Widerruf Benko

Fleischmann und Frischmann verlassen Kanzleramt

Inseratenaffäre

Die Kurz-Berater Gerald Fleischmann und Johannes Frischmann verlassen im Zuge der Inseratenaffäre das Bundeskanzleramt. Fleischmann nahm im Oktober den Hut, Frischmann baut bis Jahresende seinen Urlaub ab.

Wien, 05. November 2021 | Mit Gerald Fleischmann und Johannes Frischmann beenden zwei der engsten Berater von Ex-Regierungschef Sebastian Kurz (ÖVP) ihre Tätigkeit im Bundeskanzleramt. Der frühere Medienkoordinator Fleischmann hat bereits mit Ende Oktober den Ballhausplatz verlassen, Sprecher Frischmann geht mit Ende des Jahres, hieß es aus dem Kanzleramt gegenüber der APA. Beide werden in der neuen Inseraten-Affäre beschuldigt.

Fleischmann, der davor unter anderem für die ÖVP-Bundespartei und die frühere Justizministerin Claudia Bandion-Ortner gearbeitet hatte, war Kurz’ Sprecher der ersten Stunde. An seiner Seite machte der gebürtige Burgenländer später weitere Karriere, als er zum Medienbeauftragten im Kanzleramt aufstieg. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde er als Moderator der Pressekonferenzen am Ballhausplatz bekannt.

Frischmann baut Urlaub ab

Der Tiroler Frischmann diente wiederum quasi als Hauptsprecher von Kurz. Davor war er für den vormaligen Finanzminister Hans Jörg Schelling tätig gewesen.

Beide scheiden gemäß Angaben aus dem Kanzleramt auf eigenen Wunsch aus. Frischmann baut noch bis Jahresende Urlaub ab. Schon seit Ausbruch der Affäre waren die beiden nicht mehr aktiv gewesen. Ihnen wird jeweils u.a. Untreue vorgeworfen. Der Kurz-Vertraute Bernhard Bonelli bleibt indes im Kanzleramt als Kabinettschef bei Alexander Schallenberg.

(bf/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

52 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Bastelfan
7. 11. 2021 14:07

Wann gehen die restlichen türkisen nullnummern?

Martin100
6. 11. 2021 9:18

Da Fleischi und da Frischi..aha..warum gehn die freiwillig wenns unschuldig sind???😅🤣😂

Bastelfan
6. 11. 2021 9:02

Und wann verlassen die restlichen schwürkisen die regierung und die ministerien?

Voit
6. 11. 2021 8:54

Wie ist das nochmal mit dem sinkenden Schiff?

Dealer
6. 11. 2021 8:35

Entweder der Herr Van der Bellen sorgt sofort dafür, dass ein sauberer und wieder funktionierender Rechtsstaat hergestellt wird, oder er dritt selber zurück!

nikita
6. 11. 2021 2:42

Was ist mit dem Kurzschatten, Mei Pochtler?

Dr.B.C.
6. 11. 2021 1:39

Von 59 PR-Beratern haben also zwei das (diamantenbesetzte) Handtuch geworfen (weil sie sich höchstwahrscheinlich mit dem bisher in der Regierung “verdienten” Geld sowieso zur Ruhe setzen können.).

Meines Erachtens wird man mit der Aufarbeitung des finanziellen Schadens und des Schadens an der Demokratie, den die ÖVP seit Schwarz-Blau angerichtet und mit Schwarz-Grün fortgesetzt hat, niemals fertig werden können.
Hier nur ein paar wenige Beispiele:

59 PR-Mitarbeiter: Kurz und Aschbacher schweigen über Personalkosten:
//kontrast.at/sebastian-kurz-pr-kosten/

Die türkise Medienzentrale im Kanzleramt kostete 420.000€:
//neuezeit.at/gerald-fleischmann-sebastian-kurz/

Stefan Steiner…monatlich 33.000 Euro
Pressesprecher Gerald Fleischmann..2017..zusätzlich zu seinem Job im Außenministerium 65.400 Euro…
Kurz-Weggefährte Philipp Maderthaner..2017..1,7 Mio. Euro…
//www.sn.at/politik/innenpolitik/falter-berichtet-ueber-schulden-gehaelter-und-partys-bei-oevp-76025359

Dr.B.C.
6. 11. 2021 1:54
Antworte auf  Dr.B.C.

Ergänzend:
Manchmal scheint ein Kommentar aus unerfindlichen Gründen nicht auf, wenn dieser Kommentar Links enthält.
Bei manchen Links bleibt der Kommentar stehen, bei anderen Links verschwindet der Beitrag nach einigen Sekunden wieder und zwar ohne daß ich diesbezüglich eine klare Gesetzmäßigkeit feststellen konnte.

In obigem Beitrag habe ich deshalb bei den Links jeweils vor den beiden Schrägstrichen das “https” weggelassen.
Zum Aufrufen dieser Links genügt es jedoch, die Zeilen ohne den Zusatz “https” einfach in die Adreßzeile eines Browserfensters zu kopieren.

Gonzo
5. 11. 2021 22:58

Da Marsalek wiad daweu scho ois fia die türkise Kommune vuabereitn. De easchtn Mitglieda wäan boid eitreffn. Und daun kummts Woatn aufn Messias….kaun auwa a poa Joah dauan

Drachenelfe
5. 11. 2021 21:05

Und wieder dreht es sich nur um die ÖVP. Warum nutzt die Opposition die Zeit nicht um gegen die Inseratenkorruption vorzugehen?
Was ist mit dem Korruptionsvolksbegehren passiert und wann wird der Inseratenkorruption endlich ein Riegel vorgeschoben?
Warum gibt es noch immer keine einheitlichen Regeln in puncto Presseförderung?

LeoBrux
6. 11. 2021 0:14
Antworte auf  Drachenelfe

Die SPÖ betreibt Inseratenpolitik in Wien auf großem Fuß. Zum Beispiel.
Bitte nie vergessen: Die Österreicher schätzen ihre Freunderlpolitik, Freunderlwirtschaft, Freunderljustiz, Freunderl-Personalpolitik. Die Österreicher sind keine Piefkes!! Und werden keine Piefkes! A bissl a “Korruption” muas sein unta de Menschn!

Außerdem: Die Österreicher lieben den Boulevard. Die seriösen Medien mögen sie nicht so gern. Die seriösen Medien sind un-österreichisch – nämlich sachlich kritisch. Langweilig informativ. Sie menscheln zu wenig, sie menscheln nicht im Freundlichen, sie menscheln nicht im Unfreundlichen (unfreundlich menscheln = schmähen).

Dass das so ist, können Sie immer im ZackZack-Forum beobachten – es ist also auch bei denen so, die sich als links einschätzen.

Das deutsch-kalte, deutsch-harte, deutsch-nüchterne, deutsch-rationale Argumentieren und Debattieren – bei gegenseitigem Respekt, aber ohne Freunderlgetue bzw. ohne Bürgerkriegsgeheul: das können schon auch einige Österreicher, etwa der Armin Wolf (+Team), der Klenk, der Rauscher, die Rendi-Wagner, aber es ist eben keine populäre Art. Es gehört nicht wirklich zur Kultur des Landes.

So, und jetzt lassen Sie bitte die Regierungen (der Stadt Wien, der Bundesländer, der Bundesrepublik Österreich) ihre Medien liebevoll umarmen – und diese werden ihre Regierungen liebevoll umarmen, und so ist es doch schön gemütlich, und die Medien brauchen halt auch etwas Geld, und der Staat hat’s ja doch und möcht auch den Bürgern was sagen … und die Medien sind dann so nett …
– Haben Sie etwas gegen Freundschaft, Drachenelfe?

Na ja, jetzt kommt Deutschland zu gut weg. Ich muss mich entschuldigen.
Also gleich mal eine Attacke auf uns Deutsche:
Wir Deutsche sind viel viel GEFÄHRLICHER als ihr Österreicher! Wir schmähen nicht bloß, wir schlagen dann auch wirklich zu! Wir reden nicht, wir morden. Wir kommen ziemlich rasch vom Wort zur Tat. Also – VORSICHT!

