen.

Dass Rechtspopulisten meine negativen Qualifizierungen von Rechtspopulisten beleidigend empfinden, soll mir recht sein. Mit diesen Leuten gibt es bei uns keine Gesprächsbasis. Auch keine Kooperation. Daran halten sich erfreulicherweise auch die Unionsparteien in Deutschland. Wir machen diese Erben des Faschismus nicht salonfähig.

Wie ließe sich der Kurs von Kickl in Richtung “illiberale Demokratie” (Orban, Ungarn) vereinbaren mit den demokratischen Formen der Schweiz? Mit welchen Parteien Europas pflegt die FPÖ freundschaftliche Verständigung?

Heinz Posch
19. 06. 2021 21:17
Antworte auf  LeoBrux

Ach, Sie sind Deutscher, das erklaert den etwas sproeden Charme.
Ihr habt die Sahra Wagenknecht, die find ich toll .. ich beneide Euch .. die wuerd ich waehlen wenn ich koennt … so war frueher links.

Ja, ihre Welt ist eine andere, hab ich schon verstanden gehabt.
Umgekehrt geht das nicht so einfach scheints.

Nun, Erben des Faschismus mag schon stimmen, aber die Zeiten aendern sich .. wenns links nur noch eine gueltige Meinung gibt … dann ist das auch faschistoid .. so wie das heute bei Linken ablaeuft, dass kenn ich von frueher nicht.
Rechts ist gleich Faschismus und Punkt … das war mal.

Ja meinen Sie, dass zuerst “alle rechten Faschisten” weg muessen, bevor wir eine direktere Demokratie a la Schweiz einfuehren koennen ?
Vielleicht kannten Sie das noch nicht:
https://www.conviva-plus.ch/?page=2115#rechts_parteien

LeoBrux
19. 06. 2021 21:29
Antworte auf  Heinz Posch

Die Zeiten ändern sich, die Menschen, die Verhältnisse, die Herausforderungen und Antworten auf die Herausforderungen …
Aber es gibt sowas wie “Familienverwandtschaften” – und der Rechtspopulismus gehört zur Familie des Faschismus. Vorerst ist er noch etwas weniger blutig und zerstörerisch, aber wer weiß, wie sich das bei zunehmendem Stress, bei eskalierenden Konflikten entwickeln wird. Das Lösungsmodell ist jedenfalls autoritär und gewalttätig.

Österreich kann keine direkte Demokratie à la Schweiz einführen. Es widerspräche der Verfassung und der politischen Tradition. Eine neue Verfassung müsste ja von einer Mehrheit des Volkes gefordert und bejaht werden. Welche Partei hat derzeit in ihrer Agenda den Abschied von der österreichischen Verfassung und ihren Ersatz durch eine gemäß des Schweizer Modell?
Keine.
KEINE.
Also, wovon reden Sie?

Heinz Posch
19. 06. 2021 21:50
Antworte auf  LeoBrux

Ich habe verstanden, was Sie unter Rechts und Links verstehen.

Nochmal, was ich darunter verstehe:
Das Links und Rechts das ich persoenlich seit gut 40 Jahren bewusst erlebe, hat sich veraendert.
Linksfaschismus ist angesichts der heute von (vor allem jungen) Linken angewandten Sprache vorstellbar geworden.
Das haette ich mir in meiner Jugend nicht mal theoretisch vorstellen koennen.

Wovon ich rede ? .. ich zitiere mich selber (aus dem ersten Artikel auf den Sie sich in Ihrem bezogen hatten, ohne direkt darauf zu antworten):
Dass das nicht sein wird, zeigte zuletzt 2013 das klaegliche Scheitern von “Demokratie jetzt”. Zitat Ende … kennen Sie dieses Volksbegehren ?

LeoBrux
19. 06. 2021 22:27
Antworte auf  Heinz Posch

Linksfaschismus in der Sprache und – so würde ich hinzufügen – in der rabiaten Gefühlsorientierung, die sich keine diskursiven Grenzen setzt, ist denkbar, schon beobachtbar.
Aber ohne Chance auf Macht.

Weil es viel zu wenige sind, die auf diese linke Weise, mit linker Agenda (etwa als Gender-Extremisten, als sog. Antirassisten, als Links-Identitäre) so extrem werden. Es bleibt bei einer lästigen, aber im Grunde sehr klein bleibenden Minderheit.

Der Rechtspopulismus hingegen hat einen tiefen Resonanzboden, zieht Millionen an, erreicht u. U. hohe Prozentsätze bei Wahlen … Dieser Rechtspopulismus wird, wenn der Stress zunimmt, wenn die Konflikte eskalieren, zum neuen Faschismus werden.
Nicht mit marschierenden Kolonnen und SA-Truppen auf der Straße. Er wird sich brutal und systematisch ausgrenzend der technologischen Möglichkeiten der Verhaltenskontrolle bedienen und auf diese Weise den totalitären Wahn der Nazis fortsetzen können.

