Ob Kickl, Nehammer oder Kogler

Vertrauen in Politik völlig im Keller

Das Vertrauen in Österreichs Politiker ist völlig im Keller. Der Index weist durch die Bank tiefrote Zahlen auf. Nur Alma Zadic (Grüne) ist im Plus.

Wien, 06. Dezember 2021 | Das November-Politbarometer zeigt ein noch nie dagewesenes Misstrauen der Bevölkerung in die Politik. Nur eine einzige Person aus der Spitzenpolitik hat ein positives Vertrauenssaldo: Justizministerin Alma Zadic. Sie kommt auf plus Eins. Alle anderen sind im Minus, teilweise gibt es tiefrote Zahlen.

Regierung und Opposition im Minus

Der neue Kanzler kommt beispielsweise auf -21 Punkte. Die Umfrage bezieht sich allerdings auf den Zeitraum November. Da war noch Alexander Schallenberg (ÖVP) Bundeskanzler. Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) kommt auf ein Minus von 24 Punkten. Immerhin 18 Prozent ist er zuletzt positiv aufgefallen, 42 Prozent jedoch negativ.

Besonders negativ ist Herbert Kickl (FPÖ) aufgefallen: Ganze 69 Prozent sehen den FPÖ-Chef negativ. 14 Prozent ist er positiv aufgefallen, was ein Minus von 55 Punkten ergibt. Dahinter folgt gleich Sebastian Kurz (ÖVP). Er hat ein Saldo von minus 48 Punkten. Nur noch für neun Prozent war sein Verhalten positiv.

Alle weiteren Minister befinden sich ebenfalls tief im Minusbereich. Elisabeth Köstinger (ÖVP) steht bei minus 25 Punkten, Schallenberg bei minus 27. Wolfgang Mückstein, als Gesundheitsminister besonders exponiert, kommt auf minus 19 Punkte.

Auch das Vertrauen in Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) ist im Keller: Zwar kommt sie mit 25 Prozent „positiv aufgefallen“, auf den zweitbesten Wert hinter Bundespräsident Alexander Van der Bellen, doch 41 Prozent ist sie negativ aufgefallen. Das macht ein Saldo von Minus 16. Ähnlich sieht es bei NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger aus: sie kommt auf Minus 17.

Van der Bellen fast positiv

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat immerhin noch 33 Prozent hinter sich, die ihn positiv sehen. Dem stehen 36 Prozent gegenüber, für die sein Wirken im November negativ in Erscheinung getreten ist.

(ot)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

130 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
siegmund.berghammer
7. 12. 2021 9:48
Sig
7. 12. 2021 9:43

Ideale Bedingungen um so etwas, wie eine Impfpflicht durchzubringen und damit auf breiten Zuspruch zu stoßen. Gö?

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Sig
Voit
7. 12. 2021 9:16

Die Zeit von der PRW ist absolut abgelaufen. In so chaotischen Regierungszeit als Oppositionsführerin nicht zu glänzen, ist ein Wahnsinn. Sie kann es leider nicht. 2007 hat da sogar der Dicke von den Fehlern der Schüssel Regierung profitiert, und ihn leicht verzögert auf Altenteil geschickt.

Antiagingwoman
7. 12. 2021 7:57

🙉🙉🙉🙉

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Antiagingwoman
Bastelfan
7. 12. 2021 7:23

Grimassen schneiden zumindest kann er, der flex

der Beobachter
6. 12. 2021 18:03

Ich bin grundsätzlich von der Seriösität und Richtigkeit meiner in Auftrag gegebenen Umfragen überzeugt…
Es ist wieder sehr bewölkt…
Trotzdem muss es heller werden Österreich!

Ricardo
6. 12. 2021 18:09
Antworte auf  der Beobachter

Wo konnten sie selbiges beobachten?

der Beobachter
6. 12. 2021 18:14
Antworte auf  Ricardo

Lieber Ricardo, sagt Ihnen der Begriff Inseratenaffäre etwas? Genauso funktioniert es. Da ausnahmslos alle Medien in Österreich gewohnt sind, so zu arbeiten, ist dieses Thema aber kein Thema mehr und aus allen Gazetten verschwunden. Frei nach dem Operettenlied …glücklich ist, wer vergisst…
Es muss trotzdem heller werden Österreich!

LeoBrux
6. 12. 2021 19:21
Antworte auf  der Beobachter

Und was werden Sie sagen, wenn es Wahlen gibt und diese das Ergebnis der Umfragen in etwa bestätigen?

Dann werden Sie den Trump spielen müssen: Die Wahlen sind gefälscht!

Huabngast
6. 12. 2021 17:03

Schaut man nach, welche Bedeutung „Vertrauen“ hat findet man im Wörterbuch:

Vertrauen ist das Gefühl, der feste Glaube, dass man einer Person oder einer Macht persönliche Dinge und Gefühle ohne Risiko sagen kann und dass diese Person oder Macht absolut verlässlich ist.

„Ratlos“ -kann man nachlesen- ist man dann, wenn man ohne Vorstellung darüber ist, wie man ein bestimmtes Problem lösen kann.

Und nun bilden wir aus den Wörtern „Vertrauen“ und „ratlos“ einen Satz …

LeoBrux
6. 12. 2021 19:30
Antworte auf  Huabngast

Ich zitiere auch:
“Laut Definition ist Vertrauen ‘die subjektive Überzeugung (oder auch das Gefühl) von der Redlichkeit einer anderen Person’. Wer vertraut, glaubt, dass die Aussagen oder Handlungen des anderen wahr und aufrichtig sind.”

Ich halte das für etwas übertrieben. Ich vertraue auch Leuten, die mich gelegentlich anschwindeln. Ein menschliches Leben ohne so etwas scheint mir unmenschlich zu sein – oder verlogen. An Engel glaube ich nicht.

Es kommt etwas hinzu: Im Geschäftsleben wie in der Politik geht es immer um strategisches Handeln. Ein gewisses Maß an Täuschung ist erlaubt.
Es gäbe keine Politik ohne das Recht darauf, andere im Rahmen der Konkurrenz auch zu täuschen.

Würde man rigoros die Wahrhaftigkeit durchsetzen wollen, ginge das nur durch Terror – und die systematische Selbsttäuschung derer, die die Wahrhaftigkeit rigoros durchzusetzen versuchen. Tugend-Terror hatten wir schon gelegentlich in der Geschichte.

Ich halte die österreichischen politischen Verhältnisse nicht für sonderlich schlimm in dieser Hinsicht. Man menschelt zu viel. Das ist wohl das Hauptproblem. Menscheln in der Politik täuscht über das wahre politische Verhalten hinweg. Statt zu kritisieren schmäht man. Statt sich am Gemeinwohl zu orientieren, orientiert man sich an den Freunden – betreibt Freunderlpolitik und Freunderlwirtschaft. Man missversteht Politik als eine Art Familienangelegenheit, übersieht, dass Politik eine Sphäre des strategischen Machthandelns ist – und sein muss.

Bastelfan
7. 12. 2021 7:27
Antworte auf  LeoBrux

Lernen sie, sich kurz zu fassen.
In der kürze liegt die würze, sie langatmiger.

LeoBrux
7. 12. 2021 13:58
Antworte auf  Bastelfan

Damit meinen Sie sicher auch Piedro, nicht wahr?
https://zackzack.at/2021/12/06/vertrauen-in-politik-voellig-im-keller-ob-kickl-nehammer-oder-kogler/#comment-157201

Bastelfan, wenn Leute, die was zu sagen haben, miteinander reden, wird es halt ein bisschen länger.
Die Menschen sind verschieden, und wenn es ernst und erwachsen wird, können Sie halt nicht mitreden. Vielleicht nicht einmal mitlesen.

Lesen Sie eigentlich die – für Sie – endlos langen, langatmigen ZackZack-Artikel?

Piedro
6. 12. 2021 20:11
Antworte auf  LeoBrux

“Ich vertraue auch Leuten, die mich gelegentlich anschwindeln.”
Als Grünling bleibt dir doch gar nix anderes über, Leonie.

“Würde man rigoros die Wahrhaftigkeit durchsetzen wollen…”
Man könnte mal damit anfangen die Wahrheit zu sagen, also schlicht: nicht zu lügen.

LeoBrux
6. 12. 2021 21:29
Antworte auf  Piedro

Ich lebe eben in der wirklichen Welt, Piedro. Und trete hier sogar – höchst transparent – mit meinem wirklichen Namen auf.

Was das Schwindeln angeht – so wär es wohl schwierig, mit Ihnen zusammenzuleben, wenn Sie von Ihren Lebenspartnern verlangen, dass sie Sie nie nie nie anschwindeln dürfen.

Was Politik angeht, so ist es ihr grundsätzlich unmöglich, ehrlich zu sein. Immer geht es um Interessengegensätze, um ein Ringen um Macht und Vorteile – es hat eine Ähnlichkeit mit einem Pokerspiel, und Poker spielt man nicht mit offenen Karten. Das meiste von dem, was in Politik passiert, bleibt der Öffentlichkeit verborgen. Das muss man wissen, wenn man mitspielen oder wenigstens das Spiel verstehen will.

An anderer Stelle haben Sie sich selber als hoffnungsloser Romantiker und Idealist gekennzeichnet, als einen Utopisten, der mit der realen Welt auf Kriegsfuß steht – weil sie nicht ideal ist.

Ihr Problem!
Ich nehm lieber Mensch, Gesellschaft, Welt so, wie sie sind.

Piedro
7. 12. 2021 6:57
Antworte auf  LeoBrux

Ach Leonie, deine “Argumentation” ist wieder entzückend.
– du lebst in der wirklichen Welt
Herzlichen Glückwunsch! Das erhebt dich natürlich über alle, denen du das absprichst.
– das Zusammenleben mit mir muss schwierig sein
Schon hier verlässt du den sachlichen Disput und greifst zu persönlichen Mutmaßungen. Falls es dich interessiert, obwohl es dich nix angeht: ich lebe seit über zehn Jahren in seiner sehr harmonischen Beziehung mit einer Menschin, die sich in sehr vielem sehr von mit unterscheidet.
– Politik kann unmöglich ehrlich sein
Das ist eine demokratische Bankrotterklärung. Den Wählern wird gesagt, sie müssten angelogen werden – natürlich zu ihrem Besten. Teile der Wahrheit könnten die Bevölkerung verunsichern. Vermutlich, weil sie nicht in der “wirklichen Welt” leben. Demokratie soll also auf Lügen beruhen, nicht auf Transparenz, Verantwortung und einem Mandat, das aus Überzeugung und Einverständnis erteilt wird.
– Idealist, Romantiker (hoffnungslos), Utopist
Rückkehr zur Wertung der Persönlichkeit, diesmal zutreffend. Ja, ich bin durchaus Idealist. Ich orientiere mich an meinen Idealen, und der (nur!) daraus resultierenden Moral. Ich schätze Idealisten wie etwa Gandhi oder King. Idealisten bewegen vieles zum Besseren, ohne die wären die frühen Grünen gar nicht denkbar gewesen. Idealismus ist auch die Grundlage von Bewegungen wie FFF oder BLM. Als Romantiker würde ich mich nur im persönlichen Bereich bezeichnen, dafür ist der Zyniker in mir zu stark, der von Leuten wie dir regelrecht gemästet wird. Utopist bin ich selbstverständlich. Kein vernünftiger Mensch würde der Utopie ihre Wirkungsmacht absprechen, weder in der Wissenschaft, noch in der gesellschaftlichen Gestaltung. Ohne Utopisten gäbe es keine freie Forschung, keine freie Kunst, keine Demokratie, keine sich entwickelnde Technologie. Alles, was unser heutiges Leben, unsere wirkliche Welt ausmacht, war zuvor Utopie.
– mit der realen Welt auf Kriegsfuß
Selbstverständlich. In dieser Welt verhungern abermillionen Menschen, sie verrecken an heilbaren Krankheiten, sie vegetieren in Elend und Unterdrückung. Damit stehe ich auf Kriegsfuß, weil all das nicht nötig wäre. In der realen Welt erstarken Rechtsextreme und verlogene Populisten, gerne in demokratischer Tarnung, und sprechen anderen ihre Freiheitsrechte ab. Damit stehe ich auf Kriegsfuß. In der realen Welt kumullieren unfassbare Vermögen, entfalten Konzerne supranationale Macht, werden soziale Errungenschaften rück gebaut, exportieren reiche Nationen Unmengen an Waffen in arme Länder und schöpfen deren Reichtum ab, schuften Menschen in unwürdigen Verhältnissen, um den Wohlstand der reichen Länder zu sichern, wird die Lebensgrundlage des Planeten nachhaltig beschädigt und bald nahezu zerstört. Ja, damit stehe ich auf Kriegsfuß. Und mit allen, die das als notwendige Normalität schönschwafeln wollen. Nimm du deine reale Welt wie sie ist, andere bemühen sich sie zu verändern: die Utopisten, Romantiker und Idealisten – weil sie wissen wie diese Welt ist, und dass sie so nicht sein muss. Die verändern die Gesellschaft, die haben das Wahlrecht durchgesetzt, die kämpfen für Frauenrechte, wo die abgesprochen werden, die verlangen ein friedliches Zusammenleben der Völker, die findest du überall da wo armen Menschen geholfen wird, während Deinesgleichen sich beim Pokerspiel gefällt und auf sie herab blickt weil sie angeblich nicht sehen wie die Welt ist.

Sonst noch was? Dann schenk’s dir, es ist alles gesagt.

LeoBrux
7. 12. 2021 13:38
Antworte auf  Piedro

Ein schönes Bekenntnis zum Idealismus, Piedro.
Das Resultat ist in Ihrem Falle aber, dass Sie sich aus der realen Politik herauskatapultieren. Dass Sie nur noch reden und schimpfen können – IN der Politik aber verloren sind.

Was Sie da vehement verteidigen, ist idealistisches Geschwätz. Idealistischer Rigorismus. Fanatismus.

Ich schätze Idealisten nur dann, wenn sie – pragmatisch zu werden verstehen. Sie auf die Menschen und die Gesellschaft und die Welt so einlassen, wie sie sind. Wenn sie die grenzen menschlichen Wissens und Handelns respektieren.

Wer in der Politik ehrlich sein will, der wird zugeben: Politik kann unmöglich ehrlich sein. D.h. immer, in jedem Fall, in jeder Hinsicht. Täuschung gehört dazu.

Das wissen Sie ja eigentlich auch, Piedro. Aber Sie halten es nicht aus. Drum können Sie nicht wirklich politisch werden und bleiben ein idealistischer Träumer und Wüterich.

Piedro
7. 12. 2021 16:43
Antworte auf  LeoBrux

Was verstehst du nicht bei dann schenk’s dir? Dein Geschreibsel ist einfach nur redundant, hast du alles schon abgesondert. Auf jede einzelne deiner Zeilen habe ich oben bereits erwidert, die Wiederholung dient nur der Zuspitzung deiner Beurteilung meiner Persönlichkeit, du machst mich zum Thema, damit du Thema bist. Das hat mehr mit Onanie zu tun als mit Kommunikation, und Onanie ist eine Solo-Nummer, dabei bin ich dir nicht behilflich.

LeoBrux
7. 12. 2021 16:55
Antworte auf  Piedro

Es hindert Sie niemand, auf meine Postings nicht zu antworten, Piedro.
Dass Sie es doch tun, spricht für sich.

Dass ich dann wiederum auf Ihre Postings antworte, hat damit zu tun, dass ich einen Gegner wie Sie respektiere.

Vergessen Sie nicht – SIE sind derjenige, der die Debatte zwischen uns zwei vorantreibt. Der drum auch in den Verdacht der Onanie gerät, falls das überhaupt ein angemessener Diagnose-Gesichtspunkt wäre. (Ist es nicht. Aber Sie müssen halt immer mal wieder ins Sexuelle gehen. Wir kennen das.)

Vorschlag: Hören Sie einfach auf, mich zum Thema zu machen! Es kommt ja doch für Sie nichts dabei heraus.
Für mich schon. Insofern hab ich nichts dagegen, wenn Sie weiter gegen mich wüten.

Zappadoing
8. 12. 2021 2:36
Antworte auf  LeoBrux

Sehen sie, ich verdächtige sie des Wichsens nicht mehr…
Sie haben ja selber schon kundgetan, dass sie ihn nicht mehr hochkriegen…

Piedro
8. 12. 2021 7:43
Antworte auf  Zappadoing

Das ist aber nicht der einzige Grund, warum Leonie ins Forum wichst. Metaphorisch gesprochen, was er natürlich nicht erkennen will. Es bereitet ihm Lust sich endlos zu wiederholen, über andere zu dozieren, nachdem er sie direkt angesprochen hat und damit vortäuscht, sich mit ihnen austauschen zu wollen, und seine persönliche Befindlichkeit oder schlicht seine Person zum Dauerthema erhebt. Das ist nicht nur Kompensation, das bräuchte er auch ohne erektile Dysfunktion. Er braucht das Gefühl sein verbales Ejakulat sei wertig.

Piedro
7. 12. 2021 19:50
Antworte auf  LeoBrux

Laaa-di-da.

Rolli
6. 12. 2021 20:43
Antworte auf  Piedro

Mehr Schwarz als Grün, Wahrheitspflicht gehört abgeschafft. Viel mehr braucht man über diesen Schwarz/Grünen nicht zu wissen. Wer mich einmal anschwindelt, braucht mich gar nicht mehr anreden.

Piedro
7. 12. 2021 6:59
Antworte auf  Rolli

Sie verstehen nicht. In der Bruxschen Wirklichkeit gibt es die Pflicht zur Lüge, nicht zur Wahrheit. Zu unser aller besten, damit keine Faschos regieren. Damit wir Realisten sein können. Da kommt einem das Frühstück ja schon vor der ersten Semmel hoch.

LeoBrux
6. 12. 2021 21:30
Antworte auf  Rolli

Dann werden Sie allerdings recht einsam werden, Rolli.
Und als Ansprechpartner käme nur ein so relativ ehrlicher Mensch wie ich noch in Frage. Einer, der Ihnen dauern Sachen sagt, die Sie stören. Der Ihnen solche Sachen sagt, weil er Sie eben nicht anschwindeln will.

Bastelfan
7. 12. 2021 7:31
Antworte auf  LeoBrux

Sagen sie einmal, in ihrem familien und bekanntenkreis, so vorhanden, hören ihnen da alle gerne zu?

LeoBrux
7. 12. 2021 13:43
Antworte auf  Bastelfan

Sogar Sie hören mir gern zu, Bastelfan. Obwohl Sie mich verabscheuen. Nun stellen Sie sich mal vor, dieser Leo Brux wär auch noch ein netter Kerl …

Oder stellen Sie sich vor, ich unterrichte grade wieder (obwohl pensioniert) vertretungsweise – und man hört mir aufmerksam zu.

Oder stellen Sie sich vor, ich halte einen Vortrag (kürzlich über die Deportation Sendlinger Juden am 20. November 1941) – und die Leute hören mir aufmerksam zu.

Ist das so? Digital kann man es nicht beweisen. Drum schlag ich nur vor, Bastelfan, dass Sie es sich mal vorstellen.

Piedro
7. 12. 2021 7:43
Antworte auf  Bastelfan

Selbstverständlich hören sie ihm gern zu, wenn da eh alle so denken wie er. Das hat er ja gestern geschrieben. Manchen wird es hat nie langweilig zu hören wie recht sie haben.

Piedro
7. 12. 2021 7:03
Antworte auf  LeoBrux

Leonie, alles was recht ist: ich glaube Einsamkeit ist dir sehr vertraut. Das ist eine Folge der Bipolarität: erst ein Plädoyer für die Lüge, im nächsten Beitrag der Verweis auf die eigene Ehrlichkeit – um dein Gegenüber einmal mehr abzuwerten, nur, weil der Vertrauen an Ehrlichkeit knüpft. Man lernt leider viel von dir, nur nichts gutes.

LeoBrux
7. 12. 2021 13:49
Antworte auf  Piedro

Politik geht nicht ohne Täuschung.
Das sagt Ihnen jemand, der eben ehrlich ist, wenn er über Politik spricht.
Man kann es übrigens schon bei Machiavelli nachlesen.
Und – wenn man selber ehrlich ist – wird man es in der praktischen Politik ständig beobachten können und mitmachen müssen.

Dass Sie als rigoroser Vertreter der Wahrheit in der Politik keine Politik machen wollen und keine Politik machen können, ist ein Beleg dafür, dass es so ist.

Key
6. 12. 2021 17:45
Antworte auf  Huabngast

😝, genial!

nikita
6. 12. 2021 16:23

ZackZack hat ein tolles Bild ausgesucht!
Der neue BK freut sich wie ein kleines Kind wenn es einen Lolly bekommt und grinst wie ein Hutschpferd.
Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung. In Zukunft wird man aufpassen müssen was man sagt oder schreibt, denn die Frau des BK klagt gerne.

Bastelfan
7. 12. 2021 7:32
Antworte auf  nikita

Ob sie übers klagen reich werden will?

Prokrastinator
6. 12. 2021 16:12

“De nächste deppate (Um-) Frog!”

https://www.youtube.com/watch?v=sQPnzG8n-Xg
Legendäres Zitat Günther Neukirchner

Sollte man “Journalisten” heute öfter mal ins Gesicht schleudern….;)))

LeoBrux
6. 12. 2021 16:34
Antworte auf  Prokrastinator

Die letzten Wahlergebnisse haben den Umfragen durchaus entsprochen.
So ungefähr liegen die dann wohl richtig.
Auch wenn Ihnen das Bild nicht gefällt.

Möchten Sie es denn wie Trump machen?
Der nächste Schritt wäre dann, auch die Wahlergebnisse für gefälscht zu halten.
Nur noch ein Wahlergebnis, das Ihnen gefällt, wäre dann glaubwürdig, Prokrastinator.

LeoBrux
6. 12. 2021 15:52

Vertrauens-Spitzenreiter sind
1. van der Bellen (+33)
2. Rendi-Wagner (+25)
3. Mückstein (+23)
4. Zadic (+22)

Misstrauens-Spitzenreiter sind
1. Kickl (-69)
2. Kurz (-57)
3. Schallenberg (-49)
4. Blümel (-46)

Das sieht gut für die Grünen aus.

Kickl macht sich besonders schlecht. Auch beim Saldo. Nur +14 sprechen ihm das Vertrauen aus … obwohl doch die FPÖ an sich bei ca. 18-20% liegt. So kommt man als Bündnispartner kaum in Frage. Für niemanden.

Die Politiker der Grünen liegen bezüglich des Vertrauens weit über den Prozentzahlen, die in den Umfragen für die Partei genannt werden. Auch Kogler: 18+ ist deutlich mehr als die 12%, bei denen die Partei liegt.

Man merkt, inmitten des miesen Gesamttrends kommen die Politiker der Grünen am besten weg.
Mit Abstand!

Wer die Politik in den Keller zieht, sind Türkis + BlauBraun. Wenn man aber die aktuellen Wahl-Umfragen anschaut, könnten die beiden, verstärkt durch die MFG, durchaus den nächsten Kanzler stellen. Es steht zZ 48:49.

LeoBrux
7. 12. 2021 14:36
Antworte auf  LeoBrux

Hallo katar!

Es gibt kein Bier auf Hawaii,
es gibt kein Bier
(bum bum)
Drum fahr ich nicht nach Hawaii,
drum bleib ich hier
(bum bum)
Es gibt kein Bier auf Hawaii,
es hat kein’ Zweck!
(bum bum)
Denn nur vom Hula Hula
Geht der Durst nicht weg.

Prost, katar! Prost!

Also, ich wisch mir den Bierschaum vom Schnauzbart, schau Ihnen jetzt tief in die Augen und frag:
Los, katar, an die Arbeit!
Was ist falsch an meinem Posting?!

Es ist halt nun mal so: Ein Giftzwerg wie Kickl kann vielleicht einen wie Sie übertölpeln, aber er schafft es nicht, die Österreicher zu übertölpeln.

PublicEnemy
6. 12. 2021 17:06
Antworte auf  LeoBrux

Lieber Herr Brux,
auch wenn ich das Gegenteil von Schallenbergfreund bin sollte er mit Fr. Zadic ex equo auf dem vierten Platz bei Vertrauen stehen, er hat ebenfalls 22% Vertrauen,
ich hasse politische Manipulatoren aber noch mehr, als schlechte Politiker!

4. Zadic (+22)
Schallenberg (+22)

So wäre es korrekt!
Quelle Grafik unique research zum nachschauen: https://www.unique-research.at/post/heute-umfrage-politikerranking-november-2021
Unique research gilt wegen Josef Kalina als Spö nahe
Die Schwankungsbreite +/-4,4%

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von PublicEnemy
LeoBrux
6. 12. 2021 17:19
Antworte auf  PublicEnemy

Das ist wie bei Punktegleichheit in der Fußballtabelle. Man schaut dann auf die Rubrik des Torverhältnisses.
Zadic steht bezüglich Misstrauen deutlich besser als Schallenberg. Verdient also Platz 4 vor diesem.

Insgesamt scheinen Sie aber meiner Sicht zuzustimmen: Es sieht nicht so schlecht aus für die Grünen. Sie kommen RELATIV gut weg.

Meiner Meinung nach haben sie diesen RELATIVEN Erfolg auch verdient.

Bastelfan
7. 12. 2021 7:34
Antworte auf  LeoBrux

Ein treuer grüner, bis zu selbstverleugnung.

LeoBrux
7. 12. 2021 14:01
Antworte auf  Bastelfan

Es ist nicht so schwer, die Grünen zu verteidigen, Bastelfan.
Die machen ihre Sache gut.
U. a. haben sie es glatt geschafft, den Kurz Sebastian in die politische Wüste zu katapultieren. Weil sie ihn nicht voreilig gestürzt haben, sondern genau im richtigen Moment.

Das können Sie nicht einsehen – da müssen Sie sich selbst verleugnen, Bastelfan.

Apollo11
6. 12. 2021 16:00
Antworte auf  LeoBrux

Selten so viel unrealistische Zahlen gesehen, warum Habens nicht gleich 99% bei den Roten und 100% bei VDB geschrieben, sie sind ja noch schlimmer als die Schwürkisen. So ein Schwachsinn.

LeoBrux
6. 12. 2021 16:19
Antworte auf  Apollo11

Ich beziehe mich ganz bescheiden auf die im Artikel präsentierten Zahlen, Herr Apollo.
Die gefallen Ihnen nicht? Also müssen diese Zahlen fake sein?

Was ist denn unrealistisch an diesen Zahlen? Dass Ihr werter Herr Kickl dabei so rasend schlecht abschneidet? Wo Sie ihn doch so sehr schätzen, dass er einfach mal durch Sie persönlich schon auf 50% Vertrauen kommen müsste?

Aber bitte, schauen Sie sich halt die Zahlen mal in Ruhe an.
Klicken Sie auf die Stelle mit den bunten Balken! Machen Sie diese Stelle groß genug, um sie gut lesen zu können!

Apollo11
6. 12. 2021 16:59
Antworte auf  LeoBrux

Sie leiden echt an Realitätsverlust. Ihr lebt anscheinend gerne in einer Diktatur oder glaubt ihr, wenn die Impfpflicht durchgeht, dass dann Schluss ist mit Restriktionen, wenn wir jetzt den Karren nicht umdrehen, dann werdet ihr die ersten sein die schreien, wenn eure rote Linie überschritten wird, aber wo ist die bei euch? Medizinische versuche gegen den Willen des Individuum habt ihr ja schon mal, das is ja ok für euch, was kommt dann als nächstes! Todesstrafe, Enteignung, Arbeitslager sucht euch was Nettes aus.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von Apollo11
Bastelfan
7. 12. 2021 7:35
Antworte auf  Apollo11

Der weltuntergang ist nah?

LeoBrux
6. 12. 2021 17:32
Antworte auf  Apollo11

In meinem Posting (und in dem Artikel) geht es nicht um die Impf-Pflicht, sondern um das Vertrauen in die Politiker, Apollo. Wieso lenken Sie ab?

Was die Impfpflicht angeht, so befürworten sie über 70% in Deutschland und um die 60% in Österreich. In Österreich ist allerdings die Zahl der Ablehner deutlich höher als in Deutschland.

Was Sie selber dazu schreiben, Apollo, ist dermaßen überdreht, dass man sich schon wundern muss. Da ist irgend was in Ihnen explodiert. Es handelt sich um eine recht harmlose Impfung bzw. Impf-Serie, die Zahl der Geimpften auf der Welt beläuft sich auf Milliarden!
3,3 Milliarden Menschen sind auf der Welt C-geimpft, Apollo!
Da machen Sie sich in die Hosen? Reden von medizinischen Versuchen? Bei 3.3 Mrd. geimpften Menschen dürfte doch wohl klar sein, dass die Sache harmlos ist.

Was fantasieren Sie da von Arbeitslagern, Enteignung, Todesstrafe?
Sie werden halt alle drei Monate was zu bezahlen haben dafür, dass Sie verantwortungslos handeln und die Gesellschaft schädigen.

Apollo11
6. 12. 2021 20:58
Antworte auf  LeoBrux

Es geht um diese Regierung die die Impfpflicht einführen will, und hoffentlich nicht kann, sie haben immer noch nicht recherchiert was der Unterschied zwischen MRNA, Vector und Todimpfstoff ist und was jeweiliger bewirkt bzw. nicht wirkt, die Test Phase bei den MRNA und Vector Impfungen sind immer noch nicht abgeschlossen, entweder sie stellen sich so dumm, oder sie glauben den Politikern jeden Dreck, es gibt mittlerweile zig Tausend Tote, von den Nebenwirkungen will ich jetzt gar nicht reden, die durch die Impfung gestorben sind, das belegen, viele öffentliche Statistiken und Institute, Prof. Dr. Burkhardt und sein Team, das sind übrigens anerkannte namhafte Pathologen, haben mit einer Studie begonnen und sind jetzt schon so weit das man sagen kann, das viele Faktoren in den Gewebeproben dafür sprechen das diese Impfungen mehr schaden als nützen, alle die gute und konstruktive Vorschläge und Zusammenarbeit fordern werden mundtot gemacht bzw. zensuriert und das alles fällt ihnen nicht auf? Bleiben sie weiter in ihrer Blase der Bequemlichkeit und konsumieren sie ja nur Mainstream, mittlerweile sind es tausende Ärzte und medizinisches Personal die das perfide Spiel nicht mehr mitmachen, ihr könnt die Wahrheit nicht ewig verbergen, anscheinend gehören sie zu diesen Korrupten System, weil so Blind und dumm kann man nicht sein.

Alpe Adria Fan
6. 12. 2021 17:47
Antworte auf  LeoBrux

Die Umfragen zur Impfpflicht sind genau so mit Vorsicht zu genießen wie die Corona-Berichterstattung. Gehen sie davon aus dass die Zahlen maximal gefaked sind.

LeoBrux
6. 12. 2021 18:06
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Persönlich kenne ich NUR Leute, die für die Impfung und für die Impfpflicht sind. Darunter ziemlich viele, die wütend auf die Impfgegner und die Verquerdenker sind.

Hinzu kommt: Schauen Sie sich die Wahlumfragen an. Die Anti-Parteien (FPÖ und MFG) kommen nur auf kaum 25%. Die Pro-Impfpflicht-Parteien kommen auf über 70%.

So ungefähr dürfte dann auch das Verhältnis bei der Umfrage zur Impfpflicht ausfallen.

Maximal gefaked sind immer (!) die Angaben, die von den Verquerdenkern kommen. Die kennen ja kaum etwas anderes. “Wahr ist, was mir passt!” Das ist ihr trumpistisches Motto.

Ich halte mich als Laie einfach mal an die Wissenschaft. An die Medizin.

Piedro
7. 12. 2021 7:07
Antworte auf  LeoBrux

“Persönlich kenne ich NUR Leute, die für die Impfung und für die Impfpflicht sind.”
Offenbar lebst du in einem sehr homogenen Umfeld. In deiner “wirklichen Welt” kommen keine Menschen vor, die anders denken als du. Das lässt tief blicken. Entweder gibt es da wirklich keine Andersdenkenden, oder du nimmst sie nicht wahr. Damit haben dir alle, die nicht nur im Netz und den Medien mit der anderen Seite konfrontiert sind, einiges voraus, egal wie deppert sie im Einzelfall sein mögen.

LeoBrux
7. 12. 2021 13:55
Antworte auf  Piedro

Es ist tatsächlich so. An meinem Arbeitsplatz ist niemand, der sich gegen die Impfpflicht ausspricht. In meinem Verwandten- und Bekanntenkreis auch niemand.

Dabei sind wir politisch durchaus oft verschiedener Meinung bzw. Überzeugung. (AfD-orientiert ist allerdings niemand.)

Ich würde mich gern mit einem Verquerdenker live unterhalten, aber ich hab noch keine Gelegenheit dafür gefunden. Es ist mir einfach noch keiner (in einer Diskussions-Situation) über den Weg gelaufen. Zwei Protest-Demos sind zufällig an mir vorbei marschiert – da hätt ich mir natürlich jemand greifen können. Ich hab aber nur beobachtet.

Nun, hier im Forum bekomme ich ja die Chance, mich mit den verschiedenen Variationen von Verquerdenkern auseinanderzusetzen. Wie Sie sehen, ich nütze die Gelegenheit.

Zappadoing
6. 12. 2021 16:00
Antworte auf  LeoBrux

Sie vergleichen Kuhfladen mit Rossknödeln!
Passt zu der Scheisse in ihrem Hirn…

zackizacki
6. 12. 2021 16:23
Antworte auf  Zappadoing

Mein Tipp wäre: einfach „Überhören“…Nur nicht provozieren lassen!…

LeoBrux
6. 12. 2021 16:42
Antworte auf  zackizacki

Das ist die beste Strategie, wenn man keine Argumente hat und eh nicht debattieren, sondern nur Gefüüühl und Meinung absondern will.

Piedro
7. 12. 2021 7:41
Antworte auf  LeoBrux

Ach Leonie, manche haben halt nur eine Meinung, andere verkünden “die Wahrheit”. Kollidiert eine Meinung mit deiner Wahrheit fällt dir nichts besseres ein als die Endlosschleife anzuwerfen oder dein Gegenüber abzuwerten, weil es füüüühlt. So armselig, so traurig, so anmaßend, so unproduktiv, so entlarvend.

LeoBrux
7. 12. 2021 14:07
Antworte auf  Piedro

Ich werde mich weiter wiederholen, Piedro.
So wie Sie auch.

Ich werde also weiter die Unverschämtheit haben, meine Sicht der Dinge hier einzubringen.
So, wie ich das seit April mache.

Ob das unproduktiv ist?
Schon allein die Intensität, die Sie mir widmen, deutet auf etwas anderes …

Bastelfan
7. 12. 2021 7:37
Antworte auf  LeoBrux

Mein gefühl hat mich noch nie im stich gelassen.

LeoBrux
7. 12. 2021 14:03
Antworte auf  Bastelfan

Vermutlich haben Sie weder genug Gedächtnis noch das Minimum von Selbstkritik, das nötig wäre, um das eigene Gefühl ehrlich einzuschätzen.

Ein Gefühl haben Sie gewiss immer – aber ob es angemessen ist? Diese Frage werden Sie sich noch nie gestellt haben.

zackizacki
6. 12. 2021 17:16
Antworte auf  LeoBrux

Zum debattieren sind (meistens) nicht nur Argumente, sondern auch geeignete Partner notwendig… wünsche einen schönen Abend…

Zappadoing
6. 12. 2021 16:46
Antworte auf  LeoBrux

Sie sind halt ein selbstgerechtes Arschloch…
Ihre Taktik ist das Forum mit immer wieder mit der gleichen geistigen Scheisse zu überfluten…

LeoBrux
6. 12. 2021 16:57
Antworte auf  Zappadoing

Was machen Sie, Zappadoing?
“Ihre Taktik ist, den Brux mit immer wieder mit der gleichen geistigen Scheisse zu überfluten…”

Apropos selbstgerecht: Schauen Sie mal in den Spiegel!
Da sehen Sie jemand, der absolut sicher weiß, dass er der Gute und der Schlaue und der Bescheidwisser ist. Da sehen Sie einen, der keine Zweifel an sich selbst duldet.

Aber vielleicht täusche ich mich auch. Vielleicht sehen Sie da einen, der sich verzweifelt an diesem schrecklichen Leo Brux abarbeitet und wie ein Stalker einfach nicht loslassen kann. Nur dass ein Stalker in der realen Welt tatsächlich lästig werden kann, in der virtuellen Welt eines Forums hingegen ständig sich selber ins Knie schießt.

Zappadoing – es ist doch von Ihnen immer wieder die gleiche stinkende Aggressivität gegen immer wieder den gleichen Foristen.

Der doch seriöse Postings zu schreiben imstande ist:
https://zackzack.at/2021/12/06/vertrauen-in-politik-voellig-im-keller-ob-kickl-nehammer-oder-kogler/#comment-156814

Haben Sie denn dazu keine seriöse Kritik vorzubringen?

LeoBrux
6. 12. 2021 16:19
Antworte auf  Zappadoing

Inwiefern vergleiche ich Unvergleichbares, Zappadoing?
Bitte erläutern Sie das!

Huabngast
6. 12. 2021 15:41

Sind auch Sie betroffen so wie ich? Was ist denn da los?

Prokrastinator
6. 12. 2021 16:07
Antworte auf  Huabngast

MeToo

nikita
6. 12. 2021 15:41

Wer heute die Angelobung bzw. das Kasperltheater gesehen hat, weiß bescheid.
Wer kann dieser geballten Inkompetenz noch trauen?
Bezeichnenderweise hat Kogler schon die schwarze Maske getragen.
Österreichische Politiker, bis auf ein paar ganz wenige, sind einfach der Supergau.
Und natürlich toppt Kickl den Wahnsinn und die Bevölkerung hat das sehr wohl begriffen.

Bastelfan
7. 12. 2021 7:38
Antworte auf  nikita

Die wähler müssen sich an der nase nehmen.

LeoBrux
6. 12. 2021 16:02
Antworte auf  nikita

Schlimm ist es schon, nikita, aber ganz so schlimm dann auch wieder nicht.
Mir scheint, Österreich liegt – europäisch gesehen – im mediokren Mittelfeld. Was für die Ambitionen und für die Ehre des Landes gewiss schrecklich ist. Aber es könnte schlimmer sein bzw. schlimmer kommen.

Stellen Sie sich vor, es gibt Neuwahlen – und das Lager ÖVP+FPÖ+MFG erreicht ein oder zwei Mandate mehr im Nationalrat als das demokratische Lager! Dann gibt es einen Bundeskanzler Nehammer, einen Innenminister und Vizekanzler Kickl, einen Justizminister von der ÖVP (und das Ende der WKStA).

Die beiden Lager liegen derzeit praktisch gleichauf. Da die ÖVP auf Teufel komm raus das Justizministerium braucht, wird sie auch mit dem Teufel koalieren. Mit Kickl. Und die MFG wird sich über zwei Ministerposten riesig freuen.

Ich würde also nicht unbedingt auf Neuwahlen hoffen. Die WKStA braucht noch etwas Zeit. Der Absturz von Kurz muss so zementiert werden, dass ein Comeback auch in 5 Jahren und danach unwahrscheinlich wird.

Zappadoing
6. 12. 2021 16:05
Antworte auf  LeoBrux

Stellen sie sich vor, es gibt keine Neuwahlen!
Weil die potentiellen Verlierer mau(r)ern…

LeoBrux
6. 12. 2021 16:14
Antworte auf  Zappadoing

Neuwahlen gibt es auf jeden Fall 2923. Turnusgemäß.
Warum sollte man unbedingt Neuwahlen vorziehen?
Solange die Koalition stabil bleibt, braucht es keine Neuwahlen.
Es ist auch nicht unbedingt so, dass DAS VOLK danach ruft. Meines Wissens steht die Meinung hier bei 50:50.

Piedro
6. 12. 2021 17:24
Antworte auf  LeoBrux

“Neuwahlen gibt es auf jeden Fall 2923. Turnusgemäß.”
DER war richtig gut, Leonie!

LeoBrux
6. 12. 2021 17:42
Antworte auf  Piedro

Finde ich auch!
(Schön, dass wir mal EINER Meinung sind, Piedro!)

nikita
6. 12. 2021 16:26
Antworte auf  LeoBrux

Heute einmal ein Scherzerl
2923 turnusgemäß 🙈

LeoBrux
6. 12. 2021 16:41
Antworte auf  nikita

auweia!
Ich meinte ja wohl 2123.
Äh, schon wieder falsch …
Was ist bloß los mit mir?
Ich krieg keinen Nuller mehr hin.
Wo ist der überhaupt auf meiner Tastatur?

(Sie sehen, jetzt geht es mir wie dem Boris Johnson bei seiner Rede vor den nordenglischen Wirtschaftsleuten, bei der er geschlagene 20 Sekunden wirr in seinen Blättern gesucht hat, was er denn nun weiter sagen sollte.
https://www.theguardian.com/politics/2021/nov/26/the-peppa-problem-why-did-boris-johnsons-cbi-speech-bomb-so-badly
Um dann ein paar Minuten lang Blödsinn !! zu reden.)

Piedro
6. 12. 2021 17:25
Antworte auf  LeoBrux

“Ich krieg keinen Nuller mehr hin.”
So würde ich das nicht sagen, Leonie. Hab deine Posts gelesen…

LeoBrux
6. 12. 2021 17:41
Antworte auf  Piedro

Ach, Piedro, was wär das Leben ohne Nuller?
Ungefähr das, was ein Konto ohne Nuller wäre.
Ohne Nuller geht es nun mal nicht.
Dank an die Inder. Und die vermittelnden Araber!
Ich stelle mich gern zur Verfügung, wenn es jemand am Nuller fehlt. Oder am Verständnis für diese Nuller.

Meine finanziellen Beiträge für ZackZack haben auch einige Nuller – hinten, wo sie sich gut machen.
Ihr Name hat immerhin EINEN.
Der sich als Vokal tarnt.

Piedro
6. 12. 2021 20:17
Antworte auf  LeoBrux

“Ihr Name hat immerhin EINEN.
Der sich als Vokal tarnt.”
Den Witz hat unlängst schon ein anderer Vollpfosten bei Gonzo gebracht, Leonie. Aber schön, dass du dich in Humor versuchst. Freut mich für dich.

LeoBrux
6. 12. 2021 21:50
Antworte auf  Piedro

— “Freut mich für dich.” —

Piedro leistet sich einen Versuch in Großzügigkeit.
Mehr davon, bitte!

Ich freu mich natürlich nicht ÜBER meinen “Versuch in Humor”, sondern dieser “Versuch” ist AUSDRUCK meiner Freude am Leben mit den wirklichen Menschen, also zum Beispiel mit dem Brux-Hasser Piedro.

Es ist doch eine recht lebendige Beziehung, die wir beide hier haben. Trotz digitalem Vakuum – plötzlich ist Sauerstoff drin! Hass ist ein starkes, belebendes Gefühl – für beide, den Hassenden und den Gehassten. Und ich bin es offensichtlich wert, von einem Piedro geradezu bestialisch gehasst zu werden.

Da warte ich noch auf eine Antwort, Piedro:

https://zackzack.at/2021/12/06/impfpflicht-entwurf-600-euro-alle-drei-monate/#comment-157053

Da spreche ich den Antagonismus an, der uns beide trennt.

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von LeoBrux
Piedro
7. 12. 2021 7:35
Antworte auf  LeoBrux

Ach Leonie, schon wieder willst du von mir gehasst werden. Du kriegst echt nicht mehr viel mit. Meine anfänglich beinahe maßlose Verachtung für deine selbstgefällige Überheblichkeit hat sich längst in ein Mitleid mit einem alten, einsamen Mann gewandelt, der nur von Menschen umgeben ist die so denken wie er, der sich gegen Idealismus und Utopie ausspricht, aber für die Lüge als politische Basis. Das ist ebenso traurig wie lächerlich, weil du als Parteisoldat einer Vereinigung auftrittst, die von Idealisten gegründet wurde und (auch) von Utopisten gewählt wird, die ohne FFF und ähnliche Utopisten längst bedeutungslos wäre. Offenbar brauchst du das Gefüüühl gehasst zu werden, weil das die einzige Wertschätzung ist, die man dir im kontroversen Disput entgegen bringt. Aber dazu reicht es bei dir nun mal nicht, Leonie, nicht bei mir.
Auf den verlinkten Beitrag werde ich nicht eingehen, weil da eh nur repetiert wird, was ich dir andernorts schon beantwortet habe. Damit sollte der Beschäftigung mit deiner Person genug sein. Es steht dir natürlich frei, thematisch mal etwas einzubringen, was nicht in der xten Wiederholungen dogmatischer Behauptungen oder ad personam-Spam besteht.

PublicEnemy
6. 12. 2021 17:16
Antworte auf  LeoBrux

Schauen sie sich aber das ganze 56 min Video an und nicht einen manipulativen Zusammenschnitt von 2 min wie im Artikel verlinkt:
https://www.youtube.com/watch?v=NFluJtzCZ2Y
Im Kontext sieht dies etwas anders aus wie immer im Leben

LeoBrux
6. 12. 2021 17:34
Antworte auf  PublicEnemy

Ich hab mir schon vor zwei Wochen die ganze Rede angeschaut. Selten so viel Blödsinn von einem Politiker vernommen, der nicht Donald Trump heißt. Und selten so viele Versprecher, so viel Konfusion in der Rede.

Und dann, eben als Höhepunkt, dieses 20-Sekunden-Fiasko und danach die absurde Story von dem Vergnügungspark – bei einer Rede vor Unternehmern!

PublicEnemy
6. 12. 2021 18:44
Antworte auf  LeoBrux

Naja er hat den Vergnügungspark als Beispiel für innovative UK-Exportprodukte genannt ich glaub es gibt mw 35 Parks bzw. Franchisnehmer (wie Legoland, Heidepark) und auch im Spielzeugsektor sind die bei kids der run (anglo-dominierter Raum, asia pacific region)
Was ist an dem Vergleich konfus für Unternehmer – hören sie sich das ganze Video nochmal an – das ist zugegeben ein echter Johnson but he drives his points home

LeoBrux
6. 12. 2021 19:15
Antworte auf  PublicEnemy

Ich kann mir schon vorstellen, dass Sie in GB ein Tory-Wähler wären.
He drives his points home – wie wahr!
Sein Punkt ist: Er spinnt. Er spinnt den Leuten was vor. BoJo der Clown. Der Entertainer. Einer, dem es in der Politik auf Fakten, auf realistische Einschätzungen, auf seriöse Argumente grundsätzlich nicht ankommt.

PublicEnemy
7. 12. 2021 1:17
Antworte auf  LeoBrux

Ich wäre alles aber kein Tory-Wähler.
Sie haben noch nie mit Vorständen zu tun gehabt, die sind mindestens so Clowns wie der Boris. Er macht dort den Dodel (das erwarten die ja auch) und alle klatschen artig, nachher handshakes, selfies und freundliche Worte. Also ich habe keinen tweet von einem der anwesenden CxOs gelesen, wo sie über Boris abgelästert haben – das machen nur dümmliche Journalisten, die die Elite-Colleges von der upper-class nur vom Vorbeifahren kennen.

Zappadoing
6. 12. 2021 16:42
Antworte auf  LeoBrux

Sie schreiben stundenlang Blödsinn!

LeoBrux
6. 12. 2021 16:49
Antworte auf  Zappadoing

Jetzt übertreiben Sie aber, Zappadoing.
Wenn ich Blödsinn schreibe, dann nur sekundenlang.

Und korrigiere mich dann auch demütig.

Wie ist das bei Ihnen?

Sie schreiben hier immer nur Postings, die sich an mich wenden. Bin ich denn so wichtig für Sie? Falls ich das sein sollte, spräche es dafür, dass Sie meine Postings nicht für Blödsinn halten. Denn Blödsinn kann man einfach übergehen.
Ich nehme also mal an, Sie halten mich für eine GEFAHR.
(Auch wenn Sie das jetzt gleich bestreiten werden: “Der Brux, der Lulu, nimmt sich mal wieder brenzdeppert ernst!” So ungefähr.)

Piedro
7. 12. 2021 8:22
Antworte auf  LeoBrux

“Ich nehme also mal an, Sie halten mich für eine GEFAHR.”
DER war gut! Ich mag’s wenn du humoristisch wirst, Leonie.

LeoBrux
7. 12. 2021 14:29
Antworte auf  Piedro

Freut mich, wenn ich Sie auch mal zum Lachen bringe.

Ich weiß schon, Sie halten mich nicht für eine Gefahr.
Aber wie ist das wohl mit Zappadoing?
Er hat mal ausdrücklich geschrieben, dass seine Aufgabe hier darin besteht, mich immer und immer wieder bloßzustellen.
Er nimmt mich also SEHR ernst.
Warum wohl?

plot_in
6. 12. 2021 15:30

Ich weiß selbst nicht, was das Vertrauen für einzelne meint. Wenn es um die Epidemiebewältigung gehen sollte, ob man sich denken könne, ob sie das bewältigen, ist das Ergebnis nachvollziehbar. Wenn es um einen Anhimmel-Index geht, dann verwundert das auch nicht.

Tatsache ist, dass diese Regierung seit September gestalterisch nicht mehr aufgefallen ist. Ich wüsste nicht wann und wo. Der Entwurf zur Impfpflicht ist ja auch nur ein kleines Paper und trägt nicht zur Lösung bei. Achja, da war noch was mit Budget und Steuer”reform”. Komisch, dass das untergegangen ist.

Es gibt nach wie vor kein Aufklärungskonzept. AIDS-Hilfe gibt es. Und COVID-Hilfe wird es auch brauchen. Selbstverständlich müssen die jeweils den Anforderungen des Virus und seiner Verbreitung anders aussehen. Aber wo ist das Konzept?

LeoBrux
6. 12. 2021 16:23
Antworte auf  plot_in

Hat Deutschland eins?
Man improvisiert immer noch – überall auf der Welt, wie mir scheint.
Man hinkt der Entwicklung immer hinterher.
Aber es könnte natürlich ein Land geben, das so ein vorbildliches Konzept liefert.

PublicEnemy
6. 12. 2021 17:26
Antworte auf  LeoBrux

Schauen sie nach Schweden, die arbeiten mit einer offenen Fehlerkultur und ohne Menschen zu schikanieren/ drangsalieren. Das Konzept ist “simpel” Multimethoden Einsatz wie man im x1 des Krisenmanagements lernt und nicht sogn. One shot approaches.
Ach ja die Daten liefere ich gerne
Impfquote 2 Dosen Gesamtbevölkerung in SW 68 um 1 (ein) Prozent mehr als AT 67%
Boosterquote AT 25% vs ca 15% in SW
Urbanisierungsgrad AT 56% vs 84% SW (d.h. die leben enger zusammen!)
AT 4te Welle inkl LD, SW alles offen
Vergleich EU Quelle: https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-03-01..latest&uniformYAxis=0&pickerSort=desc&pickerMetric=total_deaths_per_million&hideControls=true&Metric=Cases%2C+tests%2C+positive+and+reproduction+rate&Interval=7-day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=PRT~AUT~DNK~SWE~DEU~IRL

LeoBrux
6. 12. 2021 17:45
Antworte auf  PublicEnemy

Ich vergleiche Schweden mit den Nachbarn – und da schneiden die Schweden schlecht ab.

Wir werden sicher noch mal erfahren, warum in Deutschland Schleswig-Holstein, MeckPomm und Niedersachsen so viel besser davon gekommen sind als etwa Bayern oder Sachsen.

PublicEnemy
6. 12. 2021 18:50
Antworte auf  LeoBrux

Ich zitiere Nils Anders Tegnell – Staatsepidemiologe Schweden: “Abgerechnet wird am Schluss”
Und was BIP, offene Schulen, psychosoziale Folgen angeht auf die sollten auch nicht die Nachbarn (Finnland/Norwegen) vergessen.
Ich halte das “Toten-zählen” der Medien ohne Kontext für höchst manipulativ und degoutant und es verengt den Blick auf die Probleme

LeoBrux
6. 12. 2021 19:20
Antworte auf  PublicEnemy

Also, da bringen islamistische Terroristen einige Dutzend Leute um – und Sie halten das Zählen der Toten “ohne Kontext” (?!) für höchst manipulativ und degoutant.

Das können Sie in einem Forum wie hier schon bringen. Aber nicht in der wirklichen Politik.

Sie gehören zu denen, die über Leichen gehen, um sich selber das Leben möglichst bequem zu erhalten. In Schweden sind nun mal ein paar tausend Menschen mehr gestorben, als hätten sterben müssen, hätte man es wie in Finnland oder Norwegen gemacht. Ein paar tausend Menschen … kein Problem für einen Volksfeind, ich weiß. Für den ist es “degoutant”, auf den vermeidbaren Tod von ein paar tausend Menschen hinzuweisen.

Der Volksfeind scheint ein Menschenfeind zu sein.

plot_in
6. 12. 2021 17:13
Antworte auf  LeoBrux

Nein, D hat kein Konzept. Schweden hat ein Konzept, Portugal hat ein Konzept, Dänemark und Finland haben ein Konzept, Italien hat ein Aufklärungskonzept.

Wenn man sich schon selber keines ausdenken kann, kann man ja mal nachlesen, wie es die anderen angehen. Von Broschüren über niederschwellige Beratungstouren zu Community-Teams etc.

Die setzen das auch schon länger um. ^^

LeoBrux
6. 12. 2021 17:22
Antworte auf  plot_in

Nachlesen.
So sehe ich das auch.
Aber ich habe Verständnis für Österreich und Deutschland. Wir haben grade an der Regierung gebastelt, und Österreich hat grade dramatisch abgebastelt … da ist nicht genug Energie und Aufmerksamkeit geblieben für das Basteln an so einem Konzept.

Aber wir kommen schon noch nach! Und vielleicht machen wir es dann sogar noch besser als die andern, weil wir auf deren Schultern stehen können.
Na, hoffen wir’s mal!

kkika
6. 12. 2021 15:18

Positiv – Negativ – Umfragen sind ein Holler, weil der olitisch Unerwünschte sowieso niedergemacht wird.

katar
6. 12. 2021 15:14

Was für ein Fake Bericht!!! Hören sie auf , auf die FPÖ zu hetzen !

Piedro
6. 12. 2021 18:46
Antworte auf  katar

Jawoll, Kollege Katarrh! Nicht auf die FPÖ hetzen! Keine Umfrageergebnisse mitteilen! Zu Befehl!

KarinLindorfer
6. 12. 2021 15:30
Antworte auf  katar

Vertragen sie die Wahrheit nicht?

katar
7. 12. 2021 8:35
Antworte auf  KarinLindorfer

Die Wahrheit die Sie meinen ist nur Lüge und Hetze von Systemgesteuerten Idioten wenn sie sich dabei wohl fühlen ihre Sache …für meinen teil schaue ich lieber in die Realität !

plot_in
6. 12. 2021 15:30
Antworte auf  katar

Was ist gegen die FPÖ? Ich erkenne nicht eine kritische Zeile. Und die FPÖ als Partei kommt gar nicht vor.

katar
7. 12. 2021 8:37
Antworte auf  plot_in

Na wenigstens hat es einer erkannt !!! Der Kanditat hat 100 Punkte

kkika
6. 12. 2021 15:19
Antworte auf  katar

Bis jetzt hetzt nur die F !

katar
7. 12. 2021 8:37
Antworte auf  kkika

Zuviel ORF und Co geschaut oder einfach nur Systemdummi ?

diinzs
6. 12. 2021 15:14

Wen soll man jetzt noch wählen, wenn man Anstand hat?

Ich bin ein Fan von PRW, deshalb stellt sich für mich die Frage nicht wirklich. Aber der Rest der Österreicher hat wohl ein echtes Problem. Das wird “lustig” bei der nächsten Wahl.

Meine Befürchtung ist, dass FPÖ und MFG die großen Gewinner sein werden. Ich sage schon seit einiger Zeit, Covid19 hat positive und negative Folgen. Positiv ist, dass man mal sieht, wie die Mitmenschen ticken. Negativ wäre, wenn ich recht behalte und FPÖ und MFG gewinnen. OÖ lässt grüßen!

katar
7. 12. 2021 8:39
Antworte auf  diinzs

Das beste was Ö passieren kann denn die ganzen V was jetzt am Werk sind gehören in den Knast samt den Roten Kreaturen

0ID
6. 12. 2021 15:14

Die österreichischen politischen Parteien gleichen den arabischen Clans in Berlin.

Lojzek
6. 12. 2021 14:47

Völlig zurecht!
Von diesen Altpartien kommt immer nur das gleiche – erst den Wählern Honig ums Maul schmieren, dann wenn die Wahlen geschlagen sind, packens die die glühenden Rohre aus (und wo landen ist allseits bekannt). Wobei während der Pandemie haben allesamt jegliche Dämme brechen lassen, aber trotzdem gut zu wissen, so ein wahres Gesicht!

Sig
6. 12. 2021 14:45

Ist Pilz nun für Neuwahlen oder nicht?

Sig
6. 12. 2021 14:44

Das würd eigentlich für Neuwahlen sprechen, meints ned?

Wie sperrt sich zackzack bitte gegen Neuwahlen????? Was ist eigentlich los mit euch?

Bei allen anderen Medien im Land, weiß ich warum….doch bei euch wär was anderes zu erwarten gewesen… Meint ihr, euer Soll ist nun erfüllt mit dem Abgang von Kurz, oder wie?

nordenberg
6. 12. 2021 14:36

und wie ist wohl das vertrauen in die medien?

LeoBrux
6. 12. 2021 16:31
Antworte auf  nordenberg

Mir scheint, die Krone wird so viel gekauft bzw. angeklickt und gelesen wie früher. Leider.
Sind etwa Auflagen-Rückgänge zu verzeichnen?
Hat der ORF jetzt weniger Zuschauer?

Ich würde auch gern fragen: Wie sieht es mit dem Vertrauen der Bürger in sich selbst aus?
Wäre da nicht mehr Misstrauen der Bürger sich selbst gegenüber angebracht? Selbstzweifel, meine ich.
Denn:
Grundsätzliche Fehler in der Politik und gewisse Verirrungen der Medien sind immer auch Fehler der Bürger, die ihre Politiker und ihre Medien wählen.

Prokrastinator
6. 12. 2021 16:08
Antworte auf  nordenberg

Pöse Frage…….;))

Strongsafety
6. 12. 2021 14:40
Antworte auf  nordenberg

Welche Medien? Gibt Propaganda Blätter.

hagerhard
6. 12. 2021 14:35

wunderts jemanden?

allein, was sich diese regierung bei der umbesetzung geleistet hat, trägt dazu bei, dass das vertrauen in die gesamte politik belastet.

ein dollfuss-jünger als innenminister ist der gipfel der geschmacklosigkeit.

https://www.hagerhard.at/blog/2021/12/ein-offizier-und-bundeskanzler/

accurate_pineapple
6. 12. 2021 14:51
Antworte auf  hagerhard

….das ist noch zu milde formuliert.

O_ungido
6. 12. 2021 19:49
Antworte auf  accurate_pineapple

Verschissene
Verhurte
Vermaledeite
Bagage.
Besser?

bmtwins
6. 12. 2021 14:50
Antworte auf  hagerhard

und VdB hat zugestimmt 🙁

LeoBrux
6. 12. 2021 16:05
Antworte auf  bmtwins

Welche objektiven Gründe hätte er denn für eine Ablehnung gehabt?
Liegen irgend welche Verurteilungen vor?

Der Bundespräsident hat nicht nach persönlichem Geschmack oder persönlicher politischer Neigung zu entscheiden, ob er einen Minister oder Kanzler angelobt oder nicht.

PublicEnemy
6. 12. 2021 17:34
Antworte auf  LeoBrux

Naja es gibt einen dokumentierten Fall in der jüngeren Geschichte wo ein schwarzer BP agierte:
Prinzhorn wurde im Zuge der Regierungsbildung 2000 von BP Thomas Klestil wegen als besonders geschmacklos empfundenen ausländerfeindlichen Äußerungen im Wahlkampf abgelehnt.
Details siehe wiki Thomas Prinzhorn
Der neue Innenminister hat ua. “Er bediente sich außerdem antisemitischen Codes”
Details siehe Quelle https://www.derstandard.at/story/2000131678077/der-designierte-innenminister-und-das-dollfuss-museum-in-seiner-heimat

Also wo ist da der Unterschied????

LeoBrux
6. 12. 2021 17:50
Antworte auf  PublicEnemy

Van der Bellen hätte sich also 2017 weigern müssen, Kickl, Strache und Hofer anzugeloben?

Ich hab kaum eine Ahnung von diesem neuen Innenminister.
Ich frage mich aber, warum ein FPÖ-Brauner angelobt werden dürfte, ein ÖVPler hingegen nicht.

Wer weiß, vielleicht wird der neuen Bundespräsident 2022 ein gewisser Hofer sein … Dann wird eher kein Grüner mehr angelobt werden dürfen. Denn die sind doch für die FPÖler alle Ökofaschisten. Linksextremisten.

hagerhard
6. 12. 2021 18:43
Antworte auf  LeoBrux

einfach in meinem blog nachlesen, was der neue innenminister so alles von sich gegeben hat.
also schlimmer waren auch prinzhorn & co nicht
https://www.hagerhard.at/blog/2021/12/ein-offizier-und-bundeskanzler/

WoodyXXL
6. 12. 2021 15:17
Antworte auf  bmtwins

Dem Grüßaugust ist alles Wurscht.

LeoBrux
6. 12. 2021 16:12
Antworte auf  WoodyXXL
PublicEnemy
6. 12. 2021 17:47
Antworte auf  LeoBrux

Er braucht es nicht begründen, er kann einfach den Vorschlag des BK gem Artikel 70 BVG ablehnen,
informell kann er natürlich sagen ich mag den Minister Borkenkäfer nicht weil der den Wald zerstört aber auch gar nichts (Ist aus dem Beispiel Verfassungsrecht am Juridicum für mitlesende Insider 😉 )
Durch den oben angeführten Fall Klestil / Prinzhorn ist das bereits de facto so gemacht worden. – Politik ist halt nicht für LuLus um den Werner zu zitieren

Zuletzt bearbeitet 6 Monate zuvor von PublicEnemy
LeoBrux
6. 12. 2021 18:13
Antworte auf  PublicEnemy

Er kann es nur machen, wenn er damit politisch durchkommt.
Andernfalls schießt er sich selber ins Knie und riskiert politisch Chaos und Verfassungskrise.

Aber vielleicht kriegt ihr ja 2022 den Hofer als Präsidenten. Der wird dann nach politischer Neigung angeloben oder nicht angeloben. Da kann dann kein Ökofaschist (also kein Grüner) mehr Minister werden. Und Hofer braucht ja nix zu begründen …

Es ist einfach lächerlich, von vdB jetzt zu verlangen, den Nehammer oder den – äh wie heißt er denn gleich – Innenminister die Angelobung zu verweigern. Karner heißt er. Karner. Den Namen muss ich mir erst eintrainieren.

LeoBrux
6. 12. 2021 18:15
Antworte auf  LeoBrux

Frage zur Ergänzung: Also, einen FPÖler darf der Bundespräsident künftig grundsätzlich nicht mehr angeloben?
Man könnte das im Wahlkampf 2022 die Kandidaten alle fragen!

Sosindwirdoch
6. 12. 2021 16:23
Antworte auf  LeoBrux

Z.B.
Wehret den Anfängen

LeoBrux
6. 12. 2021 16:45
Antworte auf  Sosindwirdoch

Und das soll er entgegen der österreichischen Sicht der Dinge einfach mal so in den politischen Raum setzen – und damit politisches Chaos veranstalten und eine Verfassungskrise heraufbeschwören?

Van der Bellen ist halt kein ZackZack-Forums-Typ. Er hat einen Blick für Österreich und die Österreicher insgesamt.