Moderna-Finanzchef muss nach einem Arbeitstag wieder gehen

Kassiert 700.000 Dollar

Moderna-Finanzchef Jorge Gomez muss nur einen Tag nach seinem Amtsantritt bei dem US-Impfstoffhersteller schon wieder seinen Hut nehmen. Für den einen Arbeitstag erhält er 700.000 Dollar. Auf Antrittsprämie und Bonus verzichtet er.

Frankfurt/Cambridge, 11. Mai 2022 |  Gomez habe Moderna am Dienstag mit sofortiger Wirkung verlassen, teilte der Biotechkonzern am Mittwoch mit. Er hatte seinen Posten erst am Montag angetreten, seine Berufung war im April angekündigt worden.

Moderna verwies zur Begründung auf interne Untersuchungen bei Gomez früherem Arbeitgeber, dem Hersteller von Dentalprodukten und -technologien Dentsply Sirona, bei denen es unter anderem um die Finanzberichterstattung geht.

700.000 Dollar für einen Tag

Gomez war seit August 2019 Finanzchef bei Dentsply gewesen, davor war er 13 Jahre beim Gesundheitskonzern Cardinal Health tätig, zuletzt auch als Finanzvorstand. Sein Vorgänger bei Moderna, David Meline, war in den Ruhestand gegangen. Er soll nun vorerst zurückkehren. Gomez erhält laut Moderna zwölf Monatsgehälter von insgesamt 700.000 Dollar und verzichtet auf seine Antrittsprämie und den Anspruch auf einen Bonus.

(apa/bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

Kommentare sind Geschlossen.

16 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Herbstzeitlose
13. 05. 2022 9:41

So sieht sie aus, die Moral der Pharma-Capos. Macht aber nichts. The stitching show must go on, the flocks of sheep are waiting. “Gimme more, yeah…”

veltliner
12. 05. 2022 13:59

on day stand

Matchless
11. 05. 2022 18:32

Haben die auch türkis als Farbe?

ManFromEarth
11. 05. 2022 17:32

darf ich da bitte auch? Ein halber Tag würde schon reichen….😲

Antiparteiisch
11. 05. 2022 21:20
Antworte auf  ManFromEarth

1 Stunde

ManFromEarth
11. 05. 2022 22:14
Antworte auf  Antiparteiisch

🤣

der Beobachter
11. 05. 2022 16:30

White collar crime vom Feinsten. Ihre CEO,s schaffen es meist, aus den von ihnen angerichteten Malversationen, noch den größten monetären Nutzen zu ziehen.
Schönstes Beispiel hiefür ist der ehemalige DeutscheBankChef Ackermann, der in seiner Aktivzeit in einer Managementmaßnahme 20.000 Mitarbeiter an die Luft setzte und – im selben Atemzug, sein Fixum um ein Drittel erhöhte.
Nach weiteren (auch strafrechtlichen) Verfehlungen, wurde A. von der DB entfernt. Heute muss der arme ExTopmanager mit 6.000 EUR Pension (noch vertraglich ausgehandelt) auskommen – wohlgemerkt am Tag…
Fiat lux!

soschautsaus
11. 05. 2022 17:44
Antworte auf  der Beobachter

Lieber Beobachter,

ich weiß, daß ihr letzter Satz, in Wahrheit natürlich ganz was anderes aussagt.

Darf ich trotzdem eine Bitte äussern? Diese 2 Worte sind so übelst von einer der übelsten Sekte die es gab verwendet worden. Mich “gruselt” es jedesmal wenn ich die 2 Wörter lese.

Sie können nichts dafür, aber ich bitte, können Sie, den bitte ändern, auf deutsch oder einen anderen schönen Schlußsatz.

Würde mich darüber freuen.

Danke schön!

Summa summarum
12. 05. 2022 16:35
Antworte auf  soschautsaus

Danke liebe soschautsaus, dass Sie das angesprochen haben.

der Beobachter
11. 05. 2022 22:19
Antworte auf  soschautsaus

Liebe soschautsaus, meinen Sie die Uriella? Aber ich entspreche gerne Ihrem Wunsch, auf dass es heller werden möge!

soschautsaus
11. 05. 2022 22:33
Antworte auf  der Beobachter

Lieber Beobachter,

ja genau, die meine ich.

Bedanke mich sehr, daß Sie mich verstehen und die Wörter weg lassen.

Das finde ich mehr als rücksichtsvoll und ich sag von Herzen danke, aber diese 2 Wörter, triggern bei mir echt was.

War nie in dieser Sekte, aber ich habe eine sehr liebe Freundin aus Kindertagen an die verloren 🙁

der Beobachter
11. 05. 2022 22:41
Antworte auf  soschautsaus

Liebe soschautsaus, habe ich gerne für Sie gemacht. Die Umtriebe dieser Sekte habe ich vor langer Zeit einmal wahrgenommen, selbige jedoch mittlerweile aus dem Gedächtnis gestrichen, bzw. verloren. Mir liegt es natürlich fern, mit diesen unseriösen Machenschaften solcher Seelenfänger in Verbindung gebracht zu werden. Wie Sie sehen, wird eine an sich melodisch schöne Sprache, bzw. Ausdrücke ebenso missbraucht, wie labile Menschen, die in solche Fallen tappen. Ich hoffe, es ist für Ihre Freundin gut ausgegangen und Sie können sich von den sicherlich traumatischen Erinnerungen lösen.
Es muss aber trotzdem heller werden!

Summa summarum
12. 05. 2022 16:35
Antworte auf  der Beobachter

Lieber Beobachter, bin froh über Ihre Klärung der Sache. Als Sie mir kürzlich geantwortet und mit diesem Satz geendet haben, gab es kurzzeitig Gänsehaut. Man kann in Menschen nicht hineinschauen, die Sprache ist manchmal auch nichts anderes als ein Vorhang über individuelle Eigenheiten, die manche aus gutem Grund verstecken wollen (müssen). Einerseits hatte ich das Gefühl, nein, so schätze ich Sie nicht ein, andererseits blieb ein kleines Restmisstrauen übrig. Hatte nicht den Mut wie soschautsaus, das anzusprechen. Die Scheu… Sie haben mich einmal gut charakterisiert. Meine Reaktion bei weiterer Verwendung wäre der Rückzug aus Ihrer Sphäre gewesen. Das ist dann für den Gesprächspartner wiederum nicht nachvollziehbar. So bin auch ich dankbar, dass die Sache vom Tisch ist und grüße Sie herzlich!

der Beobachter
12. 05. 2022 23:19
Antworte auf  Summa summarum

Liebe Summa summarum, genau darum geht es, wie so oft von mir angesprochen. Vermutete oder wirkliche Uneinigkeiten sollen angesprochen und in niveauvoller Weise, faktenbasiert ausdiskutiert werden. “Durch,s reden kommen die Leit zsamm”…
Schnell wird einem durch diese vorurteilsfreie Methode klar, mit welchem Gegenüber man es zu tun hat. Widrigenfalls kann es passieren und geschieht es auch, dass man wertvolle Möglichkeiten vertan, oder gar nie erkannt hat. Bevor ich urteile und reagiere, schaffe ich mir bestmögliche Klarheit und versuche dann, durch Erkenntnisgewinn, a priori vorurteilsfrei zu agieren.
Wäre mir diese Sektencausa noch im Gedächtnis verhaften geblieben, hätte ich diese Endung niemals verwendet…
Es muss aber in unserem Sinne wirklich heller werden!

der Beobachter
12. 05. 2022 23:57
Antworte auf  der Beobachter

Ich möchte auch Ihnen, liebe soschautsaus nochmals dezidiert dafür danken, dass Sie durch Ihren Anstoß, Licht bei uns allen (Ihnen, Summa summarum und mir und vielleicht noch anderen) ins Dunkel gebracht haben. Es hätte mich schmerzlich berührt, wenn Sie und Summa summarum, aufgrund einer unaufgeklärten Causa nicht mehr mit mir gesprochen hätten.
Ich verbleibe mit herzlichen Grüßen an Sie beide und hoffe, dass sich das “Vertrauensband” zwischen uns weiter gestärkt hat…
Es muss immer heller werden!

accurate_pineapple
11. 05. 2022 17:09
Antworte auf  der Beobachter

Hab die Doku über den Finanzskandal bei der DB mit A. gesehen……
Der könnte sich mit unserer BR auf ein Packerl schmeissen……
Passen perfekt zusammen.