Not a Bot – Der Dreck

Die Geister, die ich rief… Wie Österreichs Medienpolitik einen Moloch geschaffen hat, dem sie nun zu Diensten sein muss.

Daniel Wisser

Wien, 19. Juni 2021 | Heidi Pataki hat einmal zu mir gesagt: »Die Boulevardzeitungen sind der wahre Dreck in diesem Land.« Die jüngsten Enthüllungen von Thomas Schrems, die Einblick in die Mechanismen des österreichischen Boulevards geben, sind wieder Anlass für Diskussionen. Gebraucht hat sie niemand, denn jeder weiß, was in den großen Medienhäusern passiert.

Ich musste laut auflachen beim Anschauen von Sabine Derflingers Dohnal-Film, als ich hörte, wie dort Richard Nimmerrichter in einem Club-2 sagt, seine Zeitung verdiene sich ihr Geld selbst. Heute, wo die Kronen Zeitung die Zeitung mit den höchsten staatlichen Förderungen der Welt ist, während sie aus ihrem Verkauf nur ca. fünf Prozent der Einnahmen erzielt, zeigt sich, was für ein Monster hier geschaffen wurde. Und die Politik hat an der Erschaffung des Monsters einen wesentlichen Anteil.

Mafiamethoden

Geschaffen und am Leben erhalten wird dieses Monster durch Angst. Die Politiker fürchten diese Zeitung; sie erkennen in ihr nicht die vierte Gewalt, sondern die erste und einzige Gewalt in unserem Land, die (siehe Christian Kern) auch schon mal einen Bundeskanzler aus dem Amt schreiben kann. Mit ihrer Furcht vor dem Monster gehen Politiker verschieden um: Die einen wollen in den Besitz oder zumindest einen Teilbesitz der Krone kommen, wie Strache es ja im Ibiza-Video immer wieder zum Ausdruck bringt. Andere versuchen, das Monster zu ihrem Freund zu machen, wobei sie den Geldhahn immer weiter aufdrehen, andererseits aber im Sinne von Geschäft und Gegengeschäft dafür auch den Abdruck ihrer Werbung fordern. Das tun Sebastian Kurz und Gerald Fleischmann. Und so ist die Kronen Zeitung eine Informationsbrachefläche geworden, die aus Werbung besteht, die als solche ausgezeichnet wird, und aus Werbung, die als rührselig-populistischer Stammtischjournalismus in Kindersprache getarnt ist.

Wieder andere versuchen einen konfliktfreien und pragmatischen Weg und unterwerfen sich der Macht der Krone nur so weit es nötig ist, wie etwa Franz Vranitzky, der das monatliche Treffen mit Herausgeber Hans Dichand (im Café des Hotel Bristol, glaube ich) immer wahrgenommen hat. Als österreichischer Staatsbürger betrachte ich den Bundeskanzler aber als meinen Angestellten, der von meinem Steuergeld bezahlt wird. Er ist niemandem berichtspflichtig als dem österreichischen Volk. Und er ist auch zu keinen Schutzgeldabgaben verpflichtet, die aus meinem Steuergeld bezahlt werden. Das sind die Methoden von Clans und der Mafia. Es gab auch, wie Thomas Schrems erzählt, unter Hans Dichand das ungeschriebene Gesetz, dass sich jede/r österreichische Minister/in nach seinem Antritt bei der Kronen Zeitung vorstellen kommen musste. Man sieht mit welcher Dreistigkeit hier die Politik vor sich hergetrieben wird.

Betrug am Souverän

Betrogen wird dabei immer der Souverän: die Wählerinnen und Wähler. Und damit die Demokratie. Wir wollen nicht, dass unsere Regierung mit der vierten Gewalt Kooperationen eingeht. Journalismus sollte Politik aus einer bestimmten Distanz kritisieren und daher eben nicht mit ihr kooperieren. Wir wollen auch nicht Steuergelder bezahlen, um eine Zeitung zu subventionieren, deren Wert wie bei einer Aktie in einer Blase viel zu hoch gehandelt wird.

Es trifft dasselbe übrigens nicht nur auf die Kronen Zeitung, sondern auf alle Boulevardzeitungen zu und den derzeitigen Spin, sich gegen Fellners Österreich zu wenden, um Krone und heute zu verteidigen, halte ich für Bigotterie. Ja, es haben manche dieser Zeitungen (meistens Lokalteile) hin und wieder gute Kulturberichte, aber auf Seite 3 der Krone wurde das Werk der österreichischen Nobelpreisträgerin Jelinek als »Dreck« bezeichnet. Ja, manche Boulevardzeitung hat eine oder einen guten und geistreichen politischen Kommentator. Mehr als ein Feigenblatt sind diese AutorInnen aber nicht, denn wenn Wahlen anstehen, wird von den Boulevardzeitungen Politik nicht kommentiert, sondern Politik gemacht.

