»Mehr Spritzwein, weniger Chats«

Pröll und Häupl:

Für Lacher sorgten die beiden ehemaligen Landesgranden Erwin Pröll und Michael Häupl. Die heutige Politikergeneration sollte sich eher dem Spritzwein widmen, als Chats zu schreiben.

 

Wien, 09. November 2021 | Dass den ehemaligen niederösterreichischen Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) und den Alt-Bürgermeister Wiens, Michael Häupl (SPÖ), eine Freundschaft trotz der Parteiunterschiede verbindet, wurde am Sonntag wieder einmal deutlich. Die beiden ehemaligen Granden der österreichischen Innenpolitik gaben der aktuellen Politikergeneration in der ORF-Sendung „Seitenblicke“ einen Tipp.

Mehr Spritzwein, weniger Chats

Häupl empfahl: „Wir sind ja beide der tiefen Überzeugung, dass es für die heutige Politikergeneration viel gescheiter wäre, wenn sie mehr Spritzwein trinken würde.“ Erwin Pröll fügte unter Grinsen hinzu: “Und weniger Chats schreiben!“ Ein klarer Wink in Richtung Sebastian Kurz samt türkiser Entourage. Für Häupl sei der Spritzwein nämlich „unpolitisch“. „Den trinkt ein schwarzer Landeshauptmann genauso gerne wie ein roter Landeshauptmann.“

Anlass des Zusammentreffens von Häupl und Pröll war eine Einladung des Purkersdorfer Ex-Bürgermeisters Karl Schlögl (SPÖ). Der hatte die beiden Alt-Landeschefs vor 15 Jahren zu Ehrenbürgern der niederösterreichischen Gemeinde erklärt. Ex-Innenminister Schlögl dazu: „In meiner Laudatio habe ich Pröll und Häupl versprochen, dass ich sie einmal zu einem Abendessen einlade.“ 15 Jahre später kam es nun dazu.

(bf)

Titelbild: ORF/Seitenblicke

Lesen Sie auch

51 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Sperraccount
10. 11. 2021 15:36

Beide vollfett: Zwei echte Flaschen!

kkika
10. 11. 2021 15:56
Antworte auf  Sperraccount

Als voll fetter immer noch besser, als die derzeitige und vorvorhergegangene Regierung.

Bastelfan
9. 11. 2021 23:19

Die 2 alten aus der muppets show.

Oarscherkoarl
9. 11. 2021 18:09

Nach Kurz 1+2 ist sogar der Pröll sympathisch.
Das muss auch erst einmal gelingen.

Zapp
10. 11. 2021 0:20
Antworte auf  Oarscherkoarl

Gegen den Pröll ist der Kurz ganz kurz (klein halt), wenn auch schlimmer

Bastelfan
9. 11. 2021 23:20
Antworte auf  Oarscherkoarl

Der kreationist dieses avatars ist sympathisch?

Luftblaserl
9. 11. 2021 22:44
Antworte auf  Oarscherkoarl

Stimmt … mir geht’s auch so … ich bestrafe mich aber sofort mit Kopfschütteln, eigene Handfläche mit Schwung auf die eigenen Stirn und Schokolade.

der Beobachter
9. 11. 2021 21:07
Antworte auf  Oarscherkoarl

Lieber Oarscherkoarl, da vergessen Sie vielleicht, wer der größte Unterstützer und Förderer vom BastiBoy war-ja es war der Onkel Pröll. Neben Schüssel, einer der größten Politverbrecher der zweiten Republik. Von seinen Malversationen in seinem Privatleben, möchte ich gar nicht sprechen, das würde den Rahmen dieses Forums sprengen…
Es muß trotzdem heller werden Österreich!

Bastelfan
10. 11. 2021 5:36
Antworte auf  der Beobachter

Die korruption fängt im kleinen an.

Beltane
9. 11. 2021 16:28

Finde es eigentlich ganz gut, dass die soviel gechattet haben. Wie hätten wir sonst von deren Machenschaften erfahren, von denen sie der Spritzwein sicher nicht abgehalten hätte. 🤪

Luftblaserl
9. 11. 2021 22:45
Antworte auf  Beltane

Jo eh, aber grundsätzlich gesehen … wo er recht hat, hat er recht!

der Beobachter
9. 11. 2021 14:53

geben.
Gute Nacht Österreich!

joseph53
9. 11. 2021 22:17
Antworte auf  der Beobachter

Gut beobachtet – und ja, es muß heller werden in Österreich!

Aber eins wollten die beiden selbstverliebten Schurken unbedingt loswerden:
Daß sie nicht ganz sooo blöd waren, die Beweise für ihre Schandtaten so schnell auf den Tisch zu legen.
Beim Spritzer und im Wirtshaus wirken auch die Microphone nicht so gut.

der Beobachter
9. 11. 2021 22:38
Antworte auf  joseph53

Lieber joseph53, Sie haben recht. Schüssel hat seine Schandtaten sogar hinter meterdicken Klostermauern vereinbart. Auch hatten die “Altkorruptlinge” noch nicht die heutigen technischen Möglichkeiten, die sich aber (wie wir gesehen haben) als Bumerang erweisen können. Wenn der Esel übermütig wird, geht er aufs Eis tanzen-lautet ein altes Sprichwort. Aber leider hat das System bis heute noch nicht mal Kratzer erlitten. Der DabeiVdB erklärt die Regierungskrise lächelnd für beendet, BastiBoy hat sich (einstweilen) aus dem Rampenlicht geschlichen und bereitet in aller Ruhe seine Comebackpläne vor. Wer spricht aktuell von der korruptesten Regierungskoalition aller Zeiten? Der Pöbel wird wieder mit der Angstmasche durch die Arena getrieben und abelenkt-das schmutzige Spiel geht weiter.
Gute Nacht Österreich!

joseph53
10. 11. 2021 0:03
Antworte auf  der Beobachter

Lieber Beobachter,
es ist nicht respektlos gemeint, aber ich möchte gerne beim Du bleiben.
In ORF-Debatte bin ich zwar grade wieder gesperrt – ist bald schlimmer als der Standard – aber dort habe ich das Du angenommen und will mittlerweile ALLE gleichbehandeln.
Bei den Redakteuren mache ich noch eine Ausnahme.

Wir sollten die Hoffnung nicht aufgeben.
Vor wenigen Minuten habe ich beim heutigen Thema “Köstinger” einen Vorschlag zur Diskussion gemacht – Deine Meinung dazu würde mich interessieren.

der Beobachter
10. 11. 2021 1:11
Antworte auf  joseph53

Lieber joseph53, habe mir jetzt Deinen Beitrag angesehen. Was die kleine Soldatin der türkisen Familie von sich gibt, (oder nicht von sich gibt) tangiert doch keinen Entscheidungsträger, oder mündigen Pöbelianer. Sie funktioniert-auch wie der Rest der Truppe-auf Zuruf und ist gut steuerbar. Die einzig ehrliche Lösung wären Neuwahlen, um das Stagnationschaos der korrupten Koalition zu beenden. Der Pöbel soll entscheiden. Und diese Entscheidung (wie auch immer sie ausfallen mag, ist in einer Demokratie zu akzeptieren) Unbedingt notwendig ist auch der sofortige Rücktritt des bigotten, mittlerweile von der Familie adoptierten DabeiVdB. Er ermöglichte mehrmals ein da Capo eines korrupten, verfaulten Systems und somit ein Weiterexistieren des tiefen Staates. Durch seine Sandstreutätigkeit in die Augen des Pöbels, verhindert er (gemeinsam mit anderen Akteuren) einen klaren Blick der Massen, auf die derzeitigen politischen Verhältnisse. Der so aufgestaute Volkszorn ist gefährlich und kann leicht in Richtungen kanalisiert werden, die wir alle nicht wollen…
Das System hat noch nicht mal Kratzer erlitten, seien wir wachsam.
Gute Nacht Österreich!

joseph53
10. 11. 2021 9:11
Antworte auf  der Beobachter

Indizien zum BP:
1. Seine Büroleiterin Andrea Mayer wurde 2018 zu den Bilderbergern geschickt – wie PJRW.
2. Jetzt sitzt die eine in der Regierung, die andere will schon jahrelang hinein.
3. Die Frau des BP wurde von Mayer in den Aufsichtsrat der Bundestheater berufen, die gemeinsame Freundin und Saufkumpanin Bierlein auch.
4. Der ehemalige BP-Leibarzt Mückstein ist Gesundheits- und alles mögliche- Minister geworden – obwohl er eine der Oberflaschen der Nation ist.
5. Der BP hat rechtzeitig vor der Plandemie die Blauen aus der Regierung entfernt (gleichzeitig mit den Rechten in Italien), weil auf die bei solchen Aktionen kein Verlaß ist.
6. Damit sollte schon ziemlich klar sein, daß vdB zur Familie gehört, daß ihm die Österreicher vollkommen wurscht sind – er ist “die Obermarionette der Fremdbestimmer”!

