Fast 12.000 Neuinfektionen

Knapp 3.000 allein in OÖ

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt weiter an. Am Freitag wurden 11.798 neue Fälle gemeldet, 40 weitere Menschen sind in Folge einer Infektion gestorben.

Wien, 12. November 2021 | In den letzten 24 Stunden wurden österreichweit 11.798 Neuinfektionen gemeldet. Vor einer Woche waren es noch 9.388 Neuinfizierte. Bisher gab es in Österreich 934.948 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (12. November, 9:30 Uhr) sind österreichweit 11.641 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 824.590 wieder genesen.

40 weitere Todesfälle, 436 auf Intensiv

Auch die Zahl der Corona-Patienten, die derzeit in Spitälern behandelt werden müssen, stieg weiter an. Auf Normalstationen wurden sieben Corona-Patienten neu aufgenommen, auf den Intensivstationen kamen vier hinzu. Derzeit befinden sich 2.294 Menschen aufgrund einer Corona-Infektion in Spitälern, davon 436 auf einer Intensivstationen. 40 Menschen, die mit dem Virus infiziert waren, starben.

Die Neuinfektionen in den Bundesländern:

Burgenland: 346

Kärnten: 945

Niederösterreich: 2.394

Oberösterreich: 2.945

Salzburg: 1.500

Steiermark: 595

Tirol: 1.054

Vorarlberg: 578

Wien: 1.441

Fast 6.000 Erstimpfungen in Oberösterreich

Am Donnerstag wurden in Österreich insgesamt 78.267 Impfungen verabreicht, davon 19.595 Erststiche. Am meisten Erstimpfungen gab es in Oberösterreich (5.893), der Steiermark (3.097) und Wien (3.097). In Niederösterreich haben sich 2.583 den ersten Stich geholt, in Salzburg 1.612, in Kärnten 1.192 und in Tirol 1.020. Im Burgenland waren es – trotz bereits sehr hoher Durchimpfung – 322 Erststiche, in Vorarlberg 303 Erststiche.

Seit Anfang November haben viele Oberösterreicher damit begonnen, ihre bisher aufgeschobene Corona-Schutzimpfung nachzuholen. Mit 32.469 Erststichen liegt Oberösterreich im November an erster Stelle vor Wien (25.413) und der Steiermark (21.502).

Allerdings wird es noch einige Wochen dauern, bis die neu Geimpften mit der zweiten Dosis ihren vollen Impfschutz erreichen. Derzeit ist Oberösterreich jedenfalls nach wie vor Schlusslicht bei der Durchimpfung in Österreich. Immerhin haben nun aber sechs von zehn Einwohnern ein gültiges Impfzertifikat (60,2 Prozent). Österreichweit sind es 65 Prozent. Spitzenreiter bei der Durchimpfung ist das Burgenland (72), vor Niederösterreich (68), der Steiermark (65) sowie Wien und Tirol (je 64). Dahinter folgen Vorarlberg (63), Kärnten (62), Salzburg (61) und Oberösterreich.

(apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

TitelbildAPA
TitelbildAPA

Kommentare sind Geschlossen.

40 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
MrsHarryTuttle
13. 11. 2021 8:44

Schutzimpfung!
LOL
Komm Zack Zack – seid ihr nicht den Tatsachen verpflichtet?
Meine Blutgruppe schützt mich besser als drei Stiche und das ganz ohne Nebenwirkungen …
med Uni Graz
t-online
etc.
einfach googeln
werde ich auch dem Mückstein schreiben, wenn sein Briefchen eintrudelt.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von MrsHarryTuttle
joseph53
13. 11. 2021 2:23

Frau Dr. Lisa-Maria Kellermayer (aus OÖ)
hat im Frühling 2021 noch stolz berichtet, daß sie Covid-19-Patienten in 4-stellunger Höhe (1000-9999) u.a. mit einem Asthmaspray, welches als Wirkstoff Budesonid enthält, sehr erfolgreich behandelt hat.

Am 12.11.21 abends war diese Frau Doktor der Medizin bei ö24.tv und hat von der prekären Lage in OÖ berichtet.
Obwohl die vollkommen überzogene Impropaganda krachend gescheitert ist, hat sie ihre vor wenigen Monaten so gepriesene Therapie (im ca. 20′ Interview) mit keinem Wort erwähnt.

