Wer bezahlt die Krise?

Große Mehrheit für Vermögens- und Konzernsteuern

Rund 175 Milliarden Euro kostet die Coronakrise. Wer soll das bezahlen? Eine große Mehrheit sagt: Konzerne und Reiche. Einschnitte im Sozialstaat lehnen die Österreicher ab.

Wien, 28. Oktober 2021 | Laut Berechnungen der Agenda Austria wird die Corona-Krise in Österreich rund 175 Milliarden Euro kosten. Wie sollen wir das bezahlen? Der Löwenanteil der rund 35 Milliarden Euro Staatshilfen ging an Unternehmen und Bauern. Bezahlt wurden sie großteils von Arbeitnehmern, wie das Momentum Institut errechnete.

Im Frühling 2021 führte das Institut für Höhere Studien (IHS) eine Befragung unter 1.500 Österreichern zur Coronapolitik durch. Unter anderem stellte das IHS eine Reihe von Fragen  über die “Finanzierung der Bekämpfung der Coronapandemie”. Eindeutiges Ergebnis: Die überweiegende Mehrheit will, dass Konzerne, die Österreich zwar Gewinne erwirtschaften, aber kaum Steuern zahlen, zur Kasse gebeten werden. Auch früher umstrittene Maßnahmen wie eine Vermögenssteuer bzw. eine einmalige Vermögensabgabe für die reichten zehn Prozent treffen auf überwältigende Zustimmung. Eine große Mehrheit findet auch die 2008 in Österreich ausgelaufene Vermögenssteuer.

Klar abgelehnt werden von den Österreichern hingegen höhere Steuern auf Konsum und Einkommen. Besodners groß ist die Ablehnung von Einschnitten im Sozialstaat, insebesondere bei Krankenversicherung und Pensionen.

Die Coronakrise kostet rund 175 Milliarden. Wie soll das bezahlt werden?

Detail am Rande: Durchgeführt wurde die Studie noch in Zusammenhang mit dem Umfrageunternehmen von Ex-ÖVP-Familienministerin Sophie Karmasin. Sie ist beschuldigte in der Inseratenaffäre. Das IHS beendete daraufhin die Zusammenarbeit mit Karmasin.

(tw)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

272 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Prokrastinator
28. 10. 2021 16:40

https://brandnewtube.com/watch/jabbed-up-rugby-player-has-massive-heart-attack-and-stroke-in-game-hugo-talks-lockdown_W9wauZ9jhJGsNTJ.html

Diese Woche im ÖFB-Cup wurde ein Spiel abgebrochen, nachdem einer der Spieler auf dem Feld zusammenbrach.

Wie viele sind das nun schon in diesem Jahr? Warum wohl wollen sich so viele Sportler nicht “impfen” lassen?

Diese Politik kostet uns nicht nur 175 Mrd – sondern auch einige Menschenleben. Gerettet wird damit jedenfalls niemand.
Diese bittere Wahrheit werden die Maßnahmen-Klatscher eines Tages zu schlucken haben. Und so wie sie die Kritiker von Beginn an behandelten, sollten sie sich dabei nicht auf zu viel Hilfe und Vergebung verlassen…..

LeoBrux
28. 10. 2021 22:06
Antworte auf  Prokrastinator

Ja, weltweit werden die Ärzte Buße tun dafür, dass sie mich und die vielen anderen in die Irre geführt haben. Weltweit. Die deutschen Ärzte, die österreichischen, die dänischen, die norwegischen, die kanadischen, die australischen, die japanischen, die ungarischen, die italienischen … …
Sie werden alle reumütig ihre Approbationen zurückgeben und sich aus dem Berufsleben zurückziehen. So sehr werden sie sich schämen. So sehr werden wir auf sie wütend sein.

DENN es war doch ganz leicht zu sehen, dass die von ihnen diagnostizierten Probleme und die von ihnen vorgeschlagenen Maßnahmen IRRIG waren – wo doch sogar der Laie PROKRASTINATOR mühelos durchgeblickt hat!

Ehre, wem Ehre gebührt! Prokrastinator liest der Ärztewelt die Leviten!

Zackenbarsch
28. 10. 2021 18:34
Antworte auf  Prokrastinator

https://www.uni-saarland.de/fakultaet-hw/scd.html
In Frankreich beispielsweise erliegen jährlich zwischen ein- und zweitausend Sportler dieser Todesursache. In Deutschland sterben etwa 900 Sportler jährlich an einem Herztod

Tony
29. 10. 2021 12:24
Antworte auf  Zackenbarsch

Sport ist Mord. Sagt mein Nachbar. Er wiegt 130 kg.

Prokrastinator
28. 10. 2021 18:40
Antworte auf  Zackenbarsch

Sie reden von Hobbysportlern aller Altersgruppen, ich rede von Profisportlern.

Unterschied bemerkt?

Samui
28. 10. 2021 19:00
Antworte auf  Prokrastinator

Der Unterschied ist nur der, daß Du Zahlen missbrauchst für Deine Schwurbelposts.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:44
Antworte auf  Samui

Und wie wurden die Zahlen hier missbraucht?

Samui
28. 10. 2021 17:10
Antworte auf  Prokrastinator

Also bitte aufpassen! Wenn auf der Straße jemand zusammen bricht, sind das sicher Impfschäden.
Es wird immer wirrer. Keine klaren Ansagen, nurmehr Vermutungen, Verschwörungen…..

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:45
Antworte auf  Samui

Entkräften Sie doch einfach die Widersprüche. Legen Sie Beweise, Zahlen oder zumindest Erklärungen vor. Leider wird aber auch diesmal nichts Sinnvolles von Ihnen kommen.

Lojzek
28. 10. 2021 15:39

Bevor die Bevölkerung für die 175 Mrd. belangt wird, sollte man der alles entscheidenden Frage nachgehen
‘Wer von die vurher eh ah scho Gstopftn, hat si die Toschn no mehr fest voi gstopft’
Solange diese Frage nicht plausibel geklärt ist, darf die Bevölkerung nicht für die Erstattung dieser Horrorsumme herangezogen werden.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:47
Antworte auf  Lojzek

Zu spät! Das Geld ist schon weg. Und von den “Gstopftn” wird sich keiner freiwillig für einen Solidarbeitrag melden.

Lojzek
29. 10. 2021 10:55
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

So is es jedes Mal, so machn sa si alle ausm Staub mit unsarm Netsch und wenn die nächste Regierung antanzt, druckns uns schia eine, dass ka Göd do warat und scho nehman uns die nächstn nach Strich und Faden aus.

LeoBrux
28. 10. 2021 22:08
Antworte auf  Lojzek

Lieber Lojzek, bitte geben Sie Zackenbarsch eine Antwort!
Wir dürfen doch annehmen, dass Sie demokratische Wahlergebnisse zumindest respektieren.

Zackenbarsch
28. 10. 2021 18:36
Antworte auf  Lojzek

Da hätte die Bevölkerung aber vorher eine anderen Partei ihre Stimmen geben müssen.

AsNr1
28. 10. 2021 15:19

“Laut Berechnungen (…) wird die Corona-Krise in Öst. rund 175 Mrd. € kosten.”

Wer hat denn mit ihren Maßnahmen die 175 Mrd. € verschuldet? Die türkis-grüne Regierung war es. Sollen die doch dafür haften. Wir wohnen doch nicht im luftleeren Raum, wo Corona Schuld an allem und jedem ist, insb. ein Land in die Pleite zu treiben. Jeder zweite Türkise angefangen vom Schattenkanzler steckt in Ermittlungen vs. den Korruptionssumpf. Warum wird aber nicht auch vs. die türkis-grüne Reg. ermittelt, dass sie 175 Mrd. Steuergeld versenkt haben? Für einen Bruchteil der Kosten hätte man zB. die Betten- und Intensivkapazitäten verdoppeln können. Aber daran hätte die mafiöse Pharma-Branche und die korrupte Politik ja wenig verdienen können. Zur Umfrage: Unter Türkis-Schwarz läuft es auf Kürzungen im Sozialsystem hinaus. Unter Rot-Grün-Neos auf höhere Steuern für Konzerngewinne+Vermögen. Letztendlich zahlt aber der Steuerzahler für die Unfähigkeit (und Korruption) der Politik.

Tony
29. 10. 2021 12:29
Antworte auf  AsNr1

Die Corona-Krise (oder sagen wir genauer: die Massnahmen-Krise) kostet 175 Milliarenden. Das Problem sei nun aktuell, dass es zuwenig Spitalsbetten und zuwenig Pflegepersonal gäbe, sagen die Pandemie-Bekämpfer. Wieviel von den 175 Mia. wurden verbraucht oder investiert in Pflegebetten, Intensivbetten + dem Personal? Genau 0 Euro. Und solchen Versagern sollen wir betr. Pandemie-Management vertrauen?

Bastelfan
28. 10. 2021 15:33
Antworte auf  AsNr1

Ich bin dafür, dass diejenigen zahlen, die den sofortigen lockdown zu beginn verhindert haben, also tiroler gummiadler, bastibub und konsorten.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:52
Antworte auf  Bastelfan

Und was genau hätte dieser sofortige Lockdown gebracht (außer 3 Wochen Verzögerung)? Sie sollten langsam realisieren, dass alle Maßnahmen nur der Verzögerung dienen können, weil keine Maßnahme geeignet ist das Virus auszurotten – auch die Impfung schafft das selbst bei 100% Impfquote nicht. Die Lockdowns waren eigentlich dafür gedacht, den Anstieg der Infektionen bis zum Eintreffen einer Impfung zu minimieren. Das ist auch irgendwie gelungen. Aber offensichtlich haben sich einige Menschen zu viel von den Maßnahmen erwartet.

EmergencyMedicalHologram
28. 10. 2021 15:17

Diese Regierung schafft es nicht einmal MAN/STEYR von der Abwanderung aus einem traditionsreichen, für die öst. Kraftfahrzeugindustrie bedeutenden Standort abzuhalten und den richtigen Druck auszuüben. Alles wofür man wenigstens einen Hoden im Sack bräuchte, könnten wir absolut vergessen mit dieser Mannschaft. Ö ist das Schlaraffenland der Freunderln und der Beziehungen. Wer da nicht gut vernetzt ist und irgendwie mitnaschen darf, muss hackeln und abdrücken.

Lojzek
28. 10. 2021 16:08

Leider haben die ‘Verantwortungsträger’ alle nur Luft im Sack, wenn es ums Erzeugen von Druck geht ggü. der Insdutrie geht.
Hingegen fällt es der Industrie leicht, die Beschäftigten gleich mal 60 Stunden pro Woche an die Kandare zu nehmen .

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Lojzek
Shade
28. 10. 2021 16:20
Antworte auf  Lojzek

Bitte samma froh wenn die gehen, haben alles verschlafen die sozen dort

KarinLindorfer
28. 10. 2021 14:52

Das ist ja nicht die einzige Schieflage zu Gunsten der Landwirte und Unternehmer die es in Österreich gibt. Während die Pensionsaufwendungen für die Arbeitnehmer fast gänzlich durch deren Beiträge abgedeckt werden, müssen die Pensionen für Selbständige und besonders Landwirte vom Staat hoch bezuschusst werden. Besonders bei den Bauern die dann auch noch diverse Zuckerl bekommen wie jahrelange Befreiung von der Sozialversicherung für Jungbauern usw.

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von KarinLindorfer
Bastelfan
28. 10. 2021 15:34
Antworte auf  KarinLindorfer

Von den landwirten ist quasi jeder 60 jährige in invaliditätspension.

Samui
28. 10. 2021 15:51
Antworte auf  Bastelfan

Und die Ehefrauen alle am Hof angemeldet

Auslandsoesterreicher
28. 10. 2021 14:34

Wenn es nach mir geht, einzig und allein Bill Gates und ich hoffe noch dazu, dass diesem “Retter der Menschheit” eines Tages das Virus den Garaus macht.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/das-ist-das-d%C3%BCmmste-was-ich-je-geh%C3%B6rt-habe-sagt-bill-gates/ar-AAQ03X0?ocid=winp1taskbar

LeoBrux
28. 10. 2021 22:13

Neinneinnein, Auslandsoesterreicher, nicht Bill Gates ist der Unhold, der das Virus bzw. die Pandemiepolitik in die Welt gesetzt hat – es war die Queen! Queen Elizabeth! Es war die Queen – und niemand merkt es! NIEMAND. Es ist zum Verzweifeln!

Bastelfan
28. 10. 2021 15:35

Wer andern eine grube gräbt…

plot_in
28. 10. 2021 14:28

Man sagt, dies sei die größte Wirtschaftskrise seit dem 2. Weltkrieg. Dies rechtfertigt ähnliche fiskalische Maßnahmen wie nach dem WK II. Unternehmenssteuern betrugen in den USA bis 1964 90%. In Frankreich bis 1980 90%. Und in Österreich bis 1974 90%. Die Zeit der hohen Unternehmenssteuern nennen wir bis heute “Wirtschaftswunder”. Das ist kein Zufall.

Die Ego-Rechnung geht so: Wenn ich 90% meines Gewinns (oder Einkommens) abgeben muss, dann werde ich schauen, dass mein Gewinn niedriger ist. Den Gewinn reduziere ich durch Investitionen. Wenn ich eh fast alles behalten kann, behalte ich das Geld.

Selbstverständlich müssen Steuerraublöcher WIEDER gestopft werden. International wie national (Stiftungen).

Ohne Ego-Druck werden Unternehmen, Banken und Versicherungen ihr Geld eben nicht investieren. Aus ihrer Perspektive: Blöd wären sie.

Das ist das Geld, das für die erneuerbaren Energien gebraucht wird. Es kann dann ganz schnell gehen. Neues Wirtschaftswunder.

Shade
28. 10. 2021 16:22
Antworte auf  plot_in

Haha hoffe sie meinen diesen Unsinn nicht ernst, weil,Brandgefahr.
Alle coolen Unternehmen investieren ausschließlich in sich und deren Wachstum. Amazon, Tesla, etc …

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 1:58
Antworte auf  Shade

plot_in hat das gut erkannt: Wenn die Steuern hoch sind, dann wird weniger ausgeschüttet und mehr investiert. Derzeit sind die Ausschüttungen sehr hoch, trotz Corona-Hilfsmaßnahmen. Dh. der Staat hat wieder einmal Dividenden subventioniert.

plot_in
29. 10. 2021 1:00
Antworte auf  Shade

Nein, diese Unternehmen investieren je nach Erlösen in Jachten, Ferraris oder Raumstationen (um der gewissen Klimakatastrophe zu entkommen, die sie selbst verursachen). Lügen wir uns doch nicht in die eigene Tasche. Selbstverständlich mein ich das ernst. Die investieren in sich. Ja. Weil ihnen das niemand wegnimmt.

Würde es ihnen jemand wegnehmen, würden sie es lieber in Projekte investieren, wo sie gut dastehen.

Lojzek
28. 10. 2021 14:40
Antworte auf  plot_in

In der 2. Einkommensteuerstufe sans stattliche 20% (zuvor 25% bzw. 36,5%)
Die KESt. san 25% bzw. 27,5%
Von den übrigen Abgaben (zur SV, USt., etc. und was noch kommt ganz zu schweigen)
Das Individuum wird von der Steuer- und Abgabenlast erdrückt und auch nicht wirklich vom Haken gelassen (auch wenn sich sehr viele gern was anderes vorgaukeln lassen).

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Lojzek
plot_in
28. 10. 2021 15:09
Antworte auf  Lojzek

Ja, das ist nicht mehr erträglich. Man muss sich wirklich schon überlegen, für wen man eigentlich arbeitet, wenn man arbeitet. Für sich selbst kaum mehr.

Samui
28. 10. 2021 14:42
Antworte auf  Lojzek

Da bin ich bei Dir.

Lojzek
28. 10. 2021 14:46
Antworte auf  Samui

Es reicht wenn ich bei mir bin …

Lojzek
28. 10. 2021 14:18

Wie hieß es da zuletzt, von Seiten der WHO:
‘Pandemie hat ungerechte, kaputte und gespaltene Welt entlarvt’
Die Welt wird noch hinicher ungerechter und gespaltener sein und eine noch ärgere Schlagseite bekommen als sie sie nicht ohnehin schon hatte, so vü is fix!

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Lojzek
joseph53
28. 10. 2021 14:15

1. Einhundert % Steuern bei allen korrumpierenden Pharma-Unternehmen – mindestens 5 Jahre rückwirkend – einheben!

2. Die Drahtzieher dingfest machen, anklagen und streng bestrafen.

3. Die Forschungs-Abteilungen aus den Konzernen ausgliedern und unter Aufsicht des Rechungshofes in staatliche Hände.

4. Die Produktion der Arznei- und Impfstoffe bleibt bei den Konzernen und dem Markt unterworfen – Kartellrecht streng überwachen.

5. Alle Krankenhäuser zurück unter staatliche Rechnungshof-Kontrolle.

Samui
28. 10. 2021 14:21
Antworte auf  joseph53

Alle Pharmakonzerne sind korrupt??
Aha, und Sie sind intelligent?
Naja………

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:01
Antworte auf  Samui

Wenn Sie genau lesen werden Sie feststellen, dass joseph53 das nie behauptet hat. Eine Entschuldigung für die unangebrachte Beleidigung ist hier fällig.

O_ungido
28. 10. 2021 22:44
Antworte auf  Samui

Sehr viele Samui….
Schau Dir an, wie mies big pharma in den USA agiert.
Echte Verbrecher!

joseph53
28. 10. 2021 14:28
Antworte auf  Samui

Daß Du nicht sinnerfassend lesen kannst und den Unterschied zwischen “korrumpierend” und “korrupt” nicht verstehst, wundert mich nicht.
Beides sind jedenfalls keine guten Eigenschaften.

Daß ich mit “Deiner Intelligenz” nicht mithalten kann und auch nicht mithalten will – ist mir schon lange klar!

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von joseph53
Samui
28. 10. 2021 14:40
Antworte auf  joseph53

Der letzte Absatz gefällt mir.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:02
Antworte auf  Samui

Standard-Niveau

Lojzek
28. 10. 2021 14:04

Wofür die große Mehrheit auch ist, die breite Masse vor den Karren zu spannen wird wie immer der Weisheit letzter Schluss sein.
Alle Menschen zahlen brav und still, wenn das eine sautoritäre Regierung will …

wolfi
28. 10. 2021 13:48

Welche Krise- Edtstadler geht lieber auf tik-tok
Ministerin startet mit Hunde-Videos auf TikTok durch
“Grüss Gott bei mir und Struppi”
(die drehen bald alle vollkommen d….)

Samui
28. 10. 2021 13:37

Irgendwo hab ich schon gelesen, die gewollt Ungeimpften sollen das bezahlen.
Dann gibt’s die Befürworter von der ” Reichensteuer”, da zähle ich mich dazu.
Am Ende werden wir ALLE wieder mal bezahlen. Es ändert sich nix.

Unbekannt
28. 10. 2021 13:35

Ich nehme an, diese breite Mehrheit geht davon aus, dass Vermögens- und Konzernsteuern sie selbst nie betreffen wird, weil hoch besteuerte Konzerne sicher nie Arbeitsplätze abbauen würden.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:05
Antworte auf  Unbekannt

Diesen Zusammenhang sehe ich nicht. Konzerne bauen immer Arbeitsplätze ab, wenn sich dadurch der Gewinn maximieren lässt. Die Steuern spielen dabei keine Rolle.

Haltungsmedienschreck
28. 10. 2021 20:54
Antworte auf  Unbekannt

Solche Zusammenhänge sind leider zu hoch für die sozialistisch verstrahlten Österreicher. Diese haben immer noch nicht kapiert, dass Scheiße immer nach unten fällt.

Tianchia
28. 10. 2021 14:02
Antworte auf  Unbekannt

Wohin sollte Starbucks abwandern – die zahlen Null Steuern, oder Google oder Microsoft uva, oder die ganze internationale Pharmaindustrie. Die letzteren sparen schon längst auf Kosten der Stz Mitarbeiter ein produzieren alle mitsamt im Ausland zu Produktionskosten die in der Regel max 3- 5% des Verkaufspreises in Ö ausmachen – der Gewinn wird in Niedrigsteuerländern optimiert und hier so gut wie keine Steuern gezahlt.

Unbekannt
28. 10. 2021 14:12
Antworte auf  Tianchia

Naja, sowas wie Amazon schließt eben einfach ein Lager, wenn es dort ein paar Cent mehr Lohn und fairere Arbeitsbedingungen haben soll. Zu glauben, so eine Besteuerung hat keine Konsequenzen direkt oder indirekt, ist einigermaßen naiv.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:09
Antworte auf  Unbekannt

Die Besteuerung hätte gerade bei den Steuerschonern (=Sozialschmarotzern) die größte Wirkung: ohne Steuervorteil sind sie nicht konkurrenzfähig und von einer Schließung würde der gesamte Steuer zahlende Markt profitieren (und mehr Arbeitskräfte einstellen). Das ist eine win-win Situation für den Markt und die Arbeitnehmer.

gongoscho
28. 10. 2021 13:29

Na supa, jetzt muss ich noch mehr Steuern für mein erspartes zahlen? KESt 25% / 27,5% reicht euch das nicht? 🙄

Hab keine Millionen am Konto.💸
Leider…

Thomas Walach
28. 10. 2021 17:27
Antworte auf  gongoscho

Es geht um Vermögenssteuern für die reichsten 10 Prozent.

Samui
28. 10. 2021 19:02
Antworte auf  Thomas Walach

Sinnlos…. manche können ( wollen ) das nicht kapieren.

Tony
28. 10. 2021 13:25

Es braucht ein bedingungsloses Grundeinkommen und eine Finanzierung durch Finanztransaktionssteuern, Erbschaftssteuern und Vermögenssteuern. So einfach geht das. Wenn genügend Menschen das wollen.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:12
Antworte auf  Tony

Die Ablehnung ist noch recht hoch, aber das liegt auch daran, dass die breite Masse keine Vorstellung von diesen Konzepten hat und die Vermögenden natürlich alles dafür tun um solche Konzepte zu verhindern..

Haltungsmedienschreck
28. 10. 2021 20:56
Antworte auf  Tony

Das können nur Leute fordern, die nicht die entfernteste Ahnung von finanziellen Zusammenhängen haben.

Hoedspruit
28. 10. 2021 17:34
Antworte auf  Tony

Zum Thema “bedingungsloses Grundeinkommen” empfehle ich dringend bei Ernst Wolff nachzulesen!

Oder dieses Video anzusehen:

https://youtu.be/cXEuierSfWw

Shade
28. 10. 2021 16:24
Antworte auf  Tony

Genau, gehts noch sinn befreiter? Oder einfach nur etwas nachgeplappert?

Kurt Knurrt
28. 10. 2021 13:23

Die große Mehrheit ist für Vermögens- und Konzernsteuern. Die C-Krise allerdings zahlt die Bevölkerung (wir), wer sonst?

Prokrastinator
28. 10. 2021 13:20

Trägt nicht üblicherweise der Veranstalter die Party-Kosten?

Also ÖVP, Grüne, NEOS, SPÖ – wie wollt Ihr die 175 Lappen aufbringen? Ihr habt diese “Maßnahmen” erlassen, nicht das Virus.

The biggest fail und biggest crime gleichzeitig.

joseph53
30. 10. 2021 3:35
Antworte auf  Prokrastinator

Natürlich – vollkommen richtig!

Nur wird das nicht reichen – und die korrumpierenden oder Anstifter oder Erpresser zu diesen Handlungen dürfen wir nicht davonkommen lassen.
Das Geld ist ja nicht weg – es ist nur verschoben durch kriminelle Machenschaften.
Dieser Versuch zur Schadensgutmachung ist aussichtsreich!

Tianchia
28. 10. 2021 14:04
Antworte auf  Prokrastinator

Das Virus ist die Ursache für die Massnahemn das hat sich die Regierung nicht aus den Fingern gezogen. Man kann auch brasilianische Verhältnisse haben wollen oder rumänische das halt ich für Menschenverachtend

Shade
28. 10. 2021 16:32
Antworte auf  Tianchia

Glauben sie das ernsthaft, konsumiert er Zuviel orf?
Alle Maßnahmen waren unnötig, siehe Schweden! Alle!

Unbekannt
28. 10. 2021 14:18
Antworte auf  Tianchia

Das Virus ist der Vorwand für die Maßnahmen, nicht die Ursache.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:14
Antworte auf  Unbekannt

Sehr treffend – danke!

Lojzek
28. 10. 2021 15:00
Antworte auf  Unbekannt

So wie bei einem Haufen anderer Maßnahmen …
Hunger/Armut/Obdachlosigkeit/Arbeitslosigkeit – auch hier der jeweilige Vorwand, für jene Maßnahmen, die sich gegen die Leute richten, die es dann am meisten trifft!

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Lojzek
Samui
28. 10. 2021 13:39
Antworte auf  Prokrastinator

So ein Blödsinn, das ist dann halt Steuergeld auf Umwegen.

gongoscho
28. 10. 2021 13:30
Antworte auf  Prokrastinator

👍 so und nicht anderes.

Kurt Knurrt
28. 10. 2021 13:24
Antworte auf  Prokrastinator

Stimme Ihnen zu. Es gibt nur zwei Parteien in Ö. die dagegen sind.

Samui
28. 10. 2021 13:50
Antworte auf  Kurt Knurrt

Die 2 Parteien verursachen viele Intensivpatienten. Schädigen damit unser Gesundheitssystem.
Mehr is da nicht.

Hoedspruit
28. 10. 2021 17:47
Antworte auf  Samui

Das glauben Sie doch nicht wirklich, oder? Wie kommen Sie zu so einer Meinung? Welche Studien und Untersuchungen haben Sie dazu gelesen? Wahrscheinlich keine, denn die gibt’s nicht. 🤦🏼‍♀️
Ich würde an Ihrer Stelle von Ihrem hohen Impf-Ross heruntersteigen und aufhören, gegen Menschen zu hetzen, die aus gutem Grund dem illegalen und unethischen Impfzwang nicht nachgeben. Denn Sie wissen ja: Aus jedem Geimpften wird nach einer gewissen Zeit wieder ein Ungeimpfter und der Zwang und die Ausgrenzung fängt dann auch für Sie wieder an.

Samui
28. 10. 2021 18:24
Antworte auf  Hoedspruit

Einfach nur wirr, Ihr Posting.. sorry

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:15
Antworte auf  Samui

Standard-Niveau – zum fremdschämen.

Lojzek
28. 10. 2021 14:15
Antworte auf  Samui

Unser Gesundheitssystem war schon geschädigt und kaputt lange bevor die C-Krise losbrach, nur bekam das der Außenstehende so gut wie nicht mit …

Unbekannt
28. 10. 2021 13:56
Antworte auf  Samui

Brav den Standard nachgeplappert.

Samui
28. 10. 2021 14:11
Antworte auf  Unbekannt

Ich plapper lieber dem Standard nach, als Ihren wirren Thesen😉

Hoedspruit
28. 10. 2021 18:39
Antworte auf  Samui

Neues Lieblingswort “wirr”. Wenn die Argumente fehlen, bleibt nur noch die “Psychokeule” 😉

Unbekannt
28. 10. 2021 14:17
Antworte auf  Samui

Das erklärt auch, wie sie zum Pharmalobbyisten geworden sind.

joseph53
28. 10. 2021 22:39
Antworte auf  Unbekannt

Einen wie Samui als Lobbyistin für irgendetwas zu beschäftigen, würde wohl keiner überstehen – schon gar nicht in der Privatwirtschaft.

Samui
28. 10. 2021 14:25
Antworte auf  Unbekannt

Wo wären wir den ohne Pharma, Sie Obergscheiter?
Ohne Kopfwehpulver…. ohne wichtige Medikamente die Leben retten.
Soviel Blödsinn, den Sie von sich geben ist einfach unfassbar. Sind Sie mit Joseph53 verwandt?

Kurt Knurrt
28. 10. 2021 21:03
Antworte auf  Samui

SAMUI – Ihr neuer Forumsname wäre am besten WIRROLOGIN.

Samui
28. 10. 2021 21:10
Antworte auf  Kurt Knurrt

Ned winseln Kurt…. Sie wollen doch hier im Forum stark rüberkommen , oder?
So wird das nix…. da nimmt Sie keiner ernst

Lojzek
28. 10. 2021 14:30
Antworte auf  Samui

Calm down, Emojinator!!!

Samui
28. 10. 2021 14:41
Antworte auf  Lojzek

Hallo Strizzi….. ich bin ganz ruhig.

Lojzek
28. 10. 2021 14:44
Antworte auf  Samui

Ich bin noch immer kein Zuhälter (das ist das wofür der Begriff des Strizzis ua. steht), du beschimpfst einerseits die Leute aufs Übelste, während du hingegen gleich einmal auf die Forenrichtlinien verweist.

Samui
28. 10. 2021 14:47
Antworte auf  Lojzek

Strizzi ist nicht böse gemeint, solltest Du als Wiener eigentlich wissen.
Aber ok, ich lass es. Kein Problem.
Du spielst hier den Leuten scheinbar was vor. Als echter Wiener , der angeblich aus dem Glasscherbenviertel kommt, wäre Dir die Bezeichnung Strizzi ein Grinsen wert.😉

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Samui
Lojzek
28. 10. 2021 15:52
Antworte auf  Samui

Im Glosscherbmviertl rennt da Schmäh aber anders. Da hast ka Leiberl wennst manst du kannst lustig sei wie es dir passt – scho goa ned wann ma ned waaß wovo ma redt …

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Lojzek
Samui
28. 10. 2021 15:53
Antworte auf  Lojzek

Passt

Lojzek
28. 10. 2021 14:50
Antworte auf  Samui

‘solltest Du als Wiener eigentlich wissen.’
Genau aus dem Grund hab ich es ja erwähnt weil ich ja weiß wofür der Begriff ‘Strizzi’ steht …

Hermano
28. 10. 2021 12:56

“Wer bezahlt die Krise?”
Letztendlich niemand. Die Krise wird dazu benutzt (bzw. wurde geschaffen), um den Großteil der Menschen durch Inflation und Steuern zu enteignen. Angedacht ist in Folge eine Art UBI, das man aber nur erhält wenn man sich dem System zu 100% unterwirft.
Aber: geschehen wird etwas ganz anderes.

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:19
Antworte auf  Hermano

Das stimmt nicht ganz, es geht eher um Umverteilung. Bekanntlich arbeitet Geld sehr gut und bringt in der Regel eine Rendite über der Inflation. Wer auf Arbeit angewiesen ist hat leider Pech.

plot_in
28. 10. 2021 14:48
Antworte auf  Hermano

Die Krise wurde durch Erdölfirmen geschaffen. Allen voran Texaco/Exxon und BP. Es gibt Gremienbeschlüsse aus den späten 50iger und frühen 60iger Jahren, wie der Öffentlichkeit die zukünftige Klimakatastrophe ausgeredet werden soll, die durch den Co2-Anstieg unvermeidlich ist. Diese Studien hatten die damals schon am Tisch. Die Konsequenz war für sie, dass sie dem drohenden Verlust von Abbau und Ausstoßrechten entgegenwirke mussten, weil sie sonst viel Geld verlieren. Die Öffentlichkeit darf also nicht zu viel erfahren. Die Dogmen, die sie aufgestellt haben:

1. Verschweigen so viel als möglich. Nicht einmal dran denken am besten.
2. Diskreditieren von Wissenschaftern, die mit problematischen Co2-Studien an die Öffentlichkeit gehen. = permanentes Screening aller naturwissenschaftlichen Journals seit 1960.
3. Andere Expertisen (wider besseres Wissen) generieren: Bezahlen von Fachleuten, die das Gegenteil behaupten.
4. Flood the zone (Ja, die haben das schon 1959 so festgelegt, damit kein Fokus auf Klimathemen gelegt wird). Co2-förderndes Verhalten (Autos, Flugzeuge, Schiffe etc.) wurde gezielt sexualisiert.
5. Zweifel in der Öffentlichkeit anmelden: Durch Bezahlen von ausgewählten Journalisten, die als Influencer auftraten.

Hunderte Millionen $ pro Jahr gaben die Ölkonzerne direkt (und wohl Milliarden $ indirekt für Lobbying etc.) für ihre Maßnahmen aus.

Dass durch den Klimawandel auch neue Epidemien entstehen, war ebenso 1960 schon bekannt. Die Spezies folgen dem Klima, in dem sie gut leben können: Zuerst wandern die Pflanzen (gedeihen an anderen Orten nun besser als zuvor), den Pflanzen folgen die Tiere. Mit den Tieren kommen neue Viren an den Menschen ran.

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von plot_in
Anonymous
28. 10. 2021 15:18
Antworte auf  plot_in

Eifrige Schülerin)

Anonymous
28. 10. 2021 14:06
Antworte auf  Hermano

Quando?

