Widerruf Benko

Hose nicht kurz genug

Geldstrafe für Norwegens Beachhandballerinnen

Weil sie Sporthosen statt Bikinis trugen, hat der europäische Verband bei der Beachhandball-EM Konsequenzen gezogen.

Warna, 20. Juli 2021 | Norwegens Beachhandballerinnen wurden bei der Europameisterschaft im bulgarischen Warna mit einer Geldstrafe von 1.500 Euro belegt. Der Grund: Statt der vorgeschriebenen Bikini-Höschen haben die Spitzensportlerinnen im Duell um den dritten Platz Sporthosen getragen.

Die norwegische Beachhandball-Mannschaft vor dem Spiel gegen Spanien / Foto: Screenshot Twitter

“Unangemessene Bekleidung”

Wie das deutsche Online Magazin “Spiegel” berichtet, bewertete die Disziplinarkommission der Europäischen Handball-Förderation (EHF) dies am Montag als “Fall unangemessener Bekleidung”. Der Weltverband IHF schreibt vor, dass Männer während ihrer Beachhandballspiele Sportshorts tragen müssen, die “zumindest zehn Zentimeter” über dem Knie enden sollen.

Höschen für Frauen: “Maximal zehn Zentimenter lang”

Spielerinnen hingegen müssen Bikini-Hosen tragen, die eng anliegend sind und eine Seitenbreite von “maximal zehn Zentimeter” haben.

Die norwegische Männer- und Frauen Beachhandball-Mannschaft im Vergleich. / Foto: Screenshot Twitter

Schon vor dem Turnier war eine Debatte wegen dieser Vorschriften ausgebrochen. Wie der norwegische öffentlich-rechtliche Rundfunk “NRK” berichtete, sei bereits vor dem ersten Spiel ein Antrag gestellt worden, nicht in Bikini-Höschen spielen zu müssen. Der Dachverband habe das abgelehnt.

“Natürlich zahlen wir jede Geldstrafe”, sagte der Präsident des norwegischen Handballverbandes, Kåre Geir Lio, am Montag der Nachrichtenagentur AFP: “Wir sitzen alle im selben Boot.” Es sei wichtig, “dass es eine freie Wahl innerhalb eines standardisierten Rahmens” gebe.

EHF schiebt Verantwortung auf den Weltverband

Die EHF teilte nun mit, über eine Sanktion “noch nicht entschieden zu haben”, wie die “Frankfurter Allgemeine (FAZ)” schrieb.

“Die EHF ist bestrebt, dieses Thema im Interesse ihrer Mitgliedsverbände voranzubringen, allerdings muss auch gesagt werden, dass eine Änderung der Regeln nur auf IHF-Ebene erfolgen kann”, schrieb Andrew Barringer, Sprecher der in Wien-Meidling ansässigen EHF, in einer E-Mail.

(jz)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

21 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Istria
21. 07. 2021 12:17

Den Managern muss sehr fad sein…

Alexx
20. 07. 2021 18:51

Ja spinnt denn die Menschheit jetzt ganz?!

Matchless
20. 07. 2021 18:19

Dagegen ist der Streit um des Kaisers Bart direkt spannend. So wås lächerliches wie diese bekleidungsvorschriften – Man merkt, die saure Gurken Zeit ist da

ManFromEarth
20. 07. 2021 18:14

….. Alte Weiße Männer….🤮

EmergencyMedicalHologram
20. 07. 2021 16:30

Papst Alexander VI. – der berüchtigte Borgia – ließ die schönsten Dirnen Roms zusammentreiben. Sie hatten sich nackt auszuziehen und sich um hingeworfene Kastanien zu balgen. Zuschauer waren edle Damen und Herren aller Couleur. Künstler wurden eingeladen, um Aktstudien anzufertigen.
Da gings ganz ehrlich einfach um Porno und das verstand auch jeder genau so. Die Dirnen wurden fürstlich entlohnt.
Warum lässt man die Beachvolleyball-Damen nicht einfach tragen wie lang oder kurz sie es wollen, oder schicklich finden? Dieser verkappte, spießbürgerliche Sexismus, dem die Verbände auch noch Vorschub leisten, ist schwer zu ertragen. In der Hauptsache geht es ja dort um Volleyball. Und zusätzlich fürstlich entlohnt werden die Damen für die Fleischbeschau auch nicht.

Fuchur
20. 07. 2021 15:58

Man sieht wieder einmal, wie krank der Sport von den Medien gemacht wurde. Medien deswegen, weil die Regeln ja darauf abzielen, viele Zuseher zu bekommen, damit Werbung verkauft werden kann. Deswegen auch die kurzen Röckchen bei den Tennisspielerinnen. Und dann redet man sich noch auf Regeln aus, als ob die nicht geändert werden können. (…)

Bitte bleiben Sie dran Frau Zander und hinterfragen all das. Frauen auf den Körper zu reduzieren und damit zu Objekten zu machen ist ein Problem bei der (häuslichen) Gewalt …

nikita
20. 07. 2021 16:01
Antworte auf  Fuchur

👍👍👍

nikita
20. 07. 2021 15:03

Die haben einfach einen Knall!
Warum treten die Männer nicht im Stringtanga auf? Gebe es auch etwas zu sehen.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von nikita
KarinLindorfer
20. 07. 2021 16:25
Antworte auf  nikita

Nein Danke, ein nackter (womöglich noch stark behaarter) Männerhintern muss nun auch nicht sein.

nikita
20. 07. 2021 17:17
Antworte auf  KarinLindorfer

Das habe ich natürlich nicht bedacht 🙈
Jeder sieht nun mal nicht aus wie David.

EmergencyMedicalHologram
20. 07. 2021 16:31
Antworte auf  KarinLindorfer

Das ruft Borat auf den Plan, wetten?

Anonymous
20. 07. 2021 14:42

Das darf doch nicht wahr sein. Den jungen Sportlerinnen werden Bikinihöschen vorgeschrieben? Sind in diesem Verband Voyeure im Vorstand ?

Antiparteiisch
20. 07. 2021 14:46
Antworte auf  Anonymous

Was glaubts, wie die ins Bad oder an den Strand gehen?

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Antiparteiisch
Antiparteiisch
20. 07. 2021 14:27

Fleisch und Spiele für das Volk.

Getreide wird eh angeblich knapp …

KarinLindorfer
20. 07. 2021 14:25

Man sollte den Verantwortlichen die “Bikinihöschen” um die Ohren schlagen bis nur noch Fetzen davon übrig sind…

Istria
21. 07. 2021 12:18
Antworte auf  KarinLindorfer

Schade um die Höschen….

Antiparteiisch
20. 07. 2021 15:47
Antworte auf  KarinLindorfer

Warum belohnen? Am besten noch die getragenen?

KarinLindorfer
20. 07. 2021 16:28
Antworte auf  Antiparteiisch

Man könnte die Verantwortlichen alternativ noch in eins von den Bikinihöschen reinquetschen und an einem öffentlichen Orte festbinden….

Antiparteiisch
21. 07. 2021 1:34
Antworte auf  KarinLindorfer

Warum uns jetzt bestrafen? Immer diese Extreme.

EmergencyMedicalHologram
20. 07. 2021 14:24

Noch kürzer und es wird Zeit für das erste Nacktballturnier.

Antiparteiisch
20. 07. 2021 14:20

Strafen für Regelverstöße per se okay, aber solche Regeln?