Corona-Fall bei Salzburger Festspielen

Rückkehr zur FFP2-Maskenpflicht

Nach der Premiere von “Jedermann” wurde ein vollständig geimpfter Besucher positiv getestet. Die Folge: Ab sofort muss jeder eine FFP2-Maske bei den Salzburger Festspielen tragen.

Salzburg, 20. Juli 2021 | Die Salzburger Festspiele und die Gesundheitsbehörde der Stadt Salzburg haben am Montagabend bekanntgegeben, dass ein Besucher des Festivals am Sonntagabend positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Die betroffene Person habe vorgestern die Premiere des “Jedermann” besucht.

“Die infizierte Person war vollimmunisiert”, hieß es in der Aussendung der Festspiele. Dennoch verschärfen die Festspiele ihr Präventionskonzept: Ab sofort muss jeder Besucher eine FFP2-Maske tragen.

Dutzende Kontaktpersonen

Wegen der Personalisierung der Eintrittskarten als Teil des umfangreichen Präventionskonzepts konnten Mitarbeiter des Festivals die Daten von 44 Kontaktpersonen den Behörden übermitteln. “Das Contact-Tracing ist in vollem Gange”, wurde erklärt. Die entsprechenden rechtlichen Vorschriften und die Maßnahmen des Präventionskonzeptes seien vollumfänglich umgesetzt worden.

Angepasstes Präventionskonzept

“Gemeinsam mit der Gesundheitsbehörde und dem Expertenbeirat haben wir aufgrund dieses bedauerlichen Falles entschieden, dass wir nun die vorgesehene nächste Sicherheitsstufe des Präventionskonzeptes umsetzen werden: Ab morgen ist das Tragen der FFP2-Maske für jede Besucherin und jeden Besucher in allen Spielstätten verpflichtend”, erklärte der kaufmännische Direktor der Salzburger Festspiele, Lukas Crepaz. Wie geplant werde das Präventionskonzept weiterhin den Entwicklungen der Pandemie angepasst.

Internationale Verwunderung über die Lockerungen in Österreich

Seit Anfang Juli gab es in Österreich für Indoor- und Outdoorveranstaltungen dort, wo die 3-G-Regel gilt, keine Einschränkungen bei Besucherzahlen sowie weder Maskenpflicht noch Abstandsregeln. International stoßen die Lockerungen auf Kritik und auch manche Besucher thematisierten das maskenlose Publikum im Großen Festspielhaus, in das der „Jedermann“ wegen des zerstörerischen Regenwetters in Österreich verlegt werden musste. Die “Neue Zürcher Zeitung” schrieb: “Im Saal gelten keinerlei Abstandsregeln mehr, die Masken fallen von den Gesichtern”. Besucher aus Deutschland, wo strengere Regeln bei der Besucherkapazität herrschen „staunten über die Entspanntheit der Festivalleitung bei der Seuchenprävention“, so hieß es in der Abendzeitung.

(apa/red)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

42 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Das ist ein Testüberschrift

Das ist ein Unterüberschrift

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

42 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

 

Wir geben die Herausforderung weiter:
25.000 € Spenden in den nächsten 3 Wochen – und wir haben 50.000 €.
Wir können sie gut brauchen: für die einzige Zeitung, die zu 100 Prozent unabhängig ist, von der Regierung, ihren Inseraten und ihrer Macht.

 

 

Bei 25.000,- Spenden bis 15.08

gibt es einen Verdoppler dieser Spenden!

X