Umfrage:

Ein Drittel will sofortigen Lockdown für Ungeimpfte

Ein Drittel aller Österreicher will einen sofortigen Lockdown für Ungeimpfte. 20 Prozent hingegen wollen ein sofortiges Aufheben aller Maßnahmen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Unique research für das “profil”.

Wien, 06. November 2021 | Reicht der Stufenplan der Regierung? Dieser Frage widmete sich eine Umfrage des Meinungsforscherinstituts Unique research im Auftrag des Wochenmagazins “Profil”.

31 Prozent wollen Sofort-Lockdown für Ungeimpfte

Nur 23 Prozent der 500 Befragten finden, dass der Maßnahmen-Stufenplan derzeit ausreicht. Der größte Anteil der Online-Befragten, nämlich 31 Prozent, spricht sich für einen sofortigen Lockdown für Ungeimpfte aus. 14 Prozent wollen sogar einen sofortigen Lockdown für alle, sowohl geimpfte, als auch ungeimpfte Personen.

Ein Fünftel für Aufhebung aller Maßnahmen

20 Prozent vertreten eine komplett konträre Meinung. Ein Fünftel will ein sofortiges Aufheben aller Corona-Maßnahmen. Die Umfrage wurde vor der freitäglichen Verkündung der neuen Maßnahmen durchgeführt. Befragungszeitraum war der 2. bis 4 November. Die Schwankungsbreite beträgt +/- vier Prozentpunkte.

Ab Montag gilt in ganz Österreich 2G für Gastronomie und körpernahe Dienstleister. Neben den 2G-Regeln wird auch bei der Maskenpflicht nachjustiert. Wie in Wien schon seit Wochen üblich wird im Handel nur noch FFP2- oder höher Standard anerkannt.

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

570 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Prokrastinator
8. 11. 2021 1:40

https://www.youtube.com/watch?v=1vUJKgtinvg

100% Geimpfte auf ICU in Belgien, laut diesem Arzt…..

Kurt Knurrt
8. 11. 2021 3:09
Antworte auf  Prokrastinator

Entspricht genau dem was im Spital von Hollabrunn ist.

Alpenfex
8. 11. 2021 0:25

2/3 wollen es also nicht. Mehr befasse ich mich mit diesem Schwachsinn nicht.

PublicEnemy
7. 11. 2021 23:22

Die Abo-Falle schnappt zu:
Die heutige Änderung der 3. COVID-19-Maßnahmenverordnung stellt klar
Alle 9 Monate impfen – bar jeder medizinischen Evidenz gibt eine Regierung medizinische Massnahmen vor.
Für alle Nochgeimpften Kopf hoch irgendwann wird euer Immunsystem den ewig gleichen Impfstoff von BionTech/Pfitzer schon noch sinnvoll verarbeiten.
Die Molekularbiologie entwickelt sich auch ständig weiter aber wozu? Politiker wissen eh alles besser und sind in so vielen Bereichen Experten. Werde mal den Enkerln wenn sie die Pflichtschule abschliessen Parteibücher aller grossen und kleinen Parteien besorgen und hoffen, dass sie nicht ein Studium oder eine Ausbildung absolvieren. Die Parteiakademie und ein paar Kommunikationskurse reichen fürs grosse Geld. /sarc off
Quelle: https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/II/2021/459/20211107

Pflichtfeld
7. 11. 2021 21:56

3/3 wollen saubere Politik – und wählen trotzdem die _______ (passende Partei eintragen).

Info für die Redaktion:
Für den 1. Platz in der Rubrik “Aufhetzen von Gruppe A gegen Gruppe B” reicht es nicht
(da liegt der Standard uneinholbar in Führung) aber ein Platz in den Top 3 ist euch gewiss.

Kurt Knurrt
7. 11. 2021 21:42

Genug ist genug! Die Amerikaner beginnen ab 08.11.2021 an zu streiken. Die machen bei der Impferei nicht mehr mit. Dies schwabt sicher noch zu uns über.

Kurt Knurrt
7. 11. 2021 18:53

2/3 sind gegen Lockdown!

plot_in
7. 11. 2021 21:24
Antworte auf  Kurt Knurrt

Woraus schließen Sie das? 14% sind für einen Lockdown für alle, weitere 31% für die Ungeimpften. Sind bei mir 45% pro Lockdown.

Unbekannt
8. 11. 2021 9:15
Antworte auf  plot_in

Wieviele hätten wohl bei einer Abstimmung “Verfrachtung von Volksschädlingen in den Lebensraum Osten” pro gestimmt?

Servus
7. 11. 2021 16:33

Die Impfverweigerer hätten es sich verdient in einen Lockdown geschickt zu werden. Nur ist so etwas nicht administrierbar. Deshalb reicht es, wenn sie von der Gastro und jeglicher Freizeiteinrichtung ausgeschlossen werden. Wie man sieht, hat allein die Ankündigung der 2 G Maßnahme schon gewirkt und die Impfwilligkeit steigt. Das zeigt uns aber auch, dass bei vielen die Impfverweigerung ein reiner Justamentstandpunkt war und weniger die Angst vor einer Impfung.

Hermano
7. 11. 2021 19:00
Antworte auf  Servus

Oh, da wird sich noch jemand ziemlich wundern. ;))

Corlando
7. 11. 2021 18:26
Antworte auf  Servus

Kann man auch negativ bewerten?

Da schauen Sie sich an, WER an Corona stirbt:
Von den Impftoten und schwer Geschädigten ganz zu schweigen! Es ist eine Frechheit, GESUNDE Menschen indirekt zu dieser unerprobten und anscheinend nicht besonders wirksamen Impfung zu nötigen! Würden Sie sich gegen Dummheit impfen lassen, wenn ich nächste Woche einen erfinden würde und er zugelassen würde? Oder würden Sie abwarten, ob er eventuell schwere Nebenwirkungen oder nur geringe Schutzwirkung hat?
Warum drängt man nicht so auf die Medikamente? Warum zögert man da mit der Zulassung? Weil die nur die Erkrankten benötigen würden und damit nicht genug Geschäft zu machen ist!

https://www.heute.at/s/vier-von-neun-coronatoten-in-noe-waren-nicht-geimpft-100170708

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von Corlando
Grete
7. 11. 2021 16:53
Antworte auf  Servus

Das zeigt viel mehr, dass die Impfverweigerer mit gutem Grund Angst um ihren Arbeitsplatz und damit Angst um ihre Lebensexistenz haben.

Haltungsmedienschreck
7. 11. 2021 16:48
Antworte auf  Servus

“Wie man sieht, hat allein die Ankündigung der 2 G Maßnahme schon gewirkt und die Impfwilligkeit steigt.” – du bist wieder mal auf die Propaganda der Regierungsmedien reingefallen (genauso wie bei der Covid-Propaganda):
https://www.wochenblick.at/angst-macht-beine-so-dreist-schummeln-medien-ueber-andrang-auf-impfbusse/

Bastelfan
7. 11. 2021 15:11

Ich bin für ffp2 zwang.
Impfzwang nur für berufsmäßige gefährder.
Darüber hinaus ist im grund freiheitsberaubung, das steht dem staat nicht zu.

Corlando
7. 11. 2021 18:29
Antworte auf  Bastelfan
Corlando
7. 11. 2021 18:31
Antworte auf  Corlando
Atrani
7. 11. 2021 12:17

Dann wollen 66,66% keinen Lockdown für Ungeimpfte, na dann passt ja eh alles!

Haltungsmedienschreck
7. 11. 2021 12:12

Ein Drittel will knapp 40% der Bevölkerung (Gesunde, inkl. Kinder, denn diese sind ja auch oft ungeimpft) wegsperren, weil sie meinen, dass Gesunde sie gefährden. Welche Deppen leben hier eigentlich, kann mir das jemand erklären?

Samui
7. 11. 2021 13:55

Les Deine Posts….. und Dir wird klar wer die Deppen sind. Solche wie Du….

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von Samui
Haltungsmedienschreck
7. 11. 2021 15:33
Antworte auf  Samui

Du hast mich jetzt aber sowas von argumentativ überzeugt. ^^ Da weiß man ja gleich, was in den Köpfen der Mitläufer so vor sich geht. ^^

Kurt Knurrt
7. 11. 2021 14:29
Antworte auf  Samui

Samui, schweig!

Bastelfan
7. 11. 2021 15:12
Antworte auf  Kurt Knurrt

Zensor?

Kurt Knurrt
7. 11. 2021 18:56
Antworte auf  Bastelfan

Ja, wenn jemand einen anderen beleidigt!

Huabngast
7. 11. 2021 11:47

Was für ein Sumpf, dieses Österreich! Die entsprechende Farbe mag ich gar nicht zuordnen. Wenn es um die Indoktrinierung der „Anderen“ geht vorne dabei! Mich wundert, dass da überhaupt wer zuwandern möchte…

Corlando
7. 11. 2021 18:34
Antworte auf  Huabngast

Die drängt man ja nicht zur Impfung! Das wäre laut Gerichtsurteil ja ein menschenrechtswidriger Eingriff in ihre körperliche Unversehrtheit!

https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/ortsbesuch-in-essen-impfaktion-im-fluechtlingsheim-als-kaum-jemand-auftaucht-ist-die-enttaeuschung-gross_id_13277778.html

Corlando
7. 11. 2021 18:36
Antworte auf  Corlando

Tja, der Herr Dr. Mückstein, was soll man da noch viel sagen?

https://www.krone.at/2364540

Zauberberg
7. 11. 2021 10:48

Ade Einzelhandel, hallo Amazon…

actual
7. 11. 2021 9:26

Ein Drittel will sofortigen Lockdown für Ungeimpfte?
Heißt, die Absolute ist der Propaganda nicht zum Opfer gefallen und setzt auf bürgerliche Souveränität. Das gibt Hoffnung!

Karrrramba
7. 11. 2021 7:48

Ungeimpfte sollten durch aussperren noch besser geschützt werden…

Bastelfan
7. 11. 2021 15:13
Antworte auf  Karrrramba

Jetzt übertreiben sie mal nicht.

Prokrastinator
7. 11. 2021 4:02

https://www.youtube.com/watch?v=8m6HlepdrIA

Peter Doshi submission to FDA

ehder
7. 11. 2021 2:16

9 von 10 Schülern finden Mobbing okay.

actual
7. 11. 2021 9:29
Antworte auf  ehder

Die überwiegende Mehrheit unserer Minderjährigen qualifiziert sich als Regierungsfähig.

OtmarPregetter
6. 11. 2021 22:31

Die nächste gefälschte Umfrage … 😀

Irgendwie bemerkenswert wie alle Medien wegen ein paar Euronen alles Nachblabbern, was so im Dunstkreis der einfältigen Propaganda gerade angesagt ist… und damit sich selber als völlig entbehrlich offenbaren.
Die Ösi_medien, und nicht nur diese paar des Erdbeerlandes inmitten Europas, sind allesamt als ALUHUT MEDIEN zu bezeichnen.
Viell Erfolg …

Bastelfan
7. 11. 2021 15:14
Antworte auf  OtmarPregetter

Nachplappern
Das bb macht es nicht besser

nikita
6. 11. 2021 23:00
Antworte auf  OtmarPregetter

Sie sollten nicht soviel daher lallen. Wir haben keine Ösi-Medien, oder können Sie österreichische Medien nicht mehr aussprechen? Ausserdem sollten Sie versuchen zu differenzieren, aber ist wohl zu viel verlangt.

Bastelfan
7. 11. 2021 15:15
Antworte auf  nikita

Das ösi trag ich ihm nicht nach, es ist einfach schneller zu tippen, ich verwende es auch selber.

O_ungido
6. 11. 2021 22:41
Antworte auf  OtmarPregetter

Schon voll des süßen Traubensafts?

Schoenebner
6. 11. 2021 21:27

Jeden Wirt, jede Schihütte usw. trifft eine Vorsorgepflicht gegenüber den Mitarbeitern. Die ungeimpften Mitarbeiter sind bestens getestet. Von den Geimpften weiß man inzwischen definitiv, dass sie häufig Träger des Coronavirus sind, aber nicht testen. Und jetzt kommts: Ab sofort muss jeder Betreiber eines Unternehmens dafür sorgen, dass in seinem Lokal NUR Getestete verkehren, egal ob geimpft oder ungeimpft. Nur so kann er seine Mitarbeiter effizient gegen eine Ansteckung schützen. Ich werde sicher jeden Wirt anzeigen, der einen Geimpften einlässt, ohne ihn um einen Test zu fragen.

PublicEnemy
6. 11. 2021 20:02

Ach selig die im Geiste Armen,
die im Lancet publizierte schwedische Studie verheisst nichts gutes für die nächsten Wochen: Alle Impfungen sind nach 4 Monaten auf einem Level der zu vergessen ist. Noch 6 Monaten ist die Witrkung nicht mehr existent. Den höchsten Schutz-Level hat man im Intervall 15-30 Tage nach der Impfung.
Ein paar Fakten n=1.8 Miio, Daten erfasst durch die schwedischen Gesundheitsbehörden, Auswertung im Auftrag derselben.
Quelle zum Nachlesen (und bitte genau lesen, nicht nur einzelne Sätze):
https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3949410
Lasst die Pandemie der Geimpften (Danke für 2G) in den nächsten 4 Wochen laufen, dann haben wir den totalen Lockdown (nicht wegen der Ungeimpften, sondern unseren unfähigen Politiker wegen) Dann kommt alle 3 Monate impfen – LOL and ROFL
Achja wen es interessiert die EU-Uschi hat den Pfitzer-Vertrag mit dem CEO per SMS finalisiert und dann alles gelöscht – ist kein Scherz.

Buerger2021
6. 11. 2021 20:48
Antworte auf  PublicEnemy

Ist das die mit den sieben Kindern, der teilweise abgeschriebenen Doktorarbeit, die noch in jeder politischen Funktion versagt hat und die ein Luxus-Almchalet in den steirischen Bergen (unterhalb des Zirbitzkogels) besitzt, wofür sie 2018 angeblich 6.380 Euro an Agrarförderung erhalten hat, natürlich wurde die Zufahrt versperrt = Privatstraße!

Spiegelfechter II
6. 11. 2021 20:27
Antworte auf  PublicEnemy

“Achja wen es interessiert die EU-Uschi hat den Pfitzer-Vertrag mit dem CEO per SMS finalisiert und dann alles gelöscht – ist kein Scherz.”

You can’t make this shit up, WTF???

PublicEnemy
6. 11. 2021 23:21
Antworte auf  Spiegelfechter II

Hier eine Quelle zu Uschis SMS Affäre:
https://www.politico.eu/article/ursula-von-der-leyen-pfizer-text-messages-ombudsman/
Rechereche in deutsch gibts u.a. bei taz.de – Mangelnde Transparenz in EU-Gremien: Von der Leyens verdächtige SMS
Die Anfragen an die Kommision zu der Affäre finden sie auf der Page des EU-Parlaments
Unpackbar was da abgeht

Bastelfan
7. 11. 2021 15:18
Antworte auf  PublicEnemy

Seufz.

Prokrastinator
6. 11. 2021 20:17
Antworte auf  PublicEnemy

Pfizer hat als Sicherheit für Zahlungsausfälle in den USA eine Airbase in den Vertrag reklamiert.

PublicEnemy
6. 11. 2021 20:25
Antworte auf  Prokrastinator

Also unsere Euro-Fighter könnens haben (und alle VerteidigungsministerInnen seither als Draufgabe) quasi Quid pro quo

Prokrastinator
6. 11. 2021 20:43
Antworte auf  PublicEnemy

Übrigens, ein Bonmot dieser Studie haben Sie vergessen (habe mir die gestern angeschaut):

Bei AZ ist die Wirkung bereits nach 4 Monaten nicht mehr vorhanden, also noch schneller weg als bei den anderen. Das mit den 3 Monaten habe ich also auch schon einmal an einem anderen Ort so vermutet….. Das wär ja ein Fest zu beobachten, mit welch schlotternden Knien dann die Herren Politiker bei der PK stehen wenn sie das verkünden, weil sie wissen, die ersten Prügel kommen von den Journalisten mit den Teleskopstangen-Mikros…..so viel können sie denen gar nicht zahlen…….;))

Bastelfan
7. 11. 2021 15:19
Antworte auf  Prokrastinator

Und wie immer wird das licht am ende des tunnels verkündet.

PublicEnemy
6. 11. 2021 21:30
Antworte auf  Prokrastinator

Das wikliche Schmankerl bei AZ ist: Zitat ChAdOx1 nCoV-19 was generally lower and waned faster, with no effectiveness detected from day 121 and onwards (-19%, 95% CI, -97-28),
Die -19% heisst (da real world data) die Chance mit AZ geimpft ab Tag 121 zu erkranken ist um 19% höher als die Ungeimpften. Erklärung der Forscher in a nutshell “Weil die Ungeimpften alle Vorsicht fahren lassen und die Sau rauslassen”
Wenns nicht um Menschenleben ginge, würde ich mich über den Aspekt – wie naiv können Politiker sein – amüsieren.

Prokrastinator
6. 11. 2021 21:35
Antworte auf  PublicEnemy

Aber fallen nicht alle diese Produkte am Ende der “Lebensdauer” in die Minus-Effizienz? Oder habe ich da was falsch verstanden (schon bei anderen meiner Quellen). Sollte nochmal reinschauen….bin ja auch nur Laie…

PublicEnemy
6. 11. 2021 23:02
Antworte auf  Prokrastinator

Nicht unbedingt fallen nach dzt.Stand alle Produkte ins Minus man könnte überspitzt (und sehr frech) formulieren: Manche Produkte schaffens sogar die Unbedarftheit der damit Geimpften zu kompensieren.
Sorgen machen eher die Details bezüglich der Risikogruppen, die auch noch medial in Sicherheit gewiegt werden, und mit der damit einhergehend Sorglosigkeit (sehe ich in meinem Umfeld bei den Freunden der Eltern 70+ (alle geboostert bis zum Umfallen – die feiern die Sturmzeit indoor beim Heurigen ab als gäbs kein morgen und freuen sich schon auf 2G Reisen ohne Maske mit dem Bus zu den div. Weihnachtsmärkten)
Da wird es für einige leider kein morgen geben.

Bastelfan
7. 11. 2021 15:22
Antworte auf  PublicEnemy

Stimmt, pensionistengruppenurlaube, schiffsreisen, heurigenbesuch.
Meiner meinung nach volltrottel, wie besuche von thermen und wellnesshotels.
Viren habens nun halt gern feucht und warm.

Prokrastinator
7. 11. 2021 4:09
Antworte auf  PublicEnemy

Ok danke für die Info.

Und tja, wir wissen wohl beide heute schon, wen man dann dafür verantwortlich machen wird.
Angeblich sickert es aus Regierungskreisen durch, dass man jetzt eh auf Durchseuchung setzt, weil man erkannt hat, dass sich das mit der Herdenimmunität auf die Art nicht ganz ausgeht. Angeblich ist man sich auch einig, es auf die Ungeimpften zu schieben, um die verfehlte “Strategie” nicht rechtfertigen zu müssen. Zutrauen würde ich es dieser Bagage.

Samui
6. 11. 2021 19:51

Guter Artikel über den Dressurreiter nebenstehend von Herrn Walach👍Da erkennt man gleich die blauen Gefolgsleute im Forum. Aufschlussreich.

Bastelfan
7. 11. 2021 15:22
Antworte auf  Samui

😁

Haltungsmedienschreck
7. 11. 2021 12:13
Antworte auf  Samui

Gell, das taugt dir, die Systemabweichler zu identifizieren. Und was jetzt? Ein One-Way-Ticket ins IZ (Impfzentrum)?

Samui
7. 11. 2021 13:57

Systemabweichler? Du hast es im letzten Post eh gut definiert. Deppen

Spiegelfechter II
6. 11. 2021 21:05
Antworte auf  Samui

Mutationen können und werden stattfinden, aber diese virale Umweltanpassung ist nicht immer lebensfähig, und doch scheinen ähnliche Mutationen auf ähnlichen Wegen zu entstehen. Ihre Meinung darüber, was von Bedeutung ist oder nicht, ändert daran nichts.

Die lebensfähige Mutation wird von mehreren Faktoren bestimmt. Der offensichtliche, immer wiederkehrende Faktor ist der Einsatz dieser fehlerhaften neuen Impfstoffe in der laufenden Pandemie,was zu einem Selektionsdruck und schließlich zu einer Immunflucht führt. Aus diesem Grund finden alle Mutationen auf dem abzielenden S-Protein statt. Das Auftreten spezifischer Varianten, die im eigenen Land entstanden sind und nicht notwendigerweise importiert wurden, zeigt, dass Abriegelungen oder Grenzkontrollen möglicherweise überflüssig sind, wie wir in Israel gesehen haben, und bestätigt, dass die Massenimpfung mit diesen neuen Impfstoffen die Ursache für die Mutation ist. Dadurch wird die Pandemie verlängert.

Bastelfan
7. 11. 2021 15:24
Antworte auf  Spiegelfechter II

Ihr vorschlag, der die wenigsten opfer fordert?

Lojzek
6. 11. 2021 19:32

Na bei irgendeinem Bewerb muss sich der ÖsterreicherInnen profilieren.
Tätts im Vernadern und Denunziern a WM oder sowas geben, waratn olle anderen höchstens die Wasserträger der ÖsterreicherInnen.

Hermano
6. 11. 2021 19:13

Jon Stewart ATTACKS Government’s Corporate HYPOCRISY
“Jon Stewart grilled Secretary of the Treasury Janet Yellen about why corporate America get financial stability while the working class gets left behind.”
https://www.youtube.com/watch?v=zEAQflv98uA

Bastelfan
7. 11. 2021 15:24
Antworte auf  Hermano

Und was tun SIE persönlich für die working class?

Prokrastinator
6. 11. 2021 19:28
Antworte auf  Hermano

Habe mir gestern auch schon eine touphe Senatorin und eine Gouverneurin reingezogen……

Dort geht’s rund. Das können die Demokraten nicht mehr richten. Der Zug ist abgefahren. Hat man auch an den letzten Wahlen gesehen.
Polizisten, KH-Personal, Feuerwehrleute,…..wandern sehr viele ab. Wenn man mitverfolgt hat, wie viele 1000 Amis in Staaten gezogen sind, die kürzlich Cannabis freigaben, dann können es fast nur Millionen sein, die wegen einem Impfzwang siedeln. Innerhalb der USA ist das ja kein Problem. Florida & Co fahren schon Kampagnen und werben für Ärzte bis Feuerwehrleute.

Die Demokraten werden ausbluten. Egal was sie tun.

KarinLindorfer
6. 11. 2021 18:47

Ich möchte ja jetzt kein Öl ins Feuer gießen aber es hat mich schon schockiert, heute zu lesen, dass ein 12 jährige Junge mit Vorerkrankung zwei Tage nach der Impfung verstorben ist. Ein Zusammenhang mit der Impfung wir als sehr wahrscheinlich angesehen. So viel ich gelesen habe ist das der 6 Todesfall eines Kindes zw. 12 und 17 Jahren der unmittelbar mit der Impfung in Verbindung gebracht wurde. Die STIKO will jetzt anscheinend die Zulassung für kleinere Kinder genauer abwägen begeistert zeigt man sich jedenfalls nicht. Ich möchte hier auch keine Zahlenspielerein lostreten aber die Nebenwirkungen sind in dieser Altersgruppe nicht ohne. Herzbeutel und Herzmuskelentzündung, Krampfanfälle, Atembeschwerden, Herzrythmusstörungen und Thrombozytopenie. Bei einem von 13.800 Burschen der eine 2. Impfung mit Biontech Pfizer erhält wird eine Herzmuskel oder Herzbeutelentzündung gemeldet. Ein Viertel der Meldungen ist schwerwiegend. 9 Kinder erlitten einen bleibenden Schaden.Das ist beunruhigend

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von KarinLindorfer
Drachenelfe
6. 11. 2021 21:11
Antworte auf  KarinLindorfer
Prokrastinator
6. 11. 2021 21:14
Antworte auf  Drachenelfe

Unfassbar.
Macht mich sprachlos.

PublicEnemy
6. 11. 2021 20:22
Antworte auf  KarinLindorfer

Liebe Mitposterin,
da ich mich beruflich ja mit dem Thema beschäftige, habe ich noch eine schlechtere Nachricht für sie. Pfitzer hat lt. den Zulassungsunterlagen (https://www.fda.gov/media/153717/download?_x_tr_sl=en&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=nui) die “Rezeptur” für die 5-12Jährigen verändert. Kommuniziert wird es ist 1/3 der Ew Dosis das ist korrekt – ABER es wurde ein neues Adjuvans zugesetzt: tromethamine Das steht im Verdacht, dass es bei Allergikern (speziell bei Kindern) zu schweren Herzproblemen führen kann, also ein NO-Go für Allergiker lt BASG, Schweizer Behörde und anderen Behörden. Da meiner Erfahrung nach in den Impfstrassen keine saubere Anamnese gemacht wird und ca. 1/3 der Kinder heutzutage Allergien haben, geht Wien hier All-in mit hohem Risiko – aber was weiss ich schon gegen die Weisheit des roten Kaisers.

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von PublicEnemy
Prokrastinator
6. 11. 2021 19:51
Antworte auf  KarinLindorfer

Sie sagen es.

Und darum kann es nur eine sinnvolle Antwort geben: Jedem soll eine Möglichkeit angeboten werden. Risikogruppen kann es auch gerne empfohlen werden.

Aber wenigstens den Eltern kleiner Kinder bis Jug. sollte man spätestens jetzt erklären, dass ihre Kinder das nicht brauchen, so sie nicht zu den ganz seltenen Ausnahmen gehören, die zu sehr vorbelastet sind, und auch da muss es gut überlegt und abgewogen sein.

Dieses Drauf-Los-Impfen von allem was nicht bei 3 auf dem Baum ist fordert nur mehr Opfer, hat aber in den meisten Altersgruppen keinen medizinischen oder epidemiologischen Benefit. Im Gegenteil, denn wo landet am Ende die Myokarditis? Richtig: auf der ICU. Wäre der 13 Jährige wegen C auf der ICU gelandet? Wohl kaum. Das sind absolute Einzelfälle. Wenn ich 100.000e Kinder / J. “impfe” bei einem Myokarditis-Risiko wie diesem in dieser Altersgruppe bis 30, dann produziere ich einen Haufen Einlieferungen. Garantiert deutlich mehr als das Virus.

Es ist wahrlich schwer zu glauben, dass das den “Experten” nicht bewusst ist.

Bastelfan
7. 11. 2021 7:42
Antworte auf  Prokrastinator

Selber geimpft, würde ich mein kind nicht impfen lassen.
Seit den 80ern ließ ich mich nicht impfen, da nach einer doppelimpfung unverträglichkeiten auftraten, die bis jetzt andauern.
In der impfstraße war man baff, dass mein impfzeugnis quasi fast leer war.
Trotzdem ließ ich mich gg corona impfen, gegen grippe nie.
Der gedanke, mich jetzt halbjährlich boostern zu lassen, erregt meinen widerwillen. Was nun?

joseph53
7. 11. 2021 12:39
Antworte auf  Bastelfan

Einen ehrlichen vertrauensvollen Arzt konsultieren und mit ihm die Alternativen besprechen.
Wenn Du schon 2 x gestochen wurdest, muß das ganz genau einbezogen werden.
Ob jetzt Ivermectin+, Hydroxychloroquin+, Chlordioxid und viele andere gute Medikamente noch helfen können, würden wahrscheinlich nur die Impfstoff-Hersteller genau wissen.
Nur – ich würde denen 0,0 % trauen!

Anonymous
7. 11. 2021 7:58
Antworte auf  Bastelfan

Hygienemassnahmen einhalten.
Abstand halten.
Lüften, lüften, lüften.

So mach ich das seit 2 Jahren.

Bastelfan
7. 11. 2021 15:29
Antworte auf  Anonymous

Na ja, bin schon alt genug, dass ich sehr selten aus dem haus muss, weiters bei einkäufen immer ffp2 maske auf.
Und hoffen.
Auf das bastellicht am ende des tunnels.
Der fliegt in der weltgeschichte herum ohne maske, vollgeil auf selfies. Da dürfte er 1/8 verlieren dabei.

Christoph
6. 11. 2021 20:15
Antworte auf  Prokrastinator

Kritische Ärzte, Virologen… werden mundtot gemacht. “Unsere Experten” sind nichts anderes als Hunde die an der Leine geführt werden. Entweder so wie wir es wollen, oder du kommst ins Tierheim – überspitzt gesagt.

Buerger2021
6. 11. 2021 20:56
Antworte auf  Christoph

Es kommen anscheinend nicht den besten Ärzten zu Wort, sondern überwiegend Mitläufer die sich jetzt in der Sonne der Öffentlichkeit bräunen! Das gab es auch schon vor einhundert Jahren, später konnte sich keiner erinnern.

Prokrastinator
6. 11. 2021 20:23
Antworte auf  Christoph

Ja, so empfinde ich das auch.

Mit dem letzten Satz wollte ich das ja ausdrücken, dass das alles zumindest wider besserem Wissen geschieht. Also in gewisser Weise schon auch mit Absicht.

habedere
6. 11. 2021 18:57
Antworte auf  KarinLindorfer

und damit ist die Impfung für Kinder schon lange rein statistisch gefährlicher als das Virus selbst. Ich bin mittlerweile der Meinung, dass wir bewusst umgebracht werden sollen. Anders kann ich mir diesen Wahnsinn nicht mehr erklären.

Spiegelfechter II
6. 11. 2021 20:32
Antworte auf  habedere

ENDLICH jemand der zumindest einen Teil der tatsächlichen Zielsetzungen auch vollständig erfasst hat. Vielen Dank! Falls Sie nun auch den zentral relevanten Hintergrund dazu kennen, dann sind Sie wahrlich umfassend informiert. Bekanntlich dauert es ziemlich lange bis das Puzzle ein Bild ergibt. Leider ist man hier nicht imstande alles zu schreiben ohne gelöscht zu werden. Hoffentlich sind Sie im Bilde, alles Gute wünsche ich ihnen und noch einen schönen Abend!.

KarinLindorfer
6. 11. 2021 19:08
Antworte auf  habedere

Ich glaube nicht das wird bewusst umgebracht werden sollen. Die Impfung von Kindern und Jugendlichen sehe ich aber durchaus sehr kritisch.

habedere
6. 11. 2021 19:22
Antworte auf  KarinLindorfer

wenn man weiß und die Daten hat, dass die Impfung Kindern mehr schadet als nutzt – warum wird einem dann zur Impfung geraten? Wenn man weiß, dass Diabetes und Fettleibigkeit den Virus verstärken, warum wird da nicht gegengesteuert? Wenn klar ist, dass alle anderen Krankheiten durch die unsinnigen Maßnahmen in den KH nicht behandelt werden – warum nimmt man Kollateralschäden in Kauf? Krebs, Herz/Kreislauf… die Lawine wird riesig. So dumm kann doch die Politik nicht sein?

Spiegelfechter II
6. 11. 2021 20:33
Antworte auf  habedere

Ganz genau, die offiziellen Geschichten sind hinten und vorne unschlüssig und inkonsistent!

KarinLindorfer
6. 11. 2021 19:51
Antworte auf  habedere

Also ich kenn Leute die haben bestimmt deutlich über 100 Kilo und die sind nicht im Spital gelandet. Sportler die ich kenn hats dagegen schwer erwischt. Dieses Virus ist wie eine Wundertüte, man weis nicht was man kriegt. Die einzigen die nicht davon betroffen zu sein scheinen sind die Kinder. Ich weis nicht warum man Kinder impft die völlig gesund sind.

Bastelfan
7. 11. 2021 7:46
Antworte auf  KarinLindorfer

Katzen coronavirus: durch impfung wird fip nicht verhindert, sondern tritt gehäuft auf. Darum raten tä davon ab,

PublicEnemy
6. 11. 2021 21:49
Antworte auf  KarinLindorfer

Wundertüte – ja gute Analogie, das ist aber leider das Problem mit allen komplexen Coronaviren dzt. geht das Bild von Atemwegserkrankung über Gefäßwandbeschädigung bzw.-zerstörung bis hin zu cerebralen Symptomen Bin jetzt kein studierter Mediziner aber das gabs auch bei Grippe und es hat niemanden interressiert (ähnliche klinische Manifestationen vgl. Long fatigue vs. long Covid). Seit ca 10 Jahren gibt es in der Literatur immer mehr Hinweise, dass schwere Viruserkrankungen mehr Effekte auslösen, als von Ärzten bisher angenommen. Diese erkenntnisse kommen meist aus der Molekilarbiologie.
Traurige Nachricht in De sind viele Kinderintensivstationen voll (Nicht Covid sondern RSV )
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/128505/Viele-Kinder-haben-RSV-kaum-Platz-mehr-in-Kinderkliniken

Prokrastinator
6. 11. 2021 21:53
Antworte auf  PublicEnemy

Das mit RSV habe ich dem Ludwig auch ins Schreiben eingefügt.

Gesünder haben die “Maßnahmen” niemanden gemacht. Surprise, surprise!

Die Aussagen des Arztes finde ich aber sehr gewagt. Wieviele Kinder dieses Alters kommen denn wegen C auf die ICU?…..;)))

Es ist schon beachtlich, wie die Wahrnehmung vieler Menschen verändert wurde.

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von Prokrastinator
Error 404
6. 11. 2021 21:40
Antworte auf  KarinLindorfer

Es gibt die gesunden Dicken (20% der Dicken in USA) und die kranken Dünnen (40% der Dünnen). Beim metabolischen Syndrom kommt es auf die Ernährung an, die möglichst auf Frischprodukten basieren und keinen Zucker beinhalten soll.

ManFromEarth
6. 11. 2021 21:28
Antworte auf  KarinLindorfer

….. Ihre Wahrnehmung ist soweit nachvollziehbar, “Wundertüte” triff es schon ganz gut.
Leider kann ich das mit den Kindern nicht so bestätigen, auf meiner Reise hab ich auch viele Mütter und Väter getroffen, deren Kinder >10 waren und sie sind, erkrankt. Auch in meinem Bekanntenkreis sind derzeit einige Kinder krank.
Die mussten zwar nicht ins Krankenhaus, allerdings waren ein paar knapp davor.
Diese Infektion ist in der Tat ein “Überraschungspacket”.

Bastelfan
7. 11. 2021 7:49
Antworte auf  ManFromEarth

Ja, mittlerweile weiß man nicht, wie man sich verhalten soll.
Ich meide kontakte, so oft es geht. In geschäften immer mit ffp2 maske.

ManFromEarth
7. 11. 2021 10:50
Antworte auf  Bastelfan

… es ist nicht einfach, große Zusammenkünfte zu meiden macht schon Sinn.
Eine gute Bekannte von mir hat drei Kinder, leider wurden alle drei krank, interessanterweise haben die sich nicht gegenseitig angesteckt, sondern mit Abstand bei Schulischen Veranstaltungen, jedesmal war es ein Cluster der auch in den Medien war. Sie haben eine quasi zweite (angrenzende) Wohnung die sie als Quarantänestation genutzt haben, das war schon sehr nützlich.
Beide Elternteile sind geimpft und wurden die ganze Zeit getestet, keiner der beiden war irgendwann positiv.

Suppenkasper
6. 11. 2021 18:21

Ich hoffe die Ungeimpften dürfen bald nicht einmal mehr ihre Nasenspitzen raus zum Fenster strecken denn dann werden die Geimpften sehen dass sie nur belogen werden. Ich habe Bücher ohne Ende mir wird der Schwachsinn der derzeit abläuft nicht zu blöd. Fernseher habe ich schon seit 30 Jahren keinen und Radio höre ich auch nicht und Zeitung lese ich nur noch ausgewählt. Die ReGIERungspropaganda erfahre ich meist erst Tage zu spät wenn überhaupt. Mir geht das öffentliche Leben am Arsch vorbei.

LeoBrux
6. 11. 2021 18:43
Antworte auf  Suppenkasper

” Mir geht das öffentliche Leben am Arsch vorbei.”

