Dritter Tag in Folge:

Gazprom liefert weiterhin weniger Gas nach Österreich

Der russische Energiekonzern Gazprom hat auch am Samstag – den dritten Tag in Folge – verringerte Gasliefermengen nach Österreich angekündigt.

Wien, 18. Juni 2022 |  Das gab das Infrastrukturministerium in einer schriftlichen Stellungnahme gegenüber der APA bekannt. Am Vortag hätten – trotz der Lieferreduktion um 49 Prozent – die heimischen Speicher weiter befüllt werden können. Der Speicherstand betrage somit 40,67 Prozent.

Laut Auskunft von OMV und der zuständigen Behörde E-Control sei auch am Samstag die Versorgung sichergestellt, hieß es in der Stellungnahme aus dem Ministerium von Klimaschutz- und Energieministerin Leonore Gewessler (Grüne). Die OMV habe darüber hinaus angekündigt, zusätzliche Liefermengen am Spot-Markt beschaffen zu können, sollte das notwendig werden. Der monatliche Verbrauch betrage derzeit knapp unter vier Terawattstunden. Davon entfallen zu dieser Jahreszeit rund zwei Drittel auf die heimische Industrie und etwa 8,5 Prozent auf die Haushalte.

Nächste Stufe: Alarmstufe

“Seit dem Einmarsch in der Ukraine ist klar, dass Russland kein verlässliches Gegenüber mehr ist”, erklärte Gewessler in ihrem schriftlichen Statement am Samstag. Darum habe man vor einigen Wochen bereits die Frühwarnstufe des Österreichischen Gasnotfallplans ausgerufen. Klimaschutzministerium, die zuständige Behörde E-Control und der heimische Gasinfrastruktur-Betreiber AGGM seien seither “in täglichem Austausch mit allen Marktakteuren sowie internationalen Partner:innen, um tagesaktuell Liefermengen, am Markt verfügbare Gasmengen und die Preisentwicklung zu überwachen”.

Die nächste Stufe im Gasnotfallplan wäre die sogenannte Alarmstufe, hieß es aus dem Ministerium. Diese sehe etwa Aufrufe an die Industrie vor, Gas einzusparen sowie dieses durch andere Energieträger zu ersetzen. “Das entscheidende Kriterium ist der Fortschritt beim Speicheraufbau. Wir wollen mit Speichern in den Winter gehen, die zu 80 Prozent befüllt sind. Dann sind wir gut gerüstet. Wenn dieses Ziel gefährdet ist, werden wir Maßnahmen ergreifen”, so Gewessler.

(apa/bf)

Titelbild: APA Picturedesk

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

28 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Oarscherkoarl
20. 06. 2022 12:03

Koarl ruaf den Putin an heast.

dieWahrheitistvielmehr..
19. 06. 2022 11:24

Nato-Chef Stoltenberg träumt laut vom Dauerkrieg und Putin mahnt mit der Gasrationierung zur Realität. Ich denke, wir sollten zur Schadensminimierung den Kompromiss suchen, und nicht weiterhin das willige Bauernopfer der US/Nato-Geopolitik geben. Zunehmend mehr namhafte europäische Politiker setzen sich für konstruktive Friedensverhandlungen ein. Sie müssen sich jetzt nur noch gegen die euphorische Masse der kurzsichtigen Kriegstreiber durchsetzen.

Samui
19. 06. 2022 17:19

Namhafte Politiker? Orban,?

maruh
19. 06. 2022 12:52

die idee find ich spannend

du bekommst von irgendwem auf die fresse und anstatt dich zu wehren hälts dieser person deinen arsch hin und meinst bitte hart ohne gleitmittel

dürft was katholisch sein

idefix2
19. 06. 2022 11:55

Quack quack quack.
Es gibt eine Person, die ganz offensichtlich nicht daran denkt, ernsthaft zu verhandeln. Und diese Person lässt weiterhin die Ukraine bombardieren und dort Zivilisten niedermetzeln. Ich kann das Gesülze von konstruktiven Friedensverhandlungen nicht mehr hören.

criticalmind
19. 06. 2022 10:40

Und unsere Verantwortlichen agieren wie “Singend und Tanzend auf der Titanic”..

maruh
19. 06. 2022 8:56

ach hätten wir doch nur vor jahren auf die “links-grün” versifften gehört die meinten man müsse die erneuerbaren ausbauen

joa
getan hat man genau das gegenteil

man hätte natürlich auch die gasspeicher füllen können. is ja ned so als würde da nicht rechtzeitig darauf aufmerksam gemacht worden sein.
https://agsi.gie.eu/

Reini1118
19. 06. 2022 8:43

Der Chef der Grünen hats drauf.Er weiss, das Wein von Innen wärmt.
Aber sollen wir jetzt wegen der E U Sanktionen zum Alkofix werden ? Vielleicht besser als erfrieren….

Reini1118
19. 06. 2022 8:38

Dritter Tag kein Gas wirkt beruhigend. Wenn es aber 4 Monate heißt?? Was macht Gewessler dann ? Ich weiß es jetzt schon……zurücktreten !
Mir ist jetzt schon kalt…

Oarscherkoarl
18. 06. 2022 21:42

Nau wos regen wir uns auf.
Der Wundertr.mpel Köstlinger hat doch e bei den Saudis einen Vertrag unterschrieben!
Oder doch ned?

Samui
18. 06. 2022 18:43

War doch zu erwarten, oder? Dem irren Zar ist jedes Mittel recht um sich selbst zu beweisen
Der führt sein Land in die totale Isolation. Und merkt es gar nicht. Spricht mir aufgedunsenem Gesicht von Zar Peter. Klammert sich an den Schreibtisch und die scheinbare Macht.
Mit tun die vielen Russen leid, die von ihm so in Geiselhaft genommen werden.

plot_in
18. 06. 2022 22:26
Antworte auf  Samui

Ja, es war zu erwarten. Und bis Herbst ist alles abgedreht. Das ist ja erst der Anfang. Er will 21 Jahre Krieg führen, wenn es sein muss, um “sein Territorium” “zurückzukriegen”. Also, dem ist alles egal. Und auch wer dabei stirbt, wie viele. Nur er will leben. Und schützt sich wie geht.

Für uns: Diesen Winter kommen wir vielleicht noch halbwegs über die Runden. Ich schätze, dass es 5 Jahre dauern wird, bis die Erneuerbaren so greifen, dass es wieder etwas besser wird.

Dealer
18. 06. 2022 16:32

Jetzt fordert man auch noch den politischen Kopf von Frau Gewessler?
https://exxpress.at/gewesslers-ploetzliches-gestaendnis-ohne-weiterer-lieferung-sind-wir-in-10-tagen-ohne-gas/

Ich hatte schon geschrieben, dass Herrn Putin diesen Krieg schon gewonnen hatte, bevor er überhaupt losging.
Mit solchen Politikern in Europa fällt es mir sehr sehr schwer einen europäischen Traum träumen zu können (wollen würde ich und viele weitere Einwohner aber schon sehr…)

maruh
19. 06. 2022 8:46
Antworte auf  Dealer

https://de.wikipedia.org/wiki/EXXpress

“eXXpress ist ein seit März 2021 bestehendes österreichisches ÖVP-nahes Boulevard-Medium, …”

Dealer
19. 06. 2022 23:39
Antworte auf  maruh

Das mag schon sein, aber ich habe das nur deshalb ausgesucht, da es die aktuelle Thematik für mich am Besten wiedergegeben hat – Eigentlich sogar ein Widerspruch zu einem ÖVP nahem Boulevard Medium, wie sie geschrieben haben…
Bisher habe ich auch noch nie dieses Medium zitiert, aber wenn der Bericht gut ist, warum nicht?
Zwischenzeitlich hat sich das Ganze noch weiter in diese Richtung zugespitzt wie ich finde und hat dieser Bericht mich auf alle Fälle in meinen Gedanken dazu weiter inspiriert…

Kritiker123
18. 06. 2022 14:25

Ein Praxis-Tip von den Grünen :

Falls es im Winter zu Gasengpässen kommt, Leute! Dann fahrt einfach bei Minusgraden mit dem Fahrrad die läppischen 20km in die Arbeit. Da wird euch auch ohne Gas schön warm, ihr müsst nicht tanken, ihr schont euer Geldbörserl und die Umwelt.

Wenn ihr dann am Abend verschwitzt vom Radfahren nach Hause komnt, fallt ihr vor Erschöpfung ins Bett, ihr verbraucht dann auch kein Gas mehr für die Heizung. Eine typische Win-win Situation für euch.

Ihr müsst mir nicht danken für meine sensationellen Praxistips. Das mach ich gerne für euch. Wählt einfach GRÜN aus Anerkennung für unsere praxisnahen Ratschläge.

Eure Eleonore Gewessler

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von Kritiker123
Pflichtfeld
18. 06. 2022 15:34
Antworte auf  Kritiker123

Bei körperlichen Aktivitäten atmet man (und Frau) aber viel mehr CO² aus als hinter dem Steuer eines SUV. Daher sollte pro 10km mit dem Fahrrad ein Baum gepflanzt werden müssen.
(30 Minuten Sex entsprechen 10km mit dem Fahrrad)

https://www.co2online.de/service/klima-orakel/beitrag/wie-viel-co2-atmet-der-mensch-aus-8518/

soschautsaus
18. 06. 2022 23:36
Antworte auf  Pflichtfeld

Nau bumm, also wenn ich jetzt mal so überlege, wenn jeder nach den 30 Minuten einen Baum gepflanzt hätte, dann wäre wir ein Land wo viele Bäume stehen aber wenig Häuser, und dann kommen noch die dazu, die 10 km gefahren sind mit dem Rad, also Österreich wäre voller Bäume, aber irgendwie ein gutes Gefühl, wenn man so darüber nachdenkt, wieviele Bäume man schon pflanzen hätte müssen oder besser gesagt können 🙂

Pflichtfeld
18. 06. 2022 13:17

Vielleicht sollten wir Russland die für den Gastransport dringend benötigte Druckerhöhungsturbine zurückgeben?
Diese Turbine (von denen es insgesamt nur 4 Stück gibt) ging vor einigen Monaten zur Generalüberholung ins Siemens Herstellerwerk in Kanada.
Jetzt ist sie fertig serviert und darf wegen unserer eigenen Sanktionen nicht nach RU zurück.

Wie schon des öfteren gesagt: Wir bohren uns auf Befehl aus Washington Löcher ins eigene Knie.

plot_in
18. 06. 2022 22:29
Antworte auf  Pflichtfeld

Viel eher versuchen Sie auf Befehl aus Moskau Europa ins Knie zu schießen. Einfach nur dadurch, dass Sie wirklich glauben, dass eine Turbine 7 Pipelines gleichzeitig lahmlegt. Und natürlch dadurch, dass Sie diese Komischkeit der Logik weiterverbreiten. Wann hat der Kreml nicht gelogen?

Reini1118
18. 06. 2022 12:47

Man braucht kein Mittelschulprofessor zu sein um voraus zu sagen, dass wir in der Arschgasse sind. Da hilft auch eine Gwesslersche Schönrederei nix!! Die hat noch nicht begriffen, was da an Elend auf uns zukommt. Gemeinsam mit dem Gesundheitsfuzzi und der Pharma ist das Motto, die schaffen uns !!!! Sicher….