Wurde dieser Dame das Hirn gewaschen?
Ist Thomas Szekeres der Betreiber des Waschsalons?

Schwerglaeubiger
13. 11. 2021 9:05
Antworte auf  joseph53

Sie wurde wahrscheinlich geimpft. Nicht bei allen, aber bei vielen beobachte ich eine Wesensveränderung nach der Gabe des Serums. Diese Menschen scheinen des tiefen Denkens unfähig zu werden. Dementsprechend plappern sie dann die Regierungspropaganda unreflektiert nach.

Nelke
12. 11. 2021 19:47

Meine Mutter ist zweimal mit Pfizer geimpft. Zwei Wochen nach dem zweiten Stich erlitt Sie einen gottlob nur leichten Schlaganfall. Ich habe das hier schon oft erzählt. Aber ich habe noch nicht erzählt , was ihre Ärztin auf ihre Weigerung, sich ein drittes mal stechen zu lassen gesagt hat. Ich sage es jetzt. Sie hat gesagt: “Das kann ich verstehen.” Und dieselbe Ärztin hat einer anderen Patientin, welche über eine hohe Anzahl an Antikörpern verfügte, erklärt: “Eine dritte Spritze brauchen Sie nicht. Es reicht mit dem Gift.” Soviel zur “sicheren” Impfung…

Lojzek
12. 11. 2021 14:55

Wenn ein MitarbeiterIn einer Bude übelste Scheiße baut hat, haut man sie vermutlich auße.
In diesem Sinne, nachdem uns diese etepetete Politker-Hautevolee in die Scheißgassn manövriert hat und obendrein auseinanderdividiert hat – weg mit der C-Maßnahmenfolter, Politiker privatisieren und glei auße haun!

A.yran
12. 11. 2021 13:00

All das macht die Ungeimpften zu noch stolzeren heidnischen Helden des Freiheitskampfes (in ihren Augen…).

schinkenfleckerl3000
12. 11. 2021 13:07
Antworte auf  A.yran

sry hab mich vorhin verlesen, sie haben leider recht

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von schinkenfleckerl3000
PublicEnemy
12. 11. 2021 13:18
Antworte auf  schinkenfleckerl3000

Sagen sie bitte ihrem Umfeld, va Risikopatienten, dass sie aber alle 3.4 Monaten auffrischen müssen mit den dzt. Impfungen. Und ich wünsche ihnen allen, dass keine Person nicht auf die Impfung anspricht (“klassisches Impfversagen”) bzw. bei Nichtrisikopatienten die häufigen gleichartigen Impfungen keine Folgen haben werden.
My 2 educated cents aus Impfstoffsicht – ein x-fach Geimpfter

schinkenfleckerl3000
12. 11. 2021 13:21
Antworte auf  PublicEnemy

ok, mach ich. danke auch für ihr hoffen, leider ist eine freundin von mir impfversagerin, da alle anderen geimpft sind, scheints aber egal zu sein, bisher läufts wieder nromal und gut. wollen sie dafür den leuten in ihrem umfeld sagen dass sie sich impfen lassen sollen? wäre sehr nett und sozial von ihnen

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von schinkenfleckerl3000
PublicEnemy
12. 11. 2021 14:14
Antworte auf  schinkenfleckerl3000

In meinem “Umfeld” sind alle nach Gesprächen mit ihren Ärzten zu persönlichen Entscheidungen gekommen, einige (die Mehrheit) sind geimpft andere nicht. Wir passen aufeinander auf so far so fine, aber ich weiss im Gegensatz zu Ihnen 😉 (nein ich weiss sie wissen es auch), dass mein Umfeld nicht in einer Glaskugel sitzt. Daher haben wir vor grösseren Zusammenkünften mit geimpften Risikopatienten (70+) auch als 2te safety-measure PCR für alle. Leider können wir alle den Tod nur hinauszögern, aufhalten geht nicht. Liebe Grüsse

Dealer
12. 11. 2021 12:57

Ich glaube Frau Rendi Wagner, dass man nach 4 Monaten schon die nächste Impfung braucht.
Damit aber ist diese Impfung mit ihren versprochenen Zahlen ein Betrug und wurde lange Zeit mit dieser “Delta Variante” begründet und vertuscht!

Für mich ist das Hauptproblem das kaputtgesparte Krankenhauswesen, aber auch die komplett fehlende Gesundheitprophilaxe.

