Schallenberg, der Selbstmordkanzler

Kommentar

Während sich Schallenberg und Mückstein die Schädel blutig schlagen, sattelt Kurz schon das weiße Ross. Sein Weg hat schließlich erst begonnen. Und er führt über Leichen.

Thomas Walach

Wien, 17. November 2021 | Die Regierung hat die Kontrolle über die Coronapandemie verloren. 14.416 Neuinfektionen, 41 Tote allein am Dienstag. Und die Koalition hat nichts Besseres zu tun, als zu streiten. „Dieser Politstreit kostet Menschenleben“, titelt die „Krone“. Gemeint sind Kanzler Schallenberg und Gesundheitsminister Mückstein. Alle nicken zustimmend. Aus dieser Headline kommt keiner unbefleckt raus.

Mückstein weiß, dass er viel zu spät dran ist, um wirksame Maßnahmen gegen die vierte Welle zu ergreifen. Warum tut er nichts? Er traut sich nicht. Die ÖVP wirft ihm bei jeder Gelegenheit Knüppel zwischen die Beine und Mückstein hat Angst, auf die Nase zu fallen.

Eigentlich bräuchte Mückstein auf Schallenberg gar nicht zu achten, denn der hat keine Richtlinienkompetenz, kann also seinem Regierungskollegen bestenfalls freundliche Ratschläge geben. Viel mehr Gegenwind droht dem Gesundheitsminister aus dem Nationalrat. Der kann eine Lockdownverordnung im Hauptausschuss ablehnen und Mückstein damit das Leben schwer machen – über eine Notfallklausel im Gesetz könnte Mückstein den Lockdown dennoch verordnen.

Kurz am Drücker

Tatsächlich hat also Sebastian Kurz als ÖVP-Klubobmann viel mehr in Sachen Lockdown mitzureden als Kanzler Schallenberg. Aber Kurz weiß: In diesem dreckigen Kampf gibt es nur Verlierer. Also schickt er seinen treuen Schildknappen Schallenberg vor, um Mückstein fertig zu machen.

Wie verblendete Gläubige zu allen Zeiten hat der Kanzler kein Problem, sich für seinen Messias zu opfern. Schallenberg, der Selbstmordkanzler. Wenn dann Grabesstille auf der Blutwiese herrscht, plant Kurz seinen großen Neuauftritt. Man wird dann sagen können: Leichen pflasterten seinen Weg.

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

148 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Santoku
18. 11. 2021 12:11

…alles ruinieren….

…dann wird ER uns erlösen….

* ER wird zurückkommen
* ER wird uns unser tägl Brot geben
* ER wird uns erlösen von Corona und Lockdown und Impfgegnern und Kommunisten….

WIR sollen IHN rufen!

…ER rettet uns aus größter Not….

– das, meine Freunde….ist die Strategie!

Strongsafety
18. 11. 2021 9:13

Es braucht kein Expertenwissen. Ab 22.11. gibts wieder einen Lockdown. Alles andere ist schwachsinniges ÖVP parteipolitisches Ablenkmanöver.

Bastelfan
18. 11. 2021 7:34

Bin gespannt, kurz endlich futsch ist.
Dann pflastert seine leiche unseren weg.

Strongsafety
18. 11. 2021 7:31

Alles nur damit Shorty am Ruder bleibt. ÖVP Wähler stürzen Österreich in den Ruin. Danke ihr Pfeifen.

plot_in
18. 11. 2021 1:04

Wir haben bezüglich der Epidemie zwei Probleme in Österreich: ÖVP und FPÖ.

Die ÖVP (als Immernoch-Regierungspartei) lässt die Zügel schleifen, um grausige Bilder zu generieren, die zur Impfbereitschaft führen sollen.
Die FPÖ (als Nichtmehr-Regierungspartei) will die Zügel komplett schleifen lassen, ohne dass ein Ziel erkennbar ist.

Wenn also zwei Parteien, die mitunter mehr 50% der WählerInnen repräsentieren, für Laissez-faire eintreten (obwohl beide Parteien ansonsten lieber mit Law-and-Order auftreten), dann hat die Epidemie gewonnen. Diese 50% spalten sich dann nochmal pro und contra Impfung auf.

Man stelle sich vor, beide würden immer noch gemeinsam regieren unter diesen Voraussetzungen: Eine Impfkampagne und eine Anti-Impfkampagne würden parallel laufen. Aber Laissez-faire würden beide machen.

Beider Argumente sind allesamt hahnebüchern: Denn das Verweigern von Maßnahmen führt gewusst zu Überlastungen und schädigt die Wirtschaft und die Freiheit.

Bastelfan
18. 11. 2021 7:39
Antworte auf  plot_in

Die epidemie hat sowieso gewonnen.
Grund: zu später lockdown für alle wegen bastels tourismushaberer. Bei ihm und bei diesen geldgierigen typen dürfen sich die angehörigen der toten bedanken. Auch kleinstfirmen, wie 1 mann betriebe, die nicht mindestens € 5000 pro monat einkommen gerieren, bekommen keinerlei finanzuelle unterstützung.
Politik für due reichen.
Ich hoffe, kurz wird verurteilt.

OtmarPregetter
17. 11. 2021 22:40

Dass Kurz nur über Neuwahlen reüssieren kann, hat Pilz sehr gut analysiert. Dennoch hat er auch dabei sehr geringe Chancen, meines Erachtens. Er ist vielen einfach zu widerwärtig, viele gaben ihm eine Chance -. Ja 2 – obwohl er eigentlich nichts kann, nichs für seine Wähler (ausser ein paar Reichen) tat, als Pressekonferenzen abhalten. Er ist eine Umsetzungsnull
Schallenberg ist Kurz` Erfindung und so was belohnt man mit devoter Loyalität. Dass das BK Amt für ihn 10 Schuhnummern zu groß ist – für Kurz dito – sieht man jede peinliche Sekunde. Bei Schallenberg tritt dieses nasal-hochnäßige herablassende Adelsgehabe offen zutage und alle nehmen ihn als das war, was so offenkundig ist:
Ein kleiner Möchtegernnapoleon ohne jegliches Pouvoir und ohne die Gabe des Strategischen Denkens, ohne die ein BK eben nichts ist…

Bastelfan
18. 11. 2021 7:40
Antworte auf  OtmarPregetter

Ein notnagel.

Voit
17. 11. 2021 19:59

LUDWIG soll die SPÖ übernehmen, und dann schnellstens Neuwahlen. Diese Türkisen gehören endlich entsorgt, bevor sie noch mehr Schaden anrichten. Herr Ludwig das Land braucht Sie, es kann nicht sein, dass Sie weiter den Bürgermeister von Wien spielen, es ist die Zeit leider, die einen Staatsmann erfordert.

Saxhel
19. 11. 2021 12:34
Antworte auf  Voit

Ein Herr Ludwig der Kinder ab 5 Jahren impfen will ist auch nicht besser als die Grünen. Wenn schon Neuwahlen, dann ein kompletter Neuanfang mit Wandel

plot_in
18. 11. 2021 1:05
Antworte auf  Voit

Ludwig wird es nicht machen. Und das ist ganz richtig so.

Bastelfan
18. 11. 2021 7:41
Antworte auf  plot_in

In wien gibts mehr oersonal für die spö. Im bund nicht.

Luftblaserl
18. 11. 2021 0:10
Antworte auf  Voit

Ludwig “spielt” nicht Bürgermeister von Wien. Er IST der Bürgermeister von Wien.

Buerger2021
17. 11. 2021 21:25
Antworte auf  Voit

Wer wird den Lockdown & Maulkorb Fetischisten, den Meister der Freiheitsbeschränkungen für Ungeimpfte, den kinderlosen, der bereits Impfstraßen für fünf Jährige feierlich eröffnet, wählen?

Voit
18. 11. 2021 8:45
Antworte auf  Buerger2021

Ihr gehört eh beschränkt, wenn nicht gar besachwaltet

Bastelfan
18. 11. 2021 7:42
Antworte auf  Buerger2021

Vernünftige.

Danilo
17. 11. 2021 20:22
Antworte auf  Voit

Bin kein Fan der Roten Brut, gebe ihnen allerdings recht, daß die SPÖ ihr Tief mit Ludwig verlassen könnte und sich dann auch für neue Koalitionsvarianten neue Perspektiven ergeben würden!
Ludwig präsentiert sich tatsächlich sehr staatsmännisch, vergleicht man sein Charisma mit Rendy Wagner, gibt es für die SPÖ nur eine Wahl, vorallem auch deshalb, weil Doskozil die Stimme fehlt.

Bastelfan
18. 11. 2021 7:42
Antworte auf  Danilo

Rendy? Sie sind mir aber eine rechtschreibbrut.

plot_in
18. 11. 2021 1:07
Antworte auf  Danilo

Da Rendy-Wagner kein Charisma hat, wird sie dem Land gut tun. Von charismatischen Führern und deren Wannabes haben wir wirklich schon genug gehabt: Sie haben uns alle in den Abgrund geführt.

Bastelfan
18. 11. 2021 7:44
Antworte auf  plot_in

Sie wirkt zu angespannt, fuchtelt wie basti und ist ein bobo, der mit einfachen menschen nicht kann. Wirkt zu unnatürlich,

Buerger2021
17. 11. 2021 21:27
Antworte auf  Danilo

Ludwig präsentirt sich übergewichtig, grinsend, aber doch nicht staatsmännisch, sind sie ein SPÖ Wien Honorarschreiber?

Bastelfan
18. 11. 2021 7:45
Antworte auf  Buerger2021

Was würde ihr spiegel aussagen?
Den wienern ist das aussehen von ludwig so wurscht wie den landbewohnern.
Es zählen die ergebnisse, herr sonderbarer recke.

LeoBrux
17. 11. 2021 20:41
Antworte auf  Danilo

Wieso “Brut”?
Und wieso “rot”?

Eine rote Partei gibt es nicht im Nationalrat und würde auch nicht in den Nationalrat gewählt werden. Die Zeiten sind vorbei. Man könnte aber “rot” noch als Traditionsfarbe gelten lassen.
Heute sind Parteien eher bunt.
Das gilt sogar für die FPÖ, die blau-braun ist.

Was Rendi-Wagner angeht, so hab ich halt einen deutschen Blick auf sie. Frauen können Politik! Und wie!
In Österreich wird sich das noch herumsprechen müssen. Rendi-Wagner wird ständig unterschätzt und runtergemacht. Sexistische Idiotie steckt dahinter.

Rendi-Wagner soll Bundeskanzlerin werden!
Das wünsch ich mir als Grüner.
Auch vor den Neos zieh ich meinen Hut.
SPÖ+Grüne+Neos müssen gemeinsam den Karren aus dem politischen Sumpf ziehen. Eine andere Chance hat Österreich nicht (mehr).

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von LeoBrux
Glaubnix
17. 11. 2021 21:59
Antworte auf  LeoBrux

Hi Leo,
du bist ein Grüner? Ich habe dich aufgrund deiner Postings für einen Möchtegern–Nazi gehalten. Ist das bayerische Grün jetzt gedecktes Braun?

Bastelfan
18. 11. 2021 7:46
Antworte auf  Glaubnix

Na, da schreibt einer.

LeoBrux
17. 11. 2021 20:16
Antworte auf  Voit

Ludwig kann auch nicht mehr als Rendi-Wagner machen.
Und die macht ihre Sache souverän.

Oarscherkoarl
17. 11. 2021 19:31

Der Stocktrottel hatdoch nix zu verlieren.
Dem ist das alles Wurscht. Er hat die Peidl-Pics gesehen und ist begeistert von zwei Peidln. Alles andere ist sakundär

Bastelfan
18. 11. 2021 7:47
Antworte auf  Oarscherkoarl

Was ist ein stocktrottel?

Helmut1931
17. 11. 2021 20:19
Antworte auf  Oarscherkoarl

Xxx

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von Helmut1931
LeoBrux
17. 11. 2021 20:17
Antworte auf  Oarscherkoarl

Sie sollten nicht von sich auf andere schließen, Oarschkoarl.
Nicht einmal ein Kurz ist so ein Oarsch wie Sie.

Bastelfan
18. 11. 2021 7:49
Antworte auf  LeoBrux

Der herr nennt sich orscherkoarl.
Wenn sie sich ein bißchen in ö auskennen tatn, wüssten sue, dass das -er wichtig ist.
Aber nun ja, auch leo kann nicht alles wissen.

LeoBrux
18. 11. 2021 17:57
Antworte auf  Bastelfan

Ich finde halt, das oarschkoarl noch besser passt als oarscherkoarl.
Der Mann präsentiert sich hier als das, was er ist.
Schön, wenn ein Nick so genau passt.

Den Vogel schießt dabei ein gewisser Public Enemy ab. Der Volksfeind!
Auch strongsafety gefällt mir – aber leider legt er entgegen seinem Nick nicht den Sicherheitsgurt an, wenn er etwas postet.

Bastelfan hab ich hingegen immer witzig gefunden – eine gute Wahl. Es wär aber schön, wenn Sie Ihrem guten Namen Ehre auch machen – und feine Argumentationen basteln würden.

LeoBrux
17. 11. 2021 19:06

Ich glaube nicht, dass es so schnell geht.
Vielleicht schätze ich die Österreicher falsch ein – und das Vergessen und Verzeihen gehen bei ihnen so schnell. Aber im Moment neige ich in dieser Frage noch zum Optimismus.

Kurz wird sein Comeback bekommen, aber nicht so schnell. Es werden ein paar Jahre vergehen müssen. – Das ist meine Prognose.

Dass Kurz sein Comeback sofort haben will, könnte sich als Fehler erweisen. Denn der Lack ist ab. Das Strahlen ist weg. Der Mann hat sich auf für viele Konservative als UNSAUBER erwiesen. Dazu kommt, dass mit ihm keiner koalieren wird. Jedenfalls nicht so schnell.

Ich hab öfters vom Hitler-Stalin-Pakt geschrieben … Ein Kurz-Kickl-Pakt ist immer eine Überlegung wert. Aber ich glaube nicht, dass er IM MOMENT geht. Man könnte überlegen, ob er nächstes Jahr geht. Aber selbst das halte ich für unwahrscheinlich. Denn Kickl wird gut daran tun, ein Comeback seines Rivalen um den “Orban Österreichs” zu verhindern oder wenigstens hinauszuzögern.

habedere
17. 11. 2021 20:07
Antworte auf  LeoBrux

Kickl wäre wo angrennt, wenn er sich auf sowas einlässt. Der weiß genau, was mit Kurzschen Partnern passiert.

LeoBrux
17. 11. 2021 20:19
Antworte auf  habedere

Wieso? Die Grünen haben es immerhin geschafft, den Kurz aus dem Amtssessel zu kippen. Was denn, wenn Kickl in den Verhandlungen mit Kurz voll auf Augenhöhe steht und alles kriegt, was er haben will?

Kurt Knurrt
18. 11. 2021 0:44
Antworte auf  LeoBrux

Dream on Leo. Der Kickl ist zu intelligent, der lässt sich sicher nicht mit Kurz ein. Es wird rot/blau oder blau/rot. Leider! Übrigens leider, weil ich mir das überhaupt nicht wünsche. Übrigens noch was, der Kurz wird in absehbarer Zeit die politische Bühne verlassen. Die Frage ist wie die dann die PLANDEMIE weiterspielen. Ab März 2023 sind dann Neuwahlen und dann wissen wir mehr. Ein bißchen Geduld brauchen wir noch. Hoffe dass MFG, dann weiter dabei ist.

LeoBrux
18. 11. 2021 5:19
Antworte auf  Kurt Knurrt

Dream on, Kurt. Der Kickl ist ein Machtmensch und zu schlau, um sich nicht mit Kurz einzulassen, sobald der wieder Kanzlerkandidat ist. Nicht gleich, nicht nächstes Jahr, aber die Zeit heilt Wunden …

Eine Koalition SPÖ/FPÖ hingegen ist schlicht unmöglich. Die SPÖ wird sich nicht selbst zerstören wollen.

Kurz wird wahrscheinlich kein schnelles Comeback schaffen – aber eines Tages wird er zurück sein. Denn so sind die Österreicher …

Buerger2021
17. 11. 2021 19:00

Manche sagen, ein Nachfolger des Grafen Bobby, mit totalitären Anwandlungen, nicht meine Worte! Ob das der „Witzekanzler“ Sportminister“ und der rauchende Kamin Vis-à-vis noch alles mitbekommt?

LeoBrux
17. 11. 2021 20:18
Antworte auf  Buerger2021

totalitär?
Inwiefern?

Können Sie mir erklären, was Sie unter “totalitär” verstehen?

Geschobelt
17. 11. 2021 18:15

Schallenberg wird von Kurz perfekt gemeistert!

Das muß man Kurz zuerkennen, in der Führung seiner Marionetten hat er es zur Meisterschaft gebracht!
Im Marionettentheater Schloß Schönbrunn sucht man derzeit eine neue Geschäftsführung und Gesellschafter. Basti könnte im Schloß Schönbrunn seinen Marionettenstaat weiterführen!

LeoBrux
17. 11. 2021 19:08
Antworte auf  Geschobelt

Ob die ÖVP mit diesem Spiel an Vertrauen und Wählerstimmen gewinnt?
Da hab ich Zweifel.
Von perfekter Meisterung sehe ich vorerst nichts. Eher von Wirren in der ÖVP. Von einem gefährlich schwankenden Schiff.

Es sieht nicht so gut aus für das sofortige Comeback von Kurz.

