Ho-kain Affäre:

Ho und Familie Kurz

99,4 Prozent der Delegierten des ÖVP-Parteitags stehen hinter Sebastian Kurz. Sie alle haben ein Motiv: mit ihm an der Macht bleiben. Martin Ho steht auch hinter Kurz. Aber welche Motive hat er? Und welche Motive hat Sebastian Kurz?

Huam, 29. August 2021 |  Martin Ho betreibt Lokale, in denen mit harten Drogen gehandelt wird. In der Pratersauna wird im großen Stil mit Kokain gedealt. Im Member X-Club füllen sich Auserwählte ihre Nasen. Im „Dots im Brunnerhof“ hat die Polizei bereits Rauschgift sichergestellt.

Seit unsere Geschichte über die „Ho-kain Affäre“ online gegangen ist, melden sich Ho-Gäste mit weiteren Hinweisen. Sie fragen uns dabei nur eines: Warum ist das nicht schon längst aufgeflogen?

Darauf gibt es zwei Antworten und eine Erklärung:

  1. Die Polizei tut nichts. Im Ibiza-Video erklärt HC Strache seinem Klubobmann Johann Gudenus ausführlich, dass Ho „der größte Drogendealer Wiens“ sei. Das online-Magazin „Zoom“ bringt Details. ÖBAG-Chef und Kurz-Vertrauter Thomas Schmid wird überführt. Kriminalpolizei und Ermittler der WKStA finden Koks und Kokser. Die Staatsanwaltschaft Wien legt Akten an. Aber es passiert nichts.
  1. Medien schauen weg. Ab und zu, wenn es nicht anders geht, wird eine Meldung gebracht. Aber weder ORF noch große Tageszeitungen beginnen mit ernsthaften Recherchen. Ho dementiert, Kurz taucht ab und die Geschichten verschwinden.

Wie ist das möglich? Warum wird organisierter Drogenhandel unter einer ÖVP-Regierung nicht mit der Härte, die die Partei immer gefordert hat, verfolgt? Warum verlaufen alle Spuren, die von Ho zur ÖVP führen, im Sand? Warum kann Ho bis heute weitermachen und die Öffnung neuer „Lokale“ mitten in Wien vorbereiten?

Familie „Ho“?

Eine Antwort lautet: Martin Ho hat mächtige Freunde. Sein wichtigster Freund ist mit Sebastian Kurz der Bundeskanzler. Das System „Kurz“ funktioniert als „Familie“. Wer dazugehört, folgt einer einfachen Regel: Er schützt die Familie und die Familie schützt ihn. Vieles deutet darauf hin, dass neben Blümel, Schmid und anderen auch Martin Ho „Familie“ ist.

An diesem Punkt wenden Journalisten, denen kein Urlaubsdetail der SPÖ-Chefin zu unwichtig ist, ein: „Koksen ist vielleicht strafbar. Aber es ist Privatsache“. Das ist falsch. Wenn führende Politiker und Staats-Manager durch eine Drogenmafia erpressbar sind, kann die organisierte Kriminalität bestimmenden Einfluss auf die Politik erhalten.

Es ist undenkbar, dass sich Angela Merkel oder Emmanuel Macron in Drogenlokalen vergnügen und den Besitzern der Lokale freundschaftlich verbunden sind. In Österreich ist das nicht nur denkbar. Es ist Realität. Der österreichische Bundeskanzler ist Freund und Förderer von Martin Ho.

Aber wer kann noch unabhängig darüber berichten? Als ZackZack gestern die „Ho-kain“-Geschichte mit Beweisen aus der Pratersauna veröffentlichte, stiegen sofort prominente Journalisten anderer Medien ein. Sie arbeiten in München, Berlin und Brüssel. In Österreich herrscht bedrückende Stille.

Hemmschwellen

Im ÖVP-Parteiprogramm 2015 steht: „Wir lehnen die Freigabe von Drogen ab, um die Hemmschwelle gerade bei Jugendlichen nicht herabzusetzen“. Über die Hemmschwellen der Ho-Freunde an der Spitze der Bundesregierung sagt das Programm nichts.

ZackZack berichtet jedenfalls weiter, ohne Hemmschwelle aus dem Kanzleramt. Die nächsten Ho- und Kurz-Geschichten sind demnächst fertig.

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

207 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Nelke
29. 08. 2021 11:50

Neunundneunzig Komma vier Prozent für den Freund eines zwielichtigen , des Drogenhandels verdächtigen Gastronomen. Diese ÖVP hat ihren Tiefpunkt unterschritten.

Surfer
29. 08. 2021 11:46

Danke das ihr als einzigen darüber berichtet und dran bleibt, es muss was passieren und ich hoffe das es auch mal zur Anklage kommt, und das ist ja nicht alles, Ho kassierte Millionen Fördergelder, öffnet trotz Verbot und woher kommt das Vermögen….das gehört geklärt und zwar vor einem Gericht…
Irgendwann erwischt es alle….von Kurz, Blümchen (Buchhalter der türkisen Familie und Sumpfes)….
Auf Blümchen freu ich mich am meisten wenn er später erklären muss warum wo die Milliarden geflossen sind und das ist nicht alles sauber…
Wie die überteuerten Tests was für mich Korruption ist….

Istria
29. 08. 2021 13:21
Antworte auf  Surfer

Freuen Sie sich nicht zu früh, Vergesslichkeit ist seine Stärke.

samhain
29. 08. 2021 11:49
Antworte auf  Surfer

Alte Bauernregel: Erst muss man die Schweine vom Futtertrog wegtreiben, dann kann man sie schlachten … in diesem Sinne, 26. 9. OÖ Wahl 🙂

KarinLindorfer
29. 08. 2021 12:22
Antworte auf  samhain

Ich bin für sofort schlachten bevor uns die Viecherl sämtliche Haare vom Kopf fressen….

Grete
29. 08. 2021 12:19
Antworte auf  samhain

MFG MFG Österreich – Menschen Freiheit Grundrechte
treten bei der Landtagswahl in Oberösterreich an

Bastelfan
29. 08. 2021 13:07
Antworte auf  Grete

Hören sie auf mit dem schwachsinn.

Grete
29. 08. 2021 16:01
Antworte auf  Bastelfan

Was haben Sie gegen
Menschen
Freiheit
Grundrechte?

Wenn Sie etwas dagegen haben, warum wollen Sie dann Kurz und Konsorten aus der Regierung und am besten zum Teufel jagen?

Prokrastinator
29. 08. 2021 11:54
Antworte auf  samhain

Ich mag blumige Bildsprache. Und so biologisch nachhaltig erst Recht…..;))

Surfer
29. 08. 2021 11:39

Martin Ho betreibt Lokale, in denen mit harten Drogen gehandelt wird. In der Pratersauna wird im großen Stil mit Kokain gedealt.

Es gibt zwei moglichkeiten:
Ho klagt auf Unterlassung das ZZ das behauptet oder er schweigt und es gilt als Geständnis.
Beides hat für ihn ein verheerendes Ergebnis, klagt er muss die Stattsanwaltschaft ermitteln und es wurde bereits ein Verfahren von der Justiz (grün Zadic) eingestellt was das erste Verfahren wieder aufrollt, schweigt er ist es ein Geständnis und es muss ermittelt werden…
Die Zustiz muss etwas tun….wenn nicht wird es Zeit gegen Zadic wegen Amtsmissbrauch und Unterstützung einer kriminellen Vereinigung zu ermitteln, nein sie ist nicht weich, sie ist Teil der kriminellen Familie…

Uncoolsvermutung
29. 08. 2021 12:21
Antworte auf  Surfer

Präzise Einschätzung, Zadic’s letzte Chance oder wurde sie wie eine gekidnappte Prostituierte eh schon unter die türkisen Drogen gesetzt und süchtig gemacht, möcht ja eh gerne Recht und Ordnung walten lassen, aber nur noch ein daschlogener prozess, dann hört sie auf. ist wirklich der allerletzte.

Surfer
29. 08. 2021 13:02
Antworte auf  Uncoolsvermutung

Ja die Zadic, macht sich selbst nicht gerne die Hände schmutzig, hat einen “Weisenrat” einberufen, Mann einer ÖVPlerin der prüfen soll ob gegen Kurz und Co Anklage erhoben wird, lässt zu das reihenweise Verfahren gegen Türkise oder deren Familien eingestellt werden…untersagte der WKStA gegen Immobilientycon zu ermitteln….
Für mich Amtsmissbrauch und Korruption….
Korruption ist nicht nur Geld erhalten auch einen Vorteil tu erhaschen wie den Job zu behalten oder das die unfähigen grünen weiter den Futtertrog belagern dürfen….

Uncoolsvermutung
29. 08. 2021 13:30
Antworte auf  Surfer

Sie hätt die Justiz, müsste die Leute nur noch ins Hefen setzen! Ein Bundeskanzler mit BF Drogndealer, Geldwäscher und Schneeballfuzzi Braun, den Korrupten Steuerhinterzieher Benko. Da brauchst ja nicht einmal die eine Anklage wegen Falschaussage! Bei jeder Wahl das Wahlbudget deutlich gesprengt und damit Wahlbetrug begangen, was sie auch noch mit lächerlichsten und unglaubwürdigsten Mitteln vertuschen wollten. Der Falter berichtet, und was passiert? die ÖVP klagt den Falter!. Zoom berichtet inkl. Videomaterial über Hos Koksgeschichten, was passiert? Ho klagt Zoom! ZackZack berichtet über dubiose Machenschaften öffentlichen Interesses von Benko, was passiert? Benko klagt Walach und ZackZack! Bürger werden von Blümel und Nehammmers bei der Aussübung ihrer freien Meinungsäusserung geklagt! Ich denke Alma ist eher der Name einer Kuh, als einer Justizministerin!

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Uncoolsvermutung
0815
29. 08. 2021 11:49
Antworte auf  Surfer

Kurz-Freund Ho hatte zoom.institute schon geklagt. Verfahren wurde eingestellt.

Bastelfan
29. 08. 2021 13:07
Antworte auf  0815

Er hat es verloren.

Hermann_Geyer
29. 08. 2021 11:28

Vielleicht gibt es Wege, die Unterstützung durch ausländische Journalisten etc. auszubauen?

Bastelfan
29. 08. 2021 13:08
Antworte auf  Hermann_Geyer

Ein armutszeugnis für unsere 4. gewalt.

Uncoolsvermutung
29. 08. 2021 12:57
Antworte auf  Hermann_Geyer

Ich sags ja nur ungern, aber da gehört der Böhmermann wieder her. ZackZack solls ihm schicken.

Anonymous
29. 08. 2021 11:31
Antworte auf  Hermann_Geyer

Ich denke, da ist ZZ mit seiner ‘Quellberichterstattung’ ohnehin ganz gut unterwegs.

Im System müsste sich eine Lücke auftun. Jedes destruktive System zerbricht- früher oder später.

Dieses jedenfalls später, als ich mir zunächst gedacht habe.

Uncoolsvermutung
29. 08. 2021 12:59
Antworte auf  Anonymous

Eigentlich sind wir ziemlich im A… Schon der zweite Tag nach Veröffentlichung und Keine Zeitung berichtet davon, Nada.

Prokrastinator
29. 08. 2021 11:40
Antworte auf  Anonymous

Das schwarz-grüne hätte ich auch früher am Ende gesehen. Bei schwarz-blau unter Kurz war ich so ruhig wie Sie sonst, weil mir früh gezwitschert wurde, dass da was kommen wird, bald. Ich habe mit so einem Knall wie Ibiza immer gerechnet.

Diese Quellen sprudeln allerdings nicht permanent, wie Sie wissen….;))

Prokrastinator
29. 08. 2021 11:16

Heil(t) Kurz!

Alles kommt einmal wieder…..

EndeGelaende
29. 08. 2021 12:42
Antworte auf  Prokrastinator

Heil(t) Corona… ist das Motto der Stunde/des Jahres… Corona kann sie nicht verklagen im Fall der Fälle 😉

Anonymous
29. 08. 2021 11:19
Antworte auf  Prokrastinator

Es muss doch irgendeine Möglichkeit geben, diese Figur loszuwerden?

