Fast 300 Menschen vor Lampedusa gerettet

Am Mittwoch griff die italienische Küstenwache fast 300 Menschen vor der Insel Lampedusa auf. Das Boot war schwer überfüllt unterwegs.

Rom, 25. November 2021 | Fast 300 Migranten sind am Mittwochabend von der italienischen Küstenwache teilweise aus dem Meer gerettet und nach Lampedusa gebracht worden. An der Rettungsaktion, die 14 Meilen vor der Küste der süditalienischen Insel erfolgte, waren drei Patrouillenboote mit Unterstützung eines ATR42-Flugzeugs beteiligt, die 296 Menschen, darunter 14 Frauen und acht Minderjährige, retteten.

Überfülltes Boot

Die Migranten waren an Bord eines Bootes unterwegs, das sich aufgrund der schwierigen Seebedingungen und der Überladung in Schwierigkeiten befand. Der Rettungseinsatz war wegen den schwierigen Seebedingungen und der großen Anzahl von Menschen an Bord besonders komplex, da einige Migranten bereits im Meer waren, als die Rettungseinheiten eintrafen, berichtete die italienische Küstenwache. Am Mittwoch waren 54 Migranten an Bord von zwei Booten auf Lampedusa gelandet.

Auch die süditalienische Region Kalabrien ist stark von Migration betroffen. Am Mittwochabend leistete die Küstenwache der süditalienischen Stadt Crotone 144 Personen Hilfe, die sich an Bord von zwei verschiedenen Booten vor der Küste befanden.

Mittelmeer als Fluchtroute

Ein Segelboot wurde von der Küstenwache vor der Ortschaft Isola Capo Rizzuto abgefangen und in den Hafen von Crotone gebracht. An Bord befanden sich 57 Personen, darunter 37 Männer, eine Frau und 19 unbegleitete Minderjährige. Die zweite Rettungsaktion wurde von der Küstenwache von Crotone durchgeführt, die ein Boot abfing, auf dem sich 87 Personen befanden. In beiden Fällen handelte es sich um Migranten syrischer, iranischer, irakischer, afghanischer und palästinensischer Herkunft.

Fast 60.000 Migranten sind 2021 über das Mittelmeer kommend in Italien eingetroffen. Im Vergleichszeitraum 2020 waren es 32.000 gewesen. Italien fordert immer wieder die anderen EU-Staaten zur Unterstützung beim Umgang mit den Flüchtlingsankünften auf.

(apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare