ÖVP-Inseratenaffäre:

Beinschab ist Kronzeugin

Research-Affairs-Chefin Sabine Beinschab hat sich als Kronzeugin in der ÖVP-Inseratenaffäre zur Verfügung gestellt. Sie wird nicht angeklagt, trägt aber zur Aufklärung bei.

Wien, 29. Oktober 2021 | Knalleffekt in der ÖVP-Korruptionsaffäre um gekaufte Berichterstattung und frisierte Meinungsumfragen: Meinungsforscherin Sabine Beinschab stellt sich der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) als Kronzeugin zur Verfügung. Das berichtet das Ö1-Morgenjournal am Freitag. Beinschab hat eine entsprechende Erklärung unterschrieben.

Research-Affairs- Chefin Sabine Beinschab war am 12. Oktober festgenommen worden, nachdem sie mutmaßlich versucht hatte, Beweismittel zu vernichten. Nun packt sie aus. Die Meinungsforscherin hat damit das vermutete Rennen der Kronzeugen gewonnen.

Die Kronzeugenregelung wird in Österreich nur selten in Anspruch genommen. Wer gesteht und wertvolle neue Informationen über den eigenen Tatbeitrag hinaus liefert, kann ohne Anklage davon kommen – eine Besonderheit in Österreichs Rechtssystem, ist doch ansonsten die Staatsanwaltschaft zur Verfolgung schwerer Straftaten verpflichtet.

ÖVP-Bundespartei und -Spitzenpersonal beschuldigt

Für andere auskunftsfreudige Beschuldigte wird es nun schwieriger, etwas Neues zu den Ermittlungen der WKStA beizutragen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Untreue, Bestechung und Bestechlichkeit gegen ÖVP-Chef Sebastian Kurz, die ÖVP-Pressesprecher Johannes Frischmann und Johannes Pasquali, den ehemaligen Medienbeauftragten des Kanzlers Gerald Fleischmann, die Fellner-Brüder, die Ex-ÖVP-Familienministerin Sophie Karmasin und die ÖVP-Bundespartei.

Ihnen wird vorgeworfen, gefällige Berichterstattung und Umfragen gekauft zu haben, um den ehemaligen ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner aus dem Amt zu drängen und durch Sebastian Kurz zu ersetzen. Das sollen sie laut Ermittlungen der Staatsanwaltschaft mit Inseraten aus dem Finanzministerium bezahlt und dafür teils Scheinrechnungen ausgestellt haben. Es gilt die Unschuldsvermutung.

(tw)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

82 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
EmergencyMedicalHologram
29. 10. 2021 22:05

Gibt es eigentlich bereits Lebenszeichen von Frisch- & Fleischmann? Die waren ja lt. zackzack weder am Arbeitsplatz noch telefonisch zu erreichen. Nicht, dass sich die Verdunkelungsgefahr (übrigens ein wunderbares, fast poetisches Wort für eine Fluchtgefahr) hier bereits manifestiert hat und die beiden von der Karibikinsel Postkarten schreiben.

Zackenbarsch
29. 10. 2021 20:38

§ 147 StGB Schwerer Betrug
(1) Wer einen Betrug begeht, indem er zur Täuschung

1.
eine falsche oder verfälschte Urkunde, ein falsches, verfälschtes oder entfremdetes unbares Zahlungsmittel, ausgespähte Daten eines unbaren Zahlungsmittels, falsche oder verfälschte Daten, ein anderes solches Beweismittel oder ein unrichtiges Meßgerät benützt oder
(2) Ebenso ist zu bestrafen, wer einen Betrug mit einem 5 000 Euro übersteigenden Schaden begeht.

(3) Wer durch die Tat einen 300 000 Euro übersteigenden Schaden herbeiführt, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen.

Dealer
29. 10. 2021 20:36

Langsam muss man zum Schluss kommen, dass man ohne “Zackzack” wohl nicht über unserem Land überhaupt über diese unfassbaren Zustände so grandios zusammengefasst informiert würde
Da können sich nur allen Menschen und vor allem die die Opfer dieses schwer kriminellen Systems geworden sind ganz besonders dafür bedanken
Ich könnte mir deshalb auch vorstellen, dass die “Zackzack´s” sich sehr warm anziehen werden müssen, wenn das Imperium wieder zurückschlägt und ich bin mir sehr sicher, dass das passieren wird.
Die Rechtsschutzbeauftragte war schon ein kleiner Anfang dazu.
Aber schauen mir mal was passiert, wenn Sir Pilnacek nächste Woche vielleicht verurteilt wird? – Ich bin mir sicher, dass zumindest “Zackzack” uns hierüber ausführlich berichten wird

Zackenbarsch
29. 10. 2021 20:30

§ 282 StGB Aufforderung zu mit Strafe bedrohten Handlungen und Gutheißung mit Strafe bedrohter Handlungen

Drachenelfe
29. 10. 2021 19:32

Beinschab ist mMn nicht die Lösung zum Aufdecken der korrupten Machenschaften.
Interessant wäre wenn Schmid auspacken würde; aber der liebt ja noch immer seinen Kanzler, denn auch wenn er’s offiziell nicht mehr ist, ist er mit Sicherheit der Kanzler in seinem Herzen.

KarinLindorfer
29. 10. 2021 19:23

👍 This is the end.

O_ungido
29. 10. 2021 19:39
Antworte auf  KarinLindorfer

I hope so from the bottom of my heart.

Martin100
29. 10. 2021 17:06

P.S. sollte jetzt langsam das Buch vom Pilz anfangen zu lesen..bestellt Amazon um 24,-..😅🤣😂😂..den so wie es ausschaut steht in den nächsten Wochen das gleiche in den Tagesprintmedien..

Zackenbarsch
29. 10. 2021 18:48
Antworte auf  Martin100

Solange noch Inserate gibt, glaube ich nicht dass das auf das Gratisklopapier schafft.

Hermano
29. 10. 2021 16:45
Kurt Knurrt
29. 10. 2021 16:36

Es wird erst so richtig spannend, wenn die ÖVP den Kurz freistellt.

Martin100
29. 10. 2021 15:21

Der alt Fellner schreibt nur Skandal wegen der Aicher..ich hoffe der Typ kommt auch noch zum Handkuss wenn die Beinschab auspackt, dass die Kronzeugin ist kein Wort auf oe24..

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von Martin100
hr.lehmann
29. 10. 2021 15:15

Die liebe Fr. B. ist nur die Nächste, aber bei weitem nicht die Erste die nach Wegen sucht sich der Verantwortung zu entziehen. Und da stellt sich mir gleich auch die Frage wer bitte das wie kontrollieren soll ob sie das Kontaktverbot zu anderen Beschuldigten auch einhält. Und wie sieht es mit ihrem Schutz vor allfälligen Einschüchterungsversuchen aus?
Also ich glaubs ja erst, wenn sie vorm Gericht sitzt und Kurz, Fellner, Karmasin und co. effektiv belastet.

plot_in
29. 10. 2021 16:01
Antworte auf  hr.lehmann

Die Kronzeugenregelung greift ohnehin erst vor Gericht. Die Beantragung einer Kronzeugenregelung ist noch keine Genehmigung als Kronzeugin. Wenn sie die Kronzeugenregelung erhält, wissen wir, dass neue Tatbegehungen aufgedeckt werden. Sonst bleibt die Regelung aus. Und es gelten eventuell mildernde Umstände, wenn sie in ihrem Fall vollumfänglich geständig ist. Wir werden sehen.

LeoBrux
29. 10. 2021 15:22
Antworte auf  hr.lehmann

Es ist ja immerhin ein erster Schritt. Unproblematisch ist eine Kronzeugen-Situation nie. Aber grad in einem Fall wie dieser mafiösen Familie braucht es aussagebereite Insider. Vermutlich kommen die Täter jetzt noch mehr ins Schwitzen.

