Titelbild

»Meine Existenz geht daran zugrunde«

Eine Ärztin wird zur Zielscheibe

Die Landärztin Lisa-Maria Kellermayr wurde durch einen Tweet über eine Anti-Corona-Maßnahmen-Demo über Nacht zur Zielscheibe für Beschimpfungen und konkrete Mord- und Verfolgungsdrohungen. Weil sie sich und ihre Patienten schützen wollte, steht sie nun vorm Privatkonkurs.

Seewalchen am Attersee, 28. Juni 2022 | Am 22. November um drei Uhr Früh erhält Lisa-Maria Kellermayr ein Mail mit dem Betreff „Ich werde dich hinrichten“. Kellermayr ist Allgemeinmedizinerin mit Kassenordination in Seewalchen am Attersee. Knapp eine Woche davor hatte Kellermayr auf Twitter geschrieben, dass „eine Demo der Verschwörungstheoretiker“ in Wels „unter den Augen der Behörden“ den vorgeschriebenen Pfad verlassen habe und unter anderem den Eingang zum Klinikum Wels-Grieskirchen und die Rettungsausfahrt des Roten Kreuzes blockierte.

Dazu postete sie ein Video, das ihr jemand geschickt hatte. In diesem ist zu sehen, wie der Demo-Zug vor dem Eingang des Klinikums aufmarschiert und dabei auch an der Rettungsausfahrt des Roten Kreuzes vorbeikommt. Die Urheberin des Videos sagt: „Und Rettung kommt jetzt raus und kein Platz.“ Dann ist zu sehen, wie das Garagentor heruntergelassen wird. Der Twitter-Account der oberösterreichischen Polizei kommentiert unter Kellermayrs Post „zu den Falschmeldungen bzgl. Demo in Wels“, dass es bei der Demo weder zu Behinderungen von Rettungskräften noch zu sonstigen Straftaten oder Übertretungen gekommen sei. Deshalb, ist sich Kellermayr sicher, steht sie nun vor dem Privatkonkurs.

“Von der Polizei zum Abschuss freigegeben”

„Ich wurde von der Polizei zum Abschuss freigegeben“, meint Kellermayr. Tatsächlich lautet der Kommentar eines Impfgegners zum Posting: „Die Polizei ist mittlerweile schon auf unserer Seite.“ Wie konnte es so weit kommen?

Auf gut gemeinten Rat einer Person, die mit Drohungen Erfahrung hat, löschte Kellermayr den Post. (c) Screenshot: Lisa-Maria Kellermayr

Die 36-Jährige war vor der Corona-Pandemie Reha-Ärztin in Bad Ischl. Dann kam das bislang unbekannte Virus nach Österreich. Die Ärztekammer suchte nach zusätzlichem Gesundheitspersonal für den hausärztlichen Notdienst. Kellermayr meldete sich freiwillig.

„Ich war bereit, den Kopf hinzuhalten“, sagt sie heute. Corona habe ihr Leben um 180 Grad gedreht. Statt wieder als Reha-Ärztin zu arbeiten, wollte sie danach eine eigene Ordination aufmachen. In Seewalchen am Attersee stand ein Arzt kurz vor der Pension. Die beiden arrangierten eine Übergangslösung: Drei Monate würden sie die Praxis gemeinsam führen, dann Kellermayr ganz übernehmen. Der 22. November sollte ihr erster Tag als Chefin in der Gruppenpraxis sein.

Plötzlich nicht mehr privat

Nach dem Twitter-Kommentar der Polizei macht ein Screenshot des Twitter-Posts die Runde in Kommentarspalten von Verschwörungstheoretikern und Gegnern der Pandemie-Bekämpfungsmaßnahmen. In der Telegram-Gruppe „Österreich steht auf“ postet jemand den Screenshot und dazu die Adresse von Kellermayrs Gruppenpraxis. Jemand anderer schreibt, man solle „der blöden Sau“ ein paar nette Worte hinterlassen. Menschen fordern, dass der Ärztin die Zulassung entzogen wird, nennen sie Hexe und Lügnerin.

Die Landärztin Lisa-Maria Kellermayr wird für die Menschen die Verkörperung dessen, was sie längst vermutet haben: Dass die Regierung, dass die etablierten Medien und das Gesundheitssystem lügen. Leise wird die Ärztin trotzdem nicht. Sie löscht nicht, wie die Polizei empfiehlt, ihren Twitter-Account. Sie äußert sich dort weiter zu ihrer Situation, zu Corona, gibt Tipps zum Umgang mit der Krankheit, ärgert sich öffentlich über jene, die Falschmeldungen verbreiten, und über Missstände im Gesundheitswesen.

Sie schließt auch nicht, wie ihr von einigen Stellen nahelegt wird, ihre Ordination. „Mitten am Höhepunkt der Delta-Welle kann ich nicht zusperren. Was wird aus den Leuten?“, fragte sich Kellermayr. Deshalb wird ihr vermittelt, sie sei selbst schuld. Auf ihrer „plötzlich-nicht-mehr-privaten Twitter-Seite“, wie Kellermayr selbst schreibt, fixiert sie einen Tweet. Darin steht, dass Beleidigungen und Beschimpfungen „ausnahmslos anwaltlich abgemahnt“ werden und sie die Drohenden nicht in ihrer vermeintlichen Online-Anonymität lassen wird. In der Nacht darauf schreibt „Claas“ zum ersten Mal.

Eine Ordination wird zur Hochsicherheits-Anlage

Diese Person schreibt, dass sie Kellermayr „kriegen“ werde. Sie beschreibt detailreich, wie sie sich unter die Patienten mischen und zuerst ihre Mitarbeiterinnen ermorden will, um Kellermayr damit zu quälen, dann die Ärztin foltern und langsam sterben lassen wird. Sie schließt mit: „Sollte ich zuviel (sic!) Gegenwehr bekommen, wenn ich euch besuchen komme, knalle ich euch eben einfach ab. Wäre aber schade, dann hätten wir ja viel weniger Spaß. Auf bald! Dein Claas.“

Statt am 22. November die Praxis aufzuschließen, fährt Kellermayr zur Polizei und erstattet dort Anzeige gegen die Person, die das Droh-Mail mit „Claas“ unterschrieben hat. Die Mail-Adresse führt ins Darknet. Die Polizei verspricht, vermehrt Streifen vorbeizuschicken. [Triggerwarnung: konkrete Androhung von Folter und Mord]

Titelbild

(c) Screenshot ZackZack

Am Tag nach der Drohung öffnet die Ordination nur, weil Kellermayr einen bewaffneten Sicherheitsmann organisieren konnte. Marco bewacht von da an während der Öffnungszeiten die Ordination. Die Baupläne für die neue Ordination, die Kellermayr im Jänner beziehen will, werden umgeworfen. Statt herkömmlicher werden Sicherheitsfenster und -türen eingebaut. Kellermayr lässt eine Alarmanlage installieren, richtet eine Sicherheitsschleuse und einen Panikraum ein. Alles, während sie ihren Betrieb aufrechterhält.

„Es ist für mich nie infrage gekommen, dass ich das geringste Risiko eingehe, was meine Patienten angeht“, sagt die Ärztin. Deren Sicherheit müsse gewährleistet sein, „und zwar sicher, nicht nur wahrscheinlich.“ Innerhalb eines halben Jahres kostet das Kellermayr rund 73.440 Euro. Dazu kommen noch Rechtsanwaltskosten und Supervision für ihre Mitarbeiterinnen, die durch die ganze Situation ebenfalls belastet sind. Die Rechnungen liegen ZackZack vor. Die ersten drei Wochen der Bewachung übernimmt einmalig die Ärztekammer. Den Rest zahlt Kellermayr selbst. Im Jänner setzt die Sicherheitsfirma Marcos Stundensatz um 20 Euro herunter. „Neuer Preis aus moralischen Gründen“, ist auf der Rechnung vermerkt.

Ordination wird zur Wohnung

Bis Ende 2021 schickt die Polizei vermehrt Streifen vorbei, erzählt Kellermayr, dann vorerst nicht mehr. Knapp nach Silvester 2022 zieht Kellermayr dann in die neue Ordination – nicht nur beruflich. Kellermayr wohnt in der Ordination. Sie traut sich nicht mehr, sich frei zu bewegen. Die eigene Corona-Quarantäne Anfang Juni macht für Kellermayr keinen Unterschied zu ihrer neuen Normalität.

„Claas‘“ Drohung ist nicht die einzige, die die Ärztin bekommt. Aber sie ist so konkret, dass sie sich Sorgen macht. Um ihre Patienten, ihre Mitarbeiterinnen und um sich selbst. Die Polizei sieht keinen Grund zur Besorgnis: Wie aus dem Polizeibericht hervorgeht, hätten die Ermittlungen nach Kellermayrs Anzeige im November „keinen konkreten Tatverdacht“ ergeben. ZackZack liegen sämtliche zitierte Polizeiprotokolle und -berichte vor.

Enttäuschung über die Polizei

Seit sie unfreiwillig bekannt geworden ist, verlinkt Kellermayr Artikel und Informationen zu Corona, dessen Folgen und Bekämpfung. Sie tritt in Medien auf, zu Themen rund um die Pandemie, berichtet aber auch über ihre eigene Situation. Eine Zeit lang versucht sie, ihre Öffentlichkeit zu dosieren und folgt damit dem Rat der Polizei.

Auch der deutsche Fernsehsender “ZDF” berichtet über Kellermayr und fragt dafür bei der Polizei in Oberösterreich an. Diese vermerkt im Bericht, dass sich „der journalistische Fragesteller weniger dem Täter widmet als vielmehr ein Bestreben erkennbar wird, ein mögliches Polizeiversagen daherzureden“. Abschließend wird festgehalten, dass insgesamt der Eindruck gewonnen wurde, „dass Frau Dr. Kellermayr sich über verschiedene ‚Schienen‘ bemüht, die öffentliche Wahrnehmung ihrer Person zu erweitern, indem sie Druck auf die Ermittlungsbehörden ausübt“. Als Kellermayr das erfährt, hat sie längst den Glauben darin verloren, dass die Polizei sie und ihre Lage ernst nimmt. ZackZack hat die Polizei mit dieser Äußerung konfrontiert, aber keine Antwort erhalten.

Einer ihrer Auftritte im ORF inspiriert „Claas“ Anfang Mai zu einer zweiten Nachricht, die einen Hinweis darauf gibt, dass die Person aus Deutschland stammt: Der Verfasser verwendete den Terminus “Moin” zur Begrüßung und spricht vom “österreichischen Fernsehen”. Bis heute wissen die Ermittler aber nicht, wer hinter den Mails steckt.

Nach der Anzeige vermerkt die Polizei in einem Zwischenbericht, dass in Vöcklabruck eine starke Szene von Corona-Maßnahmen-Gegnern aktiv sei. Unter denen befinden sich demnach auch einige aus Deutschland stämmige Personen – darunter aber kein „Claas“.

Bei einem anderen Drohmail-Verfasser hat man mehr Glück. Roman M. schreibt, man werde Kellermayr vor ein Volkstribunal stellen – über die offizielle E-Mail-Adresse seines Unternehmens. Auch gegen ihn bringt sie eine Anzeige ein. Wie sich herausstellt, ist M. in Deutschland mehrfach vorbestraft, unter anderem wegen Körperverletzung. Dass man versucht hat, ihn einzuvernehmen, erfährt Kellermayr, wie sie erzählt, nicht umgehend, sondern nebenbei – von einem Streifenpolizisten, der wieder einmal bei ihr vorbeischaut. Als Kellermayr das hört, ist sie außer sich. Auch hiermit konfrontierte ZackZack die Polizei, bekam aber keine Antwort.

M. lebt nur wenige Autostunden von Kellermayr entfernt. „Was, wenn der ausgezuckt und hergefahren wäre?“, fragt sie sich. Nachdem M. Bayer ist und die Zuständigkeit daher bei den deutschen Behörden liegt, hat die Staatsanwaltschaft Wels ein Strafverfolgungsübernahmeersuchen an die Staatsanwaltschaft Traunstein gestellt. Das wird dort derzeit überprüft.

Endstation Privatkonkurs

Zwar arbeitet Kellermayr nicht mehr an der Adresse, die in die Telegram-Gruppe gepostet worden ist, aber ihre Ordination ist mit einer Internetsuche sofort zu finden. Nach den Drohungen hat sie sich neben den Anzeigen bei der Polizei an diverse Politiker, an die Ärztekammer, die diversen Gesundheitsminister, an das Innenministerium gewandt. „Ich renne von Pontius zu Pilatus auf der Suche nach Hilfe“, sagt Kellermayr.

Tatsächlich setzen sich einige Menschen stark für sie ein. Etwa Thomas Szekeres, bis vor kurzem Präsident der Österreichischen Ärztekammer, der auch immer wieder selbst mit Drohungen konfrontiert war. Er ist dafür, dass die öffentliche Hand Kellermayr die Sicherheitskosten abnehmen sollte. Auch Ex-Gesundheitsminister Rudolf Anschober setzte viele Hebel in Bewegung. Er schlägt auch vor, einen Runden Tisch zu dem Thema einzurichten.

Kellermayr sucht aber nicht nur Unterstützung. Sie will auch eine Gefahreneinschätzung, will wissen, wie sie weitermachen soll. Erst vergangene Woche, am 22. Juni, exakt sieben Monate nach Claas‘ erster Drohung, bekommt sie diese. Omar Haijawi-Pirchner, Leiter des der Direktion für Staatsschutz und Nachrichtendienst, meldet sich persönlich bei ihr. Er sagt ihr, dass die Ermittlungen nach „Claas“ laufen und man noch auf Rückmeldungen aus dem Ausland warte. Er erzählt ihr, dass die Polizei einen Psychologen beigezogen habe, laut dem es unwahrscheinlich sei, dass „Claas“ tatsächlich aus dem Schatten der Anonymität heraustreten und seine Drohung umsetzen würde. Ausschließen könne man das natürlich nie – so realistisch bleibt er. Eine Bestätigung für das Telefonat wollte man im Innenministerium nicht geben – Kontakte des DSN seien nicht medienöffentlich, heißt es.

