Widerruf Benko

ZackZack am Montagmorgen

01. August 2022

Am Montag wichtig: Umstrittene Corona-Regeln gelten ab heute, Getreide-Frachtschiff verlässt Hafen von Odessa, Österreich bei LGBTIQ-Rechten teils im „Mittelalter“, Kosovo verschiebt nach Spannungen mit Serbien Einreise-Regelungen.

Wien, 01. August 2022 | Ein wichtiges Abkommen für die Welternährung bewirkt, dass ein ukrainisches Getreide-Frachtschiff am Montag den Hafen von Odessa verlassen kann. Unterdessen kann man in Österreich Corona-infiziert mit Maske im Restaurant sitzen – und nichts essen. Die Weltlage im Kurz-Überblick:

Getreide-Frachtschiff verlässt Hafen von Odessa

Istanbul | Nach einem Abkommen zum Ende der Getreideblockade verlässt das erste mit Mais beladene Schiff nach Angaben der Türkei noch Montag früh den Hafen von Odessa. Das unter der Flagge von Sierra Leone fahrende Frachtschiff “Razoni” werde den ukrainischen Hafen um 7.30 Uhr MESZ Richtung Libanon verlassen, so das türkische Verteidigungsministerium am Montag. Die Getreidelieferung erfolge im Rahmen des am 22. Juli geschlossenen Abkommens, weitere Exporte sollen folgen.

Umstrittene Corona-Regeln gelten ab heute

Wien | Ab Montag muss man nicht mehr in Quarantäne, wenn man ein positives Corona-Testergebnis hat. Stattdessen gelten mit 1. August „Verkehrsbeschränkungen“: Wer sich nicht krank fühlt, darf mit FFP2-Maske fast überall hin, auch ins Restaurant – allerdings darf dort dann nicht konsumiert werden. Im Freien mit zwei Metern Abstand zu anderen Personen darf man sie auch abnehmen, ergo auch im Schanigarten. Änderungen gibt es auch für Corona-Kranke mit Symptomen: Für einen Krankenstand muss man sich aktiv beim Arzt melden.

Österreich bei LGBTIQ-Rechten teils im „Mittelalter“

Wien | Ehe, Adoption, drittes Geschlecht – in den vergangenen Jahren hat sich die Rechtslage der LGBTIQ-Community in Österreich in vielen Bereichen verbessert. In anderen hinke man aber selbst Ungarn hinterher, kritisiert Rechtsanwalt Helmut Graupner im APA-Gespräch. „Im Familienrecht sind wir an der Spitze der Rechtsentwicklung, in vielen anderen Bereichen herrschen aber noch mittelalterliche Zustände.“ Allen voran der Diskriminierungsschutz im Privatbereich sei längst überfällig.

Kosovo verschiebt nach Spannungen mit Serbien Einreise-Regelungen

Prishtina (Pristina) | Nach Spannungen an der Grenze zwischen Serbien und dem Kosovo hat Pristina zugesagt, eine in Serbien umstrittene Maßnahme zu geplanten Grenzkontrollen vorerst zu verschieben. In Zusammenarbeit mit internationalen Bündnispartnern, verspreche seine Regierung, die Umsetzung der Maßnahmen um 30 Tage auszusetzen, teilte Ministerpräsident Albin Kurti in der Nacht zum Sonntag mit. Voraussetzung sei, dass alle Barrikaden entfernt und eine komplette Freizügigkeit wiederhergestellt würden. Lesen Sie hier das exklusive ZackZack-Interview mit Albin Kurti vom November 2021.

(red/apa)

Titelbild: APA Picturedesk

Wir geben rund einer halben Million Menschen im Monat die Möglichkeit, sich über Österreich und die Welt zu informieren – gratis, denn wir sind überzeugt, dass möglichst viele Menschen Zugang zu unabhängiger Berichterstattung haben sollen.
Doch unsere Arbeit kostet Geld. Hinter ZackZack steht kein Oligarch, keine Presseförderung und kein Inseratengeld der Regierung. Genau das ist unsere Stärke.

Jetzt ist die richtige Zeit, uns zu unterstützen. Wenn du dir nur gelegentlich einen Beitrag leisten kannst, ermöglichst du damit jetzt gleich unabhängigen Journalismus. Wenn du kannst, werde Mitglied im ZackZack-Club! Das ist eine Investition in die Zukunft von Demokratie und Freiheit. Danke.

Lesen Sie auch

9 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
KosovoLiberationArmy
1. 08. 2022 11:27

Just a friendly reminder to Serbia (and Russia): https://publish.twitter.com/?query=https%3A%2F%2Ftwitter.com%2FPatrioticNeocon%2Fstatus%2F1553841575133818881&widget=Tweet

🇺🇸🤝🇦🇱

Anscheinend müssen die Serben wieder “kebab removen”. Die NATO hat sicher noch Flieger in der Nähe. Denn anders als in der Ukraine, wenn Serbien angreift, dann werden die USA direkt zurückschlagen. Wieder Bomben auf Belgrad?

Die Serben lernen anscheinend nie, seit Gavrilo Princip immer zuerst provozieren und dann das Unschuldslamm spielen. Die ganze Welt hat genug von Russland und Serbien.

ES REICHT!

Unsere Wirtschaft geht den Bach runter wegen den Verrückten.

Peshmerga_X_Jagdkommando
1. 08. 2022 10:24

Das arme Serbien wieder… das Minirussland am Balkan. Immer das Opfer und nie der Täter.

Mein Vorschlag: den serbischsprachigen Teil des Kosovo in Serbien eingliedern und den Rest nach Albanien geben. Das könnte Frieden bringen, alles andere ist mehr oder weniger ein Pfusch.

Und dann wäre da noch Bosnien… wie löst man das?
Und Nordmazedonien mit etwa 30% Albanern, die auch lieber in Albanien sein möchten. Wie löst man das?

Das Hauptproblem ist halt, dass sich die Albaner nicht wirklich mit den Südslawen versthen (ausgenommen mit den Bosniaken und den Kroaten).

Und um Religion geht es nicht (wie die serbische Propaganda behauptet), denn ein ziemlich großer Teil der AlbanerInnen ist christlich und es gibt auch albanische Juden und Jüdinnen. Mutter Theresa war etwa Albanerin.

Aber naja, Serbien wird es wie Russland machen: blame the victim. 🕵🏾‍♂️

https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Falbanien

🇦🇱👐🏼🇽🇰

Sig
1. 08. 2022 9:24

Was ist am Montag so wichtig wie nie zuvor?

“PETER PILZ SOLL ENDLICH DAMIT HERAUSRÜCKEN WAS ER ÜBER SOBOTKA IM U-AUSSCHUSS AUSGESAGT HAT!!!”

“BITTEDANKE!!!”

Voit
1. 08. 2022 9:22

Ich wünsche keinem Wirt, dass zu viele Infiszierte seine Plätze ohne Konsum blockieren.

Unbekannt
1. 08. 2022 9:29
Antworte auf  Voit

Nageh, man kann ja für einen Beiß vom Schnitzel oder den Schluck vom Bier raus gehen und das dann mit 2 Metern Abstand machen. Danach, den Filter rauf und wieder rein setzen.

dieWahrheitistvielmehr..
1. 08. 2022 9:18

Getreideschiffe – ein wichtiger Schritt in Richtung Entspannung. Jetzt müssen wir hoffen, dass die Schiffe nicht beschossen und nicht vielleicht gar eines versenkt wird. Etwas besseres könnte den Kriegstreibern gar nicht passieren. Die Gefahr ist sehr hoch.

John Wick
1. 08. 2022 8:52

Umstrittene Corona Regeln? – Weitere Beschränkungen sind faktenbasiert nicht mehr argumentierbar.

LGBTIQ-Rechten – Der LGBTIQ-Community interessiert es nicht was alte weiße Männer, wie zB PP, von LGBTIQ Rechten daher quatschen.

https://m.youtube.com/watch?v=_sgjc29QCGo
Es wird auch Zeit dass wir ein LGBTIQ Frauenfußballteam bekommen.

Zuletzt bearbeitet 2 Monate zuvor von John Wick
John Wick
1. 08. 2022 8:44

Treffen sich zwei Grüne nach dem Urlaub.
Du bist ganz schön braun geworden… Und eine schöne Sonnenbräune hast du auch bekommen.

Reini1118
1. 08. 2022 8:08

Der ORF predigt schon als ersten Beitrag in den Nachrichten ! Die Maskenträger sind quasi abgestempelt ! Das Keiltreiben geht also unvermindert weiter….