Kein Lockdown beim ORF

Dancing Stars mit Publikum

Obwohl sich Österreich seit dieser Woche im Lockdown befindet, will der ORF sein Dancing Stars-Finale am Freitag mit Publikum stattfinden lassen.

 

Wien, 26. November 2021 | Für die Teilnehmer des Dancing Stars-Finales geht es heute um den Preis der Preise im österreichischen Showbusiness: den Plastikstern. Nach der aufsehenerregenden „Licht ins Dunkel“-Gala versammeln sich am Freitagabend schon wieder österreichische Promis, um über das Parkett zu gleiten.

TV-Produktion „keine Veranstaltung“

Eigentlich dürfen seit Montag keine Veranstaltungen mehr stattfinden. Laut ORF handelt es sich beim Dancing Stars-Finale jedoch nicht um eine solche. Für den Rundfunk ist eine Fernsehshow „eine TV-Produktion und keine Veranstaltung“. Auch Publikum soll heute Abend mit dabei sein. Für den ORF kein Problem, denn: Das Publikum sei eigentlich gar kein Publikum. „Abseits des Kernteams wirkt ausschließlich eine geringe Anzahl getesteter und durch Impfung vollimmunisierter Komparsen mit“, heißt es vonseiten des ORF. Dass jemand getestet oder geimpft ist, berechtigt laut aktueller Corona-Verordnung jedoch nicht zum Verlassen der eigenen vier Wände. Nur in einigen Ausnahmefällen darf man die Wohnung verlassen, etwa um zum „Ort der beruflichen Tätigkeit“ zu kommen. Eine Ausnahme-Option wäre auch, dass das Publikum „Betreuung und Hilfe für unterstützungsbedürftige Personen“, also die Tanzpaare, vor Ort ausübt.

Schiefe Optik

Andere Veranstalter müssen sich mit horrenden Einbußen bei den Einnahmen abfinden. So musste etwa der SK Rapid Wien erst gestern sein Europacupspiel gegen den Londoner Verein West Ham United unter freiem Himmel aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung vor leeren Rängen austragen: 1 Million Verlust. Beim Wiener Derby übernächsten Sonntag entgeht dem Traditionsverein wieder ein hoher sechsstelliger Betrag.

(dp)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

18 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
penzenberger
27. 11. 2021 9:02

Mehr als fragwürdig.

nikita
26. 11. 2021 23:54

Der Pöbel will unterhalten werden, dann hat er keine Zeit nachzudenken.
Nicht was es ist, ist wichtig, nein, wie es vermarktet wird.
In Tirol werden auch aus Hotels, zack zack, Kliniken, oder haben nur mehr einen Hintereingang.

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von nikita
PublicEnemy
26. 11. 2021 19:11

Liebe Veranstalter, Vereine, Nachtgastro, Restaurants, Hotels und andere Interessierte Geschäftemacher:
Biete rechtsfeste Konzepte zur Umgehung des LD und auch zur Einbindung der Zielgruppe Ungeimpfte:
Sie wollen ihr Fitness-Center öffnen.
Kein Problem streamen sie den Trainingsbetrieb ins Internet als Anleitungsvideo oder TV-Produktion. Damit es ganz sicher ist zahlen Sie bitte jedem ihrer “Komparsen” 1 Eur => es gilt 3G.
Sie wollen ein Fussballspiel vor voller Rängen veranstalten, als TV-Produktion mit bezahlten Komparsen kein Problem.
Wie sie trotztdem Geld verdienen können? – Tja das kostet sie 5% vom erzielten Umsatz.
Anfragen zur Beratung (auch im LD gestattet) unter der Chiffre PE0815Satire an ZZ

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von PublicEnemy
Dealer
27. 11. 2021 12:19
Antworte auf  PublicEnemy

Einen Fitnesstudiobesiter welcher offen hatte, soll man ja schon eingesperrt haben?

Anonymous
26. 11. 2021 18:56

So kann man den naiven Pöbel zu den geforderten Corona Maßnahmen so richtig motivieren! Man umgeht die Bestimmungen mit bezahlen Comparsen, damit der eingesperrte Zuschauer ein paar Leute klatschen hört.

Aber vielleicht ist dies alles dieser besonderen Schicht von Fernsehzusehern sowieso völlig egal. Hauptsache sie sehen ein paar überdrehte C-Promis auf der Tanzfläche herumwabbern.

Sessa40
26. 11. 2021 18:40

Gut zu wissen, dass Gesetze nur für die “Anderen” gelten gelten.

hagerhard
26. 11. 2021 18:24

habt´s eh schon alle a bissal an zorn auf die regierung?

weil wenn nicht, könnts spätestens nach dieser gschicht so weit sein.kann denen bitte irgendjemand mitteilen, dass sie scheissen gehen sollen?
das alles ist so unglaublich.

https://www.hagerhard.at/blog/2021/11/life-is-live/

mrsmokie
26. 11. 2021 15:47

Wo kann ich sofort die GIS Gebühr abmelden. Zum Kotzen diese Hinterfotzigkeit.

KarinLindorfer
26. 11. 2021 15:36

Blöde Sendung, seichter gehts wirklich kaum. Da war der berüchtigte Musikantenstadl noch ein Event dagegen. Ist auch schon völlig egal ob das Publikum oder bezahlte Komparsen sind, das Niveau ist unterirdisch.

nikita
26. 11. 2021 23:39
Antworte auf  KarinLindorfer

Meine Rede!

mrsmokie
26. 11. 2021 15:49
Antworte auf  KarinLindorfer

Wahrscheinlich waren es immer schon Komparsen, wer geht denn sonst zu dem Schwachsinn hin?

Samui
26. 11. 2021 15:21

Das kannst ned erfinden.

Wegdamit
26. 11. 2021 15:16

Immer noch nichts begriffen. Die Nazis feiern, die Selbstmörder werfen Teddys, weil sie endlich Geld verdienen können.
Die Zukunft gehört den Idioten.

Der Rest postet irgendetwas, irgendwo. Weil in digitalem Widerstand. Wie peinlich.

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von Wegdamit
Plabutsch
26. 11. 2021 15:02

Täusche ich mich – oder ist der ausführliche Leitartikel über die unfassbare “Licht-ins-Dunkel-Gala” verschwunden ? In dem beschrieben worden ist, wie sich viele Regierungsmitglieder (inkl. Bp, Bk und Mückstein) amüsieren, klatschen und tanzen (mit anschließender Backstageparty !) – während sich der “Pöbel” an die Lockdownregeln halten muss ?

(Siehe Mediathek des ORF – 24.11.2021)

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von Plabutsch
mrsmokie
26. 11. 2021 15:48
Antworte auf  Plabutsch

Hallo. Ich hatte auch den Eindruck. Er ist offensichtlich für eine Weile ein bissi nach unten gerückt (worden?). Jetzt ist er wieder auf der ersten Seite, etwas unterhalb und hat regen Zuspruch.

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von mrsmokie
Lojzek
26. 11. 2021 14:48

Halli Galli wohin das Auge blickt und die Bevölkerung schaut amoi mehr, geknechtet und bled aus der Wäsch, tja zu mehr reichts halt ned …

Santoku
26. 11. 2021 14:41

…geile pose auf dem foto….

– fast wie die “schwebende jungfrau”!

HansiVorderseer
26. 11. 2021 14:38

Da sind dann die gleichen Gäste anwesend wie bei der LiD-Gala.