Corona:

Wien behält die Maske auf

Der Bund streicht ab Donnerstag die Maskenpflicht im Handel. Doch Wien ist anders. Die Haupstadt behält angesichts steigender Zahlen die Maske auf.

Wien, 20. Juli 2021 | Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein macht sich Sorgen wegen steigender Coronazahlen. Er berät über Verschärfungen. Trotzdem fällt am Donnerstag die Maskenpflicht im Handel. Das ist Teil der versprochenen Lockerungen durch die Bundesregierung – Kanzler Sebastian Kurz hatte einen “coolen Sommer” versprochen. Die Pandemie sei für die Geimpften beendet, erklärte der Kanzler.

Doch die Deltavariante des Coronavirus’ schert sich nicht um die Impfung. Sie führt zwar in den meisten Fällen zu milden Verläufen, kann jedoch eine Ansteckung nicht wirkungsvoll verhindern. In Israel, wo bereits über 60 Prozent der Bevölkerung doppelt geimpft sind, kommen wieder mehr Menschen wegen Corona in die Spitäler. Vor einem Monat waren es wöchentlich nur noch 17 gewesen. Heute sind es bereits 148. Auch in Österreich steigen die Zahlen. So kletterte die Zahl der neuen Fälle pro 100.000 Einwohner, die sogenannte 7 Tage-Inzidenz, von 7 zu Monatsbeginn auf aktuell 25. Vom Rekordwert (562) ist das noch meilenweit entfernt. Die Zahl der Patienten, die wegen einer Corona-Erkrankung ins Spital mussten, stieg zuletzt nur leicht an.

Wien bleibt “vorsichtig”

Dennoch will die Wiener Stadtregierung “ihren vorsichtigen Kurs” beibehalten, wie das Büro von Bürgermeister Michael Ludwig ZackZack am Dienstag nach Beratungen mit Experten erklärte. Die Bundeshauptstadt wird daher die für Donnerstag geplante Lockerung der Maskenpflicht nicht mitmachen. In Wien bleibt also die Maske nicht nur im Supermarkt und den Öffis, sondern auch im Handel generell auf. Auch bei Indoor-Veranstaltungen dürfen Besucher weiterhin nicht oben ohne sein.

Im Bund wird zwar die Maskenpflicht gelockert, vor allem für junge Menschen wird es aber Verschärfungen geben; denn ab Donnerstag ist der Zugang zur Nachtgastronomie nur mehr für Geimpfte und für Personen mit negativem PCR-Test möglich. Ein flächendeckendes Angebot an gratis PCR-Tests gibt es derzeit wiederum nur in Wien. Ab 15. August sollen bundesweit nur noch doppelt Geimpfte Personen als geimpft im Sinne der Eintrittsregeln gelten.

(tw)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

250 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

 

Wir geben die Herausforderung weiter:
25.000 € Spenden in den nächsten 3 Wochen – und wir haben 50.000 €.
Wir können sie gut brauchen: für die einzige Zeitung, die zu 100 Prozent unabhängig ist, von der Regierung, ihren Inseraten und ihrer Macht.

 

 

Bei 25.000,- Spenden bis 15.08

gibt es einen Verdoppler dieser Spenden!

X