Heinz Posch
20. 06. 2021 8:45
Antworte auf  LeoBrux

Ich sehe das nicht so drastisch, vor allem erscheint mir diese Links – Rechts Einordnung nicht mehr sinnvoll … oft treffen sich die beiden … das war frueher nur selten der Fall.
Faschismus ist das eigentliche Problem.
Hier sehen Sie den klassischen Zusammenhang Rechts und Faschismus.
Ich nenne es jetzt daher lieber antidemokratisch und diesbzgl. hat sich unsere Welt seit Anfang letzten Jahres stark veraendert … verschlechtert … ist sehr undemokratisch geworden. Einheitsmeinung, Volksaufhetzerei, Denunziantentum, Ausgrenzung, Grundrechtsentzug auf Basis falscher Daten.
Und um den Kreis zum Artikel zu schliessen … Kickl hat bzgl. Corona als einziger Oppositioneller der Regierung gegenueber meine Meinung vertreten.
Sie haben ja schon gesagt, dass Sie jemanden ablehnen, wenn er ueberwiegend nicht Ihren Standpunkt vertritt. Ich bin da anders, ich finde diese Seite an der FPOe schon immer und bei Kickl jetzt gut und alles andere (neo)liberale und nationalistische lehne ich (vermutlich mehr als Sie) ab.

LeoBrux
20. 06. 2021 14:16
Antworte auf  Heinz Posch

Dass sich Linksradikalismus und Rechtsradikalismus in ihrer Systemfeindschaft immer häufiger und immer inniger treffen, beobachten wir auch in Deutschland. Wir nennen es Querfront.
Was dabei rauskommt, ist Rechtsradikalismus pur.

Einheitsmeinung, Volksaufhetzerei, Ausgrenzung – das betreiben ja nun eben diese Radikalen von links und rechts in ihren Blasen.

Österreich hat wie Deutschland und viele andere europäische Länder einigermaßen richtig auf die Herausforderung der Pandemie reagiert. Mit den Einschränkungen (“Grundrechtsentzug”) hat die Regierung Österreich einige tausend Tote erspart. Praktisch alle Länder Europas haben mit solchen Einschränkungen operiert. Sie waren auch das, was die Fachleute – etwa die Ärzte, die in den Krankenhäusern “an der Front” standen, gefordert haben. Ein Großteil der Bevölkerung stand hinter diesen Einschränkungen. Sie und Kickl, Herr Posch, stehen hier GEGEN das Volk.

Wie ist das eigentlich mit Kickls Position zu Lockdowns? – Kickl ist doch ein Anhänger von Orban, oder? Und wie hat Orban die Sache in Ungarn gemanagt?

Suppenkasper
21. 06. 2021 11:19
Antworte auf  LeoBrux

Woher haben sie das eigentlich mit den mehreren tausend Toten weniger durch den Grundrechtsentzug? Das Beispiel Schweden zeigt ganz klar dass das BS ist und es gibt auch noch ein anderes Beispiele South Dakota wo es nie auch nur zu irgendwelchen Maßnahmen kam. Die, die hier gegen das Volk stehen sind die Maßnahmen Fetischisten! Nicht Jeder steht auf Masochismus Herr Brux

LeoBrux
21. 06. 2021 12:24
Antworte auf  Suppenkasper

Als Vergleich mit Schweden bieten sich die direkten Nachbarn an:
Norwegen, Finnland, Dänemark.
Und nun rechnen Sie mal!

South Dakota: Auch da rechnen Sie mal, wie viele Tote es dort gegeben hat, auf die Zahl der Bevölkerung um – und berücksichtigen Sie, dass es dort kaum Städte gibt, wenig Bevölkerungsverdichtungen.

Heinz Posch
20. 06. 2021 22:37
Antworte auf  LeoBrux

Radikalismus haben Sie gesagt, ich hab nur von Links Rechts geredet, bzw. davon, dass ich das fuer nicht mehr so wichtig halte, wie die “Undemokratisierung”.
Ich sehe auch die Logik in Ihren Rechnungen nicht.
Scheinbar ergibt fast alles “Rechtsradikal”.

Einheitsmeinung, Volksaufhetzerei, Ausgrenzung ist das, was von der derzeitigen Regierung ausgeht und in der Gesellschaft Verbreitung findet. Abwertung von Impfverweigerern, Denunziation, Berufsverbote …. Sie kennen die einschlaegige Argumentationskette sicher, teilen sie aber natuerlich nicht … akzeptiert.

