ÖVP beendete neunmal die Pandemie

“Pandemie gemeistert”, “Gesundheitliche Folgen der Krise überstanden” – Mit insgesamt neun verschiedenen Formulierungen “beendete” die ÖVP in den letzten 20 Monaten die Pandemie.

 

Wien, 04. November 2021 | Am Donnerstag erreichte Österreich vorläufig einen Rekordwert an Infektionszahlen in diesem Jahr. 8.593 Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden vermeldeten Innen- und Gesundheitsministerium. Verschärfende Maßnahmen sollen von der Regierung am Freitag angekündigt werden. Der Höchstwert an Neuinfektionen stammt aus dem letzten Jahr: 9.586 wurden am 13. November 2020 gemeldet.

Umso erstaunlicher ist es, dass die Pandemie von der ÖVP bereits des Öfteren für beendet erklärt wurde. Neun verschiedene Formulierungen sind dabei von den türkisen Spitzen gewählt und mehrmals durch die Medien getragen worden. Ein Überblick:

13. Juni 2020: „Gesundheitliche Folgen der Krise überstanden“

Neuinfektionen: 14

Das erste Mal beendete der damalige Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) die Coronavirus-Pandemie via Facebook. Der Altkanzler schrieb damals: „Nachdem wir die gesundheitlichen Folgen der Krise überstanden haben, müssen wir jetzt angesichts der Weltwirtschaftskrise die Konjunktur in Österreich wieder ankurbeln und besonders Familien sowie Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen entlasten!“

28.August 2020: „Licht am Ende des Tunnels“

Neuinfektionen: 224

Kurz vor dem ORF-Sommergespräch 2020 verlautbarte der Ex-Kanzler auf einer Pressekonferenz: „Es gibt schön langsam Licht am Ende des Tunnels“. Der Sommer 2021 solle daraufhin wieder ein normaler werden.

3. April 2021: „Ab Sommer Normalität“

Neuinfektionen: 3.283

Sprung in das Jahr 2021. Die Impfung war gerade angelaufen, da äußerte sich Sebastian Kurz in einem Facebookvideo. Nachdem er jedem Willigen einen Erststich in den folgenden 100 Tagen versprach – das Ziel wurde nicht erreicht –, kündigte er erneut an, dass ab Sommer 2021 wieder „Normalität“ herrschen werde.

25. Juni 2021: „Pandemie gemeistert, die Krise vorbei“

Neuinfektionen: 97

Selbstbewusst plakatierte die ÖVP für ihre Sommerkampagne den Satz: „Die Pandemie gemeistert, die Krise vorbei.“ Die Plakate sorgte bei vielen für Kopfschütteln.

30. Juni: Pandemie für Geimpfte vorbei

Neuinfektionen 69

Fünf Tage später legte Kurz noch einen drauf. Bei einer Pressekonferenz verkündete der damals noch-Kanzler: „Die Pandemie ist für alle vorbei, die geimpft sind.“ Doch wenige Tage später folgte die Kehrtwende. Am 6. Juli wurde verlautbart, dass die Pandemie „bestimmt noch nicht vorbei“ sei. Auch Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger, die bereits im Jahr 2020 mit widersprüchlichen Aussagen aufgezeigt hatte (Bundesgartenschließung: „Virus lauert auch draußen“/Skifahren: man hole sich das Virus nicht draußen beim Skifahren), schloss sich Kurz an: die Pandemie sei doch noch nicht vorbei.

10. Juli 2021: Corona wird Privatsache

Neuinfektionen: 162

Kurz darauf wurde von Kurz verlautbart, dass eine Coronaerkrankung nun Privatssache sei. “Die Krise redimensioniert sich. Sie wandelt sich von einer akuten gesamtgesellschaftlichen Herausforderung zu einem individuellen medizinischen Problem.” Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, zuvor jahrelang ein Kurz-Fan, kritisierte die Aussage: “Es bleibt im öffentlichen Interesse”, meinte Söder in Bezug auf Kurz’ Aussage.

Infektionsverlauf seit Pandemiebeginn in Österreich

Quelle: ourworldindata

12. Juli 2021: Für Geimpfte ist Pandemie vorbei

Neuinfektion: 192

Wieder nur wenige Tage später verkündete Kurz: „Die Pandemie ist für alle vorbei, die geimpft sind.“ Das „profil“ machte in seiner Reihe „faktiv“ einen Faktencheck zur Aussage des Kanzlers. Die Experten stimmten Kurz nicht zu. Die Pandemie sei auch für Geimpfte noch nicht vorbei, hieß es. Kurz blieb aber bei seinem Standpunkt und wiederholte ihn bei seiner USA-Reise und im ORF-Sommergespräch.

12. Oktober 2021: Kurz hat Pandemie in „hervorragender Weise“ bewältigt

Neuinfektionen: 1.390

Im Nationalrat ritt ÖVP-Klubobmann August Wöginger zur Verteidigung des gerade zurückgetretenen Bundeskanzlers aus. „Er hat in einer hervorragenden Art und Weise die Pandemie in Österreich bewältigt“, so Wöginger der damit ebenfalls eine beendete Pandemie sah.

13. Oktober 2021: „Weil die Pandemie vorbei ist“

Neuinfektionen: 2.614

Einen Tag später schloss sich Finanzminister Gernot Blümel in der ZIB 2 dieser Meinung an. Dort antwortete er auf die Frage, wieso das Motto „koste es was es wolle“ nicht für Schüler gelte: „Weil die Pandemie vorbei ist.“

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

41 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Dealer
5. 11. 2021 8:40

Ein jeder Volksschüler kann bereits erkennen, wenn er diese vorliegenden Zahlen der Impferei, der Infizierten und angeblich daran gestorbenen analysiert, dass hier schon lange etwas nicht mehr stimmen kann.
Aber nach dem die Medien eben gekauft sind und das sieht man bei der aktuellen unkritischen, nur in eine Richtung wieder laufenden Medienberichterstattung ganz deutlich, dann wird es der “Otto Normal Verbraucher” eben zwar schon lange merken und wissen, aber es sich selber ausreden und wenn er schon geimpft ist, dann sowieso, denn sonst müsste er sich ja selber kritisieren

Tony
4. 11. 2021 23:02

Nach fast zwei Jahren Pandemie schreibt Zackzack noch immer und unbelehrbar von Infektionszahlen, wo doch positive PCR-Testungen gemeint sind. Setzt das immer noch gleich, obwohl weltweit Wissenschaftler sagen, dass man das nicht gleichsetzen darf. Sogar die WHO sagt das. Aber ZZ ignoriert weiterhin konsequent die wissenschaftlichen Aussagen der anerkannten Immunologen und Epidmiologen. Dümmer als jeder Hilfsschüler. Dem brauch ich das nur einmal erklären und er versteht es. ZZ nicht.

LeoBrux
5. 11. 2021 0:15
Antworte auf  Tony

Wenn ZackZack ‘”dümmer ist als jeder Hilfsschüler” – wie dumm müssen dann Sie sein, wenn Sie ZackZack lesen?

Apropos “obwohl weltweit Wissenschaftler sagen” … Weltweit sagen die Ärzte und Wissenschaftler, dass man sich impfen lassen soll. Und Tony? Tony widerspricht der weltweit gültigen medizinische, wissenschaftlichen Forderung. Wissenschaft bedeutet ihm wohl nicht ganz so viel, wie er im obigen Posting vorgibt.

gue
5. 11. 2021 7:58
Antworte auf  LeoBrux

Sie sind und bleiben ein Volltrottel.

Surfer
4. 11. 2021 20:09

Und die meisten Medien…bringen das Dummgeschwätz eins zu eins und unterstützen die PR Show dieser unfähigen Regierung….

HCB1966
4. 11. 2021 19:59

Lügen, Lügen, Lügen, ÖVP, NVP, NÖVP, Lügen, Lügen, Lügen, Kanzler und Konsorten, Lügen 🤥… Endlosschleife….AUFWACHEN!

