Schallenberg und der Nationalrat: Wenig Liebe

Dienstagvormittag hatte Neo-Bundeskanzler Alexander Schallenberg seinen ersten Auftritt im Nationalrat, eine Regierungserklärung musste abgegeben werden. Die gesamte Bundesregierung war deshalb im großen Plenarsaal versammelt.

Wien, 12. Oktober 2021 | Alexander Schallenberg sorgte sofort für einen parlamentarischen Eklat. Ganz gegen die Usancen des Hohen Hauses kritisierte Schallenberg bereits bei seiner Antrittsrede den geplanten Misstrauensantrag der SPÖ gegen Finanzminister Gernot Blümel scharf. Er nannte diesen eine „mutwillige Aktion“. Ein No-Go beim ersten Auftritt im Parlament.

Kurz darauf warf Schallenberg auch noch den 104-seitigen Hausdurchsuchungsbeschluss der WKStA auf den Boden, dort blieb er eine Stunde lang liegen. Der Beschluss war dem Bundeskanzler von NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger während ihrer Rede überreicht worden. Meinl-Reisinger reagiert sofort: „Werfen sie es nicht einfach so weg. Das ist die unabhängige Justiz und die haben sie zu achten und zu ehren, auch als Bundeskanzler!“ „Überheblichkeit“ nannte das später FPÖ Generalsekretär Michael Schnedlitz: „Schämen sie sich so etwas zu machen Herr Bundeskanzler! Bei ihrem ersten Antreten im Parlament!“ Schallenberg sollte sich später via Twitter entschuldigen.

Er wiederholte seine Aussagen, wonach er mit Sebastian Kurz eng zusammenarbeiten möchte und die Vorwürfe falsch seien. Auch an Tag zwei seiner Amtszeit attackiert der neue Bundeskanzler also die Justiz.

Weitergehen, es gibt nichts zu sehen

Die Stoßrichtung der Bundesregierung an diesem Tag ist klar: Problem gelöst, Kurz weg, alles wieder gut, weitermachen. Der tatsächliche Bösewicht war schnell ausgemacht – Die SPÖ um Pamela Rendi-Wagner. Erneut wurde der Oppositions-Chefin vorgeworfen, sich mit Herbert Kickl (FPÖ) getroffen zu haben, auch die Ermittlungen gegen Werner Faymann in der Inseratenaffäre (wurden dann eingestellt) wurden Rendi-Wagner entgegen gehalten.

Nachdem der Bösewicht der Nation also ausgemacht ist, will man wieder zur Tagesordnung übergehen. Jetzt wolle man das Regierungsprogramm weiter umsetzen, es gebe noch viele wichtige Projekte, auch was Presseförderung und Inseratenvergabe betrifft.

Doch so gut wie die Stimmung zwischen Türkis-Grün nach außen zelebriert wird, ist sie nicht. Das neue Selbstbewusstsein der Grünen (1-2-3-Ticket umgesetzt, „Ökosoziale Steuerreform“) und die Beteiligung Werner Koglers am Abgang Kurz‘ stößt manch Türkisem sauer auf. Lange werde man sich das nicht anschauen, heißt es. Hinter vorgehaltener Hand werden auch Neuwahlen in den Raum gestellt, sollten die Grünen nicht zu ihrer gewohnt “devoten” Rolle zurückkehren.

Keine Spur von Neuanfang

Fasst schon fassungslos zeigte sich die geschlossene Opposition über die Schallenberg-Kurz-Rochade und das Verhalten von Türkis-Grün in den letzten Tagen. SPÖ-Chefin Rendi-Wagner forderte erneut eine klare Trennlinie der Regierungsparteien zum System Kurz. In Richtung Schallenberg meinte sie: „Wer blind folgt, kann nicht führen“. Sollte der neue Bundeskanzler die Aufklärung behindern, werde die SPÖ mit aller Kraft dagegenhalten.

Das Schallenberg großteils das Kabinett Kurz übernommen hat (bis auf den Abgang von Gerald Fleischmann und Johannes Frischmann an der Medienfront), ist ebenfalls ein Zeichen für Nicht-Erneuerung für die Opposition. Stein des Anstoßes ist vor allem Bernhard Bonelli, Kabinettschef von Kurz und nun von Schallenberg. Er ist ebenfalls Gegenstand von Ermittlungen wegen mutmaßlicher Falschaussage im Ibiza-Untersuchungsausschuss – es gilt die Unschuldsvermutung. Gerald Loacker von den NEOS sagte in Richtung Schallenberg: „Vielen Dank für diese charmebefreite Personalentscheidung“.

FPÖ-Chef Herbert Kickl nahm indes die „Kurzweglegung“ ins Visier. Die ÖVP habe jegliche Glaubwürdigkeit verloren, plötzlich wolle man niemanden mehr kennen und von nichts gewusst haben. Bestes Beispiel dafür ist für Kickl der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer: „Fleischi wer, Fleischi wie? Diesen Namen hört ich nie“, dichtete Kickl während seiner Rede. Er sprach darauf an, dass Schützenhöfer Kurz’ Medienmann Fleischmann im Ö1-Mittagsjournal vom Dienstag nicht kennen wollte.

Dresscode: Türkis ist out

Die SPÖ in Gestalt von Kai Jan Krainer brachte im Zusammenhang mit der Inseratenaffäre auch einen Misstrauensantrag gegen Finanzminister Gernot Blümel ein. Es war bereits der siebente für Blümel. Der Finanzminister leitete daraus einen Beleg für die angeblich falschen Vorwürfe der Opposition ab, überraschenderweise weniger ein Zeichen für die Treue des Koalitionspartners.

Blümel kommt auch in den neuen Chats vor (Thomas Schmid fragt ihn 2017 ob er in Wien auch Umfragen brauchen könnte). Er hat die Letztverantwortung für die nun eingeleitete Interne Revision im Finanzministerium. BMF-Mitarbeiter Pasquali, der geholfen haben soll, Scheinrechnungen für Inserate auszustellen, hat Blümel nicht suspendiert. Pasquali ist freiwillig auf Urlaub gegangen, bis die internen Untersuchungen abgeschlossen sind. Für ihn gilt die Unschuldsvermutung.

Der Misstrauensantrag richtete sich indirekt auch gegen die Grünen. Immerhin ist es der kleine Regierungspartner, der der Kurz-Truppe weiter die Stange hält, so SPÖ-Abgeordneter Christoph Matznetter sinngemäß. Wenig überraschend wurde der Misstrauensantrag abgelehnt. Auch jener der FPÖ, der sich gegen die gesamte Bundesregierung richtete.

Vielsagendes Detail am Rande: Die sonst unter ÖVP-Abgeordneten so beliebten türkisen Accessoires wie etwa Krawatten, Stecktücher oder Handyhüllen waren heute nicht zu sehen.

(bp)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

97 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
resal
13. 10. 2021 13:41

Es ist zum Fremdschämen. Wie kann sich ein Diplomat so benehmen. Es ist nur zynisch die Opposition um Zusammenarbeit zu bitten und im nächsten Satz dem Nationalrat zu rügen, wenn er seine ureigensten Aufgaben der Kontrolle nachkommt und Misstrauensanträge macht. Es braucht es so viele, weil die ÖVP und die Grünen mauern. Normalerweise hätte Blümel schon beim ersten Misstrauensantrag abgewählt werden müssen. Warum so viele, dass muss er die Regierungsparteien fragen?

Huabngast
13. 10. 2021 10:23

Wenn ich so nachdenke drängen sich mir viele Gedanken auf und es stellen sich mir viele Fragen. Zum Beispiel welche Rolle UHBP „spielt“. In einem Anflug von väterlicher Autorität verordnete er dem Land das Ende der Regierungskrise. Für mich nehme ich in Anspruch, dass ich keinen „Mundschenk“ brauche solange ich das dargebotene Getränk mit dem Hinweis auf meinen sensiblen Magen dankend ablehnen kann.

„Hochzeitsnacht im Paradies“ nennt sich eine Komödie mit Peter Alexander und Gunther Philipp. 1962 hatten wir wenigstens noch etwas zu lachen.

mrsmokie
13. 10. 2021 9:44

Ich weiß jetzt nicht, ob ich mich in einer TV Einspielung vom ORF getäuscht habe oder es richtig gesehen habe.
Wurden da bei der Angelobung oder vor der Angelobung oder bei der Begrüßung im Parlament nicht ungeniert Wangen-Bussi-Bussi unter den Türkisen ausgetauscht? Kurz-weg, Corona weg?

Haettiwari
13. 10. 2021 9:43

Das System Diabolo – Die Macht des Bösen

Diabolo ist eine das Böse verkörpernde Gestalt.
In verschiedenen Religionen, wie dem Christentum und im Islam, ist es ein als eigenständig und übernatürlich angesehenes Wesen.
In der neuzeitlichen Geschichte haben politische Strömungen Religionen abgelöst und somit deren Bedeutung in den Hintergrund gedrängt.

Nicht immer wird alles Böse in der Gestalt eines einzigen Teufels verkörpert, sondern es tauchen gelegentlich eine Vielzahl von Teufeln in Form übelwollender Dämonen auf, die in der Regel dem obersten Teufel unterstehen.

Lojzek
13. 10. 2021 9:51
Antworte auf  Haettiwari

Der Teufel operiert am liebsten mit seinem Lieblingsschmäh.
Er lässt die Leute gern glauben, dass es ihn gar nicht gibt.

Zapp
13. 10. 2021 9:37

Blümel ist doch schon 2016 bei der, von langer Hand vorbereitete Demontage des BK Mitterlehner, voll dabei (unschuldig), und eben auch bei der Veruntreuung von Steuergeldern zum Zwecke der Bestechung und Manipulation von Umfragen – wegen derer ja jetzt Kurz zur Seite treten durfte. Und jetzt leitet er als letztverantwortlicher die interne Untersuchung im Finanzministerium: paßt perfekt, den er weiß über die betreffenden strafrechtlich relevanten Vergehen am besten Bescheid, und seine “Familie“ wird seine nicht zu erwartenden Erinnerungslücken bereitwillig auffüllen.
Gute Nacht ÖSTERREICH

Huabngast
13. 10. 2021 9:36

Um es auf den Punkt zu bringen: Herr Schallenberg zeigte in seiner ersten Rede im Nationalrat was er verachtet: die Justiz und das Parlament. Das macht ihn ungeeignet für das Amt eines Bundeskanzlers.

Ein US-Amerikanisches Boulevardstück von Larry Shue aus dem Jahr 1981 trägt den Titel „The nerd“. Es wurde von mehreren internationalen Bühnen aufgeführt. In der deutschen Fassung trägt es den Titel „Die Laus im Pelz“.

Voit
13. 10. 2021 9:30

Alle Achtung
Nach so kurzer Zeit im Amt schon so viel fatale Aussagen gemacht, das bringt nicht so schnell einer zusammen. Adel verpflichtet

Lojzek
13. 10. 2021 9:03

Die adeligen Untadeligen werden ihren Regierungssitz bald wieder wechseln in Richtung Schönbrunn.
Denn die parlamentarische Demokratur verkommt immer mehr zur Monarchie.
Van der
SchallenSascha
Linhart
Köstinger (is mW ned aus adeligem Haus, aber das war Romy Schneider ja auch ned, trotzdem war sie gemeinhin mit dem ‘SissyImage’ beladen)
Die NEOS ham, so wurde mir gestern gschrieben, auch einen in ihren Reihen.
Was kann einer einfachen Bevölkerung des 21. Jhdts schöneres passieren, als von einer Regierung einer längst vergangen geglaubten Epoche veroascht zu werden.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Lojzek
Strongsafety
13. 10. 2021 8:18

Weder Diplomat noch BK unseres Landes. Eine Schande. Ein Shorty Unterwürfiger wie der Hänger und der Wolpertinger aus Passau. Ist nur Aussenminister geworden, weil Papa schon dort war. ÖVP Familie wie immer. Darum schafft sich Österreich ab, weil nur mehr Freunde an die Schalthebeln kommen und keine Ahnung haben. Reudig. ÖVP gehört auf JAhrzehnte weg. Ich hoffe, die ÖVP wird von der WKSta endlich als MAfiavereinigung gesprengt.

Hux
13. 10. 2021 8:39
Antworte auf  Strongsafety

Wobei die Roten auch ihre eigene “Aristokratie” pflegen. Frau Lilli Hollein z.B. ist auch nur MAK Direktorin geworden, weil Papa so dick mit den Wiener Roten war. Vorher war’s Herr von Thun-Hohenstein, von den Schwarzen dort hingehievt.

Nordicman
13. 10. 2021 7:55

Heute fiel mir ein:

“Kurz fährt auch gerne Rad, nur ohne Rücktritt!”

Strongsafety
13. 10. 2021 8:15
Antworte auf  Nordicman

Also im Leerlauf. Wie seine ganze Arbeitsweise bis heute.

Karrrramba
13. 10. 2021 7:53

Für einen Adeligen hat er wenig Manieren….

Erwin76
13. 10. 2021 9:58
Antworte auf  Karrrramba

Ich kenne durch meinen damaligen Job, einige “Barone”, von Gmunden. Tiefer als tief geht es nicht. Die glauben, die haben noch immer das Sagen. Und Manieren null!!

Hux
13. 10. 2021 7:19

Graf Bobby kommt ganz aufgeregt zu Basti: “Stell dir vor, heute hab ich mit dem Bundespräsidenten telefoniert.”
Basti: “Was hat er gesagt? ”
Graf Bobby: “Falsch verbunden”

Hux
13. 10. 2021 7:15

Die Tante findet es an der Zeit, dass Graf Bobby endlich heiratet, und setzt ihm mit gutgemeinten Ratschlägen kräftig zu:
“Bobby, warum heiratest du nicht! Die kleine Palffy zum Beispiel wäre doch eine passende Frau für dich.”
“Ach nein, die mag ich nicht – die spricht so viel!”
“Nun, wie wär´s denn mit der Esterhazy? Die ist auch ein reizendes Mädchen und ganz still und sanft.”
“Aber so dick!”
“Bobby, dir kann ´s auch niemand recht machen. Wen würdest du denn gerne heiraten?”
“Am liebsten würd´ ich eigentlich den Baron Basti heiraten – der ist so ein guter Freund.”

kaka
13. 10. 2021 6:46

@PP wie erfolgt künftig die Butgetvergabe bei Inseraten? Was ändert sich?

Bastelfan
13. 10. 2021 7:42
Antworte auf  kaka

Fragen sie tricky shorty.

schwerwiegend
13. 10. 2021 4:21

Manchmal ist den Menschen der kommende harte Aufprall ins Gesicht geschrieben.

Ein klasisches Redshirt, kaum kennt das Publikum den Namen, ist es um die Figur schon geschehen, meist untermalt mit dem Wilhelmsschrei.

Hux
13. 10. 2021 3:52

Das Papier-wegschmeissen war schon lustig. Der Kogler daneben hat den Grafen Bobby angeschaut, als ob er gerade einen Zirkusaffen bei einem Kunststück gesehen hat. Danach hat der Schattenberg kurz einen Blick gehabt, als hätte er in die Windeln gemacht, und starrte gleich wieder in sein Handy.
Der Clowngraf kommt infantil daher, ein verwöhntes Bubi halt, der sein ganzes Leben lang durch Familie in jede gute Position geschoben worden ist. Da ist er beileibe nicht der einzige in unserem Operettenland, aber diese Monarchiefiguren werden normalerweise in hochdotierten Jobs versteckt gehalten. Graf Bobby als Bundeskanzler ist schon einen neue Dimension. Bin schon neugierig, welche irren Aktionen er als nächstes abliefern wird.

O_ungido
13. 10. 2021 6:26
Antworte auf  Hux

“Graf Bobby” hod wos 😉

OtmarPregetter
12. 10. 2021 23:35

Schallenberg ist hsalt nur ein Klon von Kurz, auch verständlich: seine ganze Karriere verdankt er ihm.
Gut – nun wissen wir alle, dass Schallenberg-Kurz … genauso auf die Justiz sch***** wie sein Vorgänger. Er scheint doch ein ziemlich psychopathischer kleiner Blaublütler zu sein – mehr kommt da nicht. Nee.
Hier seine Twitter-Entschuldigung, die ich kurz kommentieren musste …
https://twitter.com/a_schallenberg/status/1447907922802003976

Chris2012
12. 10. 2021 22:36

Wichtig wäre noch, dass Kurz & Co der Republik also dem Steuerzahler dann allfälligen Schadenersatz leisten, wenn die Unschuldsvermutung ungerechtfertigt war.

hagerhard
12. 10. 2021 20:59

wirklich überraschend ist das alles nicht.
in einer Pressestunde sagt schallenber:

„Man vergisst, was ich vorher gemacht habe. Ich war 2013 in der Stabsstelle für politische Planung beim damaligen Aussenminister Kurz und wir haben von Tag 1 an als die türkise Bewegung begonnen hat. Ab Frühsommer 2015 war ich mit dabei und hab teilweise sozusagen die Papiere mitformuliert. Das unterschätzt man vielleicht aber ich bin da eindeutig Überzeugungstäter.“

so wie er agiert, bestätigt er damit die im Vorfeld geäusserten Vorurteile, dass er nichts weiter als eine Marionette des Ex-Kanzlers sein wird und dieser in seiner neuen Funktion als Klubobmann auch in Zukunft als „Schattenkanzler“ agieren will.

https://www.hagerhard.at/echt-rot/2021/10/der-neue/

Bastelfan
13. 10. 2021 7:50
Antworte auf  hagerhard

Ein genau so nediger wie der shortl.

Huabngast
12. 10. 2021 20:41

Der vermeintlich feine „Herr“ hat sich geoutet und sich in seiner ersten Rede endgültig diskreditiert. Er ist wie sein Vorgänger das ungeschminkte, vermeintlich junge, Gesicht einer vergreisten Altpartei, die seit Jahrzehnten regiert, blockiert und streitet ( und dies den Anderen umhängen will) und den gebotenen „Gang zu Kanossa“ scheut wie der Teufel das Weihwasser. Aus der Geschichte nichts lernen, nur die Methoden verfeinern, das war der türkise Traum. Kindern die Zukunft und Steuerzahlern das Geld stehlen. Wer? Muss man wirklich fragen? Tja, wie weh tut es zu merken, dass niemand über das Wasser gehen kann? Auch nicht ein Platzhalter. Dafür sorgt die Schwerkraft. Man fällt bekanntlich nach unten. Voilà.

Da Loisl woas
12. 10. 2021 20:25

Der Arbeit eifrig daran, den Candy Crush Rekord von Kurz zu knacken. Eine weitere Schande für die Republik, dass so einer direkt nach einem Kurz als Bundeskanzler in die Analen eingeht.

