Doskozil will SPÖ-Kandidaten für BP-Wahl

Hans Peter Doskozil (SPÖ) will, dass seine Partei bei der Bundespräsidentenwahl dieses Jahr einen eigenen Kandidaten ins Rennen schickt – auch wenn das amtierende Staatsoberhaupt Alexander Van der Bellen erneut antritt. Erst ein Kandidat gilt als fix für die Wahl im Herbst.

Wien, 03. Jänner 2022 | Der burgenländische Landehauptmann Hans-Peter Doskozil will für die kommende Bundespräsidentenwahl einen eigenen SPÖ-Kandidaten ins Rennen schicken.

Doskozil will keinen Kandidaten der Regierung unterstützen

Zwar rechnet Doskozil, wie er der “Kronen Zeitung” sagte, mit Van der Bellens Wiederkandidatur, meinte aber: “Wenn man als größte Oppositionspartei zu Recht der Meinung ist, dass diese Regierung schwer handlungsfähig ist, dann wird man den eigenen Sympathisanten schwer erklären können, weshalb man einen Kandidaten der Regierungsparteien unterstützt.”

Der Landesparteivorsitzende würde es als “Chance sehen, einen starken SPÖ-Kandidaten zu positionieren, um den Österreicherinnen und Österreichern zu zeigen, dass die SPÖ wieder die führende und gestaltende Kraft in Österreich ist”, so eine Sprecherin. Entschieden werden soll über die Kandidatur spätestens im Frühjahr. Wer als Herausfprderer für VdB ins Rennen gehen könnte, ließ Doskozil offen. Er selbst wolle nicht antreten.

Falls die SPÖ mit eigenem Kandidaten zur BP-Wahl antritt: Wer sollte das sein?

ÖVP will VdB unterstützen

Auch in der ÖVP war zuletzt über die Bundespräsidentschaftskandidatur diskutiert worden. Der Vorarlberger Landesparteichef und Landeshauptmann Markus Wallner ließ etwa zu Neujahr in der “Neuen Vorarlberger Tageszeitung” wissen, dass er Van der Bellens Wiederantritt begrüßen würde: “Ich hoffe, dass er sich dazu entscheidet”, erklärte Wallner. Der schwarze Tiroler Wirtschaftskammer-Chef Christoph Walser wiederum bezeichnete Landeshauptmann Günther Platter als “durchaus geeigneten” Kandidaten für die ÖVP, während Platter selbst wie auch der oberösterreichische Amtskollege Thomas Stelzer (ÖVP) eine Unterstützung für Van der Bellen bei einem Wiederantritt signalisiert hatte.

Auch der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) hatte im Sommer erklärt, sollte Van der Bellen noch einmal kandidieren, sollte die ÖVP “Größe zeigen” und auf eine eigenen Kandidaten verzichten. Noch nicht beantworten wollte die Frage ÖVP-Bundesparteiobmann und Kanzler Karl Nehammer – im APA-Interview erklärte er unlängst, man sei derzeit mit der Bewältigung der Pandemie und inhaltlichen Schwerpunkten beschäftigt.

FPÖ will Kandidaten aufstellen – Pogo tritt an

Die FPÖ will ebenfalls einen Kandidaten gegen den amtierenden Bundespräsidenten aufstellen. Norbert Hofer, dritter Nationalratspräsident, dürfte erneut gegen Van der Bellen antreten wollen. Offiziell hat er seinen Hut allerdings noch nicht in den Ring geworfen.

Fix kandidieren will auf jeden Fall der Bier-Partei-Chef Marco Pogo. Nachdem er kürzlich seinen 35. Geburtstag feierte, kann er nun auch offiziell antreten.

(bf/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

248 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
rgwien
4. 01. 2022 11:46

mir fällt kein SPÖ Kandidat ein, der gegen Hofer gewinnen könnte. 11% für Hundstorfer sollten eine Warnung sein.
Die SPÖ soll VdB unterstützen. Damit erspart sie sich eine Blamage und Wahlkampfkosten.

Anonymous
4. 01. 2022 11:24

Wenn die SPÖ Doris Bures in diese Wahl schicken will, kann sie sich die Kosten für diesen sinnlosen Wahlkampf gleich sparen. Diese graue Maus hat sowas von keiner Chance!

Anonymous
4. 01. 2022 11:14

Bevor sie Doris Bures ins Rennen schicken, können sie es ganz bleiben lassen. Wäre nur Geldverschwendung!

Tati
4. 01. 2022 10:25

Und wen interessiert das sinnlose Gerede von Doskozil – es dient doch lediglich seiner eigenen Mediengeilheit.

4. 01. 2022 10:25

„ÖVP will VdB unterstützen“. Nur schon das macht für mich VdB unwählbar.

Tati
4. 01. 2022 7:39

Und wen interessiert, was Doskuzil sagt? Ist doch nur ein bedeutungsloser Sager, um nicht vergessen zu werden.

Schoerky
4. 01. 2022 1:58

Bitte bitte Hans Doskozil der als Polizeipräsitänt die unerlaubte grenzüberschreitenden übertritte ermöglichte.

Schoerky
4. 01. 2022 1:31

Der Kibara nimmt nicht an der Clubklasur teil. Ist ein Eingeständnis für sein Verständnis für Verantwortung für seine Partei. Sollte auch ein Hinweis für seine eventuellen Wähler sein.
Passt.
Der scheut die Verantwortung wie so viele Landeshauptläute.
Wie sagte mal einer, Politik ist nichts für Lulus.

Zackig
3. 01. 2022 22:36

Doskozil weiß ganz genau, dass die SPÖ keine/n KandidatIn aufbieten kann, der/die gegen VdB eine Chance hätte.

Sein Vorstoß verfolgt wohl einen anderen Zweck:

Mit einer SPÖ Wahlschlappe will der Burgenländer die Löwelstrasse für sich sturmreif schießen.

EPEP
3. 01. 2022 22:46
Antworte auf  Zackig

Das kann ich mir nicht vorstellen, denn wer will denn so eine desolate SPÖ übernehmen?

LeoBrux
4. 01. 2022 0:42
Antworte auf  EPEP

Besser in Schuss als die FPÖ unter Kickl ist die SPÖ sicher.
Was soll man politisch mit einer Kickl-FPÖ anfangen? Niemand kann mit ihr koalieren.

Martin100
3. 01. 2022 22:20

Es muss so sein wie in der Schweiz im Bundesrat!! Noch einmal der Steigbügelhalter VDB von der korrupten ÖVP als BP wäre ein weiteres Verbrechen an Österreich!!!

LeoBrux
4. 01. 2022 0:43
Antworte auf  Martin100

Das sehen die Österreicher allerdings ganz anders, Marin.

wildemalve
3. 01. 2022 21:48

ach schon wieder der ….soll seine Stimmbänder schonen und leise sein, er nervt

Alpe Adria Fan
3. 01. 2022 21:45

Also wer vdB nochmal will könnte eigentlich auch Sobotka oder Hanger unterstützen. Schmerzfrei sind diese Leute ja eh…

LeoBrux
4. 01. 2022 0:44
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Die ÖVP hat eben im Moment keine Alternative.
Hofer wollen sie nicht, eine eigene Persönlichkeit mit Erfolgsaussicht steht nicht zur Verfügung – also schlucken sie jemand, der für sie eine Kröte ist – van der Bellen. Liegt doch nahe.

Bastelfan
4. 01. 2022 11:53
Antworte auf  LeoBrux

Prosit, herr leo.
Wo woama denn so laung?

Anonymous
4. 01. 2022 11:16
Antworte auf  LeoBrux

Van der Bellen = Eine sehr anpassungsfähige “Kröte”.

nikita
4. 01. 2022 11:23
Antworte auf  Anonymous

Ein Schüsselverehrer!

Bastelfan
4. 01. 2022 11:53
Antworte auf  nikita

Das auch noch.

Martin100
3. 01. 2022 21:12

Doskozil es gibt nur ein Problem dabei, der Kreisky steht nicht zur Verfügung und sonst hat die SPÖ niemand!!

LeoBrux
4. 01. 2022 0:47
Antworte auf  Martin100

Wenn Sie wissen, wo sein Grab ist, können Sie ja mal versuchen, ihn auszugraben und auf den Thron zu setzen.
Ich würde Ihnen aber eher den Prinzen Eugen vorschlagen. Den sollte man wieder beleben, meinen Sie nicht?
Kaiser Maximilian wär natürlich auch eine Option. Oder Rudolf der Stifter.
Ach ja, DAS waren noch politische Persönlichkeiten!

4. 01. 2022 8:39
Antworte auf  LeoBrux

Heinz Conrads.

EPEP
3. 01. 2022 21:57
Antworte auf  Martin100

👍👍👍

Piedro
3. 01. 2022 20:48

Palfrader. Der weiß wie’s geht. Der beste Staatsmann, den die Nation je gehabt haben würde. Und wenn der nicht will Düringer. Der hat Stil. Wenn der auch nicht will die Eckhart. An der will sich keiner stoßen.

Surfer
3. 01. 2022 20:07

“Wenn man als größte Oppositionspartei zu Recht der Meinung ist, dass diese Regierung schwer handlungsfähig ist, dann wird man den eigenen Sympathisanten schwer erklären können, weshalb man einen Kandidaten der Regierungsparteien unterstützt.”

Man sollte Kandidaten gegen Sympathisanten tauschen, VdB ist absolut Regierungshöig (hat damals mit Bierlein und Co Türkise Sesselwärmer ermöglicht) und würde alles tun das ihre Grünen am Futtertrog bleiben, sogar KICKL zum BK machen….wette ich das der das täte…

Bastelfan
4. 01. 2022 11:55
Antworte auf  Surfer

Auch im neuen jahr hassen sie die grünen wie der teufel das weihwasser.

soschautsaus
3. 01. 2022 22:26
Antworte auf  Surfer

sogar KICKL zum BK machen….wette ich das der das täte…

da wette ich dagegen,aber sowas von.

LeoBrux
3. 01. 2022 20:18
Antworte auf  Surfer

Der Hofer dagegen würde den Kickl nicht angeloben, Surfer – meinten Sie das?
Wen schlagen Sie denn vor?

vdB hat sein Amt vorbildlich überparteilich ausgeübt. Drum können ihn ÖVP, Grüne, Neos und SPÖ gemeinsam wählen.

Bastelfan
4. 01. 2022 11:57
Antworte auf  LeoBrux

Bledsinn.
Der übt leider gar nichts aus.
Der mann schläft im stehen, selbst wenn er den hund gassi führt.

Alpe Adria Fan
3. 01. 2022 21:42
Antworte auf  LeoBrux

Oargh, wie sehr muss man selektiv wahrnehmen um so eine Aussage treffen…

LeoBrux
4. 01. 2022 0:49
Antworte auf  Alpe Adria Fan

Wie ich Sie um Ihre Unparteilichkeit, Ihre politische Umsicht, Ihre Objektivität BENEIDE, Fan der Alpe Adria!
Es kann halt nicht jeder politisch einen so unabhängigen Sinn haben wie Sie.

EPEP
3. 01. 2022 20:29
Antworte auf  LeoBrux

Sie sollten sich beim Witzestammtisch “Sehr witzig” auf Puls4 bewerben, da werden ständig Leute wie Sie gesucht…

LeoBrux
3. 01. 2022 20:32
Antworte auf  EPEP

Für Sie, EPEP, ist die Realität ein Witz.
Sie leben irgendwo anders.

“vdB hat sein Amt vorbildlich überparteilich ausgeübt. Drum können ihn ÖVP, Grüne, Neos und SPÖ gemeinsam wählen.”
So sehe nicht nur ich das, sondern die meisten Österreicher auch.

4. 01. 2022 8:41
Antworte auf  LeoBrux

Und Sie bajuwarischer Volltrottel schreiben für die meisten Österreicher?

EPEP
3. 01. 2022 22:03
Antworte auf  LeoBrux

Hab es Ihnen eh schon öfters geschrieben:
LeoBrux = Lexikon des Unwissenden, Hetzer, Spalter und Zahlenverdreher. Ein richtig kleines grünes Teufelchen eben…

Bastelfan
4. 01. 2022 11:58
Antworte auf  EPEP

Also des unwissenden, da muß ich einspruch erheben.
Man kann dem leo vieles vorwerfen, unwissenheit sicher nicht.

LeoBrux
4. 01. 2022 0:51
Antworte auf  EPEP

Aus Ihrem Mund klingt das alles wie ein Lob.
Drum – Danke dafür!

(PS für die, die EPEP nicht kennen: Er ist Kickl-Fan und außerdem WEISS er, dass die Grünen bei der nächsten Wahl unter 4% bleiben werden. Wohlgemerkt, er WEISS es!)

EPEP
4. 01. 2022 10:17
Antworte auf  LeoBrux

Sie müssen schon sehr verzweifelt sein, LeoBrux…

Oarscherkoarl
3. 01. 2022 20:06

BITTE!
Depperter Kiberer hoit amoi dei Pappn!

Bastelfan
4. 01. 2022 11:59
Antworte auf  Oarscherkoarl

Dafür verdienen sie einmal ein minus.

Sosindwirdoch
3. 01. 2022 19:37

Wer auch immer kandidiert, folgende Frage sollte gestellt werden:

Wie halten Sie es mit dem Austrofaschismus?

der Beobachter
3. 01. 2022 19:16

Die SPÖ ist gerade in Verhandlung mit der schwarzen Mafiapartie, ob sie nicht wieder Teil des Systems werden wollen-sprich, an die Tröge. Dafür hätten sie es allerdings zu unterlassen, einen Gegenkandidaten zum DabeiVdB aufzustellen. Jenem gut steuerbaren Mann, der das Korruptionssystem (von schwarz aufgebaut und den DabeiInnen noch gestützt) wunderbar notarisiert, schönredet und gleichzeitig dem Pöbel Sand in die Augen streut. Er macht das nicht freiwillig, wie auch Peter Pilz weis, doch er hat sich gefügt und geniest mittlerweile die monetären Vorteile einer gesteuerten Politmarionette. Wenn sich ein Verbrecher wie die Abrissbirne Soberl für eine Wiederwahl eines Familienmitgliedes (wenn auch nur in unterem Range eines braven Hilfssoldaten) stark macht, was sagt uns das?
Noch ist es sehr stark bewölkt…
Es muss aber heller werden Österreich!

Bastelfan
4. 01. 2022 12:01
Antworte auf  der Beobachter

Noch einmal anschuldigungen und beweise auf den tisch, ansonsten schweig er.

Piedro
3. 01. 2022 19:32
Antworte auf  der Beobachter

Was Sie alles wissen, unglaublich!

LeoBrux
3. 01. 2022 19:25
Antworte auf  der Beobachter

Mal angenommen, Beobachter, Sie zählen sich nicht zur FPÖ und deren Wählern – wer steht dann eigentlich für das “helle Österreich”, das Sie beschwören?
So gut wie niemand.
Nicht einmal ein so engagierter Regime-Gegner wie Pilz findet Gnade unter Ihren Augen.

Ich sehe also ziemlich “schwarz” und frage mich, ob Sie ein politischer Autist sind. Sie sind ja gegen alle und alles! (Außer natürlich gegen sich selbst. Obwohl, wer weiß, wir kennen Sie ja nicht persönlich.)

Versuchen Sie doch mal positiv zu werden – also zu sagen, wer denn für ein “helles” Österreich stehen könnte!

mosmueller
3. 01. 2022 18:38

Die Kandidatenliste wohl ein übler Scherz?
Eine Partei die keinen Bewerber um das höchste Amt im Staat “auftreiben” kann sollte auch das Plenum räumen!

LeoBrux
3. 01. 2022 19:03
Antworte auf  mosmueller

Es geht ja wohl nicht um irgend einen Bewerber, sondern um einen attraktiven, aussichtsreichen Bewerber. Da gibt es im Moment eben nur van der Bellen.
Der hat seine Sache auch nach Meinung der SPÖ gut gemacht. Warum sollte man ihn also abwählen, wenn er wieder kandidiert?

Bastelfan
4. 01. 2022 12:02
Antworte auf  LeoBrux

Also , bei mir hat seine attraktivität etwas gelitten.
Für ein weiteres kreuzerl am wahltag wirds nicht mehr reichen.

3. 01. 2022 19:44
Antworte auf  LeoBrux

Wernerle, kimm wieder ausser aus’n Alex.

Bastelfan
4. 01. 2022 12:03
Antworte auf 

Wernerle?

mosmueller
3. 01. 2022 18:36

Die Kandidatenliste wohl ein übler Scherz?
Eine Partei die keinen Bewerber um das höchste

LeoBrux
3. 01. 2022 17:58

Wenn vdB wieder kandidiert, wird er es zunächst wohl sicher in die Stichwahl schaffen, und in der Stichwahl hat er dann bessere Karten als jeder Konkurrent.
OB er wieder antreten wird, muss er selbst entscheiden; es ist auch eine Frage der Gesundheit.

vdB ist derzeit der mit Abstand angesehenste österreichische Politiker – aus gutem Grund. Für viele ist er nicht die ERSTE Wahl, weil sie einen Kandidaten ihrer Partei vorziehen, aber dann immerhin die zweite Wahl. Darauf kommt es im 2. Durchgang an.

Ich tippe auf eine Stichwahl vdB – Hofer. Dann aber mit deutlicherem Ausgang als beim letzten Mal.

Bastelfan
4. 01. 2022 12:04
Antworte auf  LeoBrux

Der hofa, scho wieda?

Martin100
3. 01. 2022 21:17
Antworte auf  LeoBrux

Ich hoffe seine dreckige (umweltschädliche), stinkende Raucherei erlöst uns von dem Bösen..dann tritt der nicht mehr an

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Martin100
Bastelfan
4. 01. 2022 12:04
Antworte auf  Martin100

Sowas wünsche ich niemand.

Bluemels Laptop
3. 01. 2022 18:49
Antworte auf  LeoBrux

Willkommen zurück!

Ich denke wenn VdB wieder kandidiert, wird es gar keine Stichwahl geben, weil aus folgenden Gründen nur die FPÖ und Kleinparteien Kandidaten aufstellen:

1. Es war bei SPÖ und ÖVP bisher so üblich, wenn ein amtierender Bundespräsident kandidiert, diesen zu unterstützen. Wieso sollte das diesmal anders sein?
2. Die Blamage vom letzten Mal mit 11% wollen weder die SPÖ noch die ÖVP wieder riskieren.
3. Bisher haben sich SPÖ, ÖVP und NEOS immer in die Richtung geäußert, wobei das noch keine Partei als fix dargestellt hat. Der Doskozil ist in der SPÖ ein Quertreiber, seine Meinung lässt nicht auf die Entscheidung der SPÖ schließen.

Die FPÖ wird wohl nach Ibiza und während oder nach CoVid19 nicht annähernd an die 50% kommen, da nützen auch die paar Prozent die Kleinparteien und unabhängige Kandidaten bekommen nichts mehr um eine Stichwahl auszulösen.

Das einzige Interessante an der Bundespräsidentenwahl werden die Fragen an den FPÖ-Kandidaten sein, wie er an Van der Bellens Stelle regiert hätte. Da bin ich gespannt wie treffsicher Pilz die FPÖ und Norbert Hofer im Kommentar von letzter Woche eingeschätzt hat.

LeoBrux
3. 01. 2022 18:59
Antworte auf  Bluemels Laptop

Der Hofer würde entschieden moderat auftreten – bzw es versuchen.

Ein Journalist könnte fragen: “Hätten Sie Nehammer oder Karner angelobt?”
Hofer würde ja sagen.
“Hätten Sie Kurz schon vor seinem erzwungenen Abtritt aus dem Amt geholt?”
Hofer würde nein sagen.
“Ja, wo wär denn dann der Unterschied gewesen?”
Hofer: “Ich hätte mich deutlicher zu Wort gemeldet.”
Journalist darauf: “Soso, die Ibiza-Gebrandmarkten hätten deutlicher vor der Korruption gewarnt … Die Orban-Partei hätte sich deutlicher gegen Korruption im Amt ausgesprochen?”

Hofer würde damit werben, dass er sich als Präsident gegen die Impfpflicht ausgesprochen hätte. Allerdings stehen zwei Drittel der Österreicher auf der Seite der Impfpflicht.

Bluemels Laptop
3. 01. 2022 20:17
Antworte auf  LeoBrux

Wenn VdB wiederkandidiert und fast nur er kandidiert ist das wohl eine gute Strategie um auch für die moderaten VdB-Gegner wählbar zu bleiben und die radikalen VdB-Gegner haben dann nicht viele Alternativen.

Wenn VdB nicht mehr antritt und es dementsprechend mehr Kandidaten gibt, könnte ich mir auch ganz andere Töne vorstellen. Beim letzten Mal hat er zum Beispiel angekündigt, die rot-schwarze Regierung aus dem Amt zu entlassen.

Interessante Fragen wären auch noch
“Hätten Sie Kickl entlassen als Kurz das wollte?”
“Hätte es in der Übergangsregierung mehr FPÖ-nahe und weniger SPÖ- und ÖVP-nahe Minister gegeben?”
“Werden Sie die türkis-grüne Regierung entlassen?” und wenn die Antwort Nein lautet “Was ist an türkis-grün besser als an rot-schwarz?”

LeoBrux
3. 01. 2022 20:30
Antworte auf  Bluemels Laptop

Ja, wenn vdB nicht mehr kandidiert, wird es spannend. Dann könnte es auch wieder Überraschungen geben.

Die Grünen könnten Anschober oder Zadic ins Rennen schicken. Beide hätten Chancen.

Für die ÖVP wüsste ich keine Kandidaten mit Chancen. Für die SPÖ auch nicht.

Ich könnte mir dann aber vorstellen, dass jemand in die Stichwahl gegen Hofer kommt, der uns überrascht.

Sicher bin ich mir nur, dass diese Person, mal gewählt, die Forums-Fundis (die überhaupt gegen fast alles in Österreich sind) sehr enttäuschen wird.

Systemgefährlich wär nur der Hofer. Und der wird es nicht schaffen – mit Kickl als Klotz am Bein. Würde Kickl es akzeptieren, wenn Hofer sich ausdrücklich von ihm abgrenzt? Würde Hofer öffentlich kund tun, dass er Kickls Kurs für unverantwortlich hält? (Und Kickl würde dann trotzdem zur Wahl von Hofer stehen?) Nein, so kann das nicht laufen. Der Kickl-Klotz am Hofer-Bein bleibt.

mosmueller
3. 01. 2022 18:40
Antworte auf  LeoBrux

derzeit der mit Abstand angesehenste österreichische Politiker?
Kunststück, wo doch jede Auswahl zwecklos ist.
Die Abstimmung “hier in diesem Forum”, ein kein so guter Scherz.

LeoBrux
3. 01. 2022 18:45
Antworte auf  mosmueller

Sind Sie, Mosmüller, so weit im Abseits, dass schon jeder Kandidat von vorn herein Ihr Missfallen sicher hat?

Österreich ist sicher nicht kaputt – dank guter Politiker und guter Politik funktioniert es recht gut. Das Land ist attraktiver für Einwanderer, als den den meisten Einwohnern recht ist.

3. 01. 2022 18:10
Antworte auf  LeoBrux

Van der Bellen war schon vor seinem Amt als Bundespräsident eine angesehen Persönlichkeit außer bei den FPÖ Wählern. Und ich hoffe, Hofa tritt nicht mehr an damit uns das Drama diesmal erspart bleibt. Manche Hofa Wähler haben nicht einmal durchschaut wie die Auszählung und die daraus resultierenden Prozente zustande kommen und deshalb gleich eine Verschwörung gewittert. Es war echt mühsam damals das will ich nicht noch einmal.

Bastelfan
4. 01. 2022 12:09
Antworte auf 

Na ja, so, wie er die wiener grüne basis eliminiert hat, war er zwar als alternative gegen hofer zu wählen, sonst bin ich absolut kein fan von ihm da nachtragend.

LeoBrux
3. 01. 2022 18:15
Antworte auf 

Die ÖVPler haben seinerzeit überwiegend Hofer gewählt. Drum war’s so knapp.
Das würde ein Teil wieder machen – aber wohl nur die Hälfte.

Ich könnte mir vorstellen, wenn vdB wieder antritt, dann mit Unterstützung von Grünen+Neos+ÖVP und so manchem SPÖ-Wähler dazu.

Ein SPÖ-Kandidat würde verheizt. Drum finde ich den Vorschlag von Doskozil nicht gut. (Das voraussichtlich schwache Ergebnis für eine Kandidatur aus der SPÖ würde Doskozil dann Rendi-Wagner ankreiden … DAS könnte ein Motiv für Doskozil für seinen Vorschlag.)

Zapp
4. 01. 2022 10:20
Antworte auf  LeoBrux

Doskozil ständig als Feind, oder auch nur als Gegner der Rendi-Wagner zu sehen, finde ich falsch. Wenn er das wäre, könnte er ganz andere Töne anschlagen. Daß er in manchem seine eigene Meinung hat, und diese auch kundtut, soll in einer demokratisch gesinnten Partei auch möglich sein.

Samui
3. 01. 2022 18:35
Antworte auf  LeoBrux

👍Gut durchschaut

3. 01. 2022 18:22
Antworte auf  LeoBrux

Ich denke die SPÖ wird keinen Kandidaten stellen weil Doris Bures hat schon vor längerer Zeit abgesagt so viel ich mich erinnere. Aus Doskozil wird man sowieso nicht schlau. Sollte VdB noch einmal antreten wird er mit Sicherheit gewinnen weil er sich in seiner Amtszeit mehr als beweisen musste.

EPEP
3. 01. 2022 18:48
Antworte auf 

Jeder SPÖ Kandidat weiß, dass er chancenlos wäre. Keiner will sich blamieren wie bei der letzten Wahl…

“weil er sich in seiner Amtszeit mehr als beweisen musste.”
NUR von solchen Wählern wie Sie eine sind, leben Kandidaten wie z.B. VdB. Nennen Sie mir nur eine Großtat von ihm. Sie werden mir nicht antworten können…

Bluemels Laptop
3. 01. 2022 21:59
Antworte auf  EPEP

Ich weiß nicht, was Sie sich konkret für Großtaten erwarten und ab wann für Sie etwas eine Großtat ist, aber die Macht des Bundespräsidenten ist begrenzt. Gab es Ihrer Meinung nach bereits einen Bundespräsidenten der eine Großtat begangen hat und wenn ja was war das?

Ich finde schon, dass Van der Bellen Österreich gut durch diverse Krisen geführt hat: Die Übergangsregierung hat funktioniert genauso wie auch die Exekution der Blümel-Akten.

Was für mich enttäuschend war, ist, dass VdB gegen sein Wahlversprechen die FPÖ in der Regierung angeloben musste. Angesichts dessen, dass die türkise ÖVP genauso weit rechts war und ÖVP und FPÖ zusammen mehr als 50% hatten blieb im jedoch keine andere Wahl als eine Regierung mit rechtsaußen-Parteien anzugeloben.

Wie bei den meisten Politikern sehe ich bei VdB sowohl Stärken als auch Schwächen.

EPEP
3. 01. 2022 22:42
Antworte auf  Bluemels Laptop

“Begrenzt” ist nicht handlungsunfähig!

“Gab es Ihrer Meinung nach bereits einen Bundespräsidenten der eine Großtat begangen hat”.
Wir hatten aber auch noch nie eine so korrupte Regierung! Da hätte er handeln müssen, wann denn sonst?

“Die Übergangsregierung hat funktioniert genauso wie auch die Exekution der Blümel-Akten.”
Na klar, war ja fast mit lauter Türkisen bestückt und die Exekution war auch zeitlich optimal angesetzt, allerdings nicht für den U-Ausschuß…

Bluemels Laptop
4. 01. 2022 5:59
Antworte auf  EPEP

Die Übergangsregierung war mit SPÖ-nahen und ÖVP-nahen Politikern bestückt, wobei die ÖVP-nahen meiner Einschätzung nach eher schwarz sind. Es gab auch einen FPÖ-nahen Politiker in der Übergangsregierung.

Ich denke es gab deshalb keine Grün-, NEOS- und Jetzt-nahen Politiker in der Übergangsregierung weil die Regierungsparteien SPÖ, ÖVP und FPÖ davor gepostenschachert haben und deshalb nur diese ein Amt hatten.

VdB hätte auch Politiker ohne Amt (dann weiß ich nicht, ob diese erfahren genug für ein Ministeramt gewesen wären) oder Parlamentarier (dann weiß ich nicht, ob die Übergangsregierung ausreichend Zustimmung gehabt hätte) nehmen können.

Der korrupte Teil der Regierung ist die ÖVP (es gilt die Unschuldsvermutung) und die hatte bei beiden Wahlen gemeinsam mit der FPÖ mehr als 50%. SPÖ und Grüne haben aber bis vor kurzem eine Koalition mit der FPÖ kategorisch ausgeschlossen, sodass keine Regierung ohne ÖVP eine Mehrheit hatte.

Gefühlt ist immer die aktuelle Regierung die korrupteste, weil der Ärger über ältere Regierungen mit der Zeit nachlässt. Wenn ich an Politiker wie Grasser oder Meischberger denke, bin ich mir nicht so sicher ob das früher wirklich immer besser war.

Vieles ist durch Handychats aufgeflogen. Als die Chattechnologie noch nicht so ausgereift war, blieb vielleicht auch mehr im dunklen.

Der Antrag des VfGH auf Exekution der Blümel-Akten kam Anfang Mai, VdB hat erst Ende Juni darauf reagiert, das fand ich auch zu langsam.

soschautsaus
3. 01. 2022 22:19
Antworte auf  Bluemels Laptop

Erinnern wir uns bitte an Klestil,wie er schwarz-blau angeloben musste.

Also auch Klestil hatte keine andere Wahl,einzig sein Gesichtsausdruck bei der Angelobung war anders als beim VdB.

Aber ich traue mich zu behaupten,sowohl Klesti als VdB. hätten wenn es eine andere Möglichkeit gegeben hätte es nicht gemacht.

Klestil zeigte seinen Widerwillen sehr deutlich.

VdB dachte er kommt besser durch,in dem er es ruhig mit einem Lächeln über die Bühne bringt.

Vermutlich wären viele besser auf VdB zu sprechen,wenn er den Klestil Ausdruck im Gesicht gehabt hätte.

Aber allen Menschen recht getan,ist eine Kunst die niemand kann.

LeoBrux
4. 01. 2022 0:54
Antworte auf  soschautsaus

Seine Freundlichkeit kommt ihm jetzt zugute – falls er wieder kandidieren will.

Spruch von meiner Mutter (Jahrgang 1925):
“Mit dem Hute in der Hand
Kommst du durch das ganze Land.”

EPEP
3. 01. 2022 22:28
Antworte auf  soschautsaus

Sie sind ja ein richtiger Demokrat…

soschautsaus
3. 01. 2022 22:48
Antworte auf  EPEP

Und sie a richtige Zwidawurzn………..

EPEP
3. 01. 2022 22:56
Antworte auf  soschautsaus

Höre ich da Frust heraus?

Samui
3. 01. 2022 18:58
Antworte auf  EPEP

Eine Großtat war das er die Wahl gegen Kackbraun gewonnen hat.
Das reicht schon mal….

Bastelfan
4. 01. 2022 12:11
Antworte auf  Samui

Es war eigentlich unsere großtat.
Ich musste sehr hoch u weit über meinen schatten springen, um ihn zu wählen.
Aus grant u d hass den ffen gegenüber.

EPEP
3. 01. 2022 19:38
Antworte auf  Samui

Sie sind aber bescheiden…

Haltungsmedienschreck
3. 01. 2022 17:31

Also wenn das tatsächlich die Kandidaten der roten Sockinnen sind, na seawas.
Einen Partei-Präsidenten brauchen wir nicht, deshalb unterstütze ich den einzigen Kandidaten aus dem Volk: Hubert Thurnhofer
Quelle: https://www.ethos.at/aktuelles/72-test

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Haltungsmedienschreck
Bastelfan
4. 01. 2022 12:12

Sockinnen?
Ausser beschimpfen können sie sonst noch was?

3. 01. 2022 18:13

Vermutlich wieder so ein Hofa Verschnitt und vermutlich Intellektuell noch um Längen hinter ihm. Nein Danke.

Bastelfan
4. 01. 2022 12:13
Antworte auf 

Wenn wenigstens einmal ein blauer charakter hätte.
Aber selbst unter einem elektronenmikroskop würde man da nicht fündig.

LeoBrux
3. 01. 2022 18:19
Antworte auf 

https://www.pressetext.com/news/launch-von-wwwethosat.html

Ich werd daraus noch nicht schlau.
Wie würde Thurnhofer sein Amt verstehen?
Hätte er in bestimmten Situationen anders entschieden als vdB?

3. 01. 2022 18:27
Antworte auf  LeoBrux

Ich denke der Mann hat überhaupt keine Vorstellung wie er das Amt anlegen würde. Nur “aus dem Volk” zu sein ist meiner Meinung nach ohnehin zu wenig für das Amt des Bundespräsidenten. Wer über Politik, das Parlament und die Abläufe dahinter nichts weis ist fehl am Platz in so einer Position.

Bastelfan
4. 01. 2022 12:16
Antworte auf 

Ein mann des gesunden “volksempfindens”?

LeoBrux
3. 01. 2022 18:09

vdB war und ist KEIN Partei-Präsident. Er hat sein Amt vorbildlich überparteilich ausgeübt.

Was ich seltsam finde: dass Sie meinen, Politiker aus dem Volk ausschließen zu können. Damit würden Sie das Volk selber ausschließen, denn alle, die einen dieser Politiker wählen, werden behaupten, dieser von ihnen vorgezogene Politiker gehört zum Volk. Meinen Sie, wenn ein ÖVP-Wähler Nehammer wählt, gehöre er nicht mehr zum Volk? Weil Ihrer Meinung nach Nehammer nicht zum Volk gehört?

Mit anderen Worten: Alle Kandidaten sind Kandidaten aus dem Volk.

Bastelfan
4. 01. 2022 12:17
Antworte auf  LeoBrux

Vdb, ein meinungsnullgruppler?
Ein laues lüftchen, das alles schluckt.

EPEP
3. 01. 2022 18:52
Antworte auf  LeoBrux

“vdB war und ist KEIN Partei-Präsident. Er hat sein Amt vorbildlich überparteilich ausgeübt.”
https://www.youtube.com/watch?v=BwSts2s4ba4

soschautsaus
3. 01. 2022 13:25

Dann soll ER doch sagen,ich kandidere,soll er es doch machen,

Traut er sich nicht?

Der soll einfach nur mal die Goschn halten,würde seiner Stimme besser tun.

Bastelfan
4. 01. 2022 12:18
Antworte auf  soschautsaus

Sie lieben die message control?
Haben sie nichts dazugelernt in 4 jahren?

Sosindwirdoch
3. 01. 2022 19:43
Antworte auf  soschautsaus

Und der SPÖ.

Bastelfan
4. 01. 2022 12:19
Antworte auf  Sosindwirdoch

Es würde der spö guttun, sich auf ihr linkes potential rückzubesinnen und die hackler nicht zu ignorieren.

soschautsaus
3. 01. 2022 22:25
Antworte auf  Sosindwirdoch

Ja besonders der,ich traue diesem ….. ja zu,daß er hofft,daß er die Pam da rein hetzen kann und dann wäre er sie “elegant” los. Aber auf diese Seife steigt sie ihm nicht.

War eh schon übel genug,was sie mit dem Hundsdorfer gemacht haben,den damals wirklich besten Mann der Roten, in so eine sinnlose Schlacht schicken,war eine der übelsten Dinge die sie gemacht haben,meine Roten,das verzeihe ich ihnen nie,wird denen aber egal sein.

Bastelfan
4. 01. 2022 12:22
Antworte auf  soschautsaus

So entlarvend an einem spendenevent der gewekschaft für lehringe, als mit dem hut spenden eingesammelt wurden. Wie hundsdorfer es geschafft hatte, dem hut immer elegant auszuweichen…sehr entlarvend.

3. 01. 2022 13:43
Antworte auf  soschautsaus

Der Dosco sollte Kanzler werden … der scheint noch nicht NGO fremdfinanziert zu sein. Und mit closed Borders und echter Kleinermannwohlfahrtsgesinnung wären die Sozen als kleinstes Übel wieder wählbar …

Bastelfan
4. 01. 2022 12:23
Antworte auf 

Jo , die sozen.
Kennen sie noch andere, zimmerreinere bezeichnungen?

hr.lehmann
3. 01. 2022 14:10
Antworte auf 

Ich mag ihn nicht da er für meinen Geschmack zu oft die Männerdomäne betont. Bin mir dabei nicht sicher ob er selber so ein Macho ist oder er damit nur glaubt viele Wähler aus dieser Ecke zu gewinnen. Aber wenn es nur mit ihm möglich ist die Schwarzen vom Thron zu stoßen und er zusätzlich den Blauen eine Absage erteilt, wäre mir auch der Dosko recht. Man kann es sich ja nicht mehr aussuchen heutzutags

Bastelfan
4. 01. 2022 12:24
Antworte auf  hr.lehmann

Ich glaube, er hat eine eigene meinung und damit eckt er bei den salonsozialisten halt an.
Sozial kann ich ihm folgen.

Samui
3. 01. 2022 16:21
Antworte auf  hr.lehmann

Ich hab ganz ehrlich gesagt , ein Problem mit Polizisten in der Politik.
Schau Dir mal den Schnabel in NÖ an.
Der is unmöglich…

Bastelfan
4. 01. 2022 12:26
Antworte auf  Samui

Na ja, auch nicht schlechtere als andere berufsgruppen.
2015 hat er an der ungarischen grenze ziemlich gute figur gemacht.
Manchmal redet er halt auch blödsinn, das halte ich eher für lässliche sünden.

3. 01. 2022 16:56
Antworte auf  Samui

Ich wollte von Ihnen nichts mehr kommentieren, aber in diesem Fall kann ich nicht anders. In Tirol haben wir leider den Platter als Landeshauptkasperl, demzufolge haben Sie mit dem Problem mit Polizisten in der Politik vollkommen recht.

Bastelfan
4. 01. 2022 12:27
Antworte auf 

Nicht alle polentinger sind gleich unfähig.

Samui
3. 01. 2022 16:58
Antworte auf 

Na schau….

hr.lehmann
3. 01. 2022 13:30
Antworte auf  soschautsaus

👍

3. 01. 2022 13:22

Nehmts den Kaiser … der spricht von sich eh schon seit Jahren lieber in der dritten Person.

3. 01. 2022 12:03

Nie wieder werde ich VDB wählen. Da doch lieber schon alleine aus Bosheit wegen dieser korrupten Politik ALLER Parteien den Hofer. Einfach nur, damit sich der Rest des polit. Molochs so richtig anscheisst…….

Was soll das überhaupt? Da haben wir die unfähigste und korrupteste Regierung seit Gründung der Republik, 3 Kanzler pro Jahr und gefühlt 67 Minister, und die größte Oppositionspartei hat nichts dagegen? Nicht einmal einen Kandidaten, weil “passt jo eh ois”?

Warum meldet die SPÖ nicht einfach gleich Insolvenz und Auflösung an?
Bankrott-Erklärung ist das ja schon.

Bastelfan
4. 01. 2022 12:28
Antworte auf 

Sie haben ihn sowieso nie gewählt.

EPEP
3. 01. 2022 18:56
Antworte auf 

👍👍👍

LeoBrux
3. 01. 2022 19:00
Antworte auf  EPEP

EPEP ist FDPler. Also beinahe schon ein Parteifreund von Ihnen, Prokrastinator.

LeoBrux
3. 01. 2022 17:40
Antworte auf 

Ich hab es schon vor einem halben Jahr vorhergesagt:
Prokrastinator ist dabei, seine neue politische Heimat zu finden.
Er druckst noch ein bisschen herum, hier im Forum wär’s auch peinlich, wenn er’s ganz offen machen würde – aber er ist schon dabei, sich zu outen.
Hofer als Bundespräsident – das ist jetzt SEINE Option.
Denn worauf kommt es Prokrastinator an? – Auf System-Zerstörung. Egal, ob von links oder von rechts. Macht das System kaputt!
Damit es so kaputt wird, wie er selber ist.

Schon interessant, dass sich Prokrastinator für einen Gegner der Gewaltenteilung, für einen Anhänger der Orban-Politik entscheidet.

Also, ein BP Hofer würde jederzeit einen BK Kickl oder Minister Kickl angeloben – aber nie nie nie einen Nehammer zB oder einen Karner?
Auch keine Zadic?
Weil jetzt der Bundespräsident über die Regierung entscheidet, nicht mehr der Nationalrat bzw. die Wähler Österreichs?

Bastelfan
4. 01. 2022 12:29
Antworte auf  LeoBrux

Der war immer ein rechter.

Samui
3. 01. 2022 18:07
Antworte auf  LeoBrux

Neuerdings bezeichnet sich Prokastrinator als Wortakrobat.
Also das nenne ich Schwurbler. Aber vielleicht liege ich ja falsch

Bastelfan
4. 01. 2022 12:30
Antworte auf  Samui

Er hat sein repertoire schon vor einiger zeit ausgeschöpft.

3. 01. 2022 16:58
Antworte auf 

SPÖ= SCHLECHTESTE PARTEI ÖSTERREICHS! Was wollen Sie von diesen Versagern anderes erwarten?

EPEP
3. 01. 2022 18:58
Antworte auf 

Schwammerl bzw. Schwurbler Partei Österreich

LeoBrux
3. 01. 2022 17:46
Antworte auf 

Und was heißt gue?
größter ungustl europas!
oder
ganz unflätiger esel

Oder kommt es von Gülle: gue(-lle)?

Wenn die SPÖ die schlechteste Partei ist, dann sind die anderen vier die allerschlechtesten? Aber stopp – haben Sie sich nicht auch schon mal für die FPÖ ausgesprochen? Oder verwechsle ich Sie da?

3. 01. 2022 19:49
Antworte auf  LeoBrux

Wernerle, du sollst doch nicht so viel saufen!

LeoBrux
3. 01. 2022 19:59
Antworte auf 

Ich werde also immerhin logisch, gue, wenn ich saufe.
Sie sind unlogisch sogar dann, wenn Sie mal nüchtern sind.

Was heißt denn jetzt gue?
Apropos saufen: Mir fällt dazu noch ein, dass “gue” irgendwie onomatopoetisch zu dem Laut passt, den man ausstößt, wenn man kotzt.

“gue!”
… und es stößt heraus, es fließt …

Nun, Sie werden schon Ihre Gründe haben, warum Sie sich “gue!” nennen.

Prost!

hr.lehmann
3. 01. 2022 11:56

Also wenn es bei den Sozialdemokraten wen geben würde der so gut ankommt bei den Österreichern, dass er als hoffnungsvoller BP Kandidat taugt, dann sollte dieser gleich den Parteivorsitz übernehmen. Diese Frage ist für die Roten sicher wichtiger bez. Neuwahlen. Und sollte Kern wirklich zurückkommen – was ich bezweifle- würd ich ihn niemals als möglichen BP verheizen.
Pogo wäre ansonsten ganz klar mein Favorit. Doch wären wir nicht in Österreich wenn ein Marco Pogo reelle Chancen hätte unser Staatsoberhaupt zu werden.
Auch könnte ich mir Bierlein gut vorstellen. Doch welche Partei sollte sie aufstellen?

Bastelfan
4. 01. 2022 12:31
Antworte auf  hr.lehmann

Ich dachte kurz, pogo wäre bierlein,..

nikita
4. 01. 2022 14:05
Antworte auf  Bastelfan

👏😂

3. 01. 2022 16:59
Antworte auf  hr.lehmann

Die Türkisschwarzen. Hat doch mit der “Expertenregierung” so gut funktioniert.

amour
3. 01. 2022 13:17
Antworte auf  hr.lehmann

„…gleich den Parteivorsitz übernehmen“

Da wär ich auch dafür – nur wer soll das sein? Woher nehmen wenn nicht stehlen? Von wo stehlen wenn dringend brauchen? Weder Doskozil noch PRW sind derzeit gut für den Ruf/Stand der Bundespartei..

Bastelfan
4. 01. 2022 12:32
Antworte auf  amour

Max lercher.

amour
5. 01. 2022 2:42
Antworte auf  Bastelfan

Seine Reden im Nationalrat sind ja fundiert und haben Gehalt – aber mMn fehlt ihm „das gewisse Etwas“ – er hat nicht wirklich Charisma – und das bräuchten wir in der Bundes-SPÖ ganz, ganz dringend..

EPEP
3. 01. 2022 19:04
Antworte auf  amour

Also ich stelle fest, dass die SPÖ derzeit überhaupt keine Persönlichkeiten hat, um einen Kanzler oder Präsidenten aufzustellen? Es findet sich also keine einzige Person in ganz Österreich?
Das Sie sich diese Wahrheit hier im Forum aussprechen trauen, beachtlich!

LeoBrux
3. 01. 2022 19:19
Antworte auf  EPEP

Auch die FPÖ hat keine aussichtsreiche Persönlichkeit fürs Amt des Bundespräsidenten. Hofer ist verbraucht. Von Kickl kastriert. Der Schatten von Ibiza liegt nach wie vor über der FPÖ. Dazu die unsägliche Impf-Verunglimpfung, die ständigen Hetz-Auftritte von Kickl, die der Hofer ja irgendwie verteidigen oder verharmlosen muss, wenn er dazu gefragt wird.

Und: Man sehe sich an, mit wem die FPÖ im Europaparlament kooperiert! Mit den Feinden der Demokratie. U. a. mit der AfD!!
Wollen die Österreicher wirklich einen AfD-Freund als Bundespräsidenten haben?

EPEP
3. 01. 2022 19:48
Antworte auf  LeoBrux

LeoBrux, Sie können negativ über die FPÖ schreiben so viel Sie wollen. Für mich ist das schon eher Verzweiflung was Sie da schreiben, denn Sie wissen ganz genau, dass Ihre Grünen bei der nächsten Wahl dort sind, wo sie auch hingehören: Draußen aus dem Parlament. Übrigens, das gilt auch für die Grünen in DE, Baerbock wird das schaffen %

Bastelfan
4. 01. 2022 12:34
Antworte auf  EPEP

Ihr wunschtraum unser alp.
Wird ihr wunsch bleiben.

LeoBrux
3. 01. 2022 19:54
Antworte auf  EPEP

Die Grünen stehen in Österreich ziemlich stabil bei 12% oder drüber.
Nach all den Ereignissen des letzten Jahres …

Wie sollte ich da wissen können (!!), dass die Grünen aus dem Nationalrat herausfallen werden, EPEP?
Es müsste ja einiges passieren, damit das so kommt. Haben Sie da tiefere, zukunftsstärkere Einsichten als ich?
Oder ist es einfach nur billiges, dummes Wunschdenken, das Sie zu Ihrer Aussage verleitet:
— “Sie wissen ganz genau, dass Ihre Grünen bei der nächsten Wahl dort sind, wo sie auch hingehören: Draußen aus dem Parlament.” —

Vielleicht verrät das ja den Geisteszustand der FPÖler. Die Realität zählt nicht mehr. Real wird ganz einfach das, was man sich wünscht.

EPEP
3. 01. 2022 20:04
Antworte auf  LeoBrux

“Wie sollte ich da wissen können (!!)…”
Ach, Sie als Politexperte sollten nicht nur Fake-Umfragen vertrauen, verlassen Sie sich doch einmal auf Ihr Bauchgefühl in Verbindung mit Fakten, wie z.B. “den Anstand wählen”. Denken Sie tatsächlich, dass der Österreicher so blöd ist und so etwas nicht vergisst?

LeoBrux
3. 01. 2022 20:15
Antworte auf  EPEP

Die meisten Österreicher haben “das” nicht so extrem schlimm gefunden wie Sie, EPEP.

Sowohl mein Hirn als auch mein “Bauchgefühl” sagen mir, dass die FPÖ kaum über die 25% (eher weniger) kommen wird. Dass also alle anderen “Systemparteien” wählen. U. a. ÖVP und Grüne. Und die “linke” Rendi-Wagner-SPÖ. Und die liberalen Neos.

Mein Bauchgefühl orientiert sich dabei an meinem Gehirn. Am Realitätsprinzip, das im Hirn sitzt, nicht im Bauch. Auf mein Bauchgefühl verlasse ich mich nur in Absprache mit meinem Gehirn. Also, denken tu ich immer noch mit dem Kopf, nicht mit dem Bauch.

Ich nehme zur Kenntnis, dass das bei Ihnen anders ist.

Mein Bauchgefühl sagt mir übrigens, dass Sie in einem Irrenhaus leben, klinisch verrückt sind. Mein Kopf sagt mir, dass das wohl nicht so ist, dass es auch Alltagsverrückte gibt, grade in der Politik – dass Ihr Fall also nicht klinisch ist.

Soll ich jetzt meinem Bauchgefühl glauben?

EPEP
3. 01. 2022 21:41
Antworte auf  LeoBrux

Man muss gesund sein, um klar zu denken, aber man kann tief denken und ziemlich verrückt sein.

LeoBrux
4. 01. 2022 0:57
Antworte auf  EPEP

Bei Ihnen merkt man nur, dass Sie einen Bauch haben. Sagen Sie ehrlich, haben Sie auch einen Kopf? Und falls Sie einen haben, gebrauchen Sie ihn auch noch für was anderes als fürs Essen, Hören und Sehen?

Für Politik brauchen Sie Ihren Kopf ja nicht – Ihrer eigenen Aussage gemäß. Das Bauchgefühl entscheidet alles. Und das sagt Ihnen: Die Grünen bleiben unter 4%, Kickl holt über 50% bei der nächsten Nationalratswahl.

Was Bäuche so alles fühlen!

ManFromEarth
4. 01. 2022 1:13
Antworte auf  LeoBrux

Vielleicht haben Sie es verpasst, wünsche Ihnen auch ein Gutes Neues Jahr. https://mfe.webhop.me/allgemein/mfe-rueckblick/
Auf ein Neues, vielleicht anderes Jahr!

LeoBrux
4. 01. 2022 2:38
Antworte auf  ManFromEarth

Danke für die Guten Wünsche.
Ich bin tatsächlich am 1. Januar geboren – und jedes Jahr veranstaltet die ganze Welt dazu ein Feuerwerk — dieses Jahr war es allerdings mickrig.

Neujahr ist also für mich schwer zu verpassen. Ich kann mich da auf meine Nachbarn verlassen … und auf meine Ohren. Sogar in Corona-Zeiten bei Böllerverbot.

Piedro
4. 01. 2022 15:38
Antworte auf  LeoBrux

Du weißt schon, dass die Böller böse Geister vertreiben sollen? 😉

4. 01. 2022 8:45
Antworte auf  LeoBrux

Arschkriecher, ist wohl eher der 1. April.

ManFromEarth
4. 01. 2022 2:47
Antworte auf  LeoBrux

… bei mir war es auch weniger als in den letzten Jahren, es war gut so.
Sogar die Milchstraße konnte ich sehen, ohne erheblichen Rauch, blendenden Blitzen und grauslichem Gestank.
Alles Gute, nachträglich, zum Geburtstag!

Piedro
3. 01. 2022 19:49
Antworte auf  EPEP

Sie sind ein Alptraumtänzer, Kollege. Verdient hätten es die Grünen, aber es schaut nicht danach aus. Allerdings auch nicht danach, als ob die FPÖ in diesem Jahrzehnt noch was anderes reißt als zu geifern.

hr.lehmann
3. 01. 2022 13:23
Antworte auf  amour

Ja leider…

Samui
3. 01. 2022 12:56
Antworte auf  hr.lehmann

Alles besser als ein Blaubrauner.

3. 01. 2022 12:45
Antworte auf  hr.lehmann

Christian Kern wird nicht mehr zurückkommen in die Politik, da bin ich mir sehr sicher. Der hat in die Abgründe der ÖVP Machtspielchen geschaut, der hat davon ein Trauma. Und die Frau Bierlein hat erst vor kurzem ihren langjährigen Lebenspartner verloren so viel ich mitgekriegt habe. Ich glaub nicht, dass die jetzt Lust auf so ein Amt hat. Und ich glaub auch nicht, dass der Hofa noch einmal antritt weil der hält den Wahlkampf körperlich gar nicht mehr durch. Marco ist auch mein Favorit weil VdB ist einfach mittlerweile zu alt und ich glaub auch nicht, dass er nochmal antritt wenn ein vielversprechender anderer Kandidat auftaucht.

Bastelfan
4. 01. 2022 12:36
Antworte auf 

Wär aber schon lieb, wenn die hofer gattin am wahlabend wieder sagte: “ich gebe keine intaju”.

Samui
3. 01. 2022 16:22
Antworte auf 

Kern wäre dumm, sich das nochmal anzutun. Vielleicht die Bures….

soschautsaus
3. 01. 2022 18:43
Antworte auf  Samui

Bures hat schon bevor sie so schwer an Corona erkrankt ist,nein gesagt,also sie hat sich da sehr früh selber aus dem Rennen genommen.

Und ich rechne ihr hoch an,daß sie so tapfer im Amt ist,Corona hat sie sehr schwer erwischt und sie zeigt es nicht,wie schlecht es ihr wirklich geht,ich ziehe meinen Hut vor ihr.

Und wünsche ihr,daß sie bald wieder ganz gesund wird.

3. 01. 2022 13:29
Antworte auf 

Mit Bierlein hätten wir statt einem Trankler (Sperrstundignoranz Annagasse) dann halt eine Tranklerin (Führetscheinabnahme) am repräsentativsten Job. Land der Trankler zukunftsarm …

Bastelfan
4. 01. 2022 12:36
Antworte auf 

Bei tranklern kennen sie sich aus?

EPEP
3. 01. 2022 19:06
Antworte auf 

👍👍👍

hr.lehmann
3. 01. 2022 13:34
Antworte auf 

Also was Alkohol anlangt sinds ja wirklich streng. Man könnte gar meinen dass sie gar keine Einheimische sind 😉

3. 01. 2022 13:46
Antworte auf  hr.lehmann

Ich hab sogar immer eine Bierkiste im Keller … mit leeren Flaschen, für meine Freunde die nickx trinken ..

Bastelfan
4. 01. 2022 12:37
Antworte auf 

Wusste ichs doch…

3. 01. 2022 17:02
Antworte auf 

Sind Sie aus dem Burgenland? Scherz beiseite, der Kogler als Vollalkoholiker und Volksbeschimpfer wäre doch am Besten als oberste Bundesmarionette geeignet.

EPEP
3. 01. 2022 19:09
Antworte auf 

Er könnte unter dem Pseudo “Don Promillo” antreten…

Samui
3. 01. 2022 12:57
Antworte auf 

Marco mag zwar sympathisch sein, doch die Mehrheit in Österreich wird ihn nicht wählen. ..

nikita
4. 01. 2022 14:12
Antworte auf  Samui

Leider, der hat ja studiert und was gelernt. Das geht gar nicht.🙈

Sosindwirdoch
3. 01. 2022 19:53
Antworte auf  Samui

Ich würde ihn sofort wählen.
Frisch, empathisch, kreativ, jung, charakterstark.
Das wäre mal ein echter Wechsel, eine Botschaft.
Politiker wie Kurz, Plakolm und die dritte Generation Pröll hatten wir schon genug.

EPEP
3. 01. 2022 19:10
Antworte auf  Samui

Sie sind eine sehr klugdenkende Frau, wenigstens bei diesem Kommentar!

soschautsaus
3. 01. 2022 13:26
Antworte auf  Samui

Das denke ich auch,daß die Mehrheit ihn nicht wählen wird.

hr.lehmann
3. 01. 2022 13:38
Antworte auf  soschautsaus

Ist sonnenklar! Seine Kandidatur ist ja auch mehr symbolischer Natur. Dennoch wichtig um ein Zeichen setzen zu können. Als Botschaft dass man nicht gleich nach rechts rücken muss um unserer politischen Kultur eine Absage zu erteilen.

soschautsaus
3. 01. 2022 13:54
Antworte auf  hr.lehmann

Das stimmt schon,es ist eine sympolische Sache.

Ich fürchte bei so Sachen halt immer,daß es eine verlorene Stimme ist und so dann einer gewinnt,den viele nicht wollen.

Wenn ich mir vorstelle,daß es dann so läuft,daß unser BP Hofer heisst,dann wird mir übel,aber bei so Sachen kann es ganz schnell gehen,daß viele sagen,ach das ist lustig,den nehm ich,ich zeige den anderen,daß ich nicht rechts bin,aber den alten mag ich auch nicht mehr und dann haben wir genau das,was wir nicht wollen.

Also ich werde abwarten und mich vermutlich erst am Wahltag entscheiden,aber im Moment denke ich mir lieber nochmal VdB wenn er es sich nochmal antut,aber Hofer darf es nicht werden.

3. 01. 2022 17:05
Antworte auf  soschautsaus

Kann es der Hofer wirklich noch schlechter machen als die Dauerrauchende, Volksverratende verwelkende Marionette in der Hofburg?

Samui
3. 01. 2022 18:37
Antworte auf 

Ja

3. 01. 2022 19:51
Antworte auf  Samui

Begründung.

EPEP
3. 01. 2022 19:11
Antworte auf  Samui

Warum?

soschautsaus
3. 01. 2022 17:08
Antworte auf 

Ja,kann er und wird er,wenn er jemals BP werden sollte,so von wegen,sie werden sich noch wundern…..

hr.lehmann
3. 01. 2022 14:25
Antworte auf  soschautsaus

So sehe ich das auch. Auch wenn ÖVP ihn (angeblich) unterstützt. Meine Vermutung ist aber dass er sich das nur antun würde, wenn sich weit und breit kein Kandidat finden tät der Hofer Paroli bieten könnte. Der hingegen würde dann mit Sicherheit – Gesundheit hin oder her- antreten und beste Chancen haben sich seinen Traum erfüllen zu können. Die Vermutung dass VdB Probleme damit hätte sich vom “Futtertrog” ( mMn Forums -Unwort im Jahr 21) zu lösen ist für mich sowieso ausgemachter Unsinn und dient nur dazu ihn als Person zu diskreditieren und anzupatzen.

soschautsaus
3. 01. 2022 17:17
Antworte auf  hr.lehmann

Da haben Sie recht,klar,auch ein VdB macht nicht alles richtig,ich habe auch schon gesagt,manchesmal ist er einfach falsch abgebogen,aber eines darf man nie vergessen,ein BP hat nicht die Macht wie soviele hier denken.

Er reagiert besonnen,ich bin auch nicht immer seiner Meinung,klar,warum auch,aber das was er machen kann,macht er.

Und diese ewige blöde Rauchermandl und Sperrstundensache usw. mein Gott,er ist ein Mensch mit all seinen Fehlern wie wir alle,aber er macht seine Sache zum größten Teil gut,so gut,wie es eben sein Amt zu lässt.

Und es ist halt eine menschliche Sache,daß es immer welche gibt,die auf alles hinpecken was geht,ich denke da an den von mir sehr geschätzten Falco,der bei Gott kein Engel war,aber mit einem hatte er sowas von recht,mit der Aussage,erst wenn ich ganz tot bin,werden sie mich ganz lieb haben die Gfraster und das verfolge ich seit langer Zeit gilt auch für Politiker,was wurde über viele geschimpft,demonstriert usw. aber danach kam auf einmal na ja so schlecht hat er das ja eh nicht gemacht.

Also VdB hält es aus,wenn sich viele an ihm reiben,wenn es seine Gesundheit zu lässt und das wollen wir doch hoffen,wird er alles tun um Hofer nochmal zu verhindern und das ist gut und wichtig und richtig.

EPEP
3. 01. 2022 19:18
Antworte auf  soschautsaus

Sie wissen aber schon, dass der BP der Hüter der Verfassung ist und die wurde mehr als einmal mit Füssen getreten! Seine Pflicht wäre es gewesen, die Regierung zu verwarnen und im Wiederholungsfall diese auch zu entlassen.

LeoBrux
3. 01. 2022 19:28
Antworte auf  EPEP

Sie meinen nicht, dass das Verfassungsgericht zuerst hätte tätig werden müssen?
Die meisten Österreicher waren im übrigen nicht der Meinung, dass die Regierung unbedingt gegen die Verfassung gearbeitet hat. Gegen den Anstand schon, mehr oder weniger, aber nicht gegen die Verfassung. Als Blümel das mal versucht hat, musste er dann auch den Schwanz einziehen.

EPEP
3. 01. 2022 19:53
Antworte auf  LeoBrux

Ach, wenn haben Sie denn gefragt? Oder stammt Ihr Wissen von einer Fake-Umfrage?

LeoBrux
3. 01. 2022 20:07
Antworte auf  EPEP

Ich weiß, Sie fühlen sich ganz frei in Ihren Annahmen über die Parteien und ihre Politik. Da liegt die FPÖ bei ca. 90% Zustimmung.

Wieso kaufen und lesen eigentlich fast alle Österreicher die konservativen Medien – Krone, Österreich, etc.? Wieso wählen kaum 20% die FPÖ?
Alles nur Fake?

Was wird der ÖVP vorgeworfen?
– Mangel an politischem Anstand
– Korrupte Manöver

Beides kein Grund fürs Verfassungsgericht, einzuschreiten. Die Justiz tut ihre Arbeit, wie man sieht. Die Gewaltenteilung ist gewahrt. Die Fälle werden staatsanwaltschaftlich verfolgt.

Bluemels Laptop
3. 01. 2022 22:27
Antworte auf  LeoBrux

Wieso kaufen und lesen eigentlich fast alle Österreicher die konservativen Medien – Krone, Österreich, etc.?

Ich schätze mal, weil die Gratis in jeder U-Bahn-Station und am Wochenende an jeder Straßenecke stehen (zumindest bei mir in Wien ist das so). Und das können sich diese Medien leisten, weil sie mit Regierungsinseraten finanziert werden.

Inzwischen nützt der ÖVP auch die Überflutung mit Regierungsinseraten nicht mehr so viel und sie liegt in den meisten Umfragen hinter der SPÖ.

LeoBrux
4. 01. 2022 1:03
Antworte auf  Bluemels Laptop

So viel machen die Regierungsinserate wohl kaum aus. Die Wirtschaft inseriert hauptsächlich, da kommt das Geld rein.

Auf jeden Fall glaube ich, annehmen zu dürfen: Wenn ein Österreicher (im Durchschnitt) vor sich den Standard und die Krone liegen hat, wird er zur Krone greifen – weil ihm der Standard zu links und zu intellektuell ist und nicht genug menschelt.

(Korrigieren Sie mich, wenn Sie das anders sehen!)

Die Krone charakterisiert den Durchschnittsösterreicher. Das sag ich als Deutscher, Ausländer, Fremder, lebenslanger Österreichbesucher. Die Krone sagt mir, wie die Österreicher ticken.

Wenn man so will, die Krone ist mein Österreich-Kompass.

Was nicht heißt, dass ich persönlich nicht Standard und ZackZack entschieden vorziehen würde. Aber mich interessiert immer zuerst das, was “das Volk” sich so alles denkt – was ich mir selber denke, weiß ich eh.

Bluemels Laptop
4. 01. 2022 6:17
Antworte auf  LeoBrux

Ich denke die Österreicher greifen (so wie überhaupt die meisten Menschen) eher zum Boulevard, dass sie lieber Krone als Standard lesen sehe ich auch so.

Wie es wäre, wenn beispielsweise Zackzack und Krone da liegen würden kann ich nicht einschätzen. Vielleicht die Krone weil sie vertrauter ist, vielleicht hängt es ab, welches Medium gerade die populistischere Headline hat.

Wenn die Regierungsinserate nicht so viel ausmachen, frage ich mich, warum Krone, Österreich und Co nicht kritischer berichten, weil je höher die Leserzahlen desto mehr bezahlt die Wirtschaft.

Am kritischsten ist das Medium, das überhaupt keine Regierungsinserate bekommt, die Medien die mehr als 1 Million bekommen sind sehr unkritisch, da sieht man schon einen Zusammenhang.

Das Volk ist laut Umfragen mehrheitlich regierungskritisch. Nur 45% sind zufrieden davon 6% sehr und das trotz der Regierungsfreundlichkeit, der Medien, die sie lesen. Da berichtet die Krone nicht wie das Volk denkt.

LeoBrux
4. 01. 2022 17:36
Antworte auf  Bluemels Laptop

Die Krone menschelt und populistelt am besten. Außerdem ist die Krone so konservativ wie die meisten Österreicher.
Kritische Medien mögen die Österreicher nicht so gern – wenn man sich schon ärgert, dann mosert man und raunzt man und schmäht man, aber man kritisiert nicht (das wär ja dann sachlich, selbstkritisch, würde Pro & Contra berücksichtigen, also Nachdenken und Umsicht und Einerseits/Andererseits nahelegen.)
Auch viele der ZackZack-Foristen kritisieren ja nicht, sondern schmähen. Beschimpfen. Wüten. Das ist das Menscheln in negativer Form.

Logisch, dass die Regierung (!) den ihnen freundlich gesinnten Medien das Inseratengeld zuschustern. Wem denn sonst! Die wären ja blöd, wenn sie es ihren Kritikern gäben. Man sollte von niemand so viel Großzügigkeit erwarten, dass er seinen Gegnern Unterstützung leistet.

Was man also machen muss: Wenn schon Inserate und das Geld dafür, dann muss es von NEUTRALEN Gremien nach TRANSPARENTEN und GEMEINWOHL-ORIENTIERTEN Kriterien verteilt werden. Der Bock eignet sich nicht als Gärtner …

Das Volk in Österreich ist immer irgendwie gegen die Regierung. Gegen die Obrigkeit. Man raunzt … Das gehört zur Kultur. Politisch hat es nicht viel zu bedeuten, denn am Ende wählt man dann doch wie üblich. Die ablehnende Geste muss man wohl als ein den Magen erleichterndes Rülpsen verstehen, nicht als eine Kritik, die rational gemeint ist und eine sachliche und machbare Alternative in petto hat.

Bluemels Laptop
4. 01. 2022 20:40
Antworte auf  LeoBrux

Das Volk ist immer irgendwie gegen die Regierung möchte aber Zeitungen lesen die für die Regierung sind? Die Leute die so ticken möchte ich sehen, dass würde ja bedeuten, dass man am liebsten außerhalb seiner Blase unterwegs ist.

1. Absatz: Die Krone schmäht die Regierung auch nicht, sie schmäht zwar Parteien die nicht genug inserieren und Minderheiten aber nicht die aktuelle Regierung.

Dass Teile des Volkes lieber schmähen als kritisieren ist natürlich wahr, ist ja auch oft einfacher. Beim Lesen ist es aber nicht unbedingt schwieriger. Sie haben ja selbst festgestellt, dass auch manche Schmäher gerne Zackzack lesen (wobei die die alles schmähen, natürlich auch das schmähen, was sie selber lesen).

2. Absatz: Aus Sicht der Regierung logisch. Wenn allerdings alle Regierungen davor weniger inseriert haben, finde ich es schon berechtigt, die Regierung dafür zu kritisieren.

3. Absatz: Neutrale Gremien sind schwer, weil wer entscheidet, wer in diesen Gremien sitzt und wie stellt man sicher, dass niemand davon korrupt ist?

Mein Vorschlag wäre, dass man wichtige Inserate (und die gibt es sehr selten) ähnlich wie Wahlplakate aufhängt. So erreicht man auch die, die keine Medien konsumieren.

Für Fake-News sollten Medien Strafen zahlen, sobald sie faktisch belegt sind, davor nicht. Die sollte immer gleich hoch sein, egal ob es dabei um eine mächtige Person oder einen einzelnen Ausländer handelt. Jeder sollte einen faktischen Fehler anonym und unbürokratisch melden können.

4. Absatz: Das wäre ein Beispiel für eine faktisch falsche Aussage, denn Kreisky wurde auch nach einer Amtszeit mit absoluter Mehrheit wieder mit absoluter Mehrheit gewählt. Die Mehrheit der Wähler war zumindest am Ende der Amtszeit für die Regierung.

Das jüngste Beispiel ist nicht einmal 3 Jahre her: Die Übergangsregierung hatte eine Beliebtheit von 63% und das obwohl sie die Regierungsinserate gekürzt hat. Auf Landesebene gibt es immer noch Beispiele: Die Wiener Stadtregierung hat eine Beliebtheit von 61%.

LeoBrux
4. 01. 2022 21:44
Antworte auf  Bluemels Laptop

Ich versuche, die Widersprüchlichkeit der Österreicher einzufangen: Es fällt ihnen grundsätzlich schwer, ihre Regierung zu loben. Äußern tun sie sich also bevorzugt negativ, auch oft über die Partei, die sie selber wählen, oder die Koalitionspartei. Ich nehme an, 60% der Wiener finden die Wiener Stadtregierung gut – und die Hälfte von diesen 60% mosert trotzdem und bringt kaum einmal einen lobenden Satz heraus.

So war das meiner Erinnerung nach auch zu Kreiskys Zeiten. Wenn man sich äußert, dann kritisch. Wenn man zufrieden ist, zeigt man das nicht so deutlich.

Ich kenne das von meinem Vater (kein Österreicher!) – der konnte mich nie loben. Das höchste war, dass er “na ja!” sagte – also mich nicht kritisiert hat. Hab ich in Deutsch mal einen Einser nach Hause gebracht, bei uns die beste und selten vergebene Note, war sein knapper Kommentar: “Wieso nicht auch in Mathematik?!”

—-

Die Expertenregierung konnte leicht beliebt sein – sie hatte erstens außer der FPÖ keine parteipolitischen Gegner, zweitens war man sich einig, dass sie nichts Wesentliches entscheiden sollte.

Neutrale Gremien bekommt man, indem man sie paritätisch zusammensetzt – und dann nur mit Zweidrittel- oder Dreiviertelmehrheit entscheiden lässt. Damit zwingt man das Gremium zum Kompromiss.

Gegen die Inserate hab ich eigentlich nichts, auch nichts dagegen, dass die Zeitungen damit was verdienen. Es müsste allerdings fair zugehen – und grade die Kritiker der Regierung müssten großzügig bedient werden. Auch die Kleinen. Qualität müsste ein Kriterium sein.

Dass man einer Zeitung direkt Fake nachweisen könnte, halte ich für praktisch unmöglich. Da müsste man schon an den Chatverkehr rankommen, oder Wanzen in dem Restaurant anbringen, in dem sich die Manipulateure unterhalten, oder einen neuen Ibiza-Versuch starten.

Hauptpunkt:
Die Krone trifft den Nerv der Österreicher. Drum ist sie so erfolgreich.
Ich nütze diese Situation und schließe von der Krone auf die Österreicher. Der Kern, die Seele der Krone ist das Menscheln. Und so ein Menscheln ist von vorn herein eher konservativ als links. So, wie die Krone das macht, wirkt es alles in allem beruhigend und staatstragend und konstruktiv.
Da ist unsere BILD anders – die ist vergleichsweise aggressiv, giftig, bösartig. Die Krone ist das, soweit ich sehe, nur selten. Trotz Jeannée. (Der menschelt auch, aber meistens in Form des Schmähens. Hat er eigentlich seine Kurz-Depression schon verdaut?)

Bluemels Laptop
4. 01. 2022 22:31
Antworte auf  LeoBrux

Interessant, die Österreicher bringen zwar kaum lobende Worte heraus, in Umfragen aber doch. Die sind zwar anonym aber das sind die Foristen auch und die äußern sich selten positiv.

Bezüglich Fake-News ein konkretes Beispiel: Die Krone schreibt am 1.2.16 dass ein Flüchtling einer Helferin den Kiefer zertrümmert hat, in Wirklichkeit war es ein Tiroler. Jeder Augenzeuge kann das beweisen und das hat damals auch geklappt, sonst wüssten wir das ja nicht.

Schwer ist natürlich wenn eine wichtige Info absichtlich weggelassen wird, wenn z.B. auf OE24 berichtet wird, dass eine Schule kein Schweinefleisch anbietet und in Wirklichkeit gibt es dort überhaupt nichts zum Essen.

Gegen Inserate habe ich schon alleine deshalb etwas, weil die Regierung mehr als die Opposition bekommt. Wenn dann noch mit unserem Steuergeld die Wahlkampfobergrenze gebrochen wird und die Partei eine läppische Strafe bezahlen muss überhaupt.

Von der Krone auf die Österreicher zu schließen finde ich etwas naiv. Es gibt viele die die Krone garnicht oder kritisch lesen.

Wenn die ÖVP in Umfragen hinter der SPÖ liegt, werden die Österreicher wohl doch nicht so konservativ sein (wobei konservativ ist das falsche Wort, das trifft auf die CDU unter Merkel oder auf die schwarze ÖVP zu, die türkise ÖVP ist in der Flüchtlingspolitik kaum von der FPÖ unterscheidbar und bei der Wirtschaft hat sie die FPÖ sogar überholt).

Natürlich könnten die Umfragen auch manipuliert sein, aber alle Institute gleichzeitig? Und kurz vor der Wahl können die eh nicht zu stark abweichen, weil es sonst im Vergleich zum Wahlergebnis unglaubwürdig wäre.

Außerdem gab es die Krone schon, als die SPÖ mehrmals hintereinander vor der ÖVP gelegen ist.

LeoBrux
5. 01. 2022 2:09
Antworte auf  Bluemels Laptop

Auch viele SPÖ-Wähler sind konservativ. (Auch viele Grüne und Neos.)
Viele SPÖler sind xenophob. Viele verstehen Politik nur als parteiisches Menscheln.

Fake: Kiefer zertrümmert – “also, Entschuldigung, ich hatte die Info zum Zeitpunkt der Veröffentlichung leider noch nicht, dass es ein Tiroler war … ”
Man kann sowas nie nachweisen, wenn man die Sache so handhabt wie in Österreich, wo der lächerlichste Zweifel in dubio pro reo gilt. (Wenn es dem Gericht passt.)

Würde das Inseratengeld nach MEINER Methode vergeben, wär gesichert, dass ein großer Teil an regierungskritische Medien geht. Weil die Entscheidung nicht bei der Regierung liegt! Weil die Entscheider zu Kompromissen kommen müssen.

Krone: Ich sag ja nicht, dass ALLE Österreicher die Krone mögen oder typisch für sie sind. Aber mir scheint, dass die meisten Österreicher zur Krone gut passen – übrigens auch viele der Foristen, die hier primär menscheln, auch solche, die sozusagen als linksradikale Jeannées auftreten. (Deren Zahl ist in den letzten Monaten geschrumpft.)

Dieser Jeannée kann nicht kritisieren – er kann nur wild emotional werden, toben, um sich schlagen, dreckschleudern, geifern, ätzen, schmähen – oder – in die andere Richtung – naiv verehren, schleimen. Das Verehrungsobjekt fehlt den linken Jeannées mehr oder weniger. Sie trauen sich keins zu präsentieren. Da ist ihnen der rechte Jeannée über – der hat – hatte? – seinen Kurz.

Bluemels Laptop
5. 01. 2022 8:41
Antworte auf  LeoBrux

1. Absatz: Wenn CDU-konservativ gemeint ist, glaube ich Ihnen das, denn eine echte christlichsoziale Partei gibt es in Österreich nicht mehr. Wenn das türkise rechtsradikal gemeint ist, wissen die nicht wofür ihre Partei steht.

2. Absatz: Da hätte man natürlich schreiben müssen “Person zertrümmert …”. Es schreibt ja auch niemand “Kurz ist korrupt” und wenn das nicht stimmt “Aso, das war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht bekannt”. Das passiert nur gegen Minderheiten, die sich nicht so gut wehren können.

3. Absatz: Wenn das Gremium paritätisch besetzt ist (ich nehme mal an nach dem Nationalratswahlergebnis) und mit 2/3 oder 3/4-Mehrheit arbeitet, kriegen die regierungskritischen Medien nichts, weil die Regierung auch eine größere Mehrheit blockieren kann. SPÖ- oder FPÖ-kritisch können die Medien sein, weil diese weniger als 1/4 der Sitze im Gremium stellen.

Natürlich kann die Opposition dann auch Inserate an regierungsfreundliche Medien blockieren. Das ist ein Vorteil im Vergleich zu jetzt.

4. Absatz: Sie haben geschrieben, dass die meisten Österreicher Krone lesen. Die Krone wird von rund 1 Million Menschen gelesen, also nicht einmal von jedem achten.

Die SPÖ hatte bei der letzten Wahl etwas mehr als 1 Million Stimmen und niemand würde behaupten, dass 2019 die meisten Österreicher SPÖ gewählt haben. Schon garnicht, dass man aus dem SPÖ-Parteiprogramm auf die Meinung der Österreicher schließen kann.

5. Absatz: Keine Ahnung was ein linker Jeanée ist, aber linke Verehrungsobjekte gibt es genug. Für die moderaten fällt mir zum Beispiel Michael Ludwig ein, für die radikaleren Elke Kahr. Beide sind bis weit außerhalb des Parteienspektrums beliebt.

Oder meinen Sie mit linker Jeanée links in Kombination mit Themen die sonst in rechten Parteien anzutreffen sind? Da fallen mir ein Linksnationalistisch (Doskozil), Linksliberal (Meinl-Reisinger), Linke Impfgegner (MFG).

EPEP
3. 01. 2022 20:20
Antworte auf  LeoBrux

Sie erwähnen ja Zadic gar nicht mehr, mögen Sie sie nicht mehr?

LeoBrux
3. 01. 2022 20:34
Antworte auf  EPEP
Piedro
3. 01. 2022 19:47
Antworte auf  LeoBrux

Wozu braucht es ein Höchstgericht und Verfassungsjuristen, wenn’s ein EPEP hat? Mehr geballte Kompetenz kann sich doch keine Nation wünschen. EPEP muss kandidieren! Kandierter EPEP!

EPEP
3. 01. 2022 20:12
Antworte auf  Piedro

Also ich esse nur frisches Obst, aber für den Rest Ihres Statements danke ich Ihnen, dass Sie mir soviel Vertrauen entgegen bringen!

Piedro
3. 01. 2022 21:54
Antworte auf  EPEP

Nur frisches Obst, beeindruckend. Andere Säugetiere brauchen Protein, damit das Hirn seine Grundfunktionen aufrecht erhält. Man sollte Sie nicht kandieren, sondern in Formaldehyd einlegen, auf dass Sie der Menschheit ewig erhalten bleiben. EPEP, das ist Ihre Bestimmung! Für Österreich! Für die Welt!

EPEP
3. 01. 2022 22:10
Antworte auf  Piedro

Na Sie werfen heute wieder mit Fremdwörtern herum, schämen Sie sich der deutschen Muttersprache?

Piedro
4. 01. 2022 7:52
Antworte auf  EPEP

Welches Fremdwort war Ihnen denn nicht deutsch genug? Funktion? Protein? Formaldehyd? Welches bereitet Ihnen Probleme, welches verursacht bei Ihnen Unbehagen? Und warum? Bildungsmängel? Oder liegt’s am fehlenden Eiweiß für den Gatsch zwischen Ihren Ohren? Sind Sie grantig, weil Sie lieber kandiert statt eingelegt werden möchten? Sprechen Sie sich ruhig aus, wir sind hier ja unter uns.

LeoBrux
4. 01. 2022 1:06
Antworte auf  EPEP

Was Protein ist, wissen Sie, obwohl es ein Fremdwort ist. Und Formaldehyd können Sie mal schnell googeln.

Aber fremd ist Ihnen weniger das Vokabular als das logische Denken, das Ihnen Piedros Posting zumutet.

ManFromEarth
3. 01. 2022 22:27
Antworte auf  EPEP

…welche Fremdwörter? Manche Dinge heißen so wie sie heißen, auch wenn es “Fremd” klingt!

hr.lehmann
3. 01. 2022 17:32
Antworte auf  soschautsaus

🤝

3. 01. 2022 13:51
Antworte auf  hr.lehmann

Hauptsache der Hofa bleibt uns erspart. Dessen Amtsverständnis schien dass eines Möchtegern Diktators zu sein.

ManFromEarth
3. 01. 2022 19:53
Antworte auf 

🌹

EPEP
3. 01. 2022 19:19
Antworte auf 

👎👎👎

Samui
3. 01. 2022 16:23
Antworte auf 

👍👍👍

Bastelfan
3. 01. 2022 11:35

Ich wünsche dosko im neuen jahr gesundheitlich alles gute.

3. 01. 2022 11:27

Vielleicht könnte die SPÖ den Roten Heinzi wiederbeleben, der würde perfekt den Nachfolger vom Bundeswauwau darstellen, ein seniler BP nach dem Anderen.

Samui
3. 01. 2022 16:23
Antworte auf 

Immer noch besser als ein brauner Burgenländer.

der Beobachter
3. 01. 2022 16:20
Antworte auf 

Lieber gue, Sie wollen eine Wiener Unterweltsgröße als BP? Geht leider nicht mehr, da er sich aus dem Fenster gestürzt hat…
Es muss heller werden Österreich!

3. 01. 2022 17:07
Antworte auf  der Beobachter

Und was ist mit dem Fischkopf?

soschautsaus
3. 01. 2022 18:49
Antworte auf 

Der Beobachter,redet vom echten roten Heinzi:

https://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Bachheimer

Sie sprechen von unserem BP a.D. Heinz Fischer,also von einer ganz anderen Person und wenn wir schon dabei sind,unser BP a.D. hat genauso wenig Alzheimer wie sie wissen,wer der rote Heinzi wirklich ist.

3. 01. 2022 19:55
Antworte auf  soschautsaus

Und der Spitzname vom BP Ade war roter Heinzi, auch wenn der andere rote Heinzi eine Wiener Unterweltfigur war.

soschautsaus
3. 01. 2022 20:09
Antworte auf 

Nein der Spitzname vom Alt BP war Bussibär und das war und wird er immer bleiben.

EPEP
3. 01. 2022 20:24
Antworte auf  soschautsaus

Für Sie vielleicht, aber für den Großteil ist es der rote Heinzi, der immer dann aufs Klo ging, wenn es etwas Wichtiges zum Abstimmen gab…

soschautsaus
3. 01. 2022 20:45
Antworte auf  EPEP

Na,da wären Stermann und Grissemann abr sehr beleidigt,wenn ich denen ihren Bussibär wegnehmen würde und als meine Bezeichnung ausgeben würde.

https://www.nachrichten.at/politik/innenpolitik/Video-Die-lustigsten-Heinz-Fischer-Parodien;art385,1212088

Einfach mal ein bissi Spaß verstehen,würde das Leben echt einfacher machen und Lachfalten sind um vieles schöner als Frustfalten.

Wissen Sie,es gibt soviele Dinge,die man über Politiker erzählt,von wegen,der Heinzi lief aufs WC und das ist noch eine der netteren Sachen,die man so erzählen kann.

Waren wir dabei? Also ich nicht,von daher denke ich lassen wir doch mal alle 9 grade sein und lachen wir doch mal gemeinsam.

Gemeinsames Lachen verbindet mehr,als verbissenes gegeneinander.

EPEP
3. 01. 2022 22:22
Antworte auf  soschautsaus

Wo lesen Sie bei meiner Antwort an Sie Frust heraus?
Wenn Sie wüssten was mir alles am A… vorbei geht…
Aber Hand aufs Herz, diese Antwort von Ihnen hier bringt mich auch nicht zum lachen…

der Beobachter
3. 01. 2022 19:25
Antworte auf  soschautsaus

Liebe soschautsaus, so schauts aus. Ich grüße Sie und freue mich, dass Sie auch in Unterweltsangelegenheiten firm sind…
Trotzdem muss es heller werden Österreich!

soschautsaus
3. 01. 2022 20:08
Antworte auf  der Beobachter

Grüße zurück.

Na ja,ich bin nicht Unterweltsangelegenheiten firm,ich bin nur ein Fan vom Girtler und dank ihm bekommt und bekam man vieles mit.

Schade,daß er so selten zu sehen ist,aber er ist halt nicht mehr der Jüngste aber dank Girtler bekam man schon so einiges mit.

der Beobachter
3. 01. 2022 20:37
Antworte auf  soschautsaus

Liebe soschautsaus, Sie haben recht, ein guter Mann. Wir haben auch einige Feldforschungsprojekte miteinander gemacht.
Es muss heller werden Österreich!

soschautsaus
3. 01. 2022 20:55
Antworte auf  der Beobachter

Lieber Beobachter,

da kommt ein klein wenig Neid auf,da wäre ich gerne dabei gewesen.

Da hatten Sie sicher viel Spaß und auch vieles kennen gelernt.

Er hat natürlich ein schönes Alter erreicht,aber ich denke auch,er könnte uns vieles sagen,warum manche Menschen nun so ticken wie sie ticken und hätte niemanden verschont,weder die Geimpften noch die,die dagegen sind,seine Analysen wären zu dem allem sehr interessant und ja vielleicht auch nicht für alle angenehm,aber wie bei allem bei ihm immer mit einem großen Schalk in den Augen.

der Beobachter
3. 01. 2022 21:22
Antworte auf  soschautsaus

Genau liebe soschautsaus. Er war und ist ein Nonkonformist der Sonderklasse, ließ sich in keine Schublade stecken. Das habe ich von ihm gelernt, nur so bekommt und erhält man sich einen unvoreingenommenen und klaren Blick auf die Realität. Meistens ist halt die Wahrheit nicht schön und die Schönheit nicht wahr, trotzdem ist der Humor mit Blick auf die Dinge eminent wichtig. Trotz aller Dummheit, trotz allem Übel auf der Welt, wir nehmen Stellung und lassen uns nicht unterkriegen. Das entscheidende ist, man muss (auch mit Andersdenkenden) immer Kommunizieren können, sonst bleibt nur mehr Sprachlosigkeit und in weiterer Folge Gewalt…
Wünsche Ihnen noch einen schönen Abend liebe soschautsaus.
Es muss heller werden Österreich!

soschautsaus
3. 01. 2022 22:11
Antworte auf  der Beobachter

Das ist es,was ich immer so an ihm bewundert habe,daß er sich niemals in eine Schublade stecken hat lassen,aber auch er hat nie jemand in eine Schublade gesteckt,egal ob Huren oder Heilige,er hat jeden Menschen so genommen wie er ist und hat immer den Dialog gesucht zu allen und ja,auch da habe ich einiges angenommen,wenn ich ihm auch nie so nahe gewesen bin wie sie.

Ganz so schaffe ich es nicht mit dem total unvoreingenommen Blick,aber ich denke,daß man das zwar bis zu einem gewissen Grad lernen kann,aber es ist auch ein gewisser Grad den man nicht lernen kann,also ja,ich schaffe es nie total,muß aber auch nicht sein,wer ist schon wirklich zu 100% perfekt,ich denke,da würde sogar unser veehrter Girtler laut lachen und sagen,ja ich sicher auch nicht.

Und ja,man muß schon einen klaren Blick haben,aber auch da muß ich gestehen,ist nicht immer perfekt bei mir,weil man eben auch mal etwas ganz anders sieht als andere,ist aber auch menschlich.

Meistens ist halt die Wahrheit nicht schön und die Schönheit nicht wahr, trotzdem ist der Humor mit Blick auf die Dinge eminent wichtig,ist ein wunderschöner,sehr wahrer Satz! Wo ich gestehen muß,so habe ich manches noch nie gesehen,also das mit dem Humor schon,aber wenn man sich den Satz wirklich ganz genau zu Herzen nimmt,dann ist er einfach toll!

Wir beide haben (mit auch einigen anderen hier im Forum) eine Gemeinsamkeit,wir nehmen Stellung,wir bekommen deswegen auch nicht so nette Antworten,aber das halten wir aus.

Und ich weiß,sie lesen alles sehr genau und sie wissen,daß ich (fast) immer sage,Leute reden wir miteinander bleiben wir im Gespräch,wir müssen nicht einer Meinung sein,wird es nie geben,muß auch nicht,weil sonst wären wir alle gleich tickende Roboter,wäre nicht toll,aber egal,wie weit wir auseinander sind mit unseren Meinungen,bleiben wir im Austausch,es gibt immer etwas wo man sagen kann,zumindest bei einer Sache sind wir einer Meinung,also immer bemühen in Kontakt bleiben,immer versuchen miteinander reden,denn sonst ist es wie Sie sagen,wenn nur mehr Sprachlosigkeit bleibt,dann kommt unweigerlich die Gewalt.

Aber bei allen Versuchen mit wirklich jedem der mag einen wenn auch nur minimalen Konsens finden,es gibt Menschen,da tut es mir leid,da kann ich es nicht mehr,da mag ich auch nicht mehr,aber das erlaube ich mir auch,daß ich bei sehr wenigen sage,tut mir leid,aber da mag,will und kann ich nicht mehr nett sein.

Girtler würde es vermutlich bei denen auch schaffen,aber es muß ja ein Unterschied sein,zwischen ihm und mir :).

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend eine gute Nacht und ich denke,wir zwei sind ein gutes Beispiel dafür,daß man nicht immer einer Meinung sein muß,aber trotzdem bei doch sehr vielen Dingen,eine nette,freundliche,höfliche Unterhaltung führen kann!

der Beobachter
4. 01. 2022 1:15
Antworte auf  soschautsaus

Liebe soschautsaus, ich danke Ihnen für Ihre (wie immer) authentischen Zeilen. Im Grunde sind wir Seelenverwandte, auch wenn wir zu Geschehnissen und Personen unterschiedliche Auffassungen haben. Das ist absolut in Ordnung, da wir beide damit umgehen und trotzdem auf ansehnlichem Niveau kommunizieren können. In einer Sache allerdings muss ich Ihnen berichten, dass auch Prof. Girtler eine Trennlinie zu jenen Personen zog, wo es nicht den Funken von gegenseitigem Verständnis, Empathie, Wissen und anderen Anknüpfungspunkten gab und gibt. Frei nach dem Motto: Allen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann-und meiner Meinung auch nicht können muss. Also er konnte da schon auch sehr rigoros sein. Ich persönlich negiere in diesem Forum lediglich Poster, die faktenfrei und ideenlos, andere heruntermachen und grund- u. sinnlos anpatzen. Dafür ist mir dann die Zeit zu schade, auf ein solches Niveau möchte ich mich nicht begeben. So nun beginnt meine Arbeitszeit, (ich bin nachtaktiv) ich wünsche Ihnen alles Gute und freue mich schon auf unseren nächsten “Disput”.
Es muss heller werden Österreich!

der Beobachter
3. 01. 2022 19:06
Antworte auf  soschautsaus

Liebe soschautsaus, ich grüße Sie recht herzlich. Wie ich sehe, sind Sie auch in der Unterwelt firm…
Trotzdem muss es heller werden Österreich!

Amberg
3. 01. 2022 11:23

Marco Pogo hat eine erfrischende Deutlichkeit und Humor!
Yes!

Samui
3. 01. 2022 11:10

Vielleicht will ja der Lugner nochmal….

hr.lehmann
3. 01. 2022 12:29
Antworte auf  Samui

Wo wir wieder bei Hansi Hinterseer wären 😜

Samui
3. 01. 2022 13:00
Antworte auf  hr.lehmann

Ja genau. .. oder doch Gabalier?

hr.lehmann
3. 01. 2022 13:29
Antworte auf  Samui

Hansi wär lustig und stilprägend für unseren Operettenstaat. Gabalier hingegen der Niedergang jeglichen geistigem Niveaus.

soschautsaus
3. 01. 2022 13:28
Antworte auf  Samui

Warum nicht mal ein dreier Paket? Hinterseer,Hirscher,Alaba, da deckst sicher einen Großteil der Wähler gut ab und die 3 sollen sich die Arbeit und das Gehalt teilen.

3. 01. 2022 13:54
Antworte auf  soschautsaus

Super, die repräsentieren dann alles was ich nicht leiden kann….

EPEP
3. 01. 2022 19:26
Antworte auf 

Hinterseer, Hirscher und Alaba sind prominente Staatsbürger und die wählen keine Roten, das tun nur welche von Hintertupfing…

3. 01. 2022 17:09
Antworte auf 

Und was würden Sie zum Ing. Breitfuß oder zum Herrn Weber schreiben?

soschautsaus
3. 01. 2022 18:50
Antworte auf 

Nur,wenn die Knackal auch dabei sein darf,zwecks der Quote wäre es 🙂

soschautsaus
3. 01. 2022 13:58
Antworte auf 

Dann sind wir uns ja einig,darum habe ich ja gesagt,einen Großteil der Wähler…. und der Hofer wäre weg vom Fenster,bevor er noch da war.

hr.lehmann
3. 01. 2022 13:43
Antworte auf  soschautsaus

Bin froh dass sie jetzt Gabalier außen vor ließen (war ja wirklich etwas geschmacklos von Samui). 😉

Samui
3. 01. 2022 14:22
Antworte auf  hr.lehmann

😉

soschautsaus
3. 01. 2022 14:06
Antworte auf  hr.lehmann

Sind Sie doch gnädig mit Samui,ich denke,er hat da auch eher auf den Großteil der Wähler geschaut 🙂

Und wenn ich denke,was ich so manches auf den Stimmzetteln lesen musste,bei der Auszählung nach der Wahl,also da gab es nette,wie Peter Alexander,Heinz Conrads,aber es gab auch weniger nette Namen und es war immer wieder erstaunlich,was man da alles so zu lesen bekam,ich kann mir vorstellen,daß nun halt so Namen drauf stehen,wie Gabalier usw.
Wahlpflicht hin oder her,aber wir haben uns oft gefragt,warum so “Geisteskinder” überhaupt hingegangen sind nur um einen Namen auf den Zettel zu schreiben drauf zu schreiben.

Einen echt total “lustigen” hatten wir mal,der hat drauf geschrieben ICH o.k. wäre ja noch gegangen,haben mehr gemacht im laufe der Jahre,aber dann hat er noch brav seinen Namen und seine Adresse dazu geschrieben.

Ach Wahltag war zwar immer etwas lange,aber es gäbe vieles lustiges zu erzählen.

EPEP
3. 01. 2022 19:29
Antworte auf  soschautsaus

Ungültig wählen ist immer noch besser als gar nicht zur Wahl gehen.

soschautsaus
3. 01. 2022 20:15
Antworte auf  EPEP

Ungültig wählen,tut mir leid,ist genauso blöd wie daheim bleiben.

Denn egal welche Partei,rechnet sich diese “nicht” Stimmen an. Es finden alle dann Gründe,warum genau diese Stimmen ja eigentlich ihre sind.

Wenn man sich wirklich gar nicht entscheiden kann oder will,dann sollte man zumindest das kleinste Übel wählen,hat in Linz gut funktioniert,so kam die KPÖ zu einem 2. Sitz im Gemeinderat.

Also lieber das kleinste Übel wählen,als ungültig oder gar nicht.

Ist meine Meinung.

EPEP
3. 01. 2022 21:56
Antworte auf  soschautsaus

Statistisch macht es einen Sinn. Einfaches Beispiel:
100 Leute sind wahlberechtigt = 100% der möglichen Stimmen.

Davon gehen 10 nicht zur Wahl, es verbleiben also 90 Stimmen. Hier werden die 90 Stimmen als 100% gerechnet!
Partei A erhält 45 Stimmen und Partei B ebenfalls, macht für jede Partei 50%.

Es gehen von den 100 alle zur Wahl, aber 10 geben eine ungültige Stimme ab. Hier kommt etwas anderes heraus:
Partei A erhält 45 Stimmen und Partei B ebenfalls, macht für jede Partei nur noch 45%, da die ungültigen Stimmen 10% betragen.
Das ist der Unterschied!

Samui
3. 01. 2022 16:25
Antworte auf  soschautsaus

Bei uns( NÖ)stehen Sachen auf dem Stimmzettel , da zweifelt man an der Menschheit.

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von Samui
EPEP
3. 01. 2022 19:32
Antworte auf  Samui

Aha, Samui ist also auch ein kleiner Partei Apparatschik, da wird mir vieles klar…

Samui
3. 01. 2022 19:50
Antworte auf  EPEP

Was? Wieso?

EPEP
3. 01. 2022 20:15
Antworte auf  Samui

Bevor ich Ihnen antworte, sagen Sie mir bitte, um wieviel Grad ist Ihr Buckel schon gekrümmt?

soschautsaus
3. 01. 2022 17:25
Antworte auf  Samui

Hatten wir auch,aber diese Dinge habe ich bewusst nicht erwähnt,weil das wäre für viele ein “Aufruf” gewesen,es bei der nächsten Wahl auch zu machen.
Da dann lieber die “lustigen” Dinge,wobei man da auch zweifeln kann,aber es erheitert einen eher,Dinge wo man sich fragt,ob man am besten als ganze Gruppe aus dem Wahllokal raus gehen soll zur eigenen Sicherheit,habe ich bewusst nicht geschrieben.

Samui
3. 01. 2022 13:35
Antworte auf  soschautsaus

😃😃

Bastelfan
3. 01. 2022 11:36
Antworte auf  Samui

Würden sie ihn wählen?
Nach dem geilomobilen nun ein notgeiler greis als bundespräserl?

Samui
3. 01. 2022 12:57
Antworte auf  Bastelfan

Nein….. ich persönlich denke, VDB soll noch mal ran.

hagerhard
3. 01. 2022 11:00

meine stimme hat der pogo fix

Bastelfan
3. 01. 2022 11:41
Antworte auf  hagerhard

Weiß nicht, ob ich nach 1/2 jhdt nie versäumter wahl einmal ungültig wählen soll, die wahl einmal wahl bleiben lassen soll (ich weiß, dass bei einer bundespräserlwahl -beinah hätt ich geschrieben impfpflicht- wahlpflicht herrscht) oder ob ich einen scherzkandidaten wählen soll.
Je nachdem, in welchem mood ich an dem tag bin. Ich lasse mich überraschen

hagerhard
3. 01. 2022 12:22
Antworte auf  Bastelfan

ja klar ist der pogo eher so ein “scherzkandidat”
das ist zb auch “die partei”
und trotzdem bringt der sonneborn immer wieder was rüber und bewegt was.
also ganz sicher keine ” verlorene ” stimme.

und zudem ist es eine möglichkeit meinen protest zu manifestieren, ohne irgendeinen von den grauslichen rechten zu wählen.

Piedro
3. 01. 2022 15:38
Antworte auf  hagerhard

Die “Spaßparteien” sollte man nicht unterschätzen. In Regensburg hat sich die Ribisl-Partei gegründet, kein Budget, wenig Programm außer Bürgernähe und Verantwortung und Ribislhecken an allen Ecken, Wahlkampf mit von Bürgern gemalten Plakaten. Von allen Podiumsdiskussionen ausgeschlossen, weil ja nur Spaßpartei. Für einen Sitz im Stadtrat hat’s gereicht, und den rollt der Künstler Friedl jetzt aber so was von auf. In allen Sitzungen dabei, in allen Ausschüssen ohne Stimmrecht, aber transparenter als alle anderen zusammen. Der hat in einem Jahr mehr bewirkt als seine Kollegen zusammen und sich den Respekt aller verdient, denen die national bekannte Korruptionspackelei nicht abgeht. Kann gut sein, dass der den nächsten Bürgermeister gibt.

3. 01. 2022 13:48
Antworte auf  hagerhard

Applaus ! Mal keine Konservenmeinung …

soschautsaus
3. 01. 2022 13:29
Antworte auf  hagerhard

Man kann auch sagen,Spaßkandidat und wie viele wissen,aus Spaß wurde Ernst und der ist nun 1 Jahr alt 🙂

Zuletzt bearbeitet 4 Monate zuvor von soschautsaus
Samui
3. 01. 2022 12:59
Antworte auf  hagerhard

Gewagte Geschichte, vom Bauch her gut…
Aber ich fürchte das wird nix.
Den an den Westen Österreichs…..