Anhand der Zahlen sah ich eben nicht, dass Lockdowns noetig gewesen waeren. Dass viele Laender das gemacht haben, machts fuer mich nicht logischer.
Tote erspart haette uns, wenn zuerst Medikamente und dann erst Impfstoffe Foerderung und rasche Freigabe erhalten haetten. Es gibt noch weitere Punkte (mit falscher Priorisierung), wie z.B. Frueherkennung uebers Abwasser, statt (nur) ueber Tests. Einen Gesetzesentwurf der Neos und der FPOe (da gings um die Vorgangsweise beim Testen, die Tests selber und die Impfreihenfolge) haben Gruen und Tuerkis mit Zitat “Wir konzentrieren uns aufs Impfen” beantwortet. Und vieles andere mehr.

Dass uva auch Aerzte meinungsbildende Zuwendungen erhielten ist evident.

“GEGEN das Volk” bin ich Ihrer Meinung nach? Weil ich vielleicht (koennen Sie nicht wissen) eine andere Meinung habe als die Mehrheit? Wuerde mich (soweit ich Sie jetzt kenne) nicht wundern, wenn Sie das Ernst meinen.

Das Thema Orban schneiden Sie immer wieder an, ich will aber nicht darueber sprechen – hier gehts um Kickl. Die Lockdowns hat Kickl – so wie ich – fuer unangemessen gehalten.

LeoBrux
21. 06. 2021 12:28
Antworte auf  Heinz Posch

Orban: Kickl möchte gern Österreichs Orban werden. Oder etwa nicht? Die Nähe der beiden zeigt, worauf es bei Kickl hinauslaufen wird.

Wir dürfen annehmen: Wäre Kickl im Jahr 2020 im Amt gewesen, hätte er es ungefähr wie Orban gemacht. Und Sie hätten ihm dann zugestimmt.

Samui
19. 06. 2021 18:55
Antworte auf  LeoBrux

Gelb???

LeoBrux
19. 06. 2021 18:57
Antworte auf  Samui

Pink.
Gelb ist bei uns die FDP.

Laserstrahl
19. 06. 2021 18:30

Kickl ist meine letzte Hoffnung das weitere Skandale der ÖVP aufgedeckt werden….

O_ungido
19. 06. 2021 22:17
Antworte auf  Laserstrahl

Wenn Kickl tatsächlich Ihre letzte Hoffnung sein sollte, na servas…
Nichts gelernt aus Regierungen mit blauner Beteiligung?

nikita
19. 06. 2021 22:45
Antworte auf  O_ungido

Es gibt leider zuviele die es nie kapieren.

LeoBrux
19. 06. 2021 22:48
Antworte auf  nikita

Da Sie und O_ungido ja meinen, es sei eine Frage der geistigen Gesundheit,

shttps://zackzack.at/2021/06/19/jetzt-ist-es-offiziell-kickl-neuer-fpoe-chef/#comment-60787

können Sie sich die Hoffnung auf ein Lernen verkneifen.
Sie müssten ich eher sowas wie eine Therapie überlegen – eine Massentherapie.
In einem Gulag vielleicht?

Heinz Posch
20. 06. 2021 5:36
Antworte auf  LeoBrux

Spaetestens jetzt haben Sie Kickl in dem was Sie ihm vorwerfen uebertroffen.

katar
19. 06. 2021 19:29
Antworte auf  Laserstrahl

Die Skandale kommen alle raus darauf kann man Wetten !

LeoBrux
19. 06. 2021 19:33
Antworte auf  katar

WENN sie rauskommen, dann deshalb, weil die Grünen in der Koalition bleiben und Zadic weiter der Justiz freie Bahn geben kann.

Heinz Posch
19. 06. 2021 18:24

Seinen Job in der Opposition macht Kickl ausgezeichnet fuer meinen Geschmack.
Ich hoffe, dass er noch lange da bleibt, weil er den Rahmabschoepfern (an deren Statt er natuerlich gern wieder waer) kraeftig in die Wadln beisst – wer sonst kann das, macht das?

Wer mit Wem … ja, es geht wieder los … und wird wohl wieder gleich enden.

Das Parlament ist nicht ein Bestandteil der Demokratie sondern der optimale Ort fuer Bestechung und Korruption, wenn nicht eine funktionierende Kontrolle durch das Volk stattfindet.
Das das nicht sein wird, zeigte zuletzt 2013 das klaegliche Scheitern von “Demokratie jetzt”.
Es bleibt wohl wie es ist. Die Mehrheit hamstert Klopapier, lasst Corona-Bier stehen und China-Kohl liegen, die Linken finden die Rechten boes und Rechten die Linken bloed.

ceterum censeo “divide et impera” esse delendam

NetureiKarta
19. 06. 2021 18:12

Wenn man zu weit nach rechts geht, dann kommt man links wieder raus und umgekehrt genauso.

Ein Denkanstoß:
Die irische IRA wird als nationalistisch beschrieben, was ja bei uns mit rechts gleichgestellt wird obwohl sie in ihrem Selbstverständnis eine sozialistische Bewegung sind. Das gilt ebenso für die baskische ETA, die palästinensische PFLP, etc. Die britische UDA ist in ihrem Selbstverständnis eine nationalistische Organisation, wird aber von England unterstützt und somit auch von der NATO. Die israelische LEHI sahen sich ebenso im Selbstverständnis als nationalistisch und totalitär und wurden von “demokratischen” Staaten unterstützt. Das gilt auch für die albanische UÇK, die von den USA mit Waffen und Geheimdienst unterstützt wurden.

Nach welchen Kriterien wird rechts und links definiert und was genau ist der Unterschied zwischen “Terroristen”, “Rebellen” und “Freiheitskämpfern” außer ihren geopolitischen Allianzen?

Lojzek
19. 06. 2021 20:21
Antworte auf  NetureiKarta

Und was lernen wir daraus.
Es gehört alles verboten was der Mensch je erfunden hat, denn am Schluss kommen nur dampfend heiße Fäkalien dabei heraus.

NetureiKarta
19. 06. 2021 20:30
Antworte auf  Lojzek

Auf jeden Fall! Alle antiimperialistischen Symbole verbieten und bald auch kritische Musik und Kunst verbieten. Und die Farben rot und blau müssen auch verboten werden, viel zu gefährliches Gedankengut. Hammer und Sichel auch umgehend aus der Nationalflagge entfernen und dringend türkis einfärben.

Lojzek
19. 06. 2021 20:33
Antworte auf  NetureiKarta

Des is owa beileibe ned ois wos da Mensch erfunden hat, oder?
Den Menschen und seine (größtenteils missratenen) Werke mocht mittlerweile scho mehr aus.
Ois was der Mensch angreift und sich infolge dessen in Scheiße verwandelt (oiso des, wo der Mensch glaubt des is ois sooo super), g’heat verboten.
Und erlaubt gheat nur des, wo die meisten manan ‘na des is a Bledsinn’ …

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Lojzek
NetureiKarta
19. 06. 2021 20:43
Antworte auf  Lojzek

War auf Österreich bezogen aber Sie haben Recht.

Eine philosophische Frage, wenn dann zum Beispiel die Polizei auch verboten wird, wer kontrolliert das Polizeiverbot, da polizeiliche Tätigkeiten illegal wären?

Lojzek
19. 06. 2021 20:47
Antworte auf  NetureiKarta

Keine Polizei kein Polizeiverbot keine Kontrolle (Reihenfolge beliebig)
Mit der Zeit wird man höchstens fragen ‘Po … zei…li , wos soi des sei?
Außerdem gibts ja dann nur die Sachen die erlaubt san, die wo alle gmant hom, ‘na, des is a Bledsinn’

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Lojzek
LeoBrux
19. 06. 2021 19:06
Antworte auf  NetureiKarta

Heißt das jetzt: Der Kickl wird allmählich links? Oder ist es schon?
Meine Hauptkriterien für “links” sind:
1. engagiert pro Liberalität/Demokratie/Gewaltenteilung;
2. soziale Agenda;
3. ökologische Agenda;
4. multikulturelle Agenda.

NetureiKarta
19. 06. 2021 19:50
Antworte auf  LeoBrux

Kickl ist wie Kurz ein Populist… Neofaschisten und Lifestylekommunisten sind sich ähnlicher als ihnen lieb ist. Was rechts und links ist, vermag ich nicht mehr zu beurteilen, deswegen die ernstgemeinte Frage wie das definiert wird.

Frage zu Punkt 1: sind totalitäre marxistische Ideologien dem rechten oder linken Spektrum zuzuordnen wenn sie Christen (UdSSR) und Muslime (China) verfolgen?

Frage zu Punkt 2: ist die PFLP somit eine unterstützenswerte Bewegung, da sie für einen antifaschistischen sekulären Sozialstaat kämpft oder sind sie Terroristen weil Israel das sagt?

Keine Frage zu Punkt 3, die Natur sollte von allen Menschen geschützt werden, egal welche Ideologie sie vertreten.

Frage zu Punkt 4: dürfen in einer freien multikulturellen linksorientierten Gesellschaft die zugewanderten Bevölkerungsteile den Zionismus in Frage stellen oder würde hier die Freiheit wieder unter dem Antisemitismusvorwurf enden?

LeoBrux
19. 06. 2021 21:10
Antworte auf  NetureiKarta

Was wären Lifestyle-Kommunisten?
Denken Sie da an die Pseudo-Antirassisten und Links-Identitären, die es in Österreich noch kaum gibt, aber in Deutschland durchaus?

Zu 1: Es gibt linksradikale und rechtsradikale Feinde der Demokratie. Die unterscheiden sich in manchem. Aber kaum in ihrer Absage an die freie pluralistische Öffentlichkeit, an das Recht auf Opposition und Machtwechsel durch Wahlen.

Zu 2: Ob jetzt eine Truppe links-terroristisch oder rechtsterroristisch auftritt – warum sollte ich sie nicht als terroristisch ablehnen? Und was hat das jetzt mit der sozialstaatlichen Agenda zu tun?

Zu 4: Wenn jemand den Zionismus in Frage stellt, ist das noch nicht antisemitisch. Zahlreiche Juden haben den Zionismus in Frage gestellt, da er die nicht unproblematische Aneignung von Land eines anderen Volkes gegen dessen Willen beinhaltet. Das kann zumindest sachlich pro&contra diskutiert werden.

NetureiKarta
19. 06. 2021 23:12
Antworte auf  LeoBrux

Vielen Dank für Ihre Antwort und den sachlichen Meinungsaustausch.

Lifestylekommunisten sind eine Art von Hipsterantifa, die mit der ursprünglichen Antifa bzw. deren Mutterpartei der kommunistischen Partei Deutschlands nichts mehr zu tun hat. Selbst die Antifa selbst hat das mittlerweile erkannt und es gibt Splittergruppen.

Zu 1: dem stimme ich vollkommen zu. Das große Problem dabei ist, dass die ÖVP versucht jede Meinung entweder ins linke oder rechte extreme Eck zu drängen und dadurch zu kriminalisieren als “Meinungsterroristen”.

Zu 2: weil es hier eine problematische Definition von “Terrorismus” gibt, die abhängig von den geopolitischen Allianzen ist. Die Stern Gang (Lehi) waren zionistische Terroristen, die im Deir Yassin Massaker unzählige Zivilisten kaltblütig ermordet haben. Die haben jedoch staatliche Denkmäler in Israel, währen die PFLP eine “Terrororganisation” ist. Entweder sind beide Terroristen oder niemand. Sie erwähnten eine soziale Agenda und die Ideologie der PFLP ist sekulär antirassistisch und sozialdemokratisch. Viele würden sich damit identifizieren, dürfen sie aber nicht weil “Terrorismus”.

Zu 4: Respekt für diese Haltung.

LeoBrux
20. 06. 2021 13:40
Antworte auf  NetureiKarta

NetureiKarta,
in den hier angeführten Punkten liegen wir wohl nicht weit auseinander.

In einem möglicherweise aber doch: Ich hab noch nicht bemerkt, dass die ÖVP die FPÖ ins rechte extreme Eck zu drängen versucht. Eher im Gegenteil. Ich denke da zB an die vielen “Einzelfälle” zu Zeiten der Regierung Kurz I (2017-19). Die ÖVP möchte auch jetzt gern wieder die Option haben, mit der FPÖ zu koalieren – trotz Kickl’scher Radikalismen.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von LeoBrux
Heinz Posch
19. 06. 2021 19:56
Antworte auf  NetureiKarta

Wow. Respekt.
Ich haetts nie so gut formulieren koennen – aber genau so gemeint haett ichs.
Links / Rechts erscheint mir augenblicklich voll unwichtig vor dem Hintergrund der Frage wie es um die Demokratie steht … fuer mein Empfinden schlecht …

NetureiKarta
19. 06. 2021 20:09
Antworte auf  Heinz Posch

Danke. Diese Trennung der Bevölkerung in links und rechts wird zunehmend zweitrangig. Niemand wird uns den Mund verbieten solange wir respektvoll bleiben und ausreichend Wissen haben. Bei der Frage nach Demokratie sollte ebenfalls diskutiert werden was Demokratie überhaupt ist.

0ID
19. 06. 2021 18:05

“Kickl will Kanzler werden”
Gute nacht Österreich!

O_ungido
19. 06. 2021 22:20
Antworte auf  0ID

Vollkommen d’accord!
Um in der Sprache des verehrten Pöbels zu bleiben:
“Seids es wo ang’rennt, es Wohnsinnichen??”

katar
19. 06. 2021 19:10
Antworte auf  0ID

Das wäre das beste was Österreich passieren kann und mit Sicherheit die letzte Rettung ! SPÖ-Neos Mittäter und Steigbügelhalter von Kurz wären der reinste Horror und endgültige Todesstoss für Österreich!