gue
10. 11. 2021 17:06
Antworte auf  joseph53

Er ist ja auch kein Österreicher.

der Beobachter
10. 11. 2021 16:44
Antworte auf  joseph53

Lieber joseph53, freut mich, daß auch Dir diese schlimmen Fakten (die in unserem Nachbarland D schon längst Rücktrittsgründe wären) bekannt sind. Wichtig wäre, daß der Pöbel davon bescheid weiß, denn der wird weiter täglich manipuliert und verarscht. Ich glaube allerdings, daß VdB seine Schuldigkeit getan hat und er sich nächstes Jahr in die (unverdiente, vom Pöbel bezahlte) Pension abseilen wird. Rudi Ratlos wird mittlerweile mit Hilfe der KronenZeitung zu seinem Nachfolger aufgebaut. Er ist gut steuerbar und ein passender Nachfolger-eine gute Marionette für das System. Das traurige daran ist, der Pöbel wird ihn (weil er mit Opfern Mitleid hat) wählen…
Gute Nacht Österreich!

joseph53
10. 11. 2021 8:23
Antworte auf  der Beobachter

Da sind wir ja gar nicht weit auseinander.

Speziell beim BP denke ich ganz ähnlich – deswegen hat er die Familie in der Regierung gehalten – sie sorgt auch für seinen Schutz.
Deswegen müssen wir alle den Druck auf allen Ebenen erhöhen.

der Beobachter
10. 11. 2021 0:38
Antworte auf  joseph53

Lieber joseph53, kein Problem. Du müßtest mir nur mitteilen, worum es sich bei Thema Köstinger handelt.
Es muß heller werden Österreich!

der Beobachter
9. 11. 2021 14:53

Gleich zu gleich gesellt sich gern… Würden die diversen Privatstiftungen beider Herren justitiell durchleuchtet, säßen beide schon die längste Zeit im Gefängnis. Häupl hinterließ eine gespaltene Partei und wurde von Ludwig in die Politpension gezwungen, Pröll wurde ebenso von der eigenen Partei ins politische Aus geschossen nachdem er sich geweigert hatte, als Präsidentschaftskandidat anzutreten. Häupl produzierte Politversager wie Schieder, Wessely, Brauner, etc…-Pröll Verbrecher wie Strasser, Kloibmüller, etc…Wären große Teile der Presse nicht
ebenso korrupt, wäre die Bilanz zu den beiden feinen Herren vernichtend ausgefallen. So witzelte man über das lustige Saufen von Häupl und nahm augenzwinkernd zur Kenntnis, daß Pröll mit jeder zweiten Bürgermeisterstochter ein uneheliches Kind in die Welt setzte. Bei Tageslicht betrachtet mutet es etwas seltsam an, daß gerade die moralisch verkommensten Figuren im Alter immer den Drang verspüren, anderen ethische Verhaltenstipps zu

Bastelfan
9. 11. 2021 18:09
Antworte auf  der Beobachter

und va, alles ins lächerliche ziehen, die 2.
beide hatten eine stiftung? ich dachte, nur der schatzimsilberseetaucher?

der Beobachter
9. 11. 2021 21:12
Antworte auf  Bastelfan

Lieber Bastelfan, beide sauberen Herren sind Eigentümer von “Spendenkonten”. Wäre das dem Pöbel bekannt, würde das (künstlich erschaffene) Image der beiden einen schweren Schaden erleiden-abgesehen davon, daß es dieser Pülchergemeinschaft relativ egal wäre…
Es muß heller werden Österreich!

O_ungido
9. 11. 2021 16:05
Antworte auf  der Beobachter

Bin fast vollständig d’accord….bloß es waren bzw sind die Weinköniginnen;-)

der Beobachter
9. 11. 2021 21:16
Antworte auf  O_ungido

Lieber O_ungido, die auch und noch andere…Onkel Erwin mußte nicht einmal aus dem Keller seines Hauses (wo er sich eingeschlossen hatte) von der Cobra gerettet werden, weil ihm seine Frau (nach wiederholter Kenntnis seiner Seitensprungeskapaden) mit geladener Pistole nachgestellt hatte…
Trotzdem muß es heller werden Österreich!