TaurusParvus
5. 11. 2021 22:24
Antworte auf  Drachenelfe

Die Neos haben einen Antrag eingebracht. Er wurde von allen anderen Parteien abgelehnt.
Was mit dem Antikorruptionsvolksbegehren passiert, können Sie ganz leicht herausfinden: https://antikorruptionsbegehren.at

Drachenelfe
6. 11. 2021 3:57
Antworte auf  TaurusParvus

Ist mir bekannt; mein Zynismus kommt nicht immer klar rüber.

TaurusParvus
6. 11. 2021 19:14
Antworte auf  Drachenelfe

Nein, da kommt wirklich kein Zynismus rüber. Wenn Sie darunter Spott verstehen, der Gefühle verletzt, dann geht der ins Leere. Sie suggerieren ja fälschlich, dass das Begehren schon abgeschlossen sei und demgegenüber erscheint es mir sinnvoller, zur Unterzeichnung aufzurufen.

Drachenelfe
6. 11. 2021 19:36
Antworte auf  TaurusParvus

Ich habe das Antikorrutionsbegehren bereits unterzeichnet, aber ich glaube nicht dass es etwas bringt.
Zu viele sinnvolle Begehren sind im Sand verlaufen.
Aber ich würde es mir wirklich wünschen, dass es beim AKB noch eine Wende gibt. Wie sonst sollte man Vertrauen in die Politik zurückgewinnen?

LeoBrux
6. 11. 2021 0:16
Antworte auf  TaurusParvus

Apropos Antrag: Gibt es dazu einen Link?
Was wären die Begründungen gewesen für die Ablehnungen?

TaurusParvus
6. 11. 2021 19:17
Antworte auf  LeoBrux

Das lief diese Woche in den ORF-Nachrichten, meines Wissens in der ZIB1. Begründungen der anderen Parteien wurden dabei nicht kolportiert.
Mir ist aber bisher nicht gelungen, einen Link zu finden. Ich probiere es noch mit der TVThek.

Dealer
5. 11. 2021 21:13
Antworte auf  Drachenelfe

Wahrlich den Nagel auf den Kopf getroffen.
Aber warum ist das so?
Sind große Teile in der Opposition vor allem in der Vergangenheit vielleicht selber Teil dieses Systems und waren auch Nutznieser von politischen Weisungen unseres Sektionschefs?
Irgendeinen Grund dafür muss es doch geben?

Gonzo
5. 11. 2021 20:49

‘S Schiff sinkt….de Råtsn gengan scho iwa Boad

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von Gonzo
LeoBrux
5. 11. 2021 20:06

Ich erlaube mir, auf die Forumsrichtlinien zu verweisen:
https://zackzack.at/forenrichtlinien/

Gäbe es eine Moderation, würden nicht viele der (im Moment 27) Postings stehen bleiben.

Aber O_ungido gefällt’s. Ihm gefällt vor allem der Oarscherkoarl. Das Niveau passt.

Etwas Substanzielles scheint hier niemand einzufallen.
Und mir?
Mir kommt der Gedanke, dass Kurz damit zwei sehr wertvolle, in ihrer Sache kompetente und loyale Mitarbeiter verliert. (Falls sie nicht bald zurückkommen, im Rahmen von Kurzens Comeback.) Solche Leute sind schwer zu ersetzen.

Es handelt sich wohl im Moment um eine “Frontbegradigung”, um Vorbereitung auf die Gegenoffensive. Die wird vermutlich vor allem gegen die WKStA gehen. Man wird diese Staatsanwaltschaft diskreditieren.
Ich fürchte, Teile der Justiz werden dabei mitmachen.

Von der Kurz-Familie hört man kaum was. Ist das “Ruhe vor dem Sturm” oder, weil Sturz-Depression und Desorientierung noch nicht überwunden sind?

Oarscherkoarl
5. 11. 2021 19:18

Liebe Hurnsregierung
Mien Freund ist gestern verstorben.
Ihr Scheißhäusln habts für meinen Freund keinen Platz meht gehabt.
#Elli
#Köstinger
#Hurnkinder

soschautsaus
5. 11. 2021 21:41
Antworte auf  Oarscherkoarl

Mein aufrichtiges Beileid.