Weiter so, Herr Hofer, weiter so!

Alle Boulevardzeitungen bringen in Wahlkämpfen nicht nur Wahlempfehlungen, sie machen Wahlwerbung. So z. B. im Präsidentschaftswahlkampf 2016. Ich zitiere die Kronen Zeitung vom 06.04.2016, S. 20:

Lieber BP-Kandidat Norbert Hofer,

Fraglos sind Sie die televisionäre Überraschung des gegenwärtigen Wahlkampfs um die Hofburg!

Eloquent, gelassen, leise, souverän, schlagfertig und trotzdem blau.

Na ja, hellblau.

Und das Beste daran: Das linke Lager wird darob zusehends nervös, hypernervös.

Zum Beispiel Hans Rauscher, die Speerspitze des rosa getarnten Dunkelrot-Journals „Standard“ gegen Blau.

Die Stoßrichtung des Angriffs auf den Kandidaten ist klar: Der deutschnationale Hofer von 1815 geht nicht als österreichischer BP.

Weiter so, Herr Hofer, weiter so!

Michael Jeannée

Systemische Korruption

Und es geht immer weiter so. Wer also wird sich wundern, dass Thomas Schrems vom Sumpf systemischer Korruption berichtet? Wer wird sich wundern, dass die Liste Kurz alles tat, tut und tun wird, um sich diesen Medien anzudienen. Das begann schon damit, dass man wusste, dass Christian Kerns Staatssekretär Thomas Drozda den Entwurf für ein Medienförderungsgesetz in der Tasche hatte, das genau das vorhatte, was demokratiepolitisch höchstes Gebot ist: den Dreck der systemischen Korruption durch gesetzliche Kontrolle einzudämmen und die Chancengleichheit und fairen Wettbewerb unter den österreichischen Medien zu gewährleisten.

Der traditionelle Hass auf die Sozialdemokratie, der in der Kronen Zeitung seit dem Ausschluss von Franz Olah (der Dichand bei der Gründung der Kronen Zeitung geholfen hatte) aus der SPÖ ohnehin Grundton ist, tat das Seinige dazu. Kern musste weg und Kurz musste her! Das war das erste Mal, dass der Boulevard Mithilfe bei einem Staatsstreich leistete, einem Machtwechsel, wie er Jörg Haider, dem Liebkind der Kronen Zeitung, niemals gelungen war.

Es geht um die Demokratie

Schrems selbst sagt, dass er nicht nur die Krone meint, sondern dass es dabei um die Medien in diesem Land geht. Ich würde hinzufügen, dass es um die Demokratie in diesem Land geht. Wir müssen uns als Demokraten, Staatsbürger und Steuerzahler gegen Betrug und Mafia-Methoden so gut wehren, wie es möglich ist. Ich möchte nicht, dass die Bundesregierung mit meinem Steuergeld Inserate in Boulevardzeitungen schaltet. Und ich finde, dass zumindest eine rigide Deckelung der Ausgaben gesetzlich vorgegeben werden müsste. Wenn nicht überhaupt ein vollständiges Inserierverbot für öffentliche Stellen die bessere Lösung wäre. Damit hätten wir im Jahrzweistellige Millionenbeträge eingespart, die wir für die Ankurbelung des Arbeitsmarkts, die Senkung der Arbeitslosigkeit und die Stützung von Kleinbetrieben notwendig brauchen.

Titelbild: ZackZack

Lesen Sie auch

75 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Amberg
19. 06. 2021 17:25

Vorerst wäre es an der Zeit, das die vierte Säule einer Demokratie auch wirklich anerkannt würde.
Eigentlich bin ich entsetzt, wir leben im 21 Jhd., und trotzdem sitzen die im Parlament oder regieren, Zeitraffer ab dem zweiten Weltkrieg, und checken nichts.

Dann kommt die herrschende Elite mit einen Polizeiaufgebot daher marschiert, gegen Jugendliche! …
und zu dämlich dafür, da sie sich ja in den besonders elitären Kreisen bewegen, und vielleicht sich manche Waffengeschäfte oder groß industrielles Gedankengut, nicht unterscheiden können, sind sie nicht vor Ort, wenn zB. in Wien Menschen von einen Terroristen erschossen werden. (Waffenerzeugung, Waffenhandel, liegt in der Hand von Menschen, die anscheinend weltweit von Regierenden toleriert?!)

Hauptsache eine böse Liste erscheint!

Amberg
19. 06. 2021 16:00

“die als rührselig-populistischer Stammtischjournalismus in Kindersprache getarnt ist.”

Mich macht es so traurig, weil der Einsatz ab 2017 zu Ende war, wegen der Kinder (dumme Eltern gab es wahrscheinlich zu viele), das nur Bildung zählt, und nicht eine Note von 1 -5.