Grete
28. 10. 2021 21:39
Antworte auf  Anonymous

Dann wenn es reif ist, nicht früher und nicht später. (Ich bin gelehrig)

Anonymous
28. 10. 2021 21:43
Antworte auf  Grete

😂 äußerst gelehrig

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Anonymous
Prokrastinator
28. 10. 2021 16:17
Antworte auf  Anonymous

Bzgl Ihrem letzten Scheiben: neulich beim Autofahren ist mir schon etwas ausgefallen. So konfus und unberechenbar wie ich es von den Wienern nicht kenne…..;))

Wie lange hält ein Kelomat, dessen Überdruckventil künstlich blockiert wird? Sicher ist nur, dass er platzen wird. Da sind wir 3 uns ja eh so schön einig…..;))

Ich für mich beobachte besonders die “3.-Stich-Quote”. Die sagt uns, wieviele Menschen sich verarscht fühlen. Es scheinen recht viele zu sein……..;))

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:22
Antworte auf  Prokrastinator

Gibt es dazu schon Zahlen? Also zB wieviele Zweitimpfungen auslaufen und wieviele davon erneuert werden.

Hermano
28. 10. 2021 15:34
Antworte auf  Anonymous
Anonymous
28. 10. 2021 16:05
Antworte auf  Hermano

Scherzkeks 😉

Tianchia
28. 10. 2021 14:04
Antworte auf  Hermano

geschaffen ???

Hermano
28. 10. 2021 15:34
Antworte auf  Tianchia

geschaffen !!! ;))

Samui
28. 10. 2021 17:12
Antworte auf  Hermano

Du zündelst gerne? Stimmts? 😉

Samui
28. 10. 2021 14:12
Antworte auf  Tianchia

Ja so sprechen ( schreiben) die Verwirrten.

joseph53
30. 10. 2021 3:45
Antworte auf  Samui

Kann Dir nicht passieren – nix kann man nicht verwirren!

hagerhard
28. 10. 2021 12:47

was die mehrheit will, ist ohnehin klar.
aber das wird nichts nutzen.
zahlen werden letztendlich wieder die vielen – also wir.
profitieren werden die wenigen.

https://www.hagerhard.at/echt-rot/2020/04/fuer-die-vielen-nicht-die-wenigen/

schinkenfleckerl3000
28. 10. 2021 12:53
Antworte auf  hagerhard

mal schaun, vlt geschieht noch ein kleines wunder und diese mehrheit wählt zur abwechslung nicht gegen ihre interessen

Tony
28. 10. 2021 13:27
Antworte auf  schinkenfleckerl3000

Wenn Wahlen etwas ändern könnten, wären sie längst verboten.

Shade
28. 10. 2021 12:34

Die krise kann und soll von uns allen bezahlt werden und zwar durch Konsum, welcher durch MASSIVE Steuersenkungen erreicht wird.
Massive entpolitisierung und Reinigung unseres korrupten Staats Apparates.
Gnadenlose Erneuerung und Bildung – bedingungslose Energiewende hin zu Solar
Letztlich digitales Zentralbankgeld und ein Start eines BGE finanziert durch die ECB.
Abbau aller Förderungen und sozial Hilfen in weiterer Folge.

Fit machen des Gesundheitssystem für Pandemien und Katastrophen.

Usw …

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 2:28
Antworte auf  Shade

De Steuersenkungen bei den Geringst-Verdienern kommen fast zu 100% im Konsum an. Leider wird bei deren Steuern (bzw. Negativsteuern) nichts verbessert. Die Reichen stecken Steuerzuckerln jedenfalls nicht in Konsum.

Das digitale Zentralbankgeld passt hier meiner Meinung nach nicht rein. Schließlich haben wir schon seit Ewigkeiten digitales Geld (Buchgeld).

Alle anderen Vorschläge finde ich gut.

Bastelfan
28. 10. 2021 15:38
Antworte auf  Shade

Konsum bis zum umfallen und bis zum endgültigen klimakollaps.

Shade
28. 10. 2021 16:30
Antworte auf  Bastelfan

Konsum hat nichts mit Klima zu tun im Gegenteil. Gefilzte Schuhe und andere Sachen regional von einer einfachen Frau hergestellt, da konsumiere ich gerne viel.

Dies dient nur als Beispiel, oder einen alten Kühlschrank in wien von der Reparaturen werkstatt, ist auch Konsum.

Wir müssen viel mehr konsumieren, vor allem Dienstleistungen regional durch Menschen erbracht!

Prokrastinator
28. 10. 2021 13:21
Antworte auf  Shade

Sie wollen hier China erleben?

Shade
28. 10. 2021 16:26
Antworte auf  Prokrastinator

China ist win Erfolgsmodell der Sonderklasse, noch nie wurde soviel Wohlstand in so kurzer Zeit geschafft.
Ich stehe aber auf Demokratie und Freiheit

Zackenbarsch
28. 10. 2021 19:45
Antworte auf  Shade

https://ibb.co/SNY3Wds
Ja China erfolgreich beim CO² Ausstoß

schinkenfleckerl3000
28. 10. 2021 12:54
Antworte auf  Shade

besser nicht -> laffer kurve
investitionen > steuersenkungen