Lockls persönlicher VdB-Beratervertrag:

77.600 Euro pro Jahr

Die Beratungsverträge mit dem Klimaministerium rückten ihn in den vergangenen Tagen in den Fokus: Lothar Lockl. Auch mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen hatte Lockl bis Jänner einen Beratervertrag. Auch das Kogler-Ministerium nahm die Dienste in Anspruch.

Wien, 24. März 2022 | Eine parlamentarische Anfrage der FPÖ brachte diese Woche einen Stein ins Rollen. Der Klimarat von Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) ist, wie aus der Beantwortung ersichtlich, mit rund zwei Millionen Euro veranschlagt. Ein Viertel der Kosten – sprich eine halbe Million Euro – ist für Beratungsleistungen kalkuliert.

Drittgereihte Lockl-Agentur mit Zuschlag

Der größte Brocken, mit bis zu 400.000 Euro, geht an die Agentur Lockl & Keck von Ex-Grünen Bundesparteisekretär Lothar Lockl für „kommunikative Begleitung“. Lockls Agentur erhielt den Auftrag, obwohl sie nur drittgereihte war. Das Ministerium verteidigte, dass die drei bestgereihten Agenturen Aufträge bekamen. Beim Auswahlverfahren sei extra eine Anwaltskanzlei eingeschalten worden.

Lockl sitzt neben seiner PR-Tätigkeit im ORF-Stiftungsrat, er gilt als Favorit für den nächsten Vorsitz des ORF-Gremiums. Aus der Politik verabschiedete er sich offiziell 2009. Beim letzten Bundespräsidentschaftswahlkampf 2016 betreute er den späteren Gewinner Alexander Van der Bellen.

77.600 pro Jahr von VdB

Laut „Kurier“ hatte Lockl mit dem Bundespräsidenten bis Jänner diesen Jahres noch einen “speziellen und persönlichen Beratervertrag”. Als freier Dienstnehmer für Van der Bellen gab es 77.600 Euro brutto pro Jahr. Das bestätigte die Kanzlei des Bundespräsidenten der Tageszeitung. Der Vertrag besteht nun nicht mehr, da es sich um ein „Sonderjahr“ hält, wie Lockl dem Kurier sagt. Schließlich werde dieses Jahr der Bundespräsident gewählt. Van der Bellen werde sich bald entscheiden ob er wieder kandidieren werde.

Seit Gewessler-Antritt 950.000 Euro

Beraterverträge aus der Grünen Sphäre der Politik sind für die Agentur Lockls keine Neuheit. Seit Amtsantritt Gewesslers erhielt Lockl & Keck in einem Konsortium mit Brainbows, der Agentur von Ex-Grünen-Abgeordneten Monika Langthaler, rund 950.000 Euro, wie es aus parlamentarischen Anfragen der NEOS hervorgeht. Der Klimarat-Auftrag noch nicht inkludiert. Gewesslers Ministerium gab allein im zweiten Halbjahr 2021 8,9 Millionen Euro für Inserate und Öffentlichkeitsarbeit aus. Nach dem Bundeskanzleramt, das die Impf- und Covidkampagne in Auftrag gibt, der zweithöchste Wert aller Ministerien.

Auch 6.480 Euro von Kogler

Lockl bestätigt dem Kurier, das bereits aus Zeiten vor Gewessler Veträge mit dem Umweltministerium bestehen: „Bereits 2017 unter Minister Andrä Rupprechter hat ein Agenturverbund das Auswahlverfahren für Kommunikationsdienstleistungen beim Klimaaktiv-Programm ,Bewusstseinsbildung‘ gewonnen. Bei der europaweiten Neuausschreibung hat der Agenturverbund dann erneut den Zuschlag erhalten.“ Mehr als diese zwei Aufträge gibt und gab es für seine Agentur von Ministerien nicht, betonte Lockl gegenüber dem “Kurier”.

Laut parlamentarischer Anfragebeantwortung nahm aber auch Vizekanzler Werner Kogler die Dienste der Lockl & Keck Agentur in Anspruch. Für drei Workshops zum Thema „Strategie und Kommunikation“ zahlte das Sportministerium 6.480 Euro im zweiten Halbjahr 2020.

(bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Lesen Sie auch

60 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Surfer
25. 03. 2022 14:08

Nicht vergessen Kogler mit den zwei fingierte Studien für 140 000 Euro vergeben die er auch noch trotz fingiert verteidigt…die sind in der kriminalität angekommen…
Die können nicht mehr unterschreiden was rechtens oder kriminell ist…

ZackZack-Leser
25. 03. 2022 10:34

man sollte echt ein Volksbegehren starten mit der Forderung, dass jedes Ministerium genau auflisten muss wieviel Steuergeld es bekommt und wohin es fließt und zwar explizit und öffentlich einsehbar. Und übergeordnet muss es eine Stelle geben die genau auflistet wieviel Steuergeld überhaupt gesamt akkumuliert wird und wieviel die Ministerien davon bekommen. Dann bräuchten wir keine parlamentarische Anfrage die uns über Tierstudien informiert.

Zuletzt bearbeitet 8 Monate zuvor von ZackZack-Leser
25. 03. 2022 9:26

So wie es aussieht, sind die Grünen dem Geld grüner als dem Grünen…

criticalmind
26. 03. 2022 10:27
Antworte auf 

Bei den Euro kommst mit grün nicht weit, da wollen die meisten doch eher gelb..

Hubs
26. 03. 2022 9:40
Antworte auf 

Die Hunderder sind doch so schön grün, also passen sie perfekt zu dieser Partei.

norri
25. 03. 2022 9:01

Ich glaube die türkisen haben das alles schon lange vorher eingefädelt und den Lockel als Köder benutzt um die Grünen, wenn es so weit ist, zu erpressen. Lockel war schon drinnen als das Resort noch bei den türkisen war. Bin wirklich neugierig wann die Tomaselli und der Stögmüller das Handtuch werfen und zur Aufklärung der Missstände intern in der Koalition sorgen. Ich glaube die Zeit ist reif.

Bastelfan
25. 03. 2022 8:10

Rät er ihm, das tägliche schlafpulver in der früh nicht zu vergessen?

Danilo
24. 03. 2022 22:02

Beinschab an Lockl:
Ich sag’s Dir insgeheim, Dein Kunde, der VdB ist ein Gockl. Nachdem er schon auf den Hund gekommen ist, kann er sich meine Studien ohnedies nicht mehr leisten.

Kurt Knurrt
24. 03. 2022 20:49

Diese Neiddebatte ist lächerlich.

criticalmind
25. 03. 2022 7:52
Antworte auf  Kurt Knurrt

Eh, das dürfen nur die moralischen Grünen. Bei den anderen ists Neid..

surelee
24. 03. 2022 20:45

Das hat der Steiner in 2 Monaten bekommen.

Oarscherkoarl
24. 03. 2022 20:40

Sehr interessant, sowohl was die “Beratung” für die Präsidentschaftskanzlei & BP betrifft und auch das Umweltministerium.
Wozu braucht der BP strategische Ausrichtungen etc?
Das Umweltministerium hat keine Absolventen der BOKU etc zur Hand, die wirklich ausgewiesene Experten wären?

https://www.lockl-keck.at/

Sehr komisch, aber gut – Grün muss die Monate vor dem Rauswurf noch schnell nützen und die Taschen füllen….

24. 03. 2022 19:17

Gewisse Leute haben ganz einfach den Bezug zur Realität verloren. Unverschämt hohe Einnahmen spotten der Realität vieler Arbeitnehmerinnen und -nehmer in Österreich. Nein, es ist nicht Neid, der aus mit spricht, es ist angewidert sein vor so viel Unverschämtheit und Unverfrorenheit. Der arbeitenden Bevölkerung wird das Geld förmlich aus den Taschen gezogen. Weit hat es Österreich gebracht. Wer hätte das noch vor wenigen Jahrzehnten gedacht?

criticalmind
25. 03. 2022 7:53
Antworte auf 

Das genau die Grünen das nicht tun würden..Aber selbst am Futtertrog ist alles ganz anders.

Bastelfan
25. 03. 2022 8:11
Antworte auf  criticalmind

Offensichtlich.

actual
24. 03. 2022 18:56

“Van der Bellen werde sich bald entscheiden, ob er wieder kandidieren werde”:
Ich hoffe sehr hoffentlich auch im Sinne vieler, dass er die Bürde nicht auf sich nimmt und in den wohlverdienten Ruhestand “zurücktritt”!

Bastelfan
25. 03. 2022 8:12
Antworte auf  actual

Der notbertl muss es wieder einmal probieren?

Voit
24. 03. 2022 18:51

Ob der Anstand noch immer grün wählt?

Voit
24. 03. 2022 18:50

Wozu sind eigentlich die hoch bezahlten Beamten da, wenn man trotzdem all diese sündhaft teuren Externen braucht?

Bastelfan
25. 03. 2022 8:13
Antworte auf  Voit

Das sind ja die roten netzwerke, drum braucht man die parteigünstlinge.

actual
24. 03. 2022 18:59
Antworte auf  Voit

Man braucht sie nicht, diese sündhaft teuren Externen, man versorgt sie; sie rekrutieren sich aus dem Freundeskreis.

Kritiker123
24. 03. 2022 18:35

Wegen eines Beratervertrages über 70.000 Euro im Jahr für VdB muß man sich nun wirklich nicht künstlich aufregen.

criticalmind
25. 03. 2022 7:54
Antworte auf  Kritiker123

Scheint auch nur die Spitze des Eisbergs zu sein, den man uns da sehen lässt.

Pflichtfeld
24. 03. 2022 23:08
Antworte auf  Kritiker123

Unter 77.600,- Euro kann sich Herr und Frau Normalverbraucher halt mehr vorstellen
als unter 77.600.000.000,- Euro.

24. 03. 2022 19:12
Antworte auf  Kritiker123

Kommt mir auch eher wenig vor. Aber ich würde gern wissen, welchen Beratungsbedarf der Präsi eigentlich hatte. Ob und wann er sich nicht zu Wort meldet, und warum nicht?

BEN
25. 03. 2022 12:03
Antworte auf  Samui

Abgesehen vom Grund des Besuchs in Katar und dessen Sinnhaftigkeit, da hat sich ein Herr Begnini eh schon ausgelassen, v.a. über Köstinger. Eingefädelt wurde das von von der ÖVP um der Bevölkerung hier Aktionismus vorzugaukeln.
Gewessler muss hier wohl von Amtswegen als Ministerin für Energie mit.
Hinsichtlich Flug: Wie sonst soll man in vernünftiger Zeit nach Katar kommen, mit der Bahn?
Weiters ist anzunehmen, dass die Herrschaften nicht nur zu dritt sondern mit Unterstützungspersonal gereist sind, da ist dann ein Privatflugzeug nicht mehr so teuer.

Irgendwie scheints, sind die Grünen schon ein wenig in der Geiselhaft der ÖVP und der Medien. Man könnte natürlich auch in Katar online sprechen, das ist aber medial nicht so gut verarbeitbar. Heute.at hat ja auch darüber berichtet und jetzt findet man ein Haar in der Suppe. (von der man vorher profitiert hat). Lachen tut die ÖVP, die ist aus dem Schneider.

Bastelfan
25. 03. 2022 8:15
Antworte auf  Samui

Der herrn karl und die armenköchin waren auch mit von der partie…

Samui
25. 03. 2022 10:26
Antworte auf  Bastelfan

Ein Flieger, voll mit Xsindl

ZackZack-Leser
25. 03. 2022 6:37
Antworte auf  Samui

Diese Reise ist hinsichtlich der Beteiligung der VAE am Krieg im Jemen sowieso sowas von absurd ich frag mich echt was der Gewessler da durch den Kopf ging. Was mich auch sprachlos macht ist warum Medien diesen Konnex »VAE – Jemen – Kriegsverbrechen« einfach ignorieren.
Als ehemaliger Grün Wähler hoff ich aufjedenfal dass diese Partei bei der nächsten Wahl sowas von einfährt. #grünwiederrauswählen

Surfer
24. 03. 2022 20:25
Antworte auf  Samui

Und Dann wussten die Scheichs nicht mal fur was die Ö dort waren…

24. 03. 2022 19:10
Antworte auf  Samui

Moin. Die Kiste wurde gemietet. So what?

Mach ich doch auch immer, wenn mir der Hubschrauber zu unbequem wird…

Samui
24. 03. 2022 19:21
Antworte auf 

Du bist aber kein Grünpolitiker…oder?😉
Ich fliege auch regelmäßig….
Aber selten im Privatjet😃

Bastelfan
25. 03. 2022 8:16
Antworte auf  Samui

Fliegen ist GIFT fürs klima.

24. 03. 2022 20:05
Antworte auf  Samui

Der Joschka hat damals angefragt, aber dazu hätte ich in die Partei eintreten müssen. Das hätte mich sozusagen in ein marxsches Dilemma gebracht. Ist ja schon schlimm genug, hier im Club zu sein.

midotka
24. 03. 2022 18:07

Es zeigt sich immer mehr, wie sehr dieser Bundespräsident in die mafiösen Strukturen der Pharmaindustrie und der Klimasekte verstrickt ist. Vor langer Zeit habe ich ihn für einen intelligenten Ehrenmann gehalten, vielleicht hat das sich auch erst danach in diese Dinge verstrickt.

Bastelfan
25. 03. 2022 8:17
Antworte auf  midotka

Pharmaindustrie?
Klimasekte?

24. 03. 2022 20:06
Antworte auf  midotka

Soso, zeigt sich das. Und immer mehr auch noch. Interessant.

actual
24. 03. 2022 19:03
Antworte auf  midotka

“… vielleicht hat das sich auch erst danach in diese Dinge verstrickt”: Das ist bestimmt so, ihn hat erst das Amt verdorben!

Indi
24. 03. 2022 17:58

>Als freier Dienstnehmer für Van der Bellen gab es 77.600 Euro brutto pro Jahr.

WER hat das bezahlt?

Im Übrigen bedauere ich sehr VdB gewählt zu haben. 6 verlorene Jahre für Österreich. Und, NEIN, es kann nicht sein, stets das kleinere Übel wählen zu müssen.

midotka
24. 03. 2022 18:00
Antworte auf  Indi

WER hat das bezahlt?
Ja, die Frage ist witzig!

Indi
24. 03. 2022 18:04
Antworte auf  midotka

Es steht geschrieben:

>einen “speziellen und persönlichen Beratervertrag”

Demnach kann es nicht sein, dass WIR diesen honoriert haben.

Und wenn doch, auf Basis welcher Rechtgrundlage?

Bernhard.lau
24. 03. 2022 16:25

Und wen wundert das jetzt wirklich, war doch schon nach der BP Wahl bekannt, dass man nicht wusste, wie man Herrn Lockl mehr als dem BP zahlen kann, hätte man damals nur Mitarbeiterinnen der Präsidentschaftskanzlei unter Wahrheitspflicht fragen müssen, die hätten die Beratungshonorare und —verträge schon damals bekanntgegeben, sie haben die Thematik ja auch in diversen Freundeskreisen freiwillig erzählt…
Aber damals war man evtl froh darüber, dass es nicht noch schlimmer gekommen ist, Stichwort möglicher BP Hofer…
Also, ruhig Blut, alles normal in Österreich,

Bastelfan
25. 03. 2022 8:18
Antworte auf  Bernhard.lau

Er muss noch nehmen, was zu holen ist.
Nach der nächsten wahl isses passe`.

24. 03. 2022 15:52

Bin das erste Mal froh, dass Gabriela Moser (RiP⚘) das nicht mitbekommt. Sie würde extrem leiden, aber sie würde auch diese Korruption der Grünen in bewährter Weise aufblättern.

Samui
24. 03. 2022 17:40
Antworte auf 

Würde sie👍

24. 03. 2022 15:43

Eine ganz normale Umschichtung von Steuergeld an regierungsfamiliäre Agenturen mit dem Zweck, das Geld als verdeckte Spenden wieder an die Partei rückzuführen. Der Steuerzahler finanziert quasi die Partei, das Land geht step by step zugrunde, weil für Armutsgefährdete nichts mehr bleibt. Die “Anstandspartei” hat als erstes gelernt, bei einer solchen Geldwäsche nicht nein zu sagen, Maurer wird wie immer alles hysterisch und mit viel Pathos zum Schein verteidigen.

Bastelfan
25. 03. 2022 8:19
Antworte auf 

Das ham die sicher vom koalitionspartner gelernt.

wolfi
24. 03. 2022 14:48

Was hat Lockl VdB denn beraten- einfach immer zu schweigen und die Grünen möglichst lange in der Regierung zu belassen….(wegen Lockls Verträge warads)

Hubs
24. 03. 2022 14:26

Also i find die Welken super! Endlich eine Partei die nicht nur Schwachsinn verbreitet, sondern sich ungeniert beim Steuerzahler bedient und wenn der VDB wieder ins Kaunertal kommt empfangen ihn ein paar Steinlawinen oder ein paar wildgewordene Steinböcke.

Bastelfan
25. 03. 2022 8:20
Antworte auf  Hubs

Endlich eine partei….schwürkisblau schon vergessen?

Antiparteiisch
24. 03. 2022 13:44

VdB ein Grüner halt. Konnte die Alten noch nie riechen und ich kann mich auf mein Bauchgefühl verlassen.

Jungsozialdemokratin
24. 03. 2022 13:30

Nicht schlecht, die Gage. Da verdient sich einer eine goldene Nase. Fürs Beraten wohlgemerkt.

24. 03. 2022 15:49
Antworte auf  Jungsozialdemokratin

Erst muss jemand Geld scheffeln, dann kann er Stiftungsräte schmieren, damit sie einen zum Vorsitzenden machen.

Samui
24. 03. 2022 13:08

Geld stinkt nicht…..neue Rolle der Grünen.

Kurt Knurrt
24. 03. 2022 20:53
Antworte auf  Samui

Höchstens der, der es Dir gibt. :-))

Bastelfan
25. 03. 2022 8:21
Antworte auf  Kurt Knurrt

Also wir, der pöbel.
Stinken tun wir auch schon?

24. 03. 2022 15:45
Antworte auf  Samui

Die Grünen haben sich erstaunlich rasch orientiert…

Samui
24. 03. 2022 17:41
Antworte auf 

Leider……

bmtwins
24. 03. 2022 17:39
Antworte auf 

sie haben sehr schnell gelernt wie man geld scheisst