Da Beinschab gern einer Anklage entgehen möchte, hat sie ein Interesse daran, sich an alle Vorgaben zu halten, die für Kronzeugen gelten. Der Status kann jederzeit widerrufen werden – und, wie wir im Artikel erfahren – die Kronzeugin wird auch Substanzielles liefern müssen, um sich ihr Privileg erhalten zu können.

Wenn man sie einschüchtern sollte, wär das eine zusätzliche Chance für Beinschab, sich Liebkind bei der Staatsanwaltschaft zu machen: Sie könnte diese darüber informieren.

Ob sich die türkisen Korruptis noch tiefer ins Kriminelle hineinreiten wollen?

der Beobachter
29. 10. 2021 14:57

Wird interessant sein zu erfahren, von welchem türkisen Lemming im Innenressort die Hausdurchsuchung an B. verraten wurde. Da könnten sich einige neue Ermittlungsstränge auftun…
Ich hoffe es wird heller Österreich!

Hermano
29. 10. 2021 16:21
Antworte auf  der Beobachter

Es wird heller. Laufend. Aber nicht durch diese “Ermittlungen”.

der Beobachter
29. 10. 2021 16:48
Antworte auf  Hermano

Sondern, lieber Hermano?
Es muß heller werden Österreich!

Hermano
29. 10. 2021 17:08
Antworte auf  der Beobachter

Indem Menschen aus ihrer Ohnmacht / Angst gehen. Auch wenn aktuell noch sehr viel Chaos herrscht, passiert im Hintergrund genau das.
Allerdings hat das auch zur Folge, dass sich dadurch unsere Realität mit den dazugehörigen Gegebenheiten sehr stark ändern wird. Ohne Loslassen keine Besserung. Panisches Festhalten (dh auf Widerstand zu gehen) führt nur zu Schmerz.

der Beobachter
29. 10. 2021 18:44
Antworte auf  Hermano

Lieber Hermano, bin ganz bei Ihnen. Das Individuum muß aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit heraustreten, nur dann ist Veränderung (ohne Angst) möglich. Aufklärung im umfassendsten Sinne ist das Gebot der Stunde, nur so hat der Pöbel eine Chance nicht weiter manipuliert zu werden…
Es muß heller werden Österreich!

Hermano
29. 10. 2021 19:07
Antworte auf  der Beobachter

Bin ich bei Ihnen. Und genau das passiert.

LeoBrux
29. 10. 2021 15:24
Antworte auf  der Beobachter

Man sieht, dank der Grünen geht da was voran.
Es waren ja nun wieder die Grünen, die drauf bestanden haben, dass die Kronzeugen-Regelung verlängert worden ist. Türkis ist im Moment ziemlich gelähmt, ihr Zentrum, der Herr Kurz, kaum sichtbar. Er sucht noch seine Rolle. Da kann dann sogar Strohmann-Kanzler Schallenberg etwas Eigenleben entwickeln.

Shade
29. 10. 2021 16:16
Antworte auf  LeoBrux

Guter Witz, grün blockiert gerade den Sanierungsfall Österreich und Kohlen deckt kurz. VDB ist sowieso der mastermind dieser fascho regierung!

LeoBrux
29. 10. 2021 19:44
Antworte auf  Shade

Soso, Österreichs Regierung ist eine Fascho-Regierung.
In diesem Fascho-Staat ermittelt also die Justiz gegen eine Fascho-Regierungspartei, zwingt den Fascho-Boss zur gerichtlichen Aussage … und dann kommen noch 104 Fascho-Seiten, die die Fascho-Türkisen entlarven und in der Folge dem Fascho-Boss das Amt kosten …

Wer ist wohl hier ein Fascho, Shade?

O_ungido
29. 10. 2021 14:51

“Hobts scho mit da Staatsanwaltschaft g’redt? Jo? Jo?”

