Wechsel in der ZackZack-Chefredaktion

Es tut sich etwas bei ZackZack. Thomas Walach wechselt in die Geschäftsführung, Ben Weiser wird neuer Chefredakteur. Aber manche Dinge ändern sich nie: Wir bleiben schonungsloser Aufklärung verpflichtet.

Thomas Walach

Wien, 21. März 2022 | Liebe Leserinnen und Leser,

In eigener Sache, wie man so sagt: Ich werde mit Ende März als Chefredakteur von ZackZack “zur Seite treten”.

Warum denn das? Vor einigen Monaten habe ich interimistisch die Geschäftsführung von ZackMedia übernommen. Das wird nun zur dauerhaften Einrichtung.

Obwohl das in Österreich nicht unüblich ist, halte ich es für falsch, die journalistische und wirtschaftliche Leitung eines Mediums in einer Hand zu bündeln. Es gilt sozusagen, schon den Anschein von Befangenheit zu vermeiden.

Zusammen mit meinen KollegInnen habe ich in den vergangenen drei Jahren die mutigste und hungrigste Redaktion Österreichs aufgebaut. Wir haben die Politik und die Medien ganz schön durcheinandergewirbelt. Jetzt gilt es, im Hintergrund Projekte voranzutreiben, denn wir haben noch sehr viel vor.

Und: ZackZack soll langfristig wirtschaften. Ich finde, dass es ZackZack weiter geben muss. Wir sind noch lange nicht fertig! Ihr könnt uns mit einer Mitgliedschaft dabei helfen.

Die Chefredaktion übernimmt der meiner Einschätzung nach beste Investigativjournalist des Landes – Ben Weiser. Damit ist auch klar, wie es bei ZackZack journalistisch weitergeht: schonungslos der Aufklärung verpflichtet. Dafür steht schließlich auch Herausgeber Peter Pilz.

Ich werde weiterhin journalistisch arbeiten, sicherlich etwas weniger als bisher, aber ohne redaktionelle Entscheidungsgewalt. Die Konzentration auf die Geschäftsführung gibt mir auch Gelegenheit, etwas weniger in der Öffentlichkeit zu stehen, denn das liegt mir – wie Menschen, die mich persönlich kennen, wissen – gar nicht so sehr. „Der Ruhm und die Ruhe können nicht im selben Hause wohnen“, wie Michel de Montaigne schrieb.

Ich freue mich sehr auf meine neuen Aufgaben bei ZackZack. Der Dank für das bisher Erreichte gilt meinen KollegInnen bei ZackZack und natürlich Ihnen/euch, unseren Leserinnen und Lesern.

Mögen die nächsten drei Jahre so erfolgreich werden wie letzten!

Ihr/euer Thomas Walach

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

22 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Dissi Dent
22. 03. 2022 2:56

“Es gilt sozusagen, schon den Anschein von Befangenheit zu vermeiden.”…
Gilt das auch in Bezug auf eure eigene Lieferantenliste?

21. 03. 2022 20:34

Viel Erfolg und Freude am Tun wünsche ich den Herren und der gesamten Redaktion!

SUPER finde ich die veröffentlichten Notfallnummerm!

jakohand
21. 03. 2022 19:31

3 Jahre sind’s schon? Wie die Zeit fliegt! Auf 3 weitere!

Bastelfan
21. 03. 2022 17:53

Wenn Sie zur Seite treten, werden Sie dann auch Schattenchefredakteur?

soschautsaus
21. 03. 2022 17:24

Alles Gute für Ihre neue Tätigkeit,ich kann es verstehen,jeder sollte das machen dürfen,wo er sich selber am wohlsten fühlt!

Aber ein wenig egoistisch bin ich dann doch,ich hoffe,daß Sie uns weiterhin am Montag mit dem tollen neuen Krisenmodus erheitern,denn wenn auch erst kurz vorhanden,ich freute mich schon am Sonntag auf Montag,also bei allem Verständnis,daß Sie dort weiter machen,wo es für Sie am besten passt,den Krisenmodus Beitrag vermisse ich heute schon :(.

mrsmokie
21. 03. 2022 17:22

Ich wünsche euch alles Beste und bedanke mich für die bisherige Berichterstattung.

joefein
21. 03. 2022 16:58

Na dann! Viel Glück(?) und immer ein gutes Thema in der Hinterhand!
JF

DaSchauHer
21. 03. 2022 16:53

As the world (mostly) honors the brave
pleasure in job puts success in work!
So may you reach your targets properly …
(and don’t blow it up – for any reason)

Samui
21. 03. 2022 15:24

👍👍👍nur weiter so…

21. 03. 2022 15:22

Dann alles Gute!

Andi_H
21. 03. 2022 14:41

In Sachen Corona sehe ich von schonungsloser Aufklärung noch nichts, da sehe ich nur die übliche Propaganda des Covid Kults, zwar etwas weniger ausgeprägt als in den anderen Medien, aber von Aufklärung und Aufdeckung nach wie vor keine Spur:
Stichworte die vielleicht ein wenig helfen würden:
*) Einfluß demokratisch nicht legitimierter Organisationen wie WEF und deren stete Versuche demokratische Systeme zu unterwandern
*) Einfluss der demokratisch nicht legitimierten Bill und Melinda Gates Foundation und deren Einfluß und de fakto Entscheidungsgewalt der WHO
*) Einfluss der Bill und Melinda Gates Foundation auf weltweite medizinische Forschung, man könnte statt Einfluss auch Korrumpierung sagen.
*) Gezielte Verhinderung einer sinnvollen Frühbehandlung durch korrupte Entscheidungsträger in NIAID und NIH, wir sprechen hier von hunderttausenden unnötigen Todesfällen
*) Endlich eine Thematisierung der gewaltigen Kollateralschäden, die viel schlimmer sind als die Krankheit

Chronofly
22. 03. 2022 14:40
Antworte auf  Andi_H

Auf den Punkt gebracht, das könnte man noch lange fortsetzen! Ich frage mich wie lange der Betrug mit Fallzahlen und Statistiken noch unter den Teppich gekehrt wird, in Deutschland wird er immerhin schon einige Zeit zumindest ganz leise in den ÖR Medien diskutiert, inzwischen ist offensichtlich, dass nicht nur Statistiken geschönt dargestellt wurden, sogar die Grunddaten in mehreren Fällen offensichtlich manipuliert wurden um Zwangsmaßnahmen rechtzufertigen oder deren angebliche Wirkung scheinbar zu belegen. Weiters wäre es mal an der Zeit nachzubohren wo wohl die hohe Übersterblichkeit bei jungen Menschen, und insbesondere Sportlern herkommt. Man muss endlich mal die Impfschäden diskutieren, wir sprechen da inzwischen selbst im kleinen Österreich von einer Zahl die die Zahl der Verkehrstoten bereits weit überstiegen hat, weiterhin großes Schweigen, das ist absolut skandalös und rational nicht erklärbar.
Dass über Grundrechte, Verfassung und den schwindenden Rechtsstaat weiterhin kein Wort verloren wird, macht die Sache auch nicht besser. Man weicht auch bei Zackzack den wirklichen Problemen weit aus, und sucht sich irgendwas weit weg, um davon abzulenken.
Es zeigt sich ein medial schreckliches Gesamtbild, und es zeigt sich, dass wir eine völlig neue Medienlandschaft brauchen, wer wirklich halbwegs verstehen möchte was passiert kann nur noch auf möglichst viele kleine und unabhängige Medien wechseln, wo oft Einzelkämpfer ohne Ressourcen oder Geldmittel eine ungleich höherwertige Berichterstattung bieten.

Samui
21. 03. 2022 16:39
Antworte auf  Andi_H

Na dann würde ich an Deiner Stelle hier gar nicht posten. Oder willst nur Stimmung machen?
Niemand braucht Dich hier… da traue ich mich wetten.

soschautsaus
21. 03. 2022 18:20
Antworte auf  Samui

Die Wette hast gewonnen! So Typen braucht hier echt niemand!

Alpenfex
21. 03. 2022 15:08
Antworte auf  Andi_H

Perfekt! Erbärmlich auch diese Orgie an Selbstlob. Kein Wort über die politische Ausrichtung. Als wäre dieses ultralinke Medium neutral.

Bastelfan
21. 03. 2022 17:56
Antworte auf  Alpenfex

Gott sei dank gibt es in ö wenigstens ein solches medium.

Bastelfan
21. 03. 2022 17:55
Antworte auf  Alpenfex

Sie können zu oe24 wechseln.

21. 03. 2022 15:24
Antworte auf  Alpenfex

Psychologisch bedingte Wahrnehmungsstörungen werden immerhin anderwertig behandelt.

ManFromEarth
21. 03. 2022 12:54

Viel Erfolg und möge die Kraft mit Ihnen sein! 🖖

21. 03. 2022 12:52

“Leaders don’t create followers, they create more leaders.” -Tom Peters
Auch hier ist ZackZack Vorreiter!
Und nicht vergessen:
“Allow your enemies their space to hate; they will destroy themselves in the process.” 🙂
Alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

amour
21. 03. 2022 12:19

„Zur rechten Zeit, das rechte tun“

Viel Glück und Freude bei Ihrer neuen Aufgabe Herr Walach – und gut, das Sie weiterhin auch journalistisch tätig bleiben.