Gonzo
5. 11. 2021 20:59
Antworte auf  Oarscherkoarl

Mein Beileid

FRANK
5. 11. 2021 19:17

Vielleicht für viele hier interessant: Strolz hat bestätigt, die private Lebensführung ist eine Lüge. Ein Insider aus dem Burgenland hat mir mitgeteilt, dass Herr Kurz mit einem Burgenländer zusammen ist. Ich habe gegoogelt. Nichts gefunden. Nun ist es mir klar !!! Danke, Zackzack. Wenn die Menschen erkennen, dass sie belogen werden, wird sich viel Wut entladen. Ja, Herr Strolz. So wird es sein. Wobei mind. 80% der Österreicher dumm sind.

O_ungido
6. 11. 2021 10:56
Antworte auf  FRANK

Sollte im 21.Jh võllig egal sein, WENN….ja
WENN der gaysalbte Scheisshaufen nicht ständig LÜGEN täte und der Öffentlichkeit “heile Familie” und werdender Vater vorspielte

kaka
5. 11. 2021 20:47
Antworte auf  FRANK

Altbekannt

Oarscherkoarl
5. 11. 2021 19:14

Wurscht.
Die Scheishäusln interessien keinen!

Leute bitte!!
Gehts impfen!
Wir alle müssen das erledigen.
Corona zu brechen!

O_ungido
5. 11. 2021 19:18
Antworte auf  Oarscherkoarl

Geehrter Oarscherkoarl!
Obacht vor der allseits beliebten “Forumsleuchte”, welche diesen Sprachduktus nicht goutieren wird 😉
Und g’rod deshoib: Recht hosd!
Scheisheisln is no vü z’ fei fia diese g’schissane Bagage!
Mein Beileid wegen Deines Verlusts…

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von O_ungido
Gonzo
5. 11. 2021 20:56
Antworte auf  O_ungido

Jawoi! Volle Tsustimmung!!!

der Beobachter
5. 11. 2021 19:14

Interessant wäre weiterzuverfolgen, wo und mit welchem Salär die beiden Familienmitglieder untergebracht und versorgt werden. Auf jeden Fall werden beide weich fallen…
Und dem System fügt es absolut keinen Schaden zu, wenn zwei Bauern ausgetauscht werden.
Gute Nacht Österreich!

ARV
5. 11. 2021 19:10
ARV
5. 11. 2021 19:10

Keiner wird sie vermissen. Teern und federn

KarinLindorfer
5. 11. 2021 19:08

Zionisten…wo sehen sie die?

katar
5. 11. 2021 18:16

Wie heisst es so schön in einen Sprichwort : Die Ratten verlassen als erstes das sinkende Schiff

Strongsafety
5. 11. 2021 18:49
Antworte auf  katar

… Bleiben aber den schwarzen Vollversagern treu ergeben und machen weiter. Ich hoffe, die Arbeiten zukünftig nur mehr bei der Knastpost.

actual
5. 11. 2021 18:11

… verlassen Kanzleramt? Die Schlinge zieht sich: Zauderer würde der neue Kanzler meinen und wird verwundert die Selbstreinigungskraft innerhalb “der Familie beobachten”?

Summasummarum
5. 11. 2021 18:09

Hallo Frischi, Fleischi, if you hang around with losers you become a loser. Sagt Trump 🙂

O_ungido
5. 11. 2021 19:20
Antworte auf  Summasummarum

Good gal! I like it!

Summasummarum
5. 11. 2021 18:08

Medienbunker um 400.000,–. Dann Hausdurchsuchung. Alles weg. Und jetzt Fleischmann weg.
Ich bin untröstlich.

hr.lehmann
5. 11. 2021 18:07

Ob man dir beiden Herren als “Zionisten” bezeichnen kann ist mehr als fraglich. Viel naheliegender ist da wohl dass sie hier einfach nur antisemitische Stimmungsmache betreiben wollen. (Mit dem Thema hats übrigens auch nichts zu tun.)