Bastelfan
19. 06. 2021 14:42

Wenn man dem dr lüssel eines zugute halten kann: er hat die krone ignoriert.
Wahrscheinlich war er auch nicht schön genug für die nimmerrichter, martin, schanneee schöngeister dort.
Hihi, hofer so eloquent, ein echter winner.
Oder hats die gattin vermasselt nach verlorener bp wahl mit dem spruch: “ich gebe keine intaju”.

Amberg
19. 06. 2021 15:44
Antworte auf  Bastelfan

Lüssel ist ein Dummvogel. Ich habe mich echt bemüht, das Video für dich zu finden, tut mir leid, den direkten Link habe ich nicht gefunden.
Jeden Fall, Lüssel war voll jung, und mit einen Greenpeace-Aktivisten im Gespräch, und verweigert die Klimaveränderung und CO2.

Vielleicht findest du dieses Video unter https://www.footprint.at/

Bastelfan
20. 06. 2021 7:52
Antworte auf  Amberg

Dr lüssel ist für mich einer der ärgsten schwarzen. Lügner, rote gfrieser hasser, leute beim frühstück beschimpfer, sozialabbaumeister.
Ein ungustl, wie er im buche steht.

LeoBrux
19. 06. 2021 14:19

Dass eine Regierung Werbung für sich und ihre Arbeit macht, ist unvermeidlich. Notwendig.
Dass sie das durch Anzeigen in den Medien macht, hingegen nicht. (Von Ausnahmefällen abgesehen.)
Insoweit stimme ich Wisser zu.

Aber etwas anderes kommt bei der Medienkritik immer zu kurz:
Die Leser der Krone (u. a.) werden nicht gezwungen, zur Krone zu greifen; sie haben auch Alternativen. Sie ziehen die Krone vor, weil sie ihnen passt. Weil sie es am besten macht.

Und was macht sie am besten? – Politik zu entpolitisieren.
Die Krone MENSCHELT am besten.
Die meisten Österreicher wollen Politik als Personendrama erleben.
Politik wird zu Gefühl, das Denken stört, weil es im Zweifeln (auch an sich selbst) besteht.

(Fortsetzung unten:)

Bastelfan
20. 06. 2021 7:53
Antworte auf  LeoBrux

Sags uns nur, leopoldine, wies so läuft im leben.
Kauf dir in der apotheke eine prise humor.

Amberg
19. 06. 2021 14:42
Antworte auf  LeoBrux

Wer sind die Besten? Die Krone-Leser oder die Krone-Redakteure!

Bildung ist ziemlich gefürchtet (auf jeden Fall bei denen, die abhängig sind von einen Regierenden, deshalb nach fast Befreiung, haben wir doofen Ösel noch immer keine Bildung, sondern wieder Noten von 1-5) und ich habe keine Ahnung, wann das angefangen hat.
Aber ich bin mir sicher, das schon im 1800 Jhd. einige viele, mit einen Vier-Spanner, voll driften konnten.

Bastelfan
19. 06. 2021 14:42
Antworte auf  LeoBrux

Sie sind auch so notwendig. Ein echter senf.

Amberg
19. 06. 2021 14:58
Antworte auf  Bastelfan

Fu, bin ich beruhigt, das ich nicht gemeint war.

LeoBrux
19. 06. 2021 14:50
Antworte auf  Bastelfan

Ich bin auch so notwendig? – Bastelfan, da haben Sie recht.
Ein echter Senf? – Ich schätze Senf sehr bei bestimmten Speisen. Er würzt. Haben Sie was gegen Senf?

Und nun, lieber Bastelfan, finden Sie doch mal einen sachlichen Einwand gegen das, was ich geschrieben habe!

Amberg
19. 06. 2021 15:00
Antworte auf  LeoBrux

Englischer Senf, ein Löffel befreit den Rachen.

Amberg
19. 06. 2021 14:47
Antworte auf  Bastelfan

Ich!

LeoBrux
19. 06. 2021 14:26
Antworte auf  LeoBrux

Kommt dazu, dass man in dieser unübersichtlichen Welt Gut und Böse braucht. Die Guten halten zusammen, gegen die Bösen wütet man gemeinsam.

Die Entpolitisierung gilt allerdings auch für die meisten Kritiker von Kurz&Co. Ein Blick in die Foren genügt. Vorwiegend menschelt es.

Ein sachliches und ggfs. auch hartes Pro&Contra ist nicht das, was sich die Leser wünschen. Vorbild ist eher das Fußballstadion. Man ist Fan – und Feind der konkurrierenden Mannschaft. Wehe dem, der den Gegner fair einzuschätzen versucht!

Was ZackZack (aber auch Falter und – mit Ausnahmen – derStandard) fehlt: die regelmäßige, systematische Konfrontation mit der ANDEREN Sachdarstellung und Meinung. Die Gefühls-Menschen wollen die ANDERE Sichtweise nicht erfahren. Ihr Gefühl wäre irritiert.

Gewinner des medialen Menschelns in der Politik werden IMMER die rechten Populisten sein.

Amberg
19. 06. 2021 15:29
Antworte auf  LeoBrux

Was ZackZack (aber auch Falter und – mit Ausnahmen – derStandard) fehlt: die regelmäßige, systematische Konfrontation mit der ANDEREN Sachdarstellung und Meinung.

Aha, ihr rechtsgebeuteltes Gehirn denkt sich, durch das gebeutelt sein, einen so auffälligen Stuss zusammen!

LeoBrux
19. 06. 2021 15:37
Antworte auf  Amberg

Kontroverse Auseinandersetzung ist also für Sie rechts?
Pro&Contra-Präsentationen sind für Sie rechts?

(Rechte würden dagegen sagen: links!)

Amberg
19. 06. 2021 15:49
Antworte auf  LeoBrux

Nö, für mich nicht. Nur du verlangst eine Meinungsäußerung die in eine “Spalte” passt.
Ansonsten hättest du ja wohl keinen Grund, dich über Meinungsäußerung so zu äußern, das sie für dich in deinen Rahmen passen.

Amberg
19. 06. 2021 16:36
Antworte auf  Amberg

Ist mir gerade wieder eingefallen, wie deppat die Ösel san!

Der Minister zeigt sich erfreut über die große Resonanz seiner “stolzdrauf”-Kampagne. Natürlich gebe es “Störgeräusche vom
+++++++linken und rechten Rand”++++++

Hat der nicht mehr lange Politiker, die Linken missbraucht?
…nach Ibiza, sind ihm ja, die Braunen ins Körbel gesprungen..so zu sagen, die jetzigen Opfer!?

https://www.diepresse.com/4592895/kurz-wir-haben-zu-wenig-willkommenskultur

Amberg
19. 06. 2021 16:55
Antworte auf  Amberg

Ich finde, sowas kann nur ein Schizo sagen, oder einer, der sich die Nase vollstopft, auf den Rücken von dem Volk.
Fpö hat sicher dem selben Charakter, oder Ambitionen für autoritäre Macht, wie……..

limo
19. 06. 2021 13:57

Hier ein sehr interessanter Artikel “pandemievertrag”
https://multipolar-magazin.de/artikel/internationaler-pandemievertrag

KarinLindorfer
19. 06. 2021 13:54

Diese “Regierungsinserate” sind sowieso entbehrlich. Braucht kein Mensch. Bringen keine Information und sind nur Selbstbeweihräucherung. Was die “Herren” Nimmerrichter alias Staberl und den ebenso unsinnigen wie unnötigen Jeannee betrifft: Das traurige an diesen beiden Gestalten ist ja, das sie den Schwachsinn den sie verzapfen offensichtlich selber glauben. Dass sie sich als Egomanen für so schlau und wichtig erachten, dass sie nicht einmal checken wie sie sich von der Politik missbrauchen lassen.

summasummarum
19. 06. 2021 15:12
Antworte auf  KarinLindorfer

Gibt es die berühmte Seite 3 (oder 5) noch? Da menschelt es besonders…

Samui
19. 06. 2021 15:14
Antworte auf  summasummarum

Ohne der geht Krone nicht…..und dann gleich Sportteil. Dazwischen türkise Berichterstattung inkl. Inserate

Bastelfan
19. 06. 2021 14:43
Antworte auf  KarinLindorfer

Martin nicht zu vergessen.

Amberg
19. 06. 2021 14:55
Antworte auf  Bastelfan

Heißt leicht der Jeanneè auch Martin?

LeoBrux
19. 06. 2021 14:35
Antworte auf  KarinLindorfer

Jeannée wird gern gelesen, Karin Lindorfer.
Wieso ist also jemand, der so gern gelesen wird, “unsinnig” und “unnötig”? Die Österreicher, die Krone und Jeannée lesen, sind auch Österreicher – und haben dasselbe Recht wie Sie, sich ihren Präferenzen gemäß zu orientieren.

DASS Jeannée übel ist – da sind wir einer Meinung. Doch wer wie Sie in Ihrem Posting den Eindruck erweckt, ihn per Zensur zum Schweigen bringen zu wollen, äußert sich politisch kontraproduktiv. Undemokratisch. (Auch wenn es von Ihnen nur angedeutet und nicht direkt ausgesprochen wird.)

Dass wir alle überzeugt von unseren Überzeugungen sind, Karin Lindorfer, sollte Sie nicht überraschen. Es liegt in der Definition des Begriffs. Eine Überzeugung ist eine Überzeugung ist eine Überzeugung. Bei Ihnen wie bei jedem anderen Menschen.
Auch bei jedem anderen Menschen – ob dessen Überzeugung nun von Ihnen geteilt wird oder nicht.

Und sind jetzt alle Menschen, die Überzeugungen haben und sie medial präsentieren, Egomanen? Dann wären ja auch Sie eine Egomanin.

Amberg
19. 06. 2021 17:45
Antworte auf  LeoBrux

ups, habe ich da nicht vorher irgendwo ihre Worte gelesen…sinngemäß “es kommt immer darauf an, wie dumm man ist”….könnte auch schon vor Wochen gewesen sein.

Klar, sie dürfen ihre Kronen-Zeitung, mit ihrer eigenen Meinung verteidigen. Ist ein billiges Blatt, was auch aus zweiter Hand, jeder Sandler erwerben kann…
Nur die Sandler, sind größtenteils besser gebildet, als sich manch Ösel vorstellen kann.

limo
19. 06. 2021 13:59
Antworte auf  KarinLindorfer

Es gibt diese schöne Begrifflichkeit Herrenmensch….

limo
19. 06. 2021 13:53

Schon Klestil frühstückte 1x im Monat mit Dichand & stand immer f eine Titelseite zur Verfügung
Diesen Sumpf trocken zu legen, bedeutet einen kompletten Umbau d Systems. Dafür muss diese Kasperltruppe aber erstmal weg vom Fenster. & dafür fühlt sich niemand zuständig….

Bastelfan
19. 06. 2021 14:45
Antworte auf  limo

Ja, super die szene bei der tapetentür, als er dem dichand nachrief: “meine gattin (die 2.) steht ihnen für alles und jederzeit zur verfügung”.
Dabei wollte der alte dichand nur den guglhupf.

LeoBrux
19. 06. 2021 14:51
Antworte auf  Bastelfan

“Ja, super die szene bei der tapetentür, als er dem dichand nachrief: “meine gattin (die 2.) steht ihnen für alles und jederzeit zur verfügung”.
Dabei wollte der alte dichand nur den guglhupf.”

= Bastelfan-Niveau!
= ZackZack-Forums-Niveau?

Bastelfan
19. 06. 2021 14:55
Antworte auf  LeoBrux

Sie sollten mehr filme anschauen. Im ausland werden diese nämlich gezeigt.
Verkraften sie klestils schleimkriechend komische sager nicht? Oder sind sie zu jung dazu, sie schwürkisenfreund.

LeoBrux
19. 06. 2021 14:36
Antworte auf  limo

Warum lesen die Leute so gern die Krone, limo?
Was macht die Krone besser als die anderen?

Bastelfan
19. 06. 2021 14:55
Antworte auf  LeoBrux

Weil die dummen immer schon in der mehrheit waren.

LeoBrux
19. 06. 2021 14:59
Antworte auf  Bastelfan

Die Dummen merken nicht, dass sie dumm sind – eben weil sie dumm sind.
Drum bezichtigen sie ständig die anderen, dumm zu sein.

Ein Österreicher, der die Österreicher für mehrheitlich dumm erklärt, zeigt damit selbst, was er selber ist.

Je dümmer man selber ist, für desto dümmer hält man die anderen.

Das Problem ist nicht die Dummheit, sondern – das Überwiegen des Gefühls über das Denken, wenn es um strategische Angelegenheiten wie Politik geht.

Samui
19. 06. 2021 17:49
Antworte auf  LeoBrux

Forenregeln!

LeoBrux
19. 06. 2021 18:40
Antworte auf  Samui

Da muss ich aber Bastelfan gegen Sie verteidigen, Samui.
In Österreich darf man die große Mehrheit der Österreicher als dumm beschimpfen und sich selbst als den Gescheiten dagegenstellen, so, wie Bastelfan das durchaus unschuldig getan hat.

Das Bastelfans Äußerung sich (von ihm unbemerkt) gegen sich selbst richtet, ist genug der Strafe.

Bastelfan
20. 06. 2021 7:55
Antworte auf  LeoBrux

Leopoldine, außer humor gibts bei dir defizite, was die rechtschreibung betrifft.

Amberg
19. 06. 2021 15:03
Antworte auf  LeoBrux

Na ja, nach deinen “Bücherl wissen”, kannst du dich jetzt in die Erfahrungen stürzen. Es ist nie zu spät.

Amberg
19. 06. 2021 15:05
Antworte auf  Amberg

Aber, wie Bastelfan dir eh schon näher gebracht hat, es ist dein Senf.

siegmund.berghammer
19. 06. 2021 13:25

Die allseits bekannten Medien sind bereits in türkiser Hand, nun wird diese mafiöse Familie ab September auch noch den staatlichen Linksfunk übernehmen. Die Abhalfterung von Wrabetz ist beschlossen, und dann ist der Messias einzementiert in Österreich. Bei so vielen depperten Wählern, wer soll den Gesalbten noch aufhalten?