Prokrastinator
29. 08. 2021 11:30
Antworte auf  Anonymous

Es gibt Sie noch……;))

Und es gibt auch diese Möglichkeit, Sie selbst haben Sie einmal eindrucksvoll formuliert: “Gemeinsam”.
Aber gegen dieses Gemeinsam wird heftig propagiert und agitiert. Die “roten Netzwerke” waren ja nicht “nur” ein “Anpatzen” sondern auch wie der Rest des Handelns darauf ausgerichtet A gegen B zu hetzen. Man will ja, dass sich die Justiz intern bekämpft, so wie bei den Bürgern. Man will es nicht selber tun, sondern lässt es Geschehen – wie von Zauberhand und alle werden eines Tages wieder fragen “wo ist der schriftliche Befehl? was hat der Führer gewusst? wie wussten die Leute was sie zu tun haben?”….etc.

Man hat aus der Geschichte nichts gelernt…..man kupfert nur ab. Weil das die Aschbacher-Generation eben so gewohnt ist. Drum geht auch alles den A(r)schbach runter!

Anonymous
29. 08. 2021 11:34
Antworte auf  Prokrastinator

Ja, aber ‘im Abkupfern’ ohne jede innere Substanz liegt auch die Schwäche der ‘Aschbacher Generation’.

Es bräuchte nur eine Einbruchsstelle…

Prokrastinator
29. 08. 2021 11:49
Antworte auf  Anonymous

Die gibt es ja, rundummadumm…….aber eben leider noch nicht so im Zentrum.

Man sucht denke ich nach den falschen Dingen. Korruption? Ist der gelernte Österreicher gewohnt. Postenschacher? Ah geh…. Inkompetenz? Haben doch eh Berater…….etc.

Es sind die anderen Dinge, “Kurz tritt Hund mit Fuß von der Bühne”, “Kurz offline bei rassistischem Witz erwischt”,…oder sonst irgend ein Nonsens. Das triggert die Menschen viel mehr, und irgendwann ist immer etwas dabei, das dann – warum auch immer – die Gemüter fast Aller erhitzt. Frauenfeindliche Witze gehen zB viel eher und breiter durch die Haltungs-Medien wie fachliches Versagen.

Erinnern Sie sich an den Aufruhr wegen Kurz’ 600,- Frisur-Beratung…..;))

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Prokrastinator
Hermann_Geyer
29. 08. 2021 11:26
Antworte auf  Anonymous

Mit legalen Möglichkeiten könnte das schwierig sein.

Prokrastinator
29. 08. 2021 11:52
Antworte auf  Hermann_Geyer

Ich würde Privatdetektive und Paparazzi engagieren.

Infinitron
29. 08. 2021 11:02

Ho Ho Ho!

plot_in
29. 08. 2021 11:02

Wenn eine Hand die andere wäscht, dann ist das mehrfach problematisch. Es wird vom Finanzamt nicht untersucht, wie es zur raschen Vermögensbildung Hos gekommen ist. Die ÖVP überschritt mehrmals die erlaubten Wahlkampfkosten. Und bei weitem sind nicht alle Ausgaben mit den offiziellen Einnahmen erklärt. Die ÖVP müsste also schon bankrott sein? Wenn eine Hand die andere wäscht, dann steht damit auch im Raum, dass die Wahlkämpfe mit Geld aus dem illegalen Drogengeschäft finanziert wurden/werden. Unschuldsvermutung.

Dem muss selbstverständlich nachgegangen werden. Behördlich. Denn sonst bleiben wir in ständiger Spekulation gefangen.

Es ist ein haariges Thema. Es ist ja gerade die Illegalität, die auch Konsumenten schweigen lässt. Da wären viele voneinander unabhängige Ermittlungen aufzunehmen: Drogendezernat, Steuerfahndung, Korruption, Kunstauktionen etc.

Bastelfan
29. 08. 2021 13:09
Antworte auf  plot_in

Das gesetzt gilt nur für den pöbel.

Grete
29. 08. 2021 16:12
Antworte auf  Bastelfan

Was ist ein gesetzt?
Nur in Anspielung zu Ihrer Frage
Bastelfan
29. 08. 2021 13:12
Antworte auf samhain
Was ist eine throbose?

plot_in
29. 08. 2021 13:44
Antworte auf  Bastelfan

Die Ungleichheit hat auch juristisch zugenommen. Leider ja.

Uncoolsvermutung
29. 08. 2021 12:25
Antworte auf  plot_in

Es ist die größte Frechheit und ein jeder weiß Bescheid.

Rasputin Rasputin
29. 08. 2021 11:00

Die 99,4% gehen in der Diskussion etwas unter.
Offenbar ist die ÖVP schon so mit der Familie durchdrungen bzw. hat Angst, dass viele innerhalb der Partei um ihre Posten / Subventionen / Geld bangen, wenn sie irgendwo widersprechen. Vgl. Querfeld und Kaffee Landtmann: 1 Tag später hatte er die mediale Retourkutsche. Seitdem ist er ruhig.
Kurz scheint das Prinzip “eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus”, wenn es ums Geld geht, auf die Spitze zu treiben.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Rasputin Rasputin
Bastelfan
29. 08. 2021 13:10
Antworte auf  Rasputin Rasputin

Wenn mich meine erinnerung nicht täuscht, heißt das gar nichts.
Die hackln ins kreuz gibts beim 3 königstreffen.

Tierfreund
29. 08. 2021 10:33

Ich musste das 2x lesen und kann es immer noch nicht glauben.
H.C. Strache ist im Vergleich nur ein kleines, kleines Lichtchen.
Herr Pils ich hoffe Sie haben 2, 3 Leibwächter. Unter Putin wären Sie Geschichte.

Bastelfan
29. 08. 2021 13:11
Antworte auf  Tierfreund

Pils ist gut. Fusioniert pp mit der bierpartei? Wäre interessant.