Aber das Österreich anscheinend Testweltmeister ist und hier um mehr das 10 fache mehr testet wie Deutschland und gleichzeitig auch als einziges Land eine FFP 2 Maskenpflicht vorschreibt, aber die Zahlen trotz Impfungen bereits schlechter sind als das Jahr davor hat endgültig dieses unfassbare Verbrechen schlagend aufgezeigt. Wenn man diese Gelder in die Prophelaxe gesteckt hätte, dann würden wohl die meisten Toten hieraus noch leben.

Nelke
12. 11. 2021 19:55
Antworte auf  Dealer

Frau Rendi-Wagner! Holen Sie sich ein Megaphon und schreien Sie es in alle Winde: “Alle vier Monate! Alle vier Monate! ” Worauf warten Sie? Die Leute werden nur so in die Gen-Nadel laufen! Alez! Alez!

PublicEnemy
12. 11. 2021 13:12
Antworte auf  Dealer

PRW hat offensichtlich auch die neuen Studien gelesen und sagt völlig korrekt, dass alle 4 Monate aufgefrischt werden muss (so ein Impfstoff wäre normalerweise vom Markt genommen worden). Leider sind auch dzt. alle Impfstoffe in Studienphase “nur” gegen alpha.
Der mE falsche Schluss ist aber Alle alle 4 Monate zu impfen, Fokus solte auf den 15-20% Risikopatienten und Personen mit hoher Exposition (freiwillig!) sein, sowie alle die dies aus psychohygenischer Sicht wünschen. Da würden die Zahlen bei der nächsten Welle (der Zug für die 4te ist schon abgefahren) PCR-test-positiv hoch sein, aber davon entkoppelt aber der Anstieg in KH und ICU (wird es aber immer geben – auch bei 100% Impfquote)
Organisatorisch sollten KHs auf “Infektionsschleusen” umgerüstet werden siehe Dänemark/NL als Dauerlösung (senkt auch die Toten bei KH-Keimen dzt 5000/Jahr in AT)

ResPublicaLiberaNoricum
12. 11. 2021 12:52

ÖVP Plan:

1. Erklären wir alle Ungeimpften und jene die nur doppelt geimpft sind zu Staatsfeinden
2. Zwingen wir sie die Injektion anzunehmen unter ökonomischem und sozialem Druck

§ 3 StGB Notwehr

(1) Nicht rechtswidrig handelt, wer sich nur der Verteidigung bedient, die notwendig ist, um einen gegenwärtigen oder unmittelbar drohenden rechtswidrigen Angriff auf Leben, Gesundheit, körperliche Unversehrtheit, sexuelle Integrität und Selbstbestimmung, Freiheit oder Vermögen von sich oder einem anderen abzuwehren. Die Handlung ist jedoch nicht gerechtfertigt, wenn es offensichtlich ist, daß dem Angegriffenen bloß ein geringer Nachteil droht und die Verteidigung, insbesondere wegen der Schwere der zur Abwehr nötigen Beeinträchtigung des Angreifers, unangemessen ist. https://www.jusline.at/gesetz/stgb/paragraf/3

Wie wird “körperliche Unversehrtheit” definiert?
Wie wird “Selbstbestimmung” definiert?
Sind JuristInnen hier?

schwerwiegend
12. 11. 2021 18:26

Dzt müssen Sie bei einem Eingriff zustimmen, andern Falls wäre es Körperverletzung.

Nur, wo sehen Sie eine Zwangsimpfung, wo dies geschehen sollte?

Wenn man Sie dahin gehend mit Nudgled, stimmen Sie denoch dem eigentlichen Eingriff zu.

von der anderen Seite betrachtet, ist es dann Mord, wenn Sie unnötig ein Intensivbett belegen und ein anderer Patient deswegen stirbt?

Sie merken, es gibt genug Haare an denen man ziehen könnte.

Und Notwehr gilt eben auch nicht, wenn Sie Ihren Job behalten wollen, denn Vermögen wird wohl bestehendes und nicht erst zu verdienendes gemeint sein.

Und wenn Ihnen diese Regelung erst bei den Maßnahmen auffallen, dann hat es Sie wohl bisher nicht wirklich gekümmert wie unsere Gesellschaft aufgebaut ist, weil Sie bisher keine Nachteile für sich selbst sahen.