Domel
4. 11. 2021 19:44

Mindestens 9 mal hätte diese Regierung auch schon aufgelöst gehört.

LeoBrux
4. 11. 2021 20:50
Antworte auf  Domel

… nach Meinung der Mehrheit der österreichischen Bürger?

gue
5. 11. 2021 8:08
Antworte auf  LeoBrux

Was halten Sie eigentlich von der deutschen “Coronapolitik”? Sollte Ihnen diese “Politik” als Bajuware nicht wichtiger sein, als sich in Österreich als Verteidiger des Wahnsinns wichtig zu machen? Oder haben Sie Angst vorm Söder, Spahn und Konsorten?

LeoBrux
5. 11. 2021 14:50
Antworte auf  gue

Im März 1938 sind “wir” mit Panzern gekommen und haben die Österreicher damit beglückt. (Tatsächlich, die meisten waren begeistert!)
Jetzt kommen “wir” in Form von Leo Brux und erschrecken die ZackZack-Österreicher fürchterlich, und speziell auch Sie, lieber oder liebe gue.

Ich nehme an, dass meine Postings eher den Meinungen der Österreicher nahe kommen als die Ihren. Die meisten Österreicher und die meisten Deutschen wünschen sich zB jetzt erstens, dass Sie und der depperte Rest von Ungeimpften sich endlich impfen lassen – und dass für die, die das weiter verweigern, diese Verweigerung teuer wird.

Da sind sich Bayern und Österreicher eigentlich ziemlich einig, gue. Wir folgen dem Rat der Medizin.

Herzliche Grüße aus München!

Herwig
4. 11. 2021 19:30

Das sind sie also, die Politiker*innen die das österr. Wahlvolk mehrheitlich wollte. Ich finde es gut daß langsam auch das allerletzte “Feigenblatt” vorgespiegelter moralischer oder ehrenhafter Größe dieser Menschen fällt. Uns Wähler*innen bleibt nur eines zu tun. Eine klare Zäsur dieses verlogenen, selbstverliebten und selbstsüchtigen Systems. Wie ein Baum der zu viele (verworrene) Äste getrieben hat, gehört auch diese verfilzte Politik zurückgestutz. Ein Traum: Wir gehen alle Wählen, aber niemand wählt eine der Lügen-Parteien! Das wäre Demokratie in ihrer reinsten Form.

LeoBrux
4. 11. 2021 20:56
Antworte auf  Herwig

Die meisten sehen in diesen Verkündigungen vom Pandemie-Ende keine Lügen, sondern Hoffnungen oder Ausdruck von (etwas kindlichem, jedenfalls unreifem) Wunschdenken. Das ist ja auch anderen nicht ganz fremd …

Man denke etwa, wie selbstverständlich hier im Forum den Grünen ständig ihr Untergang als völlig sicheres Ereignis beschworen wird. Magisches Denken: Man sagt, X sei der Fall – also IST X der Fall. Oder WIRD der Fall sein.

Vielleicht macht man das in Österreich gern so: Man WILL; dass X verliert – also sagt man, X verliert – als ob das ganz sicher wär oder eigentlich schon ein Faktum wär. Man beschwört also die Zukunft bzw. die Realität.

LeoBrux
4. 11. 2021 19:21

(1) Mutige Politiker sagen ihren Bürgern und Wählern unangenehme Sachen.
Werden sie dafür belohnt?

(2) Feige sowie schlaue Politiker sagen ihren Bürgern und Wählern, was die gern hören möchten.
Werden sie dafür belohnt?

(2) auch nicht immer, wie man an diesem Artikel sehen kann, aber doch öfter als (1).

Es liegt also mal wieder eigentlich an den Österreichern. Kurz&Co haben vermutlich vor allem an die Ungeduldigen gedacht, an die, die wegkippen könnten, wenn die Regierung die Pandemiepolitik so hart und ehrlich durchziehen würde, wie es die Grünen und die SPÖ und die Neos gern hätten. Kurz&Co haben (wie in so vielen Dingen) schamlosen Opportunismus betrieben.