Nicht ganz, allerdings. Auch ZackZack und das Forum gehören zum öffentlichen Leben. Überhaupt die ganze Impfdiskussion. Da sind Sie dann aber schon noch dabei, oder?
Lesen tun Sie natürlich nur das, was Sie bestätigt. Man will schließlich nicht irritiert werden auf seine alten Tage …

Spiegelfechter II
6. 11. 2021 21:11
Antworte auf  LeoBrux

Oh, Sie sind im Propagandateam. Wie können ungeimpfte Menschen, die nicht einmal Viren in ihrem Körper haben, Mutationen verursachen? Während geimpfte Menschen, die tatsächlich in Spike-Protein-produzierende Systeme verwandelt werden, überhaupt nicht Teil des Mutationszyklus sind…

Die Delta Variante ist aus der Massenimpfung hervorgegangen. Genau wie alle anderen Varianten. Man dachte, Mutationen seien zufällig, doch so zufällig sind sie nicht, denn ähnliche Wege erzeugen ähnliche Mutationen. Genau diese fehlerhaften Impfstoffe, die keine sterilisierende Immunität bieten, sind der Übeltäter. Wenn geimpfte Personen infiziert werden, ist das eine Gelegenheit für die virale Umweltanpassung. Warum glauben Sie, dass alle Mutationen speziell im S-Protein auftreten?! Es ist klar, dass die Immunität gegen die Delta-Variante auf einer fehlerhaften, durch den Impfstoff induzierten sehr beschränkten Immunität beruht, da geimpfte Personen 60 % der Fälle von schweren covid-19 Verläufen ausmachen.

Erklären Sie mir, warum das Infektionsgeschehen zeitweise zwischen Geimpften und Ungeimpften ähnlich verläuft, aber der Krankheitserlauf bei Geimpften schlimmer ist? Ich gebe Ihnen einen Tipp: Es liegt daran, dass sich das Virus an die mangelhafte Immunität des Impfstoffs anpasst! Und noch einmal: Was haben ungeimpfte Menschen damit zu tun?

Bastelfan
7. 11. 2021 7:53
Antworte auf  Spiegelfechter II

Vor einigen tagen sagte ein akh primar über covid in der intensiv: alle ungeimpft, 1 geimpft, durchschnittsalter 45, eine 26 jährige schwangere, kind geboren, sie seit 3 wochen im künstl tuefschlaf.

Zauberberg
7. 11. 2021 10:59
Antworte auf  Bastelfan

Einige Stunden später veröffentlichte der ORF Statistiken mit 25-35% doppelt geimpften auf Intensiv. Alles eine Glaubensfrage…

PublicEnemy
6. 11. 2021 20:41
Antworte auf  LeoBrux

Sie lesen leider gar nix, denn dann würden Sie zumindest fundierte Literatur anführen als Beweis ihrer Thesen/Annahmen und da meine ich nicht Artikel aus Tages-/Wochenzeitungen oder Youtube, sondern Paper aus fundierten Quellen (Lancet, New England Medcine Journal, WHO Database, Journal of Epidemiology usw.) Da pfeifen es schon die Spatzen von den Dächern: “Der Kaiser ist nackt!”

Bastelfan
7. 11. 2021 7:55
Antworte auf  PublicEnemy

Und wir, was ist die folgerung für uns? Ältere, kranke (nicht cirona)?

PublicEnemy
7. 11. 2021 20:45
Antworte auf  Bastelfan

Was mache ich bei meinen Eltern. Besuch ist PCR getestet bzw. Gastgeber, Alles im Freien ist ok, Kurzer Aufenthalt in Supermärkten (FFP2 ist Vorschrift aber m.M unnötig) max 15 min, Öffis nicht zur Hauptzeit oder bei Schulschluss, Wenn möglich Fenster öffnen in Bahn oder freies Abteil, Und Okt – Mrz keine “Massen-Events” und den Rest möglichts im Freien. Sollte das Risiko reduzieren, Garantie gibt es im Leben keine, aber seit einer schweren Grippe (nach einer Busreise mit Rotzenden) vor 6-7 Jahren (trotz Impfung) sind meine 70+ und 80+ gesund. Alles Gute für Sie

Apollo11
6. 11. 2021 20:50
Antworte auf  PublicEnemy

Da wirst du wahrscheinlich nix hören von L.B. auf diesem Auge ist er völlig Blind.

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von Apollo11
mechtawossogn
6. 11. 2021 18:04

Wenn ich die Menschheit dezimieren möchten würde, würde ich definitiv NICHT zu so einem schlechten Zeug wie COVID-19 und Impfspritzen greifen. Einfach noch 50 Jahre warten und einen modifizierten Pocken-Virus auf die Welt loslassen (natürlich IMPFE ich davor meine Getreuen), oder ich nehme einen Virus vom Typ Ebola und modifiziere ihn so, dass er eine Inkubation von ein paar Wochen hat (symptomlos). Voila – COVID-19 hat eine viel zu schlechte Mortalität um als Massenvernichtungswaffe eingesetzt zu werden.
Nebenbei würde man eher den MERS-Virus modifizieren, da diese Krankheit nicht alle Menschen angfreift. COVID-19 trifft alle Menschen gleichermaßen – daher Schwachsinn pur.

Spiegelfechter II
6. 11. 2021 18:22
Antworte auf  mechtawossogn

Guter Beitrag, aber mit Verlaub, da haben Sie meiner Meinung nach bei ein paar einzelnen Aspekten nicht weit genug gedacht! Prozentuell kleine aber periodisch repetitive Änderungen führen graduell und sanft zu den gewünschten Resultaten ohne, dass zu viel Aufsehen erregt oder der Status quo gefährdet wird. Das ist die von den Parasitenklassen präferierte Option, da diese deren Machterhalt und Ausbau fördert und garantiert.

Die von Ihnen vorgeschlagenen Methodikern würden zwar auch funktionieren wenn es nur Extermination ginge, sind aber unübersehbare Holzhammermethoden die beispielsweise zu zahlreichen Super Gaus führen würden, was einen katastrophalen Systemkollaps bewirken würde. Nichtsdestotrotz liegen Sie natürlich richtig, dass an genau solchen Methodiken wie von Ihnen beschrieben bereits eifrigst geforscht wird, genauso übrigen wie an der technischen Umsetzung für den Fall, dass die Automatisierung eine solche Entwicklung gestatten würde.

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von Spiegelfechter II
Prokrastinator
6. 11. 2021 17:48

Mal wieder der Versuch einer Logik-Frage an die Impf-Apologeten:

Wenn man einen LD für Ungeimpfte fordert, weil die Ungeimpften das Problem sein sollen, wozu brauchen die “Vollimmunisierten” dann einen Booster?

Wenn man nun die Ungeimpften einsperrt, dann müsste doch alles ok sein, oder nicht? Also wozu dann der Booster?

Bastelfan
7. 11. 2021 7:57
Antworte auf  Prokrastinator

Was ist richtig, was ist falsch in dieser situation, das fragen sich viele.
Quarantäne für alle, ganz zu beginnujnd keine extrawürschtln f tourismus, das wäre es gewesen, aber dafür ist es längst zu spät.

Grete
6. 11. 2021 19:22
Antworte auf  Prokrastinator

Sie sehen das ganz falsch. Der LD für Ungeimpfte dient nicht dem Schutz der Geimpften, sondern im Gegenteil dem Schutz der Ungeimpften, damit sie sich nicht mehr anstecken können.

Haltungsmedienschreck
7. 11. 2021 12:19
Antworte auf  Grete

Leider argumentieren die meisten Vaxionalsozialisten tatsächlich so. Das liegt vor allem daran, dass die rotschwarzgrünpinken Vaxionalsozialisten die Bürger für unmündige Deppen halten, die keine eigenen Entscheidungen treffen können.

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von Haltungsmedienschreck
Christoph
6. 11. 2021 19:42
Antworte auf  Grete

Äh, ich hoffe Sie haben das ironisch oder sarkastisch gemeint, denn Geimpfte können sich sowohl infizieren als auch das Virus weitergeben. Weiters steigen die Zahlen der Geimpften die sich infizieren oder erkranken immer stärker.
Man ist nach der Impfung nicht immunisiert, denn das würde bedeuten, dass man sich NICHT mehr anstecken kann. Dass die Impfung vor einem schweren Verlauf schützen kann, mag sein, kann ich nicht beurteilen.

Prokrastinator
6. 11. 2021 20:02
Antworte auf  Christoph

Das WAR Ironie, keine Sorge.
Die Grete ist viel zu schlau um sowas ernst zu meinen….;)))
Sie wollte genau darauf hinweisen, dass sich die Ungeimpften eher bei Geimpften anstecken können, als bei Ungeimpften.

Neu hier?
Dann herzlich willkommen im Irrenhaus…..;)))

Grete
6. 11. 2021 19:55
Antworte auf  Christoph

Keine Sorge, es war ironisch und Prokrastinator weiß das auch.
Wer aber meine früheren Kommentare nicht kennt, kann das natürlich nicht erkennen.

Prokrastinator
6. 11. 2021 20:25
Antworte auf  Grete

Na wenn Sie eh da sind….;))
Mir wurde dieser Kommentar noch nicht angezeigt, darum habe ich vorsichtshalber auch für Sie gesprochen.

Samui
7. 11. 2021 13:58
Antworte auf  Prokrastinator

Wichtigmacher auch noch…..
Tragisch

Suppenkasper
6. 11. 2021 18:30
Antworte auf  Prokrastinator

Wer immer das gleiche tut und jedesmal ein anderes Ergebnis erwartet ist dumm hat einmal ein gescheiterer als ich behauptet. Ich dachte in den Gedächtniszellen des Immunsystems werden die Daten abgelegt und sind dann schnell wieder abrufbar um eine Krankheit zu bekämpfen. Ich dachte darum funktioniert eine Impfung aber offensichtlich ist das bei dem hinterlistigen Coronavirus nicht so er kann ja die Uhr lesen und auch feststellen ob jemand arbeitet oder nur zum Spaß im Beisel sitzt.

Spiegelfechter II
6. 11. 2021 18:07
Antworte auf  Prokrastinator

Die Booster haben ganz bestimmte Zwecke. Wie Sie heute vielleicht bereits aus einer der verlinkten Quellen gelesen haben, existiert eine gewisse Anzahl an heißen Chargen die von einer bemerkenswerten Häufung an Todesfällen umgeben sind. Es ist weder sinnvoll noch praktikabel allen Individuen in einem ähnlichen Zeitraum echte Impfungen zu verpassen, da sich durch die Berichte von Nebenwirkungen ansonsten nicht genügend Leute impfen lassen würden.
In Analogie zu Rattengift ist es erforderlich die Auswirkungen hinauszuzögern oder fallbezogen hinreichend zu kaschieren um höhere Impfraten zu erzielen.

Diejenigen welche entweder weniger konzentrierte, falsch gelagerte Chargen oder aber auch Salzlösungen erhalten haben berichten dann über keine Impfnebenwirkungen und animieren deren Umfeld zur Impfung was nicht nur die Impfbereitschaft steigert sondern auch das Brandmarken von Impfverweigerern oder Gesunden im Rahmen gruppierungsbezogener Diskriminierung begünstigt.

Alle die sich impfen lassen werden früher oder später durch einen Booster aus einer heißeren Charge Nebenwirkungen erleiden, dann wissen sie, dass die Uhr bereits zu ticken begonnen hat. In Summe werden pro Person wahrscheinlich nicht mehr als 5 bis 6 Impfungen erforderlich sein bis die betreffenden letztlich dahinsiechen. In Zahlreichen KZs wurden übrigens auch öfters tatsächliche Duschvorgänge statt Vergasungen durchgeführt sodass eine bessere Tarnung innerhalb der Lager bestand. Selbiges Schauspiel wiederholt sich nun nur in andrer Form. Eventuell wären die Deagel Bevölkerungsprognosen bis 2025 auch sehenswert.

nikita
7. 11. 2021 10:49
Antworte auf  Spiegelfechter II

Bei Ihnen scheppern aber schon sehr viele Schrauben. Tut das weh?

Bastelfan
7. 11. 2021 8:02
Antworte auf  Spiegelfechter II

Kzs: die im inneren des lagers wussten bescheid. Dud duschen wurden den neuankömmlingen vorgegaukelt, um unruhen zu vermeiden. Und auch da gab es einige, die bescheid wussten.

LeoBrux
6. 11. 2021 18:46
Antworte auf  Spiegelfechter II

Zusammengefasst (alles Zitate vom Spiegelfechter heute):

— “Totspritzen mittels GenGiftSpritze, das ist das Endziel. Die Endlösung der Bevölkerungsfrage, Massenmord!” —
— “Ausnahmslos alle die sich impfen lassen und die echte GenGiftSpritze (GGS) erhalten werden an den Folgewirkungen elendiglich verrecken! Depopulation my ass!” —
— “Die mehrfach Geimpften werden alle, sofern keine Salzlösungen erhalten wurden und fleißig geboostert wird, alle an den GenGiftSpritzen (GGS) elendiglich zugrunde gehen, an scheinbar unzusammenhängenden Symptomatiken anderer Natur, was ja letztlich auch der Sinn der ganzen Sache ist. Entvölkerung.” —

Alles klar?
Unterstützt wird der Spiegelfechter von Nelke, Prokrastinator, joseph, Ich-weiss-nichts (hab ich jemand vergessen?).
Kickl kommt vielleicht auch noch drauf. Er muss ja auch steigern.

Samui
6. 11. 2021 18:08
Antworte auf  Spiegelfechter II

Uiii….. Sie sind einwandfrei krank

mechtawossogn
6. 11. 2021 17:57
Antworte auf  Prokrastinator

Weil die Wirkung nachlässt – aber diese Antwort ist ihnen ja wohl zu einfach.
z.B. Zeckenimpfung 1. Impfung, nach 1-3 Monaten 2. Impfung, nach 1 Jahr 3. Impfung dann alle (früher 3 J.) 5 Jahre eine Auffrischung. Keiner wundert sich darüber.
Bei COVID-19 Impfung – da braucht man eine Auffrischung – sehr verdächtig …

PublicEnemy
6. 11. 2021 20:56
Antworte auf  mechtawossogn

Sie vergessen 2 Dinge:
Erstens wurden bei den FSME-Impfungen über 5 Jahre Dosierungs- und Sequenzstudien gemacht (Und ich weiss wovon ich bei genau diesem Produkt rede) und alles mit meheren Behörden lfd. abgestimmt. Es war von Anfang an klar, wie das Impfschema aussieht. Die Verlängerung von 3 auf 5 Jahre war einer Produktverbesserung geschuldet.
Dzt werden Mio von Menschen geimpft und niemand weiss wie das Impf- und Dossierungsschema aussieht, dass ist fahrlässig.
Kaufen Sie ein Auto wo sie bei 50km/h jedesmal einen anderen Bremsweg (20-300m CI= 100) und als Highlight (rand = 30-100) manchmal eine Beschleunigung haben? Und 60% der Autos funktionieren so!

TaurusParvus
6. 11. 2021 18:36
Antworte auf  mechtawossogn

Danke für Ihre Geduld. Ich habe schon überlegt, ob man das im November 2021 wirklich noch immer erklären muss.

Prokrastinator
6. 11. 2021 18:39
Antworte auf  TaurusParvus

Der nächste, der in die Falle tappt……;)))

Eine Frage genügt, und schon wird einem erklärt, wofür man selbst vor einiger Zeit noch von denselben Leuten beschimpft und belächelt wurde.

Und Ihr merkt es nicht einmal.

TaurusParvus
6. 11. 2021 18:54
Antworte auf  Prokrastinator

Wofür bitte habe ich Sie beschimpft und belächelt?
Haben Sie der Erklärung inhaltlich etwas entgegenzusetzen?
Ich schlage vor, dass wir persönliche Untergriffe unterlassen. Dieser Stil ist weniger beeindruckend als Sie denken.

Prokrastinator
6. 11. 2021 18:34
Antworte auf  mechtawossogn

Wissen Sie, das ist lustig.

Vor einigen Monaten wurde ich von Menschen wie Ihnen als Verschwurblungsnazi beschimpft, weil ich genau das prognostizierte: dass auch diese “Impfung” wie alle anderen bekannten Grippe-Impfungen rasch ihren Schutz verlieren wird, weil sich das Virus anpassen wird da es mutiert, AK im Blut nicht alles können (zB Infektion verhindern), und sich so keine Herdenimmunität erzeugen lässt.

Und heute glauben Sie mir erklären zu müssen, dass das ja ganz normal ist, mit dem Nachlassen der Wirkung, nachdem man die ganze Zeit von “Vollimmunisierung” geschwafelt hat, was ich kritisierte, und dafür wiederum von Menschen wie Ihnen als Verschwurblungsnazi diffamiert wurde.

Sie werden sich noch fest in den Arsch beißen, wie viel Blödsinn Sie den “offiziellen Experten” geglaubt haben. Egal wie oft Sie noch mit dem Narrativ mithüpfen.

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 17:38

Immerhin 20% fordern wieder ein normales Leben. Das ist schon mal positiv. Jetzt müssen wir nur mehr herausfinden, warum 80% kein normales Leben wollen bzw. warum deren Angst vor einer Krankheit größer ist als deren Wunsch zu einem normalen Leben zurück zu kehren.

limo
7. 11. 2021 9:48
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

500 Leute wurden befragt!ZZ schreibt aber 30% aller Österreicher wollen LD f Ungeimpfte…. was eine Falschmeldung ist…. da nur 500 befragt…. soviel zu Tatsachenjournalismus…

Bastelfan
7. 11. 2021 8:06
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Ein normales leben, wie damals in ischgl?

Ich-weiss-nichts
7. 11. 2021 11:18
Antworte auf  Bastelfan

Wir können die Ausbreitung des Virus nicht stoppen. Das ist schwer zu akzeptieren, aber es ist so. Also bleibt die Frage, welche Maßnahmen sinnvoll sind. Ursprünglich (daran erinnert sich heute kaum jemand) wollte man die Kurve abflachen, bis die Impfung verfügbar ist. Die Impfung ist nun da und es geht munter weiter mit den Maßnahmen. Inzwischen weiß man gar nicht mehr, was das eigentliche Ziel ist. Manche wollen eine Herdenimmunität erreichen, andere wollen die Inzidenzen senken (die vor allem wegen der höheren Testrate Rekorde aufweisen), wieder andere wollen die Auslastung der Spitäler auf Null absenken. Dazu gibt es dann jede Menge sinnlose Maßnahmen, wie zB die Ausnahme der Parlamentarier, keine Testpflicht für Geimpfte, die dann als Superspreader fungieren, Schließung der Bundesgärten, Schließung der Schulen, 2G an manchen Universitäten usw. Ob die Maßnahmen etwas bringen wurde nie (!) überprüft.