Verzweifelt

Kellermayr fühlt sich von Politik und Polizei alleingelassen. Sie habe alles gegeben, sagt sie. Es könne aber nicht ihre Aufgabe sein, im Alleingang einen Amoklauf zu verhindern. „Ich will meinen Patienten in die Augen schauen und nicht schauen, was sie mit ihren Händen machen“, sagt die Ärztin. Sie glaubt nicht, dass es jetzt noch eine Lösung für sie gibt. „Meine Existenz geht daran zugrunde“, sagt sie.

Im Mai hat sie sich einen Ordinationshund angeschafft, eine italienische Wasserhund-Dame namens “Fräulein”. Als „Therapiehund“, um die ganze Situation für sich selbst und für ihre Mitarbeiterinnen aushaltbarer zu machen. Mit Ende Juni kündigt sie ihre Kassenverträge. Das muss immer zu Ende des Quartals geschehen. Mit Ende September muss sie Privatkonkurs anmelden. Zuletzt hat sie Blutabnahmetermine vergeben, von denen sie weiß, dass sie nicht mehr stattfinden werden.

Am Abend des 27. Juni gibt Kellermayr bekannt, dass sie ihre Ordination bis auf Weiteres schließt – via Twitter. Sie veröffentlicht alles – die Drohungen, die Beschimpfungen und wie es dazu kam. Ob es „das Richtige“ ist, so umfassend an die Öffentlichkeit gehen, weiß sie nicht. Sie wiederholt nur: „Ich habe nichts mehr zu verlieren.“ Trotzdem hat sie Angst vor dem, was kommt: „Ich werde mir wieder anhören können, dass ich selbst dran schuld bin. Ich weiß nicht, wie ich das aushalten soll.“

ZackZack hat die zuständigen Polizeibehörden und das Innenministerium mit Kellermayrs Schilderungen und mehreren Fragen konfrontiert, eine konkrete Stellungnahme zum Fall Kellermayr und zu den einzelnen Fragen blieb aber aus.

(pma)

Titelbild: APA Picturedesk/Bearbeitung: ZackZack

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

114 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Kritiker123
29. 06. 2022 20:54

Traurig, wie die Polizei sich um Bedrohungen der Bürger kümmert.

Unsere Freunde und Helfer werden erst munter, wenn ein “hohes Viech” sich einschaltet!

Feyerabend
29. 06. 2022 17:33

Die Polizei hat ja die ursprünglichen “Wahrnehmungen” der Ärztin, die sie meinte, akribisch auf Twitter veröffentlichen zu müssen, gar nicht bestätigen können (die angeblichen Behinderungen der Rettung). Da glaub ich der Polizei schon mehr, warum sollte die Polizei lügen? Danach wurde sie halt von einem oder zwei Gestörten bedroht. Das werden auch Ärzte, die Maskenatteste ausgestellt haben oder Ärzte, die öffentlich gegen die Regierungsmassnahmen protestiert haben. Sogar der Stanford-Professor Ioannidis wurde bereits 2020 nach der ersten grossen Corona-Studie bedroht, man bedrohe sogar seine Herkunftsfamilie in Griechenland. Die Ärztin soll die Verrückten ignorieren, sich auf das Arbeiten konzentrieren statt aufs Twittern, hätte der Verrückte ihr was antun wollen, hätte er das schon längst getan.

nikita
29. 06. 2022 17:43
Antworte auf  Feyerabend

So gehen Sie mit Morddrohungen um? Alles normal, Kleinigkeit, selber Schuld.
Claro, Sie sind ja nicht betroffen, gelle! Was für Empathielosigkeit!

Feyerabend
29. 06. 2022 17:47
Antworte auf  nikita

Haben denn Sie jemals die andere Seite auch in den Schutz genommen ? Eben. Keine Empathie eben, nur fürs eigene Denken Empathie.

nikita
29. 06. 2022 17:49
Antworte auf  Feyerabend

Ich interessiere mich nicht für Sekten, kann selber denken.

Feyerabend
29. 06. 2022 17:51
Antworte auf  nikita

Was der obige Satz nicht gerade bestätigt. Wissen Sie eigentlich was eine Sekte ist ?

nikita
29. 06. 2022 17:58
Antworte auf  Feyerabend

Nö, weiß ich nicht! Blöd gelle!

Feyerabend
29. 06. 2022 18:06
Antworte auf  nikita

Schockier mal deine Umgebung und versuch ein Buch zu lesen.

nikita
29. 06. 2022 20:25
Antworte auf  Feyerabend

👏willst ein Schoki

Kurt Knurrt
29. 06. 2022 14:09

Irgendwie ist diese Dame das Opfer ihrer Gedanken geworden. Angst fressen Seele auf. Sie hat sich aufgrund ihrer Ängste finanziell übernommen und jetzt muss sie Insolvenz anmelden, weil sie zahlungsunfähig wurde.

Hier haben beide Seiten viel zu emotianal reagiert. Finde es letztklassig andere zu bedrohen. Wobei von beiden Seiten gibt und gab es das.

Die andere Seite hat es in dieser Zeit auch nicht leicht. Dr. Eifler hat Österreich verlassen (müssen), nachdem man ihm die Lizenz entzogen hat, Prof. Sönnichsen wurde abberufen. Dr. Maria Hubner-Mogg hat ihre Praxis geschlossen. etc.etc.

Wenn man dsich die Meldungen der Impfbefürworter anschaut, darf einem dieses Schicksal dieser bedauernswerten Ärztin nicht wundern. Da brennen bei Hitzköpfen, die Sicherungen durch.

https://ich-habe-mitgemacht.de/

nikita
29. 06. 2022 13:55

Sensationell was unser Verfassungsschutz alles nicht kann.

https://twitter.com/florianklenk/status/1542076273194852352?t=XPDOkGd0KD_25HKEZcIrOQ&s=19

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von nikita
Ureinwohner
29. 06. 2022 13:46

Was den Impfskeptiker-Ärzten widerfahren ist hat zackzack aber nicht besonders interessiert. Warum nicht? Presseförderungsgründe?

Kurt Knurrt
29. 06. 2022 14:59
Antworte auf  Ureinwohner

Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus.“ Nein, er wird sagen: „Ich rette euch vor einem Virus.“

nikita
29. 06. 2022 14:46
Antworte auf  Ureinwohner

Schmafu

hr.lehmann
29. 06. 2022 12:30

Und so haben gefühlte Profiteure der Corona Krise und ihrer Auswüchse erreicht was sie wollten. Sei es Einpeitscher und Spalter wie Kickl, MfG, Rechtsgruppierungen die eine riesige Bühne vorfanden, Möchtegernumstürzler von Staat und Demokratie, Reichsbürger und Verschwörungstheorethiker im Allgemeinen. Die Emotionen kochten hoch und der Hass war geschürt und Feindbilder auserkoren. Jetzt inzwischen wechseln eben viele um auf andere rechtspopulistische Schräglagen und verpflichten sich dem Kampf gegen Putins “Feinde”. Auch Flüchtlinge werden wieder zum Thema. Nur die MfG fürchtet auf der Strecke zu bleiben und hofft innigst dass die Impfpflichtv doch noch nicht ganz begraben wurde. Kafka lässt grüßen.

Strutta
29. 06. 2022 15:17
Antworte auf  hr.lehmann

Aha, deine Linken Faschisten, die diese ganzen faschistischen Gesetze gemacht haben, haben als nichts mit der Spaltung der Bevölkerung zu tun???

Natürlich sind die Schuld die gegen diese Maßnahmen aufgetretenen sind!

Bist du erst seit deine geheiligten Impfung so dumm oder hat sie es nur verstärkt???

nikita
29. 06. 2022 16:14
Antworte auf  Strutta

Und wir beleidigen, und wir beleidigen und sind dann beleidigt, oje!
Ist das weil Sie sich persönlich angesprochen fühlen?
Ich kenne nur eine Art von Faschisten und die sind rechts.

Feyerabend
29. 06. 2022 17:41
Antworte auf  nikita

Das stimmt definitionsgemäss. Allerdings glauben auch viele links zu stehen, die es nie taten. Wer heute die Agenden der Pharmakonzerne, der Digitalkonzerne, der Zensurmaschinerie und der autoritären Staatsmassnahmen vertritt, hat wohl wenig Anlass sich noch als links zu sehen. Wer Grund- und Freiheitsrechte unter dem Titel der Sicherheits- oder Gesundheitspolitik massiv einschränkt, ist für das internationale Grosskapital bestenfalls noch ein nützlicher Idiot. Links ist er nicht, denn das alles geht massivst gegen die Lohnabhängigen.

nikita
29. 06. 2022 17:48
Antworte auf  Feyerabend

Jö, jetzt aber so sieht’s also aus bei den Sektierern. Wieder was gelernt!

Feyerabend
29. 06. 2022 17:52
Antworte auf  nikita

Freut micht, wenn ich einen Beitrag zu deiner etwas zurückgebliebenen Bildung leisten kann. Wenn du wieder einmal Fragen hast …….

nikita
29. 06. 2022 20:28
Antworte auf  Feyerabend

Contenance, Contenance

Kurt Knurrt
29. 06. 2022 14:21
Antworte auf  hr.lehmann

Beide Seiten haben mit Propaganda die Menschen in Angst und Schrecken versetzt. Die Profiteure der Corona Krise ist BIG PHARMA. Die MFG hat ein Problem, sie ist nicht Basisdemokratisch. Weil dort zählt nur die Stimme der Gründungsmitglieder. Aber auch Gründungsmitglieder haben die MFG bereits verlassen.
Extra für Dich. Warum es die von ihnen beschimpften Verschwörungstheoretiker gibt. Dort ordne ich sie auch ein.
https://ich-habe-mitgemacht.de/

HarryX
28. 06. 2022 21:32

Aber Hauptsache die Beste vom Nehammer bekommt “Personenschutz” nach Lust und Laune und in Hülle und Fülle.
Gegen diese Irren wird nichts unternommen.

HarryX
28. 06. 2022 21:38
Antworte auf  HarryX

Schreiben Sie so was nicht – ich war gerade beim Essen.
Bei der Vorstellung des Beschriebenen ist mir der Appetit vergangen.

Oarscherkoarl
28. 06. 2022 21:41
Antworte auf  HarryX

Ja die Wahrheit macht manchmal Unbehagen.
Fragen sie den Kanzler.
Der muss mit einer Cuckold-Fickerin leben.
Allerdings auf Staatskosten. Da kann man sich die Beidln schon aussuchen

Hrsg.
Peter Pilz
28. 06. 2022 21:19

Erfreulicherweise weist schon der Name “John Wick” darauf hin, dass das Satire ist.

Schoenebner
28. 06. 2022 21:14

Vorweg: Es ist höchst bedauerlich, dass es unter den Gegnern der Coronapolitik auch Menschen gibt, die verbal ihrem Zorn freien Lauf lassen und sich sowohl im Ton vergreifen als auch strafrechtlich relevante Taten setzen. Jedoch wurden jene Menschen, welche sich im Herbst immer noch gegen die Impfung gewehrt haben, von der gesamten Medienwelt und der Politik massivst verunglimpft. Man habe kein Recht mehr, in Österreich zu leben (Edtstadler), man werde ungemütliche Weihnachten haben (Schallenberg) usw. Wie man mit diesen Menschen umgegangen ist, war skandalös. Bis November 2021 gab es österreichweit sicherlich an die tausend friedlichen Demo-Märsche. Auch in Salzburg wurde plötzlich behauptet, dass eine Gruppe das Personal des LKH bedroht hätte. Alles Lüge. Bei all den Aufmärschen wurde nicht einmal ein einziger Rückspiegel beschädigt – auch wenn man es gerne so dargestellt hätte. Ich war auf zahlreichen Umzügen und habe (außer teilweise von der Polizei) keinerlei Gewalt erlebt.

Kurt Knurrt
29. 06. 2022 14:21
Antworte auf  Schoenebner
Bastelfan
29. 06. 2022 8:00
Antworte auf  Schoenebner

Ein bisschen könnte man sich schon mäßigen, herr ok.

Lojzek
29. 06. 2022 10:55
Antworte auf  Bastelfan

Ja es scheint so, als ob immer weniger den Ritt auf dem Drachen bewerkstelligen können und somit zu dem werden, was sie selbst so verachten – was übrigens für die Leut auf beiden Straßenseiten gilt …

Surfer
28. 06. 2022 20:27

ZackZack hat die zuständigen Polizeibehörden und das Innenministerium mit Kellermayrs Schilderungen und mehreren Fragen konfrontiert, eine konkrete Stellungnahme zum Fall Kellermayr und zu den einzelnen Fragen blieb aber aus.

Polizeistaat eben….die Kati kann sich persönlich aus einem Pool ihre Sauf und Lustknaben auswählen und für Ärzte kein Schutz….
Ausser für rechte und Nazis bei Demos, die begleitet die Polizei….

Feyerabend
29. 06. 2022 17:44
Antworte auf  Surfer

Die Polizei hat Besseres zu tun, als jedem Journalisten aus der 3. Reihe Rede und Antwort zu stehen.

28. 06. 2022 20:06

Komisch, über Schicksale, die sich als “Opfer” von “Verschwörungstheoretikern” gerieren, wird von Haltungsjournalisten gerne berichtet. Dass einem Dr. Eifler nicht nur seine Zulassung entzogen, sondern auch seine Mietverträge gekündigt wurden und er sogar nach Tansania auswandern, oder sagen wir fliehen musste, weil er von den Coronazis terrorisiert wurde, haben Regierungsjournalisten aber nicht berichtet.

Kurt Knurrt
29. 06. 2022 15:00
Antworte auf 

Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus.“ Nein, er wird sagen: „Ich rette euch vor einem Virus.“

baer
28. 06. 2022 21:46
Antworte auf 

Niemandem wird ohne triftigen Grund die Zulassung entzogen.

Strutta
29. 06. 2022 15:21
Antworte auf  baer

In deiner geliebten Coronadiktatur war Alles möglich, wenn man nicht der Schas der Politik und der Medien nachgeplappert hat.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Strutta
nikita
29. 06. 2022 16:24
Antworte auf  Strutta

Und noch einmal, hurra!
Coronadiktatur, Schas etc. pp…

Kurt Knurrt
29. 06. 2022 14:22
Antworte auf  baer
NichtAllesGlauben9
29. 06. 2022 8:21
Antworte auf  baer

Unabhängig vom konkreten Fall: Da kennen Sie die Verfahren der Österreichischen Ärztekammer nicht, da gibt es kein Trennung zwischen Ankläger und Richter

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von NichtAllesGlauben9
Feyerabend
29. 06. 2022 17:49
Antworte auf  NichtAllesGlauben9

Doch, kennt sie schon, ist ihr aber wurscht, solange es kritischen Ärztinnen an den Kragen geht, ist der Frauu Lindorfer alles recht.

nikita
29. 06. 2022 17:57
Antworte auf  Feyerabend

Wer ist den die Frauu Lindorfer? Kann man Sie kontaktieren, oder kennen Sie sie persönlich, oder wie soll man das verstehen?

Feyerabend
29. 06. 2022 18:07
Antworte auf  nikita

Also zum Date verhelfe ich dir nicht.

nikita
29. 06. 2022 20:38
Antworte auf  Feyerabend

Date brauche ich keines, wollte nur wissen von wem du sprichst.

maruh
28. 06. 2022 21:01
Antworte auf 

des war doch der dr welcher maskenbefreiungen ohne untersuchung ausgestellt hat

ja
is unbedingt a ganz a armer bub. deswegen is er auch nach tansania abgehauen

https://www.psiram.com/de/index.php/Peer_Eifler

Kurt Knurrt
29. 06. 2022 14:23
Antworte auf  maruh

https://ich-habe-mitgemacht.de/

Bei Psiram wird jeder verunglimpft, der nicht systemkonform ist.

maruh
29. 06. 2022 18:06
Antworte auf  Kurt Knurrt

bwahahaha

Burkhard Müller-Ullrich hat seine besten jahre leider hinter sich

nikita
28. 06. 2022 21:39
Antworte auf  maruh

👍

dieWahrheitistvielmehr..
28. 06. 2022 20:04

Satire 😉

dieWahrheitistvielmehr..
28. 06. 2022 19:59

Solange sie nicht gerade ins Visier radikaler Moslems gerät, wird wohl kaum tatsächlich etwas passieren. Generell gilt aber, je mehr öffentliche Konfrontation, umso mehr Drohungen und Gefahr. Darum sind für mich soziale Medien ein No Go. Somit war ihr Scheitern einhergehend mit einer gewissen Übervorsichtigkeit bzw. Dramatisierug abzusehen.

Zur Polizei – wenn die Polizei einen Fall nicht einfach lösen kann, dann versucht sie die Sache herunterzuspielen und allenfalls sogar die Schuld umzukehren. Das geht dann sogar soweit dass peinlichst darauf geachtet wird, dass man in der Abwehr und Prävention eh keine Gesetze übertritt. So kann es leicht vorkommen, dass man als Opfer schneller eine Strafe ausfasst, als der Täter. Womit aus eigener Erfahrung mein Vertrauen in die Polizei bzw. die übergelagerten Behörden gegen Null tendiert.

heronvonalexandria
28. 06. 2022 19:27

Diese Dame dürfte eher ein Aufmerksamkeitsdefizit haben. Hört sich an wie Mütter die ihre eigenen Kinder verletzen um Mitleid zu bekommen.
Was ich mir alles anhören hab müssen weil ich mich nicht impfen lasse.
Mörder, eine Schande für die Allgemeinheit, Verantwortungslos, Nazi, usw.
Fast alle in meinem Umfeld die geimpft wurden waren oder sind infiziert. Die meisten davon lassen sich nicht mehr impfen. 2 Tote nach der Impfung, Freund mit 53 ohne Vorerkrankung einfach umgefallen. Bekannte mit Vorerkrankung auch kurz darauf verstorben. Mein Hausarzt hat mich auch dazu drängen wollen, hab mich aber dagegen entschieden. Wir haben trotzdem ein ganz normales Verhältnis zueinander.
Mit Corona haben die Politiker und die Medien bewiesen wie leicht man mit Angst manipulieren kann und einem großen Teil der Menschen das Denken abgewöhnt.

Kurt Knurrt
29. 06. 2022 15:02
Antworte auf  heronvonalexandria

Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus.“ Nein, er wird sagen: „Ich rette euch vor einem Virus.“

baer
28. 06. 2022 22:00
Antworte auf  heronvonalexandria

Ja genau, und dann wurden ihnen noch gedroht sie langsam zu Tode zu foltern und heute stehen sie vor dem Privatkonkurs wegen der ganzen Schikanen….. Ist ihnen eigentlich bewusst, was das für die Frau, ihre Familie, ihre Mitarbeiter und ihre Patienten bedeutet hat? Und noch was: Sie suggerieren hier, dass 2 Personen an der Impfung gestorben sind und das tun sie glaube ich nicht ganz unabsichtlich. In Wirklichkeit wissen sie entweder gar nicht, an was diese Menschen ursächlich gestorben sind oder aber sie wissen es und behaupten halt einfach, die Impfung wars. Die Impfung schützt übrigens sehr gut vor schwerem Verlauf aber nicht immer zuverlässig vor Ansteckung. Aber das wird ihnen ihr Hausarzt sicher erklärt haben.

Feyerabend
29. 06. 2022 17:57
Antworte auf  baer

Niemand steht vor dem Konkurs, weil er bedroht wurde. Wahrscheinlich hat sie einfach schlecht gewirtschaftet. Mehr ausgegeben als eingenommen.

nikita
29. 06. 2022 20:33
Antworte auf  Feyerabend

Wahrscheinlich, jo!

diinzs
28. 06. 2022 20:20
Antworte auf  heronvonalexandria

heronvonalexandria, mag schon sein, dass Sie im privaten Umfeld kritisiert worden sind.

Es ist aber ein RIEßIGER Unterschied, wenn man mit Mord und Folter bedroht wird, weil man eine Meinung bei Twitter veröffentlicht. Die beiden Dinge kann man nicht vergleichen.

Oder hat Ihnen schon jemand damit gedroht, dass Ihre Frau, Kinder und Eltern umgebracht werden, weil Sie sich nicht impfen lassen? Und danach werden Sie selber langsam gefoltert und am Schluss ermordet. Ja, ja, es wurden “nur” die Angestellten der Ärztin und sie selber bedroht.

Und jetzt bitte nicht sagen, das kann man nicht ernst nehmen. Weil, ob Claas völlig durchgeknallt ist und eine Waffe hat, weiß ich nicht. Aber Sie auch nicht. Siehe den Mord am Tankstellenangestellten im letzten Jahr: https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/tankstellenmord-idar-oberstein-maskenpflicht-gestaendnis-100.html

Ob Sie sich impfen lassen, ist ihre Sache. Aber diese unterschiedlichen Meinungen berechtigen m.M.n. NIEMANDEN zu Folter- oder Morddrohungen, auch nicht Claas.

Fassungslos!

heronvonalexandria
28. 06. 2022 21:58
Antworte auf  diinzs

Aber natürlich ist das mit nichts zu rechtfertigen. Das komische ist für mich, wenn einer unserer neuen Facharbeiter vergewaltigt oder tötet gibt es immer eine Ausrede warum er das schon fast machen musste. Da hör ich nie einen Aufschrei der Medien oder aus dem linken Lager. Wenn aber von einem ihrer Meinung nach Nazi nur eine kleine Meldung, ob jetzt richtig oder falsch, kommt werden sofort die Alarmglocken geläutet. Es gibt keine Mitte.
Tankstelle: Ok, Wahnsinn das so etwas passiert das ist aber ein echter Einzelfall, jedoch wie viele Morde wurden in demselben Zeitraum von den Kuscheltierempfängern begangen. So viel Platz für Links die ich reinstellen könnte gibt es hier nicht. Ich bin viel mit netten im Ausland geborenen Menschen in Kontakt, beruflich, familiär, wegen unserer 2 Ferienwohnungen, viele davon sagen warum wir uns das gefallen lassen. Ich versteh auch nicht das Schüler oder Lehrlinge in ihr Herkunftsland verbracht werden aber warum wird demonstriert wenn man Verbrecher außer Landes schaffen will. Warum wird da nicht differenziert?

Strutta
29. 06. 2022 15:37
Antworte auf  heronvonalexandria

„ Warum wird da nicht differenziert?“
Weil die Linken einfach zu dumm sind um die Probleme zu erkennen.
Die haben auch kein Problem damit Kindermörder im Land mit voller Sozialhilfe auszustatten.

nikita
29. 06. 2022 16:20
Antworte auf  Strutta

Aber ja doch, bitte noch ein bisschen rechtes Gedankengut damit wir Sie besser verstehen können.
Hände an die Hosennaht, oh sorry, nicht beide Hände.
Stramm stehen nicht vergessen.

baer
28. 06. 2022 22:24
Antworte auf  heronvonalexandria

Ein echter Einzelfall. Soso. Kann mich noch gut erinnern daran, als mir hier im Forum einer gedroht hat, mich vom Erdboden zu vertilgen. Erst gestern hat hier eine MFG Anhängerin einen auf Stasi gemacht und gemeint der MFG Chef würde mich verklagen nachdem ich seine Partei als ´das bezeichnet habe was sie ist. Sie würde solche Beiträge wie meinen sammeln und an ihn weitergeben.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von baer
Feyerabend
29. 06. 2022 18:00
Antworte auf  baer

Auch du musst dich an das Gesetz halten. Und wenn man dich darauf hinweist, sind das für dich Stasi-Methoden.

Kurt Knurrt
29. 06. 2022 15:07
Antworte auf  baer

JA die MFG ist ein echter Michael Brunner Verein. Dort stimmen nur die Gründungsmitglieder ab, was dort geschehen soll. Die anderen dürfen laufen, damit die MFG genug Stimmen bekommt, damit die Oberen (Brunner, Pöttler etc.) wie die Maden im Speck leben können.

Feyerabend
29. 06. 2022 18:04
Antworte auf  Kurt Knurrt

Das sind natürlich erlogene Unterstellungen. Zum eine verdient ein renommierter Anwalt wie Dr. Brunner in seinem Beruf weit mehr als er als Politiker erhalten wird, bislang hat er ja noch nichts erhalten. Zum zweiten ist niemand mehr gerannt für die MFG als ein Pöttler und eine Häusler. Häusler hat inzwischen ein Gehalt als Landtagsabgeordnete, Pöttler nicht einmal das. Von wegen Maden im Speck.

nikita
29. 06. 2022 20:35
Antworte auf  Feyerabend

Pöttler aja, ist doch der Reden von anderen plagieren muß 😀

heronvonalexandria
28. 06. 2022 19:27
Antworte auf  heronvonalexandria

Mich hat von Anfang an gestört dass man den willigen Medien sofort Geld gegeben hat, für ein Problem über das sie auch ohne Zahlungen berichtet hätten. Da wären sie aber wahrscheinlich kritischer gewesen.
Wenn es wo brennt gibt es ja auch kein Geld um darüber zu berichten.

baer
28. 06. 2022 22:07
Antworte auf  heronvonalexandria

Apropos Geld. Ich gebe ihnen einen Ratschlag und der ist gratis. Lesen sie den Artikel den “diinzs” verlinkt hat durch und denken sie darüber nach wozu es führt, wenn man ein Problem immer nur von seiner eigenen Seite aus betrachtet.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von baer
Surfer
28. 06. 2022 18:57

Lass dich untersuchen…

joefein
28. 06. 2022 18:56

Das Böse ist immer und überall! Bei dir besonders!

Surfer
28. 06. 2022 18:55

Menschen fordern, dass der Ärztin die Zulassung entzogen wird, nennen sie Hexe und Lügnerin.

Der Ischler Dorfarzt hat hunderte falsche Atteste ausgestellt das Leute trotz Quatantäne ausreissen konnten und so das Virus in der Welt verbreitet….
Bis heute trotz Beweise (gab ORF Doku mit den Attesten) keine ermittlung und er ordiniert munter weiter …

Weder untersuchung noch anzeige…nichts….

amour
28. 06. 2022 19:37
Antworte auf  Surfer

Ich stelle jetzt mal völlig objektiv Fragen in den Raum:

Glauben Sie nicht das Virus hätte sich – auch ganz ohne Ischgl – in der Welt verbreitet?
Wie kam das Virus nach Ischgl?
Wer wusste zu Beginn der Pandemie wie gefährlich das Virus ist/sein würde?
Sollte nicht ein jeder seine Informationen (egal woher) erstmal selbst nachrecherchieren, BEVOR diese weiter verbreitet werden?

plot_in
29. 06. 2022 1:55
Antworte auf  amour

Mich interessieren die Atwirten ebenso.