Martin100
29. 10. 2021 14:32

Für den Shorty und seine Truppe wirds enger und enger! Bin neugierig wenn der wieder auftaucht und was der Hanger zu den neuen Erkenntnissen sagt??!!😅🤣😂

Summasummarum
29. 10. 2021 15:39
Antworte auf  Martin100

Wenn die Justizministerin die WKStA endlich mal aufstocken würde!!

LeoBrux
29. 10. 2021 15:29
Antworte auf  Martin100

Schadenfreude ist ja nun eigentlich etwas Fieses, Martin.
Aber im konkreten Fall geht es mir wie Ihnen. Ich höre die Türkisen quietschen! Ich sehe, wie sie sich vor Schmerz wälzen.
Dank an alle, die dran mitgearbeitet haben, dass es so kommt: die Justizministerin zuerst, dann die von ihr vor dem Zugriff der Türkisen geschützte WKStA, dann der Klub der Grünen mit dem Ultimatum, dann die Nationalratsopposition, die das Ultimatum wirksam gemacht hat, dann schließlich die ÖVP-Landeshauptleute, die Kurz “überredet” haben und ihm jetzt die Herrschaft über Partei und Klub streitig machen. Es ging nur im Zusammenspiel.

Bastelfan
29. 10. 2021 14:51
Antworte auf  Martin100

spuckt die krone deshalb gift u galle gg wksta?

LeoBrux
29. 10. 2021 15:31
Antworte auf  Bastelfan

Kennen Sie einen aktuellen Artikel der Krone contra WKStA?

ZackZack möchte ich um eine regelmäßige Presseschau bitten.

Prokrastinator
29. 10. 2021 14:36
Antworte auf  Martin100

Und was sind Erkenntnisse in dieser Zeit wert?

Genau. Gar nix.

LeoBrux
29. 10. 2021 15:35
Antworte auf  Prokrastinator

In Ihrem Kopf vielleicht nicht. Aber es gibt ja auch noch andere Köpfe, Prokrastinator, und für die könnten Erkenntnisse was wert sein. Die 104 Seiten Erkenntnisse der WKStA waren schon für ziemlich viele was wert, würde ich meinen. Für Sie nicht? Immerhin ist der Bundeskanzler und Türkis-Häuptling darüber gestolpert.

Dass Österreich dadurch noch nicht zu dem Land geworden ist, das Sie sich wünschen, Prokrastinator, gebe ich zu, füge aber hinzu: zum Glück ist es nicht das Land, das Sie sich erträumen (oder erfrusten).

Martin100
29. 10. 2021 14:37
Antworte auf  Prokrastinator

Sagte ja..was der HANGER dazu sagt?? Wertlos halt..

LeoBrux
29. 10. 2021 15:36
Antworte auf  Martin100

Es hätte vermutlich UnterhaltungsWERT. Und das ist doch eine ziemlich wertvolle Währung, oder?

Summasummarum
29. 10. 2021 14:29

Frau B vom Beinschab-Tool war lediglich ein Werkzeug in der Trickkiste der ÖVP und bei der familiären Nahrungskette ganz unten. In den Chats wurde sie herabgewürdigt. Nun steht eine steuerbare Frau auf, ist sich ihrer Taten bewusst und wird zu einer raschen Aufklärung all jene Zusammenhänge herstellen, aus denen laut Kurz die Chats seiner Ansicht nach gerissen wurden.
Ich hoffe, sie bekommt Polizeischutz. Die Netzwerke der türkisen Bande reichen von Privatjet-Eigentümern über Libyen bis zu weltweit gesuchten Schwerstkriminellen, und man wird seitens der ÖVP ALLES versuchen…

plot_in
29. 10. 2021 17:54
Antworte auf  Summasummarum
LeoBrux
29. 10. 2021 15:43
Antworte auf  Summasummarum

Ob sich die türkisen Beschuldigten noch tiefer hineinreiten wollen in die Kriminalität?
Ich würde es nicht ausschließen, halte es aber für nicht wahrscheinlich.

Für Türkis bzw. Kurz&Familie könnte es jetzt heißen:
1. Vermeidung von Verurteilungen.
2. Rasche Urteile, keine ewigen und damit ewig lähmenden Verfahren.
3. Vorbereitung des Comeback. Vertrauen zurückgewinnen.
4. Österreich kann nicht ohne Kurz&Familie auskommen – das wird sich für die meisten Österreicher bald zeigen. (Insoweit kann man sich auf den System-Zerstörer Kickl verlassen.)

WENN dies der strategische Rahmen sein sollte, wird man nicht riskieren, was Sie für wahrscheinlich zu halten scheinen, Summasummarum.

Bastelfan
29. 10. 2021 14:52
Antworte auf  Summasummarum

war mein 1. gedanke wg sicherheit.

O_ungido
29. 10. 2021 14:50
Antworte auf  Summasummarum

Couldn’t agree more….unfortunately…

Shade
29. 10. 2021 14:37
Antworte auf  Summasummarum

Sie ist duxx aber egoistisch genug für ihr Wohl zu sorgen, typisches Österreicher verhalten.
Polizei Schutz wäre schlecht, da unterwandert – Stichwort nehmammer.
Ich empfehle dringendst russische und amerikanische bodyguards.

Bastelfan
29. 10. 2021 14:52
Antworte auf  Shade

haha.

Hermano
29. 10. 2021 14:17

Abgekartet. Kurz & Co. werden sie so nicht erwischen.

plot_in
29. 10. 2021 14:08

Wenn Frau Beinschab über ihre eigene Taten hinaus noch Informationen hat, dann wird es interessant. In einem solchen Fall hoffe ich, dass die Dame auch geschützt wird. Ich habe kein gutes Gefühl bei der Sache. Vor allem, wenn es medial so ausgebreitet wird.

Man kann Drogengeld weißwaschen. Das geht über den Kunsthandel und über das Glücksspiel am leichtesten, weil es kaum nachweisbar ist. Wenn Geld in die Kassen kommt, das eigentlich nicht vorhanden ist, dann muss man sich wohl mehrerer Kanäle bedienen.

Man “borgt” einem Spielsüchtigen im Wettbüro Geld zum Verspielen. Das Wettbüro hat dadurch Umsätze. Die sind legal. Der arme Spieler steht dann in Abhängigkeit und weiß nicht, woher das Geld stammte. Das Wettbüro kann an den “Borger” ja Geld zurückgeben, wenn der dafür eine Umsatzgarantie abgibt. Und wenn Frau B. von sowas weiß, dann ist sie stark gefährdet.

Zackenbarsch
29. 10. 2021 20:03
Antworte auf  plot_in

Wegen Marsatsckok oder Novilek oder wie heisst das Zeug ?

Shade
29. 10. 2021 14:39
Antworte auf  plot_in

Gerade die Veröffentlichung dient ihrem Schutz, lustig, dass das keiner versteht.
Wahrscheinlich hat man bereits Verdachts Momente dass die nehammer Truppen, schon den Abzug bereit hatten!
Arge Zeiten in Österreich – man sehnt sich nach IM Kickl

plot_in
29. 10. 2021 15:54
Antworte auf  Shade

Ich hoffe, Sie haben recht, dass die Veröffentlichung schützt. Ich fürchte, dass da jetzt wirklich Kriminalfälle draus werden. 🙁

Summasummarum
29. 10. 2021 16:17
Antworte auf  plot_in

Same here…

Bastelfan
29. 10. 2021 14:54
Antworte auf  Shade

also, ich werde mich NIEMALS nach dem ponyreiter sehnen.

O_ungido
29. 10. 2021 14:56
Antworte auf  Bastelfan

Jojo, des hamma vur langem scho ghead… “A soo a klana Hitler missat hea”
Zum Schpeim.

Shade
29. 10. 2021 16:35
Antworte auf  O_ungido

Aber den hatten wir ja mit kurz! Oder verstehe ich da was falsch.

amour
29. 10. 2021 13:55

Kann eigentlich nur eine Person Kronzeuge sein? Oder könnte sich Herr Schmid auch noch anbieten?

Ich freu mich jedenfalls das mit Frau Beinschab die erste Person rund um den Ex-Kanzler bemerkt hat, dass ihr die eigene Bluse doch näher ist als…

plot_in
29. 10. 2021 14:10
Antworte auf  amour

Es können schon mehrere sein, wenn sie neue Tatvorgänge, an denen sie selbst nicht beteiligt waren, aufklären können. Wenn es sich um den selben Tatvorgang handelt, dann kriegt wohl der, der als erstes beigetragen hat.

EPEP
29. 10. 2021 20:14
Antworte auf  plot_in

Absprache unter den Beschuldigten: Jeder von denen gibt einen Teil preis und so könnten sie sich gegenseitig frei sprechen. Das kann es aber nicht sein…

Bastelfan
29. 10. 2021 14:55
Antworte auf  plot_in

sie kennen sich aus u fallen hier stark aus dem rahmen. wegen ihrer vernunft.

morpheus
29. 10. 2021 13:50

Ob das nicht die Hanschrift der ÖVP trägt und Sabine B. als “Kronzeugin” ALLES auf Schmid&Co schiebt und den Sebastian K komplett entlastet und aus der Schusslinie nimmt….
damit er wieder auferstehen kann…. wie viele Tage lagen da in der Bibel dazwischen? 😀

Bastelfan
29. 10. 2021 14:56
Antworte auf  morpheus

jetzt kommen jedenfalls die sieben mageren jahre für ihn.
anschließend die zeit der 7 plagen.
dann sehen wir weiter.

Summasummarum
29. 10. 2021 15:34
Antworte auf  Bastelfan

Das Kaufhaus Österreich sollte für ihre neue Zielgruppe, die ÖVP, auch einen Pleiten-, Pech- und Pannendienst anbieten.

Dr.B.C.
29. 10. 2021 13:43

Im Standard wird der Name der Meinungsforscherin ausschließlich in abgekürzter Form verwendet.
Da mein (satirischer) Kommentar im dortigen Forum sofort gelöscht worden ist, poste ich ihn nochmals hier:

“Ich vermute, daß es mittlerweile sogar ZWEI Kronzeuginnen gibt, nämlich Sabine B. und Beinschab S..
Als DRITTE Kronzeugin käme eventuell sogar Sabine Beinschab in Frage, die sich aber vorher noch mit ihrem Anwalt beraten muß.”

Ruth66
29. 10. 2021 15:27
Antworte auf  Dr.B.C.
O_ungido
29. 10. 2021 14:57
Antworte auf  Dr.B.C.

Brillant! Sind der Herr vom Fach, wenn die Frage submissest gestattet ist?

Dr.B.C.
29. 10. 2021 15:08
Antworte auf  O_ungido

Nein, ich habe nur logisch kombiniert.
Da bin ich sehr streng.

Summasummarum
29. 10. 2021 15:43
Antworte auf  Dr.B.C.

Das wird Herrn LB freuen 🙂

LeoBrux
29. 10. 2021 15:59
Antworte auf  Summasummarum

Nun ja, Summasummarum – was ist das, was Dr.B.C. bringt, anderes als eine Läpperei? Sinnloses Zeug?

Wenn Leute nichts zu sagen haben, aber unbedingt was sagen müssen, dann kommt sowas raus.

Ich finde, Ihr eigener Beitrag war hingegen interessant:
https://zackzack.at/2021/10/29/oevp-inseratenaffaere-beinschab-ist-kronzeugin/#comment-128517
Drum gibt es dazu dann auch eine hoffentlich auch interessante Antwort von mir.

