China gegen Litauen:

Balten ziehen Botschafter ab

Ein ungleiches diplomatisches Duell: Die Supermacht China ist äußerst wütend gegenüber Litauen. Auf Verlangen Pekings zieht nun die Botschafterin der Balten ab.

Vilnius/Peking, 03. September 2021 | 2,7 Millionen Einwohner hat das kleine baltische Land Litauen. Die Supermacht China dagegen fast 1,4 Milliarden. Fast zehn Millionen Quadratkilometer ist China groß, Litauen dagegen nur 65.000 Quadratkilometer. Man könnte meinen, China könnte Litauen ignorieren. Tatsächlich herrscht aber politische Eiszeit.

Ärger für Litauen

Im August hatte China seinen Botschafter aus Litauen abgezogen. Der Grund: wieder einmal Taiwan. Für China ist der Inselstaat eine abtrünnige Provinz, erkennt die Unabhängigkeit des demokratisch-kapitalistischen Taiwans deshalb nicht an. Und erwartet das auch von anderen Ländern, die mit China Beziehungen pflegen.

Doch im August hatte Taiwan angekündigt, eine Landesvertretung im Baltenstaat eröffnen zu wollen. “Die chinesische Regierung spricht sich kategorisch gegen diesen Schritt aus”, hieß es damals aus dem Außenministerium. Zugleich forderte Peking damals auch Litauen dazu auf, seinen Botschafter aus der chinesischen Hauptstadt abzuziehen.

„Isolierung“ als Folge

Dem kam Litauen nun nach und hat seine Botschafterin zurückberufen. Die Diplomatin werde am 4. September nach Vilnius zurückkehren, teilte das Außenministerium des baltischen EU- und NATO-Land am Freitag mit. Litauens Botschaft in Peking werde im Normalmodus weiterarbeiten, hieß in der knappen Mitteilung weiter.

China richtet derweil scharfe Worte an das kleine Litauen: Das Land schiebe sich selbst „in die Isolation“, für die Anbiederung an Taiwan müsse man „den Preis bezahlen“, schreibt die englischsprachige China-Zeitung „Global Times“. Zudem lasse man sich von der USA instrumentalisieren, die Litauen als Schachfigur in ihrer Taiwanpolitik nutze. Nun habe Litauen seine eigenen Beziehungen zu China „sabotiert“.

Die Volksrepublik lehnt jede Form formeller Beziehungen anderer Länder mit Taiwan ab. Nur 15 Staaten weltweit erkennen Taiwan an und müssen dafür auf diplomatische Beziehungen zu China verzichten. Die Inselrepublik spaltete sich 1949 ab und genießt seither die Unterstützung der USA.

(ot)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

8 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Pflichtfeld
4. 09. 2021 16:31

Man stelle sich vor:
Schwechat erklärt sich unabhängig und stellt seine Infrastruktur (inkl. Flughafen) den Russen oder Vullaniern gegen gutes Geld zur Verfügung.
Im Grunde genommen hat Taiwan* nichts anderes gemacht. Dort ist es halt kein Mr. Spock sondern Uncle Sam.

*Ich mag keine Gesellschaften in denen sich 10-jährige Kinder aus Scham selbst umbringen.
(In Taiwan werden Kleinkinder bereits mit hohem finanziellem Aufwand von Papa, Mama, Opa, Oma, Onkel und Tante auf Elite gedrillt. Wenn sie dann bei der Aufnahmsprüfung für eine Eliteschule nur 89 der erforderlichen 90 Punkte schaffen springen sie leider sehr häufig vor einfahrende U-Bahnen. “Versager” werden in deren Gesellschaft nicht toleriert.)

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Pflichtfeld
Kehrichterin
4. 09. 2021 13:31

Die Chinesen lassen seit 2013 auf den Mondpolen Roboter nach Helium3 suchen … wegen der Gebietsansrüche warrats dann in Zukunft halt … weil aus dem Stoff wird Kernfusion …und wir sind noch immer damit beschäftigt deutsche PS-Monster zu produzieren als ob es kein Morgen gibt ….

Gonzo
3. 09. 2021 22:33

Wo bleibt die internationale Solidarität? Wos mochn d’ Kinäsn, waunn olle Taiwan ois suwränan Stood auerkennan? D’ Kinäsn mochn ma meah Aungs,t ois de Russn und d’ Amis mitanaund. Obwoih ‘s ned afoch is, vasuch i niggs aus Kina ts’ kaufn. Wia gsogt, es is ned afoch. Du kaufst iagend a Trum auf den stähd “Made in Germany (oda wos was da Teife)” und drin is tsu neindsg Protsent Kina. Iagendwie hob i ‘s Gfüh, de haum uns scho laung im Sock.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Gonzo
Kehrichterin
4. 09. 2021 13:26
Antworte auf  Gonzo

Dialektische Rhethorismen als komatiöses Eingeständnis der Überforderung mit Integrationsniveau-Deutsch?

Bastelfan
3. 09. 2021 20:40

Unverschämte erpresser. Die sind gewohnt, dass die anderen in die knie gehen.

Tischlein Deck Dich
4. 09. 2021 21:16
Antworte auf  Bastelfan

Wer? Die Amerikaner, die Litauen erpressen gegen China vorzugehen, sonst den Schutz gegen Russland zu versagen(?!), oder die Chinesen, weil sie sich das nicht gefallen lassen.

Buerger2021
3. 09. 2021 20:47
Antworte auf  Bastelfan

Sollten jetzt alle EU- Staaten dem Vorbild Litauens folgen!

Kehrichterin
4. 09. 2021 14:21
Antworte auf  Buerger2021

Yep!