Grete
29. 08. 2021 12:08
Antworte auf  samhain

Siehe obigen Link:
“Nawalny ist am 20. August 2020 in einem russischen Flugzeug zusammengebrochen und nach einer Notlandung in ein russisches Krankenhaus in Sibirien gebracht worden. Das Team von Nawalny hat in sozialen Medien sofort von einer angeblichen Vergiftung berichtet, obwohl zu dem Zeitpunkt noch gar nichts bekannt war. Selbst wenn aber an dem Tag bereits eine Vergiftung mit einem chemischen Kampfstoff bekannt gewesen wäre, hätte Deutschland erst nach der Einlieferung Nawalnys in das russische Krankenhaus eine Bitte um Unterstützung an die OPCW schicken können. Das bedeutet, das wäre gegen Mittag des 20. August gewesen.
Das ist in der Realität kaum möglich, denn solche Anfragen müssen von Fachleuten geschrieben werden, das geht nicht in fünf Minuten.(…)”

Das Ansuchen wurde also früher als eigentlich möglich geschickt?
Wo liegt das Problem?
Der Einsturz Von WTC7 am 9/11 2001 wurde von der BBC auch 20 Minuten VOR dem Einsturz verkündet – wen hat es aufgeregt? Manche sind eben Hellseher.

Rasputin Rasputin
29. 08. 2021 10:54
Antworte auf  samhain

Also False Flag Aktion.

Rasputin Rasputin
29. 08. 2021 11:29
Antworte auf  Rasputin Rasputin

oder Let It Happen, und sie wussten es schon vorher.
Irgendwie haben unsere / westliche Geheimdienst nichts anders zu tun.

RLoecker
29. 08. 2021 10:30

Drogen sind für die ÖVP nur dort ein Problem, wo die SPÖ regiert. Da werden plötzlich Orte wie Bad Ischl zu Drogensümpfen erklärt, obwohl es eigentlich kein wirkliches Drogenproblem gibt. Da wird in der Lokalzeitung jede Woche das Thema Drogen breitgetreten, während Berichte über aktuelle Themen wegen Platzmangel erst eine Woche später erscheinen. Aber im Wahlkampf scheint für die ÖVP alles erlaubt zu sein um Angst zu schüren und Stimmen zu fangen.

samhain
29. 08. 2021 10:28

Man was spaßiges aus UK: Regierungsstudie mit fast 30 Millionen “Probanden” aka “Geimpfte”. Ergebnis:

1 von 16 hat eine Throbose
1 von 238 hat ein ernstes throbotisches “Ereignis”
1 von 3448 stirbt nach der Impfung.

https://tkp.at/2021/08/28/studie-im-uk-6-infizierte-nach-impfung-mit-betraechtlich-erhoehtem-thrombose-risiko-eklatante-falschmeldung-darueber-in-medien/

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von samhain
Sosindwirdoch
29. 08. 2021 18:42
Antworte auf  samhain

Diese Zahlen würde ich hinterfragen, sind sie etwa von Raphael Bonelli, dem der Standard gestern oder vorgestern einen Artikel gewidmet hat?

Grete
29. 08. 2021 20:05
Antworte auf  Sosindwirdoch

Ich lese den Standard nicht, aber was ich so von den Kommentaren mitbekommen habe, ist eine negative Berichterstattung vom Standard bereits ein Adelsprädikat für den Betroffenen. Genauso wie bei Psiram.

Prokrastinator
29. 08. 2021 20:24
Antworte auf  Grete

Im Youtube-Blog NeueNormalität wurde der Artikel aufs Korn genommen. Man wirft Arvay, Bonelli und P.F.Mayer vor, Profiteure der Angst zu sein, und eine Impf-Angst zu erzeugen, um damit Geld zu verdienen…….

Das müsste die Tagespresse eigentlich schon wieder klagen……;))))
(Das Standrad ist ein größerer Panik-Schreiber als Die Presse, Kurier und Krone zusammen…..)

wuwei
29. 08. 2021 20:32
Antworte auf  Prokrastinator

So ist es, wenn ich mir vorstelle, nur ORF, die Presse, Kurier und Krone lesen zu können und keine Möglichkeit/Fähigkeit hätte, die Papers zu recherchieren, ich würde sterben vor Angst.
Der Standard scheint entweder ambivalent zu sein, oder sich gerade zu verändern…? Schauen wir einmal.

Prokrastinator
29. 08. 2021 20:46
Antworte auf  wuwei

Das Standrad ist der neue “Stürmer” – und wird sich hinterher nicht mal genieren so zu tun, als hätte er höchstpersönlich das C-Regime durch knallharte Recherche zu Fall gebracht…..

Da wette ich drauf.

wuwei
29. 08. 2021 21:03
Antworte auf  Prokrastinator

haha!
Das können sie sich dann auf ihre Fahnen heften, is ja leider sonst keine andere Zeitung mehr da, die das tatsächlich machen tät,…auch zackzack nicht!

Prokrastinator
29. 08. 2021 18:47
Antworte auf  Sosindwirdoch

Ach, hat er ihn etwa auch zum Antisemiten gestempelt?……

Standrad-Leser wissen mehr Scheisse.
Bonelli ist übrigens Psychiater, die haben nichts mit Thrombosen zu tun.

