Krisenmodus

Hundstage

In der Redaktion von ZackZack ist immer etwas los. Den wöchentlichen Einblick gibt diesmal Markus Steurer.

Wien, 26. Juni 2021 | Die bisher heißeste Woche des Jahres liegt hinter uns. Die ZackZack-Redaktion suchte Zuflucht in ihren neuen, halbwegs kühlen Redaktionshallen über den Dächern Favoritens. Und es war wiedermal einiges los am Reumannplatz, die Hitze brachte zudem die eine oder andere Überraschung.

So wusste etwa niemand, dass Thomas Walach Beine hat. Ja, auch unser stets gekampelter Chefredakteur hat der tropischen Hitze nachgegeben und sich in die kurzen Hosen geschmissen. Schließlich hat auch unser Herausgeber Peter Pilz höchstpersönlich verfügt, „dass am Reumannplatz von Redaktionsmitgliedern ab 30 Grad im Schatten das verkürzte Beinkleid getragen werden darf.“ Auch vom Rest der Redaktion wurde die aufgestellte Regel gerne angenommen.

Die Woche war auch die perfekte Gelegenheit für mich, nach einem Monat im neuen Büro, mir endlich das angeblich „beste Eis Wiens“ vom Tichy zu gönnen. Damit auch die restlichen Mitarbeiter was davon hatten, gab es gleich eine 1 Liter-Box. Die Redaktion hat‘s gefreut. Sogar Redakteur Benedikt Faast, der sich tagsüber normalerweise von nichts weiter als Kaffee und Zigaretten ernährt, hat zugeschlagen. Ob es wirklich das beste Eis in der Hauptstadt ist, wage ich zu bezweifeln. Wobei beim Haselnusseis wirklich nicht’s drüber geht.

Was war noch so los? Die Redaktion hatte großen Spaß an unserem neuen Umfrage-Tool. Wie Sie, liebe Leser, sicher schon gesehen haben, hat ZackZack nun eine brandaktuelle Frage des Tages auf der Startseite. Und auch die Zahl von jenen Leuten, die abgestimmt haben, zeigt uns, dass sich die neue Funktion großer Beliebtheit erfreut. Natürlich wurde neben der Fußball-EM und dem Ibiza-U-Ausschuss gleich auch die Hitze in den täglichen Umfragen zum Thema gemacht. Also stimmen Sie täglich ab, Ihre Meinung ist uns wichtig, auch wenn ich mir persönlich bei der heutigen Umfrage zum Österreich-Spiel ein bisschen mehr Optimismus für den Aufstieg unserer Mannschaft von Ihnen erwartet hätte, liebe Community.

Aber Sie haben schon Recht, Italien wird ein harter Brocken. Nicht mal Sebastian Kurz und Gernot Blümel haben sich getraut, einen konkreten Tipp abzugeben. Die Angst vor einer Falschaussage überwiegt anscheinend.

Und damit geht diese Woche auch endlich für mich zu Ende. Mit einem kühlen Bier und einem Österreich-Sieg lässt sie sich sicher am besten ausklingen.

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

 

Wir geben die Herausforderung weiter:
25.000 € Spenden in den nächsten 3 Wochen – und wir haben 50.000 €.
Wir können sie gut brauchen: für die einzige Zeitung, die zu 100 Prozent unabhängig ist, von der Regierung, ihren Inseraten und ihrer Macht.

 

 

Bei 25.000,- Spenden bis 15.08

gibt es einen Verdoppler dieser Spenden!

X