TaurusParvus
6. 11. 2021 18:39
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Ich bin geimpft gehöre zu den 80%. Wie kommen Sie darauf, dass ich kein normales Leben führe?

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:57
Antworte auf  TaurusParvus

Sie haben sich offenbar schon an das neue “normal” gewöhnt. Nein, auch Sie haben kein normales Leben (wie wir es vor Corona kannten). Oder tragen Sie niemals Maske? Nehmen Sie nicht die Spaltung der Gesellschaft wahr? Bemerken Sie nicht, dass die Kinder und Jugendlichen psychisch leiden? Stören Sie nicht die gelegentlichen Lockdowns? Sie können die Liste gerne selber ergänzen, sie ist fast endlos.

TaurusParvus
6. 11. 2021 19:07
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Klar trage ich die Maske, im Schnitt ca. eine Stunde am Tag. Das als abnormales Leben zu bezeichnen erscheint mir doch ein wenig weinerlich.
Die Spaltung der Gesellschaft beruht auf Dummheit und deren Förderung und Ausbeutung, nicht auf den aktuellen Carona-Maßnahmen.
Ich habe zwei geimpfte Jugendliche zu Hause, denen geht es hervorragend – warum auch nicht.
Lockdowns sind eben nicht Bestandteil des aktuellen Maßnahmenpakets, wenn Sie es sich genau zu Gemüte führen.
Wenn das schon alle Gründe waren, mir ein normales Leben abzusprechen, sind Sie schwer im Irrtum.

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 19:54
Antworte auf  TaurusParvus

Also für mich ist ein Alltag mit Maske nicht normal. Dabei geht es mir vor allem darum, dass ich Menschen wieder lächeln sehe möchte. Das hat nichts mit Wehleidigkeit zu tun, das ist eine sachliche Feststellung. Insofern finde ich Ihre Unterstellung unpassend.
Die Spaltung der Gesellschaft mag auf Dummheit beruhen, aber sie ist da und sie ist nicht normal.
Sie schaffen es leider nicht von Ihrem eigenen persönlichen Schicksal abzusehen und zu beobachten, wie es anderen Leuten geht. Kleinere Kindern hatten große Probleme während der Lockdowns und das war nicht notwendig und natürlich auch nicht normal.
Die Androhung von Lockdowns halte ich ebenso wenig für wünschenswert oder normal.

Vielleicht haben Sie sich schon so stark an Corona gewöhnt, dass Sie sich ein normales Leben gar nicht mehr vorstellen können oder wünschen. Viele Menschen haben ein Problem damit sich von der Angst zu trennen und auch positive Nachrichten zu akzeptieren. Dabei ist Corona nach wie vor ungefährlich für Personen unter 45, wenn sie keiner Risikogruppe angehören (siehe AGES-Homepage). Und für die Risikogruppen und ältere Menschen gibt es die Impfung. Man könnte also längst wieder zum normalen Leben zurückkehren, statt die Einschränkungen immer stärker in unser Leben festzusetzen.

TaurusParvus
7. 11. 2021 16:03
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Jetzt haben Sie aber ganz schön den Faden verloren. Sie bringen hier gleich drei wesentliche Dinge durcheinander.

1. Sie sprachen nicht von sich, sondern haben eine pauschale Aussage über jenen Teil der Bevölkerung getroffen, der nicht sämtliche(!) Corona-Maßnahmen ablehnt und dem Sie gar nicht angehören. Für den geimpften Anteil dieser 80% habe ich Ihnen logisch und exemplarisch erklärt, warum diese pauschale Aussage falsch ist.

Und was mich persönlich betrifft, kann ich die Lebensqualität sehr konkret beurteilen. Da müssen Sie nicht von “Unterstellung” sprechen, wenn mein Urteil nicht Ihren Vorstellungen entspricht – zumal Sie ja eingangs behauptet haben, etwas über die Motive jener Leute herausfinden zu wollen.

2. Sie verwechseln permanent Verangenheit und Gegenwart. Ein abnormales Leben führten Geimpfte in den bisherigen Lockdown-Phasen. Die aktuellen Maßnahmen beinhalten keinen Lockdown für Geimpfte.

Und zuletzt begehen Sie 3. noch einen gravierenden logischen Fehler: Die Anti-Corona-Maßnahmen haben ein wesentliches Ziel, nämlich eine Überlastung der Kapazitäten des Gesundheitssystems abzuwenden, insbesondere der Intensivkapazitäten. Dass diese droht ist evident, auch das betroffende Personal hat bereits eindringlich darauf hingewiesen. Was Sie hier von positiven Nachrichten und Angst und individueller Gefährdung schreiben, geht völlig daran vorbei.
Ohne die Zielsetzung der Corona-Maßnahmen zu verstehen, kann man auch nicht über deren Legitimation und Qualität befinden.

Ich-weiss-nichts
7. 11. 2021 18:37
Antworte auf  TaurusParvus

Sie haben sich da eben selbst in Verwirrungen verstrickt.
1. Ich habe mich nie darauf bezogen, wer geimpft ist und wer nicht. Ich beziehe mich auf das Umfrageergebnis. Ich habe auch nicht die Lebensqualität in Frage gestellt, sondern darauf hingewiesen, dass die aktuellen Zustände nicht dem “Vor-Corona-Zustand” entsprechen – also nicht normal sind. Wenn Sie diese Unterschiede leugnen möchten, dann haben Sie ein Glaubwürdigkeitsproblem.
2. Ich vergleiche Vergangenheit und Gegenwart. Lesen Sie einfach nochmal nach. Es geht hier auch nicht um geimpft oder ungeimpft, sondern um den Lebensalltag von allen Menschen unabhängig vom Impfstatus. (Ich will keinem Geimpften zu nahe treten, jeder kann sich gerne aus freien Stücken impfen lassen!)
3. Wieso wird ständig über Inzidenzen statt über Intensivpatienten gesprochen? Wieso sind die Intensivkapazitäten in den letzten 2 Jahren nicht verstärkt worden (am Geld wäre es nicht gescheitert)? Was genau ist die aktuelle Zielsetzung und wieso ändert sich diese ständig? Ursprünglich war das Ziel die Ansteckungen zu reduzieren, bis die Impfung verfügbar ist. Jetzt ist die Impfung da und es geht munter weiter mit Maßnahmen. Welche Maßnahmen sind wirksam? Wieso gibt es dazu keine Studien? Wieso setzt man so sehr auf die Impfung, wenn sich trotz Impfung die Spitäler füllen? Wieso liefern sie nicht die Zahlen von den jungen ungeimpften Opfern in den Spitälern, wenn das doch das beste Argument für eine Impfung ist?

Sie brauchen mir die Fragen nicht beantworten, es reicht mir schon, wenn Sie versuchen sie für sich selbst zu beantworten. Und denken Sie daran: es ist vollkommen in Ordnung, wenn Sie geimpft sind. Das ist Ihr gutes Recht – ebenso wie es das Recht eines jeden Einzelnen ist über seine eigene Gesundheit selbst zu entscheiden.

TaurusParvus
7. 11. 2021 20:44
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Überhaupt nicht., Ich habe sehr genau gelesen, daher gerne noch einmal:

1. Sie haben sich auf alle Geimpften(!) und Ungeimpften gleichermaßen bezogen und ihnen anhand der aktuellen(!) Maßnahmen ein normales Leben abgesprochen.
Auf erstere bezogen sind Sie im Irrtum.

2. 20% wollen in der Gegenwart(!) keinerlei Corona-Maßnahmen. Der von Ihnen bemühte generelle Lockdown aus der Vergangenheit, wo keine Impfung verfügbar war, hat für diese Bewertung aktueller Maßnahmen keine Relevanz.

3. Über Inzidenzen wird zwar “gesprochen”, weil sie ein (bedingt sinnvolles) Maß für das Infektionsgeschehen sind. Die Auslastung der Intensivkapazitäten hingegen wird nicht nur publiziert, sondern sie ist die bestimmende Größe für die Pandemiepolitik. Wer den aktuellen Stufenplan der Bundesregierung nicht nur ablehnt, sondern auch kennt, weiß das. Wer das nicht weiß, kann nicht darüber urteilen.

Ihre Idee, alle Corona-Maßnahmen zu unterlassen und Intensivkapazitäten im dann benötigten Ausmaß aufzubauen, können Sie sich als Bürger mit Hang zu den bereits genannten Ungenauigikeiten und Verwechslungen leisten. Experten und Gesundheitspolitiker haben die Konsequenzen zu vertreten und tun gut daran, die Dinge zu Ende zu denken.

Wieviel relativen Mehrbedarf an Intensivbetten haben Sie denn für Ihr Modell errechnet? 5%, 50%, 500% oder 5000%? Oder haben Sie eine ganz andere Zahl vor Augen?
Sagt Ihnen der Begriff exponentielles Wachstum etwas?
Wo nehmen Sie binnen Jahresfrist Intensivmediziner im von Ihnen ermittelten Umfang her?
Wissen Sie, wie lange deren Ausbildung dauert?

Ich bin sehr gespannt auf die Antworten von jemandem, der klüger ist als praktisch alle Pandemieexperten und Gesundheitspolitiker.

Ich-weiss-nichts
7. 11. 2021 21:22
Antworte auf  TaurusParvus

1. “Immerhin 20% fordern wieder ein normales Leben. Das ist schon mal positiv. Jetzt müssen wir nur mehr herausfinden, warum 80% kein normales Leben wollen bzw. warum deren Angst vor einer Krankheit größer ist als deren Wunsch zu einem normalen Leben zurück zu kehren.”
Wo lesen Sie bitte heraus, dass ich jemandem ein normales Leben abspreche? (Wenn überhaupt, dann tut das die Umfrage) Wo beziehe ich mich auf den Impfstatus? Abgesehen davon überschätzen Sie sich, Sie können nicht für alle Geimpften sprechen. Bleiben Sie bitte sachlich!

2. Ich weiß nicht, ob ich Sie richtig verstehe, aber wenn Sie sich darauf beziehen, dass ich die Androhung von Lockdowns als nicht normal empfinde, dann meine ich damit Aussagen von Politikern, die kürzlich sinngemäß meinten: wenn sich nicht genug Menschen impfen lassen, dann ist ein weiterer Lockdown unausweichlich. Diese Androhung möchte ich in meinem “normalen” Leben (hier nehme ich die Zeit vor Corona als Maßstab) nicht haben.

3. Zum Stufenplan der Politik: erklären Sie mir bitte einmal, warum aus 3G 2,5G gemacht wurde. Wurde etwa in Studien festgestellt, dass die Antigentests zu ungenau sind? Wieviele Ansteckungen werden durch diese Maßnahme verhindert? Wenn die ICU-Auslastung relevant ist, warum wird dann in den Bundesländern nicht nach ICU-Auslastung differenziert (Burgenland 5% vs. NÖ 21%)? Außerdem behaupte ich nicht, dass der Aufbau von ICU-Kapazitäten der einzige Lösungsweg ist, ich vermisse nur jeglichen Versuch in diese Richtung, obwohl absehbar ist, dass uns das Virus noch über Jahrzehnte beschäftigen wird (weil ich nicht davon ausgehe, dass das Virus einfach so aussterben wird). Wenn sich das Virus exponentiell verbreiten würde, dann hätten wir die Durchseuchung der Menschheit schon hinter uns.

Ich habe nie behauptet, dass ich klüger bin als andere, mir fallen nur jede Menge Widersprüche ein, die weder Experten noch Impffanatiker entkräften können. Wenn Sie das können, dann freue ich mich! Ich nehme gerne jede falsch geäußerte Vermutung zurück, wenn Sie mir das Gegenteil (insbesondere mit Zahlen) belegen können. Wie Sie sehen ist meine Liste der Widersprüche und offenen Fragen sehr lang.

Ich lasse mich gerne überzeugen, aber niemand unternimmt den Versuch. Als Kritiker wird man schnell als Schwurbler, Impfverweigerer, Nazi oder sonstwas abgestempelt, weil man sich damit die Beantwortung kritischer Fragen sparen möchte. Und das überzeugt mich nicht, im Gegenteil, das entfacht immer mehr Zweifel.

TaurusParvus
7. 11. 2021 22:48
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

1. Das geht aus Ihrer Aussage hervor. Der Gesamtheit jener 80%, welche die derzeitigen Corona-Maßnahmen ganz oder teilweise gutheißen, sprechen Sie die Bereitschaft ab, zu einem “normalen Leben” zurückzukehren. Damit beurteilen Sie deren Leben unter den aktuellen Bedingungen als abnormal. Diese Aussage treffen Sie auch für den geimpften Anteil der 80%. Da Sie die Aussage pauschal getroffen haben, genügt ein Gegenbeispiel, sie zu falsifizieren – abgesehen davon, dass wir die Faktoren für die angebliche Abnormität ohnehin einzeln durchgegangen sind.

2. Die Aussicht auf Lockdowns betrifft Ungeimpfte. Dass die unter dieser Bedingung kein normales Leben führen werden, sehe ich auch so. Ich respektere deren freie Einscheidung dazu.

3. Die Reduktion ist 3G auf 2,5G ist nicht meine Erfindung. Die Erklärung dafür müssen Sie von jemand anderem verlangen.
Die Infektionen breiten sich genau deshalb nicht exponentionell aus, weil – zu Ihrem Missfallen – Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

Im Übrigen verlangen Sie einen alternativen Kurs zu den geltenden Maßnahmen, den Sie selbst nicht konsequent darlegen können. Sie wissen nicht, wieviel Intensivkapazität man benötigen würde, um gemäß Ihrem Wunsch auf alle Corona-Maßnahmen zu verzichten. Das bedeutet, dass Sie auf ein fatales Experiment aus sind, das die Verantwortlichen aus gutem Grund nicht unternehmen.

Ich-weiss-nichts
7. 11. 2021 23:25
Antworte auf  TaurusParvus

1. Sie haben mich missverstanden: es geht mir nicht darum, die Lebensqualität anderer zu beurteilen, sondern um den Widerspruch zwischen Maßnahmen und Normalität. Wer für Maßnahmen ist, der ist gegen Normalität (hier hätte ich mich präziser ausdrücken sollen).
2. Es geht auch um LD für Geimpfte: “In Salzburg sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer dem “ORF” gegenüber, dass die Auffrischungsimpfung das Ruder noch herumreißen kann: “Ein Lockdown droht nicht, wenn die Auffrischungsimpfung funktioniert. Wenn die Geimpften keine dritte Impfung durchführen, dann ist auch ein Lockdown nicht auszuschließen. Ich hoffe aber, dass es nicht dazu kommt.””
https://www.puls24.at/news/politik/salzburgs-lh-haslauer-naechster-lockdown-nicht-auszuschliessen/248222 (es gibt auch andere Quellen, ich habe die Erstbeste genommen)
3. Also Sie finden die Maßnahmen gut, verstehen aber auch nicht, warum man von 3G auf 2,5G ändert? Können Sie mir auch erklären, warum Geimpfte sich nicht testen müssen, obwohl sie genauso wie Ungeimpfte das Virus übertragen?

Sie unterstellen mir (wieso eigentlich???), dass ich alle Maßnahmen ablehne und sogar dass ich auf ein fatales Experiment aus wäre, daber das ist nicht der Fall. Ich hinterfrage alle Maßnahmen bzw. unterlassene Maßnahmen und ich kritisiere, dass das die Verantwortlichen nicht machen. Ich kritisiere, dass Maßnahmen ganz ohne wissenschaftlichen Hintergrund beschlossen werden und dass die Beweggründe für diese Beschlüse nicht offen gelegt werden.

TaurusParvus
8. 11. 2021 7:24
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

1. Sie sollten auch zwischen Geimpften und Ungeimpften unterscheiden. Die Maßnahmen für beide Gruppen sind höchst unterschiedlich. Ich widerspreche Ihnen nur, was Geimpfte betrifft.

2. Unter “Geimpfte” verstehe ich Personen mit hinreichender Immunisierung. Ich verstehe darunter nicht Personen, die irgendwann einmal geimpft wurden und keinen Schutz mehr aufweisen.
Würde die dritte Impfung nicht hinreichend angenommen werden, ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir zu den Maßnahmen vor der Impfung zurückkehren müssen. Das ist mir auch ohne Statement von Hrn. Haslauer klar.

3. Ich finde es gut und darüber hinaus erforderlich, dass 2G-Regeln eingeführt wurden. Unter Geimpften herrscht Herdenimmunität, die mit der Zeit nachlässt, wenn die Impfung nicht erneuert wird. Es gibt keinen sachlichen Grund und ist auch verfassungsrechtlich kaum haltbar, diese Menschen Beschränkungen zu unterziehen.

4. Dass Geimpfte (im obigen Sinn) das Virus so wie Ungeimpfte übertragen (d.h. mit der selben Wahrscheinlichkeit und zum gegenwärtigen Zeitpunkt), ist falsch. Bitte um Auskunft, wie Sie darauf kommen.

5. Dass Sie alle Maßnahmen ablehnen, ist keine Unterstellung, das haben Sie im Eingangsstatement selbst formuliert. Sie freuen sich über 20%, die alle(!) Coronamaßnahmen ablehnen und wollen etwas über die Denkweise der übrigen 80% herausfinden – was Ihnen im Dialog mit mir eher schleppend gelingt.
Vielleicht konnte ich Ihnen zumindest die tatsächliche Zielsetzung der Maßnahmen vermitteln, auch wenn Sie daraufhin gleich wieder das Thema gewechselt haben.

6. Wenn Sie alle Maßnahmen hinterfragen, dann sollten Sie auch einmal Antworten dazu finden. Ohne solche Antworten über 20% Maßnahmenverweigerung zu jubeln ist kontraproduktiv.

Gehe ich recht in der Annahnme, dass Sie ungeimnpft sind? Ihr Umgang mit der Faktenlage legt das nahe, aber ich kann mich auch irren.

Bastelfan
7. 11. 2021 8:09
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Bei manchen sind masken sicher optisch von vorteil.
Ungefährlich f menschen unter 45: akh, 26 jährige, seit 3 wochen im koma, intensiv: durchschnittsalter 45, 1 davon geimpft, akh.

Ich-weiss-nichts
7. 11. 2021 11:29
Antworte auf  Bastelfan

Danke für die Zahlen – sind die gewürfelt, oder gibt es dafür Belege?

Ophidia
6. 11. 2021 18:31
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Inwiefern ist das ein normales Leben, wenn man sich jederzeit mit einer potentiell tödlichen Krankheit anstecken kann und im Falle eines Unfalls oder einer anderen Krankheit um einen Platz im Intensivbett bangen muss weil die Krankenhäuser heillos überlastet sind ?

Error 404
6. 11. 2021 22:00
Antworte auf  Ophidia

Sie können sich auch mit einer Grippe anstecken, die tödlich enden kann. Warum wurde deswegen nie ein Lockdown verhängt?

Covid-19 wäre ein neuartiger Killervirus? Das haben Studien in Amerika widerlegt, bei denen frisch geimpften Teilnehmern täglich Blut abgenommen wurde. Bereits nach 5 Tagen gab es eine Immunabwehr, was bedeutet, dass unser Körper bereits eine Grundimmunität gegen Covid-19 hat.

PublicEnemy
6. 11. 2021 21:13
Antworte auf  Ophidia

Bitte gehen sie nie in ein Krankenhaus in AT ca 5000 Menschen sterben/Jahr an Krankenhauskeimen (multiresistent) und ca. weitere 18.000 erleiden Schäden davon (Amputation, offene Wunden, Darmprobleme, ..) insgesamt erkranken bis zu 95.000 Patienten/Jahr daran.
Und was wird gemacht nichts,
Gründe kein Geld, kein Personal, kein …
Scha Sie nach Dänemark oder in die Niederlande, die sind das Problem offen angegangen. Leben die Menschen dort länger, nein aber in höherer Qualität.
Aber Covid ist tödlich!
Leicht lesbare Quelle als Anfang: https://www.vienna.at/krankenhauskeime-hygiene-darf-nicht-unterschaetzt-werden/6431249#:~:text=Nach%20Angaben%20der%20%C3%96GKH%20kommt,j%C3%A4hrlich%20an%20diesen%20nosokomialen%20Infektionen.

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:53
Antworte auf  Ophidia

Wenn sie zart besaitet sind, dann lesen Sie bitte nicht weiter!

Jeder Mensch wird sterben. Die Wissenschaft ist (noch) nicht in der Lage die Lebenserwartung über 100 Jahre zu heben. Das war schon vor Corona so und ist es auch danach. Wenn die Intensivbetten knapp wären, dann hätte man einen Bruchteil der 150 Milliarden an Coronahilfen in neue Kapazitäten stecken können. Aber es gab bisher noch keine Knappheit.

Schauen Sie sich bitte die Sterberaten bei den unter 45-jährigen an. Die sind bei 0,1 bzw. 0,2% (laut AGES). Damit kommt in diesen Altersgruppen nicht einmal eine Übersterblichkeit zustande. Es gibt also für junge Menschen so gut wie nichts zu befürchten, wenn man nicht einer speziellen Risikogruppe angehört (viele befördern sich durch schlechte Ernährung, Rauchen, Alkohol, Drogen, Extremsport, Rasen usw. selbst in Risikogruppen und es beschwert sich niemand). Für ältere Menschen gibt es die Impfung, da soll bitte jeder selbst überlegen, ob das für ihn in Frage kommt. Nachdem eine Übertragung auch nach Impfung möglich ist, würde ich nicht auf die angebliche Herdenimmunität setzen.

Bastelfan
7. 11. 2021 8:11
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Sie scherzen gern, was?

Ich-weiss-nichts
7. 11. 2021 11:27
Antworte auf  Bastelfan

Wenn Ihnen das Posting wie ein Scherz vorkommt, dann sollten Sie anfangen sich mit Corona auseinander zu setzen. Leider sind viele Impffanatiker zu überheblich, um sich ernsthaft mit Argumenten auseinander zu setzen. Überwinden Sie sich und versuchen Sie wenigstens Gegenargumente zu formulieren.

Prokrastinator
6. 11. 2021 18:43
Antworte auf  Ophidia

Oh my god.

Halten Sie sich jetzt gut fest: immer schon und zu allen Zeiten konnte und kann es Ihnen in jeder Sekunde passieren, dass Sie sich mit einer potentiell tödlichen Krankheit anstecken. Davon gibt es unzählige.

Nicht einmal die Wahrscheinlichkeit hat sich diesbezüglich verändert. Auch nicht die Letalität. Die “Impfung” wirkt auf die Gesamtsterblichkeit negativer als dieses Virus.

Aber bitte, wie Sie meinen. Ich zahle Ihren Psychotherapeuten aber sicher nicht!

Ophidia
7. 11. 2021 8:01
Antworte auf  Prokrastinator

oh my god indeed.

Diese Krankheit gehört zu denen, deren Zirkulation wir erheblich reduzieren könnten, würden sich nur mehr Leute impfen lassen. Also absolut vermeidbar. Aber die Sozialdarwinisten predigen lieber, dass andere Krankheiten auch tödlich sind und die Schwachen halt sterben.

Ich will so ein Mensch einfach nicht sein, jeder vermeidbare Tote ist aus meiner Sicht einer zu viel. Aber offenbar denken Sie da anders.

MrsHarryTuttle
8. 11. 2021 10:19
Antworte auf  Ophidia

Die Impftoten und Kranken nehmen sie aber achselzuckend in Kauf?

Bastelfan
7. 11. 2021 8:14
Antworte auf  Ophidia

Tierarzt, seuchenexperte, glaublich aus oö, zu beginn der pandemie, kurz gesagt, nur quarantäne zu beginn würde helfen. Sobald man mit d impfung beginnt, hat man drn kampf gegen das virus schon verloren, wegen der mutationen.

LeoBrux
6. 11. 2021 18:07
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Da müssen Sie in so ziemlich allen Ländern der Welt danach forschen, nicht nur in Österreich. Es ist ganz und gar kein auf Österreich beschränktes Phänomen.

Kommt dazu, dass hinter dieser Impfpolitik und Beschränkungspolitik die Ärzte stehen, die Medizin. Sie müssten also die Ärztewelt attackieren, global, die die Menschheit in eine unsinnige Angst getrieben hat. Und hinter der Ärztewelt kommt dann noch die Virologie, die Wissenschaft – auch wieder weltweit!

Ja, die Menschen sollten grundsätzlich ihr Vertrauen in die Ärztewelt ablegen. Trauen Sie Ihrem Hausarzt nicht mehr! Denn er ist ein Fachmann! Fachleute sind Betrüger! Kehren wir zu einer Medizin zurück, die dem Gefühl folgt!

Warum eigentlich kommt hier nie eine Attacke auf die Ärztewelt, die zu ca. 99% pro Impfung ist?

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:23
Antworte auf  LeoBrux

Die Ärzte stehen selber unter Druck und verlieren schnell ihre Zulassung, wenn sie sich kritisch äußern. Die Strippenzieher sind woanders zu finden.

LeoBrux
6. 11. 2021 18:49
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Wären es viele Ärzte, die gegen die Impfung sind, gäbe es kein Problem für sie. Das Problem ist tatsächlich, dass Ärzte, die gegen die Impfung sind, weltweit eine so verschwindende Minderheit sind, dass sie nur eben als winzige Minderheit so besonders auffallen. Je seltener etwas ist, desto auffälliger ist es.

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:58
Antworte auf  LeoBrux

Achja – worauf stützen Sie Ihre Vermutungen?

LeoBrux
6. 11. 2021 19:25
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Ärzte sind, wenn es um ihren Beruf, um ihr Fach geht, sehr selbstbewusste und organisationsfähige Menschen. Die würden sich keine Repression gefallen lassen, sobald es um ihr Metier geht. Um den hippokratischen Eid zB auch.

Müsste es nicht wenigstens EIN Land auf der Welt geben, in der die Ärzte Widerstand zeigen gegen die Impfpolitik, wenn es “viele” gäbe, die Impfpolitik ablehnen?
Es gibt so ein Land nicht.

Dass es also “viele” Ärzte geben soll, die das Impfen ablehnen, bleibt Ihre Phantasie, Herr Ichweißnichts.

Einmal angenommen, es gäbe unter den ca. 100.000 Ärzten in Deutschland auch nur 1.000 (also 1%), die gegen das Impfen wären. Die würden sofort eine Seite in der SZ und der FAZ kaufen und mit Nennung ihres Namens etc. eine Protestresolution präsentieren. 1000 Namen manchen Eindruck! So eine Gruppe ausgewiesener Fachleute kann man nicht unterdrücken.

Halten wir fest: Die Ärztewelt ist fürs Impfen. Global.

Ich-weiss-nichts
7. 11. 2021 0:12
Antworte auf  LeoBrux

Sie belegen also eine Vermutung mit einer Vermutung. Und Sie unterstellen mir eine Aussage, die ich nie getätigt habe. Halten Sie sich an meine Aussagen, dann haben Sie vielleicht weniger Schwierigkeiten deren Bedeutung zu verstehen.

joseph53
6. 11. 2021 22:29
Antworte auf  LeoBrux

Du hast doch keine Ahnung!

In Österreich sind allein 48000 Ärzte in der Ärztekammer organisiert.
Ohne Recherche behaupte ich, daß es in Deutschland weit mehr als 100000 Ärzte gibt.
Erinnerlich 37000 deutsche Ärzte haben vor wenigen Wochen das Verimpfen der vorhandenen Impfseren gegen Covid-19 gemeinschaftlich abgelehnt.

Soviel nur zu Deinen “99% sind dafür!”

Spiegelfechter II
6. 11. 2021 17:40
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Weil das größtenteils Individuen sind die nur zu betreutem Denken imstande sind die niemals gelernt haben eigenständig und kritisch zu denken. Das sind alles Zombies und Drohnen, aber bei Gott keine Freigeister. “Ich denke also bin” ich gilt für solche Leute nicht, die fühlen sich im Kollektiv wohl und erfahren sich höchstens durch “ich fresse also bin ich weil andere das auch so tun”. Die Saat und Keimzellen eines jeden Faschismus, leere Gefäße ohne Anstand Ethik und Moral die mit Hass und Niedrigkeit befüllbar sind und die solcherlei dann in die Welt hinaustragen und als deren Daseinsberechtigung betrachten, dass sie auch einmal anderen etwas anschaffen können um etwas zu heißen! Wahrlich letztklassig.

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von Spiegelfechter II
leerer_Stimmzettel
6. 11. 2021 17:34

Der Lockdown nächstes Jahr im Herbst, wenn wir alle geimpft sind, der wird hart!

LeoBrux
6. 11. 2021 18:08
Antworte auf  leerer_Stimmzettel

Wieso? Wenn alle (!) geimpft sind, wird Covid-19 so relativ harmlos verlaufen wie eine normale Grippe.

Haltungsmedienschreck
7. 11. 2021 12:21
Antworte auf  LeoBrux

Covid-19 ist immer schon so harmlos wie eine Grippe verlaufen.

Bastelfan
7. 11. 2021 8:16
Antworte auf  LeoBrux

Nur werden sich nirmals alle impfen lassen.

Kurt Knurrt
6. 11. 2021 17:18

Ich bin dafür dass wir alle streiken, bis diese Regierung zur Vernunft kommt.

LeoBrux
6. 11. 2021 17:33
Antworte auf  Kurt Knurrt

Die meisten Österreicher sind eigentlich eher für schärfere Maßnahmen gegen die Impfverweigerer. Dürfen die dann gegen-streiken? Also zB fordern, dass die Streikenden alle gekündigt werden?

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 17:36
Antworte auf  LeoBrux

Sie zeigen wieder einmal, welches verstörte Demokratieverständnis Sie haben. Wieso sollte jemand fordern dürfen, dass andere Menschen einfach so gekündigt werden? Sie sollten sich behandeln lassen!

LeoBrux
6. 11. 2021 18:11
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Fordern darf in einer Demokratie jeder Bürger, oder, Herr Ich-weiß-nicht?
Hier fordern viele, dass ich schweige. – Fordern dürfen sie das doch, oder etwa nicht?

Einmal angenommen, die 25%, die sich partout nicht impfen lassen wollen, würden tatsächlich streiken … und den anderen 80% würde das gar nicht gefallen … warum sollten sie nicht sagen: Dann haut doch ab! Wir wollen in unserer Firma keine Ungeimpften haben!

Prokrastinator
6. 11. 2021 20:32
Antworte auf  LeoBrux

Dann hau doch selber ab.

Was Diskriminierung ist, haben Sie schon mal nachgelesen?
Scheint mir nicht so.
Schon beängstigend, wie wenig ein Deutschlehrer die Bedeutung von Begriffen kennt, denn ich wette Sie würden sich niemals als Diskriminierer bezeichnen, oder doch?

Sie wissen schon, dass sich jeder HIV-Infizierte bei jeder Firma bewerben darf, sich nicht outen muss, und dafür auch nicht gekündigt werden darf? Die Gesetze schützen ihn vor dieser Diskriminierung. Ich bin sicher, Sie finden das gut.

Aber was um alles in der Welt hat jetzt ein GESUNDER Ungeimpfter verbrochen, dass er es 1. offenlegen muss, und 2. ohne Stich keine Rechte mehr hat?

Sie sind sowas von daneben.

joseph53
6. 11. 2021 20:17
Antworte auf  LeoBrux

Daß in Österreich wirklich jeder ziemlich viel Unsinn verbreiten kann, beweist Du täglich mit Deinen Beiträgen.
Ernst nehmen muß man solchen Schmarrn – genauso wie die Forderung “Dann haut doch ab!” allerdings noch lange nicht!

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:27
Antworte auf  LeoBrux

Achtung, es gibt auch viele Unternehmer, die wollen keine Geimpfte haben. Mir persönlich sind Geimpfte egal – erst die Impffanatiker – wie Sie zum Beispiel – die erachte ich als gefährlich, demokratie- und verfassungsfeindlich und als unmenschlich. Deswegen hat sich mein Freundeskreis verändert, weil ich keine Impffanatiker toleriere.

Bastelfan
7. 11. 2021 8:18
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Viele unternehmer, die keine geimpften wollen, gibt es sicher nicht.

Ich-weiss-nichts
7. 11. 2021 11:22
Antworte auf  Bastelfan

Die meisten Unternehmer wollen nicht unterscheiden, weil sie nicht Politik machen, sondern Gewinne erwirtschaften wollen.

Samui
6. 11. 2021 18:31
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Wars nicht eher umgekehrt?
Vielleicht wurden Sie nicht toleriert?😉

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:46
Antworte auf  Samui

Das stimmt tatsächlich, die Gesellschaft schließt mich aus. Die Impffanatiker können mich aber nicht ausschließen, weil sie glauben mich missionieren zu müssen. Das ist wahrscheinlich auch Ihre Motivation. Ich bin es aber längst leid von inkompetenten Menschen per Ferndiagnose eine Impfung verordnet zu bekommen.

LeoBrux
6. 11. 2021 19:27
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Es sind die Ärzte, die Ihnen das empfehlen, Herr Ichweißnichts. Die Ärzte! Wir Laien geben Ihnen die Info nur weiter.

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 19:41
Antworte auf  LeoBrux

Aha, so funktioniert das also: die Ärzte die mich nicht kennen informieren Leute wie Sie (die mich auch nicht kennen), damit sie mir in einem Forum ausrichten, dass die Impfung gut für mich ist. Vielen Dank! Richten Sie den Ärzten bitte aus, dass Sie diese Empfehlung bitte erst nach Kenntnisnahme meiner Krankengeschichte abgeben sollen. Danke!

Drachenelfe
6. 11. 2021 17:02

Jeder der sich bis jetzt nicht impfen ließ, wird es auch künftig nicht tun und ich bin mir sicher dass jeder einzelne seine Gründe hat, genauso wie jeder der Geimpften seine Gründe hat.

Corona stellt die Menschen und ihre Gedanken (Worte & Taten) zur Schau.
Mehr Erklärung verdient dieser Artikel nicht.

mechtawossogn
6. 11. 2021 17:58
Antworte auf  Drachenelfe

Instagram, Facebook, etc. als Quelle ihrer Informationen.
Früher hat man sich bei Arzt und Apotheker informiert, heute bei Influencern (kommt nicht ungefähr von Influenza = Grippe)

Drachenelfe
6. 11. 2021 18:20
Antworte auf  mechtawossogn

Befragen Sie die Suchmaschine Ihres Vertrauens:
17jähriger Fußballspieler Dylan Rich stribt in England während eines Spiels an Herzinfarkt

Torwarttrainer des SV Niederpöring erleidet nach Training Herzinfarkt.

Lucas Surek (24) von BFC Chemie Leipzig an Myokarditis erkrankt

Kingsley Coman (25) vom FC Bayern München nach Herzrhythmusstörungen am Herzen operiert

19-jähriger Fußballspieler des FC Nantes erleidet am 16.9.21 Herzstillstand im Training

Trainer Dirk Splitsteser von der SG Traktor Divitz bricht am Spielfeldrand tot zusammen

Rune Coghe (18) von Eendracht Hoglede (Belgien) erleidet Herzinfarkt während Spiel
… ich könnte noch weitere Namen nennen.

LeoBrux
6. 11. 2021 18:53
Antworte auf  Drachenelfe

Und die sind jetzt alle an der Impfung gestorben oder erkrankt?

Wenn man das europaweit zählt, sind schon immer pro Jahr einige Hundert (oder sogar Tausend?) relativ jung an Herzproblemen gestorben.

Drachenelfe
6. 11. 2021 19:40
Antworte auf  LeoBrux

Lieber Leo Brux, Sie wollen das doch gar nicht hören.
Aber ich habe gute Nachrichten für Sie; Sie sind vollimmunisiert und zum Glück auch nicht adipös. Also alles gut.