O_ungido
20. 06. 2021 22:55
Antworte auf  katar

I hope you are well, dude.
Your posting suggests otherwise.

LeoBrux
19. 06. 2021 19:19
Antworte auf  katar

Kickl – letzte Rettung für Österreich – meinen Sie, Kickl wird Österreich retten, so, wie Orban Ungarn gerettet hat?

KarinLindorfer
19. 06. 2021 17:45

Hätte nicht gedacht, dass es in Österreich noch weiter rechts geht. Da bekommt man schon Angst.

O_ungido
19. 06. 2021 22:22
Antworte auf  KarinLindorfer

Liebe Karin!
Angst ist nie ein guter Ratgeber, aber ich kann Ihre Aussage verstehen.
Da wollen einige wohl den Teufel mit dem Beelzebub austreiben…

ManFromEarth
19. 06. 2021 23:49
Antworte auf  O_ungido

… Angst kann ein guter Assistent sein, die macht Aufmerksam….🤞

summasummarum
20. 06. 2021 6:17
Antworte auf  ManFromEarth

Angst ist das mächtigste Instrument, um Menschen steuerbar und willenlos zu machen. Beginnt in der Kindheit, wenn Eltern drohen “Dann holt dich der Krampus”…. später bei versteckten Drohungen “Selbstbefr. macht krank”… bis zu “Jeder wird jemanden kennen, der an Corona verstorben ist, 100 000 Tote”… Angst lähmt das Denkvermögen.

ManFromEarth
20. 06. 2021 12:23
Antworte auf  summasummarum

Angst vs Angst durch Unterdrückung…
Angst vor einer z.B. “Säbelzahnkatze (Smilodon)” macht aufmerksam, schärft die Sinne, ist im Reptiliengehirn als solches Funktion angelegt. Diese Angst hat uns durch die Geschichte gebracht/geholfen.
Angst durch Unterdrückung ist was anderes, die macht krank und auch Handlungsunfähig, ist aber ein Effekt der Psyche….

…oben hab ich die Erstere gemeint…😎

„Es ist Unsinn – sagt die Vernunft. Es ist was es ist – sagt die Liebe. Es ist Unglück – sagt die Berechnung. Es ist nichts als Schmerz – sagt die Angst. Es ist aussichtslos – sagt die Einsicht. Es ist was es ist – sagt die Liebe. Es ist lächerlich – sagt der Stolz. Es ist leichtsinnig – sagt die Vorsicht. Es ist unmöglich – sagt die Erfahrung. Es ist was es ist – sagt die Liebe.“
―Erich Fried

nikita
20. 06. 2021 6:31
Antworte auf  summasummarum

D’accord 👍

O_ungido
20. 06. 2021 1:10
Antworte auf  ManFromEarth

Politische Angst hat sich historisch betrachtet wohl kaum als empfehlenswert erwiesen.

ManFromEarth
20. 06. 2021 1:26
Antworte auf  O_ungido

… hab grade die Doku über Woodstock gesehen, bin wohl auf “Love & Peace) 😉

O_ungido
20. 06. 2021 10:53
Antworte auf  ManFromEarth

Good 4 U! Happy Sunday!

KarinLindorfer
20. 06. 2021 10:04
Antworte auf  ManFromEarth

Me scheen…going out the country….😎

katar
19. 06. 2021 19:11
Antworte auf  KarinLindorfer

Angst muss man jetzt haben mit dieser Regierung die bereits Österreich fast zum Bankrott und Diktatur geführt /Führt aber sicher vor keiner FPÖ !

O_ungido
20. 06. 2021 22:56
Antworte auf  katar

I hope you are well, dude.
Your posting suggests otherwise.

Samui
19. 06. 2021 17:47
Antworte auf  KarinLindorfer

NVP und FPÖ kämpfen um die rechten Österreicher. Deren gibt es leider zuviele. 😕

O_ungido
19. 06. 2021 21:56
Antworte auf  Samui

These aforementioned dudes are not well.

nikita
19. 06. 2021 18:45
Antworte auf  Samui

👍💩

DonCamillo
19. 06. 2021 17:43

FPÖ-Bundesparteitag 2021: Die Rede von Herbert Kickl
https://www.youtube.com/watch?v=9cPAOnW2t-Q

katar
19. 06. 2021 19:12
Antworte auf  DonCamillo

Bravo und TOP Hr. Kickl!

Samui
19. 06. 2021 17:44
Antworte auf  DonCamillo

Einfach zum Kotzen

Samui
19. 06. 2021 17:23

88% ist eher mau.
Und mit Landbauer zeigt er, in welche Richtung es geht.
Widerlich

siegmund.berghammer
19. 06. 2021 17:36
Antworte auf  Samui

Bekanntlich war und ist die FPÖ eine rechte Partei. Wer FPÖ wählt, weiß wen er da wählt. Ist das z.Bsp. bei Kurz auch so? Nein, wohl nicht. Kurz blinkt rechts, und biegt links ab. Und PRW? Die will unbedingt mit Kurz. Daher, unwählbar.

