Kein Intensivbett frei:

Vierjährige muss auf Herz-OP warten

Coronabedingt sind die Intensivstationen voll. Operationen werden verschoben. Das betrifft auch ein vierjähriges Mädchen, das auf seine Herz-OP wartet.

Linz, 01. Dezember 2021 | “Sie wird schnell blau im Gesicht” und habe Schmerzen, schilderte eine Kärntner Mutter den Zustand ihrer vierjährigen Tochter. Und: “Sie hat Angst.” Das Mädchen leidet an einem Herzfehler. Die geplante Herzoperation im Linzer Kepler Uniklinikum (KUK) ist auf Februar verschoben worden, weil keine Intensivbetten frei sind. Das berichtete das Ö1-Journal am Mittwoch. Das ist kein Einzelfall. In Linz habe es seit Beginn der vierten Coronawelle bereits 20 Verschiebungen gegeben, hatte der Vorstand der Klinik für Kinderkardiologie, Gerald Tulzer, bereits vor einer Woche berichtet.

Eingriffe “um Monate verschoben”

Das KUK ist ein wichtiges Zentrum für Kinder-Herzchirurgie. Solche Eingriffe werden in Österreich nur hier und im Wiener AKH durchgeführt. Zu den Verschiebungen komme es, weil immer mehr Pflegepersonal für die aufwendige Behandlung der Corona-Intensivpatienten abgezogen werde. “Manche Eingriffe mussten um ein bis zwei Tage, andere um zwei bis drei Wochen oder Monate verschoben werden.” Seitens des Spitals wurde aber versichert, dass kein kritisch krankes Kind auf seine OP verzichten müsse. “Ich habe geglaubt, mir reißt es den Boden unter den Füßen weg”, sagte die Mutter des Kindes.

Die österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) appellierte am Mittwoch an jene Personen in Österreich, die noch keine Impfung erhalten haben, das dringend nachzuholen. 80 Prozent der symptomatischen Fälle treten bei den 30 Prozent Ungeimpften auf. Pateinten aus dieser Gruppe belgen auch rund drei Viertel der Corona-Intensivbetten.

(red/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

132 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Grete
1. 12. 2021 15:56

ZickZack schreibt (Fehler ausgebessert): Patienten aus dieser Gruppe (der Ungeimpften) belegen auch rund drei Viertel der Corona-Intensivbetten.

Hielten also die Spike-Injektionen, was die Politiker und manche Wissenschaftler und Ärzte versprachen, wäre niemand der Voll-Immunisierten im Spital und schon gar nicht auf der Intensiv.

Es wären also genug Betten frei für eine Behandlung nach einer Herz-OP

Oarscherkoarl
1. 12. 2021 21:48
Antworte auf  Grete

Mich würde ja interessieren warum sie mit einem Mädchennamen hier im Forum herumgeistern.
Als Wiener so wie sie ist sind, es mir ja egal. Wie sehen das die Wähler in Oberöstereich?
Als Anwalt der in der Riemergasse firmiert, dürfen sie mir die Grete erklären. Damit es auch die Wähler/innen in Oberösterreich verstehen.
Gehts?

Oarscherkoarl
1. 12. 2021 20:37
Antworte auf  Grete

Ach, Grete es ist so mühsam mit Leuten wie sie sind zu diskutieren. Als halbwegs Gebildeter, der als RA firmiert sollten sie schon das Ganze sehen. Und da fehlts nicht nur an den Betten sondern auch am Pflegepersonal.

Ich will ihnen ja nichts unterstellen,aber sie sind meiner Meinung nach zur richtigen Zeit mit MFG (MirFehltsGehirn) auf einen Zug aufgesprungen und lukrieren nun mächtig Kohle. Alles andere ist ihnen eh wurscht. Manchmal verraten sie sich mit ihren Äußerungen und ich glaube ja das sie sicherheitshalber geimpft sind, da sie doch mit Klienten zusammenkommen, die ungeimpft sind und sich in Menschenansammlungen befinden.(Häfen)

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Oarscherkoarl
Grete
2. 12. 2021 11:09
Antworte auf  Oarscherkoarl

Wären Ihre Kommentare grammatikalisch halbwegs richtig, könnte ich sie besser verstehen.

Es erstaunt mich immer wieder, dass hier so oft Andersdenkenden unterstellt wird, (von irgendeinem Auftraggeber) bezahlt zu werden. Welch seltsame Argumentation.

Domel
1. 12. 2021 16:35
Antworte auf  Grete

“Oh mein Gott” unglaublich diese Arroganz gegenüber seinen Mitbürgern.

Grete
1. 12. 2021 17:08
Antworte auf  Domel

Wieso? Was ist falsch an meinem Kommentar?

1/4 der Intensiv-Betten werden von “Vollimmunisierten” belegt. Beruhten die Versprechungen der PolitikerInnen und co von wegen sicher und wirksam, oder – später – von nur leichter Erkrankung, also auf Tatsachen, wären diese 25% der Intensivbetten frei.

Abgesehen davon liegen Kinder auch nach einer Herz-OP wohl nicht auf einer allgemeinen Intensivstation.

Ich zitiere von weiter unten.
accurate_pineapple (@accurate_pineapple)
1. 12. 2021 13:04
Antworte auf Tschoena

Eine rein ausgebildete Kinder Intensivpflegekraft kann somit auf keiner allgemein. Intensiv arbeiten.

Traurig, dass Kinder instrumentalisiert werden, auch von einer Tageszeitung mit Haltung.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Grete
Domel
1. 12. 2021 17:48
Antworte auf  Grete

Also wenn 70 % der Bevölkerung geimpft sind und die 1/4 der Intensivbetten belegen, dann können Sie mal nachdenken, wer die Hauptschuld trägt. Die 30% die 3/4 belegen oder die 70% die 1/4 belegen.

Grete
2. 12. 2021 15:35
Antworte auf  Domel

Sie übersehen das Versprechen der PolitikerInnen und mancher Ärzte, dass die Injektion sicher und wirksam ist und später – da dieses erste Versprechen nicht zu halten ist – dass Gespikte bei einer eventuellen Infektion nur schwach erkranken werden.

Nun, da in einem Spital nur selten Patienten liegen, die kaum krank sind und auf einer Intensiv schon gar nicht, ist auch dieses zweite Versprechen nicht zu halten.

Wenn 70% der Menschen gespikt sind und nur 30% nicht, wer steckt sich da vermutlich bei wem an? Die 70% bei den anderen 70% oder bei den 30%?

Grete
2. 12. 2021 11:03
Antworte auf  Domel

Ich habe nie von Schuld gesprochen, immer von Verantwortung.

nichtmehrmeinoesterreich
1. 12. 2021 15:29

Die Propagnadamedien (allen voran ZackZack) schießen bereits aus allen Rohren – aus panischer Angst vor dem Volk!
Jetzt müssen schon 4-jährige, kranke Kinder dafür herhalten!
Schämt euch!
Schämen sie sich Hr. Pilz – von einem Politiker ist ja eigentlich gar nix anderes zu erwarten – sie Armutschkerl!!!!
Schämt euch alle von ZackZack!!! Jetzt scheißt ihr euch schon langsam in die Hose!
Da habt ihr vor nichts mehr Respekt!!
Hatten sie schon mal ein schwer krankes Kind!!! Ihr Ars……löcher!!!! Dann wisst ihr, dass man in Ö schon immer ewig auf eine Herzoperation warten musste!!!!!

GEHT’S SCHEIXXSEN!!!! IHR ARSXXXGEIGEN!!! IHR KRIEACHA!!!!

Bastelfan
1. 12. 2021 16:24

schämts euch, ihr egoisten!

nichtmehrmeinoesterreich
1. 12. 2021 18:43
Antworte auf  Bastelfan

Geh’ schleimschlecken beim Grafen und seinem Leibarzt und halt sonst die Klappe – hast ja überhaupt keine Ahnung von irgendwas.

Geh’ scheixxen!!

hr.lehmann
1. 12. 2021 19:29

“Also sie sind wirklich nicht ganz dicht” 👎

nichtmehrmeinoesterreich
1. 12. 2021 19:54
Antworte auf  hr.lehmann

Entschuldigen sie meine drastische Ausdrucksweise – aber wenn Kinder resp. kranke Kinder für eine politsche Agenda missbraucht – um nicht zu sagen: vergewaltigt – werden, flippe ich aus!

hr.lehmann
1. 12. 2021 20:19

Was echt? Hab mir ja viel erwartet als mögliche Antwort aber mit dieser habe ich (zugegeben) nicht gerechnet…. Kraftausdrücke sind mMn Ok im gewissen Rahmen, doch Aggression kommt hier ungut rüber. Versuchens sie es besser mit Ironie, oder Sarkasmus passt auch manchmal gut.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von hr.lehmann
nichtmehrmeinoesterreich
1. 12. 2021 20:58
Antworte auf  hr.lehmann

Wissen sie, wenn man selbst ein schwerkrankes Kind hat, verliert man da ab und zu die Fassung. Sorry.

hr.lehmann
1. 12. 2021 23:09

Das tut mir natürlich sehr leid. Hab da auch nichts nachzusehen. Hoffe dass alles gut ausgeht mit ihrem Kind und
für sie.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von hr.lehmann
Strongsafety
1. 12. 2021 14:30

Die Ungeimpften sind an allem in Österreich Schuld. So muß Politik in Österreich. Bravo. Sarc off.

Spassvogel
2. 12. 2021 0:11
Antworte auf  Strongsafety

Stell dir mal vor, ein Flugzeug stürzt ab und da war ein Ungeimpfter drin. Was glaubst, wer ist dann schuld am Absturz ?

Rasputin Rasputin
1. 12. 2021 16:18
Antworte auf  Strongsafety

Nein. Sind sie nicht!
Aber sie sollten ein wenig realistischer sein.

oisdann
1. 12. 2021 14:03

Solche Beiträge lassen schon an der Qualität dieser “Tageszeitung mit Haltung” zweifeln.

Waldecho
1. 12. 2021 22:53
Antworte auf  oisdann

Ich glaube die haben das schon aufgegeben. Sind wahrscheinlich wegen den Klagen eingeknickt und bringen statt kritischer Berichterstattung nur mehr unterwürfig Corona-Schnulzen streng auf ÖVP-Fleischmann-Linie.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Waldecho
Bastelfan
1. 12. 2021 16:25
Antworte auf  oisdann

ab ins oe24 forum. dort wird sie geholfen.

Grete
1. 12. 2021 17:40
Antworte auf  Bastelfan

Kein Wunder, wenn Sie gegen eine Partei sind, die für Grundrechte eintritt.
Meinungsfreiheit ist für Sie, so scheint es, ebenfalls unerträglich. Kaum entspricht ein Kommentar nicht Ihrer Einstellung, soll sich der Forumsteilnehmer/die Forumsteilnehmerin in ein anderes Medium verabschieden.

Was verstehen Sie eigentlich unter einer Diskussion? Die kaum abweichende Meinung in einem klein gesteckten Rahmen, einer Meinung, die natürlich Sie (und co) vorgeben?

oisdann
1. 12. 2021 16:48
Antworte auf  Bastelfan

Ja Sie haben vollkommen Recht, für diese Art der Berichterstattung kann ich auch auf OE24 wechseln, macht keinen Unterschied.
Danke für den Hinweis!

Lojzek
1. 12. 2021 13:53

Die Ungeimpften halten mittlerweile eh scho für alles her.
Die san afoch schuld an allem, was in dieser Welt schiefgeht bzw schiefging:
-als die Titanic sank
-dauernd die Leberknödelsuppn lauwarm is
-nie die zweite Kassa offen is
-dauernd lauter Flachsen im Schnitzl san
-die Sonne dauernd am Abend untergeht
-der Mond in der Nacht durchs Fenster scheint

Bastelfan
1. 12. 2021 16:25
Antworte auf  Lojzek

blablablabla.

Lojzek
1. 12. 2021 18:41
Antworte auf  Bastelfan

Brav, Bastelfan kommt im Alphabet bereits bis zum B und is L hat ihm wer eingesagt …

A.yran
1. 12. 2021 13:36

Tragische Einzelschicksale sind natürlich schrecklich aber diese ganze 24/7 Propaganda generiert eher Abwehr als Impfwille…

Bastelfan
1. 12. 2021 16:25
Antworte auf  A.yran

euch ist nicht mehr zu helfen.

Christoph
1. 12. 2021 13:18

Es kann mir keiner erzählen, dass es in Österreich kein einziges Intensivbett mehr geben soll. Wir fliegen ja auch aus Rumänien Patienten ein. In Österreich werden täglich Intensivpatienten in andere Krankenhäuser verlegt. Dass jetzt ein 4 jähriges Mädchen dazu benutzt wird um Ungeimpfte noch mehr zu diskriminieren passt einfach auf keine Kuhhaut mehr.

Dasselbe war mit einem Krebspatienten vor ein paar Tagen. Der musste auch auf eine lebensrettende Operation warten. Als es dann in den Medien auftauchte, war plötzlich am nächsten Tag ein Intensivbett frei. Komisch oder ????

Domel
1. 12. 2021 16:39
Antworte auf  Christoph

“Wir fliegen ja auch aus Rumänien Patienten ein.” Das nennt sich Nächstenliebe, dürfte für Sie aber ein Fremdwort sein

Christoph
1. 12. 2021 18:28
Antworte auf  Domel

Was ich damit meinte ist: Auch = zusätzlich, soll heißen, dass wir ja noch Betten haben. Ich meinte das nicht im negativen Sinn.

Bastelfan
1. 12. 2021 16:26
Antworte auf  Christoph

komisch.
ich könnte ihnen jemand nennen, der jetzt mehrere monate warten muss.

Caponord1000
1. 12. 2021 13:17

Ich finde diesen Artikel schlimm, aber vielleicht wäre es mal Zeit für zack zack das man mal auch was über die tausende impfopfer was schreiben würde. Also ich werde mich von zackzack ausklingen.

Domel
1. 12. 2021 16:42
Antworte auf  Caponord1000

Juhu einer weniger.

Bastelfan
1. 12. 2021 16:27
Antworte auf  Caponord1000

süßer die glocken nie klingen…

Lojzek
1. 12. 2021 13:11

Die Edtstadler meinte, dass nicht die Ungeimpften die Feinde wären, sondern das Virus. Scheint so, dass das so ohne Weiteres auch wieder nicht stimmt …

Tschoena
1. 12. 2021 13:11

Da passiert ein Jahrhunderskandal, nämlich wie die Medien und u.a. Krankenhauszahlen manipuliert und die Politik nach und nach noch ärger wird (ned amal den Vieharzt Novotny hams weg ausm Aftershow-ORF, vgl. letzter Bürgeranwalt) und der wildeste Aufdrecker, der Aktionist nr. 1, der Durchschauer der Nation, der Fels in der Brandung des Widerstandes, der Gründer dieser Online-Zeitung reißt das Ruder um mit aufgedeckter Wahrheit. Ist die Geldnot wirklich so groß? Is wirklich A JEDA zum Ham bei euch?

Bastelfan
1. 12. 2021 16:29
Antworte auf  Tschoena

tierärzte sind, im gegensatz zu ihnen, oft seuchenexperten.
wenn sie etwas bildung hätten, wüssten sie, dass wir alle tiere sind.
nur ihr, geschöpfte, glaubt in eurem wahn, dass ihr etwas besonderes seid.

nikita
1. 12. 2021 22:32
Antworte auf  Bastelfan

💪

Grete
1. 12. 2021 17:23
Antworte auf  Bastelfan

Wir sind alle Tiere?
Und manche davon sind für Sie nach eigener Aussage sogar Parasiten.

hr.lehmann
1. 12. 2021 16:31
Antworte auf  Bastelfan

👌👌

nichtmehrmeinoesterreich
1. 12. 2021 16:20
Antworte auf  Tschoena

Ja, die meisten Journalisten (allen voran ORF, Krone, …..; ZackZack) sind von Kontrollorganen zu Prostituierten der Mächtigen mutiert.
Leider – liebe Journalisten – IHR seid zu den gefährlichsten Mutanten geworden!!!
Schämt euch!!!

Andi_H
1. 12. 2021 13:09

Und es hat nichts mit Covid oder Ungeimpften zu tun, sondern ist ein weiterer schrecklicher Beleg für eine komplett unfähige Regierung, die lieber 50 Milliarden für sinnlose Impfungen, Tests, und Wirtschaftszerstörung ausgibt anstatt ein paar Milliarden in die Hand zu nehmen und endlich mal das Gesundheitssystem auf Stand zu bringen, und vor allem endlich das Personal dort ordentlich bezahlt und wie Menschen und nicht wie Viecher behandelt.
Diese Regierung ist unfähig, diese Regierung ist arrogant, diese Regierung ist kriminell!

Suppenkasper
1. 12. 2021 19:32
Antworte auf  Andi_H

Die Viecha werden durch das Tierschutzgesetz geschützt darum machen sie das Genexperiment ja lieber mit den Menschen da zahlen sie dann keine Strafen

Bastelfan
1. 12. 2021 16:29
Antworte auf  Andi_H

tw richtig, daher “noch genügend”.

accurate_pineapple
1. 12. 2021 13:20
Antworte auf  Andi_H

👍

Prof63
1. 12. 2021 13:04

Tiefer geht es bald nicht mehr in Österreich, wenn nun herzkranke Kinder vor den Vorhang geholt werden, um Hass zu schüren, anstatt das Problem eines zu Tode geschrumpften Gesundheitssystems aufzuzeigen. Wie unfähig muss ein KH und die dazugehörige Politik sein, um nicht innerhalb von mittlerweile fast zwei Jahren das Gesundheitssystem zu adaptieren. Wir verschleudern Millionen an politisches Klientel anstatt dort anzusetzen, wo es der Gesellschaft insgesamt zugute kommt.

Bastelfan
1. 12. 2021 16:30
Antworte auf  Prof63

neu hier?

hr.lehmann
1. 12. 2021 16:35
Antworte auf  Bastelfan

Ja, jetzt habens Gott sei Dank auch einen Professor zur Seite. Oder einen der sich zur Gewichtung seiner Botschaften umbenannte.

nichtmehrmeinoesterreich
1. 12. 2021 15:31
Antworte auf  Prof63

Schämt euch in Grund und Boden, ihr ARSXXXKRIECHER von ZackZack!!!!

Grete
1. 12. 2021 16:02

Die Grünen haben einmal gefragt: Wen würde der Anstand wählen.
Die Grünen selbst haben den Anstand jedenfalls nicht gewählt.

ZZ behauptet von sich, eine Tageszeitung mit Haltung zu sein.
Welche Art von Haltung, hat ZZ nicht geschrieben.

accurate_pineapple
1. 12. 2021 13:21
Antworte auf  Prof63

Vollste Zustimmung!

actual
1. 12. 2021 12:58

Das betrifft auch ein vierjähriges Mädchen, das auf seine Herz-OP wartet?
Das ist eine logistische Angelegenheit und rein von Krankenhauseignern und der medizinischen Administration zu verantworten. In der Regel treten solche Eingriffe nicht überraschend auf und das “Verschieben” zeigt auch, dass nicht unbedingt Eile geboten ist! Jedenfalls ist es ein durchsichtiges Argument, Menschen in die Nadel zu treiben.
Mich wundert, dass ZackZack auf diese Maschinerie aufspringt; “Habt Ihr noch alle Sinne beisammen?

Bastelfan
1. 12. 2021 16:30
Antworte auf  actual

auch neu hier?

hr.lehmann
1. 12. 2021 16:36
Antworte auf  Bastelfan

Ja ganz actual

Kurt Knurrt
1. 12. 2021 12:15

Diese schwarze Impf-Propanda macht nicht einmal vor einem armen herzkranken Kind halt. Hauptsache, dass im Artikel den Menschen dringendst empfohelen wird, die Impfung schnell nach zu holen.

Der Artikel mit der Verdoppelungen bei den Suiziden von Jugendlichen wurde wieder ziemlich gut versteckt. Die Kolleterallschäden die viel heftiger sind als anderes werden ausgeblendet.

Tschoena
1. 12. 2021 12:51
Antworte auf  Kurt Knurrt

Das ist ganz einfach. Ich halte das für eine Lüge. Kinderstationen sind überhaupt nicht überfüllt, wer Pflegepersonal kennt, weiß dass da zahlentechnisch gemurxt wird was das Zeug hält. Es geht gerade ein Interview mit einer Krankenschwester die Runde, da stellts einem die Haare auf. Das wär so ein großer Knall, dazu anständig zu recherchieren, aber ZZ zieht einfach nur den Schw ein. Reizt euch nicht, mal echte Aufdecker zu sein statt von anderen a la stille post was abzuschreiben?

accurate_pineapple
1. 12. 2021 13:04
Antworte auf  Tschoena

Stimmt. Ich hab die SA zur Intensivpflege..Die ersten 6 Monate ( 1.Modul) hat man mit Anästhesie -, und Kinderintensivpflege gemeinsam. Im 2. Modul trennen sich Anästhesie, Kinder und allg. Intensivpflege. Eine rein ausgebildete Kinder Intensivpflegekraft kann somit auf keiner allgemein. Intensiv arbeiten. Dafür wurde erfahrenes Intensivpersonal nach dem Abbau der Beatmungsbetten auf ” Normalstationen” versetzt,
wo sie überqualifiziert Dienst tun.

Grete
1. 12. 2021 16:07
Antworte auf  accurate_pineapple

Die Tageszeitung mit Haltung, den Tatsachen verpflichtet, hat wohl keine Lust auf Tatsachen und Recherche über Tatsachen.

Gonzo
1. 12. 2021 12:45
Antworte auf  Kurt Knurrt

….afoch Fetzndeppat

Kurt Knurrt
1. 12. 2021 17:24
Antworte auf  Gonzo

Gonzo – Du bist hypnotisiert und vor lauter Angst eh schon fast gestorben, deshalb kann ich Dich nicht ernst nehmen.

Befinden wir uns alle in Corona-Hypnose?

Die permanente Gefahren-Berichterstattung über Covid-19 erfüllt gerade alle Kriterien für eine Hypnose.

Hypnose ist eine von außen induzierte Trance. Das ist ein Zustand fokussierter Aufmerksamkeit. Das heißt, die Aufmerksamkeit ist nur auf ein Thema oder ausgewählte Aspekte dieses Themas fokussiert. Gleichzeitig werden die eigenen Kontrollmechanismen ausgeblendet, wir werden manipulierbarer. Der Verstand wägt nicht mehr ab, Relativieren ist nicht mehr möglich, wir fragen uns nicht mehr: „Stimmt das wirklich? Oder könnte man es auch anders sehen?“.
In therapeutischer Trance hilft das dabei, über den eigenen Tellerrand zu schauen und neue Lösungen zu finden. Es gibt aber auch pathologische Trancen, in denen wir einen negativen Tunnelblick bekommen. Das passiert gerade vielen Menschen ganz unfreiwillig, und ohne dass es ihnen bewusst ist!

Häufig genutzte Techniken der Hypnose sind:

➡️ Die Wiederholung von Inhalten und bestimmten Worten
➡️ Die Aktivierung möglichst vieler Sinne (Das Berühren der Türklinke (Fühlen). „Wird Corona über Essen übertragen?“ (Schmecken). Bilder von Desinfektionsmittel (Riechen). Reportagen aus der Notaufnahme (Sehen und Hören)
➡️ Die Nutzung emotional aufgeladener Wörter (Krise, Quarantäne, unberechenbar, Anstieg, Todesopfer, Killervirus, unsichtbare Gefahr, Pandemie, Ausbreitung, erschütternd, unter Tränen,…)
➡️ Tempo und Verwirrung, so dass man gar nicht mehr zum Nachdenken kommt

Grete
1. 12. 2021 16:08
Antworte auf  Gonzo

Inwiefern?

OtmarPregetter
1. 12. 2021 11:52

Naja … ich hatte auch ene schwere Herz-OP im AKH-Wien.
Dazu muss man ca. 6-8 Untersuchungen v o r h e r machen, um alle möglichen Risken auszuschliessen… ich habe dann auch ca. 1 Monat auf meinen genauen Termin gewartet.
Nachdem ja Linz keine Profi-AKHs für Herz-OP s und im AKH am 7.11. nur 7 von 130 Intensbetten mit Corona belegt waren, soll sie einfach nach Wie fahren, da geht es sich sicher aus!

Tschoena
1. 12. 2021 12:53
Antworte auf  OtmarPregetter

Die Welser hätten auch einen Herz-Schwerpunkt. Ich halte diese Geschichte, so wie sie gebracht wird, für Fake.

Kurt Knurrt
1. 12. 2021 12:17
Antworte auf  OtmarPregetter

Otmar Pregetter empfehle Dir dass Du Dich mit Strophantihn beschäftigst. Schach dem Herztod – Strophanthin!

Santoku
1. 12. 2021 12:00
Antworte auf  OtmarPregetter

….vlt wird ja auch abscheuliche pr-kampagne auf dem rücken eines schwerkranken mädchens gemacht…

weil….hätten ärzte wollen….hätten sie eine lösung gefunden!

OtmarPregetter
1. 12. 2021 12:08
Antworte auf  Santoku

so ist es !

Neun
1. 12. 2021 12:30
Antworte auf  OtmarPregetter

Was für eine widerliche Bande sich doch hier rumtreibt!

Kein Wort zu dem, dass 80% der Intensivbetten von den Impfverweigerern beansprucht werden.
Ohne diese hätten wir eine Auslastung von unter 30%.

Aber ein Bericht über ein 4-jähriges Mädchen ist “Propaganda”.

Was seid Ihr für ein dummes, empathieloses Volk, euch ist in eurem Egoismus nichts zu blöd um euer dummes Verhalten zu rechtfertigen.

Man fragt sich halt, warum die ganzen Ungeimpften die Behandlung auf der Intensivstation nicht ablehnen, wie sie ja zuvor auch alles, was mit Schulmedizin und Wissenschaft zusammenhängt, abgelehnt haben.

Die Antwort auf die Frage: weil diese Typen einfach nur dumme, großkotzige Heuchler sind, die SELBSTVERTÄNDLICH fordern, dass das gesamte Gesundheitssystem inklusive Finanzierung durch die Allgemeinheit hinter ihnen steht, wenn sie selbst erkranken.

Dumme Heuchler!

nikita
1. 12. 2021 22:44
Antworte auf  Neun

Großartig, danke!👍
Ich finde vor Wut keine Worte mehr zu den Impfverweigerern.

hr.lehmann
1. 12. 2021 17:13
Antworte auf  Neun

Vielleicht solltens da noch öfter was reinschreiben 👍

Grete
1. 12. 2021 16:13
Antworte auf  Neun

Hiermit erlaube ich mir, einen Auszug von PublicEnemy (@PublicEnemy)
1. 12. 2021 13:38
Antworte auf hagerhard
zu bringen.

“Schreibens lieber über ein neoliberal zu (Personal-)tode gespartes Gesundheitssystem als sich bei tragischen Einzelfällen über die “Falschen – vermeintlich Schuldigen” aufzuregen und mitzuspalten. ”

siehe weiter unten.

Gonzo
1. 12. 2021 12:33
Antworte auf  Neun

👏👏👏
Lauta wiedawäatige Ignorantn. Afoch Eklhåft die Ausaummlung von Schliassmuskln

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Gonzo
hagerhard
1. 12. 2021 11:49

und was kommt jetzt von impfgegnern und coronaleugnern?

aber bitte keine ausreden!

https://youtu.be/TeQpM5hIjmo

PublicEnemy
1. 12. 2021 13:38
Antworte auf  hagerhard

Bin bekanntermassen weder impfgegner noch coronaleugner, möchte aber 2 Beobachtungen aus meinem Bekanntenkreis widergeben.
Erster Fall: Schwere OP mit Risiko auf Intensiv wegen erwartbarer Komplikationen. Anfrage an KH – wegen der Situation, wird der Termin was – Ja alles wie geplant sie haben ja Wahlarzt und Versicherung
Zweiter Fall: Liegt wegen Unfall im örtlichen KH, bei Telefonat klagte mir er läge mit einem 80-jährigen im Zimmer der nach der OP vor Schmmerzen schreien würde, aber weder auf dessen noch sein Klingeln kommt eine Schwester, was er machen solle. Anruf beim befreundeten OA des KH, er kümmere sich drum, bitte um Verständnis das Personal ist seit 5 Jahren am Limit – er tue eh alles was er könne, aber seit Covid …..

Dies nur als zwei Blitzlichter: Schreibens lieber über ein neoliberal zu (Personal-)tode gespartes Gesundheitssystem als sich bei tragischen Einzelfällen über die “Falschen – vermeintlich Schuldigen” aufzuregen und mitzuspalten.

amour
1. 12. 2021 13:49
Antworte auf  PublicEnemy

Danke🙏

actual
1. 12. 2021 13:01
Antworte auf  hagerhard

… aber bitte keine ausreden? Hereingefallen!

hr.lehmann
1. 12. 2021 17:34
Antworte auf  actual

Was ist mit ihnen? Gehts ihnen nicht gut?

Santoku
1. 12. 2021 11:47

…und geht genau am 1.12. durch alle medien…. – zufälle gibt es….

…und dass die op des mädchens verschoben werden musste, spricht nicht gerade für lösungskompetenz der verantwortlichen….

cui bono?

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Santoku
Tschoena
1. 12. 2021 13:02
Antworte auf  Santoku

Cui bono is jetzt rein rhetorisch gefragt, nehme ich an…

Santoku
1. 12. 2021 14:41
Antworte auf  Tschoena

…da steckt schon ernst hinter cui bono…..

das verschieben der op ist wasser auf dir mühlen der impfpflichtbefürworter….und stellt die warnstreiker heute als lebensgefährder hin!

hr.lehmann
1. 12. 2021 17:41
Antworte auf  Santoku

Na ja, immerhin fordern die Veranstalter die Zurücknahme der Maßnahmen. Würden sie es tatsächlich schaffen dass damit die Impfrate auf dem Level bleibt dass weitere Lockdowns von Nöten sind, handelt es sich tatsächlich um Lebensgefährder. Auch wenn die meisten der Demonstrierenden lediglich glauben ihre individuelle Freiheit zu verteidigen.

Oarscherkoarl
1. 12. 2021 11:45

Alles richtig gemacht MFG & FPÖ!
Ihr Covidioten erkennt noch immer nicht was ihr anrichtet.

Kommen sicher wieder so Fetzndepperte Kommentare ala Clowininger – sterben wird immer wer…

nichtmehrmeinoesterreich
1. 12. 2021 16:29
Antworte auf  Oarscherkoarl

Hallo Orschkoarl!
Wie geht’s? – Grüß ma bitte deine Freunde von der Blockwartpartie!

Orsxxxloch!

hr.lehmann
1. 12. 2021 17:01

Haben sie sich selber hier als “Scharfmacher” der Szene eingeladen oder sinds von der Schwurblerszene rekrutiert worden? Machen da auf Kickl für Arme und spielen sich auch noch auf als großer Initiator der heutigen Kundgebungen. Vielleicht solltens ihnen überlegen ob man das Dilemma mit dem unbefriedigtem Geltungsbedürfnis und dem offensichtlich zu klein Geratenen auch anders begegnen kann als wie sich hier als Möchtegernheld zu präsentieren.

Prof63
1. 12. 2021 13:07
Antworte auf  Oarscherkoarl

Lieber Oarscherkoarl, bitte präsentieren Sie eine genaue Analyse der Coronapatienten und legen Sie diese auf den Tisch. Meines Wissens sind die “Opfer” überwiegend, … übergewichtig, diabetisch oder leiden an Vorerkrankungen. Und meine Haltung hat nichts damit zu tun, ob jemand geimpft ist oder nicht, zumal ich diese strikte Ablehnung der Impfung nur teilweise verstehe.

MeineHeimat
1. 12. 2021 11:48
Antworte auf  Oarscherkoarl

Sie haben es bis jetzt noch nicht kapiert das diese Parteien der jetzigen Chaosregierung gar nicht angehören!
Unsere Politiker, welcher wir derzeit haben sind brandgefährlich – genauso gefährlich wie sie

hr.lehmann
1. 12. 2021 16:26
Antworte auf  MeineHeimat

Dieses Statement beweist nur dass sie weder das Post noch einiges Weiteres nicht richtig kapieren.

MeineHeimat
1. 12. 2021 11:44

Das ist natürlich äußerst bitter! Für die Eltern .. Verwandten … gar keine Frage!

Nur, diese Bettenknappheit hat nichts mit Corona zu tun, so ehrlich muss man sein. Wenn Intensivbetten abgebaut werden (nachweißlich) dann kann es nur zu einer Verknappung kommen. und jetzt bitte nicht einwerfen – Betten hätten wir genug nur kein Personal! Diese Pandemie dauert nun schon 2 Jahre – eine Aufschulung auf DKGS zur Intensiv/ICU dauert 3-4 Monate! <- weiß ich aus sicherer Quelle!! Wenn man GEWOLLT hätte, hätte man genau da ansetzten müssen!

Weiters, es wird beim Gesundheitssystem seit Jahren gespart, die Zusammenlegung hat Millionen verschlungen .. heute regt sich darüber keiner auf! Da kommen natürlich die Maßnahmengegner SEHR gelegen damit man das diesen in die Schuhe schieben kann.

und, mit von der Partie – seit ewigen Zeiten die ÖVP, DIE Wirtschaftspartei mit unterwürfigen und Speichel leckenden Partei wie SPÖ/Blau und Grün.

Politik in Österreich? Widerlich, einfach nur zum Kotzen!

KarinLindorfer
1. 12. 2021 13:28
Antworte auf  MeineHeimat

Wen wollen sie den auf schulen, wenn dort keiner mehr arbeiten will? Und wozu? Damit Leute die ein Risiko haben schwer an Covid zu erkranken sich nicht impfen lassen brauchen weil im Notfall eh genug Kapazitäten frei sind? Und dafür wollen sie wirklich mit ihrem Steuergeld bezahlen? Ganz abgesehen vom menschlichen Leid.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von KarinLindorfer
Tschoena
1. 12. 2021 12:56
Antworte auf  MeineHeimat

Ausserdem muss man nicht bei jeder Herz-OP auf eine “Intensiv”! Und dass Kinderstationen voll sind, ist völlig absurd! Auch ich bin nach Transplantation NICHT auf einer Intensiv gelegen. Diese Meldung halte ich für manipuliert und falsch, ernsthaft. Ist das ein Test?

accurate_pineapple
1. 12. 2021 13:17
Antworte auf  Tschoena

Schwachsinn. Ich hab 15 J. auf der Herzchirurgischen Intensivstation gearbeitet. Jeder wird unter Vollnarkose mit HLM operiert . Jeder kommt nach der OP auf die Intensivstation, wo man, wenn alles passt, mit der Entwöhnung vom Beatmungsgerät beginnt ( weanen).
Danach geht’s weiter auf die Wachstation. Sind alle Vitalzeichen i.O. und braucht keine Kreislauf stützenden Medikamente, geht’s zurück auf die Bettenstation.
In den USA wird schon länger bei der Herz OP ein hoher Kreuzstich ( ohne ITN) durchgeführt.
Bei ihnen hat das Dormicum zur OP Vorbereitung offensichtlich die beabsichtigte Wirkung erzielt: Erinnerungslücken unmittelbar vor, während und nach der OP, um den Stress zu reduzieren.

bmtwins
1. 12. 2021 14:02
Antworte auf  accurate_pineapple

schon süss, welche gschichtln die leugner und verweigerer und verschwörungstheoretiker immer parat haben

accurate_pineapple
1. 12. 2021 12:42
Antworte auf  MeineHeimat

Bis auf die Aussage der Aufschulung zur ICU dauert keine 3 Monate. Diese Sonderausbildung dauert 1 Jahr. Davor muss man auf einer Warteliste bis zu 5 Jahre warten(wegen.wegen begrenzter Ausbildungsplätze). Das heißt, je länger die Warteliste, desto mehr Praxis vor der SA.
Ich arbeite seit 30 J. in der Pflege. 10 davon nach der SA ( + 5 J.vor der SA) . Ihre sichere Quelle erzählt Blödsinn.

bmtwins
1. 12. 2021 11:53
Antworte auf  MeineHeimat

abgesehen daovn, dass 3-4 monate ein ziemlicher holler ist – man muss die leute auch dazu animieren den job zu machen, und daran hapert es gewaltig. immer mehr werfen das handtuch weil sie es nicht mehr schaffen, meine frau hat jahrelang auf einer kinder-ICU gearbeitet, das will keiner miterleben neben der körperlichen belastung vor allem die psychische

MeineHeimat
1. 12. 2021 12:01
Antworte auf  bmtwins

kein Holler, definitiv nicht! Schrieb doch, dass ich das aus sicherer Quelle weiß! Und zum Animieren: dann muss man eben diese Menschen besonders wertschätzen – auch das passiert nicht.
sie schreiben ihre Frau hat lange auf einer Kinder-ICU gearbeitet – ich gehe davon aus, dass ihre Frau schon etwas älter ist – so in meiner Liga (55) <- warum ich das herauspicke; die ICU Qualifikation dauert heutzutage nicht mehr länger als max 4 Monate bei dipl. Personal! Ist so, weil meine Tochter diese Qualifikation gemacht hat.

hr.lehmann
1. 12. 2021 17:52
Antworte auf  MeineHeimat

Die sicheren Quellen die nicht genannt werden möchten, da sie sonst zu Recht rausgschmissen werden aus Pflegeheim oder KH.

Gonzo
1. 12. 2021 11:42

Des stöhn de Covidiotn då sicha wieda in Åbred und iwaschemman uns dafia mit eahnere Gschichtln aus Schwurbistan. Woahscheinlich san Bettn auf da Intensiv von die Dreifåchgimpftn belegt

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Gonzo
Tschoena
1. 12. 2021 13:01
Antworte auf  Gonzo

Also wenn das HC Artmann werden soll, nicht zu verwechseln mit HC Strache, na da müssens aber noch arbeiten dran…

accurate_pineapple
1. 12. 2021 12:53
Antworte auf  Gonzo

Vorletzte Woche waren die Impfdurchbrüche 41% lt. Prof. Greil ( Interview ORF)
Letzte Woche 51 %.
Als ungeimpft ist man auch eingestuft, wenn man die Booster impfung zu spät oder gar nicht bekommen hat. Bewusst die Wahrheit verzerren, in dem man 1x, 2x und ungeimpfte in einen Topf wirft.

Grete
2. 12. 2021 12:08
Antworte auf  accurate_pineapple

41% oder 51%: das sind keine Impfdurchbrüche, sondern Impfversagen.