O_ungido
12. 10. 2021 22:31
Antworte auf  Da Loisl woas

Bin jetzt eteas verwirrt:
Meinten Sie
die ANNalen oder doch
die ANalen?
Beide Varianten haben natürlich eine gewisse Plausibilität 😉

Anonymous
12. 10. 2021 20:10

Dabei wärs das, was er braucht, der Schalli…

Viel Liebe ☝️

O_ungido
13. 10. 2021 10:50
Antworte auf  Anonymous

Gar devote??

Bastelfan
13. 10. 2021 7:52
Antworte auf  Anonymous

Bedingungslose vielleicht auch noch.

Lojzek
12. 10. 2021 19:59

Als die Frage aufkam nach der untadeligen Person innerhalb der ÖVP, kam ich auf die Idee, sich doch ‘am Felsen’ in Krems ad Donau umzusehen und mal ganz ehrlich, dort hätte man vermutlich aufrichtigere Menschen haben können, im Vergleich zu so ana Oaschwarzn.
Aber wer nicht wählen (bei der Abstimmung in dem anderen Beitrag stimmten 74% zwar für Neuwahlen, aber wenn ich mir das so durchlese, muss das ein Eingabefehler von vielen gwesen sein oder so) will muss eben fühlen (dafür eignet sich the new Sascha, gehorsam wie kein zweiter, wie es scheint geradezu hervorragend um den ÖsterreicherInnen die Wadln virezrichten) und des mocht der masochistische ÖsterreicherInnen eh am liebsten.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Lojzek
Surfer
12. 10. 2021 19:58

Wenn die Marionette mit der Marionette spielt…
Jeder fixxt den anderen in den A….
Die Opfer sind die Bürger und das Land…
Einfach widerlich was da mit hilfe von Kogler und VdB abgeht…die scheixxen auf die Bürger, Land und Demokratie…

O_ungido
12. 10. 2021 22:32
Antworte auf  Surfer

Sind Sie ned a bissi sehr anal fixiert?

Kurt Knurrt
12. 10. 2021 19:55

DIE FARBE TÜRKIS VERSCHWINDET KOMPLETT AUS DEM PARLAMENT!

Bastelfan
13. 10. 2021 7:54
Antworte auf  Kurt Knurrt

Dabei mochte ich die farbe früher.

Surfer
12. 10. 2021 20:03
Antworte auf  Kurt Knurrt

Geschlossen in den Knast…
Ich wünsche mir die Zellen sind Türkis rosa…
Und dem Sobi scheissen sie nicht zu oft vor die Zellentür…

Bastelfan
13. 10. 2021 7:55
Antworte auf  Surfer

Besser dahinter.

Pat
12. 10. 2021 19:43

Er dient seinem Sith Lord, der im Hintergrund weiter die Fäden zieht: Darth Shorty 😉

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Pat
Bastelfan
13. 10. 2021 7:56
Antworte auf  Pat

Diesem bösen spiel muss bald ein ende gemacht werden.
Besser ein ende mit schrecken, als ein schrecken ohne ende.

Nelke
12. 10. 2021 19:41

Er spielt auf seinem Mobiltelefon mit der gleichen Virtuosität wie sein Meister. Kein Wunder, ist er doch nichts anderes als dieser in Verkleidung. So wird er in die nächsten Nationalratswahlen gehen. Schneidet er gut ab, wird er die Verkleidung fallen lassen, schneidet er schlecht ab, wird die ÖVP seinen Meister fallen lassen. Auf Letzteres will ich hoffen.

Bastelfan
13. 10. 2021 7:57
Antworte auf  Nelke

Der parlamentarismus geht diesen ungustln am a…vorbei.

O_ungido
12. 10. 2021 22:33
Antworte auf  Nelke

Excellent commentary, carnation!

Kurt Knurrt
12. 10. 2021 19:56
Antworte auf  Nelke

Nelke er spielt nicht auf seinem Mobiltelefon, der bekommt so wie sein Herrl SMS Nachrichten, die sind alle ferngesteuert.

Bastelfan
13. 10. 2021 7:58
Antworte auf  Kurt Knurrt

In einem punkt unterscheidet er sich von dem hampelmann vorgänger: er ist kein nlp fuchtler.

Nelke
12. 10. 2021 20:26
Antworte auf  Kurt Knurrt

Von Doktor Lüssel?

Bastelfan
13. 10. 2021 8:00
Antworte auf  Nelke

Meipo. Bonelli und konsorten.
Von alten deppen lassen sie sich nichts sagen, sie nutzen nur deren parteiinfrastruktur.

Strongsafety
12. 10. 2021 19:39

Er macht alles was Shorty will. Alle Familienmitglieder sind noch in Amt und würden. Was genau rauchen die GrünInnen um das zu schlucken? Beide Parteien werden einstelligen bei Neuwahlen.

Bastelfan
13. 10. 2021 8:01
Antworte auf  Strongsafety

Wär ein traum.

Lojzek
12. 10. 2021 18:57

Typen wie denen wird doch von Anfang beibracht, dass ma sie ned amoi zum Kren Reiben brauchen kann und sie sich ansonsten in Rettich haun miasstn.
Oiso gengans in die Kaderschmiede und werdn professionelle und hochdotierte Schmarotzer die an Lebtaglang der Bevölkerung auße eitern und des mit an Hochgenuss.

Bastelfan
13. 10. 2021 8:01
Antworte auf  Lojzek

Schmarotzer ist das richtige wort.

Oarscherkoarl
12. 10. 2021 18:49

Hr Kogler, Fr. Stinkefinger Maurer,
ist der untadelig genug für Euch?
Bei der Angelobung ein Prätorianer, erste Rede im NR und sein handeln- untadelig???
Ihr habt sicher realisiert, ihr seid seit gestern Geschichte. Und das ist gut so.

Lojzek
12. 10. 2021 18:47

Es gibt soiche und dann eben
soiche …
Die An treten hoit auf, mit ana Pappm wo ma erst amoi denkt
‘na bist du fertig, hams dem ins Hir….
… na Moment, der hot owa recht!’
Und dann gibts die mit Eloquenz und im feinen Zwirn Getarnten, owa die an Charakter ham, dass ana Sau graust.

Wo seine Eminenz einzureihen is, dürfte gleich von Beginn an klar gewesen sein.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Lojzek
O_ungido
12. 10. 2021 22:35
Antworte auf  Lojzek

Moooment!
Eminenz ist der degenerierte Sproß eines unbedeutenden Adelshauses no long ned!

Bastelfan
13. 10. 2021 8:02
Antworte auf  O_ungido

Exzellenz hat er ev gemeint.

AsNr1
12. 10. 2021 18:44

“Auch an Tag 2 seiner Amtszeit attackiert der neue Bundeskanzler also die Justiz.”
“Schallenberg (…) kritisierte (…) den geplanten Misstrauensantrag (…) vs. Finanzminister Gernot Blümel scharf. Er nannte diesen eine „mutwillige Aktion“.”
“Kurz darauf warf Schallenberg auch noch den (…) Hausdurchsuchungsbeschluss (…) auf den Boden”

Für einen Diplomaten leistet er sich schon in den ersten 2 Tagen äußerst viele Schnitzer & macht sich mächtig unbeliebt. Gerade vs. die unabhängige Justiz wiederholt zu hetzen, ist einfach perfide & mies. Ein Bundeskanzler, der 0 Ehrfurcht vor der österr. Justiz hat & gegen sie in den ersten Tagen wg. dem türkisen Korruptionssumpf von und um Kurz massiv hetzt, ist fehl am Platz. Die Marionette Schallenberg will offenbar den Kurs des Schattenkanzlers fortsetzen. Einen parlamentarischen Misstrauensantrag scharf zu kritisieren, ist sowieso ein Zeichen was er (wie btw. der nicht anwesende Kurz) vom Parlament hält – nämlich 0.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von AsNr1
Bastelfan
13. 10. 2021 8:03
Antworte auf  AsNr1

Und was halte ich von ihm: doppelnull.

Lojzek
12. 10. 2021 18:27

Dem feinen Herrn gebührt doch ein Thron, nicht.
Und mit so an Zettlwerk kennts an aundan papierln, do ned den Kanzla.
Eine solche Unverfrorenheit.
Und so ana soi si fia seine Untertanen interessieren …
… na selbstverständlich nicht.
Also gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und wenns is letzte Hemd is …

Bastelfan
13. 10. 2021 8:04
Antworte auf  Lojzek

Der kaiser steht genauso ohne kleider da wie seine vorgängerrotzpippm.

Samui
12. 10. 2021 18:21

Der hält nicht durch. Der Typ ist nicht belastbar.
Seine Aussagen verraten alles. Eine Sprechpuppe der Sprechpuppe. Sowas gibt’s nur bei der NVP 😃

Bastelfan
13. 10. 2021 8:05
Antworte auf  Samui

Der neue stil. Erbärmlich.

O_ungido
12. 10. 2021 22:38
Antworte auf  Samui

Meintest Du die “Nationale Volkspolizei”? 😉

Lojzek
12. 10. 2021 18:36
Antworte auf  Samui

Den mechat i gern beim Billa ois Filialleiter segn.
Dort gangat a ei wie die behmische Leinwand, des Häferl …

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Lojzek
Sessa40
12. 10. 2021 18:04

Schallenberg auf den Spuren des großohrigen Korruptionisten.
Kaum nimmt der Lackaffe am Kanzlerstuhl platz spielt er auch schon mit dem Mobiltelefon, ganz wie sein Vorturner.

