Anschober-Ratschlag an Mückstein

3G am Arbeitsplatz

Rudi Anschober tritt wieder öffentlich auf. Auf „Ö1“ gibt er seinem Nachfolger gleich Corona-Ratschläge: Anschober will 3G am Arbeitsplatz, „wie in Italien“. Dort droht jedem Arbeitnehmer ohne Impfung oder Test die Kündigung.

 

Wien, 30. September 2021 | Nach den Wahlen werden die Corona-Verordnungen wieder verschärft. Mitten in der Debatte um 3G am Arbeitsplatz äußert sich der Ex-Gesundheitsminister Rudolf Anschober im Radio. Für seinen Nachfolger Wolfang Mückstein hat der ehemalige Gesundheitsminister einen Rat: Anschober will den Arbeitsplatz regeln „wie in Italien“. Außerdem habe Österreich „schwierige sechs Monate“ vor sich.

3G überall

Mario Draghi, ehemaliger EZB-Banker und jetziger Italien-Premier, setzt ab 15. Oktober die 3G-Regel auch am Arbeitsplatz durch. Arbeitnehmer, die nicht getestet, geimpft oder genesen sind, droht dann im schlimmsten Fall die Freistellung ohne Lohn – landesweit, egal ob öffentliche oder private Betriebe. Anschober möchte dass Österreich, die Regelung genauso umsetzt. „Oe24“ berichtet am Donnerstag, dass die Regelung auch in Österreich bereits fix sei. Auch Reinhold Mitterlehner (ÖVP), der mit Anschober diskutierte, will eine solche Regelung. Zu kostenlosen Tests äußerte sich Anschober nicht. In Italien kosten die Tests pro Stück 15 Euro. Die Forderung der Gewerkschaft, Gratistests für Arbeitnehmer anzubieten, wurde von der Regierung abgelehnt.

“Wenn ich nach Italien schaue, dann sieht man, dass es dort einen Impuls gegeben hat”, sagte Anschober in der Diskussionssendung Klartext am Mittwoch auf „Ö1“. “Und wenn etwas in Italien funktioniert, dann soll man das nicht immer neu umsetzen wollen, sondern genauso machen.” Das habe der Impfquote einen „Impuls“ gegeben. Seit der Ankündigung Mitte September durch Draghi hat sich die Impfquote in Italien um knapp 2 Prozent erhöht.

„Sechs schwierige Monate“

Der Widerstand in der Bevölkerung ist groß, seit Montag Verzögern Tausende LKW-Fahrer auch immer wieder den Verkehr auf den italienischen Autobahnen. Ihr Protest richtet sich gegen den „Grünen Pass“, nicht gegen die Impfung an sich.

3G am Arbeitsplatz: Ist das notwendig?

„Die Pandemie“ sei weiterhin nicht vorbei sagt Anschober, Ungeimpfte würden auch diesen Winter die Intensivstationen schwer belasten. „Wenn ich als Geimpfter in die Intensivstation komme, aber kein Platz vorhanden ist, betrifft es mich auch“, sagt der jetzige Buchautor und Berater. Er sieht keine entscheidenden zwei Wochen auf Österreich zukommen, ist sich aber sicher, dass wir „sechs schwierige Monate vor uns“ haben.

Anschober sprach im Ö1-Radio mit Reinhold Mitterlehner und Irmgrad Griess auch über Klimawandel, die letzten Wahlen und die türkis-blaue Regierung. Sowohl der schwarze Mitterlehner als auch der Grüne Anschober waren sich einem einig: die Kurz-Regierung werde die vollen fünf Jahre halten. Irmgrad Griess nahm die türkis-grüne Kommunikation scharf in die Kritik: „Wir werden für dumm verkauft und so blöd sind die Leute nicht.“

(ot)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

43 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Anonymous
30. 09. 2021 16:04

Irmgard Griss nahm die türkis/grüne Kommunikation scharf in die Kritik. Wir werden für dumm verkauft, so blöd sind die Leute nicht …

Ja, schade. Sie hätte BPräs sein können….

Roderike
30. 09. 2021 19:47
Antworte auf  Anonymous

Ja ja die Irmgard Griss, die hab ich auch mal geschätzt, bis sie sich vehement für eine Impfpflicht aussprach

Anonymous
30. 09. 2021 20:17
Antworte auf  Roderike

Das hat sie? Wusste ich bislang nicht.

Roderike
30. 09. 2021 20:56
Antworte auf  Anonymous

Ja leider, Freiwilligkeit sei kontraproduktiv, eine Impfpflicht werde die einzige Lösung sein, meinte sie bei „Im Zentrum“

Wurzelbrunft
30. 09. 2021 16:15
Antworte auf  Anonymous

die wär auch schon ruhig gestellt.
würde fürn Hofer auch gelten.
16 kilo im monat machen einen einfach a bisser träge und verstärken das wurschigkeitsgefühl.

geri
30. 09. 2021 15:10

Werter Herr Anschober!

Bei allem respekt zu Ihrer Person möchte ich doch anfragen, weswegen Sie derartige Vorschläge in den Raum stellen. Warum muss es immer die AN treffen? Wo ist das im Arbeitsrecht gedeckt? Imo wird das derzeit seitens ÖGB und AK ausjudiziert. Das fürs Eine. Fürs Andere dürfte dann ja ein Betriebsinhaber, welcher nicht geimpft ist, den Betrieb nicht mehr führen, versteh ich das richtig? Warum muss ein Chef dem AN nicht seinen Impfausweis vorlegen?
Vielleicht wären das auch einmal einige Denkansätze und nicht nur das Alltägliche, was man ohnehin von der ÖVP und der FPÖ auch hört……….

schwerwiegend
30. 09. 2021 15:53
Antworte auf  geri

AN und Arbeitsplatz sind nun mal die Gelegenheiten und Orte, wo Menschen zusammen treffen und das nicht im eigentlichen Sinn jederzeit beeinflussen können, da dies ja mehr oder weniger sogar bindend geregelt ist. Also nix mit meiden und Ausweichen, wie man das üblicherweise bei Gefahren machen kann, in der man die volle Kontrolle über Verbleib und Anwesenheit hat.

Gleiches gilt natürlich auch für Bildungsstätten. Ob man wirklich in die Kirche muss, ist abseits des Glaubens nicht wirklich mit realen Nachteilen bewehrt.

Und warum man auf solche Ideen kommt? Nun eigentlich wäre es schon zu erwarten, die Pandemie hinter sich zu lassen können, um eben all die Lockdowns und alles was damit verbunden war, sogar alle Toten und Geschädigten nicht völlig für die Fische zu verbuchen.

Wenn man schon so eine Mühe auf sich nimmt, sollte dabei auch irgend etwas befriedigendes heraus schauen.

Aber leider, verstehen das einige nicht wirklich, deren Motive, Moral oder Urteilskraft steht aber schon im Zweifel.

Unbekannt
1. 10. 2021 12:22
Antworte auf  schwerwiegend

Laut unserer, mit den Füßen längst getretenen Verfassung, müssen derartige Eingriffe in die Grundrechte der Menschen ausführlich begründet und gesetzlich (nicht verordnungstechnisch) geregelt werden. Der Verdacht “es könnte ja irgendwie möglich sein” reicht hier nicht aus. Zuerst muss der Mückenstich diese Begründung liefern und das kann er natürlich nicht.

Chronofly
30. 09. 2021 14:59

Was interessieren uns schon Menschenrechte oder Verfassung, wenn man die Bevölkerung auch weiterhin belügen und spalten kann…. beide, Mückstein und Anschober, sind Fälle für den internationalen Gerichtshof und Anklagen wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Unfassbar welches Irrenhaus das hier geworden ist.

ehder
30. 09. 2021 14:51

Wen interessiert die Meinung der Privatperson Anschober?

Anonymous
30. 09. 2021 14:43

https://www.heute.at/s/tote-impfschaeden-die-geheime-astrazeneca-akte-100165802

Dass sich die überhaupt noch aus dem Haus trauen….

Summasummarum
30. 09. 2021 13:09

Mücke, Mücke gib acht,
der Rudi schleicht durch die Nacht.
Es ist nur ein vager Verdacht,
dass Scherereien er macht…

Lojzek
30. 09. 2021 13:06

So is des mit die Ratschläge.
Der emeritierte Minister gibt dem amtierenden Minister die Rat- und der ungeimpften Bevölkerung die -Schläge …

der Beobachter
30. 09. 2021 12:56

Rudi ratlos gibt Tipps.
Wenn man diese Figur im Simpl inszenieren, würde das Publikum von maßloser Übertreibung sprechen.
Aber jetzt muß (“die nächsten 2 Wochen werden entscheidend sein”…) Rudi Geld verdienen-bitte als Consulter buchen. (wie übrigens auch die Novomatic Glawischnig).
Da er zurzeit nicht an vorderster Front der DabeiPartei steht, ist es wichtig, im Gespräch zu bleiben.
Aber der nächste Präsidentschaftswahlkampf kommt bestimmt-und das traurige daran ist, sollte er nominiert werden, wird er vom Pöbel auch gewählt werden.
Ein gut steuerbarer halt, wenn der aktuelle Schweiger in der Hofburg sein Handtuch wirft-seine Schuldigkeit hat er ja getan und die türkise Mafiafamilie gedeckt.
Gute Nacht Österreich!

limo
30. 09. 2021 12:46

Hahahaha…..die Stimme aus dem Off!
So notwendig wie ein Fusspilz…..

Tony
30. 09. 2021 12:34

Der Versager meldet sich aus dem Krankenstand zurück? Und gibt als erstes Tipps für den schnellen Weg zum Faschismus. Der Wichtigtuer soll endlich verschwinden.

Lojzek
30. 09. 2021 13:22
Antworte auf  Tony

Der Geist ist willig, das Fleisch war a Zeitlang zu ‘schwach’- beim Gedankengut war er vermutlich eh nie wirklich aus(ab)gebrannt …

Wurzelbrunft
30. 09. 2021 12:24

Das Volk, äh – bitte entschuldigt, der Pöbel, die Tiere etc. brauchen in Zukunft, wenn sie nicht zu den auserwählten (geimpften) oder glücklichen (genesenen) gehören also einen vermutlich kostenpflichtigen Test um ihrer Arbeit nachgehen zu dürfen.

Dieser Test wird wohlgemerkt von versteuertem Geld bezahlt um dann dem Zweck der Erwerbstätigkeit nachzugehen um so Steuerleistung zu vollbringen. Tut man das nicht wird man freigestellt oder gekündigt. Aber keine Sorge – diese “Subjekte” brauchen eh erst gar nicht zum AMS gehen.

Das Ganze zum Schutz der ungeimpften Bevölkerung. Aha. Wieveiel von denen möchten denn geschützt werden ??

Meanwhile at the Kanzleramt gehen Facebook Postings raus wo drinsteht wir haben die Krise gemeistert. Wiedermal.

Na wartet. Der Österreicher hält eh viel aus und ist von Natur aus Devot – Jahrhunderte von Habsburger Monarchie haben uns gefügig gemacht. Aber den Kelomat könnte es mal z’reissen – ich sags nur. Also bei Wahlen etc. mein ich.

Zuletzt bearbeitet 3 Monate zuvor von Wurzelbrunft
Grete
30. 09. 2021 17:53
Antworte auf  Wurzelbrunft

“Das Ganze zum Schutz der ungeimpften Bevölkerung.”
Wie kommen Sie denn darauf?
Das ist zum Schutz der braven geimpften Bevölkerung. Die sollen schließlich ein freies Intensivbett bekommen. Hat doch Herr Anschober ganz unmissverständlich gesagt.

Wurzelbrunft
1. 10. 2021 8:31
Antworte auf  Grete

Der Anschober hat das offenbar allgemein gemeint. Das ist korrekt.Er meinte das auch abseits von Corona. Also wie ich das so verstanden habe. Wenn ein Corona geimpfter wegen was anderem kein Bett bekommt weil von ungeimpften corona Patienten gefluztet.

Allerdings werden die Massnahmen sonst immer “zum Schutz der ungeimpften” argumentiert – was ja an sich die allerwenigsten ungeimpften wünschen.

Abgesehen davon ist hier aj ein ganz grober fehler im system.
WENN nun eh schon 60% doppelt geimpft sind dann nehmen wir mal sag ma 10% derzeit nicht impfbare dazu. Denn nehmen wir sag ma mal 5% genesene und 5% leute welche (offiziell lt grübem Pass) nicht genesen sind aber antikörper haben dazu enden wir bei 80%.

Kinder kommen so gut wie nie auf ide ICU oder ins KH

DANN sind wir bei ca. 90% der Bevölkerung mit Schutz . Von den restlichen 10% infizieren sich 50% und 25% davon müssen ins KH simma bei 1,25% der Bevölkerung.

Wenn DAS ein Problem fürs System sein soll frag ich mich warum ich jeden Monat so viel fürs System zahle – echt jetzt.

Grete
1. 10. 2021 18:30
Antworte auf  Wurzelbrunft

Das haben Sie bestens aufgegliedert. Ich habe auch Ihren vorigen Kommentar richtig verstanden. Meine ironische Antwort war auf die Regierung gemünzt.

gue
30. 09. 2021 12:41
Antworte auf  Wurzelbrunft

Das mit den Wahlen hat man in Oberösterreich gut gesehen.

bmtwins
30. 09. 2021 15:01
Antworte auf  gue

da stimme ich zu, da hat man perfekt gesehen wie dämlich das österreichische stimmvieh ist, egal wieviel dreck am stecken diese bobo truppe hat, die bekommen einfach weiterhin die notwendigen stimmen, und das wird bei der nächsten NR Wahl nicht anders sein

Wurzelbrunft
30. 09. 2021 12:48
Antworte auf  gue

so – so
wenn eine Partei welche völlig neu ist, kein Geld zur Verfügung hat und von den Medien asgeblendet wirs haushoch mehr Stimmen als die Neos bekommen, fast in die Nähe eines Landesrats kommen und den GrünInnen auch schon fast nahe kommen – ist ja schon ein Zeichen.

Allerdings ist ein Zugewinn für eine vieler Dinge verdächtigen Partei welche sich offenbar nur jeden Tag überlegt wie man dem Pöbel jetzt wieder was z’fleiss tun kann auch ein Signal.

Schau ma mal wie sichs entwickelt.
Aber mit dem Mediencoverage von heute hätte erstere Partei gewiss die Stärke für den Landesrat bekommen.

Hermano
30. 09. 2021 12:45
Antworte auf  gue

Dürfte die letzte “ihrer Art” gewesen sein.

Strongsafety
30. 09. 2021 12:19

3G am Arbeitsplatz. Kündigungen. Händeringend. Und die Beamten und Selbstständigen brauchen es nicht. Nuff said.

Kurt Knurrt
30. 09. 2021 12:05

Rudi, Rudi gib acht, dass Du Dich nicht versündigst. Seid Ihr alle von BIG PHARMA gesteuert, dass Ihr Politker und Politikberater nur mehr dasselbe sagt. BIG PHARMA hat sich mit dieser Impfdiktatur einen Riesenmarkt an Dauerabonnementen gesichert. Wir sind nicht alle blöd.

In Deutschland sind bis heute 4 Kinder an Corona bis jetzt gestorben. An Krebs sterben jährlich 4.300 Kinder, dass sind 25 Prozent aller Krebstoten. Durch diese Coronamaßnahmen wird diese Zahl steigen. Wahrscheinlich gewollt um wieder noch mehr Umsatz zu machen.

Nelke
30. 09. 2021 12:05

Eines möchte ich unter keinen Umständen sein: Schobis Lektor…

Sessa40
30. 09. 2021 11:59

Als Volksschullehrer überfordert, als Minister zu blöd, aber jetzt groß Ratschläge erteilen, das passt zu den dämlichen Grünlingen.

Tony
30. 09. 2021 12:38
Antworte auf  Sessa40

Ich hoffe für Anschobers Gesundheit, dass er mir nie über den Weg läuft. Ich könnte mich nicht beherrschen.

Hoedspruit
30. 09. 2021 11:56

Anschober’s Einschätzung der Lage war als Minister vollkommen falsch und ist es als “Buchautor und Berater” nicht weniger.
Seine Meinung ist so entbehrlich wie ein Hühnerauge.

Summasummarum
30. 09. 2021 11:45

Zuerst war Anschober chaotisch, dann beliebt, dann bemitleidet, und jetzt nervt er.

Nelke
30. 09. 2021 11:45

Herr Anschober! Sollte ich mich als Ungeimpfter mit Corona infizieren und eine Intensivbehandlung benötigen, lasse ich Ihnen, dem ach so anständigen Geimpften aber bedauerlicherweise doch schwer an Corona-Erkrankten ,gerne den Vortritt. ” Schiebts in Schobi rein”, wird man mich röcheln hören. “Schiebts in Schobi rein! Schobi darf nicht sterben!” Ja, so werde ich mich vernehmen lassen!

Hermano
30. 09. 2021 11:40

“Wenn ich als Geimpfter in die Intensivstation komme,…” ;))

Grete
30. 09. 2021 11:57
Antworte auf  Hermano

Genau dieser Satz ist mir auch sofort aufgefallen. Also, jeder muss sich spritzen lassen, damit Anschober als Geimpfter sein Intensivbett bekommt. Was aber ist, wenn die Intensivbetten bereits mit Geimpften voll sind? Was tut Herr Anschober dann? Denn er rechnet doch damit, dass Geimpfte auf die Intensivstation kommen. Demnach stimmt es nicht, dass die Spritze vor schweren Verläufen schützt.

(…) Das habe der Impfquote einen „Impuls“ gegeben. Seit der Ankündigung Mitte September durch Draghi hat sich die Impfquote in Italien um knapp 2 Prozent erhöht.

Es geht also nur darum, die Spritze an die Frau/den Mann zu bekommen und nicht um Gesundheit, denn die “Geimpften” landen ja auf der Intensivstation. Da wird die Erhöhung der Impfquote um knappe 2% schon gefeiert.

Mit jeder Wortmeldung verraten sich die egoistischen Hypochonder.

Zuletzt bearbeitet 3 Monate zuvor von Grete
Nelke
30. 09. 2021 11:32

Anschober, seit Kurzem die österreichische Antwort auf Dostojewski. Aber Vorsicht! Für den Titel “Der Idiot” existiert nach wie vor ein Copyright!

gue
30. 09. 2021 12:45
Antworte auf  Nelke

Vielleicht ist Vollidiot oder Volltrottel noch frei? Oder Grüner Müll.

Nelke
30. 09. 2021 14:13
Antworte auf  gue

Vermutlich. Würde passen.