Corona:

Fast 6.000 Neuinfektionen – 17 Todesfälle

Die Corona-Zahlen steigen rasant in die Höhe. Von Donnerstag auf Freitag wurden 5.861 Neuinfektionen verzeichnet, so viele gab es zuletzt im November 2020 bei der zweiten Welle.

Wien, 29. Oktober 2021 | Die vierte Welle nahm in den Herbstferien weiter an Fahrt auf, auch am Freitag hat es in Österreich einen neuen Corona-Höchstwert gegeben. In den vergangenen 24 Stunden kamen 5.861 Neuinfektionen hinzu. Mehr als 5.000 neue Fälle pro Tag hatte es zuletzt in der zweiten Welle im November 2020 gegeben. Außerdem kamen allein in der vergangenen Woche 100 Todesfälle hinzu. Am Freitag mussten auch wieder deutlich mehr Covid-19-Patienten in Spitälern behandelt werden.

17 weitere Todesfälle

Vor fast genau elf Monaten – am 26. November 2020 – waren mit 5.526 Neuinfektionen mehr als 5.000 von Innen- und Gesundheitsministerium gemeldet worden. Die heute gemeldeten 5.861 liegen deutlich über dem Schnitt der vergangenen Woche mit 3.996 Infektionen. Die Sieben-Tages-Inzidenz stieg nunmehr auf 313,1 Fälle pro 100.000 Einwohner. Am heutigen Freitag, dem letzten Wochentag in den Herbstferien, gab es somit bereits 39.843 bestätigte aktive Fälle – mehr als die oberösterreichische Stadt Steyr Einwohner hat.

Allein seit Donnerstag wurden 17 weitere Todesfälle gemeldet. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch bereits 11.333 Tote in Österreich gefordert. Pro 100.000 Einwohner sind 126,9 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Intensivstationen vor enormer Belastung

Im Krankenhaus lagen am Freitag bereits 1.370 Personen, das sind um 81 mehr als am Donnerstag. 280 Schwerkranke werden auf Intensivstationen betreut – um 15 mehr als am Vortag. Innerhalb einer Woche kamen 56 Covid-19-Patienten in intensivmedizinischer Betreuung hinzu. Im Gespräch mit ZackZack rechnen Intensivmediziner mit einer enormen Belastung auf den Intensivstationen in den nächsten Wochen.

(apa/red)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

127 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Zappadoing
30. 10. 2021 12:28

Ich hätte eine Frage, vielleicht wurde sie auch schon beantwortet, vielleicht passt es auch nicht ganz zum Thema…
Ab Montag gilt 3G am Arbeitsplatz, ein paar Tage später ist bereits 2,5G angekündigt.
Es wurde bereits angekündigt, dass „Alles gurgelt“ auf ganz Österreich ausgedehnt wird.
Ein PCR-Test braucht eine gewisse Zeit bis er ausgewertet wird und gilt 48 Stunden.
Als nächste Annahme ist der Wohnort nicht Wien.

WIE KANN ICH BITTE AM MONTAG LEGAL ARBEITEN GEHEN?

Ist meiner Rechnung nach nicht möglich!

Lojzek
30. 10. 2021 9:48

ZWANGSZERFICKT durch
Zwangstesten
Zwangsgenesung
Zwangsimpfung
Zwangsmaskerade
Zwangsarbeit 60 Std. in der Woche für kolportierte 175 Mrd. die die Menschen nie zu sehen gekriegt haben.
Zwangsklimafreundlich und dennoch brennan, nur um zu begreifen, dass es nicht der Einzelne ist, der sich klimaschädlich verhält, sondern immer noch die industriellen Dreckschleudern (siehe Gasabfackler, die mehr CO2 verursachen als alle Autofahrer in der EU).

Sig
30. 10. 2021 6:01

Soll ich euch was sagen, ich begrüße einen Lockdown für Ungeimpfte….und alle anderen Maßnahmen, die sich nur an die Ungeimpften richten. Erstens könnt dadurch dem einen oder anderen ein Licht aufgehen, dass es doch nicht konsequenzenlos bleibt, wenn man auf knapp die Hälfte der Bevölkerung sch*****.
Zweitens hätten wir so die Chance, ganz klar zu sehen, wie sich das auswirkt auf die KH- Belegung…also klar ersichtlich ist, wie ansteckend Geimpfte sind. Die Zahl der Ungeimpften Patienten wird abnehmen… Die Zahl der doppelt und dreifach geimpften Patienten wird zunehmen….einfach deswegen, weil sie auf jede Schutzmaßnahme pfeifen. Was macht man, wenn die Belegung der Betten auf der Intensiv, wie in Israel… Hauptsächlich Geimpfte ausmachen? Wie will man da den Ungeimpften als Sündenbock behalten? Aber was mach ich mir da einen Kopf… Es wird Mittel und Wege geben.

actual
30. 10. 2021 6:50
Antworte auf  Sig

Sie sagen uns jetzt, was der Wahn gegen Ungeimpfte brachte?

Die Injektionen verhindern nicht einmal die weitere Verbreitung des Virus und es gibt noch immer keinen Nachweis, dass ein gesunder Ungeimpfter jemanden ansteckte. 🙂

plot_in
30. 10. 2021 2:13

Es wird keinen Politiker geben, der mich durch Ansprachen dazu bringt, Kondome zu benutzen. Bei HIV und Syphilis etc. wären sie ein wirksamer Schutz.

Ich nehme dieses (schiefe) Beispiel, weil es zeigt, dass wir im Prinzip schon alle die Relationen ziemlich verloren haben. Es ist nicht Aufgabe der Politiker uns zu sagen, was wir in unserem Intimbereich (eigener Körper) tun sollen.

Aufgabe von Politikern ist es, Budgetmittel bereitzustellen, die Logistik zu organisieren, die Aufklärung dem Gesundheitspersonal zu überlassen, und denen Mittel in die Hand zu geben, damit die ihre Arbeit machen können. Dann ist es Aufgabe von Politikern Gesetze und Verordnungen zu erlassen. Da sollten Aussendungen über die Ämter wohl reichen.

Wenn Politiker in den Intimbereich der Bevölkerung eingreifen wollen, ist das ein massiver Übergriff. Das steht ihnen nicht zu. Na klar werden sich die Leute wehren. Das ist die Konsequenz.

Der Oberübergriffige ist weg. Jetzt könnten sie es anders machen.

schwerwiegend
30. 10. 2021 9:23
Antworte auf  plot_in

Ihr Vergleich ist selten deppert. Beide Beispiele sind keine Pandemien, nicht über Luft übertragbar, sondern setzen immer eine Handlung voraus.

Ja, sie haben das Recht über Ihren Körper. Aber das war es dann auch schon. Denn jeder hat auch das Recht, sich vor einer Gefahr zu schützen.

Punkt.

joseph53
29. 10. 2021 23:41

Jeder Verstorbene ist für seine Angehörigen ein schwerer Verlust – leider ist unser Dasein begrenzt.
In Österreich (8,9mio) sterben täglich zwischen 200-270 Personen – im Jahresmittel ca. 230 Pers./Tag

Die Coronazahlen v. 28.10.21 im Vgl. zum Vortag:
a) PCR-Tests 24,01 Mio +158044
b) andere Tests ??? ???
c) Infizierte ges (pos Getestete) 813334 +4248
d)Genesene 765385 +2658
e) Todesfälle 11316 +27
f) akt. c-pos. Pers. 36633 = 0,41 % von 8,9 Mio
g) belegte Intensivbetten 265 = 0,72 % von f

h) Zunahme pos. Pers. zum Vortag 1590

joseph53
29. 10. 2021 23:39

h) Zunahme pos. Pers. zum Vortag 1590

Mein Resümee aus den Zahlen:
1. die ungeheuer hohe Testzahl an nicht symptomatischen Menschen ergibt hohe Zahlen an “falsch pos. Getesteten”, die einige Tage später als “Genesene” wieder herausgenommen werden.
2. die ebenfalls sehr hohe Schnelltest-Zahl – an ebenfalls Symptomlosen – betrifft natürlich auch Mehrfachtestungen, die u.U. ganz schwer zugeordnet werden können.
3. alles deutet darauf hin, daß hohe Zahlen weiter Angst verbreiten sollen.
4. Echte Fachleute raten schon lange vom Testen Symptomloser ab!
Das ist jetzt auch gültig – “nur die Geimpften müßten ständig getestet werden”! Die Impfung könnte die Symptome unterdrücken.
5. Erkrankte sollten rasch mit dem Ziverdo-Kit o.ä. behandelt werden – künstliche Beatmung hilft kaum.

Nelke
29. 10. 2021 22:17

Diese Regierung besteht aus Schwammerlsuchern, welche in der einen Schwammerlsaison zweimal in den Wald gehen , in der anderen aber hundertmal , um hernach zu behaupten, die letzte Saison sei die viel stärkere gewesen. Was für eine Ansammlung von Idioten, bloß noch in ihrer Idiotie übertroffen werdend von ihrer ORF- glotzenden und Krone und Fellner-lesenden Gefolgschaft. Köpfe wie Mohnkapseln, als Kinderrasseln verwendbar. Unfassbar!

Sig
30. 10. 2021 9:16
Antworte auf  Nelke

Nur im Börserl rasselt es noch schöner.

MrsHarryTuttle
30. 10. 2021 8:20
Antworte auf  Nelke

Ihr Stil gefällt mir – schon länger.
Wir würden mehr gute Kabarettisten brauchen, die die absurden Vorgänge in pointierte Worte fassen können.
Btw – Wo ist eigentlich der Düringer geblieben…?

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von MrsHarryTuttle
Nelke
30. 10. 2021 9:30
Antworte auf  MrsHarryTuttle

Ich weiß es nicht. Vielleicht hat man ihn verdürt…

Prokrastinator
30. 10. 2021 0:42
Antworte auf  Nelke

Ich mag es wenn Sie grantig sind. Das steigert Ihre Kreativität in der Formulierung….;))

Nelke
30. 10. 2021 9:35
Antworte auf  Prokrastinator

Dann wird es wohl nicht lange dauern, und man wird mich an Mark Twains Thron sägen sehen…

brm
29. 10. 2021 22:50
Antworte auf  Nelke

Jetzt fühle ich mich aber als Schwammerlsucher sehr beleidigt wenn ich mit solchen N*zis verglichen werde. Ich unterstelle diesen Politikern keine Unfähigkeit, sondern geplantes Handeln. Es wirkt als seien sie planlos, aber die wissen genau was sie tun.

Nelke
30. 10. 2021 9:37
Antworte auf  brm

Diese Möglichkeit ist in der Tat nicht von der Hand zu weisen. Leider…

Grete
30. 10. 2021 8:33
Antworte auf  brm

Ja, leider!

joseph53
29. 10. 2021 22:09

ji

Andi_H
29. 10. 2021 21:59

Hier noch ein schöner Beitrag aus einem der Länder die sich den Impfterror nicht gefallen lassen, die decken die Machenschaften der Pharmariesen schonungslos auf:
https://www.youtube.com/watch?v=nYIJxoh7gqw

actual
30. 10. 2021 6:55
Antworte auf  Andi_H

youtube.com/watch?v=nYIJxoh7gqw, nix deitsch!

Andi_H
29. 10. 2021 21:57

Fällt das den “Experten” eigentlich immer noch nicht auf, dass es überhaupt keinen Zusammenhang zwischen Impfquote und Erkrankungen bzw. Todersfälle gibt? Wie offensichtlich müssen die Dinge denn noch sein? Kommt eine Studie nach der anderen raus die das zeigt, und auf ourworldindata kann das jeder in ein paar Sekunden rausfinden.
Ausser unsere “Experten”, die leben weiterhin in einer Parallelwelt, sponsered by Impfstoffindustrie!

Andi_H
29. 10. 2021 21:55

Sehr gutes Interview mit einem der wirklichen Experten, nicht den Schießbudenfiguren die die Regierung dauernd präsentiert, nachdem der Mainstream ihn verschmäht leider nur auf einem etwas seichten Sender, aber dennoch gutes Interview:
https://www.wochenblick.at/experte-kaempft-fuer-die-wahrheit-covid-geimpfte-stehen-auf-einer-tretmine/

schwerwiegend
30. 10. 2021 9:48
Antworte auf  Andi_H

Dieser “Experte” hat genau welche wissenschaftliche Arbeiten darüber Veröffentlicht? Nein, Interviews oder sonstiges zählt da leider nicht.

Ich weis nicht, was diesen Mann reitet, aber wissenschaftliche Arbeit scheint es nicht zu sein. Er belegt nichts mit Zahlen. Er spricht von zwar existierenden Möglichkeiten, diese sind aber ohne Zahlen nicht zu gewichten.

Denn auch da ist es ja das Argument der Leugner und Verweigerer: Es könnte ja …

Ja, könnte es. Und es passiert auch. Aber einer Pandemie begegnet man halt mit zahlen, die unterm Strich zählen, auch Schäden inbegriffen.

Abwarten und nichts tun ist die schlechteste Strategie bei der Sache. Und genau deswegen sind solche “Experten” gemein als eher nicht hilfreich einzuordnen.

Weil einfach unterm Strich mehr Tote entstehen. Die Welt hat davon genug Beispiele, also auch echte Zahlen.

Leute, wie dieser “Experte” leben sogar davon, das man nicht auf diese hört, andernfalls hätte er kein Publikum.

actual
30. 10. 2021 7:00
Antworte auf  Andi_H

Nowotny Veterinär und rrrKreuz Foitik, denen hat es die Sprache verschlagen?

joseph53
30. 10. 2021 0:03
Antworte auf  Andi_H

Trotz des geringen Budgets ist “auf1” weniger seicht, als unser zwangsfinanzierter ORF, der die Informationspflicht vollkommen vernachlässigt.
Ich denke, wir sollten die kleinen, ehrlich informierenden Medien unterstützen.
Der Wettbewerb muß auch seinen Beitrag leisten, um die Manipulierer zu beseitigen.