Das ist jedenfalls einem Diskussionsforum eher angemessen als der läppische Austausch mit Dr.B.C.

Summasummarum
29. 10. 2021 16:20
Antworte auf  LeoBrux

Schleimen Sie nicht bei mir rein, das funktioniert nicht. Erinnern Sie sich lieber an den Vierzeiler, den ich Ihnen kürzlich geschickt habe.

LeoBrux
29. 10. 2021 18:15
Antworte auf  Summasummarum

Weil ich Sie partiell für so halte, wie ich O_ungido zum Beispiel halte (Sie sehen, ich drücke mich höflich aus!), schleime ich mich ein? Interessante Form des Einschleimens – könnte das nicht bedeuten, dass Sie sich mit diesem Einschleim-Vorwurf grad bei mir einschleimen?

Sie wissen, was ich von Ihnen halte, Summasummarum. Für jemand, der immerhin gelegentlich mal ein vernünftiges Posting liefert. Aber halt auch nur gelegentlich. Sie wollen nicht aus der Blase herausfallen.

Dr.B.C.
29. 10. 2021 16:20
Antworte auf  LeoBrux

Ich vermute, daß der Großteil der Leser wohl eher einen hohen Prozentsatz IHRER Beiträge als “läppisch und/oder sinnlos” empfindet.
Überdies:
Woher nehmen Sie eigentlich das Recht, darüber zu bestimmen, welche Beiträge “angemessen” sind und welche nicht?!

O_ungido
30. 10. 2021 15:41
Antworte auf  Dr.B.C.

Werter Dr.B.C.!
Wie ich bereits an anderer Stelle schrieb:
“Beim Breznsoiza fohrt da Lift nimma gonz auffe.”
So sad.

LeoBrux
29. 10. 2021 18:18
Antworte auf  Dr.B.C.

“Ich vermute, daß der Großteil der Leser wohl eher einen hohen Prozentsatz IHRER Beiträge als “läppisch und/oder sinnlos” empfindet.”

Das ist gewiss so, Dr.B.C., aber
(1) das spricht ja nun nicht für diesen Großteil der Leser;
(2) es könnte auch sein, dass hinter dem Geschrei gegen mich ein beträchtlicher Respekt, ja gelegentlich sogar Angst steht.

Apropos angemessene Beiträge – haben Sie schon mal die Forumsrichtlinien gelesen? Nein? Dann machen Sie das doch bitte mal!
Hier haben wir ein DISKUSSIONSforum.

Dr.B.C.
29. 10. 2021 18:57
Antworte auf  LeoBrux

Dann sind also (nach Ihrem Dafürhalten) ausschließlich JENE Leser zurechnungsfähig, die IHRE Beiträge für gut heißen.
Und den “nicht zurechnungsfähigen” Foren-Usern (also dem Großteil) attestieren Sie “beträchtlichen Respekt vor der geistigen Größe des LeoBrux, gepaart mit tiefsitzender Angst vor dessen Genie”.
Nun.
Ich würde hier eher eine (äußerst zähe) Kombination aus Narzissmus und Hirnrissigkeit diagnostizieren.

LeoBrux
29. 10. 2021 20:00
Antworte auf  Dr.B.C.

Ganz und gar nicht, Dr.B.C., halte ich nur jene für zurechnungsfähig, die meine Beiträge für gut halten.
Ich bin hier zum Diskutieren – da wär es langweilig, wenn die Leute alle meine Beiträge für gut halten würden.
Außerdem sind auch Sektierer und Pöbler zurechnungsfähig.

Was meine Meinung von mir selbst angeht, so haben Sie die Postings nicht gelesen, in denen ich darüber Auskunft gegeben habe. Mir selber scheine ich der bescheidenste aller Foristen hier zu sein. Der, der am häufigsten Fragezeichen setzt, den Konjunktiv verwendet, Vermutungen an Stelle von starken Behauptungen äußert, etc.