Bastelfan
10. 11. 2021 5:39
Antworte auf  der Beobachter

Das sind ja heitere geschichten.
Stimmt ua das gerücht, dass sobo dem erwin im büro einnpaar in die goschn gehaut hatte und der sobo dann in den bund abgeschoben wurde? Waren auch da familiengeschichten der grund, wie es heißt?

der Beobachter
10. 11. 2021 7:22
Antworte auf  Bastelfan

Lieber Bastelfan, der Onkel Erwin hat sich zu seinen (politischen) Lebzeiten zwei Kronprinzen aufgebaut. Die Abrißbirne Soberl und den semiintellektuellen Strasser. Beide lernten vom Onkel wie politische Korruption funktioniert, wie man über Menschen drüberfährt und beim Lügen nicht rot wird. Strasser war aber der geliebtere vom Onkel, weil devoter und (wie bereits erwähnt) im Kopf etwas schlichter als Soberl. Als der Ernsti (im Auftrag vom Onkel) einen Verbrecher anderen Kalibers (Schüssel) absägen wollte, holte er sich eine blutige Nase und wurde nach Brüssel in Sicherheit gebracht. Seine dortige Leistung ist Geschichte. Nun war der Weg für Soberl frei, aber selbiger (in Ansätzen noch skrupelloser als sein Lehrmeister Onkel Erwin) begann plötzlich an dessen Stuhl zu sägen. Sofort wurde er per Eilpost nach Wien ins Innenministerium verbannt und die nächste Marionette (Mikl-Leitner) erfolgreich als (bis heute amtierende) Nachfolgerin aufgebaut. Daß auch, wie von Ihnen angesprochene und vermutete Handgreiflichkeiten zwischen den beteiligten Personen stattgefunden haben, kann man sich bei der charakterlichen Veranlagung und der Liebe zum Alkohol der beteiligten Akteure, durchaus gut vorstellen. Eine seriöse Partie vom Feinsten und da waren die BastiBoys noch gar nicht am Werken…
Gute Nacht Österreich!

Zapp
9. 11. 2021 15:48
Antworte auf  der Beobachter

Meiner Erinnerung nach hat sich Pröll selbst herausgenommen, als bekannt wurde, dass er 1 Million Steuergeld in seine Privatstiftung fließen hatte lassen, oder.

der Beobachter
9. 11. 2021 21:18
Antworte auf  Zapp

Lieber Zapp. Onkel Erwin hat nur bei einer (von seinen eigenen Parteifreunden verratenen) “Privatstiftung” die Notbremse gezogen-und selbige aufgelöst. Da gibt es weitere…
Es muß heller werden Österreich!

Bastelfan
9. 11. 2021 18:10
Antworte auf  Zapp

wohin ist übrigens die hanni abgetaucht?

Luftblaserl
9. 11. 2021 22:47
Antworte auf  Bastelfan

Weinkeller?!

Dealer
9. 11. 2021 14:55
Antworte auf  der Beobachter

Was ist mit den Wohnbaugeldern auf den “Offshor Inseln”?
Was das alles nur ein bescheidener Medieneinzelunfallfake, oder gabe es das wirklich?

der Beobachter
9. 11. 2021 21:23
Antworte auf  Dealer

Lieber Dealer. Da sollte man Onkel Erwin und seine Erfindung, (die ihn später sogar vom Landeshauptmannsessel stoßen wollte) die Abrißbirne Soberl, den “unabhängigsten” aller “Unabhängigen” interviewen. Große Teile wurden von Soberl (als damaliger Landesrat) verzockt-böse Zungen behaupten aber auch, daß eine nicht unerhebliche Summe in diverse Privatstiftungen floß…
Es muß heller werden Österreich!

Bastelfan
9. 11. 2021 18:11
Antworte auf  Dealer

verkauft.

der Beobachter
9. 11. 2021 15:05
Antworte auf  Dealer

Lieber Dealer, solange die Justiz (die natürlich alles weiß) keine Freigabe zur Strafverfolgung bekommt, gibt es keine Causen. Ich erinnere an Figuren wie Wallner (ehemaliger Casinoschef), Scharinger (Raiffeisen OÖ) etc…wo sich die Akten auf den Tischen der Staatsanwälte meterhoch stapelten. Der Deal von ganz oben war jedoch (wie auch beim ehemaligen Wiener Stapochef) die inkriminierten Personen friedlich wegsterben zu lassen, damit nicht zu viel Staub aufgewirbelt wird. So wurden (auch schon vor Pilnacek) Verfahren mit Begräbnissen “daschlogn”.
Trotzdem muß es heller werden Österreich!

