Widerruf Benko

Gekommen, um zu bleiben

Eine Jahrhundertkrise droht

Die Coronakrise hat das Potenzial, noch das Leben unserer Enkel in Mitleidenschaft zu ziehen. Der Grund dafür ist nicht nur das Virus, sondern auch die Art, wie wir Reichtum verteilen. Wie lang haben wir noch, um das Schlimmste zu verhindern?

Thomas Walach

Wien, 26. November 2021 | Die großen Krisen der Vormoderne folgten meist einem wiederkehrenden Muster: Ein äußeres Ereignis – klimatische Schwankungen oder eine Pandemie – sorgten für Katastrophen. Ein oder zwei Generationen später fanden die Nachfahren der Überlebenden dann oft günstige Bedingungen vor, ihr Leben zu gestalten. Die Konkurrenz um Höfe und Betriebe war geringer, Arbeitskräfte rar und die Löhne entsprechend hoch. Das änderte sich, wenn die guten Zeiten anhielten. Die Bevölkerung wuchs, der Wert der Arbeit fiel, die Nahrung wurde knapp.

Im 19. Jahrhundert wollte man aus diesen Schwankungen fälschlich ein Naturgesetz ableiten. Die Menschheit würde durch wiederkehrende Hungerkrisen in ihrem Wachstum begrenzt. Die Moderne widerlegte diese These. Heute leben acht Milliarden Menschen auf der Erde und der Planet könnte sie alle ernähren. Die großen Wirtschaftskrisen der Moderne wurden nicht durch äußere Ereignisse ausgelöst, sondern sind regelmäßig wiederkehrende Störungen im System kapitalistischer Wirtschaftsweise. Sie sind hausgemacht.

Eine Krise wie damals

Corona ist anders. Seit Anfang 2020 sehen wir uns einer Krise ausgesetzt, die erschreckend viele Züge der alten Krisen aus einer längst vergangenen Welt trägt. Und wie diese hat sie das Potenzial, über Generationen zu wirken. Es ist denkbar, dass noch unsere Enkel die Auswirkungen dieser Krise spüren werden, wenn wir sie nicht bald in den Griff bekommen.

Schauen wir uns an, wo wir im sogenannten Westen gerade stehen: Auf die unerhörten Zerstörungen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts folgte eine nie dagewesene Phase des Aufschwungs. Sie dauerte ungefähr eine Generation an, bevor sie sich wieder abschwächte. Dass es zum Aufschwung kam, ist kein Wunder. Der Krieg hatte alles zerstört – es konnte nur noch aufwärts gehen. Jener Mechanismus, den wir aus den Krisen der Vormoderne kennen, setzte ein. Arbeit war teuer, Kapital großteils vernichtet. 1950 machte das weltweite Kapital „nur“ rund 270 Prozent der weltweiten Einkommen aus – ein historischer Tiefststand.

Das verlieh den Lohnabhängigen viel politisches und wirtschaftliches Gewicht. Sie konnten ihre Forderungen gegenüber den Eigentümern der Produktionsmittel durchsetzen – die Löhne stiegen gemeinsam mit der Produktivität und den Kapitaleinkommen. Doch ab den 1980er-Jahren wurde der Aufschwung langsamer und fand schließlich ein Ende; jedenfalls für die Lohnabhängigen. Denn Produktivität und Kapital wuchsen weiter an.

Reiche Oligarchen, arme Staaten

Das Verhältnis von Kapital zu Einkommen hat heute wieder den Wert erreicht, den es in der Industriellen Revolution um 1870 hatte: rund 450 Prozent. Es gibt also vier bis fünf Mal mehr Kapital, als alle Einkommen weltweit zusammengerechnet ausmachen. Selbst nach konservativen Schätzungen werden Einkommen und Kapital im Lauf des Jahrhunderts weiter auseinanderdriften – auf 600 oder 700 Prozent. Jene, die den Mehrwert der Arbeit abschöpfen, profitieren also ungleich mehr von der steigenden Produktivität als jene, die die Arbeit leisten.

Und wie sieht es mit den Staaten aus? Da alle Staaten im Westen Einkommen höher besteuern als Kapital, verschärfen sie die Entwicklung noch. Wer viel hat, dem wird mehr gelassen. Das führt auch dazu, dass die reichen Staaten selbst im Verhältnis zu den Reichsten ihrer Bürger arm sind und im Verhältnis immer ärmer werden. Das private Kapital in Westeuropa ist heute rund vier bis fünf Mal größer als das staatliche Kapital.

Um ihre Ausgaben zu finanzieren, erhöhen die Staaten nicht etwa die Steuern auf privates Kapital, sondern machen Schulden (die sie mit Steuern auf Einkommen zurückzahlen). Das geht solange gut, wie die Wirtschaft insgesamt wächst – und kann in Niedrigzinsphasen sogar ein gutes Geschäft sein.

Normale Schwankungen und Störungen wie die Finanzkrise 2007 können im Einzelfall katastrophale Auswirkungen haben, aber sie bedrohen das Gesamtsystem nicht. Doch dann kam Corona.

Der lange Weg nach unten

Erstmals seit drei Generationen verursacht ein äußeres Ereignis eine globale Krise. Die unterkapitalisierten, überschuldeten Staaten sind nicht in der Lage, die wirtschaftlichen Auswirkungen über viele Jahre abzufedern, sprich: Wir können uns nur eine begrenzte Zahl an Lockdowns leisten, ehe uns das Geld ausgeht.

Wenn das passiert, werden wir und unsere Nachkommen erleben, was Menschen seit Jahrtausenden in Krisenzeiten erlebten: Einen andauernden Abschwung bei Lebensstandard, Lebenserwartung und gesellschaftlichem Zusammenhalt. Die sogenannte „Kleine Eiszeit“ der Frühen Neuzeit war wesentlich verantwortlich dafür, dass in Europa jahrhundertelang öfter Krieg als Frieden herrschte.

Wollen wir ein Szenario langfristigen Abschwungs mit seinen unabwägbaren Folgen vermeiden, müssen wir schnell handeln. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder wir lernen, das Virus unter Kontrolle zu bringen. Oder wir schöpfen das private Kapital ab, dessen ungebremste Akkumulierung wir in den letzten 70 Jahren zuließen. Im Idealfall tun wir beides und gestalten danach unsere Lebensweise krisensicherer – in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht.

Wie viel Zeit wir dafür noch haben, ist schwer zu sagen. Aber viel dürfte es nicht sein.

Titelbild: Pixabay, ZackZack

Lesen Sie auch

257 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
O_ungido
28. 11. 2021 12:34

Hintergründe zur omikton Variante:
https://youtu.be/cdkCVeWc1pQ

O_ungido
28. 11. 2021 10:31

https://youtu.be/zy7c_FHiEac

Buona domenica!
Have a great Sunday nevertheless!

Grete
27. 11. 2021 11:53

Ich frage mich nur eines: Es sollen ca 64% der Bevölkerung geimpft sein. Wer stellt die Bevölkerung dar? Vom 5 jährigen aufwärts (Säuglinge dar man noch nicht impfen. Das geschieht vielleicht ohnehin durch eine Schwangerschaft)? Dann dürfte die Durchimpfungsrate bei den Erwachsenen schon wesentlich höher sein. Vielleicht sind mit der Bevölkerung auch nur die Erwachsenen gemeint.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein geschützter (früher vollimmunisierter, aber die Bezeichnungen ändern sich derzeit sehr rasch) Mensch von einem Ungespritzten (36% der Bevölkerung) ansteckt?

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein geschützter Mensch (64%) von einem geschützten Menschen (64%) ansteckt?

Bei wem haben sich nun die vielen geschützten Patienten, die im Spital liegen, angesteckt?

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von Grete
Dealer
27. 11. 2021 18:11
Antworte auf  Grete

Gute Analyse.
So werden aber auch weiterhin die Genesenen einfach ausgespart und auf gleicher Ebene diskriminiert, wie die Ungeimpften und soll hier ja inklusive der Dunkelziffer sogar die doppelte Menge vorhanden sein und vermutlich dann auch inklusive den Kindern.
Wenn man aber alles zusammezählt, dann sind wir ja schon maximal durchgeimpft, ausser, ja ausser die Impfungen haben eben nicht funktioniert wie verkauft!

Prokrastinator
27. 11. 2021 12:29
Antworte auf  Grete

Ich kann dazu nur einen kolossalen Unterschied zitieren, der mir nebenbei aufgefallen ist:
a) Schulstudie aus 2020 in F, 80% seropositiv – oh mein Gott – aber nur 1 von 10 Schülern steckte jemand anderen an, 9 von 10 Infektionen kamen von Erwachsenen, als exemplarisches Bsp wurde ein Schüler angeführt, der sich bei einer Familienfeier infizierte, leicht symptomatisch wurde, und in seiner infektiösen Zeit 172 Kontakte nachgewiesen wurden – KEINER davon wurde infiziert.

b) Schulstudie aus Israel 2021………exemplarisches Bsp: Doppelt geimpfter Schüler wird von doppelt geimpften Eltern infiziert und steckt in der Schule 80 weitere geimpfte Schüler usw. an……..

Ist natürlich zu vereinfach, daraus auf alles zu schließen, aber amS genug Zunder, um mal genauer hinzusehen……

Dealer
27. 11. 2021 11:46

Bill Gates wird es aber weniger freuen, wenn man nun vorhat ihn wegen der Pandemie, wo er eigentlich die weitere große Kohle machen wollte, nun zur Kasse zu bitten?

Piedro
27. 11. 2021 11:32

Im Juni gab es einen interessanten Artikel bei kontrast.at.

https://kontrast.at/kowall-standortwettbewerb/

Hier wird ausgeführt, wie “das Kapital” Staaten gegeneinander ausspielt, um demokratische Abläufe zu negieren und ihnen eine Politik aufzwingt, die Interessen der Bevölkerung aushebelt. Gerade in Österreich kann man das sehr schön sehen, nicht nur am Beispiel der MAN.

accurate_pineapple
27. 11. 2021 12:01
Antworte auf  Piedro

Das läuft schon etliche Jahre…..
Und es wird weiter gehen, wenn’s nach Övp, Neos und jetzt auch grün, geht. MMn.
Der Wunsch nach privaten Investoren im Gesundheitswesen wurde auch schon ausgesprochen……

Piedro
27. 11. 2021 14:18
Antworte auf  accurate_pineapple

Natürlich läuft das schon länger. Alles, was in beiden Artikeln beschrieben wird, läuft schon länger. Was ging wurde privatisiert: kommunale Versorgung, die vom Staat eingerichteten Strom- und Telefonnetze, Nahverkehr, Krankenhäuser… Covid ist auch hier ein Brennglas und stellt deutliche Konturen heraus. Einerseits Abermillionen für Konzerne und Unternehmen, die das zT direkt an Aktionäre weiter leiten oder in Boni umwandeln, andererseits für die Ärmsten ganz genau gar nichts, für kleine Gewerbetreibende mehr Bürokratie als Hilfe, für den Kulturbereich nicht mal tröstende Worte. In Austria noch um einiges schlimmer als in D-Land, weil obendrein gewollt intransparent und erkennbar auf die spendende Klientel zugeschnitten, damit Kurz oder Nachfolger weiterhin Geld scheißen kann um die neoliberale Agende voran zu treiben. Dass jemand, der verkündet die Versicherungsleistung Arbeitslosengeld willkürlich streichen zu wollen immer noch im Amt ist kann man nur als widerlich bezeichnen. Aber die Nummer läuft in Austria ja auch schon länger ohne relevanten Widerspruch: die Notstandshilfe, einst gut gemeint, aber schlecht gemacht, verhöhnt inzwischen den Begriff unter der sie rangiert, Kindergeld beschnitten und teils ganz gestrichen, Mindestsicherung bewusst weit unter alles gedrückt, was mindestens zu sichern war – leider nur einige Beispiele. Und alle, die jetzt von Grundrechten faseln, haben sich dafür nicht interessiert, da ging es ja nur um die Existenz von Familien und Erwerbslosen, da konnte man drüber stehen. Jetzt sollen sie eine Maske tragen, da ist natürlich die Demokratie in Gefahr, da dackelt man hinter Faschisten her um Demokratie und Freiheit zu retten. Wenn man das jetzt noch in Bezug zum Umwelt- und Klimaschutz setzt wünscht man sich ne Lobotomie um mit dem Schwachsinn klar zu kommen.

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von Piedro
hr.lehmann
27. 11. 2021 10:32

Wenn die Pandemie weiter so günstigen Nährboden vorfindet wie in Regionen wo die MFG samt treuen Vasallen Impfungen und Maßnahmen bekämpft ( indem z.B. Mitglieder verbannt werden die nicht bereit sind Impfbusse zu bekämpfen) wird sich alles bewahrheiten vor dem Klaus Schwab warnt. Aus Demokratien werden Regime, das gemeine Volk wird noch mehr unterdrückt und ausgebeutet und Großkonzerne werden über Gebühr profitieren. Deshalb wird es Zeit Basis zu schaffen für den “great Reset” – heißt den Ausnahmezustand zu beenden in dem man Corona in die Knie zwingt. Wenn die Pandemie nicht ausgebremst wird da jeder Anspruch an Freiheit mehr zählt als gesunder Menschenverstand und Solidarität gegenüber prädestinierte Opfer dieser Seuche, wird es zwar weiter eine unbeirrte Szene unterbelichteter Egomanen, Ignoranten und natürlich antisemitisch geprägte Verschwörungstheoretiker geben, doch der gesellschaftliche wie politische Ausnahmezustand wird bleiben, für lange Zeit.

Zauberberg
27. 11. 2021 12:01
Antworte auf  hr.lehmann

Ich bedanke mich für die hervorragende Psychografie zu meiner Person. Endlich wird mir klar dass ich diese Impfung nur verweigere, weil ich ein unterbelichteter, ignoranter Egomane mit antisemitisch geprägtem Hintergrund bin der, verunsichert von seinen Ängsten, nicht weiß wie und vor was er sich schützen soll.
Und ich dachte immer, das hätte etwas mit meinem medizinischen Bildungsweg zu tun.

Grete
27. 11. 2021 11:19
Antworte auf  hr.lehmann
Samui
27. 11. 2021 11:11
Antworte auf  hr.lehmann

👍👍👍

Prokrastinator
27. 11. 2021 11:02
Antworte auf  hr.lehmann

Klingt irgendwie so “weil sich Menschen dagegen wehren muss man sie erst Recht entrechten. Die Wehrhaften sind schuld, dass die uns unterdrücken wollen”……

Man muss die bekämpfen, die sich wegen einer “Pandemie” nicht ihre Rechte nehmen lassen wollen, um zu verhindern, dass man uns unsere Rechte nimmt. Logisch.

Klingt also irgendwie nach Hääääähhhhh?

hr.lehmann
27. 11. 2021 11:23
Antworte auf  Prokrastinator

Die Wehrhaften wie sie es ausdrücken, fühlten sich schon von Anfang an entrechtet nur weil sie dazu angehalten wurden Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten. Der Grund? Hauptsächlich waren es FPÖ Politiker und obskure Gestakten in den sozialen Medien die mit Verschwörungsstorys die Pandemiegefahr auf verantwortungslose Weise relativierten oder sogar behaupteten dass alles nur einer Erfindung einer kapitalistischen semitisch geprägten Weltverschwörung dient. Dies fiel bei vielen auf so fruchtbaren Boden dass die Bereitschaft zur Solidarität untergraben wurde und sich verschiedene Lager aus Impfgegner wie Befürworter entstanden sind. Dies führte uns nun zum Beschluss zur Impfpflicht. Obwohl vieles schiefgelaufen ist im Krisenmanagement der Regierung wäre solches in Spanien oder Portugal so wohl nicht von Statten gegangen. Und ich glaube kaum dass diese Volksgruppen um so viel weniger Bildung, Intelligenz oder Zivilcourage mitbringen als wir.

Lojzek
27. 11. 2021 10:40
Antworte auf  hr.lehmann

Also es ist sonnenklar, dass dort wo der Keil reingeschlagen wird, logischerweise auch der Spalt entsteht.
So zu tun als dürfte es das nicht geben, entbehrt doch jeglicher Grundlage.
Vlt. wärs nicht unüberlegt, den (vom Mückstein zB) besagten ‘Holzhammer’ wegzupacken, anstatt auf den Keil, weiter wie verrückt draufzuhauen.

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von Lojzek
Santoku
27. 11. 2021 10:35
Antworte auf  hr.lehmann

basis zu schaffen für den great reset?
pandemie ausbremsen?
?????

etwas genauer bitte!

hr.lehmann
27. 11. 2021 11:07
Antworte auf  Santoku

Ein Neuanfang kann nur von Statten gehen wenn ein Ende in Sicht ist. Der great reset, sofern man an die gute Absicht dahinter glaubt was bei mir der Fall ist – benötigt ein Ende des Ausnahmezustandes um unter halbwegs befriedeten Umständen Grundlagen für gerechtere Verteilung an Ressourcen für die Weltbevölkerung zu schaffen. Obwohl Österreich und ganz besonders dort wo die MFG ihr Unwesen treibt, nur ein ganz kleiner Player ist kann auch hier beobachtet werden dass keine Ziele die der Freiheit für alle dienen soll erreicht werden können wenn z.B. antisemitische Stimmungsmache und das Schüren von irrationalen Ängsten dafür sorgt dass den Leuten Sand in die Augen gestreut wird. Menschen die von Ängsten komplett verunsichert sind und nicht wissen wie und vor was sie sich schützen sollen, für selbstgerechte Kampagnen zu manipulieren, schafft natürlich gute Voraussetzungen für das Virus sich zu etablieren. Und schafft auch gute Voraussetzungen ein autokratisches System zu verankern wo der Ausbau der Polizeimacht sogar begrüßt werden könnte wenn Unruhen immer mehr für Instabilität sorgen.

Zauberberg
27. 11. 2021 12:35
Antworte auf  hr.lehmann

Der zweite Teil Ihres Manifests klingt wie die Rede eines tibetischen Lokalpolitikers anno 1965, der seine Wähler von den guten Absichten der chinesischen Invasoren überzeugen wollte.

VifVif
27. 11. 2021 10:08

Ausgezeichneter Artikel

Lojzek
27. 11. 2021 9:57

Die parallel zur Bevölkerung verlaufende, hochdotierte etepetete Politik-Schickeria, shakert, tanzt und feiert, als gäbs kein Morgen.

Die Bevölkerung wird in Schach gehalten mit längst überbordenden Alibimaßnahmen (die Kosten werden dem Pöbel anschließend in skrupelloser Manier vom Kreiz oweghaut, dass is Bluat nur so von de Buckln pritschln wird).

Und dem ned genug, werden immer neue Foltermethoden (alte Lügen werden werden durch neue Lügen zugekleistert) eingeführt, um die Leute ja nicht mehr vom Haken zu lassen.

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von Lojzek
diinzs
27. 11. 2021 9:29

Herr Walach, danke für den sehr guten Artikel. Sie sprechen mir aus der Seele.

Ich selbst habe das Glück, dass ich wirtschaftlich noch nicht betroffen bin. Ich bin aber nicht reich und spare aktuell.

Aber selbst im reichen Westen wird es für viele arme Menschen eng und ihre Kinder leiden heute schon. Das ist aber auch nicht neu. Im superreichen D hat der “Sozialdemokrat” Schröder gemeinsam mit den “anständigen” Grünen mit Hartz-4 das Proletariat vergrößert und ihren Kindern großteils die Zukunft geraubt. Aber das ist den Bürgerlichen und Reichen völlig egal, ihnen geht es ja gut. Zum Kotzen!

Herr Walach, ihre 2 Punkte, wie wir die Krise meistern könnten, sehe ich auch so. Aber mit den aktuellen Machthabern und dem Wahlvolk wird es m.M.n. niemals zu ihren 2 Punkten kommen. Siehe in Ö die Türkis-Gläubigen und Grün-Wir-schützen-die-Umwelt-Wähler.

Zuletzt hat Türkis-Grün mit der “Steuerreform” die Armen weiter ausgepresst und die Reichen gefüttert. Zum Kotzen!

Bastelfan
27. 11. 2021 9:44
Antworte auf  diinzs

In d kommt mindestlohn und hartz 4 wird abgeschafft.
Die eu sozialdemokratie hat sich mit schröder, gusenbauer und blair selber abgeschafft.
Gusenbauer hat uns als suderanten bezeichnet, alle 3 haben den weg des sozialismus hinter sich gelassen und liebrn den nammon.
Warum gusenbauer von der spö vor ein paar monaten das höchste spö abzeichen österreichs bekommen hat, schlägt dem fass den boden aus.

Piedro
28. 11. 2021 7:51
Antworte auf  Bastelfan

“In d kommt mindestlohn und hartz 4 wird abgeschafft.”
Mindestlohn gibt es schon länger, nur nicht auskömmlich. Bei der Einführung wurde errechnet, er müsse 12 Euro betragen, um bei Vollzeitarbeit nicht auf Transferleistungen angewiesen sein. Jetzt, Jahre später, wird er auf diesen Betrag erhöht. Auskömmlich ist das jetzt nicht mehr. Die Mindestlohnarbeit wird weiter vom Staat subventioniert.
Durchschnittsverdiener (!) landen mit Sicherheit in der Altersarmut, weil die Rentenansprüche im Meridian nicht so viel hergeben, dass die Rentner nicht auf Grundsicherung angewiesen sind.
Und nach den Plänen der “Ampel”-Koalition wird Hartz nicht abgeschafft, nur umbenannt und um einen Betrag erhöht, der noch immer weit unter dem von Sozialverbänden errechneten Existenzsicherung liegt. Der Grund liegt auf der Hand, ist aber den wenigsten klar. Erhöhte sich der Regelsatz auf einen auskömmlichen Betrag, erhöhte sich parallel der Steuerfreibetrag der Arbeitnehmer.

Samui
27. 11. 2021 10:01
Antworte auf  Bastelfan

Die SPÖ kommt zurück, langsam aber sicher.
Wichtig wäre Schwarz- Blaubraun zu verhindern.

Lojzek
27. 11. 2021 10:20
Antworte auf  Samui

Da Kickl kommt ah, langsam aber sicher aus seiner Quarantäne zurück, um als Genesener abzustauben …

Samui
27. 11. 2021 11:13
Antworte auf  Lojzek

Das ist zu befürchten…

diinzs
27. 11. 2021 9:55
Antworte auf  Bastelfan

Bastelfan, ich stimme Ihnen zu. Ja, die Sozialdemokratie ist bereits lange in der Krise. Ich sage das als Unterstützer der SPÖ. Wenn die Kommunisten stärker wären und im Bund etwas sagen könnten, würde ich die KPÖ unterstützen.

Wie es in D weitergeht, sehe ich mir an, wenn es soweit ist. Angekündigte Regierungsprogramme nehme ich nach den letzten Jahren nicht mehr so ernst.

Aber dass Herr Scholz nicht die antisozialdemokratische Ader von Schröder hat, glaube ich auch. Ich hoffe …

Zu Gusenbauer und Vranitzky sage ich lieber nichts. Aber PRW finde ich großteils gut …

Piedro
28. 11. 2021 7:57
Antworte auf  diinzs

“Aber dass Herr Scholz nicht die antisozialdemokratische Ader von Schröder hat, glaube ich auch.”
Würden Sozialdemokraten Privatbänkern zur Seite stehen, um sie vor der Rückerstattung von Betrugsprofiten (Cum-ex) zu schützen? Scholz hat das getan. Im Untersuchungsausschuss konnte er sich dann nicht mal daran erinnern, sich mit dem Banker getroffen zu haben.
Würden Sozialdemokraten das Finanzministerium so führen, dass die Steuerfahnder in den Cum-ex-Causen personell schlechter ausgerüstet sind als die Ermittler für Sozialbetrug und das Inkasso für Grundsicherungsempfänger, das sich mit Kleckerbeträgen abgibt? Unter Scholz war das so.
Würden Sozialdemokraten vorgeben gegen Kinderarmut vorzugehen, aber darauf verzichten, das Kindergeld für Transferleistungsempfänger anrechnungsfrei zu stellen? Das haben sie nämlich in der letzten Regierung getan, weil dazu nur die Zustimmung von Finanz- und Arbeitsminister nötig ist, beide waren SPD, also angebliche Sozialdemokraten. Das da von Kindergrundsicherung fabuliert wird entspricht in etwa dem Betrag, der als Kindergeld den Eltern als Einkommen angerechnet und abgezogen wird, abzüglich dem Versicherungsfreibetrag von 30 Euro, der für jedes Einkommen gilt, sich allerdings nicht addiert, etwa für Kindergeld plus Erwerbseinkommen auf 60 Euro.

Es gibt noch immer Sozialdemokraten in der SPD, aber auf verlorenen Posten.

accurate_pineapple
27. 11. 2021 12:06
Antworte auf  diinzs

Inhaltlich volle Zustimmung. Bis auf den letzten Satz.

habedere
27. 11. 2021 9:18

wir haben Krieg und der dauert durchschnittlich um die 4 bis 6 Jahre. 2 sind schon geschafft. Nachher wird nichts mehr wie vorher sein. Die Reichen werden reicher und die Armen ärmer, das ist jetzt schon klar.

Piedro
28. 11. 2021 7:59
Antworte auf  habedere

Blödsinn. Die Entwicklung wird nur fortgesetzt, durch Covid wurde sie deutlicher sichtbar, und die “Konservativen” haben erst mit ihren Mittätern “Freiheitlich”, dann mit den Mittätern “Grün” die Umverteilungszusatzchance genutzt.

Santoku
27. 11. 2021 10:38
Antworte auf  habedere

krieg?
…aber keinen konventionellen mit blaupause!

– und kriege dauern von ein paar tage bis 100jahre!

diinzs
27. 11. 2021 9:49
Antworte auf  habedere

Aber, aber. habedere, wenn Sie die letzten 2 Jahre schon als Krieg gesehen haben, dann übertreiben Sie.

Wenn die NATO Ernst macht und in Polen und Litauen einen Verteidigungsfall sieht wegen der Flüchtlinge, die von Belarus kommen, dann könnte es wirklich heiß werden.

Und die USA haben schon angekündigt, dass sie die Ukraine mit Waffen unterstützen werden, wenn Putin dort einmarschiert.

Übrigens, das ist die gleiche USA, die mit einer Lüge die UNO-Zustimmung für den Angriffskrieg geben den Irak bekommen hat. Laut Schätzungen gab es beim Angriffskrieg ca. 500.000 tote Zivilisten im Irak. Wie viele tote Zivilisten in Afghanistan von den USA, Deutschland, Australien, etc. ermordet wurden, google ich jetzt mal nicht. Weil im Westen sind muslimische Ermordete ohnehin völlig egal.

Dem christlich geprägten Westen sind Muslime nur dann nicht egal, wenn sie von China inhaftiert werden. Es gibt übrigens keine Berichte über massenhafte Tötungen von Muslimen in China. Aber im Westen ist die Doppelmoral m.M.n. gängiges Gedankengut. Den Deutschen waren die von ihnen verursachten Toten in Kunduz m.M.n. auch völlig egal, wenigstens was die Konsequenz anging bei der Militäruntersuchung in D.

Und ein unfassbares Bsp. ist Barack Obama, der sogar Witze über die getöteten Jugendlichen bei seinen Drohnenschlägen gemacht hat. Leider kein Witz von mir …
Aber, damit man die Jugendlichen, vermutlich meist Muslime, ohne schlechtes Gewissen umbringen kann, hat das US-Militär einfach alle Über-Dreizehn-Jährigen zu feindlichen Kombattanten erklärt. Ich persönlich betrachte das als unfassbare Menschenverachtung.

Bastelfan
27. 11. 2021 9:46
Antworte auf  habedere

Seit 1989, als der kommunismus in europa zusammenkrachte, brauchten die kapitalisten keine rücksicht auf die hackler mehr nehmen.
Und es ging bergab.

Lojzek
27. 11. 2021 9:22
Antworte auf  habedere

‘Wir haben Krieg […] durchschnittlich um die 4 bis 6 Jahre. 2 sind schon geschafft.’

Wir ham rund 2 Jahre Krieg ohne Waffen hinter uns. Und niemand kann gewährleisten, dass sich das in den nächsten 2 bis 4 Jahren nicht vlt. ändert …

plot_in
27. 11. 2021 0:38

Wer einen “Great Reset” wünscht oder einen “Tag X” herbeisehnt, wird alles tun, um das Gesundheitssystem über seine Belastungsgrenzen zu bringen. Es gibt also Akteure, die die Situation für sich ausnutzen wollen.

Corona ist auch eine hausgemachte Krise, die der Globalisierung. Jede Epidemie ist von nun an eine Pandemie.

Religiöse Gruppen warten auf die Zerstörung der Gesellschaftsordnung, weil Armut die Menschen in ihre Arme treibt. Der Päpstliche Rat zur Neuevangelisierung wurde 2010 von Papst Benedikt eingerichtet und bearbeitet mit extatischen Epiphanieveranstaltungen den Markt. Ins Katholische holen sie die Menschen später.

Die Pandemie in den Griff kriegen: Bis ein Virus endemisch wird, dauert es Jahre bis Jahrzehnte. Bis dahin ist die Pandemie nicht im Griff. Man wird sich auf 2 bis 3 Lockdowns pro Jahr einstellen müssen. 143 Feiertage waren in vormodernen Zeiten üblich.

Das Problem, das wir lösen müssen, IST die Ungleichverteilung, von der nur Radikale profitieren.

Bastelfan
27. 11. 2021 9:48
Antworte auf  plot_in

In dem fall die radikalen globalen player.

Prokrastinator
27. 11. 2021 1:55
Antworte auf  plot_in

Die religiöseste Gruppe, die ich derzeit wahrnehme, sind die Zeugen Coronas.

plot_in
27. 11. 2021 2:06
Antworte auf  Prokrastinator

Das ist nur logisch. Kein Sektenmitglied würde sich selbst als Sektenmitglied bezeichnen. Sektenmitglieder bezeichnen sich als Sehende. ^^

Aber die Zeit wird kommen. Sie wissen nun in wessen Fahrwasser Sie sich bewegen.

AsNr1
27. 11. 2021 1:11
Antworte auf  plot_in

“Religiöse Gruppen warten auf die Zerstörung der Gesellschaftsordnung, weil Armut die Menschen in ihre Arme treibt.”

Die röm.-kath. Kirche ist nur ein Schatten seiner selbst, insbesondere unter Franziskus. Es gibt nur 2 Ideologien, die davon “Gruppen warten auf die Zerstörung der Gesellschaftsordnung, weil Armut die Menschen in ihre Arme treibt.” profitieren. Akteure, “die die Situation für sich ausnutzen wollen” und einen etwaigen Great Reset herbeisehnen, sind ja nur, korrupt und mafiös wie sie sind, ja ausschließlich von Geld getrieben. Sklavenstaaten hat es nie lange gegeben. Korrupte Sklaventreiber, die benutzt und für eigene Zwecke missbraucht werden, hingegen schon.

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von AsNr1
plot_in
27. 11. 2021 1:40
Antworte auf  AsNr1

Ich stimme Ihnen da schon zu, aber diese “Neuevangelisierung” ist so eine unterschätzte Sache: Sie ist in sich wissenschaftsfeindlich. Dass heute so viele wissenschaftsfeindlich sind, hängt m.E. an dieser Kampagne: Sie stellt den Glauben über das erworbene Wissen. Dass sich heute so viele Menschen Fake News zugewandt zeigen, ist ein Beleg dafür, dass die Kampagne des Glaubens funktioniert. Bei diesen verfängt sich Verschwörung auch leichter, weil gewonnenes Wissen hinter die persönliche Erfahrung (Epiphanieerfahrung: Also Erscheinungen (!) persönlich erlebt (!)) gestellt wird. Der Schamane ist der katholischen Kirche willkommen, auch wenn er – jetzt – mit ihr nichts zu tun haben will.

Man erinnere sich an den katholischen Kurz, der sich freichristlich “segnen” ließ. Das ging alles katholisch ohne Probleme durch, weil sie wissen, am Ende werden sie die kleinen “Pfingstgemeinden” schon schlucken.

Die Great Restler sind mehr aus der altgedienten Garde der “Treuen und Anständigen”, aber auch sie profitieren von der Neuevangelisierungskampagne, weil die “Erscheinungszeugen” empfänglich für Heilsversprechen sind.

Ich halte das für eine gefährliche Mischung. Die katholische Kirche ist einfach in der besseren Position, sie wird alle anderen schlucken, wenn die Zeit reif ist. Und die gescheiterten Great Restler wird sie gerne in ihre Herde aufnehmen.

George Bell und Schönborn stehen u.a. als Kardinäle diesem Rat der Neuevangelisierung vor. Fisicella ist der Leiter.

Bastelfan
27. 11. 2021 9:50
Antworte auf  plot_in

Machen es nicht die katholen, erledigen es die evangelikalen, die überall fuß fassen.

plot_in
27. 11. 2021 11:35
Antworte auf  Bastelfan

Ja. Wobei ich bei dieser Strategie immer an das Gleichnis vom Sämann denke, die katholische Kirche bestellt nur den Acker. Mag säen, wär sät. Erst wenn eine Saat aufgegangen ist und Früchte trägt, erhebt sie Anspruch. Ist ja schließlich auf ihrem Grund und Boden gewachsen.

Bastelfan
27. 11. 2021 0:34

Solange die spö keine ordentliche zeitung herausgibt (heute gehört nicht dazu), die von arbeitnehmern, 1mannfirmen, uä gelesen wird, wird sich hier nichts ändern.
Denn die schmierblätter, die die durchschnittshackler lesen, haben mit gerechter einkommensverteilung aber schon überhaupt nichts am hut.

Lojzek
27. 11. 2021 10:15
Antworte auf  Bastelfan

Genau das is es, wonach Arbeitnehmer, 1MannFirmen, uä, lechzen, ein neues Klopapier.
Das würde wirklich ungemein viel lindern …

Pflichtfeld
27. 11. 2021 2:16
Antworte auf  Bastelfan

Die SPÖ ist tot. Mausetot.
Die Genossen sind mehr an der aktuellen Falstaff-Restaurantbewertung als an den Sorgen des Pöbels interessiert.

PRW dient hier als “gutes” Beispiel.
Die auch so tolle Buntheit an den Wiener Schulen bejubeln – und ihre eigenen Kinder mittels Vitamin B in die private Eliteschule (das Therisianum hatte offiziell jehrelange Aufnahmesperre) einschreiben.
Schulgeld pro Kind und Schuljahr jenseits der 7000,- Euro. Da ist die Sprachreise nach London und ähnliches natürlich noch nicht dabei.

Freundschaft

Bastelfan
27. 11. 2021 9:53
Antworte auf  Pflichtfeld

Alle großen parteien sind geschwächt.
Gusenbauer, als er gefragt wurde, warum er seinebtochter in eine privatschule schickte, sagte, dort könnte sie eine 2. fremdsprache lernen…
Ja, als global politberater sollte man halt mehr sprachen beherrschen.

plot_in
27. 11. 2021 2:18
Antworte auf  Pflichtfeld

Da bin ich anderer Meinung. Und die zukünftigen Wahlen werden es zeigen.

Pflichtfeld
27. 11. 2021 3:07
Antworte auf  plot_in

Ohne zu sehr in Details zu gehen ..
Ich war lange Zeit Mitglied der SPÖ-Sektion 8 Alsergrund in Wien.
Wir waren der verrückte, kleine Haufen der das Verbot der einarmigen Banditen in Wien durchsetzte*.
Unsere größten Feinde waren die eigenen Genossen im Wiener Rathaus.
Strache hatte vollkommen recht als er auf Ibiza besoffen sagte: Novomatic zahlt alle.
Hätten sich die roten Granden durchgesetzt würde heute noch aus jeder ehemaligen Bäckerei ein Spielsalon werden. Erlaubt waren 2 Automaten pro Lokal. Daher wurden aus Fenstern Türen gemacht und Rigipswände aufgestellt.
Dann hatte die Hausnummer 15 halt nicht mehr 5 Fenster und eine Tür sondern
6 Türen. Der rote Gesetzgeber hat gesagt: Passt genau

*Handtaschenraub, Trafiküberfälle und weitere Delikte aus dem Bereich der Beschaffungskriminalität gingen nach dem Verbot augenblicklich und dauerhaft zurück.

Zackenbarsch
26. 11. 2021 23:38
Pflichtfeld
26. 11. 2021 22:59

It’s not a bug, it’s a feature

Warum meinen alle (Medien) DAS VIRUS ist unser Problem?
Unser Problem ist der Umgang mit dem eher mittelmäßig gefährlichen SARS-CoV-2.
Hier wird ein für den größten Teil der Bevölkerung mehr nerviges als gefährliches Virus mißbraucht um
a) elementare Bürgerrechte als optionale Goodies für Brave durchzusetzen
b) die Finanzen des Staates zu ruinieren – um anschließend
c) die Sozialsysteme einzudampfen.

Dann haben wir endlich die Preise von Westeuropa und die Lohnkosten von Bangladesch.
Da lacht das Herz des Investors.
Wer dagegen aufbegeht wird halt mit dem Wasserwerfer behandelt. Es warat wegen der “Hygiene”.

Bastelfan
27. 11. 2021 9:55
Antworte auf  Pflichtfeld

Oder er wird geklagt, wie zz und darauf hingearbeitet, mißliebige zu ruinieren.

Bastelfan
27. 11. 2021 0:34
Antworte auf  Pflichtfeld

Können sie diese schmähfugschichtln nicht endlich lassen?

Schoerky
26. 11. 2021 23:02
Antworte auf  Pflichtfeld

Sie haben es auf den Punkt gebracht.

Schoerky
26. 11. 2021 21:52

Die Geschichte zeigt uns, Völker, Länder, Staaten kommen und vergehen. So ist Evolution. Für meine Begriffe vollkommen okay. Leider für meine Nachkommen ein Desaster.

Bastelfan
27. 11. 2021 0:35
Antworte auf  Schoerky

Das ist evolution?

plot_in
27. 11. 2021 0:41
Antworte auf  Bastelfan

Nein, das ist ein Herumwerfen mit Begriffen, die ins “Blut-und-Boden”-Schema zu passen scheinen.

Bastelfan
27. 11. 2021 9:57
Antworte auf  plot_in

Ja, begriffsverdrehungrn greifen um sich.
Ich stelle mir das so vor: einschlägige vordenker geben das motto des tages heraus, und sämtliche rechten trolle huer plappern es nach wie eine zerkratzte lp.

Pflichtfeld
26. 11. 2021 23:08
Antworte auf  Schoerky

“Spätrömische-Dekadenz” nennen es unsere Geschichtsbücher.

Auch auf der Titanic haben sie gedacht: Solange die Musik spielt kann das Schiff doch gar nicht untergehen.

Piedro
28. 11. 2021 8:16
Antworte auf  Pflichtfeld

Geschichte ist nicht Evolution. Evolution funktioniert zufällig, durch Mutationen, die besser an bestehende und geänderte Bedingungen angepasst sind. Geschichte ist die Lehre des Gewesenen, aus der gelernt werden kann, um Veränderungen selbst herbei zu führen – oder eben nicht.

Die Geschichte zeigt, dass alle biologistischen Ansätze im sozialen und politischen Bereich falsch und fatal waren. Auch Ihrer ist beides.

Bastelfan
27. 11. 2021 9:59
Antworte auf  Pflichtfeld

Das mit den musikern hatte sicher andere gründe. Wenn man spielt “näher, mein gott, zu dir”, ist das eher eine (tröstliche?) begräbnismusik.
Die wussten genau, was passiert.

Dealer
26. 11. 2021 21:39

Die neue Mutante Ornikom steht schon in den Startlöchern und hat die berühmte Delta Variante schon abgelöst.
Wird wohl bald die neue Erkärung für den 4. Stich in Israel werden, aber auch der Grund für das Weiterimpfen in Gibraltar, Portugal, Dänemark, etc. und letztlich dann in logischer Konseqenz daraus auch für Österreich?

Neue Ergebniss wurden heute auch über den ORF Teletext verlautbart, dass die Genesenen maximal denen mit einem Stich gleichgesetzt werden könnten? Für mich unfassbare weitere Manipultation?

Aber auch der Tierarzt Novotny wird heue einen neuen Starauftritt im ORF Abendprogramm kriegen…

Wie lange wird das wohl alles noch gehen können, wie groß können und dürfen die weiteren Schädigungen noch werden, bis das alles endlich gestoppt wird und es zu großen Verhaftungswellen kommt?

Grete
27. 11. 2021 9:55
Antworte auf  Dealer

Warum nennt man die neue Variante Omicron? Weil sie so klein und unbedeutend ist?

Bastelfan
27. 11. 2021 10:00
Antworte auf  Grete

Leseproblem?

Grete
27. 11. 2021 11:00
Antworte auf  Bastelfan

Nein, nur ist der Name Ornikom falsch. Laut Information aus dem Radio heißt die neue Variante Omicron.

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von Grete
Dealer
27. 11. 2021 11:47
Antworte auf  Grete

Danke für die Richtigstellung

AsNr1
27. 11. 2021 7:25
Antworte auf  Dealer

Wie lange? Das ist doch klar. Solange bis die Nebenwirkungen (und etwaigen Langzeitschäden) nicht überhand nehmen und sich nicht mehr vertuschen lassen.

Je öfter mRNA verimpft wird, desto öfter werden sich Nebenwirkungen (und etwaige Langzeitschäden) aufsummieren.

Das Milgram-Experiment beweist ja, dass 2/3 der “Lehrer” bis zum äußersten gehen. Je höriger und unterwürfiger man gegenüber Autoritäten ist, desto schlimmer ist es. Je öfter (polit. extremistische) Autoritäten aus ihren Löchern kriechen (Österreich/Dt. durchschn. offenbar alle 40-45 Jahre), Helfer ihnen zuarbeiten, je öfter jmd. in dieses Mitläufertum verfällt, desto länger wird es dauern.

Es kommt aber auch darauf an, wie hoch Demokratie, Menschenrechte, Justiz etc. hochgehalten werden. Ob Demos größer werden. Ob Gerichte unabhängig arbeiten etc. Wenn Gerichte funktionieren, dürfte zB. niemals der Impfzwang kommen, müssten Lockdowns, insb. für Geimpfte etc. aufgehoben werden. Schädigungen gestoppt und Verantwortliche vor Gericht kommen.

Bastelfan
27. 11. 2021 0:36
Antworte auf  Dealer

Themenverfehlung.

Dealer
26. 11. 2021 22:04
Antworte auf  Dealer

Noch eine zumindst für mich nicht uninteressante Information:
https://www.strunz.com/news/covid-19-das-geheimnis-gelueftet.html

Schweizer sind laut Zitat Dr. Strunz nach welweiter Datenauswertung über über künstlicher Inteligenz zum Schluss gekommmen, dass in erster Linie der überbordende Zuckerkonsum für diese Pandemie verantwortlich sein sollte?

Ein weiterer Grund, welcher wohl nicht so rasch abgestellt werden, aber zumindest die Situation in Afrika und Indien besser erklären könnte?

Werden sich mich nun sehr geehrter Herr “LeoBrux”, wegen dieser weiteren Desinformation nun endgültig verhaften wollen?

Piedro
28. 11. 2021 8:19
Antworte auf  Dealer

Sie wollen Verhaftungen wegen Desinformation? Dann wünsche Ihnen viel Vergnügen in der Haft. Vielleicht kriegen Sie ja Prokratinator als Zellengenosse. Hier wird es dann um einiges ruhiger.

Bastelfan
27. 11. 2021 10:01
Antworte auf  Dealer

Der zuvkerkonsum sinkt ö-weit.
Nachfragen bei der agrana.

Error 404
27. 11. 2021 6:21
Antworte auf  Dealer

Schon seit Jahren predigt Dr. Robert Lustig über die Pandemie des metabolischen Syndroms, die auf zu hohem Zuckerkonsum alleine beruht. Nestle, Mars, Unilever, Cargill, Big Soda und viele andere marktbeherrschende Unternehmen verwenden High-Fructose-Corn-Sirup, um der Pampe (Nahrungsmittel sind das keine!) Geschmack zu verleihen. Nimmt man die Statistiken und vergleicht den Anstieg an Menschen, die am metabolischen Syndrom erkrankt sind, mit dem Zuckerkonsum, sieht man eine Korrelation. Übrigens ist es ein Mythos, dass nur die Adipösen davon betroffen sind. Es gibt unter den Dünnen einen zwar niedrigeren Prozentsatz an Erkrankten, die an durch überhöhten Zuckerkonsum verursachten Fettleber leiden. Meiner Meinung nach sind das die gesund Erscheinenden “ohne Vorerkrankungen”, die an Corona schwer erkranken.

Zu der Marktmacht der Giganten der sogenannten Nahrungsmittelindustrie kommt noch Big Pharma hinzu, die die von Big Food and Soda krank gemachten Menschen übernimmt. Deren Geschäft ist gesichert, wenn schon Zwölfjährige an Diabetes Typ 2 ( Altersdiabetes) erkranken und Patienten für 70 weitere Jahre ihres Lebens sind.

Die Industrie hat kein Interesse an unserer Gesundheit. Die Lobbyarbeit funktioniert prächtig ob in Wien oder Brüssel,derwir “verdanken” können, dass wir nicht gesunden.

Dealer
27. 11. 2021 11:49
Antworte auf  Error 404

Danke für die Info.
Für mich ist damit aber erklärt, warum es in Zentralafrika hier zu keinen Ausbrüchen wie bei uns kommt.

LeoBrux
26. 11. 2021 21:44
Antworte auf  Dealer

Sie meinen, wann werden die Desinformatoren wie Sie verhaftet?
Ich glaube, so schnell geht das nicht. Österreich ist ein Rechtsstaat.
Die Destruktiven dürfen ihre Destruktivität durchaus ausleben. In Foren, auf Demonstrationen …
Nur – gewisse Nachteile werden sie in Kauf nehmen müssen, wenn sie sich nicht impfen lassen.

Dealer
26. 11. 2021 21:58
Antworte auf  LeoBrux

Sie wollen mich also auch als Zitator und dazu die Weisen dieses Landes befragen Wollender wegen meiner angeblichen Desinformationen auch noch verhaften lassen?

Mich interessiert es eben auch trotz dieser Kampagnen noch immer, wenn man meine Enkel nun auch noch zwengsweise impfen will, solage solche Informationen in unserem Zeitalter weiter im Raum stehen bleiben können, da geht es mir gar nicht mehr um mich!

Hoffentlich werden und haben sie keine Nachteile in Kauf genommen oder werden noch in Kauf nehmen müssen und brauchen auch keine Nachteile ihrer Liebsten befürchten zu müssen?

Leider aber leben wir allen nicht ewig und deshalb ist diese Info mindest für mich weiter überlebenswichtig!

O_ungido
26. 11. 2021 20:51

Dr.es Pilz und Walach!
Liebe Leute!
Schaut euch das an:
https://youtu.be/ufy2AweXRkc

Dr. Campell spricht in Englisch über die

SIEBENUNDNEUNZIG Prozent
ÄHNLICHKEIT
vom Pfizers neuem Medikament und
IVERMECTIN.

Think about it guys, you on BOTH sides of the aisle!

accurate_pineapple
27. 11. 2021 12:23
Antworte auf  O_ungido

Tja, auf Ivermectin gibt’s kein Patent und somit keine Gewinne. Neuer Name und minimale Abweichungen, Kombinationen sind patentierbar und sichern steigende Gewinne…..

Anonymous
27. 11. 2021 6:33
Antworte auf  O_ungido

Danke für den Link.

Wer bastelt mit ‘SARS Cov 2 built by proteas’ klar und verständlich erklärt.

Sollte sich jedermann, vor allem jene, die peinlicher Weise immer noch von ‘Pferdemedizin’ sprechen, ansehen.

Error 404
27. 11. 2021 6:28
Antworte auf  O_ungido

Er spricht in diesem Video von der eindeutig breiteren Wirksamkeit von Ivermectin gegenüber dem neuen Pfizer-Medikament: https://youtu.be/ufy2AweXRkc

plot_in
27. 11. 2021 0:55
Antworte auf  O_ungido

Der genetsiche Code von Orang Utans ist zu 98% ident mit dem moderner Menschen.

Think about it!

Grete
27. 11. 2021 11:06
Antworte auf  plot_in

Vielleicht ist genau deshalb Ivermectin besser.

Dealer
26. 11. 2021 21:20
Antworte auf  O_ungido

Sollte das wirklich stimmen, dann bitte ich Zakzack uns das nach einer entsprechenden Rechercheprüfung mitzuteilen, dann dann werden wir eine Falsche Sekt aufmachen, denn dann muss dieses faschistoide korrupte Verbrecher Regime doch endlich Geschichte sein?

Mich würden nun vor allem noch die Kosten der beiden ähnliche Mittel interessieren. Habe gehört das das neue Produkt EURO 700 kosten soll – mehr als das 30 fache der Impfung?

accurate_pineapple
27. 11. 2021 12:29
Antworte auf  Dealer

…Scabioral 3 mg……ist der Handelsname

accurate_pineapple
27. 11. 2021 12:28
Antworte auf  Dealer

Ivermectin Präperate (3mg ~ € 65,-/ 4 Stk. )
Hat ein Freund von mir bezahlt…….

LeoBrux
26. 11. 2021 21:28
Antworte auf  Dealer

Ich entnehme Ihrem Posting SARKASMUS bezüglich O_ungidos “Sensationsmeldung”. Sehe ich das richtig?

(Man weiß ja bei manchen Foristen manchmal nicht so recht …)

O_ungido
26. 11. 2021 23:11
Antworte auf  LeoBrux

Breznsoiza, du bist a festa Trottl!
Bevua du deine deppatn Onsichtn aussespeibst, schau da z’eascht des Video an, du Wuaschtl!

Anonymous
27. 11. 2021 6:35
Antworte auf  O_ungido

Ihre Fürsorge für den Herrn rührt mich.

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von Anonymous
O_ungido
27. 11. 2021 10:30
Antworte auf  Anonymous

„Herr“ ist für den Breznsoiza wohl kaum das passende epítheton ornans

Dealer
26. 11. 2021 21:50
Antworte auf  LeoBrux

Wenn es nicht stimmen sollte, ja könnte man das so nennen.
Deshalb wäre für mich eben die Aufklärung wichtig und das vor allem im Zeitalter der Information

Samui
26. 11. 2021 21:24
Antworte auf  Dealer

Was ist falscher Sekt?

plot_in
27. 11. 2021 0:43
Antworte auf  Samui

Natursekt?

Dealer
26. 11. 2021 21:53
Antworte auf  Samui

Ich kann ja verstehen, dass sie das nicht freut, wenn ihre Gönner nun bald den Bach hintunterschwimmen könnten – PROST und weiterhin alles Gute.
Es mögen sich die Prophezeihungen dieser Regierung und dieser Impfpharma vor allem für sie speziell doch noch erfüllen

EPEP
26. 11. 2021 21:38
Antworte auf  Samui

Dealer meinte “eine Flasche Sekt” und nicht “Natursekt” LOL

1.Mai
26. 11. 2021 20:57
Antworte auf  O_ungido

Schade, ich kann zu wenig Englisch. Wäre so interessant

Anonymous
27. 11. 2021 7:00
Antworte auf  1.Mai

Keine Sorge. Die wesentliche Information lautet- das (teure) Pfizer Medikament ist dem jahrelang erfolgreich verwendeten 3. Welt Medikament ivermectin äußert ähnlich.

Mit anderen Worten: Man hätte Covid längst auch hierzulande sehr günstig und wahrscheinlich erfolgreich behandeln können. Wir in der 1. Welt müssen aber auf die Zulassung des teuren Pfizer Medikamentes warten, damit dieser Konzern nochmal so richtig schön an uns verdienen kann.

Diese Information haben Sie lange vor den Nobelpreisträgern in diesem Forum verstanden.

Dealer
27. 11. 2021 11:54
Antworte auf  Anonymous

Das alles muss doch wieder weitreichende Konsequenzen haben müssen?
Trotz dieser Krise schlafen anscheinend wir noch immer, oder besser weiter

O_ungido
27. 11. 2021 10:28
Antworte auf  Anonymous

Danke für die konzise Zusammenfassung!

O_ungido
26. 11. 2021 21:00
Antworte auf  1.Mai

Untertitel sind auch nur auf Englisch….so sad.

siegmund.berghammer
26. 11. 2021 20:43

Ja Herr Walach, wir werden mit Covid leben müssen, manche werden auch daran sterben. So ist das, der Tod gehört zum Leben…..
Btw, stimmt es tatsächlich, dass diese ominöse “Rechtschutzbeauftragte”, welche unlängst die Wksta frontal angriff, ZZ verklagt hat?
https://www.derstandard.at/story/2000131473935/rechtsschutzbeauftragte-liess-sich-bei-angriff-auf-wksta-von-kanzlei-ainedter

Thomas Walach
26. 11. 2021 21:21
Antworte auf  siegmund.berghammer

Stimmt, ja.

Bastelfan
27. 11. 2021 0:37
Antworte auf  Thomas Walach

Horror.

Piedro
26. 11. 2021 20:24

“Ich stehe politisch links, also braucht niemand mit antisemitischen Verschwörungstheorien kommen.”
DER war gut!

Grete
26. 11. 2021 20:01

Politische Kundgebung in Graz
MFG Steiermark

Die derzeitige Situation erfordert ein gemeinsames, aktives Auftreten. Lasst uns friedlich, aber bestimmt und laut Position beziehen!

GEGEN DEN IMPFZWANG – KEIN 1/2/3 G

Datum: Samstag, 27.11.2021

Uhrzeit: 14 Uhr – 15 Uhr 30

Ort: Karmeliterplatz

plot_in
27. 11. 2021 0:58
Antworte auf  Grete

Dass Agitation politischer Parteien so frei verfüglich ist, wundert mich.

Bitte Ihre Patientenverfügung dabei haben, mit der Sie erklären, dass Sie im Falle einer Covid-Erkrankung unter keinen Umständen im Spital behandelt werden möchten.

Ich danke im voraus.

Samui
26. 11. 2021 21:56
Antworte auf  Grete
Samui
26. 11. 2021 21:26
Antworte auf  Grete

Achtung Masken Nicht vergessen, und immer brav hinter den Typen mit den Springerstiefel laufen.

LeoBrux
26. 11. 2021 20:07
Antworte auf  Grete

Grete ruft zur Kooperation mit den Rechtsradikalen auf.
Werden auch in Graz die Braunen wieder ganz vorn marschieren und zeigen, worum es in diesem Kampf wirklich geht?
Es geht um die Zerstörung des Systems.
Von rechts.

Und Grete macht dabei mit.

Lojzek
26. 11. 2021 19:59

Sie alle (auch die Viren) kamen mit der Absicht zu bleiben …
Zja, am Schluss sans trotzdem alle wieder gangen!

plot_in
27. 11. 2021 0:58
Antworte auf  Lojzek

Ein Virus kann auch zu 100% tödlich werden.

Lojzek
27. 11. 2021 9:17
Antworte auf  plot_in

Ja?
Und?
Weiter?
Am Schluss gehen wir alle, wir können gar nicht kommen um (für immer) zu bleiben, ausgeschlossen.

Prokrastinator
26. 11. 2021 19:48

https://tkp.at/2021/11/26/mfg-zeigt-medien-virologen-wegen-kurpfuscherei-an/

Großartig!! Kann auch nicht sein, dass ein Veterinär im TV humanmedizinische Ferndiagnosen macht…….

Eh schon eine Schande, dass da die Ärztekammer nicht längst eingeschritten ist!

accurate_pineapple
27. 11. 2021 12:34
Antworte auf  Prokrastinator

Solang es dem Regierungsspin dienlich ist, wird weggeschaut

Bastelfan
27. 11. 2021 0:44
Antworte auf  Prokrastinator

Warum sollte ein veterinär keine humanmedizinischen aussagen machen?
Schließlich haben wir die gleichen tierischen zellen wie zb schweine.
Und schließlich gibt es unter vets genügend seuchenexperten.
Sie und ich sind auch nur eibe art tiere, nur die kreationisten wissen das nicht, bzw, wollen es nicht wissen.

Dealer
26. 11. 2021 21:23
Antworte auf  Prokrastinator

Danke an die Partei MFG.
Wir haben uns das nach dem Anschauen auch schon gedacht.
Allein dass es sich hier um einen Tierarzt handelt, man aber gleichzeitig diese Mittel IVERMECTIN genau dieser Sparte zuordnete ist kaum noch zu überbieten.
Da wird sich aber Herr Kickel wohl nicht mehr freuen können, wenn ihm nun die Konkurenzpartei diesen Erfolg beschert? Bin gespannt wie das in die Öffentlichkeit und mit welchem Ergebnis in die nächste Wahlen eingehen wird.
Aber wenn das wirklich stimmt, dann müssen die kritischen Lästerer hier namentlich aufgelistet werden!
Sozusagen an den medialen Pranger gestellt werden?

Samui
26. 11. 2021 21:56
Antworte auf  Dealer
Bastelfan
27. 11. 2021 0:47
Antworte auf  Samui

Die mfg könnte ja geschlossen nach nordkorea emigrieren.

Lojzek
26. 11. 2021 19:47

‘Nichts in dieser Welt ist von Dauer, nicht einmal unsere Sorgen.’

Charlie Chaplin

LeoBrux
26. 11. 2021 19:38

Walachs zwei Ansätze:

Das Virus unter Kontrolle bringen:
Dass das gelingt, könnte ich mir vorstellen. Es geht voraussichtlich per Impfung. Mal sehen, ob man damit auch mit den Mutationen fertig wird.

Das private Kapital abschöpfen:
Mein Wunschtraum, seitdem ich politisch denken kann.
Ich sehe allerdings keinen machtpolitisch gangbaren Weg dahin. Alle Regierungen, die privates Kapital abschöpfen wollen, setzen dabei zu bescheiden an – und müssen sich so zurückhalten, weil die Machtverhältnisse kein radikales Vorgehen zulassen.
Drum bin ich bereit, vorerst kleine Brötchen zu backen.

wolfgangbauer
26. 11. 2021 19:35

Wenn auch vieles was sie einleitend schreiben politisch wirtschaftlich klug ist wird es bei Covid skurril. Jede Rationalität, alle Erfahrungswerte aus der menschlichen Geschichte sind auf einmal gelöscht. Angst schleicht sich in alle Körpergegenden auch ins eigentlich recht gut ausgeprägte Gehirn und vor allem auch in die Seele, die sie offensichtlich in nur sehr geringerweise pflegen. Sie sind also wenn’s ums sterben geht gelähmt. Nichts allerdings ist uns so bestimmt wie das verlassen dieser Erde durch ein Versagen der Körperfunktionen
Ein Virus ist ein Virus perpetuierend. Bis jetzt hat die Menschheit eine gute Auskomment mit den Viren gehabt-ohne Viren kein menschliches Leben. Ein Virus auszurotten ist nicht möglich.
Vor allem für schwer kranke vulnerable über 75 Jahre alte Personen aber auch für jüngere Kranke adipöse, Zuckerkra usw ebenso. Das ist ein Versäumnis der Politik. Wenn jemand sagt eine gutes Immunsystem schützt uns ist dieser ein Nazi. Gute Nacht Österreich- Welt

Piedro
28. 11. 2021 8:30
Antworte auf  wolfgangbauer

“…-ohne Viren kein menschliches Leben.”
Sie scheinen Viren mit Bakterien zu verwechseln. Viren tragen nichts zur Funktion des Organismus bei, sie nutzen diesen nur.

“Ein Virus auszurotten ist nicht möglich.”
Aber es ist möglich, seine Verbreitung auf ein Minimum zu reduzieren. Beispiele sind Polio und die Pocken.

“Wenn jemand sagt eine gutes Immunsystem schützt uns ist dieser ein Nazi.”
Blödsinn. Wer sagt, ein gutes Immunsystem ist ein ausreichender Schutz gegen alle viralen Bedrohungen ist ein Trottel. Nicht jeder Trottel ist ein Nazi.

Error 404
27. 11. 2021 6:39
Antworte auf  wolfgangbauer

Sie erwähnen es in einer Fußnote, aber es ist die Angst, die die Mehrheit der Bevölkerung im Würgegriff hat. Angst ist einer der Hauptfaktoren, die einen schweren Verlauf begünstigen. Diese diffuse Angst gepaart mit Isolation, dem Gefühl des Ausgeliefertsein, Aggression und Frustration haben einen Großteil der Menschen in eine sogenannte Mass Formation, eine Art von Massenhypnose, getrieben.

plot_in
27. 11. 2021 1:04
Antworte auf  wolfgangbauer

Ja, alles gelöscht. Alles gelöst. Great Reset.

Ein Virus kann auch 100% tödlich werden. Bis es endemisch wird (ein Prozess, der sich 5 bis 20 Jahre hinzieht, niemand kann es vorhersagen), dauerts eben noch. Bis dahin haben wir es schwer.

Bei der spanischen Grippe war es auch so, dass die ersten zwei Jahre nur Ältere dahingerafft wurden. Dann traf der Tod die 16 bis 30jährigen, weil sich das Virus agile Immunsysteme zunutzen machen gelernt hatte.

Wir werden sehen, wie es sich weiterentwickelt.

LeoBrux
26. 11. 2021 19:40
Antworte auf  wolfgangbauer

Sie scheinen das offensichtliche Problem nicht zu erkennen: die Überlastung der Krankenhäuser, vor allem, was die Intensivbetten angeht, durch ein noch nicht hinreichend gebremstes Auftreten des Virus.
Walach schlägt nicht vor, das Virus auszurotten – natürlich geht das nicht. Er schreibt ganz richtig: das Virus “unter Kontrolle bringen”.

EPEP
26. 11. 2021 21:20
Antworte auf  LeoBrux

LeoBrux, der Anführer der Corona-Sekte ist allwissend. Gratuliere!

Piedro
28. 11. 2021 8:32
Antworte auf  EPEP

Man muss nicht allwissend sein, um eine (absichtliche?) Fehlinterpretation zu korrigieren oder festzustellen, dass eine (absichtlich?) behauptete Feststellung in einem Text nicht gemacht wurde.

Bastelfan
27. 11. 2021 0:51
Antworte auf  EPEP

Fragen sie einmal nach, warum so viele ops nicht durchgeführt werden können.
Hängt ev damit zusammen, weil so viele in den intensivstationen für die impfverweigerer benötigt werden.
Washington post: in massachusetts haben sie die höchste anzahl von covid erkrankten in den usa.
In den kh und icus praktisch nur ungeimpfte.

LeoBrux
26. 11. 2021 21:34
Antworte auf  EPEP

Und ausgerechnet ich bin der, der so bescheiden ist, dass er immer wieder betont:
Ich bin ein Laie. Kein Fachmann. Also halte ich mich an die Fachleute. In Deutschland sind das die vielen medizinischen Experten, die das RKI koordiniert.

Ich bin derjenige hier im Forum, der am wenigsten weiß und dies auch ausdrücklich zugibt, EPEP.
Ich nehme allerdings an, dass das RKI mehr weiß als Sie und die anderen, die hier die Wissenden spielen.

EPEP
26. 11. 2021 21:49
Antworte auf  LeoBrux

Wenn Sie eh nichts wissen LeoBrux, dann frage ich mich, weshalb Sie ständig hier im Forum so gescheit daher reden.
Bilden Sie sich weiter, dann können Sie mit uns Wissenden mitreden und für Ihre Schüler wäre das bestimmt auch von Vorteil…

Bastelfan
27. 11. 2021 0:51
Antworte auf  EPEP

Besserwisser.

LeoBrux
26. 11. 2021 21:58
Antworte auf  EPEP

So ist das bei gescheiten Leuten, EPEP – sie sind die, die wissen, wie wenig sie wissen und wo die Grenzen ihres Wissens liegen – und wie man mit diesen Grenzen klug umgeht.

Wie hat das schon der alte Sokrates ausgedrückt?

Die “Wissenden” sind – die Idioten, die die Grenzen ihres Wissens nicht wahrnehmen.

Ich weiß jedenfalls, dass ich, was medizinische Fachfragen angeht, ein Laie bin. Sie sind aber auch einer, EPEP. Darf ich Sie daran erinnern?

EPEP
26. 11. 2021 22:02
Antworte auf  LeoBrux

Woher wollen Sie das wissen was ich weiß und nicht weiß?

Bastelfan
27. 11. 2021 0:52
Antworte auf  EPEP

Man sieht es an dem, was sie hier so schreiben.

Prokrastinator
26. 11. 2021 19:52
Antworte auf  LeoBrux

Sie scheinen das offensichtliche Problem nicht zu erkennen:

Dass nämlich die Politik null Interesse hat diese Situation zu verbessern, sondern im Gegenteil Personal flieht, Betten weiter abgebaut und Stationen geschlossen werden.

Aber das Virus ist schuld!!!!
Sie tun mir leid.

LeoBrux
26. 11. 2021 20:04
Antworte auf  Prokrastinator

Man merkt an solchen Postings, was für ein Phantast Sie sind:
“Dass nämlich die Politik null Interesse hat diese Situation zu verbessern, sondern im Gegenteil ”

Betten hat man vor 2020 einige abgebaut.
Dann wieder, nach dem der große Ansturm vorbei und die Ärzteschaft total erschöpft war und man meinte, jetzt könnte das Schlimmste überstanden sein. War es aber nicht. Wenn in diesem Sommer etwas abgebaut wurde, dann aufgrund der Erschöpfung des Personals.

Das Problem haben wir in Deutschland, in der Schweiz, in den Niederlanden u. a. auch. Jetzt kriegen wir den Stress wieder, weil sich zu viele als Idioten erwiesen und nicht haben impfen lassen.

Piedro
28. 11. 2021 8:40
Antworte auf  LeoBrux

Betten wurden auch in 2021 abgebaut, in A- und in D-Land. Zumindest in D-Land wurden ganze Krankenhäuser geschlossen. In 2021. Aktuell müssen sogar Organtransplationen abgesagt werden, weil es keine adäquate Versorgung gibt. Patienten, die jahrelang auf der Warteliste sind, müssen erleben wie ein passendes Organ für sie in die Tonne gekloppt wird. Das kannst du nicht bestreiten, Leonie, und das kannst du auch nicht schön reden. Der aktuell “verantwortliche” Gesundheitsminister hat nichts (in Zahlen: 0) getan, um das Gesundheitssystem zu stärken. Den Artikel von kontrast.at habe ich dir schon mal verlinkt, hier abermals, weil du das bist: https://kontrast.at/gesundheitsausgaben-corona/

PublicEnemy
26. 11. 2021 20:44
Antworte auf  LeoBrux

Schauens nach Schweden wie es gehen könnte.
Und die Überlastung wird medial abgefeiett,
ich hab diese Woche eine befreundete Oberärztin gesprochen, die bestätigt mir dass sie jedes Jahr Nov-Mrz OPs verschoben haben, ICUs überlastet waren und Personal ausbrannte.
Der Unterschied jetzt ist – die irren Schutzmassnahmen, Bettenreservierungen und seit 3-4 Jahren netto Personal-Abbau (weil die Boomer in Penison gehen). Seit die Studienplätze für Medizin im DDR Stil kontigentiert sind und auch die Kassenverträge unattraktiv werden, gehts noch mal nach unten (in Motivation und Anzahl der Ärzte)

LeoBrux
26. 11. 2021 21:38
Antworte auf  PublicEnemy

Mal abgesehen davon, dass Schweden eine Todesrate hat, die ein Vielfaches der unmittelbar vergleichbaren Nachbarn aufweist: Norwegen, Finnland, Dänemark.

Mal abgesehen davon, dass die Schweden keine Österreicher sind. Die Schweden scheinen sich von sich aus williger an die Beschränkungen zu halten. Da braucht man nicht so viel Staat. (Auffallend, dass auch in Deutschland die Nordstaaten MeckPomm und Schleswig-Holstein relativ gut abschneiden.)

Mal abgesehen von alledem:
Public Enemy hat nie etwas zu den grotesken Typen hier im Forum zu sagen, die Absurditäten verbreiten.
Es geht ihm also selber primär ums Desinformieren.

LeoBrux
26. 11. 2021 21:24
Antworte auf  PublicEnemy

Volksfeind, warum sollte man Ihnen irgend etwas glauben?
Man wär doch blöd, oder?
Die Krankenhausärzte äußern sich nun mal anders, als Sie es vorgeben. Das kommt dazu.

Ihnen, Volksfeind, geht es ums Desinformieren.
Versuchen Sie es ruhig weiter.
Es hören Ihnen nur die zu, die sowieso spinnen.

Piedro
28. 11. 2021 8:44
Antworte auf  LeoBrux

Leonie, statt die Glaubwürdigkeit des Kontrahenten pauschal in Abrede zu stellen, könntest du seine Ausführungen widerlegen. Darauf verzichtest du, weil sie zutreffen. Also bedienst du dich des Querdenker-Systems im Bullshitbingo und begnügst dich mit Framing. Bitte sehr, dann frage ich: Was war an den Aussagen sachlich falsch? Beim Schwedenbezug hast du das noch aufgezeigt, danach kam von dir kein Argument, keine Richtigstellung, nix sachliches. Deiner Bescheidenheit wird das nicht geschuldet sein.

Anonymous
26. 11. 2021 19:06

Wenn sich die Staatengemeinschaft nicht endlich durchringt, das private Kapital gerecht zu versteuern und diese wirtschaftsbedrohenden Spekulation zu unterbinden, wird es langfristig wieder zu Bürgerkriegen und schweren sozialen Unruhen kommen.

Dann werden die Superreichen aber sehr viel mehr verlieren, als gerechtfertigte Steuerleistungen.

Bastelfan
27. 11. 2021 0:53
Antworte auf  Anonymous

Die fettaugen schwimmen immer oben.

plot_in
27. 11. 2021 0:45
Antworte auf  Anonymous

Ja, daraus muss eine politische Bewegung werden. Wenn man das nicht angeht, dann ist es verloren. Freiwillig geben die Jäger nichts her.

LeoBrux
26. 11. 2021 19:17
Antworte auf  Anonymous

Im Silicon Valley basteln sie schon an einer Zukunft ohne Menschheit. AI (KI) genügt den paar superreichen Überlebenden.

Das wär jedenfalls mal eine mächtige, wirkungsmächtige Utopie. Die technologische Lösung aller Menschheitsprobleme.

Was die Fähigkeit der Superreichen angeht, Zukunft längerfristig, rational, umsichtig, human zu denken, so nehme ich an: Damit ist es nicht weit her. Das Jetzt zählt mehr als das Morgen. Insofern könnte ich mir auch vorstellen, dass die Superreichen trotz ihrer Ausweichmöglichkeiten von den Katastrophen der Zukunft auch voll erwischt werden. Dann bliebe ihnen tatsächlich nur noch das Schlupfloch der Ausrottung der lästigen Menschheit durch die Künstliche Intelligenz, die ein paar tausend Privilegierte rundum versorgt.

VifVif
27. 11. 2021 12:42
Antworte auf  LeoBrux

Klingt vorstellbar, dass daran gebastelt wird. Bezweifele aber auch für das “Schlupfloch”, dass es längerfristig und human Bestand haben kann/wird.

plot_in
27. 11. 2021 0:47
Antworte auf  LeoBrux

Oder man träumt davon am Mars davonzukommen oder in einer Raumstation. Ja, so malen sie es sich aus. Nochmal schnell die Erde zerstören und tschüs. Das dürfen wir nicht zulassen.

Die Great Resetler sind dabei ja auch nur Bauernopfer, wenn es soweit ist, bis dahin aber willfährige Gesellen.

LeoBrux
26. 11. 2021 19:04

Wie schon der alte Cato sagte: “Ceterum censeo …”
“Und im übrigen bin ich dafür, dass Israel zerstört werden muss.”

SebastianNetanyahu gehört auch zu den Obsessiven. Nelke, wie man sieht, auch, auch wenn der sich nur mal anhängt.

Zum Glück sind die Antisemiten von links selten. (Sie machen nur viel Lärm.) Gefährlich sind die Menschenfeinde von rechts – bei denen man auch immer noch antisemitische Reflexe findet.

EmergencyMedicalHologram
26. 11. 2021 19:00

Lieber Herr Walach! Es waren die unverhältnismäßig brutalen Lockdowns die diese gewaltige Krise ausgelöst haben, kein Virus. Es waren menschliche Entscheidungen. Während die riesige VR China immer nur einzelne kleine Landesteile im Lockdown hielt, jedoch nie das gesamte Land, wurden von – mir fällt kein passenderer Begriff ein – verrückten Sadisten in Europa ganze Länder, ganze Volkswirtschaften auf Sparflamme gedreht, einhergehend mit Kapitalschwund, Massenarbeitslosigkeit, Nachfragerückgang und Schwächung der lokalen Wirtschaft, während Milliarden und Abermilliarden an Amazon & Co. umverteilt wurden. Keine Regierung der 70iger und 80iger Jahre hätte die eigene Wirtschaft derart abwürgen können, ohne sich am nächsten Morgen baumelnd am Laternenmast wiederzufinden. Und doch stellt sogar unser VdB wiederum den Lockdown als derzeit adäquate Maßnahme dar, obwohl der sogar Wirtschaft unterrichtet hat.

Piedro
28. 11. 2021 9:08

“Während die riesige VR China immer nur einzelne kleine Landesteile im Lockdown hielt…”
So ein “kleiner”, chinesischer Landesteil, kann leicht größer sein als Österreich, und mehr Menschen betreffen als es Österreicher gibt. In einem chinesischen Lockdown gibt es auch keine Corona-Parties oder heldenhafte Verweigerer. Wer nicht spurt wird eingekastelt, bei Bedarf werden den Leuten die Türen zugenagelt. Kann man ja mal probieren, in einem “kleinen” Landesteil. Wie wär’s mit Oberösterreich, oder Teilen davon? Würde Sie das freuen?

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von Piedro
joseph53
27. 11. 2021 0:03

Wir Österreicher hatten nach dem 2. Weltkrieg einen größeren Teil an guten Bundespräsidenten, aber auch einige nicht so gute.
Alexander van der Bellen ist nach meinen Recherchen eindeutig der Schlechteste von allen.
Wir hatten schon Lügner, Egozentriker und einen Linksextremen an dieser Position.
Eine Person, dem das Wohl seiner Bevölkerung derart nachrangig ist, hatten wir als Staatsoberhaupt bis jetzt noch nicht.

Sein Agieren und Nichtagieren in entscheidenden Phasen zeichnen ihn als die “Obermarionette”unserer Fremdbestimmer aus!
Österreich schafft sich ab – Europa schafft sich ab!

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von joseph53
AsNr1
26. 11. 2021 19:59

dto. Das ist eben auch ein Grund, weshalb das Ende der EU eingeläutet worden ist. Die Kosten von Lockdowns uä. haben ja massive Auswirkungen auf Wirtschaft und Politik. Die Schuldenvergemeinschaftung ist unfinanzierbar. 0%-Finanzpolitik verzögert diese Politik ja nur.

Die EU ist für mich einfach der dümmste Verein der Welt. Man kann es sich schier nicht leisten, monatelang mehrmals in Lockdowns zu gehen. EU-Binnengrenzen zu sperren oä. Man killt sich selber. Dafür braucht es keine Russen, Amerikaner, Chinesen oa.

Statt zur selbsternannten Weltmacht aufzusteigen, wird genau das Gegenteil passieren. Man wird zukünftig kräftig abstinken. Der Euro ist am Ende. Nach GB werden weitere Länder austreten.

LeoBrux
26. 11. 2021 20:15
Antworte auf  AsNr1

Ich hoffe, Polen und Ungarn werden austreten.

Aber mein Eindruck ist eher, dass der Brexit den anderen 27 gezeigt hat, was die EU wert ist – und dass sie auf keinen Fall austreten können, ohne dabei schwere Nachteile zu erleiden.

Die Schweiz, Kanada, Australien sind nicht in der EU – und haben auch Lockdowns durchgeführt. Seltsam, AsNr1.

Hätte man auf Lockdown verzichtet, wäre der wirtschaftliche Schaden noch größer geworden. Und man hätte die Regierungen anklagen können: wegen unterlassener Maßnahmen an einem Massensterben mit schuldig zu sein.

Grete
26. 11. 2021 19:45

Kosten der Schultests:
Die Kosten der Tests liegen bei ca. 8 Millionen Euro (ohne die Gurgeleien in Wien!), für die ca. 659.000 PCR- und 1,9 Millionen AG-Tests Tests. Hochgerechnet auf einen Monat sind das dann ca. 32 Millionen Euro.

Dabei muss bedacht werden, dass von allen 4.967 positiven Antigentests dieser Woche die PCR-Überprüfung nicht erfasst wird. In Vorarlberg waren vorletzte Woche fast 28%, letzte Woche etwa 14% aller positiven AG-Tests negativ beim PCR-Test. Von den Lehrpersonen waren letzten Woche sogar 100% falsch positiv.

Aus: https://www.zahlenfreak.at/schultests-kw-47-geht-das-so-rasch/

LeoBrux
26. 11. 2021 19:22

Hologram, es sieht doch eher so aus, als ob Sie die Sachlage insgesamt ziemlich falsch einschätzen. Es kann natürlich noch schlimm kommen, etwa wenn die Wirtschaft nicht nächstes Jahr auf Normal umschalten kann. Also wenn die Sache mit dem Impfen (und der Massenimmunisierung) nicht klappen sollte. Aber mit einem kollabierten Gesundheitssystem wären wir noch schlimmer dran gewesen, auch wirtschaftlich. Die Leute reagieren auf die Pandemie auch dann (und gerade dann besonders extrem), wenn die Regierung nichts oder zu wenig gegen die Pandemie tut.

In den 70er und 80er Jahren hätte außerdem ein weitaus größerer Teil der Bevölkerung die Impfung akzeptiert. Man hätte eher die Impfgegner baumelnd am Laternenmast wiedergefunden. Die Leute waren damals noch nicht so hysterisiert.

EmergencyMedicalHologram
26. 11. 2021 19:34
Antworte auf  LeoBrux

Viele Studien weltweit, auch Stimmen aus WHO und UNO kommen zum Schluss, dass Lockdowns weitaus mehr Schaden als Nutzen bringen. Im Vergleich mit Staaten die ohne Lockdowns auskamen, ergibt sich bisher kein Vorteil. Und wie gesagt, die VR China war immer so schlau, nur kleine Landesteile abzuriegeln, aber niemals so dumm wie unsere “Volksvertreter” ganze Staaten herunterzufahren. Schauen wir nur nach Ö, so sehen wir eine beängstigend gestiegene Zahl von psychischen Erkrankungen gerade bei Kindern. Lockdows sind ein Verbrechen am eigenen Volk. Wer ernsthaft glaubt, dass steigende Arbeitslosigkeit, Verelendung, steigende Staatsschulden und zunehmende Erkrankungen aller Art der zu bezahlende Preis für angeblich entlastete Intensivstationen sind, hat nicht mehr alle beisammen und sollte kein politisches Amt ausüben.

Prokrastinator
26. 11. 2021 19:43

Gleich kommt “Studien, so ein Quatsch, die Experten sind sich einig, dass……und auch alle Mediziner sind der Meinung……”…..;))

LeoBrux
26. 11. 2021 19:43

Es gibt ein paar solche Stimmen auch. Na und?
Die meisten Stimmen sehen die Sache anders. Interessanterweise haben sich fast alle Länder für den Weg der Lockdowns etc. entschieden. Sie werden dafür wohl ihre Gründe gehabt haben.
Wahrscheinlich haben sie etwas gemacht, was Sie, Hologram, nicht so gerne machen: beide Seiten fair gegeneinander abzuwiegen. Was kommt raus, wenn wir nix tun, was kommt raus, wenn wir Lockdown etc. machen, um die Zeit zu überbrücken, bis einigermaßen alle geimpft sind?

EmergencyMedicalHologram
26. 11. 2021 20:00
Antworte auf  LeoBrux

Sie finden Abschöpfung von Privatkapital toll und unterstützen Maßnahmen, die Massenarbeitslosigkeit und Wirtschaftskrisen auslösen. Da hilft Ihnen dann auch kein Experte mehr, um das argumentativ unter einen Hut zu kriegen. Es haben sich zum Glück, auch die VR China, viele Länder nicht für vollständige Lockdowns entschieden. Das machen so seltsame Länder wie Deutschland und Österreich, deren politisch Verantwortliche bis zum Grab mit monatlich hohen fünfstelligen Beträgen abgesichert sind, ungeachtet ihrer Bilanz.
In Spanien gar hat das Höchstgericht einen Lockdown als unrechtmäßig verurteilt und die Regierung zahlt Lockdownstrafen zurück, undenkbar für Sie, oder?

LeoBrux
26. 11. 2021 20:09

In Spanien gelten spanische, in Österreich österreichische Gesetze.
Zweitens: Es kommt vor Gericht immer auf den konkreten Fall an.

Sie argumentieren also zu pauschal.
Und Sie hetzen.
Das disqualifiziert Sie ohnehin.

Prokrastinator
26. 11. 2021 19:53
Antworte auf  LeoBrux

Na bitte, wie vorhergesagt.

Ihre Platte hängt. Und sie taugt nichts.

LeoBrux
26. 11. 2021 20:05
Antworte auf  Prokrastinator

Mal wieder keine Antwort.
Prokrastinators Platte hängt – und so kann er mein Argument nicht wahrnehmen.

EmergencyMedicalHologram
26. 11. 2021 20:03
Antworte auf  Prokrastinator

Was soll man machen? Genug an Leo kommentiert. Der will und will nicht Studien studieren und sich danach eine Meinung bilden; der will und will daran, glauben, dass unsere Regierungen es nur gut mit uns meinen, und wir armen verblendeten Kleinrebellen ein Bremsklotz am Rad des Siegeswagens gegen Covid-19 sind. Weil die Mehrheit…
Macht meint es niemals gut; vor allem nicht in Krisenzeiten. Lehre aus der Geschichte.

Grete
26. 11. 2021 20:29

Ich bewundere schon lange Ihre Geduld. Sie haben versucht, Samui etwas zu erklären, jetzt versuchen Sie es bei LB. Beides vergebens. Die beiden wollen ja gar nicht verstehen. Es ist zu gefährlich zu erkennen, dass sie auf dem Holzweg sind und die Politiker und Medien ihnen nur etwas vorgaukeln.

Es erinnert mich sehr an die diversen heiligen Kriege. Wenn sie nicht als heilig erklärt wären, wer marschierte denn dann mit? Nach der endgültigen Katastrophe weiß niemand mehr, worum es eigentlich ging.

So musste der demokratische Westen Menschenrechte oder was auch immer in Libyen herstellen und am Hindukusch unsere Sicherheit verteidigen usw.

Jetzt wird uns weisgemacht, dass der Krieg gegen ein mörderisches Virus nur durch die Solidarität des Impfzwangs gewonnen werden kann. Dabei geht es vermutlich um etwas ganz anderes.

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von Grete
LeoBrux
26. 11. 2021 21:39
Antworte auf  Grete

Grete, die linke Förderin von Kickl & Co!
Solange Sie hinter Kickl marschieren, gehören Sie für mich zu den Totengräbern der Demokratie.

Prokrastinator
26. 11. 2021 22:42
Antworte auf  LeoBrux

In dem Moment, in dem jemand aus der Demokratie ausgeschlossen wird, ist es keine Demokratie mehr.

Wenn Sie weder intellektuell noch emotional in der Lage sind zu verdauen, dass sich in manchen Punkten die Ansicht von Menschen verschiedener politischer Überzeugungen überschneiden können, dann halten Sie die Gosch’n zum Thema Demokratie, da Sie sie nicht verstehen, da Sie sie ansonsten in meinem beschriebenen Vorgang gelebt und erfüllt sähen, und nicht davon bedroht.

Googeln Sie also “Demokratie”

Piedro
28. 11. 2021 9:26
Antworte auf  Prokrastinator

“In dem Moment, in dem jemand aus der Demokratie ausgeschlossen wird, ist es keine Demokratie mehr.”
Welcher Jemand wurde denn aus der Demokratie ausgeschlossen? Wem wurde das Wahlrecht aberkannt, wem wird der Rechtsweg untersagt? Wem ist untersagt seine Meinung zu vertreten? Auf Sie trifft all das nicht zu. Also, wen meinen Sie? Immerhin leiten Sie aus dieser Behauptung das Recht ab seine Meinung zu äußern – vorgeblich, um die Demokratie zu retten. Dann können Sie diese Fragen bestimmt beantworten. Aber das werden Sie nicht. So, wie Sie sich nicht mehr äußern, wenn festgestellt wird, dass Sie Unwahrheiten zu Studien verbreiten. Dann kommt nix mehr. Nicht mal die übliche Abwertung oder Beleidigung. Dann ist Schweigen im Sumpf.

LeoBrux
27. 11. 2021 18:26
Antworte auf  Prokrastinator

Prokrastinator,
dürfen Sie jetzt nicht mehr wählen?
Dürfen Sie jetzt nicht mehr bei ZackZack Ihre Meinung frei kundtun?
Undsoweiter …

Und ausgerechnet einer, der mich auffordert, meine “Goschn” zu halten, meint, die Demokratie zu verteidigen?
Ausgerechnet einer, der Kickls Bewegung fördert, meint, die Demokratie zu verteidigen?

EPEP
26. 11. 2021 21:57
Antworte auf  LeoBrux

“zu den Totengräbern der Demokratie”
Dazu gehören schon Ihre Grünen, Mr. LeoBrux !

accurate_pineapple
27. 11. 2021 12:48
Antworte auf  EPEP

Die haben den Weg geebnet….

LeoBrux
26. 11. 2021 22:01
Antworte auf  EPEP

Sagt ein Anhänger von Kickl und findet ungarische Verhältnisse prima.
Ja, in Ungarn herrscht wahre Demokratie! (Meinen Kickl und EPEP.)

EPEP
26. 11. 2021 22:16
Antworte auf  LeoBrux

Ob Sie das wollen oder nicht, es gibt nur eine Chaos-Partei und das sind nun mal die Grünen…

LeoBrux
27. 11. 2021 18:27
Antworte auf  EPEP

Ja, die Chaos-Grünen haben die armen Türkisen ins Chaos gestürzt – also deren großen Star und Zusuammenhalt einigermaßen eliminiert. Ich glaub, die ÖVP könnte Ihnen recht geben, EPEP.

Samui
26. 11. 2021 21:31
Antworte auf  Grete
LeoBrux
26. 11. 2021 21:53
Antworte auf  Samui

Man kann sich drauf verlassen, dass die MFG sich selber kaputt machen wird.

Grete bleibt nur die FPÖ.
Auch wenn sie sich noch so sträubt – dort findet sie ihre Gesinnungsgenoss*innen.
Linksradikal fördert rechtsradikal. Früher eher über die Bande gespielt, jetzt direkt. Man marschiert mit!

Prokrastinator
26. 11. 2021 20:13

Yep.
Ich bin davon überzeugt, dass man schlicht eine einzelne Fähigkeit braucht/bräuchte, um dieses Chaos zu durchdringen: Empathie & Menschenkenntnis.
Dass davon so wenig vorhanden scheint, ist für mich eine der worst news….

Aber ein Top-Wissenschafter, der etwas “holprig” sein Mitgefühl mit dem israelischen Volk bekundet, wird zum Antisemiten gestempelt. Zombies überall….

Piedro
28. 11. 2021 9:31
Antworte auf  Prokrastinator

“dass man schlicht eine einzelne Fähigkeit braucht/bräuchte, um dieses Chaos zu durchdringen: Empathie & Menschenkenntnis.”
Das sind zwei Fähigkeiten. Beide sind ungeeignet, das “Chaos zu durchdringen”. Dazu braucht es Information, nüchterne Information. Sie tragen leider eher zur Desinformation bei, obwohl ich durch Sie schon einiges Interessante gelesen habe. Darüber hinaus betreiben Sie das Bullshitbingo sehr gekonnt, geradezu meisterhaft. So auch hier: vom “Chaos durchdringen” mittels Empathie und Menschenkenntnis eine aufgesetzte Behauptung mit einem Schlagwort garniert und einer kryptischen Abwertung serviert.

LeoBrux
26. 11. 2021 20:12

Da hören wir mal wieder einen, der drauf aus ist, das “ganze System” zu zerstören.
Das ist das Ziel der Braunen. Der FPÖ vor allem. Der NeoNazis, die vorne weg marschiert sind in Wien.
Und die Linken wie Hologram u. a. machen dabei mit.

Ja, Hologram, nieder mit dem System!
Ein anderes System wartet schon drauf, ins Leben zu treten. Kickl freut sich über die Unterstützung dummer Linker.

Prokrastinator
26. 11. 2021 19:05

Aber es war/ist doch alles so alternativlos!!!…..;))

EmergencyMedicalHologram
26. 11. 2021 19:14
Antworte auf  Prokrastinator

Lockdowns sind ein Verbrechen am eigenen Volk. Wer Arbeitslosigkeit verursacht, um eine Viruserkrankung zu bekämpfen, hat die Atombombe mit der Pinzette verwechselt und sollte sich dringend im Oberstübchen überprüfen lassen.

LeoBrux
26. 11. 2021 19:44

Keine Lockdown zu machen wäre ein Verbrechen am Volk.
So sehen es die meisten. Ich auch.

Wir sehen eben die zusätzlichen Toten.
Es ist nicht der Auftrag einer Regierung, Massensterben durch Untätigkeit zuzulassen.

Prokrastinator
26. 11. 2021 19:34

Als ich mein Oberstübchen 2020 mit einer Hinterkopf-Berechnung dazu beauftragte, bekam ich als Antwort “geh scheissen, du Wappler, und stehle uns nicht unsere Zeit – wie kommst du überhaupt auf die Idee?”……;))

Wer zu diesem Thema nicht spätestens nach 3 Sekunden Nachdenken bemerkt, dass das ganze sich verästelt und Konsequenzen haben wird, die man unmöglich alle vorhersagen oder bewältigen kann, der muss schon in einem eher kleinen Schüsserl schwimmen. Mir unbegreiflich, wie man “Kontrolle” mit etwas erzwingen will, das man selbst nicht kontrollieren kann und die Auswirkungen nicht kennt. Same procedure mit der Gentherapie. Man kämpft um “Kontrolle” – die in Epidemien immer Einbildung war/ist – indem man Dinge entfesselt, die die Kontrollierbarkeit der Gesamtsituation weiter erschweren.

Je mehr eine Kultur begreift, dass ihr aktuelles Weltbild eine Fiktion ist, desto höher ist ihr wissenschaftliches Niveau.
Ich weiß, ich wiederhole mich, aber Einstein ist halt nicht zu biegen.

EmergencyMedicalHologram
26. 11. 2021 19:53
Antworte auf  Prokrastinator

Covid-19 legt seine “Finger” in soviele offensichtliche Wunden. Da kann man viel Fiktion abschütteln. Enttäuschung als höchstes Gut.

Santoku
26. 11. 2021 18:58

jawohl….

trotz nahezu 100% impfung bei erwachsenen sperrt portugal seine leute ein!

das folg muss wissen wo sein platz ist!

LeoBrux
26. 11. 2021 19:24
Antworte auf  Santoku

Ich zitiere aus der SZ:

“Hat die Impfung also nichts gebracht? Diese Frage lässt sich anhand der momentanen Datenlage recht eindeutig beantworten: Doch, hat sie.

Die portugiesische Nachrichtenagentur Lusa hat dazu eine Analyse der Daten aus diesem Herbst und dem gleichen Zeitraum des Vorjahres veröffentlicht. Der Vergleich belegt, dass in diesem Jahr rund 70 Prozent weniger Infektionen festgestellt werden – und das bei einer in etwa gleichen Anzahl täglicher Tests. Die Impfung bremst das Infektionsgeschehen also stärker, als es die Kontaktbeschränkungen im vergangenen Herbst taten.

Noch deutlicher ist der Unterschied bei der Sterblichkeit: Der Vergleich mit dem Vorjahr zeigt einen Rückgang der Todesfälle um 80 Prozent. Auch Krankenhauseinweisungen sind in diesem Herbst deutlich seltener geworden. Während im Oktober und November 2020 durchschnittlich 1800 Patienten pro Tag stationär wegen Covid-19 aufgenommen wurden, sind es in diesem Jahr nur etwa 370 Patienten pro Tag.”

plot_in
27. 11. 2021 0:48
Antworte auf  LeoBrux

Danke!

der Beobachter
26. 11. 2021 18:44

er Kapitalismus in seiner reinsten Ausprägung unterstützt solche Vorhaben und Pläne. Folgen sind dann Unterversorgung, Korruption, Misswirtschaft-mit einem Wort zusammengefasst Ungerechtigkeit. Es würde jetzt zu langatmig werden und dutzende Seiten brauchen, näher auf diese Thematik einzugehen. Vielleicht 2 kurze Schlusssätze-1.Die Geschichte wiederholt sich, weil die Leute nichts aus der Geschichte lernen. 2.Es ist alles nichts persönliches, es geht nur um,s Geschäft…
Trotzdem muß es heller werden Österreich!

der Beobachter
26. 11. 2021 18:40

Noch in uns keinem bekannten Zeitalter (angeblich war ja bereits 4mal alles Leben auf der Erde ausgelöscht) ging es dem Pöbel so gut, wie heute. Noch nie waren so viele Nahrungsmittel, geförderte Ressourcen und technische Möglichkeiten vorhanden, die den Menschen zur Verfügung stehen. Noch niemals in der Menschheitsgeschichte wurde soviel “schwarzes Kapital” (Geld aus Verbrechen) lukriert, daß es in den realen Wirtschaftskreislauf zu bringen gilt. Es müßte also jeder einzelne Erdenbürger frohlocken und gut genährt, gebildet und glücklich und zufrieden in einer gesunden Umwelt, mit seinen Nachbarn leben. Warum dem nicht so ist? Tja, weil der Unsicherheitsfaktor Mensch agiert-und je mehr einzelne Menschen Macht anhäufen, desto stärker sinken moralisch-ethische Hemmschwellen, ein gutes, friedliches und gerechtes Leben zu führen. Der Mensch ist ein Lupo. Krisen sind (soferne nicht durch die Natur verursacht) von avantgardistisch agierenden Lenkern gemacht und mit Gewinnstreben verbunden. D

O_ungido
26. 11. 2021 19:37
Antworte auf  der Beobachter

Stimme grosso modo Ihren Ausführungen zu.
Es gilt jedoch festzuhalten, dass das Virus mit über 90 prozentiger Wahrscheinlichkeit im Labor “produziert” wurde.
Gain of function Forschung.
Gier und Dummheit gehen wieder einmal Hand in Hand.
Das Institut von Fauci in den US hat das Wuhan Institut seit Jahren gesponsert; der “COVID Held” lügt bei mehreren Senatsanhörungen, dass sogar der ultrarechte Republikaner Rand Paul, der Arzt ist, vergleichsweise sympathisch erscheint.
3V-Regel auch in Washington.
És ist zum Scheissen….

der Beobachter
26. 11. 2021 20:32
Antworte auf  O_ungido

Lieber O_ungido, in die Virusdiskussion werde ich mich nicht einbringen. Mittlerweile sind pro/kontraDiskutanten offensichtlich von einem eigenen Virus befallen, eine sachliche Auseinandersetzung scheint nicht mehr möglich. Auch wird eine internationale Aufklärung am diplomatischen Parkett verhindert werden, da das “schuldige” Land mit BillionenSchadensersatzklagen, möglicherweise sogar mit Kriegserklärungen anderer Staaten konfrontiert werden würde. So ist,s doch besser der Pöbel schlägt sich gegenseitig die Köpfe ein und politische Parteien instrumentalisieren sie dann, für ihre höchst egozentrischen Pläne. Nur in allem sind sich alle vom Kapital beherrschten Länder einig, es ist das größte Geschäft aller Zeiten…
Es muß trotzdem heller werden Österreich!

LeoBrux
26. 11. 2021 19:47
Antworte auf  O_ungido

Mal wieder so eine Phantasie:
“Es gilt jedoch festzuhalten, dass das Virus mit über 90 prozentiger Wahrscheinlichkeit im Labor “produziert” wurde.”

Ich kenne den Ursprung des Virus nicht – halte allerlei Vorgeschlagenes für möglich – aber woher nehmen Sie die 90% Wahrscheinlichkeit?
Und dann noch die Unterstellung, die USA hätten dran mitgewirkt?

Aber so wirr schaut es eben aus in den Hirnen der Verschwörungstheoretiker.

1.Mai
26. 11. 2021 20:19
Antworte auf  LeoBrux

Fauci war mitbeteiligt, ferner Dastak, Drosten, Zuckerberg ua.

LeoBrux
26. 11. 2021 20:23
Antworte auf  1.Mai

Und ich!
Ich auch!
Mich dürfen Sie nicht vergessen!

Und Peter Pilz auch! Ich hab ihn gesehen!
Ich schwör!

Prokrastinator
26. 11. 2021 18:23

Wir basteln uns die Katastrophe selbst…..

https://www.youtube.com/watch?v=_aE4Da7V2I4

Die nächste Expertin, die den Mut hat den massiven Anstieg an Herz-Problemen besonders bei jüngeren Semestern zu untersuchen, bzw einen schärferen Blick darauf zu fordern.

Dealer
26. 11. 2021 17:36

Ein vielleicht nicht ganz uninteresanter Artikel:
https://www.legitim.ch/post/paukenschlag-neue-peer-review-studie-best%C3%A4tigt-mrna-impfstoffe-sind-biowaffen

Das kann man nur hoffen, dass er nicht war ist

Zugvogel
26. 11. 2021 21:20
Antworte auf  Dealer

Interessante Studie. Allerdings nur ein Abstract, abwarten was da wirklich drin steht. Die Peers habe ich nicht identifzieren können, möchte mich aber auch nicht länger damit beschäftigen so lange nicht alle Daten verfügbar sind. Zwei Dinge fallen jedenfalls sofort ins Auge: Das ACS-Vorhersage-Tool welches die verwenden dreht sich um Entzündungsparameter. Dass diese nach einer Impfung erhöht ist ist nicht weiter überraschend. Sehr interessant wäre ein zeitlicher Verlauf nach der Impfung, über mehrere Wochen/Monate bei mehreren Probanden gemessen (und nicht ein einzelner Datenpunkt/Satz). Die Autoren geben an, dass getan zu haben, insofern bleibe ich gespannt.

Nicht unerwähnt darf bleiben, dass Studienautor Steven Gundry schon lange umstrittene Nahrungsergänzungsmittel verkauft, welche gegen Herzprobleme helfen. Die Expertise möchte ich ihm nicht absprechen, aber Professionalität verlangt eigentlich, dass so etwas angegeben wird.

PublicEnemy
26. 11. 2021 21:01
Antworte auf  Dealer

Ich versuche mal das einzuordnen:
Der Artikel ist – sorry – wissenschaftlicher Müll, die zugrundeliegende Studie (es ist bereits ein von mehreren in diese Richtung) ernstzunehmen.
Die Ursache für die in der Studie angeführten Probleme liegen am spike-protein. Dieses wird sowohl bei Corona-Erkrankung wie auch bei der Impfung in den Körper gebracht. Speziell betroffen dürften Personen sein, die ein sgn “Schalter-Gen” für dieses Risiko besitzen (im Westen Europide10-15% der Bev.). Das Risiko von Impfung vs Erkrankung bzgl. Herzmuskelprobleme ist bei diesen Personen gleich, d.h. diese sollten eine persönliche Risikoanalyse mit ihrem Vertrauensarzt durchführen bzw. nach Impfung bis zu einer Woche beobachtet werden.
Fatal wäre die Impfung nur bei genetisch determinierten Spitzensportlern, die keine 2-wöchige Ruhepause einhalten (was sie bei Corona-Erkrankung zwangsläufig sicher müssten).
Forschungsstand Nov 2021

LeoBrux
26. 11. 2021 18:39
Antworte auf  Dealer

Da tun wieder mal Laien so, als ob sie die Sache besser verstehen als die Fachleute der Institute, in denen die gesamte Kompetenz gebündelt wird.

Resultat: Desinformation.
Extremes Resultat: siehe das Posting von katar. “Massengenozid” (Freilich, unsere Medizin ist insgesamt so verantwortungslos, dass sie den Massenmord betreibt? Dann fordert bitte Gefängnis für Österreichs Ärzteschaft! Lebenslänglich, wie es sich für Massenmörder gehört!)

Ein Forist verweist auf einen Artikel irgendwo, der auf irgend eine für uns kaum überprüfbare Studie verweist, die irgendwas behauptet.
Wer hat da den Überblick? Wer hat da den fachgerechten Tiefenblick? Dealer sicher nicht. Ich auch nicht. Die, die den verlinkten Artikel geschrieben, auch nicht.

katar
26. 11. 2021 18:10
Antworte auf  Dealer

Leider ist er wahr! Man sieht es ja schon das Massensterben der Gespritzten – die vollen KH und Intensivs alles voll mit Geimpften sogar mit 3 Geimpften . Und um das zu Vertuschen der neue Schmäh mit dem ach so gefährlichen neuen Mutation …..Ich erlebe es selbst in meiner Firma Gespritzte ständig krank – erholen sich nicht mehr – wer übrig bleibt sind die Ungeimpften die Gesund und Topfit sind ! Das ist ein Massengenozid und nichts anderes .

1.Mai
26. 11. 2021 20:27
Antworte auf  katar

Dieser Meinung bin ich schon länger.
Wer ist das, der sich gegen Gates Mut seinen 86 % Stifgungsgeldern in der WHO stemmen kann.?
Im Moment hab ich eine Hoffnung.
Pfizer hat in den Zulassungsstudien schwer gefälscht.
Eine Andeutung kam auf Welt.de.
British medical Journal berichtet ausführlicher.

amour
26. 11. 2021 17:48
Antworte auf  Dealer

Diese Studie der AHA habe ich vor einiger Zeit schon gelesen – und sorge mich seither um meinen Schwiegervater – er hat einen Herzschrittmacher, ist doppelt geimpft und soll heuer noch die dritte Impfung bekommen🙈

Grete
27. 11. 2021 11:14
Antworte auf  amour

Er soll, doch er muss wohl nicht?

amour
28. 11. 2021 1:36
Antworte auf  Grete

Oh wenn es nach meinem Schwager und seiner Frau geht, dann wird er die dritte genauso nehmen „müssen“ wie die ersten zwei..

katar
26. 11. 2021 17:12

..lach….sobald die V Regierungen fallen EU weit – Weltweit sobald ist auch diese Plandemie vorbei ! Die angebliche neue ach so gefährliche cov Variante ist nichts anderes als ein Versuch die ganzen GEN Toten und das Massensterben das durch diesen GENdreck noch ärger werden wird zu VERTUSCHEN ! Und nichts anderes ! Ausserdem merken diese Verbrecher das sich immer mehr Bürger Weltweit sich das nicht mehr gefallen lassen und so Versuchen sie weiter die Menschen in Angst und Panik zu halten . Es ist ihr letzter Versuch ihre kriminellen Schädeln zu retten , denn sie wissen alle das sie verloren haben !!!!! Game Over ihr Verbrecher !

Piedro
26. 11. 2021 19:01
Antworte auf  katar

Ich weiß ja, dass Kausalität Ihnen fremd ist, aber:
Menschen sind schon an Covid gestorben ehe es Impfstoffe gab. Sie sterben in Ländern, in denen nicht geimpft wird. Das alles um die Wirkung der Impfung zu vertuschen, die es entweder noch nicht gab, oder die diese Toten gar nicht erhalten haben? Sie sind sowas von ogschiat, Sie brauchen wirklich dringend Hilfe. Oder, um es verständlich auszudrücken: Sie brauchen WIRKLICH dringend HILFE!!!!!

Franz Stephan H.
26. 11. 2021 17:54
Antworte auf  katar

Bitte wandern sie aus, am besten nach Katar.

katar
26. 11. 2021 18:01
Antworte auf  Franz Stephan H.

…lach…klar als Gespritzter ist die Wahrheit schlimm….nämlich für einen Lug und Betrug einer V Regierung oder für ein Würstl und ein Bier sozusagen sein Leben weg geschmissen zu haben . Bei der Konferenz der Pathologen (Video noch vorhanden ) sagte ein Arzt : Die Geimpften wissen gar nicht wie schwer krank sie sind . Ja Dr. Bhakti – Dr. Bosseh haben unzählige Warnvideos veröffentlicht …….und noch zum Schluß auf ihren Geistigen Ergusses …es kann Niemand was dafür und schon gar nicht diejenigen die hier die Wahrheit schreiben oder Ungeimpfte , dass die Gespritzten so Naiv waren sie mit einer GEN Experiment Spritze spritzen zu lassen ohne zu Wissen welche Folgen das haben wird .

katar
26. 11. 2021 18:05
Antworte auf  katar

Im Endeffekt haben die Österreicher die bei Allen Verordnungen Brav mitgemacht haben die Verantwortung dafür wo Ö jetzt gelandet ist !!! Diejenigen die noch vor 3 Jahren geschrien haben : Wie konnte H….das alles machen , warum sind die Leute nicht Aufgestanden ! Na heute können wir es selbst miterleben wie das Möglich war !!!

AsNr1
26. 11. 2021 17:10

“Das geht solange gut, wie die Wirtschaft insgesamt wächst – und kann in Niedrigzinsphasen sogar ein gutes Geschäft sein.”

Nö. Vor allem langfristig ist es ein sehr schlechtes Geschäft. Warum? Weil es a) die Bevölkerung ausraubt, b) natürlich die Wirtschaft langfristig arg belastet und einen c) massiven politischen neg. Einfluss hat.

Piedro
26. 11. 2021 19:04
Antworte auf  AsNr1

a) das ist der Sinn der Sache
b) “die Wirtschaft” ist längst was ganz anderes als “das Kapital”
c) der politische Einfluss der Rechtspopulisten wächst, ebenso der religiöser Extremisten, das ist für die Nutznießer des Systems nicht negativ

Nelke
26. 11. 2021 16:54

Wenn man das Wort “Zionismus” in den Mund nimmt, bekommt man sofort die Nazi-Keule über den Scheitel gezogen. Sowohl von den Zionisten als auch von den Antifaschisten. Erstere benutzen Letztere als nützliche linke Idioten, und Letztere wollen nicht und nicht begreifen, dass man sowohl Antifaschist als auch Antizionist sein kann. Denn der Zionismus ist der abgeschwächte Faschismus Israels. Der letzte Satz ist wohl der gefährlichste, den ich in diesem Forum bisher geschrieben habe…

Nelke
26. 11. 2021 16:46

Aha. Wir müssen das Virus besiegen, damit uns der Kapitalismus (man erlaube mir diesen Ausdruck) nicht in die Scheisse reitet. Bro-ther! Ich sage dieses: Der Kapitalismus wird uns mit oder ohne Virus in die Scheiße reiten. Aber zuvor will er an der Virusbekämpfung kräftig verdienen. Und dazu muss er die Ungeimpften als Vorabschuldige für besagte (man erlaube mir abermals diesen Ausdruck) Scheisse verantwortlich machen, That´s it!

LeoBrux
26. 11. 2021 18:47
Antworte auf  Nelke

Um auf Nelkes Niveau zu antworten:
Die “Nelken” reiten uns in die Scheisse.
Nelke verdient an seiner Hetze.
Nelke sitzt in der Scheisse und schreibt darum Scheisse.
Undsoweiter.
Wie gesagt, so ungefähr ist Nelkes Niveau.

Nebenbei: Ich hab nicht den Eindruck, dass DER Kapitalismus etwa in Form der Tourismus-Industrie oder der Produzenten von Gütern an der Pandemie verdient. Die Pharmabranche wird dran verdienen, aber hauptsächlich nur die. Summasummarum bedeutet die Pandemie VERLUST.

Außerdem: Was wäre denn eine aktuelle Alternative zum Kapitalismus? Ich kenne keine, außer vielleicht Nordkorea oder Talibanistan. Auch Nelke wird keine kennen. Wir können also nur INNERHALB des Kapitalismus Wege finden, um uns zu retten.

Franz Stephan H.
26. 11. 2021 17:55
Antworte auf  Nelke

Auch Nelken können verdorren, so oam.

HansiVorderseer
26. 11. 2021 16:33

Nach einem kleinen Ausflug in Erklärungen zur Geschichte mit einer fast schon ins Lächerliche gehenden Sammlung von Binsenweisheiten oder Binsenirrtümern kommt der gnadenlose Seher der Zukunft zum Schluss: Nur das Besiegen dieses Jahrtausendvirus’ kann die Menschheit wieder befreien und den nächsten Aufschwung ermöglichen, also Leute, da hilft doch wirklich nur noch der Impfzwang.

LeoBrux
26. 11. 2021 18:49
Antworte auf  HansiVorderseer

Ich zitiere Walach:
—“Wollen wir ein Szenario langfristigen Abschwungs mit seinen unabwägbaren Folgen vermeiden, müssen wir schnell handeln. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder wir lernen, das Virus unter Kontrolle zu bringen. Oder wir schöpfen das private Kapital ab, dessen ungebremste Akkumulierung wir in den letzten 70 Jahren zuließen. Im Idealfall tun wir beides und gestalten danach unsere Lebensweise krisensicherer – in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht.” —

Was genau ist daran falsch, Her Vorderseer? Und wenn, inwiefern?

Franz Stephan H.
26. 11. 2021 17:56
Antworte auf  HansiVorderseer

Der doomsday Hansi reitet wieder…

amour
26. 11. 2021 18:38
Antworte auf  Franz Stephan H.

Na aber hallo ?!!

Grete
26. 11. 2021 17:30
Antworte auf  HansiVorderseer

Impfzwang mit einem Stoff gegen ein Virus, das gar nicht mehr vorhanden ist, und gegen ein Virus (Delta und neue höchstgefährliche Variante), für das der Stoff nicht geeignet ist.

LeoBrux
26. 11. 2021 18:50
Antworte auf  Grete

Gegen Delta scheint die Impfung erfolgreich zu sein. Ob für künftige Varianten auch, wird sich zeigen.

Prokrastinator
26. 11. 2021 19:00
Antworte auf  LeoBrux

Passen Sie gut auf, denn Ihre Aussage, die Sie wie alles von irgendwo aus den Medien wiederkäuen, wird bald anders lauten, und man wird auch hier nicht anders können, als den vermeintlichen Schwurblern zu folgen. die schon lange wissen, dass Delta so erfolgreich ist, weil es durch die Gentherapie eben NICHT gebremst wird, sondern sogar befördert. Um auf die Beförderung draufzukommen wird es aber noch länger dauern…….

Also, lehnen Sie sich zurück, und beobachten wie “Ihre” Experten ein weiteres Mal plötzlich das verkünden, was kurz davor noch als totale VT verteufelt wurde…..;)))

Politik und Medien spielen Bullshit-Bingo mit Ihnen, und Sie wedeln mit dem Schwanz.

LeoBrux
26. 11. 2021 19:30
Antworte auf  Prokrastinator

Ihre Laiensicht der Dinge widerspricht der Expertensicht. Denn würden die die Sache so sehen, würden sie der Politik andere Wege vorschlagen.

Sie müssten die Medizin anklagen, die Ärzte, die Virologen. Es ist deren Fachexpertise, die der Ihrer Laienmeinung nach falschen C-Politik zugrunde liegt.

Aber an die Fachmedizin trauen Sie sich nicht ran, Prokrastinator.

Was Sie fordern, ist: Die Regierungen sollen die Expertisen der Fachmedizin in den Wind schlagen, sich nicht drum kümmern, was die Wissenschaft ihnen sagen – und sich bitte an den paar Einzelgängern orientieren, die dem medizinischen Konsens widersprechen.

PublicEnemy
26. 11. 2021 19:42
Antworte auf  LeoBrux

Lieber Bayer,
sie schwurbeln Dinge daher die sie nicht verstehen (oder begreifen wollen).
Die jenigen Experten, welche einer Politiklinie widersprachen (z.B. Impfung ist DIE Lösung) flogen in DE/AT aus den Krisenstäben. Hier agieren PolitikerInnen deren IQ unter ihrem oder meinem ist.
Die sientific community abseits der Medien-Experten, zeichnet mittlerweile sehr komplexe und differenzierte Szenarien, wie wir in Zukunft mit dem Virus und dessen Mutanten leben können (ja auch die regelmässige Impfung von 20-30% der Bevölkerung gehört dazu). In Schweden gehen sie dank eines Expertensystems seit über einem Jahr diesen Weg.
Übrigens Portugal mit 95% Geimpften der Bev. 12+ geht in den Lockdown!

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von PublicEnemy
LeoBrux
26. 11. 2021 19:58
Antworte auf  PublicEnemy

Apropos Portugal: Ich zitiere aus der SZ von heute:
“Hat die Impfung also nichts gebracht? Diese Frage lässt sich anhand der momentanen Datenlage recht eindeutig beantworten: Doch, hat sie. Die portugiesische Nachrichtenagentur Lusa hat dazu eine Analyse der Daten aus diesem Herbst und dem gleichen Zeitraum des Vorjahres veröffentlicht. Der Vergleich belegt, dass in diesem Jahr rund 70 Prozent weniger Infektionen festgestellt werden – und das bei einer in etwa gleichen Anzahl täglicher Tests. Die Impfung bremst das Infektionsgeschehen also stärker, als es die Kontaktbeschränkungen im vergangenen Herbst taten.
Noch deutlicher ist der Unterschied bei der Sterblichkeit: Der Vergleich mit dem Vorjahr zeigt einen Rückgang der Todesfälle um 80 Prozent. Auch Krankenhauseinweisungen sind in diesem Herbst deutlich seltener geworden. Während im Oktober und November 2020 durchschnittlich 1800 Patienten pro Tag stationär wegen Covid-19 aufgenommen wurden, sind es in diesem Jahr nur etwa 370 Patienten pro Tag.”

Apropos scientific community: Der globale Konsens besteht weiter. Es sollte so weit wie irgend möglich geimpft werden.

Was die scientific community sagt oder nicht sagt, werde ich nicht mit meinem Laienverstand zu beurteilen versuchen. Ich halte mich an die zuständigen Stellen (RKI u. a.) und die Politiker, die im Anschluss an die Experten die Sache in politische Handlungen übersetzen.
Ich maße mir nicht so viel an wie Sie, Volksfeind.

Denen, die das Virus herunterspielen, ist sowieso nicht zu trauen.

Sie, Volksfeind, nehmen nie Stellung zu den Absurditäten eines katar oder Prokrastinator oder Nelke etc. Daran merkt man, worum es geht: möglichst viel Verwirrung stiften!

Gesellschaft und Staat antworten darauf ganz richtig: Impf-Druck, am Ende sogar Impf-Pflicht, wenn der Druck nicht genug bringt.

PublicEnemy
26. 11. 2021 21:35
Antworte auf  LeoBrux

Lesens weiter die Zeitung und glauben Journalisten die es nicht verstehen, wie auch.
Heute schwurbelt der Mayer im ORF von die Impfung wirkt gegen Delta wie beabsichtigt (ja eh weil sie ja für alpha entwickelt wurde) und das “neue” Virus wird auch abgewehrt, weil der Körper auchdurch die “falsche Impfung” darauf vorbereitet ist – BULLSHIT
Bezgl Portugal – falls sie ein Studium absolviert haben, sollten sie wissen was Quellenstudium ist. Im Falle Portugals brauchen sie nur auf der Seite der Behörde gehen und deren für den LD zugrundeliegende Prognoserechnungen für KH-Belegung/ICU/Tote anschauen – deswegen der LD. Aber ja die heutigen Zahlen zeigen oh wunder heute und nicht Dezember 2021.
Und nur als letztes Der globale Konsens besteht weiter. NEIN es gibt keinen globalen wissenschaftlichen(!) Konsens es gibt einen globalen Diskurs!!!

LeoBrux
26. 11. 2021 21:49
Antworte auf  PublicEnemy

Ein weiterer Desinformationsversuch des Volksfeinds.

Ich studiere als Laie keine Quellen, die mit medizinischem Fachverstand, aber nicht mit meinem Laienverstand aufzuschlüsseln sind.

Ich halte mich an die Fachleute. Die sagen: Impfen!
So einfach ist das.
Ich halte mich auch an die Hilferufe des Krankenhaus-Personals.
So einfach ist das.

Edge83x
26. 11. 2021 15:56

Alternativ könnte man natürlich auch lernen mit dem Virus zu leben, so wie wir auch mit anderen Viren gelernt haben zu leben. Aber lieber reiten wir weiter die Welle der Hysterie…

accurate_pineapple
27. 11. 2021 13:05
Antworte auf  Edge83x

Die brauchen weiter Gründe für die Umverteilung von unten nach oben…….

LeoBrux
26. 11. 2021 18:53
Antworte auf  Edge83x

Ich habe nicht den Eindruck, dass man in den Krankenhäusern Österreichs oder Deutschlands oder der Niederlande im Moment auf einer Welle der Hysterie reitet.
Wir können mit dem Virus leben, sobald wir ihn per Impfung soweit gebändigt haben, dass unsere Gesundheitssysteme ihn packen können, analog zu den Grippewellen.

Es geht also tatsächlich genau darum: mit dem Virus zu leben. Aber das setzt im Falle von Covid-19 Impfung und ggfs. auch Lockdowns u. a. voraus, solange das Land nicht durchgeimpft ist.

PublicEnemy
26. 11. 2021 19:48
Antworte auf  LeoBrux

Man reitet auf der Well full ack dem Poster (siehe auch meine Antwort an sie oben)
Diese Zustände gabs in den letzten 10 Jahren zumindest in AT jeden 2/3ten Winter
Ein Beleg: https://www.derstandard.at/story/2000050581574/engpass-bei-betten-und-aerzten-in-wiener-krankenhaeusern
Es hat nur niemanden interessiert Nicht die Medien (iS Dauerschleife), nicht die PolitikerInnen und schon gar nicht uns BürgerInnen (warum auch – mich fragt ja auch niemand wenn ich mal ein Jahr wegen eines F&E Projektes 30+ Überstunden/Woche schiebe)

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von PublicEnemy
LeoBrux
26. 11. 2021 19:59
Antworte auf  PublicEnemy

Mal wieder so ein Herunterspielen.
Wie sieht es in den Krankenhäusern aus? Im Intensiv-Betten-Bereich?
Ich möchte sehen, wie Sie vor einer versammelten Mannschaft von Krankenhausärzten ausschauen, wenn sie öffentlich mit denen diskutieren müssten.

PublicEnemy
26. 11. 2021 21:43
Antworte auf  LeoBrux

Deswegen rief ich die befreundete Oberärztin an – wo sie recht haben deren Frust ist auf 100% aber gegen vorgesetzte kaufmännische LeiterInnen, Spitalserhalter und PolitikerInnen aller Coleur die seit 10-Jahren alles ignorieren was Ärzte sagen und brauchen.
Ich spiele nicht herunter im Gegenteil, wir sollten dankbar sein, dass sie die letzten 10 Jahre “funktionierten”.
Nur es wird auch diese “Krise” nichts ändern, wenn es nicht eine (kalkulierte) Katastrophe gibt. Auch Kinder lernen anfangs nur durch einschneidende Erlebnisse.

Grete
27. 11. 2021 10:13
Antworte auf  PublicEnemy

Da ich die Aussagen verschiedener Forumsteilnehmer immer sehr informativ finde, habe ich seit längerer Zeit wohl oder übel wieder einmal Meinungsäußerungen von LB gelesen, nämlich in der Diskussion zwischen LB und Ihnen und anderen. Es ist recht aufschlussreich, dass LB so stolz darauf ist, selbst Laie zu sein und offenbar daraus sein Recht, ja sogar Pflicht ableitet, sein eigenes Hirn nicht einzuschalten. Darüber hinaus bezeichnet er jeden und jede ebenfalls als Laien, obwohl er das gar nicht wissen kann. Er marschiert mit der angeblichen “Mehrheitsmeinung” der “Wissenschaftler”, ohne nur im geringsten mitzubekommen, dass das Volk schon einmal einer Mehrheitsmeinung nachgelaufen ist.

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von Grete
Samui
27. 11. 2021 11:25
Antworte auf  Grete

Ihr seid ja auch gerade dabei , den Blaubraunen hinterher zu laufen.
Bei Euren Demos gegen das Impfen führen rechte Recken den Zug an.
Sie Grete, machen sogar noch Werbung für die MFG Partie, die Mitglieder rauswirft, die für einen Impfbus sind.
Also bitte schwafeln Sie nicht von Hirn einschalten, benützen Sie ( falls vorhanden) Ihres.

Santoku
26. 11. 2021 16:08
Antworte auf  Edge83x

…nein…

wir sind nur marionetten in der hand vob pr- und marketingprofis, von hofexperten und johlendem, aufgestacheltem mob und gekauften medien (und falls dass nicht reicht…: passende gesetze und verordnungen und deren verpflichteten organen)

wehe du jubelst nicht mit der meute über die impfpflicht: egal ob im büro, im lehrerzimmer oder im kommissariat! – wennst jung bist…. willst chance auf beförderung oder nicht?

hagerhard
26. 11. 2021 15:24

Die Auswirkungen der Krise sind vorhersehbar.

Die Schere zwischen arm und reich wird sich weiter öffnen. Lokal und global gesehen.
Innerhalb einzelner Gesellschaften, zwischen den verschiedenen Wirtschaftsräumen, zwischen Norden und Süden.

Junge (und alte) Klimaschützer machen sich auch Sorgen, dass aufgrund des Coronavirus und die erwartbaren wirtschaftlichen Auswirkungen, die Bekämpfung der Klimakrise ins zweite Glied rücken wird.
Diese Angst ist unbegründet: Der Klimawandel wird sich nachdrücklich zurückmelden.

Mehr Nationalismus und Protektionismus ist darauf ganz sicher nicht die richtige Antwort. Die Verantwortung der „Reichen“ (Menschen/Staaten) gegenüber den „Armen“ muss sich in mehr Verteilungsgerechtigkeit und mehr Rücksicht beim Verbrauch von Ressourcen niederschlagen.

Mit Links oder Rechts hat das nur wenig zu tun.

Das ist ein Gebot der Vernunft.

https://www.hagerhard.at/blog/2020/05/its-a-sin-to-be-rich/

PublicEnemy
26. 11. 2021 19:58
Antworte auf  hagerhard

Sie haben grundsätzlich recht, dass dies mit links/rechts nichts zu tun hat aber leider auch nicht mit arm/reich, sondern nmit der irrigen Idee des ewigen Wachstums (va in der Wirtschaft) ME muss es mittelfristig (20-30J) in eine Kreislaufwirtschaft führen, d.h auch im Westen “reich” neu zu definieren. Ich durfte in einigen Gegenden der Welt Menschen kennenlernen, die Reichtum anders sehen (Nach meinem westlichen Begriff arm), sie fühlten sich aber “reich”, denn sie hatten Familie, einen für sie ausreichenden Wohlstand (Essen, Gesundheit und leisure time). Dadurch habe ich auch gelernt mehr kleine Dinge wieder mehr zu schätzen und habe auch einiges iin meinem Leben geändert.

hr.lehmann
26. 11. 2021 17:52
Antworte auf  hagerhard

Vermutlich macht es aktuell keinen Sinn solch vernunftbegabte Kommentare auf zackzack Beiträge zu posten. Woanders werden sie momentan positiver wahrgenommen.

Zuletzt bearbeitet 10 Monate zuvor von hr.lehmann
hagerhard
26. 11. 2021 18:26
Antworte auf  hr.lehmann

naja – vielleicht denkt der eine oder die andere doch noch a bissl nach.

ausserdem gibts sicher auch viele mitleser, die nicht posten.

und da werden sicher einige dabei sein, die verstehen worums geht.

Samui
26. 11. 2021 21:38
Antworte auf  hagerhard

👍

soschautsaus
26. 11. 2021 19:05
Antworte auf  hagerhard

Das hoffe ich sehr,darum bitte weiter so mit Ihren wirklich tollen,unaufgeregten Beiträgen.

Ich denke,viele schreiben nichts mehr,weil sie merken,es kommen eh immer wieder viele mit der ewigen Keule daher,aber das heisst nicht,daß sie nicht auch genauso gut denken,aber sie sparen sich eben die “Anfeindungen”,wenn sie was posten,was den Keulenschwingern nicht gefällt.

Und es gibt sicher viele,die hier mitlesen,aber eben gar nichts schreiben,weil sie nirgends schreiben,aber wenn da nur ein paar egal auf welcher Seite dabei sind,die dann anders denken,dann ist es eine tolle Sache.

Also bitte bleiben Sie bei der Sache,danke dafür!

hr.lehmann
26. 11. 2021 19:02
Antworte auf  hagerhard

So gesehen habens natürlich recht 👍

LeoBrux
26. 11. 2021 18:53
Antworte auf  hagerhard

So sehe ich das auch.

Santoku
26. 11. 2021 15:19

schande schande schande

die entscheidingsträger der geburtjahrgänge 45-65 haben das erbe der nachfolgenden generationen zerstört und verscherbelt und ruiniert

sowohl das materielle wie das inmaterielle

von verkauf gold immobilien staatswirtschaft über zerstörung umwelt und gesellschaft bis hin zu abbau vondemokratie und grundrechten!

an vorderster front mit feuereifer mit dabei… bp und vizekanzler und gesundheitsminister und bürgermeister wien und andere “rote” granden – die “vertreter” der einfachen leute also….

LeoBrux
26. 11. 2021 18:59
Antworte auf  Santoku

Seltsam, Santoku,
ich als Bayer habe nach wie vor den Eindruck, dass Österreich recht gut organisiert und regiert ist. Nicht perfekt, beileibe nicht, es gibt vieles zu kritisieren – aber wenn ich mich so in Europa umschaue (von der Welt ganz zu schweigen), finde ich, dass Österreich ein eher beneidenswertes Land ist – und die Europäer eher dazu neigen, in Österreich einzuwandern, als die Österreicher dazu neigen, aus Österreich auszuwandern. Österreich gehört also zu den nach wie vor geliebten und geachteten Ländern in Europa.

Wenn über der Zukunft Schatten liegen, dann hauptsächlich durch globale Entwicklungen, die das kleine Österreich kaum beeinflussen kann.

Reist man (wie ich) als Ausländer gelegentlich in Österreich herum und liest man dann so überdrehte Sätze wie die von Santoku, schüttelt man den Kopf und muss man lachen. Ja mei, Spinner gibt’s halt auch in Österreich – und nicht nur bei uns.

Unbekannt
26. 11. 2021 15:10

“…verursacht ein äußeres Ereignis eine globale Krise”, na sagen wir mal eher, ein äußeres Ereignis wird dazu benutzt um eine Krise zu erschaffen. Wobei es gar keine Krise ist, sondern eine befolgte Agenda.

LeoBrux
26. 11. 2021 19:05
Antworte auf  Unbekannt

Die in den Krankenhäusern haben allerdings den Eindruck, dass es eine Krise gibt. Und eine noch viel größere gäbe, wären nicht schon so viele geimpft.

PublicEnemy
26. 11. 2021 20:19
Antworte auf  LeoBrux

Lieber Herr Brux, schauen sie z.B. ins Jahr 1968 ( -1970)
Da wütete in DE/AT und vielen anderen Lädern die HongKong-Grippe. Die Schätzungen der Toten in AT liegen bei ca 20.000 Toten, die jetztigen Todeszahlen nach 23 Monaten sind dagegen ein Lercherl. Die damaligen Politiker (ja und es waren fast nur Männer) hatten alle eine grosse Krise erlebt den 2ten Weltkrieg und dessen Folgen.
Krise ist ein soziales Konstrukt und hat nichts mit dem Virus zu tun!
PS: Damals wurde ganz unaufgeregt geimpft (auch viel zu spät – die Impfstoffe gab es seit 1957) aber es gab keine Lockdowns, Impflicht, xG+ oder ähnliches.

LeoBrux
26. 11. 2021 20:29
Antworte auf  PublicEnemy

Seltsam nur, dass Covid-19 in ALLEN Ländern gleich ernst genommen wurde … in manchen mit etwas Verspätung …

Ich überlasse solche Diskussionen den Fachleuten, Volksfeind.
Und nehme an, dass man in Kanada oder den Niederlanden oder in Dänemark oder in Portugal schon auch nicht blöd ist bzw. blöd war, wenn man per Lockdown versucht hat, Zeit zu gewinnen bis zur Massenimpfung.

Die Leute, die meinen, die ganze Welt sei blöd, verweisen damit darauf, dass sie selber blöd sind.
Obwohl, es kann da auch Ausnahmen geben. Nur – ich als Laie bin leider nicht in der Lage, solche Ausnahmen selbständig feststellen zu können. Ich MUSS mich auf die zuständigen Experten verlassen. Und die Politik muss das auch – sonst wird sie aus dem Amt geschmissen.

Prokrastinator
26. 11. 2021 14:53

Geh bitte……das geht ja auf keine Kuhhaut!!!!

Aber immerhin beneide ich Herrn Walach für so viel Talent zur Infantilität. An anderer Stelle wäre die Gold wert, hier ist sie halt leider peinlich.

LeoBrux
26. 11. 2021 19:07
Antworte auf  Prokrastinator

Herr Prokrastinator ist ÜBERFORDERT.
Das kann er natürlich nicht zugeben.
Was macht er also?
Er wählt eine ziemlich infantile Methode: Er schmäääääht.

(Wäre er nicht überfordert, würde Prokrastinator argumentativ kritisieren.)

Samui
27. 11. 2021 11:26
Antworte auf  LeoBrux

Leider ist er durchgehend überfordert.
Mit dem Leben , und überhaupt.
Tragisch

Prokrastinator
26. 11. 2021 19:11
Antworte auf  LeoBrux

“Er wählt eine ziemlich infantile Methode: Er schmäääääht.”

Sie führen schon Selbstgespräche?…..;))

LeoBrux
26. 11. 2021 19:49
Antworte auf  Prokrastinator

Na, wo bleiben denn nun die – erwachsenen! – Argumente, Herr Prokrastinator?
Sehen Sie, Sie führen hier selbst vor, dass Sie der Argumentation von Walach nicht gewachsen sind.

Santoku
26. 11. 2021 14:48

…es wird kein “unsere enkel” geben…

LeoBrux
26. 11. 2021 19:09
Antworte auf  Santoku

Wenn ich richtig verstanden habe, wird der eine Teil der Menschheit (der dumme, autoritätshörige Teil) ausgerottet werden, der andere, nicht geimpfte Teil wird glorreich überleben.

Oder hab ich da was missverstanden?

Lojzek
26. 11. 2021 14:54
Antworte auf  Santoku

Wos vlt. eh ned so bled warat …
Den Nachwuchs nur deshalb in die Welt bringen, um den Kreislauf der Knechtung und Unterdrückung aufrecht zu erhalten, nur weil der Mensch nicht zu mehr imstande ist.

Santoku
26. 11. 2021 14:59
Antworte auf  Lojzek

keine sorge….

die enkel die unsere kinder nicht in diese welt werden setzen wollen, werden doppelt und dreifach ersetzt werden – für teure immopreise und lohndumping und billige schutztruppen!