Huabngast
17. 11. 2021 17:57

Die Spielverderber oder das Ende der Narren
Eine komische Tragödie in fünf Akten
von Michael Ende, Uraufführung
Frankfurt/Main 1967

Gerade wieder aktuell

I-had-a-dream
17. 11. 2021 17:51

Es ist schon traurig wenn Minister vogegebene Standartsätze wie in einer Daueschleife ständig wiederholen auch wenn Sie gar nicht zur Frage des Reporters passen, aber wenn ein Bundeskanzler leicht durchschaubar die altbekannten (Kurz) Phrasen als eigene Meinung von sich gibt ist dies für meine Begriffe sehr bedenklich. Es wäre auch an der Zeit das die Opposition, die Grünen und die Medien die großspurige Frau Köstinger an die von Ihr geschlossenen Bundesgärten erinnern. Anscheinend kommt man sich in der Nachtgatronomie nicht so nahe wie beim Spazieren in den Bundesgärten. Trifft ja vielleicht auf gewisse Hinterzimmer zu. Zum Schluß, wo ist Kogler!? Anstatt sich schützend vor seinen Gesundheitsminister zu stellen sieht er wieder bei dessen Demontage durch Türkis zu. Es ist alles einfach nur mehr traurig und grauslich……………….

Re Mario
17. 11. 2021 16:27

Ein devoter Schallenberg und ein Soziopath im Hintergrund…..das ist die story im Klartex

LeoBrux
17. 11. 2021 19:11
Antworte auf  Re Mario

Dass mit Kurz bezüglich sozialer Intelligenz das eine oder andere nicht besonders freundlich ausfällt, ist schon richtig. Aber ein Soziopath ist er nicht.

Eher hat das Internet (etwa in einem Forum wie hier) eine Tendenz zum Soziopathischen. Man wirft allzu gern mit den extremsten Bezeichnungen und Beschuldigungen um sich, verliert allzu leicht den Boden der Realität unter den Füßen.

Sie, Re Mario, haben grade ein Beispiel dafür geliefert.

TaurusParvus
17. 11. 2021 21:13
Antworte auf  LeoBrux

Definition laut Wikipedia:
„Personen, die nicht oder nur eingeschränkt fähig sind, Mitgefühl zu empfinden, sich nur schwer in andere hineinversetzen können und die Folgen ihres Handelns nicht abwägen können”.

LeoBrux
17. 11. 2021 22:11
Antworte auf  TaurusParvus

Ich halte nicht viel von Kurz, aber diese Definition trifft l auf ihn nicht zu. Er kann sich mühelos in die Angehörigen seiner “Familie” hineinversetzen, empfindet sicher Mitgefühl für so manchen Anhänger, und man hat bei seinen Pressekonferenzen und öffentlichen Auftritten gemerkt, dass er sich auch in “seine” Österreicher gut hineinversetzen konnte.

Er gehört gewiss auch zu den Menschen, die die Folgen seiner Handlungen einigermaßen abschätzen können. Er hätte es sonst in Österreich nicht so weit gebracht. (Von Trump und den USA möchte ich jetzt mal absehen. Trump würde ich tatsächlich als Soziophathen sehen.)

Man sollte seinen Gegner, auch seinen Feind respektieren.
Ich weiß, dafür gibt es dann auch Grenzen, und bei einem Hitler, Stalin oder Trump mag diese Grenze erreicht sein. Aber Kurz gehört nicht in diese Kategorie. Was ihn ja nicht ungefährlich macht. Ein “Orban” ist in ihm drin. Ich würde aber Orban und Putin nicht als Soziophathen bezeichnen, bei aller Abneigung, die ich gegen die beiden habe.

Das Internet, etwa ein Forum wie dieses, das unmoderiert bleibt, ist ein anziehender Tummelplatz für Soziophathen. Hier können sie nach Lust und Laune wüten, Österreich als totalitären Staat oder als faschistisch bezeichnen, den Bürgerkrieg ankündigen … und für solche exzessiven Äußerungen auch noch +Punkte einheimsen.

TaurusParvus
17. 11. 2021 23:12
Antworte auf  LeoBrux

Ich werde mir aus naheliegenden Gründen jede hobbypsychologische Diagnose verkneifen.
Ich kann als Laie und Medienkonsument nur sagen, dass ich diese Eigenschaften sehr deutlich und auch wiederkehrend bei Kurz beobachte.
Mit viel Aufwand, Beratung und Unterstützung die Massen zu manipulieren ist eine Sache, sich in ein Individuum hineinversetzen zu können eine gänzlich andere. Kurz habe ich in vielen unbeholfenen Interaktion mit Individuen gesehen, wenn sie einmal nicht nach seinem Drehbuch handelten. Die Konfrontation mit intelligenten und selbstständig denkenden Menschen vermeidet er nach Kräften. Kurz’ notorisches Fehlen oder Sich-hinter-dem-Handy-verstecken in Plenardebatten ist eine weitere Vermeidungsstrategie.
Mitgefühl lässt Kurz über Gebühr mit sich selbst erkennen, Mitgefühl mit anderen Menschen nicht einmal ansatzweise. Vielmehr ist aus seinen Chats bekannt, wie Kurz sich am Leid ergötzt, das er anderen dank seiner Machtposition zufügen konnte. Auch obiger Kommentar zeichnet Kurz’ diesbezüglichen Mangel nach.
Die Konsequenzen seines Handelns hat Kurz in vielen wesentlichen Situationen falsch eingschätzt. Insbesondere fehlt ihm jedes Gespür, wie weit er seine Glaubwürdigkeit strapazieren kann.
Der Mindestrespekt, den ich Kurz als Menschen entgenbringe, verbietet keine dieser Feststellungen. Sich über seine Persönlichkeit im Klaren zu sein ist sogar enorm wichtig, weil diese Handlungspräferenzen sehr tief eingeprägt und in Kombination mit Macht sehr gefährlich sind.

LeoBrux
17. 11. 2021 23:43
Antworte auf  TaurusParvus

Ich glaube, da beschreiben Sie einfach den durchschnittlichen Menschen. Den Alltagsmenschen. Der macht ständig Fehler, bemitleidet sich auch lieber selber als andere, versetzt sich hauptsächlich nur in ihm nahestehende Personen hinein, gewiss nicht in Konkurrenten und Gegner und Fremde, …

Es ist dieses Normale, Banale, das Kurz summasummarum so klein macht. Das haben wir öfters in der Geschichte: mächtig gewordene Persönlichkeiten, die irgendwie etwas Kleines, Banales, Dummes haben. Trump, Hitler, Eichmann …

Dass Kurz nicht viel taugt, hab ich zuerst an seinen Anpatzungen gesehen. Davor hab ich mir gedacht: “Was für ein unangenehmer Typ! “Aber wie geschickt er mit “seinen” (!) Österreichern menschelt! Da hat er politisches Kaliber.” Dann seh ich, wie er sein Kapital verspielt – lange bevor er in die WKStA-Mühle geraten ist. Dass er xenophobe Politik machen muss, ist strategisch klar, er braucht diesen Teil der FPÖ-Wählerschaft für seinen Erfolg. Aber dann diese ständigen kleinlichen bzw. unsouveränen Momente … Sie haben das schon richtig charakterisiert.

Ich würde nur eben sagen, dass das menschlich normal ist, leider. So werden die Leute unter Stress. Nicht alle, aber doch zum Verzweifeln viele. Man kennt einen Menschen erst, wenn man gesehen hat, wie er unter Stress handelt.

Man stelle sich mal vor, wie gefährlich Kurz geworden wäre, wenn er tatsächlich souverän und großzügig hätte handeln und reden können! Österreich wäre ihm verfallen gewesen. Insofern hat Österreich doppeltes Glück gehabt: Ibiza und dass Kurz sich als zu klein für die Aufgabe erwiesen hat.

Warten wir mal ab, ob der Mann noch reift.

TaurusParvus
18. 11. 2021 0:15
Antworte auf  LeoBrux

Der Durchschnittsmensch verfügt über Einfühlungsvermögen und und Mitgefühl. Andernfalls würde es unsere Spezies nicht geben. Also: Nein, Kurz ist an obigen Beobachtungen gemessen kein Durchschnittsmensch. Ich kenne und kannte auch viele Menschen im Alter von Anfang 30. Keiner von ihnen legt die genannten Mängel derart konsequent offen.
Die Bösartigkeit von Kurz wird leicht übersehen, weil sein Auftreten harmlos wirkt. Das resultiert aber aus mangelnder Souveränität und seiner flehentlichen Mimik. Was ihm hier zugute kommt beruht aber großteils auf Unsicherheit, Zufall, dem unterstützenden Umfeld und Sehnsüchten beim Publikum. Mit Einfühlungsvermögen hat das so gut wie nichts zu tun.
Und zu Ihrem letzten Satz prognostiziere ich Ihnen: Kurz wird in absehbarer Zeit nicht reifen. Er hat in frühen Jahren wesentliche Entwicklungsschritte ausgelassen, die sich nicht in zehn Jahren nicht nachholen lassen.
Das intelligente, souveräne und großzügige Gegenstück zu Kurz war Jörg Haider. Der hatte allerdings keine autokratischen Züge. Es ist denkbar, dass eine solche Charakter-Kombination die Orbanisierung Österreichs zu Ende geführt hätte.

LeoBrux
18. 11. 2021 5:14
Antworte auf  TaurusParvus

Wie sieht es mit dem Durchschnittsmenschen aus, wenn er unter Druck gerät; wenn er Woche für Woche im Stress steht; wenn er um seine Position kämpfen muss?

DAS was meine Perspektive auf Kurz. Wenn man einen Politiker mit einem Durchschnittsmenschen vergleicht, muss man diese Druck- und Stresssituation hinzudenken.

Meine Erfahrung ist, dass unter solchem Druck bei vielen ziemlich üble Tendenzen deutlich werden, die man vorher nicht vermutet hätte.

TaurusParvus
18. 11. 2021 7:34
Antworte auf  LeoBrux

Sie haben es selbst festgestellt: Die Mängel von Kurz waren schon vor Jahren ersichtlich. Der einzig relevante Druck, dem Kurz als Außenminister ausgesetzt war, war der unbedingte Wille, ein Amt zu erlangen, für das er fachlich und moralisch nicht geeignet ist. Und auch das ist Teil der beschriebenen Persönlichkeit.

LeoBrux
18. 11. 2021 16:31
Antworte auf  TaurusParvus

Nehmen wir mal die Schwäche von Kurz angesichts von Kritik an ihm. Er wächst nicht daran, er schrumpft eher. Instinktiv trotzt er, wenn ihm jemand kritisch auf die Zehen steigt.

Das ist ein Verhalten, das hier im Forum normal ist. Nur wenige der Foristen schätzen Kritik, reagieren auf Kritik konstruktiv, wachsen an Kritik. Der Reflex ist in den meisten Fällen: Man schmäht!

Da haben Sie einen Aspekt der Normalität und Banalität, die ich bei Kurz sehe – und eben auch etwa bei den (meisten) Foristen.

Natürlich werden wir von einem Bundeskanzler mehr erwarten als von einem Foristen. Ein Politiker, der mit Kritik schlecht umgehen kann, ist in der Tat für sein Amt nicht geeignet. Ein (machtloser) Forist, der mit Kritik nicht umgehen kann – ist Alltag.

Was nicht heißt, dass es so ein Kritikschwächling nicht zum US-Präsidenten, zum Diktator von Ungarn oder der Türkei oder zum Übermächtigen aus dem Hintergrund wie Kaczynski in Polen bringen kann.

TaurusParvus
18. 11. 2021 19:41
Antworte auf  LeoBrux

Von Forumsteilnehmern weiß ich zu wenig, um ihnen all das attestieren zu können, was ich von Kurz kenne. Dazu gehören ganz wesentlichen Kriterien wie Entscheidungen und Entscheidungswege, das Abschätzen von Konequenzen des eigenen Handelns, der Umgang mit Partnerschaften und das Streben nach Positionen. Über spontanen Handlungsweisen inklusive Körpersprache wissen wir auch nichts. Den Kommunikationsstil von Individuen verfolge ich auch nur eingeschränkt, weil ich das selbe Indivduum nicht in verschiedenen Dialogen verfolge um dann wiederkehrende Muster in Haltung und Stil herausarbeite. Bei Kurz fällt mir auch das wesentlich leichter.

ManFromEarth
17. 11. 2021 16:13

i.V. der heutige Tierartikel: – eine Eigenschaft die ich auch gerne hätte.
https://mfe.webhop.me/forschung-wissenschaft/forschung/wie-beine-nachwachsen-axolotl/

KarinLindorfer
17. 11. 2021 20:15
Antworte auf  ManFromEarth

Bin noch komplett. Aber trotzdem sehr spannend. Da kommt der Mensch nicht mit.

ManFromEarth
17. 11. 2021 20:31
Antworte auf  KarinLindorfer

… die Natur entwickelt mitunter faszinierende Mechanismen, allerdings nur bei Bedarf und das sehr langsam, meistens jedenfalls….😃

Bastelfan
17. 11. 2021 15:45

Verstand und empathie ist immer schon ein hindernis fpr eine schwprkise karriere gewesen.
Minderleister am laufenden band.
Absägen und ab zum ams.

LeoBrux
17. 11. 2021 19:18
Antworte auf  Bastelfan

Wie ist dieser Beitrag zu verstehen, Bastelfan.
Schon klar, Sie wünschen sich den Abgang der Türkisen, ganz so wie ich auch.
Aber es ist doch ein bisschen dünn, immer nur wieder und wieder zu wiederholen, dass die Türkisen schlimm sind und weg müssen.

Die Entscheidung liegt ja nun bei den Wählern, und wenn die meinen, die Türkisen seien eine gute Wahl, ja mei … da müssten mir und Bastelfan schon etwas einfallen als nur mal so eintönig in den Ruf auszubrechen: “Kurz muss weg!”

Hätten Sie auch was beizutragen zu der Frage, WIE man Kurz bzw. die Türkisen wegkriegen könnte? Die Grünen haben es über Justizministerium und WKStA bisher praktisch recht gut, recht wirkungsvoll geschafft, Kurz immerhin aus dem Kanzleramtssessel zu kippen.

Wir hier könnten uns überlegen, wie man potenzielle Türkis-Wähler davon abbringen könnte, tatsächlich türkis zu wählen. Dazu müsste man bei denen “ankommen”. Eine politische Sprache sprechen, die eine Brücke zu ihnen baut und Verständigung möglich macht.
Das Schmähen ist kontraproduktiv.

Sehen Sie das anders?

der Beobachter
17. 11. 2021 15:00

Kleine Richtigstellung Herr Walach. Mückstein, sagten Sie, traut sich nicht. Ich korrigiere, Mückstein kann nicht. Daß er jetzt der Prellbock für das (längst fällige) Platzen der Korruptionsregierung ist, wird er verschmerzen. Schließlich ist er ja für seine Unfähigkeit doch ziemlich hoch entlohnt, auch seine Spende an den DabeiVdB (14.500.-EUR) hat er längst wieder herinnen. Was sagen Sie eigentlich zur Performance Ihres Bundespräsidenten Herr Walach?
Noch ist es sehr dunkel…
Es muß heller werden Österreich!

LeoBrux
17. 11. 2021 19:20
Antworte auf  der Beobachter

Was sollte denn der Bundespräsident tun?
Sich zum Diktator machen?

Der Bundespräsident hält sich klug zurück und aus der Tagespolitik heraus.
Resultat: Er ist im Moment der Politiker in Österreich mit dem höchsten Ansehen. Und das mit Abstand.

Kurt Knurrt
17. 11. 2021 15:24
Antworte auf  der Beobachter

Ja, der VDB spielt 3 Affen und hält sich die Nase zu, damit er die ganze Sch….e niht riecht.

der Beobachter
17. 11. 2021 20:27
Antworte auf  Kurt Knurrt

Lieber Kurt Knurr, VdB ist schon längst Teil des Systems der Familie. Aber nächstes Jahr hat er seine Schuldigkeit getan und darf sich in die (unverdiente, vom Pöbel bezahlte) Pension abseilen. Dann wird (mittlerweile von der KronenZeitung) RudiRatlos sein gut steuerbarer Nachfolger.
Gute Nacht Österreich!

LeoBrux
17. 11. 2021 20:45
Antworte auf  der Beobachter

Gute Nacht, Beobachter.
In der Dunkelheit sieht er nur Gespenster. Verständlich. Nachts sind wir, evolutionär bedingt, leicht zu ängstigen.

Eine Antwort auf meine Frage fällt ihm nicht ein – dafür müsste er ja mal das Licht einschalten.

“Was sollte denn der Bundespräsident tun?
Sich zum Diktator machen?
Der Bundespräsident hält sich klug zurück und aus der Tagespolitik heraus.
Resultat: Er ist im Moment der Politiker in Österreich mit dem höchsten Ansehen. Und das mit Abstand.”

Sinclai
17. 11. 2021 14:47

Da zieht jemand dem Schallenberg gerade beim Salto Mortale das Trapez weg. Hat ihm niemand gesagt, dass die Nummer ohne Netz läuft……?

LeoBrux
17. 11. 2021 19:25
Antworte auf  Sinclai

Gelegentlich ist man in der hohen Politik in einer Stress-Situation.
Ein Guter hält das aus.
Ein Guter wächst daran.

Ich bewundere die Politiker, die da in der Regierung sitzen – in Deutschland demnächst und in Österreich seit 2019 – wie sie das Polit-Theater aushalten. Die haben gute Nerven.

Um Schallenberg mach ich mir keine Sorgen. Wenn er fallen wird, wird er nicht tief fallen. Er tut sein Bestes, um die Stellung für seinen Meister zu halten. Das Problem hat eher genau dieser, der Meister. Will der auf Teufel komm raus das Comeback JETZT? SOFORT?
Ich bin mir da nicht sicher.
Ich hielte es für allzu unklug.
Aber Klugheit war auch bisher schon keine Stärke von Kurz.

Kurt Knurrt
17. 11. 2021 14:42

Das Covid Gezettere ist von Kurz beabsichtigt, so schaut keiner hin, was er derzeit treibt. Er will die Macht um jeden Preis. Aber er wird es nicht schaffen.

Hauptsache der Machtmißbrauch geht weiter, das sind sich die beiden Parteien einig. Und PRW treibt sie voran. So wundert es mich nicht, wenn wir bei der nächsten Wahl ein blaues Wunder erleben.

LeoBrux
17. 11. 2021 19:26
Antworte auf  Kurt Knurrt

Das wünscht sich der FPÖler Kurt. Ein blaues Wunder.
Es könnte aber dann doch sein, dass die meisten Österreicher eher Kickl die Schuld an der C-Misere geben. Den Ungeimpften.

Kurt Knurrt
18. 11. 2021 0:51
Antworte auf  LeoBrux

In tausend Jahren werde ich nie FPÖ wählen. Wenn dann MFG. Weil das Impfregime angetrieben von der roten Impfexpertin, richtet einen Schaden sondergleichen an. Die sollte man alle einmal auf Bildungsurlaub in Sachen Grundrechte schicken. Deinen Freund den Söder können´s auch gleich mitnehmen.

LeoBrux
18. 11. 2021 5:29
Antworte auf  Kurt Knurrt

Die MFG wird gern mit Kickl koalieren, falls für ÖVP+FPÖ keine Mehrheit rausschauen sollte. Dann kriegen Sie den Kickl via MFG. Was Sie vermutlich nicht stören würde. Und eventuell kriegen Sie Kurz+Kickl+MFG. Eine heiße Mischung! Orban wird sich freuen.

Bastelfan
17. 11. 2021 15:46
Antworte auf  Kurt Knurrt

Es wundert sue nicht. Es ist ihr sehnlichster wunsch.

Kurt Knurrt
18. 11. 2021 0:53
Antworte auf  Bastelfan

Dream on. Weil ich die Maßnahmen kritisiere wähle ich sicher nicht blau.

mrsmokie
17. 11. 2021 14:40

Unter Türkis mit Kurz, Schallenberg und den Super-Ministerinnen von Türkis beneide ich keine(n) Minister:In in Grün. Aber erbarmen tun sie mir auch nicht 🙂

LeoBrux
17. 11. 2021 19:28
Antworte auf  mrsmokie

Erbarmen brauchen die Grünen auch nicht. Sie machen gute Arbeit, und das wird im großen und ganzen auch anerkannt.

Matchless
17. 11. 2021 21:25
Antworte auf  LeoBrux

Aber nur an nebenplätzen, auf der Hauptbühne spielts das türkise Drama vom Aufstieg und Fall der türkisen Mafia

LeoBrux
17. 11. 2021 22:13
Antworte auf  Matchless

Der immerhin zweite Hauptspielplatz war und ist das Justizministerium. Die Grünen haben – gegen das, was politisch in Koalitionen üblich ist – die WKStA weiter gegen die türkise Korruption ermitteln lassen. Das Resultat ist bekannt. Der Sturz von Kurz war die Folge. Das hat sich ja nun auf der Hauptbühne abgespielt, Matchless.

Sig
17. 11. 2021 14:27

Warum ist es die Krone, die die Kritik in der Deutlichkeit äußert, und nicht zackzack?

Weil ma immer noch meint der halbhinige Populusmusgaul tuts noch, und sich einredet, es wär in Wirklichkeit ein schwarzer Hengst????

LeoBrux
17. 11. 2021 19:30
Antworte auf  Sig

Die Krone möchte gern, dass die Regierung einig auftritt. Mit EINER STIMME spricht.
DAS ist die Kritik der Krone.
Stimmen Sie DIESER Kritik zu?

Hingegen ist es für ZackZack nicht so schlecht, wenn die Regierung NICHT mit EINER Stimme auftritt. Warum sollte ZackZack also die Kritik der Krone übernehmen?

Bastelfan
17. 11. 2021 15:48
Antworte auf  Sig

Die krone könnte sich umbenennen in zickzack, so gegensätzlich sind ihre täglichen headlines.

Anonymous
17. 11. 2021 14:27

Leider hat sich nur offiziell etwas bei den Schwürkisen verändert. Inoffiziell sind die handelnden Personen völlig gleich geblieben. Der Ex Chaoskanzler gibt den Takt vor, der brave Erfüllungsgehilfe Schallenberg führt aus. Von den restlichen Kurz Vasallen in der Regierungsriege gar nicht zu reden. Die liefern jeden Tag sinnlose Sprechblasen.

Hoffentlich wird diesem widerwärtigen Treiben bald ein Ende durch die Justiz gesetzt.

LeoBrux
17. 11. 2021 19:32
Antworte auf  Anonymous

Eine “sinnlose Sprechblase” könnte auch Ihr Posting genannt werden, adal. Jedenfalls, was den dritten Satz und vierten Satz angeht.

Zum letzten Satz: Wie stellen Sie sich das vor?
Die Justiz macht keine Politik.

Anonymous
17. 11. 2021 19:55
Antworte auf  LeoBrux

Wie nennen sie die sinnbefreiten Attacken von Schramböck und Köstinger Richtung Mückstein? Für mich sind das Sprechblasen von ganz schwachen Ministerinnen, die ihr Augenmerk lieber auf ihr eigenes Ressort lenken sollten, dort haben sie genug aufzuarbeiten.

Zum letzten Satz: Justiz beeinflusst insofern die Politik, wenn sie dem ExExKanzler strafbare Handlungen nachweist und er damit vorbestraft wäre. Aber vielleicht tolerieren das die Grünen, damit sie in der Regierung bleiben? Wer weiß.

LeoBrux
17. 11. 2021 20:22
Antworte auf  Anonymous

Der Weg zu einer Verurteilung von Kurz ist noch laaang. Das könnte Jahre dauern. Vorerst ist Kurz juristisch noch sicher und genießt die (juristische, nicht politische) Unschuldsvermutung.

Ich hab nicht den Eindruck, dass die Grünen schwache Minister haben, noch dazu dass sie Vasallen von Kurz sind. Gegenüber den Türkisen fallen sie eher durch Kompetenz und Anstand auf – und wer hat Kurz denn gestürzt? – Die Grünen haben das mit ihrem Ultimatum gemacht.

Anonymous
17. 11. 2021 20:25
Antworte auf  LeoBrux

Die Grünen waren auch nicht mit “Vasallen” gemeint, sondern selbstverständlich die die türkise Ministerriege.

LeoBrux
17. 11. 2021 20:46
Antworte auf  Anonymous

Dann nehm ich meine Kritik zurück.
Tut mir leid, dass ich Sie missverstanden habe.

Bastelfan
17. 11. 2021 15:49
Antworte auf  Anonymous

Und dann wahlen, a la graz.

FRANK
17. 11. 2021 14:24

Sie haben schon so viel Dreck am Stecken, dass sie sogar aus ihren Höhlen herauskriechen und selbst handeln müssen, auch in der Öffentlichkeit, die lieben Freimaurer. So schlecht steht es schon um sie. Gott sei Dank ! Kurz und “Schattenkanzler” agieren trotzdem beide nur als Marionetten. Welche Personen die Fäden in der Hand halten, versuchen sie mit allen Mitteln zu vertuschen. Bis zum bitteren Ende. Feiglinge !! Nichts weiter.

Bastelfan
17. 11. 2021 15:49
Antworte auf  FRANK

Welche freimaurer?

Kurt Knurrt
18. 11. 2021 0:54
Antworte auf  Bastelfan

Ein bißchen Bildung (Neuer Bundeskanzler) könnte ihnen nicht schaden.

Surfer
17. 11. 2021 14:12

https://zackzack.at/2021/10/09/wer-ist-der-neue-kanzler/

Massiver Postenschacher….unqualifiziertes Türkises Personal eingeschleust….
Ein Systemerhalter….

Matchless
17. 11. 2021 21:27
Antworte auf  Surfer

Wenn der Kurz einen fahren lässt, sagt der Schallenberg “helf Gott, das wahr ist”

Martin100
17. 11. 2021 14:06

Wir wissen mit Sicherheit der Sobotka ist dem Mitterlehner im Auftrag vom Shorty in den Rücken gefallen. Kann mir gut vorstellen, dass der Messias wieder einen dummen gefunden hat, der seine Drecksarbeit erledigt

LeoBrux
17. 11. 2021 19:35
Antworte auf  Martin100

Kurz BRAUCHT Schallenberg.
Es führt für Kurz bis auf weiteres kein Weg in die Kanzlerposition zurück.
Und nach Neuwahlen schauen wir erst einmal, ob jemand mit einem Kurz im Cockpit vier lange lange Jahre fliegen will.

Surfer
17. 11. 2021 14:05

Zwinker, lächeln, Schulter zucken um zu zeigen es hat funktioniert und mir is olles wurscht….
https://giphy.com/gifs/hQj94AUCqN1f5fjLl1

Bastelfan
17. 11. 2021 15:51
Antworte auf  Surfer

Primitiver tra…. .

Surfer
17. 11. 2021 14:04

Das war von Anfang an klar, und die grünen Handlanger mit an der vordersten Front.
Heute die zwei Sprechpuppen Eli und Alma spielen brav mit das Spielchen der inhaltsleere PK mit viele Worte ohne Inhalt…
Und der BP verkündete das Ende der Politischen Krise….DABEI BEGINNT DIE ERST RICHTIG….UND DIE, KOGLER, VDB WUSSTEN DAS GENAU….

LeoBrux
17. 11. 2021 19:36
Antworte auf  Surfer

Surfer rotiert mal wieder.
Erinnern wir uns: Halb Österreich muss vor Gericht gestellt, halb Österreich muss eingesperrt werden!

Summasummarum
17. 11. 2021 13:53

Es gab Sekten, die haben sich durch die “Wahrsagungen” ihres Messias derart verrannt, dass sie – als sie bemerkten, das trifft ja alles gar nicht zu – als einzige Chance, aus dieser Nummer rauszukommen, den kollektiven Suizid wählten. Die ÖVP mit dem selbsternannten Heilsbringer samt Jüngern geht in diese Richtung…

LeoBrux
17. 11. 2021 19:47
Antworte auf  Summasummarum

Mir scheint, das ist noch nicht entschieden.
Im Moment und bis auf weiteres BRAUCHT die ÖVP und BRAUCHT auch Kurz den Schallenberg. Warum sollten sie ihn kaputt machen?
Selbst nach einer Nationalratswahl wird sich die Frage stellen, wer denn nun mit dem unsauberen Herrn Kurz koalieren will. Außer einem Hitler-Stalin-Pakt (Kurz-Kickl-Pakt) seh ich da keine Chance für den Kurz. Dazu kommt, dass Kurz nun auch für viele Konservative keine sonderlich strahlende Erscheinung mehr ist, um es vorsichtig auszudrücken.

Die ÖVP steckt in einem Dilemma. MIT Kurz geht es nicht, OHNE Kurz aber auch nicht … Das ist keine Suizid-Situation, sondern eine Buridan-Situation: Der Esel weiß nicht, von welchem Heuhaufen er fressen soll – und verhungert. Oder es ist eine Panik-Situation: Blindlings und wild rennt man in die eine Richtung, ohne Besinnung.

Allgemein gefragt: Wie kommt man aus einem Dilemma heraus? Indem man eine dritte Option entwickelt. Eine solche wird mit Kurz erst in ein paar Jahren kommen. Meine Hypothese: Die ÖVP müsste es auch für die Neuwahl ohne Kurz als Kanzlerkandidaten versuchen. Das wird Kurz nicht einsehen … Und so könnte es die Partei panisch machen und zerreißen. Oder bewegungslos machen, lähmen.

Ich bin gespannt!

Bastelfan
17. 11. 2021 15:52
Antworte auf  Summasummarum

Die sind wie eine 7 köpfige hydra.

siegmund.berghammer
17. 11. 2021 13:47

Der adelige Zügelstraffer mit dem stechenden Blick lebt seit Amtsantritt jene Gewaltphantasien aus, welche in vielen Jahrhunderten gemeinsam mit dem Klerus sozusagen die Normalität waren. Schallenberg hat dies offenbar in seiner DNA. Was den Gesalbten betrifft, der wandelt sichtbar auf den Spuren Machiavellis und ist offenbar sehr erfolgreich damit. Gibt es doch gut sichtbar einige Millionen Mitbürger, welche dieses dreckige Spiel nicht durchschauen. Ich bezweifle allerdings, Herr Walach, dass Kurz noch einmal Kanzler werden kann. So dämlich können wohl nicht mal die Kogler-Grünen sein, wo sie genau wissen, welche Stunde es dann auch für die Grünen geschlagen hat. Die größte Gefahr geht von der Rendi-SPÖ aus, ob die nicht dem Gesalbten die Räuberleiter macht nach einer Neuwahl. Eine Kickl-FPÖ ist mit Sicherheit niemals bereit, dem Gesalbten erneut in eine Koalition zu folgen. Kickl wird nicht ruhen, bevor der Gesalbte vollends politisch erledigt ist. Deswegen, noch bin ich entspannt.

LeoBrux
17. 11. 2021 19:52
Antworte auf  siegmund.berghammer

Ihr Herr Kickl, Herr Berghammer, könnte sich auf einen Hitler-Stalin-Pakt einlassen, also auf einen Kurz-Kickl-Pakt. Ich bin mir sicher, dass Sie das mit Begeisterung begrüßen würden, auch wenn Sie jetzt und bis auf weiteres so tun müssen, als ob das gaaaanz unmöglich wäre und der Kickl das niiiie tun würde und die FPÖ-Basis das in keinem Fall erlauben würde.

Andererseits, im Moment sieht es so aus, als ob Kickl seinen Rivalen um den “Orban Österreichs” aus dem Rennen kicken könnte. Ein Kurz ohne Koalitionsoption käme ihm grade recht.

Insofern könnte der Kelch einer Kurz-Kickl-Koalition an Ihnen vorüber gehen. Jedenfalls vorerst. Aber in 5 Jahren werden die Österreicher dem Kurz Sebastian alles verziehen haben … dann ist sowas wie eine Kurz-Kickl-Koalition schon wieder drin.

Kurt Knurrt
18. 11. 2021 0:59
Antworte auf  LeoBrux

Kurz wird es so wie Grasser und Strasser ergehen. Er landet vor Gericht und dann wird er sich nur mehr beschäftigen müssen, dass er nicht hinter Gitter geht. KURZSCHLUSS4EVER!

LeoBrux
18. 11. 2021 5:31
Antworte auf  Kurt Knurrt

Vielleicht.
Vielleicht auch nicht.
Sie wissen das so wenig wie ich.

Bastelfan
17. 11. 2021 15:53
Antworte auf  siegmund.berghammer

Ludwig, übernehmen sie!

nikita
17. 11. 2021 16:56
Antworte auf  Bastelfan

Da wäre er aber sehr blöd 🙈 und das ist er nicht.😉

soschautsaus
17. 11. 2021 14:08
Antworte auf  siegmund.berghammer

Lieber Herr Berghammer,

ich bin mir nicht mehr so sicher ob der Kickl wirklich ruhen wird.
Also bin ich leider nicht so entspannt wie Sie.

Wäre für meinen Blutdruck besser,wenn ich es sein könnte,aber ich habe das Gefühl,der Kickl meint,egal,erst mal an der “Macht” und denkt,dann kann ich den Basti immer noch wegräumen.

Hoffe,aber sehr,daß Sie recht haben!

Bastelfan
17. 11. 2021 15:54
Antworte auf  soschautsaus

Der kickl kuckt nuemanden weg, ausser den norbert.

siegmund.berghammer
17. 11. 2021 15:53
Antworte auf  soschautsaus

“aber ich habe das Gefühl,der Kickl meint,egal,erst mal an der “Macht” und denkt,dann kann ich den Basti immer noch wegräumen”…….
Nein sie können entspannt sein, das denkt der Kickl ganz sicher nicht. Kickl weiß nun ganz genau, wie gefährlich und durchtrieben diese geschminkte Kunstfigur ist. Kickl hat eine Stachel ganz tief im Fleisch sitzen, und dieser Stachel ist Kurz. Und Kickl weiß, nach Kurzens Sturz purzeln auch all seine Prätorianer. Alle. Ausnahmslos. Bei Neuwahlen sowieso. Da wird nämlich dann das Gedränge der schwarzen Schweine groß sein an den Trögen. Mindestens ein Drittel weniger Schweine wirds dann geben an den Trögen……

LeoBrux
17. 11. 2021 19:54
Antworte auf  siegmund.berghammer

Der Kickl hat einen Stachel im Leib sitzen, aber das ist ein Stachel, der ihn weiter voran zur Macht treibt.
Sowas wie Sie vermuten, Rachegefühle oder so, spielen bei Politprofis allenfalls eine sekundäre Rolle.

soschautsaus
17. 11. 2021 17:48
Antworte auf  siegmund.berghammer

Ich versrpreche nur Sachen,die ich einhalten kann,aber ich verspreche,wenn Sie recht haben,dann spende ich ZZ eine größere Summe.

So wie Sie es mir erklärt haben, muß ich sagen,ja,etwas entspannter bin ich nun.

DANKE!

LeoBrux
17. 11. 2021 19:55
Antworte auf  soschautsaus

Sie trauen dem Wunschdenken des Kickl-Fans und erklärten FPÖler Berghammer?

KarinLindorfer
17. 11. 2021 13:18

Auch Stelzer scheint derzeit über Leichen zu gehen. Muss eine Eigenart der ÖVP Politiker sein. Koste es was es wolle, die Macht ist das oberste Ziel. Unter diesem Motto führen wir die Bevölkerung nach Stalingrad.

Bastelfan
17. 11. 2021 15:54
Antworte auf  KarinLindorfer

Mit den wählerlemmingen im schlepptau.

Summasummarum
17. 11. 2021 13:46
Antworte auf  KarinLindorfer

Und der Pöbel wird als Bauernopfer vorgeschickt. Familienmitgliedern ist durch die Zusatzversicherung ein ICU-Bett garantiert, da verdient das Spital nämlich Länge x Breite.

soschautsaus
17. 11. 2021 13:52
Antworte auf  Summasummarum

So ist es. Wo ich den Stelzer samt seiner Bagage inkl. den Blauen und den Wählern dieser Truppe hinschicken möchte,darf ich hier leider nicht schreiben.´

Und der grüne Prediger Redner,bei dem einem wenn er den Mund aufmacht die Füsse einschlafen,ist gar nicht mal Wert darüber ein Wort verliert.

Gerstorfer kann ich nur sagen,Birgit ist es vorbei……..

Neos,schade um jedes Wort.

MFG mir graut davor.

O.Ö. oh mein Heimatland,was haben die aus Dir gemacht :(.

LeoBrux
17. 11. 2021 19:59
Antworte auf  soschautsaus

Ja, soschautsaus, was haben SIE aus Ihrem Heimatland gemacht?
Sie sind doch das Volk, oder?

Es gibt keine Partei mehr für Sie?
Falls das so ist, haben Sie politisch mental Österreich verlassen. Dann haben Sie sich sozusagen rauskatapultiert.

Der Fehler wird wohl bei Ihnen selbst liegen. Ja, so schaut’s aus!

soschautsaus
17. 11. 2021 20:14
Antworte auf  LeoBrux

Ehrlich Brezenseicher,hoit endlich anmoi die Pappn.

Red nicht von Dingen,von denen Du keine Ahnung hast.

Empathie mit Menschen,die sich Sorgen machen sind Dir fremd und kommen in Deinen fertigen Satzbausteinen nicht vor.

Ich habe weder mental noch sonst wie mein Österreich,eher mein O.Ö. verlassen.

Ich bin ein Mensch mit Herz und Hirn,Du bist ein Brezenseicher mit Satzbausteinen.

Und eines wirst von mir noch nie gehört haben,daß ich behauptet habe ICH alleine bin das Volk.

Und beschwere Dich nicht,wenn ich Dich mit Du anspreche,Sie sage ich nur zu Menschen vor denen ich Respekt habe.

Du hast auf alle Fälle alles verlassen was einen Menschen von einem Radiergummi unterscheidet.

Schöne Grüße vom Götz von……………..
weil ich schick Dir weder schöne Grüße noch sonst was.

LeoBrux
17. 11. 2021 20:35
Antworte auf  soschautsaus

Also, so schaut es aus:
Ich hab mir Ihre “Satzbausteine” (?) alle durchgelesen und stelle fest, dass Sie eine politische Debatte mit einem Kaffeekränzchen oder einer Therapie-Veranstaltung verwechseln.
Dass Sie selber sowas wie ein Prinz auf der Erbse sind.

So schaut es aus: Sie haben hier praktisch ganz Österreich verurteilt. Praktisch alle österreichischen Wähler in die Pfanne gehauen, weil sie allesamt unerträgliche Politiker zu wählen pflegen. Nicht zuletzt die in OÖ.

So schaut es aus: Argumente kommen vom Hirn und sollten vom Hirn gesteuert werden, nicht vom Bauchgefühl.

Es gibt viele Bereiche im Leben, da kann das Gefühl im Cockpit sitzen und die Worte und Handlungen eines Menschen lenken. Aber in einer politischen Debatte lassen Sie bitte Ihr Hirn ins Cockpit und die Entscheidungen treffen. “Ich bin ein Mensch mit Herz und Hirn” haben Sie geschrieben. Wo zum Teufel ist in Ihren Postings das Hirn? Alles ist bei Ihnen doch nur Gefüüüühl. Und wenn mal jemand mit Hirn daherkommt, werden Sie wütend.

Götz von Berlichingen grüßt zurück!
(Damit Sie nicht meinen, mein Hirn arbeite nicht im Einklang mit meinen Gefühlen.)

Apropos Empathie: Ich sehe hier keine Menschen. Keine Köpfe, keine Augen, keine Hände – nichts. Ich lese nur anonyme Postings von Leuten, die ich nicht kenne und nicht kennen kann. Empathie hab ich nur für reale Menschen, nicht für (anonyme) Foristen. Die kaum mehr als eine Art Gespenster sind. Würd ich der Person begegnen, die sich “soschautsaus” nennt, könnte es schon sein, dass ich Sympathie und Freundlichkeit und Mitleid etc. empfinden könnte. Aber in diesem Forum existieren Sie ja nicht als wirklicher Mensch, oder?

soschautsaus
17. 11. 2021 20:55
Antworte auf  LeoBrux

Gäääääääähn,Prinz von Erbse hatten wir schon mal,Du hast bis heute nicht mitgekriegt,daß Prinz falsch ist,wenn dann bitte Prinzessin für Dich zum mitschreiben.

Alles andere,ehrlich,ist was von Brezenseicher Geschwurbel,interessiert niemanden ausser Dich selber.

Will auch gar nicht mehr schreiben,jedes Wort an Dich verschwendet ist eines zuviel.

Und nun hopp,hopp,schnell schreib noch was drunter,weiß ja Du musst einfach immer und überall den letzten Beitrag schreiben.

Ist doch was dran an meiner Vermutung,wenn der Seicher nicht das letzte Wort hat,wächst ihm wohl ein Ringelschwänzchen.

Also,hau rein in die Tasten,interessiert ausser Dir eh niemanden.

Diesmal grüßt Dich zum echt letzten Mal Deine Prinzessin von der Erbse,allerdings,die ausführende abschließende Arbeit überlasse ich dem Götz.

Und da ich Dir leider keine Rechnung für eine Klagemauerjammerstunde schicken kann,such Dir bitte eine andere Klagemauer die Du anjammern kannst.

Also leb wohl,leb heiter,ich unterhalte mich in diesem Leben zu 100 % nicht mehr mit Dir weiter und das ist ein Versprechen!

Zuletzt bearbeitet 7 Monate zuvor von soschautsaus
LeoBrux
17. 11. 2021 22:20
Antworte auf  soschautsaus

Ja, erst gähnen – und dann doch ziemlich viel schreiben, und das auch noch ganz und gar nicht in schläfrigem Zustand, sondern heftig erregt.

Mein Geschreibsel interessiert niemand – aber dann doch eine recht ausführliche Antwort.
Man könnte meinen, Sie wissen nicht, was Sie schreiben!

Was allerdings kommt von Ihnen? – Nichts wie peinlich niveauloses Zeug. Schmähungen. Und das in einem Diskussionsforum! Schmähungen!
Schämen Sie sich nicht?

Doch, Sie schämen sich. Aber jetzt können sie mir nicht mehr antworten, denn Sie haben geschrieben:

“Also leb wohl,leb heiter,ich unterhalte mich in diesem Leben zu 100 % nicht mehr mit Dir weiter und das ist ein Versprechen!”

Jetzt können Sie mir nicht mehr versichern, dass Sie sich überhaupt nicht schämen. Dass Sie eine schamlose Person sind.

Ich werde mich aber weiterhin an Sie wenden – und das ist ein Versprechen!

PS: Dass soschautsaus eine Frau ist, vergesse ich leider immer mal wieder – es sind hier doch fast nur Männer unterwegs, außer Grete und Karin Lindorfer, und bei denen sieht man’s am Namen. (Oder kennt ihr noch eine Frau hier?)

Lojzek
17. 11. 2021 13:17

Der Herr KnalltinBerg, war sich sicher der Tatsache bewusst, dass er mit an gschissenen MHD ausgestattet ist.

remember.remember
17. 11. 2021 13:05

“Wie verblendete Gläubige zu allen Zeiten”… ist das generell auf die Coronathematik- und berichterstattung bezogen, ODER?

Bastelfan
17. 11. 2021 15:55
Antworte auf  remember.remember

Nein, die bastlwählerinnen.

Hermano
17. 11. 2021 12:57

Und ZackZack (allen voran Hr. Pilz) dachte tatsächlich, dass es das mit Kurz war nach dem er zurückgetreten ist. ^^

soschautsaus
17. 11. 2021 14:04
Antworte auf  Hermano

Erstens,was bitte gibt es hier noch zum Lachen?

Zweitens,grade ZZ und PP haben immer gesagt,daß Kurz die Fäden zieht,daß er nach wie vor da ist,haben davor gewarnt.