Samui
5. 11. 2021 17:47

Die Richtung stimmt…

kaka
5. 11. 2021 17:14

Wirds ihnen zu heiß?

hagerhard
5. 11. 2021 17:03

the cockroaches from ballhausplatz

der bonelli hält sich aber ganz offensichtlich.
aber der hat ja vielleicht auch noch zusätzliche hilfe von ganz ganz oben.
also wenn es den lieben gott doch geben sollte.

https://www.hagerhard.at/blog/2021/10/the-rise-and-fall-of-basti-short-and-the-cockroaches-from-ballhausplatz/

Plueschhamster
5. 11. 2021 19:05
Antworte auf  hagerhard

Meister Yoda würde sagen; “Opus Dei stark sein in Bonelli”

Dealer
5. 11. 2021 16:49

Mir ist noch immer nicht klar, wie es ganz offiziell Ermittlungen auch gegen die ÖVP Partei gibt und das nach wie absolut Niemanden interessiert. Weder die Medien, noch den Bundespräsidenten noch die Opposition!
Dabei ist mir noch immer nicht klar, ob es hier nur Ermittlungen gegen eine Türkise Partei gibt, oder auch die schwarze Altpartei, oder hier vielleicht sogar gegen beiden Parteien zusammen ermittelt wird. Aber auch, ob hier noch Landesorganisationen, die politische Akademie und weitere Unterorganisaionen dabei sind, wäre interessant zu wissen. Aber auch dieser Umstand interessiert anscheinend bisher nur mich?
Ein weiterer Beweis aber das die Leitmedien in diesem Lande gekauft sind und gekauft bleiben, denn mich hätte das als Nichtjornalist vom ersten Tag der Information an interessiert und hätte ich hier alle meine Recherchemöglichkeiten Tag und Nacht genutzt? Aber auch ständig aufgezeigt, dass das alles keinerlei Konsequenzen hat und das damit der noch ärgere Skandal ist.

PublicEnemy
5. 11. 2021 18:16
Antworte auf  Dealer

ÖVP als Beschuldigte (Bundespartei) wurde z.B.: in folgenden Medien gefeatured: Kurier 11.10.2021, Standard 10.10.2021, Presse 7.10.2021,, profil 6.10.2021, zackzack & Falter mehrmals seit 6.10.2021.
Warum keine Teilorgs vmtl weil die Beschuldigten bis jetzt alle der Bundespartei angehörig sind (die egal was das Marketing sagt ob türkis oder schwarz immer noch die selbe juristische Person ist wie seit x Jahren)
Viel interessanter ist die Frage warum noch nicht der “Mafia-§” zum Tragen kommt – bei den Tierschützern war der auf Wunsch eines ÖVP-nahen Unternehmers ja gleich bei der Hand.
Aber vmtl hat die Mafia Einspruch erhoben und will nicht in die Nähe der Övp gerückt werden 😉

Kurt Knurrt
5. 11. 2021 16:01

Und was ist mit Bonelli und dem Think Tank vom Kurzen. Wie weit haben die da mitgedacht???

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von Kurt Knurrt
Reini1118
5. 11. 2021 15:54

Wie schnell das geht…vom Freund zum Feind….alle sind schon auf der Suche nach Ausreden und Rechtsanwälten. Der schwarze Block der Alten dürfte da ordentlich nachgeholfen haben….zu spät zu spät!!! Wer so lange dem Treiben zuschaut, ist selber schuld ! Övp ade
..

actual
5. 11. 2021 18:26
Antworte auf  Reini1118

Der schwarze Block der Alten:
Sie meinen “die alten Dodeln”?

Kurt Knurrt
5. 11. 2021 16:06
Antworte auf  Reini1118

Ja! Es ist vorbei! Es ist vorbei! Es ist vorbei!

Antiagingwoman
5. 11. 2021 15:27

Ich hoffe denen wird der Pass angenommen! Könnte ja sein, dass Marsalek eine WG aufmacht und die sich einer Aussage entziehen. Bonelli wird der nächste sein, der ihnen folgt. Ui und Thomas Schmidt macht den kronzeugen🤣🤣🤣