Prokrastinator
29. 10. 2021 21:07

1, 2 oder 3, du musst dich entscheiden, sonst ist es vorbei!

https://orf.at/#/stories/3234696/

Ob ihr Recht habt oder nicht, seht ihr an dem Licht!
Und da dem Mücke kein Licht aufgeht……habt ihr auch nicht Recht. Weder mit 1, 2 oder 3. Auch nicht mit 2,5.

joseph53
30. 10. 2021 0:14
Antworte auf  Samui

Diese ORF-Sendung hat eindrücklich gezeigt, wie ein Teil unserer Ärzteschaft mit Covid-19-Patienten herumfuhrwerkt.
Seit mind. 18 Monaten ist bekannt, daß mehrere Medikamenten-Kombinationen bei rechtzeitiger und fachgerechter Anwendung höchst erfolgreich wirken.
Und genauso lang ist bekannt, daß künstliche Beatmung kaum bzw. sogar negative Wirkung zeigt.
Der Ärztekammerpräsident ist daran wesentlich mitschuldig und – alle Schuldtragenden werden sich verantworten müssen!

WalterP
29. 10. 2021 20:49

Womöglich dämpfen wir durch die gepushte Gentherapie unser natürliches Symptomempfinen und wiegen uns in einer falschen Sicherheit. Wenn Geimpfte Symptome haben, waren sie sicher vorher erfolgreich an der Verteilung beteiligt. An der Statistik ist eindeutig zu erkennen, dass die Volksgesundheit wesentlich schlechter geworden ist, als vor den glorifizierten Impfkampanan. Die Geimpften werden nach dem Ablaufdatum auch wieder zu den Aussätzigen gezählt! Was dann? Glaubt man der täglich veröffentlichten Statistik, die zeigt, dass die Liebesmühen nicht hilfreich waren, oder dem verordneten Mainstream. Wer profitiert von den verschärften Maßnahmen? Warum werden wirksame Medikamente als ungeeignet eingestuft und nicht verordnet? Will man die Aussätuzigen leiden sehen? Leider ist der vorauseilende Gehorsam und das Mitläuferunwesen in Österreich noch immer weit verbreitet. So sind wir halt. Eines ist sicher: Alles was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand (Charles Darwin)

MrsHarryTuttle
30. 10. 2021 8:30
Antworte auf  WalterP

Gestern war meine beste Freundin bei mir.
Seit der Impfung mit Moderna laboriert sie an irgendwelchen Krankheiten herum, quasi dauererkältet. Irgendwas geht, das andere kommt.
War irgendwie beruhigt, dass sie sich immerhin hat testen lassen, ihr Husten klang nicht so toll.
Sie hat sich impfen lassen, um ihre Familie im Ausland im Sommer besuchen zu “dürfen” – naja.
Meiner Mutter die keinerlei Impfnebenwirkung hatte, habe ich schon öfter angeraten endlich die Antikörper zu prüfen. Sie hat wiegt sich in vollkommener Sicherheit, da sie ja auch bald den Booster bekommt. Es ist zum verzweifeln!

EPEP
29. 10. 2021 20:44

Lieber ungeimpft als korrupt!
Übrigens, ich mag auch John Fogerty! https://www.youtube.com/watch?v=RQZgz_ktVb0

Prokrastinator
29. 10. 2021 20:18
Antworte auf  Samui

Am besten Sie stellen sich mit dem Standard in die Karlsplatz-Passage. Direkt neben die Erwachet und Wachturm-Vertreter.

Ach ja:
Fällt hoffentlich eh allen die perfide “Taktik” auf, die Wahrnehmung einer an sich negativen Tat (das Einführen einer totalitären Zwangsmaßnahme) durch eine positive Charaktereigenschaft (Mut) zu ersetzen, und die Zwangsmaßnahme so emotional zu legitimieren?

Hat da jemand “Aus der Geschichte lernen” falsch verstanden, oder einfach nix verstanden?

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Prokrastinator
ManFromEarth
29. 10. 2021 18:32
Auslandsoesterreicher
29. 10. 2021 18:07

Also wenn man eines aus den Zahlen wirklich herauslesen kann, dann dass die Impfstoffe für den sogenannten Hugo sind. Kann mir keiner als Erfolg verkaufen, dass bei einer Impfquote von über 60% und mehr die Zahl der Infektionen sogar noch steigt gegenüber der Zeit, wo noch überhaupt nicht geimpft wurde.
Das Virus verhält sich halt nicht, wie wir uns Menschen das wünschen und die Wissenschaft sich das (hoffentlich) vorstellt. Auch wenn einige von ihnen sicher gute Absichten haben, mein Vertrauen in die Wissenschaft und die Pharmaindustrie ist durch die Pandemie sicher nicht gewachsen 😉

Prokrastinator
29. 10. 2021 18:41

Pharmaindustrie war mir klar. Da geht es den Shareholdern um Moneten, sonst nix. Gibt eine lange Liste aus Geschehnissen, die das Maß an krimineller Energie in dieser Branche belegen.

Wissenschaft ähnlich. Experte ist eben nicht Experte. Es gibt viele Fachidioten, die aber zu beschränkt sind, Ursache und Wirkung korrekt zuzuordnen. Also auch kein Wunder, dass es Nowotnys gibt….

Darum hat bei mir am meisten das Vertrauen in die Ärzteschaft gelitten. Da war zwar einfach auch noch mehr Vertrauen vorhanden, aber auch das ist jetzt futsch. Der Anteil derer, in die ich noch Vertrauen habe ist mittlerweile so gering, dass es mir wie ein Lotto-6er vorkäme, bei einer xbeliebigen Einlieferung spontan an so einen zu geraten.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Prokrastinator
Pflichtfeld
29. 10. 2021 17:59

Wie viele von den Patienten liegen WEGEN und nicht MIT Covid auf der Intensivstation?
Wie viele von denen, die WEGEN Covid auf einer ICU liegen sind, sind doppelt geimpft?
Wie hoch ist die durch unbemerkte Infektionen gebildete Herdenimmunität im Lande?

Solange diese drei Zahlen – die so leicht zu beschaffen wären – nicht offen kommuniziert werden
solange empfinde ich jede Einschränkung meiner persönlichen Freiheit als feindselige Handlung.

Sig
29. 10. 2021 17:18

Aber bitte tuts euch jetzt schon impfen, es wird ernst…. Es geht schließlich darum, dass die Geimpften weiterhin kein Maskerl aufsetzen brauchen. Habts doch Verständnis.

Sorry für den Sarkasmus…. Aber es stinkt schon ganz gewaltig gen Himmel, liebe Leute.

Prokrastinator
29. 10. 2021 17:22
Antworte auf  Sig

Weil alles damit gesagt ist, wiederhole ich gerne eine Frage, auf die man einfach keine Antwort bekommt:

Why need the protected to be protected from the unprotected by forcing the unprotected to use the protection that did not protect the protected in the first place?

Prokrastinator
29. 10. 2021 17:03
Haltungsmedienschreck
30. 10. 2021 12:01
Antworte auf  Prokrastinator

Wenn wir eines im Corona-Faschismus gelernt haben, dann dass nicht nur 99,85% die “Pandemie” überleben, sondern, dass auch ebenso viele zu blöd sind, Zahlen zu lesen und zu vergleichen.

Bastelfan
29. 10. 2021 15:01

bleaml, das türkise sockenmandl sagte, die pandemie ist vorbei.
basti sagte schon vor monaten, die pandemie ist privatsache. klar, wenn er zu blöd ist, sich einen durckblick zu verschaffen.

Prokrastinator
29. 10. 2021 14:10

Kinder, packt die Malstifte aus! Macht alle mit bei der ZZ-Aktion “Malen nach Zahlen”!

Liebe Kinder der ZZ-Redaktion. Stellt Euch doch bitte mal ernsthaft und gründlich nur diese eine Frage, und beantwortet sie still und leise – aber ehrlich vor Euch selbst:

Seit wann und wodurch kann der Mensch neuerdings Ereignisse wie Epidemien kontrollieren?

Alleine über diesen Irrglauben dürfte Einstein auf seiner Wolke noch kindischer kichern als Ihr Euch aufführt.

MrsHarryTuttle
30. 10. 2021 8:42
Antworte auf  Prokrastinator

Nachdem der Mensch neuerding sogar das Weltklima ändern kann, sollte das doch wohl nicht allzu schwer sein ;))

Sig
29. 10. 2021 17:20
Antworte auf  Prokrastinator

Wer soll das Pandemie geschehen denn sonst beeinflussen können, wenn nicht wir….ich glaub ich Habs nicht verstanden.

Prokrastinator
29. 10. 2021 17:44
Antworte auf  Sig

1. “Beeinflussen” und “Kontrolle” sind 2 Paar verschiedene Schuhe.
2. Um eine Beeinflussung dazu zu nutzen, ein gewünschtes/geplantes Ergebnis zu erzielen, muss sie bewusst und auf realen Erkenntnissen basierend stattfinden.

Die infantile Beeinflussung hat mittlerweile zu 2 zentralen Veränderungen geführt:
a) durch Angst und “neue Lebensweise” (“Maßnahmen”, “Impfung”,…) verminderte Immunabwehr und psychische Folgeschäden
b) wir haben dem Virus geholfen, sich an unsere “Gegenstrategie” anzupassen (was zB nicht derart passiert wäre, würde man nur Risikogruppen “impfen” – dessen Sinn ich gar nicht abstreiten will). Aus dieser Massenimpfung mitten in eine Pandemie hinein ist genau das entstanden – und entsteht weiter – wovor viele Experten wie Vanden Bossche gewarnt haben.

Ua darum haben wir jetzt höhere Zahlen, und nicht kleinere. Auch Warren (einer der Entwickler der mRNA-Technologie) hat vor einer höheren Wahrscheinlichkeit der Übertragung durch infektiöse – aber asymptomatische – Geimpfte gewarnt, wurde aber auf Twitter zensiert. Weil halt durch die “künstlichen Antikörper” häufiger als sonst die Symptome unterdrückt werden, aber das Virus im Rachenraum verbleiben kann. Eh gut für den Geimpften, aber epidemiologisch eine Falle, in die man gerade nicht nur tappt, sondern mit Anlauf hineinspringt. Wurde alles von Menschen dieses Fachgebietes vorhergesagt, aber man bezeichnet sie lieber als Schwurbler und Antisemiten.

Wir erleben gerade Zeitgeschichte, wenn auch der negativen Art.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Prokrastinator
Kukuruz
29. 10. 2021 13:51

Man soll diese Zahlen nicht bagatellisieren, aber auch keine Panik kriegen – die Situation ist halt sehr ernst, leider. Habe einen ehemaligen Arbeitskollegen (Anfang 60) vor kurzem getroffen. Er ist letztes Jahr im November (2. Welle) an Covid erkrankt, Einlieferung ins Krankenhaus, die ersten Fragen, die ihm im Krankenhaus gestellt wurden: “Sind Sie Raucher? Haben Sie COPD? Haben Sie eine Patientenverfügung?!”. Er war 5 Wochen im Krankenstand (davon 3 im Krankenhaus), ist sonst jetzt wieder relativ gesund, hat aber immer noch Atemprobleme beim Stiegenlaufen. Das ist jetzt meinerseits sicherlich kein reisserischer Beitrag, möchte aber mit keinem Erkrankten tauschen, auch wenn ich geimpft bin.

plot_in
30. 10. 2021 2:22
Antworte auf  Kukuruz

Ich bin inhaltlich bei Ihnen. Vorsicht, nicht Panik ist das Gebot der Stunde.

Shade
29. 10. 2021 16:39
Antworte auf  Kukuruz

Ich habe auch atemprobleme beim stiegen laufen. Bin einfach fett und faul also typischer Österreicher im Alter von 50?

EmergencyMedicalHologram
29. 10. 2021 13:54
Antworte auf  Kukuruz

Die Zahlen sagen nichts. Seriös wären Zahlen, die die Anzahl tatsächlich symptomatisch Erkrankter und Behandlungsbedürftiger angeben.

leerer_Stimmzettel
29. 10. 2021 13:01

20 Monate Immunsuppression zeigt halt Wirkung.

Unbekannt
29. 10. 2021 13:45
Antworte auf  leerer_Stimmzettel

Eine Pandemie lässt sich nur mit “Kranken” begründen. Dehalb ja auch bei Strafe angeordnete Abstands- und Maskenregeln. Nichts lässt einen kränker werden, als ein verkrüppeltes Immunsystem.

Bastelfan
29. 10. 2021 15:03
Antworte auf  Unbekannt

und alke rechten haben ein super immunsystem und strcken sich nicht an.
ich sage nur: haimbuchner

Shade
29. 10. 2021 16:40
Antworte auf  Bastelfan

Ernsthaft, dieses Niveau?
Wir waren demonstrieren bei kaltem Wetter eng aneinander, kein Cluster , keine Ansteckung – damals wies angeblich noch Ebola war

Unbekannt
29. 10. 2021 15:08
Antworte auf  Bastelfan

Jetzt haben Sie es mir aber ordentlich gegeigt.

Summasummarum
29. 10. 2021 12:56

Für eine doppelt beendete Pandemie durch unseren doppelten Ex-Kanzler ein unerwartetes Ergebnis. Sieht so das Licht am Ende des Tunnels aus?

ManFromEarth
30. 10. 2021 0:12
Antworte auf  Summasummarum

… das Licht war der Schnellzug mit der Bezeichnung B.1.617, die Waggons dazu heißen B.1.617.1, B.1.617.2 und B.1.617.3. Die Passagiere sind derzeit T19R, G142D, del157/158, L452R, T478K, D614G, P681R und D950N. Es es sehr hell dieses Licht, der Aufprall ist gewaltig.
Davon hatte ich hier im Mai schon geschrieben, hab damals nur ein mildes lächeln geerntet…

Bastelfan
29. 10. 2021 15:04
Antworte auf  Summasummarum

jojo.

EmergencyMedicalHologram
29. 10. 2021 12:41

Liebes ZZ-Team! Es handelt sich weder um Neuinfektion noch um neue Fälle, sondern schlicht um neu hinzugekommene positive Testergebnisse – ein Testergebnis bietet keine Auskunft, ob daraus ein Fall, d.h. eine Erkrankung mit Symptomen und evtl. Behandlungsbedarf wird und auch keine Auskunft, ob der Getestete tatsächlich gerade neu infiziert oder sich bereits im Ausklingen einer Infektion befindet. ZZ positioniert sich ständig gegen die in Ö mittlerweile übliche Hofberichterstattung. Warum nicht auch bei SARS-CoV-II und Covid-19?

Andi_H
29. 10. 2021 21:53

Es ist wirklich unfassbar, dass man das diesen Leuten immer noch sagen muss, ich weiß nicht ob die wirklich so dumm sind, oder ob die das absichtlich machen, man bekommt nur noch Aggressionen wenn wieder von “Fällen” gesprochen wird… absolut unfassbar wie absurd das alles ist. Der größte Witz ist ja…. eine Person kann ganz locker in einer Woche 5 “Fälle” produzieren, ein positiver Test, einer zum Nachprüfen und dann weitere Tests um zu schauen ob man noch positiv ist…. es ist alles völlig absurd!

Bastelfan
29. 10. 2021 15:04

es zählt die vernunft. für pp.

EmergencyMedicalHologram
29. 10. 2021 15:09
Antworte auf  Bastelfan

Eben. Deswegen verstehe ich nicht, wieso pos. Testergebnisse ohne weitere Validierung und Diagnostik hier als “Fälle” und “Neuinfektionen” aufscheinen. Das hat leider nicht viel Vernunft zu tun.

Unbekannt
29. 10. 2021 13:42

Eine Studie der Universität Oxford hat übrigens bestätigt, dass nicht vermehrungsfähige Virusfragmente übertragen werden und zu positiven PCR-Tests beim Empfänger führen. Damit wären auch solche “Superspreader”-Events gut erklärbar, wenn dort keiner krank wird.

EmergencyMedicalHologram
29. 10. 2021 13:47
Antworte auf  Unbekannt

“Superspreader”, “Cluster” usw. sind Propagandabegriffe. Sie geben wiederum keinerlei Auskunft über tatsächliche Erkrankungszahlen, Behandlungs- und Spitalsbedarf. Es nützt irgendwie gar nichts, dass eigentlich seit fast 2 Jahren alle wissen, wozu ein PCR-Test taugt, was er nachweist und wie das im Verhältnis zu Virenlast und tatsächlicher Erkrankung zu sehen ist. Es wird trotzdem munter von Erkrankungen und Fällen drauf losgequatscht.

limo
29. 10. 2021 12:14

Und wieder die reisserische Überschrift – Panikmodus, rette sich wer kann in die Nadel….recherchiert doch wenigstens ehrlich!

Genau diese Geisteshaltung, liebes ZZ Team ,ist der Grund warum ich euch nicht mehr unterstütze!
Eure 2 Klassen Tatsachenverpflichtung ist mir zu einseitig & einem kritischen Journalisten unwürdig.
.

Bastelfan
29. 10. 2021 15:05
Antworte auf  limo

und tschüss.

leerer_Stimmzettel
29. 10. 2021 12:02

Die Regierung, GM hat Argumentations- und Beweisnotstand!
– Ist die Strategie der Regierung selbst schuld an den schlechteren Zahlen als im Vorjahr?
– Wurde der Immunisierungsstatus der Gesamtbevölkerung durch Maßnahmen nachhaltig geschwächt?

Das sind nur einige Fakten: (ICU vom 27.10.)
> 60% “vollimmunisiert”
– ICU-Aktuell: 256
– ICU-2020: 203

Ein Strategiewechsel ist dringend geboten. Sturheit und Eitelkeit bringen gar nichts.
– Antikörperstudie
– Medikamente, frühzeitige Behandlung
– Besuche durch Arzt anstatt der Polizei für Patienten zuhause
– Reduktion der Panikmache, Drohungen der Bevölkerung gegenüber einstellen
– Reduktion der Tests
– etc.

plot_in
30. 10. 2021 2:17
Antworte auf  leerer_Stimmzettel

Die gesamte Strategie war falsch. Nein, sie hatten keine Strategie. Sie haben agitiert. Und sie tun es immer noch. Kurz ist jetzt weg. Eigentlich könnten sie neu anfangen.

Tony
29. 10. 2021 11:47

Interessant: In der Schweiz, wo viel weniger strenge Massnahmen waren und sind, gibt es auch viel weniger Neuinfektionen bei etwa gleicher Impfrate. Klingelt’s ?

Anonymous
29. 10. 2021 13:41
Antworte auf  Tony

Schon bemerkenswert, ja.

Da hat man nie in dieser Dimension getestet. Insbesondere nicht in den Schulen. Und es wurde in der Schweiz auch niemand besonders hysterisch….

Sinclai
29. 10. 2021 11:43

Faszinierend. Nun sind wir im Sommer sogar bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 10 vorsorglich mit “3G” durchgefahren damit uns “dass” nicht passieren kann. Und nun sowas. Darf man fragen was die super “Expertinnen und Experten”, die uns hier begleiten, beruflich machen?

joseph53
30. 10. 2021 0:31
Antworte auf  Sinclai

1. Korrupter Tierarzt,
2. Korrupter Ärztekammerpräsident,
3. Wissenschafter die ihre Berufsbezeichnung nicht verdienen,
4. Ärzte ohne Rückgrat denen ihr hypokratischer Eid vollkommen egal ist,
etc, etc.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von joseph53
Shade
29. 10. 2021 16:42
Antworte auf  Sinclai

Bastis Eier schlecker und steuerbare grüne Raucher.
Ich meine was willst von 2 Schweren Rauchern erwarten außer tot und Inkompetenz?

Bastelfan
29. 10. 2021 15:07
Antworte auf  Sinclai

sie verwexeln experten mit lichtamendedestunnelspolitiker.

Bastelfan
29. 10. 2021 15:07
Antworte auf  Bastelfan

n

Grete
29. 10. 2021 15:33
Antworte auf  Bastelfan

n ???
Kann ich mein Posting bearbeiten?
Sie haben in den ersten 15 Minuten nach Erscheinen Ihres Postings die Möglichkeit, dieses zu bearbeiten, wenn sich beispielsweise Tippfehler eingeschlichen haben. Sie finden das Zahnrad-Symbol zum Bearbeiten ihres Beitrags in der rechten unteren Ecke ihres Postings.

Nelke
29. 10. 2021 11:37

Der Plan: 3G am Arbeitsplatz führt zu mehr Testungen, mehr Testungen führen zu mehr positiven Ergebnissen, mehr positive Ergebnisse führen zu mehr Angst, mehr Angst führt zu mehr Impfungen. Piss off, Doc Gnatstone!

Bastelfan
29. 10. 2021 15:09
Antworte auf  Nelke

ich bin froh, dass mich meine eltern gegen polio impfen ließen.
die folgen (2 kinder in der unmittelbaren umgebung sind betroffen) waren und sibd für die 2 bis zu ihrem lebensende verheerend.

PublicEnemy
29. 10. 2021 17:37
Antworte auf  Bastelfan

Ja eh, aber lernens Mikrobiologie:
Poliovirus: sehr einfaches Virus ohne Hülle mit einem Genom aus einzelsträngiger plus-RNA
Covid-19: Komplexes Viirus mit Spikes, durch homologe Rekombination können Coronaviren relativ leicht ihr Wirtsspektrum erweitern und die Artengrenze überspringen (Graham and Baric, 2010) und mittlerweile vier Arten zirkulieren endemisch. Schnelle Mutationen aufgrund der Eigenschaften.
So und jetzt erklärens mir mal wie wir mit unserem dzt. Wissensstand das Virus ausrotten oder Herdenimmunität erreichen wollen.
Es würde reichen, dass das Virus auf ein Tier überspringt (Hauskatzen z.B.), dort mutiert und wieder zurück zum Menschen (vereinfacht!) und schon gehts wieder von vorn los. Also damit leben lernen, Risikogruppen und Hysteriker schützen (auch mit Schutzimpfung gegen die jeweilige Variante) und gut ists.
Bei Ebola oder Mers würde ich mich zu Hause einbunkern, aber bei Sars-CovII-Covid-19?

Prokrastinator
29. 10. 2021 18:09
Antworte auf  PublicEnemy

Auch bei Ebola oder Mers brauchen Sie sich amS nicht einbunkern. Mit solchen Viren ist so etwas wie mit Corona oder anderen Grippe-Viren nicht (mehr) möglich. Schlicht weil sie viel zu schnell viel zu viel Aufmerksamkeit erregen. Aber nur Viren, die sich unbemerkt verbreiten können, erreichen auch so eine Ausbreitung.

Ich denke, dass frühere Pest-Epidemien heute in dieser Form kaum noch möglich sind. Durch Globalisierung sind auch die Immunsysteme der Menschen globaler geworden, und dadurch breiter, die “Updates” häufiger, wir haben voneinander gelernt (und tun es täglich), ohne es zu merken. ……;))) Es kann also weniger “Überraschungen” geben, und auch kleinere Mutationssprünge bis zum nächsten “Update”.
Zumindest meine bescheidene Conclusio aus dem ganzen Schas (beschäftige mich ja nur selbst damit, um den Nebel der “Informationsgesellschaft” zu durchdringen – da bleibt einem nix anderes über als selbst in Rohdaten zu wühlen etc…..;)))

PublicEnemy
30. 10. 2021 3:08
Antworte auf  Prokrastinator

Yep. Einbunkern würde ich mich ja wegen der Reaktion der Menschen sobald die ersten Ebola-Toten bekannt werden. Solange im Dschungl gestorben wird kratzt das niemand, aber sobald bekannt würde im AKH sind x-Personen an Ebola verstorben, wir haben aber alles unter Kontrolle (KanzlerIn). Was glaubens wie es in Wien und im Umkreis von 100km zugeht 😉

PublicEnemy
29. 10. 2021 11:35

Langsam wird es mühsam:
Ja wir haben eine hohe absolute Zahl, kein Wunder wie testen ja auch ca. 5x soviel wie vor einem Jahr (25.000/tests/Tag 2020 150.000 2021) Die sgn Test positiv Rate ist aber ca. um den Faktor 3 gesunken.
Ja es gab 17 Tote an/mit Covid-Verstorbene, aber auch ca 100 an Herzinfarkt/Schlaganfall ca 50 an Diabetes usw. usw wo bleibt da die Schlagzeile Österreich hat doppelt so hohe Herzinfarktrate wie Schweden – Schnitzelverbot jetzt – staatliche Zwangsdiät für BMI>40.
Oder der Schlagzeile Krankenhauskeime töten jedes Jahr 1.500 Menschen – Verbot von Antibiotika in der Landwirtschaft jetzt.
Funfact: Wir haben den Einsatz von Antibiotika in A dank eines 10 Jahre ABS-Projekts in der Human-Medizin halbiert, im selben Zeitraum hat sich der Einsatz in der österr. Landwirtschaft verzehnfacht und wo glaubts landet des – Fleisch aber noch schlimmer Gülle und damit im Grundwasser – Feldfrüchte.
Hauptsach: die Coronazahlen steigen wieder (wie seit x-Jahren im Herbst)

Unbekannt
29. 10. 2021 12:06
Antworte auf  PublicEnemy

Wenn man bedenkt woher diese Tests kommen und es keinrlei Qualitätskontrolle dafür gibt, könnten böse Zungen behaupten, dass das Herkunftsland die Möglichkeit hat, “unsere Pandemie” beliebig zu steuern.

PublicEnemy
29. 10. 2021 12:28
Antworte auf  Unbekannt

Es ist leider viel schlimmer:
Wir haben nach 18 Monaten Testen noch immer lkein Laborprotokoll: In meiner Firma wird mit solchen in anderen Kontexten gearbeitet.
Bei PCR (“Goldstandard”) würde das heissen;
Folgende Ingridienzien (die wiederum QualityControlled sind) in der Menge, mit den Maschinen und der Probe in einem definierten Zeitablauf etc., daraus standartisierte Ergebnoisse und ein definierter ct-Wert (poasitiv/ grauzone/ negativ). Das ganze österreichweit einheitlich und unabhängig (re)validiert und (re)zertifiziert (QS-Siegel). Bei Abweichungen vom Protokoll Labor sperren bis es wieder passt. Das ist in der Pharma übrigens Mindeststandard.
Wir haben dzt. WildWest (Goldgräberstimmung) in diesem Bereich – so wird das nix mehr! Da sind die Chinesen (bzw. Inder) unser geringstes Problem

Nelke
29. 10. 2021 11:55
Antworte auf  PublicEnemy

Wenn von hundert Menschen zehn mit Corona infiziert sind und ich bloß diese hundert teste, habe ich bloß zehn bekannte Infizierte. Wenn von hundert Menschen aber bloß sieben mit Corona infiziert sind, ich aber zweihundert teste, habe ich schon (huch!) vierzehn Infizierte. Und wenn ich dreihundert teste…Bald wird sich Doc Gnatstone die Infizierten importieren…

PublicEnemy
29. 10. 2021 17:53
Antworte auf  Nelke

Das Problem ist, dass die oftmals gar nicht infiziert sind. Da sind mal die “false positives”, die unterschiedlichen ct-Werte (alles über 25 kannst aus epidemiologischer Sicht vergessen Wien geht tw. bis 40) und jetzt hat auch noch eine Studie festgestellt, dass auch andere Faktoren positive Tests auslösen können (Vereinfacht Virus-Bruchstücke) . Die Tests asymptomatischer Menschen ist sinnbefreit, normalerweise Diagnose Arzt, Test, Therapieentscheid falls notwendig. Ausnahmsweise auch Test, Arztdiagnose, … Steht ja sowihl auf den Beipackzetteln der Tests und ist auch eine WHO-Richtlinie zu Sars-CovII. Aber unsere Politiker und ihre Regierungsexperten haben den Stein der Weisen gefunden.

Apollo11
29. 10. 2021 11:31

Die Zahlen sind deswegen so hoch, wegen der Impfverweigerer, aber man weiß ja das die Impfung kein Schutz gegen Ansteckung ist. Haben die nicht gesagt, mit der “Immunisierung” kann man nicht so leicht angesteckt werden? Haben die nicht gesagt es verhindert schwere verläufe? Warum haben wir mehr Corona kranke in Spitäler, obwohl wir jetzt über 62% durchimpfungsrate haben? Für wie blöd halten die uns eigentlich? Warum sagen sie nicht, je mehr geimpft sind, desto mehr Mutationen wird es geben, ich bin neugierig ob das Theater weiter geht wenn die Totimpfstoffe kommen.

Bastelfan
29. 10. 2021 15:11
Antworte auf  Apollo11

ich, ehrlich gesagt, kenne mich nicht mehr aus.

Samui
29. 10. 2021 11:30

Schönes WE…. und gesund bleiben.
Viel Spass im Forum der Schwurbler, wünsche ich Euch.

joseph53
30. 10. 2021 0:36
Antworte auf  Samui

@Samui 11:30,
.. sagt der ärgste Schwurbler aller bekannten Foren ..

soschautsaus
29. 10. 2021 12:02
Antworte auf  Samui

Danke,das wünsche ich Dir auch.

De Sonne scheint so herrlich,also raus in die Natur,tut gut!

Bastelfan
29. 10. 2021 15:12
Antworte auf  soschautsaus

nüsse, nusslaub, erddreckige hände.

soschautsaus
29. 10. 2021 22:22
Antworte auf  Bastelfan

Nusskuchen machen,Tee kochen,wenn Nebel,dann daheim schön einmümmeln,Kuchen und Tee genießen einfach herrlich 🙂

hr.lehmann
29. 10. 2021 12:11
Antworte auf  soschautsaus

Würd ich ja gern, doch muss ich ins Auto hüpfen und in die Arbeit fahren. Ihnen aber einen erholsamen Tag 🙂

soschautsaus
29. 10. 2021 13:01
Antworte auf  hr.lehmann

Oje,das ist nicht so toll,ich wünsche Ihnen einen möglichst streßfreien Tag in der Arbeit.

Samui
29. 10. 2021 12:12
Antworte auf  hr.lehmann

Viel Spass im Job

hr.lehmann
29. 10. 2021 12:22
Antworte auf  Samui

Danke dir, werd ich bestimmt haben.(optimistisch betrachtet). Wo fliegst denn wieder hin, du glücklicher Rentner? Will ja nicht nicht sagen dass mich der Neid frisst…oder so..

Bastelfan
29. 10. 2021 15:13
Antworte auf  hr.lehmann

noch nie so viel gehackelt, wie in der pensi. 😂

hr.lehmann
29. 10. 2021 17:22
Antworte auf  Bastelfan

Oh jeh, das blüht mir auch wenn ich dann meiner Gattin 24/7 zur Verfügung steh. Aber noch hab ich ja noch a bisserl Zeit und darf mich in der Arbeit erholen vom Freizeitstress.

soschautsaus
29. 10. 2021 22:28
Antworte auf  hr.lehmann

Auch mal die Frau fragen,wenn Mann auf einmal 24/7 daheim ist,am Anfang denkt Frau noch,ist schön,wie Urlaub,aber dann merkt Frau,ups,nein Mann ist 24/7 daheim,da gibt es Tage,wo Frau sich denkt,ach wie gerne würde ich ihn,einfach ein wenig in die Arbeit schicken,zur Erholung,beider :).

Ist eine große Umstellung für beide,aber nach einer Weile ist es super,toller,gemeinsamer Alltag,aber es dauert ein wenig,bis beide den neuen Lebensabschnitt so richtig genießen können.

Nur aus Erfahrung kann ich sagen,der tolle 24/7 gemeinsamer Lebensabschnitt,ist auch toll,aber jeder der ehrlich ist sagt,ja,aber es hat ein wenig gedauert bis man es wirklich total genießen kann.

Samui
29. 10. 2021 12:31
Antworte auf  hr.lehmann

Wahrscheinlich zum Sohneman ans Meer( Atlantik). Will Enkelkind wieder mal sehen.

hr.lehmann
29. 10. 2021 17:28
Antworte auf  Samui

👍👍

Bastelfan
29. 10. 2021 15:13
Antworte auf  Samui

klima!!!

Samui
29. 10. 2021 19:21
Antworte auf  Bastelfan

😉

Zappadoing
29. 10. 2021 11:32
Antworte auf  Samui

Ah, sie bleiben und machen mit!

Unbekannt
29. 10. 2021 11:27

Bei knapp 250 Toten täglich scheinen diese 17 Toten während einer Grippewelle nicht besonders aufregend. Natürlich ist jeder Fall für die Anghörigen schmerzhaft, aber die restlichen 233 sind ebenfalls tot. Wenn man dann anfängt, korrekt zu zählen und die Vorerkrankungen bzw. deren Medikamentenstatus zu erheben, werdens wohl noch weniger sein. Also am Ende eine relativ seltene Todesursache.

Shade
29. 10. 2021 16:44
Antworte auf  Unbekannt

Warum geht man immer davon aus, wenn wer geht dass das schmerzhaft für andere ist?
Viele freuen sich wenn ein Mensch weg stirbt

Bastelfan
29. 10. 2021 15:15
Antworte auf  wolfi

eines muss man dem basti lassen: lügen kann er.

Nelke
29. 10. 2021 11:19

Meine ehemalige vis-vis-Nachbarin hat Corona. Sie ist mit 87 Jahren Teil der vulnerablen Gruppe.
Und sie ist dreimal geimpft. Angesteckt hat sie sich entweder bei Sohn oder Schwiegertochter. Beide waren zum Zeitpunkt der Ansteckung ebenfalls dreimal geimpft. Wie es meiner ehemaligen Nachbarin gehe? Schlecht. Sie liegt auf der Intensivstation. Also dort, wo sie als dreimal Geimpfte niemals zu liegen kommen wird.

Prokrastinator
29. 10. 2021 14:21
Antworte auf  Nelke

Bei solchen Geschichten würde mich immer besonders interessieren, wie mit dieser Person verfahren wurde. Was passiert nach dem pos. Test genau? Wie geht es dann weiter?

Denn generell kann man ja sagen, man sperrt sie nur weg, aber behandelt sie nicht. Man wartet damit quasi ab bis es sich verschlimmert, und schickt dann einen schweren Fall ins KH, die sich dann natürlich “freuen” und stöhnen. Es wird mehr polizeilich darauf geachtet, dass pos. Getestete die Quarantäne nicht brechen, als man sie medizinisch begleitet.

90% des Leidens, womit man den Schweregrad dieser “Pandemie” argumentiert, sind selbst verursacht. Durch zunächst unterlassene Behandlung, und danach durch Überbehandlung. So wie auch Tony schreibt…..und klar haben dann voreilig Intubierte Langzeitfolgen der Lunge zu erwarten. Das liegt aber mehr an der Intubation als am Virus. Diese Probleme haben nämlich 30% aller Intubierten, auch ganz ohne C. usw.

Bastelfan
29. 10. 2021 15:19
Antworte auf  Prokrastinator

wieso wird man nicht behandelt?

Error 404
29. 10. 2021 16:32
Antworte auf  Bastelfan

Weil die wirksamen Medikamenten nicht zur Behandlung von COVID-19 zugelassen werden! Und warum? Weil sonst die bedingte Zulassung der Impfstoffe futsch ist.

Dh, dass WHO und die meisten Regierungen lieber auf einen unwirksamen und gefährlichen Impfstoff setzen und Infizierte lieber verrecken lassen als zum Beispiel Ivermectin zur Behandlung freizugeben.

Es geht damit nicht um unsere Gesundheit sondern um eine gezielte Manipulation von Politik und Medien, die entweder mangels eigenem Urteilsvermögen oder aufgrund gewisser Zuwendungen die Pandemie haben geschehen lassen.

Tony
29. 10. 2021 11:56
Antworte auf  Nelke

Wenn ihr sie noch länger haben wollt, müsst ihr sie schnell wieder aus der Intensiv herausholen. Wenn man die Frau mit 87 intubiert und über längere Zeit so beatmet, hat sie kaum Überlebenschancen. Besser rausholen, in einen gesunden Ort in die Berge mit guter Luft, einen genesenen Blutspender mit der gleichen Blutgruppe suchen und ansonsten symptomatisch behandeln. Sonst hat sie geringe Chancen, zu Weihnachten noch unter euch zu sein.

Nelke
29. 10. 2021 19:17
Antworte auf  Tony

Laut Ärzten wird sie ein Pflegefall sein, wenn sie durchkommt.

Shade
29. 10. 2021 16:46
Antworte auf  Tony

Alle alten gehörten in die Berge verfrachtet und gut umsorgt – wäre mal eine sinnvolle Maßnahme.
Der Rest soll sich durchseuchen – fertig!

katar
29. 10. 2021 11:17

Oh wieder 17 Vollgeimpfte verstorben ….ja die Todes Spritze wirkt ……..wo bleiben die Obduktionen der Verstorbenen oder Äschert man sie gleich ein um das ganze Verbrechen den Genozid am Bürger zu vertuschen ?????? Ja und der Ösi schaut weiter zu und spielt brav den Systemsklaven geht weiter arbeiten unter Erpressungen und Schikanen das ja diese V Regierung weiter ihren Lohn für ihre Verbrechen an der Menschlichkeit und Bürger bekommt. Anstatt die Arbeit Niederzulegen machen sie brav an ihren eigenen Untergang mit ! Österreicher seid ihr noch zu retten habt ihr alle euer Hirn bei dieser V Regierung abgegeben ???? Unfassbar

Lojzek
29. 10. 2021 13:20
Antworte auf  katar

Das wäre ja nicht das erste Mal, dass der ÖsterreicherInnen sei Hirn lieber auf Krankenstand schickt, um ja nur keine Verantwortung für was zu unternehmen.

Dr.B.C.
29. 10. 2021 11:09

Sehr empfehlenswert (Die Summe der Vollkoffer bleibt nicht konstant, ein sehr hoher Prozentsatz an Leuten hat sich endgültig vom gesunden Menschenverstand verabschiedet):

Am Schauplatz:
https://tvthek.orf.at/profile/Am-Schauplatz/1239/Am-Schauplatz-Ein-Land-zwei-Welten-Eine-Reportage-zwischen-Intensivstation-und-Anti-Corona-Partei/14110865/Am-Schauplatz-Ein-Land-zwei-Welten-Eine-Reportage-zwischen-Intensivstation-und-Anti-Corona-Partei/15024471

Unbekannt
29. 10. 2021 11:23
Antworte auf  Dr.B.C.

ORF? Da kann ich ja gleich auch den Stümer lesen. Ich empfehle, abmelden.

joseph53
30. 10. 2021 0:41
Antworte auf  Unbekannt

Richtig!
Noch besser wäre ein Volksbegehren zur Abschaffung der GIS-Gebühren – ist da nicht was im Busch?

Bastelfan
29. 10. 2021 15:20
Antworte auf  Unbekannt

paranoid?

Shade
29. 10. 2021 10:58

Ich denke es wäre wichtig noch mehr auf die ungeimpften einzutreten! Gell Herr Pilz!
/s für jene, die es nicht merken sollten.

Tony
29. 10. 2021 11:57
Antworte auf  Shade

Pilz = Spalt-Pilz

Ich-weiss-nichts
29. 10. 2021 10:52

Langsam wird es Zeit die Corona-Toten mal nach Jahren abzugrenzen. Dann hat man auch bessere Vergleichswerte zum Vorjahr und zu anderen Todesursachen. Mit den kumulierten Zahlen fängt keiner was an und die Opferquote wird überschätzt, weil sich die Grundgesamtheit ständig ändert.

Interessant ist das Fehlen von Angaben bezüglich Impfstatus und Altersgruppen in der Berichterstattung. Eigentlich die wichtigsten Argumente für die Impfung.

Unbekannt
29. 10. 2021 11:20
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Naja, wenn der OB von Weimar mit der Begründung “die Zahlen würden den Impfgegnern in die Hände spielen”, anordnet, die Zahlen der geimpften Corona-Toten nicht mehr zu erheben, dann könnte das genau diesen Grund haben.

Lojzek
29. 10. 2021 10:51

Die Pandemie is vorbei, keine Panik, gehen sie weiter, es gibt nichts zu sehen …
Und wäu ois soo leiwand is, kriegen wir den CO2 Preis, unsere laufenden Teuerungen, die sich bald nur noch die wenigsten leisten können …
Und die Hängemattenschmarotzer wea ma ah no in Oasch tretn, und um billges Göd 60 Std. die Wochn vergewaltigen.
Und der Gesundheitssektor, na den lass ma wie er is, hinichgspoart dass ana Sau graust, fia des ham a ja jetzt die ungeimpften Sündenböcke, bei denen si olle ‘bedanken’ können.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Lojzek