Bastelfan
29. 08. 2021 13:12
Antworte auf  samhain

Was ist eine throbose?

samhain
29. 08. 2021 14:18
Antworte auf  Bastelfan

Ein Typo 🙂

Grete
29. 08. 2021 11:35
Antworte auf  samhain

@samhain:
Sie haben (und auch vorgestern?) gepostet: Für alle, die an einer der Beschwerden gegen 1G teilnehmen möchten: https://covid-beschwerde.at/

Ich habe mir das angeschaut und es kam mir merkwürdig vor. 60 € zu bezahlen für eine Klage, die vielleicht nie stattfinden wird. Daraufhin habe ich die Anwälte für Grundrechte angeschrieben und folgende Antwort erhalten: Die Rechtsanwälte für Grundrechte haben gerade 4 VfGH-Beschwerden gegen aktuelle Maßnahmen eingebracht. Einzig ein Anwalt hat dafür einen Mandanten, die anderen haben sie auf eigene Kosten eingebracht, keiner hat dafür Werbung gemacht!
Weitere Beschwerden beim VfGH sind in Vorbereitung.
Dazu noch ein Hinweis auf das Schreiben von Mag. Seeber (AfA-Mitglied)
https://www.seeber-lawconsult.at/?p=1562

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Grete
samhain
29. 08. 2021 11:43
Antworte auf  Grete

Danke für den Hinweis – mittlerweile bin ich auch schon schlauer, was die besagte Kanzlei angeht: Auf Nachfrage wurde eine von der selbigen abgelehnt, mit einer Rechtsschutzversicherung bzgl. des Falles Kontakt aufzunehmen –> nicht gerade ein seriöses vorgehen.

sanzeno7
29. 08. 2021 11:01
Antworte auf  samhain

Wieder was spaßiges von samhain

amour
29. 08. 2021 12:30
Antworte auf  sanzeno7

Haben Sie den Link zu der Studie verfolgt und sie gelesen? Mir würden da andere Worte als „spaßig“ einfallen.
Oder versuchen Sie einfach unterschwellig samhain als unseriös abzustempeln?

„Worte haben Macht – aber so mancher Leser hier ist der Worte mächtig“

Bastelfan
29. 08. 2021 10:21

Vielen dank, pp und mitarbeiter.

samhain
29. 08. 2021 10:13

Italien hat die Mafia.
Österreich hat die ÖVP.

Peter Pilz
29. 08. 2021 10:40
Antworte auf  samhain

Die Mafia sitzt in Rom nicht in der Regierung. Das ist ein wichtiger Unterschied.

Anonymous
29. 08. 2021 11:23
Antworte auf  Peter Pilz

Die Mafia sitzt in der einen oder anderen Form in Italien überall drinnen. Nachzulesen bei Saviano.

Aber wie, verdammt noch mal, bringt man Kurz zur Strecke?

Die Schwachstelle ist seine Persönlichkeit.

Irgendwas kann/muss sich in diesem System nicht ausgehen.

Hermann_Geyer
29. 08. 2021 11:41
Antworte auf  Anonymous

“Die Schwachstelle ist seine Persönlichkeit.”

Nicht, wenn man seinen Willen zur Macht betrachtet. (Vgl. Hitler, Stalin, Trump, …..)
Und da gehört es möglicherweise sogar dazu, durch manche Eskapaden den Führungsanspruch erst recht zu festigen.

Anonymous
29. 08. 2021 12:00
Antworte auf  Hermann_Geyer

Mag schon sein. Aber schauen Sie sich an, wie Hitler und Stalin geendet haben…

Bei Trump kommt es noch…

Er ist ja von Schwachköpfen umgeben… irgendwann muss da was brüchig werden…

Hermann_Geyer
29. 08. 2021 12:06
Antworte auf  Anonymous

Ja, aber die Perspektive auf das Warten wie bei Hitler und Stalin ist ernüchternd.
Und bei Trump wissen wir es noch nicht.

Schauen Sie den Berlusconi an, wie lange der es durchgehalten hat.

Ernüchterung wäre also dringend notwendig – vielleicht zuallererst bei der SPÖ.

Prokrastinator
29. 08. 2021 12:14
Antworte auf  Hermann_Geyer

Es ist wie im Fussball: waren die Bayern so stark, oder der Gegner so schwach und verunsichert?……

Derzeit spielt der FC-Bayern gegen Turbine Großwaltersdorf, domtiert von PRW.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Prokrastinator
Bastelfan
29. 08. 2021 10:22
Antworte auf  samhain

Italien hatte den mafioso andreotti als regierungschef.
Es dauerte lange, bis er unterging, und mit ihm die democrazia christiana.
Warnendes beispiel?

Huabngast
29. 08. 2021 10:26
Antworte auf  Bastelfan

Wen in Österreich sollte das warnen? „Die Gerechten“ schlafen gut.

Bastelfan
29. 08. 2021 10:37
Antworte auf  Huabngast

Das glaub ich weniger, wenn wöginger gestern wegen def anpatzer herumraunzt und der bastelmann sich zum schwürkisen opfer stilisiert.
Wie bei allen narzissten nagt das elemantar an seinem selbstverständnis.
Wie bei brandstätter, ihn fragte er mehrmals”warum mogst du mi ned?”. (I bin heit gaunz allan, kaner mog ki – hans krankl).
Nicht gemocht werden ist für einen, der gerne jünger um sich schart, schwer zu ertragen.
Blöd, dass er keine wunder wirken kann.
Er sollte sich kaiser karl oder figl zum beispiel nehmen.
Ein paar besenreiser wird er doch auch noch zum verschwinden bringen können.
Wenn nicht anders, dann kann er ja einen abdeckstift nehmen.
Welches wunder, ausser die russen unter den tisch zu saufen, hat figl eigentlich gewirkt?

Bastelfan
29. 08. 2021 10:38
Antworte auf  Bastelfan

der, mi

Grete
29. 08. 2021 16:21
Antworte auf  Bastelfan

Wenn Sie einen Kommentar abschicken, dann erscheint rechts unten ein Rädchen. Wenn Sie darauf gehen, kommt “Bearbeiten”. Klicken Sie darauf, können Sie (ca 20 Minuten glaube ich) Fehler in Ihrem Kommentar berichtigen und eventuell noch etwas einfügen.

siegmund.berghammer
29. 08. 2021 10:11

Leider ist ein Teil der Bevölkerung schmerzfrei, was die Zustimmung für den zwielichtigen Buben betrifft. Die gekauften und gleichgeschalteten Medien schlachten seine vermeintliche Vaterschaft aus, obwohl zumindest ganz Wien hinter vorgehaltener Hand über ihn tuschelt…..Es wird wohl noch eine Zeit andauern, aber es wird der Tag kommen wo die Bevölkerung draufkommt, dass er doch nicht der Richtige war und ist. Die Uhr tickt…..