Bastelfan
19. 06. 2021 14:45
Antworte auf  siegmund.berghammer

Die eigenen bündler und die kirche.

LeoBrux
19. 06. 2021 14:38
Antworte auf  siegmund.berghammer

Sie finden, der ORF ist links?
Wrabetz ist links?

Sie finden auch, die Österreicher seien überwiegend deppert?
Wen sollen sie Ihrer Meinung nach wählen, Herr Berghammer, damit sie nicht als deppert dastehen?

Etwa die FPÖ?

hr.lehmann
19. 06. 2021 12:56

Weil jetzt immer von der “la famiglia” gesprochen wird. Diese ist wohl der Krone Konzern und Kurz und seine türkisen Haberer haben zu tun dass sie zugehörig bleiben.

Bastelfan
19. 06. 2021 14:47
Antworte auf  hr.lehmann

Ich glaube, die bubis sind selber etwas größenwahnsinnig. Sie erklären ö zur cosa nostra (=unsere sache).

hagerhard
19. 06. 2021 12:55

ich frag mich ernsthaft welche geisteszwerge sich diesen mist täglich antun. wie deppad muss ma sein, um sowas überhaupt zu lesen und dann auch noch zu glauben?

und ich frag mich, wie deppad und gewissenslos muss ma sein, um da zu inserieren. besonders frag ich mich das bei politischen parteien wie spö oder grünen.

https://www.hagerhard.at/blog/2018/01/alternative-facts/

Bastelfan
19. 06. 2021 14:47
Antworte auf  hagerhard

Sie unterschätzen, WIE dumm der durchschnittsösterreicher ist.

LeoBrux
19. 06. 2021 14:53
Antworte auf  Bastelfan

Sprechen Sie hiermit nicht grade auch über und von sich selbst, Bastelfan?

Ich halte den Durchschnittsösterreicher für gescheiter, als Sie es sind.

Samui
19. 06. 2021 17:50
Antworte auf  LeoBrux

Forenregeln !

LeoBrux
19. 06. 2021 18:37
Antworte auf  Samui

Verstoß gegen die Foren-Regeln?
Jetzt greifen auch Sie noch den armen Bastelfan an, Samui!

Also, das wird man doch wohl noch dürfen – die meisten Österreicher für dumm und sich selber hingegen für gescheit zu halten, so wie Bastelfan das hier ganz unschuldig getan hat. Insofern muss ich ihn jetzt gegen Sie verteidigen, Samui.

Heinz Posch
20. 06. 2021 8:16
Antworte auf  LeoBrux

“Verstoss” find ich uebertrieben .. aber zumindest ists nicht sehr hoeflich und auch nicht sachdienlich … weil es ein Unterschied ist, ob man (frustriert) seine (in Wirklichkeit im Einzelfall dann e nicht so arg) Mitmenschen pauschal fuer “WIE dumm” erklaert oder ob man schulmeisternd jemand hoechstpersoenlich angreift und zurechtweist, in der Folge Leute aufeinander hetzt, absichtlich falsch versteht und ungefragt verteidigt …

LeoBrux
20. 06. 2021 14:00
Antworte auf  Heinz Posch

Da kritisiert jetzt der rechtsgestrickte Schulmeister mich, den eher linksgestrickten deutschen Schulmeister und würde ihn gern wehrlos machen gegen österreichische Anpatzungen …

Seine Mitmenschen und diejenigen Österreicher, die konservativ wählen, also etwa Türkis, für dumm und sogar geisteskrank zu erklären – das passiert hier im Forum regelmäßig.
Ich werde diese perverse Haltung auch weiterhin angreifen. Auch persönlich. Foristen sind keine Heiligen, sind nicht tabu für andere Foristen.
Wer Gemeinheiten von sich gibt, sollte sich nicht beklagen, wenn man ihn gemein nennt. Oder ist es eine Gemeinheit, jemanden, der gemein ist, als gemein zu bezeichnen?

Nun sind Sie wieder dran, Herr Schulmeister Posch!

LeoBrux
19. 06. 2021 14:41
Antworte auf  hagerhard

hagerhard,
Sie sollten anfangen zu versuchen, ihre eigenen Landsleute zu verstehen.
Aber Sie fragen sich leider nicht “ernsthaft” – wer die Welt nicht so sieht wie Sie, muss ja nun deppert sein. Denn es gibt nur EINE richtige (und erlaubte?) Weltsicht, nämlich die Ihre.

Heinz Posch
20. 06. 2021 8:21
Antworte auf  LeoBrux

Dass Sie als Deutscher hier solche Ratschlaege erteilen, ist ja noch witzig.
Was Sie machen, wenn jemand Ihre Sicht nicht teilt, nicht.
.

LeoBrux
20. 06. 2021 14:07
Antworte auf  Heinz Posch

Wenn jemand meine Sicht nicht teilt, was mache ich da?
Das kommt drauf an.
Wenn jemand über Krone & Co schreibt:
— “ich frag mich ernsthaft welche geisteszwerge sich diesen mist täglich antun. wie deppad muss ma sein, um sowas überhaupt zu lesen und dann auch noch zu glauben?
und ich frag mich, wie deppad und gewissenslos muss ma sein, um da zu inserieren. besonders frag ich mich das bei politischen parteien wie spö oder grünen.” —
dann ist das aggressiv und destruktiv und verdient eine entsprechende Antwort.

Das ist ja nicht nur “eine Sicht der Dinge”.
Jemand, der in Österreich POLITIK machen möchte (wie hagerhard und die anderen Foristen hier), sollte die Leute, für die und mit denen er Politik machen möchte, nicht so pauschal als Geisteszwerge und deppad und gewissenlos hinstellen.
Warum nicht? – Es ist kontraproduktiv.

Wer Politik machen möchte, sollte versuchen, seine Landsleute zu verstehen. Ich nehme mal an, dass Sie diese naheliegende Weisheit mit mir teilen.

Amberg
19. 06. 2021 16:13
Antworte auf  LeoBrux

Schon wieder ein Aha….Du bist einer unser nicht gleich?
Magst leicht deine Nachbarn nicht, Afghane, Türke oder Syrier? Schon mal darüber nachgedacht, das ALLE Menschen nur die Mutter Erde zur Verfügung haben!

Klar, du bist ein Opfer! Opfer von anderen Meinungen, Opfer deiner Meinung nicht treu zu sein, Opfer das du dich selbst als Depp erkennst…..

Hast du noch mehr Vorschläge für mich?

LeoBrux
19. 06. 2021 18:34
Antworte auf  Amberg

Noch so ein Xenophober hier in der Blase.

Lojzek
19. 06. 2021 12:51

‘ Damit hätten wir im Jahr zweistellige Millionenbeträge eingespart, die wir für die Ankurbelung des Arbeitsmarkts, die Senkung der Arbeitslosigkeit und die Stützung von Kleinbetrieben notwendig brauchen. ‘

Ja schieben wir es ‘Kleinbetrieben’ rein, damit die dann vor lauter Frust die Arbeitssuchenden als arbeitsunwillig hinstellen, nur um ned mehr zahlen zu brauchen – brandaktuelle Diktion, die in der Bäckerbranche gerade die Runde macht.
Ob si jetzt die Revolverblattln oder irgendwelche Frondienst-Segmente auf letztklassigen Niveau aufführen, is ah scho wurscht.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Lojzek
LeoBrux
19. 06. 2021 14:44
Antworte auf  Lojzek

Lojsek schreibt:

“Ja schieben wir es ‘Kleinbetrieben’ rein, damit die dann vor lauter Frust die Arbeitssuchenden als arbeitsunwillig hinstellen, nur um ned mehr zahlen zu brauchen – brandaktuelle Diktion, die in der Bäckerbranche gerade die Runde macht.”

Ich wiederhole es noch einmal für alle, die da ein Problem beim Verstehen haben:

“Ja schieben wir es ‘Kleinbetrieben’ rein, damit die dann vor lauter Frust die Arbeitssuchenden als arbeitsunwillig hinstellen, nur um ned mehr zahlen zu brauchen – brandaktuelle Diktion, die in der Bäckerbranche gerade die Runde macht.”

Kapiert?

summasummarum
19. 06. 2021 15:51
Antworte auf  LeoBrux

1. Rechtschreibfehler beim Namen meines Forumkollegen 2. Wir können hier schon eigenständig lesen, Ihre Wiederholungen ermüden, sie täuschen allerdings nicht über Ihren Mangel an knallharten Argumenten hinweg. Heute verliert D gegen Portugal 1:2.

LeoBrux
19. 06. 2021 16:27
Antworte auf  summasummarum

Hauptsache, wenigstens Sie haben Lojzek kapiert.

“Ja schieben wir es ‘Kleinbetrieben’ rein, damit die dann vor lauter Frust die Arbeitssuchenden als arbeitsunwillig hinstellen, nur um ned mehr zahlen zu brauchen – brandaktuelle Diktion, die in der Bäckerbranche gerade die Runde macht.”

Ist ja auch nicht schwer zu verstehen, gell?!
Folgen wir einfach mal knallhart Wort für Wort:

“Ja schieben wir es ‘Kleinbetrieben’ rein, damit die dann vor lauter Frust die Arbeitssuchenden als arbeitsunwillig hinstellen, nur um ned mehr zahlen zu brauchen – brandaktuelle Diktion, die in der Bäckerbranche gerade die Runde macht.”

