»Kontrollierte Durchseuchung«:

Wiener Gymnasien rechnen mit Regierung ab

Wiener Gymnasien nehmen den Schulstart zum Anlass, um der Regierung in Form eines offenen Briefes eine klare Botschaft zu senden: Die Schüler haben es satt, im Stich gelassen zu werden.

Wien, 13. September 2021 | Wiener Schulsprecher rechnen in einem offenen Brief mit Bundeskanzler Sebastian Kurz, Bildungsminister Heinz Faßmann und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein ab. Sie werfen ihnen Verantwortungslosigkeit vor und fordern eine bessere Vorbereitung auf das kommende Schuljahr und den Schutz der Gesundheit der Jungen.

Distance Learning zu erwarten

Insgesamt haben sich 32 von 35 kontaktierten Wiener Gymnasien an dem offenen Brief vom Schulsprecher der GRG6 Rahlgasse, Mati Randow, zum Schulstart im Westen Österreichs beteiligt. Für Randow war die erneute Aufmerksamkeit auf Schulen eine gute Möglichkeit, auf das Chaos hinzuweisen, das sich im Osten vor einer Woche abgespielt hat. Diese starteten bereits vergangene Woche mit „Unbehagen und Unsicherheit“ in die erste Schulwoche. Das hätte jedoch vermieden werden können. Allerdings nicht mit den aktuellen Maßnahmen, denn damit steuere man auf Schulschließungen und Distance-Learning zu. „Wenn ich optimistisch bin, gibt es keine Schulschließungen, wenn ich realistisch bin, gibt es Schulschließungen“, befürchtet Randow.

Vorbereitung verschlafen

Der Sommer wurde laut ihm erneut verschlafen. Denn auch wenn Kurz stets darauf gepocht hat, nicht die Fehler des vergangenen Sommers zu wiederholen, tue er genau dies: „Monatelang haben Sie propagiert, man dürfe den Sommer nicht verschlafen und die Fehler des letzten Jahres nicht wiederholen, bloß um dann den Sommer zu verschlafen und die Fehler des letzten Jahres zu wiederholen“, heißt es in dem offenen Brief. Schon lange bevor Faßmann das Wort „Luftreinigungsgerät“ in den Mund nahm, forderten die Gymnasien eine Anschaffung dieser. Ein Verfahren, solche Geräte zu beantragen, wurde zwar eingeleitet, aber der Prozess sei so umständlich, dass bis heute keine einzige Klasse ein Luftreinigungsgerät besäße.

„Kontrollierte Durchseuchung“

Man glaube immer noch, dass Corona für Kinder ungefährlich sei und vernachlässige sie daher. Dabei liegt die 7-Tage-Inzidenz bei ungeimpften Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren bei 400. Nach der ersten Schulwoche im Osten gab es bereits 505 positiv-registrierte PCR-Tests und in Wien gab es 125 teilgeschlossene Schulen. Auch auf den Intensivstationen befinden sich seit mehreren Wochen immer mehr Junge. Das sei der Tatsache geschuldet, dass junge Menschen zwischen 12 und 24 mit knapp 50% die geringste Durchimpfungsrate aufweisen und das wiederum sei das Resultat einer mangelnden Impfkampagne. Randow spricht von einer „kontrollierten Durchseuchung“ der Jugend und verweist auf die UN-Kinderrechtskonvention, die in seinen Augen missachtet wird. Mit diesen klaren Worten versuchen diese Gymnasien, sich Gehör zu verschaffen und eine Veränderung zu bewirken.

(nb)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

132 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Tony
14. 09. 2021 11:51

Bubi Randow gehört der Vorfeldorganisation der SPÖ an. Wurde er von Ludwig oder Hacker vorgeschickt? Auch die VsstÖlerin hat sich ja vehement für Studi-Impfen eingesetzt. Es ist halt alles so leicht durchschaubar. Wahrscheinlich kommt der Bubi nach erfolgreicher Matura (ohne Biologie) in den Hörsaal und danach direkt in den Plenarsaal. Viel Erfolg, Bubi Randow!!!

Tony
14. 09. 2021 10:57

Gut, dass der Gymnasiast keinen strengen Biologie-Lehrer hat. Sonst würde er bei seinen schwachsinnigen Aussagen zu Infektion und Inzidenz die Klasse wiederholen müssen. Ich vermute, Randow peilt eine politische Karriere an. Dafür dürfte die Intelligenz und das Vorwissen schon reichen.

Florbela (@florbela)
14. 09. 2021 10:45

Es war zwar zu erwarten, dass Coronaleugner und Ivermectin-Verkäufer auch hier versuchen würden, Propaganda für ihre Anliegen unterzubringen. Bedenklich, dass ihnen das ohne Korrektur seitens der Redaktion gelingt.

Tony
14. 09. 2021 12:10
Antworte auf  Florbela

Der Ruf nach Zensur.

Unbekannt (@unbekannt)
14. 09. 2021 13:21
Antworte auf  Tony

Altbekanntes Muster wenn jemand keine Argumente hat.

Prokrastinator (@prokrastinator)
14. 09. 2021 11:21
Antworte auf  Florbela

“Ivermectin-Verkäufer”………sehr lustig bei 2 Cent pro Pille. Wer soll sich daran bereichern können?…….

Und mit Korrektur meinen Sie wohl Zensur…….
Waren Sie schon am Heldenplatz dabei?

Tony
14. 09. 2021 10:37

Gymnasiast Randow als Hobby-Virologe. LOL. Wiederholt wie ein Rosenkranz-Beter, was die Staatsvirologinnen und Staatsmathemathiker vorgebetet haben. Eine Lachnummer.

Prokrastinator (@prokrastinator)
14. 09. 2021 10:24

https://www.youtube.com/watch?v=Bkcp04z8pE4

Dr. Paul E. Marik, founding member of FLCCC, in conversation with Vijaya Viswanathan, discusses the role of compromised medical & governmental institutions in manipulating medical data to make quick money.

Darin erfährt man zB, dass eine Pille Ivermectin mit 6mg ganze 2 Cent kostet (die prophylaktische Anwendung bei pos. Test sähe in meinem Fall 2 Tabletten je einmal pro Woche vor, also in Summe 8 Cent).
Remdesivir kostet pro Behandlung 3000 Dollar.

Die Sicherheitsbilanz dieser beiden Medikamente unterscheidet sich analog zum Preis. Für Ivermectin wurden auch nach 40 Jahren der Anwendung keinerlei Sicherheitsbedenken gefunden – bei Remdesivir schon in der ersten klinischen Studie bei 30% Nierenversagen innerhalb von 5 Tagen Behandlung (reagiert man nicht darauf, dann sammelt sich Wasser im Körper & Lunge, die Menschen ertrinken langsam von innen…, so wurde der klassische Covid-Tod beschrieben, Zufall?)

Lojzek (@lojzek)
14. 09. 2021 9:43

Aber hat nicht unser Hohepriester und Schamane an der Regierungsspitze selbst gemeint, dass jeder der nicht geimpft is, es früher oder später mit Corona zu tun bekommen könnte …
Und da eigentlich niemand so genau sagen kann, wann dieses Virus seinen Weg in diese Welt gefunden hat, kann es ebenso gut sein, dass eh scho längst sehr viele (vlt. sogar mehr aufgrund von ‘Durchseuchung’ immunisiert sind, als durch die ‘Durchimpfungsrate’) ‘durchseucht’ sind – vor allem in jener Zeit als es uns noch gar nicht bewusst war, dass das Virus bereits zirkuliert.

Prokrastinator (@prokrastinator)
14. 09. 2021 10:33
Antworte auf  Lojzek

Sars1 ist gut 17 Jahre alt, und die Immunsysteme der Probanden konnten es noch in hohem Ausmaß erkennen. Dieselben Probanden reagierten auch auf Sars-Cov-2 mit einer Immunabwehr.

In diesem Zeitraum ist wohl quasi jeder mit einem Verwandten in Berührung gekommen, und schon ist das Immunsystem im Bilde, da sehr flexibel und “schlau”. Daher auch die hohen Immunantworten in der Bevölkerung durch T-Zellen etc. Darum sterben “daran” auch zu 99,9% die, die für jedes Virus bereits zu schwach sind, auch wenn sie es erkennen. Das zeigt schon alleine die Altersverteilung der Opfer, die quasi 1:1 der allgemeinen Sterbekruve nachfolgt.

Man könnte sich zu JEDEM solchen Virus dieselben Horrorgeschichten ausdenken, und würde “Beweise” dafür finden.

Lojzek (@lojzek)
14. 09. 2021 10:50
Antworte auf  Prokrastinator

War zu befürchten, dass wir geleimt wurden, aber viele noch ‘viel schlimmeres befürchten’ …
Somit dreht sich im Grunde die Intensivversorgung, einzig und allein nur mehr um den ‘Primärpatienten’ Covidiokratur …

Haltungsmedienschreck (@haltungsmedienschreck)
14. 09. 2021 7:36

Man sieht, wie gehirngewaschen die Jugend geworden ist. Eigenständiges Denken wurde gänzlich aberzogen. Nicht nur, dass an dem Narrativ des Killervirus festgehalten wird, es wird auch noch gefordert, dass sich Politiker(!) um persönliche Angelegenheiten zu kümmern hätten wie die eigene Gesundheit (Diese Politiker haben sich aus dem Leben der Bürger rauszuhalten!). In meiner Schulzeit waren wir nicht so deppert. Unsere Klasse war zB gegen einen EU-Beitritt und sollte wohl rechtbehalten, da wir befürchteten für andere Länder zahlen zu müssen.

Unbekannt (@unbekannt)
14. 09. 2021 9:48

Vor allem zeigt es völliges Desinteresse an Zahlen, Statistiken und auch Fakten. Wahrscheinlich riesig beim Malen von Gendersternchen aber für Mathe einfach zu blöd. Für die unter 20 Jährigen hatte es 2020 die geringste Sterberate in den letzten 15 Jahren. Für keine einzige Altersgruppe war 2020 das tödlichste Jahr seit 2006. Quelle: Statistik Austria. Und dass es nicht an den Maßnahmen liegen kann, zeigen die Länder, die diesen Unsinn abgedreht oder nie mitgemacht haben.

Prokrastinator (@prokrastinator)
14. 09. 2021 10:39
Antworte auf  Unbekannt

Absolut richtig.
Wenn man sich zB die Altersgruppe 95+ in SWE ansieht, dann sucht man die Pandemie, die ja besonders die Alten wie die Fliegen killen soll, vergeblich. Hübsch dieselben grob 25% Mortalität.
Wäre da eine aussergewöhnliche Pandemie durchgerauscht, dann hätte ich mit 35% mindestens gerechnet…….aber ohne signifikanten Anstieg auch keine Pandemie. Nichts was über den Dry-Tinder-Effekt und normale Schwankungsbreiten hinausgeht.

Darf man aber nicht laut sagen.

Strongsafety (@strongsafety)
14. 09. 2021 6:58

“Scheixx auf die Kinder. Die Zukunft gehört Milliardäre und Familienmitglieder!” – Sie lasen eine Überschrift der Belangsendung der Österreichischen Verbrecher Partei.

WernerB (@wernerb)
14. 09. 2021 5:11

“Man glaube immer noch, dass Corona für Kinder ungefährlich sei und vernachlässige sie daher. Dabei liegt die 7-Tage-Inzidenz bei ungeimpften Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren bei 400.”

Oida. Wie kann man nach fast 2 Jahren Corona noch so eine fetzendepperte Aussage von sich geben?

Tony
14. 09. 2021 10:54
Antworte auf  WernerB

Da sieht man wieder einmal, dass sie im Gymnasium nichts lernen.

MeineHeimat (@meineheimat)
14. 09. 2021 7:40
Antworte auf  WernerB

Schauen sie sich das Milchgesicht genau an! Ich sehe diesen “Sprecher” schon im SlimFitAnzug realitätsfern genauso Blödsinn verzapfend aufsprechen wie super Leuchten dieser Regierung!

Bastelfan (@bastelfan)
13. 09. 2021 23:46

Die unfähigste regierung der nachkriegszeit hat wieviele tote zu verantworten?
Gibt es konsequenzen für unterlassene strategien?

moneypulatrix
13. 09. 2021 22:19

Wien hat ganz andere Probleme, eine andere Epidemie fordert in Wien täglich viel mehr Menschenleben als Corona! Und zwar Tag für Tag für Tag…

Geschobelt (@geschobelt)
13. 09. 2021 21:14

Optimismus am Horizont
Diese Regierung ist eine Beleidigung für jeden logisch denkenden Menschen!
Der mediale Meinungsterror kann darüber nicht hinwegtäuschen.
Es stimmt mich optimistisch wenn gerade junge Menschen aufzeigen, wie sinnlos Kurz, Kogler und Konsorten agieren!
Es Leben die sozialen Netze, ZackZack und alle vernünftigen Menschen!

moneypulatrix
13. 09. 2021 18:54

Die Schüler haben in der Pandemie Stellenwert 0, leider, das ist unbestritten.

Ich würde gerne daran glauben, dass dies ein freier Brief der Schüler ist um sich gegen den Irrsinn zu wehren, doch dann dieser Satz:

„Man glaube immer noch, dass Corona für Kinder ungefährlich sei und vernachlässige sie daher. Dabei liegt die 7-Tage-Inzidenz bei ungeimpften Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren bei 400.„

Ich will es verstehen, und nicht dem Regierungsframing auf den Leim gehen, 2 Jahre dümmliche Propaganda zeigen ja Wirkung, aber was hat die Inzidenz von „positiven“ Tests mit Erkrankten zu tun?
Wieviele davon sind krank?

I

Tony
14. 09. 2021 10:55
Antworte auf  moneypulatrix

Der Gymnasiast ist wahrscheinlich ferngesteuert.

HAL-9000 (@hal-9000)
13. 09. 2021 19:38
Antworte auf  moneypulatrix

Ihre Frage „was hat die _Inzidenz von „positiven“ Tests_ mit Erkrankten zu tun?“ [Hervorhebung von mir] beinhaltet schon ein Missverständnis, das Ihr Verständnis ein wenig trübt.

Die Inzidenz steht in Beziehung zu einer Krankheit, nicht zu Tests.

„Inzidenz […] die relative Häufigkeit von Ereignissen – insbesondere von neu auftretenden _Krankheit_sfällen – […].

Die Inzidenz einer _Krankheit_ in einer Bevölkerung [Hervorhebungen von mir, …]“
https://de.wikipedia.org/wiki/Inzidenz_(Epidemiologie)

Grete (@grete)
13. 09. 2021 20:44
Antworte auf  HAL-9000

Wenn einer unter 100 Schülern positiv getestet wurde, dann hat man eine Inzidenz von 1000.
Die falsche Positiv-Rate bei PCR-Tests liegt bei 1-1,5% laut Drosten.
Wie schrecklich ist jetzt die Inzidenz von 400?
Ein positiver PCR-Test zeigt einen positiven Test an, aber keine Erkrankung. Dazu benötigt es noch weitere ärztliche Abklärung.

Die Indoktrinierung wirkt perfekt.

moneypulatrix
13. 09. 2021 20:49
Antworte auf  Grete

Die Nebenwirkungen der Indoktrinationsimpfung

Deshalb wirkt das Schreiben „komisch“, auch da brav das Triggerwort „Ungeimpfte“ verwendet wurde

moneypulatrix
13. 09. 2021 20:24
Antworte auf  HAL-9000

Positive Tests ist NICHT gleich krank… dass die Bundesregierung die Inzidenz aber auf die Anzahl der positiven Tests bezieht und eben nicht auf Krankheitsfälle ist ja das Problem?!
Ich denke auch nicht dass das von der Regierung ein „Missverständnis“ ist … denn die Inzidenz richtigerweise auf die Krankheitsfälle bezogen ist weit geringer = weit weniger „dramatisch“

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von moneypulatrix
Bastelfan (@bastelfan)
13. 09. 2021 23:48
Antworte auf  moneypulatrix

Seufz.

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 18:27

Einer der ersten Vorschläge der Experten für eine Covid-19-Strategie in Österreich: Cocooning. Für die ungefährdete Mehrheit (alle Menschen bis zu einem gewissen Alter ohne Vorerkrankung) läuft das Leben weiter wie gehabt. Dadurch wird eine breite und schnelle Durchseuchung erreicht. Diese Gruppe erlangt Immunität; wie wir nun wissen auch langanhaltend und gegen Varianten wirksam. Risikogruppen werden abgeschottet bzw. mit den nötigen Maßnahmen geschützt. Beispiel Schweden zeigte aber, dass Alten- und Pflegeheime aber so nur schlecht wegkommen, weil man einfach viel mehr Personal und bessere Protokolle braucht. Keine Maßnahme ist der Weisheit letzter Schluss. Aber was die da gerade fordern, ist wirklich gegen jede Statistik. Man fragt sich wo die sich bilden.

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von EmergencyMedicalHologram
Bastelfan (@bastelfan)
13. 09. 2021 23:49

Erlangt immunität, eine hoffnung.
Oder verstirbt.

Federlesen (@federlesen)
13. 09. 2021 18:17

Ich bin der Meinung, dass die Schüler auch einmal über den Tellerrand, bzw. in andere Länder, blicken sollten. Die Schweiz ist doch wohl mit Österreich vergleichbar, oder etwa nicht? Dort waren die Pflichtschulen (Schulstufe 1-9 und Kindergarten) das gesamte letzte Schuljahr geöffnet, ohne Luftreinigung, FFP2 oder Impfung. Am 21. 8. 21 waren genau so viele junge Menschen unter 20 Jahren im Kanton SG im Spital, geschweige denn auf der Intensivstation: null. (Zitat/Quelle: St. Kölliker, Erziehungsrat).
Also bitte Vorsicht, wenn immer “die Jungen” auf der Intensivstation liegen.

Tony
14. 09. 2021 12:01
Antworte auf  Federlesen

Und trotzdem müssen im neuen Schuljahr, das in St. Gallen am 13.08.2021 begonnen hat, die Oberstufenschüler wieder Stunden lang mit der Maske im Unterricht sitzen. Daher schicken nicht wenige Eltern die Kinder nicht mehr in die Schule.

Tony
14. 09. 2021 11:59
Antworte auf  Federlesen

In Österreich verstarben seit Beginn der Pandemie genau 6 Jugendliche an/mit Corona. Alle 6 Verstorbenen hatten schwerste Vorerkrankungen. Die ursprüngliche Empfehlung der dt. STIKO für Jugendliche lautete daher: Impfung wird empfohlen für Kinder und Jugendlichen mit schweren Vorerkrankungen. In Deutschland gab es 2020 übrigens 4 verstorbene Kinder, ebenfalls alle vier vorerkrankt.

KarinLindorfer (@karinlindorfer)
13. 09. 2021 18:52
Antworte auf  Federlesen

Kommt darauf an wie man die Jungen definiert. Im Gegensatz zu den 80ig jährigen ist ein 40ig jähriger ein “Junger”. Und ich glaube diese Gruppe von Menschen ist auch gemeint, wenn man derzeit von “Jungen” spricht. Von Kindern oder Teenagern spricht hier wahrscheinlich keiner. Obwohl es auch hier chronisch Kranke gibt die sehr wohl gefährdet sind.

Unbekannt (@unbekannt)
13. 09. 2021 19:10
Antworte auf  KarinLindorfer

Dank AGES, man muss nur suchen, weiß man, es sind bis zur 36ten Woche 2021 ganze 60 Menschen unter 45 Jahren an oder mit Corona gestorben, gesund war da mit großer Sicherheit keiner. Adipositas, Diabetes sind da Risikofaktor Nummer 1. Jede natürliche Durchseuchung dieser fast völlig ungefährdeten Gruppe macht mehr Sinn als Abschottung und Isolation mit all ihren Schäden oder umfangreiche Gentherapien mit bis zu 10% Risiko einer Autoimmunkrankheit. Das muss man sich vorstellen, das wären bis zu 450.000 Autoimmunkrankheiten, von denen nicht wenige zum Tode führen, für vielleicht 60 gerettete Leben.

HAL-9000 (@hal-9000)
13. 09. 2021 19:53
Antworte auf  Unbekannt

Was meinen Sie konkret mit „umfangreiche Gentherapien“?

Unbekannt (@unbekannt)
14. 09. 2021 8:12
Antworte auf  HAL-9000

Das ist, wenn man gentherapeutische Maßnahmen bei einer breiten Bevölkerung einsetzt.

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 18:28
Antworte auf  Federlesen

Es gibt einfach keinen Grund Schulen zu schließen. Die Propaganda behauptete, weil man das während der Spanischen Grippe angeblich mit guten Erfolg getan hätte, muss man das auch jetzt machen. Und bumm, Gehirn aus, Schule zu. Es war erschreckend.

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 18:28
Antworte auf  Federlesen

“Nach der ersten Schulwoche im Osten gab es bereits 505 positiv-registrierte PCR-Tests und in Wien gab es 125 teilgeschlossene Schulen. Auch auf den Intensivstationen befinden sich seit mehreren Wochen immer mehr Junge.”

Was wollen Sie mit Ihrem Beitrag sagen? Sollen sich österreichische SchülerInnen nach den Zahlen eines Kantons in der Schweiz richten (die Sie nicht belegt haben) und die Zahlen in Österreich ignorieren?

Suppenkasper (@suppenkasper)
14. 09. 2021 6:56
Antworte auf  Itsucks

Die Zahlen aus Österreich gibt es ja leider nicht wirklich es wird bei der Ages gefälscht vertuscht und gelogen. Auch warum sollten gerade in Österreich die Zahlen so verschieden von denen aus vergleichbaren Ländern sein?

Bastelfan (@bastelfan)
13. 09. 2021 23:50
Antworte auf  Itsucks

Endlich eine vernünftige ansage.

KarinLindorfer (@karinlindorfer)
13. 09. 2021 18:56
Antworte auf  Itsucks

Leider werden diese Infektionen von den Kindern die selber nicht krank davon werden nach Hause getragen wo sie auf möglicherweise ungeimpfte Erwachsene treffen die dann sehr wohl krank werden. Das ist der Sinn der Maßnahmen in den Schulen. Es wäre also auch eventuell im Sinne der Solidarität den Kindern gegenüber sich als Erwachsener impfen zu lassen damit die Kinder ungestört ohne Masken,Tests und ohne geimpft zu werden zur Schule gehen können.

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 19:05
Antworte auf  KarinLindorfer

Diesen Ansatz halte ich für sehr klug.

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 19:01
Antworte auf  KarinLindorfer

Wenn sich Erwachsene oder wer auch immer gefährdet fühlt, so soll er sich impfen lassen. Allerdings kann man nicht Ungefährdete wie Kinder und Jugendliche mit Maßnahmen bestrafen, deren Impfung verlangen und Ungeimpfte als unsolidarisch hinstellen, weil sie angeblich für das ganze Kuddelmuddel verantwortlich seien.
Kein Kind der Welt trägt eine Verantwortung für Menschen mit Risikofaktoren oder Menschen mit Risikofaktoren und hohem Alter. Es gibt auch Untersuchungen, dass Familien mit Kindern besser geschützt sind und leichtere Verläufe haben, weil sie übers Jahr mehr Viren ausgesetzt sind und ein besser trainiertes Immunsystem haben. Ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss, aber ein Argument in meinem Augen.

Bastelfan (@bastelfan)
13. 09. 2021 23:52

Man sagt auch, dass kinder aus bauernfamilien keine allergien bekommen.
Unsinn.

HAL-9000 (@hal-9000)
13. 09. 2021 19:56

„Es gibt auch Untersuchungen, […]“. Bitte um Links zu diesen Untersuchungen. Oder zumindest die Namen dieser, dann kann ich mir’s selbst raussuchen.

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 21:13
Antworte auf  HAL-9000
EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 21:12
Antworte auf  HAL-9000
KarinLindorfer (@karinlindorfer)
13. 09. 2021 19:08

Da stimmt schon, dass die Erwachsenen selber für ihre Gesundheit verantwortlich sind und wir das nicht den Kindern umhängen dürfen. Nur leider nehmen viele Erwachsene diese Verantwortung nicht wahr. Was allerdings auch kein neues Phänomen ist.

Suppenkasper (@suppenkasper)
14. 09. 2021 7:34
Antworte auf  KarinLindorfer

Das ist aber auch die Entscheidung dieser Erwachsenen und das soll auch so bleiben.

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 19:10
Antworte auf  KarinLindorfer

Ich pflichte Ihnen bei und es macht mich immer wieder verrückt, wenn Leute die Verantwortung für ihre psychische und körperliche Gesundheit bei wem anderen abladen wollen. Das ist nicht als Argument gegen Solidarität und Rücksichtnahme zu verstehen, nur darf diese nie auf Kosten dritter und aus Zwang erfolgen.

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 18:44
Antworte auf  Itsucks

1) Positiver PCR-Test ungleich Erkrankung
2) Schulschließungen erfolgen nicht bei Erkrankungen, sondern bei ausreichend positiven Testungen. Auch hier geht es also wieder nicht um tatsächlich Erkrankte.
3) Was bedeutet “teilgeschlossen”? Mehrere Klassen in Quarantäne? Nun ja, wieviele in Quarantäne sind tatsächlich erkrankt, mit milden, schweren, behandlungsbedürftigen Symptomen?
4) Warum sollten die Zahlen in der Schweiz, unserem Nachbarn, soviel anders sein als unsre? Tatsächlich sind sie ähnlich, aber ganz ohne Testzwang und Schließungen. Wie kann das nur wieder sein? Dass diese ganzen Malträtierungen bei uns aber so gar nichts fruchten wollen.

Suppenkasper (@suppenkasper)
14. 09. 2021 7:37

Ohne Tests kein Geld für Politik nahe Lobbyisten darum Tests keine Masken kein Geld keine Impfung kein Geld …

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 18:59

Zu 1): Richtig
Zu 2) Soll man zusehen, wie Infizierte MitschülerInnen anstecken?
Zu 3) siehe zu 2)
Zu4) Warum sind die Zahlen pro Bundesland, Kaff oder Staat immer wieder anders? Noch nie aufgefallen?

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 19:04
Antworte auf  Itsucks

Wie gesagt, die Schweiz und auch Schweden kamen ohne Schulgängelei aus und haben keine schlechteren Zahlen. Das ist für mich ein Beweis, dass wir hier in Ö mit Kanonen auf Spatzen schießen. Sie können andere Meinung sein, für mich zählt was ich beweisen, mit Zahlen und Beobachtung belegen kann und nicht Angst vor was auch immer.

Bastelfan (@bastelfan)
13. 09. 2021 23:53

Due schweden hatten später sehr viele positive fälle.

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 19:06

Wie erkären Sie die sehr eindeutigen Zahlen in den Wiener Intensivstationen?

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 19:10
Antworte auf  Itsucks

Wie soll ich die erklären? Nur eines steht doch mit Sicherheit fest: daran sind sicher keine Schul- und Kindergartenkinder schuld.

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von EmergencyMedicalHologram
Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 19:19

Nun ja, wenn im überragenden Ausmaß Nicht-Geimpfte schwere medizinische Probleme aufweisen, dann kann man schon davon ausgehen, dass die Impfung hilft. Von einer Schuld der Kinder schreibe ich ja auch gar nicht. Schuld, wenn Sie das so nennen wollen, können nur Erwachsene haben, die in der Lage sein sollten die Faklte zu akzeptieren

Unbekannt (@unbekannt)
13. 09. 2021 19:23
Antworte auf  Itsucks

Nur eine kurze Frage, finden Sie es in Ordnung wenn medizinisches Personal eine Verschwiegenheitserklärung darüber, ob Menschen geimpft oder ungeimpft auf den Stationen liegen unterschreiben muss?
Und noch eine, finden Sie es richtig, dass geimpfte Menschen innerhalb von zwei Wochen nach der 2. Impfung, wenn sie im KH behandelt werden müssen, egal aus welchen Gründen, als ungeimpfte COVID Patienten geführt werden?
Und dann, glauben Sie, dass dieses Vorgehen eventuell dazu dienen könnte, Zahlen zu manipulieren?

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Unbekannt
Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 19:29
Antworte auf  Unbekannt

Medizinsches Personal hat generell verschwiegen zu sein. Das fordere ich als potentieller Patient auf alle Fälle.
Was die zweite Frage betrifft: Die Wirkung der Impfung bedarf einer gewissen Zeit. Ich bin da wirklich kein Experte und kann dazu nicht mehr sagen.
Ich halte es immer für möglich, dass man Zahlen manipulieren kann.