Drachenelfe
6. 11. 2021 18:06
Antworte auf  mechtawossogn

Selbstreflexion?
Ich bin nicht auf Facebook, WhatsApp oder Instagram. Da kann ich nicht mithalten.

Nelke
6. 11. 2021 16:53

Was macht ein Idiot, wenn er sich die neuesten Infiziertenzahlen zu Gemüte führt? – Er gerät in Panik.
Was macht der kluge Mann im gleichen Falle? – Er lehnt sich entspannt zurück, denn er kennt die exorbitant hohen Testzahlen.
Oder anders gesagt: Wenn die eigene Aufklärung Tag und Nacht tätig ist und dabei bloß eine kleine Schar feindlicher Soldaten ausfindig macht, muss man sich vor einer feindlichen Großoffensive nicht fürchten. Man kann dann ruhig mit der Zeitung zum Donnerbalken marschieren. Mit einem Lied auf den Lippen.

LeoBrux
6. 11. 2021 17:05
Antworte auf  Nelke

Nelke findet folgende apokalyptischen Erwartungen (von Spiegelfechter) für zumindest vertretbar:
https://zackzack.at/2021/11/06/umfrage-ein-drittel-will-sofortigen-lockdown-fuer-ungeimpfte/#comment-133084

zB:
— “Totspritzen mittels GenGiftSpritze, das ist das Endziel. Die Endlösung der Bevölkerungsfrage, Massenmord!” —
u. a.

Was macht ein Nelke, wenn er sich das Verhältnis der Geimpften und der Nichtgeimpften bei den Covid-Intensivbehandlungen zu Gemüte führt? – Gerät er in Panik?

Was macht der kluge Mann im gleichen Falle? – Er korrigiert seine Sicht der Dinge und gibt zu, dass er da etwas unterschätzt hat.

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 17:43
Antworte auf  LeoBrux

Das zeigt nur, wie unsachlich Sie argumentieren (= fake news): wenn der Anteil der Getesteten unter den Geimpften und Ungeimpften nicht bekannt ist, dann ist das Verhältnis der Geimpften und der Nichtgeimpften bei den Covid-Intensivbehandlungen nicht aussagekräftig.

Unter den Impffanatikern wird das Schwurbeln (Verbreiten von fake news zur Stützung der eigenen Meinung) immer stärker eingesetzt.

LeoBrux
6. 11. 2021 18:19
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

In den Krankenhäusern kann man zweifelsfrei feststellen, ob ein Patient geimpft oder nicht geimpft ist. Da gibt es kein Fake und keinen Zweifel. Die Krankenhäuser melden, dass die allermeisten schweren Fälle Ungeimpfte sind, und dies, obwohl inzwischen immerhin 66% (in Deutschland) bzw. ca. 75% der Erwachsenen geimpft sind. Man ist eben ungeimpft sehr viel stärker gefährdet, Herr Ich-weiß-nichts, und das ist kein Fake.

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:30
Antworte auf  LeoBrux

Leider schwurbeln Sie munter weiter: nach wie vor ist nicht bekannt, wie sich die Geimpften und Ungeimpften auf Altersgruppen verteilen und was der (eigentliche) Einlieferungsgrund ist. Wenn die Zahlen eine eindeutige Sprache sprechen würden, dann wären sie schon längst veröffentlicht.

Prokrastinator
6. 11. 2021 18:52
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Man weiß nicht einmal wer erkrankt ist und wer eine andere Hauptdiagnose hat. Oder man sagt es nicht. Und dann hätte auch das seinen Grund.

Noch dazu muss ich bei diesen Debatten immer wieder darüber kichern, dass es ja Länder gibt, die im Schedule voraus sind, wie Israel eben, oder UK. Und man halt diese Daten kennt – und mir die österreichischen “Daten” sowieso wurscht sind weil 3.Welt-Niveau.

Ich richte mich seit Beginn an nach den Daten von diversen brit. Behörden, und gern nach Wissenschaftern, die ebenfalls mit diesen Zahlen arbeiten, da es mit die gründlichsten sind auf der Welt. (und so kann ich deren Aussagen auch gleich gut einschätzen/prüfen)

ehder
6. 11. 2021 16:51

Entspricht 2G nicht schon einem LD für Ungeimpfte?

Schoenebner
6. 11. 2021 21:30
Antworte auf  ehder

außer die, die genesen sind … :-))

Haltungsmedienschreck
7. 11. 2021 12:23
Antworte auf  Schoenebner

Also wollen die Vaxionalsozialisten anscheinend Leute wegsperren, die durch natürliche Immunisierung besser geschützt sind, als Impflinge. Erkennen die Vaxionalsozialisten eigentlich den Irrsinn hinter ihrer Forderung?

joseph53
6. 11. 2021 16:49

Da geb ich Dir ausnahmsweise einmal Recht – auf Idioten Deines Zuschnitts könnte die Menschheit gut verzichten!

mechtawossogn
6. 11. 2021 18:07
Antworte auf  joseph53

Zum Glück haben wir Sie. Was ich Leute wie sie immer fragen wollte, was ist jetzt mit den Gefahren von 5G? Sind diese Strahlen jetzt nicht mehr gefährlich seit es die Impfung gibt?

joseph53
6. 11. 2021 20:50
Antworte auf  mechtawossogn

Soo liab – – bei 5G kann ich leider nicht helfen – frag bitte ehrliche Experten.

Du weißt inzwischen sicher, daß die Impfung fast alles kann – mit ganz festem Glauben hilft sie bestimmt auch gegen 5G.

LeoBrux
6. 11. 2021 17:06
Antworte auf  joseph53

Dann müssten Sie ja froh sein, dass ich schon zweimal gemipft worden bin und schon bald Impfung No. 3 kommen wird!
Das wird mich UMBRINGEN! – sagen Nelke und Spiegelfechter. Sie doch auch, oder?

mechtawossogn
6. 11. 2021 18:07
Antworte auf  LeoBrux

mich auch – und ich bin stolz darauf geimpft zu sein!
Im Burgenland übrigens schon über 80% – also demnächst günstige Bauplätze zu haben, da ja alle “krepieren”.

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von mechtawossogn
joseph53
6. 11. 2021 17:15
Antworte auf  LeoBrux

Ich sage oder schreibe, was ich denke!

LeoBrux
6. 11. 2021 17:42
Antworte auf  joseph53

Und was schreiben und denken Sie?
Dass Sie sich freuen, wenn ich mich per Impfung selber umbringe. Und all die anderen, die sich impfen lassen, auch dran krepieren. Und nur Sie und Ihre Impfverweigerungsfreunde werden überleben. Das denken Sie, joseph?

Aber ich muss natürlich zugeben, es geschieht dem Teil der Menschheit, der sich impfen lässt, ganz recht. Diese Milliarden müssen für ihre Dummheit mit dem Leben bezahlen – das denken Sie, joseph? Gegen Spiegelfechters Prophezeiung haben Sie ja kein Wort eingewendet, nur gegen seinen Kritiker schreiben Sie etwas.

joseph53
6. 11. 2021 21:05
Antworte auf  LeoBrux

Du kriegst als Troll sicher pro Zeichen bezahlt – der Phantasie nicht zuträglich – es entsteht nur Müll.

Nelke
6. 11. 2021 16:35

Lassen Sie bei Ihrem letzten Satz die ironie weg, und er ist wahr.

LeoBrux
6. 11. 2021 16:37
Antworte auf  Nelke

Das ist gut! Nelke schließt sich Spiegelfechter an!
Ich hab es mir notiert, Nelke.

Nelke
6. 11. 2021 18:16
Antworte auf  LeoBrux

Haben Sie mich schon der bayrischen GESTAPO gemeldet?

LeoBrux
6. 11. 2021 19:00
Antworte auf  Nelke

Ich BIN die bayerische Gestapo, Nelke!
Haa!!

Als Anhänger von Spiegelfechters eindrucksvoll apokalyptischer Vorhersage sind Sie vorgemerkt, ich warte aber natürlich noch ein wenig ab … vielleicht fangen sich noch mehr Dummköpfe in diesem Netz:

— “Totspritzen mittels GenGiftSpritze, das ist das Endziel. Die Endlösung der Bevölkerungsfrage, Massenmord!” —
— “Ausnahmslos alle die sich impfen lassen und die echte GenGiftSpritze (GGS) erhalten werden an den Folgewirkungen elendiglich verrecken! Depopulation my ass!” —
— “Die mehrfach Geimpften werden alle, sofern keine Salzlösungen erhalten wurden und fleißig geboostert wird, alle an den GenGiftSpritzen (GGS) elendiglich zugrunde gehen, an scheinbar unzusammenhängenden Symptomatiken anderer Natur, was ja letztlich auch der Sinn der ganzen Sache ist. Entvölkerung.” —

DAS also finden Sie richtig!
Wunderbar, Nelke, wunderbar!
Und Sie sind nicht allein! Auch Prokrastinator und joseph und Ich-weiß-nichts teilen Ihre und Spiegelfechters Sicht dieser Dinge.

Samui
6. 11. 2021 17:31
Antworte auf  LeoBrux

Was sollen die Verweigerer denn sonst tun? Sie hängen sich an Spiegelfechter.
Sie werden weniger, das ist Tatsache. Die Impfzentren in ganz Österreich melden hohen Andrang.
Also bleibt nur mehr das Zackzack Forum und die Blaubraunen.

Nelke
6. 11. 2021 18:43
Antworte auf  Samui

Warten Sie ab. Es beginnt immer mit einem Lüfterl…

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 17:51
Antworte auf  Samui

Na da wird ja schon wieder wunderbar verallgemeinert und schubladisiert. Damit verhindern Sie eine sinnvolle Diskussion, brauchen keine Argumente (Sie haben sowieso keine) und stempeln alle Kritiker als Nazis ab. So leicht geht das.

Prokrastinator
6. 11. 2021 16:31

https://www.youtube.com/watch?v=gUBuYhDJQ-k

Wenn “Geimpft sein” die größte Leistung deines Lebens ist!

Ja, wie passend der Titel….;))

AsNr1
6. 11. 2021 17:12
Antworte auf  Prokrastinator

Passend auch (zum Video):

Rotax 600 hat es folgendermaßen (gut) beschrieben (und btw mit nicht wenigen likes):

“Wenns so weitergeht wird mein größter Verdienst im Leben sein, NICHT geimpft worden zu sein”

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von AsNr1
Prokrastinator
6. 11. 2021 17:44
Antworte auf  AsNr1

Hahahaha, danke. Den habe ich wohl übersehen…..;))))

LeoBrux
6. 11. 2021 17:38
Antworte auf  AsNr1

Obskuranten aller Welt, vereinigt euch!

Also, die allermeisten Ärzte empfehlen die Impfung. Weltweit ist das so.
Und dann ist es ein Verdienst, sich nicht impfen zu lassen? Also den Rat derer, die kompetent sind, demonstrativ zurückzuweisen und stolz sein auf seinen Trotz? Dazu die Kosten zu ignorieren, die das für die Gesellschaft hat?

Ich nehme an, der Verdienst von Rotax und AsNr1 und Prokrastinator steigt mit den Maßnahmen, die die Gesellschaft gegen Impfverweigerer einsetzt. Als Martyrer fühlt man dann wieder, dass das Leben einen Sinn macht … Nur, wo ist der Gott, wo der Himmel, der das Opfer belohnt?

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 17:45
Antworte auf  LeoBrux

Die allermeisten Menschen auf der Welt setzen fossile Brennstoffe und Plastik ein, die die Welt zerstören. Sollen wir die wenigen, die das nicht tun nicht endlich mit Zwang auf Linie bringen, damit die Welt schneller untergeht?

Ihre Argumentationslinie ist entbehrlich und ihre Lernkurve nicht erkennbar.

LeoBrux
6. 11. 2021 18:21
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Da seh ich die Logik nicht, Herr Ich-weiß-nichts.
Warum sollte man die Leute zu etwas zwingen, was schädlich ist? (= Ihr Beispiel)

Aber sie zu drängen, etwas zu tun, was gesund und nützlich ist, kann in gewissen Fällen schon ratsam sein.

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:31
Antworte auf  LeoBrux

Was bitte soll an einer Impfung gesund sein, wenn der Geimpfte von der Krankheit gar nicht bedroht ist (0,1-0,2% unter 45 Jahren).

LeoBrux
6. 11. 2021 18:55
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Sie haben nicht verstanden, was eine Pandemie ist.

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 19:01
Antworte auf  LeoBrux

Weil? Wollen Sie etwa auf die Herdenimmunität anspielen, die auch mit 100% Impfrate nicht erreichbar ist?

PublicEnemy
6. 11. 2021 22:49
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Da muss ich ihnen als Wissenschafter widersprechen, theoretisch ist eine Herdenimmunität auch bei Corona-Viren schon erreichbar;
Wir impfen mit einem wirksamen (=sterile Immunität) Impfstoff alle
– Menschen weltweit gleichzeitig und
– alle Zwischenwirte (ebenfalls gleichzeitig)
– desinfizieren dabei alle Inneräume (und sonstige Virenverstecke)
– und glauben ganz fest daran dass nirgends ein Virus überlebt hat.
Dann ist der Mensch endlich die Krone der Schöpfung und beherrscht die Natur (dann aber wirklich)
Der bayrische Kollege ist halt ein Zweckoptimist (Alle Ärzte weltweit, Immer, die Wissenschaft sagt, .. sind Floskeln woran man dies erkennt Quellen welche Quellen? mein H2O kommt aus der Leitung?)

gue
6. 11. 2021 16:30

500 Befragte sprechen für 8 Millionen Österreicher ! Seit Ihr bei ZickZack eigentlich noch ganz sauber im Schädel?

Schoenebner
6. 11. 2021 21:31
Antworte auf  gue

und dann womöglich noch Profil-Leser ….?

TaurusParvus
6. 11. 2021 18:43
Antworte auf  gue

Darum ist ja die Schwankungsbreite ausgewiesen. Einfach genauen lesen und informieren, dann erspart man sich solch blamable Anwürfe.

gue
7. 11. 2021 10:22
Antworte auf  TaurusParvus

Selbsterkenntnis?

TaurusParvus
7. 11. 2021 15:17
Antworte auf  gue

Offenbar habe ich immer noch zu viel Vorwissen vorausgesetzt. Also ganz langsam:
Wenn man aus einer Sample auf die Meinung einer Gesamtheit schließt, nennt man das Meinungsumfrage. Nach stochstischen Modellen können Sie aus beiden Größen eine Schwankungsbreite errechnen und die wird bei seriösen Umfragen auch angegeben. So wie oben. Also: Ja, in diesem Sinn sprechen 500 Befragte für 8 Millionen Österreicher und das mit einer Konfidenz von typischwerweise 95% bei der angegebenen Schwankungsbreite in Prozentpunkten.
Ihr dümmlich-aggressives “nicht ganz sauber im Schädel” ist daher nichts als eine Offenbarung Ihres bisherigen Horizonts. Womöglich hat sich das ja hiermit erübrigt.

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 17:46
Antworte auf  gue

So sind Umfragen nun mal. Was wir nicht wissen (in Zeiten in denen Umfragen auf unsere Kosten massiv manipuliert werden): wurde diese Umfrage manipuliert? Wurden die richtigen Fragen gestellt? Ist die Stichprobe repräsentativ?

Spiegelfechter II
6. 11. 2021 16:38
Antworte auf  gue

Ha, gut formuliert!

joseph53
6. 11. 2021 16:23

Nachdem sich die Geimpften mittlerweile als “die Superspreader” herausgestellt haben, bin ich dafür einen “Testzwang” für diese Gruppe einzuführen.
Max. alle 48h ein PCR-Test – die Impfung kann nämlich Symptome unterdrücken – natürlich auf eigene Kosten.

Wie ich übrigens auch dafür plädiere, ab sofort alle Kosten (Impfung, Tests, Masken) so aufzuteilen, wie die Österreicher die Maßnahmen konsumieren oder konsumiert haben.
Ich habe bisher überhaupt nix davon beansprucht und soll zig-Mio. Masken, bisher 130 Mio. Tests, bisher schon 12 Mio. Impfdosen und voraussichtlich 30 Mio. weitere schon bestellte Impfungen mitbezahlen?!?!?
Wobei bisher alle Maßnahmen buchstäblich “für die Fische” waren?!
Ich habe bis jetzt selber mit dem eigenen Einkommen die Gesundheit meiner Familie erhalten und werde es weiterhin tun.

Gebt die geeigneten Medikamente frei und hebt alle unnötigen Maßnahmen auf!!!

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von joseph53
Schoenebner
6. 11. 2021 21:34
Antworte auf  joseph53

Ganz genau. Jede Impfung kostet etwa 800,- Euro. Etwa 20,- für den Imfstoff, dann die Miete für Messezentrum oder Impfbus samt Personal, die Kosten für die Inserate und letztlich die ganzen Schmiergelder …..

mechtawossogn
6. 11. 2021 18:00
Antworte auf  joseph53

Keinen Test, keine Gratis-Maske – wirklich gar nichts! Beachtenswert.

Samui
6. 11. 2021 18:10
Antworte auf  mechtawossogn

Er schwindelt halt ein bissi… sonst is alles ok mit ihm.
Oder?

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 17:48
Antworte auf  joseph53

Abgesehen vom Testzwang (es soll niemand zu irgendetwas gezwungen werden) stimme ich vollinhaltlich zu.

joseph53
6. 11. 2021 18:16
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Da kann ich Dir auch zustimmen – wobei sich aber bald beweisen wird, daß die Geimpften wirklich die gefährlichsten – nämlich symptomlosen Verbreiter des Virus sind.
Das hat Kekule schon vor mehreren Wochen angekündigt und sieht man an ehrlichen Zahlen auch.
Dann müssen die Gesundheitssysteme für effektive Heilung sorgen, wozu die Testungen erforderlich sind.
Nachdem aber die Geimpften natürlich auch nicht nur selber schuld sind, ziehe ich für diese Fälle das ” auf eigene Kosten” zurück.
Die Gesundheitskassen sind aber solidarisch genug!

