DFB-Olympiaspieler rassistisch beleidigt

Team trat sofort ab

Bei einem Probespiel wurde der Verteidiger Jordan Torunarigha aus der Deutschen Olympia-Fußballmanschaft rassistisch beleidigt. Das Team trat daraufhin während des Spiels vom Feld ab.

Tokio, 17. Juli 2021 | Die Generalprobe der deutschen Olympia-Fußballer für die Sommerspiele in Tokio ist fünf Minuten vor Ende des Spiels wegen eines Rassismus-Eklats abgebrochen worden.

Nach Angaben des Deutschen Fußball-Bunds wurde Verteidiger Jordan Torunarigha in der Partie gegen Honduras am Samstag in Wakayama von einem Gegenspieler rassistisch beleidigt, die deutsche Mannschaft verließ gemeinsam beim Stand von 1:1 das Feld.

“Einzig richtige Entscheidung”

Der letzt Test des Teams von Auswahl-Trainer Stefan Kuntz fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. “Das ist die einzig richtige Entscheidung!”, twitterte Torunarighas Club Hertha BSC über den Spielabbruch.

(apa/jz)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

 

Wir geben die Herausforderung weiter:
25.000 € Spenden in den nächsten 3 Wochen – und wir haben 50.000 €.
Wir können sie gut brauchen: für die einzige Zeitung, die zu 100 Prozent unabhängig ist, von der Regierung, ihren Inseraten und ihrer Macht.

 

 

Bei 25.000,- Spenden bis 15.08

gibt es einen Verdoppler dieser Spenden!

X