Es sieht jetzt nicht so aus, als ob diese spezielle Rechnung aufgegangen wäre.

Aber auch das ist (leider) wahrscheinlich: (1) lohnt sich in Österreicher normalerweise nicht. Wäre Mut also deppert?

Haltungsmedienschreck
4. 11. 2021 17:32

Wenn Polit-Lügner etwas sagen, fährt man am besten, das Gegenteil des Gesagten anzunehmen.

Glaubnix
4. 11. 2021 17:19

Na, dann ist sie zu Ende. Als sie begann, erklärte mir ein Polizist, der am Markt die Einhaltung der Maskenpflicht kontrollierte: “Die Pandemie ist zu Ende, wenn der Kanzler sagt, dass sie zu Ende ist.” – Also ist sie zu Ende, basta! – Der Rest ist Grippe und falsch positive Tests, weil 35 – 45 Zyklen dabei verwendet werden. Ab 24 Zyklen wird es unwissenschaftlich, weil man immer und bei jedem Virenbruchstücke nachweisen kann. Aber wurscht, interessiert niemanden…

Zuletzt bearbeitet 1 Jahr zuvor von Glaubnix
Voit
4. 11. 2021 16:57

Dummschwätzer

Reini1118
4. 11. 2021 16:44

Diese drei Pfosten passen genau zum Text !!

ResPublicaLiberaNoricum
4. 11. 2021 16:37

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern…

Wann kommt das Kruckenkreuz wieder? Ist eine Mitgliedschaft bei Opus Dei erforderlich um den Reisepass zu behalten?

Muss mir dann gleich eine Fahne bestellen auf Wish, damit ich nicht als linke Zelle von der ÖVP an den Pranger gestellt werde.

Schöne neue Welt… und dann wundern sie sich wenn überall Hammer und Sichel an den Hausfassaden als Graffiti auftauchen, das alles ist ja nicht mehr normal. Achso doch, das neue Normal.

Prokrastinator
4. 11. 2021 16:17

Komisch, dass sich hier dieselben Leute beschweren, die die SPÖ-C-Politik in den Himmel loben.

Habt Ihr etwa übersehen, dass die “Strategie” 1:1 dieselbe ist, und der versprochene Benefit ebensowenig eintrifft wie bei all dem Rest?

ResPublicaLiberaNoricum
4. 11. 2021 16:39
Antworte auf  Prokrastinator

Die Ideologie der SPÖ ist gut, ihre Umsetzung und die PolitikerInnen abgesehen von Leuten wie Herrn Krainer, Frau Herr, etc. einfach erbärmlich.

“Wie viele Tote müssen noch sterben?” – Frau Dr. Rendi-Wagner, 2021

Prokrastinator
4. 11. 2021 17:59

Diese SPÖ hat mit sozialdemokratischer Ideologie aber leider nichts mehr zu tun. Wenn Gewerkschaften 3G (bald ja 1G) in der Arbeit für eine gute Idee halten, dann kacke ich einen großen Haufen auf diese “Sozialdemokratie”. Dafür habe ich sie die letzten 12 Jahre einfach nicht gewählt – und werde es natürlich auch nicht mehr tun.

mrsmokie
4. 11. 2021 15:50

Ich schau mir die drei auf dem Foto oben an und dann bin ich nicht mehr erstaunt, das nix stimmt, was die sagen.

mrsmokie
4. 11. 2021 16:06
Antworte auf  mrsmokie

Sorry, dass statt das 🙁

Zapp
4. 11. 2021 15:27

Leider sind es nicht nur diese Aussagen der ÖVP-Spitzen, die nur dazu dienen dass Volks zu täuschen: genauso täuscht die ÖVP das Volk immer wieder systematisch mit unseriösen Versprechungen.

nikita
4. 11. 2021 15:14

Alles richtig gemacht!🥳

Anonymous
4. 11. 2021 14:43

Die Türkisen sind halt reine Pressekonferenz – Junkies. Etwas anderes als substanzlose Ankündigungen können sie halt nicht – haben sie auch noch nie gekonnt.