Bastelfan
29. 08. 2021 10:24
Antworte auf  siegmund.berghammer

Gewisse medien appellieren an die niedrigsten instinkte. Leser dieser medien geraten dort in furor, wo die türkisen es wollen, beim thema migration, zb.

Sessa40
29. 08. 2021 10:11

Traurig zu sehen was diese schwürkisen Gauner aus unserem schönen Österreich gemacht haben.
Des Bubenkanzlers bester Freund lässt in seinen Lokalen Drogen verkaufen und konsumieren.
In höchsten Familienkreisen werden Beidlpics versendet, wobei nicht feststeht ob es sich nicht um Kinderbilder handelt.
Da wird gelogen und betrogen auf Teufel komm raus, ohne dass sich jemand daran stört, vorallem die von den Grünen geleitete Justiz hält sich die Augen zu unt macht …….. NICHTS.
Aber das Traurigste an der Sache ist, dass di Wähler scheinbar diesen Rotznasen noch immer ihr Vertrauen schenken.

hagerhard
29. 08. 2021 10:01

ich hab grad eine idee für einen neuen roman gehabt.

wie ein schwuler kokser zum regierungschef einer bananenrepublik wird.

oder wär so ein plot zu unrealistisch?

https://www.hagerhard.at/blog/2021/04/sex-drugs-politics/

plot_in
29. 08. 2021 11:41
Antworte auf  hagerhard

Die Collage ist köstlich! 😀 Und die Zusammenstellung ist wie immer informativ.

hagerhard
29. 08. 2021 13:04
Antworte auf  plot_in

danke

Prokrastinator
29. 08. 2021 11:36
Antworte auf  hagerhard

Dann vergessen Sie die unbeleckte Empfängnis seiner Liebsten nicht……sonst wird es tatsächlich unrealistisch, wenn Sie nicht bei der Wahrheit bleiben.

Bastelfan
29. 08. 2021 10:26
Antworte auf  hagerhard

Klären sie das vorher rechtlich bombenfest ab.
Dann her damit.

KarinLindorfer
29. 08. 2021 10:16
Antworte auf  hagerhard

Der neue Pate

Samui
29. 08. 2021 10:05
Antworte auf  hagerhard

👍👍👍bitte unbedingt schreiben😃

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Samui
EndeGelaende
29. 08. 2021 9:58

Schneeklar…

1. Indiz) lauschet der inoffiziellen Hymne Österreichs (damit meine ich nicht I am from Austria):

“Dieser Fall ist klar lieber Herr Kommissar
Auch wenn sie anderer Meinung sind
Den Schnee auf dem wir alle talwaerts fahren
Kennt heute jedes Kind” (copyright Falco)

2. Indiz) mindestens 2500 Familienmitglieder haben Verse 2500 des neuen Türkisen Testaments befolgt, der heißt:
Schneit es nicht nur vom Himmel
Fotografieren wir unsre P*mmel
ho ho ho

….. noch Fragen?

PS: Nachtrag zu Indiz 1) zum Schluss heißt es…
“Der Kommissar geht um
Er hat die Kraft und wir sind klein und dumm
Und dieser Frust macht uns stumm”

Die Menschen dürfen nicht aus Frust resignieren und verstummen! Genau das wollen Sie aber erreichen!

Sinclai
29. 08. 2021 9:57

“In Österreich herrscht bedrückende Stille.”
Meteorologisch gesehen wäre es dann bald soweit. Wir sind im Auge des Hurrikans angekommen. Das windstille Zentrum ist erreicht, bevor es ……..

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Sinclai
Bastelfan
29. 08. 2021 10:28
Antworte auf  Sinclai

Wer wird untergehen, die kritiker oder das unter neuem stil etablierte system kurz.

samhain
29. 08. 2021 10:14
Antworte auf  Sinclai

DIe Hoffnung stirbt zuletzt .. aber wie heißt’s so schön?

“Wer wind säht wird Sturm ernten”

Bastelfan
29. 08. 2021 10:38
Antworte auf  samhain

Sät

Prokrastinator
29. 08. 2021 11:37
Antworte auf  Bastelfan

Pustet

Error 404
29. 08. 2021 9:44

Im Ibiza-Video erklärt HC Strache seinem Klubobmann Johann Gudenus ausführlich, dass Ho „der größte Drogendealer Wiens“ sei.

Allein mit dieser Aussage ist klar, dass die WKStKA nicht ermitteln durfte. Ho gehört zum Herzstück der Familie, der mit allen Mitteln geschützt werden muss.

Oarscherkoarl
29. 08. 2021 9:44

Macht weiter. Es gibt ohnehin nur noch zwei Medien die sich nicht kaufen lassen. ZZ und Falter. Diese Ganoven sollen spüren dass sie doch nicht machen können was sie wollen. Die Justizministerin kann auch nicht alles daschlogn. Auch die wird Farbe bekennen müssen.

Bastelfan
29. 08. 2021 10:29
Antworte auf  Oarscherkoarl

Eher sprengt der bastelmann die koalition, wenn ihm und der famiglia das wasser bis zum hals steht.

Uncoolsvermutung
29. 08. 2021 12:37
Antworte auf  Bastelfan

Kann er machen, nur dann wissen halt alle warum er die Koalition gesprengt hat, und mit den Grünen ist einer mehr auf der Oppositionsbank, der einiges weiß.

Link zu: Startseite-30-11-2020

»Die Diktion war ‚Arschloch‘« – Razzia-Verfahren gegen BMI-Sondereinheit

Nach einem Eklat im September mussten Polizisten einer Sondereinheit erneut zu einer Razzia aussagen. Nehammer hatte zuvor einen Mahnbrief vom Gericht bekommen. Für das BMI geht es um mehr als mutmaßlichen Amtsmissbrauch.

Spotify will lieber Verschwörungstheoretiker als Neil Young

In einem beliebten Podcast auf der Streaming-Plattform Spotify werden laut Experten Verschwörungstheorien zu Corona verbreitet. Sänger Neil Young stellte Spotify vor die Wahl: Seine Musik oder der Podcast.