Was das Fußballspiel angeht: Möglich, dass Sie auch ohne Ihre Wut auf mich Deutschland die Pleite gönnen (das tun viele Österreicher schon immer …), interessant ist es aber, dass Sie es sich heute ganz besonders intensiv wünschen. So wichtig bin ich Ihnen!

summasummarum
19. 06. 2021 17:27
Antworte auf  LeoBrux

Wer die Praktiken der Betriebe in Ö (aktueller Fall einer Bäckerei) sowie des AMS kennt, versteht genau, was gemeint ist. Und wenn dann kleinformatige Zeitungen via Inserate zum diesbezüglichen Politik-Spin “motiviert” werden, steigt einem die Grausbirn auf.
Zu Ihrer Wiederholung: ich sehe nonchalant darüber hinweg, Sie tun, was Sie können.
Zum Spiel: Hab bereits 3 Ergebnisse exakt vorhergesagt inkl. Niederlage Ö. Mögen die Besten die EM gewinnen.

LeoBrux
19. 06. 2021 18:31
Antworte auf  summasummarum

Danke für die Erläuterung!

Wir verstehen, kleine Betriebe sollen möglichst kein Geld bekommen. Große natürlich auch nicht. Eigentlich überhaupt niemand in der Wirtschaft. Wird ja doch immer bloß alles missbraucht.

Auch klar: JEDER in Österreich ist IMMER frustriert – ob man ihm nun Geld “reinschiebt” oder nicht.
Descartes, ungefähr: Ich fruste – ergo bin ich (Österreicher).

Lojzek
19. 06. 2021 19:18
Antworte auf  LeoBrux

Das was Sie als knallharte Argumente anpreisen, ist nichts weiter, ois würden Sie im Woid an Schas lossn.

Samui
19. 06. 2021 17:40
Antworte auf  summasummarum

Cordoba!! 😃😃😃😃

Sinclai
19. 06. 2021 12:49

Wenn sich Medien mit höchsten staatlichen Förderungen (inkl. diverser Politiker ) europaweit zunehmends wie eine Söldnertruppe verhalten, sollte man sich Hr. Macron ‘s Aussage 8/2020 “Wir befinden uns im Krieg ” doch noch mal in Zeitlupe anschauen. Die gesteuerten Informationen bzw. Desinformationen der letzten Monate lassen hier noch ein ganz anders Scenario/Thema/Endziel vermuten.
…..Ich bin ZackZack Club Mitglied und hoffe dadurch weiterhin auf ein unabhängiges zackigens Medium……

LeoBrux
19. 06. 2021 14:46
Antworte auf  Sinclai

Medien sollten eigentlich nicht “zackig” sein, Sinclai. Sondern gut informieren, sachlich pro&contra darstellen, zum Nachdenken anregen …

Sinclai
19. 06. 2021 15:50
Antworte auf  LeoBrux

• Zackig, schneidig,selbstbewusst wie auch immer. Alles andere als angepasst oder hörig…

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Sinclai
LeoBrux
19. 06. 2021 16:15
Antworte auf  Sinclai

Verstehe, Sie mögen es gern mono und preußisch.
Wer NICHT mit IHRER Truppe im Gleichschritt mitmarschiert, ist – angepasst oder hörig …

Selbstbewusste Menschen sind in der Lage und auch willens, sich die gegnerische Sicht der Dinge genau erklären zu lassen. Sie hören zu. Und lassen sich sogar gelegentlich irritieren. Eben weil sie selbstbewusst sind, müssen sie sich nicht abschotten.

Sinclai
19. 06. 2021 17:09
Antworte auf  LeoBrux

Interessante Interpretation. Hoffe ihr Knie wieder ok. Noch eine schöne Zeit….

Amberg
19. 06. 2021 15:13
Antworte auf  LeoBrux

Was machst du noch hier?

Oh, du brauchst weniger Stoff mit weniger Inhalt! In welcher Linie schwangt eigentlich dein Idealismus!

Schoerky
19. 06. 2021 12:30

Und wer stolperte bei der SPÖ über Inserate?
BK Werner Faymann.
Sollte man schon erwähnen.

Bastelfan
19. 06. 2021 14:48
Antworte auf  Schoerky

Der war ein kleines lüftchen gegen diesen schwürkisen dauerschas.

CrisesWhatcrisis
19. 06. 2021 11:28

Vielen vielen Dank, Herr Wisser!
Schonungslos, informativ, und kompromisslos wie nie in der Wortwahl.

Einziger Kritikpunkt:
Für die/den durchschnittliche/n Krone-SchauerIn vermutlich kaum verständlich.
Leider verirrt sich jene/r indes ohnehin kaum hierher.

Samui
19. 06. 2021 10:55
Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Samui