Worum es geht, Dr. B.C., ist die Diskussionskultur. Ich verweise hierzu auf die Forumsrichtlinien. Sehr viele Forumsteilnehmer kümmern sich nicht um diese Richtlinien. Die meisten wohl. An die richtet sich meine Kritik.

Die Regeln einer politischen Debatte sind bekannt und nicht schwer zu verstehen. Wer sie nicht einhält, bekommt u. U. von mir einen Hinweis auf diese Regeln.

Ihnen gefällt das nicht, Dr.B.C. – Es muss Ihnen ja auch nicht gefallen. Es genügt, wenn es mir so richtig erscheint. Dann mache ich nämlich das, was jeder hier macht: Ich schreibe, was ich für richtig halte. Dies immer ARGUMENTIEREND.

Finden Sie nun dieses Posting narzisstisch und hirnrissig?

O_ungido
29. 10. 2021 19:21
Antworte auf  Dr.B.C.

Wie ich schon kürzlich bemerkt habe:
“Beim Breznsoiza fohrt da Lift nimma ganz auffe.”

So sad.

Summasummarum
29. 10. 2021 16:30
Antworte auf  Dr.B.C.

Kaum merkt er, dass eine Diskussion good vibrations hat, kommt unser demolition man. Jeder hat mit ihm schon eine Story gehabt…

Prokrastinator
29. 10. 2021 13:51
Antworte auf  Dr.B.C.

Der Standard ist mittlerweile ja auch völlig von Geist und Humor befreit….

LeoBrux
29. 10. 2021 15:54
Antworte auf  Prokrastinator

Der Standard hat den Shit-Postern das Handwerk gelegt. Na ja, nicht allen, aber das Forum ist seit einiger Zeit schon wieder besuchenswert.

Ich hoffe, auch ZackZack wird bald die eigenen Forumsrichtlinien durchsetzen.

Bastelfan
29. 10. 2021 14:57
Antworte auf  Prokrastinator

kein wunder bei den bobotanten, die über den rand des 7. bez. nicht hinausblicken können.

O_ungido
29. 10. 2021 14:59
Antworte auf  Bastelfan

Obacht!
Das gibt sonst uU Bresl mit unser aller Forumsleuchte!

Summasummarum
29. 10. 2021 16:32
Antworte auf  O_ungido

Ich wiederhole LB’s Druko, weil’s so romantisch ist: “… wenn Sie in der Nacht Ihres Inneren etwas Sinnvolles, etwas Mitteilenswertes finden wollen”. Baut er zu Hause “Pflanzen” an?

LeoBrux
29. 10. 2021 15:49
Antworte auf  O_ungido

Ich lese natürlich mit, O_ungido et al.!
Was sage ich dazu? – Nur das: Läppereien von Leuten, die eigentlich mit Politik nicht viel zu tun haben und sich und anderen darum kaum Substanzielles mitteilen können.

Grad bei Ihnen, O_ungido, warte ich darauf, ob Sie sich mal wieder zu einem inhaltlichen Beitrag aufraffen können. Wie gesagt, ich kann Ihnen den Weg dahin nicht erleuchten. Sie müssen sich schon selber ein Licht anzünden, wenn Sie in der Nacht Ihres Inneren etwas Sinnvolles, etwas Mitteilenswertes finden wollen.

Summasummarum
29. 10. 2021 14:20
Antworte auf  Prokrastinator

Dort gibt’s eventuell Urlaubssperre bis Februar, weil sie mit Neuwahlen rechnen (müssen), daher die miese Laune.

Bastelfan
29. 10. 2021 14:58
Antworte auf  Summasummarum

und dann sind die standardlieblinge abgewählt.

LeoBrux
29. 10. 2021 15:50
Antworte auf  Bastelfan

Nun ja, mit 12% oder so ist man nicht abgewählt, Bastelfan, und Sie hoffen ja doch wie ich drauf, dass SPÖ+Grüne+Neos die nächste Regierung bilden können. Dann wären die Grünen weiter dabei …