Wallner: Fragwürdiger Rückzug nach Ermittlungen

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) zieht sich für mehrere Wochen aus der Politik zurück. Er konnte dem Druck nach der Wirtschaftsbund-Affäre nicht mehr standhalten.

 

Bregenz/Wien, 22. Juni 2022 | Auszeit für Landeskaiser Markus Wallner (ÖVP)! Der langjährige Landeshauptmann Vorarlbergs dürfte durch die Korruptionsvorwürfe rund um die Inseratenaffäre beim Vorarlberger Wirtschaftsbund – ZackZack berichtete – kräftig ins Wanken geraten sein. Er kündigte am Mittwochmorgen an, „auf dringenden ärztlichen Rat“ in einen mehrwöchigen Krankenstand einzutreten. Damit verlässt nun auch Wallner nach den überraschenden Rücktritten der ÖVP-Landeshauptleute aus der Steiermark und Tirol, Schützenhofer und Platter, die politische Bühne vorerst leise durch die Hintertür.

Opferrolle bei der ÖVP

In einer Presseaussendung des Landes Vorarlberg begründet Wallner seinen Rückzug mit der „außergewöhnlich hohen Belastung“ aufgrund der „haltlosen Vorwürfe“, die zu „körperlichen Beschwerden“ geführt hätten. Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) sprang Wallner direkt zu Seite. Nach der ihn betreffenden Cobra-Libre-Affäre weiß auch er: „Die Belastungen in der Spitzenpolitik sind oftmals unglaublich hoch und für die Gesundheit eine schwere Belastung.“

In den letzten Wochen war Wallner zunehmend in den Fokus der Medien und der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) geraten. Während sich die Vorwürfe gegen ihn verdichteten und auch die WKStA ein Verfahren gegen ihn einleitete, hielten offenbar auch seine elektronischen Geräte der außergewöhnlichen hohen Belastung nicht stand. Es stellte sich heraus, dass sein Tablet gelöscht und sein Notebook kaputt war.

Für Landeshauptmann Wallner gilt die Unschuldsvermutung.

Noch kein Rücktritt

Der Landeshauptmann will seinen Krankenstand nach eigenen Angaben nutzen, um gestärkt zurückzukommen. Als Rücktritt, wie er andernorts laut gefordert wird, will er den Schritt nicht verstanden wissen. Die Regierungsgeschäfte in Vorarlberg soll interimistisch seine Stellvertreterin Barbara Schöbi-Fink übernehmen.

(dp)

Titelbild: APA Picturedesk

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

28 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Feyerabend
23. 06. 2022 11:43

Der ist nicht krank, der versteckt sich nur.

Martin100
22. 06. 2022 21:27

Der hat leicht lachen mit 18 700,- Gehalt, man hofft er kommt im September wieder!!!
?????

der Beobachter
22. 06. 2022 16:44

Der Volksmund sagt ja, dass auch der ärgste Lump ein Gewissen hat.
In der Psychopathologie ist es eine altbekannte Tatsache-quält sich die Seele, schreit der Körper auf…
Da muss es dann heller werden!

Summa summarum
22. 06. 2022 17:44
Antworte auf  der Beobachter

Lieber Beobachter, dieses Phänomen hab ich heute mit jmd diskutiert. Auch wenn man selbst nicht an Malversationen beteiligt oder Nutznießer ist, allein die Tatsache, dass man monatelang / jahrelang von unrechtmäßige Dingen Kenntnis hat, sie vertuscht, verschleiert, verfälscht, trotz Befragungen die Wahrheit zwar weiß, aber nicht ans Licht bringt, hektische Löschversuche unternimmt usw, kommt es mAn zu einem extremen inneren Zwiespalt, der sich nicht nur psychisch, sondern auch physisch niederschlägt. Das hohe Suchtverhalten in Ö (Alkohol und diverse Substanzen) ist ein Spiegelbild vieler kranker Gemüter. Nehmen wir einer “Buberlpartie” das Koks weg, was passiert? Sie sind weinerliche, jämmerliche, inkompetente Existenzen ohne jegliche Strahlkraft. Ob bzw. was Sachslehner nimmt, kann ich nicht beurteilen, ich hoffe, ihre Ansagen macht ein Bot, sonst hätte ich bei ihr keine Hoffnung mehr.

der Beobachter
22. 06. 2022 18:08
Antworte auf  Summa summarum

Liebe Summa summarum, völlig richtig. Am anschaulichsten sind solche Verhaltensschemata bei Kleinkindern zu beobachten. Ihre Reaktionen, wenn sie bei von den Eltern verbotenen Handlungen erwischt werden. Oder aus eigenem Antrieb Dinge anstellen, genau (ich würde in diesem Entwicklungsstadium noch von spüren sprechen) ahnend, dass sie etwas Unrechtes tun. Das ÜberIch ist von Geburt an angelegt und als korrektiv des eigenen Handelns präsent. Als Erwachsene, wo wir gelernt haben zu lügen (angeblich 300 mal am Tag) und diese “zivilisatorische” Verhaltensweisen als diplomatisch zu beschönigen, vergessen wir eines. Das Egokorrektiv ist weiter da, in Funktion und muss jetzt Wege suchen, um mit diesem nicht korrekten (guten) Agieren, fertig zu werden. Viele flüchten, ob des Erkenntnisdrucks verunsichert und beschämt in Scheinwelten. Erleichtert werden solche Verdrängungshandlungen durch (meist verbotene) Substanzen, die den gesamten Lebensvollzug zusätzlich erschweren und die ursprünglichen Defizite in keiner Weise kompensieren können.
Über dieses Phänomen konnte man noch stundenlang psychologisch und philosophisch sinnieren, es würde aber den Rahmen sprengen…
Eines aber gilt als gesichert, es muss heller werden!

Summa summarum
22. 06. 2022 18:22
Antworte auf  der Beobachter

Das Halblächeln bei Kurz, wenn er eine Lüge auftischte, die leichte Farbe, die im Gesicht aufzog… ja, auch wir Pöbel haben uns in den letzten Jahren in Menschenkenntnis betreffend Politiker*nnen -notgedrungen- weitergebildet…
Ihr letzter Satz wie immer selbsterklärend.

der Beobachter
23. 06. 2022 1:08
Antworte auf  Summa summarum

Liebe Summa summarum, weil Sie sich jetzt ja bei franzmännischen Rappern umtun, hätte ich noch etwas antiquiertes für Sie,
Plastic Bertrand – “Ca Plane Pour Moi “1978 promo video on rage;
Da wurde es schon damals heller!

Summa summarum
23. 06. 2022 3:13
Antworte auf  der Beobachter

😀… lieber Beobachter, das erste Mal verhaltener Jubel, ist es doch ein krasses Gegenstück zu Bella von Gims.

Summa summarum
22. 06. 2022 18:04
Antworte auf  Summa summarum

n

accurate_pineapple
22. 06. 2022 15:10

Schon blöd, wenn alles gelöscht wird und dann im back up es doch noch zu finden wäre…..

accurate_pineapple
22. 06. 2022 15:08

Wird Zeit, dass der sich schleicht .

accurate_pineapple
22. 06. 2022 15:03

Die nächste schwarze D^^^^^^^ die das schwarze sinkende Schiff verlässt. Wann folgt Haslauer?
Da gibt’s bestimmt auch genug zum Ausgraben……

kaka
22. 06. 2022 14:38

Da brennts ordentlich bei den OeVPl’ern: Palfrader zieht sich auch zurück https://www.meinbezirk.at/innsbruck/c-politik/lr-beate-palfrader-stellt-sich-nicht-mehr-zur-wahl_a5425273

Lojzek
22. 06. 2022 13:53

Des schlägt dem Fass den Boden aus …

‘Er kündigte am Mittwochmorgen an, „auf dringenden ärztlichen Rat“ in einen mehrwöchigen Krankenstand einzutreten.’

Der klassische GKK/ÖGK Patient würde so einen ‘Rat’ ned mal dann kriegen, wenn er mit die Gedärm im Sackl oder mim Schädel unterm Arm beim Arzt auf der Matte stehen würd.

baer
22. 06. 2022 13:03

LH Wallner tut mir überhaupt nicht leid. Für so viel Geld muss man einiges aushalten. Die Belastung Wallners durch die hausgemachten Affären sind mit Sicherheit nicht höher als die Belastung des Pflegepersonals in den letzten 2 Jahren inkl. Infektionsrisiko. Dieses Gejammere finde ich einfach lächerlich. Kein Wunder, wenn man gewöhnt ist in einem komfortablen Büro mit eigener Sekretärin seinen Tag zu verbringen und gelegentlich zu Sitzungen oder Eröffnungen im ebenfalls komfortablen Wagen geführt zu werden, knickt man schnell mal weg wenns eng wird. Wie gut, dass man sich bei so einem Gehalt selbstverständlich die beste Med. Behandlung leisten kann. Um eine Psychotherapie auf Kosten der Krankenkasse betteln, das tut höchstens der Pöbel.

Juanito7
22. 06. 2022 21:25
Antworte auf  baer

Beim 2. Satz muss ich ganz deutlich widersprechen! Nur wegen Geld muss er gar nix. Das ist ein reines Neid-“Argument”.
Er muss es deswegen aushalten, weil er Landeshauptmann ist und damit eine bedeutende Position hat, weil er jahrelang (wie seine Vorgänger) von einem verwerflichen ÖVP-System profitiert hat, welches jetzt Schritt für Schritt auffliegt, weil er die Bevölkerung belogen hat (wie zahlreiche andere Politiker auch) und sich jetzt verzweifelt bzw. peinlich rauswinden versucht.
Dieses Echo muss er aushalten, auch wenn das psychisch sicher belastend ist, das spreche ich ihm gar nicht mal ab. Ich habe aber mein Problem mit der Haltung, die der LH an den Tag legt.

Summa summarum
22. 06. 2022 13:49
Antworte auf  baer

Richtig! Wallner gehört sicher nicht zur kritischen Infrastruktur, die bis heute auf ihre zugesagten Boni wartet… er braucht auf nicht vor einer Kündigung im Krankenstand zittern…

TomCassy
22. 06. 2022 12:48

Markus Wallner war lange Zeit im Fokus von “Ländleschreck” Elmar Battlogg, der viele viele Vorwürfe gegen Hr. Wallner und seine ÖVP ( er nennt sie liebenswerterweise Österreichische Vertuscher Partei => wie recht er doch hatte) erhoben hat. Natürlich hatte er ein besonders tragisches Einzelschicksal, aber grade dann kommen die Schattenseiten des Systems zutage. Schlimm in diesem Zusammenhang war, immer wieder zu erkennen, wie sehr die Justiz und die Exekutive gegen den kleinen Mann arbeiteten und die Großen immer unbehelligt ließ. Es wird wirklich Zeit dass hier die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden, auch wenns mir noch schwer fällt, daran zu glauben. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Antiagingwoman
22. 06. 2022 12:44

Herr Wallner, was glauben Sie wie es für Sie werden wird wenn Sie dem poebel auf der Straße begegnen. Eine Schande! Man sieht, es kommt alles ans Licht!! Ich hoffe Sie entgehen Ihrer gerechten Strafe nicht!!

Verdad
22. 06. 2022 12:51
Antworte auf  Antiagingwoman

Selbst mit einer Fußfessel wird er nicht vielen Menschen auf der Straße begegnen …

kaka
22. 06. 2022 14:32
Antworte auf  Verdad

Träum weiter, der kriegt höchstens ne bedingte und geht frohlockend mit seiner Zweitfreundin aufn schönen Apero…..oder noch besser ins benachbarte LIE 🙂 Dieses ganze Fussfesselgelabbere ist nur zur Ruhigstellung des Pöbels (“hats den auch erwischt”).

Verdad
22. 06. 2022 12:22

Da arbeitet jemand schon an den Voraussetzungen für die Haftunfähigkeit …

DaSchauHer
22. 06. 2022 12:04

Schon seltsam, dass “psychische Ausnahme-Sonderbelastungen” nicht schon während der (unschuldsvermutet) systematisch exekutierten Korruptionsschweinerein auftreten, die sie sich in diesem konspirativen Sumpf honoriger Herrschaft:innen gegenseitig angedeihen lassen, sondern immer erst dann, wenn diese offenbar unwiderlegbar ans Licht der Öffentlichkeit kommen… (und, ja: das Land hinterm Arlberg ist verdammt klein; ein geschützter “unbestimmt längerer Krankenstand” könnte vielleicht tatsächlich ein wenig vor überdeutlich persönlich adressierten Meinungsäußerungen in diesem eigenen Habitat schützen, wenn man sich schon nicht mehr mit gewaltgerichtet rechtsbeugenden Klagen helfen kann)
-> Nur, ein Rückzug aus der Öffentlichkeit mit new-facing-strategy wird zu keinen Zuwachs an Glaubwürdigkeit im ÖSI-Land führen… (Sollte sich das installierte Headquarter-Krisen-Kommunikationsteam hinter die Germanen-Löffel schreiben, so etwas wird bei uns nämlich unter Fahnenflucht verbucht!)

Zuletzt bearbeitet 9 Tage zuvor von DaSchauHer
FRANK
22. 06. 2022 11:47

Ja, klar! Alles nicht wahr!! Genau aus diesem Grund löscht man Daten und vernichtet Geräte. Alles nicht vorsätzlich. Natürlich, wie immer in Österreich, gilt die bescheidene Umschuldsvermutung!!! Übergeben könnte ich mich laufend vor dieser Regierung. Jetzt geht Herr Wallner, so wie ich das persönlich interpretiere, ins BO und kommt hochwahrscheinlich nie wieder. Auf in die Privatwirtschaft und viel Kohle scheffeln. Die bekannte Postenschacherei gibt es ja auch nicht!! ;-))) Eben, alles nicht wahr!!

John Wick
22. 06. 2022 11:32

Weg mit dem Abartigen.

verbo
22. 06. 2022 11:32

Es werden doch nicht die Daten der gelöschten Handys und Notbooks aufgetaucht sein?
Wenn die Anschuldigungen haltlos sind, warum klagt er dann nicht?

veltliner
22. 06. 2022 11:09

die nächste – aber sicherlich nicht letzte – ratte verläßt das sinkende schiff

Summa summarum
22. 06. 2022 11:08

Herr Wallner, hoffe, dass jetzt von Kurz kein “Hackl-ins-Kreuz” kommt. Dann müssten auch Sie schmerzlich erkennen, wie sich Anschober damals gefühlt haben muss. Jedenfalls gute Besserung!
…und dann Rücktritt.