Bastelfan (@bastelfan)
13. 09. 2021 23:54
Antworte auf  Itsucks

Richtig.

Federlesen (@federlesen)
13. 09. 2021 18:34
Antworte auf  Itsucks

Doch, die Zahlen sind belegt, siehe Quellenangabe.
Noch genauer: Rede von Stefan Kölliker auf dem Bildungstag SG.

Ich dagegen hätte gerne die zitierten “Jungen in den Krankenhäusern” in diesem Artikel mit Zahlen belegt. 505 positive PCR-Tests sind weder automatisch erkrankte Personen noch Personen im Spital.

Und was ich sagen wollte: Man kann auch mit weniger Angst ins neue Schuljahr starten.

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 18:55
Antworte auf  Federlesen

Ihre Quellenangabe ist nicht nachvollziehbar. Haben Sie einen Link?

Ich gebe Ihnen recht, wenn Sie sagen, dass die im Brief (!) angeführten Zahlen nicht belegt werden. Liegt vielleicht daran, dass in einem Brief nicht immer Links angeführt werden.

Sie sind kein(e) SchülerIn und ich finde es schon etwas zynisch von weniger Angst zu reden, wenn bereits viele Kinder und Jugendliche unter psychischen Problemen leiden, die auch Folge einer mangelhaften Pandemie-Bekämpfungs-Strategie der österreichischen Regierung sind.

Federlesen (@federlesen)
13. 09. 2021 19:34
Antworte auf  Itsucks

Gut. Gehen Sie auf youtube und suchen Sie “Rede und Interview von Stefan Kölliker am Bildungstag der St. Galler Volksschulen vom 21.8.21”. Bei Minute 18 werden Sie finden, was Sie wollen. Ich würde mir übrigens die gesamte Rede anhören, da hier jemand eine sehr gute Sichtweise von den in der Pandemie geöffneten Schulen darstellt, eben auch, was offene Schulen für Kinder und Jugendliche bedeuten.

Und noch was: Woher wollen Sie denn wissen, dass ich keine Schülerin bin?

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 19:38
Antworte auf  Federlesen

Habe es eingegeben. Nicht auffindbar… Mit Ihrer letzten Frage haben Sie recht: Weiß ich nicht. Das war vorschnell.

Prokrastinator (@prokrastinator)
13. 09. 2021 19:44
Antworte auf  Itsucks

Da, du Spezialist…..lass dir von einem Schwurbler helfen:

https://www.youtube.com/watch?v=-DoTiHTwoWM

Danke für den Hinweis, Federlesen….;)))

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Prokrastinator
Federlesen (@federlesen)
13. 09. 2021 19:43
Antworte auf  Itsucks

Doch, ist auffindbar; habe es eben noch einmal versucht.

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 20:05
Antworte auf  Federlesen

Schwurbler Prokrastinator hat mir geholfen. Habe ich mir angesehen.
Zuerst: Die Rede beginnt widerlich: Die Qualität eines Teams zeige sich erst in der Krise. Schätze mal, dass gute Teams schon vorher gut waren und, dass dies Berufstätige in diesem Bereich durchaus zu schätzen wissen. Da braucht es keinen Appöaus eines Politikers.
Zweiten: Kölliker ist SVP-Politiker. Wollen Sie eine solche Figur als seriöse Quelle angebeben!? Echt jetzt!?

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 19:45
Antworte auf  Federlesen

Dann haben Sie sicher den Link?

Suppenkasper (@suppenkasper)
14. 09. 2021 7:43
Antworte auf  Itsucks

Was hat der Bote oder besser der Background des Boten mit der Botschaft zu tun? Es geht um die Botschaft!

Itsucks (@itsucks)
14. 09. 2021 7:51
Antworte auf  Suppenkasper

Ja eh Suppenkasperl!
Wenn Kickl schreit “Hü” dann springen Sie armer Gaul über den Zaun, gell!
Tschüss!

KarinLindorfer (@karinlindorfer)
13. 09. 2021 17:58

Natürlich ist das eine kontrollierte Durchseuchung der Bevölkerung. Das ist auch momentan die einzige Möglichkeit, die Pandemie zu beenden. Die andere wäre alle in Österreich vom Baby bis zum Greis (zwangs) zu impfen. So sind die Tatsachen und nicht anders. Nächsten Frühjahr ist der Spuk dank der ansteckenderen Delta Variante vorbei. Es sei denn eine neue Variante taucht auf die den Impfschutz aushebelt dann können wir noch bis St. Nimmerlein so weiter machen….

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von KarinLindorfer
Bastelfan (@bastelfan)
13. 09. 2021 23:56
Antworte auf  KarinLindorfer

Die beste wäre sofort zu beginn ein totaler lockdiwn gewesen.
Aber das hat basti im sinne seiner tiroler haberer verhindert.

Prokrastinator (@prokrastinator)
14. 09. 2021 0:04
Antworte auf  Bastelfan

Sieht man ja, dass das nicht einmal auf Inseln funktioniert…..

Sie haben echt eine laaaange Leitung, wenn Sie immer noch an dieses Märchen glauben.

ephardal (@ephardal)
14. 09. 2021 10:43
Antworte auf  Prokrastinator

Total Deaths per Million Stand 13.9 (https://ourworldindata.org/covid-deaths):
Peru 5,959.31
Hungary 3,124.09
:
Austria 1,198.71
:
Australia 42.73
:
New Zealand 5.55
:
China 3.21

Spricht für mich eher für die Containment, als für die Durchseuchungsstrategie.

Wenn jetzt schon alle 6 Monate eine “bessere” Virusmutation auftaucht, was dann mit 2x, 3x, 4x, …soviel Infizierter – gleich ob erkankt oder gesund.

Glaube auch nicht das China zum Spaß, geimpfte Hafenarbeiter weiterhin testet, und bei einer Handvoll postiven Tests den 3. größten Hafen der Welt für 3 Wochen schließt.

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 18:31
Antworte auf  KarinLindorfer

“Kontrollierte Durchseuchung? Zynismus pur! Es ist Ihnen schon klar, dass dies zu einer Überlastung von Intensivstationen führen wird, unnötige Todesfälle verursacht und wahrscheinlich viele Long-Covid-Fälle verursachen wird?

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 18:54
Antworte auf  Itsucks

Käse! Wir haben seit Beginn letzten Jahres eine ständige Durchseuchung bei Kindern und Jugendlichen mit SARS-CoV-II. Die meisten machen eine stille Feiung durch und sind durch verschiedene Mechanismus gut geschützt. Dazu gibt es gute Studien. Wäre es nicht so, hätten wir viel mehr schwere Erkrankungen in dieser Altergruppe, wie sonst bei einer Grippewelle, da sterben jedes Jahr auch viele Kinder dran – (hat Sie vielleicht bisher nicht interessiert). Zynismus pur ist es, der am wenigsten gefährdeten Gruppe die ärgsten Maßnahmen aufzubrummen: Maskenpflicht, Massentest, Schulschließung, Impfpropaganda.

