FPÖ nicht Corona-kritisch genug

Gemeinderat tritt aus Partei aus

Der Innsbrucker Gemeinderat Bernhard Schmidt tritt aus der FPÖ aus. Der Grund: Die Freiheitlichen sind ihm zu unkritisch, was die verhängten Corona-Maßnahmen betrifft.

Innsbruck, 26. August 2021 | Die Innsbrucker FPÖ verliert eines ihrer acht Mandate im Gemeinderat: Bernhard Schmidt trat aus der Partei aus, berichtete die “Tiroler Tageszeitung” (Mittwochausgabe). Der Grund: Schmidt, im Zivilberuf Exekutivbeamter, sah die Freiheitlichen zu unkritisch bezüglich der verhängten Corona-Maßnahmen. FPÖ-Stadtparteichef Rudi Federspiel attestierte Schmidt zum Abschied indes eine “sehr bedenkliche Wesensveränderung” in den vergangenen Monaten.

Freie Meinungsäußerung “oberste Priorität” für Schmidt

Und Federspiel machte deutlich, dass er es für angebracht hält, wenn der ehemalige Parteifreund auch auf sein Mandat verzichtet: “Ich erwarte mir, dass Bernhard Schmidt, nachdem er ja mit der FPÖ nichts mehr zu tun haben will, auch sein Mandat zur Verfügung stellt. Alles andere wäre moralisch verwerflich und charakterlos”. Doch dieser denkt offenbar nicht dran und will all jenen, “die wie ich die Corona-Maßnahmen kritisch sehen, eine Stimme zu geben”. Die freie Meinungsäußerung habe für ihn “oberste Priorität”, so Schmidt, der im Jahr 2016 in die Partei eingetreten war.

(apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

18 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
pawipe
27. 08. 2021 11:53

Nun gut, er hat seine Meinung geäussert und für sich eine Entscheidung getroffen, ist auch OK, noch können wir eine freie Meinung äussern.

limo
27. 08. 2021 10:06

Sorry, sollte Antwort an Kurt Knurr sein:

Die wollen uns zu “Impfsklaven” machen, alle 6 Monate einen Shot, sonst kommst nicht mehr aus d Haus. Der Söder gibt es ja schon unumwunden zu in dem Welt Interview.
Dabei kennt jetzt schon beinahe jede/r einen Menschen mit Impfschaden oder starken Nebenwirkungen & diese Bande spricht immer noch von “sicher” & quasi ohne Schäden – NUR WEIL SIE NICHT GEMELDET WERDEN!

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von limo
Kurt Knurrt
27. 08. 2021 1:10

Fakt ist Kickl schrie damals als erster, das ein LOCKDOWN her muss. Jetzt ist er dagegen,
weil die jetzt die Chance haben, viele FPÖ Stimmen wieder zurückzufischen.

Fakt ist, dass die Erdbevölkerung trotz dieser so schlimmen PLandemie, um 80 Millionenen mehr Menschen hat. Die wollen uns nur Angst machen.

Allen voran, bei diesen Plan: die PRW, der Mückstein, der Kurz, der Kogler etc.etc. im Gleichschschritt!!!

Prokrastinator
27. 08. 2021 1:47
Antworte auf  Kurt Knurrt

Wenn man sich die Gegensätze einmal live geben will, dann empfehle ich das oe24 Duell vom letzten Mittwoch, diesmal nicht Cap vs Westenthaler, sondern Khol vs Westi…..zB auf Youtube.

Und was der Khol da absondert ist extrem verräterisch und propagandistisch.
Die Studien, die Westi zitiert kenne ich alle, die gibt es. Und der Khol sagt im Wesentlichen immer nur “aber der Nowotny” und so Scherze……;))
Da prallen österreichische “Experten” auf internationale Studien. Wir wissen wie das ausgeht…..;))

Samui
27. 08. 2021 12:46
Antworte auf  Prokrastinator

Oe24 unser Sender für die kleinsten. Kinderfernsehen rund um die Uhr😃

Samui
27. 08. 2021 12:20
Antworte auf  Prokrastinator

Hojac…. der neue Experte?

samhain
27. 08. 2021 9:39
Antworte auf  Prokrastinator

ÖVP halt, Glaube ist alles, da darf ma sich nicht vonn Fakten irritieren lassen.

Prokrastinator
26. 08. 2021 20:24
Error 404
27. 08. 2021 9:08
Antworte auf  Prokrastinator

Dramatische Bilder der Impfung, die leider nicht im Mainstream gezeigt werden dürfen. Das sind also die Kollateralschäden, die junge Menschen in Kauf nehmen müssen!

gue
26. 08. 2021 18:54

Das mag vielleicht für die Blauen in Innsbruck gelten, aber sich nicht in der Bundespartei, die setzen sich momentan als einzige Partei in Österreich für die Österreicher ein.

limo
26. 08. 2021 18:04
amour
26. 08. 2021 23:25
Antworte auf  limo

👍

mosmueller
26. 08. 2021 16:16

“… auch sein Mandat zur Verfügung stellt”, damit wieder ein willfähriger Mitläufer die “Duckmäuserlinie” weiterführt?

Huabngast
26. 08. 2021 15:01

Lieber hart wie Nehammer? So richtig gestählt?

samhain
26. 08. 2021 14:18

Bravo!

hagerhard
26. 08. 2021 14:13

wenn die realität ärger ist als die satire

dann ist das die fpö

samhain
26. 08. 2021 14:18
Antworte auf  hagerhard

Die ÖVP schöägt niemand!