Dreschflegel als Kanzler: St. Pölten statt Budapest

Zum Schluss ging es schnell. Plötzlich steht der Führer nicht mehr in der Auslage. Aber das Geschäft geht weiter. Nach dem Kurzschluss versucht das ÖVP-Regime, ohne seinen verglühten Stern weiterzumachen. Unter Nehammer und Mikl-Leitner wird Wien nicht Budapest, sondern St. Pölten.

 

Peter Pilz

Wien, 3. Dezember 2021 | Ich erinnere mich: Vor vier Jahren sind wir vor einer Übermacht gestanden. Christian Pilnacek kontrollierte die Strafjustiz. Kripo-Chef Andreas Holzer sorgte für „öffentliche Sicherheit“. Gerald Fleischmann hielt den Boulevard und die Spitze des ORF mit Inseratenzucker und Peitsche auf Kurs. 2019 wurden sogar die Grünen mitgenommen. Die FPÖ stand verloren in ihrem Trümmerfeld, die Neos bemühten sich und die SPÖ wusste noch immer nicht, was zu tun war.

2019 hielten ein paar Brückenköpfe, aber niemand von uns wusste, wie lange die WKStA den konzentrierten Attacken von Kurz, Pilnacek, OStA Wien und SOKO Ibiza standhalten würde; ob völlig unabhängige Medien wie ZackZack überleben würden; und ob Sebastian Kurz die letzten Mauern, die ihn von der Orbán´schen Herrschaft trennten, durchbrechen könnte.

Er hat es nicht geschafft. 2020 scheiterte der von Kurz persönlich geführte Generalangriff auf das „Netzwerk roter Staatsanwälte“. Von da an war Kurz in der Defensive. Mit der Durchsuchung bei Blümel drangen die Ermittler plötzlich ganz in die Nähe des Kanzlers ein. ZackZack konnte zur gleichen Zeit die erste türkise Millionenklage abwehren. Dann kam die Hausdurchsuchung bei Kurz.

Zum Schluss lief alles schief. Mit „Lewisch“ und „Aicher“ erwiesen sich die letzten Verteidigungsversuche als Schüsse in die eigenen Knie. Umfragen zeigten, dass Kurz mit der ÖVP an Rendi-Wagner und Kickl vorbei abstürzte. Sie blieben unter Verschluss. Immer mehr „Granden“, wie sich die hochrangigen Mitläufer in der ÖVP nennen lassen, wussten, dass sie mit Kurz das eigene letzte Hemd riskierten. Der Führer war nur noch eine Last. Er musste weg, damit die anderen bleiben und weiterregieren konnten.

Darum geht es jetzt. Das ÖVP-Regime will überleben. Mit Pilnacek, Brandstetter, Thomas Schmid und jetzt Kurz sind wichtige Säulen weggebrochen. Aber das Netz aus Kurz-Ministern, OStA Wien, Bundeskriminalamt, dem neuen Nehammer-Geheimdienst DSN, Inseraten-Boulevard, treuen Zeitungen wie Kurier und Presse und ORF-Führung hält. Noch.

Regime der Dreschflegel

Seit 1986 sitzt die ÖVP mit einer kurzen Bierlein-Unterbrechung in jeder Bundesregierung. Der türkise Griff nach der ganzen Macht ist diesmal gescheitert. Der Weg, auf dem Sebastian Kurz als Führer vorangehen wollte, ist zu Ende. Kurz wollte der Wiener Orbán werden. Jetzt schraubt die alte Garde der ÖVP die Ansprüche zurück: Wien soll nicht Budapest, sondern St. Pölten werden.

St. Pölten ist das Kleinformat des Regimes, das Kurz im Großen plante. Hier sind Medien längst gleichgeschaltet und Beamte treue Diener einer einzigen Partei. Die ÖVP Niederösterreich war immer das Zentrum der autoritären ÖVP, für die Pressefreiheit, Rechtsstaat und Demokratie wesensfremd waren. Mit Wolfgang Sobotka und Karl Nehammer kommen die beiden Dreschflegel der Partei aus Niederösterreich. Eine von ihnen bleibt Nationalratspräsident, der zweite wird Kanzler.

Im Regierungsviertel von St.Pölten, im Nationalratspräsidium und im Wiener Innenministerium sind Politiker, die sich für Panzer halten, erfolgreich. Aber im Bundeskanzleramt geht es um mehr: um politische Führung, egal, ob sie auf Überzeugung oder Propaganda baut.

Nehammer kann das nicht. Als alter Parteipanzer ist er der schnellen Einsatzgruppe „Kickl“ unterlegen. Und dort, wo es um Antworten auf große Fragen geht, bestehen berechtigte Zweifel, dass die Fragen bereits zu ihm durchgedrungen sind.

Karl Nehammer ist das letztes Aufgebot, um die ÖVP an der Macht zu halten. Die Zeit ist reif für eine Alternative ohne ÖVP. Aber sind SPÖ, Neos und Grüne reif für die Zeit?

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

132 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
der Beobachter
3. 12. 2021 11:21

Es ist vollkommen egal, welche (jetzt wieder) schwarze Marionette die Korruptionspolitik fortsetzen wird. Das Zauberwort nennt sich Zeitgewinn. Selbiges gilt auch für die DabeiInnen, die es sich mittlerweile recht gemütlich an den Trögen eingerichtet haben. Wie gehabt wird der DabeiVdB die nächste TschaunerTruppe anloben, die Verarschung des Pöbels kann fortgesetzt werden und das System weiter bestehen. Wenn man es philosophisch betrachtet, sind mehrere regierungsinstabile Verhältnisse ja auch schon wieder stabil, nicht? Denn zwei Partner die sich mittlerweile abgrundtief hassen, werden abermals, in trauter Zweisamkeit, die beste Arbeit für Österreich leisten, oder? Herr Pilz, ich warte noch immer auf ein Statement zum (mehr als dubiosen) Verhalten Ihres Doktorvaters und Korruptionssystembewahrers. Solange Sie nicht über diesen, für Sie sicher schmerzhaften Schatten springen und aufklärend agieren, muss ich Ihnen leider Befangenheit vorwerfen…Es verdunkelt sich wieder. Gute Nacht Ö

AsNr1
3. 12. 2021 11:13

“Aber sind SPÖ, Neos und Grüne reif für die Zeit?”

Sag ich ja immer: Die Ampel wird in Öst. kommen. Auch wenn PRW unter normalen Umständen nie über 23-25% hinausgekommen wäre, wird sie 2022 Kanzlerin. Nicht nur weil Öst. seit jeher Trittbrettfahrer der Dt. sind, sondern weil sie sich ja die ÖVP und FPÖ wg. Korruption selber gekillt haben.

Dreschflegel ist eigentlich ein nett umschriebenes Wort für Polizeistaat. Die Schwarzen waren schon 2x an vorderster Front mit dabei. Die tiefschwarze von Papens-Partei waren ja die Nazi-Kollaborateure par excellence, die Hitler im Jänner 1933 an die Macht verholfen hat. Und in welche Parteien sind führende Nazis nach 1945 hpts. untergekommen? In schwarzen wie CDU+CSU und ÖVP. Die Grünen aber, die seit knapp 2 Jahren sich ins Bett der türkis-schwarzen Korruptionssumpfes gelegt & den Ibiza-UA abgedreht haben um die türkisschwarzen Machenschaften zuzudecken, werden was jetzt tun? Bis Herbst 2024 so weitermachen? Wären dann ja schon arg bled.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von AsNr1
gue
3. 12. 2021 13:58
Antworte auf  AsNr1

Und die Roten sind nicht Koruppt? Bitte Geschichtsunterricht nachholen, nicht Märchenstunde abhalten!

norri
3. 12. 2021 16:51
Antworte auf  gue

Na dann erkläre mir die koruppten roten von heute bitte.

siegmund.berghammer
3. 12. 2021 11:25
Antworte auf  AsNr1

Liebe(r) @AsNr1,
empfehlenswert erscheint mir, das Fell des Bären nicht zu verteilen bevor er erlegt ist…..Wie Sie hoffentlich wissen, gibt es wahrscheinlich nicht nur gleichgeschaltete und/oder gekaufte Umfragen, “Ihre Ampel” ist offenbar weit entfernt von einer Regierungsmehrheit, sehen Sie selbst……3250 online Befragte über 18J……Es wurde auch betreffend eine Impfpflicht abgefragt…..
https://gazette-oesterreich.at/2021/12/03/die-politik-umfrage-der-woche-21/

Bastelfan
3. 12. 2021 11:03

man folge seinen schulausbildungen.
andersdenkende in nö werden im bedten fall ignoriert.
von karriere ganz zu schweigen.
bezeichnend der nachruf auf basti v der nö grünen chefin, gleichgeschalteter gehts nicht mehr.

Prokrastinator
3. 12. 2021 10:57

“Die Zeit ist reif für eine Alternative ohne ÖVP. Aber sind SPÖ, Neos und Grüne reif für die Zeit?”

Aber sind SPÖ, NEOS und Grüne denn wirklich eine Alternative?

Das ist hier die Frage!!!

Die machen doch genau dieselbe “Politik”. Alles nur noch eine SED “modern”.

Die Gewerkschaften segnen 3G & 2G ab und unterstützen die Wirtschaft dabei, Impf”Anreize” für AN zu setzen.
Die “liberalen” Neos stimmen für eine Impfpflicht – das Gegenteil von Liberalismus.
Und die Grünen haben ausreichend gezeigt, wie sehr totalitär sie ticken, und wie wenig tolerant.

Den Rechtsstaat haben alle gleichermaßen auf dem Gewissen.

AsNr1
3. 12. 2021 11:24
Antworte auf  Prokrastinator

“Den Rechtsstaat haben alle gleichermaßen auf dem Gewissen.”

Nö. Danach werden immer alle sagen, sie waren nie dabei. Wie bei den Nazis, Dollfuß oder bei der SED/Stasi. Nie war irgendjemand dabei. Es gab keine Mitläufer. Die Presse war sowieso immer dagegen und hat niemanden hochgeschrieben oder Inserate geschalten. Nö. Niemand hat Hitlers udn von Papens gewählt. Niemand hat an der Straße geklatscht wie sie in Österr. einmarschiert sind. Niemand hat für sie gekämpft und für sie Mio. gekillt. Alle waren im Untergrund und Widerstand. Und es gab auch keine lieben “lehrenden” Mitläufer wie beim Milgram-Experiment. Nö. Da sind wir Österreicher ja noch viel braver als die Deutschen. Jööö.

Ampel ist der Zeitgeist (und Österr. seit jeher der Trittbrettfahrer der Dt.). Dass Österr. offenbar ein tief korruptes Land ist, wissen wir nun spätestens seit Ibiza und dem türkisen Korruptionssumpf. Es ist ja nicht so, dass jemand anders Schuld ist, dass sie es verbockt haben. Die ÖVP und FPÖ haben sich selber gekillt. SSKM.

Bastelfan
3. 12. 2021 11:04
Antworte auf  Prokrastinator

der ideologische niedergang der grünen ging über vdb und glawi.

katar
3. 12. 2021 10:55

Sofort Neuwahlen und Raus aus dem Ämtern mit dieser V Regierung denn das hat der Ö NICHT Gewählt und VDB gleich mit ! NEUWAHLEN SOFORT!

Bastelfan
3. 12. 2021 11:05
Antworte auf  katar

zuerst noch ein paar grüne anliegen beschließen, holzer suspensieren, dann ja. von mir aus wieder einmal neuwahlen.

Sinclai
3. 12. 2021 10:51

• Wow. Nun also Politik mit Rammbock-Mentalität. Hätte die Regierung Anstand, würde sie auf Grund von Unfähigkeit zu Neuwahlen schreiten. Dieses Flickwerk ist unerträglich und beweißt, diese Koalition war ein Griff ins Klo……

Tschoena
3. 12. 2021 10:40

Nein, ich bins nicht, aber an alle guten ÖVPlerInnen, die gibts, tut uns und euch einen gefallen und räumts auf mit der türkisen ProblembärInnenschaft, sonst seids vollkommen weg! Ich oute mich hiermit FÜR ein (Roland-)KAISERTUM, und führ(erin) JOHANNA – J-O-ANA (geboren um Liebe zu geben, …) zz wachts auf! und dreht um!

EmergencyMedicalHologram
3. 12. 2021 10:39

Bitte nicht den Dreschflegel beleidigen. Er war eine Bauernwaffe – die wichtigste Waffe der Bauernkriege – und wurde von Unterdrückten, Ausgebeuteten und Entrechteten im Kampf gegen die verhasste Obrigkeit eingesetzt. Leider fehlte ihm im Gegensatz zu Morgenstern, Kriegsaxt und Kriegskeule die panzerbrechende Wirkung.
Vielleicht fällt uns ein bessrer Waffenvergleich für Nehammer und die St. Pöltener Herren ein.

Bastelfan
3. 12. 2021 11:08

das ist ähnlich wie bei den zu trockenlegenden sümpfen.
wenn wir nur genügend sümpfe hätten.

Tschoena
3. 12. 2021 10:48

Ich bin ja völlig gegen Waffen, und wenn, dann die einer Frau: Her mit dem (Roland-)Kaisertum: JOANA, geboren um Liebe zu geben! Die türkisen ProblembärInnen werden nur eine Katastrophe, also an alle guten ÖVPlerInnen, und oder alle gscheiten – her mit da Johanna (und p.x. ich bins NICHT!)

Re Mario
3. 12. 2021 10:33

Er bereitet die ÖVP bereits auf die Oppositionsrolle vor…….

Bastelfan
3. 12. 2021 11:08
Antworte auf  Re Mario

das merkt der elefant im porzellanladen gar nicht.

diinzs
3. 12. 2021 10:13

Wenn uns jetzt wirklich 100% Orban erspart bleibt und wir nur wie schon vor Kurz 50% Ungarn haben, dann bin ich schon glücklicher als vor 2 Wochen. Herr Pilz, ich hoffe, Sie haben recht! Mal sehen …

Peer
3. 12. 2021 10:12

Karl Nehammer wird noch unterschätzt. Er wird aber seine Politik konsequent durchziehen und illegale Migration wie S. Kurz konsequent bekämpfen. Und er ist nicht allein. Kürzlich haben 12 EU-Staaten gefordert die EU-Grenze zu schliessen.
Sebastian Kurz ist weg vom Fenster, könnte aber unter Umständen wieder kommen. Und die Grünen/SPÖ dürfen sich nicht zu früh freuen. Denn Österreich bleibt Österreich.

Bastelfan
3. 12. 2021 11:09
Antworte auf  Peer

neu hier? ein versprengter bastinake?

katar
3. 12. 2021 10:58
Antworte auf  Peer

Die VolksVerbrecher SPÖ und Mittäter zur Zwangs Experiment Todes Spritze bekommen genauso wenig jemals wieder den Fuß zu einer Regierungsführung wie die V Regierung die längst Game over ist!

Zappadoing
3. 12. 2021 11:48
Antworte auf  katar

Können Sie diese aneinander Reihung von Wörtern auch in einem verständlichen Satz formulieren?

Zappadoing
3. 12. 2021 10:18
Antworte auf  Peer

Bin ich froh, dass es die „Jubelperser“-Truppe noch gibt! Ich habe schon befürchtet die ganzen PR-Berater sind jetzt arbeitslos…

siegmund.berghammer
3. 12. 2021 10:11

Dazu passt ja, dass der unfähige und hinterfotzige Zähnefletscher jetzt auch noch einen Regierungsbunker bauen möchte, die Angst vor der Bevölkerung muss mittlerweile groß sein. Sollte der St. Pöltner Rambo allerdings auch noch die Impfpflicht einführen, werden ihm auch die paar nagelneuen Wasserwerfer nix mehr nützen. Dann kommen nämlich wirklich die nassen Fetzen. Auch die stinkenden Haufen vor der Haustür des Waidhofener Mussolini werden wohl zu Bergen heranwachsen, sollte diese schwarze Mafia weiterhin diese menschenverachtende Politik betreiben. Übrigens, lieber PP, ich hab mir eben die gestrige PK von Herrn Kickl angesehen, wo ein Universitätsdozent, selber Urologe und praktischer Arzt sehr ausführlich und umfassend über das Thema Corona-Impfung bzw. Medikamente informiert hat. Darüber hinaus ist dieser Arzt selber geimpft und praktiziert auch als Impfarzt, er hatte auch selbst Corona und referiert sehr ausführlich und wertfrei über Vor – und Nachteile der Corona-Impfungen……

MeineHeimat
3. 12. 2021 10:26
Antworte auf  siegmund.berghammer

in Frankreich ist man diesbezüglich nicht mehr bei den nassen Fetzen .. da ist man schon weiter. Habe gerade die Nachricht einer guten Schulfreundin von mir erhalten – derzeit in Paris tätig … die Menschen sind in einem großen Einkaufscenter gegen die dort anwesenden Polizisten “gegangen” – nur gegangen versteht sich – mit Liberte Chor und die Polizei war so klug, zurück zu weichen. Es gab keine Gewalt, die Menschen sind nur im Pulk auf die Polizisten zugegangen mit erhobenen Händen. Die Angst besteht, dass sich das “zugehen und die erhobenen Hände” wandeln in brutale Schlägereien …… haben wir das notwendig in Europa! Ist es DAS, was die EU ausmacht?
Brandgefährlich!

hagerhard
3. 12. 2021 10:05

der “herr karl”
das wird nix.

how long can this go on?

so lang wie beim kurz wirds nicht dauern.

https://www.hagerhard.at/blog/2021/12/tilt-game-over/

Tschoena
3. 12. 2021 10:42
Antworte auf  hagerhard

Drum gleich (Roland-)Kaisertum-Joana-geboren um Liebe zu geben! (ned dass i ÖVP wählen tät)…

Bastelfan
3. 12. 2021 11:11
Antworte auf  Tschoena

ich erinnere mich an das monotone geleier ihrer joana anno 2015.
völlig überfordert.

Franz Stephan H.
3. 12. 2021 10:04

Der ewig unrasierte Zähne-Fletschi-Karli, ein niederösterreichischer Möchteger-Django, die Flex im Holster immer bereit, wenn er wo was “Rotes” vermutet, als Kanzler von Gnaden der sogenannten “Granden” der Schwarzen, unter der “Anleitung” von der Landeshauptfrau JM-L, begleite von den ÖVP Nebenfrauen. Ich denke, es kommt nix Besseres nach…

Bastelfan
3. 12. 2021 11:12
Antworte auf  Franz Stephan H.

woher solltens die besseren nehmen.
alles bessere wird den nösis rechtzeitig ausgetrieben.
ideenträger eliminiert.

oisdann
3. 12. 2021 10:03

Danke, kurz und knackig zusammengefasst

Die Zeit ist reif für eine Alternative ohne ÖVP. Aber sind SPÖ, Neos und Grüne reif für die Zeit?
Ich denke nein, vor allem die Grünen werden jetzt versuchen, in dieser Regierung ihre Anliegen und Themen voranzubringen, sie haben nun alle Trümpfe in der Hand.
Die SPÖ mit PRW wird diese Partei nicht in große Höhen treiben, wofür steht die SPÖ eigentlich, ich kann es nicht erkennen.

Bastelfan
3. 12. 2021 11:14
Antworte auf  oisdann

und ludwig mit seiner lobaumeinung wird grüne flüchtlinge auch nicht gerade anziehen.

katar
3. 12. 2021 11:00
Antworte auf  oisdann

Diktatur- Zwangs Todes Spritzen Experimente – Bevölkerungsaustausch für das steht die VolksVerbrecher SPÖ!

norri
3. 12. 2021 16:57
Antworte auf  katar

Bist ein Pferde Entwurmungsmittel Verfechter.

Tschoena
3. 12. 2021 10:43
Antworte auf  oisdann

genau: Kaisertum (Roland): eine SCHWARZE UND EINE FRAU..JOANA….

Suppenkasper
3. 12. 2021 10:00

Zz resümiert über die Gleichschaltung der Medien, das ist geradezu lächerlich wenn man den Scheuklappenjournalismus in Sachen Corona bedenkt.

Geschobelt
3. 12. 2021 9:57

Abwarten und Tee trinken
Die Abwahl der ÖVP wäre tatsächlich überreif!
Einzig die Alternativen fehlen.
Würde es demnächst zu Wahlen kommen würde die SPÖ natürlich profitieren. Eine Koalition unter einer führungsschwachen Kanzlerin RW hätte mit Sicherheit nur eine kurze Halbwertszeit. Von einem Intermezzo dieser Art würde anschließend die ÖVP wieder profitieren.
Ohne einen Führungswechsel an der SPÖ Spitze ist auch ein Strukturwandel und eine zukunftsweisende Neuausrichtung der Politik Österreichs nicht möglich.
Daher erscheint es für uns Bürger derzeit besser abzuwarten, für die demokratischen Rechte und gegen Korruption einzutreten und Tee zu trinken!

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Geschobelt
Tschoena
3. 12. 2021 10:45
Antworte auf  Geschobelt

Her mit Joana – geboren um Liebe zu geben (p.s. ich bins nichts…)

Huabngast
3. 12. 2021 9:57

Dreschflegel passt. Uns allerdings nicht.

gue
3. 12. 2021 14:15
Antworte auf  Huabngast

Dreschflegel Karl ist eine Beleidigung für ein ehemals sehr wichtiges Werkzeug.

accurate_pineapple
3. 12. 2021 9:46

Danke für die knackige Zusammenfassung.
Für mich ist keine der coleur mehr wählbar. Unfassbar dieses Dreckspack.

Summasummarum
3. 12. 2021 9:43

Ja, die drei sind bereit und stand-by, aber mit Neuwahlen müssen wir noch etwas warten und vorher tabula rasa machen:
– Der Zähnefletscher soll mit dem St. Pöltener-Englisch in die weite Welt hinaus. In Zeiten der Pandemie brauchen wir und andere Länder was zum Lachen;
– Die Grünen sollen bitte erklären, warum Nehammer als untadelige Person eingestuft wird, nachdem er die Verantwortung über das Komplettversagen im Vorfeld zum 02.11.2020 hatte;
– Die WKStA bereitet noch diverse Anklagen vor;
– Blümel hat seinerzeit 6 Nullen vergessen, 3 sind bereits zurückgetreten, der nächste müsste Sobotka sein und dann zwecks der Quote auch die Damen berücksichtigen.
Und dann wird gewählt.