Rendi-Wagner rechnet vor:

Spitzenverdiener bekommen 6000 Euro von Teuerungspaket

SPÖ-Chefin RendiWagner kritisierte am Freitagabend in der “ZiB2” des ORF das Anti-Teuerungspaket der Regierung, das die türkis-grüne Koalition am Mittwoch im Ministerrat auf den Weg gebracht hatte. Es sei nicht “treffsicher”.

Wien, 18. Juni 2022 | Sie ortete vor allem bei der sozialen Ausgewogenheit Schwächen. Spitzenverdiener – wie etwa sie selbst oder Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) – würden bis 2026 einen Benefit von fast 6.000 Euro aus diesem Paket ziehen. Eine Pensionistin mit nur 1.200 Euro Pension habe nur etwas mehr als ein Viertel davon. “Das ist nicht treffsicher, das ist nicht gerecht.”

Rückzahlung keine Entlastung

Das Entlastungspaket der Regierung sei zum großen Teil ein “Etikettenschwindel”, denn 70 Prozent davon seien keine Entlastung, sondern eine Rückzahlung dessen, was “die Menschen durch erhöhte Einkommenssteuer oder erhöhte CO2-Bepreisung bezahlt haben” – ein “Nullsummenspiel”, so RendiWagner. Auch kämen die Maßnahmen zu spät – und sie würden die Preise nicht senken: “Es bleibt alles teuer, es wird alles weiter steigen”, weil die Maßnahmen nicht inflationsdämpfend seien.

Einmal mehr pochte die SPÖ-Chefin auf eine Senkung der Mehrwertsteuer, diese hätte einen “preisdämpfenden Effekt”. Damit eine solche Maßnahme auch an die Konsumenten weitergegeben wird, plädierte sie für Preiskontrollen.

Kogler will Entlastung für Mieter

Vizekanzler Werner Kogler denkt angesichts der Teuerung an weitere Entlastungen für Mieter. Diese sollen aber nicht über einen Mietpreisdeckel, sondern über Wohnbeihilfen kommen. “Wir sind dazu in Gesprächen mit den Bundesländern”, sagte der Grünen-Chef zum “Standard” (Samstag-Ausgabe).

Kogler sagte zum “Standard”, unmittelbar seien Eingriffe nur bei Richtwert- und Kategorie-Mieten möglich. “Aber diese betreffen nur einen kleinen Teil des Marktes” – dies würde “nicht viele Millionen Menschen” betreffen. Es sei auch verfassungsrechtlich ein Problem, “wenn man da dauernd eingreift”. “Es ist daher wohl eine Frage, die über Wohnbeihilfen, also Hilfen für jene, die es brauchen, gelöst werden muss”, so Kogler. Zusätzlich zu den Wohnbeihilfen komme, “dass die Bundesländer umtriebig dabei sind, Leerstandsabgaben einzuheben auf unvermietete Wohnungen”. Dies habe “einen gewissen Lenkungseffekt, und da würden wir als Regierung unterstützen wollen”.

Kogler betonte, dass die Wohnbeihilfe Aufgabe der Länder ist. “Wenn aber Hilfen Ausmaße annehmen, die so groß sind, dass Länder glaubwürdig sagen, das können sie nicht stemmen, dann können wir von Bundesseite etwas zuschießen”, so sein Vorschlag. “Dazu laufen Gespräche.”

(apa/bf)

Titelbild: screenshot/zib2

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

87 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
TaurusParvus
19. 06. 2022 10:14

Die Kritik an der Treffsicherheit teile ich ja und genau an dieser Nagelprobe wird die Klientel-finanzierte ÖVP scheitern.
Aber wie kann Rendi-Wagner im selben Atemzug ernsthaft Umsatzsteuer-Senkungen vorschlagen? Die kosten eine Lawine, sind das Gegenteil von treffsicher und werden zum Teil vom Handel abgeschöpft. Überhaupt ist die Vorstellung, die Inflation als solche für alle Konsumenten abschaffen zu können, wirtschaftlicher und politischer Nonsens. Wenn das Warenangebot knapper wird steigt auch der Preis so lange, bis die Nachfrage zurückgeht. Unmittelbarste Aufgabe der Politik ist in dieser Situation sicherzustellen, dass Niedrigverdiener weiterhin ihre elementaren Bedürfnisse decken können. Diese Ansage samt entsprechenden Konzepten wäre das nötige Gegenmodell zur hilflosen und verlogenen ÖVP-Klientelpolitik gewesen.
Ich bin entsetzt, dass sich die SPÖ in einer sachlich und strategisch so entscheidenden Frage derartig disqualifiziert.

criticalmind
19. 06. 2022 8:01

Na da wird PRW wohl auch mit dabei sein – Oder spendet sie das Geld etwa den wirklich Bedürftigen ?

baer
19. 06. 2022 7:52

Jetzt müssen wir uns diesen Mietpreiswucher auch noch selber zahlen wenn wir nicht wollen das die Leute massenhaft auf der Straße landen. Herr Kogler was läuft eigentlich schief bei ihnen? Kapieren sie nicht, dass sich hier viele Leute eine goldene Nase verdienen und das gleich zwei mal auf Staatskosten? Einmal durch einen unverschämten Preiswucher und das zweite mal dadurch dass wir ihn durch Steuergeld kompensieren müssen. Ich dachte sie seien Ökonom?

maruh
19. 06. 2022 8:49
Antworte auf  baer

kogler regiert ned allein

baer
19. 06. 2022 12:03
Antworte auf  maruh

Das ist nicht zu übersehen. Er ist zum Sprachrohr für türkise Ideen mutiert.

Reini1118
19. 06. 2022 7:16

Und mit diesen Aussagen kann man sie sicher nicht wählen !!

maruh
19. 06. 2022 8:43
Antworte auf  Reini1118

weil sie vorrechnet das sie als spitzenverdiener bei weitem mehr bekommt als der pöbel?

hä?

Vurscht
19. 06. 2022 7:16

Es ist eben NICHT “wohl” eine Frage der Wohnbeihilfe bzw. das Ausliefern an die Länder! Es ist das Mietrecht an sich, die wohl bewusst so geschaffene Rechtsunsicherheit in den Hauptfragen, die Erlaubtheit von Befristungen obwohl das dem System des Wohnens an sich in den allermeisten Fällen eklatant widerspricht, und eine Abhängigkeit schafft, die alles andere de facto überlagert, weil sich keiner aufmucksen traut. Dann gibt´s auch keine ausgewogene Judikatur ergo keine Rechtssicherheit.

Es sind Regierungen, die das Thema ausklammern und erst gar nicht reformieren wollen, weil sonst die ÖVP das so will, die wiederum inm den Ländern einen Ausgleich schaffen sollte – Kogler, echt jetzt? Mieter denen zum Frass vorwerfen ist nur feig und deppert. Dummer kleiner Mann! So tun, als ob man die Stimmen derjenigen verträte, die einen brauchen, ist ärger als ÖVP zu sein zurzeit. Pfui.

Vurscht
19. 06. 2022 7:20
Antworte auf  Vurscht

Kann er nicht einfach das Koalitionsübereinkommen neu gestalten wollen, mit allem, das nötig ist? In dieser Situation, wo die eh alles tun würden? Und wenn sie nicht wollen, gut, dann wird er halt von mehr gewählt in der Folge.

Surfer
18. 06. 2022 16:05

PRW argumentiert richtig…
Kogler furzt wie immer…

Es wird Zeit das Schwürkisgrün verschwinden…

Oarscherkoarl
18. 06. 2022 21:23
Antworte auf  Surfer

Wie? wenn diese Astlöcher genau für die eine Entlastung produzieren die es nicht brauchen.
Wen werden die Häusln wählen….

Dealer
18. 06. 2022 15:32

Zuerst wird von allen Seiten geätzt, dass die Förderungen mit der Gießkanne erfolgen und dann macht es die ÖVP eben treffsicher!
Nunmehr sind alle so perplex dass sie ihnen die Worte im Halse stecken bleiben.

(Die SPÖ hat nun zig Jahre als Sozialpartei untätig verschlafen. Nun wo die Österreicher dadurch endlich ganz ganz tief untern sind, gähnt sie zumindest einmal laut…)

Surfer
18. 06. 2022 16:09
Antworte auf  Dealer

Das ist reiner Stuss, es wird nur Gießkannentechnik angewandt, langfristig nichts sinnvolles dabei…
Im gegenteil, das ist absolut Volksschädlich…
28 Milliarden die gar nicht da Sind müssen Vorfinanziert werden und wer zahlt es zurück, nicht die die nichts verdienen oder reichen, die mittelschicht….
Schwachsinn pur und Schädlich weil langfristig nichtels verbesert wird sondern nur neue kosten auf die burger kommen…und die Gießkannentechnik ist total unfair….

Zeigt, Schwürkisgrün haben schlicht weg keine Ahnung, ausser dem Stast schaden und ihn ruinieren…

Dealer
18. 06. 2022 16:28
Antworte auf  Surfer

Die erste öffentliche Kritik bezüglich der Gießkannentechnik, war doch die, dass auch sogenannte Reiche die EURO 500 kriegen würden – jetzt hat man diese Technik also mti der nächsten Auszahlung verlassen, offensichtlich um damit noch mehr treffsicher zu werden, was ich mit meinem Eintrag eigentlich gemeint hatte?

Es wurde doch schon lange der gute alte John Maynard Keynes wieder ausgepackt.
Auch geht es hier ja um Geld, welches man vorher über die Kriegsgewinnler, wo auch mehrfach der Staat direkt und indirekt mit dabei war abgenommen hat.
Das heißt die Menschen kriegen hier nichts geschenkt, sondern im Besten Fall etwas zurück und das offensichtlich auch noch erst ein Jahr später und nicht vollständig?

Surfer
18. 06. 2022 16:39
Antworte auf  Dealer

Die kritik der Gießkannentechnik kam con der komplette Opposition wie Auch Leute die sich auskennen…kein vernünftiger Ökonom würde das empfehlen…

Das wäre als hättest eine Firma die den konkurs zusteuert….weil schlecht geführt…
Und die Banken geben Kredite zum überleben der Struktur….aber am System wird nicht gerüttelt….
Sie, Schwürkisgrün haben keine Ahnung….nur wie Postenschacher und korruption läuft….und wie man verfahren daschlogt….
Ziemlich kriminell das ganze.

Dealer
18. 06. 2022 17:52
Antworte auf  Surfer

Ja dem muss ich zustimmen.
Aber auch die nun angekündigte Mehrwertsteuerreduktion wird dem gemeinen Volk nicht helfen, sondern über die Unternehmen die Inflation noch mehr anfeuern.
Aber auch den Unternehmen muss schlussendlich ja auch geholfen werden

Surfer
18. 06. 2022 22:07
Antworte auf  Dealer

Man hilft den Unternehmen zu mehr Gewinne…Obst so teuer wie noch nie….nur die Produkte werden im EK billiger….und je weiter nach oben umso teurer….
Der Obst oder Gemüsebauer trägt die hauptlast bei weniger Gewinne…und oben kassieren sie Millionen….
Man hilft nur den Unternehmen und sieht zu wie die ganz unten abgemurxt werden….

dieWahrheitistvielmehr..
18. 06. 2022 15:23

Der übliche billige Populismus, mit dem man da bei den vielen einfachen Leuten, die den mathematischen Zusammenhang nicht begreifen können, auf Stimmenfang geht. Ein Politiker der auf Emotionen anstatt auf Fakten setzt wird wohl kaum in der Lage und willens sein, rational und erfolgreich eine ganze Volkswirtschaft zu führen.

Surfer
18. 06. 2022 16:10

Die Schwürkisgrünen Schnösel rechnen nur was kassieren wir, weil bei der nächsten Wahl ist der kriminelle Haufen Geschichte….und viele auf der Anklagebank…

Samui
18. 06. 2022 16:22
Antworte auf  Surfer

I hope so

Toni
18. 06. 2022 12:28

Mehrwertsteuersenkung auf Lebensmittel ist gut, benötigt aber unbedingt Preiskontrollen und Preislimits. Das wäre sehr sinnvoll. Zuschüsse zum Tanken sind weniger sinnvoll, da dann der Porschefahrer billiger fährt. Da müsste man die Pendlerpauschale grosszügig erhöhen, damit jene, die fahren müssen, entlastet werden. Und der Pensionistin, die das Auto zum Einkaufen braucht, bringt eine Pensionserhöhung um 10 % mehr als ein Tankrabatt. Heizkosten, Wohnnebenkosten und Energiekosten allgemein brauchen unbedingt eine unabhängige und griffige Preiskontrolle, da hier viel mehr erhöht wurde als notwendig gewesen wäre. Kogler ist wie immer am herumschwurbeln, was Rendi sagt, macht hier mehr Sinn, dennoch muss man immer wieder sagen, dass Rendi massgeblich mitschuldig ist, dass die Wirtschaft am A ist. Der schwedische Weg nach Tegnell war der einzig intelligente Weg. In jeder Hinsicht nämlich. Jetzt müssen halt die Armen der Welt die Suppe auslöffeln, die ihnen die Reichen eingebrockt haben.

TaurusParvus
19. 06. 2022 10:29
Antworte auf  Toni

Nein, sind sie nicht. Mit der Energie werden die Transporte teurer, weltweit steuern wir auf eine verheerende Weizenknappheit zu. In Österreich wird die Hälfte des Brots weggeschmissen, damit wir noch 30 Minuten vor Ladenschluss zwischen sieben verschiedenen Sorten wählen können.
Die Preissteigerungen haben Ursachen, die alles andere als gelöst sind und sie zeigen, dass wir nicht so weiter machen können.
Die Aufgabe der Politik wäre nicht, uns mittels Schuldenlast für die nächste Generation genau das vorzugaukeln. Verantwortungsvolle Politik würde den Preis-induzierten Konsumverzicht grundsätzlich zulassen – und bei Energie sogar aktiv dazu aufrufen – und ledigIich den elementar notwendigen Konsum stützen.

Surfer
18. 06. 2022 16:12
Antworte auf  Toni

Mehrwertsteuersenkung auf Lebensmittel ist gut,

Wie in der Gastronomie…Gewinne blieben beim Wirt und die Preise stiegen weil die Gewinne zu wenig waren….sie kriegen den Hals nicht voll.
Und wer soll es kontrollieren…die korrupte und kriminelle politik…

typisch_gruen
18. 06. 2022 11:59

Sorry ZZ aber…Kogler und seine GROßE SPRÜCHE: “Kogler will Entlastung für Mieter…”Diese sollen aber nicht über einen Mietpreisdeckel, sondern über Wohnbeihilfen kommen. “Wir sind dazu in Gesprächen mit den Bundesländern”…”Kogler betonte, dass die Wohnbeihilfe Aufgabe der Länder ist.”…“Dazu laufen Gespräche.”…„Typisch GRÜN!“ „Typisch Kogler!“…

TaurusParvus
19. 06. 2022 10:31
Antworte auf  typisch_gruen

Was würden Sie am seiner Stelle tun?

ManFromEarth
18. 06. 2022 11:52

i.V. der heutige Tierartikel: -die würden die Spitze verdienen
https://mfe.webhop.me/umwelt-natur/tiere/meeressaeuger-die-goldloeckchen-unter-den-saeugetieren/

hr.lehmann
18. 06. 2022 11:48

Rendi, das wars! Die wenigen Stimmen die du dir von Spitzenverdienern noch erhoffen konntest, kannst dir für die Zukunft auch noch in die Haare schmiern. Damit du die von den abgezockten Bürgern behältst sollte dir nur noch einfallen wie du es vor dir und diesen Menschen rechtfertigst, das du ebenfalls zum bevorzugten Klientel zählst. Ist Sozialpopulismus dafür geeignet – z.B. auf Zuschüsse verzichten oder spenden, Überhaupt privates Geld für sozial Schwache in die Hand nehmen, oder aufsehenerregende Fonds als Schirmherrin einrichten etc.? Denke besser wärs nun noch konsequenter auf Vermögenssteuern,
Erbschaftsteuer und höhere Besteuerung auf den Erwerb von großen Grundstücken und Protzinmobilien pochen. Die Zeit scheint reif zu sein dass es nun auch der größte Depp der sinkenden Mittelschicht und darunter kapiert, dass solches das Gebot der Stunde ist. Meine Stimme hättest zu 1000 %.

Toni
18. 06. 2022 12:31
Antworte auf  hr.lehmann

Das Problem ist halt, wenn du Rendi zur Kanzlerin wählst, dann hast du bei der nächsten Grippe- oder Covidwell, die bestimmt kommt, neuerdings völlig übertriebene Reaktionen und dann werden mit Hilfe Rendis halt wieder Pfizer etc noch reichen und die Mizzitant wird noch ärmer. Wenn die Rendi irgendwo ein Virus vermutet, lässt sie alles schliessen und sekkiert wieder die Kinder bis zum Umfallen.

Surfer
18. 06. 2022 16:14
Antworte auf  Toni

Genau was Schwürkis aufführt schiebt ihr bereits PRW in die Schuhe…
Typisch Schwürkise Schmutzkübel…

Haltungsmedienschreck
18. 06. 2022 19:28
Antworte auf  Surfer

Hast du die letzen 2,5 Jahre geschlafen? Noch nicht mitbekommen, dass die Rotinnen die noch größeren Covid-Kommunisten waren? Das tiefrote Wien beweist es doch auf Landesebene, und die angestörte Frau Doppelname auf Bundesebene. Wer war es denn, der schön brav für die Zwangsimpfung mit der experimentellen Genpisse war?

Surfer
18. 06. 2022 22:10

Wien hatte von ganz Ö die beste Coranapolitik, das ärgert die Schwürkisen bis heute …und jeder anpatzversuch scheiterte….
Es war dermassen peinlich das Schwürkis in Wien zwar etwas zulegen könnten aber eine Ohrfeige erhielten die un der ganzen EU zu hören war….
Absolutes versagen und nur korruption und Postenschacher der schwürkisen….sonst nix….bis heute …

Haltungsmedienschreck
19. 06. 2022 17:55
Antworte auf  Surfer

Wien hatte die beste Corona-Politik. Haha, der Witz des Tages. Sehen wir uns mal die Fakten an. Die “Infektionszahlen”, wie Regierungsmedien sie gerne nennen, waren in Wien fast höher als in anderen Bundesländern und in Wien gibt es bis heute die restriktivsten Maßnahmen, die immer noch nicht alle zurückgenommen wurden. Kurz, mehr Einschränkungen für nichts! Unfassbar, wie naiv ihr alle seid, die rote Propaganda einfach nachzuplappern.

Strutta
19. 06. 2022 8:21
Antworte auf  Surfer

„ Wien hatte von ganz Ö die beste Coranapolitik,…
Was hast du dir eingeworfen????
Wo ist denn der Wiener Weg besser als der restliche in Österreich?
Maximal Faschistischer, sicher!
Wenn du auf den Wiener Weg so stolz bist, solltest du dringendst deine geistige Gesundheit überprüfen lassen.

TaurusParvus
19. 06. 2022 10:40
Antworte auf  Strutta

Wir können das ja gerne durchexerzieren. Aber dann müssten Sie einmal einen anderen Ton anschlagen und die persönlichen Untergriffe lassen. Mit diesem Stil erwecken Sie nicht den Eindruck, einer vernünftigen Diskussion zugänglich zu sein.

Samui
18. 06. 2022 13:38
Antworte auf  Toni

Und das ist gut so.

John Wick
18. 06. 2022 12:20
Antworte auf  hr.lehmann

Generell ein Agree.

Ich “glaube” jedoch, das Politiker wie Rendi Wagner und Michael Ludwig keine wahren Sozialdemokraten sind. Eher Kategorie Sozialpopulisten. Bei Fr. Rendi Wagner habe ich auch das Gefühl dass Die einfach nur Kanzlergeil ist. (Sorry für diesen derben Ausdruck)
Menschen wie Fr. Blahah (Momentum Institut), Josef Cap und Peter Doskozil verkörpern hier mehr Sozialdemokratische Positionen und Werte.

Luftblaserl
19. 06. 2022 9:01
Antworte auf  John Wick

Cap und Doskozil … jaja, die schenk ich dir!

Samui
18. 06. 2022 14:59
Antworte auf  John Wick

Naja….Dosko ist ein Emporkömmling der in 1. Linie mit seinem Ego beschäftigt ist.
Der Cap Pepi hat eigentlich , ausser der Aufdeckung von Kerys Machenschaften ned viel weitergebracht. Trauriges Ende vom Pepi kann man beim Fellner sehen..Bei Frau Blaha bin ich vollkommen bei Ihnen, solche Menschen braucht das Land.

Übrigens: Der Cap bekam mal von mir eine Vorzugsstimme. Ich bereue es nicht, war aber umsonst.

Luftblaserl
19. 06. 2022 9:02
Antworte auf  Samui

Zustimmung von mir zu dir!

18. 06. 2022 23:15
Antworte auf  Samui

Umsonst höchstwahrscheinlich.
Vergeblich, nehme ich an.

Haltungsmedienschreck
18. 06. 2022 11:06

“Spitzenverdiener – wie etwa sie selbst oder Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) – würden bis 2026 einen Benefit von fast 6.000 Euro aus diesem Paket ziehen. Eine Pensionistin mit nur 1.200 Euro Pension habe nur etwas mehr als ein Viertel davon. “Das ist nicht treffsicher, das ist nicht gerecht.”” – Mal abgesehen von Politikern und anderen Berufen, die von der Wertschöpfung der Produktiveinkommen leben, sind jene, die am meisten verdienen auch jene, die am meisten Steuern zahlen und in Folge auch jene, die am meisten profitieren (sollen). Alles andere wäre eine weitere Umverteilung von den Leistungsträgern zu den Leistungsermpfängern. Es gibt dazu auch kurze Erklärvideos. Sollten auch verblödete Sozialisten und deren gierige Wähler verstehen: https://www.youtube.com/watch?v=BomQxCG5VG4

DaSchauHer
18. 06. 2022 11:42

… dass Sie nur über eine sehr eingeschränkt realitätsbezogene Wahrnehmungsfähigkeit zur gesellschaftlichen Gesamtsituation verfügen können, stellen Sie mit dieser realitätsfernen Behauptung “Alles andere wäre eine weitere Umverteilung von den Leistungsträgern zu den Leistungsermpfängern” wieder einmal herausragend entlarvend zur Schau. Dass Ihnen in Ihrem permanent egozentriert geistigen Durchfall nicht zwischendurch speiübel wird, erscheint einigermaßen unglaubwürdig… (Stets nur kontradiktive Schei%§e herzuschreiben, egal zu welchem Thema, ist ja einfach nur mehr verachtenswert blöde…)
Und wenn mich dieser Kommentar nun eine Verwarnung der Forenmoderation kostet, soll es mir das wert gewesen sein… (sorry, charmanter blümerant war es – für mich – für diesen Troll diesmal nicht zu handhaben…)

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von DaSchauHer
Haltungsmedienschreck
18. 06. 2022 13:06
Antworte auf  DaSchauHer

So kennt man euch Linke und Sozialisten. Wenn euch die Meinung anderer nicht passt, wollt ihr zensieren, sperren und vernadern anstatt den eigenen engstirnigen geistigen Horizont zu erweitern.

DaSchauHer
18. 06. 2022 13:16

Das ist keine “Meinungsäußerung” zu verschiedensten Topics, gelittener Mitforist, das ist permanenter Bull-Shit, den Sie hier mMn mit gezieltem Themenbezug absondern (ob aus infantil geistigem Siechtum heraus, oder wahrscheinlicher doch eher pol. gesteuert, ist mir einerlei…)

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von DaSchauHer
Haltungsmedienschreck
18. 06. 2022 13:23
Antworte auf  DaSchauHer

Aha und du bestimmst also, was eine Meinung zu sein hat? Interessant. Aber vielleicht willst du uns erklären, was an meiner Aussage Bullshit ist?

DaSchauHer
18. 06. 2022 13:53

Sie haben recht. 100%ig Recht. Kein Argument dieser Welt könnte Ihnen “erklären” (nur IHNEN, nicht “uns”, weil Alle ohnehin lesen, was da los ist mit Ihnen), welche destruktiv assoziale Show Sie hier abziehen. Vielleicht in der Begrifflichkeit wäre mein Statement für Sie grundsätzlichkeit erklärbar, aber im erweitert gesellschaftlich übergeordneten Kontext würden Sie es niemals begreifen können. Und! Ich bestimme gar nix, am wenigsten hier, Sie sind und bleiben aber trotzdem einfach ein … (was immer Sie jetzt damit konnotieren) Ein Siegertyp auf der sonnenbeschienenen Habenseite im Leben, wie Sie es hier vorzugeben belieben, sind Sie jedenfalls keiner mit Ihren wiedergekäuten Lager tendierten Pseudoargumentationen. – Das liest sich nur nach “will-auch-haben-mir-egal-wie”…
Jedes weitere Wort noch an Sie gerichtet wäre nun verschwendet.

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von DaSchauHer
Haltungsmedienschreck
18. 06. 2022 15:48
Antworte auf  DaSchauHer

Die Aussage ist also, du würdest gerne etwas erklären, tust es aber nicht, weil ich es angeblich nicht begreifen würde. Ich denke, du hast einfach kein Gegenargument. Denn dieses Geschwurbel habe ich schon in vielen Variationen gelesen. Hoch im Kurs steht auch “Ich will es erklären, aber der Eingabetext reicht nicht”.

Samui
18. 06. 2022 18:38

Ich würde es Dir wirklich gerne erklären.
Der Eingabe Text würde reichen.
Aber es wäre verlorene Liebesmüh. Du bist in Deiner Meinung festgefahren. Kommt ein Kontra zu Deinen Aussagen , dann wirst echt unrund.
Merke, es gibt immer viele Meinungen……

Sig
18. 06. 2022 19:04
Antworte auf  Samui

“Und meine ist die einzige von Belang”, meint sie wohl….

Samui
18. 06. 2022 19:07
Antworte auf  Sig

Gähn

DaSchauHer
18. 06. 2022 18:33

“… Denn dieses Geschwurbel habe ich schon in vielen Variationen gelesen…”
Gibt’s da jetzt wirklich noch etwas zu klären, gekaufter, instrumentalisierter Sportsfreund? 😉

Haltungsmedienschreck
18. 06. 2022 18:52
Antworte auf  DaSchauHer

Du hast noch nicht viel von dir gegeben, außer heiße Luft. Ich warte immer noch auf Gegenargumente. Tipp fürs Lebens: Wenn man nicht zu sagen hat, sollte man den Mund auch zu lassen.

DaSchauHer
18. 06. 2022 19:04

Schöner, zu-treffender hätte ich Ihren würdelosen Abgang hier in unserem kleinen thematischen Scharmützel letztlich nicht formulieren können. Auch dafür ein herzliches Danke! 😉 (Die Mit-Leserschaft wurde nicht enttäuscht, wie ich meine…)

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von DaSchauHer
Samui
18. 06. 2022 19:08
Antworte auf  DaSchauHer

War zu erwarten….

DaSchauHer
18. 06. 2022 19:09
Antworte auf  Samui

Na, Sig, der nächste Reg-Robot wird die Kohlen nun aus dem Feuer holen, mit überragend argumentativer Eloquenz, wie gewohnt… 😉 (mit der unschlagbaren daschlogn-Neuwahlen-Keule)

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von DaSchauHer
soschautsaus
18. 06. 2022 23:26
Antworte auf  DaSchauHer

Na jo, zumindest ist die zweite Trompete von Jericho (noch) nicht da. Denn ansonsten treten Sigfried und Friedfreu ja nur zu zweit auf um zu tröten.

Aber die haben keine Angst, gibt keine Verwarnung, diesen Monat ist der Buchstabe P dran :).

Zuletzt bearbeitet 13 Tage zuvor von soschautsaus
Samui
18. 06. 2022 13:40

Deine komplette Sammlung an Postings ist Bullshit. Wie soll man Dir das erklären?
Selbst wenn sich wer die Mühe machen würde, müsstest Du es auch geistig wahrnehmen. Und dazu bist Du halt leider nicht fähig.

Haltungsmedienschreck
18. 06. 2022 16:32
Antworte auf  Samui

Selbstreflexion ist wohl nicht deine Stärke. Du lädst jeden Tag den ganzen Tag lang deinen Frust hier ab. Du musst ein ganz schön bemitleidenswertes Leben haben.

DaSchauHer
18. 06. 2022 18:31

… programmiert dummes, ungebildetes, infantiles nach-aussen-Spiegeln eigener, unbequemer Befindlichkeiten…
Nächste Frage bitte!!

Samui
18. 06. 2022 17:12

Nein mein Freund da irrst Du. Mein Leben ist sehr schön. Frust schiebe ich nur wenn ich zb. Deine Postings lese. Da denke ich mir wie bemitleidenswert Du eigentlich bist.
Immer am Jammern…..mit nix zufrieden.
Geh mal raus in die Sonne….genieße das Leben.
Verblödete Sozialisten. Warum? Nichts bekommen? Fühlst Dich zurückgesetzt?
Tragisch……

Haltungsmedienschreck
18. 06. 2022 18:59
Antworte auf  Samui

Im Gegensatz zu dir habe ich das Anspruchsdenken nicht verinnerlicht. Ich erwarte von anderen nämlich nicht, dass diese gratis für mich arbeiten sollen. So denken nur Sozialisten.

Samui
18. 06. 2022 19:08

Aha

Luftblaserl
19. 06. 2022 9:06
Antworte auf  Samui

Ob der wohl auch arge Schmerzen hat?

Samui
19. 06. 2022 17:17
Antworte auf  Luftblaserl

Tut ein Hohlraum weh?

Wolpertinger
18. 06. 2022 11:11

Das die profitieren sollen die schon am meisten haben kann nicht ihr ernst sein?
Typisches US Video wo jeder sich selbst der Nächste ist, in einer sozialen Gesellschaft helfen die Starken den Schwachen. So wie sie sich das Wünschen ist es ein guter Nährboden für soziale Unruhen.

Haltungsmedienschreck
18. 06. 2022 13:16
Antworte auf  Wolpertinger

Du bist also der Meinung, dass jene, die nichts zum Allgemeinwohl beitragen, sondern nur auf Kosten anderer leben, noch mehr bekommen sollen? Ist das dein ernst? Mit anderen Worten, wovon sollen Leute entlastet werden, wenn diese nicht nur nicht belastet wurden, sondern sogar von den Leistungsträgern leben? Sieh dir mal an, wer die Leute sind, die den Sozialstaat finanzieren. Kleiner Tipp: Es sind nicht die Profiteure.

Samui
18. 06. 2022 17:14

Schon mal was von einem Sozialstaat gehört? Ich hoffe Du stürzt nicht einmal finanziell ab….Egoismus is Dein wahres Gesicht.

Haltungsmedienschreck
18. 06. 2022 19:05
Antworte auf  Samui

Der sogenannte Sozialstaat ist heute nur noch ein Selbstbedienungsladen für jene, die auf Kosten anderer leben wollen. Ein gesunder Sozialstaat, ja. Aber nicht diesen aufgeblähten Moloch, den wir jetzt haben.

Wolpertinger
18. 06. 2022 14:12

Wer ist ein Leistungsträger für die Gesellschaft der Kanalreiniger oder der Hedgefondverwalter? Für mich der Kanalreiniger, denn ich habe etwas davon wenn die Kanalisation in Ordnung ist, vom Hedgefondverwalter habe ich nichts, außer er verwaltet mein Geld.

Ich bin der Meinung daß die, die wenig haben und durch die aktuelle Infaltionsrate noch weniger kaufen können(Lebensmittel oder Energie) von uns unterstützt werden müssen.
Heißt die müssen etwas dazu bekommen, denn entlasten geht bekanntlich nicht.
Einer der viel hat, den kümmern die aktuellen Preissteigerungen eher nicht.
Die wahren Leistungsträger(Sozialstaatfinanziers) haben ein Jahreseinkommen zwischen EUR 35-70K denn die zahlen am meisten Steuern auf ihre Lohnarbeit und müssen im Moment auch eher den Gürtel enger schnallen.

Jede Gesellschaft hat 15-20% Leistungsschwache, das muß man aushalten und finanzieren.

hr.lehmann
18. 06. 2022 19:45
Antworte auf  Wolpertinger

Da kann ich ihnen nur beipflichten. Ihre Expertise spricht von sozialer Intelligenz. Eine Gabe die immer rarer wird in unserer egozentrischen Ellbogengesellschaft.

Dealer
18. 06. 2022 18:00
Antworte auf  Wolpertinger

Das sehe ich nicht so.
Möchte nur beipielsweise nicht wissen, wie viele Arbeitsplätze bei einem guten Hedging entweder gewonnen oder gesichert, oder wie viele verloren gehen können?
Wie viele Produkte könnten ohne Hedging nicht für den Konsumenten brauchbar kalklulierbar gemacht werden und das gerade in Zeiten von hoch schießender Inflation?

Haltungsmedienschreck
18. 06. 2022 16:53
Antworte auf  Wolpertinger

Du hast es wohl nicht begriffen. Die Sozialistenpolitik, die von unserem Geld lebt und uns unser Geld stiehlt oder entwertet, lokal und auf EU-Ebene, hat dieses Problem überhaupt erst verursacht, durch Gelddrucken um Geldgeschenke den Regierungen und deren Wählern machen zu können. Und jetzt gerieren sich die selben “Eliten” als Retter. Und noch was zur Verantwortung. Es hat sich jeder seinen Beruf selbst ausgesucht. Aber natürlich ist es immer leicht, sich aus der Verantwortung zu stehlen, indem man seine Probleme auf die Gesellschaft abwälzt.

Wolpertinger
18. 06. 2022 18:03

Natürlich sucht sich jeder seinen Beruf selbst aus, wäre ja auch eine Diktatur wenn es anders wäre.
Jeder hat unterschiedliche Interessen und Begabungen, der ein kann ohne mit der Wimper zu zucken die Menschen übers Ohr hauen und freut sich sogar darüber, der andere blüht auf, wenn er anderen Menschen den Hintern abwischen kann.
Sie sind für mich bei den erstgenannten dabei.

Übrigens diese Elite ist in Österreich seit über 30 Jahren in der Regierung und nennt sich ÖVP, Ihre Freunde oder haben sie noch schlimmere die aus dem braunen Sumpf?

soschautsaus
18. 06. 2022 23:32
Antworte auf  Wolpertinger

Bravo, danke, perfekt auf den Punkt gebracht!

Haltungsmedienschreck
18. 06. 2022 19:25
Antworte auf  Wolpertinger

Du hast wohl noch nicht mitbekommen, dass die Geldschöpfung des Euro nun mal nicht in Österreich passiert. Und warum haben diese Polit-Halunken nichts gegen die Geldentwertung von der EZB unternommen? Richtig, weil sie selbst davon profitieren! Und jetzt erklären dir die selben Halunken, dass du, nachdem sie dir dein Geld gestohlen haben, doch auch mal deinen Beitrag leisten solltest. Das ist ungefähr so, wie die Aussage von diesem Pack, dass wir eingesperrt werden sollen, damit das Gesundheitssystem geschützt wird, obwohl es eigentlich deren Aufgabe ist. Dafür werden sie auch bezahlt. Aber so weit denkt das Österreichschaf nun mal nicht.
Weil sich jeder seinen Beruf ausgesucht hat, wieso soll dann die Gesellschaft für seine Entscheidung verantwortlich sein? Ich bin wohl der sozialiste hier, denn wir mir scheint habe nur ich Respekt vor dem Eigentum anderer. Du hingegen gehörst wohl zu der Sorte, der Leuten, die die richtigen Entscheidungen im Leben getroffen haben, möglichst viel wegnehmen wollen.

Wolpertinger
19. 06. 2022 14:38

Über Schafe diskutiere ich nicht.

Ich akzeptiere das sie Angst haben etwas zu verlieren, nur, so ist das Leben, mal gewinnt man etwas dazu, mal muß man wieder etwas abgeben. Haben Sie am Ende einen Kredit mit variablen Zinsen und nun Angst das die höheren Kosten sie überfordern?

Die Gesellschaft ist deswegen verantwortlich weil sie von diesen Jobs profitiert bzw. erwartet das jemand diese Art der Arbeit(Pflege, Reinigung etc) mit schlechter Bezahlung macht. Also muß man diesen Menschen in der aktuellen Situation helfen. Schlimm genug das wir Arbeitskräfte importieren müssen, weil in vielen Bereichen so schlecht bezahlt wird.

Falls es ihnen im sozialen Österreich nicht gefällt, sie haben die Möglichkeit sich eine Green Card für die USA oder UK zu kaufen, dort werden sie sicher glücklicher mit ihrer ich, ich, ich Einstellung.

Haltungsmedienschreck
19. 06. 2022 18:08
Antworte auf  Wolpertinger

Keine Sorge, ich bin aktuell schuldenfrei mit einem halbswegs soliden finanziellen Polster, da ich den Finanztsunami bereits vor Jahren kommen sah und mich auf keine Experimente einlassen wollte. “Die Gesellschaft” ist eine grobe Verallgemeinerung und werdet endlich dieses Anspruchsdenken los. Wie wäre es mal mit mehr Eigenverantwortung? Hast du dich noch nie gefragt, wieso sich diese Politiker bis in die privatesten Bereiche der Menschen einmischt und sogar in die Körper hinein regieren will und entscheiden will, welche medizinische Behandlung du zu bekommen hast? Das liegt v.a. daran, dass diese faschistisch-sozialistische Denke auch in den Köpfen dieser Figuren so fest verankert ist, dass sie meinen, uns sagen zu können, wie wir zu leben haben. Leider wollen aber auch sehr viele Österreicher genau das. Einen Führer, der ihnen sagt, was sie tun sollen. Wann war das besser zu beobachten als in den letzten 2,5 Jahren.

Samui
18. 06. 2022 19:32

Sorry… aber ich glaube Du bist ernsthaft krank.

18. 06. 2022 23:19
Antworte auf  Samui

No need 2 B sorry!

Haltungsmedienschreck
18. 06. 2022 20:06
Antworte auf  Samui

Das Andichten von (Geistes-)Krankheiten scheint wohl zum Standardrepertoire von euch Sozialisten zu gehören, wenn die Argumente ausgehen. ^^
Und bei dir kommt ab und zu ein “aha” dazu, denn mehr fällt dir vermutlich nicht ein.

Samui
18. 06. 2022 21:17

Aha

nikita
18. 06. 2022 16:22
Antworte auf  Wolpertinger

Chapeau!

Samui
18. 06. 2022 14:14
Antworte auf  Wolpertinger

👍

hagerhard
18. 06. 2022 9:54

also wirklich überzeugt hat mich die argumentation von prw auch nicht.
ich glaub auch nicht, dass die senkung der mwst auf lebensmittel oder die miete der grosse bringer ist. man sieht in deutschland, dass der tankrabatt nix billiger macht. und bei uns hat man das auch schon bei der mwst für gastro während der pandemie gesehen.
was da an mwst “gespart” wird, sacken sich die unternehmer ein.

ich hab auch nix über vermögens- bzw. erbschaftsteuer gehört.

aber selbstverständlich wär eine bundeskanzlerin prw um häuser besser als das was wir jetzt schon seit jahren haben.

https://www.hagerhard.at/blog/2022/06/return-to-sender/

Toni
18. 06. 2022 12:36
Antworte auf  hagerhard

Man kann es von zwei Seiten angehen. Die eine Seite wäre, Löhne, Pensionen und Sozialleistung rückwirkend über Inflationsniveau anheben, das ist relativ treffsicher. Die zweite Möglichkeit, Preisbestandteile wie die Mwst zu reduzieren, funktioniert nur mit einer genauen Preisüberwachung und staatlichen Preisvorgaben oder Höchstpreise für wichtige Waren.
Vermögens-, Erbschaftssteuer sowieso. Transaktionssteuer wäre auch treffsicher.

plot_in
18. 06. 2022 20:18
Antworte auf  Toni

Dem stimme ich vollinhaltlich zu.

Wolpertinger
18. 06. 2022 11:20
Antworte auf  hagerhard

@weitergabe der Mehrwertsteuer
Genau das war damals nicht vorgesehen und wurde auch so kommuniziert. Es war als Zuckerl gedacht das die Betriebe nach dem vorzeitigen Abbruch der Wintersaison und sehr späten Sommersaison überhaupt aufmachen bzw. nicht sofort Liquiditätsprobleme haben.
Förderungen waren im Juni/Juli 20 praktisch noch keine ausgezahlt.

https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/steuersenkung-soll-wirte-und-kultur-retten-fuer-kunden-wird-es-aber-nicht-billiger-88789651