Für einen Teil der gutgläubigen Österreicher hat es bisher gereicht. Hoffen wir, das es in Zukunft anders sein wird. Irgenwann muss auch der Naivste überzuckern, dass er von der türkisen PR-Maschinerie hereingelegt wurde.

Zapp
4. 11. 2021 15:33
Antworte auf  Anonymous

Nicht nur von den Türkisen. Die Schwarzen haben ja die Türkisen an die Macht gebracht, um nicht nur die Naivsten reinzulegen. Und wenn die Schwarzen nur selbst so naiv gewesen sein sollten, sich von den Türkisen reinlegen zu lassen, ist das auch kein Trost

geri
4. 11. 2021 15:24
Antworte auf  Anonymous

Ja, und in der Vor-Corona-Zeit wollten diese Herrschaften ja noch Betten abbauen…………

Das wäre heute erst ein Theater, wäre das passiert.

In Tirol hat man ja schon Sorge, wie man, sofern überhaupt eine normale Wintersaison möglich ist, auch die Gäste, welche beim Skifahren verunglüken, in den Spitälern unterbringen soll, wenn die Zahlen weiterhin steigen………

gue
5. 11. 2021 8:02
Antworte auf  geri

die Betten werden immer noch abgebaut und dann von übervollen Krankenstationen geschwafelt.

accurate_pineapple
5. 11. 2021 8:16
Antworte auf  gue

So wie bei uns. Der Sparplan geht weiter

hagerhard
4. 11. 2021 14:28

die övp glaubt ja auch, dass sie noch eine lange lebensdauer hat.
da fällts kaum auf, dass sie auch sonst einigen unsinn verzapft.

ResPublicaLiberaNoricum
4. 11. 2021 16:40
Antworte auf  hagerhard

Beleidigen Sie hier die ÖVP?

-50 Punkte im Sozialkreditsystem

gue
5. 11. 2021 8:03

Die Österreichische Verbrecher Partie kann man nicht beleidigen, die sind eine Beleidigung für das Österreichische Volk!

KarinLindorfer
4. 11. 2021 14:22

Kontrafaktische Politik triffts sehr gut. Und als dann keiner der Pläne aufging und auch kein neuer Plan in Sicht war, wurde die Pandemie einfach zur Privatsache erklärt. Gell Herr Kurz.

Tschoena
4. 11. 2021 14:01

Ich bitte jedesmal, mangels Geld für Rechtswege, dafür, dass es eine sehr baldige Neuwahl -meinend Nationalrat Österreich – gibt. Ich halte das, was momentan an der Regierung ist, nicht für die Mehrheitsmeinung des Souverän. Ich weiß, dass Demokratie, wenn man es böse ausdrückt, weil Besseres gibt es wenig wenn man nicht Prinzipien relativieren möchte, die Diktatur der Mehrheit ist, aber so sei es und ich finde, dass die neuen Vorzeichen seit der Pandemie, eine Seite dieser Regierung zu Tage tritt, die für sehr viele Menschen nicht akzeptabel ist.

Martin100
4. 11. 2021 14:00

Die gesamte Türkise Familie sollte mal über ihren Geisteszustand untersucht werden!

ResPublicaLiberaNoricum
4. 11. 2021 16:40
Antworte auf  Martin100

Und auf Kokain…

Bastelfan
4. 11. 2021 13:59

Das sind leuchtturmwärter.

plot_in
5. 11. 2021 1:50
Antworte auf  Bastelfan

Hahaha! Jaaaaaa 😀 So ein schönes Bild.

Zapp
4. 11. 2021 15:37
Antworte auf  Bastelfan

Auf einen Leuchtturm ließe ich solche gewissen- und verantwortungslose Menschen keinesfalls. Von mangelnder Kompetenz ganz abgesehen

nikita
4. 11. 2021 15:11
Antworte auf  Bastelfan

Da gibt’s dann aber einen Schiffsfriedhof 🙈