O_ungido
19. 06. 2021 21:58
Antworte auf  siegmund.berghammer

“So a ganz klana Hitla missat wieda her”, gö?

Samui
19. 06. 2021 17:37
Antworte auf  siegmund.berghammer

Wer sagt Ihnen, dass PRW mit Kurz will??

KarinLindorfer
19. 06. 2021 17:42
Antworte auf  Samui

Würde auch gerne einmal wissen woher dieses Gerücht kommt. Also mir ist noch nicht aufgefallen, das PRW mit Kurz will. Immerhin hat sie den Knaben in die Wüste geschickt.

siegmund.berghammer
19. 06. 2021 16:55

Ich hab ein bisserl reingehört in die Kicklrede, es sah nicht nach Sehnsucht einer Neuauflage mit den Buben aus…..Die FPÖ wird noch weiter zulegen, bei einer allfälligen neuen Regierungsbildung wird kein Weg an den Blauen vorbeiführen……

hagerhard
19. 06. 2021 16:53

88 (!) % – ob das absicht war?

grundsätzlich wird sich die fpö aber nicht ändern, sie bleibt faschistisch – es wird mit kickl nur noch deutlicher. der hofer war/ist ja um nichts weniger rechts, ganz im gegenteil. ebenfalls stramm rechtsnational aber der berühmte kreidefressende wolf im schafspelz. mit kickl weiß zumindest jeder, was einen erwartet.

eine ideologie die sich an schmitt orientiert:

Herbert Kickl 2019 : Das Recht hat der Politik zu folgen, nicht die Politik dem Recht !
Adolf Hitler 1934 : Nicht der Staat befiehlt uns, sondern wir befehlen dem Staat !

https://www.hagerhard.at/echt-rot/2021/06/es-kann-nur-einen-geben/

Sperraccount
21. 06. 2021 10:14
Antworte auf  hagerhard

Hagerhard, du bist ein verblendeter linker Hetzer!

nikita
19. 06. 2021 21:36
Antworte auf  hagerhard

Bald sitzt der Sellner im Parlament 🤢
Es ist eine beklemmende Vorstellung.

katar
19. 06. 2021 19:21
Antworte auf  hagerhard

Es ist eine Frechheit Kickl mit Hitler zu vergleichen , wenn sie genauer hinsehen würden bei der jetzigen Regierung würden Sie Hitler vermutlich deutlich sehen …wie war das unter Hitler u. Nazis bezgl. Ausweisen u. Judenstern was ist da wohl in der heutigen Zeit der Grüne Pass 3G ? Leute Einsperren – Leute Entmündigen -Existenzen Zerstören – Genozid Gift Impfung ala Dr. Mengele etc…..all das im Jahre 2021 unter Türkis/Grüner Regierung . Die parallelen sind ja wohl zu 1938 bis 1945 sehr leicht zu erkennen oder sind Sie Blind ? Wer versucht die Justiz etc….Schlecht zu machen und zu beeinflußen – Wer ignorier das VfHG Kurz und Co und Nicht die FPÖ oder Kickl ! Das was HC damals im Suff bei Ibiza gesagt hat , hat die Regierung Kurz in die Realität umgesetzt und dass um vieles ärger !!! Schämen Sie sich Hitler auch nur in die Nähe von FPÖ zu bringen !

O_ungido
19. 06. 2021 22:00
Antworte auf  katar

I am afraid you are not well, dude.

Heinz Posch
19. 06. 2021 19:39
Antworte auf  katar

Das mit der recht offenen Naehe der FPOe zum Nationalsozialismus, waehrend alle anderen Parteien die Sache unter den Teppich kehrten, das hab ich in meiner Jugend unter Kreisky erlebt. Diese FPOe hatte auch nie mehr als 10% seit Parteigruendung … irgendwann in den 1950ern glaub ich. Dann kamen die Gruenen und die haben sich ganz klar distanziert.
Dass Sie nun in einigem faktisch Recht haben, liegt daran, dass die Parteien von damals nicht mehr die sind die sie mal waren .. die Gruenen sind jetzt genauso korrupt und neoliberal wie alle anderen.
Trotzdem – es stimmt schon immer noch .. immer wieder zeigen FPOe Mitglieder auf irgendeine Weise, dass sie nicht nur Liberalismus, sondern auch Nationalismus gut finden.