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 19:01

Nicht sehr logisch:
Infizierte Kinder gehen nach Hause und stecken auch Erwachsene an. So starb mein Nachbar binnen einer Woche

Suppenkasper (@suppenkasper)
14. 09. 2021 7:50
Antworte auf  Itsucks

Und sicher ganz ohne Vorerkrankungen, auch denke ich das das Fake News sind die sie da verbreiten. Nichts desto trotz ihr „Nachbar“ hätte sich ja besser ernähren Sport machen mit dem Rauchen aufhören, impfen können. Auch ist es gegenüber des Kindes nicht fair zu behaupten es hätte den Vorerkrankten angesteckt denn die Ansteckungskette ist meist nicht kausal nachzuvollziehen, das hat man ja bei den Clustern im Parlament ganz gut beobachten können. Ich denke sie sind ein Pharmaschwurbler!

Itsucks (@itsucks)
14. 09. 2021 7:57
Antworte auf  Suppenkasper

Er hatte Demenz im Anfangsstadium und war schon älter. Er war auch nicht der Schlankeste und nicht sportlich! Geraucht hat er nicht.

Sie meinen also, dass mein Nachhbar gestorben ist, weil er nicht slimfit wie Kern war?

Die Einzigen, die er getroffen hat, waren besagte Verwandte. Und die Kinder waren positiv.

SIe armer WIcht können das nicht glauben, weil sonst Ihr paranoid aufgeladener Verschwörungsglaube zusammenbricht.

Armer Kasperl!
Tschüss!

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 19:08
Antworte auf  Itsucks

Das Kind, bei dem sich Ihr Nachbar ansteckte, hat keine Verantwortung für seinen Tod. Keine Verantwortung, dass es ausgerechnet bei ihm einen schweren Verlauf mit Todesfolge gab und eine Behandlung eventuell nicht angeschlagen hat. Das Kind hat keine Verantwortung für mögliche Risikofaktoren, Alter und Vorerkrankungen des Nachbarn. Kinder sind kaum gefährdet und daher auch nicht mit Maßnahmen zu gängeln und zu schädigen.

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 19:16

Ja da haben Sie vollkommen recht!

Alle Angehörigen, die den Verstorbenen besucht hatten, (er war alt – Risikogrupe) waren negativ getestet gewesen . Nur die Kinder nicht… Dafür können die Kinder sicher nichts! Allerdings zeigt sich damit auch, dass Kinder die Krankheit übertragen können und darum ist es notwendig entsprechende (welche das sind, darüber kann man diskutieren) Vorsichtsmaßahmen gesetzt werden.

Suppenkasper (@suppenkasper)
14. 09. 2021 7:53
Antworte auf  Itsucks

Die Kinder werden öfter getestet als das medizinische Personal im Krankenhaus und sie behaupten ALLE Erwachsenen die den Vorerkrankten besucht haben waren getestet? Sie sind ganz sicher ein Pharmaschwurbler!

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 19:20
Antworte auf  Itsucks

In dem Fall ist gegen Vorsichtsmaßnahmen nichts einzuwenden. Ist doch klar, dass man während einer Welle von was auch immer bei einem Besuch dieser Art Vorsicht walten lässt. Ein hochansteckendes Virus das für genau diese Gruppe lebensgefährlich ist, ist ernzunehmen. Das habe ich auch nie bestritten. Man kann nur nicht den Rest wegsperren, gängeln und mit nutzlosen Maßnahmen überziehen. Das sind meine Kritikpunkte.

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 19:23

Wir sind uns in diesem Punkt einig.
Was ich v.a.auch kritisiere ist, dass – ich weiß nicht, ob Sie das auch so sehen – die Regierung den Sommer scheinbar wieder “verschlafen” hat. Ich halte das für ein politisches Verbrechen.

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 19:27
Antworte auf  Itsucks

Von dieser Regierung, die selbst mit einem Bein im Häfn steht und sich nur Pfründe zuschanzt, nehme ich gar keine Maßnahme mehr. Und mal Hand aufs Herz: was haben Sie von einem Faßmann, von einem Mückstein erwartet? Dass die im Sommer den heiligen Seuchenbekämpfungsgeist eingehaut bekommen? Mittelmaß wird immer nur Mittelmaß oder schlechter in seiner Umgebung akzeptieren. So sind wir geschlagen und kommen gerade nicht hinaus.

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 19:31

Ich habe mir eigentlich nichts bis fast nichts erwartet. Diese Regierung ist inakzeptabel.

KarinLindorfer (@karinlindorfer)
13. 09. 2021 18:38
Antworte auf  Itsucks

Wie sie vielleicht gelesen haben, sofern sie sinnerfassend lesen können, habe ich von einer kontrollierten Durchseuchung geschrieben im Gegensatz zu einer unkontrollierten Durchseuchung ohne Maßnahme die natürlich zu einer Überlastung der Spitäler führen würde. Mein Rat: Erst lesen, dann nachdenken und dann antworten 😉

Prokrastinator (@prokrastinator)
13. 09. 2021 19:39
Antworte auf  KarinLindorfer

Nicht einmal eine unkontrollierte Durchseuchung (die ja eigentlich eh stattfindet, weil der ganze Schas nicht bewirkt was man denkt) würde in diesen Altersgruppen irgendwie statistisch bemerkbar auffallen. Im Gegenteil. Zu Influenza-Zeiten sind Hospitalisierungen dieser Altersgruppe um ein Vielfaches häufiger.

Kinder sind der Schwamm der Epidemie. Die Erwachsenen stecken die Kinder an, und die “schlucken es runter” ohne zu erkranken. In SWE 15 schwere Verläufe 2020 unter 0-16-Jährigen. Wenn das ein Gesundheitssystem überlastet oder nur herausfordert, dann gute Nacht…..

Wenn Kinder Erwachsene anstecken, dann in aller Regel geimpfte K. Alle Studien 2020 (also ohne Impfung) fanden Raten von 1:9, also 1 Kind steckt einen Erwachsenen an, und 9 E stecken 1 K an……

Kinder sind nicht in Gefahr (1/100 der Influenza), und sie bringen auch niemanden in Gefahr, solange man sie sich immunisieren lässt. Ganz im Gegenteil.
Schon komisch, man darf C nicht mit der Grippe vergleichen, aber dennoch setzen es die Leute dann wieder gleich, sobald es opportun ist.

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 18:56
Antworte auf  KarinLindorfer

Was verstehen Sie unter einer “kontrollierten Durchseuchung?

Lojzek (@lojzek)
13. 09. 2021 20:06
Antworte auf  Itsucks

Oder was könnte Mati Randow darunter verstanden haben …

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 20:07
Antworte auf  Lojzek

Weiß ich nicht, Schwurbler Lojzek. Aber Sie können es mir sicher erklären, oder?

Lojzek (@lojzek)
13. 09. 2021 20:11
Antworte auf  Itsucks

Sie sind soo gscheit ich schwurble nur …

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 20:12
Antworte auf  Lojzek

Beweisen Sie das Gegenteil

Lojzek (@lojzek)
13. 09. 2021 20:15
Antworte auf  Itsucks

Bitten Sie mich und zwar höflich und voller Respekt!

Prokrastinator (@prokrastinator)
13. 09. 2021 20:19
Antworte auf  Lojzek

Nein. Soll er beweisen, dass er Recht hat. ER gehört der Fraktion an, die unbedingt Maßnahmen setzen wollen. Daher liegt die Beweislast bei IHM.

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 20:19
Antworte auf  Lojzek

Ich bitte Sie höflich und mit dem gebürenden Respekt.

