Hacker will 2G am Arbeitsplatz

“Entweder es gibt eine Impfpflicht oder es gibt sie nicht” – SPÖ-Gesundheitsstadtrat Peter Hacker hat sich am Mittwoch gegen ein Bestehen der 3G-Regel am Arbeitsplatz ausgesprochen. Kritik kommt von der FPÖ und den Sozialpartnern.

Wien, 13. Jänner 2022 | Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) will die Impfpflicht einerseits auch auf den Arbeitsplatz ausgedehnt haben – und andererseits die Verpflichtung zum dritten Stich erst ab 18 Jahren (und nicht ab 14) vorschreiben. Denn eine Off-Label-Impfung im Gesetz zu verankern gehe nicht, sagte er am Dienstag gegenüber ATV.

“Bei Impfpflicht hört sich 3G-Regel auf”

Nichts hält Hacker davon, dass am Arbeitsplatz weiterhin 3G, also auch Tests, gelten sollen. Vor damit entstehenden Problemen und vielen Gerichtsverfahren haben in der Begutachtung auch einige Juristen gewarnt. “Bei einer Impfpflicht hört sich dann irgendwann mal die 3G-Regel auf. Denn: Entweder es gibt eine Impfpflicht oder es gibt sie nicht”, so der Stadtrat.

Hacker äußerte über seinen Sprecher gegenüber der APA auch die Erwartung, dass die Bundesregierung ein “ordentliches Gesetz” vorlege: “Das muss sauber gelöst werden.”

Hacker will an Teststrategie festhalten

Im Interview mit PULS 24 am Mittwochabend widersprach Hacker außerdem der Virologin Elisabeth Puchhammer-Stöckl, die aufgrund der Omikron-Variante ein Umdenken bei der Teststrategie gefordert und sich gegen ein “kreuz und quer testen” ausgesprochen hat: “Ich werde dieser Empfehlung der Frau Professor Puchhammer sicher nicht folgen.” Die breite Teststrategie würde auch Sicherheit geben und er denke nicht im Traum daran, das den Menschen zu nehmen.

Hacker weiter: “Ein Viertel der Wiener Bevölkerung hat an einem Tag Tests abgegeben, da fang’ ich doch nicht an zu diskutieren, ob das sinnvoll ist, oder nicht.”

Zur SPÖ-Impfpflicht-Kritik aus dem Burgenland, Salzburg und Tirol sagt Hacker: “Die SPÖ-Linie ist völlig klar. Die machen sich jetzt Sorgen, dass der Gesundheitsminister keinen guten Entwurf auf den Tisch legt. Ich selbst erwarte mir, dass eben ein guter Entwurf kommt.”

Nepp: “An Schwachsinnigkeit nicht zu überbieten”

Kritik an Hackers Vorstoß zur 2G-Regel am Arbeitsplatz kommt von der FPÖ: “Das Geschwurbel von SPÖ-Gesundheitsstadtrat Hacker zu einer 2G-Pflicht am Arbeitsplatz ab Februar ist an Schwachsinnigkeit nicht zu überbieten. Eine solche Maßnahme würde bedeuten, dass allein in Wien mit einem Schlag zigtausende Arbeitnehmer in allen Wirtschaftsbereichen Bereichen fehlen würden. Besonders betroffen wäre das Gesundheitssystem, das besonders im roten Wien an die Wand gefahren wurde und bei einer 2G-Pflicht vor einem endgültigen Zusammenbruch stehen würde”, kritisiert der Wiener FPÖ-Chef, Stadtrat Dominik Nepp.

Auch Sozialpartner und Wirtschaftsbund gegen 2G am Arbeitsplatz

Zudem kritisierte der Wirtschaftsbund die Aussagen Hackers: “Unsere Betriebe haben mit der 3G-Pflicht am Arbeitsplatz bereits große Herausforderungen, zumal die Testkapazitäten nicht überall flächendeckend vorhanden sind. Eine weitere Reduktion auf 2G ist nicht praktikabel, würde vielen Arbeitnehmern die Erwerbsgrundlage entziehen und den Arbeitskräftemangel in heimischen Betrieben weiter befeuern.”

Auch die Sozialpartner haben sich zuletzt immer wieder gegen eine 2G-Regel am Arbeitsplatz ausgesprochen.

(apa/mst)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

261 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
ResPublicaLiberaNoricum(@respublicaliberanoricum)
14. 01. 2022 2:18

Diese neoliberalen “Linken” sind eine Schande für die Arbeiterschicht.
Konzernsklaven und Politikmarionetten mit scheinheiligen Argumenten, die fernab “linker” Ideolgie sind. Wann checken die Menschen im linken Spektrum endlich, dass sie verarscht werden?

Die sozialistische Rote Fahne hat heute einen Artikel gegen die Impfpflicht herausgebracht, die KPÖ spricht sich ebenfalls dagegen aus, aber der Standard, der ORF und die Twitterbubble schwurbelt weiterhin davon, dass jede Kritik am Coronanarrativ rechtsradikal sei.

Quelle: https://www.rotefahne.at/post/evidenzen-gegen-die-impfpflicht

Wann positioniert sich eigentlich ZackZack?
Oder stellt die Redaktion den “linken” Flügel der neoliberalen Scheindemokratie dar, in der der WählerInnenschaft die Karotte vor der Nase gehalten wird, die sie nie erreichen.

Bitte fangts doch endlich an mit dem eigenen Hirn zu denken und euch nicht alle Argumente vorkauen zu lassen.

Lojzek(@lojzek)
14. 01. 2022 9:04

ZickiZacki hat sich doch eh schon positioniert, alle die nicht den ‘geimpften Brüdern und Schwestern’ angehören wollen sind Hooligans, Delinquenten, Dissidenten und weiß der Kuckuck was …

Nelke(@nelke)
14. 01. 2022 8:55

Es ist zu spät. Die Sozialdemokratie frisst dem Kapital aus der Hand. Ihre roten Nelken sind bloß noch ironisch zu verstehen. Ludwig betoniert gemeinsam mit den Neos und Pamela macht die Gabel in Richtung Pharmaindustrie. “Give me more, ooooooh….! Kaiser ist heiße Luft im Trachtenanzug und Dosko ist heute dies und morgen das. Wählbar ist die Bagage bloß noch für biedere Wurstschnapser, nicht aber für Linke, die sich die Arbeit machen zu denken.

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 2:02

News: Das höchste US-amerikanische Gericht, der Supreme Court, hat die von Präsident Biden verordnete Impfpflicht für Unternehmen über 100 Mitarbeitern gekippt und aufgehoben. Gleichzeitig hat der Supreme Court die Testpflicht und die Maskenpflicht für aufgehoben erklärt. Die juristische Argumentation dabei muss man als beeindruckend bezeichnen. Vom Feinsten, was amerikanische Rechtssprechung betrifft. Verdient höchste Anerkennung.

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 1:10

Hacker denkt Sozialdemokratie als Version a la DDR oder Weissrussland. Den könnte ich mir gut in Nordkorea oder Kasachstan vorstellen. In Österreich sollte er wohl besser zurücktreten. So eine arbeiterfeindliche Idee wäre ja nicht einmal dem Kurz in den Sinn gekommen.

Piedro(@piedro)
14. 01. 2022 12:11
Antworte auf 

Soso. Sozialdemokratie in DDR und Belarus. Wie putzig. Manche Begriffe sollten Sie vor der Verwendung wirklich mal nachschlagen.

plot_in(@plot_in)
13. 01. 2022 23:09

Naja. Da hat er schon recht. Was ist das für eine Impfpflicht? Kommt die Impfpflicht, dann ist doch ohnehin jeder geimpft. Dann stellt sich die Frage nicht mehr. Ansonsten ist es keine Impfpflicht.

Wir haben dann ein Impfpflicht, die alle ArbeitnehmerInnen schützen soll. Wenn die Impfpflicht gilt, dann gilt sie auch am Arbeitsplatz. Oder schreibt man eine Impfpflicht für den Privatbereich vor? Das wär auch lustig. Dann ist da das ungeimpfte Gastropersonal, das nur geimpfte Gäste empfängt.

Die Argumentation des Wirtschaftsbundes ist abstrus: Wenn die Impfpflicht am Arbeitsplatz gilt, dann fällt doch das lästige und aufwendige Überprüfen des Test-Status weg. Das wollten sie doch immer. Bisher.

criticalmind(@criticalmind)
14. 01. 2022 9:44
Antworte auf  plot_in

Was ist dann mit den nicht impfbaren Kranken und Beeinträchtigten, die haben es ohnehin schwer am Arbeitsplatz.
Werden die rausgeworfen ?

Unbekannt(@unbekannt)
14. 01. 2022 10:31
Antworte auf  criticalmind

Ärztekammer und Ministerium haben doch allen Ärzten längst gedroht, falls sie Befreiungen ausstellen. Es gibt also keine dauerhaft nicht-“impf”baren Personen. Die Nadel wird in alle gestochen. Worst-case ist halt eine Entschädigung in Höhe eines Mittelklassesargs, aber auch nur, wenn es ein Arzt wagt, einen Zusammenhang herzustellen – bevor er halt seine Approbation verliert.

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 1:15
Antworte auf  plot_in

Wenn die Impfpflicht tatsächlich kommt und jemand sich dem nicht unterwirft, wird er eine Geldstrafe bekommen. Es handelt sich dann ja um eine Verwaltungsstrafe wie etwa im Strassenverkehr. Dass eine solche Strafe auch den Verlust des Arbeitsplatzes vorsehen würde, ist Gott sei Dank in unserem Rechtssystem nicht vorgesehen. Sie verlieren auch nicht die Arbeit, wenn Sie mit 250 durchs Dorf fahren.

Unbekannt(@unbekannt)
14. 01. 2022 10:36
Antworte auf 

Bedenkt man, dass speziell in D Leute reihenweise auf Druck der Politik, Medien und dubioser Vereine (z.b. ZPS, AAS) ihre Bank- und Soziale-Medien-Konten verlieren, wenn sie die falsche Meinung haben, wird auch das mit dem Arbeitsplatz kein größeres Problem darstellen.

Sinclai(@sinclai)
13. 01. 2022 21:45

Wenn ich mir diese Leute durchlese die hier mit einer unglaublichen Gehässigkeit gegenüber Ungeimpften die totalitären Maßnahmen beklatschen und nicht an Ideenreichtum sparen, was man an diesen schlimmsten Ausgrenzungen seit 80 Jahren noch verfeinern könnte, muss ich meine Meinung über ein gewissen Mai-Pochtler revidieren. Sie war eine perfide Visionärin und wurde ihre Fantasie aus 5/2020 durch die Realität von 01/2022 weit überflügelt. Wer bei diesem Dressurakt mitmacht, ist Teil vom System……
https://zackzack.at/2020/05/04/kurz-beraterin-schockt-in-financial-times-mei-pochtler-in-neuer-normalitaet-will-man-ueberwachung/

Zuletzt bearbeitet 5 Tage zuvor von Sinclai
plot_in(@plot_in)
13. 01. 2022 23:26
Antworte auf  Sinclai

Wenn ich Gehässigkeit lese hier, dann kommt sie zu 90% von Ungeimpften. Und ab und zu platzt mal jemand anderem die Hutschnur. Nein, hier im zackzack-Forum toben sich die Ungeimpften aus.

criticalmind(@criticalmind)
14. 01. 2022 9:47
Antworte auf  plot_in

Den Ungeimpften ist der Impfstatus der Geimpften egal.
Nur einige wenige Geimpfte scheinen ihren Komplexen mit der feuchten Fantasie der Zwangsimpfung anderer freien Lauf zu lassen – Sind das etwa verdrängte, aggressive Gewaltfantasien ?

Piedro(@piedro)
14. 01. 2022 14:14
Antworte auf  criticalmind

Der Impfstatus mag manchen wurscht sein, trotzdem kommen viele nicht ohne Begriffe wie Impfjunkie etc. aus. Für die sind Geimpfte eh keine Gesprächspartner mehr, sondern nur Systemknechte, gehirngewaschene Coronanazis etc. Wer auch nur für die Impfung ist (ohne Zwang) wird das selbstständige Denken abgesprochen. Das wissen Sie, Sie lesen hier ja auch mit. Ich denke, genau diese Honks befeuern auch jene, die sich für eine Impfpflicht aussprechen. Es schaukelt sich halt immer weiter hoch. Davon profitieren nur die Bauernfänger vom rechten Rand und die Neoliberalen, die schon lange erfolgreich den sozialen Zusammenhalt demontieren.

Sinclai(@sinclai)
14. 01. 2022 7:01
Antworte auf  plot_in

Eine Bevölkerungsgruppe unterstützt mit ihrem Handeln totalitäre Maßnahmen gegen eine andere Bevölkerungsgruppe und lässt sich sogar noch Strafen für diese Gruppe einfallen.
Diese gesellschaftliche Selbstzerstörung sollte ihnen Angst machen, gerade in Bezug auf eine Staats-APP (GRÜNER PASS, Ablaufdatum Impfstatus) die sie in Zukunft in die eine oder ihn die andere Gruppe sortieren wird…..

Zuletzt bearbeitet 5 Tage zuvor von Sinclai
Drachenelfe(@drachenelfe)
14. 01. 2022 6:13
Antworte auf  plot_in

Haben Sie je Posts von der Kehrrichterin gelesen?

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 1:16
Antworte auf  plot_in

Das würde ich mal vorsichtig als ziemlich subjektive Wahrnehmung bezeichnen.

dierotezora(@dierotezora)
13. 01. 2022 19:48

Vollkommen richtig, 2G als logische Folge der unerlässlichen Impfpflicht zu sehen. Wer arbeiten muss oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen will, hat ein Recht, nach Möglichkeit, selbst wenn Impfen nicht absolut aber besser schützt, vor Ansteckung geschützt zu werden. Wer ohne medizinischen Ausnahmegrund die Impfung ablehnt, kann sich den Luxus der Spinnerei mit Einkommensverlust oder jenen des Arbeitslosengelds ja leisten. ich plädiere auch für Führerscheinentzug wegen mangelnder Verlässlichkeit.

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 1:17
Antworte auf  dierotezora

Oder 20 öffentliche Peitschenhiebe wie in Saudi-Arabien?

Piedro(@piedro)
14. 01. 2022 14:15
Antworte auf 

Sagen Sie bescheid wenn Sie dran sind.

PublicEnemy(@publicenemy)
13. 01. 2022 23:56
Antworte auf  dierotezora

Falls das post nicht sarkastisch gemeint war – erklärens mir mal die Logik:
Die Geimpften fürchten sich vor Ansteckung durch die Ungeimpften?
Die Ungeimpften müssen durch Wegsperren vor den Geimpften beschützt werden?
Wenn alle Geimpft sind gibt es keine Ansteckungen mehr – wo hat sich dann der Nehammer angesteckt?

Also den bullshit können nur (Wunschausdruck des Lesers) ernstnehmen.
P.S: Nichtmal die EMA sagte vor 12 Monaten (Zulassungsunterlagen), dass nur irgendeine Form des Infektionsschutzes besteht

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
13. 01. 2022 20:25
Antworte auf  dierotezora

Da du der Meinung bist, dass fremde Personen zu entscheiden haben wer eine medizinische Behandlung erfährt, freut es mich dir mitteilen zu können, dass ich dich als Versuchskaninchen für Big Pharma angemeldet habe. Auch du musst nun mal deinen Beitrag zum Allgemeinwohl leisten.

plot_in(@plot_in)
13. 01. 2022 23:12

Ähem: Eine Impfung ist keine medizinische Behandlung. Sie heilt nicht. Sie minimiert das Risiko. Behandlung gibt es nur bei der Reparaturmedizin. Eine Impfung ist Präventionsmedizin. Ebenso wie einen Gurt umschnallen, wenn man mit dem Fallschirm aus dem Flugzeug springt.

Unbekannt(@unbekannt)
14. 01. 2022 11:30
Antworte auf  plot_in

Die Mortalität von C entspricht wohl eher einem Sprung aus einem geparkten Flugzeug. Da gäbe es dann auch eine Überschneidung bei den Risikogruppen, Alte und Adipöse.

MrsHarryTuttle(@mrsharrytuttle)
14. 01. 2022 9:37
Antworte auf  plot_in

Bei dieser Impfung ist der Fallschirm voller Löcher und jeder zehnte ist dazu noch mit einer kleinen selbstzündenden Bombe versehen…

Nelke(@nelke)
14. 01. 2022 12:08
Antworte auf  MrsHarryTuttle

Gratuliere! Ein hervorragendes Gleichnis!

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 1:20
Antworte auf  plot_in

Und medizinischer Behandlung subsummiert die Rechtssprechung sowohl präventive (wie z. B. Impfungen) als auch therapeutische Eingriffe in den menschlichen Körper oder die Psyche. Aus rechtlicher Sicht ist jede Impfung ganz eindeutig dem Begriff der Behandlung zuzuordnen.

PublicEnemy(@publicenemy)
13. 01. 2022 23:45
Antworte auf  plot_in

Ähem korrektur,
zumindest der EuGH sieht das gewünschte Handwurzelröntgen (bei vmtl minderjährigen) Asylwerbern und auch der VfGH sieht im Einführen eines Wattestäbchens in die Nase eines rechtskräftig abgeschobenen Schubhäftlings (Urteil aus 2021) eine medizinische Behandlung, die ohne Einwilligung des Betroffenen nicht durchgeführt werden dprfe.
Also wenn ein PCR-Test juristisch laut den Höchstgerichten eine medizinische Behandlung/Eingriff darstellt, was ist dann eine Injektion mit (juristisch) Dauerwirkung beim Betroffenen.
Bitte immer unterscheiden ob es um eine Legaldefinition, medizinischer Fachterminus oder etwas umgangssprachliches geht.

ManFromEarth(@manfromearth)
13. 01. 2022 23:58
Antworte auf  PublicEnemy

…. es ist keine Behandlung, es ist eine Diagnoseform, nicht mehr und vor allem nicht weniger.

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 1:22
Antworte auf  ManFromEarth

Das ist falsch. Es ist keine Diagnose. Unter Diagnose verseht man die Definiton, Kategorie und Beurteilung einer Krankheit. Das ist bei Impfungen nicht der Fall.

ManFromEarth(@manfromearth)
14. 01. 2022 1:25
Antworte auf 

Impfungen waren nicht das Thema, es war die Diagnostik der Tests.
Ihr Einwand scheint nicht passend zu sein.

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 1:32
Antworte auf  ManFromEarth

Stimmt. Impfungen waren nicht das Thema. Was die oben angesprochene Diagnostik betrifft, wird sie juristisch auch klar der medizinischen Behandlung zugeordnet, da beim PCR Test ja mit einem Gegenstand eine Probe dem Körper entnommen wird, was eigentlich sogar nur medizinischen Personal und Aufsicht eines Arztes gestattet wäre. Die Verordnungen haben da Ausnahmen vür Covid vorgesehen, ob die vor den VfGH halten würden, wage ich nicht zu beurteilen. Immerhin hat es schon Getestete gegeben, die über Verletzungen der Nasenschleimhaut und Blutungen geklagt haben, die z. T. sogar nachbehandelt werden mussten. Beim Spucktest wäre man wohl eher auf der sicheren Seite.

ManFromEarth(@manfromearth)
14. 01. 2022 1:37
Antworte auf 

möglicherweise gab es Verletzungen, mir sind zwar keine bekannt, aber das bedeutet nicht unmöglich.
Gurgeltests sind vielleicht angenehmer für die Probanden, die sind allerdings wesentlich schwerer auszuwerten.
Sind Keine Tests besser?

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 2:11
Antworte auf  ManFromEarth

Meiner Meinung nach ja. Üblicherweise werden und wurden bisher Labortests zur Absicherung einer klinischen Diagnose angeordnet, was sinnvoll ist. Gesunde zu testen ist nicht zielführend. Es ist eher kontraproduktiv. Der positiv Getestete muss in Quarantäne. Bleibt er da gesund, hat die Quarantäne ausser Kosten nichts gebracht, und das geht bei diesen hohen Quarantäne-Zahlen schon in die Milliarden. Wird der Getestete aber krank in dieser Zeit, hat er nur ungenügenden Zugang zu einer guten und vor allem frühzeitigen Behandlung, da er auf die Tel. Nr. 1450 angewiesen ist. Dass man dort häufig nicht durchkommt, ist bekannt. Und dass auch das Testen selber Milliarden an Gesundheitskosten verursacht, ist auch bekannt. Dass diese Milliarden dann an anderer Stelle fehlen, dürfte wohl kaum positive Auswirkungen haben.

Piedro(@piedro)
14. 01. 2022 12:17
Antworte auf 

“Gesunde zu testen ist nicht zielführend.”
Von Aids haben Sie aber schon mal gehört, oder? Warum soll es nicht zielführend sein zu erfahren, dass ein gesunder Partner infiziert ist? Bei Viren, die auch symptomlos infektiös sind, ist ein Test sehr wohl sinnvoll. Der Fehler in der Strategie ist der, Geimpfte nicht mehr zu testen. So hat sich ein gewaltiges Dunkelfeld aufgebaut.

Unbekannt(@unbekannt)
14. 01. 2022 12:33
Antworte auf  Piedro

Die symptomlose Infektiösität ist ein Fantasieprodukt, längst durch mehrere rezensierte Studien belegt. Kein Atemwegsvirus kann sich ungehindert in den Atemwegen vermehren, ohne dabei Symtpome auszulösen – die Vermehrung bedingt Symptome. Eine massive Vermehrung ist aber, was jemanden infektiös macht. Positiv getestet werden auch Leute, deren Immunsystem bereits in den Atemwegen mit einem Erreger locker fertig wird.
HIV ist ein Retrovirus, dessen DNA nach RT in den Zellkern eingebaut wird, was für lange Zeit oder sogar für immer, gar keine Symptome verursacht.

Piedro(@piedro)
14. 01. 2022 14:23
Antworte auf  Unbekannt

Es kann aber keiner wissen, ob der Geteste, der das Virus “locker” wegsteckt, nicht in paar Stunden schon infektiös ist. Vorausgesetzt man hält Vorsicht bei der Verbreitung des Virus für sinnvoll (macht ja nicht jeder), ist das Testen und auch die daraus resultierende Quarantäne sinnvoll.

In der Familie eines guten Freundes hat sich der Papa und seine neue Lebensgefährtin bei den Kids angesteckt. Die wurden zwei Tage vorher noch getestet – negativ. Beide haben dann keine Symptome entwickelt, aber die Frau ist postoperativ nach Herz-OP. Die hätte sich das wirklich gern erspart.

Ein Kollege ist jetzt in Quarantäne, auch bei seinem Kita-Kind angesteckt, das keine Symptome entwickelt hat. Der ist im Außendienst und hat in Berlin am Tag an die 20 Kundenkontakte. Deshalb testet er beinahe täglich, trotz Booster, in manchem Betrieben wird der Test verlangt. Der soll weiter machen, weil er keine Symptome entwickelt? Besser nicht. Das ist Schwachfug.

ManFromEarth(@manfromearth)
14. 01. 2022 2:15
Antworte auf 

… meiner Erfahrung nach arbeiten die Bezirkshauptmannschaften effizienter als die 1450. Wird mein Kontostand besser wenn ich nicht nachschaue?

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 2:21
Antworte auf  ManFromEarth

Zum ersten Punkt: Wenn einer in Quarantäne beim Arzt oder im Spital anruft, wird er auf 1450 verwiesen. Ich glaube nicht, dass eine BH da weiterhelfen wird.
zum zweiten, beim Kontostand können Sie sehen, wieviel Geld Sie haben. Beim PCR-Test von Gesunden kann man aber nichts von Bedeutung sehen, wenn er nicht mit einer klinischen Untersuchung verbunden ist. Ein Beispiel aus V: Gemeinde Düns hatte in einer KW die Inzidenz 0, die Nachbargemeinde Dünserberg kam rechnerisch auf die Inzidenz von 6500, was ja gleich mal schockiert. Tatsache war aber, dass in beiden Gemeinden kein einziger Positiver krank war.

ManFromEarth(@manfromearth)
14. 01. 2022 2:26
Antworte auf 

die persönliche Wahrnehmung ist subjektiv, die Kliniken haben andere, also was ist Real!?
Positive sind nicht automatisch krank, das ist soweit auch klar, allerdings ergeben “viele” Positive auch viele Kranke. Untersuchungen geben die Situation in den Kliniken nicht wieder, gehen Sie hin und machen Sie sich ein Bild.

PublicEnemy(@publicenemy)
14. 01. 2022 0:07
Antworte auf  ManFromEarth

Was meinens ? – der Jurist subsummiert unter Legaldefinition einer medizinischen Behandlung verschiedenste medizinische Verfahren die in die physische oder psychische Integrität einer natürlichen Person eingreifen. Das kann vom PCR-Test (vulgo Labordiagnostik) bis zum Abschalten der lebenserhaltenden Systeme alles sein. Die natürliche Person erlischt juristisch mit dem fesgestellten Tod (obwohl auch das eine juristische Frage sein kann) ;-)t

ManFromEarth(@manfromearth)
14. 01. 2022 0:26
Antworte auf  PublicEnemy

… weiß nicht in welchen Einrichtungen Sie sich so bewegen.
Gestern war ich in einer Teststrasse, Schwerpunkt Datenauswertung und in einem Krankenhaus, heute in einem Pflegeheim und in einem andern Krankenhaus. Warum genau werden Ihre, mitunter guten, Einwände nirgends bestätigt?
Könnte es sein das Ihr Labor über keine Fenster verfügt und Sie nicht in die Einrichtungen dürfen, kann es sein das Sie blos Geschichten konstruieren, aber genau nirgends rein dürfen?
Könne es sein, dass Sie ihr enormes Wissen dazu benutzen, einfach nur Zwietracht und Unfrieden zu sähen?
Ihre Behauptungen sind nicht konsistent, nicht konsistent genug für einen “Wissenschaftler”, besonders die Impfungen betreffend!
Von Hilft, über Hilft nicht, bis hin zu gefährlich und sogar Tödlich haben Sie schon alles argumentiert.
Ich für mich kann Ihre Wissenschaftliche Basies nicht mehr für voll nehmen, einfach wegen der latenten Inkonsistenz in Ihrer Argumentation und vor allem auch wegen Ihrer “speziellen” Links, die sind auch nicht wirklich Konsistent.
Gehen Sie raus in die Kliniken, gehen Sie raus in die Pflege, gehen Sie raus zu den Mobilen Einheiten, machen Sie es einfach!
Vermutlich dürfen Sie da nirgends hin, also sitzen Sie weiterhin in Ihrem Fensterlosen Labor, schade eigentlich, Ihre Kompetenz könnte den Menschen nützen.
Zur Entspannung biete ich Ihnen ganz was anderes:https://mfe.webhop.me/forschung-wissenschaft/forschung/schwimmende-inseln-helfen-ostsee-lagunen-gegen-ueberduengung/

Zuletzt bearbeitet 5 Tage zuvor von ManFromEarth
Grete(@grete)
14. 01. 2022 12:50
Antworte auf  ManFromEarth

“Gehen Sie raus!”

Sie werden bei den jeweiligen Hotspots bestimmter Bereiche immer genau das finden, was Sie suchen:

Auf der Pathologie Leichen
In der Psychiatrie psychisch leidende Menschen
In der Jugendpsychiatrie junge Menschen, die vor allem jetzt durch die C-Maßnahmen seelisch nicht mehr zurecht kommen. Vielleicht Ärzte, die Ihnen Wartelisten von jungen Menschen zeigen, die wegen der viel zu großen Auslastung nicht behandelt werden können.
Bei RA Mag. Andrea Steindl Menschen, die bei ihr wegen ihrer schweren Impfschäden juristischen Beistand suchen.
Gehen Sie einmal dort hin.

In einem Tanzlokal hingegen werden Sie Tanzende finden.

Da Sie gerne das letzte Wort haben, überlasse ich es Ihnen.

Samui(@samui)
14. 01. 2022 11:16
Antworte auf  ManFromEarth

👍👍👍

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 1:33
Antworte auf  ManFromEarth

Mit seiner Erläuterung zur Legaldefinition hat PublicEnemy Recht. Dem ist zuzustimmen.

ManFromEarth(@manfromearth)
14. 01. 2022 1:41
Antworte auf 

… Sie können dem Zustimmen, es entspricht nur leider nicht dem klinischem Alltag, also ist es juristisch einfach nur eine Spitzfindigkeit die in Kliniken nicht bestätigt wird.

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 2:14
Antworte auf  ManFromEarth

Sicher werden Begriffe in verschiedenen Kontexten unterschiedlich gehandhabt.

ManFromEarth(@manfromearth)
14. 01. 2022 2:16
Antworte auf 

Gehen Sie in die Kliniken und Betreuungseinrichtungen, da bekommen Sie Kontexte.

PublicEnemy(@publicenemy)
14. 01. 2022 0:50
Antworte auf  ManFromEarth

Lesen sie ihr post nochmal und schämens sie sich für die Untergriffe, das ist nicht wissenschaftlich sondern durchschaubar, Der fliegende Wechsel zwischen persönlichen Unterstellungen bis zu scheinbar sachlichen Argumenten ist etwas einfach gestrickt.
Schade

Piedro(@piedro)
14. 01. 2022 12:22
Antworte auf  PublicEnemy

Also stimmt’s.

ManFromEarth(@manfromearth)
14. 01. 2022 0:55
Antworte auf  PublicEnemy

Sie Lenken ab, Sie beantworten keine meiner Fragen.
Schade eigentlich, “Wissenschaftler” beantworten Fragen üblicherweise. Sie machen das nicht…
Einfache Fragen können auch mit einer einfachen Antwort beantwortet werden, warum machen Sie das nicht?

EPEP(@epep)
13. 01. 2022 20:19
Antworte auf  dierotezora

Zora ist ein Stern. Sie dürften am Hauseck angerannt sein und sehen jetzt lauter Sterne? Unfassbar, was so mancher von sich geben kann…
👎👎👎👎👎

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 1:23
Antworte auf  EPEP

Zora ist wohl ein Fan des stalinistischen Terrors.

ohrwaschltiger(@ohrwaschltiger)
14. 01. 2022 0:57
Antworte auf  EPEP

aber ned nur einmal

Error 404(@error-404)
13. 01. 2022 20:16
Antworte auf  dierotezora

https://stevekirsch.substack.com/p/new-study-shows-vaccines-must-be

Die dänische Studie belegt eine negative Wirksamkeit der Impfung bei Omicron. Das führt die Impfpflicht wie Sie sie propagieren ad absurdum!

Drachenelfe(@drachenelfe)
14. 01. 2022 6:25
Antworte auf  Error 404

Dierotezora hat zu viel und oft ORF konsumiert:

Deshalb müsse weiterhin die bisher verfügbare Impfung mit den drei Teilimpfungen bzw. Auffrischungsimpfungen propagiert werden, betonte der Experte.

Sowas bringt science.orf.
https://science.orf.at/stories/3210848

Ich muss Samui Recht geben, als er vor einigen Tagen meinte, dass es PP nur um Klicks geht; würde nicht nicht wundern wenn dierotezora (oder auch die Kehrrichterin) ein Teammitglied von ZZ ist.

Error 404(@error-404)
13. 01. 2022 18:02

Welches G will Hacker denn aus der 3G Regelung entfernen? Getestet bietet den besten Schutz, denn Geimpfte wie Genesene können infiziert sein und die Infektion weitergeben, vorausgesetzt bei der 2G Regelung geht es tatsächlich um den sogenannten Schutz anderer.

Omicron hat die Karten neu gemischt, denn die Impfung wirkt zu wenig und ist angesichts der leichten Symptome unverhältnismäßig gemessen an den Nebenwirkungen.

Wer jetzt trotzdem noch an der Impfpflicht festhält, verfolgt eine andere Agenda.

plot_in(@plot_in)
13. 01. 2022 23:14
Antworte auf  Error 404

Naja.. wenn die Inkubationszeit, wie es bei Omikron aussieht, drastisch reduziert ist, dann müsste man 3x am Tag testen, um halbwegs sicher zu sein. Wenn man nur 24h ansteckend ist, da dafür aber heftig viele ansteckt, dann hilft ein Test alle 48h nicht wirklich. Besser als nichts, aber nicht so gut.

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 1:24
Antworte auf  plot_in

3 x am Tag ist wohl ziemlich übertrieben. So schnell ist die Inkubationszeit von Omikron auch wieder nicht.

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
13. 01. 2022 17:30

Werden österreichische Sozialistenverharmloser jetzt endlich aufwachen? Ich denke nein. Denn das ist die Bagage, die das Österreichschaf mehrheitlich wählt.

plot_in(@plot_in)
13. 01. 2022 23:16

Im Gegenteil. Man feiert einen logisch denkenden Politiker. Das ist nur logisch, was er sagt. Das heißt nämlich Impfpflicht. Und die muss dann eben überall im Land gelten. Auch am Arbeitsplatz. Wovon träumen manche, wenn sie Impfpflicht sagen oder schreiben oder denken? Wir bekritzeln ein Papier, muss sich eh niemand dran halten?

Samui(@samui)
13. 01. 2022 17:36

Alles besser als Blaubraun.

ohrwaschltiger(@ohrwaschltiger)
14. 01. 2022 0:58
Antworte auf  Samui

du könntest den blad gfressen hacker sei sohn sein

Samui(@samui)
14. 01. 2022 11:18
Antworte auf  ohrwaschltiger

Eher sein Vater….

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
13. 01. 2022 17:57
Antworte auf  Samui

Vielleicht willst du uns diesmal erklären, warum du das so siehst. Der größte Teil der FPÖ ist immerhin dafür, sämtliche faschistische Maßnahmen aufzuheben, während die rotpinkschwürkisgrüne Brut dich einem Genexperiment unterziehen will und wenn du nicht zustimmst, sollst du nicht mehr am gesellschaftlichen Leben Teil haben können und deinen Job verlieren oder anders gesellschaftlich vernichtet werden. Das ist die Welt in der du leben willst? Mir scheint, du tickst nicht ganz richtig. Vielleicht solltest du nach China oder besser noch, Nordkorea auswandern.

Zuletzt bearbeitet 5 Tage zuvor von Haltungsmedienschreck
Samui(@samui)
13. 01. 2022 17:59

Uns? Wer ist das?
Die Blaubraunen?
Denen kann man nichts erklären.
Was willst Hirnlosen erklären?

ohrwaschltiger(@ohrwaschltiger)
14. 01. 2022 0:59
Antworte auf  Samui

hirnloser hacker bua

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
13. 01. 2022 18:12
Antworte auf  Samui

Uns, die nicht deiner Meinung sind. Aber da du nicht ein einziges Argument vorbringen kannst, zeigt uns wenigstens, dass du vom polit-medialen Komplex schon auf Kurs gebracht wurdest und sie haben gute Arbeit geleistet, denn wer hätte gedacht, dass Menschen Politiker verteidigen, die sie tyrannisieren, belügen und verspotten und ihnen das Leben versauen.
Frage an die Psychologen: Kann man das Verhalten auch als Stockholm-Syndrom bezeichnen?

PublicEnemy(@publicenemy)
14. 01. 2022 0:25

“Never has our future been more unpredictable, never have we depended
so much on political forces that cannot be trusted to follow the rules of
common sense and self-interest — forces that look like sheer insanity, if
judged by the standards of other centuries.”
Hannah Arendt – The Origins of Totalitarianism
Beiden “Seiten” zum Lesen empfohlen und sich nur die patterns anschauen.

EPEP(@epep)
13. 01. 2022 18:41

👍👍👍

Samui(@samui)
13. 01. 2022 18:30

Schau, Argumente sind sinnlos bei fremdgesteuerten Menschen. Was sollen Argumente bei ” Euch” bringen.
Ihr seid so in Eurem Wahn gefangen, da dringt maximal noch ein Psychiater durch.
Und da ich kein Psychiater bin, diskutiere ich auch nicht mit kranken Menschen.
Das was ich Euch geben kann, ist Mitleid.

Sessa40(@sessa40)
13. 01. 2022 21:15
Antworte auf  Samui

Samui ist ein Fall für den Psychiater.

EPEP(@epep)
13. 01. 2022 20:34
Antworte auf  Samui

In der Zwischenzeit sind mehr an Corona verblödet als erkrankt!

Piedro(@piedro)
14. 01. 2022 14:30
Antworte auf  EPEP

Und demnächst haben sie wieder Auslauf in Wien.

Der Volksmund trällert es schon lange: Wer die blaue Blume finden will, der muss ein Wandervogel sein.

https://www.youtube.com/watch?v=1_jnr9-OeKY

nikita(@nikita)
14. 01. 2022 22:05
Antworte auf  Piedro

🙈

ohrwaschltiger(@ohrwaschltiger)
14. 01. 2022 0:59
Antworte auf  EPEP

siehe samui

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
13. 01. 2022 20:31
Antworte auf  Samui

Anscheinend ist es schlimmer als ich dachte. Du scheinst keinen Bezug mehr zur Realität zu haben, wenn du all die Zwangsmaßnahmen, die Ausgangssperren, die Tyrannei gegen Ungeimpfte, etc… als Wahnvorstellung verstehst. Leider ist das die Realität, mein Freund.

nikita(@nikita)
13. 01. 2022 18:16

Ein einziger Schmafu

Piedro(@piedro)
14. 01. 2022 14:31
Antworte auf  nikita

Das heißt Snafu. Situation normal, all fucked up.

EPEP(@epep)
13. 01. 2022 17:44
Antworte auf  Samui

Rotbraun ist unwählbar, Samui.

Huabngast(@huabngast)
13. 01. 2022 15:59

Hatte bisher keine so schlechte Meinung von Herrn Hacker. Wenn das nun aber so ist… Naja, die SPÖ, so leid es mir tut, sie ist so, wie sie sich präsentiert für mich nicht wählbar. Da müsste schon ein Wunder passieren. Und Wunder gab es nur in der Bibel, sieht man vom sprichwörtlichen „blauen Wunder“ ab.

plot_in(@plot_in)
13. 01. 2022 23:24
Antworte auf  Huabngast

Aha, und was haben Sie bisher gedacht, was ImpfPFLICHT bedeutet? Impfpflicht für Privatvergnügen wird sich bei einem Gesetz nicht formulieren lassen.

Huabngast(@huabngast)
14. 01. 2022 10:21
Antworte auf  plot_in

Jeder hatte die Möglichkeit, im Parlament Einspruch gegen die Impfpflicht zu erheben. Ich tat das und gab mein Einverständnis, meinen Namen zu veröffentlichen.
Noch Fragen?

Unbekannt(@unbekannt)
14. 01. 2022 11:22
Antworte auf  Huabngast

Nicht vergessen, Stellungnahme zur Verlängerung des toxischen Epidemiegesetz, das ja erst die Grundlage für den Weg in die Diktatur ist.

Mambo0815(@mambo0815)
13. 01. 2022 16:21
Antworte auf  Huabngast

Alles was da im Parlament drinnen ist, ist nicht wählbar.
Darum habe ich mich entschieden, bei der MFG aktiv zu werden.
Ich bin sehr zuversichtlich, da hier keine Berufspolitiker am Arbeiten sind.

Für immer Gewaltfrei
MFG

Piedro(@piedro)
13. 01. 2022 21:29
Antworte auf  Mambo0815

Gruß zurück!

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
13. 01. 2022 17:34
Antworte auf  Mambo0815

Ich bin auch bereits im Dezember der MFG beigetreten. Selbst wenn Corona mal vorbei sein sollte, was zwar nicht passieren wird, denn warum sollten die Corona-Faschisten ihre neu erworbene Macht wieder abgeben, aber nehmen wir es als Gedankenspiel nur an, dann braucht es eine Kraft, die in der Politik ordentlich aufräumt.

Samui(@samui)
13. 01. 2022 17:36

😃😃😃😃😃😃

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 16:44
Antworte auf  Mambo0815

Nein Berufspolitiker sind das keine. Den sogar dafür braucht man Verstand.

Unbekannt(@unbekannt)
14. 01. 2022 10:25
Antworte auf  KarinLindorfer

Wer Verstand hat, wird in der Privatwirtschaft erfolgreich.

Teixl(@teixl)
13. 01. 2022 17:53
Antworte auf  KarinLindorfer

Berufspolitiker … Verstand… mhm

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
13. 01. 2022 17:37
Antworte auf  KarinLindorfer

In die Politik kann jeder Trottel, man braucht nicht mal eine Ausbildung dazu. Oder wie meinst du, kommt unsere (oder die deutsche) Parteienlandschaft zustande?

Samui(@samui)
13. 01. 2022 16:44
Antworte auf  Mambo0815

Verlorene Stimmen…

Piedro(@piedro)
13. 01. 2022 21:30
Antworte auf  Samui

Bist du wohl ruhig! Das sollen die doch nicht wissen!

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
13. 01. 2022 17:59
Antworte auf  Samui

Das haben oberösterreichische Polit-Lügner vor der Wahl auch geglaubt.

Mambo0815(@mambo0815)
13. 01. 2022 15:35

Es ist schön zu sehen, wie sich die breite Masse geschult fühlt, Verschwörungstheoretiker zu erkennen.
Es ist schön zu sehen, wie sich die breite Masse dank des Grünen Passes, erhoben fühlt.
Auch die breite Masse wird erkennen, das ein Virus nicht ihre größte Sorge sein wird.

Für immer Gewaltfrei
MFG

Piedro(@piedro)
13. 01. 2022 21:31
Antworte auf  Mambo0815

Gruß zurück!

Teixl(@teixl)
13. 01. 2022 17:56
Antworte auf  Mambo0815

Die breite Masse wird immer schmäler.
Ab Februar wieder ein paar 100 000 “Schwurbler” mehr.

Piedro(@piedro)
13. 01. 2022 21:33
Antworte auf  Teixl

Erinnert mich an die Pegida-Prognosen. Da sollten es “im nächsten Monat” 100000e in allen Städten sein. Ist sich nicht ganz ausgegangen, schon zwei Monate war die Nummer den Leuten zu blöd, und der harte Kern der Rassisten und Faschisten ist in Dresden angereist, um sich die Eier zu schaukeln und dumme Sprüche abzulassen.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 16:42
Antworte auf  Mambo0815

Keine fühlt sich erhoben. Jeder ist nur froh wenn er heil, ohne körperlichen Schaden durch die Pandemie kommt. Zumindest jene die mit etwas Verstand gesegnet sind.

Teixl(@teixl)
13. 01. 2022 18:09
Antworte auf  KarinLindorfer

Ihnen glaub ichs sogar, sie wirken ned so arrogant.
Da Sie offensichtlich im Gesundheitswesen tätig sind, tät mi nur interessieren, wo Sie mit Omikron noch so ein Gefahrenpotential sehen, dass die Grundrechtseinschränkungen mit den damit einhergehenden Kollateralschäden, wie Verdoppelung der Suizide bei Jugendlichen von 2020 auf 21, psychischen Schäden bei Kindern, wirtschaftlichen Existenzängsten, etc. rechtfertigt.

EPEP(@epep)
13. 01. 2022 17:57
Antworte auf  KarinLindorfer

Alles nur Unsinn was Sie da schreiben.
Schön langsam zweifle ich Ihre Tätigkeit als Krankenschwester an. Ich kenne auch Krankenschwestern, die aber allesamt nicht so viel Hysterie verbreiten wie Sie.
Oder verdienen Sie sich nebenbei ein paar Euros, um die Meinung Ihrer Partei zu verbreiten?

Dealer(@dealer)
13. 01. 2022 14:00

Unfassbare Berichterstattung:
https://www.wochenblick.at/brisant/nach-impftod-versicherung-zahlt-nicht-wegen-teilnahme-an-experiment/
Da bin ich deshalb schon sehr gespannt wenn das auch wirklich stimmt und es sich hier um keine Fake News handelt, was dann noch jurstisch mit diesem kompletten Antisozialisten Hacker dazu passieren wird?

Piedro(@piedro)
13. 01. 2022 21:37
Antworte auf  Dealer

Stimmte das, hätte das Gericht Anklage wegen Beihilfe zum Selbstmord erheben müssen. Juristisch ist das von vorn bis hinten Blödsinn. Mord, auch Selbstmord, setzt eine Tötungsabsicht voraus. Denen kommt es auf die fette Schlagzeile an, auf die natürlich ganze Deppenhorden anspringen werden, aber der Artikel sagt nix anderes als: schauts her, a neiches Grücht.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 16:50
Antworte auf  Dealer

Die Wochenblick Leser sind wieder ausgerückt. Das mit Abstand größte Schmierblatt das es gibt. Da ist ja die Krone noch ein Qualitätsmedium dagegen und da ist schon die Hälfte erstunken und erlogen. Ist wieder so eine Zeitungsente genauso wie die angebliche Beugehaft auf eigene Kosten die angeblich im Impfpflichtgesetz stehen sollte was schlicht gelogen war.

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
13. 01. 2022 17:44
Antworte auf  KarinLindorfer

Du hast wieder mal überhaupt nichts verstanden. Die Beugehaft wurde im Impfzwangsgesetz nicht ausgeschlossen, somit könnte sie theoretisch anwendbar sein und wenn man sich ansieht, was seit 2 Jahren alles geht, ist dieses Szenario sogar wahrscheinlich.

AsNr1(@asnr1)
13. 01. 2022 18:25

So ist es. Und nicht nur theoretisch (und, wie Du richtig schreibst, sogar sehr wahrscheinlich), sondern auch praktisch. Falls eine Geldstrafe nicht bezahlt wird, so ist eine Ersatzfreiheitsstrafe festzusetzen. Beim Impfzwang können sie schon anfangen, dutzende Gefängnisse oder Lager zu bauen. Im Jänner 2020 waren 8354 Personen in Haft (bei 28 Justizanstalten und 13 Außenstellen). Dh. locker 10x soviel. Viel Spaß.

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
13. 01. 2022 20:39
Antworte auf  AsNr1

Ich würde die Corona-Faschisten nicht unterschätzen, denn es heißt ja, bestrafe einen, erziehe Hundert (ich persönlich nehme das Faschistenpack zwar nicht ernst, aber viele denken wohl anders). Und kurz vor ihrem Untergang werden die Corona-Faschisten so richtig zum großen Schlag ausholen. Sie werden die Ungeimpften, die bis zum Schluss unbeugsam geblieben sind, jagen und sich sicher um jeden Preis an ihnen rächen wollen.

Zuletzt bearbeitet 5 Tage zuvor von Haltungsmedienschreck
nikita(@nikita)
13. 01. 2022 14:34
Antworte auf  Dealer

Das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes bezeichnet den Wochenblick als „Desinformationsprojekt am rechten Rand“.
Gesponsert von der FPÖ = Fake News
Der Wochenblick hat ganz sicher eine
unfassbare Berichterstattung zahlt regelmäßig Strafe und wird auch regelmäßig vom Presserat gerügt. Ist genauso unseriös wie “unzensiert”

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von nikita
Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
13. 01. 2022 17:49
Antworte auf  nikita

In der Wiki heißt es “Der Presserat beruht auf dem Prinzip der Freiwilligkeit und dient der redaktionellen Qualitätssicherung, der Förderung von verantwortungsvollem Journalismus sowie der Gewährleistung der Pressefreiheit. ” – Und wenn man sich nun ansieht, dass dieser Verein kein Wort zur tendenziösen Berichterstattung der Lückenpresse verliert, erkennt man, welch ein zeitgeistiger Linksaußen-Verein das ist.

Samui(@samui)
13. 01. 2022 18:00

Was ist die Lückenpresse?

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
13. 01. 2022 20:43
Antworte auf  Samui

Jene Medien, die gerne mal ein paar “unwesentliche” Details weglassen, sodass ein Sachverhalt auch “richtig” erzählt wird. Beispiele: Ein sogenannter “Mann” hat eine Frau ermordet, Die täglichen “Neuinfektionen”, “Experten” hätten erklärt usw…

EPEP(@epep)
13. 01. 2022 18:46
Antworte auf  Samui

Die Sie täglich lesen, Samui.

Samui(@samui)
13. 01. 2022 20:01
Antworte auf  EPEP

Zackzack?

nikita(@nikita)
13. 01. 2022 18:01
Antworte auf  Samui

🤣

Dealer(@dealer)
13. 01. 2022 15:08
Antworte auf  nikita

Wenn man bedenkt wie man nur bei Postern vorgeht, wenn diese irgendetwas geschrieben haben, was manchen nicht passt, dann sollte das doch wohl auch für öffentliche Medien auf alle Fälle gelten müssen.
Wenn man das liest, (ich habe das zugeschickt bekommen) dann weiß man ja nicht mehr wie einem geschieht und dann soll das auch noch nicht stimmen oder ohne einer Konsequenz bleiben können? (Auch sollte es bei jedem Medium einen eigenen Eintrag geben müssen, wo bisherige Verurteilungen einsichtlich sind, damit man sich rasch einen Überblick dazu machen kann, denn es wird hier ja auch noch eine Menge an unnützen Ressourcen damit in unserer Volkswirtschaft verbraucht!)
Das ist wohl schon wie ich öfter gelesen habe bereits eine Art Informationskrieg, wobei man hier noch immer nicth darauf eingeht, dass es hier auch schwere Opfer gibt?

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 16:53
Antworte auf  Dealer

Das ist ein Schmierblatt der übelsten Sorte, checken sie das nicht? Da wird nur Öl ins Feuer gegossen uns gehetzt damit ihr alle brav euer Kreuzerl beim Kickl macht dem Erretter der entrechteten Ungeimpften. Der missbraucht euch doch nur.

Samui(@samui)
13. 01. 2022 16:54
Antworte auf  KarinLindorfer

Nur Idioten lassen sich missbrauchen.

EPEP(@epep)
13. 01. 2022 18:03
Antworte auf  Samui

Nur Idioten wählen die SPÖ…
https://www.gdib.eu/spoe-skandale/

Mambo0815(@mambo0815)
13. 01. 2022 14:27
Antworte auf  Dealer

Losgelöst vom Artikel, halte ich das für durchaus realistisch, da die Versicherungen alle juristischen Möglichkeiten ausschöpfen, um nicht zahlen zu müssen.

Für immer Gewaltfrei
MFG

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 16:56
Antworte auf  Mambo0815

Die MFG ist alles andere als gewaltfrei. Wenn man im OÖ Landtag auftaucht ohne Maske und die anderen Abgeordneten damit einem Infektionsrisiko aussetzt, dann ist das sehr wohl eine Art von Gewalt.

Haltungsmedienschreck(@haltungsmedienschreck)
13. 01. 2022 17:53
Antworte auf  KarinLindorfer

Wer keine Gesichtswindel trägt, die ohnehin nichts bringt, gilt also als Gewalttäter. Na wui, nach diesem Argumentationsschema legitimiert man so ziemlich jede Maßnahme gegen Kontrahenten, denn schließlich bekämpft man ja nur Gewalt. Man tut also Gutes.

Samui(@samui)
13. 01. 2022 17:37
Antworte auf  KarinLindorfer

Oder Pflegerinen beschimpft

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 0:55
Antworte auf  Samui

Hätten Sie da prüfbare Informationen darüber, dass Vertreter der MFG Pflegerinnen beschimpft haben? Das würde mich interessieren, wenn diese Aussage belegbar wäre, könnte man eine Klage gegen die MFG andenken. Es ist möglicherweise strafrechtlich relevant, wenn ein Berufsstand gesamthaft beschimpft wird oder auch wenn einzelne Vertreterinnen beschimpft wurden, da bräuchte man noch die Vollmacht der Pflegerin. Also bitte, lieber Samui, teilen Sie Ihr Wissen mit und helfen Sie mit, so etwas aufzuklären und gegebenenfalls aus der Welt zu schaffen. Gerne hier an dieser Stelle. Ich würde dann morgen noch einmal hier nachschauen. Und auch Sie auf dem laufenden halten.

nikita(@nikita)
13. 01. 2022 17:00
Antworte auf  KarinLindorfer

Diese Art von Gewalt und den Psychoterror müsste man aber auch erfassen können.

Samui(@samui)
13. 01. 2022 14:15
Antworte auf  Dealer

Wochenblick = Fake News

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 14:09
Antworte auf  Dealer

Da ist mit ziemlicher Sicherheit Unsinn. In Wochenblick ist das aller wenigste wahr. Da wurde auch behauptet im Gesetz zur Impfpflicht sei eine Beugehaft auf eigene Kosten vorgesehen. Das war wie so vieles in dem Schmierblatt auch blos eine Zeitungsente.

Lojzek(@lojzek)
13. 01. 2022 12:51

Die besten Ideen kommen vermehrt von der SPÖ, von 14 Tag Häfn, bis hin zum Ausschluss vom Leben und nun sollen sämtliche Einnahmequellen von Ungeimpften versiegen …
In diesem Habitat blühen Rote Nelken auf.

Unbekannt(@unbekannt)
13. 01. 2022 13:34
Antworte auf  Lojzek

Die Vorgänger sozialistischer Diktaturen verneigen sich vor Leuten wie Hacker. Mit solchen Ideen hätte man sich viel Aufwand erspart.

Lojzek(@lojzek)
13. 01. 2022 14:06
Antworte auf  Unbekannt

Darauf würde ich gerne meine eigenen Worte, über kürzlich gezeigte Bilder, zum Besten geben, jedoch empfinde ich es als sinnvoller es nicht zu tun, in Zeiten wie diesen …

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von Lojzek
Samui(@samui)
13. 01. 2022 12:39

War da einer der Schwurbler aus dem Zackzack Forum beim Libro?
https://www.heute.at/s/impf-rebell-rastet-bei-2g-check-aus-und-stiehlt-einkauf-100183748

Widerlich

EPEP(@epep)
13. 01. 2022 17:42
Antworte auf  Samui

Ist das eine Ihrer Qualitätsmedien die Sie immer lesen? LOL

PublicEnemy(@publicenemy)
13. 01. 2022 13:58
Antworte auf  Samui

Rechtlich hat LIBRO schon deswegen ein Problem, da Schreibwaren et al zum täglichen Bedarf gehören.
Also bitte nicht stehlen oder gar das Personal quälen.
Polizei rufen (lassen) – Protokoll/Sachverhalt aufnehmen lassen, entweder Ausfertiigung oder Bescheid abwarten – Anwalt und dann Libro in Grund und Boden klagen (Schadenersatz, Verdienstentgang bei EPU, Verstoss gegen die GWO, …). Es gibt genug RAs die pro bono mit Vergnügen diesen selbsternannten G-Wächtern das Wilde abräumen – die nächste Krise kommt bestimmt.

Unbekannt(@unbekannt)
13. 01. 2022 14:42
Antworte auf  PublicEnemy

Dieser Boulevard-Artikel ist wie immer völlig überzogen und voller Hass. Wer das Video gesehen hat, weiß, dass der Kunde nur mehrmals gefragt hat, ob er zahlen darf. Die Verkäuferin hat trotz Hinweis, dass viele Waren im Geschäft zum täglichen Bedarf gehören, auf 2G bestanden. Danach ist der Kunde gegangen.
Zweifellos war und ist das Ziel der Regierung, die Geschäfte und deren Mitarbeiter derart zu verunsichern, dass die einfach den “rechtlich sichersten” Weg gehen und entweder auf 2G bestehen oder das Hausrecht überziehen.
Klagen kann man natürlich übers Zivilrecht, das wird teuer, selbst wenn ein Anwalt dafür kein (womit zahlt der seine Angestellten und die Miete?) oder wenig Geld nimmt.

PublicEnemy(@publicenemy)
13. 01. 2022 18:08
Antworte auf  Unbekannt

Die meisten Juristen machen pro bono aus 2 Gründen: Fälle die sie medial als Werbung nutzen können oder sie unterstützen mit einem kleinen Teil der Kohle (also statt dem 4ten Porsche) Menschen die sich das nicht leisten können.
Bei pro bono werden Ihnen auch meist die Gerichtskosten erspart und meist reicht ein gesalzener Anwaltsbrief, dass ein Angebot für einen Vergleich kommt und der Händler hat was für die Zukunft gelernt.
Der eigentliche Clou ist aber, dass durch solche Fälle auch eine Gesetzes/VO-Prüfung durch den VfGH angegangen werden kann und da scharren ein paar RAs schon in den Startlöchern. Denn wo kein Kläger kein Richter!

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 2:33
Antworte auf  PublicEnemy

Vor Gericht dürfen die Anwälte nicht mehr kostenlos, wie Sie wissen. Es sollte aber der Bevölkerung und hier allen Bestraften die Information zukommen, dass jeder, der in Österreich zu arm ist, um Gerichtskosten oder bei Notwendigkeit die Anwaltskosten bezahlen zu können, gesetzlichen Anspruch auf unentgeltliche Rechtspflege hat. Das ist leider vielen nicht bekannt. Als mittelloser Bürger oder Geringverdiener, Kleinrentner usw. kann ich in Österreich gegen den grössten Konzern der Welt klagen, natürlich auch gegen Geldstrafen und Haftstrafen die Instanzen bis hinauf bemühen. Und zwar ohne eine Euro.

Samui(@samui)
13. 01. 2022 16:48
Antworte auf  Unbekannt

Also so viel Schwachsinn in ein paar Zeilen, bringen nur Sie zusammen.
Rein rechtlich hat der Herr ohne zu bezahlen das Geschäft verlassen. Das nennt man Diebstahl.
Oder dürft Ihr rechten Verschwörer das?

Lojzek(@lojzek)
13. 01. 2022 14:09
Antworte auf  PublicEnemy

Ich verstehe sowieso nicht, warum nicht jene die es betrifft rigoros den Onlinehandel mit ihren Bedürfnissen beauftragen, gemäß dem Motto ‘ihr wolltet es so, ihr kriegt es so’. Gehen halt die österreichischen Unternehmen leer aus.

Fahrenheit 451(@fahrenheit-451)
14. 01. 2022 2:35
Antworte auf  Lojzek

Für amazon etc. brauchst du eine Kreditkarte. Wenn du sehr arm bist, kriegst du keine Kreditkarte. Und wenn du mit 70 oder 80 erstmals in diese Lage kommst und keine Erfahrung mit dieser Art von Einkäufen hast, tust du dich sicher schwer.

PublicEnemy(@publicenemy)
13. 01. 2022 14:52
Antworte auf  Lojzek

Naja es gibt genügend Menschen (Ältere) die eben nicht online sind. Ich gehe alle 2 Wochen mit einer älteren Dame (ungeimpft da nicht impfbar) einkaufen. Die will aus dem Haus gehen und ein bisschen Normalität – morgen das nächste Mal und ich freue mich schon auf die 2G Kontrolle. Bis jetzt haben aber alle (ich lass dann immer den Filialleiter/ChefIn holen) spätetstens nach einer freundlichen Erklärung der Rechtslage und der verbundenen persönlichen Konsequenzen Einsehen gehabt. Wie heisst es so schön, durchs Reden kommen die Leut zusammen – auch juristisch. Die BürgerInnen sollten alle ein bisschen weniger Angst und etwas mehr Mut haben sich den Freiraum zu nehmen, den uns die Gesetze (nicht die Medien-PR) auch dzt. geben.

Unbekannt(@unbekannt)
13. 01. 2022 14:15
Antworte auf  Lojzek

Naja, manche wollen eben Amazon&Co nicht noch mehr Geld in den Rachen stecken. Die sind sowieso längst die absoluten Sieger dieses Irrsinns. Dass gerade die roten und grünen Sozialisten den Globalisten in die Hände spielen und reicher als reich machen, scheint in den dortigen Reihen niemanden zu stören.

Lojzek(@lojzek)
13. 01. 2022 14:21
Antworte auf  Unbekannt

Die Alternative wäre, weitestgehend sämtliche Ausgaben/Einkäufe nur noch auf das absolute Minimum herunterzufahren, wird si nur leider ned ausgeh …

Samui(@samui)
13. 01. 2022 14:22
Antworte auf  Lojzek

Gute Idee, wenn die Ungeimpften daheim bleiben würden.

EPEP(@epep)
13. 01. 2022 18:08
Antworte auf  Samui

Sie sind sehr rassistisch veranlagt, Samui!

Samui(@samui)
13. 01. 2022 18:32
Antworte auf  EPEP

Aha

EPEP(@epep)
13. 01. 2022 18:50
Antworte auf  Samui

Aber wenn die Veilchen-Regierung kommt, dann bringen wir Sie schon wieder auf den richtigen Weg…

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 16:58
Antworte auf  Samui

Seh ich auch so, besonders, wenn es alte Damen sind.

Unbekannt(@unbekannt)
13. 01. 2022 15:09
Antworte auf  Samui

“Wenn ihr euch fragt, wie das damals passieren konnte: weil sie damals so waren, wie ihr heute seid”
Henryk M. Broder

Und weil ein 17-jähriger wegen eines Schildes, auf dem dieser Spruch stand, verhaftet wurde, hat sich Broder selbst wegen “Volksverhetzung” angezeigt. Das wird spannend.

Samui(@samui)
13. 01. 2022 17:08
Antworte auf  Unbekannt

Ihre Posts werden immer widerlicher.

Grete(@grete)
13. 01. 2022 17:09
Antworte auf  Samui

Inwiefern?

Samui(@samui)
13. 01. 2022 17:11
Antworte auf  Grete

Inwiefern interessiert Sie das, liebe Grete?
Ich finde den Post widerlich. Ich.
Einfach so.
Noch Fragen?

nikita(@nikita)
13. 01. 2022 17:03
Antworte auf  Unbekannt

Das ist nicht spannend, das ist widerlich und doof.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 17:00
Antworte auf  Unbekannt

Hören sie auf das ganze mit dem Holocaust zu vergleichen. Das ist echt unwürdig.

Unbekannt(@unbekannt)
14. 01. 2022 10:23
Antworte auf  KarinLindorfer

Deshalb überlasse ich das Leuten wie Broder. Es hat nicht mit dem Holocaust begonnen, begonnen hat es mit Ausgrenzung, Beschimpfung, Diffamierung als Schädlinge, Terroristen, … und da sind wir längst drüber. In D ist willkürliche Gewalt durch Staatsinstitutionen und freiwillige Helfer bereits an der Tagesordnung, in A zumindest bereits vereinzelt. Aber auch das werden Sie natürlich wieder abstreiten, weil es Ihnen der ORF nicht erzählt.

nikita(@nikita)
13. 01. 2022 13:42
Antworte auf  Samui

Diese Bagage ist primitiv und ekelhaft.
Man tritt auf Menschen die sich nicht wehren können.
Gut dass ich dort nicht dabei war.
Es ist eine Zumutung für das Verkaufspersonal.

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von nikita
PublicEnemy(@publicenemy)
13. 01. 2022 14:57
Antworte auf  nikita

Da geht wohl der kleine Blockwart mit ihnen durch:
“Gut dass ich dort nicht dabei war.”
Überlassens Gesetzesübertretungen der Polizei, es gibt schon genug selbstermächtigte Hilfssheriffs.

nikita(@nikita)
13. 01. 2022 15:47
Antworte auf  PublicEnemy

Wie kommen Sie dazu mich als Blockwart zu bezeichnen.?
Woher nehmen Sie die Frechheit?
Denken Sie nach was Sie hier schreiben, oder checken Sie das nicht?
Woher wollen Sie wissen. wie ich mich verhalten hätte?
Wenn ich mich masslos aufgeregt hätte, heißt das noch lange nicht, daß ich verbal oder auch anderweitig reagiert hätte. Könnte sein, daß es alleine meine Nerven betroffen hätte. Zügeln Sie Ihre Worte.

PublicEnemy(@publicenemy)
13. 01. 2022 17:41
Antworte auf  nikita

Naja die Phrase:”Gut dass ich dort nicht dabei war.” klang eben nicht nach “Das hätte mich Nerver gekostet” aber sollte ich das falsch interpretiert haben stehe ich nicht an das mit Bedauern zurückzunehmen – auch wenn samui wieder mal versucht zu hetzen 😉

Samui(@samui)
13. 01. 2022 16:50
Antworte auf  nikita

Das ist Volksfeind . Zwischendurch ein paar pseudowissenschaftliche Zeilen….
Dann kommt wieder die rechte Gesinnung durch.
Erbärmlich

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 17:06
Antworte auf  Samui

Ich glaube ja eher an den Altlinken der nicht gescheckt hat, dass er durch die ganze Verschwörungsschwurblerei mittlerweile rechts außen gelandet ist. Gab gestern ein Dok1 mit Hanno Settele über diese Leute, sehr spannend. Einer hat erzählt wie er das rausgekommen ist.

Samui(@samui)
13. 01. 2022 17:10
Antworte auf  KarinLindorfer

Habs gesehen👍

nikita(@nikita)
13. 01. 2022 16:56
Antworte auf  Samui

🌼 Wie man sieht bekommt man hier für solche Aussagen, bzgl Blockwart, Beifall.
Das sind die Leute die von anderen verlangen das österreichische Gesetz, bzw. unsere Regeln einzuhalten.

Zuletzt bearbeitet 5 Tage zuvor von nikita
Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 13:27
Antworte auf  Samui

Ich war`s! Aber Dank meiner Verbindungen zur Polizei bin ich aus dem Schneider.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 12:55
Antworte auf  Samui

War aber eh klar, dass sich die Typen bei den Verkäuferinnen abreagieren werden. Also ich hab beschlossen denen unaufgefordert meinen Weisl zu zeigen weil die können wirklich am aller wenigsten dafür. Sind eh schon die ganze Zeit die gschnapsten. Zuerst werden sie verdonnert sich dem hohen Ansteckungsrisiko auszusetzen weil das einfach so beschlossen wurde obwohl keiner zu Beginn wusste um was es sich bei Corona handelt. Dann werden sie gekündigt während der Lockdowns oder durch Hamsterkäufer fertig gemacht und jetzt haben sie die Corona Schwurbler am Hals. Hut ab vor diesen Frauen, ich würde das nicht durchdrücken.

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von KarinLindorfer
hagerhard(@hagerhard)
13. 01. 2022 13:25
Antworte auf  KarinLindorfer

aber wir haben doch eh geklatscht!
ich zumindest hab auch für die leut im handel geklatscht.
reicht das nicht?
jetzt bin ich aber überrascht.

an derartigen aktionen wie diesem würstel sieht man ganz eindeutig, dass es sich dabei um “ganz normale leut” handelt.

man sollte ihnen ein ganz bekanntes und sehr passendes zitat hinterherrufen:

schleich di, du oaschloch

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 14:01
Antworte auf  hagerhard

Ich glaube ich hätte dem auch geholfen, etwas schneller seines Weges zu gehen…

soschautsaus(@soschautsaus)
13. 01. 2022 14:00
Antworte auf  hagerhard

Hab ich doch erst vorgestern geschrieben,es wird die treffen,die am wenigstens dafür können.

Ich hätte nicht im Geschäft sein dürfen,weil ich glaub ich hätte dem mehr als nur schleich die du Oarschloch gesagt.

Mache es wie jeder vernünftige Mensch,ich zeige meinen Wisch her und gut ist es,was können die armen Leute dafür,die nun “Sheriff” spielen müssen.

Sollen sich mal die Politiker hinstellen und kontrollieren,aber die bräuchten dann wieder Sicherheitspersonal,also denen passiert eh nichts.

Ist auch gut,denn mit Gewalt kann man nichts lösen,aber warum das Verkaufspersonal nun der Gewalt ausgesetzt wird,das verstehe ich nicht.

Wo bitte bleibt da die Gewerkschaft?

Ja,klar,es wurde für das Verkaufspersonal geklatscht,war eh super,null Nutzen,aber egal,müssen wir normalen nun denen eine klatschen die sich so aufführen? Aber sicher nicht,das sollen mal schön die machen,die wollen,daß unsere Gesellschaft immer mehr und mehr gespalten wird,also die Damen und Herren Politiker.

Egal welcher Farbe,ich bin so sauer über dieses Xsindel!

Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 13:56
Antworte auf  hagerhard

Sagen Sie das der Regierung. Im Plural!

Lojzek(@lojzek)
13. 01. 2022 14:00
Antworte auf 

Das tut der gelernte Ösi nicht.
Der würgts nur seinesgleichen rein und haut sich vor der Obrigkeit in den Staub.

soschautsaus(@soschautsaus)
13. 01. 2022 15:40
Antworte auf  Lojzek

Aber sicher NICHT,ich hau mich ganz sicher nicht vor der Obrigkeit in den Staub und habe mein ganzes Leben nie nach unten getreten und nach oben gebuckelt,also nicht alle in einen Topf werfen,gelle.

Sowas kann ich gar nicht leiden.

Wenn jemand ein Arschloch ist,dann ist er eines und dann sag ich es dem auch,mir egal ob das Arschloch einen Titel hat,eine hohe Position oder ein normaler Bürger ist.

Und was ich der Obrigkeit zu sagen habe,das entscheide ich selber und lasse mir von niemandem vorschreiben,was ich wem,wo zu sagen habe.

Lojzek(@lojzek)
13. 01. 2022 19:00
Antworte auf  soschautsaus

So impressive, soschautsaus …

Zuletzt bearbeitet 5 Tage zuvor von Lojzek
soschautsaus(@soschautsaus)
13. 01. 2022 21:30
Antworte auf  Lojzek

Beeindruckend? Ja,wenn sie meinen,ich sage,ist,war und wird immer mein Lebensmotto bleiben und dazu stehe ich.

Wenn es Sie beeindruckt,dann können Sie ja versuchen auch so zu handeln.

Warnung: man macht sich sicher keine “Freunde” damit. Vorteil: man kann sich selber in den Spiegel schauen ohne sich zu schämen und das ist sehr viel mehr Wert,als solche “Freunde”

Zuletzt bearbeitet 5 Tage zuvor von soschautsaus
Lojzek(@lojzek)
14. 01. 2022 8:56
Antworte auf  soschautsaus

Die entsprechende Kennzeichnung hätte es ihnen wohl einfacher gemacht, mein Fehler …

EPEP(@epep)
13. 01. 2022 18:15
Antworte auf  soschautsaus

👍👍👍

nikita(@nikita)
13. 01. 2022 13:43
Antworte auf  hagerhard

💪💪💪

Antiagingwoman(@antiagingwoman)
13. 01. 2022 12:36

Herr Hacker!! Nicht einmal die roten Urgesteine werden das kreuzerl bei euch machen. Schauen Sie sich schon einmal um einen Job um!! Ihr seid nur mehr peinlich!!!!

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 12:09

Nepp: “An Schwachsinnigkeit nicht zu überbieten. Ich weis ja nicht, aber der Satz hat schon was. Toller Artikel…..man muss sich nur die Interpunktion wegdenken.

EPEP(@epep)
14. 01. 2022 10:58
Antworte auf  KarinLindorfer

KarinLindorfer, einer Ihrer hochgelobten Sozialisten sagt, dass man nur noch mit 2G arbeiten gehen darf. Das sagt alles über den Zustand der heutigen Roten aus…
Aber auch die damaligen Roten unter Vranitzky waren mir niemals geheuer, der im Nadelstreifanzug sagte: Wir sind die Arbeiterpartei… Leute wie Sie, haben ihm das bestimmt abgenommen…

Fazit: Diese Roten sind einfach nur Idioten…!

nikita(@nikita)
13. 01. 2022 14:49
Antworte auf  KarinLindorfer

Ist mir auch so ergangen 😁

hagerhard(@hagerhard)
13. 01. 2022 12:07

ich bin völlig einverstanden mit 2G am arbeitsplatz.
so wies jetzt ist, sind jede menge arbeitsrechtliche verfahren zu erwarten. die regierung schiebt die verantwortung von sich weg, hin zu den arbeitgebern.

ich bin auch für 2G in öffentlichen verkehrsmitteln.

und dafür, pcr-tests in zukunft für ungeimpfte kostenpflichtig zu machen.

und dafür könnte man die vorgesehene impfpflicht total streichen.

https://www.hagerhard.at/blog/2022/01/impfpflicht-der-booster-fuer-die-impfgegner/

p.s.:
merkt eigentlich jemand wie unsinnig es ist eine impfpflicht einzuführen und gleichzeitig am arbeitsplatz 3G zu erlauben? das ist doch völlig schwachsinnig.
ist wie: wasch mich, aber mach mich nicht nass.
also entweder oder!

und noch was: ich bin für ziemlich strenge und genaue kontrollen.
alles andere wär ein witz und somit völlig wirkungslos.

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von hagerhard
EPEP(@epep)
13. 01. 2022 18:22
Antworte auf  hagerhard

Schön den Zeigefinger noch oben – wie es sich für einen Linken eben gehört – und dann “Du, du, du böser du! Du darfst das und du musst das…”.
Merken Sie nicht was Sie für eine Kacke von sich geben?

nikita(@nikita)
13. 01. 2022 18:45
Antworte auf  EPEP

Und die Braunen Hand nach oben,gell

EPEP(@epep)
13. 01. 2022 19:00
Antworte auf  nikita

Wer schreit Impf-Heil? Wir Blauen sicher nicht…

PublicEnemy(@publicenemy)
13. 01. 2022 14:10
Antworte auf  hagerhard

Dann müssten wir leider aus der EU austreten. Ich gebe ihnen hier eine kurze rechtliche Punktuation – falls sie mir nicht glauben gerne mit einem Juristen ihres Vertrauens mal besprechen.
Wir haben in der EU Niederlassungs- und Erwerbsfreihet als Grundrecht.
Dh als dt Staatsbürger kann ich in AT leben und in Cz arbeiten. Ich kann als Dt in AT leben und in AT arbeiten – muss aber geimpft sein -> sachlich nicht gerechtfertigte Ungleichbehandlung und Einschränkung der Erwerbsfreiheit (das Argument kann eh wo anders arbeiten zählt rechtlich hier nicht, da freie Wahl durch den Arbeitnehmer möglich sein muss)
Eines von x juristischen Beispielen, warum es kein 2G am Arbeitsplatz generell geben kann.
Bitte reflektieren sie mal sachliche Argumente und trennen sie das von Meinung.
Hacker gehört allein wegen dieser Unwissenheit aus dem Amt gejagt – oder er weiss es und nützt es für “seine” Politik, dann erst recht.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 13:04
Antworte auf  hagerhard

Es ist ja schon 3G am Arbeitsplatz ein Witz weils keiner kontrolliert. Nicht einmal die großen Firmen. Wenn dann endlich ein Ungeimpfter auf der Internsiv landet dann werden die erst hellhörig und dann wird plötzlich kontrolliert und die Wochen vorher nicht. Hab ich erst unlängst erlebt. Es ist denen egal wer positiv ist, Hauptsache es fehlen nicht zu viele.

accurate_pineapple(@accurate_pineapple)
13. 01. 2022 17:10
Antworte auf  KarinLindorfer

Bei uns in der Klinik werden die MA in der Pflege kontrolliert.
Bei den Patienten die 2x geimpft ohne Booster sind, werden als ungeimpft eingestuft und so dokumentiert. Aktuell : spätestens 4 Monate nach der 2. Impfung.

Grete(@grete)
13. 01. 2022 17:26
Antworte auf  accurate_pineapple

Auf diese Weise bekommt man natürlich mehr “Ungeimpfte” in die Statistik der C-Patienten.

nikita(@nikita)
13. 01. 2022 13:46
Antworte auf  KarinLindorfer

Stimmt nicht ganz.
Ca. 700 Angestellte, alle kontrolliert und Besucher auch.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 14:04
Antworte auf  nikita

In den Produktionsbetrieben scheint das etwas anders zu sein. Bestimmte Branchen verdienen sich seit 2 Jahren eine goldene Nase. Die haben so viele Aufträge, das sie nicht mehr nachkommen, da zählt jede Hand.

nikita(@nikita)
13. 01. 2022 14:43
Antworte auf  KarinLindorfer

Bestreite ich nicht liebe Karin. Wollte damit nur sagen, dass man nicht alle in einen Topf werfen soll.

Unbekannt(@unbekannt)
13. 01. 2022 12:12
Antworte auf  hagerhard

Omikrönchen befällt statistisch weit häufiger Geimpfte und Geboosterte. Erzählens uns die Logik Ihrer Forderung. Es geht da wohl eher um Hass auf und Repressalien für jene, die sich beim kleinsten Lüfterl nicht sofort auf die Knie geworfen haben.

Alpenfex(@alpenfex)
13. 01. 2022 12:39
Antworte auf  Unbekannt

Omikron wird geimpft!!

hagerhard(@hagerhard)
13. 01. 2022 12:31
Antworte auf  Unbekannt

also selbst wenn sich mehr geimpfte inizieren – was ja anhand des verhältnisses von 7:3 geimpfte vs ungeimpfte eigentlich logisch wäre – landen davon dann aber deutlich weniger im spital bzw. auf der intensiv. und das sollte eigentlich für vernünftige menschen reichen um sich zu schützen.

Der Großteil der Wiener Corona-Kranken mit schweren Verlauf ist meist ungeimpft oder nicht ausreichend immunisiert. Das zeigt eine Datenerhebung der Stadt Wien.
Von den 72 hospitalisierten Covid-Patientinnen und -Patienten, die zu Wochenbeginn (Montag, 10. Jänner) in Wien auf Intensivstationen behandelt wurden, waren zehn vollständig geimpft. Demgegenüber waren 62 bzw. 86,1 Prozent nicht bzw. nicht ausreichend gegen Covid-19 immunisiert. Von den 192 Covid-Kranken auf Normalstationen hatten 131 – mit 68,2 Prozent mehr als zwei Drittel – keinen ausreichenden Impfschutz aufgebaut. 61 waren vollimmunisiert.

irgendwas ist da bei einigen wohl schief gelaufen.

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von hagerhard
Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 13:30
Antworte auf  hagerhard

Stehen die Infektionen bei Geimpften und Ungeimpften auch im Verhältnis 7:3? Und hat es nicht einmal geheißen, wer geimpft sei, der sei immun?

nikita(@nikita)
13. 01. 2022 14:40
Antworte auf 

Nicht schon wieder der gleiche Schmafu. Hat keiner behauptet.

Grete(@grete)
13. 01. 2022 17:28
Antworte auf  nikita

Wieso dann “Vollimmunisiert?”

Unbekannt(@unbekannt)
13. 01. 2022 13:29
Antworte auf  hagerhard

“was ja anhand des verhältnisses von 7:3 geimpfte vs ungeimpfte eigentlich logisch wäre”, in Statistik sind Sie offenbar durchgefallen.

hagerhard(@hagerhard)
13. 01. 2022 14:38
Antworte auf  Unbekannt

geh bitte erklärs mir – danke

weil woher weisst du, wer von den lt pcr-getesteten infizierten geimpft ist oder nicht?

Unbekannt(@unbekannt)
13. 01. 2022 15:26
Antworte auf  hagerhard

Aus z.b. dem “Wöchentlicher Lagebericht des RKI zur Coronavirus-Krankheit-2019” oder dem “Covid-19 Rapport om omikronvarianten” des SSI in Dänemark. Aber vielleicht sind wir in A ja genetisch ganz anders gestrickt als die Deutschen oder die Dänen.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 12:19
Antworte auf  Unbekannt

Das ist schlicht und einfach gelogen. Sie haben die Statistik einfach verdreht. Fakt ist, der Großteil der schwer Erkrankten ist Ungeimpft bis auf jene bei denen die Impfung nicht mehr so gut wirkte (z.B. Immunsupprimierte). In keiner Statistik ist etwas anderes zu finden, es sei denn die Statistik wird von Leuten ausgelegt die davon keine Ahnung haben.

Samui(@samui)
13. 01. 2022 12:21
Antworte auf  KarinLindorfer

Die Paradedisziplin der Verschwörer.
Lügen.

Samui(@samui)
13. 01. 2022 12:18
Antworte auf  Unbekannt

Woher haben Sie diesen Schwachsinn?

Samui(@samui)
13. 01. 2022 12:09
Antworte auf  hagerhard

👍ich glaube die Impfpflicht wird sowieso abgesagt.

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von Samui
Martin100(@martin100)
13. 01. 2022 11:55

Hacker schleich dich einfach mit deiner PRW, hau dir am besten jeden Tag eine Spritze in dein Hintern

Samui(@samui)
13. 01. 2022 11:56
Antworte auf  Martin100

Angst?

Martin100(@martin100)
13. 01. 2022 12:04
Antworte auf  Samui

Bin 2x geimpft, aber solche Typen welche andere zwingen wollen kotzen mich langsam an

Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 12:04
Antworte auf  Samui

Warum nicht? Vor solchen Idioten wie Hacker kann man sich schon fürchten! Ich zittere auch schon am ganzen Leibe! Brrrrrrrr….

Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 11:55

“Lasst euch mit einem nicht ausreichend getesteten, deshalb auch bloß halb zugelassenen, wenig wirksamen aber ziemlich gefährlichen Impfstoff impfen, oder ihr verliert euren Arbeitsplatz!” Das aus dem Munde eines Sozialdemokraten! Man fasst es nicht!
Und da ich weiß, was ich meinen Fans schuldig bin, hier wieder eine meiner “Gschichterln”: Ein ungarischer Arbeitskollege ist viermal , aber trotzdem nicht vollständig , geimpft. Wie das? Nun: zweimal Sputnik und zweimal Pfizer. Gegenwärtig ist er auf Urlaub. Er hat um selbigen gebeten, weil er es nicht wagte, sich krank schreiben zu lassen, war er doch umgekippt, nachdem er sich bereits wochenlang schlecht gefühlt hatte. Die soziale Realität im Jahre des Herrn 2022, Herr Hacker. Fassen Sie sie ins Auge (auch wenn`s schwer fällt)! Wer als Arbeitnehmer diese SPÖ noch wählt, steht einen Millimeter vor der Entmündigung.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 12:15
Antworte auf 

Hörens auf hier Gschichtln zu drucken und Spins zu streuen. Fakt ist: Sie behaupten hier die Impfung sei ziemlich gefährlich einfach nur so weil sie das glauben. Die Meinung der Wissenschaft ist aber die Impfung ist sicher und wirkt. Und wenn einer umkippt und es ihm schlecht geht das kann ganz andere Gründe haben da muss wirklich nicht die Impfung dran schuld sein weil ich vermute mal, er hat sich nicht alle 4 Impfungen auf einmal geben lassen, oder doch?

Martin100(@martin100)
13. 01. 2022 13:09
Antworte auf  KarinLindorfer

Bitte mäßigen, sonst sag ich das dem LeoB. 😅🤣😂

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 13:15
Antworte auf  Martin100

Ich glaube der LeoB hätte auch sein Problem mit so viel “Intelligenzbefreiung”. Weil eines ist der Leo ganz sicher nicht nämlich unintelligent.

Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 12:34
Antworte auf  KarinLindorfer

Wie oft muss man es Ihnen noch sagen: Es gibt nicht “die Wissenschaft”! Es gibt Wissenschaftler mit übereinstimmenden Meinungen und es gibt Wissenschaftler mit nicht übereinstimmenden Meinungen. Und Letzteres ist gerade in Sachen Corona-Impfung der Fall. Legen Sie endlich Ihre zwei Zentimeter dicke, rosafarbene WG-Brille ab und blicken Sie der Welt ins Gesicht, Frau Pippy!

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 12:44
Antworte auf 

Und es gibt Wissenschaftler die Thesen aufstellen und sie nie beweisen und wenn sie dann widerlegt werden behaupten sie ihre Thesen weiterhin, beweisen tun sie diese allerdings auch weiterhin nicht. Dazu gibts noch Wissenschaftler die im Grunde überhaupt keine Ahnung von der Materie haben sich aber gerne wichtig machen. Unter diese Leute fallen ein Herr Bhakdi (verbreitet unbewiesene und längst widerlegte Thesen), ein Herr Schuberth (befasst sich mit Psychosomatik) und einige andere wie ein Herr Wodag und der Betreiber von TKP der ein pensionierte Physiker ist und von der Materie auch nichts versteht sowie einige andere obskure Leute wie ein pensionierte Chirurg! usw. Das hat NICHTS mit Wissenschaft zu tun. Das glauben nur sie. Tauchen sie auf aus ihrer Blase.

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von KarinLindorfer
Grete(@grete)
13. 01. 2022 17:34
Antworte auf  KarinLindorfer

Wie lange noch sind Sie weiterhin so überheblich, obwohl Sie sich gestern doch maßlos blamiert haben?

Ich zitiere.”Das ist Unsinn. Die PCR Tests weisen sehr sicher eine wirkliche Infektion nach, keine Sorge. Dass so viele Sequenzen durchgeführt werden bis der Test positiv ist, ist ein Märchen. Der PCR weist nach wie hoch die Virenlast ist. Sollte die Virenlast sehr gering sein wird nachgetestet. Liegt die Virenlast unter 30 gilt jemand als nicht mehr ansteckend und wird aus der Quarantäne entlassen. Für sie noch einmal ganz langsam zum mitschreiben für Indoktrinierte die jeden Schas glauben den ihnen einer vorkaut.”

Haben Sie die Antworten darauf wirklich nicht gelesen?

Samui(@samui)
13. 01. 2022 12:01
Antworte auf 

Klar…weil die Blaubraunen ja so Arbeitnehmer freundlich sind.
Wären die Blauen noch in der Regierung hätten wir die Impfpflicht schon längst und Wasserwerfer bei den Schwurbler Demos inkl. Kieberer auf Pferden.
Aber das passt natürlich nicht in Dein Weltbild.
Drum fest weiter abstruse Gschichterln erzählen…. mehr kannst nicht.

Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 12:17
Antworte auf  Samui

Auch wenn du es mir nicht glaubst: Ich habe noch nie FPÖ gewählt. Und ich werde es auch nie tun. Aber ich werde auch sonst nichts mehr wählen. Und SPÖ schon gar nicht. Denn bevor man in dieser Partei noch ein Jota an Verstand findet, findet man in einem Hurenhaus eine Hundertschaft von Nonnen! Und meine “Geschichterl” sind leider, leider wahr…

Samui(@samui)
13. 01. 2022 12:20
Antworte auf 

” Und ich werde es auch nie tun”
Wenigstens da sind wir uns einig.

Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 12:29
Antworte auf  Samui

Unbelehrbar!

Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 12:37
Antworte auf 

Samui! Um Gottes willen! Jetzt habe ich doch tatsächlich übersehen, dass du mich zitiert hast! Wir beide werden niemals FPÖ wählen. Das stimmt. Ich relativiere somit mein “unbelehrbar”!

Samui(@samui)
13. 01. 2022 12:40
Antworte auf 

Das erste Like von mir……

Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 13:34
Antworte auf  Samui

Rot angemerkt! Und natürlich auch “geliket”!

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 11:53

Über die Kostenpflicht von Tests könnte man reden. Aber ich bin gegen 2G am Arbeitsplatz weils mir widerstrebt, Leuten ohne Impfung de facto das Recht auf Erwerbstätigkeit weg zu nehmen. Auch weil es Selbständige nicht betreffen würde und Leute mit ausreichend Einkommen können sich ohnehin von allem freikaufen inkl. der Impfpflicht. Irgendwie hinkt das alles. Es wäre halt doch Aufklärung von Anfang an nötig gewesen dann wäre uns das ganze erspart geblieben. Man hätte einfach auch rigoroser gegen die Verbreiter von Falschmeldungen, Verkäufer von Pseudoattesten usw. vorgehen sollen. Weil mit wissenschaftlichem Diskurs haben deren Behauptungen ohnehin zum aller größten Teil nichts zu tun.

Unbekannt(@unbekannt)
13. 01. 2022 12:08
Antworte auf  KarinLindorfer

Welche Aufklärung wäre nötig gewesen. Die “Impf”ung ist doch sicher und schützt. Zuerst wars lebenslang, dann jahrelang, dann ein Jahr, später für ein paar Monate und, wetten, bald für ein paar Wochen (das kommt bereits aus Israel) und dann nur mehr Tage. Das sind übrigens immer dieselben “Experten”, die zitiert werden. Haben Sie ein derart kurzes Gedächtnis?

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von Unbekannt
KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 12:31
Antworte auf  Unbekannt

Von lebenslangem Schutz hat nie irgendeiner gesprochen, wie kommen sie darauf? Und haben sie noch immer nicht kapiert, wie Wissenschaft funktioniert? Keiner hat gewusst wie sich das Virus entwickeln würde und dass wir plötzlich eine Omikron Variante haben. Und davon abgesehen müssen sie sich auch jährlich gegen Influenza impfen lassen. Ich weis nicht, was so schrecklich daran ist, dass wir Impfstoffe haben die vor einem schweren Verlauf schützen? Ist das nichts? Wir haben viele Menschenleben damit gerettet. Und eine Auffrischung alle par Wochen ist medizinisch gar nicht möglich oder sinnvoll. Die Impfstoffe werden halt angepasst werden müssen. Das ist alles. In der Medizin ist das nichts Ungewöhnliches, alles entwickelt sich weiter. Operationstechniken genauso wie Med. und andere Therapien.

Grete(@grete)
13. 01. 2022 17:37
Antworte auf  KarinLindorfer

“Die Impfstoffe werden halt angepasst werden müssen.”

Aber sie werden eben nicht angepasst, zumindest jetzt nicht. Man will eine Impfpflicht einführen mit einem “Impfstoff”, der gegen das ursprüngliche Virus gerichtet sein soll. Jetzt aber haben wir es mit (dem anscheinend harmlosen) Omikron zu tun.

EPEP(@epep)
13. 01. 2022 18:31
Antworte auf  Grete

Und nicht vergessen, der Impfstoff ist bereits abgelaufen!

Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 13:45
Antworte auf  KarinLindorfer

Zuerst irrt man sich.- Irgendwann bemerkt man es.- Dann will man es nicht wahrhaben,- Schließlich sieht man es ein. Auf welcher Stufe stehen Sie gerade? Und sagen Sie es mir, so ich Ihnen lästig werde. Vielleicht werde ich mich gnädig zeigen…

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 17:12
Antworte auf 

Sehr gut beschrieben. Und wenn man es eingesehen hat, dann geht man hin und lässt sich impfen weil man keine Lust hat auf Krankenhaus und Sauerstofflaschen. Glauben sie wirklich ich kenne das ganze Geschwurbel und die ganzen Thesen nicht? Ich hab mir alles angesehen, was hier verlinkt wurde und bin irgendwann draufgekommen dass das allermeiste schlicht weg nicht stimmt bis hin zu den Studien die mehr als kreativ ausgelegt wurden.

EPEP(@epep)
13. 01. 2022 18:34
Antworte auf  KarinLindorfer

Und Sie sind jene Person, die alles richtig einschätzen kann? Dreimal kurz gelacht…

gue(@gue)
13. 01. 2022 12:56
Antworte auf  KarinLindorfer

Die Impfstoffe werden halt angepasst werden müssen? Oder die Menschen an den “Impfstoff”?

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 13:08
Antworte auf 

Mann wie hoch wissenschaftlich oder soll das etwa gar philosophisch sein?

Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 12:06
Antworte auf  KarinLindorfer

Die Rosine in diesem Ihrem Kuchen ist Ihr zweiter Satz. Ich lasse ihn mir schmecken. Den Rest dürfen Sie behalten….

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 12:34
Antworte auf 

Das wird ihnen nur leider nichts helfen die Rosinen herauszupicken das versuchen viele in der Pandemie. Fakt ist, es wird bald teuer werden für Leute die sich nicht impfen lassen wollen.

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von KarinLindorfer
Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 13:47
Antworte auf  KarinLindorfer

Als Ungeimpfter habe ich mir in den letzten Jahren viel auf die Seite gelegt. Das ist ein Faktum(!)!

Samui(@samui)
13. 01. 2022 12:05
Antworte auf  KarinLindorfer

Tja…..für Kurz war ja die Pandemie letzten Sommer beendet und damit auch jede Aufklärung darüber.
Da hätte wir vielleicht die Impfquote noch heben können……
Kam anders……

Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 13:37
Antworte auf  Samui

Kurz lässt sich jetzt mit sehr, sehr viel Geld impfen, von einem Herrn, welcher offen erklärt, dass er gegen Demokratie sei.
Gibst du mir jetzt mein zweites “Like”?

Samui(@samui)
13. 01. 2022 11:27

Wen die Impfpflicht kommen sollte, hat er recht. Dann sollte auch Schluss sein mit Gratis Tests.
Wer nicht impfen will, muss dann eben ein bisserl ins Börserl greifen.

PublicEnemy(@publicenemy)
13. 01. 2022 14:27
Antworte auf  Samui

Wozu sollten sich Gesunde testen lassen ?
Langsam artet das zur Massenpsychose aus – bald werden die Menschen beim Onkologen froh sein, wenn der ihnen mitteilt:
Onkologe: “Sie haben unheilbar Krebs aber ihr CovidTest ist negativ”
Patient: “Danke Herr Doktor hauptsach kein Corona, alles andere ist mir egal”
/sarc off

Teixl(@teixl)
13. 01. 2022 18:20
Antworte auf  PublicEnemy

Wieso, ich geh auch vierteljährlich zum Röntgen, schaun, ob ned etwas gebrochen is.

ManFromEarth(@manfromearth)
13. 01. 2022 11:33
Antworte auf  Samui

…. letztes Jahr hab ich sogar für die meisten Impfungen bezahlen müssen…., auch für diverse Tests hab ich bezahlt, teilweise gar nicht wenig….., “gratis” ist wohl nichts wert, denk ich…

Samui(@samui)
13. 01. 2022 11:49
Antworte auf  ManFromEarth

Hab auch gelöhnt…. Grippe…. Pneumokokken…. Auffrischung Hepatitis…

ManFromEarth(@manfromearth)
13. 01. 2022 13:01
Antworte auf  Samui

Tetanus, Diphterie, Kinderlähmung, Keuchhusten, waren ausgelaufen, kosten alle was…

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 13:18
Antworte auf  ManFromEarth

Ich impfe im Pfusch, Anruf genügt! 😉

accurate_pineapple(@accurate_pineapple)
13. 01. 2022 16:54
Antworte auf  KarinLindorfer

Bei Freunden verlange ich nix. Ich biete stattdessen einen Kaffee an….

soschautsaus(@soschautsaus)
13. 01. 2022 14:11
Antworte auf  KarinLindorfer

Danke,würde es gerne in Anspruch nehmen,wenn man am Magistrat nicht mehr kostenlos geimpft wird.
Klar Serum kostet,aber wenigstens keine Impfkosten.
Bei uns war FSME und die Kombi mit Tetanus und was da noch dabei ist,ist so einer 4 Mischung,zum Auffrischen. Kostet jetzt nicht die große Summe,aber ich bin doch froh,daß man am Magistrat (noch) keine Impfkosten zahlen muß.

Also wenn es soweit ist,daß die dann auch Geld wollen,dann rufe ich gerne an,zahle auch gerne was dafür :).Falls Sie einen Hausbesuch machen,dann klar übernehme ich auch die Spritkosten 🙂 und Kaffee und Kuchen gibt es auch :).

Und falls das einer liest,der spaßbefreit ist,das war natürlich NICHT ernst gemeint!

Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 13:38
Antworte auf  KarinLindorfer

Aha! Von Pippy Langstrumpf zum eiskalten Engel! Respekt!

ManFromEarth(@manfromearth)
13. 01. 2022 13:20
Antworte auf  KarinLindorfer

…. hab da einige “Ärzte” an der Hand und auch in der Familie, die machen das auch im “Pfusch”, aber das Serum kostet trotzdem…. 😉

ManFromEarth(@manfromearth)
13. 01. 2022 13:24
Antworte auf  ManFromEarth

aja, Männliche UND Weibliche Vertreter dieser Berufsgruppe! 🩺

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 12:03
Antworte auf  Samui

Stimmt, das kostet ganz schön. 70,– sind da schnell weg. Hab schon einmal überlegt, ob ich mir nicht zumindest die Kosten fürs verabreichen spare und selber Hand anlege. Das geht sich aber nicht ganz aus. 🙄 Na. lass eh nur FSME machen weil Hepatitis reicht bis zur Pensi. und bei der Corona Impfung, keine Ahnung wie das weiter geht.

gue(@gue)
13. 01. 2022 13:01
Antworte auf  KarinLindorfer

Bei der Corona Impfung keine Ahnung wie es weitergeht. Aber jeden der dieser “Impfung” skeptisch gegenüber steht als ……beschimpfen.

KarinLindorfer(@karinlindorfer)
13. 01. 2022 13:12
Antworte auf 

Ich beschimpfe keinen. Und ich hab mich 2x impfen lassen und warte jetzt auf die weiteren Empfehlungen. Wird der Impfstoff angepasst oder nicht oder gibts vielleicht überhaupt einen neuen der gegen alle Arten von Coronaviren wirkt (weil so was ist auch in Entwicklung) mit neuer Technologie. Ich hab ja kein Problem mit neuen Entwicklungen. Gott sei dank gibt es sie sonst würden wir noch an einer blöden Infektion sterben weil Antibiotika hätten wir dann auch keine.

Zuletzt bearbeitet 6 Tage zuvor von KarinLindorfer
Nelke(@nelke)
13. 01. 2022 13:40
Antworte auf  KarinLindorfer

Also wenn Sie sich bereits nach der zweiten Impfung dieserart vernehmen lassen…Brrrr…

ManFromEarth(@manfromearth)
13. 01. 2022 13:19
Antworte auf  KarinLindorfer

… hab da grade ein paar Testzertifikate in der Hand…, incl. Absonderungsbescheide.
Highlights:
CT 18, geimpft geboostert – keine Symptome
CT 29, geimpft geboostert – keine Symptome
CT 32, ungeimpft, starke Symptome, sprich stark erkrankt.

PS: Sorry Frau Grete, wieder nur Einzelfälle!

habedere(@habedere)
13. 01. 2022 13:31
Antworte auf  ManFromEarth

Wir hatten: CT 19, Ct21, Ct22, Ct17, Ct19

2 Erwachsene, 3 Kinder. Symptome Schnupfen, Kopweh, ein halbe Tag Halsweh. Nicht geimpft!

ManFromEarth(@manfromearth)
13. 01. 2022 14:09
Antworte auf  habedere

…. schrieb ja auch “Einzelfälle”, allerdings sind das die Daten einer Klinik, die Verteilung der Gruppen entspricht der Belegung…