O_ungido
20. 06. 2021 15:06
Antworte auf  Heinz Posch

Ich “übereinstimme” (Pillaceks Neologismus) mit Ihnen in vielem, jedoch sind die Blaunen gar nicht liberal!
Das Mäntelchen der “Steger Liberalen” war und ist eine frühe Form von message control.

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von O_ungido
LeoBrux
19. 06. 2021 19:36
Antworte auf  katar

katar,
auch Hitler hat klein angefangen …
Heute – nach den Erfahrungen mit Hitler – sind seine Epigonen natürlich vorsichtiger. Sie verraten nicht im Voraus, was sie alles machen würden.

Aber so halb haben Sie trotzdem recht. Im Moment brauchen wir Kickl nicht für einen potenziellen Hitler zu halten – aber für einen potenziellen Orban wohl schon, meinen Sie nicht auch?

Samui
19. 06. 2021 17:24
Antworte auf  hagerhard

👍👍

KarinLindorfer
19. 06. 2021 16:39

…die spätpubertierenden Primitivlinge aus der türkisen Bagage….schwarzer Korpus mit türkisem Wimmerl…wow….muss Spass gemacht haben den Artikel zu schreiben….😉

katar
19. 06. 2021 19:23
Antworte auf  KarinLindorfer

Ja wo er Recht hat der Kickl hat er Recht! Er hat es auf dem Punkt gebracht!

O_ungido
20. 06. 2021 22:58
Antworte auf  katar

U sure you are well, dude?
Your posting suggests otherwise.

Samui
19. 06. 2021 17:46
Antworte auf  KarinLindorfer

Und wenn das oberste Wimmerl weg ist, machen die Rechten eine Koalition mit schwürkis.

Gonzo
19. 06. 2021 16:51
Antworte auf  KarinLindorfer

Da Laumäta is jo söba nua bösoatiges Furunkl

Surfer
19. 06. 2021 16:31

Gut, jetzt ist türkis blau unrealistisch, was sagen jetzt die grünen die uns vor turkus blau “schützen” wollen u d das Land im korruptionssumpf erstickt…
Welche ausrede haben jetzt die lulus um ihre Futtertröge zu rechtfertigen…

katar
19. 06. 2021 19:25
Antworte auf  Surfer

Die lulus decken weiter die Machenschaften der Türkisen bis sie selbst samt Türkiser Truppe dort landen wo sie bereits mit einen Bein drinnen sind ! Das ist nur mehr eine Frage der zeit ! Die Wahrheit setzt sich immer durch auch wenns manchmal etwas länger dauert.

O_ungido
20. 06. 2021 16:19
Antworte auf  katar

I hope you are well, dude.
Your posting suggests otherwise.

LeoBrux
19. 06. 2021 18:56
Antworte auf  Surfer

Türkis-BlauBraun ist genau dann wieder aktuell, wenn die Grünen raus sind aus der Koalition und die SPD nicht rein will.
Rot-Grün-Pink hat nun mal keine Mehrheit im Nationalrat.
Man würde die beiden illiberalen Parteien zur Kooperation zwingen … und das wär nicht gut für Österreich.
Hoffen wir also, dass die Grünen durchhalten!

Wer meinte, Hitler und Stalin hätten nie und nimmer freundschaftlich paktieren können, hatte sich seinerzeit geirrt. Wieso sollen zwei Machtmenschen nicht um der Macht willen zusammen kommen können?

Inszenierungskanzler
19. 06. 2021 16:57
Antworte auf  Surfer

Eine schwarz-blaue Koalition ist nur unter dem Kurz komplett ausgeschlossen. Sobald Kurz nicht mehr ÖVP-Parteichef ist – das dürfte möglicherweise bereits dann der Fall sein, wenn die SMS der „türkisen Familie“ über die Mikl-Leitner und den Stelzer eines Tages publik werden –, ist zwischen ÖVP und FPÖ wieder alles möglich.

Samui
19. 06. 2021 17:30
Antworte auf  Inszenierungskanzler

Wäre interessant ob es die Chats wirklich gibt, und wer die hat.
Oder es war nur ein Gschichtl vom Hojac.
Wäre ja nicht das Erste…..

Samui
19. 06. 2021 17:25
Antworte auf  Inszenierungskanzler

👍Den Blauen ist nicht zu trauen

O_ungido
19. 06. 2021 22:06
Antworte auf  Samui

Erinnert sich von den werten Mitpostern hier noch daran, daß Kickl ua. Flüchtlinge “konzentrieren” wollte?
Eure Sympathie für den faschistischen Pferdeliebhaber ist euch natürlich unbenommen, aber diese Frage muß erlaubt sein:
“Seids es wo ang’rennt??”

Samui
20. 06. 2021 9:34
Antworte auf  O_ungido

👍👍