Freiheit und Selbstbestimmung bleibt ja bei Ihnen, aber das gilt auch für die anderen auch.

Er73
12. 11. 2021 12:40

DIE INTELLIGENZ IST TOT, ES LEBE DER MEDIALE HIRNSCHISS !!! Freunde, mal ganz ehrlich, wer bitte glaubt an eine Herdenimmunität und was soll 2G und Lockdown für Ungeimpfte bringen? Der große Wurf in der Bekämpfung gegen das Virus ist das nicht. Wir waren Testweltmeister und heuer brauchen wir das nicht, weil wir sind ja geimpft und laut Politik Immun. BULLSHIT !!! Wir die Geimpften feiern gehen zum Heurigen und was weiß ich was sonst noch und zeigen mit dem Finger auf die Ungeimpften, obwohl wir selbst das Virus weitergeben können, ja Impfen ist wichtig und ich verstehe nicht wenn es nicht gemacht wird. Lockdown ist das Ergebnis von politischen Versagen, nur weil man es nicht schafft Maßnahmen zu setzten, die vielleicht Unpopulär sind aber aus Medizinischer Sicht einfach Richtig sind. Freunde, ich Versichere euch schon jetzt, dass wir nächsten Herbst wieder das selbe erleben werden, dann haben wir hoffentlich eine Impfquote von 80%+ und wer wird dann Schuld sein?

schinkenfleckerl3000
12. 11. 2021 12:52
Antworte auf  Er73

herdenimmunität funktioniert. wäre es nicht so gäbe es ja kein leben auf der erde. simple evolutionslehre

hagerhard
12. 11. 2021 12:11

they did it – they make austria great again

AUSTRIA FIRST

es ist wirklich unglaublich, was da grad alles passiert. und das wird noch viel schlimmer werden.

auch die neuesten massnahmen werden nix bringen. im gegenteil.

der harte lockdown wird uns nicht erspart bleiben.

https://www.hagerhard.at/blog/2021/11/murphys-law-und-oesterreichs-beitrag/

schinkenfleckerl3000
12. 11. 2021 12:22
Antworte auf  hagerhard
Summasummarum
12. 11. 2021 13:15
Antworte auf  schinkenfleckerl3000

Danke für den Link

PublicEnemy
12. 11. 2021 12:44
Antworte auf  schinkenfleckerl3000

Leider sind da 2 Phantasten am Werk, freundlicher kann man es nicht beschreiben:
2 Anmerkungen:
Babler und Umwelt – in Traiskirchen (via Freunde) wird ohne erkennbaren Plan jeder freie Platz zugehüttelt, neue Gewerbgebiete erschlossen (während alte verrotten) Grundstücke mit Ein/Zweifamilienhäusern u 500-1000m2 Garten zu 4-Reihenhausburgen mit ca 200m2 Teppich-grün zubetoniert – die dann von Anlegern gekauft werden und tw. leerstehen. (Böse gesagt echt Sozi halt)
Wenn ein PP sagt die Impfung ist alternativlos redet er wissenschaftlichen Unsinn (bei den dzt. und in Entwicklung befindlichen Impfungen) ich habe mittlerweile Aversionen wenn intelligente Menschen “alternativlos” sagen. Nur der Tod ist alternativlos!
So geht Zukunft nicht

schinkenfleckerl3000
12. 11. 2021 12:50
Antworte auf  PublicEnemy

phantasten würde ich in frage stellen. mittlerweile sehen wir ja jeden tag dass pilz mit vielem einfach recht hat, babler halte ich für einen guten bürgermeister. natürlich sind beide nicht fehlerfrei und allwissend,
zum thema impfung: sie ist die lösung. mit freundeskreisen, familie, arbeitskollegen habe ich mit ca 150 menschen regelmäßgig kontakt, alle geimpft und in diesem umfeld ist corona vorbei. ich habe seit monaten von keinem mehr gehört der erkrankt ist. wäre die impfung nicht die lösung, wäre das schon ein sehr großer zufall

MrsHarryTuttle
13. 11. 2021 9:07
Antworte auf  schinkenfleckerl3000

Ich ungeimpft, mit sehr gemischtem Umfeld, habe seit Februar keine Kenntnis mehr von Coronainfektionen oder Kranken.
Außer die geimpfte Freundin, die seit dem zweiten Stich von einer massiven Erkältung in die nächste rutscht.
Ach ja und meine Mutter, hat dreimal soviel Wasser in den Beinen wie davor.

Summasummarum
12. 11. 2021 12:10

Herr Schallenberg, wenn Sie Ihre tägliche Handlungsanweisung aus der Lichtenfelsgasse abgeholt haben, gleich ein Auftrag von mir: Die interessierte Bevölkerung vermisst nach wie vor eine Aufschlüsselung der Impfdurchbrüche nach Impfstoffen. Bitte kümmern Sie sich darum.

schinkenfleckerl3000
12. 11. 2021 12:30
Antworte auf  Summasummarum

schallenberg ist unschuldig, die pösen experten haben ihn nicht vor der 4. welle gewarnt. jeder der die augen nicht verschlossen hat, konnte die aktuelle welle schon 2020 erahnen und spätestens nachdem der sommer wieder tatenlos verstrichen ist, war es klar dass es auch so kommt. für einen bk scheint diese fähigkeit allerdings nicht wichtig zu sein,

PublicEnemy
12. 11. 2021 12:28
Antworte auf  Summasummarum

Vielleich hilft Ihnen folgende auf eine schwedische Echt-Daten-Studie, n=1.800.000 Personen (noch kein peer review, der cross check der BtPfitzer-Zahlen mit Israel lässt aber eine realistische Einschätzung zu) etwas weiter:
https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3949410

Ich wünsche mir auch schon seit über 12 Monaten eine Aufschlüsselung der iCD-11/10 der KH-diagnosen sowie Sterbedaten offen zugänglich wie in Schweden, aber so wird das an/mit/nur ungeimpfte werden getestet/ geimpfte nur gezählt wenn symptomatisch/… “Verwirr-mit-Statistik” immer übler, statt besser. Scheinbar gibt es einige dieser essentiellen Daten wenn überhaupt erst Monate später.

Summasummarum
12. 11. 2021 13:18
Antworte auf  PublicEnemy

Danke für den Link! Eine Gegenüberstellung Impfdurchbrüche Astra : Impfdurchbrüche Pfizer usw. wäre wichtig…

PublicEnemy
12. 11. 2021 12:00

Langsam wird es skurill:
RKI-Chef Wieler fasselt in der dt. Bundespressekonferenz auf Phönix von mindesten 90% Impfquote verneint aber korrekterweise dass es eine Herdenimmunität geben wird. Auf Nachfrage ob 90% reichen werden, sagt er wir haben das so im Sommer modelliert und glauben (!) dass dies reichen würde. (So geht Wissenschaft definitiv nicht!)
Dazu der “tägliche” Drosten: https://www.focus.de/corona-virus/pandemie-zu-der-alle-beitragen-drosten-stellt-klar-pandemie-der-ungeimpften-ist-vollkommen-falsch_id_24417612.html
Gleichzeitig überschlägt sich auf Oe24 der junge Fellner mit Superlativen wie Hammerhart, Drama Ungeimpfte werden bis über Weihnachten ja Silvester eingesperrt, wer weiß ob sich Familien überhaupt noch treffen können zu Weihnachten, wenn nicht alle geimpft sind, …
Lt. Krone-Umfrage sind weit über 60% GEGEN eine Impfpflicht…
Langsam wird es Zeit das ganze Polit-Medien-Kasperltheater zu ignorieren, und einfach weiterzuleben (ja und auch uU zu sterben!)

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von PublicEnemy
schinkenfleckerl3000
12. 11. 2021 12:37
Antworte auf  PublicEnemy

das ist nunmal das wesen von modellrechnungen und komplexen systemen, dass man eben nur wahrscheinlichkeiten ausweisen kann. wäre es nicht so könnte man logischerweise ja auch die lottozahlen vorhersagen. wieler wäre dehalb ja unglaubwürdig würde er sich anders ausdrücken.
drosten kann man natürlich kritisieren, also wenn man über entsprechendes tiefgreifendes wissen verfügt. wenn die “kritik” aber schon mit shmähbegriffen beginnt, wikrt sie nicht sehr fundiert und eben auch unglaubwürdig

PublicEnemy
12. 11. 2021 12:55
Antworte auf  schinkenfleckerl3000

Wieler und Drosten sind zwei Beispiele, was in der Wissenschaft nicht passieren sollte.
Der eigene tägliche (und ja ich meine das so) Erkenntnisgewinn, wird unreflektiert einer breiten Öffentlichkeit verkündet. Das Problem ist auch 95% der Journalisten verstehen nicht den Unterschied zwischen Modell (Wahrscheinlichkeit x-y%) und einem unumstösslichen Fakt.
Wenn dann auch noch Politiker dies wie eine Monstranz (alternativlos!) vor sich hertragen, führt das in eine gesellschaftliche Katastrophe.
Und etwas Sarkasmus bitte nicht mit Schmähen vergleichen (Drosten muss sich von Kollegen noch ganz andere Sachen anhören)
Und fachlich beurteilt wird auch nicht 100% Impfung für alle groß etwas an der ICU Auslastung ändern.
Info: https://www.derstandard.at/consent/tcf/story/2000050581574/engpass-bei-betten-und-aerzten-in-wiener-krankenhaeusern

schinkenfleckerl3000
12. 11. 2021 12:59
Antworte auf  PublicEnemy

drosten ist nicht umsonst ein weltweit anerkannter virologe, da brauchts etwas mehr um seine aussagen in frage zu stellen. dass es täglich neue erkenntnisse gibt, hat ja logischerweise mit dynamik der entwicklung zu tun.
die kritik an wieler verstehe ich nicht. zuerst kritisieren sie ihn weil seine modelle die zukunft nicht vorhers sagen können, jetzt geben mir recht und schreiben ja selbst dass es da um wahrscheinlichkeiten geht, womit sie sich ja selbst widersprechen

Prokrastinator
12. 11. 2021 11:54

https://www.youtube.com/watch?v=G4hvErxxOy0

Und so entstehen solche Zahlen….;)))

Ein Opfer wird mit Schussverletzungen eingeliefert, verstirbt an den Schussverletzungen, aber wird blöder Weise routinemäßig auf C getestet, und ist so jetzt ein Corona-Toter mehr in der Statistik.

schinkenfleckerl3000
12. 11. 2021 12:41
Antworte auf  Prokrastinator

aha, daher beziehns also ihre informationen 😉 gehens mal in sich und stellen sie sich die frage ob videos wie dieses, die aussagen von menschen, die sich wirklich auskennen und jeden tag mit dem thema zu tun haben, widerlegen.

Markus Steurer
12. 11. 2021 12:08
Antworte auf  Prokrastinator

Lieber Prokrastinator, wir in der Redaktion denken nicht, dass die 40 an Covid verstorbenen Menschen in Österreich erschossen wurden. Wir bitten daher, solche Vergleiche in unserem Forum zu unterlassen. Danke.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Markus Steurer
Grete
12. 11. 2021 21:24
Antworte auf  Markus Steurer

Lieber MarkusSteurer,

ich kann nirgends ersehen, dass Prokrastinator behauptet hätte, dass 40 Menschen erschossen worden wären. Vielleicht wäre es besser, solche falschen Behauptungen zu unterlassen.

Was ich aber sehe, ist, dass Sie behaupten, weitere 40 Menschen wären AN Corona gestorben.

Haben Sie tatsächlich recherchiert, ob diese Menschen alle AN Corona gestorben sind, oder nicht vielleicht an etwas anderem, aber mit einem positiven PCR-test?

Da Sie ja an Aufklärung interessiert sind, wäre es an der Zeit, zu recherchieren, wieviel wirklich AN C sterben.
Es wäre an der Zeit aufzuzeigen, dass ein PCR-positiver Test nicht gleichbedeutend ist mit infiziert.
Es wäre an der Zeit, zu recherchieren, wieviele mit einem positiven Test denn auch erkranken, vor allem bei Kindern.
Es wäre an der Zeit zu erklären, dass Inzidenzzahlen nichts aussagen, solange die Anzahl der Tests nicht berücksichtigt wird.
Es wäre an der Zeit zu recherchieren, warum immer die gleichen “Experten” gefragt werden und nie wirklich angesehene Wissenschaftler.
Es wäre an der Zeit zu recherchieren, warum Spritzen, die nicht das bringen, was sie laut Propaganda sollten, zwangsweise verabreicht werden sollen.
Es wäre an der Zeit zu recherchieren, wieviele von den “ungeimpften” Erkrankten tatsächlich ungeimpft sind, wieviel 1x geimpft, wieviele 2x geimpft, aber noch nicht mindestens seit 14 Tagen.
Es wäre Zeit zu recherchieren, wieviele von den Erkrankten geimpft sind?
Es wäre an der Zeit zu recherchieren, warum die viel gepriesenen demokratischen Rechte ausgehebelt werden.
Es wäre einmal die Frage zu stellen, warum eine klare Minderheit immer noch, entgegen aller Zahlen, als alleinige Sündenböcke abgestempelt werden können?

Es gäbe viel zu tun. Gehen Sie es an!

Vielleicht kann Ihnen https://www.zahlenfreak.at dabei helfen.

Beltane
12. 11. 2021 18:08
Antworte auf  Markus Steurer

Liebe Redaktion!

“40 Menschen, die mit dem Virus infiziert waren, starben.”

Aber das diese Menschen an Corona gestorben sind schreibt ihr auch nicht. Also jedenfalls im Artikel. Sie behaupten es jetzt schon…

Prokrastinator
12. 11. 2021 16:57
Antworte auf  Markus Steurer

Liebe Redaktion
Ich als Prokrastinator denke eben nicht, dass es sinnvoll oder nötig ist, Opferbilanzen – nach denen ja auch Politik gemacht wird – derart zu befüttern. Und da habe ich etliche Experten hinter mir.

Natürlich ist das ein Einzelfall, aber solcherart gibt es viele. Darum haben die britischen Behörden dieses Jahr ihre Zahlen ebenfalls um 24% nach unten korrigiert, nachdem man die Datenbank von solchen Einträgen gesäubert hatte, die allzu absurd waren. Es läppert sich eben….

Und es wäre eigentlich EURE Aufgabe dies zu hinterfragen, recherchieren, darüber zu berichten, und nicht brav immer die maximale Höchstzahl anzuführen, und als “mit” verstorben anzugeben, wohl wissend, dass das 0 valide Aussagen zulässt.

Denn wie gesagt, MIT dem Herpesvirus sterben pro Jahr 70.000 Menschen in Ö.

Eure C-Performance hat mit Journalismus nichts mehr zu tun, das kann ich nur noch Propaganda nennen.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Prokrastinator
Unbekannt
12. 11. 2021 12:11
Antworte auf  Markus Steurer

Es muss ja nicht gleich eine Kugel sein, es reicht ja bereits von der Leiter zu fallen, an Altersschwäche zu sterben oder von einem Auto überfahren zu werden. Dass alle positiv Getesteten, die innerhalb von 28 Tagen sterben, als COVID-Tote gezählt werden, wird mangels Gegenbeweis auch die Redaktion nicht abstreiten können.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Unbekannt
schinkenfleckerl3000
12. 11. 2021 12:46
Antworte auf  Unbekannt

dass menschen an corona sterben könnens als tatsache annehmen. wenn ein wenisch sagt dass 9 von 10 menschen bei ihm in der intensivstation ungeimpft sind und die geimpft eben keine immunität aufgebaut haben, was bei jeder impfung vorkommen kann, könnens das als tatsache hinnehmen. das fehler beim zählen passieren ist natürlich auch klar, ist aber kein argument dafür dass die pandemie nicht stattfindet und großen schaden anrcihtet

joseph53
13. 11. 2021 1:12
Antworte auf  schinkenfleckerl3000

Auch wenn ein Wenisch was sagt, wäre es für echt verantwortungsvolle Journalisten nötig, es zu überprüfen.

Jeder halbwegs Informierte weiß, daß 2x Gespikete bis 14 Tage nach dem 2. Spike als “ungeimpft” gelten.
Eine Spike-Nebenwirkung am Tag des Spikens geht also 14 Tage lang zu Lasten der Ungeimpften!
Gerade an den ersten Tagen treten
Spike-Nebenwirkungen sehr häufig auf.

Weiters werden Symptomlose unter Ungeimpften laufend getestet, symptomlose Gespikete hingegen kaum.
Das verzerrt nicht nur die Statistiken, sondern ist hoch problematisch.
Das Spiken verhindert zwar nicht die Infektion und die Weitergabe dieser, aber es verhindert sehr oft die Symptome.
Damit werden viele symptomlose Gespikete zu “Superspreadern”!

Gibt Dir das überhaupt nicht zu denken?

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von joseph53