Kurz ist ein »hinterfotziger Pfau« – 156.000 Euro für Unsinns-Studie

Am Mittwoch veröffentlichte das Finanzministerium die viel diskutierte Tier-Studie. 156.000 Euro hat es gekostet, um herauszufinden, dass Sebastian Kurz ein “hinterfotziger Pfau” ist.

Deutschland: Russe wegen Spionage angeklagt

Für erstaunlich wenig Geld soll ein Forscher Informationen aus der Raumfahrtforschung an den russischen Geheimdienst verkauft haben. Der junge Doktorand wird jetzt angeklagt.

Streit um Sperrstunde: »Das Virus kennt keine Uhrzeit«

Seit dem letzten Lockdown-Ende im Dezember müssen Wirtshäuser, Bars und andere Lokale Schluss machen, “wenn’s lustig wird”. Auch die kommenden Lockerungen bringen für die Betreiber keine Besserung, die Sperrstunde um 22 Uhr bleibt.

SPÖ und NEOS: »ÖVP muss Geld für Skandal-Studie sofort zurückzahlen!«

Die Opposition ist über die 156.000 Euro Tier- und Autostudie erzürnt. SPÖ und Neos fordern, dass die ÖVP das Geld zurückzahlt.

Netz-Reaktionen auf die Skandal-Studie

Für 156.000 Euro weiß nun ganz Österreich, dass Sebastian Kurz ein „hinterfoziger Pfau“ und die Grünen ein „VW Bus, wo Leute mit Rasterlocken und Joint drinnen sitzen“ sind. Die Skandal-Studie sorgt im Netz für zahlreiche Reaktionen.

Nachtclub: Rebellen der Nothilfe – 50 Jahre Ärzte ohne Grenzen

Medizinische Hilfe leisten und die Lage der Betroffenen aufzeigen – seid 50 Jahren.

Aktuell

»Die Diktion war ‚Arschloch‘« – Razzia-Verfahren gegen BMI-Sondereinheit

Nach einem Eklat im September mussten Polizisten einer Sondereinheit erneut zu einer Razzia aussagen. Nehammer hatte zuvor einen Mahnbrief vom Gericht bekommen. Für das BMI geht es um mehr als mutmaßlichen Amtsmissbrauch.

Spotify will lieber Verschwörungstheoretiker als Neil Young

In einem beliebten Podcast auf der Streaming-Plattform Spotify werden laut Experten Verschwörungstheorien zu Corona verbreitet. Sänger Neil Young stellte Spotify vor die Wahl: Seine Musik oder der Podcast.

Kurz ist ein »hinterfotziger Pfau« – 156.000 Euro für Unsinns-Studie

Am Mittwoch veröffentlichte das Finanzministerium die viel diskutierte Tier-Studie. 156.000 Euro hat es gekostet, um herauszufinden, dass Sebastian Kurz ein “hinterfotziger Pfau” ist.

Deutschland: Russe wegen Spionage angeklagt

Für erstaunlich wenig Geld soll ein Forscher Informationen aus der Raumfahrtforschung an den russischen Geheimdienst verkauft haben. Der junge Doktorand wird jetzt angeklagt.

Streit um Sperrstunde: »Das Virus kennt keine Uhrzeit«

Seit dem letzten Lockdown-Ende im Dezember müssen Wirtshäuser, Bars und andere Lokale Schluss machen, “wenn’s lustig wird”. Auch die kommenden Lockerungen bringen für die Betreiber keine Besserung, die Sperrstunde um 22 Uhr bleibt.

SPÖ und NEOS: »ÖVP muss Geld für Skandal-Studie sofort zurückzahlen!«

Die Opposition ist über die 156.000 Euro Tier- und Autostudie erzürnt. SPÖ und Neos fordern, dass die ÖVP das Geld zurückzahlt.

Netz-Reaktionen auf die Skandal-Studie

Für 156.000 Euro weiß nun ganz Österreich, dass Sebastian Kurz ein „hinterfoziger Pfau“ und die Grünen ein „VW Bus, wo Leute mit Rasterlocken und Joint drinnen sitzen“ sind. Die Skandal-Studie sorgt im Netz für zahlreiche Reaktionen.

Nachtclub: Rebellen der Nothilfe – 50 Jahre Ärzte ohne Grenzen

Medizinische Hilfe leisten und die Lage der Betroffenen aufzeigen – seid 50 Jahren.

Link zu: Politik

Faire Bezahlung: Die Kultur muss weiter warten

Mit 6,5 Millionen Euro will der Bund für fairere Bezahlung im Kunst- und Kulturbereich sorgen. Die IG Kultur findet die geplanten Vorhaben zahnlos und „nicht durchdacht“. 

Link zu: Leben

Deutschland: Russe wegen Spionage angeklagt

Für erstaunlich wenig Geld soll ein Forscher Informationen aus der Raumfahrtforschung an den russischen Geheimdienst verkauft haben. Der junge Doktorand wird jetzt angeklagt.

Link zu: Meinung

Kommentar – Die Gefahr einer politischen Polizei

Wenn Polizisten Parteigänger werden, ist die Demokratie in Gefahr. Seit den Tagen Ernst Strassers als Innenminister wird die österreichische Polizei hemmungslos umgefärbt.

ZackZack Kommentatoren

ZackZack Kommentatoren

Folge einem manuell hinzugefügten Link
 
 
Link zu: Startseite-30-11-2020

BMI-Chats 3: »Merk dir die Arschlöcher!«

Seit die ÖVP das Innenministerium kontrolliert, gibt es zwei Arten von Polizisten: die mit und die ohne ÖVP-Parteibuch. Die „mit“ machen Karriere. Die „ohne“ knöpft sich das Kabinett von Innenminister Sobotka vor.

Link zu: Startseite-30-11-2020

»Die Diktion war ‚Arschloch‘« – Razzia-Verfahren gegen BMI-Sondereinheit

Nach einem Eklat im September mussten Polizisten einer Sondereinheit erneut zu einer Razzia aussagen. Nehammer hatte zuvor einen Mahnbrief vom Gericht bekommen. Für das BMI geht es um mehr als mutmaßlichen Amtsmissbrauch.

