Das war die Rücktrittsrede von Sebastian Kurz

Dem Seitentritt folgte der Rücktritt. Am 02. Dezember erklärte Sebastian Kurz seinen Rücktritt von allen politischen Ämtern. Eine Zusammenfassung von Barbara Piontek und die ganze Rede von Sebastian Kurz:

(bp/tw)

Titelbild: ZackZack/tw

Lesen Sie auch

30 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Avatar
3. 12. 2021 10:53

Die Abschiedsreden haben die sie gemeinsam geschrieben. Kurz und Blümel?

KarinLindorfer
3. 12. 2021 9:05

Diese “Abtrittsrede” war schockierend. Zumindest das was ich gesehen habe wirkte sehr infantil. So als hätte eine kleines Kind keine Lust mehr, weil es jetzt eh eine neues Spielzeug hätte (den hoffnungsvollen Nachwuchs”. Er hat nie begriffen, bis heute nicht, dass es nicht um ihn ging. Ach ja möchte hier auf die zweites Bedeutung des Wortes “Abtritt” verweisen weil das trifft diese Performance von gestern ziemlich genau.

hagerhard
3. 12. 2021 8:59

in seiner abtrittsrede – die irgendwie a bissl wie von einer sprechpuppe ohne irgendwelche emotionen rübergekommen is – hat der ex-ex-kanzler gesagt, er sei weder

„Heiliger, noch Verbrecher“.

ersteres wird der vatikan entscheiden, zweiteres die österreichischen gerichte. und ich schätz amal, das wird beides nicht zu seinen gunsten ausfallen.

https://www.hagerhard.at/blog/2021/12/tilt-game-over/

Sosindwirdoch
3. 12. 2021 19:09
Antworte auf  hagerhard

Auf die Idee dass er ein Heiliger ist, wäre ich nie gekommen, auf die andere schon

der Beobachter
3. 12. 2021 0:04

Jetzt sind wieder die schwarzen Hardliner aus NÖ parteiintern an der Macht. Der schwere Alkoholiker und Witzekanzler Kogler, “freut sich schon auf eine Zusammenarbeit mit Nehammer, den er sehr schätzt”…(Zitatende). Also, die für den Pöbel grausame Posse, geht in die nächste Runde. Ich bin schon auf die Worte des DabeiVdB bei der Angelobung von Nehammer gespannt.
Gute Nacht Österreich!

CarpeDiem
2. 12. 2021 20:54

Kurz geht, der Schaden bleibt. Allein die 1,2 Mrd. Euro, die unter Kern/Mitterlehner als Unterstützung für Vollzeitbetreuung hätten beschlossen werden sollen wurden von diesem Mann und seinen “Familienmitgliedern” abgedreht.
Aber mit seinem Abgang wird wenigstens etwas realistischer: Das Licht am Ende des Tunnels.

Sosindwirdoch
3. 12. 2021 19:10
Antworte auf  CarpeDiem

Und die Milliarden die über die Cofag verschüttet wurden, werden uns noch lange beschäftigen

Geschobelt
2. 12. 2021 19:05

Kein Richtungswechsel der ÖVP

Viel Wechsel für Kurz, vom Kanzler zum Klubchef und jetzt ab zum Windel-Wechseln!

Chris2012
2. 12. 2021 18:54

Genug ist genug!

Jetzt muss die ÖVP nur Nehammer als BK aufstellen, dann geht es weiter bergab.

hagerhard
2. 12. 2021 18:37

er hat ja auch gesagt:
bei ihm hats klick gemacht wie er sein baby gesehen hat.

ich wünsch ihm so sehr, dass es bald wieder klick macht.
aber beim nächsten mal solltens handschellen sein.

und was mich am meisten genervt hat, war die opferrolle in der er sich dargestellt hat.

so ein opfa der oide

noemix.wordpress.com
2. 12. 2021 18:19

Wo ist die Stelle, an der er sagt: “Entschuldigen Sie, dass ich Österreich zur Bananenrepublik gemacht habe.“? Rausgeschnitten?

Summasummarum
2. 12. 2021 17:58

He Mister Umfrage, Geilomobil nicht vergessen beim Abgang!

Bastelfan
2. 12. 2021 17:51

Warum nicht schriftlich ? Ich hasse podcasts.

Huabngast
2. 12. 2021 17:19

Es ist vorbei, Elli, vorbei, vorbei…

Kehrichterin
2. 12. 2021 17:34
Antworte auf  Huabngast

So eine willfährige Marionette ohne jegliches Eigenleben wie die Elli finden die Kämmerer nicht mehr so leicht … deshalb darf sie auch noch bleiben … bis jemand auftaucht, der den braunen Kranz nicht nur um den Hals, sondern auch schon um die Schulter trägt ..

Error 404
2. 12. 2021 17:03

Wie muss man sich fühlen, wenn jeden Tag ein Stückchen mehr vom zweifachen Wahlbetrug ans Licht kommt. Wenn er dann einmal verurteilt ist, kann er sich zurückerinnern, wie er die ÖsterreicherInnen verarscht hat, excuse my language ;-))

Waldecho
2. 12. 2021 16:56

Die ÖVP zerbröselts und Zackzack fragt wer denn der beste nächste türkise Kanzler werden sollte. Wurde aus Zackzack jetzt eine interne Parteizeitung der Türkisen?

Bastelfan
2. 12. 2021 17:52
Antworte auf  Waldecho

?

plot_in
2. 12. 2021 16:41

So wird er mir in Erinnerung bleiben: Aufgedunsenes Gesicht, im Eigenlob suhlend, dass es stinkt. Ich fand das degoutant. Vor allem, weil er auch im Abgang nicht mit Lügen sparte.

Bastelfan
2. 12. 2021 17:52
Antworte auf  plot_in

Und gleich das kind für seine zwecke eingespannt.

CarpeDiem
2. 12. 2021 20:56
Antworte auf  Bastelfan

so wie zwischendurch auch mal die Mama.

Surfer
2. 12. 2021 16:38

Kurz ist NICHT zurückgetreten….
Es ist ein Schachzug für seine Zukunft.
Jetzt wird massiv umstrukturiert….warum..
Blümchen bleibt um alles zu vernichtet, es geht auch um seine Haut…
Nehammer soll BK werden, warum, das er alles blockieren kann, durch die Ministerschacher wird ofiziell alles gelöscht und dank der korrupten Justiz und Zadic wird eingestellt, daschlong ( womit sie ja schon beginnen haben) und eine Grosse Reinigungsaktion geben bis nichts mehr überbleibt und er kommt zurück…
Und grün…hilft tatkräftig mit…

Bastelfan
2. 12. 2021 17:53
Antworte auf  Surfer

Keine sorge, die wksta hat ausreichend material.

armeria
2. 12. 2021 20:52
Antworte auf  Bastelfan

Hoffentlich!

plot_in
2. 12. 2021 16:44
Antworte auf  Surfer

Ich sehe keinen Spielraum für seine Clique. Mag es Wochen dauern, bis er alle Ämter zurückgelegt hat (so kündigte er bei der PK an). Aber seine Clique ist ebenso beschädigt wie er selbst. Und nun hält diese Clique auch kein Zerrbild mehr zusammen.

Huabngast
2. 12. 2021 16:51
Antworte auf  plot_in

Wollen wir hoffen.

Was bleibt:

Wir fragen uns, WIE war DAS ALLES möglich und wie tief ist dieses Land durchwirkt von den Geister, die „es“ rief?

Geschobelt
3. 12. 2021 14:37
Antworte auf  Huabngast

Die Meister der Korruption wirken im Verborgenen, das war schon vor Kurz so.
Ibiza ist hoffentlich ein Wendepunkt in der öffentlichen Wahrnehmung.
Diesbezüglich hat sich Strache das Goldene Verdienstkreuz der Republik verdient!

Bastelfan
2. 12. 2021 17:54
Antworte auf  Huabngast

Das wahlvolk ist halt dumm.

Major
2. 12. 2021 17:17
Antworte auf  Huabngast

Wie das möglich war: Die meisten Österreicher interessieren sich nicht für Korruption und Interessenkonflikte. Kaum jemand forderte den Rücktritt von Kurz und Blümel, nachdem sie den Untersuchungsausschuss belogen und sabotiert hatten. Selbst nach bekanntwerden der Chatprotokolle hatte Kurz noch gute Zustimmungswerte, oder – wie mein Friseur sagte – Direkt nach dem Skandal wäre Kurz wahrscheinlich wiedergewählt worden.