Kurt Knurrt
12. 10. 2021 19:53
Antworte auf  Sessa40

Der Schalli wird ferngesteuert per SMS, so war es ja bei Kurz auch immer!

amour
12. 10. 2021 17:26

@Redaktion seid ihr sicher?

Herr Loacker klang in meinen Ohren anders

„Vielen Dank für diese schambefreite Personalentscheidung“

war das was ich verstanden habe…

Bastelfan
13. 10. 2021 8:07
Antworte auf  amour

Promoted vom steirischen alten deppen.

Summasummarum
12. 10. 2021 17:15

Kern /Mitterlehner wurden durch die ständige Blockade von Kurz, sein Aufhetzen der Bundesländer, seine Intrigen, zum Stillstand verdammt und dann durch die von der ÖVP veranlasste und hinterrücks bezahlte Propoganda von korrupten Medien niedergeschrieben. Zum Nachdenken:
https://twitter.com/i/status/1447920434746429442

Bastelfan
13. 10. 2021 8:08
Antworte auf  Summasummarum

Von den 2 bluthunden sobo und lowpatka.
Mittlerweile glaube ich, der eine bluthund hat sich selber vor den gartenzaun geschissen.

Suppenkasper
12. 10. 2021 17:09

Ich fordere ein Volkstribunal für die gesamte Affäre! Da kommt keiner ungeschoren davon!

soschautsaus
12. 10. 2021 19:30
Antworte auf  Suppenkasper

Brauch ma ned,der Hafenecker hat heute den Grünen mehrmals gesagt,daß P.P. schon am Start ist und daß sie sich warm anziehen sollen,also ich sag mal so,sollte sich P.P. diesen Wahnsinn nochmal antun,meine Stimme hat er wieder und wenn er es wirklich macht,dann kommen zwar nicht alle,aber sehr viele nicht ungeschoren davon.

Sollte er sich den Wahnsinn nicht mehr antun,wovon ich ausgehe und vollstes Verständnis habe,dann müssen wir doch,wenn wir ehrlich sind sagen ZZ hat schon vieles bewirkt und wird weiter vieles bewirken und dafür können wir schon mal ein großes Danke sagen!

Starmedia
12. 10. 2021 17:06

da das System Kurz durch Schallenberg erhalten bleibt, ändert sich für uns, den Pöbel, gar nichts.
Pöbelverachtende, abgehobene, Machtpolitiker erzählen uns irgendwas von für Österreich und seine Menschen arbeiten, meinen aber in Wirklichkeit ganz was anderes und ein Grossteil der völlig vertrottelten Pöbelidioten glaubt denen auch noch!
Nur eine komplette Systemänderung kann Abhilfe schaffen.

rgwien
12. 10. 2021 16:51

Schallenberg hat schon bei der Angelobung gewusst, dass Kurz unschuldig ist. Das moralische Desaster der Türkisen hat er ignoriert oder gar nicht erkannt.
Die Grünen sollten offen sagen, dass alle besseren Alternativen keine Mehrheit im Nationalrat haben. Nach einer Neuwahl ist nicht sicher, dass die Justiz noch ermitteln darf.
Derzeit mache sie das Beste, was geht.

accurate_pineapple
13. 10. 2021 10:54
Antworte auf  rgwien

👍👍👍

Suppenkasper
12. 10. 2021 16:51

Die Farce die der Hofburgschläfer mit seinem Dank für den Rücktritt eingeleitet hat um das dumme Volk in Beruhigung zu wiegen geht also weiter. Schallenberg sagt schon bei seiner ersten Rede als Kanzler dass er auf die Justiz pfeift und Superbasti ohnehin unantastbar ist und stellt ihm auch gleich einen Persilschein aus. Der bsoffene Kogler schaut betreten und hält verbissen an seinem Sessel fest was auch der Stinkefinger Sigi bestens ins Programm passt besser Parlament als AMS Saubande dreckige

gue
12. 10. 2021 16:50

Der Schallenzwerg hat genau wie der Ohrwaschlwastl die meiste Zeit die Fernsteuerng in der Hand. bekommt er damit seine Befehle?