Surfer
28. 06. 2022 20:34
Antworte auf  amour

Es gab bereits Reisewarnungen für Ischgl…Kurz traf sich heimlich in Innsbruck mit der Adlergruppe….
DARAUF, verkündete er alles sei ok und er wie Kicklnachfolger werden täglich informiert….

Was Dann abging war nur noch kriminell….das Dorf in quatantäne versetzte und Leute, infizierte resisten ungehindert aus, Kunden wie Personal wurden von den Hoteles einfach in der Nacht auf die Strasse gesetzt und die Hoteles Geschlossen…

Die Polizei verteilte die Kunden an die angrenzende Dörfer….

Natürrlich hat sich der Virus verbreitet…nachweislich alleine in Bayern 8000 infizierte und 22 !!!! Tote…

Dein runterspielen der Realität ist so schäbige wie die kriminelle Politik…

amour
28. 06. 2022 23:14
Antworte auf  Surfer

Ich habe Ihnen ein paar objektive Fragen gestellt, die Sie – bis auf die erste (recht theatralisch) – nicht beantwortet haben.
Aber Sie unterstellen mir ein „runterspielen der Realität“. Das weise ich nicht nur entschieden zurück, sondern erwarte mir eine Erklärung in welcher meiner Fragen etwas „runtergespielt“ wird!

plot_in
29. 06. 2022 1:54
Antworte auf  amour

Leider werden Fragen nicht beantwortet. Mich würden die Antworten auch interessieren. Leider wird lieber ein neues Thema aufgemacht und auf die persönliche ebene gewechselt, als dass sich über die Inhalte ausgetauscht wird, Meinungen und Perspektiven. Das ist das Übel der Propaganda, das wir alle ertragen müssen. Im Moment.

Sig
28. 06. 2022 18:00

Kann nicht nachvollziehen, dass man jetzt solche Geschichten aufwärmt….

Sig
28. 06. 2022 17:59

Ned bös sein, die beiden Seiten haben sich nix geschenkt. Der Hass ging in hohen Wogen…und wurde auch geschürt. Wiederum auf beiden Seiten….

Surfer
28. 06. 2022 18:56
Antworte auf  Sig

Nur sie schrieb die Wahrheit und die Polizei log….die Polizei ist auf unserer Seite….was brauchst mehr…

Sig
28. 06. 2022 21:26
Antworte auf  Surfer

Mein ja nur, dass ich mir bissl schwer tu mit Mitleid….In dem Fall.

Zuletzt bearbeitet 1 Monat zuvor von Sig
joefein
28. 06. 2022 18:54
Antworte auf  Sig

Wie kommst du zu der Einschätzung? Diese Frau hat schlicht und einfach ihre Arbeit gemacht und ist dazu gestanden!
Dass in Österreich so etwas unter den Augen der Polizei möglich ist, ist kaum zu glauben. Das lässt einen wirklich an der Menschheit zweifeln!
Wahrscheinlich ermittelt der Herr Kriminalpolizeichef höchstpersönlich!

Sig
28. 06. 2022 21:28
Antworte auf  joefein

Man braucht nicht hussen und hetzen! Das gilt für beide Seiten. Das meinte ich.

28. 06. 2022 17:19

Was dieser Ärztin widerfahren ist und nach wie vor widerfährt, ist zu verurteilen. Und es ist gut, dass darüber berichtet wird. Allerdings wäre es besser, so man dabei auf das unterschwellige ” So sind sie alle, die Corona-Maßnahmengegner” verzichtete. Ich zum Beispiel bin gegen Corona nicht geimpft und werde es auch bleiben. Aber ich habe noch nie jemanden bedroht und werde es auch in Hinkunft nicht tun. Und nun zu den Ärzten , über die man auch berichten sollte. Es sind dies jene, welche mit Währungszeichen in den Augen einen experimentellen Impfstoff verspritzt haben, von dem sie im privaten Kreis als von einem halben Gift gesprochen haben. Und Erwähnung finden sollten auch jene, die auf die eigenen Patienten einen Impfdruck ausgeübt haben , bloß um sie hernach als Idioten zu beschimpfen, wenn sie über mögliche Impfschäden klagten. Detto jene, die Kollegen , welche bei diesem Spiel nicht mitmachen wollten, die berufliche Vernichtung angedroht haben. Das alles mit Verlaub…

Kurt Knurrt
29. 06. 2022 15:08
Antworte auf 

Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus.“ Nein, er wird sagen: „Ich rette euch vor einem Virus.“

R_J
28. 06. 2022 15:33

Wie bitte?
Das ist äußerst widerlich!

The_late_Thag_Simmons
28. 06. 2022 15:16

Das Böse sind bei der Geschichte aber feige Würstl, die anonym Drohungen aussprechen.

Das Verhalten der Polizei ist daher in diesem Fall weder nachvollzieh- noch tolerierbar.

The_late_Thag_Simmons
28. 06. 2022 15:44

Lassen wir mal das Thema „Fake News“ außen vor (denn dazu haben wir wahrscheinlich zu unterschiedliche Auffassungen).

Aber wie würden Sie es finden, wenn Sie anonym Beschimpfungen und Drohungen erhalten? Und die Polizei nimmt Sie nicht einmal ernst und lässt Sie im Stich.
Fänden Sie dieses Verhalten dann auch noch richtig?

Samui
28. 06. 2022 15:16

Gehören Sie auch zu dem rechten Mob der Leute bedroht, die nicht Ihrer Meinung sind?

plot_in
29. 06. 2022 1:57
Antworte auf  Samui

Tapfer! Sehr tapfer!

Samui
28. 06. 2022 15:07
Samui
28. 06. 2022 15:04

Fake News? Woher nehmen Sie Ihre Weisheit?

R_J
28. 06. 2022 15:33
Antworte auf  Samui

Wahrscheinlich von Drexxpress…

Summa summarum
28. 06. 2022 14:40

Haben sich Arbeits-Wirtschaftsminister Kocher, inkompetent,
die Justizministerin Zadic, weinerlich,
die Frauenministerin Raab mit rollenden Augen,
die Verfassungsministerin Edtstadler, staatshinterwäldlerisch
der Innenminister Karner, mit entsprechendem Hinweis auf die Flüchtlingskrise,
der umtriebige Pressesprecher des Bundeskanzlers
zu diesem österreichischen Skandal bereits geäußert?
Wie ist die weitere Vorgehensweise der Regierung zur Aufklärung dieses Verbrechens?

Samui
28. 06. 2022 14:36

Furchtbar…..da fehlen mir echt die Worte.

plot_in
29. 06. 2022 2:00
Antworte auf  Samui

Ja, furchtbar. Früher gingen wir zur Ärzt:in unseres Vertrauens. Und wenn sie dies nicht mehr war, gingen wir zu einer anderen. Und nun werden die Ärzt:innen angegriffen, wenn sie einem icht achdem Mund reden.

Polizei: Das war natürlich ein wirklich widerlicher Tweet, der die Ärzt:in mit Falschangaben zum Freiwild machte. Denn die Ärzt:in bestritt ja die Legalität des Auftritts vor dem LKH nicht. Der Hinweis auf Legalität, die dieselbe Behörde ja herbeigeführt hatte, ist perfide.

Feyerabend
29. 06. 2022 18:11
Antworte auf  plot_in

Die Polizei hat einfach die Angaben der Ärztin nicht bestätigt. Das sagt ja schon alles.

nikita
29. 06. 2022 20:39
Antworte auf  Feyerabend

Was denn?

soschautsaus
28. 06. 2022 15:18
Antworte auf  Samui

Das sind doch alles nur ganz friedliche Menschen, die für die Grundrechte, die ihnen genommen werden, moderne Hexenverbrennung begehen.
Ist doch ganz normal, oder?
Aber nur für die, die nicht normal sind !

Allen anderen bleiben die Worte im Hals stecken.

Weit haben wir es gebracht in unserem Land, gibt nur mehr übelste Hetze und das finden die auch noch normal, die, die sagen, stopp, so nicht, werden leider immer weniger ;(.

Feyerabend
29. 06. 2022 18:12
Antworte auf  soschautsaus

Vielleicht ist der Verrückte Claas nur eine vorgeschobene Figur, eine Art agent provocateur, der gar nicht aus dem Lager der Massnahmenkritiker stammen muss.

Summa summarum
28. 06. 2022 18:51
Antworte auf  soschautsaus

Die Hetze, das gegeneinander Ausspielen hat Kurz etabliert. “Kann ich ein Bundesland aufhetzen” ist mittlerweile schwarz auf weiß. Dann mussten Flüchtlinge herhalten, auf deren Rücken versuchte er die EU zu spalten. Lediglich bei der Pandemie ist ihm die Sache völlig entglitten, die Maßnahmen waren immer falsch, immer zur falschen Zeit, immer unlogisch, dann die Drohgebärden der Flex… Die Hetze hat sich verselbständigt und tiefe Gräben aufgerissen. Das wird sich mit dieser Regierung auch nicht ändern (können).

soschautsaus
28. 06. 2022 19:22
Antworte auf  Summa summarum

Ja, das stimmt schon, aber müssen wir deshalb hier im Forum es auch so halten?
Ich denke nein!

amour
28. 06. 2022 19:40
Antworte auf  soschautsaus

Wenn das Ihre ehrliche Überzeugung ist, sollten Sie aber evtl. auch Ihre Formulierungen etwas abändern – denn „Nicht-Hetzerisch“ liest sich anders…

soschautsaus
28. 06. 2022 20:31
Antworte auf  amour

Ja, so kann man es sehen, aber es ist noch ein Unterschied, zwischen einer Emotion, die auch nicht immer so “fein” ist und einer Hetze.

Aber, wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein. ICH werfe ihn nicht!

amour
28. 06. 2022 23:23
Antworte auf  soschautsaus

Da haben Sie recht – Emotionen haben wir alle. Und schuldig machen wir uns auch das eine oder andere mal. Dennoch liegt bei uns mE die moralische Verpflichtung ein gewisses Niveau in Kommunikation/Diskussion zu wahren.

Und sorry, das sollte jetzt bitte nicht als Steinewerfen missverstanden werden..

Sinclai
28. 06. 2022 18:12
Antworte auf  soschautsaus

So so, “alles” Menschen die für Grundrechte moderne Hexenverbrennung begehen. Schlagzeilenweisheit auf höchsten Niveau. ” du gleichst dem Geist den du begreifst..” Goethe

Samui
28. 06. 2022 15:20
Antworte auf  soschautsaus

Ich wundere mich, daß Zackzack so Posts wie von John Wick stehen lässt.

Feyerabend
29. 06. 2022 18:14
Antworte auf  Samui

Zensuuuuur ! Beim Metternich hätt es das nicht gegeben.

28. 06. 2022 17:29
Antworte auf  Samui

Und schon wieder: Was Samuizi nicht passt, gehört weg! Es hat natürlich jeder Forumsbetreiber das Recht, zu eliminieren oder unbehelligt zu lassen, was er will. Und ich behaupte hier nicht, dass man alles zu tolerieren hat. Aber ich sage sehr wohl: Wenn man nur noch das toleriert, was den eigenen Standpunkt widerspiegelt, betreibt man kein Forum mehr; sondern sitzt einer Glaubensgemeinschaft vor. Versuche das zu begreifen und unternimm endlich etwas gegen dein Glaskinn, Samuizi!

plot_in
29. 06. 2022 2:11
Antworte auf 

Es geht nicht um die eine oer andere veröffentlichte Meinung im Forum. John Wick oder auch Sie, Herbstzeitlose, geben ja in Bezug auf Impfung ständig Glaubensstatements ab. Als ob eine Impfung der Teufel wäre. Jedes Argument, das Sie vorbringen, folgt dem Teuflesbild, das es abzuwehren gilt. Der Vorwurf Glaubensgemeinschaft trifft Sie ebenso.

Eine Meinungsäußerung ist individuell. Leider kommen auf Nachfragen keine Antworten, leider setzt man sich mit Einwänden und anderen Perspektiven nicht auseinander. Sorry, das trifft ebenso auf Sie zu.

Feyerabend
29. 06. 2022 18:17
Antworte auf  plot_in

Wenn plot_in über andere spricht, sagt er mehr über sich selbst als über andere. Erkennt die eigene Glaubensgemeinschaft nicht als solche.

soschautsaus
28. 06. 2022 15:35
Antworte auf  Samui

Ach, da wundert mich schon seit einiger Zeit nicht mehr viel, wenn ich sehe, was hier so alles stehen bleibt. Traurig, aber wahr!

Samui
28. 06. 2022 15:41
Antworte auf  soschautsaus

Seit dem Abgang von TW scheint Zackzack auf einem anderen Kurs zu sein….nicht nur was das Forum betrifft.
Schade.

Feyerabend
29. 06. 2022 18:17
Antworte auf  Samui

Du schmosst ja nur, weil du beim Club nicht eingeladen wurdest.

plot_in
29. 06. 2022 2:15
Antworte auf  Samui

Das denke ich nicht. Mein Eindruck ist, dass man die Dimension, die Sie ansprechen, einfach nicht erfasst hat.

PP will den Boulevard von links. Immo ist der Boulevard rechts in Ö. Es gibt keinen linken Boulevard (außer zackzack). Dass der rechte Boulevard von putinesker Propaganda (nolens oder volens, das muss im Einzelfall entschieden werden) gesteuert ist, das nimmt bei zackzack nicht wahr. Was das Forum betrifft, war es unter TW auch nicht anders.

soschautsaus
28. 06. 2022 15:43
Antworte auf  Samui

Ja, erlaube mir den Aufgelegten 🙂 so schauts aus 🙁