DaSchauHer
18. 06. 2022 12:29

“König Karl von Familia-Gnaden” wird halt Kraft seiner inthronisierten 100% Authorität und diskussionslos überragenden Diplomatiefähigkeit (nicht zuletzt der unter Basti’s internationalen Reputation vermittelten, unterschrieben geschuldeten Lieferverträge wegen) wieder vielbeachtet neidbeäugt nach Moskau (via Kiew?) reisen müssen, um dem sondermissionellen Kriegstreiber im Kreml ordentlich die Leviten zu lesen, unsere fossile Energie-Versorgung damit endgültig vorläufig wieder sicherzustellen, oder??? 😉 Wer, wenn nicht ER?

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von DaSchauHer
Samui
18. 06. 2022 13:42
Antworte auf  DaSchauHer

Da sollte er aber die Kathi mitnehmen. Wer hört schon auf den Karli?

DaSchauHer
18. 06. 2022 14:16
Antworte auf  Samui

… auch an die ebenso geschätzte soschautsaus: Österreich ist besagter Dame als mMn hochfähige(!) Doppelagentin eigentlich zu großem Dank verpflichtet! Ohne ihr zielstrebig engagiert mutiges Zutun in getarnter Unbedarftheit, gäbe es u.a. dieses Forum gar nicht, wäre die nächste Durchsage im Zug vermutlich ” Endstation Visigrad, bitte alle aussteigen!” (nämlich OHNE grünes Gewessler Klimaticket)… – wie ich meine 😉

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von DaSchauHer
soschautsaus
18. 06. 2022 23:51
Antworte auf  DaSchauHer

Geschätzter, DaSchuHer, ja, da haben Sie (fast) recht. Denn ohne Haze kein Zackzack, also das war die Henne die das Ei legte, aber die Doppelagentin hat natürlich für Nachschub gesorgt und damit nicht nur ZZ am Leben gehalten, sondern auch das Forum, denn mit Haze alleine wären wir schon durch. Also sind beide ein Glücksfall aber nur für das Forum, ZZ hat es da schon schwieriger, wegen der Klagen usw.

soschautsaus
18. 06. 2022 13:39
Antworte auf  DaSchauHer

Der Karli Schranz, kennt den Putin besser, ich glaub der sollte mal ein ernstes Wort mit dem reden, wird zwar nix nutzen, aber alles ist besser, als Mister 100 %.

Oder in Anlehnung eines uralten Witzes. Der 100 % ige, trifft, den Vladi, der Vladi hat einen guten Tag und fragt den 100 % igen, heute hast 3 Wünsche frei, drauf der 100 % ige, ich wünsche mir, daß der Krieg beendet wird, ich wünsche mir, daß daß sofort wieder Öl fließt in alle Länder die es brauchen und ich wünsche mir, daß auch wieder Gas fließt in alle Länder die es brauchen.

Drauf, der Vladi, was ist, wenn ich Dir die Wünsche nicht erfüllen kann, und ich Dir einen anderen dafür ganz sicher erfülle, darauf der 100 % ige, dann bitte nimm meine Alte auf, für immer , hier hast ein Foto von ihr, der Vladi schaut sich das Foto an und sagt dann nur, Krieg sofort beendet, Öl und Gas fließen ab sofort wieder im Überfluß :).

Sinclai
18. 06. 2022 12:22

Wir wollen mit Speichern in den Winter gehen, die zu 80 Prozent befüllt sind. Dann sind wir gut gerüstet. Wenn dieses Ziel gefährdet ist, werden wir Maßnahmen ergreifen”, so Gewessler.
Soll heißen, Leute zieht euch warm an, wir werden es bis zum Winter nicht hinkriegen…..

plot_in
18. 06. 2022 22:30
Antworte auf  Sinclai

Ja, das wird sowieso sein. Wieso soll Putin noch Gas liefern? Jeder weiß, dass er es abdrehen wird. Insofern. No big deal mehr.