Wer bezahlt die Krise?

Große Mehrheit für Vermögens- und Konzernsteuern

Rund 175 Milliarden Euro kostet die Coronakrise. Wer soll das bezahlen? Eine große Mehrheit sagt: Konzerne und Reiche. Einschnitte im Sozialstaat lehnen die Österreicher ab.

Wien, 28. Oktober 2021 | Laut Berechnungen der Agenda Austria wird die Corona-Krise in Österreich rund 175 Milliarden Euro kosten. Wie sollen wir das bezahlen? Der Löwenanteil der rund 35 Milliarden Euro Staatshilfen ging an Unternehmen und Bauern. Bezahlt wurden sie großteils von Arbeitnehmern, wie das Momentum Institut errechnete.

Im Frühling 2021 führte das Institut für Höhere Studien (IHS) eine Befragung unter 1.500 Österreichern zur Coronapolitik durch. Unter anderem stellte das IHS eine Reihe von Fragen  über die “Finanzierung der Bekämpfung der Coronapandemie”. Eindeutiges Ergebnis: Die überweiegende Mehrheit will, dass Konzerne, die Österreich zwar Gewinne erwirtschaften, aber kaum Steuern zahlen, zur Kasse gebeten werden. Auch früher umstrittene Maßnahmen wie eine Vermögenssteuer bzw. eine einmalige Vermögensabgabe für die reichten zehn Prozent treffen auf überwältigende Zustimmung. Eine große Mehrheit findet auch die 2008 in Österreich ausgelaufene Vermögenssteuer.

Klar abgelehnt werden von den Österreichern hingegen höhere Steuern auf Konsum und Einkommen. Besodners groß ist die Ablehnung von Einschnitten im Sozialstaat, insebesondere bei Krankenversicherung und Pensionen.

Die Coronakrise kostet rund 175 Milliarden. Wie soll das bezahlt werden?

Detail am Rande: Durchgeführt wurde die Studie noch in Zusammenhang mit dem Umfrageunternehmen von Ex-ÖVP-Familienministerin Sophie Karmasin. Sie ist beschuldigte in der Inseratenaffäre. Das IHS beendete daraufhin die Zusammenarbeit mit Karmasin.

(tw)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

272 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Zappadoing
29. 10. 2021 9:25

Darf ich unser neues Liebespaar im Forum beglückwünschen, Samui und Leo!
Sie leben hoch! Euer Glück soll ewig währen! 🥰😘😍❤️

Ich habe mich schon seit geraumer Zeit über Leos abgekühltem Verhalten gegenüber Alma gewundert, jetzt weiß ich den Grund! Sehr gut, man soll sich erreichbare Ziele stecken.

Was wissen wir über unser Paar?
Samui ist ein wenig sprunghaft, liebt Emojis 🤩, ist ein Formel 1 Fan und überzeugter SPÖ Fan.
Leo ist ein gestandener Bayer, der es liebt, wenn man ihm zart das Salz von der Breze streicht, er hat ein schmackhaftes grünes Würstchen und ist auch der strengen Kammer nicht abgeneigt, bevorzugt dabei den aktiven Part. Leo ist überzeugter Grüner, leider schon ein wenig verwelkt.
Was trennt sie? Vor allem die Grammatik, wo der Leo widersteht, hätte Samui gerne, dass er wieder steht.
Was haben sie gemein?
Die Abscheu gegenüber Andersdenkenden, gegen Ungeimpfte, gegen MFG, gegen FPÖ, gegen Kickl speziell, und vor allem gegen einzelne User hier im Forum.

Piedro
29. 10. 2021 15:25
Antworte auf  Zappadoing

Sie sind albern.

Zappadoing
29. 10. 2021 15:30
Antworte auf  Piedro

Ja, bin ich!
Albernheit (Adjektiv und Verb: albern) ist eine situationsbezogene Stimmung der Vergnügtheit und des Leicht- und Nicht-Ernst-Nehmens.

Wäre Kozel passend?

Piedro
29. 10. 2021 16:54
Antworte auf  Zappadoing

Der Duden sagt: einfältig, töricht, kindisch. Ich empfinde es als ausreichend, wenn sich der Kollege Brux selbst thematisiert, da braucht es keine alberne Schützenhilfe. Unlängst folgten über 80 Kommentare zum ausschließlichen Thema Brux. Sowas muss doch echt nicht sein.

Zappadoing
29. 10. 2021 17:10
Antworte auf  Piedro

Tut mir leid, das ist meine Herangehensweise.
Lächerlich machen hilft mir beim Kollegen Brux. Ich halte seine totalitären Machtfantasien sonst nicht aus!

Ihr Weg mag der saubere sein und ich schätze Ihre Argumente gegen Brux, mir ist der Typ allerdings den Aufwand nicht wert!

Sie haben meine Frage noch nicht beantwortet, passt Kozel (tschechisches Bier)?

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Zappadoing
Piedro
29. 10. 2021 17:46
Antworte auf  Zappadoing

Die Tschechen haben Bier? 🙂
Konzel kenne ich nicht. Ich bin da durchaus offen.

Zappadoing
29. 10. 2021 17:56
Antworte auf  Piedro

De Deitschn san so mühsaum… Kozel, nicht Konzel!
Zur Strafe:
Velkopopovický Kozel ist eine tschechische Biermarke. Das Bier wird u. a. in der Brauerei Velké Popovice gebraut.

Der Velkopopovický Kozel zählt zu den Lagerbieren und wird traditionell als helles oder dunkles tschechisches Lagerbier in den Varianten hell (Kozel Světlý), dunkel (Kozel Černý) und Premium (Kozel Premium) gebraut.

Das Erkennungszeichen des Bieres ist ein Ziegenbock, der mit einem prall gefüllten Bierkrug einherschreitet. Dieser verleiht dem Bier auch seinen Namen, denn „kozel“ bedeutet auf tschechisch Ziegenbock. Das Bier wird zumeist einfach Kozel genannt. Im Deutschen ist es auch als „Großpopowitzer Ziegenbock“ bekannt.

Lojzek
29. 10. 2021 9:34
Antworte auf  Zappadoing

Willst du Emojinator,
Tante Poidl zu deiner Tante nehmen …
Und willst du Tante Poidl, den Emojinator zu deinem Smiley nehmen …
So seid ihr nun ‘Original’ und ‘Kopierer’!
Hasta la vista, Emoji

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Lojzek
Zappadoing
29. 10. 2021 9:26
Antworte auf  Zappadoing

Sie wünschen sich Zensur im Forum und wären gerne die obersten Zensoren!
Sie bewerten die Qualität der Beiträge, wer nicht ihrem Qualitätsanspruch entspricht, fliegt raus.

Also gemäß dem Herrn Karl, viel Vergnügen beim Blockwarttreffen!

Und möge eure Liebe nie erkalten! ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️

Chris2012
29. 10. 2021 5:57

Bei Vermögenssteuer bleibt das Problem der Bemessungsgrundlage. Einfach geht es nur bei der Grundsteuer und dort ist es auch gerechtfertigt. Den Großgrundbesitzern ein wenig mehr abzuverlangen, da sie ja die anderen Bürger von der Nutzung eines knappen Gutes ausschließen, das jeder braucht, wird praktiziert und ist eine Vermögenssteuer. Die Ersparnisse oder Schmuck und Oldtimer schaden niemandem und soll jeder horten, wenn er will. Grund und Boden zu horten schadet aber jungen Unternehmen und Familien zudem kann man sie leicht erhöhen, einen Freibetrag einführen und als Ausgleich die Lohnsteuer senken.

Prokrastinator
29. 10. 2021 4:49

Ein guter Situationsbericht, was man mit Impf-Zwang so anrichtet. Man kann es sich mitten in der angeblich schlimmsten Pandemie seit 100 Jahren offenbar ohne weiteres leisten, etliche Mitarbeiter der Gesundheitsversorgung zu feuern, weil sie keine “Impfung” wollen.

Wer da noch glaubt, dass es um Gesundheit geht, und, dass die Politik daran arbeitet das Gesundheitssystem zu schützen,……

https://www.youtube.com/watch?v=zHcJd9Ka8AI

Same stupid bullshit here. Und die PRW will jetzt mit dem Thiem reden, und ihn “überzeugen”…….
Was sagt der Wiener zu Terroristen?

Schleich di, du oaschloch!

Chris2012
29. 10. 2021 6:00
Antworte auf  Prokrastinator

Da posten sie wieder im falschen Forum herum die Impfverweigererjammerlappen.

Unbekannt
29. 10. 2021 9:07
Antworte auf  Chris2012

Sind Sie der Forumsblockwart?

Zappadoing
29. 10. 2021 9:27
Antworte auf  Unbekannt

Des wär dann der dritte, nach Samui und Leo…

Piedro
29. 10. 2021 15:27
Antworte auf  Zappadoing

Auch ohne Blockwart ist der Beitrag themenfremd. Einmal mehr halt.

Zappadoing
29. 10. 2021 15:41
Antworte auf  Piedro

Stimmt, mit nur themenbezogenen Beiträgen wären wir bei etwa 40…

Aber die Milch ist schon verschüttet…

Piedro
29. 10. 2021 16:55
Antworte auf  Zappadoing

Bitte belästigen Sie mich nicht mit Ihrer Milch. Danke.

WalterP
28. 10. 2021 23:18

Vermögensteuern waren in geringem Maß auch hilfreich die Kriegsausgaben und die Kriegsschäden abzubezahlen. Auch die Hilfsgelder des Marshall -Planes wurden bedient. Es ist höchste Zeit diese Geldquelle wieder zu aktivieren. Es sollte eine flat tax sein ohne Deckelung. Jeder der Vermögen/Erspartes hat, sollte einen Beitrag leisten dürfen. Alle mutwillig eingzefühten Grenzen führen wieder zu Missbrauch und Manipulation. 1% von einer Million € ist viel Geld. 1% von 10000 € ist überschaubar. Spaltungen in der Gesellschaft schüren nur Neid und Missgunst. Wenn bei der Sozialversicherung die Deckelung wegfallen würde, würden sich auch neue Spielräume ergeben. Die Tobinsteuer für alle Transaktionen auch den Hochfrequenzhandel bei den Banken wäre auch eine wichtige Option. Die Einhebung mit einem Softwaretool bei jeder Transaktion ist wahrscheinlich zu einfach. Für Einzelstaaten fehlt aber der Mut, den hatten wir letztmalig bei der Einführung der Kathalysatorpflicht für PKW in Österreich.

Prokrastinator
28. 10. 2021 22:27

Irgendwas scheint da in der Kommunikation schief zu laufen……;)))

Es wird uns ein Narrativ aufgetischt, das viele innere Widersprüche aufweist. Also verlangt man nach wissenschaftlichen Grundlagen dafür – aber bekommt natürlich keine. Schließlich wurde dieses Narrativ eigentlich schon von der Heinsberg-Studie mind. partiell widerlegt.

Jetzt sollen aber wir Kritiker, die seit Monaten Studien vorlegen um ihre Kritik zu untermauern, die sich nun auch in Realität verwandelt hat, noch mehr Studien vorlegen, um das Offensichtliche zu beweisen, über das aber mittlerweile sogar dieselben Medien berichten, die uns das widersprüchliche Narrativ auftischen. Da beißt sich die Katze doch in den Schwanz, wenn sich die Medien & Politik durch ihre eigenen Widersprüche widerlegen, aber man verlangt “Beweise” dafür…..;))

Der Beweis ist die korrekt antizipierte Entwicklung auf Grund der gut gewählten Studien der bisherigen Zeit, die sich in den Medien von heute widerspiegelt.

LeoBrux
29. 10. 2021 4:09
Antworte auf  Prokrastinator

Die Medien sollen also alle künftig von einer weisen Zentrale beherrscht werden, damit sie sich nicht mehr widersprechen und Prokrastinator und andere verwirren?

Freie Medien tendieren nicht unbedingt dazu, alle dasselbe zu sagen.

Immerhin orientieren sie sich in Pandemiefragen einigermaßen an den medizinischen Experten. Was die Umsetzung in politische Strategien, Taktiken und Maßnahmen angeht, ist es schon gut, dass auch gestritten wird. Ich wär zB auf der Seite derer, die die 3G-Regel möglichst schnell auch im Bereit der Arbeit durchsetzen würden. Und die nötigen täglichen Tests voll von denen bezahlen lassen, die sich immer noch nicht haben impfen lassen.

Ich denke, das gäb noch einmal einen Schub, man käme dann vielleicht sogar auf die nötige Impfquote. Die Regierung traut sich leider nicht so recht.

Da man auf die das Medizinische betreffenden Seitenrufe der Scharlatane nicht zu hören braucht, sehe ich kein Schieflaufen der Kommunikation in dieser Hinsicht, sondern halt die übliche Dummheit derer, die Scharlatane für vertrauenswürdiger halten als die ausgewiesenen Fachleute.

Prokrastinator
29. 10. 2021 4:58
Antworte auf  LeoBrux

Lernen’s amal sinnerfassend lesen, Herr Lehrer.

Ioannidis ist also ein Scharlatan…..;)) So wie Gupta, Heneghan, Levitt, usw. Könnte noch viele aufzählen, nur wozu, Sie kennen sie ja nicht einmal.

Wer sind eigentlich die weltweit 1000en Ärzte und KH-Personal, die sich nicht “impfen” lassen wollen? Auch alles Scharlatane? Wurden wir all die Jahre nicht von Fachleuten operiert?

Ihr Schwarz-Weiß-Denken und Ihre Indoktriniertheit ist schon wirklich bedenklich. Bei nur solchen Lehrern wäre auch das beste Bildungssystem wirkungslos. Gibt es denn keine deutschen Foren, die Sie beglücken können? Hat Sie die SZ leicht schon gesperrt?

LeoBrux
29. 10. 2021 18:59
Antworte auf  Prokrastinator

Wie viele Ärzte gibt es auf der Welt?
10 Millionen? Ich weiß es nicht, aber in dieser Dimension wird die Zahl wohl liegen.

Davon sagen dann 1000 nein zum Impfen. Oder 10.000? So viele werden es nicht sein, aber nehmen wir es mal an – das wären 1 Promille, 1 auf 1000. Das dürfte durchaus im Scharlatan-Bereich liegen.

Dasselbe gilt für Ihre Gupta, Ioannidis etc. – das sind extrem seltene Außenseiter. Sowas gibt es immer. 1 auf 1000 geht immer einen anderen Weg, aus welchen Gründen auch immer. Ich hab da auch nichts dagegen. Nur – richten werde ich mich nicht nach diesen Leuten, und wenn der Staat meint, er könne das Votum von 99% und mehr der Mediziner einfach außer Acht lassen und sich an die 1% hängen, dann machen WIR, das Volk, einen Aufstand gegen die Wahnsinnigen.

Sie, Prokrastinator, ignorieren einfach die 99% und verlangen von den Regierungen auf dieser Welt, dasselbe zu tun.

joseph53
30. 10. 2021 2:17
Antworte auf  LeoBrux

Wenn Wissenschaft eine Frage von Mehrheiten wäre, könnten wir heute immer noch nicht um die Welt segeln!

Aber ein Lehrer wie Du durfte seine Schüler offensichtlich unbegrenzt verblöden – bist zur Versetzung in den Ruhestand?

Bei mündigen Menschen kommt das nicht so gut an!

Chris2012
29. 10. 2021 6:03
Antworte auf  Prokrastinator

Im Artikel geht es um Vermögenssteuern und nicht um die Impfgegnerjammerlappen. Gibt es keine anderen Foren, die Sie beglücken können?

joseph53
30. 10. 2021 2:30
Antworte auf  Chris2012

Mutwillig oder bösartig verursachter Schaden ist zu allererst von den Verursachern gutzumachen.
Man kann also durchaus geteilter Meinung sein, ob es hier um Vermögenssteuern gehen soll.

Gut informierte Menschen als “Impfgegnerjammerlappen” zu bezeichnen, halte ich für unangebracht.
Bringe Deinen Kenntnisstand auf Vordermann – wer nix weiß, muß alles glauben – das funktioniert auch in kultivierter Diskussion.

Zappadoing
29. 10. 2021 11:01
Antworte auf  Chris2012

Sie haben aber schon mitbekommen, dass der User Brux mit der Impfdiskussion angefangen hat, den müssten sie vom Blockwarttreffen ja kennen…

LeoBrux
29. 10. 2021 19:00
Antworte auf  Zappadoing

Prokrastinators Ausgangsposting hat sich auf die Impfdiskussion und das Drumherum bezogen.

Dealer
28. 10. 2021 22:11

Meiner Meinung nach braucht es diese Vermögenssteuern, aber nicht bei den harten Kämpfern ab ein paar Millionen, welche gleich wieder verloren sind, wenn das System es nicht will…
Ich glaube, es müsste so ab EURO 100 Mio eine solche Steuer geben, denn aber da wird es nicht nur machtpervers, sondern auch sehr gefährlich und vor allem in einer Zeit der Digitalisierung und der schwarzen Forschung, welche hier vielfach finanziert wird.
Aber auch wegen der Kaufkraft im Sinne der Käuflichkeit von ganzen Regierungen

LeoBrux
28. 10. 2021 21:32

Wie ist das?
Herr A arbeitet als Fahrer bei Firma X.
Firma X bekommt Staatshilfe.
Hat nun Herr A als Fahrer der Firma nichts davon?
Könnte es nicht sein, dass die Firma ihn aufgrund von Finanzengpässen entlassen hätte?

Wenn ich das richtig verstehe, geht die Staatshilfe nicht primär auf die privaten Konten der Unternehmen.
Auch wenn dort wohl so mancher Staatshilfe-Euro landen wird.

Das wird man mir jetzt sicher genau vorrechnen!

Ein anderes Beispiel wär der Gastronomie-Sektor. Haben die dort Beschäftigten nichts vom Staatsgeld, das in die Firma fließt?

Piedro
29. 10. 2021 7:58
Antworte auf  LeoBrux

“Könnte es nicht sein, dass…?”
Natürlich könnte es sein. Es könnte aber auch sein, dass der Fahrer entlassen wird, wie die Kollegen in der Produktion und der Verwaltung, weil die Staatshilfen zu Dividenden wurde und die strategische Planung des Managements nicht dahingehend beeinflusst, dass Arbeitsplätze auch erhalten werden sonnen. Da kann man die Staatshilfe auch gleich mal verwenden, um in einem anderen Land zu investieren und die Produktion dahin zu verlegen.

“…geht die Staatshilfe nicht primär auf die privaten Konten der Unternehmen.”
Könnte daran liegen, dass Unternehmen keine privaten Konten haben.

“… der Gastronomie-Sektor”
Ein sehr schönes Beispiel. Ein großer Teil der Angestellten haben im Minijob gearbeitet. Viele waren Studenten. Die sind völlig über geblieben, weder Kurzarbeit noch Verdienstausfall noch irgendwas, ab in die Grundsicherung und da betrug die Staatshilfe für alleinstehende Erwachsene 100 €ier in Summe. Andere hatten die Chance, einen anderen Job zu finden und sich von den Arbeitsbedingungen und der Entlohnung im Gastgewerbe zu befreien. Das Unternehmen hat überlebt, findet aber zu den bisher funktionierenden Konditionen nur schwer neues Personal. Fasst schon eine Parabel.

LeoBrux
29. 10. 2021 19:17
Antworte auf  Piedro

Ich meinte die privaten Konten derer, die das Unternehmen leiten. Aber ok, das hab ich nicht so ausgedrückt, dass es auch Ihnen klar geworden ist.

Der erste Absatz lenkt nur ab von der Aufgabe, die Wirkungen von Staatsgeld für die Unternehmen auf die Arbeitnehmer zu berechnen.

Zum dritten Absatz: Insgesamt ist es für diejenigen, die im Gastronomiebereich Arbeit suchen, günstig, wenn Gastronomiebetriebe überleben. Dass die Arbeitsbedingungen in prekären Bereichen prekär sind, versteht sich von selbst. Dass sie jetzt noch etwas prekärer geworden sind, kann ich mir denken. Ich finde es aber gut, dass es Staatsgeld für die Gastronomen gibt. Die hatten eine lange Durststrecke durchzustehen.

Wär ich im Amt, ich würde mir zusammen mit den Gewerkschaften sicher andere Ausgleichszahlungen überlegen, als es die Unternehmerpartei ÖVP macht. Aber die Bürger wollen das eben lieber unternehmerfreundlich machen und schätzen die Gewerkschaften nicht so sehr. Das ist schlecht, und so kommt halt auch niemand an die Macht, der es so machen würde wie ich. Das ist Demokratie – und ich respektiere das.

Man kann übrigens damit leben. Österreich lebt (wie Deutschland u. a.) seit vielen Jahrzehnten in einem Goldenen Zeitalter. Ich hoffe, es hält noch 10 Jahre an. Böse Zeiten werden kommen, so nehme ich an. Dann wird man lachen über die Beschwerden der Menschen “von damals”, die im Wohlstand und in Sicherheit gelebt haben – und es nicht bemerkt haben.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:12
Antworte auf  LeoBrux

Werfen Sie doch einen Blick auf die Dividenden, die während oder kurz nach den Hilfsleistungen ausbezahlt wurden. Die kommen den Eigentümern und nicht den Mitarbeitern zugute. Ihre Interpretation ist jedenfalls sehr unternehmerfreundlich.

plot_in
29. 10. 2021 1:19
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Die Beschäftigten haben während der Kurzarbeit die Gastronomie und Hotellerie verlassen. Die hatten also nichts davon. Profitiert haben die Firmenkonstrukte, von denen wir heute ja och gar nicht wissen, wie sie wirklich sind. Man denke nur an die tiroler Hoteliers, die 7 Anlagen am Balkan besitzen. Neben denen in Tirol.

LeoBrux
29. 10. 2021 3:59
Antworte auf  plot_in

Die Österreicher sorgen mit ihren Wahlentscheidungen schon dafür, dass es denen nicht schlecht geht, die Unternehmer und Manager sind. Zu gut sorgen sie dafür – und zu wenig dafür, die Mitte zu stärken.

Aber ich sehe kein anderes Modell – als einen etwas sozialeren Kapitalismus.

Vorerst glauben noch zu viele (auch in D) daran, dass irgendwie schon genug von oben nach unten durchsickert. Etwas sickert natürlich durch. Aber mir wär eine klare keynesianische Orientierung der Finanzpolitik lieber.

Es würde mich bezüglich der zwei “Kreise” im Artikel, in denen dargestellt wird, wer Corona-Hilfen bekommt und wer sie bezahlt, die tatsächliche Relation interessieren. Sie ist sicher nicht so einseitig, wie es in der Gegenüberstellung erscheint. Wer macht sich daran, auszurechnen, wie viel von dem Geld, das die Wirtschaft bekommt, dann doch bei den Arbeitnehmern landet?

Warum kümmern sich die Leute so wenig um die faire Verteilung?
(a) Es würde einige Anstrengung bedeuten, sich drum zu kümmern. Man ist aber lieber faul.
(b) Sich zu kümmern, wär keine Sache des Gefüüühls, sondern des Kopfes, und den lässt man nicht gern vorangehen. Der soll allenfalls das Gefüüühl rechtfertigen.
(c) Die Medien kommen dem sehr entgegen.
(d) Früher haben sich die Unteren gern an den Blaublütigen orientiert und sie bewundert und machen lassen. Heute orientieren sich die Unteren an den Geldblütigen und bewundern sie und lassen sie machen.
(e) Ein Proletariat gibt es so gut wie nicht mehr. Die sog. “Arbeiterklasse” hat sich hoffnungslos fragmentiert. Besonders die Tatsache, dass fast die Hälfte aus Migranten besteht, lädt die andere Hälfte dazu ein, den Rassenkampf dem Klassenkampf vorzuziehen. Der Rassenkampf macht mehr Spaß.

Da haben Sie meine Erklärung, plot_in, warum das nix wird mit linkem Populismus und neu aufgelegtem Klassenkampf.

Mein Schluss daraus: Es bleibt uns nichts anderes übrig, als die Mitte stark zu machen, damit Europa nicht nach rechts außen abrutscht. Ich setze auf Rot+Grün+Gelb+Schwarz (gegen Türkis+BlauBraun).

Piedro
29. 10. 2021 17:05
Antworte auf  LeoBrux

“Warum kümmern sich die Leute so wenig um die faire Verteilung?”
Wie sollen “die Leute” das tun? Viele Österreicher sind zwar bewaffnet, aber die wenigsten aus politischen Gründen.

“Ein Proletariat gibt es so gut wie nicht mehr.”
Was es gibt ist ein wachsendes Prekariat. Auch nicht ohne, gelle? Das ist keine Sache des Gefüüühls, das ist Soziologie. In kurzer Zeit gehört dem mindestens ein Drittel aller Rentner an, die bestimmt froh sind, dass sie vorher nicht zum Proletariat gehörten.

“…Tatsache, dass fast die Hälfte aus Migranten…”
Die Hälfte der Arbeiterklasse besteht aus Migranten? Hat Ihnen das Bend Höcke verraten?

Rassenkampf statt Klassenkampf, weil das mehr Spaß vermacht? Vermutlich, weil’s das Proletariat eh nicht mehr gibt… Ergo bleibt “linker Populismus” erfolglos. Sie bemühen wirklich eine bemerkenswerten Logik, Herr Leo. Aber das Fazit ist leider nicht mal mehr platt. Wir müssen die Mitte stärken. Schubbidu. Es kommt Ihnen gar nicht in den Sinn, dass die sozialen Verwerfungen, die von “den Rechten” genutzt werden können, nicht von denen behoben werden, die Sie zur Mitte zählen. Weder national, in keinem Land, noch europaweit. Also ist es auch wurscht worauf Sie setzen. Sie haben einfach nur strukturiert geschwafelt.

LeoBrux
29. 10. 2021 19:24
Antworte auf  Piedro

Punkt 1: Die Leute haben eine Waffe: den Stimmzettel. Aber sie haben keine Lust, sich die wirtschaftlichen und sozialen Angelegenheiten kritisch zu durchdenken.

Punkt 2: Das Prekariat ist kein Proletariat. Das Prekariat ist hoffnungslos fragmentiert. Da geht nicht viel zusammen. Das Proletariat konnte streiken – das Prekariat, fragmentiert, wie es ist, kann das nicht.

Punkt 3: In München sind 40% und mehr der Einwohner Migranten, in Wien auch. Die machen hier wie dort sogar schon mehr als die Hälfte der Unterschicht aus. In Sachsen ist das sicher anders, auch vermutlich im Waldviertel.

Punkt 4: Nur die Mitte hat genug Leute und Macht und Einfluss, um die weitere Wende nach rechts aufzuhalten. Daran kommen auch Sie nicht vorbei, Piedro.

Zu guter Letzt: Worauf wollen Sie Ihre Politik stützen? Bei Ihnen läuft es auf Sektiererei hinaus.

Piedro
30. 10. 2021 7:39
Antworte auf  LeoBrux

Moin Leo. Sie belieben sich wieder um jedes Argument herum zu winden. So wird aus der “Hälfte der Arbeiterklasse” die “Hälfte des Prekariats”. Luja! Und so kommen Sie wieder zu Ihrem Credo: Wir müssen die Mitte stärken. Ist Ihnen entgangen, dass D-Land 16 Jahre von Merkel-Regierungen geführt wurde, und davor von SPD und Grünen, die eine neoliberale Agenda eingerichtet hat, die bis heute nachwirkt und die “soziale Ungleichheit” enorm befördert? Wobei “Ungleichheit” hier euphemistisch ist, das Thema ist soziale Benachteiligung: keine existenzsicherde Grundsicherung, der Bildungsweg ist mehr denn je vom Elternhaus abhängig, Armutsrenten für Durchschnittsverdiener. In diesen 20 Jahren sind Rechtsextreme und Rechtspopulisten stark geworden, während dieser Politik der “Mitte”. Deshalb müssen wir “die Mitte” stärken, um die Gesellschaft vor den Rechten zu schützen. Welche Rolle “Linke” in der Politik überhaupt noch spielen bleibt offen, aber aktuell ist für mich keine erkennbar.

Im Spagat
zwischen Pseudoargumentation und Parolendrescherei zieht nur noch das persönliche Urteil:
Ich bin ein Sektierer. Und die reine Präsentation von Tatsachen wird zu “Politik”, die ich nun auf irgendwas stützen soll. Dabei können Sie die eigenen Parolen auch als erfahrener Politiker, dem die Hinterzimmer so vertraut sind wie die Parlamente, nicht schlüssig begründen. Da bleibt dann nur die Endlosschleife.

Immer mit einer abschließenden Frage, wie im Seminar gelernt.

Pflichtfeld
28. 10. 2021 20:58

Was “das Volk” will interessiert doch niemanden.
Gemacht wird was Frau Horten und Herr Pierer will (und wofür sie auch einiges an Geld in das direkte Umfeld der Politiker investierten).

Sonst will die Heidi ihre monatlichen 49.000,- Euro zurück …

Prokrastinator
28. 10. 2021 21:34
Antworte auf  Pflichtfeld

49.000 Euro oder auch 1 Horten genannt.

Tony
29. 10. 2021 12:06
Antworte auf  Prokrastinator

1 Horten = 1 Politcoin

Haltungsmedienschreck
28. 10. 2021 20:48

Ganz einfach, Politiker bezahlen die von ihnen verursachte Krise und zwar mit ihrem Privatvermögen. Privatkonkurs wird abgelehnt. Wer nicht zahlt, wandert in den Bau. Ein Jahr Schwedische Gardinen pro 100.000€ Steuergeld ist glaube ich ein faires Angebot. Wie ihr Politiker die Strafe unter euch aufteilt, bleibt euch überlassen. Wenn ihr keine Einigung innerhalb eines Tages findet, wird die Strafe auf alle Beteiligten gleichmäßig verteilt.

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Haltungsmedienschreck
LeoBrux
28. 10. 2021 21:41

Und den Schreck machen wir zum Gefängniswärter.

Wie hoch ist eigentlich das Privatvermögen der Politiker?
Ich nehme mal an, es ist ziemlich bescheiden.
Im Vergleich zu den Eigentümern und Managern der geldigen Firmen kriegen sie nur peanuts für ihre stressige Arbeit.

Haltungsschreck, schrecken Sie etwa vor BigMoney zurück?
Aus Kurz werden Sie nicht viel Geld rausholen – aus Benko aber schon.

Außerdem – darf ich annehmen, dass Sie Ihren Vorschlag in den Rahmen des Rechtsstaats und der Demokratie einfügen möchten? Oder halten Sie das nicht für nötig?

Haltungsmedienschreck
28. 10. 2021 21:51
Antworte auf  LeoBrux

Es sind Politiker, die unser Steuergeld verludern, an ihre Günstlinge verteilen und Gesetze erlassen, die ihren Freunderl Sonderrechte und -Möglichkeiten einräumen.
Nein, das darfst du nicht annehmen, denn den rechtsstaatlichen Rahmen haben die Polit-Lügner schon längst verlassen. Es ist eine geradezu groteske Forderung, dass gerade die Opfer nach jenen Spielregeln spielen sollen, die von diesen Polit-Lügnern ständig geändert werden.
Ich finde es auch amüsant, dass gerade du dich an den Rahmen des Rechtsstaates festklammerst, aber gleichzeitig dich abwertend über Eigentümer äußerst, wobei doch (echtes) Eigentum einer der Grundpfeiler einer funktionierenden Gesellschaft sind, obwohl es bei uns sowieso kaum noch echtes Eigentum gibt, zumindest nicht im Immobiliensektor.

LeoBrux
28. 10. 2021 22:22

Es sind die Wähler, Herr Schreck, die die Politiker wählen, die dann das mit dem Steuergeld machen, was die Bürger bei der nächsten Wahl wieder (mehr oder weniger) absegnen.

Haben die Politiker den rechtsstaatlichen Rahmen verlassen? – Die Justiz meint das offensichtlich nicht, auch nicht das Verfassungsgericht. Heißt das dann Ihrer Meinung nach, dass auch die Vertreter des Rechts so gut wie alle den rechtsstaatlichen Rahmen verlassen haben?

Wer macht die Spielregeln in Österreich? – Die Staatsbürger. Via Verfassung und Wahlen. Wenden Sie sich bitte an das österreichische Volk mit Ihrer Kritik, Herr Schreck!

Was die soziale Schieflage angeht, so übe ich daran Kritik – aber sie richtet sich an die Verantwortlichen – und das sind die Bürger selbst. Meine Kritik fällt im übrigen respektvoll aus. Erstens verstehe ich die Präferenzen der Normal-Österreicher, zweitens sehe ich meine Interpretationen der Realität als genau das: als Interpretationen, über die demokratisch gestritten werden darf.

Anonymous
28. 10. 2021 20:47

In einem sind wir uns – glaub ich- alle einig.

Wir werden alle! von den Regierenden verar…

Vielleicht empfindet es jeder unterschiedlich.

Aber das Ergebnis bleibt dasselbe.

Was für eine Freude wir denen doch machen, wenn wir uns hier zerfleischen.

LeoBrux
28. 10. 2021 21:36
Antworte auf  Anonymous

Ich schließe mich Tomorrow NICHT an.
Und halte dagegen: Verarscht werden wir von einigen pseudo-sozialistischen Foristen hier.

Die so tun, als ob zB Staatsgeld, das an eine Gaststätte geht, nicht auch den dort Beschäftigten zugute kommt. Als ob das Staatsgeld schnurstracks auf den privaten Konten der Reichen landet, die damit ihren Luxuskonsum steigern.

Man errechne bitte den Anteil des Staatsgeldes, der tatsächlich in den Luxuskonsum der Reichen fließt. Da kommt schon was raus, aber es ist nur ein Bruchteil der Summe.

joseph53
30. 10. 2021 2:55
Antworte auf  LeoBrux

Deiner Argumentation fehlt jede Logik!

Staatsgeld ist das Geld der Steuerzahler und es ist nicht dazu da, fahrlässig, mutwillig oder bösartig – in betrügerischer Absicht – verursachte Schäden wieder gutzumachen.
Zu allererst sind die Verursacher zur Schadensgutmachung heranzuziehen.

Nach meiner überzeugten Meinung sind die Verursacher
in 1. Linie die korrumpierenden Pharmaunternehmen mit deren Handlangern und
in 2. Linie die Vorteilnehmer, worunter sich korrupte Vertreter der WHO, korrupte Politiker, korrupte Vertreter der Wissenschaft und Ärzteschaft, korrupte Vertreter der Medien etc. etc. befinden.

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von joseph53
Piedro
29. 10. 2021 17:36
Antworte auf  LeoBrux

Und schon wieder die Gaststätten. Gerade in Austria ein sehr schönes Beispiel. Die “Adlerrunde” hat enorme Gelder generiert, die Vergabe ist schon vom Prinzip her fragwürdig.
Dazu: https://kontrast.at/adlerrunde-oevp-corona-hilfen/ – in einem anderen Artikel wird der Zusammenhang zwischen Parteispenden und Corona-“Hilfen” aufgezeigt.
Auch, wenn Sie die Grenzen der Wahrnehmung bei den “sozialistischen Foristen” verorten (wo sollen die eigentlich sein?), ist die Frage nicht, ob die Staatsgelder auf privaten oder geschäftlichen Konten landen. Natürlich sind die Empfängerkonten geschäftlich, insbesondere bei Konzernen. Ihre Berechnungsforderung ist deshalb auch nur Augenwischerei. Fakt ist: Coronahilfe wurde schon 1:1 in Divende/Boni umgemünzt und verteilt. Wir reden dabei nicht über die Unterstützung kleiner Unternehmer. Gerade in der Gastronomie waren die nicht die Profiteure der Staatsgelder, sondern die Eigener von Ketten. Können Sie ja mal in Ruhe nachlesen.

joseph53
30. 10. 2021 3:10
Antworte auf  Piedro

Daß die Regierungen die Gastronomie schon nach wenigen Monaten “mit Geld zugeschüttet” hatten, zeigt den Plan dahinter.
Die Gastronomen waren die früh Geschädigten, die sofort hätten Schadenersatz einklagen können.
So hat man sie vorsorglich ruhiggestellt – teilweise mit so viel Geld des Steuerzahlers, wie sie mit Arbeit gar nicht hätten verdienen können.
Und sie geben immer noch Ruhe!

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von joseph53
LeoBrux
29. 10. 2021 19:50
Antworte auf  Piedro

Der Streitpunkt zwischen uns ist ja nun nicht, dass das Staatsgeld einseitig fließt. Sondern in welchem Maße das der Fall ist. Ich habe gebeten, das auszurechnen. Wie viel von dem Geld, das an die Unternehmen geht, kommt in den Unternehmen bei den Arbeitnehmern an? Das wird nur ein Teil sein, natürlich, und zu wenig. Aber man kann nicht einfach sagen, alles Geld, das hier für die Unternehmen fließt, geht in deren Luxuskonsum oder dergleichen.

Ich nehme an, dass ein WESENTLICHER Teil des Staatsgeldes dafür sorgt, dass Arbeitsplätze erhalten bleiben. Ich wüsste gern, wie groß dieser Teil ist.

Die fanatisch antikapitalistische Betrachtungsweise bringt nichts. Es gibt keine sozialistische Alternative.

Grete
28. 10. 2021 22:18
Antworte auf  LeoBrux

Ich habe irgendwann bei einem Kommentar aufgeschnappt, Sie wären Deutschlehrer.

Heißt das nicht: Die so tun,…nicht auch den dort Beschäftigten zugute käme?
Als ob das Staatsgeld schnurstracks auf den privaten Konten der Reichen landete, …???

LeoBrux
28. 10. 2021 22:28
Antworte auf  Grete

Ja, im Unterricht lege ich wert auf solche Konjunktive. Hier aber volkstümliche ich sprachlich ein bisschen – ich passe mich der Umgangssprache an. Schließlich bin ich ja nicht arrogant, Grete.
Die Sprachentwicklung geht ihren Gang. Der Konjunktiv der indirekten Rede zB geht allmählich verloren – und bei “als ob” (beim irrealen Vergleich) der Konjunktiv I oder II.

Ich freu mich aber, wenn mal jemand diese feine grammatische Form noch kennt und praktiziert. Aber hier im Forum ist das eine sehr sehr seltene Ausnahme, die auch ich meistens vermeide, um nicht zu bildungsbürgerlich rüberzukommen.

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von LeoBrux
joseph53
30. 10. 2021 3:16
Antworte auf  LeoBrux

Red do nit so gschwoilln daher – Du kånst es nur nit bessa!

Piedro
29. 10. 2021 17:44
Antworte auf  LeoBrux

“… die auch ich meistens vermeide, um nicht zu bildungsbürgerlich rüberzukommen.”
Kollege, tun Sie sich keinen Zwang an, der Zug ist eh abgefahren. Der Kojunktiv wär nicht bedroht, nutzten wir ihn ohne Not, und rüberkommen tun’s eh, Herr Leo. Machen Sie’s doch wie die meisten hier: nehmen Sie sich nicht ganz so ernst, dann macht die Grammatik auch wieder Spaß.

LeoBrux
29. 10. 2021 19:52
Antworte auf  Piedro

Piedro, ich hab bisher immer sehr den Eindruck gehabt, dass grade Sie sich sehr ernst nehmen.

Von kabarettistischen Ausflügen (wie die meinen etwa mit Zappadoing) habe ich bei Ihnen noch nichts bemerkt. Eher, dass Sie gelegentlich mal verdammt wütend werden. (Was schon ok ist, Piedro. Ich nehm sowas immer auch als Kompliment.)

Hermano
28. 10. 2021 20:51
Antworte auf  Anonymous

Deshalb: zurücklehnen und Bier trinken.

Tony
29. 10. 2021 12:08
Antworte auf  Hermano

Hopen und Malz, Gott erhalt’s.

Prokrastinator
28. 10. 2021 21:26
Antworte auf  Hermano

Ich baue gerade einen neuen Kasten…..;)) Auch Pflanzen wollen es schön haben!! Schon alles fertig geschliffen, jetzt wird zusammengesetzt.

Aber trinken Sie nur Ihr Bier. Haben Sie sich auch verdient…..;))

Anonymous
28. 10. 2021 21:34
Antworte auf  Prokrastinator

Hört sich gut an. Handwerkliche Tätigkeit hat was meditatives.

Und Pflanzen bringen gute Energie.

Prokrastinator
28. 10. 2021 21:40
Antworte auf  Anonymous

Na vor allem freut es mich, dass mir dieser Kasten bleibt. Tage lang eine 3-fach verschrägte Verschalung aus 12mm-Pappel für diesen Lady Gaga-Schas basteln die auch noch schön aussehen soll – und zwar genau 2 Stunden lang, bis sie abgebaut und weggeworfen wird – ist auf Dauer eher zermürbend.

Etwas mit den eigenen Händen zu bauen und zu nutzen ist eine eigene Qualität von Zufriedenheit…..;))) Ich werde in meiner nächsten Mail mal darauf zu sprechen kommen, ich hätte dazu nämlich eh eine “unverschämte” Frage…..;)))

Hermano
29. 10. 2021 18:34
Antworte auf  Prokrastinator

Tauchsäge schon im Einsatz? ;))

Anonymous
28. 10. 2021 21:41
Antworte auf  Prokrastinator

Ich wünschte, ich hätte solche Fertigkeiten..)

Hermano
28. 10. 2021 21:27
Antworte auf  Prokrastinator

Absolut nachvollziehbar… bin selbst ein Freund der Pflanzen. ;))
Schönen Abend!

Anonymous
28. 10. 2021 20:53
Antworte auf  Hermano

Raten Sie mal, was ich gerade mache 😄

Hermano
28. 10. 2021 20:55
Antworte auf  Anonymous

Sehr fein! Prost! 😀

Prokrastinator
28. 10. 2021 20:06

https://www.youtube.com/watch?v=vtCul_5ryNE

Adolf Hitler ist doppelt geimp*t! Sei solidarisch wie Adolf!

Tony
29. 10. 2021 12:09
Antworte auf  Prokrastinator

AH konsumierte auch Drogen. Ob er das mit einigen unserer Regierungs-Boygroup gemeinsam hat?

Prokrastinator
28. 10. 2021 19:56

https://www.youtube.com/watch?v=5rx7mhXmCkk

Arizona sheriff goes viral for message against mandating vaccines

Hermano
28. 10. 2021 20:43
Antworte auf  Prokrastinator

Das wird bald noch wesentlich lustiger. ;))

Samui
28. 10. 2021 20:00
Antworte auf  Prokrastinator

Wo wärst Du eigentlich ohne YouTube?
Ich zb. Schau mir Deine YouTube Links gar nimma an.
Und glaub mir…. die anderen auch nicht… die tun nur so😃

Prokrastinator
28. 10. 2021 20:19
Antworte auf  Samui

Ohne youtube käme ich genauso weit wie mit youtube. Und das ist um Lichtjahre weiter wie du mit dem Standard kommst.

Samui
28. 10. 2021 20:22
Antworte auf  Prokrastinator

Wenn Du meinst. Einbildung ist ja auch eine Art Bildung.
Du dienst hier nur zur Unterhaltung ( wie ich ) mehr ist da nicht.
Schau Dich mal um. Mehr als 9 oder 10 Likes gibt’s ned für Dich ( für mich auch nicht).
Also, die grosse Bühne sieht anders aus.
Das weißt Du aber eh. Eine Bühne kennst Du ja.😉

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Samui
Lojzek
28. 10. 2021 20:02
Antworte auf  Samui

Spechtler!

NetureiKarta
28. 10. 2021 19:05

Einfach einmal in der Schweiz nachfragen…

Vielleicht wissen die beim World Economic Forum in Davos etwas oder bei der Bank for International Settlements in Basel. Das ist die Zentralbank der Zentralbanken voll gefüllt mit internationalen Bankstern. Die können uns sagen wer das bezahlt, nämlich wir selbst vermutlich.

Hier geht es zur offiziellen Webseite mit Überblick: https://www.bis.org/about/factmktc/cbregister.htm?m=2%7C413

Tony
29. 10. 2021 12:11
Antworte auf  NetureiKarta

Wir bezahlen es bereits über die Inflation. Ca. 5 % aktuell, d. h. in zehn Jahren die Hälfte des Ersparten weg.

Samui
28. 10. 2021 18:38

Es ist einfach erschreckend wie hier ein paar Foristen Stimmung, im Sinne der FPÖ oder der MFG machen.
Es geht denen gar nicht mehr ums Impfen. Es geht um Wiederstand. Da werden absurde Youtube Videos verlinkt. Da wird gelogen was das Zeug hält. Hauptsache dagegen.
Fußballer fallen am Feld um, Geimpfte sterben auf den Intensivstationen. Impfschäden wohin man schaut.
Komisch daß es diese ” Fakten” nur hier im Zackzack Forum, oder auf einwandfrei rechten Internetseiten gibt. Oder im Dosen TV.
Schade daß es in unserem schönen Land ein paar bildungsferne Menschen gibt, die ihren eigenen Frust hier ins Forum tragen.
Keiner wird gezwungen sich impfen zu lassen, aber schön langsam haben Geimpfte genug von ein paar Wirrköpfen die diese Pandemie weiter am Leben erhalten.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:29
Antworte auf  Samui

Was genau ist Ihr Problem mt Impfgegnern? Haben Sie irgendwelche Einschränkungen, die Impfgegnern direkt zuzuschreiben sind?

Ich habe jedenfalls jede Menge sinnlose Einschränkungen, die ich den Impfbefürwortern verdanke. Nach wie vor sind Sie – ebenso wie alle anderen Impfbefürworter – Statistiken und Beweise für die Sinnhaftigkeit von Impfungen bei unter 55-jährigen schuldig geblieben. Ihre Argumente stammen aus Zeitungen, die selbst Nachweise verweigern und sogar nachweislich lügen (zB “vollimmunisierte auf Intensivstationen”). Aber wieso sollte man Lügen hinterfragen, wenn sie doch so bequem sind?

ManFromEarth
29. 10. 2021 2:23
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

… war (zusammen mit anderen) in den letzten zwei Monaten in diversen Krankenhäusern und Kliniken unterwegs, geimpfte C Patienten in Intensivstationen gab es in keinem einzigen Krankenhaus, Hospitalisierte Geimpfte sind durch die Bank Menschen mit eingeschränktem Immunsystem, also solchem mit Transplantationen, Chemotherapie oder Autoimmunerkrankungen.
Hab auch mit ziemlich vielen Menschen gesprochen (Leiter, Ärzte, Patienten), als Zusammenfassung kann ich folgendes vermelden.
Ca. 0,6% der Menschen die Hospitalisiert sind, waren geimpft, alle mit obigen Vorerkrankungen.
Bei der ersten C-Welle mussten ca. 9% der Patienten auf Intensiv behandelt werden, mit Delta und Delta+ sind es fast 30%. Der Hauptteil der behandelnden Patienten ist unter 30 und ohne Vorerkrankungen, außer das die nicht geimpft waren.
Habe auch mit ziemlich vielen Impfskeptikern gesprochen, die meisten sind “konvertiert” und jetzt geimpft. Warum, sie waren selbst schwer erkrankt, mitunter mehrfach, oder sie haben Angehörige auf Intensiv gehabt, manche haben sogar welche verloren.
Gehen Sie mal raus, Sie werden sehen das die meisten Geschichten hier einfach nur gelogen sind. Aja, Ivomecin…., habe drei Menschen getroffen die einen massiven Leberschaden dadurch bekommen haben, aber vor einer schweren C Erkrankung hat es sie nicht geschützt….

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 8:48
Antworte auf  ManFromEarth

Das ist schon interessant, dass so viele junge Menschen in der Intensivstation landen, aber fast nur alte daran sterben. Mit derart unglaubwürdigen Argumenten helfen Sie niemandem weiter. Wenn das alles wirklich so schlimm ist, wieso gibt es dann noch immer keine Daten dazu? Regelmäßig erhobene und veröffentlichte Daten zu Intensivpatienten mit Corona nach Altersgruppen, Geschlecht und Einlieferungsgrund? Das wäre das beste Argument für eine Impfung, besser noch als Lotterien, Impfempfehlungen in Foren und anderes Geschwurbel.

Prokrastinator
29. 10. 2021 5:03
Antworte auf  ManFromEarth

Wen Sie aller kennen und treffen. Statistisch gesehen scheinen 90% der Fälle in Ihrem Umfeld aufzutreten. Man sollte Sie ergo meiden.

Mehrfach schwer erkrankt.

Na hoffentlich nicht auch noch 2 mal gestorben!

joseph53
29. 10. 2021 3:00
Antworte auf  ManFromEarth

.. und diesen Schmarrn soll irgend jemand glauben??
Ich denke, Dein Leberschaden wird sich auch bald zeigen – aber nicht durch Ivermectin.

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von joseph53
ManFromEarth
29. 10. 2021 3:23
Antworte auf  joseph53

….gehen Sie raus in die Krankenhäuser, reden Sie mit den Menschen.
… vergessen Sie aber ihre Schutzausrüstung nicht, Delta+ kann richtige was….

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von ManFromEarth
joseph53
29. 10. 2021 3:29
Antworte auf  ManFromEarth

.. unglaubliches Panikorchester ..

Kurt Knurrt
28. 10. 2021 21:04
Antworte auf  Samui

WIRROLOGIN würde gut zu Samui passen.

LeoBrux
28. 10. 2021 21:43
Antworte auf  Kurt Knurrt

Was wär denn jetzt wirr in dem Posting von Samui?
Vielleicht finden Sie ja etwas wirr – das wär Ihr gutes Recht – nur: Sie sind dann VERPFLICHTET, dies hier auch zu benennen.
Siehe Forumsrichtlinien, Kurt.

Zappadoing
29. 10. 2021 11:09
Antworte auf  LeoBrux

Jawolll, Herr Blockwart! Wenn der Herr Blockwart das festgestellt hat, natürlich sind wir dann VERPFLICHTET!

LeoBrux
29. 10. 2021 19:40
Antworte auf  Zappadoing

Lesen Sie halt mal die Forumsrichtlinien. Außerdem versteht es sich doch auch von selbst: Man begründet seine Kritik!

Dazu braucht es keinen Blockwart, sondern eine ZackZack-Forums-Moderation, die die eigenen Richtlinien ernst nimmt und umsetzt.

Das werden auch Sie einsehen, Zappadoing, dass die Forumsregeln eingehalten werden sollten – und dass das natürlich nur geht, wenn Zensoren es absichern.

Samui
28. 10. 2021 21:06
Antworte auf  Kurt Knurrt

Knurrt Kurt? Oder is das eher ein beifallheischendes Winseln?

Haltungsmedienschreck
28. 10. 2021 20:52
Antworte auf  Samui

1. das Wort heißt “Widerstand”, ohne “ie”. Zweitens, welches Schlafschaf bis heute noch nicht aufgewacht ist und kapiert hat, dass es nicht mehr um Gesundheit geht, dem ist sowieso nicht zu helfen.

Lojzek
28. 10. 2021 19:36
Antworte auf  Samui

‘[…] Keiner wird gezwungen sich impfen zu lassen […]
Nein, niemand wird gezwungen, NEIN …
Unserem gut betuchten Pensionisten kanns ja wurscht sein, was sich ab 1. Nov. in der wunderbaren Welt des Arbeitens abspielt, ihn betriffts ja nicht.
Es is ja immer so, dass die die es am wenigsten betrifft, immer die Pappm am weitesten aufhaben.

LeoBrux
28. 10. 2021 21:44
Antworte auf  Lojzek

Wenn Sie sich immer noch nicht haben impfen lassen und auch weiterhin vorhaben, sich nicht impfen zu lassen, müssen Sie eben gewisse Nachteile in Kauf nehmen. So geht das zu in einer Gesellschaft, die Wert drauf legt, dass wir über das Impfen schneller und besser aus der Pandemie rauskommen.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:20
Antworte auf  LeoBrux

“So geht das zu in einer Gesellschaft, die Wert drauf legt, dass wir über das Impfen schneller und besser aus der Pandemie rauskommen.”

Dann erklären Sie mir das bitte: wie genau sind wir jetzt aus der Pandemie rausgekommen? Wo genau sehen Sie Verbesserungen im Vergleich zum Vorjahr?

LeoBrux
29. 10. 2021 4:21
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Wir haben es jetzt mit einer sehr viel ansteckenderen Variante des Virus zu tun – und trotzdem weniger Krankenhausfälle. Ohne die Impfung stünden wir vor einer Katastrophe. Aber die Verantwortungslosen, die sich noch immer nicht haben impfen lassen, sorgen dafür, dass die Zahl der Krankenhausfälle erneut steigt. Mal sehen, wie hoch.
Vielleicht sollte man in den Krankenhäusern diejenigen Covid-Patienten, die sich hätten impfen lassen können, sich aber nicht haben impfen lassen, zur Kasse bitten.

Diesen Winter kommen wir voraussichtlich ohne einen Lockdown über die Runden, und vielleicht schaffen es die Impfioten ja noch in ausreichender Zahl, sich im Laufe der nächsten Monate impfen zu lassen – um den Nachteilen auszuweichen, die sie sonst erleiden würden. Verpflichten können und wollen wir niemanden, aber drängen ist schon erlaubt – und notwendig im Interesse der Allgemeinheit.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 8:23
Antworte auf  LeoBrux

Laut AGES gab es zwischen 20. September und 17. Oktober 30.000 symptomatische Fälle in Österreich, davon ein Drittel vollständig geimpft. Bei den über 60-Jährigen (das ist die Altersgruppe mit der höchsten Sterblichkeit!) waren 61 Prozent doppelt geimpft.

Erklären Sie mir doch bitte, warum sich so viele “Vollimmunisierte” infizieren. Und was das mit den Ungeimpften zu tun hat. Noch dazu, wo die Auslastung der Intensivbetten laut AGES nie über 35% war.

Verantwortunglos sind nur die Panikmacher, die so wie Sie ohne wissenschaftliche Basis ungefährdete Menschen zur Impfung nötigen wollen. Sie sind mitverantwortlich an der Spaltung der Gesellschaft und daran, dass Kindern und Jugendlichen die ihnen verfassungsmäßig zustehenden Rechte genommen werden.

LeoBrux
29. 10. 2021 19:34
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Stellen Sie doch diese Fragen an die Fachleute!
Ich kann Ihnen da nur eine Laien-Antwort geben. Meines Wissens dient die Impfung hauptsächlich dafür, einen sanften Verlauf möglich zu machen, WENN man sich wieder infiziert. Es reduziert zwar wohl auch die Zahl der Infektionen, aber das ist nur eine Reduktion. Wichtig ist es, dass man dann halt nur sowas wie eine kleine Grippe hat oder auch gar keine Symptome – man wird nicht so schnell ein Krankenhausfall.

Was die Sache mit den Intensivbetten angeht, so haben Sie wohl was missverstanden. Da sind nicht 65% der Betten unbelegt. Es gibt ja auch noch andere Patienten, die so ein Bett brauchen. In Südost- Bayern sind viele Krankenhäuser jedenfalls schon wieder am Limit – und die Behandlungsteams auch.

Also bitte, wenden Sie sich an die Experten, wenn Sie Fragen haben! Und glauben Sie halt mal den Ärzten, die dort in den Krankenhäusern arbeiten! Und glauben Sie bitte nicht, dass 65% der Intensivbetten einfach leer in den Krankenhäusern herumstehen.

Samui
28. 10. 2021 19:46
Antworte auf  Lojzek

Was ist Dir eigentlich im Leben zugestossen daß Du so verbittert bist?
Oder is es nur Neid, weil ich nach 47 Jahren Arbeit in Pension bin?
Oder hast Du was versäumt?

Lojzek
28. 10. 2021 19:47
Antworte auf  Samui

Hasta la vista Emoji!!!

Samui
28. 10. 2021 19:49
Antworte auf  Lojzek

Also einfach Neid? Tja.. da bist nicht alleine, den Großteil der Menschen kann man mit Neid am besten manipulieren.
Hast sicher auch was gegen Ausländer… stimmts?

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:30
Antworte auf  Samui

Keine Argumente, nur Unterstellungen. Eben Standard-Niveau.

Lojzek
28. 10. 2021 19:51
Antworte auf  Samui

Sind dir die Emojis ausgangen …

Samui
28. 10. 2021 19:55
Antworte auf  Lojzek

Nein😃Sei nicht neidisch… Sei zufrieden mit Dir, auch wenns manchmal nicht gut läuft für Dich. 🥂Das Leben ist schön.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:31
Antworte auf  Samui

Und wieder Standard-Niveau!

LeoBrux
29. 10. 2021 4:02
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Der Standard hat ein gutes Niveau, Herr Ich-weiß-nichts.
Lesen Sie ihn, dann wissen Sie es, wenn Sie auch sonst nichts wissen mögen, folgt man Ihrem Nick.

(Sokratisches hab ich von Ihnen noch nicht vernommen.)

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 8:33
Antworte auf  LeoBrux

Der Standard verbreitet nach wie vor, dass doppelt Geimpfte “vollimmunisiert” sind. Und im Forum ist wegen Leuten wie auch Samui ein inhaltlicher Diskurs kaum mehr möglich. Mich wundert aber nicht, dass Sie das als Qualität bezeichnen, schließlich verbreiten Sie ähnliches Geschwurbel wie der Standard.

LeoBrux
29. 10. 2021 19:38
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Die meisten doppelt Geimpften sind für ca. ein halbes Jahr tatsächlich “vollimmunisiert” – was ja nicht heißt, dass sie sich nicht auch anstecken können. Nur verläuft die Ansteckung dann entweder so, dass man nichts merkt, oder jedenfalls mit sehr viel geringeren Auswirkungen, als wenn man nicht geimpft ist.

Ich wiederhole meinen Hinweis: Medizinische Fragen richte man an die Fachleute. Ich bin hier nur Laie und verlasse mich auf die Fachleute. Diskutieren kann ich nur über die politischen Fragen, etwa, wie man mit Impfverweigerern umgehen sollte. Oder ob man die Pflicht-Tests nicht endlich kostenpflichtig machen sollte.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 19:50
Antworte auf  LeoBrux

Sie verstehen nicht einmal die Bedeutung des Wortes vollimmunisiert, wollen aber bei politischen Fragen mitdiskutieren? Überlassen Sie das doch bitte den Menschen, die wenigstens verstehen, wovon sie reden.

Lojzek
28. 10. 2021 19:58
Antworte auf  Samui

Wovo redst du eigentlich.
Oder bist Du auf an oagn Schweindltrip unterwegs …

Samui
28. 10. 2021 20:03
Antworte auf  Lojzek

Na Du hast mich ja als gut betuchten Rentner bezeichnet , dem alles wurscht is. Ich hab auch gearbeitet… 47Jahre lang.

Lojzek
28. 10. 2021 20:04
Antworte auf  Samui

Erzähl mir mehr, es is ma zwoa blunzn, aber wenns Di glücklich macht, erzähl mir ruhig mehr …

Samui
28. 10. 2021 20:06
Antworte auf  Lojzek

Das wars schon. In 2 Wochen flieg ich wieder weg , da hast dann wieder Ruhe von mir…..✈🌴

Lojzek
28. 10. 2021 20:13
Antworte auf  Samui

Wüst die dort (ungeimpften) Einheimischen, der Freundlichkeit halber, ned vor Dir warnen (wengan Fairplay warats).

Samui
28. 10. 2021 20:14
Antworte auf  Lojzek

Is Familie

Lojzek
28. 10. 2021 20:16
Antworte auf  Samui

Die Höchststrafe …

Samui
28. 10. 2021 20:20
Antworte auf  Lojzek

Wieso? Hast Probleme mit Deiner Familie?
Oder die mit Dir? Was ich verstehen könnte😉
Aber Dir sag ichs, aber nur Dir.
Mein Sohn hat ” auswärts” geheiratet.

Lojzek
28. 10. 2021 20:24
Antworte auf  Samui

Das worauf ich hinaus wollte hast ganz offensichtlich eh ned überzuckert.
Aber interessant was da für Fragen aufkommen (und die Antworten gibst du auch gleich mit dazu ab, ich wohne da wohl einem Zwiegespräch bei, zwischen Samui und Samui).

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Lojzek
Samui
28. 10. 2021 20:28
Antworte auf  Lojzek

Naja…. ich bin halt nicht so intelligent wie Du. Da tu ich mir halt a bissi schwer mitzukommen.
Ich hoffe, Du siehst mir das nach.
Dir erzähle ich gern aus meinem Leben, Du wirkst so vertrauenswürdig.

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Samui
Lojzek
28. 10. 2021 20:30
Antworte auf  Samui

Nur wennst weitere Fragen inkl. Antworten schreibst, dann brauch i eh nix mehr schreiben …

‘Dir erzähle ich gern aus meinem Leben, Du wirkst so vertrauenswürdig.’

Geil, ENKELKINDERTRICK!!!

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Lojzek
Samui
28. 10. 2021 20:39
Antworte auf  Lojzek

Oweh…. Du weißt nicht mal was Sarkasmus ist.
Naja….. bleib gesund.

Lojzek
29. 10. 2021 9:36
Antworte auf  Samui

Also wirklich, das is ja so schade, dass ich nicht weiß was Sarkasmus is …
Mach da ned so viele Gedanken um die Gesundheit derer, die dir in Wahrheit eh piepegal san.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:32
Antworte auf  Samui

Bleiben Sie doch selber gesund.

Prokrastinator
28. 10. 2021 19:27
Antworte auf  Samui

https://wien.orf.at/stories/3127575/

Da, bilde dich mal weiter und lese nach, wie sehr man die Verbreitung mit dieser “Impfung” eindämmen kann. Das kommt dabei raus, wenn man auf Trottel wie dich hört, bzw auf die Trottel, die du leiwand findest. Aber dauernd das Goscherl offen und alle diffamieren, die kritische Fragen stellen. Weil nicht sein kann was nicht sein darf. Wären alle Menschen immer so wie du gewesen, würden wir heute noch in Höhlen sitzen.

LeoBrux
28. 10. 2021 21:47
Antworte auf  Prokrastinator

Es wäre klüger, Prokrastinator, sich bei einer seriösen Adresse zu informieren, etwa dem Robert-Koch-Institut.

Was sagen die Mediziner? Und das in aller Welt?
Leute, lasst euch impfen!

Aber Prokrastinator hört lieber auf die Scharlatane.

Prokrastinator
29. 10. 2021 5:08
Antworte auf  LeoBrux

Und Sie hören auf Lauterbach.

LeoBrux
29. 10. 2021 19:03
Antworte auf  Prokrastinator

Lauterbach spricht für den Großteil der Mediziner. Wenn Lauterbach spricht, hören Sie die Fachwelt. Es gibt Aspekte, in denen sich auch die Fachwelt nicht ganz einig ist – aber über das Impfen generell ist sie sich einig.

Natürlich höre ich auf die Fachwelt und deren Sprecher, Prokrastinator, und nicht auf die paar wenigen Außenseiter, die mir als Scharlatane erscheinen.

Fällt Ihnen das nicht auf, dass ÜBERALL auf der Welt die Impfpolitik ähnlich ist? Dass sie ÜBERALL auf der Welt von den Medizinern gefordert wird?

Samui
28. 10. 2021 19:41
Antworte auf  Prokrastinator

Und schon wirst ausfallend….. schwach

ManFromEarth
28. 10. 2021 19:45
Antworte auf  Samui

„Auf gute Einfälle reagieren die, denen nichts Besseres eingefallen ist, meist ausfallend.“
― Anonym

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:36
Antworte auf  ManFromEarth

Der Spruch ist ein sinnbefreites Vorurteil – kein Wunder, dass der Autor unbekannt ist.

ManFromEarth
29. 10. 2021 2:28
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

… Sinnbefreit würde ich das nicht nennen, es entspricht ziemlich genau dem was ich in einem halben Jahrhundert auf der Welt erlebt habe.
“Wer brüllt hat keine Argumente!”
— das ist jetzt mal von mir.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 8:39
Antworte auf  ManFromEarth

Das ist mir schon klar, dass Sie Ihr eigenes Vorurteil als sinnvoll erachten. Aber es bleibt ein Vorurteil.

Ihre Sprüche sind leider nicht sehr passend – schließlich brüllt hier niemand.

EPEP
28. 10. 2021 19:03
Antworte auf  Samui

“Schade daß es in unserem schönen Land ein paar bildungsferne Menschen gibt…”

Hier erklärt Lehrer Schmidt sehr einfach, ob man “das oder dass” schreibt (ein “daß” gibt es nicht mehr): https://www.youtube.com/watch?v=7hXNs5sYnT8

LeoBrux
28. 10. 2021 21:59
Antworte auf  EPEP

Gewisse Rechtschreibschwächen beobachte ich hier ebenso wie in den Foren des Standard. Etwa das Ignorieren des Anrede-Sie. Auch das/dass/daß.

“daß” gibt es schon noch – wir Alten dürfen das noch schreiben. In der Schule und im offiziellen Schriftverkehr ist das anders. Ich als Lehrer hab mich natürlich an “dass” gewöhnt. Wer im Alltag!! lieber daß schreibt, dürfte damit so wenig falsch liegen, wie wenn er Email wie eMail oder iimäil schreibt, oder cool wie kuul – wir dürfen uns schon ein paar Freiheiten erlauben.

Auf das Anrede-Sie würde ich aber wert legen – weil es leicht verwirrend wird, wenn man es klein schreibt wie in der 3. Person Sing. Fem. bzw. Plural. (Dito ihr/Ihr.)

Dass übrigens grade Ethno-Nationalisten wenig wert auf korrektes Deutsch legen, fällt immer wieder auf.

Zappadoing
29. 10. 2021 11:15
Antworte auf  LeoBrux

Wie schön, dass ihr Schützling Schinkenfleckerl so verständlich schreibt…

Samui
28. 10. 2021 19:06
Antworte auf  EPEP

Danke für Ihre Belehrungen…. mehr haben Sie nicht zu sagen?
Also stimmen Sie mir, trotz meiner fehlenden Grammatik zu? Danke.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:38
Antworte auf  Samui

Standard-Niveau: statt Argumente zu verwenden wird Zustimmung unterstellt, obwohl bekannt ist, dass das Gegenteil der Fall ist.

EPEP
28. 10. 2021 19:16
Antworte auf  Samui

Ich will Sie ja nicht belehren, sondern ich will nur Ihre Bildungslücken auf Vordermann bringen!
Übrigens, ich mag auch Tina Turner: https://www.youtube.com/watch?v=MRZIzs9pE5o

Samui
28. 10. 2021 19:22
Antworte auf  EPEP

Ja Sie haben recht, nachdem ich beruflich die letzten 25 Jahre nur Englisch gesprochen habe, und auch privat Englisch bei mir vorherrscht, gibt es da einige Defizite.
Wenn ich auch gebürtiger Wiener bin, hab ich scheinbar einiges verschlampt.
Sorry und Danke

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Samui
Prokrastinator
28. 10. 2021 19:11
Antworte auf  Samui

Es geht halt darum, dass Sie wie ein Summoringer wirken, dem die Playboy-Kalender-Girls zu blaad sind, wenn Sie mit Ihrer Rechtschreibung die Bildungsferne beklagen.

Samui
28. 10. 2021 19:15
Antworte auf  Prokrastinator

Sumoringer….. nur ein M

stört aber nicht…. man weiß ja was gemeint ist

Prokrastinator
28. 10. 2021 18:48
Antworte auf  Samui

Sagen Sie bloß, Sie haben beim Tontauben-Schießen irrtümlich die Friedenstaube erwischt, die Sie kürzlich hier inszeniert hatten?…..;)))

Der letzte Satz ist zwar sehr “informativ”, aber was in Parallel-Universen so abgeht interessiert mich nicht.

Samui
28. 10. 2021 18:51
Antworte auf  Prokrastinator

Das glaube ich Dir sofort. Dich interessiert doch eigentlich gar nichts. Du bist in Deinem Wiederstand gefangen. Du kommst da auch nimma raus.
Flood the zone with Shit…..
Deine Kernkompetenz, wie es kürzlich ein kluger Forist hier geschrieben hat.

Prokrastinator
28. 10. 2021 19:02
Antworte auf  Samui

Ja, vor allem im Wiederstand. Immer wieder stehe ich jeden Tag auf……;))

Lern amal dich zu artikulieren.

Samui
28. 10. 2021 19:08
Antworte auf  Prokrastinator

Brauch ich nicht. Ich muss hier nicht fehlerfrei rüber kommen. Nur ehrlich.
Viel mehr Menschen als Du denkst verstehen mich auch so.

Zackenbarsch
28. 10. 2021 18:28

Weshalb haben Bauern, ich nehme an Grossbauern, jetzt Milliarden bekommen?

Tony
29. 10. 2021 12:16
Antworte auf  Zackenbarsch

Damit sie weiter Methan und CO2 produzieren können (gut fürs Klima). Damit sie mit Luxus-Schwergewicht-Traktoren die Böden weiter verdichten, damit die Böden kein CO2 mehr speichern können. Damit sie Soja einkaufen können für die Mast ihrer Millionen Rindr und Schweine, Soja, das auf Feldern in Brasilien angebaut wird, wo früher der Urwald war. Damit sie Glyphosat und andere Gifte auf unser Esser spritzen dürfen, was dem Gesundheitsminister genauso wurscht ist wie der Landwirtschaftsministerin, damit sie ihre Überproduktion schliesslich mit Exportförderungen quer durch die EU und retour fahren können. Dafür brauchen die Grossbauern schon ein wenig Unterstützung. Man hat’s ja.

Kamille
28. 10. 2021 17:48

In einem Kapitalismus bräuchte es gar keine coronahilfen. Es werden Kredite aufgenommen, diese danach mit Zins zurückgezahlt.
Wenn es die Aufgabe des Staates ist, Firmen Geld zu geben, um ein Plus zu erwirtschaften und das Geld dann von der Öffentlichkeit bezahlen lässt, scheint es einen Fehler im System zu geben.
Wahrscheinlicher ist es, dass diese Vorgehensweise einfach zum System gehört.

schwerwiegend
28. 10. 2021 20:50
Antworte auf  Kamille

Natürlich ist es ein Bestandteil des Systems. Mehr Privat als Staat ist ja nur beim Geben gemeint. Genommen wird immer. Privat kommt ja nicht aus Zufall vom lat. “Raub”.

Gerade in einer Rechts-Konservativen Regierung, die ja immerhin mehrheitlich gewählt wird, ist da auch Programm.

Das lässt den Schluß zu, das wir entweder unter den Wählern zum Großteil Profiteure sitzen haben, oder das diese einfach nur zu deppert sind, die für Ihre Interessen richtige Partei zu wählen.

90 Prozet gaben hier aber an, das Konzerne und Vermöger dafür aufkommen sollten.

Dann greift man sich an den Kopf, warum Konservative seit 35 Jahren das Land gestalten.

Ist wohl an der Zeit die Suppe, die man verbrochen hat, auch auszulöffeln.

Hermano
28. 10. 2021 17:50
Antworte auf  Kamille

“Wahrscheinlicher ist es, dass diese Vorgehensweise einfach zum System gehört.”
Genau so ist es.
“The System Isn’t Broken. It’s Working Exactly As Designed.”

Samui
28. 10. 2021 19:25
Antworte auf  Hermano

Bullshit

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:42
Antworte auf  Samui

Jetzt muss ich nochmal nachsehen, ob ich nicht versehentlich im Standard-Forum gelandet bin.

ManFromEarth
28. 10. 2021 17:04
Samui
28. 10. 2021 17:08
Antworte auf  ManFromEarth

Ich mag Deine Links….. 😉

ManFromEarth
28. 10. 2021 17:58
Antworte auf  Samui

Danke! , ich geb mir Mühe…😅

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:42
Antworte auf  ManFromEarth

Selbstgespräch?

ManFromEarth
29. 10. 2021 2:30
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

…. hab mir schon noch was zu sagen, dazu brauch ich aber kein Forum, also NEIN.

Prokrastinator
28. 10. 2021 16:40

https://brandnewtube.com/watch/jabbed-up-rugby-player-has-massive-heart-attack-and-stroke-in-game-hugo-talks-lockdown_W9wauZ9jhJGsNTJ.html

Diese Woche im ÖFB-Cup wurde ein Spiel abgebrochen, nachdem einer der Spieler auf dem Feld zusammenbrach.

Wie viele sind das nun schon in diesem Jahr? Warum wohl wollen sich so viele Sportler nicht “impfen” lassen?

Diese Politik kostet uns nicht nur 175 Mrd – sondern auch einige Menschenleben. Gerettet wird damit jedenfalls niemand.
Diese bittere Wahrheit werden die Maßnahmen-Klatscher eines Tages zu schlucken haben. Und so wie sie die Kritiker von Beginn an behandelten, sollten sie sich dabei nicht auf zu viel Hilfe und Vergebung verlassen…..

LeoBrux
28. 10. 2021 22:06
Antworte auf  Prokrastinator

Ja, weltweit werden die Ärzte Buße tun dafür, dass sie mich und die vielen anderen in die Irre geführt haben. Weltweit. Die deutschen Ärzte, die österreichischen, die dänischen, die norwegischen, die kanadischen, die australischen, die japanischen, die ungarischen, die italienischen … …
Sie werden alle reumütig ihre Approbationen zurückgeben und sich aus dem Berufsleben zurückziehen. So sehr werden sie sich schämen. So sehr werden wir auf sie wütend sein.

DENN es war doch ganz leicht zu sehen, dass die von ihnen diagnostizierten Probleme und die von ihnen vorgeschlagenen Maßnahmen IRRIG waren – wo doch sogar der Laie PROKRASTINATOR mühelos durchgeblickt hat!

Ehre, wem Ehre gebührt! Prokrastinator liest der Ärztewelt die Leviten!

Zackenbarsch
28. 10. 2021 18:34
Antworte auf  Prokrastinator

https://www.uni-saarland.de/fakultaet-hw/scd.html
In Frankreich beispielsweise erliegen jährlich zwischen ein- und zweitausend Sportler dieser Todesursache. In Deutschland sterben etwa 900 Sportler jährlich an einem Herztod

Tony
29. 10. 2021 12:24
Antworte auf  Zackenbarsch

Sport ist Mord. Sagt mein Nachbar. Er wiegt 130 kg.

Prokrastinator
28. 10. 2021 18:40
Antworte auf  Zackenbarsch

Sie reden von Hobbysportlern aller Altersgruppen, ich rede von Profisportlern.

Unterschied bemerkt?

Samui
28. 10. 2021 19:00
Antworte auf  Prokrastinator

Der Unterschied ist nur der, daß Du Zahlen missbrauchst für Deine Schwurbelposts.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:44
Antworte auf  Samui

Und wie wurden die Zahlen hier missbraucht?

Samui
28. 10. 2021 17:10
Antworte auf  Prokrastinator

Also bitte aufpassen! Wenn auf der Straße jemand zusammen bricht, sind das sicher Impfschäden.
Es wird immer wirrer. Keine klaren Ansagen, nurmehr Vermutungen, Verschwörungen…..

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:45
Antworte auf  Samui

Entkräften Sie doch einfach die Widersprüche. Legen Sie Beweise, Zahlen oder zumindest Erklärungen vor. Leider wird aber auch diesmal nichts Sinnvolles von Ihnen kommen.

Lojzek
28. 10. 2021 15:39

Bevor die Bevölkerung für die 175 Mrd. belangt wird, sollte man der alles entscheidenden Frage nachgehen
‘Wer von die vurher eh ah scho Gstopftn, hat si die Toschn no mehr fest voi gstopft’
Solange diese Frage nicht plausibel geklärt ist, darf die Bevölkerung nicht für die Erstattung dieser Horrorsumme herangezogen werden.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:47
Antworte auf  Lojzek

Zu spät! Das Geld ist schon weg. Und von den “Gstopftn” wird sich keiner freiwillig für einen Solidarbeitrag melden.

Lojzek
29. 10. 2021 10:55
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

So is es jedes Mal, so machn sa si alle ausm Staub mit unsarm Netsch und wenn die nächste Regierung antanzt, druckns uns schia eine, dass ka Göd do warat und scho nehman uns die nächstn nach Strich und Faden aus.

LeoBrux
28. 10. 2021 22:08
Antworte auf  Lojzek

Lieber Lojzek, bitte geben Sie Zackenbarsch eine Antwort!
Wir dürfen doch annehmen, dass Sie demokratische Wahlergebnisse zumindest respektieren.

Zackenbarsch
28. 10. 2021 18:36
Antworte auf  Lojzek

Da hätte die Bevölkerung aber vorher eine anderen Partei ihre Stimmen geben müssen.

AsNr1
28. 10. 2021 15:19

“Laut Berechnungen (…) wird die Corona-Krise in Öst. rund 175 Mrd. € kosten.”

Wer hat denn mit ihren Maßnahmen die 175 Mrd. € verschuldet? Die türkis-grüne Regierung war es. Sollen die doch dafür haften. Wir wohnen doch nicht im luftleeren Raum, wo Corona Schuld an allem und jedem ist, insb. ein Land in die Pleite zu treiben. Jeder zweite Türkise angefangen vom Schattenkanzler steckt in Ermittlungen vs. den Korruptionssumpf. Warum wird aber nicht auch vs. die türkis-grüne Reg. ermittelt, dass sie 175 Mrd. Steuergeld versenkt haben? Für einen Bruchteil der Kosten hätte man zB. die Betten- und Intensivkapazitäten verdoppeln können. Aber daran hätte die mafiöse Pharma-Branche und die korrupte Politik ja wenig verdienen können. Zur Umfrage: Unter Türkis-Schwarz läuft es auf Kürzungen im Sozialsystem hinaus. Unter Rot-Grün-Neos auf höhere Steuern für Konzerngewinne+Vermögen. Letztendlich zahlt aber der Steuerzahler für die Unfähigkeit (und Korruption) der Politik.

Tony
29. 10. 2021 12:29
Antworte auf  AsNr1

Die Corona-Krise (oder sagen wir genauer: die Massnahmen-Krise) kostet 175 Milliarenden. Das Problem sei nun aktuell, dass es zuwenig Spitalsbetten und zuwenig Pflegepersonal gäbe, sagen die Pandemie-Bekämpfer. Wieviel von den 175 Mia. wurden verbraucht oder investiert in Pflegebetten, Intensivbetten + dem Personal? Genau 0 Euro. Und solchen Versagern sollen wir betr. Pandemie-Management vertrauen?

Bastelfan
28. 10. 2021 15:33
Antworte auf  AsNr1

Ich bin dafür, dass diejenigen zahlen, die den sofortigen lockdown zu beginn verhindert haben, also tiroler gummiadler, bastibub und konsorten.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:52
Antworte auf  Bastelfan

Und was genau hätte dieser sofortige Lockdown gebracht (außer 3 Wochen Verzögerung)? Sie sollten langsam realisieren, dass alle Maßnahmen nur der Verzögerung dienen können, weil keine Maßnahme geeignet ist das Virus auszurotten – auch die Impfung schafft das selbst bei 100% Impfquote nicht. Die Lockdowns waren eigentlich dafür gedacht, den Anstieg der Infektionen bis zum Eintreffen einer Impfung zu minimieren. Das ist auch irgendwie gelungen. Aber offensichtlich haben sich einige Menschen zu viel von den Maßnahmen erwartet.

EmergencyMedicalHologram
28. 10. 2021 15:17

Diese Regierung schafft es nicht einmal MAN/STEYR von der Abwanderung aus einem traditionsreichen, für die öst. Kraftfahrzeugindustrie bedeutenden Standort abzuhalten und den richtigen Druck auszuüben. Alles wofür man wenigstens einen Hoden im Sack bräuchte, könnten wir absolut vergessen mit dieser Mannschaft. Ö ist das Schlaraffenland der Freunderln und der Beziehungen. Wer da nicht gut vernetzt ist und irgendwie mitnaschen darf, muss hackeln und abdrücken.

Lojzek
28. 10. 2021 16:08

Leider haben die ‘Verantwortungsträger’ alle nur Luft im Sack, wenn es ums Erzeugen von Druck geht ggü. der Insdutrie geht.
Hingegen fällt es der Industrie leicht, die Beschäftigten gleich mal 60 Stunden pro Woche an die Kandare zu nehmen .

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Lojzek
Shade
28. 10. 2021 16:20
Antworte auf  Lojzek

Bitte samma froh wenn die gehen, haben alles verschlafen die sozen dort

KarinLindorfer
28. 10. 2021 14:52

Das ist ja nicht die einzige Schieflage zu Gunsten der Landwirte und Unternehmer die es in Österreich gibt. Während die Pensionsaufwendungen für die Arbeitnehmer fast gänzlich durch deren Beiträge abgedeckt werden, müssen die Pensionen für Selbständige und besonders Landwirte vom Staat hoch bezuschusst werden. Besonders bei den Bauern die dann auch noch diverse Zuckerl bekommen wie jahrelange Befreiung von der Sozialversicherung für Jungbauern usw.

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von KarinLindorfer
Bastelfan
28. 10. 2021 15:34
Antworte auf  KarinLindorfer

Von den landwirten ist quasi jeder 60 jährige in invaliditätspension.

Samui
28. 10. 2021 15:51
Antworte auf  Bastelfan

Und die Ehefrauen alle am Hof angemeldet

Auslandsoesterreicher
28. 10. 2021 14:34

Wenn es nach mir geht, einzig und allein Bill Gates und ich hoffe noch dazu, dass diesem “Retter der Menschheit” eines Tages das Virus den Garaus macht.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/das-ist-das-d%C3%BCmmste-was-ich-je-geh%C3%B6rt-habe-sagt-bill-gates/ar-AAQ03X0?ocid=winp1taskbar

LeoBrux
28. 10. 2021 22:13

Neinneinnein, Auslandsoesterreicher, nicht Bill Gates ist der Unhold, der das Virus bzw. die Pandemiepolitik in die Welt gesetzt hat – es war die Queen! Queen Elizabeth! Es war die Queen – und niemand merkt es! NIEMAND. Es ist zum Verzweifeln!

Bastelfan
28. 10. 2021 15:35

Wer andern eine grube gräbt…

plot_in
28. 10. 2021 14:28

Man sagt, dies sei die größte Wirtschaftskrise seit dem 2. Weltkrieg. Dies rechtfertigt ähnliche fiskalische Maßnahmen wie nach dem WK II. Unternehmenssteuern betrugen in den USA bis 1964 90%. In Frankreich bis 1980 90%. Und in Österreich bis 1974 90%. Die Zeit der hohen Unternehmenssteuern nennen wir bis heute “Wirtschaftswunder”. Das ist kein Zufall.

Die Ego-Rechnung geht so: Wenn ich 90% meines Gewinns (oder Einkommens) abgeben muss, dann werde ich schauen, dass mein Gewinn niedriger ist. Den Gewinn reduziere ich durch Investitionen. Wenn ich eh fast alles behalten kann, behalte ich das Geld.

Selbstverständlich müssen Steuerraublöcher WIEDER gestopft werden. International wie national (Stiftungen).

Ohne Ego-Druck werden Unternehmen, Banken und Versicherungen ihr Geld eben nicht investieren. Aus ihrer Perspektive: Blöd wären sie.

Das ist das Geld, das für die erneuerbaren Energien gebraucht wird. Es kann dann ganz schnell gehen. Neues Wirtschaftswunder.

Shade
28. 10. 2021 16:22
Antworte auf  plot_in

Haha hoffe sie meinen diesen Unsinn nicht ernst, weil,Brandgefahr.
Alle coolen Unternehmen investieren ausschließlich in sich und deren Wachstum. Amazon, Tesla, etc …

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:58
Antworte auf  Shade

plot_in hat das gut erkannt: Wenn die Steuern hoch sind, dann wird weniger ausgeschüttet und mehr investiert. Derzeit sind die Ausschüttungen sehr hoch, trotz Corona-Hilfsmaßnahmen. Dh. der Staat hat wieder einmal Dividenden subventioniert.

plot_in
29. 10. 2021 1:00
Antworte auf  Shade

Nein, diese Unternehmen investieren je nach Erlösen in Jachten, Ferraris oder Raumstationen (um der gewissen Klimakatastrophe zu entkommen, die sie selbst verursachen). Lügen wir uns doch nicht in die eigene Tasche. Selbstverständlich mein ich das ernst. Die investieren in sich. Ja. Weil ihnen das niemand wegnimmt.

Würde es ihnen jemand wegnehmen, würden sie es lieber in Projekte investieren, wo sie gut dastehen.

Lojzek
28. 10. 2021 14:40
Antworte auf  plot_in

In der 2. Einkommensteuerstufe sans stattliche 20% (zuvor 25% bzw. 36,5%)
Die KESt. san 25% bzw. 27,5%
Von den übrigen Abgaben (zur SV, USt., etc. und was noch kommt ganz zu schweigen)
Das Individuum wird von der Steuer- und Abgabenlast erdrückt und auch nicht wirklich vom Haken gelassen (auch wenn sich sehr viele gern was anderes vorgaukeln lassen).

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Lojzek
plot_in
28. 10. 2021 15:09
Antworte auf  Lojzek

Ja, das ist nicht mehr erträglich. Man muss sich wirklich schon überlegen, für wen man eigentlich arbeitet, wenn man arbeitet. Für sich selbst kaum mehr.

Samui
28. 10. 2021 14:42
Antworte auf  Lojzek

Da bin ich bei Dir.

Lojzek
28. 10. 2021 14:46
Antworte auf  Samui

Es reicht wenn ich bei mir bin …

Lojzek
28. 10. 2021 14:18

Wie hieß es da zuletzt, von Seiten der WHO:
‘Pandemie hat ungerechte, kaputte und gespaltene Welt entlarvt’
Die Welt wird noch hinicher ungerechter und gespaltener sein und eine noch ärgere Schlagseite bekommen als sie sie nicht ohnehin schon hatte, so vü is fix!

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Lojzek
joseph53
28. 10. 2021 14:15

1. Einhundert % Steuern bei allen korrumpierenden Pharma-Unternehmen – mindestens 5 Jahre rückwirkend – einheben!

2. Die Drahtzieher dingfest machen, anklagen und streng bestrafen.

3. Die Forschungs-Abteilungen aus den Konzernen ausgliedern und unter Aufsicht des Rechungshofes in staatliche Hände.

4. Die Produktion der Arznei- und Impfstoffe bleibt bei den Konzernen und dem Markt unterworfen – Kartellrecht streng überwachen.

5. Alle Krankenhäuser zurück unter staatliche Rechnungshof-Kontrolle.

Samui
28. 10. 2021 14:21
Antworte auf  joseph53

Alle Pharmakonzerne sind korrupt??
Aha, und Sie sind intelligent?
Naja………

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:01
Antworte auf  Samui

Wenn Sie genau lesen werden Sie feststellen, dass joseph53 das nie behauptet hat. Eine Entschuldigung für die unangebrachte Beleidigung ist hier fällig.

O_ungido
28. 10. 2021 22:44
Antworte auf  Samui

Sehr viele Samui….
Schau Dir an, wie mies big pharma in den USA agiert.
Echte Verbrecher!

joseph53
28. 10. 2021 14:28
Antworte auf  Samui

Daß Du nicht sinnerfassend lesen kannst und den Unterschied zwischen “korrumpierend” und “korrupt” nicht verstehst, wundert mich nicht.
Beides sind jedenfalls keine guten Eigenschaften.

Daß ich mit “Deiner Intelligenz” nicht mithalten kann und auch nicht mithalten will – ist mir schon lange klar!

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von joseph53
Samui
28. 10. 2021 14:40
Antworte auf  joseph53

Der letzte Absatz gefällt mir.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:02
Antworte auf  Samui

Standard-Niveau

Lojzek
28. 10. 2021 14:04

Wofür die große Mehrheit auch ist, die breite Masse vor den Karren zu spannen wird wie immer der Weisheit letzter Schluss sein.
Alle Menschen zahlen brav und still, wenn das eine sautoritäre Regierung will …

wolfi
28. 10. 2021 13:48

Welche Krise- Edtstadler geht lieber auf tik-tok
Ministerin startet mit Hunde-Videos auf TikTok durch
“Grüss Gott bei mir und Struppi”
(die drehen bald alle vollkommen d….)

Samui
28. 10. 2021 13:37

Irgendwo hab ich schon gelesen, die gewollt Ungeimpften sollen das bezahlen.
Dann gibt’s die Befürworter von der ” Reichensteuer”, da zähle ich mich dazu.
Am Ende werden wir ALLE wieder mal bezahlen. Es ändert sich nix.

Unbekannt
28. 10. 2021 13:35

Ich nehme an, diese breite Mehrheit geht davon aus, dass Vermögens- und Konzernsteuern sie selbst nie betreffen wird, weil hoch besteuerte Konzerne sicher nie Arbeitsplätze abbauen würden.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:05
Antworte auf  Unbekannt

Diesen Zusammenhang sehe ich nicht. Konzerne bauen immer Arbeitsplätze ab, wenn sich dadurch der Gewinn maximieren lässt. Die Steuern spielen dabei keine Rolle.

Haltungsmedienschreck
28. 10. 2021 20:54
Antworte auf  Unbekannt

Solche Zusammenhänge sind leider zu hoch für die sozialistisch verstrahlten Österreicher. Diese haben immer noch nicht kapiert, dass Scheiße immer nach unten fällt.

Tianchia
28. 10. 2021 14:02
Antworte auf  Unbekannt

Wohin sollte Starbucks abwandern – die zahlen Null Steuern, oder Google oder Microsoft uva, oder die ganze internationale Pharmaindustrie. Die letzteren sparen schon längst auf Kosten der Stz Mitarbeiter ein produzieren alle mitsamt im Ausland zu Produktionskosten die in der Regel max 3- 5% des Verkaufspreises in Ö ausmachen – der Gewinn wird in Niedrigsteuerländern optimiert und hier so gut wie keine Steuern gezahlt.

Unbekannt
28. 10. 2021 14:12
Antworte auf  Tianchia

Naja, sowas wie Amazon schließt eben einfach ein Lager, wenn es dort ein paar Cent mehr Lohn und fairere Arbeitsbedingungen haben soll. Zu glauben, so eine Besteuerung hat keine Konsequenzen direkt oder indirekt, ist einigermaßen naiv.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:09
Antworte auf  Unbekannt

Die Besteuerung hätte gerade bei den Steuerschonern (=Sozialschmarotzern) die größte Wirkung: ohne Steuervorteil sind sie nicht konkurrenzfähig und von einer Schließung würde der gesamte Steuer zahlende Markt profitieren (und mehr Arbeitskräfte einstellen). Das ist eine win-win Situation für den Markt und die Arbeitnehmer.

gongoscho
28. 10. 2021 13:29

Na supa, jetzt muss ich noch mehr Steuern für mein erspartes zahlen? KESt 25% / 27,5% reicht euch das nicht? 🙄

Hab keine Millionen am Konto.💸
Leider…

Thomas Walach
28. 10. 2021 17:27
Antworte auf  gongoscho

Es geht um Vermögenssteuern für die reichsten 10 Prozent.

Samui
28. 10. 2021 19:02
Antworte auf  Thomas Walach

Sinnlos…. manche können ( wollen ) das nicht kapieren.

Tony
28. 10. 2021 13:25

Es braucht ein bedingungsloses Grundeinkommen und eine Finanzierung durch Finanztransaktionssteuern, Erbschaftssteuern und Vermögenssteuern. So einfach geht das. Wenn genügend Menschen das wollen.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:12
Antworte auf  Tony

Die Ablehnung ist noch recht hoch, aber das liegt auch daran, dass die breite Masse keine Vorstellung von diesen Konzepten hat und die Vermögenden natürlich alles dafür tun um solche Konzepte zu verhindern..

Haltungsmedienschreck
28. 10. 2021 20:56
Antworte auf  Tony

Das können nur Leute fordern, die nicht die entfernteste Ahnung von finanziellen Zusammenhängen haben.

Hoedspruit
28. 10. 2021 17:34
Antworte auf  Tony

Zum Thema “bedingungsloses Grundeinkommen” empfehle ich dringend bei Ernst Wolff nachzulesen!

Oder dieses Video anzusehen:

https://youtu.be/cXEuierSfWw

Shade
28. 10. 2021 16:24
Antworte auf  Tony

Genau, gehts noch sinn befreiter? Oder einfach nur etwas nachgeplappert?

Kurt Knurrt
28. 10. 2021 13:23

Die große Mehrheit ist für Vermögens- und Konzernsteuern. Die C-Krise allerdings zahlt die Bevölkerung (wir), wer sonst?

Prokrastinator
28. 10. 2021 13:20

Trägt nicht üblicherweise der Veranstalter die Party-Kosten?

Also ÖVP, Grüne, NEOS, SPÖ – wie wollt Ihr die 175 Lappen aufbringen? Ihr habt diese “Maßnahmen” erlassen, nicht das Virus.

The biggest fail und biggest crime gleichzeitig.

joseph53
30. 10. 2021 3:35
Antworte auf  Prokrastinator

Natürlich – vollkommen richtig!

Nur wird das nicht reichen – und die korrumpierenden oder Anstifter oder Erpresser zu diesen Handlungen dürfen wir nicht davonkommen lassen.
Das Geld ist ja nicht weg – es ist nur verschoben durch kriminelle Machenschaften.
Dieser Versuch zur Schadensgutmachung ist aussichtsreich!

Tianchia
28. 10. 2021 14:04
Antworte auf  Prokrastinator

Das Virus ist die Ursache für die Massnahemn das hat sich die Regierung nicht aus den Fingern gezogen. Man kann auch brasilianische Verhältnisse haben wollen oder rumänische das halt ich für Menschenverachtend

Shade
28. 10. 2021 16:32
Antworte auf  Tianchia

Glauben sie das ernsthaft, konsumiert er Zuviel orf?
Alle Maßnahmen waren unnötig, siehe Schweden! Alle!

Unbekannt
28. 10. 2021 14:18
Antworte auf  Tianchia

Das Virus ist der Vorwand für die Maßnahmen, nicht die Ursache.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:14
Antworte auf  Unbekannt

Sehr treffend – danke!

Lojzek
28. 10. 2021 15:00
Antworte auf  Unbekannt

So wie bei einem Haufen anderer Maßnahmen …
Hunger/Armut/Obdachlosigkeit/Arbeitslosigkeit – auch hier der jeweilige Vorwand, für jene Maßnahmen, die sich gegen die Leute richten, die es dann am meisten trifft!

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Lojzek
Samui
28. 10. 2021 13:39
Antworte auf  Prokrastinator

So ein Blödsinn, das ist dann halt Steuergeld auf Umwegen.

gongoscho
28. 10. 2021 13:30
Antworte auf  Prokrastinator

👍 so und nicht anderes.

Kurt Knurrt
28. 10. 2021 13:24
Antworte auf  Prokrastinator

Stimme Ihnen zu. Es gibt nur zwei Parteien in Ö. die dagegen sind.

Samui
28. 10. 2021 13:50
Antworte auf  Kurt Knurrt

Die 2 Parteien verursachen viele Intensivpatienten. Schädigen damit unser Gesundheitssystem.
Mehr is da nicht.

Hoedspruit
28. 10. 2021 17:47
Antworte auf  Samui

Das glauben Sie doch nicht wirklich, oder? Wie kommen Sie zu so einer Meinung? Welche Studien und Untersuchungen haben Sie dazu gelesen? Wahrscheinlich keine, denn die gibt’s nicht. 🤦🏼‍♀️
Ich würde an Ihrer Stelle von Ihrem hohen Impf-Ross heruntersteigen und aufhören, gegen Menschen zu hetzen, die aus gutem Grund dem illegalen und unethischen Impfzwang nicht nachgeben. Denn Sie wissen ja: Aus jedem Geimpften wird nach einer gewissen Zeit wieder ein Ungeimpfter und der Zwang und die Ausgrenzung fängt dann auch für Sie wieder an.

Samui
28. 10. 2021 18:24
Antworte auf  Hoedspruit

Einfach nur wirr, Ihr Posting.. sorry

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:15
Antworte auf  Samui

Standard-Niveau – zum fremdschämen.

Lojzek
28. 10. 2021 14:15
Antworte auf  Samui

Unser Gesundheitssystem war schon geschädigt und kaputt lange bevor die C-Krise losbrach, nur bekam das der Außenstehende so gut wie nicht mit …

Unbekannt
28. 10. 2021 13:56
Antworte auf  Samui

Brav den Standard nachgeplappert.

Samui
28. 10. 2021 14:11
Antworte auf  Unbekannt

Ich plapper lieber dem Standard nach, als Ihren wirren Thesen😉

Hoedspruit
28. 10. 2021 18:39
Antworte auf  Samui

Neues Lieblingswort “wirr”. Wenn die Argumente fehlen, bleibt nur noch die “Psychokeule” 😉

Unbekannt
28. 10. 2021 14:17
Antworte auf  Samui

Das erklärt auch, wie sie zum Pharmalobbyisten geworden sind.

joseph53
28. 10. 2021 22:39
Antworte auf  Unbekannt

Einen wie Samui als Lobbyistin für irgendetwas zu beschäftigen, würde wohl keiner überstehen – schon gar nicht in der Privatwirtschaft.

Samui
28. 10. 2021 14:25
Antworte auf  Unbekannt

Wo wären wir den ohne Pharma, Sie Obergscheiter?
Ohne Kopfwehpulver…. ohne wichtige Medikamente die Leben retten.
Soviel Blödsinn, den Sie von sich geben ist einfach unfassbar. Sind Sie mit Joseph53 verwandt?

Kurt Knurrt
28. 10. 2021 21:03
Antworte auf  Samui

SAMUI – Ihr neuer Forumsname wäre am besten WIRROLOGIN.

Samui
28. 10. 2021 21:10
Antworte auf  Kurt Knurrt

Ned winseln Kurt…. Sie wollen doch hier im Forum stark rüberkommen , oder?
So wird das nix…. da nimmt Sie keiner ernst

Lojzek
28. 10. 2021 14:30
Antworte auf  Samui

Calm down, Emojinator!!!

Samui
28. 10. 2021 14:41
Antworte auf  Lojzek

Hallo Strizzi….. ich bin ganz ruhig.

Lojzek
28. 10. 2021 14:44
Antworte auf  Samui

Ich bin noch immer kein Zuhälter (das ist das wofür der Begriff des Strizzis ua. steht), du beschimpfst einerseits die Leute aufs Übelste, während du hingegen gleich einmal auf die Forenrichtlinien verweist.

Samui
28. 10. 2021 14:47
Antworte auf  Lojzek

Strizzi ist nicht böse gemeint, solltest Du als Wiener eigentlich wissen.
Aber ok, ich lass es. Kein Problem.
Du spielst hier den Leuten scheinbar was vor. Als echter Wiener , der angeblich aus dem Glasscherbenviertel kommt, wäre Dir die Bezeichnung Strizzi ein Grinsen wert.😉

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Samui
Lojzek
28. 10. 2021 15:52
Antworte auf  Samui

Im Glosscherbmviertl rennt da Schmäh aber anders. Da hast ka Leiberl wennst manst du kannst lustig sei wie es dir passt – scho goa ned wann ma ned waaß wovo ma redt …

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Lojzek
Samui
28. 10. 2021 15:53
Antworte auf  Lojzek

Passt

Lojzek
28. 10. 2021 14:50
Antworte auf  Samui

‘solltest Du als Wiener eigentlich wissen.’
Genau aus dem Grund hab ich es ja erwähnt weil ich ja weiß wofür der Begriff ‘Strizzi’ steht …

Hermano
28. 10. 2021 12:56

“Wer bezahlt die Krise?”
Letztendlich niemand. Die Krise wird dazu benutzt (bzw. wurde geschaffen), um den Großteil der Menschen durch Inflation und Steuern zu enteignen. Angedacht ist in Folge eine Art UBI, das man aber nur erhält wenn man sich dem System zu 100% unterwirft.
Aber: geschehen wird etwas ganz anderes.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:19
Antworte auf  Hermano

Das stimmt nicht ganz, es geht eher um Umverteilung. Bekanntlich arbeitet Geld sehr gut und bringt in der Regel eine Rendite über der Inflation. Wer auf Arbeit angewiesen ist hat leider Pech.

plot_in
28. 10. 2021 14:48
Antworte auf  Hermano

Die Krise wurde durch Erdölfirmen geschaffen. Allen voran Texaco/Exxon und BP. Es gibt Gremienbeschlüsse aus den späten 50iger und frühen 60iger Jahren, wie der Öffentlichkeit die zukünftige Klimakatastrophe ausgeredet werden soll, die durch den Co2-Anstieg unvermeidlich ist. Diese Studien hatten die damals schon am Tisch. Die Konsequenz war für sie, dass sie dem drohenden Verlust von Abbau und Ausstoßrechten entgegenwirke mussten, weil sie sonst viel Geld verlieren. Die Öffentlichkeit darf also nicht zu viel erfahren. Die Dogmen, die sie aufgestellt haben:

1. Verschweigen so viel als möglich. Nicht einmal dran denken am besten.
2. Diskreditieren von Wissenschaftern, die mit problematischen Co2-Studien an die Öffentlichkeit gehen. = permanentes Screening aller naturwissenschaftlichen Journals seit 1960.
3. Andere Expertisen (wider besseres Wissen) generieren: Bezahlen von Fachleuten, die das Gegenteil behaupten.
4. Flood the zone (Ja, die haben das schon 1959 so festgelegt, damit kein Fokus auf Klimathemen gelegt wird). Co2-förderndes Verhalten (Autos, Flugzeuge, Schiffe etc.) wurde gezielt sexualisiert.
5. Zweifel in der Öffentlichkeit anmelden: Durch Bezahlen von ausgewählten Journalisten, die als Influencer auftraten.

Hunderte Millionen $ pro Jahr gaben die Ölkonzerne direkt (und wohl Milliarden $ indirekt für Lobbying etc.) für ihre Maßnahmen aus.

Dass durch den Klimawandel auch neue Epidemien entstehen, war ebenso 1960 schon bekannt. Die Spezies folgen dem Klima, in dem sie gut leben können: Zuerst wandern die Pflanzen (gedeihen an anderen Orten nun besser als zuvor), den Pflanzen folgen die Tiere. Mit den Tieren kommen neue Viren an den Menschen ran.

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von plot_in
Anonymous
28. 10. 2021 15:18
Antworte auf  plot_in

Eifrige Schülerin)

Anonymous
28. 10. 2021 14:06
Antworte auf  Hermano

Quando?

Grete
28. 10. 2021 21:39
Antworte auf  Anonymous

Dann wenn es reif ist, nicht früher und nicht später. (Ich bin gelehrig)

Anonymous
28. 10. 2021 21:43
Antworte auf  Grete

😂 äußerst gelehrig

Zuletzt bearbeitet 9 Monate zuvor von Anonymous
Prokrastinator
28. 10. 2021 16:17
Antworte auf  Anonymous

Bzgl Ihrem letzten Scheiben: neulich beim Autofahren ist mir schon etwas ausgefallen. So konfus und unberechenbar wie ich es von den Wienern nicht kenne…..;))

Wie lange hält ein Kelomat, dessen Überdruckventil künstlich blockiert wird? Sicher ist nur, dass er platzen wird. Da sind wir 3 uns ja eh so schön einig…..;))

Ich für mich beobachte besonders die “3.-Stich-Quote”. Die sagt uns, wieviele Menschen sich verarscht fühlen. Es scheinen recht viele zu sein……..;))

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:22
Antworte auf  Prokrastinator

Gibt es dazu schon Zahlen? Also zB wieviele Zweitimpfungen auslaufen und wieviele davon erneuert werden.

Hermano
28. 10. 2021 15:34
Antworte auf  Anonymous
Anonymous
28. 10. 2021 16:05
Antworte auf  Hermano

Scherzkeks 😉

Tianchia
28. 10. 2021 14:04
Antworte auf  Hermano

geschaffen ???

Hermano
28. 10. 2021 15:34
Antworte auf  Tianchia

geschaffen !!! ;))

Samui
28. 10. 2021 17:12
Antworte auf  Hermano

Du zündelst gerne? Stimmts? 😉

Samui
28. 10. 2021 14:12
Antworte auf  Tianchia

Ja so sprechen ( schreiben) die Verwirrten.

joseph53
30. 10. 2021 3:45
Antworte auf  Samui

Kann Dir nicht passieren – nix kann man nicht verwirren!

hagerhard
28. 10. 2021 12:47

was die mehrheit will, ist ohnehin klar.
aber das wird nichts nutzen.
zahlen werden letztendlich wieder die vielen – also wir.
profitieren werden die wenigen.

https://www.hagerhard.at/echt-rot/2020/04/fuer-die-vielen-nicht-die-wenigen/

schinkenfleckerl3000
28. 10. 2021 12:53
Antworte auf  hagerhard

mal schaun, vlt geschieht noch ein kleines wunder und diese mehrheit wählt zur abwechslung nicht gegen ihre interessen

Tony
28. 10. 2021 13:27
Antworte auf  schinkenfleckerl3000

Wenn Wahlen etwas ändern könnten, wären sie längst verboten.

Shade
28. 10. 2021 12:34

Die krise kann und soll von uns allen bezahlt werden und zwar durch Konsum, welcher durch MASSIVE Steuersenkungen erreicht wird.
Massive entpolitisierung und Reinigung unseres korrupten Staats Apparates.
Gnadenlose Erneuerung und Bildung – bedingungslose Energiewende hin zu Solar
Letztlich digitales Zentralbankgeld und ein Start eines BGE finanziert durch die ECB.
Abbau aller Förderungen und sozial Hilfen in weiterer Folge.

Fit machen des Gesundheitssystem für Pandemien und Katastrophen.

Usw …

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:28
Antworte auf  Shade

De Steuersenkungen bei den Geringst-Verdienern kommen fast zu 100% im Konsum an. Leider wird bei deren Steuern (bzw. Negativsteuern) nichts verbessert. Die Reichen stecken Steuerzuckerln jedenfalls nicht in Konsum.

Das digitale Zentralbankgeld passt hier meiner Meinung nach nicht rein. Schließlich haben wir schon seit Ewigkeiten digitales Geld (Buchgeld).

Alle anderen Vorschläge finde ich gut.

Bastelfan
28. 10. 2021 15:38
Antworte auf  Shade

Konsum bis zum umfallen und bis zum endgültigen klimakollaps.

Shade
28. 10. 2021 16:30
Antworte auf  Bastelfan

Konsum hat nichts mit Klima zu tun im Gegenteil. Gefilzte Schuhe und andere Sachen regional von einer einfachen Frau hergestellt, da konsumiere ich gerne viel.

Dies dient nur als Beispiel, oder einen alten Kühlschrank in wien von der Reparaturen werkstatt, ist auch Konsum.

Wir müssen viel mehr konsumieren, vor allem Dienstleistungen regional durch Menschen erbracht!

Prokrastinator
28. 10. 2021 13:21
Antworte auf  Shade

Sie wollen hier China erleben?

Shade
28. 10. 2021 16:26
Antworte auf  Prokrastinator

China ist win Erfolgsmodell der Sonderklasse, noch nie wurde soviel Wohlstand in so kurzer Zeit geschafft.
Ich stehe aber auf Demokratie und Freiheit

Zackenbarsch
28. 10. 2021 19:45
Antworte auf  Shade

https://ibb.co/SNY3Wds
Ja China erfolgreich beim CO² Ausstoß

schinkenfleckerl3000
28. 10. 2021 12:54
Antworte auf  Shade

besser nicht -> laffer kurve
investitionen > steuersenkungen