Spotify will lieber Verschwörungstheoretiker als Neil Young

In einem beliebten Podcast auf der Streaming-Plattform Spotify werden laut Experten Verschwörungstheorien zu Corona verbreitet. Sänger Neil Young stellte Spotify vor die Wahl: Seine Musik oder der Podcast.

Kurz ist ein »hinterfotziger Pfau« – 156.000 Euro für Unsinns-Studie

Am Mittwoch veröffentlichte das Finanzministerium die viel diskutierte Tier-Studie. 156.000 Euro hat es gekostet, um herauszufinden, dass Sebastian Kurz ein “hinterfotziger Pfau” ist.

Deutschland: Russe wegen Spionage angeklagt

Für erstaunlich wenig Geld soll ein Forscher Informationen aus der Raumfahrtforschung an den russischen Geheimdienst verkauft haben. Der junge Doktorand wird jetzt angeklagt.

Streit um Sperrstunde: »Das Virus kennt keine Uhrzeit«

Seit dem letzten Lockdown-Ende im Dezember müssen Wirtshäuser, Bars und andere Lokale Schluss machen, “wenn’s lustig wird”. Auch die kommenden Lockerungen bringen für die Betreiber keine Besserung, die Sperrstunde um 22 Uhr bleibt.

SPÖ und NEOS: »ÖVP muss Geld für Skandal-Studie sofort zurückzahlen!«

Die Opposition ist über die 156.000 Euro Tier- und Autostudie erzürnt. SPÖ und Neos fordern, dass die ÖVP das Geld zurückzahlt.

Netz-Reaktionen auf die Skandal-Studie

Für 156.000 Euro weiß nun ganz Österreich, dass Sebastian Kurz ein „hinterfoziger Pfau“ und die Grünen ein „VW Bus, wo Leute mit Rasterlocken und Joint drinnen sitzen“ sind. Die Skandal-Studie sorgt im Netz für zahlreiche Reaktionen.

Nachtclub: Rebellen der Nothilfe – 50 Jahre Ärzte ohne Grenzen

Medizinische Hilfe leisten und die Lage der Betroffenen aufzeigen – seid 50 Jahren.

Aktuell

»Die Diktion war ‚Arschloch‘« – Razzia-Verfahren gegen BMI-Sondereinheit

Nach einem Eklat im September mussten Polizisten einer Sondereinheit erneut zu einer Razzia aussagen. Nehammer hatte zuvor einen Mahnbrief vom Gericht bekommen. Für das BMI geht es um mehr als mutmaßlichen Amtsmissbrauch.

Spotify will lieber Verschwörungstheoretiker als Neil Young

In einem beliebten Podcast auf der Streaming-Plattform Spotify werden laut Experten Verschwörungstheorien zu Corona verbreitet. Sänger Neil Young stellte Spotify vor die Wahl: Seine Musik oder der Podcast.

Kurz ist ein »hinterfotziger Pfau« – 156.000 Euro für Unsinns-Studie

Am Mittwoch veröffentlichte das Finanzministerium die viel diskutierte Tier-Studie. 156.000 Euro hat es gekostet, um herauszufinden, dass Sebastian Kurz ein “hinterfotziger Pfau” ist.

Deutschland: Russe wegen Spionage angeklagt

Für erstaunlich wenig Geld soll ein Forscher Informationen aus der Raumfahrtforschung an den russischen Geheimdienst verkauft haben. Der junge Doktorand wird jetzt angeklagt.

Streit um Sperrstunde: »Das Virus kennt keine Uhrzeit«

Seit dem letzten Lockdown-Ende im Dezember müssen Wirtshäuser, Bars und andere Lokale Schluss machen, “wenn’s lustig wird”. Auch die kommenden Lockerungen bringen für die Betreiber keine Besserung, die Sperrstunde um 22 Uhr bleibt.

SPÖ und NEOS: »ÖVP muss Geld für Skandal-Studie sofort zurückzahlen!«

Die Opposition ist über die 156.000 Euro Tier- und Autostudie erzürnt. SPÖ und Neos fordern, dass die ÖVP das Geld zurückzahlt.

Netz-Reaktionen auf die Skandal-Studie

Für 156.000 Euro weiß nun ganz Österreich, dass Sebastian Kurz ein „hinterfoziger Pfau“ und die Grünen ein „VW Bus, wo Leute mit Rasterlocken und Joint drinnen sitzen“ sind. Die Skandal-Studie sorgt im Netz für zahlreiche Reaktionen.

Nachtclub: Rebellen der Nothilfe – 50 Jahre Ärzte ohne Grenzen

Medizinische Hilfe leisten und die Lage der Betroffenen aufzeigen – seid 50 Jahren.

Link zu: Politik

Faire Bezahlung: Die Kultur muss weiter warten

Mit 6,5 Millionen Euro will der Bund für fairere Bezahlung im Kunst- und Kulturbereich sorgen. Die IG Kultur findet die geplanten Vorhaben zahnlos und „nicht durchdacht“. 

Link zu: Leben

Deutschland: Russe wegen Spionage angeklagt

Für erstaunlich wenig Geld soll ein Forscher Informationen aus der Raumfahrtforschung an den russischen Geheimdienst verkauft haben. Der junge Doktorand wird jetzt angeklagt.

Link zu: Meinung

Kommentar – Die Gefahr einer politischen Polizei

Wenn Polizisten Parteigänger werden, ist die Demokratie in Gefahr. Seit den Tagen Ernst Strassers als Innenminister wird die österreichische Polizei hemmungslos umgefärbt.

ZackZack Kommentatoren

ZackZack Kommentatoren

Folge einem manuell hinzugefügten Link
 
 
Link zu: Startseite-30-11-2020

BMI-Chats 3: »Merk dir die Arschlöcher!«

Seit die ÖVP das Innenministerium kontrolliert, gibt es zwei Arten von Polizisten: die mit und die ohne ÖVP-Parteibuch. Die „mit“ machen Karriere. Die „ohne“ knöpft sich das Kabinett von Innenminister Sobotka vor.

Das ist ein Testüberschrift

Das ist ein Unterüberschrift

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch