Forscher: Geimpfte Mehrheit darf nicht länger schweigen

Wissenschafter appellieren in der Corona-Debatte nun an “die Mehrheit – klug, solidarisch und geimpft – nicht länger zu schweigen”.

Wien, 09. Dezember 2021 | Der Eindruck beim Blick auf die Straße, dass die Impfgegner die Debatte um die Corona-Maßnahmen beherrschen, sei völlig falsch, weshalb es Renée Schroeder, Ruth Wodak, Hannes Werthner und Herbert Weltler in einem am Donnerstag veröffentlichten Aufruf für “hoch an der Zeit finden, sich in die Debatte einzumischen”.

Die Molekularbiologin Schroeder, die Diskursforscherin Wodak, der Informatiker Werthner und der Mediziner Weltler fordern in ihrem Aufruf nicht nur mehr Wortmeldungen der geimpften Bürger und Bürgerinnen, sondern auch einen stärkeren Fokus auf die Wissenschaft. Schließlich hätten am 4. Dezember, als geschätzte 42.000 Impfgegner in Wien demonstrierten, auch fast doppelt so viele Bürger – exakt 79.559 – eine Corona-Schutzimpfung erhalten. Und mittlerweile würden rund 6,5 Mio. Personen bzw. 72 Prozent der impfbaren Bevölkerung Österreichs ein aktives Impfzertifikat besitzen.

“Distanziertes Verhältnis” zur Wissenschaft

“Scheinbar gibt es in der aktuellen Corona-Situation nur zwei Pole: Auf der einen Seite zeigt die Regierungspolitik, dass sie bisher der Pandemie nicht gewachsen ist, weshalb man ihr misstraut und sie unglaubwürdig geworden ist. Die Krisenkommunikation bleibt verwirrend und nicht nachvollziehbar, es fehlen u.a. Transparenz, Aufklärung und Dialog. Auf der anderen Seite besetzen Impfgegner und Corona-Leugner die Straße, kritisieren die Maßnahmen vehement und verbreiten obskure Verschwörungstheorien”, konstatieren die Wissenschafter.

Sie verweisen auf das “distanzierte Verhältnis” beider Seiten zur Wissenschaft. Die Regierungspolitik habe dies, weil sie die Wissenschaft “nur dann benutzt, wenn es gerade opportun ist oder nicht mehr anders geht”, und die Leugner, weil diese “generell der Wissenschaft als solcher misstrauen und überall dunkle Mächte vermuten”. Für Schroeder, Wodak, Werthner und Weltler ist es deshalb “an der Zeit, sich einzumischen. Die Bekämpfung der Pandemie darf nicht parteipolitischen Interessen unterworfen werden”. Es gebe kritische und reflektierte Bürger und Bürgerinnen, “es gibt sie, die Stimme der Mehrheit und der Vernunft.”

(bf/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

173 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Grete
10. 12. 2021 10:20

Ein Hinweis auf persönliche Rechtsmöglichkeiten gegen die Impfpflicht.
https://www.afa-zone.at/unsere-beitraege/
Fragen, die die Menschen wegen der Impfpflicht brennend interessieren:

Spassvogel
10. 12. 2021 1:47

Dr. Weltler ist zumindest Mediziner, allerdings vom Fach Haut- und Geschlechtskrankheiten.
Demnächst werden wahrscheinlich noch die Astrologen zitiert.
Aber noch dominieren in Österreichs Expertenrunde die Tierärzte und die Mathe-Genies.

Spassvogel
10. 12. 2021 1:45

Prof. Werthner ist Spezialist für Software und e-commerce, hat ebenfalls hundertprozentige Expertise in virologischen und epidemioloigschen Themen.
Lustig, wer da alles an die Front geschickt wird von zz.

Spassvogel
10. 12. 2021 1:42

Ruth Wodak ist emeritierte Linguistin, hat daher hundertprozentige Expertise in virologischen und epidemiologischen Themen.
Haha.

Spassvogel
10. 12. 2021 1:41

Aus Wikipedia zur erstgenannten Forscherin:
“Am 25. Juli 2017 wurde bekanntgegeben, dass Schroeder bei der Nationalratswahl 2017 auf der Liste von Peter Pilz, für deren Wahlkampf sie 20.000 Euro gespendet hat, kandidieren werde.
Renée Schroeder ist Mitglied und Obfrau der Parteiakademie der Liste Peter Pilz.”

Haha.

Drachenelfe
10. 12. 2021 7:59
Antworte auf  Spassvogel

Ach so, hat etwas gedauert bis ich den Wink mit dem Zaunpfahl verstanden habe. Man wird erst dann ernst genommen wenn man 20.000€ gespendet hat.….
Wie heißt es bei der Verbrechensbekämpfung? Folge dem Geld

oisdann
9. 12. 2021 18:14

Corona-Debatte: Warum die Mehrheit klug, solidarisch und geimpft nicht länger schweigen darf – Bina Koppl
http://www.binakoeppl.com/en/185/Corona-Debatte
Interessanter link wo dieser Artikel gepostet wird

PublicEnemy
9. 12. 2021 18:57
Antworte auf  oisdann

Und noch interessanter sind die Referenzen neben Gesundheitszentren aus NÖ = ÖVP:
Bundeskanzleramt Österreich
Quelle: http://www.binakoeppl.com/en/67/REFERENZEN

oisdann
9. 12. 2021 19:10
Antworte auf  PublicEnemy

Wusste ich doch, dass es bemerkt wird 😉

KarinLindorfer
9. 12. 2021 18:06

Intelligente Betrachtungsweise zum Thema Corona und Impfung.

Unbekannt
9. 12. 2021 18:11
Antworte auf  KarinLindorfer

Die Erklärung der Frau Schroeder in den Salzburger Nachrichten, wie die RNA wirkt, kann man durchaus als medizinische Fehlinformation bewerten. Sie hat leider vergessen zu erwähnen, dass und wieviele menschliche Zellen vom eigenen Immunsystem gekillt werden (inkl. befallene Nerven- und Organzellen) und was die wahrscheinliche Folgen sind. Nicht umsonst hat es bereits 9 rote Hand Briefe der Hersteller zur “absolut sicheren Impfung”.

LeoBrux
9. 12. 2021 18:21
Antworte auf  Unbekannt

Der Herr Experte “Unbekannt” ist ein Impf-Neurotiker, wie man auch an anderen Postings von ihm sieht.
Wir brauchen ihn nicht ernst zu nehmen. Für ihn müsste man die Medizin wohl abschaffen.

PublicEnemy
9. 12. 2021 19:07
Antworte auf  LeoBrux

Sie wissen aber schon was ein roter Hand Brief des von ihnen immer in Posts – ala sie als Laie – wieder als Fachautorität herangezogenen PEI (Paul Ehrlich Institut) ist?
Zitat PEI Rote Hand Brief: “… neu erkannte, bedeutende Arzneimittelrisiken …”
Wo sie recht haben: der Kollege hat unrecht es sind nicht 3 sondern schon über 10 rote Hand Briefe die Covid Vakzine betreffend.
Lesen sie selber und lernen sie langsam die Realität zu begreifen:
https://www.pei.de/DE/newsroom/veroffentlichungen-arzneimittel/rote-hand-briefe/rote-hand-briefe-node.html

Unbekannt
10. 12. 2021 8:56
Antworte auf  PublicEnemy

Der Leo ist bekennender Grüner. Totalitäre Ideologien benötigen absoluten Gehorsam, der Rest ist Feind. Was man mit Feinden macht, kennen wir aus den Diktaturen des 20. Jahrhunderts und die meisten davon waren sozialistische Paradiese voller Freude, Wohlstand, Freiheit und Individualismus. Da macht man sich die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt

Zappadoing
9. 12. 2021 17:32

Liebes ZackZack Team!
Ich habe einen Wunsch an das Christkind!
BITTE LIEBES CHRISTKIND, ICH WILL IM FORUM EINE IGNORIERFUNKTION!

Danke!

Lojzek
9. 12. 2021 18:17
Antworte auf  Zappadoing

Gibts eh schon!

LeoBrux
9. 12. 2021 17:53
Antworte auf  Zappadoing

Damit man speziell Sie ignorieren kann, Zappadoing?
Das könnte ja was werden – jeder hat seinen kleinen Kreis an Forumsfreunden – und die andern alle ignoriert er bequemerweise.

Was man braucht, sind Diskussionsregeln. Dazu eine Moderation, die sie überwacht und durchsetzt. Und zwar so, dass das schon in der laufenden Debatte wirksam wird.

Die Diskussionsregeln finden sich ansatzweise in den Forums-Richtlinien.
Man könnte sie noch detaillierter fassen.

Eine solche Moderation wär MEIN Weihnachtswunsch.
Es geht aber auch so. Ich komm mit dem jetzigen Verfahren zurecht. Wie mal jemand hier geschrieben hat: Ich selber bin ziemlich schmerzbefreit.
Ich wünsche mir die beinharte Kontrolle der Diskussionsregeln durch eine Moderation für alle diejenigen, die einfach keine Lust haben, sich anpöbeln zu lassen. Oder mit argumentationslosen 1-Satz-Bemerkungen zurückgewiesen zu werden.

Wär das was für Sie, Zappadoing?

PublicEnemy
9. 12. 2021 19:15
Antworte auf  LeoBrux

Ich wünsche mir die beleg- und quellenlose Schwaffelei zu reduzieren sowie Posts auf 300 Zeichen zu beschränken (für Nicht Österreichische IP-Adressen würde schon reichen)
Nein passt wie es ist – gelebte Demokratie und Eigenverantwortung eben.

EPEP
9. 12. 2021 19:59
Antworte auf  PublicEnemy

Für einen Kommentar sind 1000 Zeichen erlaubt. Es ist schon merkwürdig, dass es einige Kommentare mit mehr als doppelt so vielen Zeichen gibt. Keine Angst ich habe die Zeichen nicht gezählt, das hat schon Word für mich gemacht…

Das ist keine Beschwerde, sondern nur eine Feststellung. Mir persönlich ist das völlig egal wie umfangreich ein Kommentar ist, denn von Usern wie z. B. LeoBrux lese ich sowieso nur ganz selten welche…

PublicEnemy
9. 12. 2021 21:08
Antworte auf  EPEP

Sie können scheinbar durch C&P und absenden diese Zählung austricksen – ist mit mal aus Versehen passiert, weiß aber nicht ob es im umgestellten System noch geht.

ManFromEarth
9. 12. 2021 21:55
Antworte auf  PublicEnemy

die 1000er Begrenzung gilt für Rooteinträge, für Antworten nicht. Da wird anders gerechnet.

EPEP
9. 12. 2021 21:10
Antworte auf  PublicEnemy

Oh, danke für dies Info!

Lojzek
9. 12. 2021 16:02

‘Wer geimpft ist, darf nicht der Dumme sein.’
‘Geimpfte Mehrheit darf nicht länger schweigen’

Was man da alles nicht darf …
Kein Wunder, dass sich niemand impfen lässt!

Unbekannt
9. 12. 2021 18:05
Antworte auf  Lojzek

Zeigt doch recht deutlich was die Mehrheit alles macht, nur um ein Glaserl Wein oder ein Schnitzerl beim Wirten zu bekommen. Da ist ein Experiment unbekannten Ausgangs ein Klacks.

Lojzek
9. 12. 2021 18:34
Antworte auf  Unbekannt

Hauptsach da Wein und is Schnitzl is ned gengepanscht.
Ois andere is duttl …

ManFromEarth
9. 12. 2021 17:04
Antworte auf  Lojzek

6.414.044 von 9.043.072 sind nicht gerade Niemand!

Lojzek
9. 12. 2021 18:16
Antworte auf  ManFromEarth

6,4 Mio. waren trotzdem die Dummen …

ManFromEarth
9. 12. 2021 18:33
Antworte auf  Lojzek

….. es wird sich weisen.

Lojzek
9. 12. 2021 18:37
Antworte auf  ManFromEarth

Wieso, aktuell san die Geimpften doch im Lockdown und da hieß es, dass das die Geimpften ned büßen dürfen (also ned die Dummen sein dürfen) …
Aber sämtliche Hoffnung ruht nun auf dem 19.12.

ManFromEarth
9. 12. 2021 18:49
Antworte auf  Lojzek

Allgemeine Maßnahmen sind allgemein, also würde ich da keinen Unterschied machen, ob die Regelung nach der Teilöffnung Sinn macht, oder akzeptiert wird, das kann ich nicht beurteilen. DAs Kind ist mit dem Bade ausgeschüttet, die Fehler sind gemacht, ob irgendwelche organisatorischen “Pflaster” hilfreich sind, wird sich weisen.

Lojzek
9. 12. 2021 18:53
Antworte auf  ManFromEarth

Ja eh, die Verantwortlichen ham sich fein ausm Staub gemacht, warum also noch aufregen.
Und hart im nehmen sa ma auch, wir ertragen alles und haben damit fertig und unser unbändiger Wille zum Leiden muss sich ja schließlich auch auszahlen.

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Lojzek
ManFromEarth
9. 12. 2021 19:26
Antworte auf  Lojzek

die Wahrnehmungen sind unterschiedlich, für mich bedeutet das keine zusätzliche Einschränkung in meinem Tagesablauf.
Mich stört nur das ich nicht mit Freunden Essen gehen kann, das ist aber eh bald vorbei…

Lojzek
9. 12. 2021 19:34
Antworte auf  ManFromEarth

Genau positiv Denken.
Die derzeitige Lage is zwar oasch, aber sie is positiv oasch.

ManFromEarth
9. 12. 2021 19:48
Antworte auf  Lojzek

hab da einen anderen Zugang, ich bewerte nicht, ich nehme zur Kenntnis. Das spart emotionale Energie….😉

LeoBrux
9. 12. 2021 18:24
Antworte auf  Lojzek

Ach, jetzt gibt es sie doch, diese 6,4 Millionen!
Jetzt sind sie doch nicht “niemand”.

Muss man Lojzek immer erst drauf aufmerksam machen, dass es auch noch andere Leute in Österreich gibt als die, die hier im Forum schreiben?

Oder meint er jetzt, “die Dummen” zählen nicht – sie sind insofern “niemand” – und er, Lojzek, ist derjenige, der darüber zu bestimmen hat?

PublicEnemy
9. 12. 2021 19:23
Antworte auf  LeoBrux

Naja ich kenne schon min 20 wahlberechtigte Noch-Geimpfte (meist Spö), die demnächst zu Ungeimpften werden und sich nicht mehr impfen lassen werden, da es ihnen bis oben steht – vielleicht nicht die beste medizinische Entscheidung von den 2-3 Risikopersonen darunter aber mehr als zu einem Gespräch mit ihrem Hausarzt rate ich denen sicher nicht. Die werden alle juristischen Massnahmen ausnutzen um die Impfpflicht zu bekämpfen. Also die Geimpften sind genauso wenig eine homogene Gruppe wie die Ungeimpften.

Ralph
9. 12. 2021 17:06
Antworte auf  ManFromEarth

Wieviele davon aus informierter Überzeugung, wie viel aus bequemen Desinteresse und wie viele aus existentiellem Zwang heraus?

LeoBrux
9. 12. 2021 17:21
Antworte auf  Ralph

Es kommt auf die Motive nicht so sehr an. Hauptsache, die Leute LASSEN sich impfen. Nach Möglichkeit alle.

Mir ist es persönlich egal, aus welchen Motiven der konkret mir seitlich begegnende Autofahrer bei ROT an der Ampel hält, während ich GRÜN habe.

Aber ich gebe natürlich zu, dass hinter der Regelbefolgung auch Psychologie steckt und man diese politisch zu beachten hat.

Da haben unsere Regierungen nicht immer glücklich improvisiert.
Was ich ihnen nicht übel nehme – ich hätte es kaum besser gemacht.
Die Politik ist wie die Gesellschaft und wie ich persönlich auch mit etwas Neuem konfrontiert worden – nun ja, da improvisiert man halt und macht Fehler dabei und lernt draus und macht es beim nächsten Mal besser. Hoffentlich.

ManFromEarth
9. 12. 2021 17:12
Antworte auf  Ralph

zu dieser Frage gibt es derzeit 6.414.044 unterschiedliche Antworten.
Ich kann nur für ein paar Dutzend reden, die haben sich zur Impfung entschieden, ganz am Anfang als es möglich wurde schon, genau wie ich auch aus Überzeugung.
Den Rest der Menschen müssen Sie selber fragen…

Unbekannt
9. 12. 2021 18:03
Antworte auf  ManFromEarth

In meinem Umfeld wars der Heurige. Selbst in der altersbedingt angehenden Risikogruppe hatte man keine Angst.

ManFromEarth
9. 12. 2021 18:41
Antworte auf  Unbekannt

… bei mir gab es so eine Differenzierung nicht, also eine Gruppe oder Interessensgemeinschaften, auch keine speziellen Altersgruppen oder Ausbildungs Niveaus. Angst war keine im Spiel.
Impfungen sind aufgrund der stellenweisen berufsbedingten Mobilität, oder den Berufen selbst generell kein Thema.

LeoBrux
9. 12. 2021 16:48
Antworte auf  Lojzek

Niemand.
70% sind für Lojzek niemand.

Wie macht er das, der Lojzek?
70% der Bevölkerung einfach verschwinden zu lassen?

Wie er es macht, wissen wir nicht.
Aber DASS er es macht.

Es gehört zur Grundlage seiner Postings:
Diese lästigen Anderen existieren eigentlich gar nicht.
70% des Volkes – gibt es nicht. Für Lojzek.

Man stelle sich Lojzek als Staatschef vor. Alle die, die gegen ihn wären, gäbe es gar nicht. “Niemand ist gegen mich!” würde er sagen.
Was würde er mit den 70% “Niemanden” machen?

Kehrichterin
9. 12. 2021 15:35

Gleiches Recht für Alle ! Jedem Covidpatienten wenn nötig eine oder zwei Wochen Intensivbehandlung … und dann ab mit denen ins Zimmer mit den Kerzen und dem offenen Fenster. Dann schau ma weiter, wieviele sich dann noch immer nicht impfen lassen, wenn sich rum spricht das man als Ungimpfta im Schnitt 6-8 Wochen Intensiv braucht …

Unbekannt
9. 12. 2021 15:51
Antworte auf  Kehrichterin

Da stellen Sie aber mutige Behauptungen auf. Für das Jahr 2020 zeigt eine Studie des Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, “Analysen zum Leistungsgeschehen der Krankenhäuser und zur Ausgleichspauschale in der Corona-Krise” eine Reduktion der mittleren Verweildauer von Intensivbehandlungen um 24%. Müsste doch eigentlich in die Höhe schießen, wenn das stimmt, was Sie da schreiben, da waren nämlich alle ungeimpft. Und dann sagt ein Krankenhausmediziner mitten im ÖRR (ndr), dass “Geimpfte” länger behandelt werden müssen als “Ungeimpfte”.

Peter Pilz
9. 12. 2021 14:48

Vier führende Wissenschafter, darunter Renée Schröder als eine der führenden Forscherinnen über RNA, Hannes Wertner, der denselben guten Ruf nicht nur unter kritischen Informatikern hat. Ich finde ihre Argumente überzeugend – und nicht das hilflose Geschimpfe, mit dem ihnen geantwortet wird.

Grete
9. 12. 2021 21:58
Antworte auf  Peter Pilz

Aber reden wir über die „überlasteten Spitäler“. Davon weiß nicht nur die SPÖ etwas. ORF und zackzack schreiben heute über eine Stellungnahme „besorgter Wissenschaftler“, die finden, dass die „Mehrheit klug, solidarisch und geimpft nicht länger schweigen darf“. Sie behaupten im Volltext ihrer Erklärung:
Die zackzack nahestehenden Wissenschaftler*innen, politisch frühere Salonlinke, machen dann auch gleich auf Spaltung der Gesellschaft, Apartheid und Einforderung zwangsweiser Solidarität, eine gewöhnlich dem rechten Lager zuzuordnende Verhaltensweise.

Und natürlich haben wir sie da auch wieder, die überfüllten Spitäler. Ich frage mich, wie es sein kann, dass eine Pressemeldung der Statistik Austria am 29.11.2021 folgendes zu berichten hat:

„Insgesamt 2,1 Millionen stationäre Spitalsaufenthalte wurden laut Statistik Austria für das Jahr 2020 dokumentiert. Das sind um 18% weniger als im Jahr davor.“

Schon im Vorjahr waren ja die „überbelasteten Spitäler“ Grund für Lockdows in Serie, FFP2-Maskenpflicht und all die anderen Maßnahmen. 26.500 von insgesamt 2,1 Millionen Hospitalisierungen gab es übrigens wegen Covid. Macht die Impfung von 67% oder 6,05 Millionen Bewohnern des Landes so ein Problem aus, dass die Belastung der Spitäler wieder auf die Ebene von 2019 gestiegen ist? Dann müssten zu den 26.500 Belegungen durch Covid noch 440.000 weitere hinzukommen. Klingt plausibel oder? Wer verweigert hier die „ernsthafte Auseinandersetzung“?

https://tkp.at/2021/12/09/der-teufelskreis-der-unbewiesenen-behauptungen/

milpool_
9. 12. 2021 18:19
Antworte auf  Peter Pilz

Sehr geehrter Herr Pilz, es tut mir sehr leid, dass auf Ihrer Plattform dermaßen viele Coronaleugner hausieren.

Ich schätze Ihre Artikel sehr, die Kommentarsektion ist jedoch ein Grauen!

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von milpool_
Grete
9. 12. 2021 16:43
Antworte auf  Peter Pilz

EMA
Stand: 4.12.2021
Gemeldete Fälle für Nebenwirkungen nach Covid-19-Impfung von:

Moderna: Bei 165.883 Personen wurden Nebenwirkungen gemeldet bzw. s. hier die aktuelle Zahl.

AstraZeneca: Bei 416.188 Personen wurden Nebenwirkungen gemeldet bzw. s. hier die aktuelle Zahl.

Pfizer-Biontech: Bei 607.283 wurden Nebenwirkungen gemeldet bzw. s. hier die aktuelle Zahl.
Janssen: Bei 39.426 wurden Nebenwirkungen gemeldet bzw. s. hier die aktuelle Zahl.
Es wurden bei 1.228.780 Personen in Europa (= weit über eine Million und 200.000 verletzte Menschen!) Nebenwirkungen nach einer Covid-19-Impfung gemeldet (+65.424 Fälle seit dem Protokoll vom 13.11.2021, s. unten frühere Protokolle).

18.260 Todesfälle bis zum 4.12.2021 (+685 seit dem 13.11.2021)
Während es für jeden möglich ist, eigenständig die Anzahl der Nebenwirkungen in der EMA-Datenbank zu überprüfen (s. vorigen Absatz), verhält es sich mit den Verdachtsfällen mit tödlichem Ausgang anders. In der Tat bedarf es echtes mathematisch-informatisches Know-how, um an diese Statistiken zu kommen. Darüber verfügt unser Mitautor, Dr. Andreas Hoppe, der jede Woche die für Laien schwer zugänglichen Daten der EudraVigilance herausarbeitet und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt.

In dieser ausführlichen Anleitung schildert er Schritt für Schritt, wie man und frau zu den Covid-Impfschadensfällen der EMA kommt.

Moderna: 4.709 Todesfällle (+240 seit dem 13.11.21)

AstraZeneca: 3.944 Todesfälle (+263 seit dem 13.11.21)

Pfizer-Biontech: 8.694 (+98 seit dem 13.11.21)

Janssen: 913 (+84 seit dem 13.11.21)

Todesfälle gesamt: 18.260 (+685 seit dem 13.11.21)
Erschreckend sind die Zahlen von Todesfällen und ernsten bis lebensbedrohlichen Nebenwirkungen bei Säuglingen/Kindern zwischen O Monat und 17 Jahren: 15.197 junge Menschen wurden Opfer von Impfkomplikationen (+1.835 seit dem 13.11.2021):

63 sind gestorben (+1 Fall seit dem 13.11.21),
256 schweb(t)en in Lebensgefahr (+18 Fälle seit dem 13.11.21)
und in 329 Fällen wurde eine Behinderung hervorgerufen (+31 Fälle seit dem 13.11.21)

LeoBrux
9. 12. 2021 17:27
Antworte auf  Grete

Was sagt das RKI dazu?
Nichts. Vermute ich. Weil es sich schlicht um Unfug handelt.
Jedenfalls schließe ich das aus der Nicht-Reaktion der zuständigen Stellen.

Glauben Sie im Ernst, die auf den hippokratischen Eid verpflichteten Ärzte würden sich nicht rühren, wenn die Sache so wäre, wie Sie sie darstellen, Grete?

Als ich geimpft wurde, hat man mir gesagt: Das wird vielleicht für einen Tag etwa gewisse unangenehme Nebenwirkungen haben. Bleiben Sie dann am besten mal einen Tag zu Hause.
So war das dann auch bei der Erst-Impfung. Bei der Zweit-Impfung war gar nichts.

EPEP
9. 12. 2021 19:43
Antworte auf  LeoBrux

Sie haben noch gar keinen Booster? Na dann holen Sie sich schnell Ihr 3. Jauckerl, denn sonst gelten Sie wieder als nicht geimpft…!

PublicEnemy
9. 12. 2021 19:29
Antworte auf  LeoBrux

Falsche Behörde das RKI kann nichts dazu sagen, sondern das PEI (Paul Ehrlich Institut) und das sagt jede Menge dazu:
https://www.pei.de/DE/newsroom/veroffentlichungen-arzneimittel/rote-hand-briefe/rote-hand-briefe-node.html
Rote-Hand-Briefe: Zitat ” .. Fachkreise über neu erkannte, bedeutende Arzneimittelrisiken ..”
Viel Spass beim Lesen und eventuell Nachdenken.

Grete
9. 12. 2021 16:24
Antworte auf  Peter Pilz

Warum gibt es keine Diskussion mit den vier “führenden” Wissenschaftlern (wer bestimmt, dass diese “führend” sind?) und Wissenschaftlern wie Dr. Wodarg, DDR. Haditsch, Dr. Bhakdi?
Antworten die auch nur mit “hilflosem Geschimpfe”?

Wenn jemand ZZ bittet, doch einmal zu recherchieren, zB warum die Begriffe von ungeimpft und geimpft so gar nicht wissenschaftlich angewandt werden, warum man an oder mit Corona stirbt usw,, dann kommt von Ihnen nicht einmal ein hilfloses Geschimpfe, nämlich gar keine Antwort – und das nächste Mal ein Artikel, wo es wieder nur so wimmelt von schwammigen und hetzerischen Begriffen.

LeoBrux
9. 12. 2021 16:59
Antworte auf  Grete

https://www.sozialministerium.at/Corona-Schutzimpfung/Corona-Schutzimpfung—Haeufig-gestellte-Fragen/Corona-Schutzimpfung—Ger%C3%BCchte-und-Fakten.html

Dahinter steht die Ärzteschaft Österreichs. 40.000 Ärzte ungefähr.
Wenden Sie sich an die medizinischen Fachleute, Grete!

Warum sollten wir den wüsten Geiferern folgen, die uns weiß Gott was vorlügen?

Es gibt auch sowas wie Arbeitsteilung. Gewisse Fachfragen überlassen wir gern den Fachleuten. Und wenn im Streitfall die Relation 1:100 besteht, neigen wir Laien dazu, den 100 zu folgen. Was nicht heißt, dass die unbedingt recht haben müssen, aber doch wohl wahrscheinlicher recht haben als der Eine, der den hundert widerspricht.

Sind Sie eigentlich Virologin, Grete? Sind Sie fachlich in der Lage, mit professionellen Virologen über Fragen der Virologie und der Bekämpfung von Pandemien auf Augenhöhe zu debattieren?

Dass in Ihrer Verquerdenker-Gesellschaft die lächerlichsten Lügen verbreitet werden, das könnten Sie doch auch selber wissen, oder? Gegen diese Lügen wenden Sie sich aber nicht. Warum nicht? Machen sich die Verquerdenker denn für die Normalbürger glaubwürdig, wenn sie herumwüten und jeden Schwachsinn glauben, bloß weil er ihnen grade mal ins Konzept passt?

Grete, man braucht die Verquerdenkerei nicht ernst zu nehmen. Sie liefert keine sachlichen Diskussionspartner.
Politisch lästig sind sie, das ja. Insofern muss man sich dazu verhalten.
Die Gesellschaft braucht wohl noch etwas Zeit, um zu merken, wie wichtig das ist, was die oben zitierten Forscher vorschlagen. Aber das kommt. Nicht gleich, aber im Laufe des nächsten Jahres, nehme ich an. Die Österreicher lassen sich von Spinnern nicht unbegrenzt auf der Nase herumtanzen.

PublicEnemy
9. 12. 2021 19:46
Antworte auf  LeoBrux

Lieber Brux,
in der Wissenschaft reicht eine Falsifizierung um eine Aussage als unwahr darzustellen.
Unter anderem ist die folgende Aussage auf der von Ihnen verlinkten Seite (die ich kenne):
“Zudem weisen die Daten aus der Anwendung von COVID-19-Impfstoffen darauf hin, dass geimpfte Personen eine geringere Viruslast und eine reduzierte Virusausscheidung aufweisen und somit weniger ansteckend sind als nicht geimpfte Personen.”
sachlich falsch.
Eine von x Quellen: https://www.thelancet.com/journals/lanepe/article/PIIS2666-7762(21)00258-1/fulltext
Also entweder sind wir in AT nicht auf dem aktuellen Stand oder es wird schlichtweg getrickst – Schweden hat auf den Fakt dass Geimpfte genau so ansteckend sind wie Ungeimpfte schon von min 2 Monaten reagiert.
Stand übrigens auch am 2.12.2021 in DiePresse
diepresse.com/6054729/ansteckende-geimpfte-regeln-fur-kontaktpersonen-nicht-mehr-haltbar

Unbekannt
9. 12. 2021 15:32
Antworte auf  Peter Pilz

“Warum einhundert? Wenn sie Recht hätten, würde ein Einziger genügen!”. Deshalb betrachte ich es lieber kritisch, wenn sich Leute in aller Öffentlichkiet gegenseitig zunicken. Speziell wenn man sich ansieht, von wem sie bezahlt werden. Aber vielleicht gibt es ja noch einen Fels in der Brandung, der die österreichische Uni-Landschaft als unabhängig bezeichnet. Dass die Ärtzeschaft dies nicht sein kann, zeigt spätestens der letzte Drohbrief der Ärztekammer.

Ralph
9. 12. 2021 15:28
Antworte auf  Peter Pilz

Es ist schön, dass Sie das finden Herr Pilz. Andere tun das offensichtlich nicht, und es wäre nur zivilisiert von Ihnen das zu respektieren. Diese ganze hitzige Sache ist nur entstanden, weil Sie und andere das eben nicht tun. Es hat noch nie einer gesagt, “lass dich ja nicht impfen”. Genauso wie ich Ihre Meinung akzeptiere auch wenn sie mir vielleicht nicht gefällt, so sollten Sie es auch so halten.

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Ralph
LeoBrux
9. 12. 2021 15:38
Antworte auf  Ralph

Die Pandemie-Impf-Politik macht nur Sinn, wenn sich genug Leute impfen lassen. Es ist eine Frage des Gemeinwohls, dass einigermaßen alle geimpft werden.
Das Gemeinwohl wird gemäß Verfassung und im Sinne einer großen Mehrheit der Bevölkerung auch durchgesetzt.

Es geht also nicht bloß um eine Meinung, Ralph. Es geht ums Gemeinwohl.
Regeln gelten für alle. Für alle gilt die Regel: Lassen Sie sich impfen!

Wer sich verweigert, wird – berechtigterweise – sanktioniert.

Bisher sind Regierung und Mehrheit darin noch sehr zurückhaltend geblieben. Das kann sich ändern. Denn der Schaden, den die Impf-Verweigerer und ihre verbalen Unterstützer anrichten, wird für Österreich zu groß.

Unbekannt
9. 12. 2021 15:53
Antworte auf  LeoBrux

Das Gemeinwohl bei einer “Impfung”, die kurzfristig eine Person aus der Rsikogruppe mit nicht ernst zu nehmender Effektivität schützt aber sonst niemanden ist durchaus überschaubar.

LeoBrux
9. 12. 2021 16:18
Antworte auf  Unbekannt

Sie persönlich können Ihre private Meinung über das Gemeinwohl sowohl haben wie auch öffentlich kund tun – aber über das Gemeinwohl bestimmen nicht Sie individuell, sondern die Bürger im Rahmen der demokratischen Prozesse und Institutionen.

Die große Mehrheit im Nationalrat ist sich in Sachen Pandemie jetzt einigermaßen einig mit der Regierung.

Das wird gehandhabt wie etwa die Gurtpflicht. Niemand greift in Ihr Auto, um Sie mit Gewalt anzuschnallen … aber … ja mei, Sie zahlen halt was. Immer, wenn Sie erwischt werden.

Beim Angurten geht es nur um die eine Person. Beim Impfen geht es ums Interesse der ganzen Gesellschaft. Die möchte eben endlich zur Normalität zurückkehren – und das geht nur mittels Impfen.

Drachenelfe
9. 12. 2021 16:49
Antworte auf  LeoBrux

Die möchten eben endlich zur Normalität zurückkehren – und das geht nur mittels Impfen.

Sie glauben das wirklich?!?
Wissen Sie wieviele Verordnungen vom Verfassungsgerichthof wieder aufgehoben wurden, weil sie unrechtmäßig waren?
Das hat nichts mit Normalität zu tun. Das ist Willkür!

Lieber Leo Brux, die nächste Variante wird aus dem Nichts auftauchen, und Herr Lauterbach (und bei uns Herr Mückstein) wird sie als sehr gefährlich deklarieren, und nur eine Dreifach Impfung wird Immunität geben.

PublicEnemy
9. 12. 2021 19:53
Antworte auf  Drachenelfe

Naja erste “ExpertInnen” raten in der ZiB1 heute schon zur Vierfach-impfung von Risiko-Patienten – nur so zur Sicherheit.
Leider hat weder die EMA noch die Hersteller eine 3te, 4te oder xte Dosisgabe eingereicht, zugelassen oder gar empfohlen. Langsam sollte man Aufwachen Impfungen sind keine Hustenzuckerl, wo ich bei zuviel maximal Durchfall (wegen des Sorbits) bekomme.

Drachenelfe
9. 12. 2021 20:37
Antworte auf  PublicEnemy

Das sind wohl die Experten denen auch unser geschätzter Herr Pilz vertraut.

Ich bin eigentlich recht ungeduldig, aber das Leben ist halt doch der beste Lehrmeister und für mich ist klar, dass ich den Weg der Rechtsmittel mit allen möglichen Einspruchfristen einschlagen werde. Blümlein, Kurz & Co haben gezeigt wie es geht.
An dieser Stelle ein ♥️liches Danke an die Vorzeige Papis.

Unbekannt
9. 12. 2021 18:07
Antworte auf  Drachenelfe

Die Mär von der rettenden Impfung wird sich ohne schwere bis tödliche Nebenwirkungen und Langezeitfolgen nicht aus den Köpfen bekommen lassen. Aber bereits beim Booster hauts wesentlich mehr Leute um als bei den 2 Spritzen davor.

LeoBrux
9. 12. 2021 18:30
Antworte auf  Unbekannt

Der Impf-Neurotiker spricht.

Wie sagte doch kürzlich eine Nationalratsabgeordnete der FPÖ so schön: Die, die jetzt in den Krankenhäusern die Intensivbetten füllen, seien doch ganz überwiegend Opfer der Impfungen!

Schade, dass man für sowas als Strafe nicht eine Woche Pflichtpraktikum an drei verschiedenen Krankenhäusern in Wien aussprechen kann.

Die Impf-Verweigerer sind jetzt schon am Durchdrehen. Das wird noch eskalieren, je näher der Zeitpunkt der Impfpflicht kommt.

LeoBrux
9. 12. 2021 17:33
Antworte auf  Drachenelfe

Beim Improvisieren März/April 2020 gab es einige Verordnungen, die – schon längst nicht mehr aktuell – nachträglich aufgehoben wurden. Weil die gesetzliche Grundlage dafür nicht schnell genug geschaffen worden ist. Das ist inzwischen nachgeholt worden. Inzwischen haben wir die Gesetze, die wir zur Pandemiebekämpfung brauchen.

Wir werden sehen, wie es weiter gehen wird. Die Impf-Strategie wird offensichtlich von der Medizin in allen Ländern als die aussichtsreichste Antwort auf die Herausforderung gesehen. Warum sollte ich mich den Fachleuten nicht anschließen? Bin ich etwa schlauer als die?

Wenn ich mir diejenigen anschaue, die dagegen aufbegehren, kann ich nur ständig den Kopf schütteln. Was da an Unsinn verzapft wird! Die ganze Verquerdenker-Szene ist geradezu grotesk verblödet. Hemmungslos verlogen. Wer von dieser Bewegung ein Teil sein möchte, der macht sich selbst unglaubwürdig.

Beltane
9. 12. 2021 16:39
Antworte auf  LeoBrux

Den Gurt kann man ohne weitere Wirkung nach Beendigung der Fahrt ablegen. Eine Impfung kann man nicht rückgängig machen, der Stoff ist in mir, entfaltet seine Wirkung und niemand kann das ändern, falls es nicht die gewollte Wirkung ist. Das es Impfschäden gibt steht wohl ausser Zweifel und diesem Geschädigten oder dessen Hinterbliebenen hilft es wenig, dass die Mehrheit der Geimpften keinen Schaden hat. Wenn jemand die Befürchtung hat, dass ihm eine Impfung mehr schadet als nützt, dann muss er auch das Recht haben sich dagegen zu entscheiden.

Artikel 3 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union

Recht auf Unversehrtheit

Jeder Mensch hat das Recht auf körperliche und geistige Unversehrtheit.
Im Rahmen der Medizin und der Biologie muss insbesondere Folgendes beachtet werden:
a) die freie Einwilligung des Betroffenen nach vorheriger Aufklärung entsprechend den gesetzlich festgelegten Einzelheiten,
b) das Verbot eugenischer Praktiken, insbesondere derjenigen, welche die Selektion von Menschen zum Ziel haben,
c) das Verbot, den menschlichen Körper und Teile davon als solche zur Erzielung von Gewinnen zu nutzen,
d) das Verbot des reproduktiven Klonens von Menschen.

LeoBrux
9. 12. 2021 17:05
Antworte auf  Beltane

Dass die Wirkung der Impfung positiv ist, dafür haften die Fachleute – die Mediziner, die Wissenschaftler.
Offensichtlich ist die Wirkung positiv.

Es gehört zu Ihren Phantasien, dass sie negativ ist. Darauf brauchen wir keine Rücksicht zu nehmen. Spinner sollten nicht den Kurs der Gesundheitspolitik diktieren können.

Das Recht auf körperliche Unversehrtheit ist auch ein kollektives Recht. Wenn die Wissenschaft sagt, dass die Impfung für die Gesundheit der Gemeinschaft nötig ist, geben die Verfassungsrichter der Impfung aller (auch der Impfpflicht) grünes Licht.
Siehe Deutschland, die jüngste höchstrichterliche Entscheidung zum Thema.

Es gibt nun mal auch sowas wie das Gemeinwohl. Dem haben sich die Individuen unterzuordnen.

Unbekannt
9. 12. 2021 17:59
Antworte auf  LeoBrux

Die körperliche Unversehrtheit ist ein Abwehrrecht gegen den Staat. Das auf den Schutz der Allgemeinheit gegen eine abstrakte Gefahr einzelner, die nicht einmal nachgewiesen werden muss ist die nächste Verletzung jedes rechtlichen Konstrukts. Das ist sozialistisch-ideologischer Unsinn. Fragt sich, weshalb der primitve Mob, der jetzt Isolationshaft fordert, dies nicht auch bei potentiellen Messerstechern verlangt hat.

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Unbekannt
LeoBrux
9. 12. 2021 18:15
Antworte auf  Unbekannt

Die körperliche Unversehrtheit ist mein Recht gegen Sie, Unbekannt. Ich lass mich von Leuten, wie Sie es sind, nicht so einfach schädigen.

Die Gefahr ist nicht abstrakt. Dazu brauchen Sie nur mal in ein Krankenhaus zu schauen, wenn Sie es konkret haben wollen.

Ich lege wert darauf, dass unsere Krankenhäuser nicht überlastet werden mit C-Patienten.
Also, lassen Sie sich impfen!

Als Nichtgeimpfter werden Sie früher oder später (vermutlich im Laufe des Jahres 2022) registriert und zur Kasse gebeten werden. Und wenn Sie nicht zahlen, wird man Ihnen das Konto sperren.

Anders sind Leute wie Sie eben nicht dazu zu bringen, sich an eine Regel zu halten, die aus dem Gemeinwohl abgeleitet wird.

Was das Gemeinwohl ist, bestimmen nicht Sie individuell oder diese Minderheit der Verquerdenker, sondern via Wahlen die demokratischen Institutionen. Sie dürfen ruhig dagegen sein, aber wenn Sie sich nicht impfen lassen, zahlen Sie eben. Alle drei Monate … immer wieder …

Beltane
9. 12. 2021 17:31
Antworte auf  LeoBrux

“Das Recht auf körperliche Unversehrtheit ist auch ein kollektives Recht.”
Wir sind die Borg. Widerstand ist zwecklos. Sie werden jetzt assimiliert!

LeoBrux
9. 12. 2021 17:55
Antworte auf  Beltane

Ich habe auch ein Recht auf körperliche Unversehrtheit – und das könnte (wenn die Wissenschaft das so feststellt) dazu führen, dass Sie, Beltane, geimpft werden sollten.

So geht das mit dem Gemeinwohl in Gesundheitsfragen. Mit der Impfpflicht zum Beispiel.

Unbekannt
10. 12. 2021 9:00
Antworte auf  LeoBrux

Das heisst, weil Ihre Spritze nicht wirkt, sollen alle anderen mit der selben unwirksamen Spritze gespritzt werden. Wenn Ideologie Hirn zefrisst.

Ralph
9. 12. 2021 15:49
Antworte auf  LeoBrux

Dass es ums Gemeinwohl geht, ist erst einmal eine Behauptung aufbauend auf der Prämisse, dass diese Impfung auch langfristig gut fürs Gemeinwohl ist. Da kann man jetzt noch mit so viel Quantität an Daten herumschmeißen, die zum Beweis notwendige Qualtiät können diese erst in einigen Jahren haben. Bis dahin bleibt es eine Behauptung die zu glauben oder nicht schlichte Meinung ist.

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Ralph
LeoBrux
9. 12. 2021 20:31
Antworte auf  Ralph

Entscheidungen müssen aber JETZT getroffen werden.
Die Wissenschaft hängt sich da aus dem Fenster und sagt: Ja, es ist im Interesse des Gemeinwohls!

Dem folgen die Bürger, ich zum Beispiel. Ich erwarte mir als Bürger, dass auch die Politik der Analyse und dem Rat der Wissenschaftler folgt.

Es kann sich natürlich herausstellen, dass die Wissenschaft sich irrt. So ist das Leben. Aber als Pragmatiker halte ich mich an das, was für den Moment als wahrscheinlich gelten kann.

Wenn die Regierung im Auftrag des Volkes die Impfpflicht einführt, handelt es sich nicht mehr um eine Meinung, sondern um ein Gesetz. Das zu befolgen ist. Die Bürger können die Regierung abwählen, wenn ihnen das Gesetz nicht passt. Sie tun es nicht – im Gegenteil, sie bestärken die Politik, die Impfpflicht einzuführen.

Es gibt klare Mehrheiten unter den Bürgern für die Impfpflicht. In Deutschland liegt sie bei ca. 70%. In Österreich, so hab ich grade gelesen, bei immerhin 59%. Das werden noch mehr werden, sobald die Bürger merken, dass es eine elegante Verwaltungssache werden kann, ohne physische Übergriffe. Niemand wird GEZWUNGEN. Man wird registriert und zahlt pro Vierteljahr eine Summe. Und wenn man nicht zahlt, wird einem das Konto gesperrt.

LeoBrux
9. 12. 2021 16:29
Antworte auf  Ralph

Was das Gemeinwohl und das Gemeinwohl-Interesse angeht, bestimmt das die Mehrheit der Bürger im Rahmen der gegebenen Verfassung durch Wahlen.

Nicht das Individuum persönlich und individuell, gemäß persönlicher Meinung.

Jeder kann bezüglich des Gemeinwohls anderer Meinung sein und diese andere Meinung auch öffentlich ausdrücken, aber es GILT das, was die legitime Regierung bzw. das legitim entscheidende Parlament als das Gemeinwohl festlegen.

Den Vorgang können Sie jetzt grade beobachten, Ralph.
Wollen Sie die Gesellschaft daran hindern? Möchte also eine Minderheit gern Diktatur spielen und sich über den Willen der Mehrheit hinwegsetzen?

Ich wünsche der österreichischen Regierung viel Erfolg bei dem Vorhaben, die Impfpflicht einzuführen.

In Deutschland sind die Pandemie-Daten noch nicht so schlimm wie in Österreich, Deutschland lässt sich also noch ein bisschen Zeit, gibt den Bürgern noch etwas mehr Zeit, halbwegs freiwillig das zu tun, was not tut. Aber ich nehme an, die Impfpflicht wird auch bei uns kommen.

Am Ende wird man alle diejenigen, die nicht geimpft sind, registrieren und regelmäßig alle drei Monate abkassieren. Das Abkassieren wird gehen wie bei den Steuern. Wer nicht zahlt, dem sperrt man das Konto.
(Ich hoffe, dass es ungefähr so laufen kann. Aber wir sind da natürlich wieder einmal auf Neuland und improvisieren und lernen Schritt für Schritt.)

Ralph
9. 12. 2021 17:03
Antworte auf  LeoBrux

Nein, wir brauchen nicht zu lernen. Nur in die Geschichte zu schauen. Solche Fantasien waren schon mal da, nicht nur einmal in unserer Geschichte. Vielleicht muß unsere Gesellschaft ja lernen weswegen unsere Vorfahren gewisse Dinge in Verfassung und Menschenrechten festgeschrieben haben. Ich hoffe nicht, dass es dazu kommt, aber ausschließen kann man heutzutage wohl nix mehr.

Wer war das der sagte, “Wenn ihr wissen wollt wieso das damals möglich war, weil sie genau so waren wie ihr heute”? Kleiner Tipp, damals war es auch eine Mehrheit die sich im Recht wähnte.

LeoBrux
9. 12. 2021 17:45
Antworte auf  Ralph

Aufgrund dieses Verdachts soll man also jetzt der aktuellen grotesken Verquerdenker-Szene folgen, Ralph?
Die Regierung soll also den Rat der Wissenschaft ausschlagen und sich an die paar wenigen Außenseiter unter den Experten halten?
Und der Kickl ist dann der, der jetzt in Österreich die Freiheit, die Bürger- und Menschenrechte und die Demokratie verteidigt?

Ich halte mich an die Medizin. Im Privaten an meine Hausärztin, in politischen bzw. gesellschaftlichen Fragen der Medizin an das RKI bzw. die zuständigen Institutionen.

ich bin Laie und richte mich in Fragen, die meinen Horizont übersteigen, nach den Fachleuten.

Baue ich ein Haus in Hanglage, hab ich einen Statiker. Der sagt, was geht. Entstehen daran Zweifel, etwa von der Behörde oder einem erfahrenen Freund, beziehe ich einen zweiten, eventuell auch einen dritten Statiker ein. Ich werde mich hüten, mich via Wikipedia oder sonst wie selber zum Statiker zu machen. Oder mir einzubilden, ich könnte da einfach mal so mitreden. Auch wenn letztlich ICH die Entscheidung treffe, soweit sie mir nicht die Behörde aus der Hand nimmt.

Lernen aus der Geschichte: Was passiert, wenn die Bürger ihr Vertrauen in den Staat verlieren? – Die deutsche Geschichte führt es vor. 1933.

Ich werde grade dann, wenn eine Bewegung das Vertrauen in den Staat zu erschüttern versucht, konsequent auf der Seite des Staates stehen und ihn so gut ich kann verteidigen. Ich ahne, was passieren würde, wenn die Staatszweifler die Oberhand gewinnen würden. Man stelle sich vor, Österreich würde von denen beherrscht, die da in Wien demonstriert haben oder noch demonstrieren! Mit Kickl als Anführer.

Ralph
10. 12. 2021 0:24
Antworte auf  LeoBrux

Nun, der Staat hat diesen Vertrauensverlust Ende der 20er ja verursacht.
Sie können sich halten an wen Sie wollen, sie haben aber gefälligst zu respektieren, das ich mich halte an wen ich will… sonst haben wir halt n kleines Problem bei dem Sie versuchen mich zu zwingen und ich entsprechend antworte.

Beltane
9. 12. 2021 16:45
Antworte auf  LeoBrux

Ich hoffe doch Sie kennen den Unterschied zwischen Steuern und einer Verwaltungsstrafe.

Ralph
9. 12. 2021 17:07
Antworte auf  Beltane

Für ihn ist wohl beides eine Strafe 🙂 Lässt tief in das Verständniss von Gemeinwohl blicken.

Beltane
9. 12. 2021 17:35
Antworte auf  Ralph

Stimmt! 🙂

Zappadoing
9. 12. 2021 15:11
Antworte auf  Peter Pilz

Wenn eh doppelt so viele Impfen als Demonstrieren gehen, wo liegt das Problem? Die Begründung einer Impfpflicht ist doch damit hinfällig!

Oder liegt es vielleicht daran, dass diese Impfung in der Mehrheit der 3. Stich waren und viel weniger Erstimpfungen?
Weniger Erstimpfungen als durch das Erlöschen der Zertifikate wieder als Ungeimpfte dazukamen?

Aber vollständige Ehrlichkeit in einer Tageszeitung, die den Tatsachen verpflichtet ist, wäre wahrscheinlich zu viel verlangt…

Lojzek
9. 12. 2021 15:05
Antworte auf  Peter Pilz

‘hilflose Geschimpfe’

Herablassend, schulmeisternd, arrogant, hochnäsig, blasiert …
Sind jene Zutaten einer Mischkulanz, die Kritikern mehr und mehr zum Verhängnis wird, wegbegleitend bis zur Impfpflicht, so holt man Ungeimpfte ab (NOT).

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Lojzek
Drachenelfe
9. 12. 2021 15:00
Antworte auf  Peter Pilz

Haben Sie schon bei Dr. Peter Mc Cullough oder Dr. Geert Van den Bossche reingehört?
Warum gibt es keine öffentliche Diskussion, sodass jeder seine Argumente pro oder contra vorbringen könnte?
Zählt das als hilfloses Geschimpfe?

Es gibt nicht nur eine Wahrheit.

Lojzek
9. 12. 2021 14:27

Wie es zu dieser ‘Mehrheit’ kam fragt heute niemand mehr.
Man macht uns weis, dass sich die ‘Mehrheit’ aus freien Stücken dazu entschlossen hat, sich impfen zu lassen. Seit Wochen/Monaten wird in den verschiedensten Formen den Menschen das Messer an die Brust gesetzt (‘was für ein Messer, is freiwillig zustande gekommen’, die beliebteste Aussage, alle wollen ihr Gesicht wahren bzw. wird mittels dieser Aussage sehr gern relativiert), ansonsten könnts passieren, dass es ka Hackn mehr für die betreffenden Personen bzw. keine staatliche Unterstützung mehr gibt.
Ohne die erpresserischen Maßnahmen, lägen wir vermutlich noch immer bei einer Durchimpfungsrate von weit unter 50%.

LeoBrux
9. 12. 2021 15:43
Antworte auf  Lojzek

— “Ohne die erpresserischen Maßnahmen, lägen wir vermutlich noch immer bei einer Durchimpfungsrate von weit unter 50%.” —

Und bei der doppelten Zahl an Schwererkrankten in den Intensiv-Abteilungen der Krankenhäuser – und ohne ausrechend Ärzteteams, sie noch zu behandeln.
Und doppelt so vielen Toten.
Und bei härteren Lockdown-Maßnahmen, als Österreich sie jetzt hat.

Lojzek, Sie liefern grade eine Rechtfertigung der Druck-Maßnahmen. Die eigentlich noch zu gering waren und jetzt reichlich spät härter werden.

Zappadoing
9. 12. 2021 15:56
Antworte auf  LeoBrux

Und sie als abgetakelter lokaler Sendlinger Grünpolitiker können das bewerten…
Oder kommt ihre Qualifikation von ihren Job als freier Deutschlehrer für Migranten?

Ralph
9. 12. 2021 15:58
Antworte auf  Zappadoing

Das ist nicht hilfreich, ich bin froh, dass wir hier mal mit den Herrn von ZackZack ins Gespräch kommen, also lassen Sie bitte die Beleidigungen.

Zappadoing
9. 12. 2021 16:03
Antworte auf  Ralph

Wer soll der Herr von ZackZack sein?
Leo Brux, der ist ein geistloser Spamer aus München…

Ralph
9. 12. 2021 16:05
Antworte auf  Zappadoing

Der Thread ist von Herrn Pilz und ich würde ihn gerne sauber gehalten sehen.

LeoBrux
9. 12. 2021 17:09
Antworte auf  Ralph

Zappadoing hat erst gestern unter einem anderen Artikel ausdrücklich erklärt, dass er auf “primitiv” machen WILL, auch, dass er selber als Pöbler hier ist und das Pöbeln für richtig hält. Er macht auch so gut wie nichts anderes.

Es gibt eben bekennende Pöbler – und leider keine Moderation, die sofort eingreift und solche Diskussionsverderber ausschließt.

Drachenelfe
9. 12. 2021 17:25
Antworte auf  LeoBrux

Eine „schöne“ Diskussion mit Ausschluss; nennt man Monolog.

Sie müssen auch nicht auf Pöbler reagieren,

LeoBrux
9. 12. 2021 18:01
Antworte auf  Drachenelfe

Warum sollte ich nicht auf Pöbler reagieren?
Sollen die denn das Forum ganz übernehmen dürfen?

Die Pöbler mögen es nicht, wenn man auf sie so reagiert, dass es ihnen ein bisschen weh tut. Zappadoing als selbst erklärter Pöbler kommt darum immer wieder ins Zappeln.

So manch anderer Pöbler hat es schon aufgegeben, sich mit mir anzulegen.

Ich weiß, dass die Pöbler zu unserer Welt gehören und nach Macht streben. Sie wollen den Pöbel-Raum ausweiten, den Raum der sachlichen Diskussion möglichst einengen.
Ich nehme sie darum ernst.
Und gehe auf sie ein.

Geht man nicht auf sie ein, schaffen sie sich den freien Pöbelraum und erweitern ihn ständig.

Zappadoing
9. 12. 2021 17:24
Antworte auf  LeoBrux

Lieber ein Pöbler, als ein Faschist wie sie!

Ist ihnen schon aufgefallen, ihr geschmackvoller blutrünstiger Vergleich wurde gelöscht…

LeoBrux
9. 12. 2021 17:56
Antworte auf  Zappadoing

Richtigerweise – nämlich mit Ihrer Kundgebung, auf die ich geantwortet habe.

Zappadoing
9. 12. 2021 16:07
Antworte auf  Ralph

Da muss ich ja gleich in Ehrfurcht erstarren!

Unbekannt
9. 12. 2021 14:33
Antworte auf  Lojzek

Wie war das um den 17. Mai noch? Der Heilland hat gesagt, es wird geöffnet und jeder der sich Spritzen lässt braucht keinen Test mehr fürs Schnitzerl und fürn Haarschnitt. Da war noch lange kein Messer an einer Brust. Das waren pure Bequemlich- und Obrigkeitshörigkeit.

LeoBrux
9. 12. 2021 17:11
Antworte auf  Unbekannt

Der Kurz wollte doch grade für Sie etwas Gutes tun, Unbekannt.
Sie sehen, er hat sich redlich bemüht, dass möglichst nichts gegen eine 4. Welle gemacht wird, bzw. dass möglichst lange möglichst wenig gemacht wird, als diese 4. Welle gekommen ist.

DAS haben die meisten Österreicher inzwischen auch erkannt.

Sind Sie eigentlich dafür, dass man gar nichts macht?

Unbekannt
9. 12. 2021 17:55
Antworte auf  LeoBrux

Ihre 4. Welle ist harmloser als jede Influenza und niemand hätte sie ohne diese vertrottelten Tests bemerkt.

LeoBrux
9. 12. 2021 18:16
Antworte auf  Unbekannt

Das Krankenhauspersonal allerdings schon.

Und Sie auch, wenn Sie aus welchen Gründen auch immer ein Krankenhausbett und ein Ärzteteam brauchen würden.

Lojzek
9. 12. 2021 14:37
Antworte auf  Unbekannt

Unbestritten, keine Frage, sind vermutlich Leute, die keinen Verpflichtungen nachzugehen haben und dennoch spuren aus eben Bequemlich- und Obrigkeitshörigkeit.
Nur hat sich das Blatt weitestgehend dahin gewandt.
Da gibts genug die zB ihren Arbeitgeber im Gnack hatten und sich deshalb impfen ham lassen.

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Lojzek
Ralph
9. 12. 2021 13:56

Ja… ich sag euch wieso nur die eines Seite marschiert und nicht die andere. Um zu marschieren muss man sich aufraffen. Man rafft sich nur auf wenn man einen Grund hat… klar, man verlässt die Komfortzone. Wären die geimpften nun so hochintelligent und überzeugt… genau, sie würden sich aufraffen. Sitzen bleiben tun jene die mitlaufen um die Komfortzone nicht verlassen zu müssen. Damit wären wir bei Impfgrund nummer 1. Das Rauschen aus jener “pro Imfung” Richtung ist nur das übliche blabla um sich, vermeintlich, hervorzutun. Es leben die Bequemlichkeit und der Narzissmus. Der bessere Lemming läuft mit, auch wenns auf die Klippe zugeht.

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Ralph
Unbekannt
9. 12. 2021 14:30
Antworte auf  Ralph

Die Mehrheit hat sich fürs die “Impfung” entschieden, um beim Wirten ein Schnitzerl zu bekommen und um zum Friseur gehen zu dürfen, Das zum Thema Überzeugung. Ob die Teilnahme an einem Experiment, dessen Ausgang und Dauer unbekannt sind und für das niemand eine Haftung übernimmt, hochintelligent war, sollte jeder für sich selbst beantworten.
Und wohin sollten sich diese Leute aufraffen, wurden sie ja gewaltig verarscht. Dass das mit den Spritzen nicht aufhört und dass alle paar Monaten neue Varianten aus dem Hut gezaubert werden, kommt bei dieser Mehrheit langsam bereits an.

LeoBrux
9. 12. 2021 15:47
Antworte auf  Unbekannt

Wieso halten sich die Leute an die Verkehrsregeln?
Aus tiefer Einsicht in deren Notwendigkeit?
Das spielt wohl eine Rolle – aber wie würde es aussehen, wenn es keine Sanktionen gäbe? Keine Verkehrspolizei?

So ist das nun mal mit den Regeln in der Gesellschaft. Man sieht sie ein – einerseits. Aber andererseits funktionieren sie nur, wenn sie auch strafbewehrt sind.

Das ist jetzt bei der Impfpflicht nicht anders. Österreich braucht das einigermaßen vollständige Durchimpfen der Bevölkerung. Die meisten sehen das ein … aber eben nicht alle …

Unbekannt
9. 12. 2021 17:54
Antworte auf  LeoBrux

Naja, vom Befolgen von Verkehrsregeln bekommt man selten Thrombosen, Myokarditis, Bell’s Palsy, Sinusvenenthrombosen, Gürtelrose,…. suchen Sie es sich aus, die Liste ist lang.

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Unbekannt
LeoBrux
9. 12. 2021 18:18
Antworte auf  Unbekannt

Aber man kommt zu spät zu einem Termin …

Sie haben eine Impf-Neurose, Unbekannt. Darauf können wir leider keine Rücksicht nehmen.
Gehen Sie tapfer in den Tod, Herr Unbekannt!
Amen.

Ralph
9. 12. 2021 16:00
Antworte auf  LeoBrux

Das it nun aber schon ein bisschen ein Unterschied. Ich muß nicht mit dem Auto fahren, dann brauche ich mich auch nicht an Verkehrsregeln zu halten. Existieren muß ich jedoch. Und ob Österreich das braucht sei dahin gestellt, vielleicht ist es auch mal eine gesellschaftliche und wirtschaftliche Diät die Österreich braucht. Haben wir gesehen, funktioniert gut.

LeoBrux
9. 12. 2021 16:41
Antworte auf  Ralph

Es gibt auch Ampeln für Fußgänger …
Sie können natürlich zu Hause bleiben, oder in ein Dorf in die Berge ziehen, in dem es keine Ampeln und auch sonst keine Verkehrsregeln gibt.

Aber wenn Sie in Wien leben … leben Sie MIT den Verkehrsregeln.

Diese sind durchaus penetranter als etwa die Impfpflicht. Tagtäglich stehen Sie vor einer Ampel, die ROT zeigt. Das Impfen wird vielleicht bald nur noch 1x im Jahr nötig und im Rahmen eines Hausarztbesuchs zu erledigen sein.

Dass man sich durchs Impfen schadet, ist eine Verrücktheit, die man als solche nicht weiter ernst nehmen sollte. Klar, dass es bei einigen Milliarden Impfungen auch ein paar prozentual vernachlässigbare schädlichen Nebenwirkungen auftreten. Wird nicht geimpft, ist der kollektive Schaden für alle erkennbar größer.

Zum sicheren Existieren brauche ich auch Krankenhäuser, die mich im Notfall aufnehmen können – die also nicht überfüllt sind mit Corona-Patienten mit schweren Verläufen dank Nicht-Impfung.
Es wär mir schon recht, wenn es gelänge, die C-Pandemie auf das Maß einer gelegentlich anschwellenden Grippe-Welle zu reduzieren.
Los werden wir dieses Virus nicht. Aber wir arbeiten dran, es zu zähmen. Dazu gehört die Impf-Strategie. Samt Impfpflicht, wenn zu viele Leute zu blöd sind zu begreifen, dass das nur gemeinsam geht.

PublicEnemy
9. 12. 2021 21:24
Antworte auf  LeoBrux

Naja ihre gelegentlich anschwellende Influenza-welle kann ihnen im Fall der Fälle ein Gangbett ohne Arzt bescheren, jetzt sind wir weit davon entfernt auch mit der “4ten Welle”.
Die Gestorbenen (pro 100,000 Alterskohorte) der Grippewelle (nur an Grippe nicht mit) waren in AT 2017/2019 höher bzw. annähernd gleich wie Corona 2020 va. Gruppen ab +70
Zum Nachdenken: https://www.derstandard.at/story/2000050581574/engpass-bei-betten-und-aerzten-in-wiener-krankenhaeusern
Wenn sie nach DiePresse googeln erhalten siähnliche Berichte ab 2012 fast jedes zweite Jahr
Kein LD keine Tests etc?

Zappadoing
9. 12. 2021 15:57
Antworte auf  LeoBrux

Und sie als abgehalfterter Müncher Lokalpolitiker wissen was Österreich braucht?

PublicEnemy
9. 12. 2021 14:22
Antworte auf  Ralph

Der letzte Satz kann aber Doppeldeutig verstanden werden 😉
Um bei ihrem Beispiel zu bleiben (Argumentation pro Ungeimpfte/Impfpflicht): Der bessere Lemming bleibt im Bus sitzen, während der auf die Klippe zurollt.
Im ihrem oben genanten Fall (eig. Argumentation contra Ungeimpfte/Impfpflicht)- könnte man auch einen schreienden Oberlemming hineiniterpretieren.

Ralph
9. 12. 2021 14:32
Antworte auf  PublicEnemy

Nun, ich nehme an die Zeit wirds zeigen…

PublicEnemy
9. 12. 2021 21:26
Antworte auf  Ralph

Nein ich meinte nur da die Geimpften sitzen bleiben, würde das Lemminge laufen als Bild nicht passen bzw ihre Aussage ins Gegenteil verkehren 😉

Drachenelfe
9. 12. 2021 13:43

Bekommt ihr eigentlich Geld für das Copy & Paste der APA Artikel?
Die werden ja immer häufiger.

Ich dachte ihr hättet personell aufgestockt und wärt noch immer den Tatsachen verpflichtet.

Ich meine, die WHO hat den PCR-Test für nicht entsprechend aussagekräftig erkannt (Informationsnotiz der WHO vom 13. 1.2021).
Österreich ist Europameister im Testen, und je mehr wir testen. Desto mehr „positive“ werden gefunden.

Die zu Erlangende Immunisierung durch Impfung – ist nicht zutreffend.
Geimpfte können ebenso erkranken, die Krankheit (ohne testen zu müssen) übertragen und auch sterben.

Es werden Milliarden in die ‚Impf-Therapie‘ gesteckt, aber die medikamentöse Behandlung wird vernachlässigt (Blutverdünnung, um Thromben abzufangen und thermotherapeutisch (Corona-Viren sterben bei 56°C) intervenieren,.. )

LeoBrux
9. 12. 2021 15:49
Antworte auf  Drachenelfe

Mit Corona wird man leben müssen – aber man kann voraussichtlich die Belastung durch Impfen so weit reduzieren, dass sie fürs Gesundheitssystem handhabbar wird.

Darum geht es, Drachenelfe.

Nicht nur in Österreich. Auch in Deutschland, Dänemark, den Niederlanden, Kanada … Sollte Österreich hier eine Ausnahme machen?

Drachenelfe
9. 12. 2021 16:29
Antworte auf  LeoBrux

Jetzt bin ich aber neugierig.
Wie kann man bitte eine (voraussichtliche) Belastung durch Impfen reduzieren, dass sie für das Gesundheitssystem tragbar ist?

Bekanntlich soll bei jeder Behandlung Risiko und Nutzen gegenüber abgewogen werden. Auch in Deutschland gibt es derzeit offiziell 1.800 Todesfälle, 21.000 schwere Nebenwirkungen und insgesamt 172.000 Nebenwirkungen in möglichem Zusammenhang mit der Corona-Impfung. Experten gegen von einem Faktor 5-10 Underreporting aus, was bedeutet dass es tatsächlich 5 bis 10 mal mehr Nebenwirkungen gibt, als gemeldet werden.

Ärzte weigern sich bei uns in Österreich Nebenwirkungen zu melden, stattdessen wird man selbst dazu angehalten Meldung zu erstatten. Sagen Sie das 70+ jährigen.

Ich wiederhole mich gern; ich ernähre mich gesund, vermeide zuckerhaltige Nahrungsmittel, bin viel und gern an der frischen Luft (heute bereits 1 1/2 Std Schnee geschaufelt) und bin nicht adipös. Ich sehe für mich keinen Nutzen in dieser Impfung, zumal eine Erkrankung und/oder Übertragung nicht ausgeschlossen werden kann.
Wenn andere meinen, dass sie durch diese Impfung sicherer sind und sich geschützt fühlen, dann um Gottes Willen soll es so sein, aber das kann nicht die Lösung für alle sein.

LeoBrux
9. 12. 2021 17:13
Antworte auf  Drachenelfe

Das mit den Todesfällen DURCH Impfen ist fake. Ist eine Erfindung. Ist Phantasterei.

Fragen Sie das RKI!
Hier sind auch ein paar Links zu verlässlichen Informationen:

https://www.sozialministerium.at/Corona-Schutzimpfung/Corona-Schutzimpfung—Haeufig-gestellte-Fragen/Corona-Schutzimpfung—Ger%C3%BCchte-und-Fakten.html

PublicEnemy
9. 12. 2021 20:27
Antworte auf  LeoBrux

Sie schreiben Falschbehauptungen Herr Brux (also FAKE):
Zuständig für Impfschäden in DE ist das PEI (Paul Ehrlich Institut) und nicht das RKI
Das es dzt. jede Menge Fälle in Klärung mit sgn hoher Verdachtslage gibt sehen sie auf deren (Pei) Rote-Hand-Briefe Page:
https://www.pei.de/DE/newsroom/veroffentlichungen-arzneimittel/rote-hand-briefe/rote-hand-briefe-node.html
“Beweise” für Drachenelfes Aussage bzgl Todesfälle finden sie in den Unterlagen von Pfitzers post-marketing-study (Daten 12/20 – 3/21) – leider muss Pfitzer diese erst Ende 2023 veröffentlichen.

Bevor sie langatmig falsch antworten, machen sie sich selbst kundig (Google et.al ist ihr Freund)

LeoBrux
9. 12. 2021 21:06
Antworte auf  PublicEnemy

Ich lasse mich lieber von unserem Gesundheitsminister informieren oder vom Sprecher der Virologen, Drosten.

Auf Ihre Kampagne falle ich nicht herein, Volksfeind. Erzählen Sie ruhig weiter Ihre Märchen.

Als Laie unterscheide ich auch nicht so genau zwischen RKI und Paul-Ehrlich-institut. Aber meinen Sie wirklich, das RKI weiß nicht, was das Paul-Ehrlich-Institut bezüglich der Impfschäden zu sagen hat? Dass das RKI solche Daten ignoriert? Also kann ich sehr wohl das RKI fragen, wenn ich möchte. Da laufen die Infos zusammen.

(Man sieht daran mal wieder, wie ein Demagoge wie Sie zu manipulieren versucht.)

Was ich fordere, ist: Laien müssen in Bezug auf Wissenschaft Laien bleiben dürfen. Andernfalls werden sie zermahlen von den Demagogen. Von Demagogen wie Sie einer sind. Laien müssen sich ihre Informaten klug auswählen. Da hält man sich in medizinischen Angelegenheiten am besten an die dafür zuständigen Stellen. Hier also an Lauterbach und Drosten.

Sie konnten noch kein Argument nennen, warum ich Ihnen und nicht diesen beiden folgen sollte. Es genügt dazu nicht, die beiden zu schmähen oder auf Ihre persönliche Kompetenz zu pochen. Darauf muss ich als Laie nicht eingehen.
Sie müssen etwas finden, das einen Laien überzeugen könnte, dass weltweit die Wissenschaft versagt und Sie, ausgerechnet Sie, Volksfeind, die wahre Kompetenz verkörpern.

Versuchen Sie das doch mal!

EPEP
9. 12. 2021 21:09
Antworte auf  LeoBrux

LeoBrux, Sie sind für mich das Lexikon des Unwissens und Meister der falschen Zahleninterpretation…

Drachenelfe
9. 12. 2021 17:27
Antworte auf  LeoBrux

Ganz wie Sie meinen.

LeoBrux
9. 12. 2021 17:14
Antworte auf  LeoBrux

Hier noch ein Link zur Debatte:
https://www.deutschlandfunk.de/querdenker-telegram-radikalisierung-100.html

Man sieht, dass man Sie und Ihre Verquerdenker-Bande sachlich nicht ernst nehmen muss.

Drachenelfe
9. 12. 2021 17:35
Antworte auf  LeoBrux

Nehmen Die sich bitte die Zeit und schauen Sie sich dieses Video an. Es handelt von einer Studienteilnehmerin die der Impfung vertraute.

https://youtu.be/wL0pgqt2mgk

Bei ernstgemeintem Interesse hätte auch noch andere.

LeoBrux
9. 12. 2021 18:07
Antworte auf  Drachenelfe

Ich kenne das Spiel mit den Beispielen.
Ich kenne es aus der Xenophobie-Debatte.
Ständig kommt man mit Beispielen von schlimmen Migranten, schlimmen Flüchtlingen.
Mit Beispielen versucht man über die Gesamtlage zu täuschen.

Mich interessiert die Statistik zuerst.

Ich bin mir außerdem sicher, dass es 1 schlimmen Fall gibt, wenn man 1 Million Menschen impft. Das Beispiel, das dann “den Beweis” liefert.

Ich zeige Ihnen per Video EINEN tödlichen Autounfall – und wir schließen dann gemeinsam daraus, dass Autoverkehr künftig verboten werden sollte?
1 Flugzeug stürzt ab – und wir beenden den Flugverkehr generell?
Ich mache als Deutschlehrer 1 Fehler beim raschen Schreiben an die Tafel – das ist dann der Beweis, dass ich nicht Deutsch kann?

Error 404
10. 12. 2021 5:52
Antworte auf  LeoBrux

Sie haben das Video nicht gesehen und das Problem nicht verstanden! Die Probanden wie Maddie und Brianne wurden aus der Studie ausgeschlossen, um das negative Ergebnis zu beeinflussen. In den USA werden die Impfgeschädigten weder medizinisch noch finanziell unterstützt. Die Daten, denen Sie vertrauen, basieren auf manipulierten Studien.

Ich habe zwei Fälle von schweren Nebenwirkungen in meinem Bekanntenkreis, in Großbritannien mit zweimaligen Aufenthalt auf der Intensivstation im Anschluss an die zweite Impfung mit Moderna. Die Familie muss jetzt den plötzlich aufgetretenen Krebs – Immunantwort auf die Impfung — aus eigener Tasche zahlen, da sonst die rettende Operation nicht rechtzeitig durchgeführt werden kann. Der zweite Fall im Mittleren Osten, auf den Booster mit Pfizer. Wir wissen noch nicht, ob unsere Freundin überlebt.

Ihre Reaktion auf das Video zeigt übrigens, wo Sie 1933 gestanden wären!

PublicEnemy
9. 12. 2021 20:38
Antworte auf  LeoBrux

Naja ihr Beispiel Flugzeug ist ganz gut:
Wenn ein Maschinentyp abstürzt und die Flugsicherheits-Behörde FAA hat Zweifel an der technischen Sicherheit hat der Typ weltweit Flugverbot. Zuletzt so bei der 737 MAX von Boeing
Nachlesen: https://www.businessinsider.de/wirtschaft/absturz-boeing-737-max-vor-einem-jahr-ursache-offene-fragen-2019-10/
Und da kann sich die Politik (in dem Fall die USA) wünschen was sie will.
Bei dieser Impfung ist das dzt anders als bei allen Impfungen davor – aber es wird Folgen haben

LeoBrux
9. 12. 2021 21:43
Antworte auf  PublicEnemy

Warum sollte ich Ihnen vertrauen – und nicht Drosten oder Lauterbach?

Sie sprechen es indirekt an, wenn Sie sagen: Es wird Folgen haben.
Drosten und Lauterbach stehen in der Öffentlichkeit. Ihre Worte bewirken Taten,. bewirken Regierungshandeln. Sie haben also zu verantworten, was sie sagen, was sie raten, was sie entscheiden.

Sie hingegen, Volksfeind, verstecken sich hinter einem Pseudonym und tragen nicht die geringste Verantwortung. Falls die Dinge nicht so laufen, wie Sie sagen, und falls das etwas peinlich sein sollte, wechseln Sie einfach den Nick.

Sie sind also der radikal unverantwortliche Demagoge. Auf Drosten und Lauterbach lastet der ständige Druck der Öffentlichkeit und der Druck der realen Entwicklungen. Die beiden werden sich also gut überlegen, was sie sagen und wofür sie stehen. Sie werden sich möglichst auf die fachkompetente Community stützen, um die Fehlergefahr so gering wie möglich zu halten.

Da haben Sie einen Grund, warum ich Drosten und Lauterbach eher vertraue als Ihnen. Und warum ich allen rate, es so zu halten wie ich. Seien wir kluge Laien und prüfen gut, wem wir vertrauen können.

Eine große Mehrheit der Bürger tut das. 70% sind in Deutschland für die Impfpflicht.

Ich hab inzwischen mindestens 100 Menschen getroffen – und noch keinen, bei dem es redenswerte Nachwirkungen des Impfens gegeben hat. Es hat mir auch noch keiner was erzählt über andere, bei denen es solche Nachwirkungen gegeben hätte. Das nur mal nebenbei. Es ist kein vollgültiges Argument, es kann ja Zufall sein. Aber es bestärkt mich in der Annahme, dass Ihre “Berichte” über massenhaft auftretende erhebliche Impfschäden wohl nicht stimmen können.

Ich glaube auch nicht, dass 90% oder mehr der Ärzte den hippokratischen Eid ignorieren. Was ja der Fall wäre, wenn Ihre Angaben über die Impfschäden richtig wären. 40.000 Ärzte soll es in Österreich geben. Da hätten dann mindestens 30.000 österreichische Ärzte in Wien demonstrieren müssen.

Und wieder sehen Sie, dass es für den Laien nicht so sehr auf Fachkenntnis ankommt, die er ja kaum richtig einschätzen kann, sondern auf kluges Vertrauen.

PublicEnemy
10. 12. 2021 10:10
Antworte auf  LeoBrux

Seinerzeit haben auch die Leute auf einen Führer und dessen “Fachleute” vertraut. Die 68 haben sich gegen die Diktatur(sic!) dieser Beamtengeneration aufgelehnt und auch mit radikalsten Mitteln (RAF) durchgesetzt. Und heute erklärt ein Nachfahre dieser extremen Linken wir sollen vertrauen. Sie haben leider nichts aus der Geschichte gelernt – nämlich wie schnell Massenhysterie und ein paar panische PolitikerInnen in die Katastrophe führen (in AT kommt noch message control dazu)
Die Schweden (Experten und Politik) sagen etwas anderes als Lauterblabla und Drosten (Sprecher der Virologen? eher Egomane – für Kekuehle und Streek spricht er mal definitiv nicht), aber die Schweden waren im WK2 auch neutral – solche Dummerl auch gell Herr Brux.
Der einzige schreiende Demagoge (Behauptungen die falsch oder ohne Beleg vorgebracht werden) sind in dieser Diskussion sie

Zappadoing
9. 12. 2021 16:00
Antworte auf  LeoBrux

Sie belehren ziemlich überheblich!
Aber sie waren ja schließlich freier Deutschlehrer…

O_ungido
9. 12. 2021 14:20
Antworte auf  Drachenelfe
Drachenelfe
9. 12. 2021 14:46
Antworte auf  O_ungido

Sorry, aber seine Füllfeder macht es mir unmöglich das Video komplett anzuschauen.
Deswegen: Worauf wollen Sie hinaus? Dass Omikron bereits im November mit 73% Delta abgelöst hat? Dass auch in Südafrika überwiegend Personen wegen anderer Gründe im Krankenhaus sind? Überraschung: Same here.
Die Personen werden halt getestet und zählen als positiv.
Andere Symptome? Is bekannt.

Was mich schon überrascht hat ist die %Zahl im November… ich habe erst Ende November davon gehört aber in Südafrika wurde im November Delta von Omikron abgelöst.

Drachenelfe
9. 12. 2021 13:57
Antworte auf  Drachenelfe

Um dieses Geld hätte eine adäquate Bezahlung für Pflegeberufe in Angriff genommen werden können. Wieviele Menschen hätten eine IMCU Ausbildung beginnen können, oder wieviele Intensivbetten hätten aufgebaut werden können, wo seit Monaten klar war, dass die nächste Welle kommen wird?

Aber nein, statt hier auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, Geimpfte und Impfstofffreie abzuholen, wird wieder nur das Trennende hervorgehoben, werden am laufenden Band Zahlen präsentiert und es muß zugegeben werden dass „Chaos im elektronischen Meldesystem“ für falsche Zahlen gesorgt hat.
Oder ein Herr Söder, der „unbekannten Impfstatus“ zu Ungeimpft zählt?
Was ist mit den falschen Zahlen der Intensivbetten passiert? Allesnicht mehr wichtig?

Deswegen mein Fazit:
Die Impfung schützt – gegen Diskriminierung.

Unbekannt
9. 12. 2021 14:23
Antworte auf  Drachenelfe

“Die Impfung schützt – gegen Diskriminierung”, nur mehr für 270 Tage, bald nur mehr 180, dann 60 und wer weiß, vielleicht am Ende nur mehr einen Tag.

PublicEnemy
9. 12. 2021 21:37
Antworte auf  Unbekannt

DE führt bereits 180 Tage bis zum Booster ein und in AT wird ernsthaft über eine 4te Dosis für spezielle Risikogruppen wegen Omikron nachgedacht.
Ich habe in meinem Umfeld eine Hochrisikopatientin, die war im Februar 2021 “vollimmunisiert”, deren Fachartz hat ihr dann (dankenswerter weise und aus medizinischer Sicht top) Anfang Juli die 3te Dosis (Off-Label) und im Oktober die 4te verpasst, die bekommt aus heutiger Sicht Anfang Februar 2022 die 5te.
Für diese Patientin (ca 45) neben anderen Schutzmassnahmen die einzige Chance durchzukommen durch die Delta Variante.
Aber für Alle (und das wäre die medizinisch korrekte Vorgehensweise mit der dzt. Impfung) völlig sinnlos, wenn nicht gar gefährlich.

plot_in
9. 12. 2021 13:20

Es sind die Gläubigen, die der Wissenschaft Feinde sind. Nicht ohne Grund bekämpfte die Kirche stets wissenschaftliche Erkenntnisse, Errungenschaften, Innovationen. Sie könnten den Glauben untergraben. Kaffee galt schon mal als Teufelsgebräu.

Prokrastinator
9. 12. 2021 12:44

Nichtssagender könnte ein “Artikel” kaum sein.

Na was sagen nun die 4 Kapazitäten aus der Wissenschaft? Dass sich Geimpfte einmischen sollen….aha……;)))

Dieser “mediale Buchstabenhaufen” wurde nur verfasst, um Stimmung zu machen, nicht um zu informieren.
Eine schlichte Aneinanderreihung aktueller Dogmen und dem bewussten Anschein der Wissenschaftlichkeit.

Dabei sieht es die Wissenschaftsethik nicht einmal vor, dass Wissenschaft Handlungsanleitung gibt. Darum wird am Ende dieser Faschismus-Party auch die Politik behaupten, die Wissenschaft hätte dazu geraten, und die betreffenden “Wissenschafter” a la Nowotny werden sagen, man hätte ja nur die Situation beschrieben……..

Und “Medien” werden sagen, “wir haben ja nur informiert”……

Das digitale Zeitalter erleichtert Überwachung und Unterdrückung. Es erleichtert aber auch das Archivieren von Schandtaten und ihren Tätern!

Beltane
9. 12. 2021 14:32
Antworte auf  Prokrastinator

Ich hab den Artikel jetzt mehrmals gelesen um ganz sich er zu sein, dass ich nichts übersehe, aber etwas vernünftiges blieb mir verborgen. Das “Geimpfte” sich nicht zu Wort melden soll ja wohl ein Scherz sein. Ich erlebe seit Wochen in Medien wie in Foren, dass gegen Ungeimpfte gehetzt wird, wie ich es in meinem Leben in dieser Intensität noch nicht erlebt habe. Jeder Ungeimpfte wird als Corona-Leugner, Impfverweigerer, Verschwörungstheoretiker und Rechtsextremer diffamiert. Es ist für diese Schreier vollkommen unerheblich, warum man sich gegen eine Impfung entscheidet.
Natürlich gibt es auch auf der anderen Seite genug Schreier und Beschimpfer und ich denke und hoffe, dass das auf beiden Seiten der äusserste Rand ist.
Was wollen die Wissenschaftler mit diesem Aufruf? Sollen noch mehr Menschen, die eigentlich friedlich sind aufeinander gehetzt werden? Auch hier werden Ungeimpfte pauschal als Leugner und wissenschaftsfeindlich hingestellt und die Geimpften als vernünftige Mehrheit.

JWayne
9. 12. 2021 12:54
Antworte auf  Prokrastinator

naja… was soll von der APA (also quasi vom ORF) auch anderes kommen?

Unbekannt
9. 12. 2021 12:41

Man sollte eine weitere “Minderheit” zu Wort kommen lassen. Nämlich jene, die jetzt zu Krüppeln geworden sind. Die Verstorbenen kann man sowieso nicht mehr fragen.

hagerhard
9. 12. 2021 12:22

Die brüllende “wir sind das Volk” Minderheit hat nur auf den Intensivstationen eine Mehrheit

auch wenn jetzt wieder die üblichen verdächtigen irgendwelche sonderbaren meldungen absondern werden, die das papier nicht wert sind, auf dem sie stehen.

tatsache ist, dass wir – auch wegen omikron – erleben werden, dass laer recht hat und es in einigen wochen nur noch 3G geben wird.
geimpft
genesen
gestorben

https://www.hagerhard.at/blog/2021/11/die-alles-entscheidende-frage-an-die-ungeimpften/

Kehrichterin
9. 12. 2021 15:37
Antworte auf  hagerhard

Schenk dir doch die immergleichen Links zum eigenen Sermon ! Sowas klickt doch kein Aas an.

Ralph
9. 12. 2021 14:43
Antworte auf  hagerhard

Was ist mit den Immunen? Ja da gibts tatsächlich Leute (im Verdacht stehen Antikörper gegen das N Capsid von hCoV OC43) die sich ganz ohne Impfung und Genesung trotz Exposition einfach nicht anstecken wollen. Bringen wir die dann um, damit das Narrativ bedient ist?

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Ralph
PublicEnemy
9. 12. 2021 13:46
Antworte auf  hagerhard

Das Narrativ der 3G ist Holler und das weiss Fr Laer auch – es hat noch nie eine Pandemie mit 100% Durchseuchung gegeben..
Bitte schauen sie sich die Zahlen auf der offiziellen Seite der SA-Gesundheitsbehörde an.
https://www.nicd.ac.za/diseases-a-z-index/disease-index-covid-19/surveillance-reports/daily-hospital-surveillance-datcov-report/
Die machen im Gegensatz zu AT sehr klar was Sache ist. Die geben bei ihren ICU-Belegungen an dass ca. 76% der Omicron-Fälle (Stichtag 9.12.21) positiv aif Covid getestet wurden, aber wegen anderer Sachen (Unfall, Herzinfarkt etc) ICU-pflichtig sind und nur 25% einen Verdacht auf durch Corona bedingten ICU-Aufenthalt (dazu zählen lt. deren Angaben auch unlare respiratorische Erkrankungen). Gennerell ist in SA im Vergleich zur Delta-Welle die ICU-Belegung weniger, aber es kommen durch die ca 10x höhere Infektionszahl mehr ins KH.
Die Schätzung in SA ist dass in 4-6 Wochen die Test-Positiven rd 80% Omicron-cases sind.

O_ungido
9. 12. 2021 14:36
Antworte auf  PublicEnemy

Sehr gute Zusammenfassung!
Hier Dr. John Campell im Detail:

https://youtu.be/5E6gpPJwYIY

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von O_ungido
plot_in
9. 12. 2021 13:25
Antworte auf  hagerhard

Vielleicht haben wir alle Glück und Omikron ist hoch infektiös und weniger schädlich. Dann würde sich Omikron gegen andere Varianten durchsetzen und kaum einen Schaden anrichten. Zumindest einen kleinen Zeitgewinn würde dies bedeuten. Denn es können sich immer noch infektiösere Varianten entwickeln, die dann noch schädlicher werden können.

Impfungen minimieren die Virusvermehrung. Darum sind sie wichtig, um Mutationen gering zu halten. Wenn ein Virus auf diese Weise stabil gehalten werden kann, ist der Prozess des “Endemisch werdens” abgeschlossen.

Grete
9. 12. 2021 16:35
Antworte auf  plot_in

Wollen Sie damit sagen, dass Impfungen Mutationen verhindern?
Das ist nicht Ihr ernst?!

LeoBrux
9. 12. 2021 17:15
Antworte auf  Grete

Nicht verhindern.
Minimieren.

Drachenelfe
9. 12. 2021 16:57
Antworte auf  Grete

😂 danke, ich wollte da auch schon nachhaken.

O_ungido
9. 12. 2021 14:40
Antworte auf  plot_in

Nicht “vielleicht”, sondern ziemlich sicher:

https://youtu.be/5E6gpPJwYIY

Samui
9. 12. 2021 12:53
Antworte auf  hagerhard

Auf der Intensivstation… und leider hier im Zackzack Forum haben die eine Mehrheit.
Aber es wird sich regeln, genau so wie Du es geschrieben hast.
Die 3 G…..

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Samui
soschautsaus
9. 12. 2021 13:36
Antworte auf  Samui

Ja,leider sind halt die,die am lautesten schreien immer die gefühlte Mehrheit.

Nur das Forum ist nicht die Welt. Ich finde es auch nicht so toll,daß nun gesagt wird,alle geimpften sollen nun auch mal “aufstehen”,das bringt doch nur wieder böses Blut.Weil wenn es so wäre,dann wären wir geimpften zwar die Mehrheit,aber eben nicht die,die am lautesten schreien,also was soll das Ganze? Soll es nur mehr ein Gegen-Gegen geben.

Wer sich impfen lassen hat bis jetzt,aus welchen Gründen auch immer,hat auch RECHTE! Aber das sehen aber viele,die sich nicht impfen haben lassen,aus welchen Gründen, eben nicht so. Reg ich mich auf,weil soviele Vollkoffer gegen das Impfen sind,reg ich mich auf,daß ich genauso im LD bin wie der Rest,nein,es ist eben so.

“Lustig” wird es dann,wenn die Impfpflicht für alle kommt,dann werden die Meldungen kommen,die armen Menschen müssen Strafe zahlen,haben kein Geld,können sich die Miete usw. nicht mehr leisten,also das wird noch echt “lustig”.

Sind aber eh sicher genug Aufnahmelager leer,weil die Balkanroute ist ja geschlossen,also da werden sie dann schon ein Betterl kriegen und eure Freunde versorgen euch sicher mit Essen usw. Und oh Wunder,genau der Staat auf den ihr eigentlich ja scheißt ist der,der euch dann helfen wird,verhungern werdet ihr nicht und so schlecht sind ja wohl dann die Auffanglager eh nicht,weil es sind viele die sich nicht impfen lassen haben,die damals über die Gutmenschen geschimpft haben,über die,denen in den Aufnahmelagern eh alles in den Arsch geschoben wird,die sogar oh Wunder,ein Handy gekriegt haben,was eine Lüge war,aber egal,ihr werdet es ja erleben,dann könnt ihr berichten,wie toll es ist,aber ganz wichtig,alles egal,nur keine Impfung.Ja steht euch frei,keine Sorge,unser Sozialstaat sorgt auch für die größten ……………

Bin gespannt wieviele Ärzte dann gut Geld machen für Atteste,daß sich wer nicht impfen lassen darf,ein Grund findet sich immer,wenn man den richtigen Arzt kennt.

Ich habe lange genug gesagt,bitte Leute,lassen wir uns nicht gegeneinander aufhetzen,halten wir zusammen,hören wir uns zu,welche Gründe wer für oder gegen Impfung hat.

Mittlerweile sag ich mir,dann geht halt nicht impfen,macht was ihr wollt,verliert von mir aus so wie unser Nachbar eure Arbeit,weil er nicht mal bereit war sich testen zu lassen,vor Arbeitsbeginn.

Nur eines erwartet dann nicht,daß wir,die alles gemacht haben und sich impfen lassen haben,die LD eingehalten haben usw. dann auch noch eurer Leben finanzieren in dem wir eure Arbeitslose usw. zahlen,wenn es euch hier nicht mehr passt in dem Land,dann verpisst euch einfach,oder steckt euch freiwillig wo an,gibt genug Möglichkeiten,wenn man es will,dann überlebt es oder eben nicht,aber geht mir mit euren Verschwörungen nicht mehr am Arsch und hört auf zu denken,ihr seid der Nabel der Welt,ihr wisst alles,ihr macht alles richtig.

Niemand weiß alles,auch wir geimpften wissen nicht,ob alles richtig ist,aber wir sind leider die schweigende Mehrheit.

Wer bei 1 G ,also geimpft nicht dabei sein will,dem wünsche ich trotzdem alles Gute.

Unbekannt
9. 12. 2021 14:20
Antworte auf  soschautsaus

Es wird leider, auch sie tun das, vergessen, dass sich die überwiegende Mehrheit fürs Schnitzerl beim Wirten “impfen” hat lassen, also aus reiner Bequemlichkeit, nicht aus Angst vor einem für >99% harmlosen Virus. Die Frage ist, wieviele Spritzen, inklusive optionaler Nebenwirkungen, werden sich diese Schnitzelimpfer gefallen lassen, nachdem man ihnen vorgelogen hat, nach der 2. ist alles, also die Pandemie vorbei?
Nach Mücksteins Plänen (Gesetz/Verordnungen), kann er die Intervalle beliebig auf Wochen und Tage runter schrauben und was verspritzt wird, kann und darf alles sein – es muss nur “COVID-Schutzimpfung” heißen und muss nicht einmal mehr eine vorübergehende Zulassung besitzen. Da muss man schon viel Vertrauen haben, das zu bejubeln.

soschautsaus
9. 12. 2021 15:15
Antworte auf  Unbekannt

Mir persönlich ist es vollkommen egal,wer sich weshalb impfen lässt,der Eine wegen dem Schnitzel,der Andere weil er es als einzig logische Möglichkeit sieht,daß wir alle endlich wieder ein halbwegs normales Leben haben können,ohne Angst,ohne gegenseitige Wadlbeisserei,ohne Klugscheißer,egal in welcher Richtung,also mir ist es wirklich egal.

Hauptsache die Leute gehen impfen.

Ich juble NICHT,ich betrachte es einfach total neutral und ja natürlich bin ich auch egoistisch,na,wer denn bitte nicht,ich will mein möglichst normales Leben,ohne ewige LD,ohne dieser depperten Windel im Gesicht,ohne ständig genervt werden von dem Virus.

Weiß schon,es wird noch mehr auf uns zu kommen,aber hauen wir doch mal gemeinsam einen Block in die Schiene und schauen wir ob er sich aufhalten lässt.Block in dem wir uns impfen lassen.
Einfach mal schauen,was passiert.

Sterben werden wir alle,niemand bleibt über,aber wenn man sieht,die Impfung hilft,dann wäre es doch nett,wenn es viele machen würden,na ja ab Februar ist es halt dann vorbei mit nett,weil bis jetzt dachte man noch,reden,aufklären ect. hilft. Nein hilft eben nicht,also wird das nett eben nun ein mach,oder zahl.

Es geht doch vielen gar nicht mehr ums nicht impfen,es geht doch vielen nur mehr darum,daß sie nicht als “Verlierer” da stehen,wenn sie nun doch sagen müssten,o.k. ich habs kapiert,ich mache mit. Nein,viele haben seit Monaten nur gebrüllt,nicht mit mir,da sind echt genug in einer Sackgasse wo sie nicht raus kommen.

Aber denen kann ich sagen,geht impfen,lieber einmal sagen,o.k.passt eh,hab halt monatelang anders was gesagt,aber jeder darf klüger werden und ja impfen ist auch was für Lulus.

Also geht und wenn ihr es niemandem sagt,dann weiß es auch niemand und ihr könnt trotzdem öffentlich ja noch nein sagen,so verliert ihr euer Gesicht nicht.

Oder ihr geht nicht,dann verliert ihr vielleicht mehr als nur euer Gesicht,aber 0,0 Mitleid dann mehr von mir,die Zeiten wo ich versucht habe diese Menschen zu verstehen sind vorbei.

Unbekannt
9. 12. 2021 15:20
Antworte auf  soschautsaus

Sie werden durch diese “Impfung” aber trotzdem nie wieder ein normales Leben haben. Hören Sie auf, daran zu glauben. Das hat man Ihnen in den Kopf betoniert. Das wird nicht kommen. Der bald monatliche oder tägliche Stich dient nur dazu, Sie weich zu klopfen und weitere Einschränkungen und Kontrolle zu akzeptieren. Das was hier läuft, sind keine Gesundheitsmaßnahmen sondern die Schritte einer Agenda.

soschautsaus
9. 12. 2021 17:06
Antworte auf  Unbekannt

Ja,wenn Sie meinen.

Bleibt Ihnen unbenommen so zu denken.

Mein Kopf ist nicht betoniert,es klopft mich niemand weich,ich habe eben Hirn und erlaube es mir,daß ich es benutze.

So wie auch Sie Hirn haben und es auch benutzen,aber abgerechnet wird am Schluß und dann schauen wir mal,wer von uns falsch abgebogen ist.

Blöd drein schauen werden aber dann echt alle,wenn vielleicht was weiß denn ich,die Sonne vom Himmel fällt,oder sonst irgendwas,dann ist es echt egal,ob geimpft oder ungeimpft,weil dann sind wir alle futsch und passt auch.

Bis dahin,bleibe ich dabei,ich lasse mich impfen und wer will obwohl er könnte ist für mich einfach ein………….

Ach ja,genau,diese Agenda,die ist ja sowas von brutal,aber echt,da kriegt man Angst,das ist genau so,wie damals beim Rauchverbot,wie war das nochmal? Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf,wo er die Gesundheit eines anderen gefährdet.
Diesmal geht es aber um mehr.Ob da auch diese Agenda dahinter steckt?

Samui
9. 12. 2021 14:39
Antworte auf  Unbekannt

Hauptsache geimpft…

sanzeno7
9. 12. 2021 13:18
Antworte auf  Samui

Ja, das Virus wird sie alle kriegen….hi,hi,hi

Zappadoing
9. 12. 2021 13:23
Antworte auf  sanzeno7

Sie müssen der Brüller in jeder Gesellschaft sein!
Bei diesem mitreißenden Humor…

Unbekannt
9. 12. 2021 12:40
Antworte auf  hagerhard

Dieses Mainstream-Narrativ ist einfach nur mehr peinlich. Laer soll einmal erzählen, welches Alters- und Vorerkrankungsprofil die Herrschaften auf den Intensivstationen haben. Aber das würde das Kartenhaus in Nullkommanix zusammen fallen lassen.
Sie sind ja offenbar ein helles Köpfchen, recherchieren Sie einmal, warum das Krankenhauspersonal in Österreich eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben musste. Wegen der Wahrheit, wie es wirklich zu geht, wirds ja wohl kaum gewesen sein, wenn sie Mücksteins Impf-Imperium stützt.

accurate_pineapple
9. 12. 2021 13:26
Antworte auf  Unbekannt

👍👍

Samui
9. 12. 2021 12:54
Antworte auf  Unbekannt

Verschwiegenheitserklärungen gibt es im Krankenhaus schon seit ewig. Und nicht erst seit Corona.
Schreibens bitte keinen Blödsinn.

Zappadoing
9. 12. 2021 12:56
Antworte auf  Samui

Das Recht Blödsinn zu schreiben hat schließlich nur Samui!

LeoBrux
9. 12. 2021 16:01
Antworte auf  Zappadoing

Dass Verschwiegenheitspflicht für Krankenhausangestellt gibt, hat Samui doch wohl zurecht angemerkt, oder?
Das war doch jetzt ein nötiger Hinweis, finden Sie nicht, Zappadoing?

Das Recht, Blödsinn zu schreiben, hat hier jeder.
Nicht zuletzt Zappadoing.
Er nutzt es.

Er selbst hat sich kürzlich offen als Pöbler bezeichnet. Sich zur Pöbelei bekannt. Er hat selbst betont, dass er es “primitiv” liebe.

Verständlich – denn anders kann er auch nicht.

hagerhard
9. 12. 2021 12:54
Antworte auf  Unbekannt

ich bin mit einem intensivpfleger aus dem akh und einem leitenden stationsarzt, ebenfalls aus dem akh, befreundet.
da musste und hat keiner eine “verschwiegenheitserklärung” unterzeichnet.

also wie schaut so was aus und wo ist das verifizierbar nachzuprüfen?

Unbekannt
9. 12. 2021 14:12
Antworte auf  hagerhard

Im AKH wurden Intensivzimmer zu Umkleidekabinen umgebaut. Hat er Ihnen das auch erzählt?

Samui
9. 12. 2021 13:02
Antworte auf  hagerhard

Diese Erklärungen gibt es, und Sie dienen dem Patientenschutz in besonderen Situationen.
Aber keinesfalls in dem Zusammenhang wie es Unbekannt so nett daher lügt.

Zappadoing
9. 12. 2021 13:14
Antworte auf  Samui

Das stimmt Sie lügen nicht nett, sondern ziemlich penetrant!

Samui
9. 12. 2021 13:21
Antworte auf  ManFromEarth

Danke, war zu faul um es zu suchen.

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von Samui
Samui
9. 12. 2021 13:20
Antworte auf  ManFromEarth

Danke…

ManFromEarth
9. 12. 2021 13:18
Antworte auf  Zappadoing
Zappadoing
9. 12. 2021 12:57
Antworte auf  hagerhard

Also ManFromEarth beruft sich bei jedem Furz auf seine Verschwiegenheitserklärungen…