Dealer
9. 11. 2021 16:10
Antworte auf  der Beobachter

JA, so wird es wohl wahrlich schon damals gewesen sein
Sie schreiben es muss heller werden in Österreich.
Mir kommt aber vor, dass es gerade erst richtig dunkel wird?

der Beobachter
9. 11. 2021 21:26
Antworte auf  Dealer

Lieber Dealer. Würden alle Verbrechen unserer “Volksvertreter” ans Tageslicht kommen, würde sogar der träge Pöbel auf die Straße gehen und revoltieren. Und die letzte richtige Revolution (1848) ist doch schon einige Wochen her…
Es muß trotzdem heller werden Österreich!

Dealer
9. 11. 2021 14:06

Wieder ein Beitrag wohl von einem ganzen Bündel am Massnahmen, um das was bisher hier zum Vorschein kam vertuschen und mindestens wenigstens ins Lächerle ziehen zu können.
Es würde mich wirklich sehr interessieren, wenn die politischen Weisungen von Herrn Pilnacek die letzten zwei Jahrzehnte zurück einmal evaluiert werden, wie oft diese beiden Herrn hier in irgeneiner Form darin involviert waren, oder zumindest in irgend einer Form vorkamen?

Bastelfan
9. 11. 2021 18:12
Antworte auf  Dealer

genau.

Nordicman
9. 11. 2021 11:47

Schön das die zwei alles so lustig finden!

gue
9. 11. 2021 15:34
Antworte auf  Nordicman

Besoffen ist vieles lustig oder lächerlich. Aber diese 2 Typen sind einfach nur widerlich.

Bastelfan
9. 11. 2021 18:12
Antworte auf  gue

speziell der glatzkopf.

Buerger2021
9. 11. 2021 13:27
Antworte auf  Nordicman

Was ist da so schön daran, wann manche anscheinend ohne Alkohol nicht mehr leben können?

EngelbertDollfuss
9. 11. 2021 11:26

Wir finden das generell super wenn die Leute sich ansaufen anstatt politische Prozesse zu hinterfragen. Also weitersaufen und keine Fragen stellen, danke.

Übrigens für alle antisemitischen ÖsterreicherInnen, die ein Problem mit dem semitischen Volk der AraberInnen haben: das Wort Alkohol kommt aus dem Arabischen und stammt in weiterer Folge aus Jesus Muttersprache Aramäisch: https://en.wiktionary.org/wiki/alcohol#Etymology

Wieder genug kluggeschissen für heute, also alle weiter brav den Fernseher einschalten und allen Anweisungen des Polizeistaates und der JVP folgeleisten. Habt Acht und immer schön im Sinne des Kammeraden Dollfuss handeln, Ihr Charly.

gue
9. 11. 2021 15:38
Antworte auf  EngelbertDollfuss

Vielleicht schützt der entsprechende Alkpegel vor Covid 19? Wäre für mich eine logische Erklärung für den Pegelstand vom Kogler und dem Bundeswauwau.

Buerger2021
9. 11. 2021 13:28
Antworte auf  EngelbertDollfuss

Der Engelbert hat würdige Nachfolger gefunden, diesmal besonders bei den Linken!

Strongsafety
9. 11. 2021 11:24

Warum Erwin und Josef ned längst einsitzen weiss kein Mensch. Ausser vielleicht der Justiz Pillendrehercheck.

Bastelfan
9. 11. 2021 10:57

weniger pröll, desto bessere nachwuchspolitiker, denn dem nö guru haben wir die ganzen armleuchter und leuchtturmwärter zu verdanken.
pröll, entschuldige dich beim ö volk!

gue
9. 11. 2021 15:36
Antworte auf  Bastelfan

Kennt keinen Anstand, deshalb braucht er sich nicht entschuldigen.

Zapp
9. 11. 2021 15:54
Antworte auf  gue

Aber den Schein von Anstand hat er ja gewahrt – als scheinheiliger “Landesvater“