456.000 Dollar Preisgeld

Youtuber ließ echtes »Squid Game« nachspielen

Auch Monate nach dem Start der Serie reißt der Hype um “Squid Game” nicht ab. Ein Youtube-Star ließ die blutrünstigen Spiele aus dem Netflix-Hit jetzt mit echten Menschen nachspielen.

Wien, 25. November 2021 | Viele von “MrBeasts” Fans dachten zuerst es sei ein Scherz, als er Mitte Oktober von seinen Plänen, ein “Squid Game” im echten Leben veranstalten zu wollen, erzählte. Doch der 23-Jährige, der eigentlich Jimmy Donaldson heißt und mit fast 77 Millionen Abonnenten zu den erfolgreichsten Youtubern gehört, meinte es todernst.

456.000 Dollar Preisgeld

Ganze zwei Millionen Dollar ließ er springen, um innerhalb eines Monats die Schauplätze der südkoreanischen Serie detailgetreu nachzubauen. Wie im echten “Squid Game” treten auch im 25 Minuten langen Video von “MrBeast” 456 Personen in sechs Spielen gegeneinander an. Es wurde an alles gedacht: die grünen Trainingsanzüge, die Aufseher mit den schwarzen Masken, die Spiel-Arenen, die jenen in der echten Serie täuschend ähnlich sehen.

Der einzige Unterschied klarer Weise: es fließt kein Blut. “Eliminierte” Personen scheiden einfach aus, Schaumstoff-Becken etwa sorgen beim Seilziehen und beim Sicherheitsglas-Spiel für Sicherheit. Doch die Emotionen der Teilnehmer waren durchaus mit jenen aus der Serie vergleichbar. Denn der Gewinner bekommt 456.000 Dollar Preisgeld.

Video bricht bereits Rekorde

Bereits nach einem Tag der Veröffentlichung hat das Video über 28 Millionen Klicks. “MrBeast”, der mit seinen Videos regelmäßig Rekorde bricht, dürfte mit diesem Video nochmal alles bisher Gesehene in den Schatten stellen. Kein Wunder bei dem riesigen Hype um die Serie, die nach kürzester Zeit zur erfolgreichsten Netflix-Produktion gekürt wurde.

“Kann man mit so viel Geld nicht vernünftigere Sachen machen?”, werden sich viele nun fragen. Der YouTube-Star nutzt seine Bekanntheit auch für sinnvolle Projekte. Vor zwei Jahren startete er die Aktion “#Teamtrees”, wo er 20 Millionen US-Dollar sammelte, um 20 Millionen Bäume zu pflanzen. Bis zum 1. Jänner will er auch 30 Millionen Pfund Abfall aus den Weltmeeren fischen, bereits die Hälfte ist geschafft.

(mst)

Titelbild: youtube.com/MrBeast

Lesen Sie auch

1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare