Dave Ryding:

Brite gewinnt Kitzbühel-Slalom

Das gabs noch nie: Ein Brite gewinnt einen Weltcup-Slalom und dann auch noch in Kitzbühel. Dave Ryding siegt im Schneegestöber, die Österreicher bleiben glücklos.

Kitzbühel, 22. Jänner 2022 | “Ich bin jetzt 35. Ich habe nie aufgehört, daran zu glauben, habe nie aufgehört zu kämpfen.” Dave Ryding gewinnt seinen ersten Weltcupslalom. Es ist der erste britische Sieg überhaupt in den Geschichte.

Im dichten Schneetreiben gelangen Ryding nicht nur schnelle, sondern auch sichere Läufe. Der Zweite Durchgang war von zahlreichen Ausfällen geprägt. Der Norweger Lucas Braathen wurde hinter Ryding Zweiter (+0,38), sein Teamkollege Henrik Kristoffersen Dritter (+0,65).

Österreicher verpassen Podium knapp

Michael Matt als Vierter (+0,78) und Johannes Strolz als Fünfter (+0,80) verpassten das Podium knapp. Besonders bitter für Matt: Seine Hoffnungen auf eine Olympia-Teilnahme dürften damit passé sein.

Die favorisierten Italiener und Franzosen kämpften mit dem Schneetreiben und katapultierten sich großteils aus dem Rennen.

(tw)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

2 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
bergadam
22. 01. 2022 19:15

Sympatischer Sieger, nur leider ohne Zuschauer.

nikita
22. 01. 2022 16:59

Gratuliere, ich gönne es ihm wirklich. Toller Schifahrer und sympathischer Kämpfer.