Größtes Flugzeug der Welt landet am Dienstag in Linz

Kein Flugzeug ist größer als die Antonov An-225. Am Dienstag landet der Mega-Frachter mit dem Namen “Mrija” am Flughafen in Linz.

Linz, 04. Oktober 2021 | 84 Meter lang, 88,4 Meter Spannweite – die riesige Antonov An-225 kann bis zu 250 Tonnen Fracht durch die Lüfte transportieren. Seit ihrem Erstflug im Jahr 1988 begeistert sie mit ihrer Größe und Leistung das Herz jedes Flugzeug-Fans.

Ankunft um 14.45 Uhr in Linz

Vor 18 Jahren, im Jahr 2003, besuchte die An-225 auf einer Frachtmission erstmals den Flughafen Linz-Hörsching in Oberösterreich. Schon damals war der Besuch der “Mrija” für viele eine Sensation. Am Dienstag kommt sie nun wieder, mit einem Ansturm rechnet man auch diesmal. Die Landung wird gegen 14.45 Uhr erwartet, bis zum 07. Oktober soll die An-225 dann in Linz verweilen. Das Flugzeug kann nur vom Flughafenzaun und von der Dachterrasse des Airports betrachtet werden.

(Bild: AFP)

Bereits am Freitag ist sie von ihrem Heimathafen Kiew-Gostomel nach Almaty in Kasachstan aufgebrochen. Nach weiteren Stationen in China und in der Türkei wird sie am Dienstag dann in Linz landen. Was genau der Ausnahmefrachter auf diesen Flügen transportiert, ist nicht bekannt, laut Antonov Airlines handelt es sich allerdings um “kommerzielle Flüge”.

In folgendem Video sehen Sie eine spektakuläre Drohnenaufnahme, die die An-225 beim Start in Kiew zeigt:

(mst)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

11 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
mayanard
4. 10. 2021 17:22

… landet am Dienstag in Linz? Ein Wahlerfolg beflügelt!

Bastelfan
4. 10. 2021 16:57

Schade, dass die produktion eingestellt wurde.
Geniale ingenieurskunst.

EmergencyMedicalHologram
4. 10. 2021 16:04

Ausgerechnet dann muss ich meine Kinder abholen. Vielleicht baut mich ja der Triebwerkssound etwas auf, sofern ich ihn aus der Ferne vernehmen kann. Ausspruch eines sowjetischen Flugzeugkonstrukteus: “Mit einem starken Triebwerk fliegt jedes Scheunentor”. Die Sowjets hatten zwar keine richtige Lust, moderne PKW zu entwickeln, bei Frachtflugzeugen ließen sie sich aber wirklich nicht lumpen.

mayanard
4. 10. 2021 17:24

… bei Frachtflugzeugen …?
Die Dimension des Staates, da geht per Bahn/LKW gar nix!

Zackenbarsch
4. 10. 2021 15:52

Q etwas Grosses kommt auf uns zu!

nordenberg
4. 10. 2021 15:19

würde mich echt interessieren, was da drin ist und wohin es geliefert wird..

Buerger2021
5. 10. 2021 18:58
Antworte auf  nordenberg

Eine neue Lieferung Tschicks für den rauchenden Kamin in der Hofburg!

Gonzo
4. 10. 2021 17:12
Antworte auf  nordenberg

Sputnik V

Bastelfan
4. 10. 2021 16:58
Antworte auf  nordenberg

Zb liefern sie von brlgien ganze windräder nach südamerika.
Die herkules liefert in die arktis.

Bastelfan
4. 10. 2021 16:59
Antworte auf  Bastelfan

Belgien

Zackenbarsch
4. 10. 2021 15:52
Antworte auf  nordenberg

A. Teigtascherl
B. Chips
C. Von Qanon befreite Adrenochrome-zapf-kinder