Bastelfan
13. 10. 2021 8:11
Antworte auf  gue

Was sonst? Dick pics?

kaka
12. 10. 2021 16:50

@Pilz: kann das sein dass der Kogler den Wastl verraten hat? Bitte mal nachforschen.

der Beobachter
12. 10. 2021 16:49

Die Marionette von Kurz spulte sein Pensum emotionslos und seinen Mentor immer in Schutz nehmend, herunter.
Auffallend waren seine von Haß erfüllten Blicke auf den Koalitionspartner und die Abgeordneten der Opposition.
Offensichtlich war der Auftrag von VdB noch schnell das Budget zu beschließen. Alle weiteren Beteuerungen zum Wohle Österreichs zu arbeiten und Parteiinteressen hintanzustellen, waren reine Lippenbekenntnisse.
Eine so von gegenseitigem Haß erfüllte Koalition hatte es das letzte Mal unter Kanzler Gusenbauer und VizeMolterer gegeben, damaliger SchattenVizekanzler war ein gewisser Herr Schüssel. Dieser spielte das selbe Spiel, wie Kurz jetzt, nur auf die Chance wartend, den Koalitionspartner zu blockieren, zu demütigen und dann Neuwahlen vom Zaun zu brechen-ach ja, der feine Herr zählt ja auch heute noch zu den Beratern von Kurz.(wie im übrigen pikanterweise auch Gusenbauer…)
Ich hoffe, der Pöbel darf bald entscheiden…
Auf ein helleres Österreich!

Bastelfan
13. 10. 2021 8:13
Antworte auf  der Beobachter

Nur, der wastl konnte dem dr lüssel richtigesausager geistig nie das wasser reichen.

Hermano
12. 10. 2021 16:41

Bin erst zufrieden, wenn im Nationalrat der erste Old-School-1vs1-Faustkampf stattfindet.

Tony
12. 10. 2021 18:05
Antworte auf  Hermano

Julia Herr gegen Sigrid Maurer. Oder Blümel gegen Kickl.

Hermano
12. 10. 2021 18:30
Antworte auf  Tony

Als besonderes Special (außerhalb der Konkurrenz) würde ich einen Kampf Pilz vs. Kurz direkt im Parlament vorschlagen.

Hermano
12. 10. 2021 18:06
Antworte auf  Tony

Boa! Das wären definitiv alles richtige Klassiker! Hmm… mitunter würde ich mir diesbezüglich sogar die Mühe antun ein Volksbegehren zu organisieren.

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Hermano
Anonymous
12. 10. 2021 20:07
Antworte auf  Hermano

Schallenberg seh ich eher im Mantel und mit Degen…

Hermano
13. 10. 2021 8:14
Antworte auf  Anonymous

Haha 😀 das stimmt. ^^

Kapunzo
12. 10. 2021 22:37
Antworte auf  Anonymous

Ich seh ihn mit voller Hose 😉

Anonymous
12. 10. 2021 16:48
Antworte auf  Hermano

Ich mag den neuen BK irgendwie.

Wenn der jetzt zusätzlich noch ein paar blaue und rosa Pillen zu dem ganzen Zeugs, das er schon intus hat, einwirft, dann wird’s richtig lustig.

Hermano
12. 10. 2021 16:51
Antworte auf  Anonymous

Ja, für Unterhaltung ist sicher gesorgt! ;))

Geschobelt
12. 10. 2021 16:38

In dieser miesen Partie kann keiner mehr aufrecht und ehrlich in die Augen Anderer sehen. Da braucht man das Chatspielzeug als Vorwand und Focus!
Mit Lüge, Korruption und Intrige an die Staatsspitze, die Parteispitze und um jeden Preis an die Macht. Es wird Zeit, daß es auch innerhalb der ÖVP kracht!

KarinLindorfer
12. 10. 2021 16:36

Einen Unterschied von Schallenberg zu Kurz konnte ich nicht erkennen. Die gleiche Überheblichkeit und Missachtung des Parlaments und der Justiz und wie leider auch zu befürchten ist in Folge der Bevölkerung. Das Verhältnis zwischen Kogler und Blüml ist auch alles andere als hot, wie deutlich zu erkennen war. Ich denke die Grünen haben da einen Irrweg eingeschlagen wenn sie glauben so weiterwursteln zu können. Das Budget wird noch beschlossen werden und dann wird vermutlich Blüml das Weite suchen und abtreten mit der Begründung er wäre dem Druck der Opposition nicht mehr gewachsen…..das arme Opfer eben.

mrsmokie
12. 10. 2021 16:28

Der nächste, dem das Mobiltelefon wichtiger ist, als die Meinung anderer. Der gleiche ist ja am Samstag gegangen (worden)

Bastelfan
12. 10. 2021 16:47
Antworte auf  mrsmokie

Wollte jetzt ein paar gedanken über inzucht äußern, aber jetzt lasse ich es bleiben

O_ungido
12. 10. 2021 17:34
Antworte auf  Bastelfan

Warum eigentlich?
Daß viele Adelsabgehörige (siehe Habsburger!!!), bedingt durch Jahunderte an Inzucht, nicht die hellsten Kerzen auf der sprichwörtlichen Torte waren, kann man wohl kaum leugnen

gue
12. 10. 2021 16:52
Antworte auf  Bastelfan

Geklont?