Lojzek (@lojzek)
13. 09. 2021 20:43
Antworte auf  Itsucks

Sehen Sie, jetzt wissen Sie was eine ‘kontrollierte Durchseuchung’ ist.
Ich der Schwurbler Lojzek brachte Sie dazu, dass Sie mich um etwas untertänigst gebeten haben.
SIE WERDEN anhand dieses Ereignisses, dass ich Lojzek der Schwurbler an Ihnen exerziert habe NIEMALS, solange Sie leben, VERGESSEN was eine ‘kontrollierte Durchseuchung’ ist.
Und ich werd Sie immer als den ersten User in Erinnerung behalten, der mir auf den Leim gegangen ist, du neunmal Gscheiter!

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Lojzek
Itsucks (@itsucks)
14. 09. 2021 7:49
Antworte auf  Lojzek

Schwurbler Lojzek!
Wenn Sie ein Problem mit Ihrem Selbstwertgefühl haben, dann arbeiten Sie daran. Wenn es alleine nicht geht, dann beschaffen Sie sich professionelle Hilfe.. Das ist keine Schande.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag!

Lojzek (@lojzek)
14. 09. 2021 9:01
Antworte auf  Itsucks

Ja lass Dampf ab, aber Du wurdest von Schwurbler Lojzek erniedrigt und gedemütigt
Und es warst Du der MIR seinen Respekt erwiesen hat.
And it sucks YOU!!!

Lojzek (@lojzek)
13. 09. 2021 20:21
Antworte auf  Itsucks

Und jetzt noch eine Kleinigkeit, dann ham Sie es geschafft …

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Lojzek
EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 18:44
Antworte auf  KarinLindorfer

So ist es!

Unbekannt (@unbekannt)
13. 09. 2021 18:35
Antworte auf  Itsucks

Der Lauterbach Karl postet auch hier, Grüß Sie. Wie ist das eigentlich, wenn man nie recht hat?

Unbekannt (@unbekannt)
13. 09. 2021 18:01
Antworte auf  KarinLindorfer

Wenn Sie glauben, es wird enden, dann haben sie es nicht verstanden. Die Mu-Tante ist schon angekündigt und da hilft dann nicht einmal mehr beten. Schließlich braucht man ja eine Erklärung, die Leute wieder und wieder in die Nadel zu treiben.
Dank PCR-Tests kann man die Leute auch bei vollständiger natürlicher Herdenimmunität immer wieder positiv testen, egal was kommt. Den Teil sollte man auch nicht vergessen. Das kann man bis in alle Ewigkeit treiben.

KarinLindorfer (@karinlindorfer)
13. 09. 2021 18:47
Antworte auf  Unbekannt

Eine Mutante die den Impfschutz völlig aushebelt wäre allerdings für die betagte Bevölkerung eine Katastrophe weil es unmöglich ist diese Menschen ständig abzuschirmen.

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 18:57
Antworte auf  KarinLindorfer

Eine Variante wird genau das tun. Das machen bestimmte Viren nun einmal, beim Grippevirus ist das ja auch so arg. Deswegen hat die Politik einen Kardinalfehler gemacht hier einzig aufs Impfpferd zu setzen.

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 18:01
Antworte auf  KarinLindorfer

Jedes Jahr passiert Durchseuchung mit verschiedenen Viren und Bakterien. Das ist ganz normal und auch nicht bedenklich, solange sich nicht ernsthafte Erkrankungen häufen. Heute ist allerdings der Begriff derartig negativ aufgeladen, dass jeder gleich an Pest, Cholera und Pocken denkt.

KarinLindorfer (@karinlindorfer)
13. 09. 2021 18:43

Eine Österreichische Virologin spricht jetzt auch davon, falls die Impfrate noch um 10 bis 15 Prozent steigen würde und chronisch kranke Kinder geimpft wären könne man die Pandemie beendend und an den Schulen alles laufen lassen da die Kinder ein sehr geringes Risiko hätten. Die ist auch für rasche Antikörperstudien um die Immunität in der Bevölkerung festzustellen. Sehr vernünftige Dame, ist auch gelegentlich in der ZIB1 zu Gast. Leider fällt mir der Name nicht ein.

sanzeno7 (@sanzeno7)
14. 09. 2021 10:59
Antworte auf  KarinLindorfer

Dorothee Von Laer

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 18:49
Antworte auf  KarinLindorfer

Gute Vorschläge mit Pferdefuß:
1) Die durch die Impfstoffe induzierte Immunität lässt leider schnell wieder nach.
2) Antikörperstudien erfassen nur einen Bruchteil der bereits Immunen, da es nicht zwangsläufig zur Antikörperbildung kommt und die Antikörper nach einer Zeit auch wieder abgebaut werden. Das heißt dann aber nicht, dass man nicht mehr immun ist. Ein T-Zellen-Test könnte mehr Aufschluss geben.

Unbekannt (@unbekannt)
13. 09. 2021 18:53

Antikörper, die nur auf wenige Gensequenzen eines einzigen Proteins abzielen, sind für die breite Bevölkerung im Grunde genommen wertlose Energieverschwendung. Das mag kurzfristig bei Risikogruppen Sinn machen. Eine breite Bevölkerung damit zu behandeln, sorgt (und da hat Wieler recht), für Mutationen, die wiederum für die Risikogruppen gefährlich werden. Diese Rad kann man ewig drehen.

Unbekannt (@unbekannt)
13. 09. 2021 18:49
Antworte auf  KarinLindorfer

Man kann eine Seuche nicht mit einem Impfstoff bekämpfen, der keine sterile Immunität schafft – siehe Herstellerangaben. Bitte schreiben Sie sich das auf. Die Dame quatscht Unsinn. Jeder Immunologe wird das bestätigen.

KarinLindorfer (@karinlindorfer)
13. 09. 2021 19:05
Antworte auf  Unbekannt

Die Dame ist eine Fachfrau ersten Ranges und hat in meinen Augen recht. Und der Unsinn kommt in diesem Fall von ihnen, der ein völliger Laie ist und sich seine eigene Theorie bastelt. Hat irgendeiner davon geredet das Virus ausrotten zu wollen oder zu können? Es geht um den Schutz der Bevölkerung. Und darum damit zu leben ohne unser Leben jeden Herbst einschränken zu müssen.

Unbekannt (@unbekannt)
13. 09. 2021 19:15
Antworte auf  KarinLindorfer

Bei sogenannten Fachleuten sollte man sich immer auch die Abhängigkeitsverhältnisse ansehen. Und die Dame sollte auch darüber referieren, wie wirksam eine Blutantikörper-Impfung bei Atemwegserkrankungen überhaupt sein kann. Denn da werden sie selten eine Zahl über 30% schaffen. Das liegt in der Natur der Sache. Jeder echte Experte wusste, dass die Hersteller mit ihren 95% hier nur lügen konnten. Dank der Ehrlichkeit Israels ist es jetzt auch belegt.

Prokrastinator (@prokrastinator)
13. 09. 2021 17:50

“Man glaube immer noch, dass Corona für Kinder ungefährlich sei und vernachlässige sie daher. Dabei liegt die 7-Tage-Inzidenz bei ungeimpften Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren bei 400. ”

Und es geht weiter mit der Propaganda. Diesen Brief hat die Politik doch bestellt……;)))

Sagt’s doch dazu, wie viele Kinder erkrankt sind, und wie viele schwer, wenn’s Euch traut’s…….;))))

Übrigens: in dieser Altersgruppe ist das Risiko einer Myokarditis durch die “Impfung” bei ca 1:5000. Wie viele haben wir in dieser Altersgruppe in Ö? Wieviel Myokarditis-Fälle sind also zu erwarten durch die Behandlung? Und wie viele solche Erkrankungen gab es durch das Virus 2020?…..

DAS wären die Fragen, denen Ihr Euren “Investigativ-Geist” widmen solltet. Nicht der Inzidenz von positiven Tests, deren “Folgen” die allermeisten Kinder nicht einmal spüren.

In ganz Schweden gab es 2020in Summe 15 (!) Kinder mit schwerem Verlauf, das Risiko betrug 1:130.000……nur mal so eine Relation….

sternenhimmel55 (@sternenhimmel55)
13. 09. 2021 19:43
Antworte auf  Prokrastinator
Prokrastinator (@prokrastinator)
13. 09. 2021 20:24
Antworte auf  sternenhimmel55

Vielen Dank für den Link.

Im Sommer 2020 haben finnische Behörden die schwedischen Kollegen besucht und die Schulpolitik verglichen. Man fand heraus, dass Schweden keinerlei schlechtere Zahlen unter Schülern hatte, und hat die Schul-C-Politik übernommen, so wie dann auch ganz Skandinavien. Die sind eben noch lernfähig. Da kann ich dann eine Überreaktion auch verzeihen. Aber bei uns…….dreht man sich lieber im Kreis, als einen Irrtum zu gestehen.

Ophidia (@ophidia)
13. 09. 2021 18:30
Antworte auf  Prokrastinator

Haben Sie eine Quelle zum Myokarditis Risiko? Würde mich sehr interessieren.

Unbekannt (@unbekannt)
13. 09. 2021 18:37
Antworte auf  Ophidia

Das steht zum Beispiel im Rote Hand Brief von Biontech. Aber wen interessierts, was die Hersteller über ihren eigenen Stoff schreiben.

Ophidia (@ophidia)
13. 09. 2021 18:42
Antworte auf  Unbekannt

Ich kenne nur den Rote Hand Brief von Juli – wo nur von sehr seltenen Fällen von Myokarditis geschrieben wird, aber weder von einem Risiko noch einer bestimmten Altersgruppe

Unbekannt (@unbekannt)
13. 09. 2021 18:45
Antworte auf  Ophidia

Na immerhin kennen Sie den. Gibts noch einen Hersteller ohne rote Hand Brief? Und glauben Sie, die wären dort ehrlicher als bei den Studien mit der getürkten Risikoreduktion?

Itsucks (@itsucks)
13. 09. 2021 18:32
Antworte auf  Ophidia

Mit Quellen hat Schwurbler Prokrastinator erfahrungsgemäß ein Problem. Manchmal gibt er welche an, die er offensichtlich nicht zu verstehen scheint…

Unbekannt (@unbekannt)
13. 09. 2021 17:51
Antworte auf  Prokrastinator

Das Gift muss rein, Punkt.

Nordicman (@nordicman)
13. 09. 2021 17:46

Ich sehe schon die nächste Sinnbefreite Schlagzeilen!

EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 17:44

Kinder haben eine 99,99%ige Chance, nicht ernsthaft an Covid-19 zu erkranken. Die meisten Kinder durchlaufen eine symptomlose stille Feiung. All dies ist durch Studien weltweit gut belegt. Jedes Jahr wieder durchlaufen Kinder eine Durchseuchung mit unterschiedlichen Viren, auch aus der Coronafamilie. Zum Glück ist SARS-CoV-II für Kinder im Gegensatz zu den Grippeviren nahezu harmlos.
Es macht mich sehr wütend, dass Schulvertreter, die still wie die Mäuschen Masken- und Testzwang, unbegründete Verordnungen und Schulschließungen duldeten, jetzt das Kindeswohl für sich entdecken wollen, aus Panikmache und Paranoia. Dass Schulvertreter immer noch so blöd sind, positive Tests als Erkrankungsfälle zu interpretieren. 10000tsde Kinder haben bereits eine Infektion mit SARS-CoV-II hinter sich und sind so sehr gut geschützt. Panikmache und Paranoia macht anscheinend Menschen, die unsere Kinder zu unterrichten haben, zu Wissenschaftsleugnern.

Drachenelfe (@drachenelfe)
13. 09. 2021 21:59

100%ige Zustimmung!
Diese Schulsprecher schlagen in die gleiche Kerbe wie der offene Elternbrief vom April bzgl. „Sichere Schulen“.
Wirklich genial finde ich dann die Poster, die keine Kinder haben und tolle Ratschläge geben.

Ich kenne 9jährige, die sich schon zwanghaft die Hände desinfizieren, fragen ob das Handtuch im Gäste WC erst gewechselt wurde, andere wollen nicht mehr in die Schule oder sich impfen lassen nur damit sie nicht mehr so häufig testen müssen (diese Aussage steht ja noch im Raum). Ich könnte noch zig Beispiele anführen, und dann kommen wieder Helikoptereltern um die Ecke denen die Vorschriften nicht weit genug gehen oder eben diese Schulsprecher die Maßnahmen akzeptieren ohne zu hinterfragen.
Ein Herr Faßmann der sich nun an Deutschland ein Beispiel an den Quarantäne Maßnahmen nehmen will; ich finde er sollte seinen Blick etwas nördlicher richten und sich ein Beispiel an Schweden nehmen und nur jene Kinder testen die auch Symptome zeigen und die Kinder endlich Kinder sein lassen.
Wissenschaft ist ein ständiges Hinterfragen, DAS sollte in der Schule und vor allem in der Politik gelebt werden. Aber dass das nicht passiert sieht man sehr schön bei allen Medien.

Unbekannt (@unbekannt)
13. 09. 2021 17:58

Kann man sich bei der AGES holen:
Kinder unter 5, keine Todesfälle
Kinder 5-14: 3 Todesfälle von denen man weiß, dass sie bereits palliativ waren, also war dort COVID gar nicht die Todesursache und was am Totenschein steht, politischer Wille.
Und von den 8 verstorbenen unter 15-24-jährigen war mit Sicherheit auch keiner gesund.
Schwimmen ist für Kinder gefährlicher und die Genspritze in jedem Fall.

Prokrastinator (@prokrastinator)
13. 09. 2021 17:52

Diesen Leuten geht es nicht um die Sicherheit der Kinder, die haben schlicht die Hosen voll, sie könnten sich bei den Kindern selber anstecken.

“Reiner” kann Heuchelei nicht sein….

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Prokrastinator
EmergencyMedicalHologram (@emergencymedicalhologram)
13. 09. 2021 17:54
Antworte auf  Prokrastinator

Soweit wollte ich meinem Post einmal nicht gehen. Ich glaube, es ist diese verfluchte österreichische Leithammelei. Die Leute warten nur darauf, endlich ihre Gehirne ausschalten zu dürfen.

Prokrastinator (@prokrastinator)
13. 09. 2021 17:57

Ja, das auch. Wird solche und solche geben, und welche mit beidem Solchen.