So ein Zufall:

Influencer flüchten aus Dubai – Finanzminister hat die Steuer-CD

„Tschüss Dubai. Hallo Deutschland“ Deutsche Influencer vertschüssen sich gerade im Schwarm aus der Metropole am Persischen Golf. Zeitgleich hat sich der deutsche Finanzminister die Steuer-CD aus Dubai beschafft. Na, so ein Zufall aber auch.

 

Wien, 15. Juli 2021 | Seit Jahren zogen deutsche Instagrammer, Youtuber und TikTok-Stars – Influencer – nach Dubai. Für 3.500 Euro pro Jahr erhält man im Land des Scheichs Muhammad bin Raschid al Maktum eine Influencer-Lizenz. Wer diese erwirbt, verpflichtet sich, positiv über Dubai zu posten.

Steuererleichterung für positive Bilder

Im Gegenzug für die positiven Bilder für Millionen Nutzer werden Werbekooperationen erleichtert, sogar mit staatlichen Stellen. Zudem gibt es satte Steuererleichterungen für die Internet-Stars. In Dubai gibt es weder Gewerbe- noch Einkommenssteuer. Insbesondere während der Pandemie zog das zahlreiche Influencer an. Der deutsche Satiriker Jan Böhmermann zeigte in seiner Sendung einen derartigen Influencer-Dubai-Vertrag.

Doch nun hauen die Influencer reihenweise ab. Im Sommer 2021 herrscht nun ein Exodus Richtung Deutschland. Warum denn bloß?

Oh, oh. Finanzminister kauft Steuer-CD – Massenexodus

Offiziell kehren die meisten laut eigenen Aussagen auf Urlaub zurück in die Heimat. Ein Punkt, der möglicherweise ein Mitgrund ist, hat mit dem deutschen Finanzminister Olaf Scholz tun. Der SPD-Minister kaufte im Juni von einem anonymen Informanten um zwei Millionen eine Steuer-CD, die die Vermögenswerte von Millionen Menschen in Dubai beinhaltet. Derzeit läuft die Prüfung der Daten. Als Ziel gilt es mögliche Steuerhinterziehung von tausenden Deutschen zu belegen. Dass nun seit kurzer Zeit reihenweise Influencer mit Videos mit dem „Tschüss Dubai, Hallo Deutschland“ veröffentlichen, ist sicher nur Zufall.

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare