Montagsrekord bei Neuinfektionen

Die Omikron-Welle lässt die Neuinfektionszahlen weiterhin stark steigen und führte nach einem Allzeit-Hoch am Sonntag nun auch zu einem Montagsrekord-Wert.

Wien, 17. Jänner 2022 | Die Ministerien meldeten zum Wochenbeginn 15.717 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. So viele gab es noch nie an einem Montag. Außerdem müssen wieder mehr Covid-19-Patienten in den Spitälern behandelt werden – am Montag waren es um 51 mehr als am Vortag. Zwei weitere Todesfälle wurden registriert.

Somit sind seit Pandemiebeginn bereits 13.922 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Die ansteckendere Omikron-Variante führt in der nunmehr fünften Welle zu neuen Rekordwerten. Erst vergangenen Mittwoch wurde der Allzeit-Rekord an täglichen Neuinfektionen mit 17.006 Fällen dokumentiert, Tages-Rekorde folgten am Sonntag und nun am heutigen Montag.

15.583 Neuinfektionen im Sieben-Tages-Schnitt

In der vierten Welle im November waren an einem Montag – dem 22. November – 13.806 neue Fälle registriert worden, der bisherige Rekordwert. Die heutigen 15.717 Neuinfektionen lassen den Sieben-Tages-Schnitt auf nunmehr 15.583 ansteigen. Zum Vergleich: Vor einer Woche, am 10. Jänner, gab es 10.804 Neuinfektionen, damals lagen mit 935 Spitalspatientinnen und Patienten fast gleich viele im Krankenhaus wie heute. Hier meldeten die Innen- und Gesundheitsministerium 934 Infizierte in stationärer Behandlung. Auf den Intensivstationen gibt es mit 212 Schwerkranken gleich viele wie am Vortag.

Einen Rekordwert gab es auch bei der Sieben-Tages-Inzidenz, sie betrug zu Wochenbeginn nunmehr 1.221,1 pro 100.000 Einwohner. Österreichweit gab es 141.381 bestätigte aktive Fälle. Das sind um 10.000 Fälle mehr als die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck Einwohner hat und beinahe doppel so viele wie noch vor einer Woche. Am 10. Jänner waren es 77.047 dokumentierte aktiv Infizierte gewesen.

(apa/bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

7 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
17. 01. 2022 12:30

In der Schweiz sind es derzeit doppelt so viele Neuinfektionen wie in Ösiland. Da regt das niemand auf, Zahlen über 30.000 führen auch bei der Regierung zur Aussage, kein Grund etwas zu verschärfen. Und an den Schweizer Schiliften sieht man ziemlich viele Ösis. Sie geniessen hier noch ein Stückchen Freiheit, das man ihnen zuhause schon verwehrt. Die Regierung in der Schweiz will auch keine Impfpflicht. Dafür gibts aber wo immer möglich die Pflicht zum Home office. Das hat Ösiland ja nie zustande gebracht, den Betrieben so etwas vorzuschreiben. Die Schweizer finden das gut.

ManFromEarth
17. 01. 2022 12:54
Antworte auf 

Corona-Zahlen für Schweiz

8.715.494 – Einwohner
1.666.441 – Infektionen (gesamt)
19,12% – Infektionsrate (gesamt)
2.102,3 – Neuinfektionen (7-Tage-Inzidenz)
12.464 – Todesfälle (gesamt)
0,75% – Letalitätsrate (gesamt)
6.019.032 – Erstimpfungen (gesamt)
69,06% – Impfquote (Erstimpfung)
67,42% – Impfquote (vollständig)
32.183 – Neuinfektionen
26.175 – Neuinfektionen (7-Tage-Schnitt)
17 – Neue Todesfälle
1.770 – Patienten im Krankenhaus
262 – Patienten auf Intensivstationen
15.264.391 – Tests
10,5% – Anteil positiver Tests

https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/osterreich/ – das selbe für Österreich.

Samui
17. 01. 2022 12:49
Antworte auf 

Wer regt sich bei uns auf?
Manche regen sich über eine Impfpflicht auf, die eigentlich gar keine is.
Omikron wird uns alle erwischen. Die Geimpften wie die Ungeimpften.
Wer damit ins Krankenhaus kommt, werden uns die Zahlen zeigen.
Ich tippe eher auf die Ungeimpften.

17. 01. 2022 13:18
Antworte auf  Samui

Wie darf man das verstehen “Impfpflicht …. die eigentlich gar keine ist” ?

Samui
17. 01. 2022 13:32
Antworte auf 

Denk nach. Oder fällt Dir das schwer?
Oder willst mich provozieren?
Das gelingt Dir nicht.

Toni
17. 01. 2022 18:24
Antworte auf  Samui

Nicht imstande, eine einfache Frage zu beantworten? Gleich wieder geifern?

criticalmind
17. 01. 2022 13:38
Antworte auf  Samui

Eh klar, damit das “Opfer” wieder falsch verstanden wurde ?