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von joseph53
Prokrastinator
6. 11. 2021 18:55
Antworte auf  joseph53

Das hat Warren schon vor Monaten getwittert – wurde aber zensiert….;))))

(L. Warren, einer der Entwickler der mRNA-Tech. seit den Anfängen in den 80ern)

TaurusParvus
6. 11. 2021 18:45
Antworte auf  joseph53

Bitte um eine Quelle für Ihre Behauptung.

PublicEnemy
7. 11. 2021 1:06
Antworte auf  TaurusParvus

N=1,8 Mio Real life Daten der schwedischen Gesundheitsbehörden, Ergebnis wie bereits andere (Israel) desaströs für die Impfstoffhersteller.
Lancet: https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3949410

TaurusParvus
7. 11. 2021 15:33
Antworte auf  PublicEnemy

Die verlinkte Studie ist interessant und zeigt, und in welchem Ausmaß die Wirkung des Impfstoffs mit der Zeit nachlässt. Das entspricht auch den hierzulande bekannten Trends und der Festlegung auf eine dritte Impfung und eine Reduktion der Gültigkeitsdauer des Impfnachweises.

Es ging aber um die Behauptung von joseph53 “daß die Geimpften wirklich die gefährlichsten – nämlich symptomlosen Verbreiter des Virus sind”. Die sehe ich hier nicht belegt und joseph53 hat auch noch keinen Beleg dafür vorgelegt.

PublicEnemy
7. 11. 2021 21:09
Antworte auf  TaurusParvus

Da haben Sie die Studie nicht genau gelesen, z.B. bei AZ ist ein Effekt -19% gegeben. D.h. die Geimpften haben ein höheres Risiko sich zu infizieren bzw. andere zu infizieren falls sie schon infiziert sind als Ungeimpfte. Warum ist das so? Erklärung der Forscher (Echtdaten aus Schweden) Die Geimpften verhalten sich im Vertrauen auf die Impfung unvorsichtiger. Jeder der Schweden kennt, weiss dass so eine “Wirkung” in Österreich zum Gau führt. Und die -19% haben Sie ab 121 Tagen (also nach 4 Monaten!) => Alle 3 Monate boostern um max 65% Schutz zwiischen Tag 15-30 zu haben!

TaurusParvus
7. 11. 2021 22:14
Antworte auf  PublicEnemy

Allerdings, danke für die Interpretation.
Allerdings ist die dritte Impfung nach sechs Monaten vorgesehen und in diesem Zeitraum sind Geimpfte nicht infektiöser.
Im Übrigen ist das Verhalten teils länderspezifisch und änderbar.

ManFromEarth
7. 11. 2021 2:44
Antworte auf  PublicEnemy

… danke für den Link!
interessante Erkenntnisse da, vielleicht etwas zu früh veröffentlicht.
Was mich etwas irritiert, es ist ein Preprint ohne Peer-Review.
Was noch zu bemerken wäre, The Lancet (Hoster) distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt. Es ist ein Abstrakt, den Link auf die Arbeit hab ich leider nicht gefunden
Zusammenfassend hab ich verstanden, die Impfung wirkt, nur nicht immer und überall, das mit Ablaufdatum.
Die Samplegröße ist gut angesetzt, allerdings hab ich eine Referenz zu den gesamt verabreichten Dosen (heute ca. 7,3 Milliarden) vermisst.
Wäre echt interessant die Studie fertig und mit Peer-Review zu sehen.
Nochmal Danke für den Link!

PublicEnemy
7. 11. 2021 12:21
Antworte auf  ManFromEarth

Der Link auf das Full-Paper ist oben (2 Buttons – Download pdf oder im Browser lesen). Ihre Comments bitte an die Autoren direkt (Unter dem Abstract) Sie brauchen dafür einen Login aber über UNI oder andere anerkannte wissenschaftliche Institutionen kein Problem.
Und bitte auch erwähnen, dass bei allen wissenschaftlichen Web-Plattformen rein aus rechtlichen Gründen der Disclaimer steht, oder wollen sie ihnen unbequeme Meinungen herabsetzten ;-). Bitte etwas mehr sachliche und wissenschaftliche Contenance,
Aber sie können auch die folgende Studie (bereits peer reviewed) und publiziert im Journal of Epidemiology :
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34591202/
Dort zeichnet sich das selbe Bild zu den Impfstoffen – meine persönliche Meinung dazu “Du kannst einen 10-15 Jahre F&E-Prozess nicht auf ein Jahr eindampfen und dann Milliarden impfen. Wir machen dzt “Building the train while running” und das ist gefährlich in der Wissenschaft (vgl. Atombombentests in den 1950/60er)” Meine Meinung.

joseph53
6. 11. 2021 20:27
Antworte auf  TaurusParvus

Wenn Du das Internet benutzen kannst, dann recherchier es doch nach.
Alexander Kekule, L. Warren, …
Wenn nicht – kannst Du es glauben oder auch nicht!

TaurusParvus
7. 11. 2021 15:08
Antworte auf  joseph53

Die Frage, ob Sie das Internet benutzen und recherchieren können, stellen Sie sich bitte selbst. Es ging um eine Behauptung von Ihnen, nicht von mir.

Summasummarum
6. 11. 2021 15:32

Jeder weiß, wie sich ein Lockdown anfühlt, mit welchen wirtschaftlichen, sozialen, persönlichen und finanziellen Problemen das einher geht.
Jetzt wünscht das die Hälfte der Geimpften den Ungeimpften.
Österreich ist ein krankes Land.

Nordicman
6. 11. 2021 16:14
Antworte auf  Summasummarum

Ja, der Nazi sitzt noch tief verborgen drinnen in so manchen Europäer, es mußte nur was gefunden werden um ihn wieder zu erwecken. Er hat halt ein neues Kleid!
Die politischen Einpeitscher generieren Gründe, die bereitwillig und unzerkaut geschluckt werden, um eine “Art” Legitimation zu schaffen damit ein großer Teil der Bevölkerung, langsam aber sicher Mitmenschen denunziert oder mehr.
Das Beste: Der Mensch merkt nicht mal was er da anrichtet, weil es ja angeblich gut sein soll.
Es gilt für alle die Unschuldsvermutung.

LeoBrux
6. 11. 2021 16:22
Antworte auf  Nordicman

Sie sind noch nicht geimpft, Nordicman?

Für den Fall, dass Sie immer noch nicht geimpft sind, sollten Sie sich an den Kosten beteiligen, die die verantwortungslosen Nicht-Geimpften dem Land aufbürden.

In Dänemark kann man angesichts der hohen Impfquote die Beschränkungen aufheben; die Krankenhäuser werden nicht überlastet. Für Österreich bleibt das Utopie – wegen der allzu vielen Ungeimpften.

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 17:53
Antworte auf  LeoBrux

Dann bitte auch eine Kostenbeteiligung der Fettleibigen, Raucher, Extremsportler usw. Ihre Argumente sind steinalt und langweilig, weil einseitig.

LeoBrux
6. 11. 2021 18:28
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Sie geben also zu, dass die Nichtgeimpften erhebliche Kosten verursachen. Sie plädieren dafür, dass die Gesellschaft sie übernehmen soll.

Und dies, obwohl sie durch einfaches Impfen vermeidbar wären.

Error 404
6. 11. 2021 22:16
Antworte auf  LeoBrux

Gesunde Ungeimpfte verursachen bitte welche Kosten?

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:41
Antworte auf  LeoBrux

Alle verursachen erhebliche Kosten – das ist der Grund, warum das Gesundheitssystem so viel kostet. Am meisten Kosten werden sicher dadurch verursacht, dass die Menschen ewig leben wollen und eine Virusinfektion mit 85 Jahren keinesfalls tödlich enden darf. Da werden dann sicherheitshalber sogar die Schulen geschlossen.

Ich bin sicher, dass die Impfungen mehr Geld kosten, als die Behandlung der Ungeimpften, weil Geimpfte auch Intensivbehandlung brauchen, weil die Impfungen, die Infrastruktur und die impfenden Ärzte Unsummen verschlucken. Transparenz bei den Kosten gibt es leider keine (wird wohl einen Grund haben). Abgesehen davon fallen die höchsten Kosten für sinnlose Maßnahmen an – da könnte man am meisten einsparen, ohne die Gesundheit der Menschen zu gefährden.

LeoBrux
6. 11. 2021 17:44
Antworte auf  LeoBrux

Die 76% in Dänemark reichen wohl auch noch nicht ganz. Die Inzidenz steigt. Die doch immer noch zahlreich vorhandenen Ungeimpften machen sich wieder in den Krankenhäusern bemerkbar.

Man müsste also wohl 85% erreichen, um zur Normalität zurückkehren zu können.

PublicEnemy
7. 11. 2021 1:20
Antworte auf  LeoBrux

Lieber Bayer,
sie sind ein Dummschwätzer sondergleichen, auch 100% reichen bei den dzt Impfungen leider nicht, da sie nichts taugen. Dass die Impfquote nichts mit dem Infektionsgeschehen zu tun hat ist in einer im Journal of Epidemiology publizierten Studie (Real world data aus 68 Ländern) belegt worden. Und dass die Impfungen nicht das halten was die Hersteller vollmundig versprochen hatten (den Politikern) aber auch nicht einmal ihre eigenen Studien verifizieren ist ein Drama für die Besteller (die Politiker) alle aber kein Weltuntergang.
Lancet: https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3949410
Und allfällige Antworten mit Quelle und nicht wie Greta es formulieren würde blabla

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 17:55
Antworte auf  LeoBrux

Nein, man müsste 200% erreichen. Sie haben es noch immer nicht begriffen: eine Herdenimmunität kann nicht erreicht werden, wenn die Übertragung nicht verhindert werden kann. Es gibt nun aber kein Mittel gegen die Übertragung und deswegen auch mit 100% keine Herdenimmunität. Das geben inzwischen sogar die Virologen zu, die uns bis vor Kurzem das Gegenteil als wahr verkauft haben.

LeoBrux
6. 11. 2021 18:26
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Da geben Sie mir bitte mal den Link!

Natürlich geht es um Herdenimmunität.
Wenn mich ein Grippevirus anfällt, und ich bin dagegen geimpft, darf er mich ruhig anfallen – mein Organismus ist jetzt fit und sorgt dafür, dass das Virus nicht viel anstellen kann.

Ich glaub, da haben Sie was missverstanden.

PublicEnemy
7. 11. 2021 1:38
Antworte auf  LeoBrux

Das ist leider Bull-Shit. Es muss sie genau das Virus anfallen, gegen das sie geimpft sind. Wissen sie wie Grippeimpfstoffe entwickelt und dann angepasst werden?. Mehrere Hersteller schauen was sich auf der Südhalbkugel grippe.mässig abspielt und adaptieren dann ihren “Basisimpfstoff” auf den/die Stämme/Typen (das höchste was dzt geht sind tetravalente Impfstoffe). Den verkaufen sie dann auf der Nordhalbkugel und ihr Arzt impft den. Je nach Jahr: Genau diese Stämme – Schutz je nach Immunsystem, anderer Stamm – nur Basisschutz den jeder Gesunde hat. Wenn ihr Arzt wenig Ahnung von Impfstoffen hat und er verimpft Ihnen einen der nur gegen einen Stamm hilft spielens Impflotto. Molekularbiologie ist nicht Mechanik.
Und wie “Herdenimmunität” geht, ist nochmals eine andere Nummer – bei Corona-Viren NICHT zu erreichen mit dem heutigen Stand des Faches MB (vielleicht in 10-20 Jahren)

joseph53
6. 11. 2021 23:53
Antworte auf  LeoBrux

Du bist nur ein unbegabter, bezahlter Troll und verstehst die einfachsten Zusammenhänge nicht.

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:37
Antworte auf  LeoBrux

Siehe Corona-Faktencheck im Standard.

Aha – die Impfung verhindert, dass die Krankheit nicht so stark ausbricht und damit wird Herdenimmunität erreicht? Das erklärt nun auch, warum so viele Menschen Egoismus mit Solidarität verwechseln.

Sie sollten nun nach fast zwei Jahren langsam damit beginnen sich in die Thematik einzulesen. Auch wenn Sie den Ärzten vertrauen sollten Sie nicht ständig fake news verbreiten.

LeoBrux
6. 11. 2021 19:04
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Die Impfung bewirkt, dass die Krankheit im großen und ganzen wie eine Grippe verläuft. Einige wenige trifft es noch hart, die allermeisten Fälle bleiben ganz harmlos. Man sieht es zurzeit an den Krankenhausfällen.

Erwin76
7. 11. 2021 9:21
Antworte auf  LeoBrux

Ich lese hier schon die ganze Zeit mit. Und das was sie, Leo Brux von sich geben, ist einfach nur Schwachsinn!

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 19:44
Antworte auf  LeoBrux

Ohje, was für ein Posting!

Sie wollen jetzt tatsächlich wie ein Schwurbler erklären, dass Corona nach der Impfung wie eine Grippe verläuft? Und Sie berufen sich auf Krankenhausfälle, die öffentlich gar nicht verfügbar sind? Was für ein Geschwurbel!

Die ganze Zeit betonen Sie, dass Sie ein Laie sind und jetzt wollen Sie mir die Wirkung der Impfung erklären?

LeoBrux
6. 11. 2021 16:00
Antworte auf  Summasummarum

Die Impfverweigerer schaden dem Land massiv.
Vergleichen Sie mit Dänemark. Aufgrund seiner hohen Impfquote kann sich das Land leisten, alle Beschränkungen aufzuheben.
Die Kosten, die die Impfverweigerer verursachen, sollten auch von ihnen getragen werden. Unverantwortlichkeit sollte man zu spüren bekommen. Das ist gesund.

Für einen Lockdown für sie bin ich auch nicht – aber aus pragmatischen Gründen: Es ist nicht effizient. Siehe mein Posting dazu!

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 17:57
Antworte auf  LeoBrux

Die Impfverweigerer schaden niemandem – es sind die vollkommen verfehlten Maßnahmen, die den Menschen schaden. Und die Mitläufer, die leider immer weniger von den Vorgängen begreifen und sich an alten unrichtigen Argumenten festhalten, statt die Verantwortlichen (Medien, Politik, Ärzte, usw.) in die Schranken zu weisen.

LeoBrux
6. 11. 2021 18:24
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Wir, die Laien, sollen also die Fachleute, die Ärzte, Mediziner, Virologen, Wissenschaftler in die Schranken weisen …

Klar, wozu brauchen wir die, wenn sie uns nicht genau das sagen und raten, was uns unser Gefühl sagt? Auf unser Gefühl ist Verlass – auf die Experten nicht. Nieder mit den Experten!

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:33
Antworte auf  LeoBrux

Die Experten sagen uns nun zum dritten Mal, dass die Impfung wirkt. Gleichzeitig sagen sie, dass die ersten beiden nicht wirken. Da brauche ich kein Gefühl – die Experten werden von der Realität enttarnt.

LeoBrux
6. 11. 2021 19:03
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Da ertappt man Sie bei einer glatten Lüge, Herr Ich-weiß-nichts.
Welcher Arzt sagt, die ersten beiden Impfungen wirken nicht?
Verlinken Sie den doch mal!

Was die Ärzte sagen, ist: Die Wirkung könnte allmählich nachlassen. Eine Auffrischungsimpfung ist nötig. Das ist wie bei anderen Impfungen, etwa der gegen Zecken, auch so.

Warum also lügen Sie?

PublicEnemy
7. 11. 2021 1:53
Antworte auf  LeoBrux

Ich hab hier drei Wissenschafter die sagen mit einer sample study von 1,8 Mio Personen aus Schweden, dass die Wirkung der Impfung schwach anfängt und dann stark nachlässt. Das werden die Ärzte in den nächsten Wochen lernen (oder auch nicht weil die genau so überfordert sind wie wir alle) Lancet: https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3949410
Sie sollten weniger auf Experten im Fernsehen/Youtube hören sondern wenn sie ein Thema interessiert. mit den Quellenstudium bei Journals machen
Vor lauter Fernsehauftritten und Pressekonferenzen und runden Tische kommen manche “Experten” nur mehr dazu Paper-Abstracts zu lesen und verpassen so aktuelle Forschungsergebnisse die im Detail liegen

joseph53
6. 11. 2021 23:59
Antworte auf  LeoBrux

Sogar die Hersteller haben von Anfang an eingeräumt, daß weder vollständige Immunität noch verhinderte Infektiösität der Geimpften verläßlich zu erreichen wäre.
Jeder der lesen kann, konnte das schon Ende 2020 erfahren.

Was verbreiten Sie nur für einen Unsinn?!

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 19:37
Antworte auf  LeoBrux

Das war keine Lüge, sondern ein Irrtum, zu dem ich auch gerne stehe. Ich meinte, dass uns die Experten sagen, dass die Impfung ein Jahr lang wirkt und dann stellt sich heraus, dass sie nicht annähernd ein Jahr lang hält.

LeoBrux
6. 11. 2021 19:46
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Also, weil man jetzt durch Beobachtung erfährt, dass die Wirkung auf ca. ein Dreivierteljahr geht? Ich wurde zuerst im April und dann Anfang Juli geimpft. Jetzt wieder im Januar. Wann die dritte Impfung nötig wurde, hat man anfangs noch nicht so genau einschätzen können. Man lernt dazu. So geht Wissenschaft.
Mal sehen, wie es mit einer weiteren Auffrischung aussieht. Ich nehme an, dass man jetzt noch nicht sagen kann, wann die nötig werden wird. Es macht mir auch keine Sorgen. Wir sind in Sachen Pandemie in guten Händen.

Ich-weiss-nichts
7. 11. 2021 0:17
Antworte auf  LeoBrux

Die Impfwirkung hält ein Dreivierteljahr und Sie nehmen die Dritte nach 6-7 Monaten? Sie sind ja von Ihren eigenen Aussagen nicht überzeugt.

“Wann die dritte Impfung nötig wurde, hat man anfangs noch nicht so genau einschätzen können. Man lernt dazu. So geht Wissenschaft.”
So geht Wissenschaft definitiv nicht. Ich würde das eher als einen verzweifelten Ausnahmezustand bezeichnen, in dem man die politische Entscheidung getroffen hat, dass die Impfung die Krise beenden wird und jetzt wo sich zeigt, dass das nicht stimmt, wird die Lüge mit aller Macht aufrecht erhalten. Mit Wissenschaft hat das nichts zu tun.

LeoBrux
6. 11. 2021 15:25

Ich gehöre zu denen, die härtere Maßnahmen gegen Impfverweigerer befürworten – aber nicht unbedingt einen (kaum effizient überwachbaren) Lockdown für diese Gruppe von Verantwortungslosen.

– Ungeimpfte kann man in vielen Fällen von der Arbeit ausschließen.
– Die ständig fälligen Tests können teuer gemacht werden.
– Der Zugang für Ungeimpfte zu immer mehr Orten (Gaststätten, öffentlichen Einrichtungen, u. a.) kann stärker eingeschränkt bzw. verboten werden.
– Impfpass-Fälschungen können hart bestraft werden.

Gegen den Lockdown sprechen pragmatische Gründe.

Haltungsmedienschreck
7. 11. 2021 12:25
Antworte auf  LeoBrux

Du wärst damals ganz vorne mitmarschiert, bravo.

Glaubnix
6. 11. 2021 19:43
Antworte auf  LeoBrux

Sie scheinen kein Freund des deutschen Grundgesetzes zu sein. Haben Sie zufällig auch Ihre Blutgruppe in den Arm tätowiert?

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 17:58
Antworte auf  LeoBrux

Wieso wollen Sie andersdenkende wirtschaftlich ruinieren? Das erinnert mich stark an die Mitläufer vor und im zweiten Weltkrieg, die sich an den Juden bereichert haben. Sie sollten sich behandeln lassen!

LeoBrux
6. 11. 2021 18:29
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Lassen Sie sich halt impfen!
Die Medizin rät Ihnen dringend dazu.
Für die Gesellschaft wär es auch ein Segen.
Also, was hindert Sie?
Ihr Trotz?

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:43
Antworte auf  LeoBrux

Sie verwechseln da etwas – nicht die Medizin rät dazu, sondern Sie tun das!

Mich hindert, dass Sie völlig inkompetent sind, wenn Sie mir per Forum eine Impfung verordnen wollen.

LeoBrux
6. 11. 2021 19:29
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Sie haben also noch nicht registriert, dass so gut wie alle Ärzte Ihnen die Impfung empfehlen.

Das ist allerdings eine Leistung. Eine Leistung in Ignoranz.

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 19:39
Antworte auf  LeoBrux

Tun Sie das? Geben nun so gut wie alle Ärzte eine Ferndiagnose ab? Das würde mich schockieren. Die meisten Ärzte kennen mich nicht einmal geschweige denn meine Krankengeschichte.

LeoBrux
6. 11. 2021 19:48
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Überall auf der Welt raten die Ärzte generell, sich bitte impfen zu lassen. Es gibt natürlich Patienten mit Sonderproblemen, bei denen der Arzt es durch spezielle Untersuchung absichert, ob es ratsam ist oder nicht. Aber im allgemeinen Fall braucht es da keine Einzelfallprüfung. So wie bei früheren Impfungen (Kinderlähmung, Pocken, etc.) auch nicht.

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 19:59
Antworte auf  LeoBrux

Das hat jetzt aber lange gedauert, bis Sie begriffen haben, dass Sie hier generelle Impfempfehlungen ausrichten.

Im vorletzten Satz widersprechen Sie sich aber wieder – einerseits gibt es keinen allgemeinen Fall und andererseits muss es immer eine Einzelfallprüfung geben, sonst weiß man nicht, ob man ein Patient mit Sonderproblemen ist (du meine Güte! Waren Sie schon mal bei einem Arzt?).

Kurt Knurrt
6. 11. 2021 17:22
Antworte auf  LeoBrux

Leo, Deinen Schmarrn braucht keiner. Vertschüß Dich!

LeoBrux
6. 11. 2021 17:45
Antworte auf  Kurt Knurrt

Grade für Sie schreibe ich, knurrender Kurt.
Und es ist mir ein Vergnügen.

Grüße aus München!

gue
6. 11. 2021 16:32
Antworte auf  LeoBrux

Ich bin für einen Kopfschuss für solche Idioten wie Sie. Ironie aus!

Nelke
6. 11. 2021 18:41
Antworte auf  gue

Sie bräuchten eine Flinte mit sehr starkem Vergrößerungsglas. Aber wahrscheinlich bräuchten Sie selbst dann mehrere Versuche.

LeoBrux
6. 11. 2021 16:43
Antworte auf  gue

Tja, gue, Argumente haben Sie nicht. Also sind Sie, ironisch oder nicht, für den Kopfschuss.

Und grade Ihre Leute finden, dass ich, Leo Brux, mich hier in meinem Posting als Faschist entlarvt habe.

Wie dem auch sei, finden Sie nicht, dass die Impfverweigerung die Österreicher teuer kommt? Nichts wie Kosten! Die Krankenhauszahlen sprechen für sich (in Wien sollen 90% der Covid-Intensivbetten von Ungeimpften belegt sein), Dazu all die Beschränkungen, die weiter notwendig sind (anders als in Dänemark, wo man sie dank hoher Impfquote aufheben konnte), die Umsatzeinbußen …

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:00
Antworte auf  LeoBrux

Nicht die Impfverweigerung ist so teuer, sondern die Maßnahmen. Ist Ihnen noch nicht aufgefallen, dass man sich vor Triage fürchtet, aber keinen Cent der Milliardenpakete in das Gesundheitssystem investiert hat? Ein vernünftiger Politiker, der im Sinne der Bevölkerung handelt, würde niemals solche Entscheidungen treffen.

ManFromEarth
6. 11. 2021 16:37
Antworte auf  gue

„Du sollst nicht töten sprach der Denker, nicht nur zum Mörder, auch zum Henker.“
―Arnold Zweig

Glaubnix
6. 11. 2021 16:31
Antworte auf  LeoBrux

Ich sehe hier nur einen Verantwortungslosen. Sie! Verantwortungslos und gefährlich gegenüber der demokratischen Verfassung. Und ihren Hang zu Verboten und Bestrafung für Andersdenkende, sowie die zugrundeliegenden Ängste, sollten Sie mal zwei, drei Jahre mit einem Psychotherapeuten erörtern.

LeoBrux
6. 11. 2021 17:11
Antworte auf  Glaubnix

Also, so ganz allein bin ich da in Deutschland nicht – und wär es auch nicht in Österreich. Wir, also Ihre faschistoiden “Verantwortungslosen” sind schon ziemlich viele, eigentlich die Mehrheit. (Die ist zwar nicht für den Lockdown, aber doch für schärfere Maßnahmen, wie ich sie vorgeschlagen habe.)

Die müssten dann alle zum Psychotherapeuten. Oder, wie Zappa da unten meint, in eine geschlossene Anstalt. Stellen Sie sich mal dieses Gedränge vor!

Also, Glaubnix, eine Mehrheit befürwortet verschärfte Maßnahmen gegen Impfverweigerer, wenn auch nur ein Drittel dabei so weit geht, dass für diese ein Lockdown gefordert wird.

Glaubnix
7. 11. 2021 11:36
Antworte auf  LeoBrux

Sie sagen es. Sie und die von Ihnen behauptete faschistoide Mehrheit in Deutschland müßten dringend zum Psychotherapeuten, wenn es diese Mehrheit tatsächlich gäbe. Vielleicht nehmen Sie das aber nur aus dem traditionellen, bayerischen Blickwinkel so wahr?

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:02
Antworte auf  LeoBrux

Auch Minderheiten haben Rechte, aber Sie haben ja schon mehrmals gezeigt, dass Ihnen die Verfassung völlig fremd und leider auch egal ist.

Prokrastinator
6. 11. 2021 19:01
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Das wäre eigentlich ein Grundprinzip der Demokratie, dass es eben KEINE Diktatur der Mehrheit werden kann.

Wer das nicht verstanden hat, der ist kein Demokrat. Punkt.

LeoBrux
6. 11. 2021 19:33
Antworte auf  Prokrastinator

Die Mehrheit zwingt die Raucher dazu, nur noch draußen zu rauchen.
Na sowas!

Die Mehrheit zwingt die Minderheit der Raser, sich gelegentlich an die Tempobeschränkung zu halten.
So eine Unverschämtheit!

Die Mehrheit besteht auf der Schulpflicht für alle Kinder.
So ein gemeiner Eingriff in das Recht der Familie!

Die Mehrheit hat Ihnen Lockdown und Maske aufgezwungen.
Unerhört!
Pandemie ist Pandemie ist Pandemie.
Wir werden uns dran gewöhnen, denn es wird nicht die letzte Pandemie sein, auf die wir gemeinsam (!) reagieren müssen.

Samui
6. 11. 2021 19:37
Antworte auf  LeoBrux

Er kann nicht anders. Er weiß eigentlich gar nicht genau wo er hin gehört. Ich denke zu Kickl , sein manchmal linkes Geschwafel gibt nicht viel her.
Hier im Forum spielt er den Guru der Verweigerer…. wahrscheinlich mit Absprache der Blauen.
Tragisch

LeoBrux
6. 11. 2021 19:54
Antworte auf  Samui

Ich nehme auch an, dass Prokrastinator zwar früher mal ein Linker war, dass er jetzt aber Kickl wählt. Es wär nur nicht schlau, hier im ZackZack-Forum das allzu deutlich werden zu lassen.

Prokrastinator gehört zu den ehemaligen Linken, für die der radikale Systemhass immer im Vordergrund gestanden ist. Auf der Linken tut sich da kaum noch was – sogar ZackZack und Pilz sind für einen Systemfeind eine Enttäuschung. Also wendet sich das Herz nach rechts außen. Da lebt wenigstens noch die unbedingte Ablehnung des Systems.

Prokrastinator ist zumindest auf dem Weg dorthin. Ich kann nicht sagen, dass er dort schon ganz angekommen ist. Aber es ist sein “tragisches Schicksal”. Der linksradikale Systemfeind wird zum rechtsradikalen Systemfeind. (Obwohl es auch ein paar Versteinerungsformen von Linksradikalen gibt. Aber Prokrastinator möchte dann doch nicht ganz allein bleiben, er möchte doch ein bisschen politisch wirken können. Das geht eben nur rechtsradikal.)

Kurt Knurrt
6. 11. 2021 17:22
Antworte auf  LeoBrux

Sei endlich ruhig!

LeoBrux
6. 11. 2021 17:47
Antworte auf  Kurt Knurrt

Knurrende Hunde schrecken mich nicht, Kurt.
Sie knurren – und ich argumentiere.
Arbeitsteilung oder so.

Samui
6. 11. 2021 17:51
Antworte auf  LeoBrux

Eine zusammen gerollte Zeitung hilft auch bei knurrenden Hunden

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:04
Antworte auf  Samui

Bist du nicht willig, brauch ich Gewalt. Und Sie bezeichnen andere als blaubraun? Die Unterschiede zwischen Ihren Vorstellungen und jenen der Braunen verschwimmen zusehends.

Samui
6. 11. 2021 18:11
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Ich hab von Hunden gesprochen…

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:24
Antworte auf  Samui

Genau, und das bezieht sich gar nicht auf den Kurt, der oben als Hund bezeichnet wurde!

Sie belügen sich gerade selbst.

Samui
6. 11. 2021 18:34
Antworte auf  Ich-weiss-nichts

Leo sprach von knurrenden Hunden…. oder können Sie nicht sinnerfassend lesen?

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:54
Antworte auf  Samui

Ich kann sinnerfassend lesen, aber Sie können sich da nicht herauswinden.

Zappadoing
6. 11. 2021 16:41
Antworte auf  Glaubnix

Am besten in einer geschlossenen Anstalt…

Nelke
6. 11. 2021 16:36
Antworte auf  Glaubnix

Wer tut sich einen solchen Patienten an?

LeoBrux
6. 11. 2021 17:12
Antworte auf  Nelke

Da ja dann halb Österreich in solchen Anstalten untergebracht werden muss, Nelke, dürfte Platzmangel herrschen … ich könnte also Glück haben und die nehmen mich gar nicht.

Nelke
6. 11. 2021 18:20
Antworte auf  LeoBrux

Für SIE wird sich ganz gewiss ein Platz finden. Und Sie bekommen sogar Ihr heiß geliebtes Bier. In einer Gummimaß…

Prokrastinator
6. 11. 2021 18:00
Antworte auf  LeoBrux

Irrtum. Man wird Sie zwangseinweisen. Zum Schutz des Volkskörpers.

Na, wie gefällt Ihnen das?

LeoBrux
6. 11. 2021 18:30
Antworte auf  Prokrastinator

Solange Kickl und Prokastinator nicht regieren, brauche ich mir da keine Sorgen zu machen.

Prokrastinator
6. 11. 2021 19:07
Antworte auf  LeoBrux

Und solange die Ihren regieren fordern Sie fröhlich das, wovor sich aber andere Sorgen machen, und scheißen drauf.

Sie machen sich keine Sorgen, dass Sie unterdrückt werden könnten, solange Sie zu den Unterdrückern gehören. DAS haben Sie soeben demonstriert.

Sie reiten sich tiefer und tiefer rein. Es ist offenbar.

Weiter so.

LeoBrux
6. 11. 2021 19:37
Antworte auf  Prokrastinator

Wie Sie sehen, können Sie ungeniert schreiben, protestieren, auf die Straße gehen, Kickl (oder wen anders oder niemand) wählen, sogar drauf verzichten, sich impfen zu lassen.

Nur als Raucher werden Sie ein bisschen unterdrückt.
Das mit dem Impfen ist so umstandslos zu machen und ist so harmlos, dass man die Impfverweigerung kaum verstehen kann. Also, Sie werden es überstehen, Prokrastinator. Nicht der Lockdown wird kommen, aber einiges aus dem Programm, das ich in meinem Hauptposting angeboten habe.

Prokrastinator
6. 11. 2021 17:07
Antworte auf  Nelke

Stimmt. So einer ist schon Patient, und kein Klient mehr….;))

Nelke
6. 11. 2021 18:21
Antworte auf  Prokrastinator

Hannibal Lector…

Nordicman
6. 11. 2021 16:20
Antworte auf  LeoBrux

Faschisten finden immer einen Grund um losziehen? Meinen sie nicht?

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von Nordicman
Prokrastinator
6. 11. 2021 15:31
Antworte auf  LeoBrux

Da wird der Deutsche wieder kreativ, wenn es darum geht Andere zu gängeln.

LeoBrux
6. 11. 2021 16:04
Antworte auf  Prokrastinator

Für den Fall, dass ich meine Forderungen nur für Österreicher aufstelle – ich fordere das auch in Deutschland.

Die Impfverweigerer kommen uns zu teuer.

Was halten Sie eigentlich vom Spiegelfechter und seinen apokalyptischen Erwartungen? – Die Menschheit rottet sich aus, die Menschheit schafft sich ab!

Und meinen Sie, dass die Dänen spinnen, weil sie sich zu einem so hohen Prozentsatz haben impfen lassen, dass man da in Österreich nur neidisch werden kann? (In Dänemark kann man es sich, so scheint es, leisten, jetzt alle oder fast alle Corona-Beschränkungen aufzuheben.)

Ich-weiss-nichts
6. 11. 2021 18:05
Antworte auf  LeoBrux

Dem Spiegelfechter kann ich das nicht übel nehmen, es gibt so viele verschiedene Meinungen. Letztens ist mir jemand begegnet, der hat tatsächlich geglaubt, die Impfung würde ihn immunisieren! Soll doch jeder glauben was er will, solange er nicht in die Freiheit und Rechte anderer Menschen eingreift.

TomBeyer
6. 11. 2021 16:36
Antworte auf  LeoBrux

Ja … Dänemark war das tolle Beispiel für alle die sich nach Impfungen sehnen von allen, damit die Regierung keinen Lockdown anordnet.

Nur geht jetzt in Dänemark die Post ab. Positive gehen extrem in die Höhe, es wird gewarnt vor Überlastung des Gesundheitssystems.

Passt nicht zur “Impfung ist die Lösung”, oder?

LeoBrux
6. 11. 2021 17:20
Antworte auf  TomBeyer

Wenn die Zahl zu sehr steigt, war man vielleicht voreilig – und 76% Impfquote reichen noch nicht. Aber die Inzidenz fällt schon wieder. Und wer liegt überwiegend in den Intensivbetten? Ungeimpfte (in Relation zu den Geimpften).

Prokrastinator
6. 11. 2021 17:58
Antworte auf  LeoBrux

Wieviel % werden denn reichen.Was sagen Ihre “Experten” dazu, und wie begründen sie es, dass es doch schon wieder mehr sein sollen als gedacht?

Nicht vergessen. Mehr als 100 geht nicht.

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von Prokrastinator
LeoBrux
6. 11. 2021 18:32
Antworte auf  Prokrastinator

100% schafft man nicht. Aber 85% sollten drin sein.
Im übrigen überlasse ich es den Fachleuten, in solchen Dingen Entscheidungen zu treffen. Die machen das sicher besser als ich. (Auch besser als Sie, Prokrastinator.)

Spiegelfechter II
6. 11. 2021 16:50
Antworte auf  TomBeyer

Doch doch, das stimmt schon, nur ist die Problematik für welche diese Lösung offeriert wurde nur eben eine gänzlich andere als die offiziell propagierte. So wie immer, man erschaffe eine Problematik um eine Lösung präsentieren zu können die dann aber in Wirklichkeit der im Hintergrund befindlichen Sekundärmotivation der betreffenden Agenden entspricht und diese dann auch löst. In Dänemark läuft alles genau nach Plan so wie in Israel und Gibraltar übrigens auch.

Prokrastinator
6. 11. 2021 16:33
Antworte auf  LeoBrux

Ach, weil Sie das auch für Deutsche fordern ist es weniger faschistoid?

Kenn Sie den Terminus faschistoid überhaupt? Zu verstehen scheinen Sie ihn nicht.

LeoBrux
6. 11. 2021 16:46
Antworte auf  Prokrastinator

Ich würde ihn versuchsweise auf Sie anwenden, Prokrastinator. Ob er da passen würde? – Nun, ich bin vorsichtig, ich kenne Sie dann doch zu wenig. Aber als Bündnispartner von Kickl und als erklärter Systemzerstörer ist der Verdacht gegen Sie schon naheliegend.

Wie finden Sie denn die Entwicklung in Dänemark, Prokrastinator?