Ja,Foristen,für die aber weder ZZ noch PP was kann,haben sich gefreut und ja,auch ich dachte in den ersten Stunden,Gott sei Dank,es ist vorbei,da bekenne ich mich schuldig,aber schnell hat jeder gemerkt,auch ich,nein,im Gegenteil,es ist noch lange nicht vorbei.

Und ja,heute war schon zu hören,die Toten liegen am Gang,das hätte es beim Basti nie gegeben,die Krone usw. versuchen ihn gerade wieder als den einzigen Heilsbringer zu verkaufen und gestern dachte ich nein,never ever,heute weiß ich,auch hier habe ich wohl falsch gedacht.

Ein Albtraum,Kickl erklärt täglich,kein Fieber,ein bissi Schnupfen,also schaut,es geht doch alles so einfach,die FPÖ verkündigt,sterben an dem Virus tun eh nur die Schwächeren vom Wurf,na wer will da schon gerne dazu gehören zum Schwachen vom Wurf? Also werden sich noch mehr als unsterblich halten. Der Basti wird frei gesprochen,zumindest vom Corona Desaster,denn so richtig schlimm ist es doch erst seit ER weg ist. Werden viele glauben und dann legen sie sich gemeinsam ins neue Betterl nach der Wahl.
Ich hoffe,es zwickt mich bald schnell wer,damit ich aus diesem Albtraum erwache.

LeoBrux
17. 11. 2021 20:05
Antworte auf  soschautsaus

Ich seh da keinen Albtraum.
Politik läuft gelegentlich auch mal etwas holprig. Etwas stressig.

Man sollte nicht auf die digitalweltliche Hysterisierung hereinfallen.
Österreich hat Probleme – wie jede andere Demokratie auch. Aber die momentanen Probleme sind nicht sonderlich heftig.

Kaum heftiger als die in Deutschland und vielen anderen demokratischen Ländern.

Warten wir mal ab, was Sie empfinden, denken und sagen werden, wenn eines Tages eine wirkliche Krise Österreich erschüttern sollte.

Hermano
17. 11. 2021 16:52
Antworte auf  soschautsaus

“Ich hoffe,es zwickt mich bald schnell wer,damit ich aus diesem Albtraum erwache.”
Wirds nicht spielen, der beginnt für Sie erst richtig.

soschautsaus
17. 11. 2021 17:20
Antworte auf  Hermano

Und das erfreut Sie?

Schön,wenn es Sie freut,ich sag es mal so,dieser Albtraum wird für viele,sehr viele schlimm werden,wenn er wahr wird,aber wenn Sie sich darüber freuen,na ja,jeder wie er es gerne mag.

Aber die,die nun meinen,super,alles toll,das wird heiter,sind dann die,die am schnellsten heulen.Wir,die jetzt schon über den Tellerrand schauen und sehen,es wird übel,die werden dann nicht mehr ganz so viel heulen,weil wir nicht mehr so viele Tränen über haben,aber heulen werden mehr als die,die dann Jubeltänze aufführen.

Wünsche Ihnen dann viel Spaß beim Tanzen,wenn sie munter werden,gebe ich Ihnen dann gerne etwas von meinen Taschentüchern ab,obwohl wird nicht reichen,das Heulen von den Jubeltänzern wird dann ganze viele Leintücher naß machen.

Hermano
17. 11. 2021 19:09
Antworte auf  soschautsaus

Von freuen hab ich in diesem Fall nichts gesagt. Es war ein Ausblick was auf Sie noch zukommen wird – aber es ist nicht in Stein gemeißelt. Es kommt darauf an wie Sie dem ganzen begegnen.

plot_in
18. 11. 2021 1:14
Antworte auf  Hermano

Weil Sie sich nie eindeutig positionieren. 😉 Das ist eine Prüfung, die Ihnen noch bevorsteht. 😀

Summasummarum
17. 11. 2021 13:47
Antworte auf  Hermano

ZZ und PP waren die Einzigen, die dieses billige Manöver sofort durchschaut und sich entsprechend geäußert haben.

LeoBrux
17. 11. 2021 20:12
Antworte auf  Summasummarum

Jetzt sind allerdings die Schwarzen und Türkisen noch immer in der Krise und wissen nicht recht, wie sie da rauskommen können.

Meine Prognose: Ein zentraler Vorstoß der ÖVP muss sein, die WKStA erfolgreich (!) zu desavouieren. Sie in ihrer Reputation zu zerstören. Das geht nur, wenn es auch juristisch einigermaßen plausibel ist. Ich nehme an, dass Kurz&Familie daran arbeiten.
Und dass dann in nächster Zeit ein Hammer-Angriff gegen die WKStA kommt, der auch die Krone etc. mitreißt und dafür sorgt, dass die Türkisen sich wieder obenauf fühlen können.

Ich kann nur hoffen, dass die WKStA keine solchen Schwachstellen bietet.

Hermano
17. 11. 2021 16:53
Antworte auf  Summasummarum

Aber als Allererstes wurde groß gefeiert, bis sich die erste Ernüchterung bei Pilz und Co. breitmachte. ;))

KarinLindorfer
17. 11. 2021 13:12
Antworte auf  Hermano

Also das hab ich anders in Erinnerung. Hier wurde immer gesagt, dass Kurz im Hintergrund die Fäden zieht.

Hermano
17. 11. 2021 16:54
Antworte auf  KarinLindorfer

Ja, da sind wir wieder beim “sehen wollen und sehen können”. ;))

FritziBerry.Finn
17. 11. 2021 12:51

Also hab ich das doch richtig verstanden, der österreichische BK hat keine Richtlinienkompetenz wie der BK in Deutschland. Dann ist er ja im Grunde nur ein GRÜßAUGUST. Dann frage ich mich allerdings, warum der kindische Kanzler bei allem die Pappn aufgerissen hat.

LeoBrux
17. 11. 2021 20:14
Antworte auf  FritziBerry.Finn

Was auf dem Papier steht, ist nicht immer das, was dann real abgeht.
Ein Kanzler Kurz ist der Herr der Regierungspolitik.
Mich hat immer gewundert, wie es die Grünen schaffen konnten, im Justizministerium die WKStA zu schützen und frei ermitteln zu lassen. Auf dem Papier steht natürlich, dass Zadic die Entscheidungen trifft. Aber normalerweise passiert nicht das, was auf dem Papier steht. Auf die Machtverhältnisse kommt es an.

Bastelfan
17. 11. 2021 15:56
Antworte auf  FritziBerry.Finn

Er probiert halt aus, was einegeht.

PublicEnemy
17. 11. 2021 14:39
Antworte auf  FritziBerry.Finn

Weil
er wars wenns gut geht,
und falls nicht der/die unfähige/n Minister/in den/die er sofort entfernen lässt (mit Hilfe des HBP) und eine/n neue/n ernennt. (Klassisches österreichisches Grüssaugust-win-win)

hagerhard
17. 11. 2021 12:50

Die Grünen hatten von der ÖVP eine „untadelige“ Person für die Funktion des Bundeskanzlers gefordert. Sie wollen „gemeinsam verantwortungsbewusst handeln“ und betonten, dass sie zu allen mit der ÖVP vereinbarten Projekten stehen.

Wie nennt man wohl das Verhalten von Schallenberg?
Kadavergehorsam oder Nibelungentreue?

Alles in allem ist sein Verhalten aber keine Überraschung. Im Gegenteil. Das war genau so zu erwarten.

https://www.hagerhard.at/echt-rot/2021/10/der-neue/

Bastelfan
17. 11. 2021 15:57
Antworte auf  hagerhard

Er agiert wie das schaf hinter dem hammel.

Summasummarum
17. 11. 2021 12:48

Kurz geht über Leichen – Schallenberg stapelt sie wortlos am Gang. Das Mantra mit Plakat “Pandemie gemeistert” vom Juli muss in der ÖVP aufrechterhalten werden. Koste es was es wolle.

habedere
17. 11. 2021 12:42

Mückstein ist eh schon dead man walking. Wenn er tatsächlich etwas bewirken will, das auch hilft, sollte er einen Lockdown verordnen. Seinen Job kann er nimmer retten aber eventuell seine Reputation.

Zwickts_mi
17. 11. 2021 13:39
Antworte auf  habedere

Aber dazu bräuchte er Cojones…

Unbekannt
17. 11. 2021 12:58
Antworte auf  habedere

Ob diejenigen, für die die Pandemie bereits vorbei ist, eine Freude mit so einem Lockdown haben?

Bastelfan
17. 11. 2021 15:59
Antworte auf  Unbekannt

Denen ist sowas wurscht. Gö, bastl, gö, danilo?

habedere
17. 11. 2021 13:06
Antworte auf  Unbekannt

mein Gott, dann sinds halt mal Opfer der türkisen PR Agentur geworden. Ist doch kein Problem, oder? Andere opfern ihre Freiheit und ihre Selbstbestimmung.