Bald-Außenministerin Baerbock kritisiert Merkels Lukaschenko-Telefonate

Annalena Baerbock, die zukünftige Außenministerin Deutschlands, kritisierte Merkel für ihre Telefonate mit Lukaschenko. Dennoch spricht sich die Grüne für einen Dialog aus.

 

Berlin/Wien, 26. November 2021 | Die designierte neue deutsche Außenministerin Annalena Baerbock hat die Telefonate von Kanzlerin Angela Merkel mit dem belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko kritisiert. “Es hätte nicht die Kanzlerin sein müssen, die bei Lukaschenko anruft”, sagte sie im “Spiegel”-Interview laut Vorausbericht vom Freitag.

Trotzdem für Dialog

Eine “einfache Lösung” in der Krise gebe es nicht, aber es sei wichtig, dass Polen und Deutschland “gemeinsam agieren”, fügte sie mit Blick auf die Kritik aus Osteuropa an den Telefonaten hinzu.

Die Grünen-Co-Chefin warf Lukaschenko eine “zweifache Erpressung” vor: Geflüchtete Menschen würden “missbraucht, um Europa zu spalten”. Zudem wolle er von den Europäern als Gesprächspartner anerkannt werden, obwohl er die Opposition unterdrücke. Man dürfe sich “von Diktatoren nicht erpressen lassen”, sagte Baerbock. Trotzdem plädiere sie für Dialog mit dem Regime. “Ohne Dialog kann man keine Außenpolitik betreiben”, sagte sie. Die Menschen im Grenzgebiet müssten versorgt werden, auch auf polnischem Gebiet.

(apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

9 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Buerger2021
27. 11. 2021 8:06

Die Welt ist verrückt, die am wenigsten intelligenten werden Minister. Wäre ein tolles Kabarettteam, aber was qualifiziert die alle für ein Ministeramt? Positiv, der Grüne Mundl mit den ungewaschenen Haaren aus Bayern ,hat es nicht in die Regierung geschafft. Aber zum Trost, die Merkel und ihr Team waren ja auch keine allzu großen Leuchten, Merkel hat die Demokratie zurechtgestutzt, eine Internet Zensur und die Faktenchecker eingeführt.

Sessa40
27. 11. 2021 8:00

Die dumme Nuss wäre am Salzamt besser aufgehoben als im Außenministerium.

Sessa40
27. 11. 2021 7:57

Die Annalena, dieser strunzdumme Kobold wird Außenministerin, Deutschland schafft sich ab.

Pflichtfeld
27. 11. 2021 6:55

Das einzige was bei dieser Frau noch größer als ihre Dummheit ist,
ist ihre bedingungslos devote Haltung gegenüber den USA.

HansiVorderseer
26. 11. 2021 18:54

Ich bin eher neugierig auf den Özdemir als Landwirtschaftsminister.

der Beobachter
26. 11. 2021 16:16

Für Frau BB wurde befunden, daß sie aufgrund ihrer fachlichen und intellektuellen Voraussetzungen, als Außenministerin am wenigsten verbaerbocken kann. Da ist ihr dann auch möglich (nach wichtigen Fototerminen) um die Welt zu reisen-auch in Länder wo das von ihr so geschätzte “Kobold” (Zitat BB) abgebaut wird. Ja das Kobold, das in Koboldminen unter schlimmen Bedingungen abgebaut wird…
Beim Thema Lukaschenko würde ich seinen Spezi, den DabeiVdB intervenieren lassen. Hat er ihn doch kürzlich als einziger Staatspräsident in Europa, mit allen militärischen Ehren (wie es sich für einen Verbrecher eben gehört) in die verrauchte Hofburg eingeladen. Ich denke doch, daß diese beiden feinen Herren einen direkten Zugang zu Korruption (VdB mit der Familie in Österreich und Lukaschenko bei seinem Tagewerk in Weißrussland) haben und somit wissen, worüber sie reden…
Trotzdem muß es heller werden Österreich!

AsNr1
26. 11. 2021 15:12

OMG. Baerbock als Außenministerin. Sie hätte man mit einem eher nebensächlichen Ministerium betrauen sollen, damit sie nichts verbocken kann. Habeck wäre die weitaus bessere Wahl als Außenminister gewesen. Für das Ministerium Wirtschaft & Klima sind beide nicht geeignet. Wenn man sich aber Einfalt und Peinlichkeiten ohne Ende wünscht und Heiko Maas meilenweit unterbieten möchte (was nahezu unmöglich ist), dann trifft (man) es (mit) Baerbock aber ganz gut.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von AsNr1
Bastelfan
26. 11. 2021 13:57

Auch grad nicht die größte weisheit, die da von sich gegeben wird.
Außerdem peckt man nicht auf merkel hin, das gehört sich nicht.
Sie selber ist ja noch nicht einmal angelobt und hst auch ein paar dreckspritzer am stecken.
Also, besser zurückhalten.

Prokrastinator
26. 11. 2021 13:52

Hahahaha…..ich freu mich schon drauf…..die Baerbock wird auch die letzten Satiriker in die Arbeitslosigkeit stürzen. Die Tagespresse kann schon mal ihre Hanger-Erfahrungen in die juristische Waagschale werfen……

Sie wird viel medialen Schutz brauchen, um die Peinlichkeiten zu überdecken die sie abliefern wird, sie wird diese “Schützenhilfe” auch erhalten….und sie wird den Mechanismus dadurch erst Recht sichtbar machen……..

Viel Spaß, Deutschland!!