Wien:

Kräfte für Schulsozialarbeit werden aufgestockt

Wiens Schulsozialarbeitskräfte werden aufgestockt: Insgesamt sollen künftig 50 Schulsozialarbeiter in Wien zum Einsatz kommen.

Wien, 25. September 2021 | Bereits vor Corona wurde von Seiten der Lehrer-, Schüler- und Elternvertreter regelmäßig die Forderung nach mehr Mitteln für Schulsozialarbeit laut. Corona hat die psychische Situation zahlreicher Schüler zusätzlich verschlechtert – jetzt soll es mehr Personal für die Schulsozialarbeit geben: In Wien werden die Schulsozialarbeitskräfte um 20 Prozent aufgestockt. Das ist das Ergebnis von Verhandlungen zwischen dem Bund und der Stadt, wie Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) und Wiens Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr (NEOS) der APA mitteilten. Anlass für die Maßnahme war die Entwicklung durch die Coronapandemie, wie betont wurde. Psychosoziale Erkrankungen bei Schülerinnen und Schülern seien signifikant angestiegen.

Die Zahl wirkt immer noch wie ein Tropfen auf dem heißen Stein: Insgesamt 50 Schulsozialarbeiter werden sich künftig um Wiens Kinder und Jugendliche kümmern. Gemeinsam mit den Schulsozialpädagogen sowie Psychologen werden nun 80 Kräfte zu je 50 Prozent von Bund und Land finanziert, hieß es. Das Gesamtvolumen der Aufstockung beträgt 600.000 Euro.

Faßmann und Wiederkehr: Reaktion auf psychosoziale Belastungen

“Wir sind dem Ersuchen der Stadt Wien gerne nachgekommen, die Anzahl der Schulsozialarbeiterinnen und -sozialarbeiter zu erhöhen. Sie stehen Kindern und Jugendlichen zur Seite, die mit besonderen Herausforderungen konfrontiert sind und sonst keine guten Zugang zu Hilfestellungen haben. Die Corona-Pandemie hat die Situation für diese Schülerinnen und Schüler noch einmal verschärft”, sagte Bildungsminister Faßmann.

Wiens Bildungsressort-Chef Wiederkehr pflichtete dem bei: “Wir haben in der Pandemie gesehen, dass vor allem während der Zeit der Schulschließungen psychosoziale Belastungen bei Schülerinnen und Schülern deutlich zugenommen haben.” Neben den zahlreichen Servicestellen der Stadt Wien, die rasch Hilfestellung bieten würden, sei die Aufstockung der Schulsozialarbeitskräfte ein wesentliches Instrument, um den Betroffenen gezielt und von Fachkräften begleitet, zu helfen.

(apa/red)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch