Apple hat Blümel-Mails gesichert

US-Justizministerium entscheidet

Kommt die WKStA doch noch zu den gelöschten Blümel-Mails? Der Apple-Konzern hat die Nachrichten “konserviert”, das US-Justizminsterium entscheidet über die Übermittlung.

Wien/Washington, 22. Juni 2021 | WKStA-Staatsanwalt Matthias Purkart steht seit seiner Aussage im Ibiza-U-Ausschuss im Kreuzfeuer der ÖVP. Was er in seiner Aussage auch erwähnt hatte: Die WKStA stellte ein Rechtshilfeansuchen beim US-Justizministerium. So sollte geprüft werden, ob gelöschte Blümel-Emails auf der Apple-Cloud wiederherstellbar sein könnten.

Daten „konserviert“

Für die WKStA sei es in den Ermittlungen essenziell, an diese Daten zu gelangen. Denn Finanzminister Blümel habe „überwiegend mittels Mobiltelefon oder E-Mail“ kommuniziert. Legendär ist auch Blümels falsche E-Mailadresse mit dem Namen Danilo Kunhar (von ZackZack aufgedeckt). Laut „der Standard“ hat sich der Apple-Konzern bereits zurückgemeldet: Für die ÖVP-E-Mail-Adresse sowie für dessen Handynummer seien Daten „konserviert“ worden.

Ob Apple die Daten auch wirklich übermittelt, entscheidet das US-Justizministerium. WKStA-Purkart sagte im U-Ausschuss, er rechne mit Unterstützung vonseiten der USA.

„Erstens wegen Spende“

Im Februar 2021 wurde Blümels Smartphone während der Hausdurchsuchung in seiner Privatwohnung sichergestellt worden. Auch sein Laptop wurde ihm letztlich abgenommen, allerdings erst, nachdem dieser vom Spaziergang mit seiner Frau zurückgekehrt war. Sein Kabinettschef brachte ihn dann der Polizei. Zudem fand man Ladekabel vor, die zu keinem vorgefundenen Gerät passten. Laut Blümel hätten diese Kabel zu alten Geräten gehört. Teilweise sollen die Ladekabel jedoch sogar noch in der Steckdose gesteckt sein.

Die Hausdurchsuchung wurde notwendig, weil ein verdächtiger Kontakt zwischen dem damaligen Novomatic-Chef Harald Neumann und Blümel auf Neumanns Handy gefunden wurde. “Bräuchte einen kurzen Termin bei Kurz (erstens wegen Spende und zweitens bezüglich eines Problemes das wir in Italien haben!”, schrieb Neumann. ZackZack veröffentlichte nach der Hausdurchsuchung die Hausdurchuschungsanordnng.

(ot)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

65 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare